03.07.2019 Aufrufe

Lesefutter 2019

Leseempfehlungen des Teams der Stadtbücherei Bad Waldsee

Leseempfehlungen des Teams der Stadtbücherei Bad Waldsee

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Lesefutter 2019

Leseempfehlungen aus der

Stadtbücherei Bad Waldsee


Liebe Leserinnen und Leser!

»The Times They Are a-changin‘« – unter diesem Motto scheint die

Stadtbücherei Bad Waldsee das vergangene Jahr gestanden zu haben. Mit

Brigitte Scheller und Karl Birkle haben uns zwei Urgesteine verlassen.

Zuwachs gab es in Form des neuen Leiters Jan Scheurer, sowie der neuen

Mitarbeiterin Lisa Thomasch.

Ein letztes Mal gibt es dieses Jahr also auch von Herrn Birkle und von Frau

Scheller Nominierungen für unser Lesefutter. So fließen dieses Jahr so viele

Geschmäcker wie noch nie ins Lesefutter ein und wir hoffen, dass Sie

zwischen unseren Favoriten auch eigene, neue entdecken können.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen

Jan Scheurer

Lisa Thomasch

Doris Hartley

Karin Christ

Christine Hermanutz

Mirijam Hedrich

Cindy Pavic

Karl Birkle

Brigitte Scheller

Bad Waldsee, im Juli 2019

Alle aufgeführten Medien sind gekennzeichnet mit

einem Aufkleber „Lesefutter 2019“ und sind

vorübergehend zu finden in unserem

Lesefutter“-Regal im Erdgeschoss!

Erhältlich als:

Buch Hörbuch eBook


Die Abenteuer des Alexander von Humboldt :

eine Entdeckungsreise / Andrea Wulf. – Bertelsmann, 2019 – 271

Seiten.

Angeregt von den Tagebüchern, Skizzen, Landkarten und präparierten

Pflanzen des größten deutschen Naturforschers hat die Humboldtexpertin A.

Wulf ein farbenprächtiges, von der New Yorker Illustratorin L. Melcher

opulent illustriertes Buch über Humboldts berühmte Südamerikaexpedition

gestaltet.

Empfohlen von Herrn Scheurer

Adler-Olsen, Jussi:

Miese kleine Morde: Krimi. – dtv, 2018 – 127 Seiten.

Lars, gerade von seiner Frau verlassen und ständig in Geldnot, hat ein neues

Geschäftsmodel entdeckt: Viele Frauen würden ein Vermögen ausgeben, um

ihre Ehemänner beseitigen zu lassen. Die Aufträge laufen gut, der Rubel rollt,

bis ein unerwartetes Ereignis das Kartenhaus zum Einstürzen bringt...

Empfohlen von Frau Hartley

Arnaldur Indridason:

Graue Nächte: Island Krimi. – Lübbe, 2018 – 301 Seiten.

Im Frühling 1943 ist Island von den Amerikanern besetzt, die Stimmung ist

aufgeheizt. Während im Stadtzentrum von Reykjavík eine junger Soldat

erstochen wird, fördert das Meer eine Leiche zutage. Die Kommissare

Flóvent und Thorson ermitteln ... 3. Band der Flóvent-Thorson-Reihe.

Empfohlen von Frau Hartley

>

Jorge Bucay

2


Bennett, Brit:

Die Mütter: Roman. – Rowohlt, 2018 – 317 Seiten.

Die 17-jährige Afroamerikanerin Nadia, traumatisiert durch den Selbstmord

ihrer Mutter und überfordert mit einem Schwangerschaftsabbruch, verlässt

zum Studium ihre kalifornische Heimatstadt und wagt die Flucht nach vorn.

Aber den engen sozialen Verhältnissen kann sie nicht dauerhaft entfliehen.

Empfohlen von Frau Scheller

Berg, Ellen:

Trau dich doch: (k)ein Hochzeits-Roman. – Aufbau Taschenbuch,

2019 – 368 Seiten.

Romantik und eine verheißungsvolle Zukunft erlebt Hochzeitsplanerin

Amelie nur bei ihrer Kundschaft, sie selbst hat gerade erst eine Scheidung

hinter sich. Als sie aber "Mr. Right" begegnet, der alles verkörpert, was sie

sich wünscht, ist er ausgerechnet der Bräutigam bei der nächsten Hochzeit...

Empfohlen von Frau Christ

Biltgen, Raoul:

Schmidt ist tot: Roman. – Verlag Wortreich, 2017 – 292 Seiten.

Als die Wiener Polizei Patrick Schmidt mitteilt, dass sein Bruder René

Terrorist war und kürzlich verstarb, glaubt dieser zunächst an einen bösen

Scherz. Mysteriöse Begegnungen in Wien lassen ihn an der offiziellen

Version der Polizei zweifeln, seine Erkundungen bringen ihn jedoch in

Lebensgefahr.

Empfohlen von Frau Scheller

3


Bley, Mikaela:

Böse Schwestern: Psychothriller. – Ullstein eBooks, 2018 – 432

Seiten.

Jahre nachdem sie ihre Familie zuletzt besucht hat, fährt Kriminalreporterin

Ellen Tamm zum ersten Mal wieder von Stockholm in Richtung Norden. Mit

ihrer alten Heimat Sörmland verbindet sie nichts Gutes. Ihre

Zwillingsschwester wurde hier im Alter von acht Jahren getötet, unter bis

heute ungeklärten Umständen. Jetzt wird die Leiche einer unbekannten Frau

gefunden. Ellen versucht, ihre Identität aufzuklären. Doch ihre Fragen

wühlen die alte Geschichte wieder auf - sie ist der Wahrheit über ihre

Schwester näher, als sie ahnt.

Empfohlen von Frau Hedrich

Bomann, Corina:

Die Frauen vom Löwenhof 3 - Solveigs Versprechen. – Ullstein,

2019 – 681 Seiten.

Nach einem Unfall ist Solveigs Welt zerstört. Sie zieht sich zurück auf den

Löwenhof, wo ihre Mutter und Großmutter die Hilfe der Tiermedizinerin gut

gebrauchen können, denn der Hof muss wieder aufgebaut werden, braucht

neue Ideen. Wird auch die Liebe zu Solveig zurückkehren?

Empfohlen von Frau Christ

Borrmann, Mechthild:

Grenzgänger: Roman. – Droemer, 2018 – 352 Seiten.

Als die Mutter stirbt, muss die 17-jährige Henni ihre jüngeren Geschwister

versorgen. Um Geld zu verdienen, schmuggelt sie Kaffee, wie die meisten

Familien um 1950. Auf einer nächtlichen Tour wird ihre Schwester

erschossen, Henni kommt in eine Erziehungsanstalt und ihre Geschwister

müssen ins Heim.

Empfohlen von Herrn Birkle

4


Boyle, T. Coraghessan:

Das Licht: Roman. – Carl Hanser Verlag, 2019 – 379 Seiten.

Psychologieprofessor Leary ist in den 1960er-Jahren an der Harvard-

Universität bekannt für seine LSD-Partys, bei denen er vorgibt, die Wirkung

der Droge analysieren zu wollen. Eine Reihe von Anhängern folgt ihm nach

Mexiko, unter ihnen Assistent Fitz mit Frau und Kind. Bald eskaliert das

Experiment.

Empfohlen von Frau Hedrich

Brodie, Laura:

Stimmen in der Nacht: Roman. – dtv, 2012 – 348 Seiten.

Die College-Professorin Emma führt mit ihrem Mann und der 5-jährigen

Tochter Maggie ein unbeschwertes Leben in der amerikanischen Provinz.

Doch dann passiert das Unfassbare: 3 betrunkene Studenten dringen in das

Haus der Familie ein, und es kommt zu einer schrecklichen Bluttat.

Empfohlen von Frau Hartley und Frau Hedrich

Capus, Alex:

Königskinder: Roman. – Carl Hanser Verlag, 2018 – 184 Seiten.

Eingeschneit auf einem Alpenpass vertreibt Max seiner Frau Tina die Zeit,

indem er ihr die Geschichte von Marie und Jakob erzählt, einem

schweizerischen Liebespaar, dessen Glück die jüngste Schwester König

Ludwigs XVI., Prinzessin Elisabeth, am Hof von Versailles auf die Sprünge

helfen muss

Empfohlen von Herrn Birkle, Frau Scheller und Frau Thomasch

5


Carofiglio, Gianrico:

Kalter Sommer: Roman. – Goldmann, 2018 – 346 Seiten.

Der Mafiakrieg tobt 1992 auch in Bari. Der Sohn von Clanführer Grimaldi

wird entführt und stirbt. Clangegner Lopez meldet sich bei Maresciallo

Fenoglio als Kronzeuge. Seine Informationen helfen dem Maresciallo, das

ganz große Rad gegen die apulische Mafia zu drehen.

Empfohlen von Frau Scheller

Chase, Eve:

Die Schwestern von Applecote Manor: Roman. – Blanvalet, 2018 –

379 Seiten.

England, 1959. Die vier Schwestern Margot, Dot, Flora und Pam verbringen

den Sommer auf dem Landgut von Onkel und Tante. Dort war fünf Jahre

zuvor ihre Cousine Audrey spurlos verschwunden. In der Langeweile

glühend heißer Tage machen sich die Mädchen daran, das Rätsel

aufzuklären...

Empfohlen von Frau Hedrich

Di Pietrantonio, Donatella:

Arminuta: Roman. – Verlag Antje Kunstmann, 2018 – 220 Seiten.

Schicksalsdrama einer abgeschobenen Jugendlichen, die im Italien der

1970er-Jahre von ihren gut situierten Adoptiveltern als 13-Jährige der

leiblichen Familie zurückgegeben wird. Die im städtischen Milieu

Aufgewachsene ringt um Selbstbehauptung und Neuorientierung in einem

fremden dörflichen Umfeld.

Empfohlen von Herrn Birkle und Frau Thomasch

6


Dicker, Joël:

Das Verschwinden der Stephanie Mailer: Roman. – Piper, 2019

665 Seiten.

Im Sommer 1994 werden in Orphea an der amerikanischen Ostküste vier

Menschen ermordet. 20 Jahre später ist die Journalistin Stephanie Mailer

anscheinend auf neue Spuren gestoßen, verschwindet aber plötzlich. Die

beiden Cops, die seinerzeit ermittelt hatten, rollen den Fall noch einmal auf...

Empfohlen von Frau Hartley

Diechler, Gabriele:

Lavendelträume: Roman. – Insel Verlag, 2018 – 409 Seiten.

Kurz nach dem Unfalltod ihrer Mutter findet Julia im Nachlass einen

Liebesbrief, verfasst von einem Parfümeur aus der Provence. Die junge Frau

reist nach Frankreich, um Licht in die geheimnisvolle Sache zu bringen. Was

sie dort erlebt, ist so kummervoll wie schön.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Drews, Christine:

Kälter als die Angst: Kriminalroman. - Bastei Lübbe Taschenbuch,

2018 – 299 Seiten.

Katrin zieht in ein Mehrfamilienhaus. Die Entführung eines Sohnes und

Scheidung liegen hinter ihr. Sofort bekommt sie Drohbriefe, wie die anderen

Mieter. Sie wendet sich an Charlotte und Peter, Kripo Münster. Die

Vormieterin Carla war schon mit einem Hammer erschlagen aufgefunden

worden. 5. Fall.

Empfohlen von Frau Pavic

7


Duve, Karen:

Fräulein Nettes kurzer Sommer: Roman. – Galiani Berlin, 2018 –

580 Seiten.

Nette, 23, ist anders als ihre braven Tanten und Cousinen. Sie ist eine

Nervensäge, beschäftigt sich lieber mit der Suche nach Mineralien als mit

Handarbeit und hat eine ungeheuer scharfe Zunge. Trotz allem zieht sie das

Interesse der Männer auf sich: nicht nur Heinrich Straube macht ihr den Hof.

Empfohlen von Herrn Birkle, Frau Scheller und Frau Hedrich

Englisch, Andreas:

Mein Rom: die Geheimnisse der Ewigen Stadt. – C. Bertelsmann,

2018 – 479 Seiten.

Der bekannte Vatikankorrespondent gibt seinem 17-jährigen Sohn, der durch

die Fremdenführerprüfung gefallen ist, während eines Streifzugs durch die

bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Roms Nachhilfeunterricht in die 2.000-

jährige Geschichte der Stadt.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Förg, Nicola:

Wütende Wölfe : ein Alpen-Krimi. – Pendo, 2019 –351 Seiten.

Kommissarin Irmi Mangold nimmt eine Auszeit auf einer Almhütte.

Pfotenabdrücke deuten auf die Anwesenheit eines Wolfes hin. Wenig später

wird eine Frau von der aufgescheuchten Rinderherde erdrückt und in einer

Wolfsfalle steckt eine Leiche. Jetzt muss Irmi ermitteln. 10. Band der Alpen-

Krimi-Reihe.

Empfohlen von Frau Christ

>

Marie von Ebner-Eschenbach

8


Fricke, Lucy:

Töchter: Roman. – Rowohlt, 2018 – 235 Seiten.

Die Freundinnen Martha und Betty begleiten Kurt, Marthas Vater, auf seiner

Reise in die Schweiz, wo er selbstbestimmt sterben möchte. Doch kurz vor

dem Ziel ändert Kurt seine Pläne, und alle 3 setzen ihre Reise auf der Suche

nach der Vergangenheit getrennt voneinander fort.

Empfohlen von Frau Thomasch

Fröhlich, Susanne:

Fröhlich fasten! : macht Verzicht tatsächlich gesünder und

glücklicher? : ein Selbstversuch mit allen Antworten!. – Gräfe und

Unzer, 2019 – 223 Seiten.

Auslöser ihres Fastens war eine Rheumaerkrankung, die die Bestsellerautorin

damit tatsächlich in den Griff gekriegt hat. Ihren eigenen, lebhaften Bericht

vom Fasten ergänzen die Fastenerfahrungen dreier Prominenter, Interviews

mit Experten sowie Antworten auf häufigste Fragen zum Fasten.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Fukuyama, Francis:

Identität: wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet. –

Hoffmann und Campe, 2019 – 236 Seiten.

Der 1952 in Chicago geborene Politikwissenschaftler untersucht den

weltweiten Rückgang demokratisch regierter Staaten hin zu einer von

Nationalismus und Wut geprägten Politik. Er beleuchtet die Rolle der rechten

und linken Parteien und zeigt Möglichkeiten, die liberale Demokratie

wiederzubeleben.

Empfohlen von Herrn Scheurer

9


Gardam, Jane:

Bell und Harry: Roman. – Hanser Berlin, 2019 – 187 Seiten.

Familie Bateman will dem lauten Londoner Sommer entfliehen und mietet

ein Feriendomizil auf dem Land. Hier schließt Harry, der jüngste Sohn,

schnell Freundschaft mit Bell, dem Sohn der Vermieter. So entsteht eine enge

Freundschaft, die Höhen und Tiefen übersteht...

Empfohlen von Frau Thomasch

Geiger, Ingrid:

Huckepack ins Ländle: heitere Bekenntnisse einer Reigschmeckten ;

Roman. – Silberburg-Verlag GmbH, 2014 – 166 Seiten.

Beim Aufräumen fällt Julia ein Bündel Briefe in die Hände. Ihre Freundin

Katharina hat sie geschrieben, damals, als es die Kölnerin mit ihrer Familie

nach Süddeutschland verschlagen hat. Augenzwinkernd und humorvoll

erzählt sie, was das Leben im Ländle an Überraschungen bereithält: die

lästige Kehrwoche und andere seltsame Gepflogenheiten der Schwaben, die

nachbarliche Hocketse oder das "Skandäle" in der Hausgemeinschaft.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Gregory, Philippa:

Wolfsschwestern: historischer Roman. – Rowohlt, 2017 – 656 Seiten.

Margaret gehört zur ersten Generation der Tudors und ist sich ihrer

Bedeutung gewiss, besonders als Königin von Schottland. Als Katharina von

Aragon in die Familie tritt, beginnt eine lebenslange Rivalität, die sich auch

auf Margarets Schwester Mary ausdehnt.

Empfohlen von Frau Hedrich

10


Grün, Anselm:

Staunen: die Wunder im Alltag entdecken / Anselm Grün. – Herder,

2018 – 297 Seiten.

Grün zeigt, dass gegensätzliche Emotionen und Tätigkeiten, wie Arbeit und

Ruhe oder Glaube und Zweifel, zum Leben gehören und wie durch die

Förderung der Achtsamkeit das Leben bereichert werden kann.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Gunnis, Emily:

Das Haus der Verlassenen: Roman. – Heyne, 2019 – 399 Seiten.

Temporeicher Thriller, der die tragische Geschichte einer ledigen Mutter in

einem Mutter-Kind-Heim in England in den 1950er-Jahren erzählt und die

daraus folgenden Verbrechen und Verwicklungen über mehrere

Generationen hinweg aufrollt.

Empfohlen von Frau Hedrich

Haas, Wolf:

Junger Mann: Roman. – Hoffmann und Campe, 2018 – 237 Seiten.

Ein Jugendlicher muss seine Gefühle in Bezug auf eine verheiratete Frau

sortieren, die er wohl nur bewundern kann.

Empfohlen von Frau Scheller, Frau Thomasch und Frau Hedrich

Hauptmann, Gaby:

Plötzlich Millionärin - nichts wie weg! : Roman. – Piper, 2018 – 351

Seiten.

Stefanie Weiß, 45, geschiedene Drogerieverkäuferin, lebt sehr bescheiden.

Als sie im Lotto gewinnt, kann sie ihren studierenden Sohn unterstützen und

die Schulden ihrer Schwester tilgen - doch dann kommen immer mehr dreiste

Forderungen. Steffi flieht nach Afrika und lernt dort Mike kennen…

Empfohlen von Frau Hermanutz

11


Held, Monika:

Sommerkind: Roman. – Eichborn, 2017 – 222 Seiten.

Ragna forscht im Bereich Biografien. Bei der Arbeit am Meer beschwört ihr

Gedächtnis Kindheitsbilder herauf, zu denen sie die Erinnerung wiederfindet.

Ihre Liebe zu Kolja, der Badeunfall seiner seither im Wachkoma liegenden

Schwester. Ragna recherchiert, rollt die Vergangenheit auf.

Empfohlen von Herrn Birkle und Frau Scheller

Hippe, Hannelore:

Die verlorenen Töchter: Roman. – Piper, 2018 – 218 Seiten.

Geschichte einer Frau, die im 2. Weltkrieg geboren wurde, Vater ein

deutscher Besatzungssoldat, Mutter Norwegerin ist. Nach dem Krieg ihrer

Identität, d.h. ihrer Papiere in der DDR von der Stasi beraubt, als Waise

aufgewachsen, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter.

Empfohlen von Frau Hedrich

Illies, Florian:

1913 : was ich unbedingt noch erzählen wollte. – S. Fischer, 2018 –

303 Seiten.

Kunsthistoriker Florian Illies entfaltet Monat für Monat ein faszinierendes

und facetten- und anekdotenreiches Panorama des Jahres 1913 und seiner

Menschen.

Empfohlen von Frau Hartley und Frau Hedrich

>

Walt Disney

12


James, Erica:

Tee mit Mrs. Dallimore: Roman. – Bastei Lübbe, 2018 – 608 Seiten.

Bei Lizzie geht vieles schief. Zuletzt hat sie ihren Job verloren, da sie eine

Affäre mit ihrem Chef hatte. Und nun wohnt sie wieder im elterlichen Haus

und jobbt in einem Altenheim. Doch hier lernt sie Mrs. Dallimore kennen,

die Geschichten zu erzählen hat, die kaum interessanter sein könnten.

Empfohlen von Frau Christ

Jonuleit, Anja:

Das Nachtfräuleinspiel: Roman. – dtv, 2018 – 492 Seiten.

Super-Granny Liane van der Berg ist die TV-"Familienretterin", um deren

eigene Familie, Ehemann Carl und 5 erwachsene Kinder, es allerdings nicht

zum Besten steht. Als sie beunruhigende Veränderungen in ihrem Haus und

in ihrer Umgebung wahrnimmt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen...

Empfohlen von Frau Hartley

Kaiser, Vea:

Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger:

Roman. – Verlag Kiepenheuer & Witsch, 2019 – 418 Seiten.

In einem roten Fiat Panda fahren fünf merkwürdige Gestalten von Wien aus

Richtung Montenegro. Drei Prischinger Schwestern auf dem Rücksitz, Neffe

Konrad als Chauffeur und der tote Onkel Willi auf dem Beifahrersitz, der in

seiner Heimat beerdigt werden soll. Illegal natürlich.

Empfohlen von Frau Thomasch

13


Kehlmann, Daniel:

Tyll: Roman. – Rowohlt, 2017 – 473 Seiten.

Tyll wird im 17. Jahrhundert als Sohn eines Müllers geboren. Als sein Vater

in Konflikt mit der Kirche gerät, muss Tyll fliehen. Begleitet wird er von der

Bäckerstochter Nele. Im vom Dreißigjährigen Krieg gezeichneten Land

begegnen sie vielen Menschen, deren Schicksale sich verbinden.

Empfohlen von Frau Scheller

Khalifa, Khaled:

Der Tod ist ein mühseliges Geschäft: Roman. – Rowohlt, 2018 – 219

Seiten.

Auf dem Sterbebett nimmt Abdallatif seinem jüngsten Sohn Bulbul das

Versprechen ab, neben seiner geliebten Schwester Laila im Heimatdorf

begraben zu werden. Im vom Bürgerkrieg geschunden Syrien, ein

unmöglicher Wunsch. Dennoch machen sich die Geschwister mit dem Toten

auf den Weg.

Empfohlen von Frau Scheller

King, Stephen:

Erhebung: Roman. – Heyne, 2018 – 143 Seiten.

In dem Städtchen Castle Rock kommt es zu Häme und Feindseligkeit, als ein

lesbisches Paar ein Restaurant eröffnet. Scott Carey, der sich ein gutes

Miteinander wünscht, erkrankt an einem mysteriösen Leiden, verliert ständig

an Gewicht bei unveränderter äußerer Gestalt. Bald schwebt er in der Luft…

Empfohlen von Herrn Scheurer

14


Knapp, Radek:

Der Gipfeldieb: Roman. – Piper, 2017 – 208 Seiten.

Ludwik ist Heizungsableser in Wien und kommt deshalb mit den

Absonderlichkeiten seiner Mitmenschen hautnah in Berührung.

Empfohlen von Frau Hedrich

Krien, Daniela:

Die Liebe im Ernstfall: Roman. – Diogenes, 2019 – 287 Seiten.

Brida, Jorinde, Judith, Malika und Paula, fünf Episoden von fünf Frauen

Ende 30 mit sehr unterschiedlichen Lebenswegen. Jede ringt auf ihre Art mit

Gefühlen und Beziehungen, Liebe und Sexualität, und es gibt

Berührungspunkte zwischen ihnen, die erst nach und nach zutage treten.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Krug, Nora:

Heimat: ein deutsches Familienalbum. – Penguin Verlag, 2018 – 286

Seiten.

Auf der Suche nach ihrer Herkunft reist die in New York lebende Illustratorin

(Jahrgang 1977) in ihre Heimatstadt Karlsruhe. Haben ihre Großeltern in der

Nazizeit Schuld auf sich geladen? Den Prozess ihrer Recherche stellt sie in

einer Text-Bild-Collage mit Zeichnungen und Faksimiles dar.

Empfohlen von Frau Thomasch und Frau Hartley

>

Martin Walser

15


Kunz, Gunnar:

Schwarze Reichswehr: Kriminalroman. – Gmeiner, 2018 – 309

Seiten.

Gregor Lilienthal arbeitet bei der Berliner Polizei. Bei der Untersuchung

eines Mordes 1927 erkennt er im Opfer seinen Unteroffizier aus dem 1.

Weltkrieg. Dieser schikanierte einen Kameraden bis zum Tod. Gregor sucht

in seinem 6. Fall Gerechtigkeit und muss sich dabei vielen Erinnerungen

stellen.

Empfohlen von Frau Hedrich

Kuttner, Sarah:

Kurt : Roman. – S. Fischer, 2019 – 239 Seiten.

Lena und Kurt haben ein Haus in Brandenburg gekauft, um Kurts Sohn Kurt

aus der vorigen Beziehung umstandslos im Wochenwechsel bei sich zu

haben. Noch während Lena nach einer passenden Position im Konstrukt

geteilter Elternschaft sucht, verunglückt der kleine Kurt tödlich, die Balance

kippt…

Empfohlen von Frau Hartley und Frau Hedrich

Larsson, Sara:

Die erste Lüge : Kriminalroman. – Bastei Lübbe, 2016 – 360 Seiten.

Gotland, 1997. Oscar, Jonas und Rikard vergewaltigen die 16jährige Josefin

brutal auf einem Fest. Sie werden angeklagt, aber freigesprochen. Aussage

steht gegen Aussage. Jahre später ist Oscar ein erfolgreicher Fußballer, hat

Familie und schreibt einen beliebten Blog übers Vatersein. Den Urlaub

verbringt er jedoch mehr in Bars als mit Frau und Kind. An einem dieser

Männerabende wird er schlimm misshandelt. Gleichzeitig tauchen Bilder von

der Vergewaltigung auf. Die Täter von damals werden panisch...

Empfohlen von Frau Pavic

16


Lattanzi, Antonella:

Noch war es Nacht: Roman. – Kindler, 2018 – 284 Seiten.

Nach zwei Jahren Trennung vom geliebten und gefürchteten Ehemann Vito,

lädt Carla den Vater ihrer drei Kinder zum 3. Geburtstag der Jüngsten ein.

Nach diesem "harmonischen" Abend, fehlt von Vito jede Spur...

Empfohlen von Herrn Birkle

Lee, Harper:

Wer die Nachtigall stört...: Graphic novel / illustriert und bearbeitet

von Fred Fordham. – Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2018 – 272

Seiten.

Im Alabama der 1930er-Jahre erleben Scout und Jem als Kinder des liberalen

Anwalts Atticus Fink eine behütete Kindheit. Diese findet ein abruptes Ende,

als ein Schwarzer unschuldig angeklagt wird und Attikus verzweifelt

versucht, einen Justizmord zu verhindern. Der Klassiker als Graphic Novel.

Empfohlen von Herrn Scheurer

Leky, Mariana:

Was man von hier aus sehen kann: Roman. – DuMont, 2017 – 314

Seiten.

Ein kleiner Ort im Westerwald: Die lebenserfahrene Selma hat von einem

Okapi geträumt. Die Dorfbewohner wissen, in den nächsten 24 Stunden wird

einer unter ihnen sterben, wie schon dreimal geschehen. Luise, Selmas 10-

jährige Enkeltochter, erzählt von diesem schweren Schicksalsschlag.

Empfohlen von Frau Hermanutz

17


Link, Charlotte:

Die Suche: Kriminalroman. – Blanvalet, 2018 – 653 Seiten.

Als Deborah nach einer halben Stunde aus dem Supermarkt zurückkommt,

ist ihre 14-jährige Tochter verschwunden. Am selben Tag wird die Leiche

eines seit einem Jahr vermissten Mädchens gefunden. Scotland-Yard-

Ermittlerin Kate Linville ist privat in der Stadt und wird zufällig in den Fall

eingebunden.

Empfohlen von Frau Hartley und Frau Pavic

Livaneli, Zülfü:

Unruhe: Roman. – Klett-Cotta, 2018 – 168 Seiten.

Ein Roman zum Schicksal der kurdischen Minderheit der Jesiden und zur

Verfolgung der jesidischen Frauen durch den IS. Der Journalist Ibrahim aus

Istanbul erfährt vom Tod seines Jugendfreundes Hüseyin und bereist die

Heimatstadt Mardin. Dabei lernt er Hüseyins jesidische Verlobte Meleknaz

kennen.

Empfohlen von Frau Scheller

Mahlke, Inger-Maria:

Archipel: Roman. – Rowohlt, 2018. – 430 Seiten

Ein Familienroman, der die Jahre von 1919 bis 2015 auf Teneriffa beschreibt:

ein Jahrhundert voller Umbrüche und historischer Ereignisse durch mehrere

Generationen.

Empfohlen von Herrn Birkle

18


Mansour, Monika:

Luzerner Totentanz: Kriminalroman. – Emons, 2017 – 269 Seiten.

Die Sträggele ist zurück und treibt an Heiligabend ihr Unwesen in Luzern.

Ein Mädchen wird betäubt und als Engel verkleidet aufgefunden, umgeben

von zahlreichen okkulten Symbolen. Wer ist die Unbekannte und was will

sie mit ihrem Treiben erreichen? Cem Cengiz ermittelt in seinem 4. Fall.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Maurer, Jörg:

Am Abgrund lässt man gern den Vortritt: Alpenkrimi. – Fischer

Scherz, 2018 – 429 Seiten.

Der Mann der ehemaligen Bestattungsunternehmerin Ursel Grasegger ist

verschwunden. Als ein Erpresserbrief ins Haus flattert, bittet sie Hubertus

Jennerwein um Hilfe, der gerade ein Sabbatical nimmt. Ohne Zögern kehrt

er zurück und stürzt sich in die Ermittlungen. 10. Fall von Kommissar

Jennerwein.

Empfohlen von Frau Pavic

Melandri, Francesca:

Alle, außer mir: Roman. – Verlag Klaus Wagenbach, 2018 – 603

Seiten.

Eine Familiengeschichte, ein Porträt Italiens im 20. Jahrhundert, eine

Geschichte des Kolonialismus und seiner langen Schatten, die bis in die

Gegenwart reichen. Kennen Sie Ihren Vater? Wissen Sie, wer er wirklich ist?

Kennen Sie seine Vergangenheit? Die vierzigjährige Lehrerin Ilaria hätte

diese Fragen wohl mit »ja« beantwortet, und auch ihre Angehörigen glaubte

sie zu kennen bis eines Tages ein junger Afrikaner auf dem Treppenabsatz

vor ihrer Wohnung in Rom sitzt und behauptet, mit ihr verwandt zu sein. In

seinem Ausweis steht: Attilio Profeti, das ist der Name ihres Vaters ... Der

aber ist zu alt, um noch Auskunft zu geben....

Empfohlen von Frau Scheller und Frau Hedrich

19


Morris, Heather:

Der Tätowierer von Auschwitz: die wahre Geschichte des Lale

Sokolov. – Piper, 2018 – 300 Seiten.

Der 26-jährige Lale, 1942 nach Auschwitz deportiert, überlebt das

Vernichtungslager als Tätowierer, der den Neuankommenden eine Nummer

in den Arm stechen muss. Dort lernt er auch Gita kennen und lieben. Er hilft

ihr zu überleben, bis sie kurz vor der Befreiung des KZ getrennt werden.

Empfohlen von Frau Pavic und Frau Hedrich

Morton, Kate:

Die Tochter des Uhrmachers: Roman. – Diana, 2018 – 604 Seiten.

Sommer 1862. Der Künstler Edward Radcliffe lädt Freunde zum Sommerfest

in sein Landhaus am Ufer der Themse. Am Ende sind zwei Frauen

verschwunden, eine davon ist tot. 150 Jahre später entdeckt die Archivarin

Elodie eine alte Fotografie einer schönen Frau vor einem Haus am Fluss. Wer

ist diese Frau?

Empfohlen von Frau Hedrich, Frau Hermanutz und Frau Hartley

Müller-Wohlfahrt, Hans-Wilhelm:

Mit den Händen sehen: mein Leben und meine Medizin. – Insel

Verlag, 2018 – 319 Seiten.

Der bekannte Sportmediziner und langjährige Mannschaftsarzt des FC

Bayern München berichtet aus seinem Leben: von der behüteten Kindheit im

Pfarrhaus seiner Eltern, seinem strengen Vater, seiner Vorliebe für Medizin

und Musik, seiner Schullaufbahn bis zur Karriere als Mediziner.

Empfohlen von Frau Hermanutz

20


Murakami, Haruki:

Die Ermordung des Commendatore 2 - Eine Metapher wandelt

sich: Roman. – DuMont, 2018 – 488 Seiten.

Ein Maler arbeitet am Porträt der 13-jährigen Marie. Währenddessen

freunden sich beide an, denn Marie erinnert ihn an seine kleine Schwester,

deren Tod er noch nicht überwunden hat. Als Marie plötzlich verschwindet,

setzt er alles daran, sie zu finden.

Empfohlen von Herrn Scheurer und Frau Hartley

Münninghoff, Alexander:

Der Stammhalter: Roman einer Familie. – C.H. Beck, 2018 – 333

Seiten.

Eine Familiengeschichte so facettenreich wie die europäische Geschichte des

20. Jahrhunderts. Johann Münninghoff baut im lettischen Riga ein

Wirtschaftsimperium auf, heiratet eine russische Gräfin, im Herzen bleibt er

aber erzkatholischer Holländer und dessen Fußstapfen soll der Sohn folgen...

Empfohlen von Herrn Birkle

Ng, Celeste:

Kleine Feuer überall: Roman. – dtv, 2018 – 383 Seiten.

Izzy, jüngste Tochter der Bilderbuchfamilie Richardson, hat das elterliche

Haus in Brand gesteckt und damit die Fassade der Vorstadt-Idylle zerstört.

Danach verschwindet sie. Ihre Familie muss nun die Scherben

zusammenlesen und sich mit den Ereignissen hinter der Fassade

auseinandersetzen.

Empfohlen von Herrn Birkle und Frau Hartley

21


O'Farrell, Maggie:

Ich bin, ich bin, ich bin: siebzehn Berührungen mit dem Tod. – Piper,

2018 – 253 Seiten.

Die 1972 geborene Autorin erzählt in 17 autobiografischen Kapiteln darüber,

wie oft ihr Leben bisher durch Krankheiten, gefährliche Situationen oder

riskantes Verhalten, wie der Sprung von einer Kaimauer als Jugendliche,

bedroht war und wie sie dann doch, wenn auch nur knapp, dem Tod

entronnen ist.

Empfohlen von Herrn Birkle

Oates, Joyce Carol:

Pik-Bube: Roman / gelesen von Erich Wittenberg. – steinbach

sprechende bücher, 2018 – 1 CD (361 min), MP3

Andrew J. Rush ist ein erfolgreicher Schriftsteller, hat eine liebevolle

Familie, nur Stephen King ist noch berühmter. Und das nagt an ihm. Er

beginnt unter dem Pseudonym Pik-Bube Schundromane mit Gewaltpotenzial

zu schreiben, immer nachts. Doch Pik-Bube übernimmt zunehmend die

Kontrolle über Rush.

Empfohlen von Frau Hartley

Obama, Michelle:

Becoming: meine Geschichte. – Goldmann, 2018 – 542 Seiten.

Michelle Obama, erste afroamerikanische First Lady der USA, trug

maßgeblich zu einem gastfreundlichen und offenen Weißen Haus bei. Als

Fürsprecherin für die Rechte von Frauen und Mädchen setzte sich für einen

dringend notwendigen gesellschaftlichen Wandel ein und stärkte ihrem

Ehemann den Rücken.

Empfohlen von Frau Hermanutz

22


Ondaatje, Michael:

Kriegslicht: Roman. – Carl Hanser Verlag, 2018 – 319 Seiten.

Der Krieg ist vorbei, aber Nathaniel und seine Schwester werden von ihren

Eltern in London zurückgelassen. Sie befinden sich bei einer Organisation,

deren Mitglieder sich liebevoll um die Kinder kümmern. Als Nathaniel

erwachsen ist, beginnt er, die Geschichte seiner Eltern zu erforschen...

Empfohlen von Frau Hedrich

Ott, Ursula:

Das Haus meiner Eltern hat viele Räume: vom Loslassen,

Ausräumen und Bewahren. – btb, 2019 – 188 Seiten.

Als Großmutter ins Heim umzieht, treten drei Generationen einer Familie

mehr oder weniger freiwillig an, um das Haus der Großmutter zu räumen.

Dabei werden für jedes Familienmitglied mehr oder weniger verarbeiteten

Erinnerungen wach und vieles aus der verschütteten Familiengeschichte

sichtbar.

Empfohlen von Frau Christ

Parks, Tim:

In extremis: Roman. – Verlag Antja Kunstmann, 2018 – 428 Seiten.

Als der unsichere englische Linguist Thomas, Anfang 60 und Atheist, der vor

einiger Zeit seine Familie verlassen und in Spanien eine Freundin hat, erfährt,

dass seine streng gläubige, dominante Mutter im Sterben liegt, eilt er an ihr

Sterbebett, ohne zu wissen, wie er damit umgehen soll.

Empfohlen von Frau Scheller

23


Penny, Louise:

Hinter den drei Kiefern: Roman. – Kampa, 2018 – 495 Seiten.

Three Pines, Kanada. Armand Gamache, Leiter der Sureté von Quebec,

versucht, mit einem raffinierten Plan, in den nur wenige Mitarbeiter

eingeweiht sind, die Drogenkartelle zu bekämpfen. Hat das etwas mit einer

schwarz gekleideten, regungslos auf dem Dorfanger stehenden Gestalt zu

tun?

Empfohlen von Herrn Birkle

Perry, Karen:

Girl Unknown - Schwester? Tochter? Freundin? Feindin? :

Roman. – Fischer Scherz, 2018 – 392 Seiten.

Professor David Connolly lebt glücklich mit Frau und Kindern. Bis eines

Tages Zoe vor seiner Tür steht und behauptet, seine Tochter zu sein. David

und seine Familie nehmen das junge Mädchen bei sich auf, doch Zoe

benimmt sich immer merkwürdiger. Sie verfolgt einen perfiden Plan...

Empfohlen von Frau Pavic

Poznanski, Ursula:

Schatten: Thriller. – Wunderlich, 2017 – 413 Seiten.

Zwei Todesfälle lassen die Ermittlerin des Dezernats Leib und Leben,

Beatrice Kaspary, aufmerken: Beide Opfer waren ihr in hohem Maße

unsympathisch. Bald zeigt sich, dass ein Psychopath am Werk ist, der Leute

ermordet, mit denen Kaspary Probleme hatte... 4. Fall des Salzburger

Ermittlerteams.

Empfohlen von Frau Pavic

24


Poznanski, Ursula:

Vanitas - Schwarz wie Erde: Thriller. – Knaur, 2019 – 377 Seiten.

Noch vor einem Jahr bekämpfte sie als Ermittlerin das organisierte

Verbrechen, bis zu ihrem vermeintlichen Tod. Jetzt heißt sie Carolin und

arbeitet als Blumenverkäuferin auf dem Wiener Zentralfriedhof. Bis sie

durch die Sprache der Blumen zu einem neuen Einsatz gerufen wird ...

Vanitas, Band 1.

Empfohlen von Frau Pavic und Frau Hartley

Raabe, Melanie:

Der Schatten: Thriller. – btb, 2018 – 414 Seiten.

Norah Richter zieht von Berlin nach Wien. An ihrem 1. Arbeitstag sagt ihr

eine alte, faszinierende Bettlerin vorher, dass sie bald einen Mann töten

werde. Norah wird klar, dass es um den Tod ihrer besten Freundin Valerie

vor 18 Jahren geht. Ist der, den sie töten wird, der Schuldige?

Empfohlen von Frau Pavic

Riebe, Brigitte:

Marlenes Geheimnis: Roman. – Diana, 2017 – 431 Seiten.

Kurz nach Kriegsende flieht Eva mit ihrer kleinen Tochter Marlene aus dem

Sudetenland. Am Bodensee finden sie eine neue Heimat und Eva betreibt

eine kleine Schnapsbrennerei. Viele Jahre später führt Marlene das

Unternehmen. Nach Evas Beerdigung kommt ein gravierendes

Familiengeheimnis zutage.

Empfohlen von Frau Hermanutz

25


Riley, Lucinda:

Die Mondschwester: Roman. – Goldmann, 2018 – 668 Seiten.

Tiggy d'Aplièse weiß, dass sie adoptiert wurde, doch wo ihre Wurzeln liegen,

weiß sie nicht. In einem Brief ihres verstorbenen Vaters schickt dieser Tiggy

nach Andalusien, wo die junge Frau sich auf die Suche nach ihrer

Vergangenheit begibt ... "Die sieben Schwestern", Band 5.

Empfohlen von Frau Christ

Rosling, Hans:

Factfulness: wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

– Ullstein, 2018 – 393 Seiten.

Viele Menschen glauben, dass weltweit die Schere zwischen Arm und Reich

immer weiter aufgeht. Doch der Mediziner Hans Rosling (1948-2017) hat

erforscht, dass es sich genau anders herum verhält und sich mit dem Einsatz

für Bildung, Gleichberechtigung und faire Arbeit wirklich etwas verändern

lässt.

Empfohlen von Herrn Scheurer

Russell, Leigh:

Blutrot ist die Sünde: ein Fall für Geraldine Steel: Kriminalroman. –

Bastei Lübbe Taschenbuch, 2018 – 414 Seiten.

In ihrem 3. Fall hat es Detective Inspector Geraldine Steel mit einem

besonders grausamen Mord an einer unbeliebten Schuldirektorin zu tun,

deren Leiche zutiefst geschändet wurde - ihre Zunge entfernte der Mörder,

als sie noch lebte. Geraldine ermittelt gegen eine Vielzahl von dubiosen

Verdächtigen.

Empfohlen von Frau Pavic

26


Sattouf, Riad:

Der Araber von morgen 4: eine Kindheit im Nahen Osten (1985-

1987). – Knaus, 2019 – 280 Seiten.

Fortsetzung der berühmten Graphic Novel "Der Araber von morgen". Der

mittlerweile 10-jährige Riad geht in eine französische Dorfschule in der

Bretagne, wo er mit seiner Mutter und seinen Geschwistern lebt. Sein Vater

lebt indessen in Saudi Arabien und besucht die Familie nur hin und wieder.

Empfohlen von Herrn Scheurer

Schamoni, Rocko:

Große Freiheit: Roman. – hanserblau, [2019] – 286 Seiten.

St. Pauli, 1960: Als Wolli Köhler in die Großstadt kommt, kann er, das

Landei, nicht genug bekommen von Freiheit und Subkultur. Zwischen

Reeperbahn und Großer Freiheit findet er Abenteuer, Sex und Drogen, hier

baut er sich eine Existenz als Zuhälter und Kiezlegende auf.

Empfohlen von Frau Hedrich

Schorlau, Wolfgang:

Der große Plan: Denglers neunter Fall. – Kiepenheuer & Witsch,

2018 – 433 Seiten.

Das Auswärtige Amt beauftragt Georg Dengler, nach der verschwundenen

Mitarbeiterin Anna Hartmann zu suchen. Sie hat der Troika zugearbeitet, die

die Rettung Griechenlands mit Milliardenkrediten überwacht. Doch auf

welchen Konten sind diese Gelder tatsächlich gelandet? 9. Fall des

Privatermittlers.

Empfohlen von Frau Hartley

27


Schröder, Stefanie:

Gabriele Münter: ein Leben zwischen Kandinsky und der Kunst ;

Romanbiografie. – Herder, 2018 – 255 Seiten.

Das Buch erzählt in Romanform von der Begegnung zweier herausragender

Künstlerpersönlichkeiten. Gabriele Münter trifft zur Jahrhundertwende ihren

Lehrer Wassily Kandinsky, aus dem Schüler-Lehrer-Verhältnis wird eine

Liebesbeziehung, die in der Kulisse des großen künstlerischen Aufbruchs

stattfindet.

Empfohlen von Frau Hedrich

Schweikert, Ulrike:

Die Charité: Hoffnung und Schicksal. – Rowohlt Taschenbuch

Verlag, 2018 – 490 Seiten.

In der Berliner Charité kämpfen die Ärzte um das Leben vieler Menschen.

Die Angst vor der Cholera geht um und Professor Dieffenbach und seine

Kollegen suchen nach einem Heilmittel. Unterdessen entdeckt Elisabeth ihr

Faible für Medizin und ihre Liebe zu einem jungen Arzt.

Empfohlen von Frau Hartley

Shafak, Elif:

Unerhörte Stimmen: Roman. – Kein & Aber, 2019 – 430 Seiten.

Leila wurde ermordet. In den Momenten nach ihrem Tod lässt sie ihr Leben

Revue passieren - ihre Arbeit als Prostituierte in den dreckigen Straßen

Istanbuls, die verrückten Erlebnisse mit ihren Freunden, die Begegnungen

mit ihrer großen Liebe, die Umstände ihres Todes ...

Empfohlen von Frau Hedrich

28


Simon, Teresa:

Die Fliedertochter: Roman. – Wilhelm Heyne Verlag, 2019 – 491

Seiten.

Luzie träumt 1936 von einer Karriere als Sängerin, doch sie fühlt sich als

Jüdin nicht sicher in Berlin und wandert nach Wien aus. Dort lernt sie Bela

Król kennen und lieben, aber auch hier muss sie um ihr Leben fürchten. 2018

stößt Paulina auf die Geschichte von Luzie und entdeckt eine Verbindung.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Slaughter, Karin:

Ein Teil von ihr: Thriller. – HarperCollins, 2018 – 542 Seiten.

Bei einem Besuch im Einkaufszentrum kommt es zu einem brutalen Überfall,

der Andreas Mutter Laura gilt. Laura kann den Angreifer überwältigen, nun

befinden sich Mutter und Tochter auf der Flucht. Andrea glaubte, ihre Mutter

zu kennen, doch nun zeigt diese eine ganz neue Seite...

Empfohlen von Frau Pavic und Frau Hartley

Stanisic, Sasa:

Herkunft. – Luchterhand, 2019 – 355 Seiten.

Der Autor wurde 1978 im ehemaligen Jugoslawien geboren. Er erzählt von

seiner Kindheit, seiner Familie, seiner Flucht nach Deutschland im Jahr 1992.

Empfohlen von Frau Hedrich

Strout, Elizabeth:

Alles ist möglich: Roman. – Luchterhand, 2018 – 249 Seiten.

Neun Erzählungen über Glück und Unglück in einer amerikanischen

Kleinstadt.

Empfohlen von Frau Thomasch

29


Strunk, Heinz:

Das Teemännchen. – Rowohlt, 2018 – 206 Seiten.

Die Helden in Heinz Strunks Geschichten sind einsam, notgeil, am Ende,

leben in einer unglücklichen Beziehung, werden von anderen ausgenommen,

müssen mit ihrem abgehalfterten Körper klarkommen - ihr Butterbrot landet

meistens auf der bestrichenen Seite.

Empfohlen von Frau Hedrich

Swanson, Peter:

Alles, was du fürchtest: Thriller. – Blanvalet, 2019 – 399 Seiten.

Ein Wohnungstausch bringt Kate Priddy für ein halbes Jahr nach Boston,

während ihr Cousin in ihr Appartement nach London zieht. Ein mutiger

Schritt für Kate, die nach einer traumatischen Erfahrung mit ihrem Ex-

Freund überaus ängstlich ist. Kaum angekommen, erfährt sie vom Mord an

ihrer Nachbarin.

Empfohlen von Frau Pavic

Thiesler, Sabine:

Zeckenbiss: Thriller. – Heyne, 2018 – 543 Seiten.

Ein Mörder hält die Toskana in Atem. Immer wieder schlägt er zu, scheinbar

ohne System. Faruk, wiederholter Straftäter, sitzt zu dieser Zeit im

Gefängnis. Als ihm die Flucht gelingt, verbinden sich beide Schicksale auf

grausame Weise.

Empfohlen von Frau Pavic

>

Ernest Hemingway

30


Turner, Tina:

My love story: die Autobiografie. – Penguin Verlag, 2018 – 317

Seiten.

Eine der größten Pop-Ikonen unserer Zeit (Jahrgang 1939) erzählt ihre

Lebensgeschichte. Obwohl sie abseits des Rampenlichts viel persönliches

Unglück erleben musste, schaute sie dank ihres Lebenswillens und nie

versiegenden Mutes immer nach vorne.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Vermes, Timur:

Die Hungrigen und die Satten: Roman. – Eichborn, 2018 – 509

Seiten.

Millionen von Flüchtlingen warten jenseits der Sahara - worauf, weiß

niemand so genau. Die deutsche Moderatorin Nadeche Hackenbusch besucht

eines dieser Lager und Lionel sieht seine Chance gekommen: Mit 150.000

Flüchtlingen im Schlepptau macht er sich gemeinsam mit Nadeche auf den

Weg nach Europa.

Empfohlen von Herrn Birkle

Vigan, Delphine de:

Loyalitäten: Roman. – DuMont, 2018 – 173 Seiten.

Théo, 12 Jahre alt, verhält sich irgendwie seltsam. Zumindest findet das seine

Lehrerin Hélène. Aber die Mutter blockt ab. Mit Théo sei alles in Ordnung.

Dass er massiv trinkt, weiß nur Mathis, sein bester Freund. Doch wem soll er

sich anvertrauen, bevor es zur Katastrophe kommt?

Empfohlen von Frau Scheller

31


Walters, Minette:

Die letzte Stunde. – Wilhelm Heyne Verlag, 2019 – 653 Seiten.

Devonshire, Südengland, Sommer 1348. Als das Land von der Pest

heimgesucht wird, holt Lady Anne, die umsichtige Gattin des abwesenden

Sir Richard of Develish, die Bewohner ihres Dorfes ins Herrenhaus und lässt

die Zugbrücke der Wasserburg zerstören - ein Überlebenskampf beginnt.

Pest-Saga, Teil 1.

Empfohlen von Frau Hartley

Winnemuth, Meike:

Bin im Garten: ein Jahr wachsen und wachsen lassen. – Penguin

Verlag, 2019 – 317 Seiten.

Nach ihrer Weltreise nimmt die Autorin ein neues Projekt in Angriff: Sie

bestellt einen Garten und verwurzelt sich mit ihrem Stück Land, vertieft sich

in die Arbeit und gewinnt Einsichten über sich selbst und über den Horizont

hinaus. Hier dokumentiert sie ihr erstes Jahr von Januar bis Dezember.

Empfohlen von Frau Hermanutz

Winterberg, Liv:

Sehet die Sünder: historischer Roman. – dtv, 2013 – 433 Seiten.

Bretagne, 1440. Grausame Dinge geschehen in dem kleinen Dorf Saint

Mourelles. Menschen verschwinden und werden ermordet im Wald

aufgefunden. Misstrauen und Angst machen sich breit und stellen die sonst

so harmonische Dorfgemeinschaft auf eine harte Probe….

Empfohlen von Frau Hedrich

32


Wodin, Natascha:

Irgendwo in diesem Dunkel. – Rowohlt, 2018 – 238 Seiten.

In ihrem Bestseller "Sie kam aus Mariupol" erzählte die 1945 in einem

fränkischen Lager für Zwangsarbeiter geborene Autorin vom ergreifenden

Schicksal ihrer Mutter. Nun geht sie der Geschichte ihres schweigsamen,

brutalen Vaters und ihrer eigenen, bitteren Jugend im Nachkriegsdeutschland

nach.

Empfohlen von Frau Hedrich

Würger, Takis:

Stella: Roman. – Carl Hanser Verlag, 2019 – 218 Seiten.

Verknüpfung von Tatsachen über die Jüdin Stella Goldschlag, die als Spitzel

für die Gestapo arbeitete, mit der fiktiven Geschichte eines jungen

Schweizers, der während des 2. Weltkrieges in Berlin den Gerüchten über

die Judenermordung auf den Grund gehen will.

Empfohlen von Herrn Scheurer und Frau Hedrich

Wyden, Peter:

Stella Goldschlag: eine wahre Geschichte. – Steidl, 2019 – 383 Seiten.

Im Mittelpunkt dieser faktenreichen Darstellung über das Schicksal der

assimilierten Berliner Juden im Dritten Reich und die Kollaboration

verschiedener untergetauchter Juden mit der Gestapo steht eine ehemalige

Schulfreundin des Autors und ebenfalls Kollaborateurin.

Empfohlen von Frau Hedrich

33


Zeh, Juli:

Neujahr: Roman. – Luchterhand, 2018 – 190 Seiten.

Henning ist Vater zweier Kinder und glücklich verheiratet. Es scheint alles

in bester Ordnung zu sein. Doch Henning fühlt sich überfordert, leidet unter

Ängsten und Panikattacken. Während eines Urlaubs auf Lanzarote taucht ein

Fetzen aus seiner Erinnerung auf, der Schreckliches erahnen lässt…

Empfohlen von Frau Thomasch

Titelbild von Peter Max zur National Library Week 1969

34


Platz für Notizen


Platz für Notizen


Platz für Notizen


Öffnungszeiten

Di

Mi

Do

Fr

Sa

09.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 19.00 Uhr

10.00 – 13.00 Uhr

Besuchen Sie auch unsere Homepage:

https://stadtbuecherei.bad-waldsee.de

Mit einem Klick auf Mediensuche /Mein Konto können Sie dort

die ausgeliehenen Medien verlängern, in unserem

Bestand stöbern und Medien vorbestellen!

Unter dem Link Onleihe können Sie eMedien auf

Ihren PC, eReader etc. herunterladen

Stadtbücherei

Spitalhof 2

88339 Bad Waldsee

Tel. : 07524/49857

stadtbuecherei@bad-waldsee.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!