ebikon vernetzt / 07/2019 / Neues wagen

6030Ebikon
  • Keine Tags gefunden...

Das interne Kommunikationsorgan der Gemeinde Ebikon 02/2019

ebikon

vernetzt

Neues wagen


Neues wagen

«Wer neue Wege gehen will,

muss alte Pfade verlassen.»

Manfred Grau

Impressum

Juli 2019

Herausgeber: Gemeinde Ebikon, Riedmattstrasse 14, 6031 Ebikon

Telefon 041 444 02 02, info@ebikon.ch, www.ebikon.ch

Redaktion: Roland Beyeler

Gestaltung: zweikraft GmbH, 6030 Ebikon, gruezi@zweikraft.ch

2 EBIKON VERNETZT 02/2019


EDITORIAL

Neues wagen um weiter zu kommen

Wir leben in einer Welt, in der Wandel

die einzige Konstante zu sein scheint.

Diesen Wandel stellen wir auch bei uns

auf der Gemeindeverwaltung fest. Im

ersten Halbjahr dieses Jahres haben

wir immer wieder eingestampfte Pfade

verlassen und neues ausprobiert. Auch

wenn Versuche scheitern können, so

lernt man doch aus diesen. Und vieles,

was wir in den vergangenen Monaten

ein erstes Mal ausprobiert haben,

wurde ein Erfolg.

Alex Mathis,

Geschäftsführer

Diese Erfahrung soll uns motivieren,

immer weiter zu machen und unsere

Umwelt neu zu entdecken. Inspiriert euch von den Geschichten und den Menschen,

die diese geschrieben haben und welche in dieser Ausgabe von ebikon

vernetzt vertieft werden:

So zum Beispiel die erfolgreiche Zusammenarbeit der Tagesstrukturen mit dem

Zentrum Höchweid. Aus dieser Kooperation ist ein einzigartiges Angebot für die

Kindergarten- und Primarschulkinder entstanden (Seite 4).

Neues ausprobiert hat auch das Kader der Gemeindeverwaltung. Im März fand

der erste Kaderworkshop statt, bei welchem die Kundenorientierung und Prozessoptimierung

im Fokus standen. Welcher Output aus diesem Workshop entstand

lest ihr auf Seite 6.

Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen. So machen das neben

Mara auch gleich mehrere Kolleginnen und Kollegen, welche ab dem 1. Juli

neue Funktionen antreten und dabei noch mehr Verantwortung innerhalb der

Gemeindeverwaltung übernehmen (siehe Seite 13). Solche Entwicklungsmöglichkeiten

werden immer wichtiger, um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben – insbesondere

für jene talentierten Mitarbeitenden, die immer wieder neues wagen

wollen. Diesen Weg verfolgen wir konsequent weiter.

Ich wünsche euch eine inspirierende Lektüre und viel Freude beim täglichen

Beschreiten neuer Pfade. Danke für euer Engagement.

Herzlich

Alex Mathis

EBIKON VERNETZT 02/2019 3


SCHULE UND TAGESSTRUKTUREN

Vielfältiges Angebot für Kinder

der Tagesstrukturen

Wenn Mama und Papa nicht nur Mama und Papa sind, sondern auch

einer beruflichen Tätigkeit nachgehen, steigt die Nachfrage nach Betreuungsangeboten

für Kinder. So auch in Ebikon. Die Primarschulen

West und Ost bieten für die Betreuung der Kindergarten- und Primarschulkinder

ausserhalb der Schulzeiten schul- und familienergänzende

Tagesstrukturen an und entlasten so berufstätige Eltern.

In den Tagesstrukturen werden die Kinder von

engagierten Betreuerinnen begleitet und betreut.

Sie essen gemeinsam, spielen, basteln oder erledigen

die Hausaufgaben. Während die Kinder vom

Spiel und Austausch mit gleichaltrigen profitieren

und dabei die sozialen Strukturen einer Gruppe

kennen lernen, bedeutet dieses Angebot für Eltern

eine wichtige Erleichterung der Vereinbarkeit von

Familie und Beruf.

Die Tagesstrukturen Ebikon arbeiten seit Jahren

sehr gut mit der Küche vom Zentrum Höchweid

zusammen. Gemeinsam mit Marco Furrer, Teamleiter

Gastronomie im Zentrum Höchweid, konnte

das Angebot am Mittagstisch laufend weiterentwickelt

und dabei die Bedürfnisse der Kinder

miteinbezogen werden. Auf Initiative des Küchenteams

Höchweid entstand im Frühjahr 2019 ein

einzigartiges Angebot für die Kindergarten- und

Primarschulkinder der Tagesstrukturen. Die Kinder

vom Treff Höfli durften gemeinsam mit ihren

Betreuerinnen die Küche Höchweid besuchen. Die

Kinder wurden durch die wahrscheinlich grösste

Küche der Gemeinde geführt und durften danach

ein leckeres Mittagesessen geniessen. Höhepunkt

war jedoch der Moment, als die Kinder gemeinsam

mit dem Küchenteam wunderschöne bunte

Muffins dekorieren durften.

Ebenso entwickelt sich eine sehr gute Zusammenarbeit

der Tagesstrukturen mit dem Pflegeheim

Höchweid bei der Ausbildung der Lernenden.

Die Lernenden des Pflegeheims können beim

Austausch mit den Kindern der Tagesstrukturen

ein weiteres Berufsfeld kennen lernen und so ihre

Kompetenzen gezielt erweitern.

Leiterin Tagesstrukturen: Verena Bättig

Mehr zu den Tagessstrukturen erfährt ihr unter

www.ebikon.ch/schule-ebikon/angebote

4 EBIKON VERNETZT 02/2019


EBIKON VERNETZT 02/2019 5


KADERWORKSHOP

Für mehr Kundenorientierung

und Effizienz

Am 19. März fand der erste

Kaderworkshop der Gemeindeverwaltung

Ebikon statt. Im

Fokus des eintägigen Workshops

standen die Themen Kundenorientierung

und Prozessoptimierung.

Während sich die

Abteilungs- und Teamleiter der

Verwaltung, der Schule, des

Pflegeheims und der Bibliothek

intensiv mit Frage- und Aufgabenstellungen

zu diesen beiden

Themengebieten befassten,

entstand ein weiterer Output,

welcher genauso wichtig ist wie

die inhaltlichen Ergebnisse: Der

verstärkte Teamspirit.

Mit dem Kaderworkshop hat die

Geschäftsleitung gemeinsam mit

HR und Kommunikation etwas

Neues gewagt: Zum ersten Mal

kamen die Kader im Rahmen

eines Workshops zusammen

und erarbeiteten während eines

Tages gemeinsam Themengebiete,

die uns alle betreffen.

Gemeinsam stellten wir uns die

Frage, wie wir unsere Kundenorientierung

weiter steigern und

so das Kundenerlebnis optimieren

können. Als Gedankenanregung

wurde den Workshopteilnehmenden

eine Videobotschaft

eingespielt, in welcher wichtige

Anspruchsgruppen der Gemeindeverwaltung

– vom Badmeister

über Kommissionsmitglieder bis

zum Gemeinderat – ihre Erfahrungen

und Erlebnisse mit der

Gemeindeverwaltung teilten.

Als zweite zentrale Fragestellung

wurden bestehende Prozesse

innerhalb der Gemeindeverwaltung

beleuchtet und diskutiert.

Im Fokus standen Effizienzsteigerungen

und die Optimierung

von Abläufen. In gemischten

Teams wurden bestehende

Prozesse mit Verbesserungspotenzial

identifiziert und Lösungsansätze

erarbeitet. Die Ergebnisse

aus den Gruppenarbeiten

wurden schliesslich im Plenum

zusammengeführt und priorisiert.

Daraus ist ein konkreter

Massnahmenplan entstanden,

welcher nun schrittweise abgearbeitet

wird.

Alex, Dina und Roli, die den

Workshop organisiert und

moderiert haben, freuen sich

über das grosse Engagement,

welches die Workshopteilnehmenden

an diesem Tag

bewiesen haben. Und auch die

Teilnehmenden waren sich am

Ende des Tages einig: Dieser

Kaderworkshop war enorm

wertvoll und bereichernd. Was

inhaltlich in dieser kurzen Zeit

erarbeitet wurde, lässt sich

sehen. Doch aus den Teilnehmerfeedbacks

kam vor allem

eines hervor: Dieser Tag hat uns

näher zusammen gebracht und

als Team gestärkt.

6 EBIKON VERNETZT 02/2019


Top-Priorisierte Massnahmen aus dem Kaderworkshop

Ziel Massnahme Lead Status

Störungsquellen bei der Arbeit ausschalten

Einführung von Home

Office

Dina

Umgesetzt

Störungsquellen bei der Arbeit ausschalten

Rückzugsort für fokussiertes

Arbeiten, ungestörtes

Telefonieren oder zum

Entspannen

Mara

Umgesetzt

(Foto und Reservationsmöglichkeit

siehe Seite 14)

Störungsquellen bei der Arbeit ausschalten

Tür- bzw. Arbeitsplatzschilder

à la «do not

disturb»

Lehrlingsteam

In Planung

Optimierung der IT-Infrastruktur

Modernisierung der

Telefonie

Yves

In Realisierung

Lernende Organisation

Ideenkorb für Optimierungsvorschläge

Lehrlingsteam

In Planung

Optimierung der internen Kommunikation

Evaluation von Intranet-Lösungen

Roli

In Planung

Optimierte Kundenlenkung

Überprüfung der

Empfangssituation und

Evaluation von digitalen

Kundenanzeigen

Alex

In Planung

EBIKON VERNETZT 02/2019 7


NEUE FORMATE UND NEUE ERFAHRUNGEN

Gewerbefrühstück

Am 27. März 2019 morgens

früh um 7 Uhr begrüsste die

Gemeinde Ebikon und die

Wirtschaftsförderung Luzern

Gewerbetreibende und Unternehmer

zum ersten Ebikoner

Gewerbefrühstück im Zentrum

Höchweid. Neben spannenden

Referaten und einem reichhaltigen

Frühstück bot dieser Anlass

die perfekte Gelegenheit zum

persönlichen Austausch und

zur Vernetzung. Die vielen positiven

Rückmeldungen der Gäste

bestätigen: Das Gewerbefrühstück

war ein voller Erfolg.

Das Gewerbe hat in Ebikon

lange Tradition und leistet

einen wesentlichen Beitrag

zur Wohlfahrt der gesamten

Bevölkerung. «Ebikon bietet

eine beeindruckende Vielfalt an

Gewerbe und Dienstleistungen.

Das Engagement der Unternehmer

in Ebikon sichert uns den

Zugang zu lokalen Produkten

und Services, schafft Arbeitsplätze

und trägt zu einer attraktiven

Gemeinde bei.», so Alex

Mathis in seinem Grusswort an

die gut 70 Gäste. Für eine breit

aufgestellte und erfolgreiche

Wirtschaft setzt sich auch Ivan

Buck, Direktor der Wirtschaftsförderung

Luzern, ein. Dass dieses

Engagement Früchte trägt,

ist diese Tage grosses Thema

in den Medien: Adidas siedelt

wesentliche Teile ihres globalen

Handelsgeschäftes im Rontal

an. «Das ist natürlich ein riesen

Coup für den Kanton Luzern,

der uns in unserer täglichen

Arbeit bestärkt. Generell ist die

Entwicklung im Kanton erfreulich.

Gemessen an der Anzahl

bestehender Unternehmen

wächst Luzern im schweizweiten

Vergleich mit knapp 3.5%

am deutlichsten», so Buck.

8 EBIKON VERNETZT 02/2019


Wahlen in ebikon – ein grosses

Dankeschön

Am 31. März fanden die Kantons- und Regierungsratswahlen statt.

Auch 31.95 Prozent der Ebikoner Stimmbevölkerung nahmen an

diesen kantonalen Wahlen teil. Ein Blick auf die Listenstimmen der

Gemeinde Ebikon zeigt: Stärkste Partei in Ebikon ist und bleibt die

CVP, gefolgt von der SVP und der FDP. Stark zulegen konnten die

Parteien links von diesem Spektrum: Grüne, glp und SP konnten

prozentual die meisten Neustimmen gewinnen.

Roland Baggenstoss,

Mitglied Geschäftsleitung,

Gemeindeschreiber,

Leiter Bevölkerungsdienste

Teamwork am Wahlsonntag

Ein Wahlsonntag, wie jener Ende März, ist auch für das Wahlbüro

der Gemeinde Ebikon immer etwas Besonderes. Insgesamt 60

Stimmzähler aus der Verwaltung und dem Urnenbüro stellten

gemeinsam mit Roland Baggenstos und Barbara Getzmann den

korrekten und einwandfreien Ablauf der Wahlen sicher. Viele der

Stimmzähler aus der Verwaltung waren das erste Mal im Urnenbüro

mit dabei. So auch Michèle Hagmann, Leiterin Kommissionendienste.

Besonders eindrücklich fand sie die minutiöse Kontrolle der

Wahlcouverts, Wahlzettel und Listen, welche konsequent nach dem

Vier-Augen-Prinzip bearbeitet wurden: «In Zweierteams haben wir

Wahlzettel sortiert und Listen kontrolliert. Für mich war es beeindruckend

mitzuerleben, wie sich die Schweizerische Demokratie

an einem solchen Wahlsonntag anfühlt und was für ein Aufwand

betrieben wird, um jede einzelne Stimme korrekt zu zählen.», so

Michèle Hagmann.

Ein Dankeschön für die Wochenendeinsätze

Wochenend-Einsätze kennen nicht nur die Kolleginnen und Kollegen

aus dem Wahlbüro. Viele Mitarbeitende der Gemeinde setzen

sich auch an Wochenenden zu jeder Tages und Nachtzeit für das

Wohl und die Sicherheit der Ebikoner Bevölkerung ein. So beispielsweise

der Werkdienst, die Hauswarte oder die Pflegefachleute im

Zentrum Höchweid. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an all

diejenigen, die sich auch dann für Ebikon einsetzen, wenn die allermeisten

Leute ihr Wochenende geniessen!

EBIKON VERNETZT 02/2019 9


MIIS ÄBIKE

Miis Äbike

Die neue ebikon vernetzt Serie: Wie sieht der Gemeinderat

unsere Gemeinde? Was sind seine ganz persönlichen Perlen

und worauf könnte er getrost verzichten? Fragen, die alle

interessieren – aber niemand stellt. Miis Äbike: In dieser

Ausgabe mit Andreas Michel.

Andreas Michel,

Gemeindevizepräsident

und Gemeinderat Bildung

An Ebikon finde ich besonders

toll…

Das aktive Vereinsleben, alle

5 Jahreszeiten (vor allem die

Fasnacht), die Naherholungsgebiete

und die Rotseebadi

Ich merke, dass ich in Ebikon

bin, wenn…

ich viele Leute persönlich kenne

Ich merke, dass ich Ebikon

verlassen habe, wenn…

ich weniger Leute kenne

Das mag ich gar nicht an

Ebikon…

Wie ich es überall nicht mag,

wenn es zu nass oder zu kalt ist

Wäre Ebikon ein Song/Film,

dann wäre das…

The Never Ending Story

Wenn ich von heute auf

morgen irgendwas ändern

könnte…

Mut heisst Machen!

Ich merke jeden Tag, dass die

Gemeinde-Mitarbeiter einen

super Job machen, wenn…

mir dies überall in und ausserhalb

von Ebikon bestätigt wird

und mich dies stolz macht.

Mein Highlight 2018 als Gemeinderat

war…

Da gäbe es für die letzten bald

10 Jahre viel zu erzählen.

«Neues wagen», das Thema

dieser Ausgabe, bedeutet für

mich…

in etwa meinen Entscheid vor

einem Jahr, das Ressort zu

wechseln.

Wer soll diese Fragen in der

nächsten Ausgabe von ebikon

vernetzt beantworten?

Sehr gerne Ruedi Mazenauer

Vielen Dank Res.

10 EBIKON VERNETZT 02/2019


NEUE SOFT- UND HARDWARE

CMI Axioma

Die ewige Suche nach Dokumenten, das Wirrwar mit den Versionen,

der erfolglose Versuch, übergrosse Dateien per Mail zu

versenden... Wir alle kennen diese Tücken des Alltags. Und wir alle

könnten liebend gerne auf sie verzichten. Genau das soll mit CMI

Axioma Realität werden. Mit CMI Axioma erhalten wir ein professionelles

und intuitiv bedienbares Instrument zur Verwaltung von

Geschäften und Dokumenten.

CMI Axioma bietet ausserdem ausgeklügelte Funktionalitäten im

Bereich des Sitzungsmanagements und in der Protokollverwaltung.

Dank der Anbindung zu NEST ist zudem der Zugriff auf die aktuellsten

Personen- und Adressdaten garantiert. Diese Daten können

mit wenigen Klicks ganz einfach für Korrespondenzen herangezogen

werden.

CMI Axioma für die Verwaltung von Geschäften

• das Modul «Geschäftsverwaltung» ist als digitaler

Aktenschrank zu verstehen

• Überblick über den Stand, Aktivitäten und Dokumente

eines Geschäfts

• Maximale Nachvollziehbarkeit

• Kontrolle über Fälligkeiten und Fristen

• Alles einfach und schnell wiederfinden dank

leistungsfähiger Suche

CMI Axioma für die Verwaltung von Dokumenten

• Zentrale Ablage für alle eure Dokumente und Dateien

• Zugriffschutz durch Berechtigungen

• Nachvollziehbarkeit von Änderungen – nie mehr Chaos

in der Dokumentenversionierung

EBIKON VERNETZT 02/2019 11


PERSONELLES

Weiterbildung

Wir gratulieren herzlich den erfolgreichen Absolventinnen

und Absolventen zum Abschluss ihrer Weiterbildungen:

Conny Achermann

Fähigkeitszeugnis Gemeindeschreiberin

Velat Dere

Zertifikatslehrgang Schweizerische

Steuerkonferenz SSK 1

Barbara Getzmann

Fähigkeitszeugnis Gemeindeschreiberin

Claudia Hermann

Sachbearbeiterin Sozialversicherungen

Stefan Pfister

CAS Betriebswirtschaft

Sandra De Longis

Assistentin Gesundheit und

Soziales EBA

Stefan Fellmann

Diätkoch EFZ

Marco Fuchs

Fachmann Gesundheit EFZ

Natascha Heer

Fachfrau Hauswirtschaft EFZ

Ramona Hubeli

Fachfrau Gesundheit EFZ

Adrian Niederberger

Diätkoch EFZ

Corinne Peter

Fachfrau Betriebsunterhalt EFZ

Nemi Vazquez

Fachfrau Gesundheit EFZ

Aileen Winkler

Kauffrau EFZ

Michele Wisler

Assistentin Gesundheit und

Soziales EBA

Semina Yilmaz

Kauffrau EFZ

Nathalie Zaiter

Fachfrau Gesundheit EFZ

Die Gemeinde Ebikon gratuliert den Auszubildenden herzlich

zum erfolgreichen Abschluss und wünscht viel Erfolg auf dem

beruflichen und persönlichen Lebensweg.

12 EBIKON VERNETZT 02/2019

Starte auch du eine Ausbildung

bei der Gemeinde, beim Werkdienst

oder im Zentrum Höchweid.

Stellen findest du unter ebikon.ch!


Beförderungen im Überblick

• Marcel Blättler

neu Leiter Team Ortsentwicklung und Bewilligungen

• Mara Carbone

neu Leiterin Abteilung Planung & Bau

• Barbara Getzmann

neu Leiterin Bereich Teilungsamt und Wahlen & Abstimmungen

• Michèle Hagmann

neu Leiterin Bereich Kommissionendienste

• Philipp Kaufmann

neu Leiter Bereich Einwohnerdienste

Mara Carbone,

Leiterin Abteilung

Planung & Bau

Beförderungen

Dass es innerhalb der Gemeindeverwaltung spannende

und attraktive Entwicklungsmöglichkeiten

gibt, beweisen die jüngsten Stellenbesetzungen. Wir

gratulieren herzlich:

Mara Carbone hat nach sieben Monaten als interimistische

Leiterin die Abteilungsleitung Planung &

Bau definitiv übernommen. Dass Mara für diese anspruchsvolle

Stelle gewonnen werden konnte freut

sowohl die Abteilung wie auch die Geschäftsleitung

und ist für die gesamte Gemeindeverwaltung von

grosser Bedeutung. Herzlich willkommen in der GL,

liebe Mara!

Barbara Getzmann übernimmt die Leitung des

Bereichs Teilungsamt und Wahlen & Abstimmungen

und wird 2. Substitut. Und schliesslich leitet Michèle

Hagmann neu den Bereich Kommissionendienste.

Gemeinsam mit Roland bilden Philipp, Barbara

und Michèle das neue Leitungsteam der Abteilung

Bevölkerungsdienste.

Herzliche Gratulation euch allen und viel Freude

und Erfolg bei euren neuen Aufgaben.

Marcel Blättler, langjähriger Projektleiter Raum &

Verkehr bei der Gemeinde Ebikon, leitet neu das

Team Ortsentwicklung und Bewilligungen.

Gleich mehrere Beförderungen gab es auch in

der Abteilung Bevölkerungsdienste von Roland

Baggenstos. Philipp Kaufmann leitet neu den Bereich

Einwohnerdienste und bleibt 1. Substitut des

Gemeindeschreibers.

EBIKON VERNETZT 02/2019 13


Rückzugsraum

Ab sofort steht euch im 1. OG auf der Seite Bahnhofstrasse ein

Rückzugsraum zum fokussierten Arbeiten oder Entspannen zur

Verfügung. Ihr könnt euch den Rückzugsraum wie gewohnt in

Outlook reservieren.

|

14 EBIKON VERNETZT 02/2019


IM GESPRÄCH

Konrad Amstutz

Aufgezeichnet von Roland Beyeler

Konrad, am 1. Juni

bist du deine Stelle

als Leiter Tiefbau bei

der Gemeinde Ebikon

angetreten. Was reizte

dich an dieser Stelle?

Konrad: Nach neun

Jahren bei meinem

vorherigen Arbeitgeber

war ich bereit für eine neue Herausforderung.

Als ich im Rahmen

meiner Alumni-Tätigkeit bei

einem Event Alex kennen lernen

durfte und dadurch auf die ausgeschriebene

Stelle aufmerksam

wurde, war für mich schnell

klar, dass diese Vakanz eine tolle

Chance für mich wäre. Die Stelle

als Leiter Tiefbau tönte für mich

einerseits fachlich und inhaltlich

enorm spannend. Andererseits

motivierte mich der Gedanke,

nach Abschluss meines MBA

eine personelle Führungsfunktion

übernehmen zu dürfen.

Was hast du vorher gemacht?

Konrad: Die letzten neun Jahre

war ich als Projekt- und Bauleiter

beim Ingenieurbüro Emch und

Berger WSB AG tätig. In dieser

Funktion durfte ich spannende

Bauprojekte begleiten. Eines der

grössten Projekte, welches ich in

dieser Funktion verantwortete,

war die Überbauung Feldbreite

in Emmen. Zudem war ich rund

sechs Jahre beim Kanton Luzern

engagiert und in dieser Funktion

zuständig für Lärmsanierungsprojekte

entlang diverser Abschnitte

der Kantonsstrassen. Was vielleicht

noch spannend ist: Ursprünglich

habe ich eine Schreinerlehre

gemacht.

Hast du Ebikon vor deinem Stellenantritt

gekannt?

Konrad: Ich habe Verwandte, die

in Ebikon leben und als aktiver

Fasnächtler kennt man Ebikon

natürlich auch ein bisschen. Auch

beruflich war ich schon tätig im

Rontal – als ich im Auftrag des

Kantons den Felsabbruch zur

Sicherung der Strassenverbindung

oberhalb der Oberdierikonerstrasse

ausführen durfte. Bei

diesem Auftrag habe ich einiges

über die spannende Geologie des

Rontals gelernt. Die Hänge des

Rontals sind in ständiger

Bewegung – an

den Felsstrukturen im

Götzental lässt sich das

besonders eindrücklich

vor Augen führen.

Wie geht es dir nach

den ersten Wochen bei

uns auf der Gemeindeverwaltung?

Konrad: Ich bin glücklich hier zu

sein. Ich stelle bereits heute fest,

dass meine Abteilung eine beeindruckende

Arbeit leistet und mit

viel Professionalität und Engagement

grosse und wichtige Projekte

stemmt. Und was ich während

diesen Tagen auch erfuhr:

Ebikon ist sehr viel mehr als die

geradegezogene Strasse mitten

durchs Dorf. Ebikon bietet so viele

Perlen fernab von der Kantonsstrasse.

In Ebikon gibt es definitiv

viele schöne Ecken zu entdecken

und ich stelle fest, Ebikon hat einen

ganz speziellen Charme! Ich

freue mich und bin super motiviert,

die Entwicklung von Ebikon

mitgestalten zu dürfen. |

EBIKON VERNETZT 02/2019 15


ebikon

vernetzt

Das interne Kommunikationsorgan

der Gemeinde Ebikon 02/2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine