STAHL + TECHNIK 04/2019

DVSMediaGmbH

- STAHLINDUSTRIE: Salzgitter optimiert die Steuerung der Kontibeize mit Lasermesssystem - STAHLVERARBEITUNG: Lösungen für Industrie 4.0 – die smarte Zukunft der Metallverarbeitung - STAHLHANDEL: Klöckner & Co steigert den Anteil des digitalen Umsatzes auf 25 Prozent - METEC-VORSCHAU: Etablierte Unternehmen und Startups zeigen Beispiele erfolgreicher digitaler Transformation

Kokillenoszillation dient zur Verbesserung

der Oberflächenqualität.

Zum Lieferumfang zählen die neue Sekundärkühlung

und ein Kaltstrangkopf. Die

vorhandene Richtanlage wurde gemäß dem

Modell von Primetals Technologies für das

kontinuierliche Richten geändert, um die

auftretenden Belastungen zu optimieren.

Primetals Technologies war für das Basisund

das Detailengineering sowie für die

Lieferung der genannten Komponenten

verantwortlich.

Diese Knüppelstranggießanlage von Feralpi

Siderurgica im Werk Lonato del Garda wurde

von Primetals Technologies modernisiert

(Foto: Primetals Techologies)

Kanada

Karmax Heavy Stamping investiert in weitere Warmumformlinie

Die kanadische Firma Karmax Heavy Stamping,

eine Division von Magna Cosma International

mit Sitz in Milton, Ontario, erteilte

der Ebner Industrieofenbau Gesellschaft

m.b.H. mit Sitz in Leonding, Österreich,

einen Auftrag über die zweite gasbeheizte

Rollenherdofenanlage inklusive schlüsselfertige

Montage und Inbetriebnahme. Die

Anlage dient wie Linie 1, die im Sommer

2018 in Betrieb gegangen ist, zum Anwärmen

von beschichteten und unbeschichteten

Stahlplatinen für die Automobilindustrie.

Der Ofen hat eine nutzbare Breite von 2.500

mm und eine beheizte Länge von 38.200

mm. Maximaler Durchsatz beträgt 4,8 t/h

bei einer minimalen Zykluszeit von 10 s.

Produktionsbeginn der neuen Anlage ist für

Dezember 2019 vorgesehen.

Kolumbien

Ternium Barranquilla bestellt VCC-Linie für Stabstahlstraße

Ternium del Atlántico SAS hat den Auftrag

für die Lieferung und Montage einer

VCC ® -Linie (Vertical Compact Coiler) für

seine Stabstahlstraße in Palmar de Varela,

Barranquilla, erteilt. Ausführendes

Unternehmen wird die SMS group sein.

Die VCC-Technologie der SMS group

ist eine hochmoderne Lösung bei der

Produktion von kompakten, verwindungsfreien

Coils und wird heute von

Betonstahlverarbeitern nachgefragt.

Kompakte Coils sind ein wichtiger

Schritt nach vorn im Bestreben, die

Verpackungsqualität des Endprodukts

zu verbessern. Sie haben vordefinierte

Abmessungen, die dank VCC für alle auf

derselben Linie hergestellten Produkte

konstant bleiben. Die Größe der kompakten

Coils ist außerdem ideal für die Lagerung,

den Transport und das Handling.

Dies ist besonders vorteilhaft bei der

VCC-Coils im Lager (Foto: SMS group)

Verarbeitung der Coils auf Baustellen,

wo die Ansammlung von Armierungsbügeln

und anderer Bewehrungskonstruktionen

platzmäßig stark eingeschränkt ist,

insbesondere in Stadtgebieten. Diese

Voraussetzungen veranlassten Ternium,

die VCC-Technologie in die vorhandene

Stabstahlstraße zu integrieren.

Die Linie wird zukünftig Betonstahl im

Durchmesserbereich von 8 bis 16 mm

mit einer Geschwindigkeit von bis zu

35 m/s herstellen und pro Stunde 120 t

Material bei einem Coilgewicht bis zu 3 t

ausbringen.

Eine der wichtigsten Eigenschaften

der VCC ist die Art der Coilbildung direkt

in vertikaler Position. Anlagenbetreiber

können somit auf Drehmanipulatoren

verzichten und gleichzeitig die

Prozessdurchlaufzeit reduzieren, da

alle Coils bereits in der Endausrichtung

gehaspelt werden. Nach dem Wickeln

und Abkühlen können die Coils sofort

gelagert werden.

STAHL + TECHNIK 1 (2019) Nr. 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine