Kradblatt Ausgabe Juli 2019

online.magazines

36 Der nackte Büffel

HONDA X-ELEVEN im Original

um die nötige Gelassenheit auf dem Bike zu finden. Ich befand, ich bräuchte wieder

ein Naked-Bike, um aufrechter zu sitzen.

Durch die Fireblade war ich Drehmoment verwöhnt, also sollten es mehr als

1000 cm³ im nächsten Bike sein. Ich liebäugelte lange mit der Honda CB 1300, diese

hatte Drehmoment, sollte sehr robust sein und eine hervorragende Fahrmaschine.

Die moderne Naked-Bike Palette von Honda lies damals aber sehr zu wünschen übrig,

folglich musste ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen.

Schnell wurde auf diversen Online-Plattformen die Fireblade inseriert und schon

bald hagelte es dubiose Angebote. Eines davon war ein Tauschangebot. „Ich bieten

krasses Gerät Hunda X11 pauer ohne Ände.“ War dort der Wortlaut. Allein die Preisdifferenz

der beiden Bikes ließen mich das Angebot ausschlagen und verdrängen.

Jedoch schürte das Angebot meine Neugier auf das benannte Motorrad.

Honda X11 war mir bis dato kein gängiger Begriff also recherchierte ich. Eine

unverkleidete Super Blackbird, ein martialisches Naked-Bike mit fragwürdigem

Design kam zum Vorschein.

Nach einigem hin und her entschied ich mich zu einer

Probefahrt und war sofort angefixt.

Die Probefahrten bei zwei Privatpersonen erwiesen sich

als Zwiespalt, beide Bikes hatten uralte Reifen drauf, sodass

sich das Kurvenfahren als absolut unmöglich herausstellte.

Ich war mir unsicher ob es an dem veralteten Fahrwerk

oder den alten Reifen lag, womöglich fuhr sich die X11

einfach so.

Schön war sie ja nicht gerade und fuhr sich zudem

komisch. Der Motor hingegen war eine absolute Wucht,

schnorchelnd atmet er ein, wenn sich die vollen 1137 cm³

füllen mit einer leichten Verzögerung, ja gar einer leich-

Heute schon wieder cool:

Pure BigBlock-Power

ohne Elektronik-Overkill

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine