Berliner Kurier 10.07.2019

BerlinerVerlagGmbH

LEUTE

BERLINER KURIER, Mittwoch, 10. Juli 2019

Gitarren-Gott

Jimi Hendrix

begeisterte vor

50 Jahren das

Woodstock-

Publikum.

Hippie-Akrobat

Fleeky aus

den USAwill im

Woodstock-Wintergarten

auf „Voodoo

Child“ machen.

Wintergarten feiert

Woodstock-Festival

Sex,

Schlamm

und

Geschrammel

Am 50. Jahrestag steigt in Berlin eine große Rock- und Artistik-Show

Fotos: Wintergarten, Imago Images/United Archives, Getty Images/BarryZLevine

Von

MIKE WILMS

Freie Liebe, lange Haare und

Haschisch-Dunst: Was waren

das für wilde Zeiten. Damals,

im Summer of Love. Kaum zu

glauben, dass diese verrückte

Hippie-Ära schon 50 Jahre

her ist. Im August 1969 stieg

in den USA das Woodstock-

Festival. Daran erinnert das

Wintergarten Varieté mit einer

großen Jubiläumsshow.

400 000 Fans strömten im August 1969 zum

Woodstock-Festival im US-Bundesstaat New

York.Sie feierten drei Tage „Peace and music“.

Die Kreisch-Gitarre von Jimi

Hendrix soll erklingen und die

vom Bourbon raue Stimme von

Janis Joplin. Die Musik von

Santana, von Joe Cocker, von

The Who. Anders als beim Original-Woodstock

werden zwar

keine splitternackten Fans im

Schlamm vor der Bühne baden.

Jedenfalls nicht, dass es vom

Veranstalter angekündigt wäre.

Aber dafür hat Wintergarten-

Regisseur Frank Müller einige

der besten und beweglichsten

Artisten zur „Woodstock Variety

Show“ eingeladen. An den

Ort, der früher den coolsten

Rock-Club Berlins beherbergte

–das Quartier Latin. Auf dieser

Bühne werden die Akrobaten

zu den großen, live gesungenen

Hits der Hippie-Zeit ihre eigenen

Choreografien vorführen.

Die große Show-Premiere findet

aus gutem Grund am 15. August

statt. Denn dann wird sich

der erste Woodstock-Festivaltag

zum 50. Mal jähren. An jenem

Abend stand im US-Bundesstaat

New York die hochschwangere

Joan Baez (sechster

Monat) auf der Bühne, am

nächsten Tag rockten Canned

Heat und The Grateful Dead

nahtlos weiter. 400 000 junge

Amerikaner hatten „Peace, Love

and Happiness“ im Herzen.

Diese Botschaft sei, und darin

sehen die Wintergarten-Chefs

einen Bezug zu heute, überall

dort gültig, wo Generationen

und unterschiedliche ethnische

Gruppen aufeinandertreffen.

Tickets für die „Woodstock

Variety Show“ können schon

im Internet bestellt werden

(www.wintergarten-berlin.de). Die

Eintrittspreise beginnen bei

30 Euro pro Person. Die Show

soll bis zum 27. Oktober laufen.

Nellie Thalbach posiertimDaimler-

Salon neben ihrem liebsten Flitzer.

Foto: Daimler

Modezar Wolfgang Joop guckte

Kunst durch verdunkelte Brillengläser,

Schauspieler Constantin

von Jascheroff nahm an einer

dieser schwer angesagten „Bottle-Cap-Challenges“

teil (Flaschendeckel

im Drehsprung

wegtreten) und Nachwuchsschauspielerin

Nellie Thalbach

posierte stolzneben einem spacigen

Daimler-Modell, das aus einem

künftigen Jahrhundert zu

kommen schien, während fünf

Meter weiter Star-Fotograf JoachimBaldaufdie

Promis ins grelle

Licht seiner Lampenlafetten

setzte: Beim Daimler-Salon im

Club-Restaurant Spindler &

Klatt (Köpenicker Str. 16-17),

drehte sich nicht immeralles um

Nellie Thalbach zeigt uns ihren Liebsten

Nachhaltigkeit. Aber was soll’s,

Spaß muss sein! Berlins neue

Mobilität ist ja nicht nur ein Trigger

für ökologische und technologische

Entwicklung. Die neue

Mobilität schafftauchneue Formen

der Gemeinschaft.Und auf

der Spindler-Terrasse wurde das

bei veganen Burgern und kalten

Getränken gebührend gefeiert –

alles vor den Gemälden des Malers

Leon Löwentraut. Der 21-

Jährige hatte17Nachhaltigkeitsziele

der Vereinten Nationen in

Bilder umgesetzt.Unter den Gästen

auchSchauspieler wie Claudia

Eisinger und Franz Dinda,

dazu VIP-Fotografin Gabo. Die

Blogger vonDandy Diarywaren

für dieMusik zuständig. KM

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine