Motocross Enduro Ausgabe 08/2019

mce71
  • Keine Tags gefunden...

Erster Fahreindruck

Das Handling bei allen Sherco-

2020-Modellen ist hervorragend, natürlich

hat die 500er nicht dasselbe

Handling wie die 125er. Allerdings

bewegt sich selbst das hubraumstärkste

Motorrad der Sherco-Familie

locker und leicht auch durch engere

Passagen. Die sanfte Leistungsentfaltung

der 450er und 500er SEF sind

deren größte Stärke. Durch die neue

Steuerkette halten sich die Motorgeräusche

auch in Grenzen und so

merkt man beim ersten Aufsitzen

kaum, wie viel Leistung man eigentlich

unter sich hat.

Die SE 300 2-Takt bietet jetzt

noch mehr Drehmoment im unteren

Drehzahlbereich – also das

Extremenduro-Bike schlechthin

Verändertes Umlenksystem

Alle Modelle haben ein verändertes

Umlenksystem spendiert bekommen.

Dieses soll vor allem für bessere

Haltbarkeit und Handling sorgen.

Die kleinen Viertakter 250/300 SEF

haben mir persönlich am meisten

Spaß gemacht, gerade die 300er hat

hier einfach das beste Gesamtpaket

zwischen kontrollierbarer Leistung

und leichtem Handling. Mit den zwei

Modellen kann jeder, selbst wenn

man das erste Mal auf dem Motorrad

sitzt, Spaß haben.

Factory oder Racing Version?

Die Viertakt-Factorymodelle

besitzen eine komplette

Akrapovic-Auspuffanlage

MOTOCROSS ENDURO 21

Weitere Magazine dieses Users