GAB Juli 2019

blumediengruppe
  • Keine Tags gefunden...

JULI 2019 | AUSGABE 259

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ |STUTTGART

FAMOS!

Das GAB-

CSD-Booklet

im Magazin

CSD

FRANKFURT

Motto: „Wir sind

Bewegung!“

INTERVIEW

ALLE

FARBEN

beim CSD

INTERVIEWS: FRL. WOMMY WONDER, VANESSA PARADIS, MARK RONSON

„FRANKFURT ZEIGT RESPEKT“ – DIE KAMPAGNE / FLÜGELSCHLAG IM

MUSEUM SINCLAIR HAUS / ALLE CSD-PARTYS


Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


INTRO 3

Inhalt

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

SZENE

06 CSD Frankfurt

26 Frankfurt

35 Region

36 Stuttgart

38 Mannheim

40 Essen & Trinken

42 Bühne

52 Party

56 Reich & Schön

58 Party-Rückblick

50

JAHRE

STONEWALL

Kostenlos

KULTUR

Musik

Film

Kunst

Buch

KALENDER

75 Termine

84 Impressum

85 Pink Pages

90 Homoskop

CSD

Frankfurt

FR, 19.7. – SO, 21.7.2019

www.csd-frankfurt.de

www.gab-magazin.de

CSD-Booklet

vergriffen?

Das Heft mit allen

Infos rund um den

CSD Frankfurt gibt’s

am CSD-Wochenende

am Infostand des

CSD Frankfurt

Liebe GAB Leser,

der CSD Frankfurt steht ins Haus und damit der Höhepunkt des

LGBTIQ*-Sommers 2019. In unserem großen Special und dem

famosen wie praktischen GAB CSD-Programm-Booklet gibt’s

alle Infos rund um die drei Tage Communityfest. Aber auch

sonst soll uns der Juli nicht kalt lassen: Mit dem Präventionsrat

der Stadt Frankfurt haben wir versucht zu ergründen, warum es

mit dem gegenseitigen Respekt so schwer ist – ein Thema, das

nicht nur im CSD-Monat diskutiert werden sollte. Außerdem

gibt’s mit dem ersten CSD-Open-Air-Kino auf der Konstablerwache

und dem Mannheimer Quadrate-Cup-Fußballturnier

tolle Kultur- und Outdoorhighlights! Keine Atempause, Geschichte

wird gemacht!

Seid stolz und zeigt es!

Björn Berndt

CSD Frankfurt


DEINE COMMUNITY

Sei auch du für deine Community da!

www.frankfurt-aidshilfe.de

www.cafe-groessenwahn.de

Schäfergasse 20

www.lsvd.de

www.liederliche-lesben-ffm.de

Alte Gasse 24

Seehofstr. 3

www.flc-frankfurt.de

www.vk-online.de

An der Staufenmauer 5

Baumweg 12

www.arco-coba.de

Stiftstr. 22

www.fvv.org

www.gramsch.com

www.vielfalt-frankfurt.de

Große Friedberger Str. 26

www.fraport.de/diversity

Alte Gasse 34

www.saunawerk.de

www.mainsirenen.de

Klingerstr. 6

www.clubsauna-amsterdam.de

www.1001orientalnight.de

Alte Gasse 36

www.radiosub.de

Kaiserstr. 66

GRENZEN

ÜBERWINDEN,

BRÜCKEN

SCHLAGEN


Lesben Informations- und Beratungsstelle e.V.

Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V.

www.lagqueer.die-linke-hessen.de

www.facebook.com/rainbow.refugees.ffm

IST FÜR DICH DA!

Auf einen bunten CSD 2019!

Alte Gasse 33

www.awo-frankfurt.de

www.sky-project.de

www.huk.org

www.frankfurt-aidshilfe.de

www.lsu-online.de

www.cleogmbh.de

www.xtremeties.de

www.proutatwork.de

Elefantengasse 11

Elefantengasse 11

www.spdqueer.de

www.frankfurter-verband.de

www.gruene-frankfurt.de

www.kuss41.de

Klapperfeldstr. 16

METROPOL

www.groessenwahn-verlag.de

www.ermis.de

www.pro-fun.de

SAUNA

www.artemis-sport.de

www.dgti.org

www.aids-hilfe-hessen.de

Elbestr. 17

Powered by


6 CSD FRANKFURT

FOTOS: BJÖ

FOTOS: BJÖ

CSD FRANKFURT 2019

In der Nacht vom 27. auf den 28.6.1969

wehrte sich eine queere Community in der

New Yorker Bar „Stonewall Inn“ zum ersten Mal

energisch gegen polizeiliche Willkür; es folgte ein

mehrere Tage dauernder Straßenkampf in der

Christopher Street. Die Aufstände schafften die

Grundlage für die weltweite Queer-Bewegung,

die sich bis zu den heutigen CSD- und Pride-Veranstaltungen

fortgesetzt hat – als Form des Protests,

denn noch immer sind LGBTIQ*-Menschen

nicht gleichberechtigt und sehen sich in vielen

Ländern massiven Repressalien ausgesetzt. Auch

der Frankfurter CSD feiert den Jahrestag der

Stonewall Riots mit drei Tagen Communityfest

auf der Konstablerwache und der angrenzenden

Großen Friedberger Straße sowie der Demo am

CSD-Samstag. Auf den folgenden Seiten gibt’s

die Höhepunkte des Community-Wochenendes,

inklusive des CSD-Partyfahrplans. *bjö

www.csd-frankfurt.de

50 JAHRE STONEWALL

– WIR SIND BEWEGUNG!

DAS COMMUNITYFEST AUF DER KONSTABLERWACHE

Hier kümmern sich die Szenewirte um das Wohl der

CSD-Gäste – und auf der CSD-Hauptbühne gibt’s drei

Tage volles Showprogramm!

Fr, 19.7., 15 – 1 Uhr

Sa, 20.7., 12 – 1 Uhr

So, 21.7., 12 – 22 Uhr

DER BASAR DER VIELFALT IN DER GROSSEN

FRIEDBERGER STRASSE

Die Infostraße des CSD Frankfurt mit den Ständen der

LGBTIQ*-Gruppen, -Vereinen und –Initiativen. Dazu

gibt’s feines Kunsthandwerk – und nicht zu vergessen

die CSD-Kulturbühne.

Fr, 19.7., 15 – 21 Uhr

Sa, 20.7., 14 – 21 Uhr

So, 21.7., 12 – 20 Uhr


Die Demo

Lesben, Schwule,

Bisexuelle,

trans*-, inter und

queere Menschen

feiern das, was an

Gleichberechtigung

erreicht wurde,

und fordern das,

was noch immer fehlt.

Das Stonewall-Jubiläum

soll in diesem Jahr auch die Demo

durch die Frankfurter Innenstadt prägen – mit besonders

viel Communityfeeling: Traditionell wird zum Demo-Start

vom Römer-Balkon aus die Regenbogenflagge gehisst.

Die Pride-Demos Anfang der 1970er unterstrichen die

Geschlossenheit der Teilnehmenden durch gegenseitiges

Unterhaken – eine Idee für die CSD-Demo 2019! Die leicht

veränderte Demo-Route führt in diesem Jahr wieder am

Mahnmal Homosexuellenverfolgung am Klaus-Mann-Platz

vorbei sowie über den Regenbogenkreisel im Bermudadreieck

durch die Alte Gasse. *bjö

Sa, 20.7., Start um 12 Uhr ab Römerberg,

Ankunft Konstablerwache gegen 14:15 Uhr

ILLUSTRATION: CSD FRANKFURT E.V

.

SCHIRN

7.6.–1.9.2019

JOHN M ARMLEDER

CSD FRANKFURT 7

SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT RÖMERBERG 60311 FRANKFURT AM MAIN WWW.SCHIRN.DE

JOHN ARMLEDER, TO BE TITLED, MIXED MEDIA ON CANVAS (DETAIL), COURTESY DAVID KORDANSKY GALLERY LA, FOTO: JULIEN GREMAUD

FOTO: BJÖ

AR_AZ_83x128_RZ.indd 25 Jahre 1Kammeroper Frankfurt im Palmengarten 17.06.19 11:27

Gioachino Rossini

Die verkehrte Braut

L'equivoco stravagante

Premiere: Samstag 20. Juli 2019

Das CSD

Programm-Booklet

Alle Infos zum CSD Frankfurt gibt’s im praktischen

CSD-Programm-Booklet: Alle Infos zur Demo, dem

Communityfest auf der Konstablerwache, dem Basar

der Vielfalt, Events rund um

FR, 19.7. – SO, 21.7.2019

50

JAHRE

STONEWALL

CSD

Frankfurt

www.csd-frankfurt.de

www.gab-magazin.de

den CSD und den Partys

des CSD-Wochenendes

auf einen Blick! Das CSD

Programm-Booklet ist

der Juli-Ausgabe des GAB

Magazins beigeklebt und ist

natürlich am CSD-Wochenende

am Infostand des CSD

Vereins und im GAB-Festzelt

erhältlich! *bjö

Weitere Aufführungen:

24. Juli – 17. August 2019

Bei Regen findet die Aufführung konzertant statt

Aufführungsort:

Musikpavillon / Orchestermuschel im Palmengarten

Vorverkauf:

auf www.frankfurt-ticket.de, Tel. 13 40 400,

und an der Abendkasse

www.kammeroper-frankfurt.de


DIVERSITY

zeigen Flagge zum Christopher Street Day 2019

PROUT AT WORK

www.proutatwork.de

Seit 2006 engagieren sich LGBT-Mitarbeiternetzwerke, um die Netzwerkarbeit ihrer Arbeitgeber zu

professionalisieren. Damit unterstützen sie Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche

sowie queere Menschen am Arbeitsplatz. Ziel der Stiftung PROUT AT WORK ist es, sich dafür einzusetzen,

dass die Arbeitswelt offen ist für alle Menschen, unabhängig von deren sexueller Orientierung, geschlechtlicher

Identität, dem geschlechtlichen Ausdruck oder geschlechtlicher Eigenschaften/Merkmale.

Völklinger Kreis

www.vk-online.de

Der Völklinger Kreis ist das Netzwerk schwuler Führungskräfte und Selbständiger und der Partner für berufliche

Förderung, Wertschätzung und Chancengleichheit am Arbeitsplatz. Wir setzen uns für ein diskriminierungsfreies

Arbeits- und Lebensumfeld schwuler Führungskräfte ein und engagieren uns für ein ganzheitliches

Diversity Management in Wirtschaft, Verwaltung und Organisationen; für Vielfalt in der Arbeitswelt.

Wir engagieren uns in der Gesellschaft. Für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Transgender.

ARCO @ Commerzbank

www.arco-coba.de

Arco ist spanisch und bedeutet Bogen (von Regenbogen). Seit 2002 setzt sich das Mitarbeiternetzwerk

dafür ein, das Arbeitsklima in der Commerzbank so zu gestalten, dass LGBT-Kollegen unbelastet ihrer

Arbeit nachgehen und ihre beruflichen Ziele verfolgen können. Arco ist Ansprechpartner für LGBT-

Themen in der Bank, fördert die Vernetzung der Mitglieder untereinander sowie ihre persönliche und

berufliche Weiterentwicklung. Mit anderen LGBT-Netzwerken ist Arco eng verbunden.

Procter & Gamble

www.de.pg.com

Mehr als 5000 P&G-Mitarbeiter engagieren sich in unseren GABLE-Teams (Gay, Ally, Bisexual, Lesbian,

Transgender), die es in 43 Ländern gibt. Das macht uns stolz. Ziel des Netzwerks ist es, eine Atmosphäre

am Arbeitsplatz zu schaffen, in der alle MitarbeiterInnen ihr ganzes Potenzial einbringen können. Wir

feiern Vielfalt auch außerhalb von P&G, 2017 z.B. als Sponsor der World Pride-Parade in Madrid und als

Teilnehmer von 25 Umzügen weltweit. Seit 2016 nehmen wir auch am CSD in Frankfurt a.M. teil.

Rainbow@Fraport

www.fraport.de/diversity

Inzwischen schon seit fünf Jahren aktiv und einst zum Diversity Day gegründet, ist die LGBT-

Gruppe „Rainbow@Fraport“ innerhalb der Diversity-Division der Frankfurter Flughafenbetreibergesellschaft

FRAPORT AG für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter da. Der Konzern legt großen wert

auf die Vielfalt und die Verschiedenartigkeit seiner Beschäftigten und zeigt über seine Diversity

Group „Rainbow@Fraport“ Flagge.

Wirtschaftsweiber e.V.

www.wirtschaftsweiber.de

Lesbisch. Erfolgreich. Die Wirtschaftsweiber sind das einzige bundesweite Netzwerk für lesbische Frauen

im Berufsleben – unabhängig von der Branche. Wir bieten Austausch zu beruflichen Herausforderungen,

stärken lesbische Identität am Arbeitsplatz, beziehen gesellschaftlich und politisch Stellung und mischen

uns dort ein, wo es uns angeht. Unsere Regionalgruppen organisieren Netzwerkabende, Vorträge und

Events – und feiern gemeinsam. Kontakt zur Regionalgruppe Frankfurt: frankfurt@wirtschaftsweiber.de


GROUPS

„Weil Vielfalt zählt!“

REWE Group

www.rewe-group.com

DIVERSITY wird in der REWE Group groß geschrieben. Das von Mitarbeitern gelebte LGBT-Netzwerk

„di.to. – different together“ erhält große Arbeitgeberunterstützung und engagiert sich mit diversen Projekten

für die Community. Nach innen geben wir den Kollegen_innen Mut, so zu sein, wie sie sind. In der Region Mitte

(Hessen/Teile von Nordbayern) treffen wir uns mehrmals im Jahr zu lockeren Events und freuen uns immer

über neue Gesichter aus allen Einheiten der REWE. Family + Friends! Kontakt: dito-mitte@rewe-group.com

DiverSIXTy

www.sixt.jobs

DiverSIXTy ist das 2019 gegründete Diversity Netzwerk der SIXT SE. Als globale Familie treten wir für

eine Unternehmenskultur des Respekts, der Toleranz, Offenheit und Chancengleichheit ein, innerhalb

derer sich Potenziale gänzlich entfalten können. Regelmäßige Stammtische, Veranstaltungen und Trainings

ermöglichen einen intensiven Austausch und schaffen ein wertschätzendes, buntes und diverses

Arbeitsumfeld. Denn gelebte Vielfalt überwindet alle Grenzen und kann Großartiges schaffen.

Deutsche Post DHL Group

www.dpdhl.com

RAINBOWNET ist das 2008/2009 ins Leben gerufene LSBT*IQ Netzwerk im Konzern Deutsche Post

DHL Group. Das Netzwerk setzt sich für Vielfalt und einen offenen Umgang in der Arbeitswelt ein,

sensibilisiert und informiert. Zusätzlich bietet es Hilfestellung für Beschäftigte und Führungskräfte

bei Fragen zum Thema LSBT*IQ an. RAINBOWNET engagiert sich intern ebenso wie extern und ist

weltweit offen für alle Konzernangehörigen. Kontakt: rainbownet@dpdhl.com

Hogan Lovells

www.hoganlovells.com

Bei Hogan Lovells möchten wir einen sicheren und inklusiven Arbeitsplatz schaffen, an dem unsere

Mitarbeitende die Freiheit haben, sie selbst zu sein. Mit unserem engagierten Pride+ Netzwerk kommen

wir diesem Ziel jeden Tag näher. Alle haben bei uns die Chance, das Netzwerk mitzugestalten und

eigene Ideen einzubringen. Wir sind der festen Überzeugung, dass uns unsere Vielfalt zu einer besseren

Anwaltskanzlei macht und dabei hilft, unseren Mandanten das bestmögliche Ergebnis zu bieten.

Deutsche Bank

www.db.com/vielfalt

Das Netzwerk dbPride, ursprünglich als Rainbow Group Germany im Jahr 2000 gegründet, hat das Ziel, eine

offene und respektvolle Haltung gegenüber allen Mitarbeiter*innen zu unterstützen – unabhängig von ihrer

sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität. Deswegen gehört zu unseren Kerninitiativen das

Botschafterprogramm – wir laden alle unsere Mitarbeiter*innen ein, dem Netzwerk beizutreten, um gemeinsam

innerhalb der Deutschen Bank und in der Öffentlichkeit Flagge für die LSBTQI-Community zu zeigen.

marketPride

marketPride@deutsche-boerse.com

marketPride wurde im Jahr 2015 von 10 Kolleginnen und Kollegen der Deutschen Börse gegründet.

Mittlerweile umfasst unser Netzwerk über 100 Mitglieder. Zusammen beteiligen wir uns an zahlreichen

Aktionen innerhalb und außerhalb unseres Unternehmens, die Vielfalt fördern, Diskriminierung stoppen

und den Zusammenhalt stärken. Gemeinsam gestalten wir die Finanzwelt bunter, verbessern die Zusammenarbeit

und schaffen ein gutes Arbeitsklima.

powered by


10 CSD FRANKFURT – DAS PROGRAMM

FOTOS: BJÖ

IT’S SHOWTIME!

Drei Tage lang bietet die CSD-Hauptbühne

ein abwechslungsreiches Programm auf dem

Festplatz Konstablerwache: DJ-Sets wechseln sich

mit Polit-Talks, Drag-Shows und musikalischen Live-

Acts ab.

Die drei Tage setzen unterschiedliche Sound-

Schwerpunkte: Der Freitag steht unter dem Motto

Pop, Rock, Indie und Underground-Sounds, am

Samstag gibt’s Hits und Dancefloor, am Sonntag

80er, 90er, Schlager, Deutsch-Pop und Soul – jeder

Tag bietet also Highlights!

Am Samstag wird der CSD von einer Vertreterin oder

einem Vertreter der Stadt offiziell von der Hauptbühne

aus eröffnet, und auch der Polit-Talk darf dabei

nicht fehlen.

Auf dem Basar der Vielfalt, der Infostraße des

CSD auf der Großen Friedberger Straße, bietet die

Kulturbühne ein alternatives, mehr auf Kleinkunst

ausgelegtes Showprogramm, aber auch Raum für

Diskussionsrunden

zu verschiedenen

LGBTIQ*-

Themen. Die

Höhepunkte

hier werden die

Karaoke mit Denis

am Freitag, der

Poetry-Slam, moderiert

von Benedict

Hegemann am Samstag

und der Sonntagnachmittag mit

dem Team von Radio Sub, das ein buntes Programm

zusammengestellt hat; Tipp: Radio Sub überträgt

außerdem die Demo am Samstag live auf Radio X.

Alle Infos zum Showprogramm der Haupt- und der

Kulturbühne findet man im GAB CSD-Programm-

Booklet sowie auf der Website des CSD! *bjö

www.csd-frankfurt.de


CSD FRANKFURT – DAS PROGRAMM 11

DIE HAUPT-ACTS

FOTO: PRIVAT

Freitag: planet

radio DJ-Team

Diese Jungs von planet radio rocken

ab 22 Uhr die Konsti: Jonas Hahn,

Moderator, DJ, Produzent und eine

Hälfte des DJ-Duos „Takedown“, lässt

mit House und Urban die Hosen

flattern. Auch Kollege Mark Hartmann

gibt Gas: Ob als Moderator, DJ

oder Host der monatlichen „Pure Gay

Clubbing“-Party ist er Trendsetter in

Sachen Musik.

FOTO: KOMA MUSIC

Samstag: Laing

Mit ihrem frechen Über-Hit „Morgens immer

müde“ gelang dem Quartett Laing Anfang 2013

ein Deutsch-Pop-Überraschungserfolg. In diesem

Jahr beweisen sie mit ihrem dritten Album

„Fotogena“, dass sie keinesfalls musikalische Eintagsfliegen

sind. Smart, poetisch und trotzdem

voll auf die Zwölf!

FOTO: BEN WOLF

Sonntag: Whigfield

FOTO: MAURIZIO MONTANI

Mit ihrem Hit „Saturday

Night“ aus dem

Jahr 1994 hat die

sympathische Dänin

Sannie Carlson alias

Whigfield Popmusikgeschichte

geschrieben

– ihre erste

Single verkaufte sich

millionenfach und

brachte ihr einen

Eintrag im Guinness

Buch der Rekorde

als erste Künstlerin,

deren Debütsong

direkt auf Platz

eins der britischen

Charts stürmte; es

folgte eine 10-jährige

Karriere mit weiteren

globalen Pophits.

#VielfaltMachtStark


12 CSD FRANKFURT – DIE EVENTS

FOTOS: PRO-FUN MEDIA

präsentiert

Mario

DAS CSD-OPEN-AIR-KINO

Mario

Bevor der CSD auf der Konstablerwache richtig loslegt, laden

der CSD Verein, das GAB Magazin und PRO-FUN MEDIA am

Donnerstagabend, dem 18.7., zum Warm-Up mit einem Open-Air

Kinoabend auf der Konstablerwache.

Die Idee ist so genial wie einfach: Am Donnerstagabend vor dem

CSD-Start sind auf der Konstablerwache bereits alle Gastro-

Stände sowie die Hauptbühne aufgebaut – warum also den Abend

nicht für ein echtes Community-CSD-Warmup nutzen? Der CSD-

Verein tut’s mit einem Open-Air Kino mit freiem Eintritt!

Zwei Filme werden gezeigt:

Passend zum „50 Jahre Stonewall“-Jubiläum macht den Start die

50-minütige Dokumentation „Fünf Tage in New York – Gay Pride

am Hudson“: Die Filmemacher Oliver Bätz und André Schäfer

reisen nach New York an die historischen Stätten ins Greenwich

Village, die Christopher Street und dort in die Bar „Stonewall Inn“,

wo in der Nacht vom 27. auf den 28.6.1969 die legendären Aufstände

gegen willkürliche Polizeigewalt begannen und fünf Tage

lang tobten. Die preisgekrönte Doku lässt nicht nur die damaligen

Ereignisse Revue passieren, sondern zeigt auch, wie sich die New

Yorker Community und das Gay-Village in Laufe der Zeit verändert

haben – und was vom Mythos Stonewall übrig bleibt.

Szene aus „Fünf Tage in New York – Gay Pride am Hudson“

FOTOS: CHRIS GAGLIARDI, FLORIANFILM

Christian Setzepfandt, Stadtführer und Vorstandsmitglied der

AIDS-Hilfe Frankfurt, startet den Abend mit einem Vortrag über

die Geschichte der Frankfurter Emanzipationsbewegung – von

Homolulu bis heute.

Der zweite Teil des Open-Air-Kinoabends beschäftigt sich mit

dem Tabuthema Outing im Profisport: Im Spielfilm „Mario“ des

Schweizer Regisseurs Marcel Gisler ist Titelheld Mario zum ersten

Mal verliebt – in Leon, den neuen Stürmer seiner Fußballmannschaft.

Beide lassen sich auf ihre Gefühle ein und schnell kocht die

Gerüchteküche; denn beide sind aufstrebende Nachwuchsspieler

mit Aussicht auf eine Profikarriere. Doch dürfen sie Schwulsein

und Profi-Fußballkarriere zusammenbringen? Mario muss ich

entscheiden ...

Durch den Abend führen Joachim Letschert vom CSD-Verein und

Markus Pritzlaff vom des GAB Magazin. Für Sitzplätze auf der Konstablerwache

ist gesorgt – oder einfach Decken mitbringen! *bjö

18.7., CSD Open-Air-Kino mit „Fünf Tage in New York –

Gay Pride am Hudson“ (USA/D 2014) und „Mario“ (CH 2018),

Konstablerwache, 20 Uhr, www.csd-frankfurt.de

Szene aus „Fünf Tage in New York – Gay Pride am Hudson“


Liebe ist grenzenlos.

#SayYesToTheWorld


14 CSD FRANKFURT – DIE EVENTS

1. Dyke* March Rhein-Main

2019 wird es am Freitag

vor der CSD-Demo in

Frankfurt zum ersten Mal einen

Dyke* March Rhein-Main geben

– fröhlich, laut und bunt geht’s

hier vor allem um lesbische

und queere, frauenliebende,

und genderqueere Sichtbarkeit:

„Wir wollen die Straße als

Plattform für unsere Interessen

und politischen Forderungen

nutzen“, heißt es vom Orga-

Team Tina und Simone; Beide

freuen sich ausdrücklich auch

über zusätzliche Unterstützung

durch Menschen, die sich nicht

als ‚Dyke’ definieren oder fühlen.

„Wir haben beide lange in Berlin

gelebt und sind quasi mit dem

Berliner Dyke* March aufgewachsen“,

erzählt Simone. „Da

es bislang in Frankfurt keinen

gibt, haben wir beschlossen,

das in die Hand zu nehmen“.

Derzeit sind die beiden noch

auf der Suche nach Mitstreiterinnen

und Mitstreitern, die sich

als Ordner oder Ordnerin oder

ganz einfach als Ideengeber und

-geberin engagieren möchten.

Ansonsten gilt: Banner, Plakate,

gute Sprüche, Kostüme, Instrumente,

Musik – alles kann

zum Dyke*-March mitgebracht

werden. Die Route startet am

Römerberg und endet nach

zwei Stunden auf dem CSD

Festplatz Konstablerwache. *bjö

19.7., Römerberg, 19 Uhr,

mehr Infos bei Facebook

unter Dyke-March-Rhein-Main

oder über

dykemarch.rheinmain@

gmail.com

Tina und Simone organisieren den Dyke* March Rhein-Main

FOTO: PRIVAT

FOTO: ROSEMARY KETCHUM, PEXELS.COM, GEMEINFREI

Queer Feminismus

und Kunst

LIBS lädt im Rahmen eines Nachmittags-

Workshops zur künstlerischen Auseinandersetzung

mit queer-feministischen

Themen. Hier können auch Transparente,

Plakate oder ähnliches für den Dyke*

March und den CSD gestaltet werden.

Der Workshop des LIBS richtet sich wie

immer an lesbische, bi-, pan- und asexuelle

junge Frauen, queere Personen und

Transgender, die sich dem weiblichen oder

lesbischen Spektrum zugehörig fühlen,

sowie an Mädchen und junge Frauen

ab 16 Jahren, die fragend und suchend

in Bezug auf ihre sexuelle und / oder

geschlechtliche Identität oder Selbstdefinition

sind.

17.7., LIBS, Alte Gasse 38, 15 – 18 Uhr,

www.libs.w4w.net

Der CSD-

Stöckelschuhlauf

Wer kann am schnellsten in Stöckelschuhen über die

Infostraße des Basar der Vielfalt rennen? Beim beliebten

Contest treten immer zwei Kandidaten oder Kandidatinnen

gegeneinander an und müssen die mit jubelnden

Zuschauern gesäumte Strecke auf dem Basar der

Vielfalt in möglichst kurzer Zeit absolvieren. Highheels

werden bei Bedarf gestellt. Herrlich tuntig? Nicht unbedingt

– denn beim Lauf auf Pfennigabsätzen kommt’s

vor allem auf Attitüde und Körpergefühl an. *bjö

20.7., Basar der Vielfalt, Große Friedberger

Straße, 19 Uhr

FOTO: AHSS, AHSS@GMX.NET, CSD FRANKFURT


XXX 15

07.07. – 13.10.2019

FLÜGEL

SCHLAG

INSEKTEN IN DER

ZEITGENÖSSISCHEN KUNST

MUSEUM SINCLAIR-HAUS

Bad Homburg v.d. Höhe

Löwengasse 15 | Eingang Dorotheenstraße

www.museum-sinclair-haus.de

Eine Institution der Stiftung Nantesbuch gGmbH

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag 14–20 Uhr

Mittwoch bis Freitag 14–19 Uhr

Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10–18 Uhr

Montags geschlossen

Gregor Törzs, Wing Wing No. 3, 2018 © Gregor Törzs, Courtesy of Persiehl und Heine Galerie für Fotografie


16 CSD FRANKFURT – DIE EVENTS

Proud in the Park –

das Picknick

im Hilton

FOTOS: BINDING-BRAUEREI

CSD-AKTION

Schickes Design für Binding

Anlässlich des CSD-Wochenendes

zeigt das Hilton Hotel Flagge und lässt

vorm Haus die Regenbogenbanner wehen.

Am Sonntagnachmittag gibt es ein CSD-

Special der „Picnic in the Park“-Reihe des

Hilton: Auf der Terrasse wird zum lockeren

open-air Picknick-Brunch geladen; freuen

kann man sich auf DJ-Sounds, BBQ-Highlights,

Craft Beer und tolle Cocktails wie den

„Pride Colada“ – ein an den Pina Colada-

Cocktail angelehnter Drink in leuchtenden

Regenbogenfarben! *bjö

21.7., Hilton, Hochstraße 4, Frankfurt,

15 Uhr, www.frankfurt.hilton.com

Sie ist für viele bereits

ein Sammelobjekt: die

limitierte Binding Römer

Pils Dose in Wasserhäuschen-Optik.

Entstanden

ist sie beim Binding

Designwettbewerb, den

die Brauerei zusammen

mit der Hochschule für

Gestaltung (HfG) Offenbach

initiiert hat.

Die Grafik-Design

Studentin Anne

Krieger hat das

Wasserhäuschen-

Motiv entworfen und

FOTOS: HILTON

konnte damit die Jury

überzeugen: Die

Kollegen aus Marketing

und Kreation der

Binding-Brauerei sowie

Professor Klaus Hesse,

der den Wettbewerb

an der Hochschule

leitete, und über 40.000

Binding Fans, die an der

Facebook-Abstimmung

teilnahmen, waren sich

einig. Seit Anfang Mai

ist die limitierte Design-

Dose nun im Handel

erhältlich – solange

der Vorrat reicht. Und

für Nachschub ist schon

gesorgt: Claudia Geisler aus der

Binding Marketingabteilung zeigte

sich so begeistert von der Zahl an

ausgezeichneten Entwürfen, dass

im Herbst auch das zweitplatzierte

Motiv, die Frankfurter Stadtansichten

von Anna Evers, in Form einer

Geschenkdose als Kastenzugabe

erscheint. Wer also ab Mitte September

einen Kasten des Frankfurter

Originals kauft, bekommt eine

Binding Geschenkdose gratis dazu

– solange der Vorrat reicht! *dr

www.binding.de

GEWINNE

CSD-AKTION: FAHR’ MIT

AUF DEM SCHWEJK-TRUCK

Über www.blu.fm/gewinne verlosen

wir zum CSD in Kooperation

mit der Binding-Brauerei zwei

Tickets für den CSD-Wagen vom

Schwejk, der am 20. Juli an der

CSD-Demo teilnimmt. Außerdem

gibt’s drei Trays à 24 Dosen

der limitierten Wasserhäuschen

Edition von Binding Römer Pils zu

gewinnen. *dr


XXX 17

Eric Münch

Gastronom | Offenbacher aus Überzeugung

Kunde seit 2003

„Wenn es um gute Finanzberatung geht,

vertraue ich auch einem Frankfurter.“

Auch jenseits der Stadtgrenzen –

die Gewerbekundenbetreuung

der Frankfurter Sparkasse.

Seit 1822. Wenn’s um Geld geht.

frankfurter-sparkasse.de


18 CSD FRANKFURT – DIE EVENTS

FOTO: MP

Spaß im GAB-Festzelt mit Tante Galdice beim CSD 2018

WERDE DAS GAB-COVERMODEL 2019

Du möchtest dich auf dem Cover

des GAB Magazins sehen?

Mit ein wenig Glück und der Unterstützung

durch die GAB-Leserinnen

und Leser kann der Wunsch erfüllt werden

– mit unserer großen Aktion „GAB-

Covermodel 2019“. In unserem Festzelt

auf dem Basar der Vielfalt sind alle

CSD-Besuchenden herzlich eingeladen,

sich vor unserer Fotowand ablichten

zu lassen und am Covermodel-Contest

teilzunehmen.

DAS CASTING

Am CSD-Samstag, dem 20.7., und

CSD-Sonntag, dem 21.7., können alle

Covermodel-Kandidatinnen und

-Kandidaten im GAB-Festzelt vorbeischauen

und ein Bewerbungsfoto

schießen lassen.

DAS VOTING

Nach dem CSD werden alle Fotos auf

www.blu.fm/gab online gestellt und die

Besucher der Website stimmen für ihre

Favoritin oder ihren Favoriten ab – wer

die meisten Zuschriften sammelt, wird

Covermodel 2019.

DAS SHOOTING

Als GAB-Covermodel ist man in guten

Händen: Der Frankfurter Fotograf Hans

Keller setzt das GAB-Covermodel 2019

professionell in Szene. In seinem Fotostudio

entstehen in lockerer Atmosphäre

verschiedene Aufnahmen, die

nicht nur als Covermotiv dienen, sondern

auch als Galerie im GAB Magazin

erscheinen – so können unsere GAB-

Covermodels verschiedene Facetten

ihrer Persönlichkeit zeigen.

DIE WEITEREN GEWINNE

Neben dem professionellen Fotoshooting

verlosen wir unter allen

Teilnehmenden weitere attraktive Preise:

Zum Beispiel einen Dinnergutschein für

das Frankfurter Restaurant „Leib & Seele“,

zwei Kinogutscheine für jeweils zwei

Personen für einen Film nach Wahl in den

Frankfurter Arthouse-Kinos Harmonie

und Cinema oder zwei Tickets für den

Loveball 2019, der am 21.9. im Gesellschaftshaus

Palmengarten steigt. *bjö


XXX 19

Frankfurt zeigt Respekt.

Für jeden Menschen. Jeden Tag.

Respekt ist unverzichtbar. Das sagten 98,7 % der in

einer Onlineumfrage des Präventionsrats interviewten

Frankfurter. Und das nicht ohne Grund. Denn über die

Hälfte der Befragten fühlte sich schon einmal respektlos

behandelt.

Ob in der Familie oder unter Freunden, ob im Verein

oder im Beruf, ob in der Schule oder in der Freizeit: Ein

respektvoller Umgang ist der Schlüssel zu einem friedlichen

und harmonischen Miteinander. Und damit auch

die Basis für jedes individuelle Wohlbefinden.

Mit unserer Initiative „Frankfurt zeigt Respekt“ treten

wir als Stadt dem Verlust von Respekt im alltäglichen

Zusammenleben konsequent entgegen. Und dabei

können alle mitmachen: Respektiert die anderen, dann

werdet auch ihr respektiert.

Präventionsrat der Stadt

Frankfurt am Main

www.gewalt-sehen-helfen.de

praeventionsrat@stadt-frankfurt.de


20 CSD FRANKFURT – DIE PARTYS

CSD IN

DEN CLUBS

FOTO: SHARON MCCUTCHEON, PEXELS.COM, GEMEINFREI

Auch wenn der Festplatz Konstablerwache und der Basar der

Vielfalt schließen, ist der CSD noch nicht zu Ende: In dem Clubs

wird weitergefeiert – CSD ist auch in der Nacht! *bjö

Club 78 – CSD-Special

Zum Start ins CSD-Wochenende spielt das Club 78-Special

im Karlson auf zwei Floors eine bunte Musik-Mischung aus

Charts, House und Black Sounds – das Beste der letzten

Jahrzehnte bis heute! Für die richtige Mischung ist neben

Club 78-Resident Dirk Vox unter anderem Dommy Dean

verantwortlich. Candys, Welcome Drinks und eine bunt

gemischte Crowd verstehen sich von selbst!

Checkt die Ticketangebote: VVK-Stellen bis 18.7. sind das

Lucky’s (Große Friedberger Str. 26) und die Metropol Sauna

(Schwedenkronenplatz über Große Friedberger Str.). Der

Online-VVK läuft bis 18.7., 16 Uhr; dort gibt’s bis 5.7. günstige

Early-Bird-Tickets sowie die CSD-Party-Kombi-Tickets

Club 78 / Delicious – beide Partys stammen

aus dem Hause sky project von Ralf Bareuter.

Everybody dance now! *bjö

19.7., Karlson, Karlstr. 17, Frankfurt,

22:30 Uhr, www.club78.de

FOTOS: SKY PROJECT

Xtremeties

CSD-Edition

Die Xtemeties-Ladies laden zum CSD-Starter

für Gay Girls and Friends. Im Café des Klubs

Nachtleben tanzt man zu Pop und House von

DJ Hildegard, im Basement lässt bigFM-DJane

Marusia Taylor die Luft vibrieren. Checkt die

Instagram- und Facebookseite der Xtremeties

für Free Drinks und Free Entry! *bjö

19.7., Nachtleben, Kurt Schumacher Str. 45,

Frankfurt, 23 Uhr,

www.facebook.com/Xtremeties/

FOTO: BJÖ FOTO: BIGFM


XXX 21

50 Jahre Stonewall,

50 Jahre LSBTI*- Emanzipation.

www.antidiskriminierungsstelle.de

Gay Liberation Front Poster Image, 1970 © 1987 The Peter Hujar Archive LLC


22 CSD FRANKFURT – DIE PARTYS

FOTO: SKY PROJECT

FOTO: JEAN-PEARL-COM

Delicious CSD-Special

Der krönende Abschluss des CSD-

Samstag ist wie immer die Delicious-

Party – 2019 mit vier DJs auf drei Floors

(Welcome-, Lounge- und Main-Floor) plus

einer Live-Performance von Jean Pearl; die

Sängerin lebt auf Ibiza und hat bereits mit

House-Größen wie Mousse T., Sash! oder

Fedde Le Grand gearbeitet. Sie wird der

Partymeute kräftig einheizen! Die DJs des

Abends sind Marcel Perez (Underground,

Circuit, Progressive, Tribal), Mark Hartmann

von der Pure Party (Pumping House), Le

Alen (Gibson Resident mit Deep- und Latin-

NoA CSD-Special

Die „Night of Angels“, kurz

NoA, macht mobil zum CSD

2019 und lädt zur Gay Girls and

Friends-Party ins coole Karlson –

inklusive VIP-Lounge (Reservierungen

über booking@noagroup.

FOTO: PRIVAT

House) sowie Meggi (Black Music).

Checkt die Ticketangebote: VVK-Stellen

bis 18.7. sind das Lucky’s (Große Friedberger

Str. 26) und die Metropol Sauna

(Schwedenkronenplatz über Große Friedberger

Str.). Der Online-VVK läuft bis 18.7.,

16 Uhr; dort gibt’s bis 5.7. günstige Early-

Bird-Tickets sowie die CSD-Party-Kombi-

Tickets Delicious / Club 78 – beide Partys

stammen aus dem Hause sky project von

Ralf Bareuter. Gonna make you sweat! *bjö

20.7., Gibson, Zeil 85 – 93, Frankfurt,

22:30 Uhr, www.delicious-party.de

de), klimatisierten Räumen und

Cocktailbar. Zwei erfahrene

DJ-Frauen sorgen für Stimmung:

Simoné aus Mannheim ist

bekannt für ihren gutgelaunten

Dance-Mix aus allen Genres,

NoA-Macherin und Resident-

DJane Maryme ergänzt mit Hits

und Partytunes. Get it, Girls! *bjö

20.7., Karlson, Karlstr. 17,

Frankfurt, 22:30 Uhr,

www.noa-party.de

Jean Pearl

Atomic CSD-

Doppeldecker

DJane Trust.The.Girl lädt

mit ihrer Atomic-Party zum

Doppeldecker-Special am

CSD-Samstag. Auf zwei

Floors tobt der Tanz: Trust.The.

Girl und Sony Straight bringen

im Nachtleben-Café Pop,

Charts und All-Time-Faves,

im Basement gibt’s Indie und

Pop mit dem Atomic-Erfinder

DJ Pol und Mr. Biró. It’s only

Rock’n’Roll, but we like it! *bjö

20.7., Nachtleben, Kurt-

Schumacher-Str. 45, Frankfurt,

23 Uhr, www.facebook.

com/AtomicVonHerzen/

FOTO: RICHARD KRANZIN

DJane Maryme

FOTO: PRIVAT

DJane Simoné


SHOOTER PROMOTIONS GMBH PRÄSENTIERT

XXX 23

KONZERT-SOMMER 2019

2.8.2019

NIEDECKENS BAP

3.8.2019

JETHRO TULL

BY IAN ANDERSON

4.8.2019

BARCLAY JAMES HARVEST

FEAT.: LES HOLROYD

9.8.2019

GREGOR MEYLE & BAND

10.8.2019

NEU!

NEU!

DIE LOCHIS

11.8.2019

LITTLE STEVEN

AND THE DISCIPLES OF SOUL

15.8.2019

ANGELO KELLY & FAMILY

16.8.2019

NABUCCO

18.8.2019

ANDY OST & BAND FEAT.:

WOODY FELDMANN & JOHANNES SCHERER

21.8.2019

JOEL BRANDENSTEIN

22.8.2019

ABBA-NIGHT

23.8.2019

IN EXTREMO

SPECIAL GUEST: MANNTRA

24.8.2019

LABRASSBANDA

SUPPORT: MOZAH

25.8.2019

NATURALLY 7

27.8.2019

HELGE SCHNEIDER

11.9.2019

NEU!

2. HANAU ROCKS

GLENN HUGHES

PERFORMS CLASSIC DEEP PURPLE

TOKYO + OPENING ACT

12.+13.+14.9.2019

13.+14.9. BEREITS

AUSVERKAUFT!

DIETER THOMAS KUHN

20.9.2019

MICHAEL JACKSON

FOREVER

22.9.2019

ECHOES

PERFORMS THE MUSIC

OF PINK FLOYD

WIR

BEWEGEN

SPECIAL

GUEST:

11.09.2019 MANNHEIM SAP-ARENA

– AN EVENING OF SONG AND STORIES –

17.10.2019 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE

29.10.2019 FRANKFURT ALTE OPER

19.11.2019 ASCHAFFENBURG STADTHALLE

7.11.2019 NEU-ISENBURG HUGENOTTENHALLE

DIE GRÖSSTEN

HITS DER

60er JAHRE

21.11.2019 NEU-ISENBURG HUGENOTTENHALLE

THE DARK TENOR

LAUT & AKUSTISCH

TOUR 2019

23.11.2019 OFFENBACH CAPITOL

w

AN EVENING OF HITS AND XMAS SONGS

4.12.2019 FRANKFURT ALTE OPER

16.01.2020 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

WJATSCHESLAW

GORDEJEW

VORSTELLUNGEN: 15.00 + 19.30

26.01.2020 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE

21.01.2020 FRANKFURT ALTE OPER

27.01.2020 NEU-ISENBURG HUGENOTTENHALLE

Verlässlich und erfolgreich

engagiert für LSBTIQ*

22.02.2020 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE

2020 MIT NEUEM PROGRAMM!

NEUE PHILHARMONIE FRANKFURT · BAND · SOLISTEN

20.03.2020 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE

21.03.2020 FRANKFURT ALTE OPER 28.03.2020 FRANKFURT ALTE OPER

01.04.2020 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE 20.04.2020 FRANKFURT ALTE OPER

TICKETS: SHOOTER.DE & ADTICKET.DE & 069 - 407 662 580


24 CSD FRANKFURT – DIE PARTYS

FOTO: DJ KANUN

Gay Oriental Night

Die 1001 Gay Oriental Night steigt

jeweils am dritten Samstag des Monats,

und somit passt der Termin hervorragend

zum CSD-Wochenende! DJ Kanun

Yildirim ist der Mann für den einzigartigen

Mix aus modernen orientalischen,

türkischen und arabischen Sounds, die

er galant mit Balkan-Beats und westlichem

Pop, House, Charts und R’n’B

mixt. Da kann keiner stillstehen! *bjö

20.7., Orange Peel, Kaiserstr. 39,

Frankfurt, 23 Uhr,

www.1001orientalnight.de

FOTO: SVEN MARQUARDT

Dora tanzt zum CSD

Im Tanzhaus West stehen mit

Murat Tepeli und Roi Perez gleich

zwei DJs aus der Berliner Berghain/Panoramabar-Posse

hinter den Decks. Für

mehr queere Sounds sorgen außerdem

Ireen Amnes vom Londoner Kollektiv

„Under my Feet“, DJ Slowhand, Plague,

Jenne, Frau Laura („Mitte der Gesellschaft“),

Marc Keen und Francesco

Menduni. Das „Dora Brilliant“-Café wird

außerdem zur „Mitte der Gesellschaft“,

und unter dem Motto „Die MdG ist voller

Held*innen“ gibt’s bunte Aktionen,

Showeinlagen und Überraschungen –

getreu dem Motto: „You may be black,

you may be white, you may be L, G, B, T,

Q or I – it doesn’t make any difference

in Dora’s House“! *bjö

20.7., Tanzhaus West, Gutleutstr. 294,

Frankfurt, 22 Uhr,

www.tanzhaus-west.de

FOTO: RONNI SHENDAR

DJ Murat Tepeli

Massimiliano Pagliara

Fries before Guys

CSD-Special

Die LGBT*-Party im Robert Johnson

legt zum CSD eine Extrarunde ein. Die

Resident-DJs Massimiliano Pagliara und

Paramida weben den gewohnt feinmaschigen

Qualitäts-Houseteppich, dazu

kommen Carlos Valdes von der Amsterdamer

„Is Burning ...“-Party, der Berghain/

Panoramabar-Resident Cormac und

als Special-Guest die Gender-Bender*in

Planningtorock, die um 22 Uhr

performt. *bjö

20.7., Robert Johnson, Nordring 131,

Offenbach, 22 Uhr,

www.facebook.com/

liveatrobertjohnson/

KLASSISCH ANDERS

SCHUHWERK & GARDEROBE

FÜR HERREN IN FRANKFURT

HOCHSTRASSE 45 · 60313 FRANKFURT AM MAIN

TELEFON 069 . 29 57 35 · WWW.DIEHLUNDDIEHL.DE


CSD FRANKFURT – DIE PARTYS 25

FOTO: MR BIRO

Popcore:

Die CSD

Closing-Party

am Sonntag

Die CSD Closing-

Party ist zurück und

wird diesmal von Mr. Biró

und seiner Popcore-Sause

bestritten! Die Location

am Mainufer ist famos: Auf

den sacht schaukelnden

Planken des Yachtklub

mit den beiden Open-Air

Decks gibt’s Pophymnen

der vergangenen 40 Jahre

und R’n’B-Beats. Unterstützt

wird Mr. Biró vom

Drag Trio JFC. alias Jazz

Cortes, Feeby Fergison

und Cimberly Clark, die

bereits am Freitagnachmittag

als Moderatorinnen

auf der CSD-Hauptbühne

zu bewundern waren. Bei

Popcore kümmern sich die

drei Queens mit Süßem

und frechen Sprüchen um

die Gäste. Der Eintritt der

Popcore-Party kommt dem

CSD-Verein zu Gute. Ein

gelungener Ausklang des

CSD-Wochenendes! *bjö

21.7., Yachtklub, Tiefkai am

Deutschherrnufer / Alte

Brücke, 21 Uhr, www.

facebook.com/Yachtklub/

FOTO: PRIVAT

Horst-Schulmann-Straße 3

60314 Frankfurt am Main

www.kuechenplan.com


26 FRANKFURT

Kolumne

präsentiert

FOTOS: IMAGESBLUE RIGO NEUMANN

GRAFIK: BLU

ZWISCHEN DEN ZEILEN

Wir schrieben Geschichte.

Stonewall ist schon mehr als

Geschichte. Es ist zur Legende

geworden.

Wie es bei Legenden so ist,

weichen sie mit jedem Jahr, das

seit dem Ursprungsereignis vergangen

ist, ein bisschen mehr

von den historischen Tatsachen

ab. Gleichzeitig wird ihnen von

Jahr zu Jahr ein bisschen mehr

Pathos beigemessen. Unbemerkt

halten irgendwann

Drachen, Goldschätze, Heldenfiguren

und göttlicher Einfluss

Einzug und sie werden zu

Sagen und dann zu Märchen.

Hört man sich an, wie wir uns

manchmal gegenseitig die Ereignisse

der Juni-Nächte in der

Christopher-Street erzählen,

könnte man den Eindruck gewinnen,

vor 50 Jahren sei eine

Phalanx muskulöser, schwuler

Männer mit schweißglänzenden

Oberkörpern für höchste Ideale

einer uniformierten Übermacht

entgegen getreten.

Nun, so war es nicht.

Vielmehr waren es Queers,

Stricher, Transgender, Lesben

und natürlich auch Schwule,

die während einer Razzia, wie

sie zuvor im Village schon

unzählige Male stattgefunden

hatte, einige organisatorisch

labile und korrupte Polizeistreifen

übertölpelten und mit ihnen

zunächst unwillkürlich Katz und

Maus spielten.

Ähnliches hatte in den Jahren

zuvor auch schon in anderen

US-Metropolen stattgefunden,

war aber weitgehend undokumentiert

geblieben.

Wichtig ist, dass wir weiter Geschichte

schreiben und wenn

in nochmal 50 Jahren am Ende

des Regenbogens der Topf voll

Gold aus der Stonewall-Legende

auf uns wartet, soll es uns

nur recht sein ...

... weiterlesen auf

www.blu.fm/gab

DIVA DELUXE 2019

Rachel Intervention wurde Diva Deluxe 2018

Lip-Sync for Life!

Diva Deluxe, Hessens größter Drag-

Queen-Contest, startet in die 11. Runde!

Nach der fulminanten Jubiläums-Party im

vergangenen Jahr findet der glamouröse

Nachwuchswettbewerbs am 9.11. im

Kulturbahnhof Bad Homburg statt.

Kleine Neuerungen im Reglement machen

Diva Deluxe noch spannender: Das

Geschlecht der Teilnehmenden spielt 2019

zum Beispiel keine Rolle mehr, dafür wurde

die Finalshow um einen nicht unerheblichen

Showteil erweitert.

Neben dem bekannten Catwalk auf einer

diesmal sensationell langen Bühne sowie

einer selbstgewählten Freestyle-Performance

müssen sich die Finalistinnen auch

im „Lip-Sync for Life“-Battle messen: Aus

einer Liste von 20 möglichen Songs, die

den Finalistinnen bekannt sind, wählt ein

Zufallsgenerator einen Song und zwei

Queens aus, die aus dem Stand auf der

Bühne den Song als Wettstreit performen

müssen – eine Neuerung, die für Gänsehautmomente

und Euphorieergüsse sorgen

wird!

Aber vor das große Finale hat die Diva die

Bewerbungsphase und das Semifinale

gestellt: Bis zum 28.9. können sich Anwärterinnen

und Anwärter mit einem maximal

54-sekündigen Videoclip bewerben, um sich

zunächst für das Semifinale zu qualifizieren;

die Jury aus Ripley Myers, Gracia Gracioso

und Mr. Gay Europe Enrique Doleschy trifft

die Auswahl der Semifinal-Queens, die

sich vom 30.9. bis 12.10. dem berüchtigten

Online-Voting stellen; erst dann stehen die

sechs Finalistinnen für die glamouröse Diva

Deluxe Party am 9.11. fest – so you better

start working now, bitches! *bjö

9.11., Diva Deluxe im Kulturbahnhof

Bad Homburg, Bewerbung für das

Online-Semi-Finale bis 28.9., alle Infos

und Bewerbungsmodalitäten über

www.facebook.com/divadeluxeffm/


Martin Dannecker:

40 Jahre Aids

FRANKFURT 27

Der Sexualwissenschaftler und Aktivist Prof. Dr.

Martin Dannecker hat nicht nur für die homosexuelle

Emanzipation gekämpft – insbesondere als Aids

dem aufkeimenden schwulen Selbstbewusstsein einen

harten Dämpfer verpasst hatte, musste auch für die

Rechte der HIV-Infizierten eine eigene Lobby geschaffen

werden.

Die Schwulenbewegung der 1970er kämpfte für die

Befreiung der Sexualität; als HIV und Aids zu Beginn

der 1980er auftraten, war die sexuell übertragbare

Krankheit Wasser auf die Mühlen der Moralapostel,

denen ein freizügiger Umgang mit Sexualität generell

suspekt war – Aids wurde als „Schwulenseuche“

bezeichnet, die sich allein durch den „ausschweifenden

Lebensstil“ von Schwulen verbreite – Homosexuelle

gerieten erneut in die Defensive.

Insbesondere die CSU plädierte für eine repressive

Aids-Politik, allen voran Peter Gauweiler mit seiner Forderung

nach Zwangstests für Risikogruppen und Horst

Seehofer mit der Forderung nach Internierungslagern

für HIV-Positive.

Dagegen hat Martin Dannecker immer Stellung bezogen,

dramatische Einschnitte in die sexuelle Freiheit

analysiert und dabei einen sexualitätsbejahenden und

emanzipatorischen Standpunkt vertreten.

Das just bei Männerschwarm erschienene Buch

„Fortwährende Eingriffe“ mit gesammelten Aufsätzen.

Reden und Vorträgen dokumentiert Danneckers Arbeit

und zeigt im Rückblick, welchen Einfluss der Wissenschaftler

auf das heutige Bild von HIV und Aids hat.

SwitchKultur und das Präventionsprojekt „Hessen ist

geil“ der hessischen AIDS-Hilfe haben Martin Dannecker

zur Lesung und Diskussion eingeladen. *bjö

4.7., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt,

20 Uhr (Einlass 19 Uhr), Eintritt frei,

www.switchboard-online.de

Hasengasse 9 • 60311 Frankfurt

(neben der Kleinmarkthalle)

Tel. 069 - 283519

Montag - Freitag 10:00 - 18:30

Samstag 10:00 - 17:00

www.goldpavillon.de

FOTO: PRIVAT

FRISEUR KOPFGELD OFFENBACH

Erich-Ollenhauer-Str. 23, 63073 Offenbach

Tel.: 069-79 37 01 30


28 FRANKFURT

35 Jahre Artemis

gratuliert

FOTOS: RENATE HOYER/ ARTEMIS

Der Frauen- und Lesben-Sportverein

feiert in diesem Jahr sein

35-jähriges Bestehen. Ein neu zusammengesetztes

Vorstandsteam, bestehend

aus Dorothee Linnemann, Nicola Gudat,

Annette Barrenbrügge, Nicole Schlabach

und Andrea Obermaier, ist seit April aktiv

und startet mit neuer Energie durchs

Jubiläumsjahr. Neben den 11 Sport-Abteilungen

wie Badminton, Volleyball, Laufen,

Yoga, Fußball, Fitness, Tischtennis oder

Tennis bietet Artemis auch ein kulturelles

Angebot, als kreative Ergänzung zum

Sport: Kulturausflüge, Ausstellungsbesuche,

Weinproben oder Lesungen gehören

bei Artemis dazu. Regelmäßig finden

außerdem die beliebten Tanzabende „Tanz

mit EVA“ statt, bei denen Paartanz im

Mittelpunkt steht – das nächste „Tanz mit

EVA“-Event steigt am 21.9., passend dazu

startet am 2.9. ein neuer Anfängerinnen

Equality-Tanzkurs. Interessierte können

sich über die Website informieren, vor Ort

bei den Trainingsterminen oder einfach

mal die Artemis-Frauen an ihrem Getränkestand

auf dem CSD-Festplatz besuchen

– da sind sie 2019 wieder dabei! *bjö

www.artemis-sport.de

Hast Du Lust auf eine abenteuerliche Liebes-Reise

im ersten Gay-Dating-Format Deutschlands?

Dann bewirb Dich jetzt unter

www.gaydating.tv


FRANKFURT 29

FOTOS: FVV

Der neue Vorstand des FVV: Marcel, zuständig für die Mitglieder,

Sebastian (Events und Presse), Ulrich (Finanzen) und Peter (Sport)

Sportlicher

Sommer mit

dem FVV

Der FVV, Hessens größter LGBT*-

Sportverein, startet in die Sommersaison:

Der bei der Mitgliederversammlung

teilweise neu besetzte und auf vier FVVler

verschlankte Vorstand freut sich über ein

ereignisreiches Jahr. Die Aktionen sind

bereits vielfältig: Die Ruder-Abteilung ließ

sich von den Gay Games 2018 in Paris

inspirieren und lud ihrerseits die Teams der

europäischen Ruder-Nachbarn zu einer

Wanderfahrt auf Lahn und Rhein; Gäste

kamen aus Genf, Kopenhagen, München,

Berlin und Köln. Die Synchronschwimmer

konnten Anfang Juni erneut Medaillen

ergattern: Bei den 25. Internationalen

deutschen Meisterschaften der Masters im

Synchronschwimmen gab’s zwei Mal Bronze

und ein Mal Gold für die freie Kür der

Kombination, der freien Kür sowie im Mixed

Duett; das Team Stephanie Rademacher,

Lea Nagel, Ralph Schütte, Emanuel Müller,

Markus Nickel und Johannes Andrees kann

stolz sein! Vormerken kann man sich außerdem

schon mal die jährliche FVV-Boot Party

am Museumsufer-Freitag, dem 23.8.; hier

feiern die FVVler mit allen Communitygästen

zusammen. *bjö

Infos zum Angebot des FVV gibt’s beim

CSD am Stand des FVV und über

www.fvv.org

Rancilio – die

leidenschaftlichen

Espressomaschinen

mit italienischer

Tradition seit 1927

Egro – die innovativen

Vollautomaten mit

Schweizer Präzision

seit 1849

info-de@ranciliogroup.com

www.ranciliogroup.com


30 FRANKFURT

FOTO: MABELAMBER, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

FOTO: OMAW, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Frankfurt fährt Rad

Hipster fahren minimalistische

Renn- oder Fixi-Bikes, der Bodenständige

entscheidet sich für das robuste

Stadtrad, der Individualist schunkelt auf

dem Hollandrad, und wer weitere Strecken

zu absolvieren hat, liebäugelt mit einem

batteriebetriebenen E-Bike.

So oder so: Fahrradfahren liegt im Trend.

Und dass das nicht bloß ein Gefühl ist,

bestätigen die zweijährlichen Untersuchen

des Verkehrsdezernats der Stadt Frankfurt:

Demnach hat sich in den vergangenen

18 Jahren der städtische Fahrradverkehr

mehr als verdreifacht.

Die Vorteile des Radfahrens liegen auf der

Hand: Frankfurts überschaubares und kaum

bergiges Innenstadtgebiet ist ideal, um es

per Rad zu erfahren.

Am Rush-Hour-Stau rollt man gelassen

vorbei, die lästige Parkplatzsuche entfällt

Dank der jährlich rund 500 neuen Fahrradbügel,

die sich in der Innenstadt auf

ehemaligen Autoparkplätzen reihen.

Man verpasst abends nie mehr die letzte

Bahn und im Fitnessstudio muss man lediglich

den Kurs „Bauch“ buchen, weil Beine

und Po schon schön trainiert sind. Und

wenn’s mal weiter weg geht oder regnet,

kann man das Rad meist problemlos in den

öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen.

Ein nicht unwesentlicher Nebeneffekt des

urbanen Radfahrens ist der Klimaschutz:

Etwa ein fünftel der schädlichen CO 2 -

Emissionen werden vom Kraftfahrverkehr

verursacht – sie könnten durch Fahrradfahren

vermindert werden. Somit ist Radfahren

nicht nur schick und schnell, sondern auch

extrem klimafreundlich. Schon allein aus

diesem Grund unterstützt die Stadt Frankfurt

den Trend, zum Beispiel mit dem kontinuierlichen

Ausbau, der Markierung und

Verbesserung von Radwegen – das Hauptroutennetz

der Fahrradwege in Frankfurt

umfasst immerhin 750 Kilometer. Auch ein

städtisches Radfahrbüro wurde geründet.

Zugegeben: Mit Fahrradhochburgen wie

Wien, Amsterdam oder Kopenhagen kann

sich Frankfurts Radfreundlichkeit bislang

vielleicht noch nicht messen. Aber wie heißt

es so schön: Wir arbeiten dran! *dr

Mehr Infos zum Thema Radfahren in

Frankfurt unter

www.klimaschutz-frankfurt.de/

themenschwerpunkt-radfahren

Das städtische Radfahrbüro informiert

unter www.radfahren.ffm.de


Körperkult ist Trend und seit einigen

Jahren wird darüber auch hierzulande

ganz offen gesprochen. Wer

sich aufgrund dunklerer Hautstellen im

Intimbereich dem Partner gegenüber nicht

mehr unbefangen zeigen oder verhalten

kann, dem kann mit einer Behandlung beim

Hautarztspezialisten geholfen werden.

Der Facharzt Dr. med. Arna Shab bietet in

der Frankfurter Praxis Med Aesthet unter

anderem „Bleachings“ im Intim-, Anal- oder

Genitalbereich an; auch Brustwarzen oder

Achseln können entsprechend aufgehellt

werden. Frau Dr. Catharina Shab behandelt

bei Med Aesthet die weiblichen Patienten.

MED AESTHET

Helle Haut

im Intimbereich

FRANKFURT 31

FOTO: LUCAS RIBEIRO, PEXELS,COM, GEMEINFREI

Jeder Patient bekommt ein ausführliches

Beratungsgespräch: Menschen jeden

Geschlechts haben – genetisch angelegt –

unterschiedliche Melanineinlagerungen in

der Haut; die Pigmentanteile führen jeweils

zu hellerer oder dunklerer Haut, erklärt

der Dermatologe. Das Enzym Tyrosinase,

ein schwankender Hormonspiegel sowie

das Alter haben ebenfalls Einfluss auf die

Hautfarbe rund um den Anus.

Eine schonende Aufhellung ist durch eine

sanfte Laserbehandlung von rund 15 bis

20-minütiger Dauer in Kombination mit

einem anschließenden Spezial-Peeling

möglich; eine Anästhesiecreme macht den

Laservorgang nahezu schmerzfrei.

Das Spezial-Peelingprodukt hellt die

Haut gleichmäßig auf und strafft sie. Die

Kombination aus Laser und Peeling erzielt

besonders schöne, natürliche Ergebnisse, ist

schonend und gefühlserhaltend. Aus seiner

Arzterfahrung weiß Arna Shab, dass vor

allem Personen, die Analpraktiken bevorzugen,

diese Methode favorisieren.

Je nach Aufhellungswunsch ist eine einmalige

oder mehrfache Behandlung in einem

Abstand von zwei bis vier Wochen nötig.

Um die Haut nicht unnötig zu reizen, sollten

Saunagänge, Sonnenbaden, Geschlechtsverkehr

und Sport für einige Tage vermieden

werden.

Von der Benutzung von auf dem freien

Markt erhältlichen Cremes rät Arna Shab

ab: Vielfach werden die gewünschten

Ergebnisse nicht erzielt, zudem ist es

schwierig, eine wirklich geeignete Auswahl

zu treffen oder die Menge angemessen zu

dosieren.

Der Gang zu einem Facharzt mit langjähriger

Erfahrung minimiert hingegen

die Risiken und ist daher unbedingt zu

empfehlen. *dr

www.med-aesthet.de


32 FRANKFURT

LLLUSTRATIONEN: PRÄVENTIONSRAT DER STADT FRANKFURT

STADTGESELLSCHAFT

RESPEKT

KANN MAN

NICHT

VERORDNEN

Seit 2018 sieht man sie in

Frankfurt: Die auffällige, bunte

Plakatkampagne mit dem Slogan

„Frankfurt zeigt Respekt – für jeden

Menschen, jeden Tag“. Urheber ist

der Präventionsrat der Stadt Frankfurt;

im Interview erklärt dessen

Geschäftsführer Klaus-Dieter Strittmatter

die Idee hinter der Kampagne

– und was für gegenseitigen Respekt

wichtig ist.

Der Präventionsrat ist bekannt

durch seine Kampagne „Gewalt –

sehen – helfen“, zur Förderung

der Zivilcourage, die sehr

plakativ in Bahnhöfen oder

anderen öffentlichen Plätzen zu

sehen ist.

Ja, das GSH, wie wir es nennen, ist unser

Firmenlogo geworden. Das war eine sehr

erfolgreiche Kampagne, die mittlerweile

zu einem Programm gewachsen ist, in

dessen Rahmen wir zum Beispiel auch

Seminare geben, auch mit speziellen

Veranstaltungen für die LGBT-Community,

die bereits gut angenommen

wurden. Für uns ist ein solcher Workshop

übrigens auch sehr wichtig, weil wir damit

einen Perspektivwechsel bekommen und

spezielle Bedürfnisse und Problemstellungen

erkennen. Die „Respekt“-Kampagne

ist daraus entstanden und quasi eine

Fortsetzung von GSH.

Der Respekt-Kampagne ging eine

Online-Umfrage voraus; was haben

Sie dort untersucht?

Aus den Rückmeldungen der Seminare

haben wir herausgelesen, dass Respekt im

öffentlichen Raum offensichtlich ein Problem

darstellt. Intern haben wir beraten und

festgestellt, dass es sehr unterschiedliche

Wahrnehmungen zum Begriff Respekt

gibt. Vor allem: Alle fordern Respekt, aber

das Hauptproblem ist vor allem, Respekt

zu zeigen.

Unsere Überlegungen führten dann zu unserer

Online-Umfrage, mit der Bestätigung,

dass in der Tat rund 99% Prozent der Teilnehmenden

Respekt als besonders wichtig

empfinden, ihn aber im öffentlichen Raum

oftmals vermissen.

Es gab zuvor schon Kampagnen, die sich

mit dem Thema auseinandergesetzt

haben, allerdings immer nur mit einem

speziellen Thema. Wir wollten Respekt für

alle Bereiche ansprechen, um greifbar zu

machen, was Respekt eigentlich bedeutet.

Welches Feedback haben Sie

bekommen?

Wir haben positive Rückmeldungen bekommen:

Verschiedene Städte haben die

Kampagne angefragt, konkret wird sie jetzt

für den Landkreis Marburg-Biedenkopf

umgesetzt. Schulbuchverlage haben ebenfalls

angefragt, die Motive zu übernehmen,

Zeit Online hatte hierzu berichtet. Viele

wollten auch einfach nur die Plakate haben.

Es gab auch harsche Kritik aus dem

Stadtparlament zur Gestaltung der

Motive, unter anderem war von „Stereotypisierung“

die Rede …

Ja, im Sicherheitsausschuss wurde das diskutiert.

Natürlich verwendet die Kampagne

stereotype Darstellungen, aber wir wollten

ja ganz bewusst Eyecatcher verwenden. Die

Kampagne ist in der Tat provokant, auch

mit den kecken Sprüchen. Denn wenn wir

alles schön machen und rund anpassen,

wird es nicht wahrgenommen. Dann geht

die Botschaft unter. Und unsere Botschaft

lautet ganz klar: „Frankfurt zeigt Respekt.

Für jeden Menschen. Jeden Tag“.

Wir haben viele positive Rückmeldungen

bekommen, und nur zwei, drei negative

Bemerkungen. Die Kampagne will und kann

nicht allumfassend sein, aber dass wir damit

offensichtlich einen Nerv getroffen haben,

macht mich froh. Wir wollten eine Diskussion

anregen, und das hat funktioniert.

Uns war natürlich auch klar, dass das Thema

damit nicht erledigt ist. Die Plakatkampagne

war der erste Schritt. Wir wollen das

Thema weiterverfolgen und mit kleinen

und größeren Aktionen eine Nachhaltigkeit,

eine kontinuierliche Wahrnehmung

erreichen.


FRANKFURT 33

alexandra baum . schmuck

Ringe für Paare

von Alexandra Baum

Wie sieht das konkret aus?

Wir möchten im Augenblick vor allem Kontakt zu den Schulen

bekommen. Da laufen gerade die ersten Workshops an,

und wir sind gespannt auf die Reaktionen der Schüler und

wie man die Auseinandersetzung mit dem Thema mit den

Pädagogen und weiteren Schulprogrammen vorantreiben

kann. Und dann ist zu beobachten, wie sich das entwickelt.

Das ist ein Prozess. Wir haben ja nicht den illusorischen Anspruch,

dass in Frankfurt in einem Jahr alles respektvoll ist.

Aber an unserer Kampagne „Gewalt sehen helfen“, die ja auch

schon seit über 20 Jahren läuft, sieht man, dass wir einen

langen Atem haben.

Was ist denn das schwierige mit dem gegenseitigen

Respekt? In meiner Wahrnehmung ist es oft so, dass

diejenigen, die am meisten Respekt verlangen, am wenigsten

Respekt geben.

Da haben Sie im Grunde genommen das Wichtigste schon

erkannt. Zumindest in der Wahrnehmung.

Ich denke, dass für Respekt vor allem die Reflektion wichtig

ist. Und dass man sich in der eigenen Wichtigkeit etwas

zurücknimmt. Dann ist schon mal viel gewonnen.

Die Frage ist, wenn ich respektvoll behandelt werden möchte,

was muss ich dazu nach außen hin darstellen? Wie muss ich

mich selber verhalten? Wir sind alle mal mehr und mal weniger

respektvoll, das hängt von der Tagesform ab. Aber die

Reflektion, der Gedanke, was tue ich, damit der andere sich

respektvoll behandelt fühlt, ist sehr wichtig.

Respekt kann man ja nicht einfach verordnen. Wir können

lediglich immer wieder daran erinnern, sich auf die andere

Seite zu stellen und sich in das Gegenüber hineinzuversetzen.

Dieser Perspektivwechsel macht sehr viel aus. Das ist ein

entscheidender Punkt, an dem wir ansetzen wollen.

*Interview: Björn Berndt

alexandrabaum.com, Frankfurt am Main

160112_gab-anzeige.indd 1 12.01.16 14:46

BEI UNS FÜR DICH

- individuelle Beratung

- angenehmer Service

- Top Qualität

- faire Preise

Termine

telefonisch

und online

buchbar

INFO: FRANKFURT ZEIGT RESPEKT

Die acht verschiedene Motive umfassende Kampagne

thematisiert den respektvollen Umgang mit allen

Menschen; sie spricht exemplarisch die Bereiche sexuelle

Orientierung, Geschlecht, Hautfarbe, religiöse Anschauung,

Behinderung, Herkunft, und Alter an, zusätzlich wird

fehlender Respekt gegenüber Polizisten und Rettungs kräften

thematisiert. Die Motive gibt es als Plakate, Postkarten und

Wanderausstellung.

„Frankfurt zeigt Respekt“ ist ein Projekt des Präventionsrats

Frankfurt, der seit 1996 die behördenübergreifende Zusammenarbeit

im Bereich der Kriminalprävention koordiniert.

Zum Präventionsrat gehören verschiedene Arbeitsgruppen,

darunter auch eine zum Bereich Lesben und Schwule, die

sich regelmäßig trifft. *bjö

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo, Di ...........10:00-18:00

Mi, Do, Fr ......10:00-20:00

Sa ..................10:00-16:00

unser Team freut sich auf dich!

Letzter Hasenpfad 2

60529 Frankfurt /

Sachsenhausen

Tel: 069-69718888

WWW.MAINHATTAN-STYLES.DE


34 FRANKFURT

Community

FOTO: SAUNAWERK

FLC BEIM CSD

FOTO: FLC

SAUNAWERK GRILLPARTY

Sommerzeit ist Grillzeit – das

gilt auch für das Saunawerk,

das im Juli und August an

jedem zweiten und dritten

Samstag zur Grillparty auf der

Freiluft-Terrasse lädt. Heiß

vom Rost gibt’s verschiedene

frisch gegrillte Fleischsorten

mit Kartoffel- oder Blattsalat

für einen symbolischen Euro

pro Portion – da kommt Sommerfeeling

auf!

13. und 20.7., Saunawerk,

Eschersheimer Landstr. 88,

Frankfurt, Grillparty ab

20 Uhr, www.saunawerk.de

NATO SHOP

Der

Geheimtipp!

Der Frankfurter Leder- und Fetischclub FLC

nimmt auch in diesem Jahr an der CSD-Demo

teil. Dabei ist es dem Verein besonders

wichtig, einen vielfältigen Fetisch-Block zu

bilden – denn der FLC repräsentiert nicht

nur Leder, sondern steht für alle Fetisch-

Vorlieben. Wer also in Leder, Army-, Rubber-,

Worker-, Skin-Outfit oder Sportswear

Flagge zeigen will, ist herzlich willkommen,

sich der Fußgruppe des FLC anzuschließen;

man muss also kein FLC-Mitglied sein.

Und auch „Flagge zeigen“ ist hier wortwörtlich

gemeint: Wer möchte, kann eine

der vielen Fetisch-Flaggen des Vereins zur

Demo schwingen. Also einfach im entsprechenden

Outfit am Demo-Samstag um 11

Uhr auf dem Römer nach der Fetisch-Gruppe

Ausschau halten und sich dazugesellen,

eine Anmeldung ist nicht nötig. Wer bereits

vorher Kontakt mit dem FLC aufnehmen

möchte, kann dies beim regelmäßigen FetischTreff

des FLC am ersten Mittwoch im

Monat ab 20 Uhr im Stall tun. *bjö

www.flc-frankfurt.de

FOTO: DJEDJ, PIXABAY.COOM, GEMEINFREI

FOTO: BJÖ

JEROME SUMMERFEELING

Am CSD-Wochenende lädt

der Jerome Shop zum langen

Naked-Special; unter dem

Motto „Show me yours, I’ll

show you mine“ fallen im

Jerome-Kino alle Hüllen –

feel free and let loose! *bjö

19. – 21.7., Jerome Shop,

Elbestr. 17, Frankfurt, 19.7.

ab 18 Uhr, 20.7. ab 19 Uhr,

21.7. ab 12 Uhr

Der Nato Shop, das Fachgeschäft für

Militär-, Outdoor und Securitybedarf, ist ein

echter Geheimtipp mitten in Frankfurt!

In der Tat ist das Angebot an Militärberufsbekleidung

und den passenden Zubehör

überwältigend: Von Cargo-Hosen und

-Shorts über klassische Bomber- und

Fliegerjacken (auch von der beliebten

Marke Alpha Industries), bis hin zu Armee-

T-Shirts und -Kapuzenjacken, Mützen,

Unterwäsche, Sportbekleidung und Stiefeln

ist das Geschäft eine Fundgrube. Dazu

kommt ein ebenso umfangreiches Angebot

an Camping- und Outdoorbedarf, vom

wetterfesten Schlafsack über den robusten

Rucksack bis zum Blechgeschirr mit echter

Lagerfeuerromantik. Der Nato Shop ist der

größte seiner Art im Rhein-Main Gebiet

und mit der fachmännischen Beratung von

Tarek vom Nato Shop-Team

Florian und seinem Team gibt’s viel zu

entdecken.

Die Firma gibt es bereits seit 1972, seit

2007 in Frankfurt, Florian ist seit 15 Jahren

der Filialleiter. „Bei uns kauft wirklich

jeder – und jeder findet auch das, was er

sucht“, weiß Florian, und neben prominenten

Kunden wie Schauspieler Ulrich Tukur

oder Superstar Rihanna gehört auch die

Community zur Stammkundschaft. „Die

CSD-Demo zieht ja an unsrem Laden vorbei,

und da grüßen winken uns immer sehr

viele zu“, freut sich Florian. Der Erfolg des

Nato-Shops ist kein Wunder: Authentische

Outfits oder praktisches Equipment gibt’s

hier zu einem unschlagbar guten Preis. Ein

Hoch auf den Einzelhandel! *bjö

Nato Shop, Konrad Adenauer Str. 15,

Frankfurt, www.natoshop-frankfurt.de


Ministerin Anne Spiegel

unterzeichnet Charta der Vielfalt

Das Rheinlandpfälzische Familienministerium

hat anlässlich des Diversity-

Tages 2019 ein Zeichen für Vielfalt

gesetzt: „Wir machen sichtbar, dass wir

Mitglied der Charta der Vielfalt sind und

für Vielfalt und Antidiskriminierung eintreten

und sie verbindlich umsetzen“,

erklärte Ministerin Anne Spiegel. „Alle

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen

Wertschätzung erfahren – unabhängig

von Geschlecht, geschlechtlicher Identität,

Nationalität, ethnischer Herkunft,

Religion oder Weltanschauung, Behinderung,

Alter, sexueller Orientierung

und Identität“. Das Rheinlandpfälzische

Ministerium für Familie, Frauen, Jugend,

Integration und Verbraucherschutz ist

seit 2012 auch Sitz der Landesantidiskriminierungsstelle.

Die Charta der

Vielfalt ist eine Arbeitgeberinitiative zur

Selbstverpflichtung der Förderung von

Vielfalt und Wertschätzung am Arbeitsplatz.

3.000 Unternehmen haben seit

2006 die Charta der Vielfalt unterzeichnet.

*bjö

www.mffjiv.rlp.de

FOTO: MFFJIV RHEINLAND-PFALZ

Unverschämt!

REGION 35

Noch bis zum 6.7. ist die Wanderausstellung

„Unverschämt“ im Forum

Hanau zu sehen. Die Ausstellung

dokumentiert die staatliche Verfolgung

von Lesben und Schwulen in Hessen

von 1945 bis 1985, auch die Anfänge

der Emanzipationsbewegung werden

gezeigt. Zentraler Punkt der Ausstellung

ist der Paragraf 175, der sexuelle

Handlungen zwischen Männern bis

1994 unter Strafe stellte. In Wort

und Bild zeigt „Unverschämt“ unter

anderem die regelrechte Hetzjagd auf

Schwule, die in den 1950er Jahren insbesondere

in Frankfurt wütete. *bjö

Noch bis 6.7., Forum Hanau,

Im Forum 5a, Hanau, mehr Infos über

https://soziales.hessen.de/

integration/und www.csd-hanau.de

FOTO: SCHWULES MUSEUM BERLIN


36 STUTTGART

FOTO: WOMMY.DE

gratuliert

sind und die man teilweise schon viel zu

lange nicht mehr gespielt hat. Jetzt ist die

Zeit, diese zu entstauben, zu aktualisieren

und wieder auf die Bühne zu bringen ...

neben viel Neuem natürlich!

Was oder wie hat sich das Frl.

Wommy Wonder in den 35 Jahren

verändert?

Sie ist in den letzten 35 Jahren etwa

15 Jahre älter geworden ... und reifer ... und

raumgreifender – und vielfältiger. Aber sie

ist gereift, hat an zynischem Witz zugelegt

und an Selbstbewusstsein gewonnen,

das ist nicht zu unterschätzen. Die Shows

haben inhaltlich und textlich an Tiefe und

Biss gewonnen, der Anteil an eigenen

Liedern ist gestiegen, und insgesamt hat

sich das zu einem Showkonzept etabliert,

das in dieser Form von anderen eigentlich

nicht präsentiert wird.

Mit dem Jubiläumsprogramm

„(Ups ... schon 35?) Reizend!“

feiert Frl. Wommy Wonder ab dem

1.8. ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum.

Die Show wird eine Art Bestof-Programm,

eine Werkschau mit

Highlights und Lieblingsliedern

aus dreieinhalb Jahrzehnten, die

allesamt aktualisiert und mit neuen

Geschichten verwoben wurden – alles,

nur keine alten Zöpfe. Wir haben

das Fräuleinwunder zum Interview

getroffen und auch nach den Zöpfen

gefragt! *bjö

Herzlichen Glückwunsch zum

35-jährigen Bühnenjubiläum!

Welche Perlen sind dir bei der

Archivschau für das im August

anstehende „Best-of“-Programm

in die Hände gefallen, auch wenn es

ja kein echtes „Best-of“-Programm

ist?

INTERVIEW

35 JAHRE

FRL. WOMMY WONDER

Wenn man Rückschau hält und im leider

nur oberflächlich gepflegten Archiv wühlt,

wird einem erst bewusst, wieviel man

erlebt oder gemacht hat: 33 abendfüllende

Programme, diverse Konzeptshows, ein

paar Rollen in Kinofilmen, ungefähr 150

Einsätze fürs Fernsehen und nochmal so

viel fürs Radio, zwei Dutzend Kleinkunstpreise,

knapp 4.000 Auftritte und fast

400 Benefize ... es ist so viel passiert,

dass der Faktor „Privatleben“ ein bisschen

zu kurz kam. Aber man wollte es ja so.

Nun ja, eigentlich nicht, hat sich halt so

ergeben.

Schön zu sehen, wie sich alles entwickelt

hat und dass ich keinen Stillstand

beklagen kann ... etwas befremdlich, dass

ich mich noch gut an die Anfangsjahre

erinnern kann, die doch schon mehr als

ein Vierteljahrhundert zurückliegen, in

einer komplett anderen Zeit mit komplett

anderen Koordinaten und Herausforderungen.

Spannend! Und dann gibt es noch

Lieblingsfiguren, -geschichten, -lieder und

-szenen, die einem ans Herz gewachsen

Wie altert man in Würde?

Das weiß ich nicht, ich bin noch im Herbst

meiner Jugend, und ob „in Würde altern“

mein Ziel ist, bleibt noch zu klären.

Falls damit gemeint ist, im Park die Enten

zu füttern und Kindern zu erzählen, wie es

früher war und ansonsten über sein Rheuma

zu klagen, dann ist das nicht mein

Ding. Wenn es heißt, zu seinen Zipperlein,

Falten und Vergänglichkeitsbeweisen zu

stehen, ohne sich für ein falsches Ideal

unters Messer zu legen, und ansonsten

das Beste aus der Zeit zu machen, die einem

noch bleibt, dann bin ich gerne dabei.

Was mich schon immer brennend

interessiert hat: aus was ist eigentlich

diese Frisur gemacht?

Die Frisur ist ein bunter Mix aus

Schwimmnudel und Isomatte, alles zauberhaft

arrangiert und in Form gepresst

von Jochen Kronier alias Joey Love aus

Berlin, einem dieser hyperbegabten

Künstler, die vor Kreativität explodieren.

Ich bin happy, dass wir schon seit 20 Jahren

zusammenarbeiten und da wohl einen

kleinen Trend gesetzt haben: anfangs

belächelt, jetzt allerorten kopiert. Was will

man mehr?

(Ups ... schon 35?) Reizend!,

Premiere am 1.8., Theater der Altstadt,

Rotebühlstr. 89, Stuttgart, 20 Uhr,

die Show ist bis 15.9. zu sehen, jeweils

mittwochs bis sonntags, 20 Uhr

(Sonntag 16 Uhr), ab dem 3.9. in

veränderter Form mit den Gästen

Tobias Becker am Klavier und Schwester

Bärbel, www.wommy.de


Lovepop

CSD Edition

STUTTGART 37

FOTO: IG CSD STUTGART E.V.

CSD Stuttgart: Mut zur Freiheit!

50 Jahre Stonewall Riots, 40 Jahre

Emanzipationsbewegung in Stuttgart,

18 Jahre CSD Stuttgart e.V.

2019 feiert der CSD gleich zwei

Jubiläen!

Unter dem Motto „Mut zur Freiheit“

möchte der CSD Verein in diesem

Jahr betonen, wie wichtig es derzeit

ist, weiterhin beherzt für gleiche

Rechte zu kämpfen. Nach Stonewall

im Jahr 1969 schwappte die Bewegung

1979 erstmals nach Stuttgart

– in Form des „Homobefreiungstags“

– der schwäbischen Variante des „Gay

Liberation Day“. „Es wirkt paradox: Je

offener die Gesellschaft insgesamt

wurde, desto schwieriger wird es,

auszuloten, wo die Freiheiten des

einen beginnen und die des anderen

enden – oder wo Gemeinsamkeiten

liegen“, meint der Verein in einer

Erklärung. Daher gilt es, die Kraft und

Zuversicht aus dem Mut der vorangegangenen

Generationen zu nutzen

und den eigenen „Mut zur Freiheit“

zu erneuern und erneut anzufachen.

Die Polit-Parade des CSD Stuttgart

startet am 27.7. um 15:30 Uhr an

der Böblinger Straße und endet mit

einer Kundgebung um 18:30 Uhr am

Schlossplatz. Wie jedes Jahr werden

von einer Jury drei Formationen aus

allen Polit-Parade-Teilnehmenden

prämiert, die bei der Umsetzung des

CSD-Mottos besonders herausragende

Leistungen erbracht haben.

Im Anschluss startet am Marktund

Schillerplatz das traditionelle,

zweitägige CSD-Straßenfest

„Hocketse“. *bjö

27.7., CSD Demo-Parade ab Böblinger

Straße, Stuttgart, 15:30 Uhr,

www.csd-stuttgart.de

27. und 28.7., CSD Hocketse,

Markt- und Schillerplatz, Stuttgart,

27.7. ab 19 Uhr, 28.7. ab 13 Uhr,

www.csd-stuttgart.de

Zum CSD wird

die Lovepop

noch bunter:

Tagsüber

gibt’s den

Lovepop-

Truck zur

CSD-Demo,

der White

Noise Club öffnet

Martin Rapp

seine Terrasse samt

Bar bereits um 18 Uhr und der Innenhof

samt Fassaden wird bei Einbruch der

Dunkelheit toll illuminiert. Ein musikalisches

Kleeblatt sorgt ab 22 Uhr für

Ekstase: Auf dem Lovepop-Floor wird

mit Resident-DJ NT und seiner Gast-

DJane Nicination aus München lustig

durch alle Musikgenres gepoppt. Auf

dem zweiten Floor, der Lovebeats-Area,

geben Resident-DJ Martin Rapp und

Marco Batone aus dem Nachbarclub

Romantica den Ton an – und da gibt’s

feinste elektronische

Beats für

die Hüften.

Für die

After-Hour

ab 3 Uhr

in der Bar

Romantica

erhalten

Lovepopper ermäßigten

Eintritt.

NT

Heissa! *bjö

27.7., White Noise, Eberhardstr. 35

(Innenhof Schwabenzentrum),

Stuttgart, 22 Uhr (Terrasse und Bar

bereits ab 18 Uhr), www.lovepop.info

FOTOS: LOVEPOP.INFO

Wir freuen

uns auf Ihren

Besuch:

Di - Do 10.00–18.30h

Fr 10-20h

Sa 9-18h

Hairstyling

und viel mehr

Schwanenstraße 2

60314 Frankfurt a.M.

Bekannt aus der

VOX- sendung

„Makel? los!“

Tel: 069 – 97 69 03 03

team@patrickroehrig.de

www.patrickroehrig.de


38 MANNHEIM

FOTO: MVD MANNHEIM

Quadrate Cup Mannheim

Zum zweiten Mal laden die

Quadratekicker, die Fußballabteilung

des mvd, zum Quadrate Cup,

dem internationalen Fußballturnier

für schwule Mannschaften. Kicker

und Zuschauer können sich freuen: Das

Turnier findet im Rhein-Neckar-Stadion

statt – den traditionsreichen Fußballstadion

Mannheims.

Schwule Teams aus ganz Deutschland

und dem benachbarten Ausland sind

eingeladen, am Quadrate Cup teilzunehmen

und auf dem Rasen des

8.000 Besucher fassenden Fußballstadions

gegeneinander anzutreten. Neben

Teamgeist und sportlichen Herausforderungen

spielt beim Quadrate Cup vor

allem der Communityaspekt eine große

Rolle: Homosexualität im Profi fußball ist

nach wie vor ein Tabu thema, und somit

möchte der Quadrate Cup ein Zeichen

dafür setzen, dass fußballspielende

Schwule oder schwule Fußballer kein

Widerspruch sind.

Zuschauer und Fans können sich bereits

am Freitagabend bei der Vorstellung

der Teams und bei der Auslosung der

Partien im Café Solo aufwärmen, aber

spätestens bei den Turnier-Endrunden

am Samstag ab 14 Uhr kommt mit

Wettkampffieber, Grillgut und kühlen

Getränken echte Meisterschafts-

Atmosphäre auf. *bjö

19. – 21.7., Quadrate Cup Mannheim,

Begrüßung am 19.7., Café Solo,

U4 15 – 16, 20:30 Uhr, Wettkampftag

am 20.7., Rhein-Neckar-Stadion,

Theodor-Heuss-Anlage 19,

Mannheim, 10:30 – 16 Uhr,

www.mvd-mannheim.de/quadrate-cup/


MANNHEIM 39

VORMERKEN

David „The Hoff“ Hasselhoff live

FOTO: KBK GMBH

Schauspieler oder Musik-Entertainer?

David Hasselhoff kann beides

– und das mit Erfolg! Weltberühmt

wurde er nicht nur durch seine

TV-Rollen als Kämpfer für Gerechtigkeit

in „Knight Rider“ mit seiner

Partnerin K.I.T.T., dem sprechenden

Auto, oder als Rettungsschwimmer

in „Bay Watch“ an der Seite

der damit nicht minder berühmt

gewordenen Pamela Anderson.

Fast zeitgleich landete „The Hoff“,

wie seine Fans ihn nennen, Mitte

der 1980ern mit dem Song „I’ve

been looking for Freedom“ einen

Welterfolg und ist seitdem auch

als Entertainer und Sänger unterwegs.

Als Vollprofi kennt er dabei

keine Berührungsängste und hatte

vor einigen Jahren sogar einen

legendären Auftritt bei der Londoner

Mega-Gay-Party „G-A-Y“.

Seine aktuelle Tournee führt

ihn für 13 Konzerte auch nach

Deutschland, Österreich und in

die Schweiz: Am 17.10. ist er live

in der SAP-Arena in Mannheim

zu sehen. „Als Amerikaner mit

starken deutschen Wurzeln macht

es mir immer wieder besonderen

Spaß vor meinen deutschen Fans

zu singen“, sagt „The Hoff“; die

Familie Hasselhoff stammt aus

der Nähe von Bremen, Davids

Ur-Ur-Ur-Oma wanderte 1865

nach Baltimore in die USA aus. Der

Ticketvorverkauf für die Tour hat

bereits begonnen! *bjö

17.10., SAP Arena, Mannheim,

Tickets an allen öffentlichen

Vorverkaufsstellen oder über

www.shooter.de

FOTO: KBK GMBH

Grillfest am anderen Ufer

Community Open-Air: Beim „Grillfest am anderen Ufer“

lädt das Team von PLUS jedes Jahr die Mannheimer

Szene zum lockeren Beisammensein auf den Uferwiesen am

Neckar. Für Getränke, Gegrilltes und Gebackenes ist gesorgt,

dazu kommen ein DJ und ein Cocktailstand für die richtigen

Umdrehungen. Nicht verpassen! *bjö

20.7., Neckarwiese Kurpfalzbrücke (unterhalb Alter Bahnhof),

Mannheim, 16 Uhr, www.plus-mannheim.de


40 ESSEN & TRINKEN

Biergarten

mit Leib und Seele

Keine Landschaft zu sehen,

keine Blasmusik, und sowas von

mittendrin in der Stadt – und

dennoch: Im Leib & Seele kommt

mitunter ländliche Biergartenstimmung

auf. Hier am Kornmarkt, wo es urbaner

nicht sein könnte, haben die Wirtsleute

eine Terrasse aufgestellt,

die sich mit Schirmen und Wirtshausbänken

erfolgreich gegen

den City-Trubel stemmt.

Stattdessen gibt es hier den eigenen

Hausmacher-Gasthaustrubel.

Große Teller mit richtig viel

drauf schwirren von drinnen nach

draußen. Haxe, Rippchen und leckere

Schnitzel in Varianten geben hier erst

Mal den rustikalen Ton an. Aber nicht nur

deftige Kalorienbomber fürs zünftige

Schmausen werden geboten, auch feine

Medaillons und Spargelgerichte sowie

eine ganze Speisekartenseite tollster

GASTROTIPP

VON PETER ZAMER

Salate und außerdem vegetarische

Spezialitäten.

Natürlich ist kein Konzept so gut, wie sein

Bruch und deshalb kriegt man im Leib &

Seele genauso auch trendige Ofenkartoffeln

(ab 7,50 Euro) oder einen fancy

Hamburger mit Pulled Pork (15,90 Euro).

Und als weiteren Tribut an die Großstadt

serviert man hier ein seltenes City-Getränk:

Echte Berliner Weiße! Wer es nicht

kennt: Das ist ein leichtes Weißbier mit

Himbeer- oder Waldmeistersirup und der

Top-Erfrischer für Leib und Seele. *pez

Leib & Seele, Kornmarkt 11, Frankfurt,

Tel: 069 281529, tägl. 11:30 bis 1 Uhr,

Fr und Sa bis 2 Uhr,

www.leibundseele-frankfurt.de

FOTO: PEZ

FOTO: JHH FTF

Food Truck Friday

Sommersaison ist Food Truck Saison, und vor der Jahrhunderthalle

treffen sich einmal im Monat die leckersten

mobilen Küchen des Rhein-Main-Gebiets. Über

40 Trucks und Getränkestände sind vor Ort und versorgen

das kulinarisch neugierige Publikum mit Food Truck

Klassikern und neuesten Foodista-Lieblingsspeisen

wie Poke Bowls, Arepas, Falafel Wraps oder Eis vom Grill.

Von deftig über süß bis veggie kommt hier jeder auf den

Geschmack! *bjö

12.7., Platz vor der Jahrhunderthalle, Pfaffenwiese 301,

Frankfurt, 15 – 22 Uhr, weitere Termine: 16..8., 6.9.,

www.foodtruckfriday.de

WIR FREUEN UNS AUF DEN

SOMMER MIT EUCH.

Würzburger Str. 38

60385 Frankfurt a.M.


ESSEN & TRINKEN 41

FOTO: TIM WEGNER

V.l.n.r.: Bäppi, Torsten Müller, Maja Wolff, Olaf Kuchenbecker

(RID Rekordinstitut Deutschland), Markus Frank (Wirtschaftsdezernent)

und Rosemarie heilig (Umweltdezernentin) beim Grüne Soße Tag.

Grüne Soße Tag

Der Weltrekord wurde erneut nicht geknackt –

aber das Team um Maja Wolff und Torsten Müller

zeigt sich angesichts der umfangreichen Aktivitäten

zum zweiten Grüne Soße Tag in und um Frankfurt

herum trotzdem begeistert.

„Beim Grüne Soße Tag geht es vor allem darum, sich

gemeinsam zur eigenen Stadt zu bekennen“, sagt Maja

Wolff, und ist sich sicher „erst gewinnt man die Herzen

für einen solchen Tag, dann den Rekord“. Immerhin:

181.096 Portionen konnten am 6.6.2019 gezählt werden,

231.775 hätten es ein müssen; beim ersten Versuch

2017 wurden „nur“ 103.711 Portionen registriert.

Auch die Stadtverordneten, Umweltdezernentin

Rosemarie Heilig und Stadtrat Markus Frank, die als

Schirmherrin und -herr des Grüne Soße Tags auftraten,

zeigten sich begeistert ob des Grüne Soße Hypes in

der Stadt. Das motiviert für den nächsten Versuch:

„Frankfurt braucht einen Weltrekord und hierfür brauchen

wir die Teilnahme aller“, sagte Torsten Müller. „Wir

nehmen nach einer Verschnaufpause Anlauf für den

dritten Grüne Soße Tag in zwei Jahren“. *bjö

www.gruene-sosse-tag.de

Oeder Weg 80 | 60318 Frankfurt am Main Mo - So, 10 - 23 Uhr geöffnet

Tel.: 0176 34460842

Web: https://taverna-serres.business.site

SANDWEG 17

60316 FRANKFURT AM MAIN

TEL.: (069) 49 13 60

GEÖFFNET VON: 12:00 – 15:00 UHR

18:00 – 23:00 UHR

TÄGLICH GEÖFFNET

WWW.BANGKOK-RESTAURANT.COM

BangkokRestaurant_GAB_AZ_83x62_V2.indd 1 04.08.14 19:28

FOTO: BOOMIE, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Essig, Öl,

Spirituosen &

Liköre und

Frankfurter

Spezialitäten

NEU die Senfe der

Frankfurter Senfgalerie

Öffnungszeiten

Mo, Di 10:00 - 18:30

Mi 10:00 - 15:00

Do, Fr 10:00 - 18:30

Sa 10:00 - 16:00

Frankfurter Fass

Töngesgasse 38,

60311 Frankfurt

Fon: 069-91395622

www.frankfurter-fass.de


42 BÜHNE

FOTO: STUDIOCANAL/ EL DESEO/ NICO BUSTOS

FOTO: STUDIOCANAL/ EL DESEO / MANOLO PAVÓN

Alberto (Asier Etxeandia) ist ein

alter Weggefährte von Salvador

„Leid und Herrlichkeit“ –

der neue Almodóvar

im Cinema Frankfurt

Nora Navas, Leonardo Sbaraglia, César Vicente, Pedro Almodóvar, Antonio Banderas, Asier Flores, Asier Exteandía, Julieta Serrano und Penélope Cruz

Mit „Dolor y Gloria“ (Leid und Herrlichkeit)

präsentiert Pedro Almodóvar

eine stark autobiografisch gefärbte

Geschichte, die nun als der persönlichste

Film des spanischen Kult-Regisseurs gilt.

Ambivalent wie Almodóvars Leben und

Werk liegen Leid und Herrlichkeit immer

nah beieinander. Das GAB Magazin präsentiert

die Preview des Films im Cinema

Frankfurt.

Der erfolgreiche Regisseur Salvador Mallo

(Antonio Banderas) ist auf dem Zenit

seines Schaffens – oder hat er ihn schon

überschritten? Eine Depression plagt den

Kreativen – er kann nicht mehr arbeiten.

Sein Leben in Lethargie unterbricht ein

altes Film-Projekt, das als restaurierte

Fassung wiederveröffentlicht wird, und mit

dem der Regisseur auf Tour gehen möchte.

Und nicht nur das: Salvador begibt sich auf

eine Reise in seine Vergangenheit. Er trifft

alte Weggefährten wie den Schauspieler

Alberto Crespo (Asier Etxeandia), dessen

Heroinsucht eine tragische Rolle im Leben

Salvadors spielt. Auch Erinnerungen an

das erste sexuelle Begehren und das damit

verbundene eigene Coming Out tauchen

wieder auf, in Form von Salvadors ex-

Geliebtem Federico (der kernige Leonardo

Sbaraglia). Am Ende findet Salvador einen

Weg in ein neues Leben. Der auf die

70 zugehende Pedro Almodóvar setzt in

seinem vielleicht persönlichsten Film auf

eine bewährte Crew: Kameramann José

Luis zaubert wunderbare Bilder mit bildschönen

Menschen wie Penélope Cruz als

Mutter Jacinta oder der gestandenen, aber

nicht minder hübschen Männer-Riege Asier

Etxeandia und Leonardo Sbaraglia Antonio

Banderas. Obendrein wurde Banderas bei

den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes

als bester Darsteller ausgezeichnet. *bjö

Preview am 24.7., Cinema, Rossmarkt 7,

Frankfurt, 20:45 Uhr,

www.arthouse-kinos.de

GEWINNE

Über www.blu.fm/gewinne

verlosen wir fünf mal zwei

Tickets für die Preview

am 24.7.

französisch-mediterrane Küche

3 Gängemenue inkl. 0,2 l Wein

für 33,50 €

Hochzeiten, Geburtstag u.s.w.

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 17 bis 24 Uhr, Sonntag Ruhetag

Jahnstraße 49, 60318 Frankfurt • Tel. 069 / 5978038 • www.estragon-frankfurt.de


Queerfilmnacht:

Messer im Herz

BÜHNE 43

Paris, 1979: Die Filmemacherin Anne (Vanessa Paradis)

ist Regisseurin drittklassiger Schwulenpornos – immerhin

kann sie damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Problematisch

wird das Ganze, als ihre Freundin Lois (Kate Moran)

mit Anne Schluss macht; sie arbeitete als Cutterin in Annes

Team. Mit einem ambitionierten Filmprojekt möchte Anne

ihre Lois zurückgewinnen; gemeinsam mit ihrem Kollegen

Archibald (Nicolas Maury) machen sie sich an die Arbeit.

Doch das Projekt steht unter einem dunklen Stern: die Darsteller

werden Opfer einer bizarren Mordserie, für die der Täter

einen Dildo mit Schnappmesser-Mechanismus benutzt.

Die polizeilichen Ermittlungen führen nicht weiter, und Anne

beschließt selbst der blutigen Spur zu folgen.

Regisseur Yann Gonzales spielt in seinem Thriller „Messer

im Herz“ mit den Genres Slasher-Movie, Psycho-Thriller und

Erotik-Melodram und liefert damit eine Hommage an das

Underground-Kino und die Schwulenporno-Ästhetik der

70er Jahre. Der bildgewaltige Film wurde bei seiner Uraufführung

in Cannes gefeiert und mit verschiedenen Preisen

ausgezeichnet. Neben Hauptdarstellerin Vanessa Paradis

sind mit Nicolas Maury und Félix Maritaud („Sauvage“) zwei

der angesagtesten Nachwuchsschauspieler am Start. Der

Film wird im Rahmen der Queerfilmnacht gezeigt, wegen der

Sommerpause ist er allerdings nicht in allen üblichen Kinos

zu sehen. *bjö

9.7., Cineplex, Mannheim, 17.7., Mal seh’n Kino, Frankfurt,

26.7., Kommunales Kino Weiterstadt, 31.7., Schauburg,

Karlsruhe, www.queerfilmnacht.de

Im Mal seh’n Kino ist „Messer im Herz“ vom 18. – 24.7. auch

im regulären Programm zu sehen, www.malsehnkino.de

FOTOS: SALZGEBER

Wir danken Ihnen für über 35 Jahre

Gemeinsamkeit und freuen uns auf weitere

Nibelungenallee 55 - 60318 Frankfurt

Tel: +49 69-55 42 44

nibelungenschaenke.de

MIT SCHÖNEM RAUCHERRAUM


44 BÜHNE

AUSSTELLUNG

Bertozzi & Casoni, Vaso con mazzo di fiori, 2018, © Bertozzi & Casoni, VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Courtesy of Beck & Eggerling International Fine Art, Düsseldorf, Vienna

FLÜGELSCHLAG

Akihiro Higuchi, HANA, H0118, © Akihiro Higuchi,

Courtesy of Mikiko Sato Galerie, Hamburg

Es flattert, kribbelt, krabbelt und summt:

Die Ausstellung „Flügelschlag“ im Museum

Sinclair Haus richtet den Fokus auf Insekten

als Thema in der Kunst – und schlägt damit

gleichzeitig eine Brücke zum Thema Umweltschutz.

Das Verhältnis von Mensch zu Tier ist ein

ambivalentes – insbesondere bei Insekten.

Eingeteilt in Nützlinge und Schädlinge

werden sie wahlweise bewundert

oder bekämpft. Erst mit

der wachsenden

Erkenntnis

der Bedeutung

des ökologischen

Gleichgewichts für das

Leben auf der Erde und

der parallel stattfindenden drohenden

oder schon vollzogenen

Ausrottung bestimmter Arten

wandelt sich die Meinung.

Akihiro Higuchi, HANA, H0178,

© Akihiro Higuchi, Courtesy of

Mikiko Sato Galerie, Hamburg

In Bayern wird heute Wahlkampf

mit vor dem Aussterben

bedrohten Bienenvölkern

betrieben.

21 Künstlerinnen und Künstler

der Ausstellung „Flügelschlag“,

nähern sich dem

Insekt auf verschiedenen

Ebenen: In Skulpturen,

Zeichnungen, Reliefs, Fotografien

und interaktiven Film- und

Soundinstallationen

betrachten

sie nicht

nur die Anatomie

sondern auch das Wesen

der Insekten und übertragen

es auf menschliche Gesellschaften.

Ergänzt werden die 60 künstlerischen

Werke durch Exponate

aus der naturwissenschaftlichen

Sammlung des

Frankfurter Senckenberg

Naturmuseums sowie

durch eine „Insektenweide“

im Vorhof des Museums,

die in Zusammenarbeit

mit dem

gegenüberliegenden

Schlosspark realisiert

wurde. Auch das umfangreiche

Begleitprogramm

lädt zu Veranstaltungen zu

Themen wie Klimaschutz

und Artenvielfalt. *bjö

7.7., Vernissage „Flügelschlag“,

Museum Sinclair Haus,

Löwengasse 15 (Eingang Dorotheenstr.),

Bad Homburg, 11 Uhr, die Ausstellung ist

bis 13.10. zu sehen, dienstags im Juli um

18 Uhr: „Kunst am Abend“, Führung und

Künstlergespräch bei einem Glas Wein,

www.museum-sinclair-haus.de


Before Stonewall

XXX 45

Der amerikanische Dokumentarfilm

„Before Stonewall“ erkundet die

gesellschaftspolitischen Hintergründe

der Stonewall-Riots, die am 28.6.1969

erstmals zum gewaltsamen Widerstand

Schwuler gegen polizeiliche Willkür

geführt haben.

Die Filmemacher Greta Schiller, Robbie

Rosenberg und Andreas Weiss zeigen in

ihrem vielfach preisgekrönten Film aus

dem Jahr 1984, wie das aufkeimende

homosexuelle Selbstbewusstsein in die

aufgeheizte politische Stimmung der

späten 1960er Jahre einzuordnen ist.

Darüber hinaus gibt die Doku anhand von

Fotos, Filmausschnitten und Zeitzeugeninterviews

ein Bild über homosexuelles

Leben vor Stonewall – manchmal

beschwingt und schön, aber immer

begleitet von Angst und offener Diskriminierung.

Bei aller Recherchearbeit wirkt die Doku

nicht zu theoretisch, sondern vermittelt

ein lebendiges Bild der damaligen Community.

Sehenswert! *bjö

www.salzgeber.de

27.6. – 2.7., Mal seh’n Kino,

Adler flychtstr. 6, Frankfurt, 21:30 Uhr,

www.malsehnkino.de,

26.7., Cinema Quadrat, Collinistr. 1,

Mannheim, 19:30 Uhr,

www.cinema-quadrat.de

FRANKFURT CITY CENTRE

FOTO SALZGEBER

proud im

PARK

Switch-Cinema: Daddy

Colin, der heiße „Daddy“, ist

zufrieden: Im Job läuft alles glatt,

mit seinem besten Kumpel Nerd, den er

bereits seit Collegezeiten kennt, verbindet

ihn eine enge Freundschaft und als attraktiver

grauhaariger Herr kann er sich vor

Date-Angeboten junger Kerle kaum retten.

Doch gerade die neue Affäre mit dem jungen

Büro-Praktikanten Tee bringt Colins

Welt durcheinander – plötzlich träumt der

Daddy von einer eigenen Familie. Doch Tee

verbirgt ein Geheimnis, das Colins Leben

komplett ruinieren könnte. Ein rührender

Film über die Bedeutung von wahrer

Freundschaft – zu sehen in der Reihe

Switch Cinema; der Eintritt ist frei. *bjö

31.7., Switchboard, Alte Gasse 36,

Frankfurt, 20 Uhr,

www.switchboard-ffm.de,

www.pro-fun.de

FOTO: PRO-FUN MEDIA

21.7. CSD SPECIAL

AB 15 UHR

Hochstrasse 4,

Frankfurt am Main

IN KOOPERATION MIT


46 BÜHNE

FOTO: TEN ON TONS

Ten on Tons:

Live auf dem Lohrberg

präsentiert

Die fidele Groove-Combo um Percussionistin Anne Breick („Kick

La Luna“) findet Gefallen an Outdoor-Gigs – im Juli gibt’s eine

weitere Freiluft-Show auf dem Lohrberg!

Die zehn Mann- und Frau-starke Crew trommelt sich dabei durch

kultige Grooves ohne musikalische Berührungsängste: Afro-, Latin-,

Samba-, Funk- und Hip Hop-Beats fusionieren mit bekannten

Melodien und bei überraschenden Improvisationen zu einem

abwechslungsreichen Mitmach-Rhythmus; denn auch mit dem

Publikum gibt’s keine Berührungsängste: Mitmachen ist erlaubt

und gewünscht!

Der treibende Beat wird ergänzt durch musikalische Gäste mit

A-capella-Gesang, Ukulele, Sopransaxophon und Helikon für die

tiefen Bass-Vibes. Let the Sunshine in! *bjö

14.7., Lohrberg, Frankfurt, 15 – 17 Uhr, www.tenontons.com

Edson Cordeiro singt Dalida

Der schillernde brasilianische Ausnamesänger

überrascht erneut mit

einem ungewöhnlichen Programm – es

ist der Chanson-Ikone Dalida gewidmet.

Die französische Sängerin italienischer

Abstammung wurde in den 1950ern als

Sängerin entdeckt und landete gleich

mit ihren ersten Aufnahmen Hits. Mit

dem beruflichen Erfolg wuchsen Dalidas

private wie psychische Probleme, die

sie zu einer Karrierepause zwangen. Ihr

Comeback Anfang der 1970er war umso

erfolgreicher – doch ihre depressiven

Phasen konnte sie nicht überwinden.

Im Mai 1987 brachte sie sich um.

In seinem neuen Programm verleiht

Edson Cordeiro mit seiner vier-

Oktaven umfassenden Stimme

den Liedern Dalidas ganz neue

Dimensionen. Dabei spannt er

einen weiten musikalischen Bogen:

von unschuldigen Schlagern à la

„Itsi Bitsi Bikini“ bis zu tiefgründigen

Chansons und Weltmusik

aus arabischen Ländern reicht das

Repertoire. *bjö

6.7., Renitenztheater, Büchsenstr.

26, Stuttgart, 20 Uhr,

www.renitenztheater.de,

www.edsoncordeiro.de

FOTO: GAL OPPIDO


BÜHNE 47

FOTO: KAMMEROPER FRANKFURT

25 Jahre

Kammeroper Frankfurt

Die Kammeroper Frankfurt ist eine herrliche Einrichtung: Jeden

Sommer lädt sie im Musikpavillon des Palmengartens zu

Operninszenierungen und verbindet damit Hochkultur und

lockere Open-Air-Atmosphäre – Picknick-Korb und -decke

sind dabei! Kammeroper-Gründer Rainer Pudenz und das

Publikum freuen sich in diesem Jahr über das 25. Jubiläum

der Frankfurter Kulturinstitution, und wie so oft in der Kammeroper

wird ein besonderes Liebhaberstück präsentiert:

Rossinis Opera Buffa „L’equivoco stravagante“ (Die verkehrte

Braut) feiert ihre Frankfurt Premiere. Die 1811 vom damals

noch unbekannten, 19-jährigen Rossini als Auftragsarbeit

komponierte Oper wurde wegen ihrer „niederträchtigen, plebejischen

Skurrilität“ nach nur drei Aufführungen verboten.

Der Plot: Um eine ungewollte Hochzeit zu verhindern, gibt die

hübsche wie gebildete Bauerntochter Ernestina vor, ein als

Frau verkleideter Kastrat zu sein. Dumm nur, dass Ernestina

damit als Wehrflüchtiger gilt und verhaftet wird. Mit einer List

ihres eigentlichen Geliebten Ermano kann sie fliehen ... *bjö

Premiere am 20.7., Kammeroper im Musikpavillon Palmengarten,

Palmengartenstr. 11, Frankfurt, 19:30 Uhr,

Aufführungen bis 17.8., www.kammeroper-frankfurt.de

Orte der Stille

Dipl.-Med. Elisabeth Wiesner von Jagwitz

Axel Müller

Heiko Hanel

Dr. med. Alexander Bodtländer

Praxis im Nordend

Oeder Weg 52 – 54

60318 Frankfurt am Main

www.praxis-im-nordend.de

fon 069 - 9 59 29 68 - 10

fax 069 - 9 59 29 68 - 20

info@praxis-im-nordend.de

Allgemeinmedizin | Innere Medizin | Infektiologie

final

call

Noch bis zum 6.7. sind traditionelle „Sumi-e“-Malereinen

des japanischen Künstlers Koichi Yamashita im LEXUS

Forum Darmstadt zu sehen. Die Motive zeigen faszinierende

Berglandschaften in Japan, heilige Orte der Stille und Spiritualität.

„Sumi“ ist eine aus Ruß hergestellte schwarze Tusche, die

je nach Art der Verarbeitung verschiedene Schattierungen annehmen

kann – von tiefschwarz bis hell und durchscheinend.

Koichi Yamashita gibt die Bergwelten mit solcher Genauigkeit

wieder, dass man sie für Fotografien halten könnte. *bjö

Noch bis 6.7., LEXUS Forum Autohaus Nix, Gräfenhäuser

Str. 79, Darmstadt, Mo – Fr 8 – 19 Uhr, Sa 9 – 16 Uhr,

www.auto-nix.de

FOLGE JETZT DEINER STIMME

UND ENTDECKE DEINEN PLANETEN.

UNSERE HOTLIST HILFT DIR DABEI:

WWW.PLANREISEN.DE/FINALCALL

Photo by freepic.diller / Freepik

FOTO: LEXUS FORUM

DIE GANZE WELT DES REISENS

SANDWEG 62 · 60316 FRANKFURT · TEL.: 069-40562087

INFO@PLANREISEN.DE · WWW.PLANREISEN.DE

WWW.PLANREISEN.REISE.COOP


48 BÜHNE

INTERVIEW

ALLE FARBEN:

„... zeigen, dass queer

cool ist ...“

FOTO: HANNES CASPER

Als 2014 sein Debütalbum „Synesthesia“

erschien, dachten viele,

dass der DJ und Produzent den

Deep-House-Eurodance-Sommertrend

nicht überleben würde.

Die lagen falsch! Seit fünf Jahren

liefert Alle Farben Hit auf Hit ab.

„She Moves (Far Away)“, „Only

Thing We Know“, „Please Tell

Rosie“, „Supergirl“ oder „Fading“

zum Beispiel. Jetzt hat er ein

neues Album am Start: „Sticker

on My Suitcase“. Höchste Zeit,

mit ihm zu sprechen!

„The Sad Cat“ auf deinem neuen

Album ist mein Favorit. Der Name ist

ungewöhnlich ...

Ich hatte sehr lange Katzen, die ich leider

abgeben musste – ist besser für sie gewesen,

da ich zu viel unterwegs bin. Das Lied

ist in dieser Stimmung entstanden.

Es ist ziemlich technoid.

Ich bin ein großer Technofan! Der Synthesizer

klingt etwas verstimmt, das habe ich

via Parameterveränderung erreicht, damit

habe ich dann gearbeitet. Die Musik von

Alle Farben ist eher Pop, aber ein paar

Tracks mache ich immer dazu, die mehr

nach Klub klingen. Ich mag beide Musikarten,

aber wenn ich privat ausgehe, dann

bin ich eher auf Technopartys und im

Berghain.

Wenn man sich deine Veröffentlichungen

anschaut, merkt man, dass

du gerne mit anderen Künstlern

zusammenarbeitest.

Ja, ich bewege mich mit Alle Farben eher

im popkulturellen Bereich. Für mich ist die

Melodie im Vordergrund ganz wichtig, sei

es durch den Gesang oder mit Instrumenten.

Ich habe einst mit House angefangen

– Moloko zum Beispiel finde ich gut oder

auch Jamiroquai –, habe mich dann aber zu

Techno hin entwickelt. Und jetzt etwas hin

zu Pop im elektronischen Gewand. Es sind

packende Lieder, es steckt immer etwas

Melancholisches drin ... Auch „Please Tell

Rosie“ hat ja etwas Trauriges im Text.

Wie kamst du eigentlich auf den

Albumnamen?

Das Cover ist mein alter Koffer! Er ist voller

Sticker von all den Reisen, die er mit mir

gemacht hat. Aber leider sind seine Rollen

so kaputt, dass ich jetzt einen neuen

mitnehme. Reisen ist das größte Thema in

meinem Leben neben der Musik. Aber ich

liebe Berlin als meine Base! Ich habe hier

meine Familie und meine Freunde, das erdet

mich auch. Ich merke, was es mir gibt,

nach Berlin zu kommen.

Auch mit der Szene verbindet dich

eine Freundschaft.

Mein Beginn war in der Szene, meine

ersten Gigs!

Du legst auch bei CSDs auf. Warum

sollte man auf einen Pride gehen?

Nach wie vor muss man Gesicht zeigen,

zeigen, dass queer cool ist, dass Anderssein

normal sein sollte! Für viele ist es das

aber noch nicht, daher sollte man zum

CSD!

Ist es schwierig, beim CSD aufzulegen?

Man muss einfach wissen, dass es immer

wieder mal springt. Bei jedem zweiten

Lied! (lacht) Aber das gehört dazu. Da

darf man sich nicht stressen lassen. Was

ich mag, ist, dass man dasselbe Lied in

verschiedenen Versionen auflegen kann –

und mehr Lieder, da ich dort eher knackig

auflege, also mehr Lieder als bei einem

Set im Klub. Und ich kann da auch mal

Lieder ausprobieren, die ich im Klub nicht

als Alle Farben spielen würde.

Weil?

Weil die richtig Techno sind. Unter dem

Projektnamen Mono Schwarz habe ich

eine ganze Schublade voller Lieder, die

fertig sind.

*Interview: Michael Rädel

Alle Farben ist live beim CSD Stuttgart

dabei – mehr Infos zum CSD Stuttgart

gibt’s auf Seite 37!

www.alle-farben.com


BÜHNE 49

Das Indische Filmfestival

Stuttgart ist europaweit

das größte seiner Art. In

diesem Jahr finden sich unter

den gut 50 aktuellen Filme

aus ganz Indien auch zwei mit

queerer Thematik – und die

haben es in sich!

„Lihaaf – The Quilt“ basiert auf

der Geschichte der bedeutenden

indischen Autorin Ismat

Chughtai; die feministische

Schriftstellerin wurde 1944

wegen ihrer „obszönen Kurzgeschichte

Lihaaf“, die von einer

erotischen Beziehung zweier

Frauen handelt, vor Gericht

gestellt. Der preisgekrönte

Regisseur Rahat Kazmi verwebt

poetisch die Gerichtsverhandlung

mit Chughtais fiktiver

Kurzgeschichte; der bereits

vorab kontrovers diskutierte

Film feiert in Stuttgart seine

Weltpremiere.

In „Abyakto – Unsaid“ erfährt

der 22-jährige Rudra Jahre

nach dem Tod seines Vaters

von dessen Homosexualität.

Im Gesprächen mi der Mutter

und dem langjährigen Freund

des Vaters nähert er sich dem

todgeschwiegenen Familiengeheimnis.

Der Paragraf für die Strafbarkeit

von homosexuellen Handlungen

unter Androhung von

lebenslanger Haft wurde in

Indien erst im September 2018

vom Obersten Gerichtshof

aufgehoben; das Urteil gilt als

bahnbrechend – bedenkt man,

dass in Indien gut ein sechstel

der Weltbevölkerung lebt. Im

Gegensatz zu den Großstädten

ist Homosexualität besonders in

den ländlichen Gegenden nach

wie vor ein gesellschaftliches

Tabu. *bjö

17. – 21.7., Indisches Filmfestival

Stuttgart,

Metropol Kino, Bolzstr. 10,

Stuttgart, „Abyakto –

Unsaid“ am 19.7. um 16 Uhr,

„Lihaaf – the Quilt“ am 21.7.

um 16:30 Uhr,

www.indisches-filmfestival.de

Queere Filme

beim Indischen

Filmfestival Stuttgart

FOTO: INDIAN FILM STUDIO

Lihaaf – The Quilt

BERLIN FÜR

QUEEREINSTEIGER.

Jetzt von Frankfurt oder Stuttgart

direkt nach Berlin zum CSD

ab

€39, 99*

*One-Way inklusive Steuern. Begrenzte Verfügbarkeit. Zeitraum: 01.07.19 – 28.03.19. Stand: 22.05.19. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf easyJet.com einsehbar.


50 BÜHNE

Rinaldo Hopf: 50 Jahre Stonewall

Warum heißt der CSD eigentlich

CSD? Und warum gedenkt man Stonewall?

Um diese Fragen zu beantworten,

muss man zurück ins Jahr 1969 reisen.

Judy Garland, eine der ersten queeren

Ikonen – Grund war unter anderem ihr Lied

„Over the Rainbow“ –, war gestorben. Die

Szene trauerte in der Bar Stonewall Inn in

der Christopher Street in New York. Und

wie immer passte das der Staatsmacht

nicht, die Polizei rückte einmal mehr an,

um willkürlich zu verhaften und die Feier zu

beenden. Doch diesmal schlugen die Gäste

zurück!

Seite an Seite lieferten sich Transsexuelle,

Schwule, Lesben, Transvestiten und

Prostituierte in der Nacht vom 27. Juni zum

Samstag, dem 28. Juni 1969 eine gewalttätige

Auseinandersetzung. Sie war der

Startschuss für ALLE Prides und Christopher

Street Days.

Der aus Freiburg stammende Maler, Herausgeber

und Kurator Rinaldo Hopf nimmt sich

2019 des 50. Jubiläums dieser Straßenschlacht

an, die für uns so viel ermöglichte.

„Die Figuren sind alle lebensgroß, gemalt

mit Tusche und Aquarell sowie Acryl, auf

Originalseiten der amerikanischen Schwulenzeitschrift

The Advocate aus dem Jahr

1969, die ich auf Karton aufgeklebt habe“,

verrät er. „Zudem arbeite ich noch an einer

Siebdruckauflagen-Edition!“

Stonewall Riots 1969, Aquarell und Tusche auf Originalseiten der Advocate-Magazine von 1969 – 1974, 2 x 4,20 Meter

Und als wäre das nicht genug der guten

Nachrichten, verrät Rinaldo, dass noch in

diesem Herbst ein neuer Band aus der „Mein

schwules Auge“-Reihe erscheinen wird.

Zusammengearbeitet hat er hierfür mit dem

in Russland geborenen Wahlberliner Fedya

Ili. Schon mal so viel: Es wird ein Special zu

Berlin als Gay-Metropolis, mit schwulen

Ost-West-Geschichten, Mauerfall und dem

wilden Nachtleben. Wir sind gespannt! *rä

www.rinaldohopf.com

Stonewall Riots 1969, Aquarell und Tusche auf Originalseiten der Advocate-Magazine von 1969 – 1974, 2 x 4,20 Meter

FOTO: JAMES F. MURPHY


XXX 51

Divertimento

6 Konzerte

Im Abo sparen

Sie bis zu

35%

Valer Sabadus Countertenor

Max Emanuel Cencic Countertenor

Philipp Mathmann Countertenor

Freiburger Barockorchester

Gottfried von der Goltz Leitung

Do 29.08.2019 20:00

Thomas Quasthoff & Friends

So 27.10.2019 20:00

Marianna Crebassa Mezzosopran

Les Musiciens du Louvre

Marc Minkowski Dirigent

So 24.11.2019 18:00

Chorsolisten und Orchester

der Komischen Oper Berlin

Hendrik Vestmann Dirigent

So 12.01.2020 20:00

Max Mutzke & monoPunk

So 19.04.2020 20:00

Joyce DiDonato Mezzosopran

Craig Terry Klavier

Chuck Israels Kontrabass

James Madison Drums

Lautaro Greco Bandoneon

Sa 20.06.2020 20:00

Max Mutzke

koelner-philharmonie.de

0221 204 08 204


52 PARTY

DJ der Premierennacht: Gerald VDH

GRIND Queer Dresscode-Party

FOTOS: GRIND

Miss Onyx

Lieber ein bisschen rougher als andere? Die Queer-Party „GRIND“ feiert

im Juli ihre Premiere im brandneuen Club „Freud“, dem ehemaligen „Final

Destination“, mitten in der Frankfurter Innenstadt. Eine coole Dresscode-Technoparty

in einem rauen Gewölbekeller-Atmo – so soll das Feeling der „GRIND“-

Party werden.

Optisch wird’s dazu einen Dresscode geben: Sportswear, Leather, Kinky und

Topless sind gefragt und werden an der Tür gecheckt; Fotografieren im Club ist

untersagt!

Musikalisch stehen auf dem Mainfloor Tech-House, Techno und Progressive

im Circuit-Style auf dem Fahrplan. Für die Opening-Party kommen die Meister

ihres Fachs zusammen: Gerald VDH vom Meat Market in Wien ist der Headliner,

unterstützt wird er von den Frankfurter DJs Sidney Spaeth, Etienne, Dommy

Dean und Mark Hartmann; Hartmann und Dean sind übrigens auch die Macher

der GRIND-Party. Floor zwei klingt anders: Hier mixt Miss Onyx Poptrash, House

und Dance für roughen Diva-Style. Tipp von Dommy Dean und Mark Hartmann:

„Come early, stay longer – wir wollen viel nacktes Fleisch sehen“. Abfahrt! *bjö

13.7., Freud, Holzgraben 9, Frankfurt, 23 Uhr, www.grind-frankfurt.de

Ein Schiff

namens Linda

Servus, Grüezi und Hallo: Das Party-

Boot des Schwejk sticht wieder in

See! Kapitän Linda und ihre Matrosen

sind bereit für eine unvergessliche

Sonntagspartie mit der Community!

Seit Jahren ein Highlight im Frankfurter

Sommerplan – der Vorverkauf

für die Party startete bereits im April,

denn jeder will dabei sein! Bei bester

Partymusik von DJ Dirk Vox geht’s auf

einen gut fünfstündigen Cruise auf

dem Main – pünktliches Erscheinen

zu Boarding und Abfahrt versteht sich

von selbst! *bjö

7.7., Bootanlegestelle Eiserner Steg,

Frankfurt, Boarding 16 Uhr, Abfahrt

17 Uhr pünktlich, Tickets im VVK

(empfohlen) gibt’s im Schwejk,

Schäfergasse 22, in der Amsterdam

Sauna, Waidmannstr. 31, oder an

der Schiffs-Abendkasse,

www.schwejk-frankfurt.de

FOTO: WANGO

RÜSSELSHEIM

Love Family Park

FOTO: ANTONIO HANT CORALLO - ELEPHANT STUDIO

Love, Peace and Unity: Das elektronische Open-Air-Festival

Love Family Park macht auch im 23. Jahr seines Bestehens

seinem Namen alle Ehre: Die Family ist die friedliche, housevernarrte

Crowd, die zusammen mit ihren musikalischen

Helden, zu denen Techno-Mitbegründer wie Sven Väth,

Ricardo Villalobos oder Chris Liebig ebenso gehören wie die

Generation der Newcomer – Charlotte de Witte, Jamie Jones

oder Peggy Gou, und alle feiern in diesem Jahr ihr Debüt am

Rüsselsheimer Mainufer. Gut 20 Künstler und Künstlerinnen

feiern Unity, das gibt viel frischen Wind auf dem idyllisch

gelegenen Festivalort, mitten in der Natur mit Flussnähe.

Und davon bekommt man sogar etwas mit, denn der Love

Family Park ist ein Tagesfestival. Und über allem schwebt die

Liebe ... *bjö

27.4., Mainvorland, Rüsselsheim, 10 – 22 Uhr,

mehr Infos und Tickets über www.lovefamilypark.com


I hr Spezialist für Designmöbel

Bett LIV

Kopfteil Kernleder /

Rückenkissen Stoff

Bettrahmen Eiche schwarz gebeizt

Preis ab 3.022,- Euro

ohne Matratzen und Lattenrost

WWW.HEIDE- BECHTHOLD.DE

IHR EINRICHTUNGSHAUS FÜR DESIGNMÖBEL

IN FRANKFURT AM MAIN, SCHIESSHÜTTENSTRASSE 16


54 PARTY

MAINZ

Warm ins

Wochenende

Keine Ermüdungserscheinungen zeigt die

Mainzer „Warm ins Wochenende“-Party des

Schwulenreferats im AStA der Uni Mainz und

feiert in diesem Monat wieder an ihren regulären

zwei Terminen: am 12. und 27.7.; am

27.7. leuchtet die Party zum „Neon Special“

besonders hell. Dazu beste Party-Hits, eine

lockere Gästeschar – was will man mehr? *bjö

12. und 27.7., Q-Kaff,

Johann-Joachim-Becher-Weg 5, Mainz,

23 Uhr, www.schwulenreferat-mainz.de

FOTO: PROJETO EQUALITY, PEXELS.COM, GEMEINFREI

STUTTGART

Lovepop

vs. Pink

90’s

Lovepop-Fans jubeln: Im Juli gibt’s

neben dem regulären Lovepop-Termin

am 13.7. einen zweiten Termin,

das CSD-Special am 27.7.. Resident-

DJ NT holt DJ Mario ins Boot, der bei

der Lovepop-Ausgabe im Januar mit

seinem „Loveshack“-Floor bereits die

Meute zum Toben und Schwitzen

brachte. Jetzt stehen die Zeichen auf

Pink 90s: Pop, Rock, Eurodance und

alles zwischen Bad Taste und Kulthit

schallt aus den Lautsprechern – This

is the Good Life! Auf dem zweiten

Floor den nicht minder wilden Mix

aus Indie, Pop, Classics und Hip Hop

mit Oberguru NT. *bjö

13.7., White Noise, Eberhardstr.

35 (Innenhof Schwabenzentrum),

Stuttgart, 23 Uhr,

www.lovepop.info

FOTO: LOVEPOP.INFO

Music by

Marcel Perez

Relevation Brüssel

Mark Hartmann

Pure Frankfurt

Le Alen

Gibson Frankfurt

DJ Meggi

Xtremeties Frankfurt

CSD-Samstag 22.30 Uhr

20. JULI `19 GIBSON CLUB

Zeil 85-93, Frankfurt/M (zwischen Konstablerwache und Hauptwache - nur 2 Min vom CSD-Platz)

Eine Veranstaltung von

www.sky-project.de

powered by

Photos © by Infinity, Rangizzz, Articular/Fotolia Inc

Designed by www.cleogmbh.de © 2019


Party like

it’s 1999

Die musikalische Zeitreise in die

90er und 00er-Jahre mit ihrem Hitmix

aus Eurodance, Classic House.

Oldschool Hip Hop und den größten

Poperfolgen der damaligen Zeit feiert

im Juli ihre 20. Ausgabe! DJ Alex

aus Mainz, bekannt von der dortigen

Uni-Party „Warm ins Wochenende“

und der „Let’s go Queer“ in Wiesbaden,

ist der DJ des Abends. Das

Hosting übernimmt Jessica „Spice

Girl“ Walker, die mit warmen Worten

und coolen Drinks immer nur das

Beste für ihre Gäste bietet. *bjö

13.7., Orange Peel, Kaiserstr. 39,

Frankfurt, 23 Uhr,

www.party1999.de

FOTO: BIGFM

DJane

im Fokus:

Marusia

Taylor

PARTY 55

Taylor. Dafür mischt die

quirlige DJane aus dem

Rhein-Main-Gebiet in ihren

Sets alle Genres: „Ich

spiele House, Electro, Hip-

Hop, Funk, Trap, 80er, 90er,

2000er, Deutsch-Rap und ein

wenig Schlager – kurz gesagt: Ich

lege alles auf“. In Frankfurt kennt man

sie zum Beispiel von den Xtremeties-

Partys, auch beim CSD Frankfurt wird

sie dabei sein. Ihre Message an die

Community: „Live, love, dance and

laugh!“ *bjö

Erste selbstgekaufte Platte

Das Album „Usher“ von Usher – „ich

habe mich wie eine kleine Königin gefühlt,

weil ich das Album selbst bezahlt

habe“.

FOTO: MADISONMEDIA

„Es ist der schönste Job der Welt:

Menschen mit Musik zusammen

zu bringen, Menschen tanzen zu sehen,

und besonders in dieser unruhigen

Zeit als DJ dafür zu sorgen, dass man

für einen Moment einfach mal seine

Sorgen vergessen kann. Das ist meine

allergrößte Freude“, sagt DJane Marusia

Aktuelle Hits auf dem Dancefloor

Medusa „Piece of your Heart“ und

Chris Brown feat. Drake „No Guidance“

– „dazu tanze ich selbst wie verrückt,

selbst beim Autofahren“.

Facebook und Instagram:

DJane Marusia Taylor


56 REICH & SCHÖN

REGENBOGENAREA BEIM WÄLDCHESTAG

Reich & Schön

CLUB 78 –

WHITE

EDITION

KRAWALLSCHACHTEL

FOTOS: MP

FOTOS: MP

LUCKY’S –

KARAOKE


REICH & SCHÖN 57

FOTO: MP

AUTOGRAPH’S

BAR

FOTO: CAFÉ SOLO

GRÜNE SOSSE TAG

FOTOS: SKY PROJECT FOTO: MP

MANNHEIM –

CAFÉ SOLO

19.Juli2019

PURE GAY CLUBBING

powered

by


58 PARTY RÜCKBLICK

Klub Talk

Immer wieder schön wenn Gäste dem

Partymotto folgen – so auch bei der White

Edition des Club 78, zu der (fast) alle

im weißen Dress erschienen. Die Retro-

Party ist die an längsten laufende queere

Partyreihe Frankfurts und be geistert auch

im 24. Jahr nach wie vor über die Generationen

hinweg! Eine ähnliche Konstante,

wenn auch noch nicht so lange im Klubland

vertreten, ist die Pure Clubbing-Party: Hier

gibt’s monatlich feinste House- und Black-

Tunes mit angenehm coolem Publikum. *dr

Franks Szenebommel

FOTOS: FD

FOTOS: FD

FOTO: MISS MARY

FOTO: SKY PROJECT

1

4

3

2

Big Party im Wald: Schon zu früher

Stunde trafen ab Samstag die Feierwütigen

zum Auftakt ein, mit Karaoke

am Mittag auf der Regenbogenarea der

Xtremeties beim Wäldchestag. Melli und

Marc (Foto 1) hatten reichlich Spaß. Auch

getroffen: Cem (Foto 2), hier getarnt mit

Sonnenbrille. Eine schöne Alternative

das Feiern im Wald, und sogar das Wetter

spielte mit, trotz Ankündigung von Orkanböen

und Schlimmerem. Auch immer

wieder schön ist die Nachtschicht mit

Bärbel und Alex in der Krawallschachtel,

hier ein Schnappschuss mit Bilel (Foto 3).

Danach ging es noch in die bluebar (Foto 4,

Ronny nebst Begleitung) und zum Absacker

noch zu Rene in die Hex’.

Im Juli geht die Party weiter: Zum Beispiel

bei „Ein Schiff namens Linda“ und dann

beim CSD und der Demo mit dem großen

Truckaufkommen; vor allem interessant:

der Truck der bluebar und Autograph’s Bar

mit DJ Steve K.

Wir sehen uns natürlich überall,

bis zum nächsten Monat

Euer Frank


HATE

CAN’T

CELE-

BRATE.

Coca-Cola und Coke sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company.

coke.de/diversity

#pride2019


ANZEIGE

PHILADELPHIA

FREIES

Mit jeder Menge Geschichte und LGBTQ-Events ist das im US-Staat Pennsylvania

gelegene Philadelphia ein großartiger Ort für queere Reisende.

Was haben die Musiklegenden Elton

John, Bruce Springsteen und Neil Young

gemeinsam? Sie alle haben unglaubliche

Songs über Philadelphia geschrieben –

kein Wunder, warum.

Sie ist eine Stadt voller Geschichte und

steht für Amerikas Ideal von Freiheit für

alle. Philadelphia war Schauplatz vieler

Schlachten, als die USA versuchten,

sich vom britischen Empire zu lösen.

Hier befindet sich auch die Freiheitsglocke,

die im Juli 1776 anlässlich

der Verlesung der Unabhängigkeitserklärung

geläutet wurde, bevor sie zu

einem Symbol des Kampfes gegen die

Sklaverei wurde.

Das ist gar nicht so anders als beim

Kampf um die LGBTQ-Rechte, und

Philadelphia (griechisch für „brüderliche

Liebe“) war lange Zeit eine Drehscheibe

für queere Ereignisse. Der erste Philly

Pride fand 1972 statt, und nachdem es

ab 1977 zehn Jahre lang keine Parade

gab, gibt es die Veranstaltung inzwischen

wieder jedes Jahr im Juni.

Das OutFest im Oktober erstreckt sich

mittlerweile mit einem Straßenfest über


ANZEIGE

zwölf Blocks und zieht jedes Jahr mehr

als 35.000 Besucher an, die anreisen, um

den National Coming Out Day zu feiern.

Damit nicht genug, gab es Philly im

Juni Paula Vogels umstrittene lesbische

Liebesgeschichte Indecent zu sehen und

im November kommt ein gewisser Elton

John im Rahmen seiner Abschiedstournee

zu zwei Konzerten.

Regenbogenfahnen

wehen in Philadelphia

das ganze Jahr über

Das schwule Viertel setzt sich aus

einer beachtlichen Zahl an Gebäuden

zusammen und ist mit 36 Regenbogen-

Straßenschildern gekennzeichnet – in der

Nacht erstrahlen die Szenebars hell wie

Leuchtfeuer.

Die Regenbogenfahnen wehen in Philadelphia

das ganze Jahr über, aber es

gibt auch Dinge, die man außerhalb des

Szeneviertels unternehmen kann. Der

Fairmount Park, der ursprünglich Robert

Morris – einem der Gründerväter, die die

Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet

haben – gehörte, setzt sich eigentlich aus

einer Reihe von Parks zusammen, die

ihn zu einem riesigen grünen Fleck in der

Stadt mit Angel- und Rudermöglichkeiten

entlang des Schuylkill River sowie mit

Fahrradwegen, schattigen Wäldern und

historischen Villen machen. Der Park ist

zudem ein großartiger Ort für Outdoor-

Konzerte. Von Frühjahr bis Herbst kann

man Ausschau nach den Pop-up-Biergärten

von „Parks on Tap“ halten oder sich

auf dem Reading Terminal Market mit

Utensilien für ein Picknick eindecken.

Am Benjamin Franklin Parkway liegt der

größte Teil der städtischen Kultureinrichtungen,

darunter das Philadelphia

Museum of Art und die Akademie der

Naturwissenschaften. Hier befindet sich

auch ein Skulpturengarten mit Werken

von Henry Moore und Rodin sowie

Nathan Rapoports „Denkmal für sechs

Millionen jüdische Märtyrer“ auf der

Horwitz-Wasserman Holocaust Memorial

Plaza. Kurz gesagt ist Pennsylvanias

größte Stadt – weniger als acht Stunden

von Deutschland entfernt – einen Besuch

wert. Sie liegt sogar nahe genug an New

York City und Washington, DC, um sie zu

einem Zwei-Städte-Urlaub zu verbinden.

Wie Elton singt: „Oh Freiheit Philadelphias,

scheine auf mich, ich liebe dich

... denn ich lebe und atme diese Freiheit

Philadelphias.“

www.usareisen.de/PHL


MUSIK

COMEBACK

FOTO: S. MAGNANI

ADEL TAWIL „Alles lebt“

Im Erdgeschoss des feinen

Hamburger Hotels „The

Fontenay“ befindet sich eine

Bibliothek. Adel Tawil, wie immer in

Sneakers plus lässigen Klamotten

unterwegs, schlägt vor, dort das

Interview zu machen. Im Gespräch

sprudeln die Worte förmlich aus

ihm heraus. Sein Redeschwall ist

Zeugnis seiner Bodenständigkeit,

Überheblichkeit liegt einfach nicht

in seinem Naturell.

Darum ruht sich der Sänger nicht auf

seinem Erfolg aus – zählt man die Verkaufszahlen

seiner früheren Band Ich+Ich

und seiner beiden Soloalben zusammen,

kommt man auf fast drei Millionen

abgesetzte Tonträger –, sondern spricht

mit so viel Enthusiasmus über seinen nun

erscheinenden dritten Langspieler „Alles

lebt“, als stünde er gerade erst am Anfang

seiner Karriere.

Dabei gilt der gebürtige Berliner längst

als Pop-Sensation. Wenn er Musik

macht, beweist er in jederlei Hinsicht

Fingerspitzengefühl. Mit dem Duisburger

Produzenten Juh-Dee hat er diesmal

einen etwas anderen Sound kreiert,

der zwischen Pop und Urban oszilliert.

Beats etablieren das Liebeslied „1000

gute Gründe“ auf dem Dancefloor. Das

Trennungsstück „Hawaii“ speist sich aus

pulsierenden Rhythmen, dazu steuert

der Rapper Bausa seinen Sprechgesang

bei. Die sphärische Ballade „Neues Ich“

schlägt ein für manche Leute vielleicht

unerwartetes Kapitel im Leben des Adel

Tawil auf und erzählt davon, wie es sich

für den 40-Jährigen anfühlt, jetzt Vater

zu sein: „Ein Kind zu haben ist für mich

das Allerschönste.“

Solche Empfindungen seziert er in seinen

Songtexten poetisch mit Sätzen wie „Die

Liebe zieht bei uns zuhause ein. Mit dir

ist klar, dass sie für immer bleibt. Leben

macht wieder Sinn, du bist mein Hauptgewinn.“

Der Titel „Wohin soll ich gehen“

beschäftigt sich dagegen mit Rassismus.

Bei „Atombombe“ heulen nicht umsonst

Sirenen auf. Die Initialzündung für diese

Nummer gab eine Schrecksekunde, nein,

besser: 38 Minuten voller Anspannung, die

gefühlt eine Ewigkeit dauerten. Als Adel

Tawil mit Freunden auf Hawaii unterwegs

war, kriegten alle plötzlich eine Nachricht

auf ihre Mobiltelefone: „Achtung! Raketenalarm!

Suchen Sie Schutz! Das ist keine

Übung!“ Um sie herum brach Panik aus,

verzweifelte Eltern wollten ihre Kinder in

Sicherheit bringen. Auch den Musiker selbst

packte die Furcht: „Obwohl wir versuchten,

die Situation mit lockeren Sprüchen

aufzulockern, spürte ich so eine Urangst.“

Zum Glück kam schließlich Entwarnung

– jemand im Raketenabwehrzentrum der

USA hatte einen Fehler begangen.

Eine prägende Erfahrung war das trotzdem.

Man könnte fast meinen, auf Adel Tawil

liege in einer Kreativphase eine Art Fluch.

Bereits 2013 geriet er während eines Flugs

von Los Angeles nach London wegen eines

Blinddarmdurchbruchs kurz vor der Veröffentlichung

seines Solodebüts „Lieder“

in eine lebensbedrohliche Situation. 2016

brach er sich im Ägypten-Urlaub bei einem

Sprung in den Pool seinen ersten Halswirbel

vierfach, eine solche Verletzung endet

oft tödlich. Dieser Unfall ereignete sich

exakt in der Zeit, in der er an seinem zweiten

Werk „So schön anders“ arbeitete. Kein

Wunder also, dass seine Freunde und er

den Raketenalarm während der Produktion

seiner jüngsten Platte sehr ernst nahmen:

„Alle waren echt besorgt und dachten:

‚Wenn wir gleich wirklich sterben, muss

Adel schuld daran sein.‘“

*Dagmar Leischow


MUSIK

FRENCH HOUSE

Cassius: „Dreems“

Um die Jahrtausendwende nahmen sich französische DJs

und Produzenten Disco der 1970er und 1980er vor. Sie

sampelten Sekunden aus nicht immer bekannten Tracks

und schufen damit Neues. Etwa gleichzeitig begannen

Cassius: Philippe „Zdar“ Cerboneschi und Hubert „Boom

Bass“ Blanc-Francard. 1999 erschien ihr erstes Album

„1999“ mit den Hits „Feeling for You“ und „Cassius 1999“.

Und jetzt kommt Nummer fünf! „Dreems“ heißt das neue

Werk der beiden Soundtüftler. Unsere Anspieltipps sind

das funkige „Nothing About You“, der schwülstige House-

Track „Fame“ und die housige Elektroperle „Rock Non

Stop“. Ganz großes Kino für die Ohren! *rä

FOTO: BECAUSE

GOSPEL

Gloria Gaynor: „Testimony“

Womöglich wird es

das letzte Album der

Ausnahmesängerin, feiert

sie im September ihren

70. Geburtstag.

„Testimony“ ist ein souliges

Gospelalbum und eine

musikalische Rückkehr zur

ihren Wurzeln, der Kirchenmusik.

Unsere Anspieltipps

sind „Amazing Grace“ und

„Talkin’ ’Bout Jesus (feat.

Yolanda Adams)“. Bei ihrer

erfolgreichen Tour 2018

gab es erste Kostproben

vom Album, auch verriet sie,

dass das Werk ein Herzenswunsch

von ihr gewesen

sei. „Testimony“ bringt uns

Gloria stimmstaark wie

eh und je nach Hause, ein

Hörgenuss! Und hoffentlich

kein Abschied. *rä

POP

Hitreigen von der Minogue

Kylie ist die Meisterin der gewollt kitschigen, tanzbaren

und auch etwas hektischen Popmusik. Man denke nur an

Charthits wie „Give Me Just a Little More Time“, „All the Lovers“,

„Dancing“, „I Shoud Be so Lucky“, „In My Arms“ sowie

„Can’t Get You Out of My Head“. Sie beherrscht aber auch

die sanften Töne, was sie äußerst erfolgreich mit „Where

the Wild Roses Grow“, „Tears on My Pillow“ und „Confide in

Me“ bewies. Auf „STEP BACK IN TIME – THE DEFINITIVE

COLLECTION“ versammelt sie ihre größten Erfolge. Ein

neues TOLLES Lied gibt es auch: „New York City“. *rä

das debüt album

ab 12.07. erhältlich


MUSIK

NACHGEFRAGT

MARK

RONSON:

Das traurigste Album

der Welt?

Als Mark sein neues Album

„Late Night Feelings“ schrieb,

ging es ihm beschissen. Ein starkes

Stück ungewohnt moderner Popmusik

ist ihm trotzdem gelungen.

Er guckt aber auch schon so traurig. Wie

ein herrenloses, vom Leben gebeuteltes

Hündchen sitzt Mark Ronson auf einem

Sofa des, wenn man mal genauer hinguckt,

ganz schön abgewohnten Hotels Adlon

und lässt die Augen, ja das ganze Gesicht,

ja eigentlich die gesamte Person so ein

bisschen herunterhängen. Körperspannung

geht anders. Vielleicht ist er auch nur müde

vom langen Flug, von der Modenschau in

Mailand, der er zuvor beiwohnte, von diesem

anstrengenden DJ/Produzenten/Jetsetter-

Leben als solchem, jedenfalls: Wenn man

Mark Ronson, diesem mit 43 Jahren immer

noch schönen, vollschwarzhaarigen und im

Gesicht filigran geschnittenen Mann eines

abnimmt, dann ein Album voll mit traurigen,

tieftraurigen und todtraurigen Liebeskummerliedern,

von dem er behauptet, es

sei sein bisher persönlichstes und bestes.

Ein Album also wie „Late Night Feelings“.

„Ich hoffe, es zieht dich nicht zu sehr

runter“, sagt Ronson und macht einen Laut,

den man als selbstsarkastisches, kurzes

Auflachen beschreiben könnte. Grund für

Mark Ronsons Schaumbad in der Melancholie

ist vor allem seine Scheidung von

der Französin Josephine de La Baume,

Schauspielerin und Model von Beruf, nach

sechs Jahren Ehe. „Ich habe das nicht

richtig kommen sehen“, blickt Mark auf die

Trennung Anfang 2017 zurück, […] für die er

übrigens die Hauptverantwortung (zu viel an

die Arbeit gedacht, zu sehr die Zweisamkeit

vernachlässigt, man kennt das) übernimmt.

„Eigentlich arbeitete ich an einem ganz

anderen Album, aber als sich unsere Ehe

aufgelöst hatte, kamen nur noch diese traurigen,

desillusionierten Songs dabei heraus,

sobald ich mich ans Klavier setzte oder die

Gitarre nahm.“ Nicht, dass die Musik selbst

einen niederschlägt. „Late Night Feelings“ ist

bei Weitem nicht frei von Upbeat-Stücken,

man kann absolut dazu tanzen. Auch sind

die neuen Songs die modernsten, will sagen:

un-retrohaftesten, die Ronson wohl je

aufgenommen hat, was auch an seiner Kollaboration

mit Diplo – gemeinsam nennen

sie sich Silk City – zusammenhängt. „Ich

wollte mich einem zeitgemäßeren Sound

nicht verschließen. Meine Musik ist halt

beeinflusst von den 23 Jahren, die ich schon

in Nachtklubs auflege“, so der in London

geborene, in New York in jeder Hinsicht groß

gewordene und seit drei Jahren wegen der

Arbeit (mit Bruno Mars oder den Queens Of

The Stone Age) in Los Angeles lebende und

sich mit „Grünkohl uund gesunden Säften“

allmählich anfreundende Ronson.

Aber die Texte wie der von „Spinning“, der

von „Don’t Leave Me Lonely“ oder auch

jener der vorab schon erfolgreichen Single

„Nothing Breaks Like A Heart“, gesungen

von Miley Cyrus, offenbaren tiefe Verzweiflung,

Einsamkeit und Unsicherheit. Dabei

ist es nicht Marks Stimme, die man hört,

sondern unter anderem jene von Yebba,

Lykke Li oder Alicia Keys. „Ich habe mir Sängerinnen

ausgesucht, die meine Emotionen

verstehen und umsetzen konnten“, sagt er.

Die erschöpften Augen wandern ein wenig

umher, ohne irgendwo, auch nicht im

Gesicht des Gesprächspartners, wirklich

Halt zu finden. Nun erzählt Mark Ronson

ausführlich, wie sehr er sich immer über

alles sorge und nie richtig glücklich sei,

zumindest nicht dauerhaft. Nach dem

Monstererfolg mit „Uptown Funk“ mit Bruno

Mars? Dem Grammy für „Shallow“? „Habe

ich vielleicht mal eine Nacht Champagner

getrunken und gefeiert. Am nächsten Tag

war die Realität wieder da.“ Vielleicht sei

seine Musik deshalb so gut, weil er immer

so viel hadere und grüble, dennoch hat

sich Mark seit einiger Zeit einem Hobby

zur Lebenslagenaufhellung verschrieben.

Eigentlich zwei. Er meditiert fast jeden Morgen

für mindestens zwanzig Minuten. „Und

ich habe zwei mittelgroße und wirklich von

Natur aus komische Hunde adoptiert.“ Auch

eine Freundin hat er wieder, und wer weiß,

vielleicht ist auf dem nächsten Album das

Discokugelherz ja nicht mehr zerbrochen,

sondern wieder verheilt. „Ich habe keine

Ahnung“, sagt Mark Ronson, „aber mir gefällt

der Gedanke.“ *Steffen Rüth


FOTO: NONAPHOTOGRAPHY

SCHLAGER

Kerstin Ott

live

LIVE!

JETZT TICKETS

SICHERN:

ADEL-TAWIL.DE

Die Sängerin von „Die immer lacht“,

die bei der „Helene Fischer Show“ ein

mutiges Statement setzte, kommt

auf Tour! „Im Grunde sind wir alle nur

Menschen, die nach dem gleichen Ziel

streben: glücklich zu sein“, so Kerstin

Ott über die universelle Botschaft von

„Regenbogenfarben“. Es ist ein „lautes

Ja zu Diversität und Menschlichkeit.

Denn das Leben ist bunt – regenbogenfarbenbunt!“

Alle Termine findest du

hier: www.semmel.de.

ROCK

Heather Nova: „Pearl“

Willkommen zurück! 25 Jahre

nach ihrem Chart-Debüt „Oyster“

ist Heather Nova mit einer Wucht

von Album zurück, das „Oyster“ als

Lieblingsalbum ihrer Fans ablösen

könnte. Nova ist als Künstlerin

weit gereist, um nun ein solches

Statement in Form eines neuen

rohen, schönen, leidenschaftlichen

Stücks Rockmusik zu

veröffentlichen, das jeden ihrer

bisherigen Fans und Zuhörer begeistern

wird.

DVD

Eurovision Song

Contest

Hier kannst du den 2019er „Eurovision

Song Contest“ nochmals Revue passieren

lassen, mitsingen, mitlachen und sogar

dazu tanzen.

Ja, man hat das Gefühl, die ganze Welt

rückt jedes Jahr am Abend vom Eurovision

Song Contest zusammen, vor dem

Fernseher, dem Computer oder am iPad.

Wann sonst kann ein Transvestit, eine

Trans*, eine Lesbe, ein Schwuler unter dem

Schutz der „westlichen Welt“ im Scheinwerferlicht

sein Innerstes ausleben?! *rä

JETZT ÜBERALL

DAS NEUE

ALBUM


MUSIK

NACHGEFRAGT

SEBASTIAN RAETZEL

startet solo

Wer das Line-up für die

Abschlussveranstaltung des

diesjährigen CSD in Berlin gesehen

hat, ist wahrscheinlich erst einmal

in Ohnmacht gefallen. Und auch

beim zweiten Blick ist es mit Melanie

C., Felix Jaehn, Mia und vor allem

Marianne Rosenberg ein Programm,

das dem Jubiläum gerecht wird.

Doch neben den Stars und Legenden befindet

sich auch ein ganz neues Gesicht im

Programm, obwohl einigen dieser Sebastian

Raetzel bekannt vorkommen könnte.

Dieser neue Schlagersänger ist nicht nur

Mitglied bei The Baseballs und queerer

Fußballer bei Vorspiel

SSL, sondern er hat

schon lange vor seinem

Solodebüt an vielen

Schlagerhits der letzten

Jahre mitgeschrieben,

ob für Maximilian

Arland, Ella Endlich oder

auch gleich mal für

Helene Fischers Hit „Nur

mit dir“. Was aber noch

lange keine Freikarte für

die große CSD-Bühne

bedeuten würde …

„Ich kenne eine der Organisatorinnen

schon sehr lange, und wegen ihr haben die

Baseballs bei einer Aids-Gala im Theater

des Westens gespielt, das ist auch schon

wieder Jahre her“, klärt uns der geborene

Magdeburger lachend auf. „Wir sind immer

im Kontakt geblieben und ich habe sie

einfach angesprochen, wie es auf dem CSD

mit einem Auftritt aussieht.“ Anfang des

Jahres hat er ihr also schon mal die Lieder

seines Debüts zugeschickt. „Und dann rief

sie zurück und meinte, sie finden es total

klasse und sie wollen mich dabei haben. Als

dann das Line-up bekannt gegeben wurde,

bin ich aber hintenübergefallen – in was für

guter Gesellschaft bin ich denn da?!“

Aber nicht nur deshalb freut er sich auf

diesen Tag. „Der Auftritt beim CSD ist

natürlich ein Statement, denn es geht weiterhin

um Sichtbarkeit. Es gibt ja wieder

immer mehr Übergriffe, sogar in Berlin ...

Und wenn man dann mal

Berlin verlässt und zum

Beispiel nach Osteuropa

schaut, da herrschen noch

mal ganz andere Zustände.

Da ist dieser CSD weiterhin

genau das Richtige, auch

für alle, die immer noch

Dinge sagen wie: ,Ich habe

ja nichts gegen die – aber

die müssen sich ja nicht

in der Öffentlichkeit so

zeigen!‘ Genau deswegen

muss es gerade weiter nach außen getragen

werden!“

Und bitte nicht täuschen lassen, Sebastian

ist kein Trittbrettfahrer, der sich einschleimen

will, denn wie er selbst sagt, ist er

schon lange in der Szene unterwegs. „Und

ich bin seit vielen Jahren mit Nina Queer

befreundet.“ Da unterstützt man sich gegenseitig,

wie zum Beispiel auch später im

Jahr: „Es wird im Oktober noch ein Konzert

in Berlin geben, im Musik und Frieden –

direkt vor der ‚Irrenhouse‘-Party von Nina.

Eigentlich habe ich sie nur nach dem Kontakt

zum Musik und Frieden gefragt, aber

sie meinte: ,Warum machst du das nicht

gleich einfach vor einer Party?‘“

So ist Sebastian also wirklich ganz authentisch,

sogar der Wechsel vom Vintage-

Rocker zum Schlagerschwiegersohn liegt

näher, als man denkt: „Die Baseballs sind

genau betrachtet Pop. Klar, Rock ’n’ Roll –

aber die Songs sind Popsongs. Der Rock

der 1950er und 1960er, das waren damals

die Hits, das waren Schlager. Und ich war ja

auch schon bei den Baseballs der Schwiegersohn.

Sam ist der muskulöse Traummann,

den alle heiraten wollen, Digger ist

der Verrückte zum Spaßhaben und ich bin

der, den man den Eltern vorstellen will“,

lacht Sebastian. „Ich war der Schnulzenbasti,

der Balladentyp – und das kann ich

jetzt richtig ausleben!“

Er bekommt übrigens seit der Bekanntgabe

seines Auftritts beim CSD auch immer mehr

männliche Fans in den sozialen Medien, wie

er erfreut feststellt. Ist ja auch kein Wunder

– es gibt überall Liebhaber für so einen

Schwiegersohntyp. *fis


FUNK

Patrice Rushen

„Remind Me – The Classic

Elektra Recordings“

Entspannte Disco, funkiger Soul, beste Popmusik.

Patrice Rushen landete vor allem in den 1970er- und

1980er-Jahren eine Reihe von Charterfolgen.

MUSIK

MARK RONSON

Das neue Album

LATE NIGHT FEELINGS

mit dem Hit „Nothing Breaks

Like A Heart“ (feat. Miley Cyrus)

FOTO: BOBBY HOLLAND

und Kollaborationen mit

Alicia Keys

Lykke Li

Camilla Cabello

Angel Olsen

Los ging es mit der Sängerin so richtig, nachdem sie einen

Wettbewerb für das 1972er „Monterey Jazz Festival“

gewann. Erfolgreich arbeitete sie in den Jahren danach als

Studiosängerin für andere Musiker und auch als Solokünstlerin.

Das Album konzentriert sich auf ihre Jahre bei Elektra,

daher endet die Zeitreise im Jahr 1984 – es ist aber eine

äußerst schöne Reise! Unsere Anspieltipps auf dieser Werksammlung

sind „Haven’t You Heard“, „Feels so Real (Won’t

Let Go)“, „Forget Me Nots“ und „Givin’ It Up Is Givin’ Up“. Das

Album erscheint als 3LP und auf CD. *rä

HOUSE

about: berlin –

sunrise sessions 2019

Hach, Berlin. Im Sommer

so heiß wie in der Wüste,

aber auch so klasse wie

eine Metropole eben nur

sein kann. Und auch in

Sachen Musik ganz weit

vorne mit dabei.

Das wissen auch die

Macher der Sampler-

Reihe „about: berlin“

und präsentieren jetzt die 22. (!) Ausgabe. Auf „about:

berlin – sunrise sessions 2019“ findest Du unter anderem

YOUNOTUS, Robin Schulz, Alle Farben, Felix Jaehn

und auch Jonas Blue mit ihren Klubhits – die seit etwa 5

Jahren ja auch die Charts aufwirbeln. Hier bekommst du

die neusten Tracks! Unsere Anspieltipps sind Robin Schulz

feat. Erika Sirola „Speechless“ und Roman Müller „Glücksregen

(Original Mix)“. *rä


MAITE KELLY

LIVE 2020!

190507 Mark Ronson_Anz. blu__83x128mm_RZ.indd 1 24.05.19 15:35

AB 26.09.2020 AUF TOUR

Dortmund, Hamburg, Berlin, Dresden, Leipzig, Köln,

Frankfurt a.M. und viele weitere Städte

DIE GRÖSSTE ABBA-TRIBUTE-SHOW DER WELT

THE SHOW

SUPER TROUPER TOUR 2020

AB 15.05.2020

AUF TOUR

Oberhausen, Berlin, Hamburg,

Köln, Hannover, Mannheim,

Frankfurt a.M., München

und viele weitere Städte

DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN

GREATEST SHOWMAN

LA LA LAND · A STAR IS BORN

KÖNIG DER LÖWEN · u.v.m.

AB 12.03.2020

AUF TOUR

Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Bremen,

Frankfurt a.M., Essen, Stuttgart, Dresden,

München und viele weitere Städte

www.eventim.de


MUSIK

FESTIVAL

NATURE ONE

„The Twenty Five”

Hut ab! Das mit größte Festival

elektronischer Tanzmusik

Europas vereint schon seit über zwei

Jahrzehnten Künstler verschiedenster

Genres. So auch 2019.

Das „The Twenty Five“-Jubiläum von

NATURE ONE Anfang August wird ein

großes Fest! Voller Freude, Musik &

Leidenschaft. 350 DJs, 22 Floors und der

verrückteste Campingplatz der Welt.

Die Raketenbasis Pydna in Kastellaun/

Hunsrück wird am ersten Augustwochenende

zur Heimat für 4 Haupt-

Floors und 18 Club-Floors, präsentiert

von Szeneklubs und Labels (aus

Deutschland, Spanien, Holland und

Belgien) in Raketenbunkern und Zelten.

Über 350 DJs & LiveActs, darunter Eric

Prydz, Moonbootica, Dr. Motte, Alex

Christensen (U96), ATB, Sven Väth, DJ

Dag (Dance 2 Trance) und YOUNOTUS,

spielen unterschiedliche Stilrichtungen

der elektronischen Musik: Techno, Trance,

Elektro, Hardcore, Hardstyle ... Das

Camping-Village erstreckt sich auf 100ha

Wiesen. Hier öffnen sich ab Donnerstag

10 Uhr die Tore zum Nature-One-Land.

2.8. – 4.8., NATURE ONE „The Twenty

Five”, Raketenbasis Pydna in

Kastellaun/Hunsrück,

www.nature-one.de,

www.facebook.com/

natureone.festival,

www.youtube.com/NatureOneChannel

MIT EIGENEM FLOOR:

RAKETENBASIS PYDNA

02.- 04.08.19

ARTISTS

A-Z Airwave /// AKA AKA /// Alex Christensen /// Angerfist LIVE /// AniMe /// ATB /// BMG LIVE /// Charly Lownoise & Mental Theo

Cosmic Gate /// Cuebrick /// Da Tweekaz /// DJ Rush /// Dominik Eulberg /// Dr. Motte /// Dr. Peacock /// Edenheimer

Eric Prydz /// Felix Kröcher /// Fjaak LIVE /// HUGEL /// Johan Gielen /// Joris Voorn /// Karotte /// Kerstin Eden /// Klaudia Gawlas

Klopfgeister LIVE /// Le Shuuk /// LEN FAKI /// Marco V b2b Rank 1 /// Mad Dog /// Markus Schulz /// Mathias Kaden b2b Cuartero

Matthias Tanzmann /// MOGUAI /// Moonbootica /// Neelix /// Noize Suppressor /// Nora En Pure /// Pappenheimer /// Patrick Topping

Paul van Dyk /// Protonica LIVE /// Psyko Punkz /// Reinier Zonneveld LIVE /// Richie Hawtin /// Rødhåd /// Sam Feldt LIVE /// SAM PAGANINI

Sander van Doorn /// Sven Väth & über 300 weitere DJs auf 22 Floors


Seht jetzt, wie sich WHOPPER® in Diamanten verwandeln

und zum flammenden Symbol einer besonderen Liebe werden:

WHOPPERDIAMOND.DE


FILM

INTERVIEW

VANESSA PARADIS

als Pornoproduzentin

Seit den 1980ern, als Vanessa

Paradis mit Hits wie „Joe le

taxi“ loslegte, liebt man die Karl-

Lagerfeld-Muse auf der ganzen

Welt. Egal ob als Sängerin, Model

oder Schauspielerin, die Französin

begeistert. Wir sprachen mit ihr.

Vanessa, Sie spielen in „Messer

im Herz“ eine Schwulenporno-

Produzentin in den Siebzigerjahren.

Haben Sie schon mal Homo-Pornos

geguckt?

Nein, nie. Irgendwie war ich nie neugierig

darauf. Und es war auch nicht so, dass der

Regisseur Yann Gonzalez mich zur Vorbereitung

darum gebeten hätte. Tatsächlich sind

die Pornos ja auch nicht das Hauptthema

des Films ... Das wollte ich gerade sagen.

Selbst die Gewalt steht nicht wirklich im

Mittelpunkt, obwohl es um einen Serienmörder

geht. Für mich handelt Yanns

wundervolle Geschichte vor allem von der

Liebe. Nicht nur von der zerbrochenen Liebe

zwischen meiner Frau und mir, sondern über

die Liebe, die all diese Figuren in sich tragen

und füreinander verspüren. Gerade weil diese

Frauen und ihre Jungs Pornos drehen und

eigentlich exzentrische Außenseiter sind,

entwickeln ihre Emotionen eine poetische

Tiefe, die mich unglaublich berührt hat.

Und das, obwohl „Messer im Herz“ auch ein

Slasher-Film ist.

Waren Sie eigentlich erstaunt, dass

trotz des Porno-Settings im ganzen

Film kein einziger Penis zu sehen ist?

Ehrlich gesagt hat mich das gefreut. Ich

hätte mich auch nicht daran gestört, wenn

es anders gewesen wäre, aber für Schauspieler

ist es nie besonders schön, nackt

vor einem Team von dreißig Leuten vor

der Kamera stehen zu müssen. Wenn man

ANKER

DER

LIEBE

JETZT NEU AUF DVD & DIGITAL

JETZT NEU AUF DVD & DIGITAL


darauf also verzichten kann, freuen wir uns

immer. Außerdem hätten Penisse vielleicht

auch zu sehr abgelenkt von der eigentlichen

Schönheit der Geschichte. Sicherlich

werden sich einige „Messer im Herz“ in der

Hoffnung auf heiße Sexszenen anschauen.

Doch ich hoffe, diese Zuschauer sind dann

am Ende nicht enttäuscht, sondern verzaubert

von der Zärtlichkeit und den tiefen

Gefühlen, die sie stattdessen entdecken.

Waren Sie eigentlich ein Fan von dem

platinblonden Seventies-Look, der

Ihnen für den Film verpasst wurde?

Das können Sie laut sagen. Mein Vorbild,

was Haare und Make-up angeht, war

Debbie Harry, die ich immer schon

großartig fand!

Auch musikalisch?

Klar. Überhaupt sind die Siebzigerjahre für

mich das tollste Jahrzehnt, was die Musik

angeht. Zusammen mit den Sechzigern. Ich

liebe auch Jazz, aber was mich selbst als

Sängerin und Musikerin immer schon am

meisten beeinflusst hat, waren die Siebziger.

Auch wenn man das vielleicht nicht

allen meinen Songs auf Anhieb anhört.

Erst vor einem halben Jahr ist Ihr

neustes Album „Les Sources“ erschienen,

nun ist „Messer im Herz“

nach „Das Familienfoto“ bereits Ihr

zweiter Kinofilm in diesem Jahr. Sind

die Schauspielerei und die Musik für

Sie gleichermaßen wichtig?

Hmmm ... Fast gleichermaßen, würde ich

sagen. Musik ist für mich wie die Luft

zum Atmen. Ohne sie könnte ich nicht

leben, glaube ich. Ganz so weit würde ich

bei der Schauspielerei nicht gehen. Was

aber nicht heißt, dass ich freiwillig darauf

verzichten würde.

Vor rund zwei Jahren erschütterte

#MeToo nicht nur, aber vor allem

die Filmbranche, seither scheint

sich einiges zu verändern, wie mit

Themen wie sexuellem Missbrauch

und Belästigung, aber auch allgemein

Gleichberechtigung und Diskriminierung

umgegangen wird. Wie erleben

Sie diese Entwicklung?

All die Dinge, die seit 2017 an die Öffentlichkeit

gekommen sind und zum Thema

wurden, betreffen uns

alle und gehen uns

alle an. Niemand kann

sagen, er habe damit

nichts zu tun. Und ich

finde es gut und wichtig,

dass wir über all

diese Dinge öffentlich

sprechen, denn das

ist bereits der erste

Schritt zur Lösung

eines Problems. Wir

erleben gerade, wie

Frauen mehr denn

je eine Stimme

bekommen und sich

nicht nur unsere

Branche, sondern die

Gesellschaft allgemein

dahingehend verändert, dass wir vielleicht

den Platz bekommen, der uns zusteht. Das

alles geschieht ziemlich langsam, keine Frage,

denn unsere Welt ist ein Dinosaurier, der

sich nicht gerade schnell bewegt. Aber ich

blicke sehr positiv auf alles, was da gerade

passiert.

Haben Sie selbst als Frau an Filmsets

häufig schlechte Erfahrungen

gemacht?

Im Leben allgemein sicherlich, wie wohl jede

Frau. In der Arbeit hatte ich aber eigentlich

FILM

immer viel Glück. Ich war fast immer von

sehr netten Menschen umgeben, die mich

sehr anständig behandelt haben. In der

Musikbranche übrigens genauso.

Ihre Tochter Lily-Rose Depp ist

inzwischen zwanzig Jahre alt und

auch schon als Schauspielerin und

Model erfolgreich. Erkennen Sie, die

auch sehr jung durchstartete, sich

in ihr wieder?

Ich glaube, diese neue

Generation ist ganz anders,

als wir damals waren.

Allein schon durch all die

technischen Möglichkeiten,

mit denen diese Kids

aufwachsen, entwickeln

sie ganz andere Persönlichkeiten

als wir früher.

Außerdem kommt im Fall

meiner Kinder dazu, dass

sie in den USA zur Schule

gegangen sind, und die

Privatschulen dort ermutigen

die Schüler sehr,

eigene starke Persönlichkeiten

zu entwickeln. Das

ist nicht vergleichbar mit

dem rigiden Bildungssystem

in Frankreich. Selbstbewusstsein

wird in Amerika sehr gefördert, das hat mir

immer gut gefallen. Ich selbst brauchte

damals viel länger, um herauszufinden, wer

ich bin und was ich will. Deswegen freue

ich mich umso mehr zu sehen, was für ein

kluges, tolles und starkes Mädchen meine

Tochter ist.

*Interview: Jonathan Fink

„Messer im Herz“,Kinostart: 18. Juli,

salzgeber.de


FILM

KINO

Einfach ein schöner Streifen

Ein Film in und über Berlin. Noch ein Berlinfilm. Ein Märchen in

Berlin! Man kann sich immer auf das Negative konzentrieren, den

Dreck, den Lärm und all die Bedrohungen. Oder man nimmt Berlin an,

wie sie ist, die dicke, liebenswerte, ausufernde Salondame: vielfältig,

voller Geschichten und an den meisten Stellen wunderschön.

DATING

Schwules Daten auf

TVNOW: Kein Trash-TV

Es wird sicher eine der aufsehenerregendsten

Sendungen werden: eine

schwule Datingshow.

„Ja, das kann für Diskussionen sorgen. Doch

eigentlich sollte eine solche Datingshow für

Schwule heutzutage eine Selbstverständlichkeit

sein“, so die zuständige Castingredaktion von

der verantwortlichen Kölner Produktionsfirma

Seapoint. „Das hat schon viel zu lange gedauert.

Wir wollen das jetzt ändern.“

Wie läuft das ab?

„Vier Wochen lang stellen sich schwule Singlemänner

dem Abenteuer Liebe und versuchen,

das Herz ihres Mr. Right zu erobern“, verrät sie

uns. „Neben heißen Flirts und die Chance, seinen

Traummann kennenzulernen, wird es den Gay-

Singles durch die Show ermöglicht, endlich mit

nervigen Klischees und Vorurteilen gegenüber

Schwulen aufzuräumen.“ Es geht also nicht nur

um die Liebe, um TV-Spaß und Entertainment,

sondern auch um schwule Emanzipation von

Stereotypen und Klischees. Was nicht heißen soll,

dass hier alle Männer heteronormativ auftreten

wollen und werden, denn „wir wollen die ganze

Bandbreite der Szene abbilden, natürlich auch die

Paradiesvögel, aber auch die eher unauffälligen

Männer.“

Und mit welchem TV-Format kann man die

Sendung vergleichen?

„Am ehesten noch mit dem Bachelor ... Es wird in

etwa die schwule Version des Bachelors werden“,

so die zuständige Castingredakteurin. Also mehr

Show als Liebessuche? „Nein! Die Sendung

meint es ernst. Natürlich wird das auch eine

Unterhaltungsshow, aber es wird KEIN Trash-TV.

Wir wollen niemanden vorführen und wir wollen

auch wirklich nur Kandidaten, die eine Beziehung

suchen, nicht Männer, die einfach nur ins Fernsehen

wollen.“ Erfahrung in Sachen Show hat

die erfolgreiche Produktionsfirma Seapoint: Sie

steht auch hinter TV-Formaten wie „Let’s Dance“

oder „Das Sommerhaus der Stars“. Produziert

wird die Sendung übrigens im Auftrag des

Streamingdienstes TVNOW (das Videoportal und

der Streamingdienst der Mediengruppe RTL).

Bewerben kannst du dich jetzt! *rä

www.gaydating.tv

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM_ DRAZEN_

Erzählt wird in dem Film CLEO von

Regisseur Erik Schmitt ganz im

Stil von „Die fabelhafte Welt der

Amélie“ von Cleo (Marleen Lohse),

die 1989 geboren wird, äußerst

tragisch Mutter und Vater verliert

und sich in einem Konstrukt aus

Ängsten und Regeln bewegt. Die

unsichtbaren Freunde ihrer Kindheit

sind ihr abhandengekommen, auch

ist keine Liebe in Sicht. Und durch

die Zeit kann sie immer noch nicht

reisen, um alles schöner und besser

zu machen. Doch dann begegnet

KINO

A Gschicht über d’Lieb

sie dem Abenteurer Paul (Jeremy

Mockridge), der auf einem Hausboot

lebt und eine Schatzkarte

ersteigert hat ...

Ein äußerst sehenswerter, lebensbejahender

Film mit Sternen wie

Andrea Sawatzki, Heiko Pinkowski

und auch (kurz mal) Hedi Mohr. *rä

Peter Evers Liebesdrama

mit Rafael Gareisen und

Svenja Jung läuft ab Juli

im Kino. Ein Heimatfilm?

Nein. Der Regisseur selbst

sieht diesen Film „nicht

als Heimatfilm, sondern

als Liebesfilm.“

Gedreht wurde der Film in und um die wunderschöne Gegend von

Schwäbisch Hall, seine Geschichte ist aber alles andere als pittoresk. „Die

Enge, die Unmöglichkeit eines Ausweges, die Verhaftung in angestammten

Rollenbilder ist stets vorhanden“, verrät der in München geborene

Peter Evers über den Film, der in den 1950ern spielt und von einem

Geschwisterpaar erzählt, das sich gegen gesellschaftliche Konventionen

stemmt. „Das Leben ist hart. Ein Bauer ist ein Bauer, eine Magd eine

Magd und der Hofhund auch kein Streichelviech! Klare einfache Regeln.

Wer sich daran hält, kann gut leben. Dass Maria dem Hund Zärtlichkeiten

zukommen lässt, macht sie schon zu etwas Besonderem. Es ist das Sichnicht-unterordnen-Wollen,

das Aufbegehren gegen starre Traditionen,

das Maria und Gregor sich abheben lässt.“ *rä

FOTO: SALZGEBER

FOTOS: WELTKINO FILMVERLEIH GMBH/ JOHANNES LOUIS


KUNST

Blick in die Ausstellung NOW IS THE TIME. 25 Jahre Sammlung Kunstmuseum

Wolfsburg, VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Fotos: Marek Kruszewski

AUSSTELLUNG

25 Jahre: Kunstmuseum Wolfsburg

Das Kunstmuseum feiert ein

Vierteljahrhundert Bestehen mit

Kunst von Weltrang.

Besonders hervorzuheben ist Gilbert &

Georges Gemälde „ROADS“ von 1991. Die

großformatige Kunst des Männerpaares,

das übrigens nicht glaubt, dass der Brexit

irgendwelche Folgen haben wird, wurde

schon mit dem renommierten Turner-

Preis ausgezeichnet. Immer zu sehen

sind natürlich (auch) sie selbst. So berühmt

wie schön ist auch die begehbare

Kunst des dänischen Künstlers Verner

Panton (1926 – 1998). Entstanden in den

1970er-Jahren erinnert seine Wohnwelt

sofort an legendäre Agentenfilme und

Science-Fiction-Klassiker – oder auch an

wilde Klubnächte.

Insgesamt sind auf den frisch renovierten

Ausstellungsebenen Fotografien, Installationen,

Gemälde, Plastiken, Drucke

sowie Video- und Soundarbeiten von

77 internationalen Künstlern zu sehen,

darunter neben den oben Genannten

auch Werke von Franz Ackermann,

Pieter Hugo, Jörg Immenhoff und Cindy

Sherman – insgesamt ca. 200. Unbedingt

ansehen! *rä

Bis 29.9., NOW IS THE TIME – 25 Jahre

Sammlung Kunstmuseum Wolfsburg,

Hollerplatz 1, Wolfsburg,

www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Gilbert & George „Roads“ 1991, Fotoarbeit, 27teilig, mit Dye-Colour Fotofarben coloriert, je 71 x 84,5 cm; Gesamtmaß 253 x 639 cm, Foto: Helge Mundt


BUCH

TRANS

Ich bin nicht lesbisch. Ich bin ein Junge!

Die französische Comic-Biografie

„Nennt mich Nathan“ ist ein berührendes

Buch zu den Themen Geschlechtsidentität

und Geschlechtsangleichung.

Lila ist ein ganz normaler Teenager der

Mittelschicht. Aber sie weiß auch: Sie

kann und will es nicht mehr verleugnen,

dass sie sich nicht als Mädchen empfindet,

sondern als Junge. Und ihre Zuneigung

zur Klassenkameradin ist auch

keine lesbische Liebe, denn Lila ist nicht

lesbisch, sie hegt heterosexuelle Gefühle

für das andere Geschlecht – sie ist nur

im falschen Körper. Und sie ist Nathan.

Das ist ihren Freunden schon länger

klar, die haben dann auch kein Problem

mit Lilas Geschlechtsangleichung zu

Nathan. Nur die Mutter, die war einfach

froh und zufrieden damit, eine Tochter

zu haben ...

Das Buch schafft es, ohne Plattitüde

oder Teenager-Melodramatik zu fesseln,

und ist zudem sehr unterhaltend. Es ist

die erste Zusammenarbeit der Journalistin,

Reporterin und Autorin Catherine

Castro – sie schreibt sonst für die „Marie

Claire“ – und dem Comiczeichner, Video-,

Foto- und Performance-Künstler Quentin

Zuttion aka Mr. Q. Sehr gelungen! *rä

„Nennt mich Nathan (Appelezmoi

Nathan)“, www.splitter-verlag.de

GLÖÖCKLER

Pompööser Ernst

Ende August erscheint ein neues Buch des

Modedesigners Harald Glööckler.

„Warum haben wir Menschen uns so entwickelt,

dass wir unseren Planeten Erde

zerstören, verwüsten, verschmutzen und

andere Lebewesen quälen und töten?“ Das

Buch „Vor Zwölf: High Time“ vom Prince

of Pompöös sei eine kritische Auseinandersetzung

mit der Menschheit, mit der

Gesellschaft, die Paradiesvögel wie ihn so

gerne kritisiert und auch auslacht. Alles

in allem aber sei das Buch ein „Plädoyer

für ein Dasein in Liebe, Freundlichkeit und

Verantwortung gegenüber der Natur und

allen Lebewesen“, so Harald Glööckler. „Es ist

5 vor 12, aber noch nicht zu spät, um unser

Verhalten zu ändern, die Welle der Brutalität

und Zerstörung zu stoppen und die Erde

bunter und schöner zu machen.“ Das Buch

„Vor Zwölf: High Time“ wird im Musketier-

Verlag erscheinen und ist ab Ende August im

Handel zu bekommen. *rä

www.haraldgloeoeckler.de

GESCHICHTE

Die Affäre Kießling

Es ist wohl der größte Skandal der deutschen

Bundeswehr. In der Kießling- Affäre

stand nicht ein Beschaffungsskandal im

Mittelpunkt, sondern die Leidensgeschichte

eines alleinstehenden NATO-Generals,

den man der Homosexualität bezichtigt

hat. Der Autor Heiner Möller beschreibt

am wohl bekanntesten Fall der deutschen

Militärgeschichte, wie die Bundeswehr

mit Soldaten umgegangen ist, wenn allein

schon der kleinste Verdacht der Homosexualität

vorlag. Dabei scheute Verteidigungsminister

Wörner nicht davor zurück,

auch den Militärischen Abschirmdienst

(MAD) zu nutzen, um General Kießling zu

beschatten. Das Buch „Die Affäre Kießling“

ist sehr anspruchsvoll, es verdient vor allem

die Aufmerksamkeit von Politik und Militär,

aber auch von Menschen, die Personalführungsrollen

innehaben. *sea

www.christoph-links-verlag.de

WÜRDIGUNG

15 Jahre war er an

Karls Seite

Arnaud Maillard arbeitete fast tagtäglich mit

dem großen Lagerfeld zusammen. Einst hatte

er als Praktikant begonnen, doch Arnaud wurde

nach und nach zu einem der Menschen, die ganz

nah dran waren an dem angeblich so strengen

und schwierigen Modedesigner.

„Lieber Karl, sie waren immer das Ziel meines

Ansporns. [...] Sie haben die Gabe, Menschen

glücklich zu machen, indem Sie sie an sich binden

...“ Das Buch „Merci, Karl!“ verschafft uns einen äußerst

intimen, unterhaltsamen, aber auch bitteren

Einblick in Lagerfelds Welt. Denn 2005 wagte es Arnauld Maillard zu kündigen,

um seinen eigenen Weg zu gehen (übrigens bis heute höchst erfolgreich). Karl

Lagerfeld wollte von ihm nach der Kündigung nichts mehr wissen ... Trotzdem

ist das Buch ein respektvolles, freundschaftliches und wertschätzendes Werk:

„Ich hätte keinen besseren Lehrmeister finden können“, so Arnaud Maillard

ganz ohne Gram. *rä

www.plassen-buchverlage.de


TERMINE 75

TERMINE im Juli

MO 1.7.

FRANKFURT

Szene

16:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis

18 Uhr, Klingerstr. 6

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 LIBS, Telefonische

Kurzberatung, bis

18 Uhr, Alte Gasse

38

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:00 LSKH, Mitmachplenum,

Gemeinsame

Planung der Gestaltung

des Hauses

und des Programms,

Klingerstr. 6

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky, Seehofstr. 3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz Kultur

21:30 Mal Seh‘n Kino,

Before Stonewall,

(USA 1985) Doku

über die amerikanische

LGBT-

Bewegung vor 1969,

Adlerflychtstr. 6

Erotik

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag + Bi-

Happy, Wiedereintritt

gratis, U26

nur 9,50, Bi-Happy

17-2h für Mann und

Frau mit DJ, Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 2.7.

FRANKFURT

Kultur

21:30 Mal Seh‘n Kino,

Before Stonewall,

(USA 1985) Doku

über die amerikanische

LGBT-

Bewegung vor 1969,

Adlerflychtstr. 6

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

Szene

11:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis 13 Uhr,

Klingerstr. 6

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

FOTO: BJÖ

1.7. MONTAG | FRANKFURT

BI HAPPY:

METROPOL SAUNA

Bereits ein Klassiker ist das „Bi Happy“-

Motto in der Frankfurter Metropol

Sauna: Jeden ersten Montag im Monat

wird die Sauna der Treffpunkt für eine

gender-bunte Mischung mit verschiedenen

sexuellen Orientierungen: Frauen,

Männer, Trans*-Leute, Homo-, Bi- und

Heterosexuelle genießen gemeinsam

Sauna-Wellness und Cruising-Spaß. *bjö

1.7., Metropol Sauna, Konrad-Adenauer-

Str. 15, Zugang über Schwedenkronenplatz

/ Große Friedberger Str.,

Frankfurt, 12 – 7 Uhr, Bi-Happy-Special

von 17 – 2 Uhr, www.metropol-sauna.de

Seit

Jahren

Küchenstudio Brendel GmbH

Rödelheimer Landstraße 106 | 60487 Frankfurt am Main

Telefon: 069 / 707 58 26

info@kuechenstudio-brendel.de

www.kuechenstudio-brendel.de

Montag - Freitag: 10.00 bis 12.30 Uhr

13.30 bis 18.00 Uhr

Samstag: 10.00 bis 13.30 Uhr

© zur nieden & partner • znp.de


76 TERMINE

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule ab

60: Tango Argentino,

Alte Gasse 36

19:00 LIBS, Offene

Gruppe 45+,

Offene Gruppe für

lesbische und bisexuelle

Frauen* und

Transgender über

45 Jahren., Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

19:00 mvd sport / Spiegelsaal

Herschelbad,

Mental Yin Yoga

(Erde), Decke, Kissen

und Yoga-Matte

mitbringen., U3 1

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules Jugendcafé

– Café Queer,

Alter 14 - 27, Ostanalage

25a, Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest /

STI-Test, bis 20 Uhr,

Sophienstr. 102,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 3.7.

FRANKFURT

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

16:00 Zum Schwejk, After

Work, 20 bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 Stall, FLC Fetisch-

Treff, Offener

Clubabend des FLC

für interessierte

Fetischkerle, ab 22

Uhr Stall Classic

Betrieb, Stiftstraße

22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mvz.),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr. 17

MAINZ

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Frauen-Fußball-

WM: 2. Halbfinale,

Public Viewing auf

großer Leinwand,

Hintere Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., MSM-

Präventionsgruppe,

Planungstreffen,

Johannesstr. 19

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Szene

19:00 Marktstube, Gay-

Point, schwuler

Stammtisch, Am

Markt 11, Hanau

20:00 Brückenkopf,

L-Treff, Lesbenstammtisch,

zwangsloser Austausch

und Kennenlernen,

Wilhelmstr.

15a, Hanau

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24 Euro,

nicht an Feiertagen!,

Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken

DO 4.7.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Liebieghaus,

Secret Garden, DJs,

Kunst und Drinks

- Gartenparty, bis

Mitternacht, Schaumainkai

71

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

20:00 Switchboard,

SWITCH-Kultur

trifft Hessen ist geil,

Lesung und Diskussion

Prof. Dr. Martin

Dannecker: „Fortwährende

Eingriffe

- Vier Jahrzehnte

HIV und AIDS.

Was war? Was ist

überwunden? Was

bleibt? “Zusammen

mit Präventionsprojekt

„Hessen ist

geil“, Alte Gasse 36

22:00 Stall, 2 for 1,

bis 23 Uhr: Ein

Getränk bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller,

Jungs unter 25, erm.

Eintritt 10 Euro,

Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18h

stündl. Vitaminaufgüsse

mit Bernd.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Ü40 / Youngstar,

erm. Eintritt für alle

Ü40, freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen /

Frankentalerstr. 71

18:30 KOSI.MA, PRIS.

MA, Prävention in

Sachen Sex bis 20

Uhr, Max-Joseph-

Str. 1

19:00 mvd sport / Luisenpark,

Aroha im

Park, Mehr Infos

unter www.mvdmannheim.de,

Luisenpark

19:00 mvd sport / Sportplatz

Unterer

Luisenpark, mvd

quadrate kicker

Schnuppertraining,

Umkleiden und

Aufwärmen ab

18:45. Anfänger

& Fortgeschrittene,

egal welchen

Alters., Kolpingstr. /

Ludwig-Ratzel-Str.

19:00 mvd sport / Stephanienufer,

Warmlaufen für den

CSD, Treffpunkt:

Statue Stefanie.

Jeder darf mitlaufen,

egal ob trainiert

oder untrainiert.

Nach einer Stunde

Laufen folgen

Dehnübungen.

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

STUTTGART

Szene

19:15 Eagle,

STD-Testaktion

der AIDS-Hilfe

Stuttgart e.V., HIV-,

Syphilis-, Hepatitis

B- und C-Testaktion;

kostenlos und

anonym. Bis 21:30,

Mozartstraße 51

20:00 Boots,

Rücken- und

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro zu

Gunsten der AIDS-

Hilfe Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club,

Karaoke, Calwer

Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstr. 38

REGION

Szene

20:00 Der Laden, L-Treff,

Lesbische Frauen,

zwangloser Austausch,

Kennenlernen,

Salstr. 23,

Hanau

FR 5.7.

FRANKFURT

Party

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechslenden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

19:00 LSKH, Queer

Kanacks Barabend,

offen für Frauen*

Lesben* Trans*

Inter*, die Rassismuserfahrungen

machen, Klingerstr.

6

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open end,

Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Freeplay, am

Wochenende

durchgehend

geöffnet bis Montagmorgen,

Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Party, Handtuch ist

tabu, Wochenendsauna

bis Montag

durchgehend, 21

Uhr Schaumparty,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

20:00 Oststadt Theater,

La Cage aux Folles

- Das Original, die

Originalversion von

Jean Poiret aus dem

Jahr 1973., Stadthaus

N1 1

20:00 Rhein Neckar

Theater, Wer ist

eigentlich Paul?,

Dramödie, Angelstraße

33

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Cafe Solo, Cocktail-Abend,

U4

15-16

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s, Partytime,

mit Torsten,

Schulstr. 3

Szene

20:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Treffen der

schwulen Väter und

Ehemänner, Johannesstr.

19

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

SA 6.7.

FRANKFURT

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die

es etwas kerliger

mögen, mit DJ Zinner,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, ab 4

Uhr After-Hour bis

die Sonne lacht,

Alte Gasse 33

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

18:00 Gethsemanegemeinde,

Projektgemeinde:

Gottesdienst,

Nicht nur für

die LGBT, Eckenheimer

Landstr. 90


TERMINE 77

21:00 La Gata,

Partytime Open

End, Seehofstr. 3

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Bears & Friends,

geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Schaumparty

ab 24h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna /

Sling-Party, Spaß im

Sling, Wochenendsauna

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur

15 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar Theater,

Wer ist eigentlich

Paul?, Dramödie

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

20:00 Cafe Solo, World

of Music, mit Live

Videos, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

10:30 mvd sport / Beachvolleyballanlage

DJK, mvd Mr. Beach

Volleyballturnier,

Zusehen, anfeuern

oder in den Spielpausen

mitbaggern!,

Lochgärtenweg 10

10:30 mvd sport / Spiegelsaal

Herschelbad,

Pilates am Morgen,

mehr Infos unter

www.mvd-mannheim.de,

U3 1

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Atlantis

Fuck Party, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart, Edson

Cordeiro - singt

Dalida, Stuttgart-

Premiere, Büchsenstr.

26

Party

20:00 Café Monroe‘s, Partytime,

mit Torsten,

Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Xtreme

Cruising, Open End,

Mozartstraße 51

REGION

Erotik

12:00 XL Sauna, #30,

Freier Eintritt bis 30

Jahre, nur 8€ Mind-

Vz, nonstop geöffnet,

bis So 24 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 7.7.

FRANKFURT

Party

16:00 Anlegestelle

Eiserner Steg, Das

Schwejk Party-

Boot, Ein Schiff

namens Linda, DJ

Dirk Vox, Abfahrt 17

Uhr, Eisener Steg

20:00 Switchboard,

Karaoke, Jede*r

darf aus einem

riesigen Repertoire

von Liedern wählen

und mitsingen, Alte

Gasse 36

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

16:00 LSKH, LesCafé,

mit Kaffee,

Tee, Kuchen,

Herzhaftem &

lesbischen Frauen,

Klingerstr. 6

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag,

Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Jerome Kino, Nackt,

Show me yours,

I‘ll show you mine,

Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

17:00 Bar jeder Sicht,

Frauen-Fußball-

WM: Endspiel,

Public Viewing auf

großer Leinwand,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

15:00 Zentrum Weissenburg,

Offener

Sonntagstreff, für

LSBTTIQA, die älter

sind als 27. Lockeres

plaudern und diskutieren;

gemeinsame

Unternehmungen

am 3. Wochenende

des Monats werden

geplant., Weißenburgstr.

28A

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, Naked

Underwear, Einlass

bis 18 Uhr, normaler

Betrieb ab 21 Uhr,

Mozartstraße 51

REGION

Kultur

11:00 Museum Sinclair-

Haus, Vernissage,

Zur Ausstellung

„Flügelschlag.

Insekten in der

zeitgenössischen

Kunst“. Mit offenem

Atelier; Eintritt frei,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

Party

23:00 Schlosskeller-

Disco, Schrill + Laut,

„Heiner Trashback“

mit Marian | queers

+ friends, Marktplatz

15, Darmstadt

Erotik

6:00 XL Sauna, Sunday

Barbecue, Grill-

Time ab 18 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MO 8.7.

FRANKFURT

Szene

16:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis

18 Uhr, Klingerstr. 6

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 LIBS, Telefonische

Kurzberatung, bis

18 Uhr, Alte Gasse

38

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag + WET,

Wiedereintritt

gratis, U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1 Euro,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Bi-

Yourself, Open minded:

Mann, Frau,

Trans*, gay oder

bisexuell - alle sind

willkommen, Frauen

und Trans* freier

Eintritt (Mindestverzehr

19 Euro),

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Mask & Naked-Party,

Masken können

ausgeliehen werden,

Schmidener Str. 51

DI 9.7.

FRANKFURT

Szene

11:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis 13 Uhr,

Klingerstr. 6

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

19:00 LIBS, Offene

Gruppe 25+,

Offene Gruppe

für lesbische und

bisexuelle Frauen*

und Transgender

zwischen25 und

35 Jahren, Alte

Gasse 38

19:30 bASIS, Vortragsreihe

der AIDS-Hilfe,

Mentale Gesundheit

mit HIV - Vortrag

von Psychologe

Tamas Bereczky,

Lenaustr. 38 HH

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26


78 TERMINE

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

20:00 Cineplex, Queerfilmnacht,

„Messer

im Herz“ (OmU)

von Yann Gonzalez,

F 2018, 102 Min.,

P4 13

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

18:00 Museum Sinclair-

Haus, Kunst am

Abend, Führung und

Kunstgespräch bei

einem Glas Wein,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules Jugendcafé

– Café Queer,

Alter 14 - 27, Ostanalage

25a, Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest /

STI-Test, bis 20 Uhr,

Sophienstr. 102,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 10.7.

FRANKFURT

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

16:00 Zum Schwejk, After

Work, 20 bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und

alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr. 17

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Lesbisches Historiendrama;

Irland/GB/

USA 2018, 115 Min.,

deutsche Fassung,

Hintere Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

19:00 mvd sport / Beachvolleyballanlage

DJK, mvd Schnuppertraining

Beachvolleyball,

Training

der mvd volleydolls

für alle – egal ob

Einsteiger oder

Wiedereinsteiger,

Lochgärtenweg 10

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Museum Sinclair-

Haus, Kuratorenführung

mit Ina

Fuchs, Führung

durch die Ausstellung

„Flügelschlag.

Insekten in der

zeitgenössischen

Kunst“, Löwengasse

15, Bad Homburg

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24 Euro,

nicht an Feiertagen!,

Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken

DO 11.7.

FRANKFURT

Kultur

19:00 HfMDK, ZuKT_

tanzmarathon,

drei verschiedene

Programme: 19.00,

20:15 und 21:30

Uhr, Eschersheimer

Landstr. 29-39

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

22:00 Stall, 2 for 1,

bis 23 Uhr: Ein

Getränk bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle Ü40,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab

18h stündl. Vitaminaufgüsse

mit

Bernd, U26 nur

9,50. Young‘n‘Fresh

Youngsterparty ab

18h alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Anchor and Hope

(ESP/GBR 2018),

Familien Dramödie,

Collinistr. 1

21:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Princess Cyd (USA

2017), Coming-of-

Age meets Generation-Conflict,

Collinistr. 1

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen /

Frankentalerstr. 71

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

anonyme

Tests auf Spendenbasis

u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest,

PrEP-Check, Max-

Joseph-Str. 1

19:00 mvd sport / Luisenpark,

Aroha im

Park, Mehr Infos

unter www.mvdmannheim.de,

Luisenpark

19:00 mvd sport / Sportplatz

Unterer

Luisenpark, mvd

quadrate kicker

Schnuppertraining,

Umkleiden und

Aufwärmen ab

18:45. Anfänger

& Fortgeschrittene,

egal welchen

Alters., Kolpingstr. /

Ludwig-Ratzel-Str.

19:00 mvd sport / Stephanienufer,

Warmlaufen

für den CSD,

Treffpunkt: Statue

Stefanie. Jeder

darf mitlaufen, egal

ob trainiert oder

untrainiert. Nach

einer Stunde Laufen

folgen Dehnübungen.

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Bärenstammtisch,

Die

Stuttgarter Bären

treffen sich, Bopserstr.

9

22:00 Kings Club, Karaoke,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstr. 38

REGION

Kultur

18:00 Museum Sinclair-

Haus, Schnupperabend

im Atelier,

Angeleitet von

Andreas Hett und

Maike Häusling

nähern sich die

Teilnehmer mit

unterschiedlichen

künstlerischen

Techniken den Themen

der Ausstellung.,

Löwengasse

15, Bad Homburg

FR 12.7.

FRANKFURT

Kultur

19:00 HfMDK, ZuKT_

tanzmarathon,

drei verschiedene

Programme: 19.00,

20:15 und 21:30

Uhr, Eschersheimer

Landstr. 29-39

Party

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechslenden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open end,

Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, mit

Wiedereintritt,

geöffnet bis Montagmorgen,

Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Gang

Bang Party, ab 20

Uhr, Wochenendsauna

Fr bis Mo früh

durchgehend, 21

Uhr Schaumparty,

3-9 Uhr After-

Party nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Party

23:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm

ins Wochenende,

queere Uniparty;

Neon-Special!,

Becherweg 5

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

My Days of Mercy

(USA/GBR 2017),

Aktivistinnen-Drama,

Collinistr. 1

20:00 Oststadt Theater,

La Cage aux Folles

- Das Original, die

Originalversion von

Jean Poiret aus dem

Jahr 1973., Stadthaus

N1 1

20:00 Rhein Neckar

Theater, Nie wieder

Alkohol, Die neue

Komödie von Markus

Beisel, Angelstraße

33

21:00 EinTanzHaus, What

do we do, Ein Stück

von Edan Gorlicki/

Inter-Actions; Premiere,

G4 4

21:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Verrückt nach

Cécile (FRA 2017),

Liebeskomödie,

Collinistr. 1

Party

21:00 Cafe Solo, Retro-

Party, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

18:00 mvd sport / Elisabeth-Gymnasium,

mvd Tanzworkshop

Cha Cha Cha,

Anfänger-Level.

In der Retro-Halle

des Gymnasiums,

D7, 8. Eingang zur

Sporthalle auf der

Rückseite, gegenüber

C7-Quadrat.,

D7 22

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s, Partytime,

mit Torsten,

Schulstr. 3

Szene

19:00 Rathaus, CSD-

Empfang, politischer

und gesellschaftlicher

Impuls

zur Einstimmung

auf das Kulturfestival

CSD, Marktplatz

1

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

SA 13.7.

FRANKFURT

Kultur

19:00 HfMDK, ZuKT_

tanzmarathon,

drei verschiedene

Programme: 19.00,

20:15 und 21.30

Uhr, Eschersheimer

Landstr. 29-39


TERMINE 79

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, ab 4

Uhr After-Hour bis

die Sonne lacht,

Alte Gasse 33

23:00 FREUD, GRIND,

Queer Kinky Dresscode-Party,

Techno-House-Floor

DJs

Gerald VDH, Sidney

Spaeth, Etienne,

Dommy Dean, Mark

Hartmann, Pop-

House-Charts-Floor

Miss Onyx., Am

Holzgraben 9

23:00 Orange Peel, Party

like it‘s 1999, 90er

/ 00er Party mit DJ

Alex und DJ Jasmin,

Hosting Jessica

Walker, Kaiserstr. 39

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 La Gata, Partytime

Open End, Seehofstr.

3

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Schaumparty

ab 24h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Grill-Party, 20-22

Uhr Grillparty,

Neon/Schaum-

Party, Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur

15 Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

13:30 Amsterdam Sauna,

Bärensauna, Waidmannstr.

31

MAINZ

Kultur

19:30 Bar jeder Sicht,

Improvisationstheater

CouCou, Die

Sommer Show, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Verrückt nach

Cécile (FRA 2017),

Liebeskomödie,

Collinistr. 1

20:00 Rhein Neckar Theater,

Schlagertanten

- Birthdayedition,

Céline wird 100 und

das wird gefeiert.,

Angelstraße 33

21:00 EinTanzHaus, What

do we do, Ein Stück

von Edan Gorlicki/

Inter-Actions, G4 4

21:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Rafiki (KEN/ZAF/D

2018), Comingof-Age

in Kenia,

Collinistr. 1

Party

20:00 Cafe Solo, World

of Music, mit Live

Videos, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

19:30 Plus e.V., Lesbenlounge

im Dschungel,

Alle Lesben und

Freundinnen* sind

herzlich eingeladen**!

Lass‘ dich

verzaubern von

Zauberkünstlerin

Petra, Max-Joseph-

Str. 1

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart, Kay Ray

Show, Als Sänger

erreicht er die Herzen,

als Clown jedes

Zwerchfell und als

Provokateur jeden

Kleingeist., Büchsenstr.

26

Party

20:00 Café Monroe‘s, Partytime,

mit Torsten,

Schulstr. 3

23:00 White Noise, Lovepop

vs Pink 90ies,

DJ NT auf dem

Lovepop Floor; DJ

Mario auf dem Pink

90ies Floor., Eberhardstr.

35

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night, Mozartstraße

51

REGION

Party

22:00 CULTeum, Buntes

Rauschen, mit

DJane Lisa La Coval,

DJ Matthew Black

& Misty Day, Essenweinstr.

9, Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Hunk

Buffet, Kostenfreies

Buffet von 20 - 22

Uhr, nonstop geöffnet

bis So 24 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 14.7.

FRANKFURT

Kultur

15:00 Lohrberg Schänke,

Ten on Tons &

Gäste, Open Air

Konzert, die neue

Tonnen-Show! Bis

17 Uhr., Auf dem

Lohr 9

17:30 Restaurant Maaschanz,

Tony geht

fremd ..., musikalisches

Sonntags

Kabarett mit Tony

Riga und den Steins,

Färberstr. 75

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

16:00 LSKH, LesCafé,

mit Kaffee,

Tee, Kuchen,

Herzhaftem &

lesbischen Frauen,

Klingerstr. 6

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag,

Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Jerome Kino, Nackt,

Show me yours,

I‘ll show you mine,

Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Princess Cyd (USA

2017), Coming-of-

Age meets Generation-Conflict,

Collinistr. 1

20:00 EinTanzHaus,

Neckar-Ganga -

Swannad Tour 2019,

G4 4

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

21:00 Boots,

Karaoke, Bopserstr.

9

Erotik

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

Normalbetrieb ab

21 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

11:15 Museum Sinclair-

Haus, Führung,

durch die Ausstellung

„Flügelschlag.

Insekten in der

zeitgenössischen

Kunst“, Löwengasse

15, Bad Homburg

Erotik

6:00 XL Sauna, Sunday

Barbecue, Grill-

Time ab 18 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MO 15.7.

FRANKFURT

Szene

16:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis

18 Uhr, Klingerstr. 6

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 LIBS, Telefonische

Kurzberatung, bis

18 Uhr, Alte Gasse

38

18:00 LIBS, Lesbisch älter

werden, gemeinsamer

Austausch

und Diskussion, ab

19 Uhr Film und

Gespräch, Alte

Gasse 38

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky, Seehofstr. 3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag, Wiedereintritt

gratis, U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Rafiki (KEN/ZAF/D

2018), Comingof-Age

in Kenia,

Collinistr. 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 16.7.

FRANKFURT

Szene

11:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis 13 Uhr,

Klingerstr. 6

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule

ab 60: Swing mit

88 Jahren, Alte

Gasse 36

19:00 LIBS, Offene

Gruppe 25+,

Offene Gruppe

für lesbische und

bisexuelle Frauen*

und Transgender

zwischen25 und

35 Jahren, Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26


80 TERMINE

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

Silvana (SWE 2017),

eine Pop-Love-

Story, Collinistr. 1

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

20:00 mvd sport / Ludwig-Frank-Gymnasium,

mvd Badminton

Schnuppertraining,

Spezielles

Training der mvd

quadrate smasher

für Einsteiger und

Wiedereinsteiger.

Bitte Anmeldung

unter: badminton@

mvd-mannheim.de,

Käfertaler Str. 117

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

18:00 Museum Sinclair-

Haus, Kunst am

Abend, Führung und

Kunstgespräch bei

einem Glas Wein,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules Jugendcafé

– Café Queer,

Alter 14 - 27, Ostanalage

25a, Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest /

STI-Test, bis 20 Uhr,

Sophienstr. 102,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 17.7.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Mal Seh‘n Kino,

Queerfilmnacht,

„Messer im Herz“;

(OmU) von Yann

Gonzalez, F 2018,

Adlerflychtstr. 6

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

15:00 LIBS, Queer-Feminismus

und Kunst,

Künstlerische Auseinandersetzung

mit queer-feministischen

Themen,

Gefühlen und der

ei- genen Identität.,

Alte Gasse 38

16:00 Zum Schwejk, After

Work, 20 bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

19:30 LIBS, Lesben gegen

Rechts, Treffen der

Regionalgruppe

Rhein-Main, Alte

Gasse 38

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und

alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr. 17

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Rafiki; Kenia 2018,

83 Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Lesbische Filmtage,

My Days of Mercy

(USA/GBR 2017),

Aktivistinnen-Drama,

Collinistr. 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart, Rainer

Bielfeldt - Die Erinnerung

von Morgen,

Stuttgart-Premiere,

Büchsenstr. 26

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Museum Sinclair-

Haus, Gartenkunst

trifft auf Literatur:

Seidenraupen, Vortrag

mit Peter Vornholt

(Schlossgärtner)

und Lesung mit

Christoph Pütthoff

(Schauspiel Frankfurt),

Löwengasse

15, Bad Homburg

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24 Euro,

nicht an Feiertagen!,

Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken

DO 18.7.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Konstablerwache,

CSD Open-Air-Kino,

„Fünf Tage in New

York – Gay Pride am

Hudson“ (USA/D

2014) und „Mario“

(CH 2018). Freier

Eintritt!, Konstablerwache

22:00 Mal Seh‘n Kino,

Messer im Herz,

(OmU) von Yann

Gonzalez, F 2018,

102 Min., Adlerflychtstr.

6

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

22:00 Stall, 2 for 1,

bis 23 Uhr: Ein

Getränk bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18h

stündl. Vitaminaufgüsse

mit Bernd.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle Ü40,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

18:30 Bar jeder Sicht,

Offener Spieleabend,

„Mensch,

spiel doch mit!“,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen /

Frankentalerstr. 71

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

History, Deltelf

Grumbach stellt

sein Buch über den

im Frankfurt der

70er wirkenden

Schwulenaktivisten

Andreas „Hannchen“

Meyer-Hanno

vor, Am Karlstor 1

19:00 mvd sport / Stephanienufer,

Warmlaufen

für den CSD,

Treffpunkt: Statue

Stefanie. Jeder

darf mitlaufen, egal

ob trainiert oder

untrainiert. Nach

einer Stunde Laufen

folgen Dehnübungen.

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro zu

Gunsten der AIDS-

Hilfe Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstr. 38

REGION

Szene

15:00 Gesundheitsamt

Ludwigsburg, HIV-

Schnelltest-Aktion,

Organisiert von der

AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., kostenlos

und anonym bis

17:30 Uhr, Hindenburgstraße

20/1,

Ludwigsburg

FR 19.7.

FRANKFURT

Kultur

22:00 Mal Seh‘n Kino,

Messer im Herz,

(OmU) von Yann

Gonzalez, F 2018,

102 Min., Adlerflychtstr.

6

Party

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechslenden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33

22:00 Karlson, Club 78

CSD-Special, 2

Floors, DJs Dirk

Vox, Dommy Dean,

Karlstr. 17

23:00 Nachtleben, Xtremeties

CSD-Party,

Gay Girls & Friends.

Mit DJane Hildegard

& Marusia Taylor,

Kurt-Schumacher-

Str. 45

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

15:00 Konstablerwache,

CSD Communityfest,

mit Bühnenprogramm

bis 1 Uhr,

Basar der Vielfalt

+ Kulturbühne in

der Gr. Friedberger

Straße 15 bis 21

Uhr, Konstablerwache

19:00 Römer, 1. Dyke

March Rhein-Main,

Am CSD-Vorabend

geht es um lesbische/queere

Sichtbarkeit - 2,5

km durch Frankfurt

bis zum CSD-

Straßenfest! Unterstützung

von Nicht-

Dykes* ausdrücklich

erwünscht., Römerberg

27

20:00 Kirche St. Bernhard,

Ökumenischer

Gottesdienst zum

CSD, 50 Jahre

Stonewall und

das Geschenk der

Freiheit. Es laden

ein die christlichen

LGBTIQ...-Gruppen

Rhein/Main, Koselstraße

11-13

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open end,

Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Saunawerk, FKK-

Party, Handtuch ist

tabu, Wochenendsauna

bis Montag

durchgehend, 21

Uhr Schaumparty,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, mit

Wiedereintritt,

geöffnet bis Montagmorgen,

Konrad

Adenauer Str. 15

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, Summerfeeling,

Naked

Days, Naked feeling,

Elbestr. 17

MANNHEIM

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

Szene

18:00 mvd sport / Elisabeth-Gymnasium,

mvd Tanzworkshop

Langsamer Walzer,

Anfänger-Level.

In der Retro-Halle

des Gymnasiums,

D7, 8. Eingang zur

Sporthalle auf der

Rückseite, gegenüber

C7-Quadrat.,

D7 22

19:00 mvd sport / Neckarschule,

bodyFIT

- Madonna-Special,

Aerobic und

Kraftausdauer zu

Madonnas Greatest

Hits mit Manuel.

Für jedes Alter und

jedes Level., Langstr.

48

20:00 Cafe Solo,

Cocktail-Abend, U4

15-16


TERMINE 81

20:00 mvd sport / Ludwig-Frank-Gymnasium,

mvd Badminton

Schnuppertraining,

Spezielles

Training der mvd

quadrate smasher

für Einsteiger und

Wiedereinsteiger.

Bitte Anmeldung

unter: badminton@

mvd-mannheim.de,

Käfertaler Str. 117

STUTTGART

Kultur

16:00 Metropol Kino,

Abyakto - Unsaid,

Im Rahmen des 16.

Indischen Filmfestival

Stuttgart. Im

Film geht es um

den Umgang der

indischen Gesellschaft

mit Homosexualität.,

Bolzstr. 10

Party

20:00 Café Monroe‘s, Partytime,

mit Torsten,

Schulstr. 3

Szene

20:00 Friedrichsbau Varieté,

Eröffnungsgala

des CSD, Gala-Glamour

mit Comedy,

Kabarett und Musik

zum Motto „Mut

zur Freiheit“ und

Stonewall 50., Siemensstr.

15

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

SA 20.7.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Musikpavillon im

Palmengarten, Die

verkehrte Braut,

L‘equivoco stravagante,

Oper von

Gioachino Rossini,

Kammeroper Frankfurt,

Premiere!,

Siesmeyerstr. 61

22:00 Comeback,

Partyspass am

Wochenende, mit

DJ, ab 4 Uhr After-

Hour bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

22:00 Robert Johnson

Offenbach, Fries

Before Guys CSD-

Special, LGBT*IQ,

mit Massimiliano

Pagliara, Paramida,

Philipp Grosser,

Nordring 131

22:00 Tanzhaus West

- Dora Brilliant,

Dora tanzt zum

CSD, CSD-Party iin

der Dora Brilliant;

Roi Perez & Murat

Tepeli, Gutleutstr.

294

22:30 Karlson,

NOA-Party CSD-

Special, NOA-Night

Of Angels. Gay Girls

And Friends, DJanes

Simoné, Marryme,

Karlstr. 17

22:30 Gibson Club,

Delicious CSD-

Special, Mega CSD-

Party, 3 Floors, DJs

Marcel Perez, Mark

Hartmann, Le Alen,

Meggi, Live:Jean

Pearl, Zeil 85

23:00 Orange Peel, 1001

Gay Oriental Night

@ CSD Weekend,

Oriental, Balkan,

Pop, House, R&B,

Charts mit DJ

Kanun, Kaiserstr. 39

Szene

12:00 Konstablerwache,

CSD Communityfest,

mit Bühnenprogramm

bis 1 Uhr,

Basar der Vielfalt

+ Kulturbühne in

der Gr. Friedberger

Straße 14 bis 21

Uhr, Konstablerwache

12:00 Römer, CSD Frankfurt

2019, Motto:

50 Jahre Stonewall

– Wir sind Bewegung!

Demo bis zur

Konstablerwache

gegen 14:15 Uhr.,

Römerberg 27

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

18:00 Gethsemanegemeinde,

CSD-

Gottesdienst, „Rede

von der Hoffnung

in dir!“lautet das

Motto des CSD-

Gottesdienstes

der Frankfurter

„Projektgemeinde

nicht nur für Lesben

und Schwule“. Zu

dem Abendmahls-

Gottesdienst mit

anschließendem

Imbiss sind alle

herzlich eingeladen!,

Eckenheimer

Landstr. 90

21:00 La Gata, Partytime

Open End, Seehofstr.

3

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Bears & Friends,

geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Schaumparty

ab 24h,

Konrad Adenauer

Str. 15

MANNHEIM

Kultur

16:00 Rhein Neckar

Theater, RNT

Sommerfest, Das

Theater feiert mit

seinen Gästen. Mit

Grillgut, Getränken

und Unterhaltung;

Eintritt frei, Angelstraße

33

Party

20:00 Cafe Solo, World

of Music, mit Live

Videos, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

23:00 Disco Zwei, Ponyclub,

2 Floors:

Electronic / Urban,

T6 14

Szene

11:00 Rhein Neckar Stadion,

2. Quadrate

Cup, Turnier für

alle schwule Fußballmannschaften

Deutschlands +

nahes Ausland. Mit

Rahmenprogramm.

Stadionöffnung

9 Uhr, Theodor-

Heuss-Anlage 19

16:00 Plus e.V., Grillfest

am anderen Ufer,

Neben Gegrilltem

und gekühlten

Getränken warten

Kuchen- und Cocktailstand,

DJ und

circa 100 ehrenamtlich

Aktive unter

der Kurpfalzbrücke.,

Max-Joseph-Str. 1

19:00 Falken, Queer

Weekend Lounge,

PLUS Jugend: Treff

für LSBTTIQ* zwischen

16 und 30, F7

21-22

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

KÖLN

Party

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s, Partytime,

mit Torsten,

Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

20:00 Boots, Puppy

Stammtisch, für

Puppys, Herrchen

und Interessierte,

Bopserstr. 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Xtreme

Cruising, Open End,

Mozartstraße 51

REGION

Erotik

12:00 XL Sauna, 36 Stunden,

nonstop geöffnet

bis So 24 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 21.7.

FRANKFURT

Kultur

22:00 Mal Seh‘n Kino,

Messer im Herz,

(OmU) von Yann

Gonzalez, F 2018,

102 Min., Adlerflychtstr.

6

Party

21:00 Yachtklub, Popcore

- CSD Closing Party,

Die offizielle CSD

Closing Party mit

DJ Mr Bió und Drag-

Trio JFC, Tiefkai am

Deutschherrnufer

12

22:00 Mal Seh‘n Kino,

Messer im Herz,

Adlerflychtstr. 6

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechslenden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

23:00 Nachtleben,

Atomic CSD-

Special, Nuclear

Powered Indie-Pop

for Queers and

Folks. DJs Trust.

The.Girl, Sony

Straight, Pol, Mr.

Biró, Kurt-Schumacher-Str.

45

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Grillparty, 20-22

Uhr Grillparty, Fr

bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After-Party nur 15

Euro, Eschersheimer

Landstr. 88

19:00 Jerome Kino, Summerfeeling,

Naked

Days, Naked feeling,

Elbestr. 17


82 TERMINE

Szene

12:00 Konstablerwache,

CSD Communityfest,

mit Bühnenprogramm

bis

22:30, Basar der

Vielfalt + Kulturbühne

in der Gr.

Friedberger Straße

12 bis 20 Uhr, Konstablerwache

15:00 Hilton Frankfurt

City, Proud in the

Park – das CSD-

Picknick, CSD-

Special der „Picnic

in the Park“-Reihe:

lockeres Open-Air

Picknick-Brunch

auf der Terrasse, DJ,

Cocktail-Specials,

Hochstraße 4

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

16:00 Dom S. Bartholomäus,

Ökumenischer

CSD-

Gottesdienst, im

Gedenken an die an

AIDS Verstorbenen

und deren Angehörige,

Domplatz 1

16:00 Kellertheater, CSD-

Kaffee-Klatsch,

freier Eintritt,

Kaffee und Kuchen

gegen Spende,

Mainstr. 2

16:00 LSKH, LesCafé,

mit Kaffee,

Tee, Kuchen,

Herzhaftem &

lesbischen Frauen,

Klingerstr. 6

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag,

Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Jerome Kino, Summerfeeling,

Naked

Days, Naked feeling,

Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

18:00 EinTanzHaus, Grupo

de Encontro, G4 4

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Kultur

16:30 Metropol Kino,

Lihaaf - The Quilt,

Im Rahmen des 16.

Indischen Filmfestival

Stuttgart. Weltpremiere

des Films!,

Bolzstr. 10

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, SM Session,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr Normalbetrieb,

Mozartstraße

51

REGION

Kultur

11:15 Museum Sinclair-

Haus, Führung,

durch die Ausstellung

„Flügelschlag.

Insekten in der

zeitgenössischen

Kunst“, Löwengasse

15, Bad Homburg

Erotik

6:00 XL Sauna, Sunday

Barbecue, Grill-

Time ab 18 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MO 22.7.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Commerzbank

Arena, P!NK, Die

internationale Pop-

Ikone kommt für

ein Stadion Konzert

nach Frankfurt!,

Mörfelder Landstr.

362

22:00 Mal Seh‘n Kino,

Messer im Herz,

(OmU) von Yann

Gonzalez, F 2018,

102 Min., Adlerflychtstr.

6

Szene

16:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis

18 Uhr, Klingerstr. 6

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 LIBS, Telefonische

Kurzberatung, bis

18 Uhr, Alte Gasse

38

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag + WET,

Wiedereintritt

gratis, U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1 Euro,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 23.7.

FRANKFURT

Kultur

22:00 Mal Seh‘n Kino,

Messer im Herz,

(OmU) von Yann

Gonzalez, F 2018,

102 Min., Adlerflychtstr.

6

Szene

11:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis 13 Uhr,

Klingerstr. 6

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

19:00 LIBS, Offene

Gruppe 45+,

Offene Gruppe für

lesbische und bisexuelle

Frauen* und

Transgender über

45 Jahren., Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

17:00 Plus e.V., Kochabend,

Cooking Love,

Neue Leute kennenlernen,

zusammen

kochen und

Leckeres essen!,

Max-Joseph-Str. 1

19:30 mvd sport /

Pestalozzischule,

Functional Fun

Circle, ‚Functional

Training‘ als Kraft-,

Ausdauer- und

Koordinationszirkel.

Bitte Sportschuhe,

Trainingsbekleidung,

Handtuch

und Getränk

mitbringen., Otto-

Beck.Str. 5-7

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

18:00 Museum Sinclair-

Haus, Kunst am

Abend, Führung und

Kunstgespräch bei

einem Glas Wein,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

Szene

16:00 Aids-Hilfe Hanau

e.V., Kaffee trifft

Kuchen, Monatscafé

für LGBT*IQ,

Alfred-Delp-Straße

10, Hanau

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules Jugendcafé

– Café Queer,

Alter 14 - 27, Ostanalage

25a, Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest /

STI-Test, bis 20 Uhr,

Sophienstr. 102,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 24.7.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Musikpavillon im

Palmengarten, Die

verkehrte Braut,

L‘equivoco stravagante,

Oper von

Gioachino Rossini,

Kammeroper Frankfurt,

Siesmeyerstr.

61

20:45 Cinema, Leid und

Herrlichkeit, Der

neue Film von Pedro

Almodovar. GAB

präsentiert die Preview

in Frankfurt.,

Rossmarkt 7

22:00 Mal Seh‘n Kino,

Messer im Herz,

(OmU) von Yann

Gonzalez, F 2018,

102 Min., Adlerflychtstr.

6

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

16:00 Zum Schwejk, After

Work, 20 bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

Erotik

12:00 Saunawerk, Youngstar,

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr. 17

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

anonyme

Tests auf Spendenbasis

u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest,

PrEP-Check, Max-

Joseph-Str. 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Orangerie im

Schlosspark, Sommerabend

im Park,

Im Schlosspark veranstaltet

das Museum

Sinclair Haus

einen Spaziergang

mit Musik, Tanz und

Literatur rund ums

Thema Insekten.,

Schlosspark, Bad

Homburg

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24 Euro,

nicht an Feiertagen!,

Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken

DO 25.7.

FRANKFURT

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

22:00 Stall, 2 for 1,

bis 23 Uhr: Ein

Getränk bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18h

stündl. Vitaminaufgüsse

mit Bernd.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle Ü40,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen /

Frankentalerstr. 71

19:00 Friedrich Heidelberg,

Queer

Friedrich, queer

Listenings und Bar-

Ambiente, bis 2 Uhr,

Friedrich-Ebert-

Anlage 1

19:00 mvd sport / Stephanienufer,

Warmlaufen

für den CSD,

Treffpunkt: Statue

Stefanie. Jeder

darf mitlaufen, egal

ob trainiert oder

untrainiert. Nach

einer Stunde Laufen

folgen Dehnübungen.

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 Liederhalle, Katie

Melua live, Berliner

Platz 1

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro zu

Gunsten der AIDS-

Hilfe Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

Calwer Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstr. 38

FR 26.7.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Musikpavillon im

Palmengarten, Die

verkehrte Braut,

L‘equivoco stravagante,

Oper von

Gioachino Rossini,

Kammeroper Frankfurt,

Siesmeyerstr.

61

Party

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechslenden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33


TERMINE

83

22:00 Yachtklub, Vertigo,

Alternative-

Indie-Party, DJ Mr.

Biró, Tiefkai am

Deutschherrnufer

12

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Bingo-

Nacht, Spielscheine

gratis, Große Friedberger

Str. 26

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open end,

Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Oriental Night, ab

19h: Baklawa & Tee

aus dem Samowar,

Oriental-Pop und

-House. geöffnet

bis Montagmorgen,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

+ Black Friday,

ab 20 Uhr Blacks

freier Eintritt (19

Euro Mvz.), 21 Uhr

Schaumparty, Fr bis

Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr After

Party nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Before Stonewall,

(USA 1984), Doku

über die New Yorker

Stonewall Riots,

Collinistr. 1

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Cafe Solo, Cocktail-Abend,

U4

15-16

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Wünsch‘ dir was,

Musikwünsche mit

DJ Totti, Schulstr. 3

Szene

21:00 Eagle, CSD Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert; open

end, Mozartstraße

51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Kommunales Kino,

Queerfilmnacht,

„Messer im Herz“

(Frankreich, Mexiko,

Schweiz 2018), ab

16 JahrenZweite

Vorstellung um 21

Uhr, Carl-Ulrich-Str.

9, Weiterstadt

SA 27.7.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Musikpavillon im

Palmengarten, Die

Verkehrte Braut,

L‘equivoco stravagante,

Oper von

Gioachino Rossini,

Kammeroper Frankfurt,

Siesmeyerstr.

61

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 Comeback,

Partyspass am

Wochenende, mit

DJ, ab 4 Uhr After-

Hour bis die Sonne

lacht, Alte Gasse 33

23:00 Karlson,

Pure, Clubbing for

Gays and Friends

auf 2 Floors, DJs

Mark Hartmann,

Vim, S.A., House +

Black, Karlstr. 17

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 La Gata, Partytime

Open End, Seehofstr.

3

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Romeo-Tag, 5

Euro günstiger für

PR-Clubmitglieder

10-24h (Passwort

im Club), geöffnet

bis Montagmorgen,

Saumparty ab 24h,

DJ in der Nacht,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Romeo-Tag, ermäßigter

Eintritt für

PR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis Mo

früh, After-Party

3-9 Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

MAINZ

Party

23:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm

ins Wochenende,

queere Uniparty,

80er/90er-Special,

Becherweg 5

MANNHEIM

Kultur

20:00 EinTanzHaus,

EinTanzParcours,

La_Trottier Dance

Collective & Friends.

Eintritt frei; Anmeldung

erforderlich

unter kasse@eintanzhaus.de.

Zweite

Vorstellung um 21

Uhr, G4 4

Party

20:00 Cafe Solo, World

of Music, mit Live

Videos, U4 15-16

22:00 Alte Feuerwache,

Himbeerparty,

Motto: Sexy; For

Gays & Friends, Brückenstraße

2

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

15:30 CSD-Polit-Parade,

Mut zur Freiheit,

Die Parade endet

um 18:30 mit der

Kundgebung auf

dem Schloßplatz.,

Böblinger Straße

19:00 Markt- und Schillerplatz,

Die Hocketse,

Stuttgarter

Straßenfest zum

CSD, Schillerplatz

Party

20:00 Café Monroe‘s, Partytime,

mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 White Noise, Lovepop

CSD Edition,

Mit DJane Nicination,

DJNT, DJ Marco

Bastone und DJ

Martin Rapp., Eberhardstr.

35

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

18:00 Eagle, Fist & Fuck

/ Mega CSD-Party,

bis 21 Uhr F&F, ab

21 Uhr Mega CSD-

Party, Mozartstraße

51

REGION

Party

10:00 Mainvorland,

Love Family Park,

23. Edition des

elektronischen

Tages-Open-Airs;

bis 22 Uhr, Mainstr.,

Rüsselsheim

Erotik

12:00 XL Sauna, Steam

Beats, Live-DJ und

Schaumbad ab 22

Uhr, nonstop geöffnet

bis So 24 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 28.7.

FRANKFURT

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

16:00 LSKH, LesCafé,

mit Kaffee,

Tee, Kuchen,

Herzhaftem &

lesbischen Frauen,

Klingerstr. 6

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

FOTO: JOSH SINNER FOTO: PURE CLUBBING

25.7. DONNERSTAG | STUTTGART

KATIE MELUA LIVE

Ihre zerbrechlichen, feinen und dann

doch kräftigen Kompositionen gehören

seit fast 20 Jahren zu unserem Alltag.

Kaum ein Radio oder eine Playlist ohne

ihre Hits wie „Nine Million Bicycles“,

„Fields of Gold“ oder auch „If You Were

a Sailboat“. Im Hochsommer kommt

die nur 1,58 Meter große Georgierin

auf „Summer 2019“-Tour und macht

unter anderem in Stuttgart, musikalische

Station. *rä

25.7., Liederhalle,

Berliner Platz 1 – 3, Stuttgart,

20 Uhr, www.katiemelua.com

27.7. SAMSTAG | FRANKFURT

PURE CLUBBING

House-Electro-Grooves, Dance-Mash-

Ups und basslastige Black Beats bestimmen

den Sound auf dem Pure-

Hauptfloor, handwerklich perfekt

inszeniert von den Pure-Resident-DJs

Mark Hartmann (Foto) und Vim. Auf

dem Basement-Floor sorgt Sunnyboy

DJ S.A. mit seinem Mix aus Hip

Hop und R’n’B für elektrisierende

Stimmung. Die Crowd pendelt locker

zwischen den Floors und der coolen Bar –

bestes Samstagabend-Entertainment!

Early Birds werden mit dem Summer-

Special belohnt: Halber Eintrittspreis

bis 23:30 Uhr. *bjö

27.7., Karlson, Karlstr. 17,

Frankfurt, 23 Uhr – Open End,

www.facebook.com/PUREgayclubbing


84 TERMINE

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am

Nachmittag.

Young‘n‘Fresh ab

17h: Youngsterparty,

alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Jerome Kino, Nackt,

Show me yours,

I‘ll show you mine,

Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

17:00 Stall, Underwear (or

Less), Party bis 22

Uhr, anschließend

Stall Classic-

Betrieb, Stiftstraße

22

IMPRESSUM

Herausgeber:

Christian Fischer (cf) & Michael Rädel (rä)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510, F: 069 83040990,

redaktion@gab-magazin.de

München: T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

13:00 Markt- und Schillerplatz,

Die Hocketse,

Stuttgarter

Straßenfest zum

CSD, Schillerplatz

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, Sportswear /

CSD After Party, bis

21 Uhr Sportswear-

Special, ab 21 Uhr

CSD After-Party,

Mozartstraße 51

REGION

Kultur

11:15 Museum Sinclair-

Haus, Führung,

durch die Ausstellung

„Flügelschlag.

Insekten in der

zeitgenössischen

Kunst“, Löwengasse

15, Bad Homburg

Szene

11:15 Rimbach Bahnhof,

mvd CSD Wanderung

Odenwald,

mehr Infos: www.

mvd-mannheim.de,

Staatsstraße 44,

Rimbach

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter: Frank Daschmann(fd), Leander Milbrecht

(Termine), Miss Mary (mima, Fotos), Jessica Purkhardt

(jp), Dirk Rueder (dr), Adrian Sprung (Horoskop),

Peter Zamer (pez), Steffen Rüth, Dagmar Leischow,

Christan KL Fischer (fis)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Janis Cimbulis

Grafik: Angelika Boehm, Denis Hegel

Cover: Alle Farben / Sony Music,

Foto: Hannes Casper

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Sebastian Ahlefeld: Sebastian Ahlefeld@blu.fm (SEA)

Ulli Pridat: ulli@blu-event.de,

Charly Vu: charly.vu@blu.fm

Köln:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

München:

Christian Fischer: christian.fischer@blu.fm

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Charly Vu: charly.vu@blu.fm

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

11:15 Rimbach Bahnhof,

mvd CSD Mountainbike

Tour,

mehr Infos: www.

mvd-mannheim.de,

Staatsstraße 44,

Rimbach

Erotik

6:00 XL Sauna, Sunday

Barbecue, Grill-

Time ab 18 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MO 29.7.

FRANKFURT

Szene

16:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis

18 Uhr, Klingerstr. 6

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 LIBS, Telefonische

Kurzberatung, bis

18 Uhr, Alte Gasse

38

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky, Seehofstr. 3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag, Wiedereintritt

gratis, U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: Fahrwerk,Pickup,Ecco,Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder

Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über

eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine

Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für eingesandte

Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik

oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlags möglich. Für den Inhalt der

Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich. Bei

Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der Gerichtsstand ist Berlin. Abonnement:

Inlandspreis 30 Euro pro Jahr, Auslandspreis

50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften wird die

Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des laufenden

Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegunsgeinheit

blu media network GmbH

rik / gab / hinnerk

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 30.7.

FRANKFURT

Szene

11:00 LSKH, Lesbenarchiv,

Geöffnet bis 13 Uhr,

Klingerstr. 6

11:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt, FM 91.8

MHz / Kabel 99.85

MHz

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

19:00 LIBS, Offene

Gruppe 45+,

Offene Gruppe für

lesbische und bisexuelle

Frauen* und

Transgender über

45 Jahren., Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

18:00 Museum Sinclair-

Haus, Kunst am

Abend, Führung und

Kunstgespräch bei

einem Glas Wein,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules Jugendcafé

– Café Queer,

Alter 14 - 27, Ostanalage

25a, Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest /

STI-Test, bis 20 Uhr,

Sophienstr. 102,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 31.7.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Musikpavillon im

Palmengarten, Die

verkehrte Braut,

L‘equivoco stravagante,

Oper von

Gioachino Rossini,

Kammeroper Frankfurt,

Siesmeyerstr.

61

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

25 Jahren, Alte

Gasse 38

16:00 Zum Schwejk, After

Work, 20 bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 Switchboard,

SWITCH-Cinema:

„Daddy“, Ein

packend emotionaler

Film über die

Bedeutung von

wahrer Freundschaft

und das Tabu

von Mai-Dezember

Romanzen. Der

Eintritt ist frei., Alte

Gasse 36

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mvz.),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr. 17

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Museum Sinclair-

Haus, Bildgespräch,

Mit Dr. Edeltraut

Fröhlich werden

an diesem Abend

einzelne Werke

der Ausstellung

„Flügelschlag.

Insekten in der

zeitgenössischen

Kunst“ in vertiefenden

Gesprächen

beleuchtet.,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

21:00 Schauburg, Queerfilmnacht,

(OmU)

von Yann Gonzalez,

F 2018, 102 Min.,

Marienstr. 16,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24 Euro,

nicht an Feiertagen!,

Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken


PINK PAGES 85

FRANKFURT

Friedberger

U

U

Große Eschenheimer Straße

S

Hauptwache

FRANKFURT

SZENE

Bars

AUTOGRAPH’S BAR (11)

Elefantengasse 11, www.

autographs-bar.com, tägl.

ab 16 Uhr, gemütliche

Bar mit gemischtem

Publikum, dekoriert mit

einer Vielzahl von Autogrammen.

Regelmäßige

Sonderveranstaltungen.

BLUEBAR (8)

Alte Gasse 34, www.

facebook.com/bluebarffm/,

tägl. 22-8, Bar-, Party- und

After-Hour-Treff, regelmäßige

DJ-Sets, Klub-Atmosphäre

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, Mo-Do 20

– 2 Uhr, Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr.

Moderne, schlichte Bar:

blau und dunkel. Junges,

urbanes Publikum, beliebt.

Do 20 Uhr Mädelsabend

COMEBACK (1)

Alte Gasse 33, tägl. ab 17

Uhr, modernes, gemütliches

Ambiente, regelmäßige

Getränkespecials. Geburtstags-

und Privatpartys

mögl., Musikwünsche

EAST GRAPE

Louis-Appia-Passage

12, (069) 17526232,

www.eastgrape.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr+Sa bis 1

Uhr, moderne, gesellige

Weinbar im Ostend: echt,

ehrlich und entschleunigt,

150 Weinsorten, Snacks,

Wine-Tasting-Abende

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24, (069)

29729550, Mo: 19-1,

Di-Fr 19-6, Sa 16-6, So

19-1, urig gemütliche

Kneipe für jung und alt in

einem der historischsten

Gebäude Frankfurts. Di-Sa

ab 21 Uhr Nachtschicht

mit Bärbel

Eschenheimer Tor

37

Bleichstraße

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26

(Arabella Passage), (069)

284919, www.luckysfrankfurt.com,

tägl. ab 15 Uhr,

Kaffee, Kuchen, Di + 2.Sa

Karaoke, Mi Longdrinktag,

Do Cocktailspecial, 1.Sa

Bearlounge

MATHILDA GLASKUCHEN

Schweizer Str. 69, (069)

20162914, www.mathilda-glaskuchen.de,

Di-Mi

11-18:30, Do-Sa 11- open

end, So 12:30-18:30, Mo

Ruhetag, kleines Café

und Bar, tagsüber süß,

abends pikant

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16, täglich

ab 15 Uhr bis open end,

gemütliche Bar, nettes

Stammpublikum aller

Altersklassen, Raucherlokal

PITCHER’S PUB

Düsseldorfer Str. 15 – 17,

(069) 26487964, www.

pitchers-pub.com, Mo-Do

10-1, Fr+Sa

S10-2, So 11-1,

Food, Beer, Fun & Music:

Pub im englischen Stil

unweit des Hauptbahnhofs,

regelm. Live-Musik und

Sport-TV

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20, (069)

293166, wwww.schwejkfrankfurt.de,Di-Do

16-1,

Fr+Sa 16-3, So,Mo+Feiertage

geschlossen, wechselnde

Deko, buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters,

Mi 20-22 Uhr After-Work

mit halben Preisen

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880,

www.facebook.com/Stall-

Frankfurt/, tägl. Di-So 22

Uhr, So, Di, Mi + Do bis 4

Uhr, Fr, Sa + Vorfeiertage

bis 6 Uhr, Mo Ruhetag

Rustikales Gewölbe,

Frankfurter Leder- und

Fetisch-Institution, wlan,

ec-Zahlung, Men Only

U

Stiftstraße

U

Große Eschenheimer Straße

33

Hauptwache

Stephanstraße

Brönnerstraße

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Hasengasse

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535,

www.switchboard-ffm.

de, Di-Do 19-24 Uhr, Fr

19-1 Uhr, Sa 20-24 Uhr,

So 14-23 Uhr. Cafe der

AHF, Treffpunkt vieler

Gruppen. Gelegentlich

Veranstaltungen. Die Barleute

arbeiten ehrenamtlich!

Wechselnde Aktionen;

So 14 Uhr Cream-Team

(nicht im Sommer). 1.+3. Di

15-18 Uhr Café Karussell

für Schwule ab 60.

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277, www.

weinbar-piccolo.de, Mo-Fr

17-24 Uhr, Sa 19-24 Uhr.

Die Weinbar im Nordend

am Friedberger Platz

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11, (069)

13376953,“zur-hex“ auf

Facebook , So-Do 20-4,

Fr+Sa 23-open end, das

Team um René und

Charlotte lädt zum Klönen

und Feiern

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

Facebook: Club-La-Gata,

Mo, Mi+Do ab 20 Uhr,

Fr+Sa 21 – open end,

So+Di geschlossen, Ricky

leitet Frankfurts legendäre

Lesben-Kneipe, in der

auch Schwule herzlich

willkommen sind

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste

schwul-lesbische 70er,

80er, 90er Party findet 5

bis 7 mal im Jahr statt. Alle

Infos über www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party

mit DJs und Show-Acts,

mehrmals im Jahr im chicen

Gibson Club, Zeil 77, mitten

in der City. Infos über

www.delicious-party.de

Schäfergasse

40

Eschenheimer Tor

37

Stiftstraße

Alte Gasse

Zeil

Große Friedberger Straße

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

3

51

Konrad-Adenauer-Straße

U

Battonnstraße

Kurt-Schumacher -Straße

46 55

Bleichstraße

35

S

Stephanstraße

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party

im Klub On, Karlstr. 17,

urbaner, 33 cooler Szenetreff,

Infos über www.facebook.

com/PUREgayclubbing

Brönnerstraße

Restaurants

FRANKFURTER

HOFGARTEN

Mercatorstr. 26, (069)

447200, www.frankfurterhofgarten.de,,

Mo-Sa 18-23,

So Ruhetag, 1. So im

Monat ab 10 Uhr Brunch

mit Sektfrühstück und

Büffet, stimmungsvolles

Restaurant, saisonale

Frischküche auf hohem

Niveau, auch Catering

und private Feiern

BEI FRAU NANNA

Ernst-Achilles-Platz 3, 069

48000335, www.beifraunanna.de,

Tapas, Mezze,

Drinks and more, modernes

Ambiente, cooler Hang-out

ESTRAGON

Jahnstr. 49, (069) 5978038,

www.estragon-frankfurt.

de, Mo-Sa 17-24 Uhr,

So Ruhetag, kreative,

französische Küche mit

mediterranem Einschlag,

stilvolles Ambiente.

GRÖSSENWAHN

Lenaustr. 97, 8069) 599356,

www.cafe-groessenwahn.de,,

So-Do 16-2 Uhr, Fr+Sa 16-1

Uhr, populäres Restaurant

im Nordend mit entspanntem

Publikum und

familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069)

432500, täglich 12-14:30

und 17:30-24 Uhr. Hervorragendes

vietnamesisches und

thailändisches Restaurant,

Sommergarten

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Seilerstraße

Konstablerwache

Hasengasse

Klingerstraße

44

58

Klapperfeldstraße

THAI ART,

Oeder Weg 61, www.thaiart.

de (069) 90554820, tägl.

ab 11:30 Uhr, frische,

aromatische und leckere

Thai-Küche, Gerichte auch

zum Mitnehmen.

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, Di-Sa 13:30-

23, So 13:30-22 Uhr,

schwules Restaurant mit

gutbürgerlicher Küche,

reichhaltiger Auswahl und

sep. Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069,

www.zurschoenenmuellerin.

eatbu.com tägl. 16-24

Uhr, Traditionelles Apfelweinlokal

mit hessischen

Spezialitäten

Saunen

AMSTERDAM SAUNA

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, www.clubsaunaamsterdam.de,

Di-Sa

13:30-23 Uhr, So 13:30-22

Uhr. Schwule Sauna für

Männer aller Altersgruppen

mit Restaurant, Whirlpool,

Turbobräuner und Sommergarten.

Di-Fr ab 15 Uhr

Massagen, letzter Freitag

Gratis-Buffet.

METROPOL SAUNA (51)

Konrad-Adenauer-Str. 15,

Zugang über Schwedenkronenplatz,

(069) 17509115,

www.metropol-sauna.

de, Tgl. 12-7 Uhr, am WE

durchgehend. Neueste

und modernste Saunalandschaft

in Rhein-Main

auf über 1000qm, Nahe

Konstablerwache. Großer

Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl. Massage

(tel. Anmeldung), Wellness,

Raucherlounge.

Schäfergasse

43

Alte Gasse

Schäferg.

40

Anlage

49

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com, (069)

90500970, Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-Mo

3 Uhr. Geräumige

3

moderne

Sauna mit Hamam,

Tepidarium und großem

Wellnessangebot.

Sexshops

und -Kinos

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Mo – Sa 12 – 19 Uhr,

Erotisches für Frauen, sexy

Wäsche und Spielzeuge

JEROME

Elbestr.17, (069) 253979,

Zeil

Große Friedberger Straße

Elefantengasse

Vilbeler Straße

www.jerome-frankfurt.de,

Tägl. ab 12 Uhr. Kleines,

familiär geführtes Kino

und Erotikshop.

45

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit

3, Offenbach, (069) 815895,

www.josefines-sexkino.de,

Mo-Sa 8-24 Uhr, So 12-24

Uhr. Sexshop, Hetero- und

Gaykino auf über 250 qm.

Darkroom mit Schaukel,

Lochkabinen uvm.

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49,

(069)90758265,

www.yeswecum.com, Di-Fr

11-19, Mo+Sa nach Vereinbarung,

Sexy Shop for

Women & Friends, Sextyos,

Vibratoren, Gleitgele, Massageprodukte

– alles mit

fachkundigerBeratung

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66 (069) 253697.

Mo-Do 10-23, Fr+Sa 10-24,

So 12-23, Fetisch-Wear,

Toys, DVDs, Magazine, Kino,

Einzelkabinen, Spielwiese,

Darkroom,Spielwiese,

Darkroom.

51

U

46 55

35

Battonnstraße


86 PINK PAGES

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer

5, (069) 294655, www.

skyline-ffm.de, Mo-Sa

10-21. Größter Gay-DVD-

Shop Europas mit über

15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820, mail@

praxis-vonderohe.de, Kinder-

und Jugendlichen-

Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b,

(069) 5075099, www.

zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente, sympathische

Team findet für

jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54, (069)

959296810, www.praxisim-nordend.de,

Dipl.-Med.

Elisabeth Wiesner von

Jagwitz, Axel Müller, Dr.

med. Alexander Botländer,

Allgemeinmedizin, Innere

Medizin, Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 6,

www.prister.de, Allgemeinmedizin,

Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologikum.de,

überregionales Zentrum

für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt HIV und Aids

PRAXIS FÜR SEXUALTHE-

RAPIE – JÖRG FISCHER

Klüberstr. 19, (069) 95108617,

www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie

für Einzelne und Paare

EM-DOM / EMOTIONAL

FREEDOM

Saalgasse 8, 0173-4279481,

www.em-dom.de, Praxis für

Psychotherapie und Hypnose,

Stefan Hütter, Heilpraktiker

für Psychotherapie

PRAXIS FÜR PSYCHOTHE-

RAPIE BERND GLAUNINGER

Baumweg 19, (06151) 494387,

www.bernd-glauninger.de,

Integrierte Psychotherapie,

Paartherapie, Coaching.

LARS RUTH

– HYPNOSE COACH

Praxisräume im Hause

„Phonicum“, Kaiserstr.56,

(069) 29801784, www.

hypnosepraxis-frankfurt.

de, Lebenshilfe, Coaching

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069) 493176,

www.eichwald-apotheke.

de, Mo-Fr 8:30-19 Uhr,

Sa 9:30-15:30 Uhr, auch

Schwerpunkt HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069)

435454, www.merianapotheke-frankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30 Uhr,

Sa 8:30-16 Uhr

Beauty

FRISEUR ABSCHNITT

An der Welle 5, (069)

5962274, www.frisoerabschnitt.de,

Meister-

Coiffeur Gino Storelli und

sein Profiteam erfüllen

jeden Frisur-Wunsch

FRISEUR

MAINHATTAN STYLES

Letzter Hasenpfad 2,

(069) 69718888, www.

Mainhattan-Styles.de,

individuelle Beratung,

Service und Qualität stehen

an erster Stelle

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46,

(069) 60627620, www.

smile-up.de, kosmetische,

schmerzfreie Zahnaufhellung

nach neuester Methode

WEDO FRISEURE

Koselstr. 48, (069) 7072122,

www.wedo-friseure.de, „we

do perfect hair“, der zweite

Salon des „Mainhattan

Styles“-Teams, Neueröffnung

am 2.3.2018

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr. 85A,

(0173) 1452755, www.

christoph-ribi-massage.

de, Sport-, Wellness-,

Fußreflexzonen- und Hot

Stone-Massagen, Termine

nach Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN

AM MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333, www.

buchladenammarkt.de,

Mo-Fr 9-19, Sa 9-15.

kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Bestattungen

KISTNER+SCHEIDLER

BESTATTUNGEN

Hardenbergstr. 11, (069)

15340200, www.kistnerscheidler.de,

Zeit und Raum

zum Abschiednehmen

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069)

610202, www.

ep-fischer.de, der

Elektronik-Partner für

Haushaltsgeräte von

Waschmaschine über

Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte,

Radios, Netzwerkprodukte,

Küchen, Fernseher

und Satellitenbau

LIEBESDIENSTE

Home and Flowers

Oeder Weg 59, (069)

50927433, www.facebook.com/pg/liebesdienste.home/,

Möbel,

Wohnaccessoires, Blumen

und mehr, zweite

Filiale im Oeder Weg 44

„Liebesdienste Wine and

more“ für kulinarische

Genüsse

HABITAT

Stephanstr. 5, (0211)

8663443, www.habitat.

de, Designermöbel,

Sofas, Dekorationen

und mehr

Finanzen & Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069) 15392130,

www.bauer-kollegen.de,

Straf-u. Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069) 20973780,

Kollektives und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069) 95518508,

www.gaboleiro.de, Arbeits- und

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

SCHMIDT IN DER WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschaftsund

Steuerberatung.

Mode

RAW

Men’s Lifestyle & Fetish

Store, Brückenstr. 36,

069 20023940, Mo – Sa

12 – 20 Uhr, www.RAWonline.de,

großes Angebot

an Fetisch-Bekleidung,

Sportswear, Rubber, Toys

und Accessoires, Concept

Store of MisterB und Boxer

LANGBRETT

Kleiner Hirschgraben 3,

(069) 95645760, www.

langbrett.com, urbane,

nachhaltige und ökologische

Skate- und Surfwear, feine

Auswahl an Skateboards,

Bekleidung, Accessoires,

Marken wie Patagonia und

das Eigenlabel Langbrett

RACTION – OFFENBACH

Spießstr. 2, Offenbach,

(069) 46 99 47 67, www.

raction.de, Heiko Anders’

Fetischmode aus Latex,

auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27, www.

frankfurter-engel.de, Mahnmal

der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-Mann-Platz

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial

von Tom Fecht auf dem

Peterskirchhof.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004, www.

radiosub.de,Ausgezeichnetes

schwules Radioprogramm:

Mo 20-22h auf Radio X

(FM 91,8 / Kabel 99,85 /

radiosub.de). Wdh Di 11-13h.

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung,

Prävention und Infos rund

ums schwule Leben. Im 1.

OG des Switchboard. Mo

17-19:30 anonymer HIV-

Schnelltest; 19-21 anonyme,

kostenlose Beratung und

Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.

069-19446). Persönliche

Beratung Di-Do 11-17 Uhr

oder nach Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.

frankfurt-aidshilfe.de,

Beratungs- und Fachstelle

für HIV und Aids,

Mo-Do 10:30-16, anonyme

Telefonberatung: Mo, Mi,

Fr 18-20 über (069)19411

SCHWULE POSITIVEN-

GRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt:

posffm@yahoo.de, Treff:

4. Mi, 20 Uhr, Switchboard,

Info- und Erfahrungsaustausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du

bist nicht allein“, Info- und

Erfahrungsaustausch von

Positiven für Positive in

Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse 28,(069) 21243270,

www.gesundheitsamt.stadtfrankfurt.de,

Beratung und

Durchführung anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).

AIDS-HILFE

OFFENBACH

Frankfurter Str. 48, Offenbach,

www.offenbach.

aidshilfe.de, (069) 883688,

Tests, Prävention, Beratung,

Betreuung, Sprechzeiten

Mo-Fr 10-12:30, Di 16-10,

MO+Do 13:30-16, Tests:

DI 11-12 + 14-18 mit

Tel.-Terminvereinbarung

BASIS

Lenaustr. 38 HH (069)

40586865, Tagestreff

der AIDS-Hilfe Frankfurt

für Menschen mit HIV

und Aids, verschiedenen

Angebote, Di 10-16, Mi

10-14, Do 10-17, Fr 10-14

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,(069)

63017478, www.hivcenter.

de, Forschungs- und

Behandlungszentrum für

HIV am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735, www.

twentypluspos.de, Gruppe

für schwule, HIV-positive

Männer unter 30. Projekt

der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de, Verband

schwuler Führungskräfte.

GAYFARMER

www.gayfarmer.de, bundesweite

Organisation der

Schwulen und Lesben in

grünen Berufent.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1.

Mi 17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.

polizei.hessen.de/rainbow,

bei Diskriminierung oder

Gewalt gegen LSBTTIQ:

Matthias Block-Löwer

(069) 75566777, Julia

Reichel (069) 75566999,

rainbow.ppffm@polizei.

hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36, (069)

295959, www.frankfurtaidshilfe.de/ag36/unschlagbar,

Beratung für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben. Anonyme,

vertrauliche Telefonberatung

Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung

für homosexuelle Männer ab

60, Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für Stricher, persönliche

und ärztliche Beratung

Mo+Di 12-16, Mi nach

Vereinbarung, Do 16-20,

Fr 14-18, Tagesruhebetten

Mo+Di 8-15, Mi 8-14, Do

8-19, Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6, (069) 2977296,

www.lskh.de, Lesbischschwules

Kulturhaus. Raum

für Veranstaltungen, Gruppen,

Events, Partys, Theater, Musik,

Spieleabende, Gespräch.

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947 oder

(0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe für

Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 20:30

Uhr im Eckhaus

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.frankfurt.

gay-web.de/40plus/, Offener

Treff für Schwule ab 60, 1.+3.

Di 15-18 Uhr Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.

ermis.de,. Griechische

Lesben u. Schwule. 1. Do,

20h im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am

Webergarten 4, Bad Vilbel,

www.csd-frankfurt.de,

das Orga-Team des CSD

Frankfurt

GEWALTFREILEBEN

Kasseler Str. 1A, (069)

43005233, www.gewaltfreileben.org,

psychosoziale

Beratung für lesbische,

schwule, genderqueere

und trans*-Personen sowie

Beratung zu Gewalt in der

Beziehung

MAINSIRENEN

Frankenallee 150, www.

mainsirenen.de, Schwuler

Chor mit über 30jähriger

Geschichte und tollen

Programmen. Chorprobe: Di

20 in der Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere

Homosexuelle.

Bei Existenzgründung?

Da nehme ich gute

Berater, von Anfang an.

SidW.

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Tel. 069 / 951401-70

Fax 069 / 951401-55

info@sidw.de

www.sidw-srw.de


PINK PAGES

87

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und

Kontakt über Tel 0157

59101483, rainbowrefugees@gmail.com,

www.

facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans* mit

Behinderung, Treff: 3. So,

13:30 Uhr, LSKH, Klingerstr.

6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069) 27227999,

www.schwaarm.de, Schwule

abstinente Alkoholiker

Rhein-Main, Treff: Di,

19:30h im LSKH, 1. OG.

SPES

Selbsthilfegruppe für

Schwule mit Depressionen

und Ängsten, spes_ffm@

web.de, Treff: 1. Do, 19:30,

Switchboard, Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.transmain.

de, Gruppe für Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im LSKH

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de,

Autonomes FrauenLesben

Referat. Do 18-20, im

Frauenraum des StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen,

Vernetzung und Politik.

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor.(069)

554005, www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWE-

GUNG

Baumweg 8 HH, (069)

4950710, www.fraueninbewegung.com,

Selbstverteidigung

und Gewaltprävention von

Frauen für Frauen und

Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO

/ MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.

de, Vernetzung von

musikmachenden Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069) 559444,

www.tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle,

für

Frauen mit homo- und

bisexuellen Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069)

7411419, www.wendo.

de, Selbstbehauptungsund

-verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069)

282883, www.libs.w4w.net,

Lesben Informations- und

Beratungsstelle, mehrere

Gruppen für Lesben

verschiedenen Alters, Mi,

Do, Fr 14-19 Uhr: JuLe -

offener Treff für Mädchen

zw. 14 und 20 Jahren, Do

19-21 Uhr: Gruppe für

junge Frauen zw. 14 und

25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877, www.

liederliche-lesben-ffm.

de, Lesbischer Chor.

LLL -

LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069) 293044,

www.lll-frankfurt.de, Lebendiges

Lesben Leben im LSKH

(2. OG), Mo 16-19, Di 11-13,

Mi 17-20 Lesbische Literatur

und Filme in entspannter

Atmosphäre. So ab 16 Uhr

Frauentreffpunkt LesCafé

(Spiele, Infos, Gespräche)

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen. 4. So

16-19 Uhr, Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.

de, Netzwerk lesbischer

Fach- und Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.

de, Gesprächsangebot

für Jungs im Coming Out,

Mi 15-17 Uhr unter (069)

19446. Spezielle Angebote

für muslimische Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str.

41, (069) 29723656,

www.kuss41.de, Queeres

Jugendzentrum. Café

(Di 18-22 Uhr, Fr 17-22

Uhr) und Beratung für

queere Jugendliche bis

27. Ansprechpartner:

Oliver König + Alisa

Weidinger, Trägerverein:

our generation e. V.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

SCHLAU HESSEN (55)

c/o our generation e. V.,

Kurt-Schumacher-Str.

41, www.schlau-hessen.

de, Bildungs- u. Antidiskriminierungsprojekt

zu

geschlechtlichen Identitäten

und sexuellen Orientierungen

für Schulklassen.

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der

Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL

UND KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70, www.

psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in der

Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE (MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste 1.

+ 3. Sa 18 Uhr, Gethsemane-

Gemeinde

Sport

FVV (49)

Friedberger Anlage 24, (069)

21995890, www.fvv.org,

Schwuler Sportverein mit

gut 30 Sportabteilungen

im Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069)

289060, www.artemissport.de,

FrauenLesben-

Sportverein. Sportarten:

Badminton, Basketball,

Fitness, Fußball, Handball,

Laufen, Schwimmen, Tanzen,

Tennis, Tischtennis,

Volleyball, Yoga und Kultur.

GOC GAY OUTDOOR

CLUB

(069) 563456, www.

gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule Wander- und

Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training

Mo 20-22 Uhr in der

Turnhalle der Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler Fußball-

Fanclub von Eintracht

Frankfurt, www.regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und

Trainings siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring 65,

(0611) 98 92 00, www.

gruene-hessen.de, queere

Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.

lsuhessen.de, Lesben und

Schwule in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband

Hessen, www.lisl-hessen.de

DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29, www.

die-linke-hessen.de/ lagqueer3,

LAG der Schwulen,

Lesben, Trans-, Bi- und

Intersexuellen in der Linken

Hessen. Treff 3. Di 19:30

im Switchboard.

SPD QUEER

Hessen-Süd: (069)

299888140, Hessen-Nord:

Hessen-Nord@schwusos.

de, www.spd-hessen.de,

Arbeitsgemeinschaft der

SPD für Akzeptanz und

Gleichstellung

LSVD HESSEN

(069) 94549616, www.

hessen.lsvd.de, Lesbenund

Schwulenverband,

2. Fr 19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER

SCHWULE

Mertonstr. 26-28, (069)

79823052, www.frankfurter-schwule.de,

AStA-

Schwulenreferat (Raum

B102).

Vorlieben & Fetisch

FLC FRANKFURTER

LEDERCLUB

Alte Gasse 36 (0177)

2444594,www-flc-frankfurt.de,

Treff: 1. Mi, 20h, Switchboard.

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.

de, Bärenclub.

21. September

Gesellschaftshaus

Palmengarten

Die bunte Charity-Party

zugunsten der

AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.

Tickets für € 148,- p.P. unter

www.loveball-frankfurt.de

oder Tel.: 069/900 29 140

LOVEBALL

Frankfurt

Dancefloor 2019

mit Mousse T.

& Emma Lanford,

ALMA, DJ Julian Smith

und der Kingka-Band



Handschmeichelnder Griff

aus Leinenmircarta



Das sehr elegante Taschenmesser ist

limitiert auf 100 Exemplare und mit einer

individuellen Seriennummer versehen

Solinger Schneidwaren

Eigene Schleiferei

Töngesgasse 21, 60311 Frankfurt

Tel. 069/283224, www.dotzert.de


88 PINK PAGES

MANNHEIM

Kurpfalzstraße

P1

12

P2

3

P3

WIESBADEN

SZENE

Bars

BADHAUS.BAR

Häfnergasse 3, www.

facebook.com/christian.

badhaus/, urbane Szene-Bar,

Di-Do 20-2, Fr+Sa 20-3

NARRENKÄFIG

Adolfsallee 44, www.narrenkaefig.jimdo.com,

Bar,

Bistro, Bierkneipe, regelmäßige

Events

TREND

Am Römertor 7, (0611)

373040, www.trend-wi.de,

Bistro-Bar für Gays, Lesbians

und aufgeschlossene Leute,

tägl. ab 15 Uhr

BUSINESS

Mode

GILL SCHMUCK

Bärenstr. 2, (0611) 300286,

www.jeweller-gill.de, Ausgefallenes,

Auffallendes,

Individuelles, Unikatschmuck,

individuelle Anfertigung von

Ringen im exklusiven Design

Sexshops und

-Kinos

EROTIKSHOP ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611) 5806766,

www.sex-sinne.de, Mo-Sa

10-22. Erotikshop mit Kino

und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden,

(0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.

de, Beratung unter (0611)

19411: Mo 19-21h; Mo, Di,

Do, Fr 12-14h. 1. Mo 16-19h

kostenloser HIV-Test, 3. Mo

16-19h HIV-Schnelltest (10

EUR), und MIA – Men in Action,

das HIV-Präventionsteam.

Di+Do Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose

telefonische Rechtsbera-

2

P4

Cahn-Garnier-Ufer

Friedrichsring

P5

Bismarckstraße

5

P6

Planken

Kunststraße

Collinistraße

6

P7

tung für Menschen mit

HIV am 3. Mo, 16-19

Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung

3. Mi 0611-302436 oder

rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe, Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

Politik

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHT-

LICHE LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium für

Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4, (0611)

817-0, www.hsm.hessen.de

MAINZ

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4,

(06131) 223111, www.

chapeau-mainz.de, tgl. 18

Uhr-open end, Stimmung

bis tief in die Nacht. Fr +

Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800, www

bluepointsauna.de, Di – So

12 – 22 Uhr, Mo Ruhetag.

Schön gestaltete, höhlenartige

Gay-Sauna.

Sexshops und

-Kinos

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshopmainz.de,

Mo-Fr 10-21,

Sa 9-21, großes schwules

Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5, (06131)

214750, Mo-Sa 9-23, So

13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

4

Hebelstraße

20

Kaiserring

8

Goethestraße

Reichs

Friedrichsplatz

Schwetzinger Straße

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die

ganze Welt der Erotik!

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG LAND-

KREIS MZ-BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung,

Aufklärung, kostenloser

HIV-Test.

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h.

Außerdem betreutes Wohnen

und Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165, www.sichtbarmainz.de,

Di-Sa 18-o.e.,

So 16-22.Kulturzentrum,

anonyme Beratung nach

tel. Vereinbarung (0174)

4985286 oder per Mail

beratung@sichtbar-mainz.

de, Gruppentreff und

Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische

Frauen ab 50, Treffen in

der Bar jeder Sicht, Termine

auf der Homepage.

MAINZ TS

Selbsthilfegruppe für

transidente Menschen,

Stammtisch: 4. So, 19 Uhr,

Bar Jeder Sicht, Kontakt über

info@sichtbar-mainz.de.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str.

2, (0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.

de, Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

Bassermannstraße

Kolpingstraße

Seckenheimer Straße

25

kanzler-Müller-Straße

Augustaanlage

SCHWUGUNTIA

Postfach 3643, www.

schwuguntia.de, Verein

für Vielfalt und Akzeptanz

in Mainz, Veranstalter der

Sommerschwüle, Tanzkurse,

Wanderungen, Treff: 1.Di,

19:30 Uhr, Bar jeder Sicht

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://

frauenreferat-mainz.de,

Plenum: Mo 18:30. Ausleihe

Mo, Mi, Do 12-16h,

Di 12-19h. 6.000 Bücher

und Zeitschriften, großer

Bestand an Lesbenliteratur.

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrum-mainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung,

Frauennotruf. Frauencafé

Mi 18-23h. Do 19h

Junglesbengruppe, 20h

Lesbengruppe. Lesbische

Mütter: 1. Sa 14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerkkatholischer-lesben.de,

Netzwerk katholischer

Lesben.

Jugend & Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer und

schwuler Eltern. Treff 3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht,

2.Di 19 Uhr 18-27 Jahre,

4.Mo 18-22 Uhr bis 21 Jahre

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von homo-,

bi- und transsexuellen

Kindern in der Bar jeder

Sicht, in ungraden Monaten

am 3.Di 19:30 Uhr

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671, www.uferlose.

de,Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball,

Laufen, Nordic Walking,

Radfahren, Schwimmen,

Volleyball. Stammtisch: in

der Bar jeder Sicht. Infos

siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

BAR2 (6)

T6 19, (0621) 3974270,

www.facebook.com/bar-

2mannheim/, Mo-Do 17-0,

Fr 17-3, Sa 18-3, So 14-23,

stylishe Szene-Bar, Kaffee,

Cocktails, gute Drinks, Ab

1.7.2019 Nichtraucher-Bar

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

www.facebook.com/

SoloMannheim. So-Do

18-1, Fr+Sa 18-3, Terrasse

mit Blick auf den Neckar

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621) 76049737,

www.facebook.com/

CafeKlatschMA, Mo-Do

18-4, Fr + Sa 18-5, So 16-4

So + Feiertag geschlossen,

gemütliches Theater-Café

und legendäre Party-

Location, Live-Events, so:

Kaffeeklatsch

CAFÉ LEGENDÄR (21)

N7 9, www.facebook.com/

cafeLegendaer/, Mo-Do

16-24, Fr+Sa und vor

Feiertagen 16-5, So +

Feiertag geschlossen ,

Stimmungsvolle Raucherbar

mit nettem gemischtem

Publikum jeden Alters direkt

am Wasserturm gelegen.

LELLO (8)

Berliner Str. 17,

(0621) 3709000, www.cafelello.de,Di-Do

18-1, Fr+Sa

18-3, So+Mo Ruhetage.

Italienisches Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente

Weinkarte Highspeed-

Internet gratis. Mittwochs

hausgemachte Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.wix.

com/menonly, Fr+Sa 19-3,

Gay-Bar, regelmäßige Partys

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621) 8544146,

www.jails-mannheim.de,

Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom,

Fr+Sa 21 wechselnde

Fetisch-partys,So 18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclub-mannheim.

de, Sa 22-o.e. Neuer

Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays

and Friends.

MIXED CLUB

ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

So-Do 22-5 Uhr, Fr+Sa

22-12 Uhr. tgl. mixed Music

mit wechselnden DJs, am

Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-Gay-

Party im Club MS Connexion,

Angelstr. 33, mehrere

Floors, Cruising-Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10, Ludwigshafen,

(0621) 54590137, www.

atlantis-sauna.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr,

Sa-So 13-1 Uhr. Gay-Sauna-

Park mit Schwimmbad u.

Garten. Do+Fr FKK-Tag,

Sa Partnertag, 2.+4. So

Bärensauna

GALILEO CITY

SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

Mo-Do 13-1, Fr 13 durchgehend

bis Mo früh 1

„60h Nonstop“, Geräumig,

zentral, modern und gut

besucht. Spezialtarif für

Youngsters (unter 26).

Nachtsauna am Wochenende.

Massagen: Mo, Mi, Do

16-21 Uhr

Sexshops & -Kinos

CRUISING POINT

Mittelstr. 15, (0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.

de, Mo-Fr 12-24, Sa 12-3,

So 15-24. Sexshop, Videoverleih,

Kino und Kabinen.

Kostenloser Kino-Eintritt

für alle unter 25.

STUDIO 7 (25)

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, Mo-Fr

11-23, Sa 11-1 (Nachtkino

mit gratis Kaffee und

Snacks), So + Feiertags

14-23 Uhr. Ältestes Gaykino

BUSINESS

Ärzte

ANDREA LANG

Diplom-Psychologin. O6,9,

(0621) 43655721 Di+Do

8-9+14:30-15, www.langpraxis.de

Bücher

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.

de, Große Auswahl lesbischer

Bücher, auch Versand.

Finanzen & Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse

20, (0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG,

GESUNDHEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221) 5221820,

Beratung zu Aids und sexuell

übertragbaren Infektionen,

HIV-Test kostenlos und

anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71,

Ludwigshafen, (0621)

68567521, www.checkpoint-ludwigshafen.com,

Anonyme Beratung unter

(0621) 68567514.


PINK PAGES

89

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.

de, Telefonberatung: Mo

10-14 Uhr, Di 14-16 Uhr,

Mi 16-18 Uhr, Fr 13-15

Uhr. Regenbogencafé für

Betroffene Di 16

KOSI.MA

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym,

Gruppe HIV+NewGeneration,

Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

PLUS BERATUNG

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

3362110, www.plus-mannheim.de,

Psycholog. Lesben-

u. Schwulenberatung,

kostenl. Jugendberatung,

Gipfelstürmer (schwule

Jugendgruppe) Mo 18 Uhr,),

JuLe (junge Lesben, Do 18

Uhr). Weitere Angebote

und Selbsthilfegruppen

s. Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.

de, CSD-Parade- und

CSD-Fest-Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11, 69067

Heidelberg, www.rosakehlchen.

de, Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit Alkoholproblemen,

nähere Infos

per Mail: shg-mannheim@

gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische

Frauen, Lesbengruppen

und Organisationen.

Jugend & Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,

www.uferlos.gmxhome.de,

Treff für junge Schwule

und Lesben, 2. Fr 20 in

der Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.

wordpress.com, Initiative

lesbisch-schwuler Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.huk.

org, Homosexuelle und

Kirche, Regionalgruppe

Kurpfalz.

Politik

LADS

Antidiskriminierungsstelle

Baden-Württemberg im

Ministerium für Soziales

und Integration, Else-

Josenhans-Str. 6, (0711)

123-3990, betratung@

lads-bw.de, www.antidiskriminierungsstelle-bw.de,

www.lads-bw.de

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

gegründet als „Mannemer

Volley Dolls“ bietet der Verein

Menschen der LSBTT*IQ-

Community in der Rhein-

Neckar Region eine sportliche

Heimat. Abteilungen: Asian

Sports, Badminton, Fitness,

Fußball, Schwimmen, Volleyball

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM

SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380,

http://queerimschloss.

uni-mannheim.de, Schwu-

LesBische und transidente

AStA-Gruppe. Raum A

0.06 im EG des neuen

AStA-Hauses.

Vorlieben & Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.de,

Leder-Uniform-Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4, (0172)

7334444, www.rubclub.de,

Fetischgruppe, Schwerpunkt

Gummi. Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys

in Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3, (0621)

1563908, www.schlagseite.

org, Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di+Mi

9-18, Fr 8-18, Sa 7:30-13,

Mo+Do geschlossen. Dein

Friseurstudio in Lengfeld

bei Darmstadtr

Hairlounge

Bismarckstraße 21

64853 Lengfeld

Tel. 06162 – 72339

Di – Fr 8 – 18 Uhr • Sa 7:30 – 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Bücher

by eddy

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69, www.

lesezeichen-darmstadt.de

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3, (06151)

6698847, www.3klang-bar.

de, Mo 18-24, Di-Sa 10-1,

So 10-24. Szene-Bar, bunt

gemischtes Publikum.

Tgl. Frühstück bis 15. So

10-15 Frühstücksbüffet

(Reservierung erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000,

www.radiodarmstadt.

de, Schwullesbisches

Radiomagazin, 1. Mo

18-20 Uhr auf Radio

Darmstadt, UKW 103,4

(Antenne) oder 99,85

(Kabel).

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45,

(06151) 28073, Beratung:

Mo, Di, Do 9-17

Uhr, Mi 13-17 Uhr, Fr

9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Kranichsteiner Str. 81,

www.vielbunt.org, Queeres

Zentrum Darmstadt, Veranstalter

des CSD, der Party

„Schrill & Laut“, Jugend- und

Beratungsangebote u.v.m.

Frauen

FRAUENKULTURZEN-

TRUM

Emilstr. 10, (06151)

714952,www.frauenkulturzentrum-darmstadt.

de, in der Kyritzschule.

2. So 10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter

Sa 21h Frauendisco

„tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42,

(06151) 49387281,

www.lambda-mw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093 (ab

18:00 Uhr), www.freshsuedhessen.de,

Gruppe für

LesBiSchwule Jugendliche

von 16-27 Jahren in

Südhessen. Treff: 1. Fr 20

Uhr im Havana, 3. Fr 19

Uhr im Luckys (Frankfurt).

QUEERES ZENTRUM

In der Oetinger Villa, Kranichsteiner

Str. 81, www.vielbunt.

org/queeres-zentrumdarmstadt/,

zwangloses

Beisammensein für queere

Jugendliche von 14 bis 27

Jahren, Di, Do+Fr 16-20

Uhr, Kontakt: jugend@

vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im

„Offenen Haus der evangelischen

Kirche“, Rheinstr.

31, darmstadt.huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9, (0711)

2364764, www.bootsstuttgart.de,

Di-Do+So

18-2, Fr+Sa 18-3.

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6, (0711) 2238995,

www.magnus-stuttgart.de,

Nachtcafe. Tgl. 18-6. tgl.

ab 21 Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3, (0711) 2262770,

www.cafe-monroes.de,

Rustikal-romantisches

Ambiente und schöne

Terrasse. Mo 19-22 Happy

Hour, Di 22 Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13, (0711) 5532305,

www.rubens-home.de,

So-Do 9:30-2, Fr+Sa 9:30-

3. Christaas glamouröse

Event-Bar jetzt auf zwei

Etagen

TOM’S BAR

Pfarrstr. 13, www.facebook.

com/Toms.Bar.Stuttgart/,

Di-Sa 17-1, neue Bar der

Stuttgarter Szene-Legende

Laura Halding-Hoppenheit

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51, (0711)

6406183, www.eaglestuttgart.com,

So-Do

21-2, Fr+Sa 21-3.

Lederbar, Clublokal des

LC Stuttgart

K29

Blumenstr. 29,(0711)

2333323,www.gaykeller.

de,Ex-“Treffpunkt Kellergewölbe”

mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclubstuttgart.de,

Lauras Club

ist seit über 30 Jahren eine

Institution in Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB POUR LUI

Schmidener Str. 51, (0711)

9005391, www.pour-lui.de,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3 Uhr.

Gaysauna in Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.

de, So-Do 14-24, FR+Sa

14-2, Gaysauna am Olgaeck

Sexshops & -Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711) 4704841,

www.blueboxstuttgart.de,

Mo-Do 9-24, Fr+Sa 9-4, So

14-24. Gay- und Heterokino

auf zwei Ebenen, mti

Cruising Area, Darkroom

und Glory Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, Mo-Do 9-24,

Fr+Sa 9-1, So 11-24.

Moderne Videokabinen,

Kino, Gayzone, Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711)

295561, Gay-Kino und

Shop im Tiefgeschoss

bei Dr. Müller

MAX-EROTIC-STORE

Waiblinger Str. 7, (0711)

5094400, www.max-eroticstore.com,

Mo-Fr 10-21,

Sa 10-20, Video Lounge,

Samstag Gay-Day, 396

Programm Video-Kabinen,

über 200 qm Verkaufsfläche

mit 12.000 DVDs. Lustvoll

einkaufen auf 2 Etagen.

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52, (0711)

639139, www.buchladenerlkoenig.de/shop,

lesbischschwuler

Buchladen. Mo-Fr

10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711)

22469-0, www.aidshilfestuttgart.de,

umfangreiches

Beratungs- und Hilfeangebot,

Mo-Fr 10-12 und Mo-Do

14–17 Uhr

Politik

LADS

Antidiskriminierungsstelle

Baden-Württemberg im

Ministerium für Soziales

und Integration, Else-

Josenhans-Str. 6, (0711)

123-3990, betratung@

lads-bw.de, www.antidiskriminierungsstelle-bw.de,

www.lads-bw.de

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235, www.

abseitz.de, Sportarten:

Aerobic, Basminton, Fitness,

Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step,

Squash, Tanzen, Tennis,

Tischtennis, Volleyball,

Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM

WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrumweissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr

19-22, Do 17-22, So

15-22. Stuttgarts schwules

Zentrum, Treffpunkt vieler

Gruppen und gemütliches

Café. Die Thekenkräfte

arbeiten ehrenamtlich.

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de


90 HOMOSKOP

FOTO: WDR KÖLN

Geburtstagskind des Monats:

BETTINA BÖTTINGER, 4.7.1956

Die deutsche TV-Talkmasterin und Moderatorin

hat aus ihrer sexuellen Orientierung kein

Geheimnis gemacht, wobei sie betont,

nicht die „Vorzeigelesbe vom Dienst“

sein zu wollen; vor allem sei sie

Feministin und engagierte Frau. Zu

ihrem 60. Geburtstag heiratete sie ihre

langjährige Partnerin Martina. Am 7.7. moderiert

sie die TV-Sendung „Küsst euch! Die große

Show zum CSD“ im WDR. *bjö

JULI 2019

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Du solltest vielleicht etwas mehr

Zeit mit deiner Familie verbringen. Erstrecht,

wenn das Verhältnis nie so richtig

bombig war. Bedenke, dass man viele

Dinge nur klären kann, solange noch alle

da sind ...

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

Wenn sich die Gelegenheit

ergibt, mal ein Wochenende nur für dich

allein zu sein, dann solltest du es im Juli

nutzen. Nichts rückt die Birne wieder

besser gerade als der Gedankenaustausch

mit sich allein.

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

Wie die Biene, die von Blüte zu

Blüte fliegt neigen manche Jungfrauen

dazu ein etwas unstetes Liebeslieben zu

führen. Dabei sehnen sie sich oftmals

nach trauter Zweisamkeit. Schau mal, ob

sich das nicht umsetzen ließe.

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

Beruflich schwankst du vielleicht

zwischen zwei Optionen. Die Sterne

möchten dir sagen, dass das beste zur

Entscheidungsfindung immer noch dein

Bauchgefühl ist. Sei aufrichtig, wenn du in

dich hineinhörst.

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Ein hektischer Monat steht an.

Aber auch ein guter. Einer der sich auf

verschiedenen Ebenen lohnt und auch

spaßige Momente bereit hält. Allerdings

bahnen sich Ende des Julis auch kleine

dunkle Wölkchen an.

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

Nicht jedem bekommt die

übermäßige Sommerhitze gut. Solltest

du dazugehören, sieh’ zu, dass du dich

oft im Freien aufhältst und dir Freiräume

schaffst, um die Bullenhitze zu

überstehen.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Was für ein toller Monat.

Manchmal klappt aber auch alles! Kleine

Hürden? Nimmst du spielend! Stress im

Alltag? Quark, alles halb so wild! Genieße

diese Energie, sie ist ein Geschenk an

dich.

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Der Juli hat das Vermögen ein

wirklich prächtiger Monat für dich zu

werden. Das eine oder andere Wochenende

kann in der luftigen Natur begangen

werden, die Sonne lacht und die Vögel

tirilieren.

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Falls du dich von allen Menschen

verlassen fühlst, so frage dich, was in der

Vergangenheit womöglich schief gelaufen

ist und wie man es wieder gut machen

könnte. Wisse aber auch: niemand ist

völlig allein!

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Was unseren Widdern im Juni

mächtig auf den Keks ging, ist im Sommermonat

Juli verflogen. Es wird Zeit sich

um schöne Dinge zu kümmern, wie den

nächsten Kurztrip oder einen Job-Wechsel

oder ein neues Projekt.

STIER

21. APRIL – 20. MAI

Der Juli begegnet den Stieren

emotional als unausgegorene Mischung

aus „Jubel-hoch-jauchzend“ und „zu-

Tode-betrübt“. Grübele nicht zu sehr.

Manchmal sind die Dinge einfacher als

man denkt.

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

Die Zwillinge erleben im Juli ein

Feuerwerk der Gefühle – aber durchweg

im positiven Sinne. Unter Umständen

steht eine alte Liebschaft wieder auf der

Matte oder eine neue Bekanntschaft

ergibt sich.

Frankfurt,

Konrad-Adenauerstr. 15

US-Waren & Bundeswehrartikel

Kaiserstraße 47

60329 Frankfurt am Main

Informationen unter:

info@bauer-kollegen.de

www.bauer-kollegen.de

Telefon: 069 - 153 92 13 – 0

Bürozeiten: Mo. bis Fr.

von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Rechtsanwalt

Andreas Lorenz

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Verkehrsrecht

Familienrecht

Strafrecht

Lebenspartnerschaftsrecht

Rechtsanwalt

Heiko Neuhausen

Wirtschaftsrecht

Immobilienrecht,

Gesellschaftsrecht

Miet- und WEG-Recht

Erbrecht


Das Beste

kommt noch

obendrauf.

WERDEN SIE BESITZER EINES NEUEN

HÄSTENS BETTS UND ERHALTEN SIE

EINE BJ TOPMATRATZE GRATIS DAZU!

BE AWAKE FOR THE FIRST TIME IN YOUR LIFE ® | HASTENS.COM

DAS ANGEBOT GILT BIS ZUM 11. AUGUST 2019.

FRANKFURT EASTSIDE | HANAUER LANDSTRASSE 135-137, 60314 FRANKFURT, T +49 (0)69 94 41 17 70

FRANKFURT CITY | KIRCHNERSTRASSE 3-5, 60311 FRANKFURT, T +49 (0)69 21 99 73 76, HASTENS-RHEINMAIN.DE


99,-

SPAREN

WWW.FITSEVENELEVEN.DE

KEINE AUFNAHMEGEBÜHR AUF DIE

FEEL FREE MITGLIEDSCHAFT

OHNE LAUFZEITRISIKO/

MONATL. FLEXIBEL TRAINIEREN

sales@fitseveneleven.de

Limitiert auf die ersten 222 Neuanmeldungen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine