Kathai-Magazin III 2019

kathai

Unsere Sommerausgabe ist wieder prall gefüllt mit Themen aus Kultur, Wirtschaft und Politik. In der Redaktion waren wir uns einig, dass diese Ausgabe ganz besonders viel Spaß gemacht hat. Und darum geht es ja auch. Bei der Recherche zum Tee-Artikel ist mir persönlich aufgefallen, wie sich die Zeiten doch ähneln. Obwohl die Welt gerade nicht im besten Zustand ist, gibt es doch immer wieder Grund für Optimismus und Gelegenheiten, Kraft für die Verwirklichung von Visionen zu sammeln. Darauf einen Tee ... oder auch Kaffee. Auch das Thema Tanz hat uns große Freude bereitet. Selbst wenn der Artikel etwas länglich erscheinen sollte, so hätten meine Kolleginnen und ich noch Stoff für mindestens 10 weitere Seiten. Von den Bildern ganz zu schweigen. Dass wir dieses Thema mit hineingenommen haben, haben wir einer chinesischen Leserin zu verdanken. Jetzt, wo der Artikel fertig ist, sind wir froh, dass wir uns auf dieses Abenteuer eingelassen haben. Im Nachhinein kommt es uns auch keineswegs mehr „nischig“ vor. Wenn Sie ebenfalls vermeintliche Nischenthemen haben, aber sich nie trauten danach zu fragen: Hier sind wir! Senden Sie uns ihre Vorschläge und wir sehen, ob man daraus nicht sogar wieder einen Titel machen könnte.. Auf vielfachen Wunsch werden wir ab dieser Ausgabe die Artikel thematisch etwas sortieren. Sie erkennen die Themenklammern an den kleinen Grafiken links oben zu „Mittelstand“ (Wirtschaft ...), „Magazin“ (Kultur ...), „Politik“ oder „Umwelt“ (Erneuerbare ...). Die Rubriken werden nach und nach erweitert. Vorschläge sind auf jeden Fall willkommen! Last but not least: Das Kathai - Magazin ist und bleibt ein kostenloses Special-Interest-Magazine, welches sich durch Werbung und Sponsoring finanziert. Sie finden alle Ausgaben unter http://books.kathai.de. Unsere 5.000 gedruckten Exemplare wurden bislang überwiegend auf Messen verteilt. Es gab jedoch immer wieder Wünsche von Lesern, eine gedruckte Variante auf dem Postweg zu beziehen. Ab dieser Ausgabe kann man die Printexemplare auch als Abo zu einem Preis von EUR 9,90/Ausgabe über unsere Webseite http://kathai.de bestellen. Sven Tetzlaff (Asia Editor)

Eine technologische Ausrichtung,

die man vor einigen Jahren

schon im Blick hatte, sich

jedoch auf der aktuellen

INTERSOLAR verstärkt zeigt.

Zudem gilt es, den Marktanforderungen

folgend, die Kosten

der Zellen pro Watt signifikant

zu reduzieren. Und das

bei höherer Zuverlässigkeit,

Langlebigkeit und einer signifikanten

Erhöhung des Wirkungsgrades.

zur Herstellung wie PV-Zellen

und Dünnschichttechnologien.

Diesem Fakt geschuldet

wurde bei der diesjährigen

Messe diesem Thema eine

eigene Halle (C1) gewidmet,

flankiert durch ein umfangreiches

Rahmenprogramm.

Ein weiteres Augenmerk

wurde auf die anwachsenden

Herausforderungen von Wechselrichter

gelegt. Schon lange

nehmen diese nicht nur die

Funktion der Umwandlung

von DC in AC-Strom wahr,

sondern müssen weitere Herausforderungen

meistern.

Anwendungen im Bereich

Power2Heat, SmartHome

Technology, Eigenversorgungseinheiten,

Hybridlösungen

seien genannt. Entsprechend

aufwendig werden die

geforderten Topologien der

Wechselrichter und Solar-

Home-Units und das bei

gleichzeitiger Forderung nach

einer Kostenreduktion.

Weiter im Fokus stand das

Thema effizienter Solarzellen

und den damit verbundenen

Maßnahmen. Neben PERC,

den effizienzverbesserten

Mono-Zellen, Bifacial-Zelltechnologien,

kommen auch

Halbzellen zur Anwendung.

Ein weiteres Thema, welches

aktuell in der öffentlichen

Wahrnehmung immer wichtiger

sein wird, ist das Thema

Eigenversorgung und Eigenverbrauch

des über die Solaranlage

geernteten Stromes.

Neben den bekannten Energiespeichereinheiten

rückt

immer mehr das Thema Elektromobilität

mit entsprechenden

Ladeeinheiten und flächendeckenden

Ladeinfrastrukturen

in den Mittelpunkt

der wirtschaftlichen Ausrichtung

der nächsten Jahre. Hier

gibt es einiges an Aufholbedarf

an nachhaltigen Lösungsansätzen,

um dem zukünftigen

Bedarf gerecht zu werden.

Abgesehen davon, dass in

nicht allzu ferner Zeit für die

ersten PV-Anlagen die Einspeisevergütung

entfällt und

dringend passende Lösungen

zur weiteren Nutzung der

Bestandsanlagen benötigt

werden.

Ergänzt werden die zuvor

genannten Themenpakete um

zukünftige Ausrichtung in

Richtung Hybridkraftwerke.

Dazu gehören unter anderem

Systeme in denen PV gepaart

mit Windkraft ergänzt um entsprechenden

Speichertechnologien

zu einem Kombipaket

zusammengeführt werden.

Für PV-Wind-Hybridkraft-

KATHAI MAGAZIN 77

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine