Kathai-Magazin III 2019

kathai

Unsere Sommerausgabe ist wieder prall gefüllt mit Themen aus Kultur, Wirtschaft und Politik. In der Redaktion waren wir uns einig, dass diese Ausgabe ganz besonders viel Spaß gemacht hat. Und darum geht es ja auch. Bei der Recherche zum Tee-Artikel ist mir persönlich aufgefallen, wie sich die Zeiten doch ähneln. Obwohl die Welt gerade nicht im besten Zustand ist, gibt es doch immer wieder Grund für Optimismus und Gelegenheiten, Kraft für die Verwirklichung von Visionen zu sammeln. Darauf einen Tee ... oder auch Kaffee.

Auch das Thema Tanz hat uns große Freude bereitet. Selbst wenn der Artikel etwas länglich erscheinen sollte, so hätten meine Kolleginnen und ich noch Stoff für mindestens 10 weitere Seiten. Von den Bildern ganz zu schweigen. Dass wir dieses Thema mit hineingenommen haben, haben wir einer chinesischen Leserin zu verdanken. Jetzt, wo der Artikel fertig ist, sind wir froh, dass wir uns auf dieses Abenteuer eingelassen haben. Im Nachhinein kommt es uns auch keineswegs mehr „nischig“ vor. Wenn Sie ebenfalls vermeintliche Nischenthemen haben, aber sich nie trauten danach zu fragen: Hier sind wir! Senden Sie uns ihre Vorschläge und wir sehen, ob man daraus nicht sogar wieder einen Titel machen könnte..

Auf vielfachen Wunsch werden wir ab dieser Ausgabe die Artikel thematisch etwas sortieren. Sie erkennen die Themenklammern an den kleinen Grafiken links oben zu „Mittelstand“ (Wirtschaft ...), „Magazin“ (Kultur ...), „Politik“ oder „Umwelt“ (Erneuerbare ...). Die Rubriken werden nach und nach erweitert. Vorschläge sind auf jeden Fall willkommen!

Last but not least: Das Kathai - Magazin ist und bleibt ein kostenloses Special-Interest-Magazine, welches sich durch Werbung und Sponsoring finanziert. Sie finden alle Ausgaben unter http://books.kathai.de. Unsere 5.000 gedruckten Exemplare wurden bislang überwiegend auf Messen verteilt. Es gab jedoch immer wieder Wünsche von Lesern, eine gedruckte Variante auf dem Postweg zu beziehen. Ab dieser Ausgabe kann man die Printexemplare auch als Abo zu einem Preis von EUR 9,90/Ausgabe über unsere Webseite http://kathai.de bestellen.

Sven Tetzlaff (Asia Editor)

Chinesisch Neujahr in Hamburg

Europa. Mehr als 10.000

Chinesen erkunden jedes

Jahr auf den speziell ausgearbeiteten

Touren von Dehua

Touristic Deutschland und

die Nachbarländer. Dabei

geht es nicht nur in die üblichen

Touristenhotspots, sondern

auch in manch eine

interessante alte Stadt, zum

Beispiel nach Gent und Liege

in Belgien sogar Finnland

zum Polarlicht. Auch die Tulpenreise

nach Holland, die

ich selbst erlebte, ist nicht

einfach nur eine Sightseeing-Tour.

Es wird viel an

Geschichte und Kultur vermittelt.

Frau Jin engagiert sich

ehrenamtlich in zahlreichen

kulturellen Aktivitäten, zum

Beispiel im Verein Chinesischer

Frauen, die gemeinsam

singen und alte Traditionen

pflegen. Darüber hinaus

organisiert sie den jährlich

statt findenden internationalen

Chorfestival, zu dem

viele Chöre aus China und

Europa zusammentreffen,

gemeinsam singen und sich

kennen lernen.

Ein anderer aber sehr

geschätzter Teil der Arbeit

von Frau Jin konzentriert

sich auf die Organisation von

Reisen nach China. Unter

der Bezeichnung „feel

China“ werden besondere

Reisen ganz nach den Wünschen

der Kunden zusammengestellt.

Auch hier ist

der Jugendaustausch ein

wichtiger Teil der Arbeit.

Viele Schülergruppen aus

ganz Deutschland nutzen die

Expertise von feel China, um

ein authentisches Bild von

China zu erhalten.

Chinesen in Hamburg

Ich habe einige chinesische

Freunde nach ihrem Leben in

Hamburg gefragt. Viele leben

schon seit Jahren in Hamburg.

Sie sind wegen des Studiums

gekommen und wegen der

guten Arbeitsmöglichkeiten

geblieben. Shanghaier betonen,

dass ihnen Hamburg

gefällt, weil es eine große Stadt

ist, einen bedeutenden Hafen

ähnlich wie Shanghai hat und

schöne Parks und Gärten. Manchen

erscheint die Luft hier

besser als in den großen chinesischen

Städten. Sie schätzen

die vielen Möglichkeiten, die

sie hier ahben, um mit anderen

Chinesen etwas gemeinsam zu

unternehmen. Sie wünschen

sich aber noch mehr Möglichkeiten

für den Kontakt mit den

Hamburgern, die sie als sehr

freundlich und offen erleben.

56 KATHAI MAGAZIN Ausgabe III/ 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine