Kathai-Magazin III 2019

kathai

Unsere Sommerausgabe ist wieder prall gefüllt mit Themen aus Kultur, Wirtschaft und Politik. In der Redaktion waren wir uns einig, dass diese Ausgabe ganz besonders viel Spaß gemacht hat. Und darum geht es ja auch. Bei der Recherche zum Tee-Artikel ist mir persönlich aufgefallen, wie sich die Zeiten doch ähneln. Obwohl die Welt gerade nicht im besten Zustand ist, gibt es doch immer wieder Grund für Optimismus und Gelegenheiten, Kraft für die Verwirklichung von Visionen zu sammeln. Darauf einen Tee ... oder auch Kaffee.

Auch das Thema Tanz hat uns große Freude bereitet. Selbst wenn der Artikel etwas länglich erscheinen sollte, so hätten meine Kolleginnen und ich noch Stoff für mindestens 10 weitere Seiten. Von den Bildern ganz zu schweigen. Dass wir dieses Thema mit hineingenommen haben, haben wir einer chinesischen Leserin zu verdanken. Jetzt, wo der Artikel fertig ist, sind wir froh, dass wir uns auf dieses Abenteuer eingelassen haben. Im Nachhinein kommt es uns auch keineswegs mehr „nischig“ vor. Wenn Sie ebenfalls vermeintliche Nischenthemen haben, aber sich nie trauten danach zu fragen: Hier sind wir! Senden Sie uns ihre Vorschläge und wir sehen, ob man daraus nicht sogar wieder einen Titel machen könnte..

Auf vielfachen Wunsch werden wir ab dieser Ausgabe die Artikel thematisch etwas sortieren. Sie erkennen die Themenklammern an den kleinen Grafiken links oben zu „Mittelstand“ (Wirtschaft ...), „Magazin“ (Kultur ...), „Politik“ oder „Umwelt“ (Erneuerbare ...). Die Rubriken werden nach und nach erweitert. Vorschläge sind auf jeden Fall willkommen!

Last but not least: Das Kathai - Magazin ist und bleibt ein kostenloses Special-Interest-Magazine, welches sich durch Werbung und Sponsoring finanziert. Sie finden alle Ausgaben unter http://books.kathai.de. Unsere 5.000 gedruckten Exemplare wurden bislang überwiegend auf Messen verteilt. Es gab jedoch immer wieder Wünsche von Lesern, eine gedruckte Variante auf dem Postweg zu beziehen. Ab dieser Ausgabe kann man die Printexemplare auch als Abo zu einem Preis von EUR 9,90/Ausgabe über unsere Webseite http://kathai.de bestellen.

Sven Tetzlaff (Asia Editor)

Umwelt

werke sind weltweit entsprechende

Projekte ausgerufen

worden. Ein massiver

Zuwachs ist zu erwarten.

Abgerundet werden die Themenpakete

mit einem Wachstumsmarkt,

welcher aktuell in

aller Munde ist – Afrika.

Afrika ist der Zukunftsmarkt

schlechthin. Einem extrem

steigenden Energiebedarf,

steigende konventionell

bereitgestellter Strompreise

und idealen Sonneneinstrahlungswerten,

stehen fallende

Kosten der PV-Systeme

gegenüber. Eine ideale Konstellation,

um die Energiewende

in Afrika zu forcieren.

Abgesehen davon besteht

nach wie vor ein riesiger

Bedarf an autarken Energieversorgungseinheiten

die es

auch entlegenen Gebieten,

die nicht an ein Netz angebunden

sind, energetisch zu

versorgen. Leider hat dieser

Fokus auf diesen Kontinent

den faden Beigeschmack,

dass Profitgeier ein neues

Betätigungsfeld gefunden

haben. Man muss somit aufpassen,

dass Afrika nicht als

Absatzmarkt für rein renditeorientierte

Investoren missbraucht

wird. Was es braucht,

sind vollumfassende Projekte,

die die lokale Bevölkerung

mit in den Prozess integriert

um neben der eigentlichen

Erstellung von Solar-Power-

Plants, mit Hilfe von begleitenden

Schulungs- und Ausbildungsmaßnahmen

Perspektiven schafft. Maßnahmen

die einen Solarpark zu

einem langfristig angelegten

nachhaltigen Projekt machen.

Wie in jedem Jahr, wurde

auch dieses Jahr der INTER-

SOLAR Award 2019 ausgegeben.

Mit diesem Preis werden,

zum mittlerweile 12.

Mal, die Branchenbesten für

ihre Leistungen ausgezeichnet.

Empfänger des begehrten

Awards waren in diesem

Jahr die Unternehmen

Huawei Technologie Co. Ltd.,

Zhejiang Jinko Solar Co. Ltd.

und Raycatch Ltd.

Ergänzend zu weiteren kleineren

Auszeichnungen der

Solarmesse INTERSOLAR,

wurde der Baden-Badener

Fernsehjournalist Franz Alt

mit dem Preis des „Europäischer

Energieheld 2019“ ausgezeichnet.

[Zitat Sonnenseite

18.05.2019] „Die Begründung

der Jury für Franz Alt: „Der

Journalist hat in den letzten

Jahrzehnten in über 30 Ländern

die solare Energiewende

und die ökologische Verkehrswende

mit vorbereitet. Er

berät bis heute Regierungen

und Konzerne auf der ganzen

Welt beim Umstieg auf Erneuerbare

Energien. Sein Buch

„Die Sonne schickt uns keine

Rechnung ist ein Welt-Bestseller

geworden“ und hat

wesentlich dazu beigetragen,

dass Solar- und Windenergie

heute in 70 Ländern die preiswertesten

Energiequellen

sind. In vielen armen Ländern

der Welt ist Solarstrom ist

heute Sozialstrom“.

Was mir persönlich gefehlt

78 KATHAI MAGAZIN Ausgabe III/ 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine