GAB CSD Booklet 2019

blumediengruppe
  • Keine Tags gefunden...

50

JAHRE

STONEWALL

CSD

Frankfurt

FR, 19.7. – SO, 21.7.2019

www.csd-frankfurt.de

www.gab-magazin.de


Proud to be part of the CSD Frankfurt!

The German & Austrian LGBTIQ* Network.

A culture where people have no labels.

www.ing.de/jobs


Intro

03

INHALT

CSD Info 4

► Grußwort – Oberbürgermeister Peter Feldmann 6

► Motto 8

CSD-Verein 10

► Aktion 12

► Stöckelschuhlauf / Förderbändchen 14

► Tombola / Schweigeminute 16

GAB Covermodel Contest 18

► Demonstration – die Route 20

► Festplatz Konstablerwache – der Plan 22

► Basar der Vielfalt – der Plan 24

► Hauptbühne – Künstlerprogramm Freitag 26

► Hauptbühne – Künstlerprogramm Samstag 32

► Hauptbühne – Künstlerprogramm Sonntag 40

► Kulturbühne – Programm 46

CSD Partys – Freitag 54

CSD Partys – Samstag 56

CSD Partys – Samstag / Sonntag 60

► Termine rund um den CSD 62

► Service 66

Impressum

Produktion:

CMC Publishing GmbH, GAB Magazin

Kaiserstr. 72

60329 Frankfurt

Tel: (069) 83044510

Fax: (069) 83040990

E-Mail: redaktion@gab-magazin.de

Web: www.gab-magazin.de

Projektleitung: Markus Pritzlaff (V.i.S.d.P.)

Chefredaktion: Björn Berndt

Redaktion: Joachim Letschert

Anzeigen: Sabine Lux, Markus Pritzlaff

Cover: Janis Cimbulis

Grafik: hegden.com

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion

wieder. Die Abbildung oder Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf ihre sexuelle Identität.

Für eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht gehaftet. Redaktionelle Änderungen sind

vorbehalten. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlags möglich.


04 CSD Infos

CSD Frankfurt 2019

50 Jahre Stonewall – Wir sind Bewegung!

Im Jubiläumsjahr der Stonewall Riots,

dem Ursprung der weltweiten CSD- und

Pride-Feste, stehen auch in Frankfurt

wieder drei Tage gemeinsames Feiern,

Tanzen, Demonstrieren und Diskutieren

auf dem Programm. Happy Pride!

Foto: Foto: bjö

Das Communityfest auf

der Konstablerwache

Hier finden sich die Szenewirte, die drei

Tage für Speis und Trank sorgen. Außerdem

ist hier der Ort der CSD-Hauptbühne mit

Live-Musik, Polit-Talk, DJ-Sets, der Schweigeminute

und dem ersten Frankfurter CSD-

Open-Air Kino (siehe dazu Seite 14).

► Do, 18.7., 20 Uhr

Special Open Air Kino „50 Jahre Stonewall“

► Fr, 19.7., 15 – 1 Uhr

► Sa, 20.7., 12 – 1 Uhr

► So, 21.7., 12 – 22 Uhr

Der Basar der Vielfalt in der

Großen Friedberger Straße

Die Infostraße des CSD Frankfurt mit den

Ständen der LGBTIQ*-Gruppen, -Vereinen

und –Initiativen. Dazu gibt’s feines Kunsthandwerk

- und nicht zu vergessen die

CSD-Kulturbühne.

► Fr, 19.7., 15 – 21 Uhr

► Sa, 20.7., 14 – 21 Uhr

► So, 21.7. 12 – 20 Uhr

Die Demo

Das Stonewall-Jubiläum

soll in diesem Jahr auch die

Demo durch die Frankfurter

Innenstadt prägen – mit

besonders viel Communityfeeling!

► Sa, 20.7., Start um 12

Uhr ab Römerberg, Ankunft

Konstablerwache

gegen 14:15 Uhr

Schweigeminute

Der Festplatz verstummt

für einige Minuten – in

Gedenken an alle, die in

diesem Jahr nicht mit uns

feiern können.

► Sa, 20.7., 18 Uhr, Festplatz

Konstablerwache

und Basar der Vielfalt,

Große Friedberger Straße


Eric Münch

Gastronom | Offenbacher aus Überzeugung

Kunde seit 2003

„Wenn es um gute Finanzberatung

geht, vertraue ich auch

einem Frankfurter.“

Auch jenseits der Stadtgrenzen –

die Gewerbekundenbetreuung

der Frankfurter Sparkasse.

Seit 1822. Wenn’s um Geld geht.

frankfurter-sparkasse.de


06 Grußwort

Foto: Frank Widmann

Grußwort des CSD-Schirmherren,

Frankfurts Oberbürgermeister

Peter Feldmann

Sehr geehrte

Damen und Herren,

ich freue mich sehr, Sie ganz herzlich

zum Christopher Street Day 2019 in

Frankfurt am Main begrüßen zu dürfen.

Frankfurt ist eine weltoffene und

tolerante Stadt, darauf legen wir Wert

- darauf sind wir stolz. In diesem

Jahr feiern wir den 50. Jahrestag der

Aufstände in der Christopher Street

in New York. Diesem Jubiläum wird

durch die diesjährige Mottowahl besondere

Aufmerksamkeit geschenkt:

,,WIR SIND BEWEGUNG!"

Diese Bewegung unterschiedlichster

Menschen hat in den vergangenen

50 Jahren zu mehr Freiheit und Akzeptanz

geführt. Wir alle wollen eine

Gesellschaft, in der das Zusammenleben

von Gleichberechtigung und

gegen seitigem Respekt geprägt ist.

Dafür werbe ich, dafür setze ich mich

aktiv ein. Der Christopher Street

Day zeigt die große Bereicherung,

die die Community für unsere Stadt

Frankfurt darstellt. lch freue mich

sehr, den CSD bereits zum 27. Mal

bei uns in der Stadt zu haben. Er

ist eine spannende Mischung aus

Party, politischer Demonstration und

buntem Showprogramm. Alle sind

zum Mitfeiern eingeladen. Höhepunkt

wird auch in diesem Jahr wieder die

Demonstrationsparade durch die

Frankfurter lnnenstadt sein.

lch danke dem CSD Frankfurt e.V. für

das beeindruckende Engagement

und möchte allen, die an der Vorbereitung

und der Durchführung des

Christopher Street Days beteiligt sind,

meinen Dank und meine Anerkennung

aus sprechen. Auf diese Bewegung

können Sie sehr stolz sein.

lch wünsche Ihnen viel Freude, spannende

Diskussionen und eine schöne

Zeit in Frankfurt am Main.

lch freue mich auf einen lauten,

bunten und erfolgreichen

Christopher Street Day 2019.


©#visitfrankfurt, Foto: Holger Ullmann

FRANKFURT

CARD 2018/19

Einzelkarte

Individual Ticket

1 Tag/1 Day

€ 10,50

FRANKFURT

CARD 2018/19

Einzelkarte

Individual Ticket

2 Tage/2 Days

QUE(E)R durch die

Stadt mit der Frankfurt Card

€ 15,50

Einzelkarte: 1 Tag € 10,50 /2 Tage € 15,50

Gruppenkarte*: 1 Tag € 22,00/2 Tage € 32,00

*Maximal 5 Personen

Freie Fahrt in Frankfurt inkl. Flughafen, Ermäßigungen für

Kultur, Freizeit, Schifffahrten, Gastronomie und Shopping

Print@home: www.frankfurt-tourismus.de/frankfurtcard

■ Tourist Informationen Römer und Hauptbahnhof

■ traffiQ-Verkehrsinsel an der Hauptwache

www.frankfurt-tourismus.de

www.facebook.com/infofrankfurt

#visitfrankfurt


08 Motto

50 Jahre Stonewall – Wir sind Bewegung

Foto: bjö

Hintergrund unseres Mottos 2019

sind die ersten Aufstände der

queeren Community in New York am

28. Juni 1969. Ihnen ging eine lange

Zeit der Repressalien voraus. Als

erneut Razzien im „Stonewall Inn“ in

der Christopher Street durchgeführt

wurden, begehrten die Menschen

damals auf, und es kam zum ersten

Aufstand. Er zog eine Reihe weiterer

Bewegungen nach sich, die bis

heute andauern. In Frankfurt gab es

bereits in den 70er Jahren ähnliche

Bewegungen, in Folge immer wieder

einmal. 1992 etablierte sich der

Christopher Street Day so, wie wir

ihn heute in Frankfurt kennen, wobei

er anfangs unter anderen Namen

veranstaltet wurde. In diesem Jahr

begehen wir den 27. CSD in Frankfurt

und blicken auf eine bewegte

Vergangenheit zurück. In den achtziger

Jahren wurde das Bild geprägt

durch Aids und den Kampf vor allem

gegen die Stigmatisierung der an HIV

erkrankten Menschen.Immer wieder

wurde der Ruf nach Gleichberechtigung

thematisiert, vor allem auch,

was die Möglichkeiten der Eheschließung

zwischen gleichgeschlechtlichen

Menschen angeht. Nachdem

2001 zunächst das „Gesetz über die

eingetragene Lebenspartnerschaft“

in Kraft trat, wurde 2017 endlich

die „Ehe für alle“ beschlossene

Sache. Ebenso wurde die Rehabilitierung

Homosexueller, die nach

§175 bestraft wurden, beschlossen.

Nach wie vor aber erleben queere

Menschen Stigmatisierung und

Diskriminierung. Transsexuelle sehen

nach wie vor großen Bedarf in der

Rechtsprechung, aber auch andere

Gruppierungen müssen weiterhin

mit Vorurteilen und Verurteilungen

leben. Wir haben bereits viel erreicht,

sind aber noch lange nicht da, wo wir

sein wollen – dass andersgeschlechtliche

und -sexuelle Lebensweisen

ausnahmslos respektiert werden.

Vor dem Hintergrund aufkeimender

rechter Tendenzen wird der CSD sicher

noch längere Zeit eine wichtige

Veranstaltung sein und bleiben.


10 CSD-Verein

Das Orgateam

des CSD Frankfurt e.V.

Foto: Stephan Maka, CSD Frankfurt

Vor dem CSD ist nach dem CSD ist vor dem CSD: Das ist die einfache

Arbeitsweise des Orgateams! Natürlich ist die Arbeit direkt vor dem CSD

am intensivsten. Die Weichen werden allerdings in der CSD-freien Zeit

gestellt – und das kostet ebenfalls Zeit und Engagement. Wer Lust hat zu

erfahren, wie man das größte Community-Event in Hessen und eines der

größten in Deutschland organisiert, ist herzlich eingeladen, das CSD-Team

kennenzulernen. Schreibe eine E-Mail oder sprich das Team auf dem

CSD an, schau dir mal ein Orgatreffen an und entscheide, wo du dich am

wohlsten fühlst, was du schon kannst oder auch was du lernen willst. Das

Team freut sich auf dich!

www.csd-frankfurt.de


Wir suchen jemanden,

der immer weiß, wo‘s lang geht.

Dritter Gang rechts, liebe Nina…

Daniel, PENNY Verkäufer

Penny grüßt alle

Teilnehmer des

CSD Frankfurt.

Penny sucht: sympathische

Verkäufer/Kassierer (m/w/d)

Ort: Frankfurt

Interesse? Jetzt online bewerben:

penny.de/karriere unter Angabe der

Stellen-ID 44894

Das ist jetzt dein Job!

penny.de/karriere


12 Aktion

Foto: Blair Prentace, Florianfilm

Das CSD-Open-Air-Kino

Foto: PRO-FUN MEDIA

Die Idee ist so genial wie einfach:

Am Donnerstagabend vor dem

CSD-Start sind auf der Konstablerwache

bereits alle Gastro-Stände

sowie die Hauptbühne aufgebaut –

warum also den Abend nicht für ein

echtes Community-CSD-Warmup

nutzen? Der CSD-Verein tut’s in

Kooperation mit dem GAB Magazin

und PRO-FUN MEDIA in Form eines

Open-Air Kino-Events mit freiem

Eintritt!

Zwei Filme werden gezeigt:

Den Start macht die 50-minütige

Dokumentation „Fünf Tage in New

York – Gay Pride am Hudson“: Die

Filmemacher Oliver Bätz und André

Schäfer reisen nach New York an die

historischen Stätten ins Greenwich

Village, die Christopher Street und

dort in die Bar „Stonewall Inn“,

wo in der Nacht vom 27. auf den

28.6.1969 die legendären Aufstände

gegen willkürliche Polizeigewalt

begannen. Die preisgekrönte Doku

zeigt auch, wie sich das Gay-Village

verändert hat – und was vom

Mythos Stonewall übrig bleibt.

Der zweite Teil des Open-Air-Kinoabends

beschäftigt sich mit dem

Tabuthema Outing im Profisport:

Im Spielfilm „Mario“ des Schweizer

Regisseurs Marcel Gisler ist Titelheld

Mario zum ersten Mal verliebt

– in Leon, den neuen Stürmer

seiner Fußballmannschaft. Beide

lassen sich auf ihre Gefühle ein –

doch können sie Schwulsein und

Profi-Fußballkarriere zusammenbringen?

Christian Setzepfandt, Stadtführer

und Vorstandsmitglied der

AIDS-Hilfe Frankfurt, startet den

Abend mit einem Vortrag über die

Geschichte der Frankfurter Emanzipationsbewegung

– von Homolulu

bis heute. Für Sitzplätze auf der

Konstablerwache ist gesorgt – oder

einfach Decken mitbringen!

► Do, 18.7. 20 Uhr,

CSD Open-Air-Kino mit „Fünf

Tage in New York – Gay Pride am

Hudson“ (USA/D 2014) und „Mario“

(CH 2018), Konstablerwache,

www.csd-frankfurt.de


SHOP: Neue Kräme 25 • 60311 Frankfurt am Main


14 Stöckelschuhlauf / Förderbändchen

Der CSD-Stöckelschuhlauf

Wer kann am schnellsten in Stöckelschuhen

über die Infostraße

des Basar der Vielfalt rennen? Beim

beliebten Contest treten immer

zwei Kandidaten oder Kandidatinnen

gegeneinander an und müssen die

mit jubelnden Zuschauern gesäumte

Strecke auf dem Basar der Vielfalt

in möglichst kurzer Zeit absolvieren.

Highheels werden bei Bedarf gestellt.

Herrlich tuntig? Nicht unbedingt –

denn beim Lauf auf Pfennigabsätzen

kommt’s vor allem auf Attitüde und

Körpergefühl an.

20.7., Basar der Vielfalt,

Große Friedberger Straße, 19 Uhr

Foto: Andreas Hess, ahss@gmx.net, CSD Frankfurt

Das CSD-Förderbändchen 2019

WIR SIND BEWEGUNG

christopher street day 2019

Wie jedes Jahr gibt es auch in diesem Jahr wieder die offiziellen CSD-Förderbändchen.

Mittlerweile haben sie Sammlerstatus und auch in diesem

Jahr greifen sie das Plakatmotiv wieder auf. Nicht ganz so knallig wie 2017

erinnern sie an das Jahr 1969, das in diesem Jahr besonders zelebriert wird,

denn immerhin liegen hier die Wurzeln des heutigen Christopher Street

Days und aller Pride Veranstaltungen weltweit. Mit den Schriftzügen „50

Jahre Stonewall“ und „Wir sind Bewegung“ zeigen sie, was wir gemeinsam

in den letzten 50 Jahren geschafft haben. Vor allem aber zeigen sie, dass

wir es geschafft haben, die damals gestartete Bewegung nicht nur aufrecht

zu erhalten. Bei allem, was noch erreicht werden muss, sind wir unseren

Weg stets für Respekt und Verständnis für die verschiedenen menschlichen

Lebensformen gegangen. Mit dem Kauf eines Bändchens unterstützt

du deinen CSD, mindestens für die nächsten 50 Jahre!

Förderbändchen am CSD-Infostand oder über www.csd-frankfurt.de/shop


Ihr Spezialist

für Küchen

Wir planen Ihre Küche individuell

nach Maß und nach

Ihren persönlichen Wünschen

mit hochwertigen Edelstahlund

Glaselementen, Arbeitsplatten

aus Glas, Granit oder

Quarzstein und den neusten

Gerätetechniken unter anderem

von MIELE, GAGGENAU,

Neff, BORA und vielen mehr.


16 Tombola / Schweigeminute

Mit einem Lospreis von 1,50 Euro ist man dabei, und bei

einer Gewinnquote von ungefähr 1:3 nimmt man nicht nur

an der Verlosung von vielen großen und kleinen, manchmal

nützlichen, manchmal hübschen Preisen teil, sondern

unterstützt vor allem die Arbeit der AIDS-Hilfe Frankfurt.

An allen drei CSD-Tagen sind die Losverkäufer auf dem

Festplatz und dem Basar der Vielfalt unterwegs. Zusätzlich

gibt es mehrere Losbüdchen, an denen man auch den ein

oder anderen Promi als Losverkäufer oder Losverkäuferin trifft.

Gewinnlose können gleich vor Ort im Tombola-Zelt der AIDS-Hilfe

eingelöst werden; gleich am Beginn des Basar der Vielfalt auf der Großen

Friedberger Straße, unmittelbar beim Festplatz Konstablerwache.

Foto: Andreas Hess, ahss@gmx.net, CSD Frankfur

Die Tombola zu Gunsten der AIDS-Hilfe

Die Top-Gewinne 2019:

Ein Flug mit KLM von Frankfurt nach Amsterdam und zurück für zwei

Personen. Ein viertägiger Aufenthalt in Berlin inklusive Anreise und Hotel mit

Besuch des Bundestags, gespendet von der Frankfurter Bundestagsabgeordneten

Uli Nissen. Natürlich sind auch tolle Sachpreise dabei: zwei Krups

Kaffeevollautomaten sowie weitere Küchenhelfer von namhaften Marken wie

Tefal, Rowenta, Moulinex und EMSA.

Die Schweigeminute

Foto: Stephan Maka, CSD Frankfurt

Auch das gehört seit 24 Jahren

zur Tradition des Frankfurter CSD:

Am CSD-Samstag verstummt

um 18 Uhr das Treiben auf dem

Festplatz und in der Infostraße für

fünf Minuten, um an all diejenigen

zu denken, die in diesem Jahr

den CSD nicht mitfeiern können.

Schwarze Ballons steigen in den

Himmel und mit einem sachten

Saxophonsolo endet die Schweigeminute.

Ein ergreifender und

intensiver Moment.


18 GAB Covermodel-Contest

Werde das GAB-Covermodel 2019

Du möchtest dich auf dem Cover des GAB Magazins sehen? Mit ein wenig

Glück und der Unterstützung durch die GAB-Leserinnen und Leser kann der

Wunsch erfüllt werden – mit unserer großen Aktion „GAB-Covermodel 2019“.

In unserem Festzelt auf dem Basar der Vielfalt sind alle CSD-Besuchenden

herzlich eingeladen, sich vor unserer Fotowand ablichten zu lassen und am

Covermodel-Contest teilzunehmen.

Das Casting

Am CSD-Samstag, dem 20.7., und

CSD-Sonntag, dem 21.7., können

alle Covermodel-Kandidatinnen

und -Kandidaten im Festzelt vorbeischauen

und ein Bewerbungsfoto

schießen lassen.

Das Voting

Nach dem CSD werden alle Fotos auf

www.blu.fm/gab online gestellt und

die Besucher der Website stimmen

für ihre Favoritin oder ihren Favoriten

ab – wer die meisten Zuschriften

sammelt, wird Covermodel 2019.

Das Shooting

Als GAB-Covermodel ist man in guten

Händen: Der Frankfurter Fotograf

Hans Keller setzt das GAB-Covermodel

2019 professionell in Szene.

In seinem Fotostudio entstehen

in lockerer Atmosphäre verschiedene

Aufnahmen, die nicht nur als

Covermotiv dienen, sondern auch als

Galerie im GAB-Magazin erscheinen

– so können unsere GAB-Covermodels

verschiedene Facetten ihrer

Persönlichkeit zeigen.

Die weiteren Gewinne

Neben dem professionellen Fotoshooting

verlosen wir unter allen

Teilnehmenden weitere attraktive

Preise: Zum Beispiel einen Dinnergutschein

für das Frankfurter Restaurant

„Leib & Seele“ oder zwei Tickets für

den Loveball 2019.


20 Demonstration

50 Jahre Stonewall – Wir sind Bewegung

Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*-, inter und queere Menschen feiern das,

was an Gleichberechtigung erreicht wurde, und fordern das, was noch immer

fehlt. Traditionell wird zum Demo-Start vom Römer-Balkon aus die Regenbogenflagge

gehisst. Das Motto der Demo 2019 erinnert an den 50. Jahrestag

der Stonewall-Riots in New York, dem Ursprung der Homo-Emanzipationsbewegung

und Startschuss für CSD- und Pride-Events weltweit.

CSD Demonstration

Samstag, 20.7. 2018

AUFSTELLUNG

9 – 11:15 Uhr

START

12 Uhr

DIE ROUTE

ENDE

gegen 14:15 Uhr

Römerberg

Braubachstraße

Domstraße

Hasengasse

Töngesgasse

Bleidenstraße

Kornmarkt

Weißadlergasse

Am Salzhaus

Roßmarkt

Goetheplatz

Börsenstraße

Taubenstraße

Eschenheimer Turm

Stiftstraße

Stephanstraße

Alte Gasse

Bleichstraße

Konrad-Adenauer-Str.

Konstablerwache

Battonstraße

Fahrgasse

Konstablerwache

Töngesgasse

Foto: bjö

Die Pride-Demos Anfang

der 1970er unterstrichen

die Geschlossenheit der

Teilnehmenden durch

gegenseitiges Unterhaken –

eine Idee für die CSD-Demo

2019! Die leicht veränderte

Demo-Route führt

in diesem Jahr wieder am

Mahnmal Homosexuellenverfolgung

am Klaus-Mann-

Platz vorbei sowie über

den Regenbogenkreisel im

Bermudadreieck durch die

Alte Gasse.


Eschenheimer Turm Bleichstraße

Konrad-Adenauer-Straße

Börsenstraße

ZEIL

Goetheplatz

Roßmarkt

Töngesgasse

ENDE

Töngesgasse

FESTPLATZ

Battonstraße

Braubachstraße

START

utenverlauf: analog 2018: Braubachstraße – Domstraße – Hasengasse – Töngesgasse –

Bleidenstraße – Kornmarkt – Weißadlerstraße – Am Salzhaus - Rossmarkt – Goetheplatz –

Rathenauplatz – Börsenstraße – Taubenstraße – Eschenheimer Turm – NEU: Stiftstraße –

hanstraße – Alte Gasse – analog 2018: Bleichstraße – Konrad-Adenauer-Straße – Battonstraße

– Fahrgasse – Töngesgasse - Hasengasse


22 Der Festplatz

Zeil

Crepe Mandeln

Info

Essen Essen

Crepemax

U WC

Burgeria

Flammkuchen

& Pfannen

Falafel

Xtremeties

Schwejk

Xtreme

Hotroy

Essen

Switchboard

Butzestube

U

Distelkamp

Grill

Distelkamp

Getränk

Hier wird gefeiert!

Auf der Konstablerwache steigt das dreitägige

CSD-Straßenfest. Die Stände der Szene-Wirte

sind ebenso dabei wie die CSD-Hauptbühne mit

ihrem Showprogramm.


Zeil

ties

Artemis

Snezala

Brasi

U

Wraps &

Chicken

CLB

FOH

Bühne

Kurt-Schumacher-Straße

CLB

Jörg

Norman

FVV

Festplatz Konstablerwache

► Fr, 19.7., 15 – 1 Uhr

► Sa, 20.7., 12 – 1 Uhr

► So, 21.7., 12 – 22 Uhr

Foto: Stephan Maka


24 Basar der Vielfalt

Vilbeler Str.

Konrad-Adenauer-Straße

Foto: Andreas Hess

INFOSTRAßE

Der Basar der Vielfalt –

die Infomeile des CSD

In unmittelbarer Nähe zum Festplatz

Konstablerwache schließt

sich der Basar der Vielfalt an, die

Infostraße des CSD Frankfurt.

In der Großen Friedberger

Straße präsentieren sich die

queeren Vereine, Gruppen und

Institutionen sowie Verkaufsstände

mit Kunsthandwerk und

Pride-Artikeln. Am Beginn des

Basar der Vielfalt findet sich der

Tombola-Stand der AIDS-Hilfe.

Am Ende des Basar der Vielfalt

befindet sich die Kulturbühne

des CSD Frankfurt mit alternativem

Programm aus Kleinkunst

und Polit-Themen.

CSD Basar der Vielfalt

► Fr, 19.7., 15 – 21 Uhr

► Sa, 20.7., 14 – 21 Uhr

► So, 21.7., 12 – 20 Uhr

(Große Friedberger Str.)

U

Zeil

FESTPLATZ

(Konstablerwache)

U


Ihr „Hessen à la carte“-Lokal

• Künstlertreff •

eines der ältesten Apfelweinlokale

Frankfurts

Baumweg 12 • 60316 Frankfurt am Main

Tel.: 069/432069 • E-Mail: schoene-muellerin@t-online.de

www.schoene-muellerin.de


26 Hauptbühne – Künstlerprogramm Freitag

MODERATION AM NACHMITTAG

JFC

Fotos: JFC

Das Kürzel JFC steht für Jazz Cortes, Feeby

Fergison und Cimberly Clark, drei aufgeweckte,

liebenswerte und lustige Frankfurter Drag

Queens die überall wo sie auftauchen für einige

Lacher und ordentlich Stimmung sorgen. Sie

halten ihre Fans, Follower und Freunde stets bei

Laune und haben sich auch für 2019 wieder große

Ziele gesetzt!

DJ Sascha Dreyer

(Resident des CSD Frankfurt)

Der Frankfurter Lokalmatador ist

nicht nur regelmäßig beim CSD zu

hören, die Approved-Party des FLC

oder die DAMAGE-Party gehören

ebenfalls zu seinen regelmäßigen

Terminen. Im Gepäck hat er seinen

Mix aus frischem House, Tech- und

Deephouse mit augenzwinkernd

eingestreuten Pop-und Rock-Perlen.

Foto: privat

Foto: Rebecca Marian Irene

TIN

Der australische Pop-Singer-

Songwriter fängt in seinen Songs

die Stimmung von Pop-Größen

wie Troye Sivan oder Justin Bieber

ein – ein eingängiger Stil, manchmal

emotional, manchmal sexy.

Seine poetischen Texte handeln

offen von seinen Erfahrungen als

schwuler Mann.

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


28 Hauptbühne – Künstlerprogramm Freitag

Jenkō

Jenkō konzentriert sich auf

das Wesentliche: Stimme und

Klavier. Die Indie-Pop-Songs

der Pianistin und Sängerin aus

dem Schwarzwald glänzen

durch raue Melancholie –

unverblümte Momente, bei

denen das Leben die rosarote

Brille in die Ecke schmeißt.

Foto: Sabrina Öhler

MODERATION AB 20 UHR

Johan (planet radio) & Tante Gladice

Johan Kreuzenberg, Moderator der Morningshow bei

planet radio, weiß worauf es ankommt: Charme,

Cuteness und Schlagfertigkeit. Das passt

beim CSD für die Abend-Moderation! An seiner

Seite steht die glamouröse, leicht adipöse

Frau von Format: Tante Gladice! Auch sie weiß, worauf

es ankommt: Mal Diva, mal Hausfrau, aber immer mit

Hüftschwung! Ein wahres Dream-Team!

Foto: planet radio

Foto: privat

Swinging Lions

Für coole Partystimmung sorgt die

hauseigene Band der ING Deutschland

„Swinging Lions“. Aktuelle

Hits wie „Uptown Funk“ von Bruno

Mars oder „All about that Bass“ von

Meghan Trainor gehören ebenso

zum Repertoire wie Evergreens à la

„Walking on Sunshine“ von Katrina

and the Waves.

Foto: Fritz Philipp Photography

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


www.vgf-ffm.de

Alle fahren mit.

Mit den Bahnen der VGF.


30 Hauptbühne – Künstlerprogramm Freitag

Foto: privat

HAUPT-ACT

planet radio DJ-Team

Diese Jungs von planet radio rocken ab 22 Uhr die

Konsti: Jonas Hahn, Moderator, DJ, Produzent und eine

Hälfte des DJ-Duos „Takedown“, lässt mit

House und Urban die Hosen flattern.

Auch Kollege Mark Hartmann gibt

Gas: Ob als Moderator, DJ oder Host der

monatlichen „Pure Gay Clubbing“-Party ist er

Trendsetter in Sachen Musik.

Foto: Koma Music

Foto: Fabian Willi Simon

NAMU

Fette, vom Hip Hop-inspirierte Drums

treffen auf sphärische Klänge und

leicht angezerrte Vocals mit nostalgisch-melancholischen

Melodien. Die

Songs der Band NAMU handeln von

inneren Konflikten und äußerem Druck

und wie man damit umgeht – alles roh,

alles nah, alles NAMU.

ΛCCΞSS:ICΛRVS

„Auf dem Boden der Tatsachen

liegt eindeutig zu wenig Glitzer!“

– davon ist die Hamburger

Band ΛCCΞSS:ICΛRVS (sprich

„Access Icarus“) überzeugt und

zelebriert auf der Bühne ein

feucht-fröhliches Pride-Spektakel

mit eingängigen Pop-

Rock Songs, stylishen Outfits

und opulenter Show mit jeder

Menge Glitzer.

Foto: The Dog in Red Pants Photography

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


32 Hauptbühne – Künstlerprogramm Samstag

Foto: hr

MODERATION AM NACHMITTAG

Tim Frühling

Der hr-Radio-Moderator, ESC-

Fan und erfolgreiche Krimi- und

Reiseführerautor Tim Frühling

ist auch bei Communityfesten

kein Unbekannter: Neben dem

„Lauf für mehr Zeit“ führt er

bereits seit vielen Jahren durch

das Nachmittagsprogramm des

CSD-Samstag – in diesem Jahr

von 14 bis 19 Uhr.

Mr. Biró –

Resident-DJ des CSD Frankfurt

Seit über 18 Jahren ist Mr. Biró gleichermaßen DJ und

Veranstalter verschiedener Partyreihen im Rhein-

Main-Gebiet und darüber hinaus. Mit der House-Party

„Tini-Tüss“, der Indie-Party „Vertigo“ und „Popcore“, der

Abschlussparty des CSD Frankfurt 2019, beweist er

musikalische Vielfalt – auch auf der CSD-Hauptbühne!

Foto: Mr. Biró

Foto: kubinphotography.com

Amy Wald

Deutsch-Pop mit Texten, die

offen über Sexualität und

emotionale Lebensabschnitte

sprechen – Amy Wald nimmt

kein Blatt vor den Mund und

gibt der LGBTIQ*-Szene und vor

allem auch jungen Frauen eine

starke Stimme.

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


ARTHOUSE

KINOS

FRANKFURT

FRANKFURT

Happy Birthday

Christopher

Street Day

Es begann als Drama, dann folgten politische

auf sexy Szenen, ein Happy End ist in Sicht

und ein Klassiker ist er sowieso: Die Arthouse

Kinos Frankfurt gratulieren dem CSD zum 50.!

WWW

ARTHOUSE-KINOS.DE

ARTHOUSEKINOSFRANKFURT


34 Hauptbühne – Künstlerprogramm Samstag

Foto: privat

Foto: Michael Gottschalk

MODERATION AM ABEND

Conchita 4711 und Babsi Heart

Das weltweit erfolgreiche Double des ESC-Gewinners

Conchita Wurst bezaubert auch beim CSD

Frankfurt die Gäste: Conchita 4711 kommt aus

Köln und setzt sich für Toleranz, Gleichberechtigung,

Demokratie und Menschenrechte ein; neben dem

Frankfurter CSD war sie bereits mehrmals bei

den CSDs in ihrer Heimatstadt, in Karlsruhe

oder Münster zu Gast. Die Zweite im Bunde

ist die im wahrsten Sinne bezaubernde Babsi

Heart, die mit Zaubertricks, lässigem Glamour,

Schlagfertigkeit, spitzer Zunge und viel Herz

ein Garant für gute Stimmung ist – und das seit

über 10 Jahren!

Foto: Rebecca Marian Irene

Fake Jam

Soul-Funk-Jazz aus Italien: Seit 2017 jammen die sieben Ragazzi

aus Bologna unter den Namen „Fake Jam“ und lassen sich dabei

von Funk-, Acid Jazz- und Afrofunk-Sounds á la Tower of Power,

Jamiroquai oder Incognito inspirieren. 2019 erscheint ihr erstes

Album, das von einer Tour begleitet wird.

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


DER NEUE LEXUS UX HYBRID

DIE ENERGIE

EINER NEUEN

GENERATION.

> Mehr entdecken auf lexus.de/ux

LEXUS FORUM FRANKFURT

Autohaus NIX GmbH

Hanauer Landstraße 431

60314 Frankfurt

Tel.: 069 3003888-0

www.lexusforum-frankfurt.de

LEXUS FORUM DARMSTADT

Autohaus NIX GmbH

Gräfenhäuser Straße 79

64293 Darmstadt

Tel.: 06151 1301-20

www.lexusforum-darmstadt.de

Lexus UX 250h: Gesamtsystemleistung 135 kW (184 PS), Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/

kombiniert 3,9–3,7/4,4–4,3/4,3–4,1 l/100 km (E-FOUR: 4,2–4,1/4,6/4,5–4,4 l/100 km), CO2-

Emissionen kombiniert 97–94 g/km (E-FOUR: 103–101 g/km), CO2-Effizienzklasse A+ (E-FOUR: A).

Abbildung zeigt Sonderausstattung.


36 Hauptbühne – Künstlerprogramm Samstag

Foto: Mad Fox Productions

Foto Maximilian Pilling

Jade Pearl Baker und Jacky-Oh-Weinhaus

Seit sie vor drei Jahren das erste Mal in ihre Schminktasche griff, ging es

für Jade Pearl Baker als Abgesandte der queeren Aktivist*Innen-Gruppe

„Travestie für Germany“ steil bergauf: Mit „Jade Pearl Bakers Badeperle“

hat sie eine eigene Late-Night-Show im BKA-Theater, spielt derzeit am

Deutschen Theaters bei „ugly duckling“ und war Teilnehmerin der Talent-Show

„The Voice of Germany“. Zusammen mit dem „Teilzeitmädchen“

Jacky-Oh-Weinhaus, das für seinen politischen Kampfgeist wie seine

musikalischen Vorlieben für Pop, House und R’n’B bekannt und beliebt ist,

gibt’s eine schmissige Show auf der CSD-Bühne.

Foto: Ben Wolf

HAUPT-ACT

Laing

Mit ihrem frechen Über-Hit „Morgens

immer müde“ gelang dem

Quartett Laing Anfang 2013 ein

Deutsch-Pop-Überraschungserfolg.

In diesem Jahr beweisen sie mit

ihrem dritten Album „Fotogena“, dass

sie keinesfalls musikalische Eintagsfliegen

sind. Smart, poetisch und

trotzdem voll auf die Zwölf!

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


MALERMEISTER SEIT 1933

EHRLICH

GUT

RENOVIEREN

WWW.DIEMERLING.DE


38 Hauptbühne – Künstlerprogramm Samstag

DJ-Team Sony Straight

& Trust.The.Girl

Das Power-Dreamteam aus

Berlin mixt coolen Gitarrensound

mit aktuellem Pop, Hip

Hop Beats, Electro und Alltime

Favourites. In Frankfurt ist die

bundesweit beschäftigte DJane

Trust.The.Girl vor allem mit der

Partyreihe „Atomic“ bekannt. Let

it rock, girls!

Foto: Guido Woller

Foto: Richard Kranzin

Foto: Christian Bacher

Mænnersache

Die vierköpfige A Capella-Combo

begeistert mit Entertainment, Herz

und Leichtigkeit! Mundgemachte

Beats, freshe Effekte und vor allem ihre

unverwechselbaren Stimmen bringen

mit ausschließlichem Live-Gesang das

Publikum zum Tanzen – und die Jungs

performen nicht nur toll, sondern sehen

dabei auch noch unglaublich gut aus!

DJ Maik Conrath

Der Kölner DJ mit seinem breit gefächerten Mix

aus Techno-, Progressive-, Tribal- und Deep

House ist regelmäßiger Gast bei Partys wie PIPE,

Colourcode, B-LOW, verschiedenen Bärenevents

und seit neuestem auch bei der Steel, der

After-Party der MALE in Zürich. In diesem Jahr

war Maik Conrath außerdem bei Projekten wie

Springbears, Bear Pride Cologne sowie dem

Boot zum CSD in Köln am Start.

Foto: Fatalfoto

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


Play Well, Feel Well

LIFESTYLE & GENUSS IM HERZEN VON FRANKFURT

Ob beim absolut verdienten After Work

Drink, beim tollen Dinner mit Freunden,

bei mitreißender Livemusik, beim Ausprobieren

von neuen Cocktails ... einfach

genießen und sich wohlfühlen!

grandseven.de

c/o THE WESTIN GRAND FRANKFURT

Konrad-Adenauer-Str. 7, 60313 Frankfurt | T (069) 2981 0


Foto: Bedenk Zeit Fotografie, Matthias Michael Maria Bedenk

40 Hauptbühne – Künstlerprogramm Sonntag

Foto: Thomas Berberich

Foto: Gracia Gracioso

MODERATION

Malte Anders und Gracia Gracioso

Der Moderator und kabarettistische „Lifestyle-

Coach“ Malte Anders räumt in seinen Stücken

wie „Homologie“ mit alten Klischees auf und

unterrichtet damit auch an Schulen. Gracia

Gracioso wurde neben Radio- und Fernsehreportagen

bundesweit vor allem durch das

Onlineformat „Babsner.TV“ bekannt. Ihre

Shows werden aktuell bei Amazon-Prime

ausgestrahlt. Sie ist Begründerin des größten

deutschen Drag-Queen-Contests, der „Miss

Drag Rheinland-Pfalz“.

DJ Käry –

Resident DJane des CSD Frankfurt

Käry aus Frankfurt gehört seit 2014 zu

den angesagten Szene-DJanes und auf

ihrer eigenen monatlichen Partyreihe

„Buntes Rauschen“ ebenso zu Hause

wie auf europaweiten Events: L-Tunes-Party

in Berlin, L-Beach Festival an

der Ostsee, Nature One oder dem Pink

Lake in Österreich. Sie mixt am liebsten

aktuelle Charthits mit Electrobeats.

Foto: Hans Keller

Vanessa P.

Die Frankfurter Travestie-Queen ist ein

Phänomen: Choreografien auf 17-Zentimeter

hohen High-Heels tanzt sie

traumwandlerisch und reist dabei durch

alle Musik-Genres, von Schlager, Swing,

Pop und Rock bis zu sanften Balladen. In

ihrer monatlichen Revue „Showgirls“ fördert

sie auch junge Talente und begeistert

mit großer Leidenschaft und strahlender

Bühnenpräsenz.

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


WIR

BEWEGEN

Verlässlich und erfolgreich

engagiert für LSBTIQ*


42 Hauptbühne – Künstlerprogramm Sonntag

Foto: Heimat 2050

Julian David

„17 für die Ewigkeit“ – mit

seinem Song und dem Album

„Süchtig nach Dir“ ist Julian

David der neue Stern am deutschen

Schlagerhimmel. Dabei

vermittelt Julian das unbändige

Lebensgefühl, das man mit 17

hat und sich für den Rest des

Lebens bewahren sollte.

Let The Butterfly

Jung, dynamisch, gutaussehend: sechs außergewöhnliche

Musiker überzeugen mit einer

energiegeladenen Liveshow, ansteckender

Spielfreude und modernem Sound. Kreative

Medleys, wechselnde Outfits, Choreografien

und beeindruckende Soloparts nehmen das

Publikum mit auf eine Reise!

Foto: Let The Butterfly

Foto: CZENTNER

Ronny Rolls

„Ich bin einer der ältesten aktiven

Travestie-Stars“, sagt Damenimitator

Ronny Rolls aus Wiesbaden – und damit

hat er Recht! Bislang hat er auf 176

Kabarett- und Varieté-Bühnen zwischen

Paris und Istanbul gastiert, spielt heute

in verschiedenen TV-und Filmproduktionen

und war 2018 am Staatstheater

Wiesbaden in der „Dorian Gray“-Inszenierung

zu sehen.

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


Rechtsanwalt

Andreas Lorenz

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kaiserstraße 47 47

60329 Frankfurt am Main

Informationen unter:

info@bauer-kollegen.de

www.bauer-kollegen.de

Telefon: 069 - - 15392 9213 13 –– 00

Bürozeiten: Mo. bis Fr. Fr.

von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Verkehrsrecht

Familienrecht

Strafrecht

Lebenspartnerschaftsrecht

Rechtsanwalt

Heiko Neuhausen

Wirtschaftsrecht

Immobilienrecht,

Gesellschaftsrecht

Miet- und WEG-Recht

Erbrecht


44 Hauptbühne – Künstlerprogramm Sonntag

Foto: Maurizio Montani

HAUPT-ACT

Whigfield

Mit ihrem Hit „Saturday Night“ aus dem Jahr

1994 hat die sympathische Dänin Sannie

Carlson alias Whigfield Popmusikgeschichte

geschrieben – ihre erste Single verkaufte sich

millionenfach und brachte ihr einen Eintrag im

Guinness Buch der Rekorde als erste Künstlerin,

deren Debütsingle direkt auf Platz eins der

britischen Charts stürmte; es folgte eine 10-jährige

Karriere mit weiteren globalen Pophits.

Foto: privat

DJ Dirk Vox –

Resident-DJ des CSD Frankfurt

Bekannt ist Dirk Vox als Gründungsmitglied und

musikalische Seele des „Club 78“, der langjährigen

LGBTIQ*-Retroparty Frankfurts. Seit über 25

Jahren gestaltet Dirk Vox große, kleine und private

Partys. Neben Classics von Disco über Soul und

Pop bis zu Rock und sogar Schlager, zuweilen alles

auch mit eigenen Edits und Remixen, spielt er

auch aktuelle Trends aus House, Deep-, Minimalund

Tribal House – ein musikalischer Allrounder!

Victoria – das Helene Fischer Double

Sinnlichkeit und Ästhetik, Natürlichkeit und Professionalität,

Nahbarkeit und Authentizität und Musik für’s

Herz: Victoria ist eine junge, sympathische Frau, die

es schafft, wie ihr Idol Helene Fischer auf ihr Umfeld

in einer bescheidenen, aber dennoch glanzvollen und

qualitativ hochwertigen Art und Weise zu wirken.

Foto: JF MEDIA

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


46 Kulturbühne – Programm

Foto: CSD Frankfurt

DIE KULTURBÜHNE AUF DEM

„BASAR DER VIELFALT“

Mit ihrem Programm aus Kleinkunst und

schrägen Showeinlagen, aber auch als Ort

für politische Diskussionsrunden hat sich die

Kulturbühne auf dem Basar der Vielfalt, der

Infostraße des CSD, zur Schwester der Hauptbühne

etabliert. Hier gibt’s die Höhepunkte des

Programms – das komplette Programm wird am

CSD-Wochenende über Plakataushänge an der

Bühne oder der Website bekannt gegeben.

C

M

The Dragonflies (Freitag)

Die fünfköpfige Band besteht aus

Youngsters zwischen 16 und 18 Jahren,

die seit 2013 zusammen eigene

Songs performen. Ihren Stil bezeichnen

sie als „Phunkadelic Rock“.

Foto: David Simon

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Foto: Privat

Dennis’ Karaoke (Freitag)

Dennis J. hostet seit sieben Jahren

die Karaokeparty im Lucky’s und

präsentiert auch dieses Jahr „DJ's

Karaoke“ auf dem CSD Frankfurt.

Singen befreit die Seele – ob

gekonnt oder nicht! Wer Spaß am

Singen hat, ist herzlich eingeladen,

einen der zahlreichen Karaokesongs

zum besten zu geben!

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


48 Kulturbühne – Programm

Foto: Jens Berkenhagen

Tante Gladice (Samstag)

Nach ihrer Moderation auf der

Hauptbühne am CSD-Freitag

kommt Tante Gladice mit Moderation

und Showhighlights auch auf

die Kulturbühne. Mit ihrem Motto

„Küsschen Küsschen, hoch die

Tassen“ gibt’s Schlager, Musical,

Pop und freche Chansons.

DJ Dirk Vox (Samstag)

Mit seiner stilsicheren Wahl aus über

40 Jahren Musikgeschichte begeistert

Dirk Vox seit über 25 Jahren als

DJ – zum Beispiel beim Club 78, den

er mitbegründet hat. Neben seinem

Set auf der CSD-Hauptbühne am

Sonntag bringt er am Samstag auf

dem Basar der Vielfalt viel gute Laune.

Foto: privat

Foto: Privat

Gaga-Ladies (Samstag)

Dieses Trio trägt seinen Namen zu Recht: „Ob

Hochzeit, Gala oder Firmenfeier, es gibt kein

Event, das wir Ihnen nicht verderben können" -

das sagen die Gaga-Ladies augenzwinkernd über

sich selbst. Ein geblümter Albtraum aus Musik,

Tanz und den übelsten Gags der letzten drei

Jahrzehnte.

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


WIR SIND FÜR

EUCH IN BEWEGUNG!

50 th

Anniversary

Triff Deine Stadtverordneten am Infostand von SPDqueer.


50 Kulturbühne – Programm

Foto: kubinphotography.com

Amy Wald (Samstag)

Am Nachmittag spielt sie bereits

auf der CSD-Hautbühne

und legt im Anschluss ein

extra-Set auf der Kulturbühne

ein. In ihren Deutschpop

Songs spricht sie offen über

Sexualität und emotionale

Lebensabschnitte.

Klangkrise (Samstag)

Das Stuttgarter Duo spielt

deutschsprachigen Elektropop

zwischen 80er-Sounds

und dem selbstgefundenen

Genre „Neo-NDW“. Sängerin

Daphne und Keyboarder und

DJ Mo bringen den New Wave

zurück – mit sattem und

modernem Sound.

Foto: Klangkrise

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


Jetzt Job im

Rhein-Main-Gebiet

finden!

find us on

Bild: Andreas Bauer


52 Kulturbühne – Programm

Foto: privat

Queer Poetry Slam (Samstag)

Que(e)rdenker aufgepasst: Der Queer

Poetry Slam hat sechs Künstlerinnen und

Künstler aus ganz Deutschland eingeladen,

um ihre kreativen Texte zum Thema

LGBTIQ*, Buntigkeit und Vielfalt zu Gehör

zu bringen. Das Publikum applaudiert die

Besten ins Finale – es moderiert Benedict

Hegemann (Foto).

Radio Sub (Sonntag)

Das Frankfurter schwullesbische

Radiomagazin

„Radio Sub“ auf dem unabhängigen

Stadtsender „Radio

X“ bringt am Samstag nicht

nur eine Live-Übertragung

der CSD-Demo, sondern

gestaltet am CSD-Sonntag

von 15 bis 18 Uhr ein umfangreiches

Programm mit

Musik und Beiträgen auf der

Kulturbühne.

Foto: Jens Berkenhagen

Hinweis: Den aktuellen Bühnenplan bitte www.csd-frankfurt.de entnehmen.


Schwul-lesbische

Events mit

Samstag, 20. Juli

Live vom CSD Frankfurt auf radio X

Standort: Vor BETTEN ZELLEKENS am Stoltzeplatz

Sonntag, 21. Juli

Live auf dem CSD Frankfurt

Standort: Kulturbühne, Große Friedberger Straße

Sonntag, 8. September

Live vom Lauf für mehr Zeit und auf radio X

Standort: Opernplatz

Samstag, 21. September

Frankfurter Loveball im Gesellschaftshaus des Palmengartens

Mitschnitt am Montag, 23. September, 20 – 22 Uhr auf radio X

Freitag, 18. Oktober

Live auf der Gay Book Fair

Mitschnitt am Montag, 21. Oktober, 20 – 22 Uhr auf radio X

Donnerstag, 14. November

Diskussionsrunde im Switchboard: „Ist der CSD noch zeitgemäß?“

Mitschnitt am Montag, 18. November, 20 – 22 Uhr auf radio X

Sonntag, 1. Dezember

LIVE

LIVE

LIVE

Live auf dem Welt-Aids-Tag in der Katharinenkirche

Mitschnitt am Montag, 2. Dezember, 20 – 22 Uhr auf radio X

12 – 14 h

15 – 18 h

15 – 18 h

ab 19 h

16 – 22 h

20 – 22 h

18 – 20 h


54 CSD Partys Freitag

Foto: Miss Mary

Foto: sky project

Club 78 CSD-Special

Zum Start ins CSD-Wochenende spielt das

Club 78-Special im Karlson auf zwei Floors

eine bunte Musik-Mischung aus Charts, House

und Black Sounds – das Beste der letzten

Jahrzehnte bis heute! Für die richtige Mischung

ist neben Club 78-Resident Dirk Vox unter

anderem Dommy Dean verantwortlich. Candys,

Welcome Drinks und eine bunt gemischte

Crowd verstehen sich von selbst! Checkt die

Ticketangebote: VVK-Stellen bis 18.7. sind das

Lucky’s (Große Friedberger Str. 26) und die Metropol

Sauna (Schwedenkronenplatz über Große

Friedberger Str.). Der Online-VVK läuft bis 18.7.,

16 Uhr; dort gibt’s bis 5.7. günstige Early-Bird-

Tickets sowie die CSD-Party-Kombi-Tickets

Club 78 / Delicious – beide Partys stammen

aus dem Hause sky project von Ralf Bareuter.

Everybody dance now!

► Fr, 19.7., Karlson, Karlstr. 17, Frankfurt,

22:30 Uhr, www.club78.de

Xtremeties CSD-Edition

Die Xtremeties-Ladies laden zum

CSD-Starter für Gay Girls and

Friends. Im Café des Klubs Nachtleben

tanzt man zu Pop und House

von DJ Hildegard, im Basement lässt

bigFM-DJane Marusia Taylor die Luft

vibrieren. Checkt die Instagram- und

Facebookseite der Xtremeties für

Free Drinks und Free Entry!

► Fr, 19.7., Nachtleben, Kurt-

Schumacher Str. 45, Frankfurt, 23 Uhr,

www.facebook.com/Xtremeties/

Foto: bigFM


56 CSD Partys Samstag

Fotos: sky project

Delicious CSD-Special

Der krönende Abschluss des CSD-Samstag ist wie

immer die Delicious-Party – 2019 mit vier DJs auf drei

Floors (Welcome-, Lounge- und Main-Floor) plus einer

Live-Performance von Jean Pearl (Foto); die Sängerin

lebt auf Ibiza und hat bereits mit House-Größen wie

Mousse T., Sash! oder Fedde Le Grand gearbeitet.

Die DJs des Abends sind Marcel Perez (Underground,

Circuit, Progressive, Tribal), Mark Hartmann von der Pure

Party (Pumping House), Le Alen (Gibson Resident mit

Deep- und Latin-House) sowie Meggi (Black Music). Checkt

die Ticketangebote: VVK-Stellen bis 18.7. sind das Lucky’s

(Große Friedberger Str. 26) und die Metropol Sauna

(Schwedenkronenplatz über Große Friedberger Str.).

Der Online-VVK läuft bis 18.7., 16 Uhr; dort gibt’s bis 5.7.

günstige Early-Bird-Tickets sowie die CSD-Party-Kombi-Tickets

Delicious / Club 78 – beide Partys stammen

aus dem Hause sky project von Ralf Bareuter. Gonna

make you sweat!

► Sa, 20.7., Gibson, Zeil 85 – 93, Frankfurt,

22:30 Uhr, www.delicious-party.de

NoA CSD-Special

Die „Night of Angels“, kurz NoA, macht mobil

zum CSD 2019 und lädt zur Gay Girls and

Friends-Party ins coole Karlson – inklusive

VIP-Lounge (Reservierungen über booking@

noagroup.de), klimatisierten Räumen und

Cocktailbar. Zwei erfahrene DJ-Frauen sorgen

für Stimmung: Simoné aus Mannheim

(Foto) ist bekannt für ihren gutgelaunten

Dance-Mix aus allen Genres, NoA-Macherin

und Resident-DJane Maryme ergänzt mit

Hits und Partytunes. Get it, Girls!

► Sa, 20.7., Karlson, Karlstr. 17, Frankfurt,

22:30 Uhr, www.noa-party.de

Foto: Privat


WIR FEIERN

DEN CSD

MIT PRIDE,

AMORE UND

PROSECCO.

WWW.ME-TA.DE

DER ITALIENISCHE

SUPERMARKT AUF DER

HANAUER LANDSTRASSE 208-216


58 CSD Partys Samstag

Die 1001 Gay Oriental Night steigt jeweils am

dritten Samstag des Monats, und somit passt

der Termin hervorragend zum CSD-Wochenende!

DJ Kanun Yildirim ist der Mann für den

einzigartigen Mix aus modernen orientalischen,

türkischen und arabischen Sounds, die er

galant mit Balkan-Beats und westlichem Pop,

House, Charts und R’n’B mixt. Da kann keiner

stillstehen!

► Sa, 20.7., Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt,

23 Uhr, www.1001orientalnight.de

Fotos: sky project

Foto: DJ Kanun

Gay Oriental Night

Foto: Guido Woller

Foto: Peggy Tassin

Atomic CSD-Doppeldecker

DJane Trust.The.Girl lädt mit ihrer Atomic-Party zum Doppeldecker-Special

am CSD-Samstag. Auf zwei Floors tobt der Tanz: Trust.The.Girl und Sony

Straight bringen im Nachtleben-Café Pop, Charts und All-Time-Faves, im

Basement gibt’s Indie und Pop mit dem Atomic-Erfinder DJ Pol und Mr. Biró.

It’s only Rock’n’Roll, but we like it!

► Sa, 20.7., Nachtleben, Kurt-Schumacher-Str. 45, Frankfurt, 23 Uhr,

www.facebook.com/AtomicVonHerzen/


60 CSD Partys Samstag / Sonntag

Foto: Marco Krüger

Dora tanzt zum CSD

Mit Murat Tepeli und Roi Perez (Foto) stehen im Tanzhaus

West gleich zwei DJs aus der Berliner Berghain/Panoramabar-Posse

hinter den Decks. Für mehr queere Sounds sorgen

außerdem Ireen Amnes vom Londoner Kollektiv „Under

my Feet“, DJ Slowhand, Plague, Jenne, Frau Laura („Mitte

der Gesellschaft“), Marc Keen und Francesco Menduni.

► Sa, 20.7., Tanzhaus West, Gutleutstr. 294, Frankfurt, 22 Uhr,

www.tanzhaus-west.de

Fries before Guys CSD-Special

Die LGBT*-Party im Robert Johnson legt zum CSD eine

Extrarunde ein. Die Resident-DJs Massimiliano Pagliara

und Paramida weben den gewohnt feinmaschigen Qualitäts-

Houseteppich, dazu kommen Carlos Valdes von der

Amsterdamer „Is Burning ...“-Party, der Berghain/Panoramabar-Resident

Cormac und eine Special-Live-Performance.

► Sa, 20.7., Robert Johnson, Nordring 131, Offenbach, 22 Uhr,

www.facebook.com/liveatrobertjohnson/

Foto: Sven Marquardt

Popcore CSD Closing-Party

am Sonntag

Foto: Mr Biro

Mr. Biró bestreitet am Sonntag mit

seiner Popcore-Party die offizielle

CSD-Closingparty. Auf den sacht

schwankenden Planken des Yachtklub

gibt’s Pophymnen der vergangenen 40

Jahre und das Drag Trio JFC. alias Jazz

Cortes, Feeby Fergison und Cimberly

Clark, das sich mit Süßem und frechen

Sprüchen um die Gäste kümmert.

► So, 21.7., Yachtklub, Tiefkai am

Deutschherrnufer / Alte Brücke, 21 Uhr,

www.facebook.com/Yachtklub/


Wird’s auf der Parade zu heiß,

LEGT EUCH ZU UNS IN DIE

FRISCH FISCHTHEKE.

seit 25 Jahren

Der Fischmarkt in Frankfurt.

www.venos.de

Rödelheimer Landstrasse 75 – 85 | 60487 Frankfurt am Main | Telefon: +49 69 971013 - 0 | info@venos.de

Öffnungszeiten: Mo – Fr: 08:00 – 18:00 Uhr | Sa: 08:00 – 15:00 Uhr


62 Termine rund um den CSD

Foto: kleinesonne_de, pixabay.com, gemeinfre

Die Gottesdienste

Ökumenischer CSD-Gottesdienst

Zum Eröffnungsgottesdienst

des CSD-Wochenendes

laden die christlichen

LGBTIQ*-Gruppen

Rhein/Main unter dem

Motto „50 Jahre Stonewall

und das Geschenk der Freiheit“

am CSD-Freitag in die Kirche St.

Bernhard. Am CSD-Samstag gibt

es einen Abendmahl-Gottesdienst

mit Imbiss der „Projektgemeinde

nicht nur für Lesben und Schwule“ in

der Gethsemanekirche; das Motto:

„Rede von der Hoffnung in dir“. Am

CSD-Sonntag findet der traditionelle

ökumenische Gottesdienst zum Gedenken

an die an Aids Verstorbenen

im Dom Frankfurt statt, mit Pfarrerin

Sabine Fröhlich vom schwullesbischen

Konvent der EKHN und Pfarrer

Matthias Struth, Seelsorger im

Haus 68 der Uniklinik. Musikalische

Gestaltung: Markus Meurer..

► Fr, 19.7., Kirche St. Bernhard,

Koselstr. 11 – 13, Frankfurt, 20 Uhr,

www.psk-ffm.de, www.lsgg.org

► Sa, 20.7., Gethsemanekirche,

Eckenheimer Landstr. 90, Frankfurt,

18 Uhr, www.projektgemeindefrankfurt.de

► So, 21.7., Dom, Domplatz 1,

Frankfurt, 16 Uhr

Foto: iStock

Stay Gay at the

Westin Grand

Das The Westin Grand Frankfurt bietet

zum Frankfurter CSD-Wochenende

wieder attraktive

Hotel-Packages mit Übernachtung

im Doppelzimmer

inklusive Welcome-Drink,

Frühstück, Late-Checkout

sowie Eintritt zum

CSD-Special des Club 78-

oder der Delicious-CSD-Party.

Auch auf der Demo ist das

Westin Grand wieder mit einem

Truck in Kooperation mit SIXT und der

Delicious-Party vertreten; die Tickets

dafür sind leider schon ausverkauft.

Hotel-Packages, Infos und Buchung

über www.staygayatwestin.com

Jerome Summerfeeling

Am CSD-Wochenende lädt

der Jerome Shop zum langen

Naked-Special; unter dem

Motto „Show me yours, I’ll

show you mine“ fallen im

Jerome-Kino alle Hüllen – feel

free and let loose!

► 19. – 21.7., Jerome Shop,

Elbestr. 17, Frankfurt, 19.7. ab

18 Uhr, 20.7. ab 19 Uhr, 21.7.

ab 12 Uhr

Foto: djedj, pixabay.coom, gemeinfrei


GRENZEN ÜBERWINDEN.

BRÜCKEN SCHLAGEN.


64 Termine rund um den CSD

Foto: Vitória Santos, pexels.com, gemeinfrei

1. Dyke* March Rhein-Main

Am Tag vor der CSD-Demo wird zum ersten Dyke* March Rhein-Main

geladen – fröhlich, laut und bunt geht’s hier vor allem um lesbische

und queere, frauenliebende, und genderqueere Sichtbarkeit: „Wir

wollen die Straße als Plattform für unsere Interessen und politischen

Forderungen nutzen“, heißt es vom Orga-Team Tina und Simone. Die

Route startet am Römerberg und endet nach zwei Stunden auf dem

CSD Festplatz Konstablerwache.

► Fr, 19.7., Römerberg, 19 Uhr, mehr Infos bei Facebook unter Dyke-

March-Rhein-Main oder über dykemarch.rheinmain@gmail.com

CSD-Kaffeklatsch

Eine feine Tradition: Madame Vega vom Kellertheater-

Team lädt am CSD-Sonntag unter dem Motto „Tunten,

Tanten und Torten“ zum kurzweiligen rosaroten

CSD-Kaffeeklatsch. Als Showeinlage gibt’s exklusive

Einblicke ein Theaterstück des Autoren Roland Gramling,

der mit seinen Romanen „Frankfurt 30 Grad“ oder

„Heldensommer“ bereits einige queere Geschichten in

der Mainmetropole hat spielen lassen. Der Eintritt ist frei!

► So, 21.7., Kellertheater, Mainstr. 2, Frankfurt, 16 Uhr,

www.kellertheater-frankfurt.de

Foto: Kellertheater

Proud in the Park – das Picknick im Hilton

Foto: Hilton

Anlässlich des CSD-Wochenendes zeigt das Hilton

Hotel Flagge und lässt vorm Haus die Regenbogenbanner

flattern. Am Sonntagnachmittag gibt es

ein CSD-Special der „Picnic in the Park“-Reihe

des Hilton: Auf der Terrasse wird zum lockeren

open-air Picknick-Brunch geladen; freuen kann

man sich auf DJ-Sounds, BBQ-Highlights, Craft

Beer und tolle Cocktails wie den „Pride Colada“

– ein an den Pina Colada-Cocktail angelehnter

Drink in leuchtenden Regenbogenfarben!

► So, 21.7., Hilton, Hochstraße 4, Frankfurt, 15 Uhr,

www.frankfurt.hilton.com


Seit 125 Jahren

geben wir unseren

Senf dazu.

Feiern Sie mit uns Juiläum.

Wir freuen uns auf Sie.

www.gref-voelsings.de

Wir danken allen unseren Unterstützern,

die den CSD 2019 ermöglicht haben.

FRANKFURT • CITY


66 Service

Zeiten und Infos

Festplatz

Konstablerwache

► Fr, 19.7., 15 – 1 Uhr

► Sa, 20.7., 12 – 1 Uhr

► So, 21.7., 12 – 22 Uhr

Infostraße

Basar der Vielfalt

Große Friedberger Straße

► Fr, 19.7., 15 – 21 Uhr

► Sa, 20.7., 14 – 21 Uhr

► So, 21.7., 12 – 20 Uhr

Anfahrt

Ab Frankfurt

Hauptbahnhof

S-Bahn

mit allen Linien Richtung

Frankfurt City, Haltestelle

Konstablerwache

U-Bahn

mit den Linien U4,

Richtung Seckbacher

Landstraße, und U5,

Richtung Preungesheim,

Haltestelle Konstablerwache

Straßenbahn / Tram

ab Baseler Platz oder

Münchner Straße: Linie

12, Richtung Fechenheim,

Haltestelle Konstablerwache.

ab Hauptbahnhof: Linie

11 Richtung Fechenheim

(Hugo-Junker-Straße)

Haltestelle Börneplatz

(Dominikanerkloster),

dann 3 Minuten zu Fuß

Parken

Folgende Parkhäuser

in der Nähe der

Konstablerwache stehen

zur Verfügung; sie sind

durchgehend geöffnet:

Parkhaus „Konstabler“

Parkhaus „Konrad-

Adenauer-Straße“

Parkhaus „Am Gericht“

Toiletten

Die Toiletten in der B-Ebene

der U-Station Konstablerwache

stehen bis 22 Uhr

zur Verfügung. Zusätzlich

gibt es zwei Toilettenwagen

am Festplatz (siehe Übersichtsplan

auf S. 22)

Übernachten

Wir empfehlen unsere

Partnerhotels, bei denen

man am CSD-Wochenende

zu Special-Preisen

übernachten und frühstücken

kann:

The Westin Grand

Frankfurt

Konrad Adenauer Straße 7

Tel 069 9288590

(zum CSD-Festplatz

ca. 100 Meter)

NH Collection

Frankfurt City

Vilbeler Str. 2

Tel 069 9288590

(zum CSD-Festplatz

ca. 100 Meter)

IBIS Frankfurt

City Messe

Leonardo-da-Vinci-

Allee 40

Tel 069 28607-0

Sicherheit und

Notfall

Security-Mitarbeiter sorgen

für eure Sicherheit. Sprecht

sie bei Problemen jederzeit

an, dafür sind sie da.

Die Polizei bittet ausdrücklich

darum, Zwischenfälle,

Überfälle und Tätlichkeiten

zu melden und zur Anzeige

zu bringen.

Die Polizei ist im Backstage

oder an ihrem Infostand

auf dem Basar der

Vielfalt / Infostraße (Ecke

Konstablerwache / Große

Friedberger Str., vor

McDonald’s) zu finden.

Die Ansprechpartner für

gleichgeschlechtliche

Lebensweisen der Frankfurter

Polizei sind unter

069 75566777 und 069

7556699 erreichbar.

Die Notfall-Nummern

von Veranstalter, Security

und Rettungsdienst

hängen an allen Ständen

gut sichtbar aus!

Rettungsdienst

Der Rettungsdienst steht

am östlichen Ende der

Konstablerwache (Richtung

C&A), vor Kaufhaus

„Conrad“.

www.csd-frankfurt.de


LUST AUF WAS

NEUES IM BETT?

UNWIDERSTEHLICH ist unser vielfältiges

Sortiment in allen Bereichen des Schlafs.

2X IN FRANKFURT UND 1X IN BAD HOMBURG

www.betten-zellekens.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine