Berliner Kurier 07.07.2019

BerlinerVerlagGmbH

6 BERLIN BERLINER KURIER, Sonntag, 7. Juli 2019

Mehr arbeiten,

weniger Geld

Menschen in Ostdeutschland bleiben

die Verlierer auf dem Arbeitsmarkt

Von

GERHARD LEHRKE

Berlin – Beschäftigte in Ostdeutschland

arbeiten noch

immer länger als im Westen

und verdienen weniger. 2018

kamen Arbeitnehmer im

Westen im Schnitt auf 1295

Arbeitsstunden. Im Osten

mit Berlin waren es 1351

Stunden und damit 56 mehr.

Wird Berlin zum Westen gezählt,

sind es im Osten 61

Stunden mehr.

Zugleich lag das Jahres-Brutto

je Arbeitnehmer im Westen mit

36088 Euro um knapp 4900

Euro höher als in den neuen

Ländern mit 31242 Euro. Das

ergeben Daten der Statistischen

Ämter von Bund und

Ländern, die die Linke-Bundestagsfraktion

ausgewertet hat.

Linke-Sozialexpertin Sabine

Zimmermann kritisierte, dass

fast 30 Jahre nach der Wende

die Spaltung am Arbeitsmarkt

anhalte. Es sei inakzeptabel,

dass die Bundesregierung sich

mit einem „Sonderarbeitsmarkt

Ost“ abgefunden habe.

Im Schnitt am längsten gearbeitet

wurde 2018 in Sachsen-

Anhalt mit 1373 Stunden. Am

wenigsten Arbeitsstunden waren

es demnach im Saarland

(1269) –bei einem bundesweiten

Schnitt von 1305 Stunden.

Bei Löhnen und Gehältern

war Hamburg Spitze mit 41 785

Euro brutto. Am wenigsten verdienten

Arbeitnehmer in Mecklenburg-Vorpommern

(28 520

Euro). Bundesweit waren es im

Schnitt 35 229 Euro.

Es tut sich aber etwas: Arbeiteten

Beschäftigte im Osten mit

Berlin im Schnitt 56 Stunden

länger, waren es im Jahr 2000

noch 147 Stunden. Bei den Löhnen

schrumpfte der Rückstand

des Ostens seit 1991 von 9201

Euro auf 4846 Euro.

Wie immer lauern aber in der

Statistik Fallen: Auch im Westen

gibt es regionale Unterschiede.

Im Westen insgesamt

Foto: Volker Schimkus

Ein Ost-Gefühl:

Ordentlich

gearbeitet,

aber Ebbe im

Portemonnaie.

gibt es deutlich mehr Minijobber,

die kürzer arbeiten und damit

den Schnitt senken.

Im Osten fehlen Firmenzentralen

mit Löhnen, die den

Schnitt heben, und es gibt zu

wenige Gewerkschaftsmitglieder.

Deshalb können die Arbeitnehmer

die Chefs nicht zwingen,

sich Tarifverträgen mit höheren

Löhnen und kürzeren

Arbeitszeiten anzuschließen.

echt kultur

telefonische anzeigenannahme: 030 2327-50

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine