BAUWIRTSCHAFT | B4B Themenmagazin 07/08.2019

hettenbach.de

07/08.2019 | B4B Themenmagazin, das Advertorial in w.news, dem Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: BAUWIRTSCHAFT • BESTESEITEN.DE • KLEINANZEIGEN

BUSINESSFORBUSINESS

THEMENMAGAZIN7./8.19

BAUWIRTSCHAFT

Advertorial im Wirtschaftsmagazin w.news der IHK Heilbronn-Franken

www.b4b-themenmagazin.de

STARK IM OBJEKTBAU

TOP

THEMA

BAUWIRTSCHAFT

SEITE 3

BESTESEITEN.DE

SEITE 12

KLEINANZEIGEN

SEITE 15

STELLENANZEIGEN DER REGION HEILBRONN-FRANKEN FÜR FACH- & FÜHRUNGSKRÄFTE SEITE 14


Verwaltungsgebäude und Fertigungshalle - Backnang

07-08.2019 B4B THEMENMAGAZIN

INHALT

© Buga

SEITE 3

BAUWIRTSCHAFT

SEITE 12

BESTESEITEN.DE

SEITE 14

PERSONALANZEIGEN

SEITE 15

TERMINE & KLEINANZEIGEN

IMPRESSUM

B4B THEMENMAGAZIN

HEILBRONN-FRANKEN

wird redaktionell vom Verlag und

den berichtenden Unternehmen bzw.

Institu tionen verantwortet.

Digitalausgaben: kiosk.b4b-bw.de

Aktuelle Wirtschaftsmeldungen:

Regional:

www.b4b-heilbronn-franken.de

Landesweit:

www.b4b-baden-wuerttemberg.de

Verlag, Redaktion und Gestaltung:

HETTENBACH GMBH & CO KG

WERBEAGENTUR GWA

Werderstraße 134, 74074 Heilbronn

Telefon 07131 7930-100

www.hettenbach.de

V.i.S.d.P.:

HETTENBACH GMBH & CO KG

WERBEAGENTUR GWA

Ansprechpartner für Werbung:

recon-marketing GmbH

Werderstraße 134, 74074 Heilbronn

Manfred Fehr (Anzeigenleiter)

Telefon 07131 7930-313

E-Mail fehr@recon-marketing.de

Mediadaten:

www.zielgruppe-wirtschaft.de

Anzeigenpreise:

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 16

gültig seit 01.12.2015

Druck:

Konradin Druck GmbH

CHANCEN FÜR HEILBRONN:

BAUGEBIET NECKARBOGEN

Zum ersten Mal wurde eine Stadtausstellung in das Konzept einer

Bundesgartenschau integriert. Mit der Planung der in den ersten drei

Baufeldern entstandenen 22 Häuser und Innenhöfe auf dem BUGA-

Gelände waren insgesamt 19 Architektur- und drei Landschaftsarchitekturbüros

beauftragt. Im Schaufenster Baukultur der Bundesgartenschau

Heilbronn sind mit der Architektenkammer Baden-Württemberg, dem

Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla und dem Bund Deutscher

Architekten BDA gleich drei Institutionen während der sechs Monate der

BUGA vertreten. Das unterstreicht die Besonderheit dieses Konzeptes.

Mitte Juli ist bereits Halbzeit. Längst laufen im Hintergrund die Planungen

für die Zeit danach. Im Stadtteil Neckarbogen, in dem heute rund 800

Heilbronner wohnen, sollen schließlich künftig einmal 3.500 Menschen leben.

Darum wird ein Teil des Geländes nach der BUGA überbaut. Da stellt sich

natürlich die Frage, was es dort in Zukunft noch geben wird. Der Neckaruferpark

bleibt ebenso erhalten wie der Campuspark und der Hafenpark mit dem

Karlsee und dem Floßhafen. Auch die Kletterwand des Deutschen Alpenvereins

wird die BUGA überdauern. Und auch das Restaurant in der ehemaligen

Reederei Schwaben soll nach der BUGA weiter bewirtschaftet werden. Offen

ist wohl noch, ob und wo die Pavillons des Landkreises und der Handwerkskammer

und der von der Uni Stuttgart entwickelte und für das Bauen von

morgen richtungsweisende Pavillon des Landes Baden-Württemberg Verwendung

finden werden.

Die Sparkassenbühne wird abgebaut. Und die Fruchtschuppenhalle, die

die Heilbronner gerade liebgewonnen haben, soll zugunsten eines Schulneubaus

abgerissen werden. Schade, wäre sie doch für die seit Jahren im

Gespräch befindliche Markthalle in Heilbronn ein idealer Standort. Zumal

der „Blitz“, die Fußgängerbrücke über die Gleise des Hauptbahnhofs, von

der Bahnhofsvorstadt direkt westlich der Fruchtschuppenhalle in den

Stadtteil Neckarbogen führen wird.

www.b4bbaden-wuerttemberg.de

TOP

THEMA

BUSINESSFORBUSINESS

STARK IM OBJEKTBAU

BAUWIRTSCHAFT

SEITE 3

SEITE 13

SEITE 15

STELLENANZEIGEN DER REGION HEILBRONN-FRANKEN FÜR FACH- & FÜHRUNGSKRÄFTE SEITE 14

NR. 07/08 | 2019

WIRTSCHAFT FOR FUTURE

NICHT NUR FREITAGS

AB SEITE 18

THEMENMAGAZIN7./8.19

BAUWIRTSCHAFT

Advertorial im Wirtschaftsmagazin w.news der IHK Heilbronn-Franken

BESTESEITEN.DE

KLEINANZEIGEN

www.b4b-themenmagazin.de

2 www.b4b-themenmagazin.de


B4B THEMENMAGAZIN 07-08.2019

B4B THEMENMAGAZIN 07-08.2019

BAUWIRTSCHAFT

ABSCHIED VOM FESTEN BÜROARBEITSPLATZ –

ZUKUNFTSSZENARIO ODER HOLZWEG?

Foto: PHILIPPARCHITEKTEN

Office Philipp Architekten BDA Waldenburg

Mobile-Working-Konzepte sind in aller Munde und werden als das

Nonplusultra der modernen Büroorganisation im digitalen Zeitalter

gepriesen.

Doch ist das die perfekte Lösung für alle Unternehmen? Dieser Frage

geht auch die Architektin Anna Philipp mit Ihrem Architekturbüro

Philipp Architekten BDA im Schloss Waldenburg bei Ihrer Planung für

moderne und zeitgemäße Büroarchitektur nach. In den allermeisten

Unternehmen sind ohnehin nie alle Mitarbeiter gleichzeitig anwesend;

weshalb dann in Büroarbeitsplätze investieren, die letztlich gar nicht

genutzt werden. Dies alles funktioniert natürlich nur dann, wenn die

Mitarbeiter keine festen Arbeitsplätze mehr zugewiesen haben.

Damit das Prinzip der täglich freien Arbeitsplatzwahl funktioniert,

müssen alle bei Feierabend ihren Schreibtisch leerräumen. Hohe

Papiertürme gehören der Vergangenheit an. Privater Büronippes und

Unterlagen schließen die Mitarbeiter in ihr Fach, das gleichzeitig als

Briefkasten dient. Je nach Aufgabe können sich die Mitarbeiter in

Besprechungsräumen zusammensetzen oder sich allein in eine der

sogenannten Kreativzonen zurückziehen. Wer will, kann auf dem Sofa

im Loungebereich Platz nehmen oder sich mit Kollegen an der Theke

in der Kaffeebar treffen. Drucker, Steckdosen und W-LAN sind überall

verfügbar, selbst im Mitarbeiterrestaurant. So oder ähnlich funktionieren

Büros mit modernem Mobile-Working-Konzept.

Soweit die Theorie. Wie sind die Erfahrungen in der Praxis. Die Architektin

Anna Philipp vom Büro Philipp Architekten in Schloss Waldenburg

berichtet aus ihrem Planungsalltag für die Unternehmen in der

Region Heilbronn-Franken. „Wir haben Organisationen als Kunden, bei

denen das Gros der Mitarbeiter die meiste Zeit in Projekten bei deren

Kunden vor Ort agiert. Wenn im Durchschnitt nur 30-40 % der Mitarbeiter

im Office arbeiten, wäre es völlig unwirtschaftlich für 100 % der

Belegschaft in eine teure Büroinfrastruktur zu investieren bzw. diese

aufrecht zu erhalten. In der Unternehmenspraxis hat sich bei vielen

deshalb ein Mix aus klassisch, festen Büroarbeitsplätzen für beispielsweise

Mitarbeiter im Rechnungswesen, Personal oder IT und Mobile-

Working-Konzepten für stark nach außen zum Kunden hin agierende

Kolleginnen und Kollegen etabliert.“

Entscheidend für den Erfolg von Mobile-Working-Konzepten ist letztlich

die Akzeptanz bei den Mitarbeitern. In einer aktuellen Studie vom

„Büro Forum“ wurden 1.000 Mitarbeiter aus 450 Unternehmen befragt,

ob sie sich vorstellen können, keinen festen Arbeitsplatz mehr zu haben.

Über die verschiedenen Generationen hinweg haben diese Frage lediglich

21 % bejaht. Wie zu erwarten war, steigt diese Bereitschaft bei jüngeren

Mitarbeitern. Wobei sich jedoch selbst bei der Generation Y noch mehr

als 2/3 der Befragten nach wie vor einen festen Arbeitsplatz wünschen.

Können SIe sich vorstellen, keinen zugewiesenen

Arbeitsplatz zu haben?

Quelle: Büro Forzum

„Deshalb bin ich kein Freund davon, die in Startups übliche Arbeitsweise

eins zu eins ohne Reflektion auf jedwedes Unternehmen zu übertragen

und wehre mich nachhaltig dagegen, einfach der Trend-Herde

hinterher zu laufen“, so Anna Philipp. In diesem Zusammenhang ist

auch interessant zu sehen, dass auf die Frage nach der gewünschten

Art des Büroarbeitsplatzes vom Großraum bis hinunter zum Einzelbüro

77 % also mehr als 2/3 der Befragten den Wunsch äußerten, in kleineren

Gruppenbüros für 3-8 Personen zu arbeiten.

Advertorial

www.b4b-themenmagazin.de 3


07-08.2019 B4B THEMENMAGAZIN

BAUWIRTSCHAFT

Welches sind bei Ihren Mitarbeitern die beliebstesten

Raumformen?

Quelle: Büro Forzum

„Moderne Bürokonzepte haben definitiv ihren Platz“ betont Anna

Philipp. „Aber bitte kein blindes copy and paste von hippen Silicon-

Valley-Konzepten. Es gilt genau hinzusehen, was für das einzelne

Unternehmen die passende Form ist.“ Und noch etwas empfiehlt die

Waldenburger Architektin: „Fragen Sie ihren Mitarbeiter! Das ist so

naheliegend und im Grunde selbstverständlich, wird aber in ganz wenigen

Fällen tatsächlich gemacht.“

Dort, wo das Team von Philipp Architekten das in Rahmen seiner Tätigkeit

für die Unternehmen getan hat, haben sich durch die Bank drei zentrale

Aspekte bzw. Herausforderungen für die Planer herauskristallisiert:

• Der Wunsch nach Wohnlichkeit und Behaglichkeit in den Büros

Generationen, der Wunsch nach überschaubaren, familiären Strukturen

und einem wohnlichen Zuhause. Daraus hat das Büro Philipp Architekten

dann das Bürokonzept der sogenannten „Business-Families“

entwickelt. Das Konzept verbindet die Ideen von Mobile-Working-Konzepten

mit den zentralen Anforderungen und Wünschen der Mitarbeiter.

So werden für jede „Business-Family“ verschieden zugeschnittene

Arbeitsplatzsituationen (Gruppen- und Einzelarbeitsplätze) aber auch

Lounge-artige Meeting- und Kreativzonen, evtl. eine kleine Bibliothek

und immer auch eine gemeinsame Küche mit einem langen Esstisch

bis hin zur Außenterrasse mit Grill gestaltet.

„Als Architekten sind wir für unsere Kunden wie ein Maßschneider.

Wir müssen in jedem Einzelfall genau hinsehen, welcher Zuschnitt passt.

Wenn der Anzug am Ende perfekt anliegt und es nirgends spannt, so dass

ein Maximum an Beweglichkeit und Flexibilität gewährleistet ist, haben

wir als Architekten einen guten Job gemacht,“ resümiert Anna Philipp.

www. philipparchitekten.de

Foto: PHILIPPARCHITEKTEN

• Der Wunsch in kleinen überschaubaren Gruppen zu arbeiten bzw.

die Präferenz für solche Bürozuschnitte

• Die Herausforderung des Miteinanders der Generationen (Babyboomer,

X, Y, Z)

In der Auseinandersetzung mit diesen Anforderungen sind den

Architekten die Parallelen zur Familie aufgefallen. Das Miteinander der

Office Philipp Architekten BDA Waldenburg

Verwaltungsgebäude und Fertigungshalle - Backnang

4 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial


B4B THEMENMAGAZIN 07-08.2019

BAUWIRTSCHAFT

BAUWIRTSCHAFT MELDET STARKES AUFTRAGSPLUS

foto: Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.

Die Bauwirtschaft in Baden-Württemberg ist weiterhin auf starkem

Wachstumskurs. Allein im 1. Quartal 2019 haben die Auftragseingänge

um 30,6 % zugelegt. Das Auftragsvolumen summierte

sich in diesem Zeitraum auf insgesamt 3,14 Mrd. Euro.

Besonders deutlich stiegen die Orderzuwächse im Wirtschaftsbau.

Hier gab es ein Plus um 66,7 %. Damit ist die befürchtete konjunkturelle

Nachfrageschwäche aus der verarbeitenden Wirtschaft im Südwesten

bislang nicht eingetreten. Deutlich verhaltener war hingegen die

Auftragsentwicklung im Straßenbau. Hier stiegen die Auftragseingänge

seit Jahresbeginn lediglich um 2,0 Prozent.

An dieser Zahl zeige sich einmal mehr, dass die Auftragsvergabe

seitens der öffentlichen Hand in den ersten Monaten eines Jahres

meist nur schleppend vorankommt und so zum Risiko für die Bauunternehmen

wird, kritisiert der Geschäftsführer der Landesvereinigung

Bauwirtschaft Thomas Möller das zögerliche Vergabeverhalten - insbesondere

der Kommunen. Dabei könnte aufgrund der veränderten

klimatischen Verhältnisse hierzulande in der Regel auch in den Wintermonaten

gearbeitet werden: „Stattdessen wissen unsere Straßenbaubetriebe

oft nicht, wie sie im Januar/Februar ihre Mitarbeiter beschäftigen

sollen. Wenn dann im Mai die ersten Aufträge reinflattern, wird

erwartet, dass diese möglichst rasch im Sommer abgearbeitet werden.

So geht das nicht, unsere Firmen brauchen mehr Kontinuität und Planungssicherheit,

um rechtzeitig ihre Kapazitäten zu koordinieren und

gegebenenfalls aufzustocken.“

Gut entwickelt haben sich im 1. Quartal dieses Jahres auch die

Umsatzzahlen. Die meisten Bausparten legten im Schnitt um gut

20 % zu. Lediglich der Wohnungsbau verzeichnete mit 3,4 Prozent nur

geringe Zuwächse. Damit lag das Gesamtumsatzplus in den ersten

drei Monaten bei 16,3 %. Dennoch wird weiterhin kräftig in den Wohnungsbau

investiert. Die niedrigen Zuwachszahlen in dieser Sparte sind

ursächlich auf den extrem hohen Basiseffekt des gleichen Vorjahreszeitraums

zurückzuführen. Nach wie vor positiv ist außerdem die Lage

auf dem Arbeitsmarkt. So stieg die Zahl der Mitarbeiter in den größeren

Bauunternehmen in Baden-Württemberg mit 20 und mehr Beschäftigten

um 6,6 Prozent auf rund 63.000. Laut Landesvereinigung Bauwirtschaft

wird sich der Beschäftigtenaufbau auch in den kommenden

Monaten in ähnlicher Dynamik fortsetzen.

www.bauwirtschaft-bw.de

Advertorial

www.b4b-themenmagazin.de 5


07-08.2019 B4B THEMENMAGAZIN

BAUWIRTSCHAFT

WICHTIGE DEUTSCHE BAUUNTERNEHMEN NACH BAU-

LEISTUNG IM JAHR 2017

Unternehmen

Bauleistung in

Millionen Euro

Sitz IHK-Region Bundesland

Hochtief AG 24.520 Essen Essen - Mülheim an der Ruhr - Oberhausen Nordrhein-Westfalen

Ed. Züblin AG 3.833 Stuttgart Region Stuttgart Baden-Württemberg

Goldbeck GmbH 2.729 Bielefeld Ostwestfalen zu Bielefeld Nordrhein-Westfalen

Deutsche Strabag AG 2.569 Köln Köln Nordrhein-Westfalen

Bauer AG 1.772 Schrobenhausen München und Oberbayern Bayern

Max Bögl Stiftung & Co. KG 1.700 Sengenthal Regensburg für Oberpfalz / Kelheim Bayern

Leonhard Weiss GmbH & Co. KG 1.247 Satteldorf und Göppingen Heilbronn-Franken und Region Stuttgart Baden-Württemberg

Köster AG 1.180 Osnabrück Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim Niedersachsen

Quelle: www.statista.de

WERTBESTÄNDIG NEUE LEBENSRÄUME GESTALTEN

Schlüsselfertigbau - Ihr Rundum-sorglos-Paket von LEONHARD WEISS

Ganzheitliche Lösungen für immer anspruchsvollere Aufgaben bestimmen das Bauen der Gegenwart

und Zukunft. Nachhaltiges Bauen im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie stellt

neue Herausforderungen an den Generalunternehmer und Bauherrn dar, die es zu lösen gilt.

Als kompetenter Partner im Schlüsselfertigbau planen wir mit Ihnen gemeinsam die optimale

Lösung. Unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit beginnt mit Ihrer Projektidee und geht - falls

gewünscht - mit unserem After-Sales-Service auch weit über die Schlüsselübergabe hinaus.

KONTAKT ZUM DIALOG

LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG - BAUUNTERNEHMUNG

Leonhard-Weiss-Str. 2-3, 74589 Satteldorf, P +49 7951 33-2125

Ihre Anprechpartnerin: Renate Hauenstein

bau-de@leonhard-weiss.com - www.leonhard-weiss.de

EINFACH.GUT.GEBAUT

6 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial


B4B THEMENMAGAZIN 07-08.2019

BAUWIRTSCHAFT

HALLEN-, GEWERBE- UND INDUSTRIEBAU –

KOMPLETT AUS EINER HAND

Foto: GloriaAlfa – depositphotos.com

Gillig + Keller hat als Familienunternehmen in zweiter Generation

bereits über 35 Jahre Erfahrung mit der Errichtung von

Stahlhallen. Ob Logistik- oder Produktionshalle, Lagerhalle oder

Gewerbegebäude mit Verwaltungsbereich – über 100 Mitarbeiter

deutschlandweit sorgen dafür, dass die Vorstellungen der Kunden

perfekt realisiert werden.

Fertigungstechnologien. So wird eine sichere Projektsteuerung und ein

reibungsloser Ablauf ohne Verzögerungen gewährleistet. Kunden können

auf die Erfahrung und die zahlreichen Referenzen von Gillig + Keller bauen.

www.gilligundkeller.de

Als Spezialist für individuelle Lösungen weiß das Unternehmen, dass

der Erfolg darin liegt, die Anforderungen an die jeweilige Nutzung bestmöglich

umzusetzen. Die fachkundige Beratung und genaue Analyse der

betrieblichen und räumlichen Gegebenheiten vor Ort garantieren den Kunden

optimale Arbeitsbedingungen bei den täglichen Betriebsprozessen.

Gemeinsam werden die zukünftigen Anforderungen und Fragen erörtert

und die für den Kunden am besten geeignete Ausführung erarbeitet. Unter

Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit, Brandschutz, gestalterischen

Wünschen und gesetzlichen Bestimmungen findet Gillig + Keller so die

richtige Lösung. Mit Know-how und statischem Fachwissen wird das Projekt

in der Planungsphase 3D-CAD-gestützt konstruiert. Die Fertigung und

Montage erfolgt ebenfalls durch qualifiziertes Personal und modernste

www.boepple-gewerbebau.de

Gewerbebau.

Individuell. Schlüsselfertig.

Für Industrie, Handwerk, Gewerbe, Handel.

Bauunternehmung Böpple GmbH

Heilbronn | Tel. 07131 2610-158


07-08.2019 B4B THEMENMAGAZIN

BAUWIRTSCHAFT

ÜBER 125 JAHRE BAU-KNOW-HOW

Böpple Bau – das Heilbronner Traditionsunternehmen – ist der

führende Partner für individuelle, schlüsselfertige Wohn- und Gewerbebauten

in Süddeutschland

Sichere und spezifische Planung, persönliche wie vertrauensvolle

Betreuung, Koordination aus einer Hand, regionale Verbundenheit,

höchste Qualität und umfassende Erfahrung – Böpple Bau ist seit 1905

mit großer Kompetenz an der Seite von gewerblichen wie privaten Bauherren.

Das Leistungsportfolio des rund 100 Mitarbeiter starken Unternehmens

deckt von der Projektentwicklung und dem Industrie- und

Gewerbebau über den Roh- und Wohnungsbau bis hin zur Haustechnik,

dem Facility Management und der Bauwerterhaltung alle Kundenwünsche

ab und das ganz individuell für jedes Projekt, schlüsselfertig

sowie wirtschaftlich durchdacht. Wie etwa im Bereich Industrie- und

Gewerbebau, in dem das ausgebildete und erfahrene Team nutzungsspezifische

Produktionsgebäude und Lagerhallen, Verbrauchermärkte,

Verwaltungsgebäude, Pflegeheime, Kindergärten und vieles mehr mit

Umsetzungssicherheit zum festen Preis und Termin realisiert. Hierzu

gehören bei Bedarf auch etwa die Suche nach attraktiven Standorten,

die Einholung von notwendigen Genehmigungen sowie die Grundstücksvorbereitung.

Bestmögliche Flexibilität, auch bei Sonderwünschen,

ist bei Böpple Bau Teil der Unternehmensphilosophie.

Fotos: Böpple Bau

Wechsel der Geschäftsführung

Diese Philosophie wird seit dem 1. Januar 2019 gemäß der Unternehmensleitlinie

„Wir bauen so, dass der Kunde uns weiterempfiehlt“

von zwei neuen Geschäftsführern weiter in die Zukunft geführt. Mit

Christian Pötter aus dem Bereich Gewerbebau sowie Michael Wiesner

aus dem Bereich Wohnbau haben zwei sehr erfahrene Köpfe aus den

Reihen des Unternehmens den Posten von Alois Schöllhorn übernommen.

Dieser hat die Unternehmensspitze nach 13 Jahren auf eigenen

Wunsch verlassen, bleibt Böpple Bau aber als Projektentwickler in der

Niederlassung Schwäbisch Hall, seiner Heimatstadt, treu.

www.boepplebau.de

DAS SCHNELLSTE BÜROGEBÄUDE

OPTIMA1203

Hallen- und Stahlbau GmbH

Telefon: 09 61/3 9163-0

www.hallenbau-merkl.de

AUCH IN KFW 40 MÖGLICH

FÜR SIE GEPLANT UND AUSGESTATTET

www.optima1203.de

ADK Modulraum GmbH

Im Riegel 28 • 73450 Neresheim

Tel. 07326 9641 260

8 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial


B4B THEMENMAGAZIN 07-08.2019

BAUWIRTSCHAFT

CHECKLISTE BAUEN

Wer baut, muss sich mit im Vorfeld, und vor allem während der

Bauphase, mit unzähligen Fragen und Entscheidungen auseinander

setzen. Da heißt es kühlen Kopf bewahren und einige wichtige

Grundregeln beachten:

1. Lassen Sie sich frühzeitig und ohne zeitlichen Druck von kompetenten

Fachleuten beraten – sowohl was die Finanzierung, die

Planung als auch die Bauausführung angeht.

2. Akzeptieren Sie nur eine Planung und ein Finanzierungskonzept,

das Sie tatsächlich verstehen und in allen Punkten nachvollziehen

können.

3. Formulieren Sie gegenüber Ihren Baupartnern exakt, und am

besten schriftlich, welchen Ansprüchen und Vorstellungen Ihr

neues Gebäude genügen soll. Denken Sie auch an spätere,

anderweitige Nutzungsoptionen.

4. Hinterfragen Sie genau, welche Bauverfahren, Baustoffe und

Energiekonzepte den Nutzen Ihres Bauwerks erhöhen können

und welche langfristig wirtschaftlich sind.

5. Akzeptieren Sie nur eine verständliche und vollständige Leistungsbeschreibung,

in der Ihre Qualitätsvorstellungen klar

beschrieben sind. Sie ist die Grundlage für die spätere Bauausführung.

6. Überprüfen Sie das Angebot kritisch und nehmen Sie den wirtschaftlichsten

und besten Anbieter – nicht unbedingt den billigsten.

7. Legen Sie während Ihres Bauvorhabens Wert auf gute Kommunikation

und Kooperation mit allen am Bau beteiligten Firmen.

Dadurch lassen sich unnötige Fehlentscheidungen und Kosten

sparen.

8. Sorgen Sie dafür, dass die Bauausführung regelmäßig kontrolliert

wird und dass Beanstandungen bzw. Mängel dokumentiert

und umgehend durch die zuständigen Handwerksfirmen beseitigt

werden.

9. Prüfen Sie bei der Bauabnahme Ihres Gebäudes, ob die vereinbarten

Leistungen tatsächlich in der erforderlichen Qualität

umgesetzt worden sind.

10. Sorgen Sie frühzeitig für die Instandhaltung Ihres Gebäudes. Nur

wenn ein Bauwerk rechtzeitig saniert wird, bleiben die Folgekosten

niedrig.

www.bauwirtschaft-bw.de

Bauen mit

System

Schnell, wirtschaftlich

und nachhaltig.

GOLDBECK Süd GmbH, Niederlassung Stuttgart

Schelmenwasenstr. 16-20, 70567 Stuttgart

Tel. +49 711 880255-0, stuttgart@goldbeck.de

Wir sind

umgezogen

konzipieren bauen betreuen

goldbeck.de


07-08.2019 B4B THEMENMAGAZIN

BAUWIRTSCHAFT

DEUTSCHLANDS ERSTES HOCHHAUS AUS HOLZ

Die Stadtsiedlung Heilbronn

GmbH und ZÜBLIN haben in Heilbronn

in dem neuen Stadtquartier

Neckarbogen das höchste

Holzhaus in Deutschland errichtet.

Das zehngeschossige

Hochhaus SKAIO entstand nach

den Plänen des Berliner Architekturbüros

Kaden+Lager.

Das Gebäude, das im Rahmen

der Stadtausstellung zur BUGA

2019 gebaut wurde, ist mit 34

m Höhe Deutschlands erstes

Holzhochhaus. Mit einer oberirdischen

Bruttogeschossfläche

von 5.685 m² bietet es Platz für

60 Mietwohnungen mit insgesamt

3.300 m² Wohnfläche. Im

Erdgeschoss befindet sich eine

Gewerbefläche.

Für die Planung des Projekts

SKAIO wurde das Architekturbüro

Kaden+Lager gewählt, das seit

Jahren auf den urbanen Holzbau

spezialisiert ist und bereits mit

verschiedenen Bauherren Wohnungsbauten

in Holz- oder Holz-

Hybrid-Konstruktionen geplant

hat. Das Gebäude wurde in

Holz-Hybrid-Bauweise von ZÜB-

LIN Timber errichtet: Wände und

Decken sind dabei aus Holz und

machen den überwiegenden Teil

der Konstruktion aus. Ganz ohne

Beton kommt die neuartige Hybrid-Konstruktion

aber nicht aus.

Sockelgeschoss und Treppenhaus

bestehen jeweils aus Stahlbeton

und wurden zuerst ausgeführt.

Die Fassade wurde von außen mit

Aluminium-Platten verkleidet.

Das 34 m hohe SKAIO ist Deutschlands erstes Hochhaus aus Holz. (copyright: Architektur: Kaden+Lager, Visualisierung: THIRD)

Foto: : Architektur: Kaden+Lager, Visualisierung: THIRD

Bauteile aus Fichtenholz mit PEFC-Zertifikat

Ein großer Vorteil der Holzbauweise ist die vergleichsweise kurze

Bauzeit; die Holzbauteile wurden weitgehend vorgefertigt und vor Ort

lediglich montiert. Die Stützen der beiden Neubauten bestehen aus

Brettschichtholz. Für die Holzwände und -decken hat ZÜBLIN Timber

ausschließlich Fichtenholz verwendet – überwiegend aus deutschen

Wäldern und durchweg versehen mit PEFC-Zertifikat, dem Siegel für

nachhaltige Forstwirtschaft. Eine wichtige Voraussetzung für eine weitere

angestrebte Auszeichnung: Die Stadtsiedlung Heilbronn bewirbt

sich mit SKAIO bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

um ein DGNB-Zertifikat in Gold. ZÜBLIN Timber mit ihren Standorten

Aichach und Gaildorf hat den Neubau gemeinsam mit der ZÜBLIN-

Direktion Stuttgart, Bereich Heilbronn, realisiert.

www.zueblin.de

10 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial


B4B THEMENMAGAZIN 07-08.2019

BAUWIRTSCHAFT

RUNDER TISCH FÜR HERAUSFORDERUNGEN AM BAU

Der Einsatz des Werkstoffes Holz bietet ganz neue Möglichkeiten,

in der innenstädtischen Aufstockung und vereinfacht das urbane

Bauen in jeglicher Hinsicht. Baulücken können dabei, unter Nutzung

der bestehenden Infrastruktur und Nahversorgung, geschlossen

werden. So lässt sich in kurzer Zeit neuer Wohn- und Arbeitsraum

schaffen, ohne neue Bauflächen versiegeln zu müssen.

Foto: Schlosser Holzbau GmbH

Mit den gigantischen Abmessungen von 96,44 x 113 Metern und einer Höhe von ca.

12 Metern entsteht aktuell in Waldenburg für das Unternehmen SWG eine gewaltige

Produktionshalle in BauBuche.

Schlosser wird sich in Anbetracht der aktuellen Herausforderung im

Wohnungsbau noch mehr dem Geschossbau und der Nachverdichtung

widmen, betont Oliver Bezler, Marketing-Leiter bei Schlosser. Voraussetzung

für große Volumen ist eine optimale Projektentwicklung. Diese

erfordert ein frühzeitiges Zusammenkommen aller Beteiligten wie

Investoren, Bauherren, Architekten und ausführenden Unternehmen.

„Wenn wir von Beginn an gemeinsam für Auftragsklarheit sorgen, können

wir attraktive Architektur zu einem attraktiven Preis mit kurzer

Bauzeit liefern“ so Bezler weiter. Gemeinschaftliches Denken und eine

ergebnisorientierte Auftragsabwicklung tragen zu einer signifikanten

Zeitersparnis bei. Es geht darum, Stärken zu bündeln und grundliegende

Arbeitsschritte zu organisieren, um den Prozess im Großen und Ganzen

zu optimieren. Aktuell realisiert Schlosser Holzbau zwei „Wohnwelten“

im Stadtquartier am Sonnenrain in Schwäbisch Hall, ein Projekt, bei

dem prozessoptimiert im Partnering-Verfahren gehandelt wird.

Als weiteres Vorzeigeobjekt in Sachen zukunftsweisendem Holzbau

entsteht derzeit die Industriehalle der SWG Produktion Schraubenwerk

Gaisbach GmbH in Waldenburg. Bei seinem jüngsten Besuch bei

Schlosser Holzbau nahm Landesminister Peter Hauk die Fertigung der

113 Meter langen und 100 Meter breiten Halle in Augenschein. Angesichts

der Halle zeigte er sich begeistert davon, wie vielfältig der Baustoff

Holz auch in diesen Dimensionen Verwendung findet.

Das Interesse an der modernen, architektonischen Bauweise mit Holz

habe beträchtlich zugenommen. „Die große Botschaft, wir müssen das

gleiche Ziel vor Augen haben, um dem Bauvolumen Lösungen bieten zu

können“ bringt es Geschäftsführer Josef Schlosser auf den Punkt.

Foto: Schlosser Holzbau GmbH

www.schlosser-projekt.de

30 moderne und nachhaltige Wohnungen mit dem Anspruch an ein wohlwollendes

Nachbarschaftskonzept mit Gemeinschaftsflächen

konzipieren,

umsetzen,

betreuen

allnatura in Heubach

Büro- und Ausstellungsgebäude

Sie erhalten ein

erfolgreiches

Konzept mit dem

perfekten Gebäude.

• Fachplanung Ingenieurholzbau

• Industrie- und Gewerbehallen

• Büro- und Austellungsgebäude

• Sport- und Veranstaltungshallen

• Reitsportanlagen

• Mehrgeschossige Wohngebäude

Advertorial

Harley Davidson in Schwäbisch Gmünd

Werkstatt, Ausstellungs- und Bürogebäude

SCHLOSSER®

Industriestraße 17-23

73489 Jagstzell

Tel. +49 7967 90 90 - 0

info@schlosser-projekt.de

www.schlosser-projekt.de

www.b4b-themenmagazin.de 11


07-08.2019 B4B THEMENMAGAZIN

BESTESEITEN.DE

TOP-WEBSITES DER REGION 07-08.19

B2B

NR. WEBSITE TREND

1 bechtle.com K 0

2 berner.eu K 0

3 wuerth.com K 0

4 we-online.de K 0

5 schunk.com G 2

6 ebmpapst.com K 0

7 winzer-service.de H -2

8 ids-imaging.com K 0

9 burkert.com G 2

10 wuerth-industrie.com G 2

11 foerch.de H -2

12 r-stahl.com NEU

13 wachtel-shop.com G 2

14 decowoerner.com H -4

15 weinig.com G 7

16 bartec.de G 2

17 ecom-ex.com H -1

18 ggbearings.com H -5

19 ziehl-abegg.com G 4

20 elektronik-werkstatt.de H -1

21 recanorm.de H -1

22 markenlexikon.com G 2

23 bti.de H -9

24 ansmann.de G 1

25 wittenstein.de G 2

26 gemu-group.com H -5

27 brand.de G 2

28 agria.de H -11

29 sls-profishop.de G 1

30 kaco-newenergy.com G 6

31 transistornet.de G 4

32 duran-group.com G 13

33 wassertank-ibc.de H -2

34 vacuubrand.com G 3

35 vs.de G 5

36 weima.com NEU

37 illig.de H -3

38 buerkert.de NEU

39 fibro.de NEU

40 leisten-outlet.de G 3

41 weber-hydraulik.com NEU

42 witeg.de NEU

43 optima-packaging.com NEU

44 berner-group.com NEU

45 huehner-shop.com NEU

46 bosch-engineering.de NEU

47 lauda.de NEU

48 dema-handel.de H -6

49 stahlcranes.com NEU

50 hbc-radiomatic.com NEU

B2B/B2C

NR. WEBSITE TREND

1 stimme.de K 0

2 intersport.de K 0

3 schwaebisch-hall.de K 0

4 sparkasse-heilbronn.de K 0

5 hs-heilbronn.de G 2

6 pflanzen-koelle.de H -1

7 buga2019.de H -1

8 beyerdynamic.de G 1

9 tectake.de H -1

10 echo24.de G 1

11 d-c-fix.com H -1

12 sparkasse-tauberfranken.de K 0

13 vobamt.de G 2

14 fnweb.de K 0

15 vrbank-sha.de H -2

16 sparkasse-sha.de K 0

17 jako.de G 1

18 vbu-volksbank.de H -1

19 volksbank-heilbronn.de K 0

20 spk-hohenlohekreis.de G 2

21 heilbronn.de K 0

22 akon.de H -2

23 primeros.de K 0

24 bad-mergentheim.de G 2

25 voba-moeckmuehl.de G 5

26 k-m.de H -1

27 shure.de G 1

28 metallbau-onlineshop.de G 6

29 tfa-dostmann.de H -5

30 vb-hohenlohe.de H -1

31 moritz.de H -4

32 kissyo.bio H -1

33 schwaebischhall.de G 4

34 jobstimme.de G 4

35 hakro.com K 0

36 jura-ersatzteile-shop.de H -3

37 parts2go.de H -5

38 satshop-heilbronn.de G 6

39 satanlagenforum.de G 4

40 slk-kliniken.de H -1

41 landkreis-heilbronn.de K 0

42 crailsheim.de G 5

43 vb-bia.de NEU

44 sport-saller.de G 1

45 as-motor.de NEU

46 raiba-kraichgau.de K 0

47 main-tauber-kreis.de NEU

48 wertheim.de NEU

49 oehringen.de NEU

50 gewuerzshop-mayer.de H -10

Website des Monats:

DURAN-GROUP.COM

EVOLUTIONARY BOTTLE

SYSTEMS.

Die Websites wurden Mitte Mai über das

Analyseprogramm von Similar Web abgefragt.

Die Daten des Unternehmens

stammen aus einem Panel von Nutzerendgeräten,

von lokalen Internet Service

Providern, von eigenen Web-Crawlern und

von Websites, die ihre Mess daten direkt

zur Verfügung stellen. Anhand dieses

Algorithmus wird für messbare Internetseiten

als Schätzung ein internationaler

Rang ausgewiesen. © SimilarWeb, weitere

Infos: www.similarweb.com.

Auswertung über das

Analyseprogramm

In der Reihenfolge des SimilarWeb-Rangs

sind die Domains von Websites für die

Zielgruppen B2B und B2B/B2C jeweils

von 1 bis 50 durchnummeriert. Grundlage

für die Auswertung sind derzeit

3.308 Internetseiten aus Heilbronn-

Franken. Die Rangliste erhebt keinen

Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich

die Werte bei SimilarWeb monatlich

ändern, kann die aktuelle Reihenfolge

vom veröffentlichten Rang abweichen.

Nimmt Ihre Website schon an dem

Ranking teil? Jetzt kostenlos unter

www.besteseiten.de eintragen!

Ranking

12 www.b4b-themenmagazin.de


Wirtschaftsportal b4bbw.de in Kooperation mit Jobware, der Nr. 1*

bei Personalern

STELLEN SUCHEN

Über 300 aktuelle Stellenangebote attraktiver

Arbeitgeber in der IHK-Region Heilbronn-Franken

für Fach- und Führungskräfte

stellen-suchen.b4bbw.de

STELLEN BUCHEN

Ihr Stellenangebot für Fach- und Führungskräfte

in der IHK-Region Heilbronn-Franken

oder in ganz Baden-Württemberg

stellen-buchen.b4bbw.de


07-08.2019 B4B THEMENMAGAZIN

STELLENANZEIGEN

www.kohler.de

?

Die HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA ist

eine inhabergeführte Agentur, die mit 73 Jahren zu den ältesten der

Branche gehört. Ihr junges Team aus 20 Mitarbeitern realisiert ganz

nach dem Slogan „Erfolg durch Werbung“ für Kunden aus dem Inund

Ausland innovative Marketingstrategien und kreative Kommunikationskonzepte.

Die Kohler GmbH expandiert weiter und bietet Ihnen eine spannende

Einstiegsmöglichkeit in einem Familienunternehmen mit persönlicher

Atmosphäre.

Für unser Stammhaus Neckarsulm suchen wir ab sofort einen

Webdesigner (m/w/d)

Werkstattleiter (m/w/d)

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung:

hettenbach.stelleninfos.de

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung:

kohler.stelleninfos.de

HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA

Werderstraße 134 • 74074 Heilbronn

Kohler GmbH • Rötelstr. 17

74172 Neckarsulm

KOMBIPAKET MIT STELLENINFOS.DE*

Die wichtigsten Generalisten unter den Stellenmärkten in Kombination mit Stelleninfos.de

* Mobil

optimiert für

Smartphones

Portal Preis pro Anzeige Listenpreis Preisvorteil

*

Jobware.de plus Stelleninfos.de 1095,00 Euro 1490,00 Euro 395,00 Euro

Monster.de plus Stelleninfos.de 830,00 Euro 1440,00 Euro 610,00 Euro

Stellenanzeigen.de plus Stelleninfos.de 670,00 Euro 1394,00 Euro 724,00 Euro

Stepstone.de plus Stelleninfos.de 1170,00 Euro 1590,00 Euro 420,00 Euro

Yourfirm.de plus Stelleninfos.de 650,00 Euro 1185,00 Euro 535,00 Euro

Veröffentlichung bei

*

jeweils bis zur Besetzung der Stelle

Ansprechpartner: HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA, Tel. 07131/79 30 - 100, E-Mail: media@hettenbach.de

Employer Branding für Hidden Champions

Foto: depositphotos.com | Fotograf: pat138241

14 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial


B4B THEMENMAGAZIN 07-08.2019

TERMINE & KLEINANZEIGEN

Stellenangebote

Weitere STELLEN Stellen in SUCHEN ganz Baden-

Württemberg unter:

www.b4b-stellenmarkt.de

Über 300 Stellenangebote

stellen-suchen.b4bbw.de

STELLEN BUCHEN

STELLEN SUCHEN

Für Fach- und Führungskräfte

Über 300 Stellenangebote

stellen-buchen.b4bbw.de

stellen-suchen.b4bbw.de

STELLEN BUCHEN

© depositphotos.com/Rawpixel

www.b4b-stellenmarkt.de

Hunderte aktuelle Stellenangebote

aus der IHK-Region

Heilbronn-Franken für Fachund

Führungskräfte:

Gesundheits-/Sozialwesen 110

IT/TK Softwareentwicklung 95

Fertigung, Inbetriebn., 92

Qualitätsw.

Techn. Management, 84

Projektplanung

Vertrieb, Verkauf, Handel 57

Immobilien, Bau,

47

Finanzierung

Versicherungen 47

Fahrzeugbau, Zulieferer 43

Techn. Entwicklung, 43

Konstruktion

Logistik,

43

Materialwirtschaft

Forschung & Entwicklung 42

Finanz-/Rechnungswesen 41

Organisation, Verwaltung, 34

Büro

Öffentlicher Dienst, 26

Verwaltung

Marketing, PR, Werbung 24

IT/TK Hardwareentw., 23

embed. Syst.

IT/TK Netzwerke, Systeme 23

Technischer Vertrieb 21

Domainverkauf

Aus Projekten unserer Kunden

und aus eigenen Projekten ausgewählte

Internetdomains meistbietend

zu verkaufen. Angaben

zu den Preisen der nachfolgenden

und zu zahlreichen weiteren

Domains im Internet unter

www.domaindepot.de.

Domain

patente-ingenieure.de

pirateprotector.de

pkw-idee.de

pkwinfos.de

plzinfos.de

portalinfos.de

praxisinfos.de

pressenotizen.de

pressezentrum.info

qualitarian.de

quellebuchen.de

quellesuchen.de

reservierung-von-domains.de

rezeptinfos.de

rotsehen.de

sammelinfos.de

sammlerwert.net

schatz-im-geldbeutel.de

schatzsuche-im-geldbeutel.de

schlauda.de

schlau-mal-da.de

sechsinne.de

servicealacarte.de

sicht-weise.de

spart-strom.info

spass-auf-reisen.de

staatimweb.de

stadteingang.de

stadtstart.de

stadtzentrum.info

start-und-landung.de

startzeitinfos.de

stop-pirates.com

stoppt-markenpiraten.de

stopptpiraten.de

strasseimweb.de

strasseninfos.de

studientipps.de

suchequelle.de

such-mit.de

HETTENBACH GMBH & CO KG

WERBEAGENTUR GWA

www.domaindepot.de

Vermietungen

© AllaSerebrina – depositphotos.com

Werbung

© bustec

Ihre Textanzeige auf dieser Seite

Büroräume zu vermieten

Profitieren Sie vom Haus der

Kommunikation! Seit Jahresbeginn

2019 sind zwei Büroräume

im Dachgeschoss (Altbau) frei.

Vermietung bevorzugt an Dienstleister

aus der Kreativbranche wie

z.B. Web Entwickler oder Web Programmierer.

Tel. 07131/7930-100.

www.hettenbach.de

Buswerbung auf Bildschirmen!

In den Stadtbussen in Heilbronn ist

Werbung in Form von über 50.000

Einblendungen ab 10 Sekunden auf

9 Infodisplays in 5 Fahrzeugen zum

Preis von 405 Euro zzgl. MwSt. pro

Monat möglich. Die Werbung erreicht

über 120.000 Fahrgäste (Berufstätige,

Schüler und Konsumenten).

www.hettenbach.de

w.news-Bannerwerbung online

Jetzt kann zum monatlichen Preis von 495 Euro zzgl. MwSt. Bannerwerbung

auf der Internetseite der IHK Heilbronn-Franken www.wnews.de

gebucht werden. Das Banner erscheint gleichzeitig auf der Website des

Wirtschaftsportals B4B Baden-Württemberg www.b4bbw.de. Durch

die Kombination erreicht man die Zielgruppe Wirtschaft und profitiert

von einem direktem Link auf die eigene Homepage.

www.recon-marketing.de

jetzt für 22,20 € zzgl. MwSt. pro Zeile

direkt buchen

ab 10 Zeilen inklusive einer Abbildung

in der Größe 44 x 44 mm

b4b-themenmagazin.de · Tel. 07131 7930-313

PRINT &

ONLINE

www.b4b-themenmagazin.de 15


immo der King in

Sachen Baufinanzierung.

Jetzt Finanzierungspartner finden auf immowelt.de/Baufi

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine