SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli-August 2019

vogelmediabremen

ISSN 2197-5450 JULI | AUGUST 2019

SCHWACHHAUSEN

Lesenswerte

100%

Schwachhausen

FUSSBALL FREESTYLER

Kevin Kück begeistert Menschen mit seinen Balltricks

SHAKESPEARE IM PARK

Kunst & Natur beim Open Air Theaterfestival genießen

MEDIATION FÜR FAMILIEN

Konflikte konstruktiv angehen und einvernehmlich lösen

ERFÜLLUNG EINES KINDHEITSTRAUMES

Schriftstellerin und Literaturredakteurin Meike Dannenberg

WWW.MAGAZINEFUERBREMEN.DE


EDITORIAL

Herzlich willkommen!

Kreativ und unterhaltsam möchte Anfang September

bereits zum zweiten Mal die Veranstaltung

„Explore Science“ Kinder und Jugendliche

für wissenschaftliche Themen begeistern. Die

Klaus Tschira Stiftung bietet hierzu Technologieunternehmen

und wissenschaftlichen Einrichtungen

die Möglichkeit, sich auf der

Spielwiese am Marcusbrunnen zu präsentieren.

Höhepunkt der zahlreichen Veranstaltungen im

Bürgerpark ist sicher auch in diesem Jahr der

Publikumsmagnet „Musik und Licht“. In der

einmaligen Atmosphäre am Hollersee mit unzähligen

Fackeln und dem Feuerwerk zu Händels

gleichnamiger Musik wird das

Jugendsinfonieorchester Bremen-Mitte mit Melodien

aus Klassik, Musical und Film die Besucher

begeistern.

Tim Großmann

Parkdirektor Bürgerpark

Auch in diesem Sommer hält der Bürgerpark

einen bunten Strauß an Veranstaltungen für

seine BesucherInnen bereit. Von Mai bis September

gibt es wieder vielfältige Angebote für

Groß und Klein.

So ist der beliebte Spieltreff auf der Spielwiese

am Marcusbrunnen bereits am Muttertag in

seine 39. Saison gestartet. Höhepunkte werden

wieder die „Wasserbaustelle“ zum Mitplanschen

und der Auftritt von Raimund Michels

zum Mitsingen und -tanzen sein.

Nach den Sommerferien wird der 30. Kindertag

wieder mehr als 50.000 große und kleine

Besucher in den Park locken. Bei vielen kostenfreien

Attraktionen können sich die Kinder auf

der großen Radio-Bremen-Bühne auf die Maus,

den blauen Elefanten und Shaun das Schaf

freuen.

Ab dem 21. August werden die Schauspieler

der Bremer Shakespeare Company ihre Bühne

an der Melchersbrücke aufschlagen. Beim mittlerweile

24. Bremer Theatersommer stehen u.

a. die Klassiker „König Lear“ und „Wie es euch

gefällt“ auf dem Programm. Besonders zauberhaft

wird es im Park, wenn der „Sommernachtstraum“

an einem lauen Sommerabend

inmitten von Vogelgezwitscher mit Blick auf untergehende

Sonne und aufgehenden Mond aufgeführt

wird. Erfahrungsgemäß lässt sich das

Bremer Publikum auch durch das traditionell

schlechte Wetter nicht die Laune verderben.

Wer es gerne etwas ruhiger mag, kann den Park

vom Rundfahrtenboot MARIE aus genießen.

Seit Mai zieht es an den Wochenenden auf den

Gewässern des Bürgerparks seine Kreise und

lässt seine Mitfahrer den Park von einer ganz

anderen Seite aus erleben.

Weitere Veranstaltungen wie Malkurse, Führungen,

Lesungen oder Konzerte, Laufveranstaltungen

sowie die Öffnungszeiten von

Ruderbootverleih und Minigolf können dem

Flyer „Veranstaltungen 2019“ oder der Website

www.buergerpark-bremen.de entnommen werden.

All diese Veranstaltungen könnten nicht stattfinden

ohne unsere Mitglieder, die vielen Spender,

aber auch zahlreichen ehrenamtlichen

Helfer. Denn wie wir alle wissen, finanziert sich

der Bürgerpark seit Gründung des Vereins im

Jahre 1865 ohne Steuergelder. Das bedeutet

nach wie vor eine Mammutaufgabe für alle Beteiligten,

denn 2,5 Millionen Euro müssen jährlich

aufgebracht werden, um den Park in seiner

derzeitigen Form zu erhalten.

Wir wünschen allen Besuchern tolle Erlebnisse

und Momente im Park sei es bei einer der zahlreichen

Veranstaltungen, den vielfältigen weiteren

Freizeitangeboten oder einfach bei einem

entspannten Spaziergang.

Tim Großmann


INHALTSVERZEICHNIS

BUCH-AUTORIN

Leidenschaft und Liebe zum

Geschriebenen und zum Schreiben

hat Meike Dannenberg

38

FUSSBALL-

AKROBATIK

Kevin Kück zaubert trickreich

und spektakulär mit dem Ball

46

SHAKESPEARE IM PARK

Beim 24. Bremer Theatersommer

im Bürgerpark auf der Melcherswiese

sprießen die Ideen und blüht

das Vergnügen

24

FRISCH GEMISCHTES

06 Aktuell, informativ, menschlich:

unser buntes Stadtteilleben

FUSSBALL FREESTYLER

24 Kevin Kück begeistert Menschen

mit seinen Balltricks und gibt seine

Kunst an die nächste Generation

weiter

ÄRZTE IM MÜHLENVIERTEL

31 Im Mühlenviertel eröffnen diesen

Sommer viele Ärzte ihre Praxen

und vervollständigen so das

erfolgreiche gewerbliche Konzept

vor Ort

OPEN AIR THEATERFESTIVAL

38 Die Bremer Shakespeare

Company verführt vom 21. bis

25. August zum Genießen von

Kunst und Natur im Bürgerpark

ERFÜLLUNG EINES

KINDHEITSTRAUMES

46 Schriftstellerin und Literaturredakteurin

Meike Dannenberg:

Die 44-Jährige hat bisher zwei

Kriminalromane veröffentlicht

und arbeitet bei einem Literaturmagazin

als Ressortleiterin für

den Bereich Krimi

FAMILIE & CO

54 Mediation: Ein echter Lichtblick

bei Streitigkeiten kann eine

zielführende Familienmediation

sein, wie Mediatorin Ulrike

Lüdemann erklärt

30. KINDERTAG IM BÜRGERPARK

62 Eine große Bühnenshow sowie

ein vielfältiges Programm werden

bei der größten Kinderveranstaltung

Deutschlands für Spiel

& Spaß sorgen

4

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


INHALTSVERZEICHNIS

BREMER

KINDERTAG

Der Bürgerpark verwandelt

sich am 18. August in ein

riesiges Spielefest für Klein

und Groß

62

MEDIATORIN

ULRIKE

LÜDEMANN

Familienstreitigkeiten

müssen nicht immer

vor Gericht enden:

Ulrike Lüdemann ist

Mediatorin und bringt

eine neue Sicht auf

die Dinge

54

NEWS VON BREMEN 1860

68 Immer in Bewegung

UNTERWEGS IM STADTTEIL

72 Menschen in Schwachhausen

IMPRESSUM

74 Wer, was und wann


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Das Team freut sich auf den diesjährigen Fotomarathon und den 200. Geburtstag

der Stadtmaskottchen, der musikalisch, märchenhaft und tierisch den ganzen

Sommer lang gefeiert wird und wird sich von den Begebenheiten rund um die

vier Pilger Esel, Katze, Hund und Hahn inspirieren lassen (Foto: Kerstin Graf)

Fünf Jahre

Fotomarathon Bremen

Start am 7. September

Bereits zum fünften Mal findet der Fotomarathon Bremen am Samstag, den 7.

September, statt. Der Startschuss fällt um 11 Uhr in der Jugendherberge in der

Kalkstraße 6. Der Fotomarathon ist eine fotografische Rallye quer durch Bremen.

Ziel ist es, innerhalb von neun Stunden neun Motive zu von uns gestellten Aufgaben

zu fotografieren und eine stimmige Bildserie zu schaffen.

Die Aufnahmen aller Teilnehmer werden am Wochenende vom 19. bis 20. Oktober

in den Räumen der Brebau, Schlachte 12-14, ausgestellt. Zur Vernissage am 19.

Oktober findet um 14.30 Uhr die Preisverleihung statt.

Dank neuer Sponsoren (Wohnungsbauunternehmen Brebau und Fotoausstatter

Wiesenhavern) sowie langjährig treuen Unterstützern (Fotokurs Bremen und die

Wirtschaftsförderung Bremen) dürfen sich die Teilnehmer auf hochwertige Preise

wie Fotoreisen und Kameraequipment freuen. Hobbyfotografen jeden Alters können

mitmachen, die Teilnahme kostet 25 Euro.

»»» fotomarathonbremen.de

Besonders das wunderbare Licht der Morgen- und Abendstunden hat es

Margitta Ludwigs angetan. Viele ihrer farbenfrohen Fotos sind so entstanden.

Naturschönheiten

Foto-Ausstellung von

Margitta Ludwigs

Das Bremer Rote Kreuz zeigt die Foto-Ausstellung „Naturschönheiten“ von Margitta

Ludwigs. Begonnen hat die Liebe für Naturfotografie von Margitta Ludwig mit

dem Anblick der Mohnblüten im eigenen Garten, besonders im frühen Morgenlicht.

Mit den Jahren kamen immer weitere Motive dazu. Neben Pflanzen fotografiert sie

inzwischen auch Tiere. Wichtig ist für sie, schnell fotografieren zu können, um den

Moment mit der Kamera einfangen zu können. Die Fotos sind technisch nicht bearbeitet.

Die 50 farbenfrohen Fotos sind das Markenzeichen der Künstlerin.

Die Ausstellung in den Räumlichkeiten des DRK-Kreisverbandes Bremen in der

Wachmannstraße 9 geht bis zum 31. Juli und kann von Montag bis Donnerstag in

der Zeit von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 14.30 Uhr besucht werden.

6

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

So, 14. Juli, 11.30 Uhr

Fockes Pavillon – Gartenoper

Der Onkel aus Boston, Komische Oper in drei Aufzügen

von Felix Mendelssohn-Bartholdy

Bremer Gartenopern Ensemble

So, 28. Juli, 11.30 Uhr

Fockes Pavillon

– Hommage à Michel Legrand

Berühmte Melodien und romantische Lieder aus über

drei Jahrzehnten Filmmusikgeschichte mit Corinna

Reynolds (voc), Balkis Mele (br), Nicolai Thein (p)

Zwei Auftritte des Knabenchores Unser Lieben Frauen stehen im August

auf dem Programm: am Freitag, den 16 und Sonntag, den 18. August

Knabenchor

Unser Lieben

Frauen Bremen

Kantatengottesdienst und

Auftritt im Orgelpunkt

Der Knabenchor Unser Lieben Frauen Bremen tritt am Freitag, den 16. August um

17 Uhr im Orgelpunkt von Hilger Kespohl auf. Es erklingt Chormusik a cappella,

unter anderem „Ave Maria“ von Anton Bruckner, „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu

dir“ von Heinrich Kaminski und „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, den 18. August findet um 10.30 Uhr der Gedenkgottesdienst anlässlich

des 75. Jahrestages der Zerstörung des Bremer Westens in der Kirche Unser Lieben

Frauen statt. Der Knabenchor führt gemeinsam mit Solisten und dem

Kantatenorchester „Laudate Cantate“ die Bach-Kantate Nr. 131 „Aus der Tiefen

rufe ich, Herr, zu dir“ auf.

»»» knabenchor-bremen.de

So, 4. August, 11 – 16 Uhr

Finissage zur Sonderausstellung

Experiment Moderne. Bremen nach 1918

Kurzführungen, Schätze aus dem Filmarchiv, Lindy-

Hop-Tanzkurs, Tanz zu Swing-Musik, Buttons herstellen

und Mitmachheft Frieda & Franz

So, 11. August, 11.30 Uhr

Fockes Pavillon – Zollhausboys

Songs, Poetry und Kabarett aus Aleppo, Bremen und

Kobani mit Azad Kour, Ismaeel Foustok, Shvan Sheikho,

Delyar Hamza featuring: Pago Balke & Gerhard Stengert

So, 18. August, 11.30 Uhr

Fockes Pavillon

– Bremer Kaffeehaus-Orchester

Kinder- und Familienkonzert für jede Altersgruppe –

Constantin Dorsch (v), Klaus Fischer (fl, picc, kl, bkl,

sax), Gero John (vc), Johannes Grundhoff (p) und

Anselm Hauke (kb)

So, 1. September, 14 – 18 Uhr

Fockes Fest

Stadtteilfest für die ganze Familie in Kooperation mit

dem Beirat Schwachhausen und dem Ortsamt

Schwachhausen/Vahr

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 7


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Sommerfest und Tag der offenen Tür

Freie Waldorfschule Bremen Touler Straße

Holz schnitzen, Ponyreiten, Geschicklichkeitsspiele, Bastelaktionen, Stockbrot bakken

und, und, und. Beim Sommerfest der Freien Waldorfschule Bremen in der Touler

Straße am 7. September wird Klein und Groß in Sachen Spiel, Spaß und

Unterhaltung jede Menge geboten. Von 14.30 bis 18 Uhr sind Kinder der Schule

und ihre Familien, aber auch Nachbarn und Interessierte eingeladen, über das Gelände

zu schlendern, an den Ständen mitzumachen oder in der Cafeteria einen Kaffee

sowie selbst gebackenen Kuchen zu genießen. „Die Auswahl ist traditionell

riesengroß und reicht von Marmorkuchen und Obsttörtchen bis hin zur Sahnetorte“,

sagt Adelheid Bräuer, eine der Organisatorinnen des Festes. Sie freut sich, dass

auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm startet, bei dem

eines nicht fehlen darf: „Im Kletterbaum warten erneut Geschenke in der Krone auf

besonders Mutige. Das Angebot ist jedes Jahr der Hit.“

Das Sommerfest ist gleichzeitig Tag der offenen Tür. Wer die Waldorfschule Touler

Straße noch nicht kennt, kann sich die Räumlichkeiten anschauen. Das Kollegium

informiert gerne in persönlichen Gesprächen oder bei Führungen über die neue 1.

Klasse, über Möglichkeiten des Quereinstiegs und natürlich über den pädagogischen

Ansatz der Schule. Auch über Neues und Aktuelles, wie beispielsweise die 2.

Fremdsprache Französisch ab der ersten Klasse. Der Gartenbaulehrer gibt Einblick

in den Schulgarten, wo die Schülerinnen und Schüler für ein eigenes Beet verantwortlich

sind und dabei den Kreislauf der Natur erleben. Auch der Waldorfkindergarten

direkt nebenan hat am Festtag geöffnet und freut sich über viele Besucher.

»»» freie-waldorfschule-bremen.de

8

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Zwei Sommerausstellungen

Malerei, Skulpturen,

Objekte, Collagen

Zwei Sommerausstellungen lassen abstrakte und figurative Kunst zugleich wirken.

Dabei korrespondieren Sebastian Heiners „fliegende Farben“ mit neuen

Werken von 12 Galeriekünstlern.

Sebastian Heiner komponiert seine strahlenden Bildwelten wie eine konzertant choreographierte

Aufführung farbig lodernder Explosionen. Die energiegeladenen, stürmisch

aufgerissenen Pinselspuren entstehen im intuitiven Zusammenspiel von

Malgestus und Performance, sie werden von gesprayten Street-Art-Motiven ergänzt.

Die vor dem Auge tanzenden, dreidimensionalen Farbschichten, die aus der Tiefe

heraus leuchten, ziehen den Betrachter tief in das Bildgeschehen hinein. Dieser

pulsierenden Ausstellung „Flash – Flying Colours“ und Sebastian Heiners Gemälden,

die in allen Farben des Sommers leuchten, treten in unserer zweiten Sommerausstellung

„Summertime der Künste“ vielfältige künstlerische Impulse zur

Seite. So sind in den oberen Etagen des Galeriehauses neue Werke von:

Dieter Balzer / Nicholas Bodde / Helmut Helmes / Jürgen Jansen

Bim Koehler / Robert Krainhöfner / Dieter Mammel / Paola Neumann

Harald Pompl / Michael Post / Dirk Rathke und Thomas Röthel zu sehen,

sowie nach längerer Zeit auch wieder humorvolle Collagen von Hank Schmidt

in der Beek, mit denen wir von sieben Jahren die Galerie eröffnet haben.

Veranstaltungshinweise

Sonntag, 28.07.2019, 15 Uhr Vortrag „Farberuptionen – pastose Gestik und andere

Texturen“ mit anschließendem Rundgang durch die Ausstellungen „Flash“ /

„Summertime der Künste“

Die Ausstellungszeit wurde verlängert. Im August kann man die Galerie telefonisch,

per E-Mail, Facebook oder Instagram erreichen und jederzeit einen individuellen

Besuch der Sommerausstellungen vereinbaren.

»»» galerie-corona-unger.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 9


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Paint Party

Malen. Cocktails. Freunde treffen.

Bei entspannter Atmosphäre in angesagten Bars und Restaurant pinseln und sich

kreativ ausgetoben - ohne Vorkenntnisse und begleitet von einem jungen Künstler.

Der Kreativtrend aus den USA hat sich durchgesetzt und Paint Parties sind in aller

Munde Nach zwei Stunden halten die Teilnehmer ihr fertiges Kunstwerk in den Händen,

welches sie mit nach Hause nehmen können. Bei leckeren Drinks und gutem

Essen werden künstlerische Fähigkeiten, wie z.B. das Malen auf Leinwand, vermittelt.

Das Besondere dabei: es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig, denn die

Künstler führen Schritt für Schritt durch das Kunstwerk, welches man am Ende der

Veranstaltung mit nach Hause nehmen darf! Alle dafür benötigten Materialien werden

von ArtMasters gestellt.

Termine für die Bremer Paint Parties im Café Sand:

„Moonlight“ am Freitag, 19. Juli von 19 bis 21 Uhr

„Rushing towards Joy“ am Mittwoch, 31. Juli von 19 bis 21 Uhr

ArtMasters Open Air „Karibik Flair“ am Montag, 5. August von 19 bis 21 Uhr

ArtMasters Open Air „Venice Vibes“ am Montag, 12. August von 19 bis 21 Uhr

ArtMasters Open Air „Kakteen Love“ am Mittwoch, 28. August von 19 bis 21 Uhr

Im „Tau“ in der Weserburg findet am Donnerstag, 5. September das ArtMasters

Open Air „Bremen Skyline Splash“ von 19 bis 21 Uhr statt

»»» artmasters.co

10

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Bei Susanne Haase im Cutis Studio für Kosmetik und

Anti-Aging kann man sich und seiner Haut in schönem

Ambiente etwas Gutes tun

Neu im Stadtteil

Cutis Kosmetikinstitut

für Sie und Ihn

Ganz neu in Schwachhausen hat Susanne Haase ihr Kosmetikstudio in der Carl-Schurz-Straße 53 eröffnet.

Über 18 Jahre Erfahrung bringt die Kosmetikerin mit, die davor langjährig im medizinischen Bereich tätig war.

Mit ihrem Umzug von Lilienthal nach Schwachhausen möchte sie nun noch näher an ihren Kunden sein.

Als Spezialistin für Anti-Aging und Hautverjüngung weiß Susanne Haase, wie man die Haut richtig pflegt, denn

Stress, Schlafmangel oder eine unausgewogene Ernährung lassen die Haut schneller altern. „Mit der richtigen

Pflege kann man dem Hautalterungsprozess effektiv entgegenwirken. Moderne Hautpflege ist wie Beautymedizin,

am besten betreibt man schon in jungen Jahren Prävention. Wenn aber die ersten Fältchen und Falten

sichtbar werden, ist es noch nicht zu spät, etwas dagegen zu unternehmen. Dann sind Intensivmethoden erforderlich“,

erklärt Susanne Haase. Bei Problemhaut legt sie Wert auf eine ganzheitliche Behandlung, ausgehend

von einer richtigen Ernährung.

Zu ihrem Behandlungsspektrum gehören Gesichts- und Spezialbehandlungen beispielsweise mit Seidenproteinen

für eine schöne, glatte und gepflegte Haut. Für Anti-Aging-Power empfiehlt die Expertin Mesotherapie,

welche die Haut strafft und aufpolsternd wirkt. Ganz neu ist das sogenannte Intra Derm Finger Face Workout:

eine Gesichtsmuskeltherapie, die auf sanfte, angenehme und effektive Art für straffe Konturen sorgen soll.

Spezialbehandlungen für Problemhaut wie Rosazea und Couperose sowie Akne- und Fruchtsäurebehandlungen,

aber auch entspannende Wellnessmassagen, Enthaarungen, Sommer-Treatments, Maniküre und Pediküre runden

das Behandlungsangebot ab. Aktuell bietet Susanne Haase zur Neueröffnung viele tolle Angebote an.

Ebenso kann man bei ihr stilvoll verpackte Gutscheine und Präsente für Sie und Ihn erwerben.

Das Cutis Studio für Kosmetik und Anti-Aging hat Dienstag bis Freitag von 7.30 bis 19 Uhr geöffnet oder ganz

flexibel nach telefonischer Absprache (auch samstags), Telefon (0421) 70 50 01 07.

»»» cutis-kosmetik.de

Rolladen

Markisen

Jalousien

Insektenschutz

Vordächer

Terrassendächer

Garagentore

Rollos

Wintergartenbeschattung

ROLLADEN + MARKISEN | SERVICE

Münchener Straße 29

28215 Bremen

Tel: (0421) 6 16 03 32

info@hintelmann-rolladen.de

www.hintelmann-rolladen.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 11


FRISCH GEDRUCKT

Marion Kiesewetter:

Sahnestücke

Meine Lieblingsrezepte

aus norddeutschen Cafés

Aber bitte mit Sahne! Nach zehn

Bänden der erfolgreichen Cafébuch-

Reihe ist es für Marion Kiesewetter

an der Zeit, erste Bilanz zu ziehen.

Deshalb hat sie aus dieser Serie

ihre absoluten Lieblingstorten zusammengestellt.

Echte Sahnestücke!

Zum ersten Mal gewährt

sie hier auch einen Einblick hinter

die Kulissen und berichtet

über kleine Ereignisse während

des Foto-Shootings – ob Wolkenbruch

oder Bienenattacke,

es gab immer etwas Besonderes.

Sie erzählt außerdem, wie

durch die enge Zusammenarbeit

und die gemeinsame Leidenschaft für das

Backen herzliche Freundschaften entstanden.

Gehen Sie auf Cafétour und lassen

Sie sich vor Ort von den herrlichen Lekkereien

verwöhnen!

152 Seiten

140 Abbildungen

gebunden

Preis: 14,95 Euro

ISBN 978-3-8042-1489-7

Boyens Buchverlag

»»» boyens-buchverlag.de

Verlosung!

2 x

„Sahnestücke“

Einfach eine E-Mail bis

zum 31. Juli an:

gewinnen@

schwachhausen-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Lippenbekenntnisse

Vernissage in der

Manufaktur am Emmaplatz

Wie oft hat man ein Bild im Kopf, das man am liebsten direkt auf Papier bringen

möchte? Eine Vision, eine Leidenschaft, eine Passion – in einem Bild festhalten. Die

Expertise der Künstlerin Annette Wölfel besteht genau darin. Ihre Kunstwerke sind

Kreationen aus dem Herzen, aus Gefühlen und persönlicher Lebenserfahrung. Die

Energie fließt direkt durch das Bild und gibt diese direkt an den Auftraggeber weiter.

Ein Gefühl von Glück, Leichtigkeit und Freude, das durch das einzelne Bild

übermittelt wird. „Meine Kunst drückt aus, was Worte manchmal nicht zu sagen

vermögen“, so Annette Wölfel, die seit 2002 als freischaffende Künstlerin arbeitet.

Sie kann sich in Ihrem morphogenetischen Feld verbinden und IHR persönliches

Kunstwerk erstellen – mit den Farben und Formen, die sinnbildlich Ihrem Selbst

entsprechen. Die aktuelle Kunstreihe „LIPPENBEKENNTNISSE“ ist intuitiv entstanden

und wird erstmals im Rahmen einer Vernissage am Freitag, 6. September um

18 Uhr in der Manufaktur am Emmaplatz gezeigt.

»»» annette-wölfel.de

12

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 13


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

jazzahead! feat. Arkady Shilkloper

& Vadim Neselovskyi Duo

9. August um 20 Uhr im Sendesaal Bremen

Der grandiose russische Horn- und Alphornist Arkady Shilkloper trifft den ukrainischen

Pianisten Vadim Neselovskyi zu einem virtuosen Encounter höchst lebendiger

Improvisationen am 9. August um 20 Uhr im Sendesaal Bremen. Die beiden

hatten bereits einen sensationellen showcase-Auftritt bei der jazzahead! 2017.

Arkady Shilkloper: Wald,- Alp- und Flügelhorn

Vadim Neselovskyi: Piano

Arkady Shilkloper und Vadim Neselovskyi spielen seit 2011 zusammen. Zu ihrem

fünfjährigen Jubiläum legten sie mit LUSTRUM ihr zweites Album vor. Arkady Shilkloper

(Moscow Art Trio) hat das Wald- und Alphorn als Solist in eine neue Dimension

geführt. Mit einer Leichtigkeit ohnegleichen folgt er seiner melodischen

Fantasie, als seien diesen Instrumenten keinerlei Grenzen gesetzt. Sein kongenialer

Musikpartner, der ukrainische Pianist und Komponist Vadim Neselovskyi, gilt

als experimentierfreudiger Grenzgänger zwischen Jazz und Klassik. Er spielte im

Quintett von Gary Burton und tourte mit Herbie Hancock und Dee Dee Bridgewater.

Die Musiker wandern zwischen Klassik, Jazz, Folklore und Experiment, entdecken

dabei ihre eigene Musiksprache.

Die Karten erhält man zum Preis von 25 Euro/ermäßigt 15 Euro unter www.sendesaal-bremen.de

und ab 19 Uhr an der Abendkasse.

»»» sendesaal-bremen.de

14

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Sieglinde Glück und das gesamte Team möchten ihren

Gästen den Aufenthalt so schön wie möglich gestalten

Die Zimmer wurden in Zusammenarbeit mit der Bremer

Antiquitäten- und Kunstgalerie „GegenDenTrend“ gestaltet

Das Monopol Boutique Hotel in Bremen

Ein Traditionshaus erstrahlt in neuem Glanz

Mit viel Liebe und Fingerspitzengefühl haben Investor Stefan Runge und Generalunternehmer

Uwe Pohl das Traditionshaus „Hotel Bölts am Park“ in der Slevogtstraße

23 in Schwachhausen umfangreich modernisiert und im vergangenen Jahr

als Monopol Boutique Hotel eröffnet. Mit viel Leidenschaft, Flexibilität und großem

persönlichem Engagement wird Gästen der Aufenthalt so schön wie möglich gestaltet.

Das Team um Direktorin Sieglinde Glück, die einzigartigen Zimmer und inspirierenden

Suiten laden dazu ein.

Generalunternehmer Stil House Innenausbau und Design GmbH haben mit ihren

Teams aus Fachplanern im Bereich der Gesamtplanung, Gestaltung und Umsetzung

wahre Wunder bewirkt. Aus vormals 15 Zimmern wurden durch Zusammenlegung

elf individuelle Zimmer. Die Einzel-, Doppelzimmer und Suiten mit Balkon sowie

Gartenzimmer mit eigener Terrasse und Gartenzugang wurden mit modernstem

Standard wie Flachbild-TV, komfortablen 1,40 m großen Duschen, separaten WCs

und maßangefertigen Tischlerarbeiten ausgestattet. Das reichhaltige Frühstücksbüffet

genießen die Gäste in stilvollen Räumlichkeiten der Altbremer Kaufmannsvilla

mit Original-Stuckdecken und Parkettfußböden, die im Zuge der

Renovierungsarbeiten zum Vorschein kamen. Auch Bremern steht ein exquisites

Prosecco-Frühstück bei Anmeldung an Wochenenden und Feiertagen zur Verfügung.

Das Monopol Boutique Hotel: Ein liebevoll renoviertes und inhabergeführtes Kleinod

in Schwachhausen mit ausgesuchten Details, einer wunderbaren Einrichtung und

persönlicher Atmosphäre. Die Lage ist kaum zu schlagen: fußläufig zum Bürgerpark,

Bahnhof oder Messegelände – und trotzdem mitten in einem großbürgerlichen

Villenidyll gelegen.

»»» monopol-bremen.de

FACHÄRZTE FÜR AUGENHEILKUNDE

Augenchirurgie | Lasertherapie | ambulante OPs |

Ästhetische Lid-OP | Botox | Kinderophthalmologie

Im Medicum | Schwachhauser Heerstraße 50

Tel. (0421) 347 94 75 | Fax (0421) 347 94 76

www.augenarztpraxis-bremen.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 15


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Trauerland wird 20 Jahre

Große Jubiläumsfeier

Auftritte im Vorprogramm von Elton John, Whitney Houston und Eros Ramazotti

sowie eine Tournee in den USA mit Blues Alt-Meister Carl Weathersby ließen den

Gitarristen und Sänger schnell musikalisch reifen – am 20. Juli tritt er auf dem

Domshof auf

Fröhlich geschminkte Kindergesichter werden bei der Jubiläumsfeier von Trauerland

am 31. August zu sehen sein

Der gemeinnützige Bremer Verein Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und

Jugendliche e.V. feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen. Zum runden Jubiläum

lädt Trauerland am 31. August von 14 bis 18 Uhr zu einem großen Sommerfest in

den Räumlichkeiten und auf dem Gelände der Schwachhauser Heerstraße 63 ein.

Die Besucher erwartet ein buntes Kinderprogramm, zu dem unter anderem Kinderschminken,

Torwandschießen mit Speedmessung, Bastelecke und Buttonmaschine

gehören. Ein Kellerflohmarkt lädt zum Stöbern ein. Zudem haben Interessierte die

Gelegenheit, die Trauerland-Räumlichkeiten zu besichtigen. Die Band „The Basement

Connection“ begleitet die Veranstaltung musikalisch. Das Trauerland-Team

freut sich auf ein buntes Fest – herzlich willkommen!

»»» trauerland-bremen.org

Sommerkonzert

auf dem Domshof

Mal sanft mit einem Schuss Melancholie, mal treibend stürmisch bewegt sich

der Blues- und Pop-Gitarrist Robert Carl Blank in den Gewässern des Folk, Soul

und Blues. Der Konzertbesucher vergisst einen Abend mit dem sympathischen

Singer-Songwriter aus Hamburg nur schwer, nachdem seine Songs einmal den

Weg in den Gehörgang gefunden haben. Robert ist einziges lebendes Roadmovie,

der in seinen Liedern seine Erfahrung wiedergibt und das Freiheitsgefühl mit

jeder Pore ausstrahlt. Der Eintritt zu dem Konzert am 20. Juli um 18 Uhr ist frei.

»»» robertcarlblank.de

Fenster

Haustüren

Treppen

Einbaumöbel

Holz und mehr ...

Durch unser gut ausgebildetes Personal

und den modernen Maschinenpark können

alle auszuführenden Leistungen in hoher

Qualität und zudem noch kostengünstig

ausgeführt werden.

Überzeugen Sie sich doch in einem

persönlichen Gespräch von der Vielfältigkeit

und der Qualität unserer Arbeiten.

Bau- & Möbeltischlerei

Haferwende 42 • 28357 Bremen

Tel: (0421) 276 80 33

Mail: tischlerei-voss-gmbh@t-online.de

www.tischlerei-voss-gmbh.de

16

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 17


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Ringhotel Munte

Als bestes Wellness-Hotel Bremens ausgezeichnet

Das Ringhotel Munte am Stadtwald, Parkallee 299, ist nach einer aktuellen Studie

des Internetportals Travelcircus und des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft

(BTW) das beste Wellness-Hotel im Bundesland Bremen.

Travelcircus und der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW)

haben in einer großen Studie die besten Wellness-Hotels in Deutschland zusammengestellt.

Insgesamt wurden 833 Wellness-Hotels aus den 4- und 5-Sternekategorien

in ganz Deutschland untersucht. Bewertungskriterien waren unter anderem

die durchschnittlichen Kundenbewertungen der Hotels bei Google, ihr Wellness-

Angebot sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Holiday Check Gold Award, Goldener Kompass der Ringhotels und nun die Benennung

als bestes Wellness-Hotel Bremens: Das Ringhotel Munte am Stadtwald und

namentlich die Inhaber Detlef und Jan Pauls mit ihrem erfolgreichen Team können

sich in diesem Jahr über viel Anerkennung freuen.

»»» hotel-munte.de

18

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Schon viele Jahre unterstützt goodsdogood die BREMER ENGEL – mobile Kinderkrankenschwestern,

die ihren schwerst- und chronisch kranken Patienten nach

dem Krankenhausaufenthalt eine Weiterbehandlung zu Hause ermöglichen. Seit

2015 geschieht dies mit so genannten „Grow Charts“. Dabei handelt es sich um

Großes für Kleine

Das Unternehmen goodsdogood spendet einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf von

Bremer Stadtmusikanten-Wandstickern an die BREMER ENGEL.

Eva Grube und Korbinian Ott (r.) bei der symbolischen Scheckübergabe

an Martin Hermann, der den symbolischen Scheck stellvertretend für

alle BREMER ENGEL entgegennahm (Bild: Bremer Engel, Nadja Segers)

Wandsticker, mit denen man die Größe der eigenen Kinder messen kann und so die

Striche im Türrahmen ablöst. „Die Idee kam mir auf einer Reise. Auf einem Markt

in Kapstadt entdeckte ich diese Art Aufkleber mit Safaritieren und dachte mir, mit

Bremer Stadtmusikanten könnte er noch schöner aussehen“, so Eva Grube. Wieder

zu Hause ließ sie den Wandsticker aus Vinyl in den Farben pink, rot, blau, grau und

grün für einen guten Zweck produzieren. Denn: 3,49 Euro von jedem verkauften Exemplar

gehen an die BREMER ENGEL. In den vergangenen Monaten sind so 600

Euro zusammengekommen. Korbinian Ott und Eva Grube überreichten diese zusammen

mit dem Inhalt einer BREMER ENGEL-Spendendose in ihrem Laden „Jackie

& Kate“ in der Wachmannstraße. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die wichtige

Arbeit der ENGEL zu unterstützen. Wir hoffen, schon bald weitere Spenden

überreichen zu können und arbeiten daran“, so der Geschäftsführer und seine Partnerin.

Martin Hermann, der den symbolischen Scheck stellvertretend für alle BRE-

MER ENGEL entgegennahm, freute sich: „Auch im Namen der Ärzte in unseren

Partnerkliniken und natürlich der betroffenen Kinder sowie ihrer Familien möchten

wir uns herzlich für die Hilfe bedanken. Die trägt dazu bei, dass wir unsere Brükkenpflege

weiter ausbauen und noch mehr Patienten medizinisch begleiten können.“

Übrigens: Erhältlich sind die Aufkleber bei „the lucky fish“ im Bremer Viertel,

bei „Jackie & Kate“ in der Wachmannstraße 103 und im „Sieben-Faulen-Laden“ in

der Böttcherstraße oder online unter www.goodsdogood.de und www.bremerengel.de/de/shop/.

»»» bremer-engel.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Mai - Juni 2019 19


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Das Science Center Universum® Bremen lockt mit spannenden Mitmachstationen in den drei Themenbereichen Technik, Mensch und Natur (Bild: Universum® Bremen)

Der mobile Mensch

Deine Wege. Deine Entscheidungen. Deine Zukunft.

Da bahnt sich etwas an: Die Bremer Straßenbahn AG, das Mercedes-Benz Werk

Bremen, die GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen, die swb AG und das

Universum® Bremen planen gemeinsam die Sonderausstellung „Der mobile

Mensch – Deine Wege. Deine Entscheidungen. Deine Zukunft.“. Diese ist ab dem

20. Juni für ein Jahr auf der Sonderausstellungsfläche des Universums® zu

sehen und beschäftigt sich damit, wie wir in Zukunft unterwegs sein wollen und

wie persönliche Mobilitätsentscheidungen die Lebensqualität unserer Städte beeinflussen.

Begleitend zur Ausstellung sind über die gesamte Laufzeit Aktivitäten in ganz

Bremen geplant, die vertiefende Informationen und zusätzlichen Raum für Beteiligung

bieten sollen.

»»» universum-bremen.de

Panne/Unfall?

Wir helfen!

Unser Schadenservice:

Schnell und unkompliziert

• 24-Stunden Abschlepp- & Pannenservice

• Erstellung von Kostenvoranschlägen für Ihre Versicherung

• Vermittlung von Gutachten

• Leihwagen

• Abwicklung aus einer Hand!

Jonny Hilker GmbH, Haferwende 43, 28357 Bremen, Tel. (0421) 204585, www.jonny-hilker.de

20

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


SCHWACHHAUSEN Magazin | Mai - Juni 2019 21


FRISCH GEMISCHTES FÜR SCHWACHHAUSEN

Menschliche, künstlerische und Naturschöpfung in der Naturalia Artistica

Foto: Kai Myller

In der Ausstellung „Naturalia Artistica“ lässt die Künstlerin Anja Schindler naturwissenschaftliche

Objekte mit zeitgenössischer Kunst in einen Dialog treten und eröffnet

einen ganz neuen Blickwinkel auf die Sammlung des Übersee-Museums.

Menschliche, künstlerische und Naturschöpfung bilden ein organisches System,

dessen Bestandteile, Naturalien oder Artefakte so miteinander verwachsen sind,

dass sie sich nicht voneinander abgrenzen lassen. Im Kabinett Übersee und im

Schaumagazin „Übermaxx“ laden ihre Werke bis zum 3. November dazu ein, die

Schönheit der Natur aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken.

»»» uebersee-museum.de

Naturalia

Artistica

Ausstellung im

Kabinett Übersee

und im Übermaxx

22

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


SCHWACHHAUSEN Magazin | Mai - Juni 2019 23


Kick it

like Kevin

Der Fußball Freestyler Kevin Kück

begeistert Menschen mit seinen

Balltricks und gibt seine Kunst an

die nächste Generation weiter

TEXT | LIANE JANZ

FOTO | DEAN TREML / RED BULL CONTENT POOL, JANNE PRAGER, TOMMASO WELLER & DOMINIK KAISER

24

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


Der große Durchbruch kam für Kevin Kück bei der Fußball-Freestyle-WM

„Redbull Streetstyle“ in Tokyo 2013. Danach trudelten

mehr und mehr Anfragen von Veranstaltern bei ihm ein

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 25


KICK IT LIKE KEVIN

Auch im Sprung müssen Ballkünstler wie Kevin Kück

das runde Leder kontrollieren können

Erster Auftritt beim HSV

Kevin Kück lässt den Ball einfach nur laufen, lässt ihn von einem Arm auf

den anderen rollen, über die Schultern auf den Kopf, zurück auf die Arme.

Dann ruht der Ball auf seiner Wange, während der Fußball Freestyler langsam

auf den Boden sinkt. Für den heute 27-Jährigen diente diese kleine

Einlage im Herbst 2014 nur zur Erwärmung. Für den Fußballprofi Xabi

Alonso war es eine beeindruckende Show. In dem Jahr stand Kevin Kück

in der Paulaner Traumelf für ein Fußballspiel gegen den FC Bayern München

auf dem Platz und ließ den Spanier vor Beginn der Partie staunen.

Der Weg zu diesem besonderen Spiel war aber kein leichter für den Fußball

Freestyler.

Mit klassischem Fußball begann Kevin Kück als Kindergartenjunge im

Garten der Großeltern zu Hause in Bremervörde. Noch bevor er eingeschult

wurde, trat er auch in einen Verein ein und probierte dort einige

Positionen in der Mannschaft durch. Wirklich glücklich machte ihn keine;

er wollte lieber für sich und mit Freunden ein bisschen kicken und trat

wieder aus. Unter den Jungs in seinem Freundeskreis ging es zunächst

nur darum, wer den Ball länger oben halten konnte. Mit dem Aufkommen

von Youtube haben er und seine Kumpels sich Tricks, zum Beispiel von

Ronaldinho, angeschaut und die dann nachgemacht, irgendwann angefangen,

selber kreativ zu werden und eigene Tricks mit dem Ball einzuüben,

erzählt Kevin Kück.

Von klassischen Fußballern haben sie zu der Zeit Ablehnung erfahren, erinnert

sich Kevin Kück. Sie stellten Fragen wie: „Was wollt ihr denn damit

erreichen?“ Und die konnte er zunächst nicht beantworten. „Wir haben

uns das trotzdem nicht vermiesen lassen“, sagt er. Die Antwort folgte

Ende 2008. In dem Jahr trat sein Kumpel Florian Halimi bei der Deutschen

Fußball Freestyle Meisterschaft in Berlin an und Kevin Kück fuhr

mit, um den Freund anzufeuern. Als er seinen Kumpel auf der Bühne sah,

war auch für Kevin Kück die Sache klar: Das wollte er auch. Die Jungs fingen

an, ihre Balltricks mit Akrobatik und Breakdance zu würzen und

suchten sich Möglichkeiten, ihre Künste vorzuführen, beispielsweise fragten

sie beim Stadtfest in Bremervörde an, ob sie dort auftreten durften.

Etwa 2009 war es, als die erste große Anfrage eintrudelte: Der Hamburger

SV suchte Showacts für die Eröffnung der Fußballsaison. „Uns ging es

noch nicht darum, groß Geld zu machen“, sagt Kevin Kück. Er und die

drei Kumpels, mit denen er damals zusammen aufgetreten ist, wussten

auch gar nicht so genau, was ihr Können wert ist. Bei der Show in Hamburg

sind sie auf jeden Fall gut angekommen – so gut, dass mindestens

Kevin Kück seitdem jedes Jahr dabei ist. Hinzu kamen in den Folgejahren

Auftritte bei verschiedenen inoffiziellen Meisterschaften und Events innerhalb

der Freestyler Community unter anderem in Prag, Amsterdam

und der Schweiz. Daran habe er ziemlich erfolglos teilgenommen, denn

während in Deutschland der Fußball Freestyle noch in den Kinderschuhen

steckte, war der Sport international schon eine richtig große Nummer und

die ausländische Konkurrenz entsprechend stark.

26

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


KICK IT LIKE KEVIN

Akrobatik ist ebenfalls ein Element, das Fußball Freestyler wie Kevin Kück

hier vor dem Olympiastadium in Berlin in ihre Acts mit einbauen. Ein anderes

ist Breakdance

Auftritt in Tokio

2013 wurde Kevin Kück deutscher Meister und zog das große Los: Der

Sponsor der Meisterschaft Red Bull wollte ihn als deutschen Vertreter zur

Weltmeisterschaft nach Tokio schicken. „Ich hatte drei, vier Wochen Vorbereitungszeit,

um gegen die besten der Welt anzutreten“, erinnert sich

Kevin Kück, der zu dem Zeitpunkt eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann

in Stuhr absolvierte. Beim Wettbewerb in Tokio mussten die Kontrahenten

in Battles ihre Kreativität und Sicherheit am Ball beweisen,

außerdem ihre Elemente in einem Flow miteinander verbinden und dabei

auch noch das Publikum mitreißen. Gegen die ganz Großen kam der Bremervörder

unter die Top 24. Vergessen wird er das Erlebnis nie.

Das Wunder von Bern

Danach habe er viele Anfragen bekommen, eben auch jene für das Bayern-Spiel,

und professionalisierte seine Kunst. „Irgendwann habe ich gemerkt,

dass man davon auch leben kann, zumindest zeitweise“, sagt er.

Nach der Ausbildung begann er ein Studium in Bremen – inzwischen

schreibt er an seiner Masterarbeit – und finanziert es sich mit seinem

Sport. Geld verdiente er unter anderem mit der Mitwirkung am Musical

„Das Wunder von Bern“. Eigentlich standen zwei Kölner Freestyler bei

der Musical-Kompanie unter Vertrag, doch die konnten nicht jeden Auftritt

wahrnehmen. Also wurden Kevin Kück und sein Kumpel Florian Halimi,

der inzwischen in Hamburg lebt, gecastet. Die Duos teilten sich

fortan das Engagement auf den Brettern, die die Welt bedeuten. So 120

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 27


KICK IT LIKE KEVIN

Bei einer Deutschen Meisterschaft stand Kevin Kück

zuletzt 2018 in Crailsheim auf der Showfläche

bis 130 Auftritte haben er und Florian Halimi zwischen November 2015

und Januar 2017 hingelegt, erzählt Kevin Kück. Jeweils fünf bis sechs

Minuten standen sie dabei auf der Bühne. Und es sei etwas ganz anderes

gewesen, als bei den üblichen Shows und Wettbewerb, denn

die Choreo musste auf den Punkt stimmen, immerhin waren

daran andere Ensemblemitglieder beteiligt. Auch die dicke Kleidung,

die sie dabei tragen mussten, und der Ball in Bauart von

1954 waren Herausforderungen. Die schweren Bälle damals

verhielten sich ganz anders als leichtes Leder von heute. Dennoch

haben sich der Aufwand und das viele Training dafür

voll und ganz gelohnt, so Kevin Kück.

Jugendlichen den Spaß am Ballsport vermitteln

Dieses Jahr wird er voraussichtlich sein Studium abschließen.

Für die Zeit danach halte er sich noch die Optionen

offen, sagt er. Weitere Auftritte habe er bereits in Planung.

„Ich will Leute live faszinieren“, so der Freestyler. Deshalb ist

er auch lieber auf Bühnen zu Hause, als dass er Filmchen für

Social Media dreht. Und er gibt seine Kunst auch gern weiter,

beispielsweise in Workshops für Jugendliche. Dort wolle er vor

allem Spaß am Ballsport vermitteln.

Während einer Europareise mit der AIDA zeigte Kevin Kück

2017 vor dem Torre de Belem in Lissabon, was er kann

28

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


Das neue Ärztehaus

im Mühlenviertel

Medizinische Kompetenz unter einem Dach

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 31


NEUES ÄRZTEHAUS IM MÜHLENVIERTEL

Hausärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Bettina Kiel und Dr. med. Inga Krohm

Am 1. Juli eröffneten Dr. med. Bettina Kiel und Dr. med.

Inga Krohm die hausärztliche Gemeinschaftspraxis im

Mühlenviertel. Die beiden Medizinerinnen ziehen mit

ihrem Praxisteam innerhalb Horn-Lehes um und verlegen

ihren bisherigen Sitz von der Edisonstraße in die

Gerold-Janssen-Straße 5. Nun sind es nur noch wenige

Meter von der Haltestelle „Horner Mühle“ zu den

neuen Praxisräumen. Ein Fahrstuhl bringt die Patientinnen

und Patienten bei Bedarf direkt vor die

barrierefreie Praxis.

Am neuen Standort stehen Dr. Kiel und Dr. Krohm

ihren Patientinnen und Patienten wie gewohnt mit

einer umfassenden hausärztlichen Versorgung zur

Seite. Neben der Behandlung von akuten Krankheitsfällen

bieten sie Vorsorgeuntersuchungen inklusive

Hautkrebsscreening an und kontrollieren und aktualisieren

den Impfstatus. Den erfahrenen Ärztinnen

steht dafür eine umfassende apparative Diagnostik

zur Verfügung. Das Spektrum ergänzen die beiden Internistinnen

auch weiterhin um ihre Spezialgebiete:

Dr. Kiel mit einer speziellen Beratung rund um das

Thema „Magen-Darm“, Dr. Krohm mit dem Thema

„Herz-Kreislauf-Erkrankungen“. Mit dem ganzheitlichen

Behandlungskonzept sind beide Medizinerinnen

ihren Patientinnen und Patienten auch bei seelischen

Problemen eine Stütze und entwickeln dazu im hausärztlichen

Gespräch Lösungsansätze.

Falls Patientinnen und Patienten den Weg in die Praxis

nicht auf sich nehmen können, kommen Dr. Kiel

und Dr. Krohm auch in Pflegeeinrichtungen oder in

dringenden Fällen nach Hause.

Dr. Bettina Kiel und Dr. Inga Krohm bieten mit ihrem ganzheitlichen Behandlungskonzept auch bei

seelischen Problemen Hilfe und entwickeln dazu im hausärztlichen Gespräch Lösungsansätze

www.hausarztpraxis-muehlenviertel.de

Moderne Augenheilkunde

Dr. Katrin Böhm – neue Praxis für Augenheilkunde im Mühlenviertel

Dr. Katrin Böhm hat am 17. Juni ihre neue Praxis im

Mühlenviertel eröffnet. Die Praxis wurde seit 1978 im

Lestra-Ärztehaus betrieben, 2008 von Katrin Böhm

übernommen und jetzt komplett neu ausgestattet.

Die Räume mit direktem Blick auf die Horner Mühle

sind hell, klimatisiert und barrierefrei erreichbar. Als

Fachärztin in der Grundversorgung ist Dr. Katrin

Böhm für alle Patienten da, von den Jüngsten in der

Sehschule bis zu den Ältesten (der bisher älteste Patient

ist 103). Für die Sehschule gibt es jetzt sogar

einen eigenen Warte- und Untersuchungsbereich.

Patienten können Hilfe bei allen Problemen rund um

das Auge erwarten. Dr. Katrin Böhm und ihr Team

hören ihren Patienten zu, klären mit modernsten Untersuchungsmethoden

ab und besprechen die Befunde

verständlich. Gemeinsam mit dem Patienten

wird eine gangbare Therapie erarbeitet.

Dr. Katrin Böhm hat an der Berliner Charité studiert

und promoviert. Die Facharztanerkennung erfolgte

2004. Danach war Dr. Katrin Böhm an der Augenklinik

Universitätsallee in Bremen tätig, bis sie sich

2008 in eigener Praxis niederließ.

Dr. Katrin Böhm und ihr Team bieten im Mühlenviertel Lösungen bei allen Problemen rund um das Auge an

Gerold-Janssen-Straße 7

28359 Bremen

Telefon 0421 / 23 72 01

info@augenarztpraxis-boehm.de

www.augenarztpraxis-boehm.de

32

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


NEUES ÄRZTEHAUS IM MÜHLENVIERTEL

Das Praxisteam der internistischen Facharztpraxis im Mühlenviertel begrüßt seine Patienten in den modern, hell und freundlich gestalteten Praxisräumen

Internistische Facharztpraxis

für Gastroenterologie und Angiologie

Dr. Ralf Böhmer, Michael Rachold und Dr. Imke Beeck

begrüßen ihre Patienten seit Mitte Juni in den neuen Praxisräumen

Die Zeit vergeht schnell und nach mehr als 13 Jahren

im „Lestra“-Gebäude wird die Internistische Facharztpraxis

für Gastroenterologie und Angiologie von

Dr. Ralf Böhmer, Michael Rachold und Dr. Imke Beeck

ihre Praxisräume in das Horner Mühlenviertel, Gerold-

Janssen-Straße 5, verlegen.

Damit wird das bereits große medizinische Angebot

in diesem neuen Viertel noch weiter ausgebaut und

komplettiert.

Es wurde Wert auf eine angenehme, angstfreie Praxisgestaltung

gelegt, Patienten werden auf einer

deutlich größeren Praxisfläche in modernen, hellen

und freundlichen Räumen behandelt. Die Diagnostik

wird mit modernsten Geräten und nach aktuellsten

Hygienestandards durchgeführt.

Die Praxis ist barrierefrei eingerichtet und mit einem

Aufzug im 1. OG gut zu erreichen. Die zahlreichen kostenfreien

Parkplätze vor der Praxis sind alle in breiterer

Ausführung als sonst üblich, die Straßenbahn-

Linie 4 hält direkt gegenüber der Praxis.

Diagnostik angenehmer zu gestalten, ist die Sedierung,

die allen Patienten angeboten wird.

Der zweite große Schwerpunkt betrifft die Erkennung

und Behandlung von Gefäßerkrankungen. Die Krankheitsbilder

umfassen Erkrankungen des vom Herzen

wegführenden Gefäßsystems, der Arterien (z.B.

„Schaufensterkrankheit“ und Schlaganfall) sowie

des zum Herzen hinführenden Gefäßsystems, der

Venen (z.B. Thrombosen und Krampfadern) und der

Lymphgefäße.

In beiden Gebieten spielt die Vorsorge von relevanten

Erkrankungen eine große Rolle. Bei aller erforderlicher

Technik ist es das Ziel des bestens geschulten Personals,

Ängste so gut wie möglich zu nehmen. Das angenehme

Ambiente der Praxis trägt ebenfalls zur

Entspannung bei.

www.internisten-bremen.de

Schwerpunktmäßig befasst sich die Praxis mit der

Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen

des Magen-Darm-Trakts sowie der mit diesem

Trakt verbundenen Organe Leber, Gallenblase und

Bauchspeicheldrüse. Schwerpunkte innerhalb des

Fachgebietes sind die Endoskopie (Gastroskopie, Koloskopie

/ Vorsorgekoloskopie), die Hepatologie sowie

Therapie der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

Ein wichtiger Punkt, um die endoskopische

Dr. Ralf Böhmer, Dr. Imke Beeck und Michael Rachold (von links) bieten die neusten Techniken für die Diagnose,

Therapie und Prävention von Erkrankungen des Gefäßsystems und des Magen-Darm-Traktes sowie der

mit diesem Trakt verbundenen Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 33


NEUES ÄRZTEHAUS IM MÜHLENVIERTEL

Facharztpraxis für Plastische & Ästhetische

Chirurgie – sowie Handchirurgie

Prof. Dr. Christian Herold begrüßt seine Patienten

ab dem 31. Juli in seiner neuen Praxis im Mühlenviertel

Sie interessieren sich für Plastische und Ästhetische

Chirurgie und Ihnen ist Seriosität und Erfahrung

wichtig – dann sind Sie bei mir richtig, denn ich biete

Ihnen:

Sicherheit und höchstqualifizierte Expertise

Durch die seltene Kombination einer universitären

Ausbildung und Forschungstätigkeit an einer der renommiertesten

Abteilungen für Plastische Chirurgie in

Deutschland gefolgt von einer langjährigen und fortbestehenden

leitenden Funktion im Krankenhaus und

der parallelen Spezialisierung auf Ästhetische Chirurgie

in der Privatpraxis biete ich Ihnen die Erfahrung,

die für eine sichere Durchführung von ästhetischen

Eingriffen notwendig ist.

Individuell abgestimmte, ausführliche und seriöse

Beratung zu ästhetischen Operationen

Die Plastische Chirurgie ist meine Leidenschaft und

hierbei ist das gemeinsame Entwickeln eines auf den

Patienten zugeschnittenen Therapiekonzeptes von großer

Bedeutung. Brustvergrößerungen und Bruststraffungen,

aber auch Bauchdeckenstraffungen, Fettabsaugungen

und Fetttransplantationen sowie Facelifts

und Lidstraffungen bedürfen nämlich einer sorgfältigen

Planung und Durchführung, um den optimalen Behandlungserfolg

zu erreichen.

Faltenbehandlung

Zur minimalinvasiven Auffrischung und Verjüngung

des Gesichtes setze ich Wirkstoffe wie Botulinumtoxin

und Hyaluronsäure und Anwendungen wie medical

needling ein. Hier ist es mir ein besonderes Anliegen,

Ihnen zunächst eine profunde fachliche Beratung basierend

auf meiner langjährigen Erfahrung in der Faltenbehandlung

anzubieten. In der täglichen Arbeit für

meine Patientinnen und Patienten lasse ich mich von

meinen sehr hohen Ansprüchen an Qualität und meinem

ästhetischen Feingefühl leiten. Gerne nehme ich

mir ausreichend Zeit, um Ihnen die erforderliche Sicherheit

für die Entscheidung zu einem bestimmten

Eingriff oder einer Behandlung zu geben.

Moderne Handchirurgie

– minimal-invasiv und ambulant

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Dr. Hoffmann

(Verfasser des bedeutendsten deutschsprachigen

Lehrbuches für Handchirurgie) habe ich meine

Kenntnisse nach der Ausbildung zum Handchirurgen

noch weiter verfeinern können. Somit habe ich mich

auf minimal-invasive Operationen bei Arthrose, Sehnenscheidenengen,

Karpaltunnelsyndrom und Dupuytrenscher

Kontraktur spezialisiert, sodass diese

Eingriffe narbensparend und ambulant möglich und

mit geringer Ausfallzeit verbunden sind.

Sicherheit durch höchste Hygienestandards

In meinen neuen Praxisräumen im Mühlenviertel biete

ich Ihnen ein breit gefächertes Leistungsspektrum der

Handchirurgie und der Schönheitschirurgie an. Der

eigene Operationssaal wurde auf modernstem Krankenhausstandard

geplant und gebaut und bietet

Ihnen, wie auch die Kooperation mit erfahrenen Narkoseärzten,

maximale Sicherheit.

Medizin im Mühlenviertel

Plastische und Ästhetische Chirurgie / Handchirurgie

Prof. Dr. Christian Herold

Gerold-Janssen-Str. 5, 28359 Bremen

Telefon: 0421 67306940, Fax 0421 67303784

www.plastischechirurgie-bremen.de

praxis@plastischechirurgie-bremen.de

Prof. Dr. med. Christian Herold

· geboren in Bremen

· Medizinstudium an der Medizinischen

Hochschule Hannover mit Auslandsaufenthalten

in Japan und den USA

· Promotion bei Prof. Dr. Samii am International

Neuroscience Institute in Hannover

· Facharztausbildung zum Plastischen und Ästhetischen

Chirurgen an der Medizinischen Hochschule

Hannover bei Prof. Dr. Vogt, dem

damaligen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft

der Plastischen, Rekonstruktiven und

Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) und der

Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)

· Habilitation (Ernennung zum Privatdozenten)

für Plastische und Ästhetische Chirurgie an der

Medizinischen Hochschule Hannover (2012)

· Leitender Oberarzt und Chefarztvertreter in der

Plastischen Chirurgie und Handchirurgie am

Sana Klinikum in Hameln (2012 – 2017)

· HPC Oldenburg (Privatpraxis für Plastische und

Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie) seit 2016

· Sektionsleiter Plastische und Ästhetische

Chirurgie am DIAKO in Bremen (seit 2017)

· Ernennung zum Professor für Plastische und

Ästhetische Chirurgie an der MHH (2017)

· über 80 wissenschaftliche Arbeiten und Buchartikel,

sowie über 100 auch internationale

Vorträge

34

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


NEUES ÄRZTEHAUS IM MÜHLENVIERTEL

Facharztpraxis für Kieferorthopädie, Implantologie,

3D-Diagnostik und Schlafmedizin

Dr. Alexander Groddeck M.Sc., M.Sc., Kieferorthopäde

und Oralchirurg nimmt zum 31. Juli seine Tätigkeit auf

Die Wahl des Praxisnamens war schnell gefunden

„Medizin im Mühlenviertel – unsere Adresse, aber

auch Ausdruck der Verbundenheit zum Standort“,

sagt Dr. Alexander Groddeck M.Sc., M.Sc.. Am 31. Juli

eröffnet in der Gerold-Janssen-Straße 5, mitten zwischen

den Stadtteilen Horn-Lehe, Oberneuland und

Borgfeld seine Facharztpraxis für Kieferorthopädie,

Implantologie, 3D-Diagnostik und Schlafmedizin.

Reine Überweisungspraxis

„Als reine Überweisungspraxis freue ich mich sehr

auf die Zusammenarbeit mit den Kolleg(innen). Interdisziplinär

können komplexe Behandlungsfälle gelöst

und Therapiespektren bei überwiesenen Patienten

ergänzt werden. Nach Therapieende wird ausnahmslos

jeder Patient zu seinem Zahnarzt zurück überwiesen.

Eine zahnärztliche Behandlung findet in unserem

Haus nicht statt.“ Es ist die deutschlandweit sehr seltene

Kombination der beiden Fachbereiche Kieferorthopädie

und Implantologie, aus der die Praxis

innovative interdisziplinäre Techniken zum Wohle der

Patienten ableitet.

Klasse I Operationsraum

Das Herzstück der Praxis ist der hochmoderne Klasse I

Operationsraum, der, die höchsten Hygieneanforderungen

erfüllend, mit Schleusen, Aufwachräumen,

Spezialbeleuchtung und einem Kamerasystem ausgerüstet

ist. In den für 15 Teilnehmer ausgelegten

Fortbildungsraum können so OP’s live übertragen

werden.

Digitaler Volumentomograph (DVT)

Vor allem im Bereich der Implantologie wird in der

Praxis ein eigener hochmoderner Digitaler Volumentomograph

für dreidimensionale Schichtaufnahmen

genutzt. Das große Aufnahmevolumen erlaubt die

Projektion aller notwendigen Bereiche bei gleichzeitig

niedriger Strahlendosis (low-dose-mode). Die Nutzung

des Geräts wird auch externen Kollegen zur

Verfügung gestellt. Die Aufnahmen sorgen bei einem

Eingriff für eine sichere Schonung sensibler Strukturen,

optimale Ausnutzung des vorhandenen Knochens

sowie eine hohe Vorhersagbarkeit des operativen Aufwands.

Es wird konsequent das Konzept des autologen

Knochens verwendet: Wann immer möglich wird

bei Bedarf eines Knochenaufbaus auf eigenen Knochen

aus der Mundhöhle und nicht auf Fremdmaterial

zurückgegriffen. Die Vorteile sind ein schnellerer und

sicherer Heilungsverlauf.

Schwerpunktpraxis für beinahe unsichtbare

Zahnspangen - Aligner

Die Praxis bietet das gesamte Spektrum der modernen

Kieferorthopädie für Jung und Alt an und ist zusätzlich

Schwerpunktpraxis für beinahe unsichtbare

Zahnspangen sogenannte Aligner (siehe Invisalign)

speziell für ästhetikbewußte Patienten. Neben dem

Erreichen der kieferorthopädischen Therapieziele

steht die Erhaltung der Kariesfreiheit im Fokus. „Dazu

betreiben wir einen extremen Aufwand unter Zuhilfenahme

von z.B. speziellen Brackets, Versiegelungen

und Prophylaxeeinheiten.“ Durch die moderne Technik

der skelettalen Verankerung, für die Dr. Groddeck Weiterbildungsreferent

an der Uniklinik Hamburg-Eppendorf

ist, kann deutlich häufiger auf Extraktionen

bleibender Zähne verzichtet werden.

Intraoralscanner und 3D-Drucker

Außerdem verweist Dr. Groddeck auf den komplett digitalisierten

Workflow, der eine genauere Diagnostik

ermöglicht und folglich auch eine exaktere Therapie.

So können nun beispielsweise mit dem Intraoralscanner

kieferorthopädische Therapien komplett abdruckfrei,

sehr komfortabel und stressfrei durchgeführt

werden. Komplettiert wird der digitalisierte Workflow

durch die 3D-Drucker, die die Kiefermodelle drucken

und Gips verzichtbar machen.

Medizin im Mühlenviertel

Facharztpraxis für Kieferorthopädie,

Implantologie, 3D-Diagnostik und Schlafmedizin

Dr. Alexander Groddeck M.Sc., M.Sc.

Gerold-Janssen-Straße 5, 28359 Bremen

Telefon: 0421/51844568

www.MedizinImMühlenviertel.de

Dr. Alexander Groddeck M.Sc., M.Sc.

· Geboren in Hamburg

· Studium an der Medizinischen Hochschule Hannover

· Promotion in Kieferchirurgie und Kieferorthopädie

· abgeschlossene Facharztausbildung Oralchirurgie, Uniklinik Düsseldorf (Oberarzt, Leiter Implantatsprechstunde)

· abgeschlossene Facharztausbildung Kieferorthopädie, Uniklinik Hamburg-Eppendorf

· Studiengang Master of Science Oral Implantology

· Studiengang Master of Science Parodontology

· Stellvertretender Leiter der Abteilung für Oralchirurgie des Bundeswehrkrankenhauses

Hamburg-Wandsbek als Oberfeldarzt der Reserve

· Referent und Teilnehmer an multiplen nationalen und internationalen Kursen/Kongressen/ Fortbildungen usw.

· Weiterbildungsreferent der Uniklinik Hamburg-Eppendorf

· Jahrelange Teilnahme an wissenschaftlichen Forschungsprojekten

Mitgliedschaften

· Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)

· Berufsverband Deutscher Oralchirurgen (BDO)

· Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO)

· Berufsverband Deutscher Kieferorthopädie (BDK)

· Deutsche Gesellschaft für Aligner Orthodontie (DGAO)

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 35


36

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


Verlagssonderseite

NEU! DIE TUI JETZT AUCH IN

IHRER NACHBARSCHAFT.

Kreuzfahrten und Flüge gebucht werden. Neben

einer Riesenauswahl an Urlaubsreisen gibt es

auch Eintrittskarten aller Art, Städte-, Studienund

Wellnessreisen, passende Mietwagen und

geeignete Reiseversicherungen.

Wer auf die letzte Minute noch in den Urlaub

starten möchte, kann aus fantastischen Schnäppchen-Angeboten

aus einem Zugriff auf Millionen

von Reiseangeboten in der ganzen Welt auswählen.

Ihr bewährtes TUI-Team in Bremen Horn (v. l.) Andrea Grotheer, Marieke Fischer, Miriam Draack (Büroleitung),

Kathi Lucero, Anika Dunker, Kristina Lewicki und Susanne Schmidt

Im Mühlenviertel, dem neuen Einkaufsquartier

in Horn-Lehe, hat die TUI in der

Gerold-Janssen-Str. 5 ein neues Reisebüro

eröffnet. Hier kann man sich von modernem

Beratungsambiente und innovativer

Technik inspirieren lassen, sodass aus Urlaubsträumen

wahre Traumurlaube werden.

aus in der Welt und übernimmt engagiert die

gesamte Urlaubsplanung. Die Reiseexpertinnen

empfehlen, was sich wirklich lohnt! Für die Beratung

entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Über das Sortiment der „World of TUI“ hinaus

können auch andere namhafte Veranstalter,

Ganz egal, ob man sich für eine Pauschalreise,

eine Individualreise, ein Hotel, einen Flug oder

eine Ferienwohnung mit Eigenanreise entscheidet,

die Reiseexpertinnen suchen das beste verfügbare

Angebot heraus!

Das TUI-Reisebüro befindet sich im selben Gebäude

wie die neue Stadtteilfiliale der Sparkasse

Bremen, und das TUI-Team freut sich auf Ihren

Besuch!

TUI Deutschland GmbH

Gerold-Janssen-Str. 5

28359 Bremen

Tel. (0421) 322 880

E-Mail: bremen1@tui-reisebuero.de

www.tui-reisebuero.de/bremen1

Mit insgesamt 140 Jahren Reiseerfahrung

haben die TUI-Reiseexpertinnen viele Urlaubsziele

und Hotels persönlich kennengelernt und

kümmern sich mit viel Herzblut und großem

Know-how um die Urlaubswünsche ihrer Kunden.

Miriam Draack, Leiterin des Büros, und ihr

Team suchen aus der unglaublichen Vielfalt der

Angebote genau das Richtige für ihre Kunden.

Sie wissen, welches Hotel optimal passt, wo es

den besten Meerblick gibt und haben echte Geheimtipps

auf Lager. Das ganze Team kennt sich

Das modern eingerichtete Reisebüro

lädt zum Wohlfühlen ein

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 37


38

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


24. Theatersommer

Shakespeare

im

Park

Da sprießen die Ideen

& blüht das Vergnügen

vom 21. bis 25. August im Bürgerpark auf der Melcherswiese

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 39


SHAKESPEARE IM PARK

TEXT | BREMER SHAKESPEARE COMPANY

FOTOS | MARIANNE MENKE

Die Zeit ist in der Natur eigentlich gar kein Thema, denn jedes Jahr treibt alles wieder neu aus und sprießt und

grünt. Alles verändert sich permanent und bleibt gerade deshalb gleich. Dafür lieben wir die Natur – in Bremen

beinahe ein Synonym für den Bürgerpark. Kein Wunder, dass wir unseren schönsten Freizeitbeschäftigungen am

liebsten im Grünen nachgehen: die Seele baumeln lassen, ausspannen, gut essen und trinken, seinen Geist mit unterhaltsamen

und anregenden Dingen füttern und sich mit lieben Menschen treffen. Kurz gesagt: Shakespeare im

Park vom 21. bis 25. August besuchen – das gibt einem alles, was das Herz begehrt!

Mittwoch, den 21. August um 20 Uhr

„KING CHARLES III“

Auf der Bühne sind Zeitenwenden Anlässe für die spannendsten

Dramen. Bereits am Eröffnungstag Mittwoch, den 21. August lässt

das zeitgenössische Stück „King Charles III“ über das englische Königshaus

spekulieren: Kurz nach dem Tode Königin Elisabeths, steht

ihr Sohn, Charles, bereit, sich zu ihrem Nachfolger krönen zu lassen.

Doch ein Streit mit dem Premierminister offenbart, dass er

seine Rolle als Monarch viel eigensinniger ausfüllen will, als seine

Mutter. Er weigert sich, ein Gesetz zur Beschränkung der Pressefreiheit

mit seiner Unterschrift abzusegnen. Nicht genug, dass seine

Halsstarrigkeit die Regierung in eine Krise stürzt, aber dass er damit

auch den Familienfrieden sprengt – damit hat er nicht gerechnet. Er

ahnt nicht, dass sein Sohn William und Schwiegertochter Kate alles

daran setzen, ihn vor der offiziellen Krönung „rechts zu überholen“.

Wird die Welt jemals einen König Charles III auf dem Thron

sehen?

Donnerstag, den 22. August um 20 Uhr

„KÖNIG LEAR“

Ähnlich verbohrt präsentiert sich am Donnerstag, den 22. August,

„König Lear“ von William Shakespeare. Nicht das Gefühl moralischer

Überlegenheit läutet seinen Untergang ein, sondern seine Eitelkeit.

Sein Reich soll diejenige seiner drei Töchter erben, die ihn

am meisten liebt. Selbstgerecht wie er ist, verkennt er die Verlogenheit

der übertriebenen Schwüre der beiden älteren und die

echte Kindesliebe und -pflicht seiner jüngsten Tochter. Ihn bestraft

das Leben: der Preis für seine Verblendung ist die völlige Auflösung

seines Reiches und seiner Familie: Seine Königswürde zerfällt zu

Staub, sein Geist zerbricht – seine Identität und seine Welt verweht

der Sturm der Zeit.

40

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


24. THEATERSOMMER – SHAKESPEARE IM PARK

Freitag, den 23. August um 20 Uhr

„EIN SOMMERNACHTSTRAUM“

In diesem Jahr kann das Publikum bereits am Freitag, den 23. August

das Stück „Ein Sommernachtstraum“ genießen. Gegen die rigiden

Athener Heiratsgesetze rebellieren Hermia und Lysander und

auch Demetrius und Helena wollen nicht akzeptieren, wozu die

Konventionen ihrer Eltern sie zwingen wollen. Sie fliehen des

Nachts in den Wald, doch was sie dort erwartet, wirbelt ihre Gefühle

kräftig durcheinander. Elfen, Geister und Kobolde, der Hofstaat

ihres zerstrittenen Königspaares Oberon und Titania, treiben

ihren Schabernack mit ihnen und Oberons Liebeszauberdroge, mit

der er die Liebes-Verpaarung der Zerstrittenen ordnen will, schickt

sie auf eine Achterbahn der Gefühle: Liebe wandelt sich in Zweifel,

Anbetung in Abscheu und wieder zurück. Als im Morgengrauen

der Furor des Liebeskarussells der Nüchternheit weicht, findet

„jeder Topf seinen Deckel“. Aber das Beste daran: Die strengen Gesetze

Athens sind endlich gefallen!

Samstag, den 24. August um 18 Uhr

„LOVE LOVE LOVE“

Am Samstag, den 24. August, lockt wieder ein gemeinsames Picknick:

Ab 18 Uhr treffen sich alle Theater- und Picknickhungrigen auf

der Melcherswiese. Das Motto „Summer of Love“ umschreibt bereits

den kleinen Kostümwettbewerb, zu dem das Publikum eingeladen

ist. Die schönsten Be- bzw. Verkleidungen im Stil der 60er,

90er und frühen 00er Jahre werden nach der Vorstellung ausgezeichnet.

Die Zeit- und Stilwechsel orientieren sich an den drei Lebensstationen

des Paares Kenneth und Sandra. Sie begegnen uns

zu Beginn von „Love Love Love“ als junges Paar, als im Sommer

1967 die Luft vor Erwartung brennt und die Beatles den Puls der

Zeit trommeln. Zwanzig Jahre später ist die Aufbruchsstimmung

verflogen. Statt dessen steckt das Paar in einer Sackgasse aus zuviel

Arbeit, zuviel Alkohol und außerehelichen Affären. Ihre Teenager-

Kinder stecken in ihrer eigenen Hölle aus Langeweile, Überforderung

und elterlicher Gleichgültigkeit. Noch einmal 15 Jahre später

schließt sich der Kreis und die Glücksversprechen von 1967 lösen

sich ein. Doch für wen? Hat die Utopie der Eltern auch für ihre Kinder

die Welt zu einem besseren Ort gemacht?

Verlosung!

2 x 2 Karten für

eine Vorstellung von

„Shakespeare im Park“

Einfach eine E-Mail bis zum

8. August an: gewinnen@

schwachhausen-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 41


24. THEATERSOMMER – SHAKESPEARE IM PARK

Sonntag, den 25. August um 20 Uhr

„WIE ES EUCH GEFÄLLT“

Einen besseren Ort für ihre Liebe suchen am Sonntag, den 25. August,

in „Wie es euch gefällt“ auch Rosalind und Orlando. Der eine

wird von seinem Bruder übervorteilt, die andere ist der ihr gebührenden

Stellung am Hofe beraubt – gegen solche Zustände hilft nur

Auflehnung! Beide fliehen in den Wald und hoffen dort auf die

Chance für ein besseres Leben – und die wahre Liebe! Als Junge verkleidet

und unerkannt bietet sich Rosalind ihrem geliebten Orlando

als Freund an, der ihm beibringt, wie er seine geliebte Rosalind am

besten erobert. Um Liebe geht es auch bei den anderen möglichen

und unmöglichen Paaren: Der gewitzte Hofnarr und das bauernschlaue

Trampel, der naive Schäfer und die eingebildete Dorfschönheit...

Diese Komödie ist ein bunter Strauß aus Romantik,

Leidenschaft, Komik und einem Gedankenspiel: die Suche nach

dem Glück eines freien Lebens!

42

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


24. THEATERSOMMER – SHAKESPEARE IM PARK

KARTEN & PREISE

Alle Karten 25 Euro, ermäßigt 15 Euro

Abendkasse:

Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Vorverkauf:

Telefon: (0421) 500 333,

Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr

Ticketstand: bsc in der Stadtbibliothek am Wall 201,

Di., Do., Fr. 12 bis 18 Uhr,

Mi. 13 bis 18 Uhr

(Pause 14 bis 15 Uhr ),

Sa. durchgehend von 12 bis 16 Uhr

Weser-Kurier, Pressehaus, Martinistraße 43

und den regionalen Zeitungshäusern

Nordwest Ticket: (0421) 36 36 36

(zzgl. VVK Gebühr und ggf. Versandgebühr)

Picknick „Summer of Love“

Das Picknick können Besucher selbst mitbringen oder beim „Falstaff“,

der Theatergastronomie, buchen (Hähnchenschenkel,

verschiedene Salate, Prosecco oder Wein für zwei Personen, 25

Euro). Nur auf Vorbestellung.

Kontakt: Tel. (0421) 500 226,

E-Mail: mail@falstaff-bremen.de

www.shakespeare-company.com

44

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


IN DER SCHWACHHAUSER HEERSTR. 235

Im Wohnpark Schwachhausen entstehen im Bauabschnitt Zwei 17 lichterfüllte Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen, mit Größen

zwischen ca. 149 und ca. 269 qm, jede von ihnen ein Musterbeispiel für Ausstattung auf höchstem Niveau und eine perfekte

Bühne für jeden Einrichtungsstil. Hier auf die Details zu achten, ist ein wahres Vergnügen, denn jedes steht im Zeichen von

Qualität, Ästhetik und Komfort: etwa die wertvollen Böden und Bäder oder die Aufzugsanlage, eine bequeme Verbindung vom

Kellergeschoss mit 38 Stellplätzen bis zu den Penthouse-Wohnungen. Die kosten– und umweltbewusste Haustechnik sowie

die Bauweise, selbstverständlich nach den Vorgaben der Energie-Einsparverordnung (EnEV 2014) entwickelt, ist ein weiteres

Beispiel für ein Projekt, das gebaut wird, um zu begeistern – vom ersten Blick an.

Provionsfreier Erwerb direkt vom Bauträger!

VERKAUF (0421) 25 98 95


Die Erfüllung

eines

Kindheitstraumes

Schriftstellerin und Literaturredakteurin

Meike Dannenberg

TEXT | ANNIKA ROSSOW FOTOS | ANNIKA ROSSOW & BLAISE BOURGEOIS

Wunsch und Wirklichkeit: Bereits als Kind wollte

Meike Dannenberg Schriftstellerin werden und im

Wald wohnen. Heute hat die 44-Jährige bisher zwei

Kriminalromane veröffentlicht und lebt in Bremen.

46

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 47


MEIKE DANNENBERG – SCHRIFTSTELLERIN

Liebe zum Geschriebenen und zum Schreiben: Seit acht Jahren ist Meike Dannenberg bei einem Literaturmagazin Ressortleiterin für den Bereich Krimi

und veröffentlichte 2016 ihren ersten eigenen Kriminalroman

Riesige Regale erstrecken sich in Meike Dannenbergs Wohnzimmer – das

Zuhause unzähliger Bücher. Deren bunte Rücken ergeben ein eindrucksvolles

Gesamtbild, das die Passion der Schwachhauserin umgehend offenbart.

Mittlerweile reihen sich dort auch ihre eigenen Werke ein: die

beiden Kriminalromane „Blumenkinder“ und „Gefährdet“. Die 44-Jährige

hat sich ihren Kindheitstraum erfüllt und arbeitet heute als Schriftstellerin

und Literaturredakteurin. „Es gab immer den Wunsch,

irgendwann etwas zu schreiben, was andere gerne lesen“, erzählt sie lächelnd

und fügt an: „In der Kunst kehrt man mehr das Innere nach außen

als in allem anderen. Schreiben ist mein Ausdruck, um das, was in mir ist,

in etwas ‚hineinzugießen‘.“

Traumberuf und Trauma

Seit sechs Jahren lebt die Kreative mit ihrem Mann und ihrer Tochter in

Bremen – in der Stadt, in der sie 1974 geboren wurde. Wenig später zog

es die Familie jedoch über Kiel nach Hamburg, wo Meike Dannenberg

im Schanzenviertel aufwuchs. Sie stammt aus einem Haushalt, in dem

viel gelesen wurde. Daher verwundert es kaum, dass sich ihre Liebe zum

Geschriebenen sowie zum Schreiben früh entwickelte. „Es gab einen Griechenlandurlaub,

ich war zehn oder elf, und mir sind schon auf der Hinfahrt

alle Kinderbücher ausgegangen“, lacht die Norddeutsche und fährt

fort: „Aber ich las dann auch die Bücher meiner Mutter: ‚Das Geisterhaus‘

von Isabel Allende und ‚Die Herrin vom Nil‘ von Pauline Gedge. Ich

habe dieses Buch geliebt. Da fing der Wunsch an, Schriftstellerin zu sein.“

Sie machte damals beim Schreiben allerdings „eher deprimierende Erfahrungen“,

weil sie merkte, dass sie sich sehr von Geschichten anderer inspirieren

ließ, anstatt etwas Eigenes zu entwickeln. Deshalb fasste sie den

Plan, Journalistin zu werden.

Einen „massiven Bruch“ erhielt ihr Leben im Teenageralter. Aufgrund

einer Autoimmunerkrankung fielen ihr zwischen dem sechzehnten und

achtzehnten Lebensjahr die Haare komplett aus, wuchsen nicht mehr

nach. „Es ist ein Trauma. Für ein sechzehnjähriges Mädchen ist das erst

einmal eine Katastrophe“, resümiert Meike Dannenberg, die häufig eine

Echthaarperücke trägt, diese schwierige Zeit. „Die Wiederaufnahme der

Normalität kam dann erst mit Mitte Zwanzig.“ Damals begann sie, Angewandte

Kulturwissenschaften in Lüneburg zu studieren. Besonders in

den Bereichen Literaturwissenschaft und Journalismus schöpfte sie das

Studienangebot voll aus. Ihren Abschluss machte die gebürtige Bremerin

allerdings nicht, da sie während des Studiums sowohl eine Literatursendung

im Bürgerfunk betreute als auch ihren Lebensunterhalt verdiente

und somit beruflich stark eingebunden war: Sie schrieb beispielsweise Liebeskurzgeschichten

für Magazine, Reisereportagen und Restaurantkritiken.

Nachdem Meike Dannenberg mehrere Jahre als freie Mitarbeiterin

und 2010 als Redakteurin beim „BÜCHERmagazin“ tätig war, ist sie dort

seit acht Jahren Ressortleitern für den Bereich Krimi.

Der Drang, zu schreiben

An dem Genre Krimi probierte sie zu dieser Zeit bereits schriftstellerisch

herum. Der Drang, zu schreiben, war immer größer geworden und ließ

48

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


MEIKE DANNENBERG – SCHRIFTSTELLERIN

Meike Dannenberg mit ihren ersten beiden selbst verfassten Büchern

„Blumenkinder“ und „Gefährdet“. Derzeit arbeitet sie sogar an zwei

Projekten parallel: einem weiteren Krimi sowie einem Jugendbuch

sie endlich diesen Schritt wagen. Mit Anfang zwanzig hatte sie zwar bereits

einen Jugendroman verfasst, veröffentlicht wurde er jedoch nie und

heute bezeichnet sie ihn als „Fingerübung“. Nun entschied sich Meike

Dannenberg für Kriminalliteratur, da diese ihr gerade am besten gefiel.

Ihre redaktionelle Auseinandersetzung mit dem Genre und zahlreichen

Werken war für sie dabei sehr hilfreich. Für ihre ersten Seiten erhielt sie

unter anderem von Verlagen positives Feedback und fand 2013 eine Agentin

– dass andere mögen, was sie schreibt, empfindet sie als sehr „heilsam“.

Innerhalb eines Jahres verfasste die Schwachhauserin dann ihr

Krimidebüt. Veröffentlicht wurde „Blumenkinder“ 2016. Die Hauptfigur

heißt Nora Klerner und ist Spezialistin des BKAs für Verbrechen gegen

Minderjährige. Sie wird wegen des Mordes an einem 12-jährigen Mädchen

in die idyllische Kleinstadt Lüneburg beordert. Der zweite Fall „Gefährdet“,

der zu Beginn dieses Jahres erschienen ist, führt die Ermittlerin

hingegen mitten in die pulsierende Großstadt Hamburg: Die beiden Kinder

eines Reeders wurden entführt, eine Lösegeldforderung gibt es jedoch

nicht.

Eine plausible und spannende Krimigeschichte zu verfassen, darum geht

es Meike Dannenberg. Für ihren zweiten Krimi lieferte das Gespräch mit

einem Schiffsinspektor über den Hamburger Hafen die Initialidee. Es fließen

aber auch immer emotionale Aspekte mit ein – wie beispielsweise

das Thema der minderjährigen Opfer: „Ich empfinde Kinder als gefährdet.

Wenn ihnen jemand etwas Übles will, haben sie dem nichts entgegenzusetzen.

Das beschäftigt mich als Mutter, und weil die beste Freundin

meiner jüngeren Schwester im Kindergartenalter umgebracht worden ist“,

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 49


MEIKE DANNENBERG – SCHRIFTSTELLERIN

Wunscherfüller!

„Wenn es um Immobilien geht, bin

ich Ihr Ansprechpartner! Unabhängig,

persönlich & immer für Sie da.

Gerne auch 7 Tage die Woche ...“

Christian Noltenius

Kaufmann in der Grundstücks-

& Wohnungswirtschaft

NOLTENIUS IMMOBILIEN | Wachmannstraße 31 | 28209 Bremen

Telefon: 0421 - 16 13 64 49 www.noltenius.de

Streicheleinheiten für Hobbes: In Schwachhausen fühlt sich die gebürtige

Bremerin gemeinsam mit ihrer Familie und ihren beiden Katzen sehr woh

erinnert sie sich an dieses schreckliche Ereignis und ergänzt: „Das hat

meine Weltsicht massiv mitgeprägt, mir damals gezeigt, dass die Welt

grausam sein kann.“

„Wenn ich an einem Buch arbeite, gehe ich darin richtig auf“, erklärt die

Autorin, für die auch viel Recherchearbeit dazugehört. Sie hat einen groben

Plan, Schlüsselszenen und Ankerpunkte im Kopf, den Rest entwickelt

sie während des Schreibprozesses. Dabei bringt sie schnell und viel zu Papier,

kürzt und überabreitet anschließend. Damit keines ihrer beiden

Standbeine zu kurz kommt, hat sie ihren Arbeitsalltag unterteilt: Ab acht

Uhr morgens erledigt sie ihre redaktionellen Aufgaben, dann widmet sie

sich der Schriftstellerei, bevor am Nachmittag ihre Tochter aus der Schule

kommt. „Ich bin zu einem Drittel Redakteurin, zu einem Drittel Schriftstellerin

und zu einem Drittel Mutter“, fasst Meike Dannenberg schmunzelnd

zusammen.

Nächster Halt: Bremen

Derzeit arbeitet sie sogar an zwei Buchprojekten: an einem Jugendbuch

sowie dem nächsten Krimi. Letzterer geht in Richtung Psychothriller, behandelt

das Gefühl der Bedrohung und spielt in Bremen. Dieses Mal ist

die Protagonistin keine Ermittlerin. Den ursprünglichen Plan, den dritten

Teil ihrer Nora Klerner-Reihe hier anzusiedeln, hat die Kreative verworfen:

„Das hat vielleicht auch einfach mit der Lebensphase zu tun: Meine eigene

Wirklichkeit, mein Familienleben sind viel runder und schöner. In

den anderen beiden Büchern habe ich die Vergangenheit und jetzt da-

50

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


2x in Bremen

Gastronomie

mit

10 Jahre

Fetzige Musik

mit Party DJ

Platzhirsch

Das Restaurant „Zum Platzhirsch“ am Unisee feiert 10-jähriges Jubiläum! In der Bremer Gastronomieszene

haben sich das Restaurant „Zum Platzhirsch“ und das Restaurant „Platzhirsch im

Ostertor“ schon längst etabliert. Die saisonalen Gerichte, sowie die Speisen aus der A la carte-

Karte kann man ab 11.30 Uhr durchgehend genießen. Täglich wechselnder Mittagstisch – zwei

Gerichte zur Wahl - sind von Montag bis Freitag (11.30 Uhr bis 15 Uhr) ebenfalls im Angebot.

Im Frühjahr verwöhnt die Küche die Gäste mit Spargel- und Matjesspezialitäten. Im Sommer

sind es Gambas-, Steak- sowie knackige Salate, im Herbst Wild- und Pfifferlings-Spezialitäten

und zur Weihnachtszeit die Gans. Herzlich Willkommen sind die Buten & Binnen-Bremer auf

der herrlichen Sommerterrasse, auf der man so richtig die Seele baumeln lassen kann.

Der Platzhirsch 2x in Bremen - die Gastronomie mit Herz.

Samstag, 24.08.2019

Sommerfest & Jubiläumsfeier

mit großem Grillbuffet,

Getränkepauschale & Musik vom Party DJ für 49,50 Euro pro Pers.

Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.

Wir freuen uns auf Sie.

Familienfeiern bis 140 Personen

(Geburtstage, Konfirmationen etc.)

Grillevents bis 250 Personen

auf unserer Sommerterrasse

Hüttengaudi

am Sa. 09.11.19 mit bayrischen

Schmankerln, Getränkepauschale

und Musik vom Party DJ für

53,50 Euro pro Person.

Ostertorsteinweg 50 | 28203 Bremen

Tel. (0421) 16 98 06 88

www.platzhirsch-ostertor.de

Kuhgrabenweg 30 | 28359 Bremen

Tel. (0421) 16 51 70 70

www.restaurant-zum-platzhirsch.de


MEIKE DANNENBERG – SCHRIFTSTELLERIN

KrimiClub im Landgericht: Bei der diesjährigen Lesung im Rahmen der Leipziger

Buchmesse nahm Meike Dannenberg (Dritte von links) auf dem Podium Platz

durch mehr die Gegenwart im Blick. Da gehört diese ledige, freundelose,

etwas verspannte Ermittlerin gerade nicht hin.“

Nach Lüneburg und Hamburg macht sie mit Bremen schriftstellerisch also

in der dritten für sie wichtigen Stadt Halt. Meike Dannenberg lebt seit

2013 in Schwachhausen. Im Stadtteil fühlt sie sich sehr wohl und schätzt

die zentrale Lage, die Nähe zum Grünen sowie zu tollen Cafés und Restaurants.

Sie sieht jedoch durchaus große Probleme in Bremen: „Ich habe

in meinem neuen Buch einen Satz geschrieben, der es ziemlich genau

trifft. Die Figur denkt: ‚Ich mag das Unangepasste und Alternative, das

diese Stadt auszeichnet, aber die Hoffnungslosigkeit, die hier auch grassiert,

mag ich nicht.‘“ Mit dem Schreiben hat die Mittvierzigerin ihren

persönlichen Ausdruck gefunden. Ihre Expertise und Erfahrung vermittelt

sie nun auch anderen. Im Mai fand ihr erster Schreibworkshop in der

„Manufaktur am Emmaplatz“ statt, im November folgt der nächste im

„Bremer Literaturkontor“ unter dem Titel „Stil – Figur – Plot – Das Spannungsfeld

des Erzählens“. „Es ist noch sehr neu, aufregend und es macht

großen Spaß“, strahlt Meike Dannenberg vor lauter Vorfreude.

www.meikedannenberg.de

52

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 53


„Familie & Co“

Grafik by sketchnotes-by-diana.com

Mediation

Konflikte konstruktiv angehen

und einvernehmlich lösen

INTERVIEW MIT ULRIKE LÜDEMANN

54

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


„Familie & Co“



Unsere

Bei Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten

im privaten oder beruflichen

Umfeld gibt es oft den

Punkt, an dem keiner mehr von seinem

Standpunkt abrückt und die Situation

verfahren scheint. Oft enden

die Parteien schlussendlich vor Gericht.

Doch soweit muss es nicht kommen,

wenn ein zertifizierter, spezialisierter

Mediator eingeschaltet wird. Das Wort „Mediation“

hat seinen Ursprung im Lateinischen, bedeutet

Vermittlung und fußt auf der einvernehmlichen und individuellen

Beilegung von Konflikten. Mediatoren sind neutral und unabhängig und

leiten die Parteien an, eine für alle zufriedenstellende Lösung für die Zukunft

zu erarbeiten. Ulrike Lüdemann, Diplom-Sozialwirtin, Supervisorin

und zertifizierte Mediatorin ist Inhaberin von Confides Mediation und ist

mit ihrem Team auf interdisziplinäre Mediation, Konfliktberatung und

Supervision für Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen spezialisiert.

Wir haben sie zum Fachgebiet „Mediation bei Trennung und

Scheidung“ befragt, um einen Einblick in das Angebot der Konfliktlösung

durch die neutrale und professionelle Moderation einer dritten Person

zu erhalten.

„Familie & Co“

Seiten

Frau Lüdemann, seit wann sind Sie neben Wirtschaftsmediation

für Unternehmen auf die Mediation bei Trennung und Scheidung

für Familien spezialisiert und wie ist der Trend der Nachfrage?

Beide Konfliktfelder haben von Anfang an zu den bei uns nachgefragten

Mediationen gehört, sodass ich meine Spezialisierung auf beide Bereiche

quasi parallel vorangetrieben habe. Genauso wie ich die interdisziplinäre

Zusammenarbeit mit meinen anwaltlichen Kollegen als sehr bereichernd

erlebe, ergänzen sich für mich auch die unterschiedlichen Erfahrungen

von Wirtschafts- und Familienmediation sehr gut. Darauf würde ich ungern

in meiner Arbeit verzichten wollen.

Festzustellen ist, dass sich Mediation zur Klärung unterschiedlichster Konfliktlagen

in Familien sehr gut bewährt hat und sich mehr und mehr etabliert.

Das Bewusstsein, dass sich beispielsweise Scheidungsfolgenvereinbarungen

im Vorfeld auch außergerichtlich regeln

lassen, ist bei immer mehr Paaren in Trennungssituationen angekommen.

Gemessen an unserer Nachfrage ist der Trend, dazu eine Mediation zu

nutzen, spürbar steigend.

Wann wird die Hilfe eines Mediators bei Konfliktsituationen zwischen

(Ehe-)Partnern in der Regel in Anspruch genommen und

welchen Zeitpunkt empfehlen Sie, mit einer Mediation zu starten?

Einer der häufigsten Sätze, die ich in einer Mediation höre, ist die Feststellung:

„Das hätten wir schon viel eher machen sollen!“ Manchmal auch

noch mit dem Zusatz: „.... dann säßen wir vielleicht heute nicht hier.“

Diese Wahrnehmung deckt sich mit unserem Erleben. Kommen die Konfliktparteien

erst spät zu uns, ist meistens schon viel passiert und die emotionalen

Belastungen mit all ihren Auswirkungen und Konsequenzen sind

immer stärker geworden.

Gelingt der Schritt in eine Mediation dagegen schon zu einem möglichst

frühen Konflikt- oder Trennungszeitpunkt, kann sie auch frühzeitig für

Entlastung sorgen und ungewünschter Eskalation vorbeugen. Sie hilft,

miteinander im Gespräch zu bleiben und die bei Trennungen häufig auftauchenden

Reibungspunkte im Vorfeld zu klären. Viele Paare entscheiden

sich deshalb schon vor einem ersten Anwaltsbesuch und bevor ein offi-

„Eine möglichst positive und vertrauensvolle Gesprächsatmosphäre ist für Konfliktgespräche sehr förderlich“, erklärt Mediatorin Ulrike Lüdemann

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 55


„Familie & Co“

Zum Wohle aller Beteiligten: Mithilfe eines Mediators können Probleme und Reibungspunkte in Konfliktsituationen oft außergerichtlich geklärt und somit

unerwünschten Eskalationen vorgebeugt werden

zieller Scheidungsantrag gestellt wird bewusst für die Hilfe eines Mediators.

Sie möchten erst einmal selbst überlegen, was für sie gute Lösungen

sein könnten. Erst im zweiten Schritt lassen sie diese Vorschläge dann juristisch

überprüfen und ggf. anpassen. Am Ende können für viele Bereiche

beiderseitig akzeptable Vereinbarungen getroffen werden, die jederzeit

auch rechtsverbindlich gestaltbar sind.

Was sind die richtigen Voraussetzungen bei den Konfliktparteien,

sich auf eine Familienmediation einzulassen und wann sind die

Vorzeichen für eine konstruktive Lösungssuche eher schlecht?

Wesentlich ist, dass ein grundsätzlicher Einigungswille vorhanden ist und

die Teilnahme an einem Mediationsverfahren freiwillig ist. Auch ist es

sinnvoll, sich über das Ziel und die eigenen Erwartungen, aber auch Bedenken

im Klaren zu sein. Aus unserer Erfahrung verlaufen Mediationen

insbesondere dann sehr konstruktiv, wenn beiden Partnern bewusst ist,

was passiert, wenn sie sich nicht einigen. Die Chancen einer Mediation

beziehen sich dabei vor allem auf die selbstbestimmte Gestaltung einer

zufriedeneren Zukunft. Gerade das ist für scheidungswillige Ehepaare mit

Kindern besonders wichtig. Mit Blick auf die fortbestehende gemeinsame

Elternschaft gilt es im hohen Interesse der Kinder, auch zukünftig miteinander

auszukommen.

Dagegen mindern sich die Chancen für konstruktive Ergebnisse, wenn

z. B. aufgrund tiefgreifender Verletzungen und hoher Eskalationsstufe kein

ehrlicher Einigungswille mehr vorhanden ist. Gespräche in der Mediation

können dies manchmal ändern, aber die Lösungsfindung gestaltet sich

schwieriger.

Sicherlich haben die meisten Ihrer Kunden das Gefühl, ihr Konflikt

sei unlösbar und sie befänden sich in einer Sackgasse. Welche

Weichen können gestellt werden und welche Perspektiven zeigen

Sie auf, sodass ein einvernehmlicher Weg möglich werden

kann?

Zumeist sind es gar nicht die Konfliktthemen selbst, die nicht lösbar

wären. Vielmehr fehlt es oft an der dazu nötigen Gesprächsbasis. Hier

setzt Mediation an, indem sie mit professioneller Herangehensweise und

Struktur wieder ein gegenseitiges Zuhören, einen wechselseitigen Austausch

und Perspektivwechsel möglich macht. Dann muss es nicht mehr

um eine „Entweder-oder-Lösung“ gehen, sondern es können auch wieder

Wege aus der gefühlten Sackgasse heraus zu einem „Sowohl-als-auch“

sichtbar werden. Die Kreativität der Beteiligten überrascht dabei zuweilen

nicht nur die Konfliktpartner selbst, sondern auch mich als Mediatorin

immer wieder aufs Neue.

Wie viele Gespräche sind in der Regel nötig, um den Konflikt zu

lösen, neue Chancen aufzuzeigen und schlussendlich einen für

alle möglichst glücklichen roten Faden für die Zukunft aufzuzeigen?

Die Dauer einer Mediation ist schwer pauschal vorherzusagen, da sie ganz

wesentlich von Art und Umfang der Konfliktthemen abhängt. Zudem

kann das eine Thema viel Zeit in Anspruch nehmen, während ein anderes

vielleicht schnell zu klären ist. Die meisten unserer Verfahren benötigen

etwa drei bis fünf Termine. Aus unserer Sicht ist es in jedem Fall

sinnvoll, sich Zeit für gut durchdachte gemeinsame Lösungen und Vereinbarungen

zu nehmen. Schließlich ist es für alle Beteiligten sehr viel

wert, wenn die Gestaltung einer besseren Zukunft auf konstruktive und

sichere Weise gelingt.

Vielen Dank für das Interview!

56

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


„Familie & Co“


Die botanika bietet in den Sommerferien für Schulkinder eine Rallye an


Entdeckungsreise

durch fremde Welten

Rallye durch die botanika

Schulkinder können in den Sommerferien in der botanika auf eigene

Faust auf eine spannende Entdeckungsreise mit Rallye durch die tropische

Pflanzen- und Tierwelt gehen. Der Eintritt kostet für Kinder 5 und

für Erwachsene 10,50 Euro. Die Rallye findet Montag bis Freitag von 9

bis 18 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18

Uhr statt. Fest steht: Hinterher ist man schlauer!

www.botanika-bremen.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 57


„Familie & Co“


Valeska Scholz:

Meine kleine

Nordsee-Fibel


„Möwe“ statt „Vogel“, „Kutter“ statt „Boot“ und „Scholle“ statt „Fisch“ –

früh übt sich, was ein echtes Nordlicht werden will. „Meine kleine Nordsee-

Fibel“ zeigt in quietschfidelen, kunterbunten Illustrationen und auf dicker Pappe,

der auch ein bisschen Gischt oder Sand nichts ausmacht, alle wichtigen Dinge,

die der Windelpirat an Küste, Strand und auf den Inseln entdecken kann.

Pappbilderbuch

20 Seiten

ISBN: 978-3-7961-1019-1

9,90 Euro

www.schuenemann-verlag.de

Verlosung!

2 x „Meine kleine

Nordee-Fibel“

❁ ❁

Einfach eine E-Mail bis

zum 31. Juli an:

gewinnen@

schwachhausen-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Spieltreff am Marcusbrunnen

Veranstaltung über die Sommermonate

Eine ganz besondere regelmäßige Veranstaltung über die Sommermonate

ist der Spieltreff am Marcusbrunnen. Der Spieltreff

wird durch den Spieltreff Bürgerpark Förderkreis e. V. kostenfrei

durchgeführt und steht großen, kleinen, behinderten oder nicht behinderten

Kindern offen. Zu jedem Termin sind drei erfahrene Spielleiter

anwesend, doch der Spieltreff selbst ist auf eine offene Spielsituation

ausgerichtet, d. h. jeder Mitspieler kann eigenen Ideen und Gedanken

einbringen.

Der Spieltreff Bürgerpark findet bis September an jedem Dienstag

und Donnerstag von 15.30 bis 18.30 Uhr auf der Rasenfläche am

Marcusbrunnen statt. In den Sommerferien wird das Angebot an beiden

Tagen morgens von 10 bis 12 Uhr erweitert.


Spiel, Spaß und Bewegung: Beim Spieltreff

am Marcusbrunnen geht es hoch her

58

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


„Familie & Co“




Auf Islandpferden können die Kinder als Reitanfänger oder Fortgeschrittene ihre Pferdekenntnisse

ausbauen und mit anderen Kindern schöne pferdige Erlebnisse sammeln


Pferde, Spiel und Spaß

Beliebtes Sommerferienprogramm

im Reitzentrum Trupe

Im Reitzentrum Trupe in Lilienthal wird wieder

ein buntes Ferienprogramm für Kinder ab 6

Jahren angeboten. Vom 29. Juli bis zum 2. August und

vom 5. August bis zum 9. August werden Reiten, Voltigieren,

Theorie, Spiel und Spaß auf der schönen Anlage

des Islandpferdehofs in Lilienthal geboten. Das

Programm läuft täglich von 10 bis 15 Uhr, auf

Wunsch können auch einzelne Tage gebucht werden.

Die Kinder sollten neben reit- und wetterfesten Sachen

ein Mittagessen dabeihaben. Die Woche kostet

200 Euro, einzelne Tage 45 Euro.

www.reitzentrum-trupe.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 59


„Familie & Co“


Isabel Sánchez Vegara:

Coco Chanel

Little People, Big Dreams


Klare Worte: Nur mit genauen Absprachen lässt

sich gemeinsam per Fadenspiel ein hoher

Holzturm stapeln.


Turbulenter Team-

Sommer im Universum

Ferienprogramm bietet gemeinsames

Sackhüpfen, Turmbau oder Sommerskifahren

für kleine und große Besucher


Zusammen erreichen wir mehr als allein! Das haben schon die tierischen

Hauptfiguren aus den Bremer Stadtmusikanten gewusst, als sie gemeinsam

im Chor eine ganze Räuberbande vertrieben. Im 200-jährigen Jubiläumssommer

der weltbekannten Tiere können Universum®-Besucher beim Team-Parcours

zwischen dem 4. Juli und dem 18. August ihre Kooperationsfähigkeit ebenfalls

unter Beweis stellen. Spaß ist bei dem abwechslungsreichen Ferienprogramm garantiert,

denn natürlich kann alles, was nur im Team funktioniert, bei mangelnder

Absprache gründlich schief gehen und für ein turbulentes Chaos sorgen. Übung

macht auch hier den Meister!

Zu der Aktion eingeladen sind Familien, Freunde und andere Gruppen, aber auch

Einzelpersonen sind willkommen und werden im Universum® sicherlich Spielpartner

finden. Im Außenbereich an der frischen Luft können diverse Stationen mit

unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf eigene Faust getestet werden. Besonders

viel Geduld und Fingerspitzengefühl sind bei einem Balancierspiel gefragt:

Hier können die Besucher mit wackeligen, langstieligen Löffeln eine kleine Holzkugel

von einer Person zur nächsten transportieren. An weiteren Stationen geht es

darum, gemeinsam einen Holzturm zu stapeln oder sich als Gruppe im Gleichschritt

zu bewegen – und das mit so außergewöhnlichen Fortbewegungsmitteln wie Sommerski,

Pedalos oder Hüpfsäcken. Die Teilnahme ist im regulären Eintrittspreis inbegriffen,

eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.universum-bremen.de


Little People, Big Dreams erzählt von den beeindruckenden Lebensgeschichten

großer Persönlichkeiten: Jede dieser Frauen, ob Künstlerin, Pilotin

oder Wissenschaftlerin, hat Unvorstellbares erreicht. Dabei begann alles, als sie

noch klein waren: mit großen Träumen.

Coco Chanel wuchs in einem Waisenhaus auf und entdeckte dort ihre Begabung für

Nadel und Faden. Später verdiente sie ihr Geld als

Sängerin, kreierte extravagante Hüte und

wurde schließlich eine international gefeierte

Modedesignerin.

Little People, Big Dreams

Coco Chanel

Deutsche Ausgabe

Halbleinen, 32 Seiten

ISBN: 978-3-458-17798-2

Preis: 13,95 Euro

www.suhrkamp.de

Verlosung!

3 x „Coco Chanel“

Einfach eine E-Mail bis

zum 31. Juli an:

gewinnen@

schwachhausen-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Märchenwald Bürgerpark


Nachtwanderung mit den

Bremer Stadtmusikanten

Hein Looper (Christine Renken vom Theater Interaktiwo) sowie

die Bremer Stadtmusikanten und der Affe Fips führen die

Nachtwanderung am Dienstag, den 13. August durch den Bürgerpark.

Treffpunkt ist um 19.30 Uhr am Marcusbrunnen. Auf dem Weg

erfahren die kleinen und großen Teilnehmer, wie „der Bürgerpark

zum Märchenwald wurde“.

60

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


„Familie & Co“


Sommer, Sonne,

Seifenblasen!

Filigran-bunte Schönheiten fliegen

zum Fangen durch die Luft


Es ist Sommer! Passend zum schönen Wetter wollen wir uns gemeinsam

an die Herstellung von Seifenblasen machen, denn was

wäre ein Sommer ohne die luftig-leichten, bunt schillernden Seifenkünste?

Herstellung: Einfach alles miteinander vermischen – schon fertig!

Wollt ihr euch nun noch Seifenblasenstäbe für Riesenseifenblasen selbst

machen? Auf geht’s: Ihr braucht zwei möglichst gerade Stöcke, zum

Beispiel Bambus oder Haselnuss. Außerdem braucht ihr Schnur, am

besten Schnürsenkel oder etwas Ähnliches. Nun knotet ihr die Schnur

als Schlaufe an eure Stäbe. Wenn ihr die Enden mit Klebeband umwickelt,

dann rutschen sie nicht so schnell von den Stöcken ab.

Taucht die Schnur-Schlaufen in die Seifenblasenflüssigkeit, nehmt sie

wieder heraus und haltet eure Stäbe nach oben. Wenn es ein bisschen

windig ist, dann kommen die Seifenblasen ganz von allein. Ansonsten

bewegt eure Stäbe leicht nach vorne oder hinten.

Viel Spaß beim Basteln und beim Seifenblasen fangen!

Für Seifenblasen braucht man gar nicht viel, nämlich bloß 1 Liter

Wasser, 50 ml Spülmittel (und zwar, das ist wichtig, es muss Fairy

Ultra sein!), ca. ½ Teelöffel Guarkernmehl und 1 gestrichenen Teelöffel

Backpulver. Das Guarkernmehl bekommt ihr im Bioladen oder im Reformhaus.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 61


30. Bremр

18. August


Bürgрpark

Kindрtag

62

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


Die MausShow des WDR kommt zum Bremer

Kindertag in den Bürgerpark, um mit vielen Gästen

den 30. Geburtstag des Kindertages zu feiern.

TEXT | LBSV BREMEN E. V.

FOTOS | MAUSSHOW: TERBRÜGGEN SHOWPRODUKTION &

KINDERTAG: JÜRGEN BEYER VOM LBSV BREMEN E. V.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 63


DER BREMER KINDERTAG

Zum Kindertag im Bürgerpark sind alle Kinder zum Spielen herzlich eingeladen

Am Sonntag, den 18. August lädt der Landesbetriebssportverband Bremen

e. V. (LBSV) von 11 bis 18 Uhr zum Kindertag im Bürgerpark am

Marcusbrunnen ein. Unter dem Veranstaltungsmotto „Kinder stark machen“

sind alle Kinder herzlich eingeladen, an dieser größten Kinderveranstaltung

in unserem Land teilzunehmen, und sie dürfen sogar ihre

Eltern und Großeltern mitbringen. Über 80 verschiedene Vereine und Organisationen

aus ganz Deutschland mit 700 ehrenamtlichen Kräften werden

auf dem Kindertag dabei sein und den Bürgerpark in ein riesiges

Spielfest verwandeln. Natürlich werden auch wieder viele Sport- und

Tanzgruppen auf der großen Kindertagsbühne auftreten und dafür sorgen,

dass der Funke auf die Besucher überspringt.

Stargast des diesjährigen Kindertages ist die schlaue Maus aus der Sendung

mit der Maus des WDR. 1971 wurde die Sendung mit der Maus

erstmalig ausgestrahlt und hat sich seitdem zu einem Klassiker des deutschen

Kinderfernsehens entwickelt, der für viele Familien, für zahlreiche

große und kleine Fans zum festen Programmpunkt am Sonntagmorgen

geworden ist. Auf dem Bremer Kindertag wird die Maus mit dem kleinen

blauen Elefanten und Shaun dem lustigen Schaf weitere Geburtstagsgäste

aus dem Kinderfernsehen mitbringen. Mit ihrer Show „Höher, schlauer,

weiter“ werden sie den Kindern zeigen, wie fit sie noch ist. Mit Liedern

und Mitmachaktionen wird die Maus für Bewegung und Begeisterung im

Publikum sorgen. Dazu wird die La-ola-Welle erklärt, spannende Sport-

Rätsel mit dem staunenden Publikum gelöst und es werden zwei „Zuschauersportler“

beim „Kindertemporennen“ gegeneinander antreten.

Zusammen mit den Bremer Jungen und

Mädchen tanzt die Maus mit quietschenden

Turnschuhen ihre eigene

Titelmelodie und sorgt somit dafür,

dass der Geburtstagskuchen bei

der Maus und den Kindern

keinen Hüftspeck

hinterlässt.

Die Maus kommt! Und sie bringt

Verstärkung mit: Der blaue Elefant

und Shaun das Schaf sorgen

auf dem 30. Bremer Kindertag

für ordentlich Trubel

64

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


DER BREMER KINDERTAG

Über 80 verschiedene Vereine und Organisationen aus ganz Deutschland mit

700 ehrenamtlichen Kräften werden auf dem Kindertag dabei sein und den

Bürgerpark in ein riesiges Spielfest verwandeln

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 65


DER BREMER KINDERTAG

Das Kindertag-Programm

Ein Drachenbauer aus Afghanistan wird mit den Kindern superleichte Drachen

basteln, die bei jeder Windstärke fliegen, sogar bei Flaute

Der LBSV Bremen führt seit 1990 mit dem Bremer Kindertag die größte

Kinderveranstaltung in Deutschland durch. In den letzten Jahren kamen

über 60.000 Besucher in den Bremer Bürgerpark, um sich bei Spiel und

Spaß über viele Kindereinrichtungen der Stadt und freier Träger zu informieren

und beraten zu lassen. „Unsere wichtigen Anliegen bei dieser Veranstaltung

sind, Kinder in unserem Land vor Sucht- und anderen Gefahren

zu schützen und Kindern eine Zukunft zu geben“ erklärt Initiator Lothar

Pohlmann vom LBSV Bremen. „Alle Kinder haben die gleichen Rechte.

Kein Kind darf wegen seines Geschlechts, seiner Hautfarbe, seiner Sprache

oder seiner Religion benachteiligt werden.“ Ein Highlight der Veranstaltung

ist die alljährliche Verleihung des Kinderoskars. Dieser vom LBSV

Bremen gestiftete Preis wird dieses Jahr an den Kinderarzt Matthias Angrés

für seine Stiftung RobinAid verliehen. „Matthias Angrés hat über viele

Jahre Kinder in Entwicklungsländern medizinisch versorgt und intensivmedizinische

Versorgungen in den Ländern aufgebaut“, erklärt die Jury

vom LBSV Bremen. Die Spenden des diesjährigen Kindertags gehen zur

Hälfte an die Kitas in Bremen und zu 50 % an ein Kinderprojekt der Stiftung

RobinAid in Afrika.

Moderator: Malte Janssen von Bremen Vier

Kindertagsbotschafter: Marco Fuchs

11.00 Uhr Begrüßung durch Jan Steffen vom

LBSV Bremen und Bürgerparkdirektor

Tim Großmann

11.05 Uhr Die Bremer Stadtmusikanten, Theater Interaktiwo

11.25 Uhr Interviews mit Spendenempfängern des

Kindertages

11.35 Uhr Science Show des Universums Bremen (1)

11.55 Uhr Die „Kinder stark machen“-Spielshow (1)

12.15 Uhr Selbstverteidigung für Kid´s – ATK-S Blumenthal

12.30 Uhr Kinderchor „Sound of Colours“ vom

Liederkranz Oyten

13.00 Uhr MausShow mit Shaun dem Schaf (1)

13.30 Uhr Science Show des Universums Bremen (2)

13.50 Uhr Show der Rhythmischen Sportgymnastik von

Bremen 1860

14.00 Uhr Verleihung des „Bremer Kinderoskars“

durch Senatorin Anja Stahmann an

Matthias Angrés von RobinAid

14.30 Uhr MausShow mit Shaun dem Schaf (2)

15.00 Uhr Die „Kinder stark machen”-Spielshow (2)

15.20 Uhr Tanztheater Blumen

15.40 Uhr MausShow mit Shaun dem Schaf (3)

16.10 Uhr Raimund Michels und Bremen 1860 – Show-Mix

17.10 Uhr MausShow mit Shaun dem Schaf (4)

17.30 Uhr Die „Kinder stark machen“-Spielshow (3)

17.50 Uhr Verabschiedung mit Raimund Michels und allen

Akteuren

18.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Ihre

persönliche

Rechtsanwältin im

Mühlenviertel

Heike Leonhardt-Langhammer

Rechtsanwältin

§

• Allgemeinanwältin

• Familienrecht

• Scheidung - Trennung

• Medizinrecht - Ärzteberatung

• Hausbesuche nach Vereinbarung

§ §

Gerold-Janssen-Str. 2A · 28359 Bremen · Tel. (0421) 169 00 22 · Fax (0421) 169 00 20

E-Mail: rain-leonhardt@email.de · www.heikeleonhardt.de

66

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


SCHWACHHAUSEN Magazin | Mai - Juni 2019 67


Rugby-U16 holt den Sanssouci-Pokal

Bremen 1860 war in drei Altersklassen beim

traditionellen Siebener-Turnier in Potsdam vertreten

Ihren ersten Titel brachte die Rugby-Jugend von Bremen 1860 aus Potsdam

mit. Beim Sanssouci-Pokal holte die U16 die Trophäe, nachdem sie

ein Jahr zuvor noch im Finale gescheitert war. In einer Spielgemeinschaft

mit dem Hamburger Rugby-Club waren auch 1860er in der U14 und U10

am Start. Die U14 wurde Dritter, die U10 verpasste das Podest knapp.

Unter dem Motto „Rugby gegen rechte Gewalt und Langeweile“ lud der

Anfang bis Ende Vollgas gegeben“, sagte Julio Cezar Shkembi. Er führt

die Bremer Dominanz auf den großen Zusammenhalt im Team zurück.

Das Turnier wird in Siebener-Rugby ausgetragen. Die U16 spielt bereits auf

dem Großfeld. „Da ist es wichtig, dass sich die Spieler gegenseitig unterstützen,

dass sie mitlaufen, die Lücken zumachen und beim Gegner Lükken

aufreißen“, so der Trainer. Genau das taten seine acht Jungs und ein

Mädchen auch. Zudem seien sie den vier anderen Mannschaften läuferisch

und körperlich überlegen gewesen. Entsprechend groß war die Enttäuschung

über die abgesagte Rückrunde.

Germania List und die Spielgemeinschaft reisten früher ab. Die Leipziger

und die Preußen taten sich zusammen und gewährten 1860 immerhin

noch ein Freundschaftsspiel, das die Bremer haushoch gewannen. Den

Endstand hat sich allerdings niemand notiert.

In den unteren Altersklassen trugen die Mannschaften auf dem Halbfeld

Vorrunden, Halbfinals und Finals aus. Die U14, die als SG Hansa antrat,

hatte es mit sehr starken Gegnern zu tun. Im Halbfinale unterlag sie dem

späteren Pokalsieger RC 03 Berlin mit 5:15. Im Spiel um Platz drei setzte

sie sich dann mit 35:5 gegen Victoria Linden durch. „Unsere U14 spielt

seit etwa zwei Jahren in dieser Konstellation zusammen; die sind gut eingespielt“,

sagte der Bremer Trainer über seinen Nachwuchs. Im Team

gebe es blindes Verständnis, die Laufwege stimmen, die Teammitglieder

haben großes Vertrauen zueinander. „Auf dem Halbfeld haben die Leute

mehr Kontaktsituationen als auf dem Großfeld, da ist Support noch mal

wichtiger“, so Julio Cezar Shkembi.

Die Siegermannschaft: vorne von links Trainer Julio Cezar Shkembi, Tom Hill,

Peggy Sprengel und Keanus Schmidt sowie hinten von links Finley Colquhoun,

Maarten Galetz, Erik Decker, Mantas Mikalauskas, Enno Borchers und Rasmus

Süssens. Foto: Shkembi

USV Potsdam zum 17. Mal zu den Pokalspielen ein. 23 Vereine schickten

Mannschaften von der U6 bis zur U16 nach Brandenburg. Bremen

1860 war zum fünften Mal in Folge dabei und machte aus dem Wettbewerb

einmal mehr eine Familienfeier. Bereits freitags reisten die Bremer

per Autokolonne mit zahlreichen Eltern und Geschwistern der insgesamt

17 Spielerinnen und Spieler an, bauten auf dem Sportgelände am Neuen

Palais ihre Zeltstadt auf und hatten das Gelände an dem Abend noch fast

für sich allein. „Die erste Nacht ist immer die aufregendste“, sagte Jugendtrainer

Julio Cezar Shkembi. Die Kids toben über den Rasen oder

nutzen den vielen Platz für Freestyle-Ballspiele.

Am ersten Spieltag hatte die U16 vier Teams vor der Brust. In der Altersklasse

spielten die Mannschaften zwei Mal – Hinrunde und Rückrunde –

gegeneinander. Eigentlich. Denn nachdem die Bremer in der Hinrunde

den RC Leipzig mit 55:7, die Jungen Preußen mit 42:7 sowie die Jugend

von Germania List mit 67:5 und die Spielgemeinschaft Münster/Osnabrück/Wiedenbrück

mit 61:0 düpierten, bliesen die Gegner die Rückrunde

ab. „Unsere Leute waren super heiß und haben in jedem Spiel von

Unterstützt hat sich der Nachwuchs aus Bremen auch gegenseitig am

Spielfeldrand. Wer gerade nicht selbst ran musste, hat seine Vereinskameraden

lautstark angefeuert; die U10 half bei den Älteren als Wasserträger

in den Halbzeitpausen. Insofern sei das gute Abschneiden der

1860-Mannschaften eine insgesamt herausragende Abteilungsleistung gewesen,

sagte der Jugendtrainer.

Vor allem in der U10 und U14 war der Auftritt beim Sanssouci-Pokal für

viele Spielerinnen und Spieler eine Premiere. In der U10 ging es vorrangig

darum, Erfahrungen zu sammeln und den Geist von Rugby kennenzulernen,

sagte der Trainer. Feuer haben sie alle gefangen und würden

am liebsten im nächsten Jahr wieder nach Potsdam fahren. Die U16 von

Bremen 1860 wäre dann auch noch jung genug, um die Mission Titelverteidigung

anzutreten.

BREMEN 1860

Baumschulenweg 6

28213 Bremen

Tel. (0421) 21 18 60

www.bremen1860.de

68

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


Sie gleiten im Rampenlicht

Die Showgruppe SkateEmotion von Bremen 1860 ist für Eislaufshows

buchbar und nimmt jetzt im Sommer weitere Mitglieder auf

Es schimmert in violett, blau, grün, gelb und rot - ein Regenbogen erscheint

auf dem Eis und bewegt sich scheinbar schwerelos und elegant

über die Fläche. Der Regenbogen ist nur ein Element, an dem die Eiskunstläuferinnen

und Eiskunstläufer der Showgruppe SkateEmotion für

ihre neue Wintershow arbeiten. Die diesjährige Show heißt „Nature“ und

entführt das Publikum auch in den Dschungel, zeigt einen wunderschönen

Sonnenaufgang, veranschaulicht die tosenden Kräfte eines Tornados

oder auch das Feuer eines Vulkans. Die Eiskunstlauf-Showgruppe von Bremen

1860 ist für Auftritte buchbar und nimmt fortlaufend neue Mitglieder

auf. Jetzt im Sommer sei die beste Zeit, um mit dem Training zu

beginnen, sagen die Trainerinnen Sonja Fairouz Fokke und Carolin Scheller.

Denn aktuell trainiert die Gruppe auf dem Trockenen im Spiegelsaal im

Aktivita von Bremen 1860 in der Biermannstraße 1. Immer mittwochs

von 18.30 bis 20.30 Uhr steht Tanz- und Techniktraining auf dem Programm.

Denn nicht nur Pirouetten und Sprünge, die aus dem klassischen

Eiskunstlaufen bekannt sind, werden in den Choreografien verarbeitet,

die Trainerinnen bedienen sich auch aus verschiedenen Tänzen von klassischem

Ballett über Hip Hop bis Bauchtanz mit den entsprechenden Musikstilen

dazu – je nachdem, was Motto der aktuellen Show ist.

Zu sehen bekamen die Zuschauerinnen und Zuschauer in den vergangenen

13 Jahren, die es die Gruppe gibt, schon allerhand: „Zirkus“, „Das 6.

Element“, „Musical Feeling“, „Traumtänzer“, „Skyline“ und „Time Jumper“

waren alles Shows, die in der Vergangenheit das Publikum begeistert

haben. Einmal, im vergangenen Jahr, sogar so sehr, dass mehrere Zugaben

nötig waren, bevor das Publikum die Läuferinnen und Läufer entlassen

hat. Besonders in Erinnerung geblieben ist den Showläuferinnen auch ein

Auftritt mit der Choreografie „Zirkus“. „Gerade in der Show hatten wir

mutige Bodenposen auf dem Eis einstudiert“, erzählt Sonja Fairouz Fokke.

Bei einem Auftritt in Brinkum war es -12 Grad kalt – der kälteste Auftritt,

den SkateEmotion bislang hingelegt hat – und die Läuferinnen und Läufer

waren nach dem Auftritt in den dünnen Tierkostümen durchgefroren

wie noch nie in ihrem Leben. Als unglaublich schön empfanden die Gruppenmitglieder

wiederum eine Modenschau auf dem Eis im Roland Center.

Der Ausflug in die Welt des Catwalk habe allen sehr viel Spaß

gemacht, erzählen die Trainerinnen.

SkateEmotion nimmt jederzeit neue Mitglieder auf, die die Grundlagen

des Eiskunstlaufens schon können. Dazu gehören das Tempolaufen vorwärts

und rückwärts, Bremsen, Drehungen sowie einfache Sprünge. Altersmäßig

ist die Gruppe bunt gemischt. Von fünf bis 50 Jahren,

Leistungsläufern und Hobbyläufern ist alles dabei. „Dieser Mix ist eine

Herausforderung. Die Shownummern choreografieren wir so, dass trotz

der Leistungsunterschiede die Gruppe als Ganzes wahrgenommen wird

und jeder Läufer eine gute Figur macht“, sagt Carolin Scheller. Bislang ist

dem Trainerinnenteam und der Gruppe das auch immer gelungen.

Wer erste Erfahrungen in Eiskunstlaufen und Interesse an Einsätzen im

Rampenlicht hat, kann mittwochs ins Trockentraining schnuppern. Für

Nicht-Mitglieder von Bremen 1860 ist das über einen Gästeausweis möglich.

Den gibt es für zehn Euro von montags bis freitags von 9 bis 17.30

Uhr in der 1860-Geschäftsstelle im Baumschulenweg 6. In den Sommerferien

ist die Geschäftsstelle von montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr

geöffnet. Von September bis März trainiert die Gruppe zusätzlich montags

und sonnabends auf Kufen in der Eishalle Paradice. Nähere Informationen

zu SkateEmotion stehen auf www.skateemotion.de.

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 69


„Dinner for many“

Oder: „Der 100.

Geburtstag“

Das neue Konzept für

Kindergeburtstage bei

Bremen 1860 erfreut

sich großer Beliebtheit

Seinen Geburtstag feierte Jano (Mitte, oranges T-Shirt) mit Michi Möhrchen

und Jolinchen im KBZ. Es war die 100. Feier nach dem neuen System.

Foto: Fanslau

Gerade mal ein halbes Jahr ist es alt, und schon läuft es fast wie von selbst.

Das neue Konzept für Kindergeburtstage bei Bremen 1860 ging am 1. Januar

an den Start, seit Februar ist ein dazugehöriges Buchungssystem online.

Im Juni begrüßte der Schwachhauser Sportverein die 100.

Geburtstagsgesellschaft in seinen Hallen, die nach dem neuen Konzept

feierte.

Jano ist sieben Jahre alt geworden und hat das mit neun Freunden und seinen

drei Geschwistern im preisgekrönten Kinderbewegungszentrum

(KBZ) gefeiert. Die Familie hat, wie viele andere, den Geburtstag schon im

vergangenen Jahr nach dem alten System gebucht, aber nach dem neuen

gefeiert. So war es früher, als es nur das KBZ für Kindergeburtstage gab:

Familien mussten wegen der großen Nachfrage die Halle früh reservieren.

Eine neue Vielfalt ermöglicht ihnen nun mehr Flexibilität.

Sieben Sportmodule stehen Mädchen und Jungen zur Verfügung. Besonders

beliebt ist noch immer das KBZ. Viele Familien kennen die Spiel- und

Bewegungslandschaft eben noch von früher, sagt Projektleiterin Meentje

Otto. Auch Janos Familie hat schon öfter dort gefeiert. Inzwischen holen

auch die Kinderolympiade, bei der die Mädchen und Jungen olympische

Disziplinen ausüben, sowie Parkour und Turnen stark auf. Ein kleines

Hoch erlebte vor Kurzem das Tanzen. Das entsprechende Sportmodul

wählen die Familien gleich bei der Buchung – inklusive geschultem

Coach. Praktisch finden die Familien auch, dass sie sofort einen Überblick

darüber haben, welche Termine überhaupt noch frei sind. Sie bekommen

unverzüglich eine Rückmeldung zu ihrem Wunschtermin.

Mindestens die Hälfte aller Geburtstagsgesellschaften zieht es nach den 90

Minuten Sporttreiben ins „Cool down“. Begleitend zu den Sportmodulen

bietet Vereinswirt Remo kindgerechte Geburtstagsmenüs an. Auch

Janos Familie hat nach dem Toben am festlich gedeckten Tisch Platz genommen

und es sich schmecken lassen.

Einen detaillierten Überblick darüber, was die einzelnen Sportmodule beinhalten

und welche Altersspannen sie ansprechen, gibt es auf www.bremen1860.de.

Dort sind auch die Menüs hinterlegt, die im „Cool down“

auf die Kinder und ihre Gäste warten.

modern - servicefreundlich - preiswert

Sebastian Köhler e.K.

Horner Heerstr. 35

28359 Bremen

Mo.-Fr. von 8.00 bis 19 Uhr

Sa. von 8.30 bis 14 Uhr

Tel. 0800 - 20 366 10 (kostenfrei)

Fax 0421 - 20 366 40

mail@hornerapotheke.de

www.hornerapotheke.de

70

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


Doppelt schwitzen im Sommer

Erstmals bleiben die Sporthallen von Bremen 1860

die ganzen Sommerferien offen – Nicht-Mitglieder

kommen mit einem Ferienpass rein

Nur kein Stress wegen der Bikinifigur! Erstmals wird es bei Bremen 1860

in den Sommerferien keine Schließzeit geben. In den Hallen des Schwachhauser

Sportvereins im Baumschulenweg 8-10 können Mitglieder und

Nicht-Mitglieder die ganzen sechs Wochen vom 4. Juli bis einschließlich

14. August an ihrer Form arbeiten. Dafür legt Bremen 1860 extra einen

Ferienpass auf, der auch Nicht-Mitgliedern die Sommerferien über den

Zugang zum Sportprogramm des Vereins ermöglicht. Mitglieder kommen

ganz normal über ihren Mitgliedsausweis rein.

Die einzelnen Sparten haben selbstständig ihre Trainingszeiten in den Ferien

angepasst. Das Ferienprogramm mit allen Trainingszeiten liegt auf

dem Vereinsgelände aus und steht auf der 1860-Homepage www.bremen1860.de

zum Download zur Verfügung. Den Ferienpass gibt es von

montags bis freitags von 9 bis 17.30 Uhr für zehn Euro in der 1860-Geschäftsstelle

im Baumschulenweg 6. In den Sommerferien ist die Geschäftsstelle

von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Nähere Informationen dazu sind

unter Telefon (0421) 21 18 60 oder per E-Mail an info@bremen1860.de

erhältlich.

SABINE PAULSEN-MEYER

STEUERBERATERIN | DIPLOM-ÖKONOMIN

kompetent & persönlich

Karl-Ferdinand-Braun-Straße 7

28359 Bremen

t. 0421-350 99 66

e. beratung@paulsen-meyer.de

w. www.paulsen-meyer.de

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 71


WIR, DIE MENSCHEN AUS SCHWACHHAUSEN

Fleißig bei der Gartenarbeit und bei bester Laune ist Wolfgang Onno Behrens

Ein Platz in der Sonne: Jasmin

Wessel verkürzt sich die Wartezeit

vor dem St. Josepf-Stift

Ein Wiedersehen

nach 30 Jahren:

Aaron Grahovac-Dres

mit Sohn Luis und

Michael Frerichs

Freut sich über den sonnigen Tag: Marieluise Bierbaum

Musikstudentin Lucia Lopez ist

unterwegs zur Uni

Genießen ihr gemeinsames Frühstück:

Janna Schipper und Friederika Orb

72

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


WIR, DIE MENSCHEN AUS SCHWACHHAUSEN

Bei Isaak’s Garden in der Wachmannstraße kann man bei Carolina

Gomez und Mika Rosebrock internationale Küche inspiriert von

arabischen, jüdischen und mediterranen Einflüssen genießen

Weeka Reverts hat gleich

einen Termin beim Augenarzt

Gisela Schultz ist auf dem Weg zum

Wochenmarkt am Benqueplatz

Schönste Sommerblumen gibt es bei Nadin Siemering und Birgit Pappert

in der Schwachhauser Heerstraße bei blumen Ekkehard Lange

Daniel Lonsdorfer genießt den Vormittag

mit seiner Tochter Luisa

Holt gerade einen Transporter ab: Yassin El-Sabbagh

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019 73


WIR, DIE MENSCHEN AUS SCHWACHHAUSEN

IMPRESSUM

Herausgeber

Lars Hendrik Vogel

Verlag

VOGEL MEDIA Bremen

Mühlenweg 9, 28355 Bremen

Tel. (0421) 200 75 90

LHV@schwachhausen-magazin.de

Chefredakteur

Lars Hendrik Vogel [LHV] V.i.S.d.P.

LHV@schwachhausen-magazin.de

WIR SIND MITTENDRIN

Menschlich, bürgernah, Leben pur!

Drei Magazine für drei liebenswerte Stadtteile

www.magazinefuerbremen.de

Ihre Redaktion des SCHWACHHAUSEN Magazins

Redaktionsleitung

Birgit Rehders

b.rehders@schwachhausen-magazin.de

Redaktion & Autoren

Katja Alphei [KA]

Esther Bieback [EB]

Liane Janz [LJ]

Anke Juckenhöfel [AJ]

Annette Rauber [AR]

Birgit Rehders [BR]

Annika Rossow [AR]

Ira Scheidig [IS]

Diana Meier-Soriat [DS]

Titelfoto

Vera Döpcke

Media- & Anzeigenberatung

Lars Hendrik Vogel

LHV@magazinefuerbremen.de

BIRGIT REHDERS

b.rehders@schwachhausen-magazin.de

LARS HENDRIK VOGEL

LHV@schwachhausen-magazin.de

ANNETTE RAUBER

a.rauber@schwachhausen-magazin.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste

Nr. 01/2019

Gestaltung & Druckvorstufe

VOGEL MEDIA Bremen

Druck

Wir produzieren & drucken in Bremen!

Druckerei Girzig+Gottschalk GmbH

Erscheinungsweise

alle zwei Monate

kostenlose Abgabe in Fachgeschäften,

öffentlichen Einrichtungen usw.

Rechte

Keine Haftung für unverlangt eingesandte

Manuskripte, Bilder, Dateien und Datenträger.

Kürzung und Bearbeitung von

Beiträgen und Leserbriefen bleiben

vorbehalten. Zuschriften und Bilder

können ohne ausdrückliche Vorbehalte

veröffentlicht werden.

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur

mit Genehmigung und Quellenangabe

gestattet. Sämtliche Rechte der

Vervielfältigung liegen beim Verlag.

ESTHER BIEBACK

e.bieback@hschwachhausen-magazin.de

ISSN 2197-5450

www.schwachhausen-magazin.de

Das nächste

SCHWACHHAUSEN Magazin

erscheint ab 5. September 2019

Made with in Bremen

74

SCHWACHHAUSEN Magazin | Juli - August 2019


76

SCHWACHHAUSEN Magazin | Januar - Februar 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine