Motocross Enduro Ausgabe 08/2019

mce71
  • Keine Tags gefunden...

Stimmen

Tim Gajser: Ich bin so was von glücklich und

ich hatte viel Spaß am Rennen. Die Holeshots

in beiden Rennen gaben mir natürlich die nötige

Motivation. Dieses Wochenende hätte nicht

besser laufen können.

Arnaud Tonus : Das erste Rennen war verrückt.

In der letzten Runde konnte ich Jeremy Seewer

noch überholen und Zweiter werden. Im zweiten

Lauf musste ich hart kämpfen, um Dritter zu

werden.

Arnaud Tonus (li.)

und Gautier Paulin

• Foto: yamaha-racing.com

Tim Gajser • Foto: Thorsten Horn

Gautier Paulin: Es ist lange her, seitdem ich

das letzte Mal auf dem Podest stand. In Portugal

bin ich gestürzt, in Frankreich war ich vom

Pech verfolgt und in Lettland wollte ich alles

wieder gutmachen, war aber noch nicht soweit.

Ich bin überglücklich, zusammen mit meinem

Teamkollegen Arnaud auf dem Podium zu stehen.

Wir sind zurück.

Jorge Prado: Zu Beginn des Wochenendes fühlte

ich mich nicht so gut, aber heute ging’s mir

besser. Es machte Spaß, auf dieser harten Strecke

zu fahren.

Tom Vialle: Dieser 2. Platz ist gut für mich und

natürlich auch fürs Team. Ich fühlte mich dieses

Wochenende sehr gut. Das Training mit Joël

Smets hat mir viel geholfen.

• Foto: Ray Archer

EMX: Franzosen gewinnen die EM-Klassen

Das motorsportliche Rahmenprogramm bildeten

diesmal die beiden Europameisterschaftsklassen

EMX250 und EMX125. In der größeren

Hubraumkategorie gewann der Franzose Stephen

Rubini beide Wertungsläufe und sicherte

sich demzufolge den Gesamtsieg. Mit zwei

4. Plätzen, jeweils hinter dem Niederländer Roan

van de Moosdijk und dem Italiener Alberto

Forato, belegte der Chemnitzer Jeremy Sydow

auch in der Gesamtwertung den starken

4. Rang. Unter den ursprünglich 52 Startern

schaffte Noah Ludwig aus Aschersleben, eben-

falls für den MSC Teutschenthal startend, zunächst

die Qualifikation für die Rennen und belegte

in diesen die Plätze 31 und 35.

In der EMX125 ging der Gesamtsieg an Tom

Guyon, ebenfalls aus Frankreich, gefolgt von

Simon Längenfelder aus dem fränkischen Regnitzlosau

und dem Schweizer Mike Gwerder.

Nick Domann aus Meseberg hatte sich unter

sogar 85 125er-Probanden ebenfalls für die

Rennen qualifiziert. Nachdem er im ersten

Rennen auf Rang 27 gelandet war, sah er im

zweiten nach einem Sturz keine Zielflagge.

• Thorsten Horn

Simon Längenfelder

• Foto: Thorsten Horn

Mathys Boisrame (Foto): Unglaublich, ich bin

überglücklich über mein erstes Podium in der

MX2.

Motocross-WM - 10. Lauf - Teutschenthal/D - 22./23.6.2019

Gesamtergebnisse:

MXGP: 1. Tim Gajser, SLO, Honda; 2. Arnaud Tonus, CH, Yamaha;

3. Gautier Paulin, F, Yamaha; 4. Pauls Jonass, LV, Husqvarna;

5. Jeremy Seewer, CH, Yamaha; 6. Max Anstie, GB, KTM;

7. Glenn Coldenhoff, NL, KTM; 8. Romain Febvre, F, Yamaha;

9. Jeremy van Horebeek, B, Honda; 10. Arminas Jasikonis, LT,

Husqvarna.

Ferner: 14. Valentin Guillod, CH, Honda; 21. Pascal Rauchenecker,

A, KTM.

MX2: 1. Jorge Prado, E, KTM; 2. Tom Vialle, F, KTM; 3. Mathys

Boisrame, F, Honda; 4. Thomas Kjer Olsen, DK, Husqvarna;

5. Henry Jacobi, D, Kawasaki; 6. Jed Beaton, AUS, Husqvarna;

7. Bas Vaessen, NL, KTM; 8. Mitchell Harrison, USA, Kawasaki;

9. Michele Cervellin, I, Yamaha; 10. Morgan Lesiardo, I, KTM.

Ferner: 24. Michael Sandner, A, KTM.

EMX125: 1. Tom Guyon, F, KTM; 2. Simon Längenfelder, D,

KTM; 3. Mike Gwerder, CH, KTM; 4. Mattia Guadagnini, I,

Husqvarna; 5. Jorgen-Matthias Talviku, EST, Husqvarna;

6. Oriol Oliver, E, KTM; 7. Florian Milot, F, Yamaha; 8. Liam

Everts, B, KTM; 9. Meico Vettik, EST, KTM; 10. Andrea Bonacorsi,

I, KTM.

Ferner: 19. Kevin Brumann, CH, Yamaha.

EMX250: 1. Stephen Rubini, F, Honda; 2. Roan van de Moosdijk,

NL, Kawasaki; 3. Alberto Forato, I, Husqvarna; 4. Jeremy

Sydow, D, Husqvarna; 5. Rene Hofer, A, KTM; 6. Raivo Dankers,

NL, Yamaha; 7. Nicholas Lapucci, I, KTM; 8. Josh Gilbert, GB,

Honda; 9. Thibault Benistant, F, Yamaha; 10. Bastian Boegh

Damm, DK, KTM.

Ferner: 24. Marcel Stauffer, A, KTM.

MOTOCROSS ENDURO 41

Weitere Magazine dieses Users