Kundenzeitung Juni 2019

rghebel

Juni 2019

BauenSie auf uns

Kundenmagazin der JOSEF HEBEL Bauunternehmung

JOSEF HEBEL

Rathaus Salem

Herzstück im neuen

Ortszentrum

Seite 4

Brauhaus Riegele

Logistikzentrum in Gersthofen

entsteht schlüsselfertig

Seite 5

B 308 bei Stein

Anschlussstelle wird zum

Kreisverkehr umgebaut

Seite 6

Bester Azubi

Auszeichnung für Maximilian

Ganzenmüller

Seite 8

Beethovenpark Augsburg: Im Sommer 2019 wird das markante neue Bürogebäude fertig, das Josef Hebel schlüsselfertig errichtet.

Mehr dazu lesen Sie auf Seite 2.

Sehr geehrte Leserinnen

und Leser,

Staus auf den Straßen, kein Weiterkommen

mehr in den Ballungszentren, viele

überfüllte Verkehrsmittel, die Unberechenbarkeit

bei der Einhaltung von Terminen:

Wir sind tagtäglich immer stärker von der

Brisanz der massiven Zunahme des Verkehrsaufkommens

im Alltag betroffen. Dazu

die derzeit alles überragenden Themen Klimaschutz

und Umwelt. Der Handlungsdruck

ist enorm und nimmt tagtäglich zu.

Egal welche politische Konstellation diese

Themen beherzt anpackt, es muss reagiert

werden. Dazu wird mit Sicherheit auch die

Bauindustrie gebraucht werden und ihren

Beitrag dazu leisten.

Egal ob Schiene oder Straße, attraktive ÖP-

NV-Lösungen, Klimaschutz oder Umwelt:

Alles hat immer mit Bauen zu tun. Wir sind

bereit.

In diesem Sinne: Bauen Sie auf uns!

Ihr Wolfgang Dorn

Vorsitzender der Geschäftsführung


JOSEF HEBEL

2

JOSEF HEBEL – Bauen Sie auf uns

Beethovenpark Augsburg

Baustellenexkursion zum neuen Bürogebäude mit Supermarkt und Tiefgarage

41 angehende Bauingenieur*innen informierten sich bei Praxistag auf der Baustelle Beeethovenpark.

Foto: Bayerischer Bauindustrieverband e.V. München, Daniel Schwaiger

Schlüsselfertigbau

Auf der Zielgeraden: Im Sommer 2019 wird

das markante neue Bürogebäude fertig, das

Josef Hebel im Augsburger Stadtzentrum

baut. Das dreieckige, geschwungene Gebäude

an der Gögginger Brücke hat eine Gesamtmietfläche

von 7.000 m². Neben Büros wird es

in dem Neubau mit Klinkerfassade auch einen

Supermarkt-Vollsortimenter im EG geben, außerdem

wurde eine zweigeschossige Tiefgarage

errichtet. Baubeginn war im Mai 2017, derzeit

erfolgt der Innenausbau mit gehobenem

Standard, teilweise mit Terrazzo-Bodenbelägen.

Bauherr ist die St.Ulrich GmbH, vertreten

durch das St. Ulrichswerk der Diözese Augsburg,

ein kirchliches Wohnbauunternehmen,

das auf die Entwicklung, Realisierung und Verwaltung

von Immobilien spezialisiert ist.

Praxistag mit Studierenden

Wie sieht der Alltag eines Bauleiters aus? Diese

Frage beantwortete Dieter Prinz, Oberbauleiter

des Projekts Beethovenpark, im November

2018 ganz praxisnah. 41 angehendende

Bauingenieur*innen, die an der Hochschule

Augsburg studieren, waren auf „seiner“ Baustelle

zu Gast. Organisiert hatte den Austausch

der Bayerische Bauindustrieverband, der regelmäßig

solche Baustellenexkursionen veranstaltet.

Dieter Prinz stellte das Projekt bei einem

Rundgang vor, die Studierenden stellten Fragen

zur Baupraxis und erhielten einen Einblick,

wie ihr Einstieg bei Josef Hebel als Jungbauleiter*in

aussehen könnte. Im Anschluss standen

Jürgen Fetting, Leiter der Niederlassung München

von Josef Hebel, und Personalreferentin

Catharina Leipold für Fragen zum Arbeitsalltag

und Berufseinstieg zur Verfügung.

Multifunktionsgebäude für die Firma Seeberger in Ulm

Die Planung für den Rohbau steht: Teamarbeit für den Trockenfrüchte-Spezialisten Seeberger

Rohbau

Die Firma Seeberger, Spezialist für Nüsse, Trockenfrüchte

und Kaffee, baut in Ulm ein neues

Multifunktionsgebäude. Den Rohbau für das

vierstöckige Bauwerk errichtet Josef Hebel.

Baustart war im November 2018, im Sommer

2019 soll der Rohbau fertig sein. Das Gebäude

wird auf rund 6.500 m 2 Büros, Schulungsräume,

ein Betriebsrestaurant für die rund

650 Mitarbeiter am Standort und eine Erlebniswelt

für Kunden beherbergen. In enger

Abstimmung mit den Kollegen vom Hochbau

packte auch das Team Tiefbau von Josef Hebel

mit an. Bis April 2019 erfolgte der komplette

Erdaushub für den Neubau, außerdem wurden

Entwässerungsleitungen, Grundleitungen

und Elektro-Leerrohre verlegt.


JOSEF HEBEL

JOSEF

HEBEL – Bauen Sie auf uns 3

Schwimmen, Sport und Wellness auf 12.500 m²

Josef Hebel errichtet den Rohbau für die Therme und das Freizeitbad Lindau

Keller, vier Geschosse und ein Rutschenturm: Im Herbst 2020 soll die Therme eröffnet werden.

Rohbau

Die Therme und das Freizeitbad in Lindau

nehmen Gestalt an. Seit Ende Oktober

2018 arbeitet Josef an dem Rohbau mit Keller,

zwei Geschossen und Rutschenturm.

Die Eröffnung der Therme ist für Herbst

2020 geplant. Das Bad mit einer Fläche

von insgesamt 12.500 m² wird dann aus

vier Bereichen bestehen: dem städischen

Sport- und Familienbad mit Hallenbad, der

Therme mit Vitalbad, dem Strandbad Eichwald

und einer Saunalandschaft. Die Stadt

Lindau baut die Therme gemeinsam mit der

schauer & co GmbH als Investor und Betreiber

der Therme.

Memmingen: Häuser für Wohnen und Pflege

Bauträgergeschäft

Baustart war im Mai 2018, im Sommer 2019

werden die beiden altersgerechten und barrierefreien

Häuser an der Wielandstraße in

Memmingen fertig: ein zweigeschossiges

Gebäude mit Wohngemeinschaften für Pflegebedürftige

sowie ein dreigeschossiges

Gebäude mit acht Wohneinheiten und einer

Tagespflege im Erdgeschoss. Josef Hebel hat

die Häuser als Bauträger und Projektentwickler

gebaut. Alle Wohnungen sind verkauft,

die Betreiber der Wohngemeinschaft für

Intensivpflege - Haus Hieronymus – planen

die Betriebsaufnahme im September 2019.

Der Caritasverband Memmingen Unterallgäu

e.V. wird die Begegnungsstätte mit Tagespflege

(16 Plätze) mit dem Namen „Haus

St. Antonius“ betreiben, geplanter Betriebsbeginn

ist auch hier im September 2019.

Haus Hieronymus und der Caritasverband Memmingen Unterallgäu werden die Häuser betreiben.

Schlüsselfertigbau

Neubau für Firma Sontheim

Baustart war im Frühjahr 2019, der Einzug

ist für Ende April 2020 geplant: Josef Hebel

errichtet für die Firma Sontheim Elektronik

GmbH in Kempten schlüsselfertig ein dreistöckiges

Gebäude. Das EG wird als Lager

und Versandbereich genutzt, das 1. OG für

die Produktion, im 2. OG werden Büros

und die Kantine eingerichtet. Das aktuelle

Projekt ist der dritte Bauabschnitt nach

dem Betriebsgebäude 2008/09 und dem

Erweiterungsbau 2016/17. Auch diese beiden

Bauabschnitte hat Josef Hebel schlüsselfertig

gebaut. Die Sontheim Elektronik

GmbH ist ein Systemanbieter für Automotive-

und Automatisierungstechnik und

bietet Kunden weltweit Hardware- und

Softwarelösungen an. Am Standort Kempten

sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt.


JOSEF HEBEL

4

JOSEF HEBEL – Bauen Sie auf uns

Rathaus Salem: das Herzstück im neuen Zentrum

Lichtdurchflutetes Atrium – 7,5 m hohe Decken im Ratssaal

Rohbau

Der Rohbau für das Rathaus Salem steht. Von

April 2018 bis Ende März 2019 hat Josef Hebel

das fünfgeschossige Gebäude sowie eine

öffentliche Tiefgarage mit 7.000 m² Grundfläche

errichtet. Der Ratssaal im 4. OG hat

eine Geschosshöhe von 7,5 m. Eine weitere

Besonderheit ist die Treppenkonstruktion,

die von Geschoss zu Geschoss versetzt ist,

so dass das Licht vom Glasdach des Hauses

bis hinunter in den Eingangsbereich fallen

kann. Auftrag geber ist die Gemeinde Salem

(Auftragssumme: 4 Mio. Euro). Das Rathaus

ist das Herzstück der Projekts „Neue Mitte“,

dem neuen Ortszentrum mit Einzelhandel,

Dienstleistungs- und Freizeitangeboten und

Wohnungen an der Schloßseeallee.

Foto: mmp Architekten, Uhldingen-Mühlhofen

Zum Rathaus gehört eine öffentliche Tiefgarage mit 7.000 m².

Licht vom Glasdach fällt bis hinunter in den Eingangsbereich.

Rohbau

Grundschule im Werksviertel München

Spatenstich: Die Leopoldschule A

Für das Werksviertel am Ostbahnhof baut

Josef Hebel im Auftrag der Stadt München

eine viergeschossige Grundschule.

Der Rohbau mit zwei Innenhöfen und

einer Turnhalle entsteht auf einer Fläche

von 66 m x 32 m. Im März 2019 haben die

Rohbauarbeiten begonnen, im September

2019 sollen sie abgeschlossen sein

(Auftragssumme: 5,1 Mio. Euro). Besondere

Herausforderung: Der Rohbau wird mit

umlaufenden Balkonfertigteilen errichtet,

die mehr als 10 t wiegen.

Die Leopoldschule in Altshausen wird erweitert.

Josef Hebel erstellt von Mai bis

November 2019 den Rohbau für das neue,

viergeschossige Gebäude. Alle Gebäudeaußenecken

werden – wie bereits beim

Bestandsgebäude – in Abrundungen mit

verschiedenen Radien ausgeführt.

Auftraggeber ist das diakonische Sozialunternehmen

„Die Zieglerschen“, zu dem

die Schule gehört. Rund 260 Kinder und Jugendliche

mit Problemen beim Hören und

Sprechen lernen dort.

Foto: Die Zieglerschen e.V., Wilhelmsdorf


JOSEF HEBEL

JOSEF

HEBEL – Bauen Sie auf uns 5

Brauhaus Riegele erweitert Logistikzentrum

Fotos (2): Brauerei S. Riegele Inh. Riegele KG, Augsburg

Auf das neue Logistikzentrum! Von links: Michael Wörle (Bürgermeister der Stadt Gersthofen), Sebastian Priller-Riegele (Geschäftsführung Brauhaus Riegele),

Helmuth Schuster (Architekt Firma Hebel), Dr. Sebastian Priller (Geschäftsführung Brauhaus Riegele), Reinhard Vogt (Leitung Logistik Brauhaus Riegele),

Martin Sailer (Landrat des Landkreises Augsburg)

Schlüsselfertigbau zuständig ist. „Da wir alles aus einer Hand Wurzeln im Jahr 1386 hat heute rund 130

planen und ausführen, hat der Bauherr keine

Mitarbeiter. Zum Sortiment gehört neben

Das Brauhaus Riegele erweitert sein Logistikzentrum

Schnittstellen-Problematik mit verschie-

Traditionsbieren und Brauspezialitäten

in Gersthofen, die Lagerfläche

wird mit zusätzlichen 4.200 m²

mehr als verdoppelt.

Der Spatenstich fand am 10. April 2019 statt,

bis 2020 errichtet Josef Hebel den Neubau

schlüsselfertig – vom Konzept über die Planung

bis zur Fertigstellung. „Der Vorteil für

den Bauherrn ist ein Rundum-sorglos-Paket“,

sagt der Architekt Helmuth Schuster,

der bei Josef Hebel für Akquise und Vertrieb

denen Firmen und Büros.“ Als Baufirma könne

man die Kosten genau berechnen, und

da bei Josef Hebel neben Bauingenieur*innen

auch Architekt*innen arbeiten, verfüge

man auch über gestalterische Kompetenz.

„Gemeinsam mit dem Bauherrn haben wir

außerdem das gesamte Logistikkonzept

überarbeitet und die Betriebsabläufe optimiert“,

so Helmuth Schuster. Die traditionsreiche

Augsburger Brauerei Riegele mit

auch die Limonaden-Marke „Spezi – das

Original“.

Die Lagerfläche wird mit zusätzlichen 4.200 m²

mehr als verdoppelt.

ltshausen wird erweitert

Hotel Baumgarten Wangen

Mehr als 100 Jahre alt ist das Gasthaus

Baumgarten in Wangen. Jetzt wird das Gebäude

am Rande der Altstadt saniert und

umgebaut, dazu kommt ein dreistöckiges

neues Stadthotel mit 84 Zimmern und einer

Tiefgarage.

Den Auftrag für Sanierung und Rohbau erhielt

die Josef Hebel Bauunternehmung.

Baubeginn war im März 2019, für Oktober

2020 ist die Gesamtfertigstellung geplant.

Bauherr ist die JUMA Grundwert GmbH &

Co. KG.


JOSEF HEBEL

6

JOSEF HEBEL – Bauen Sie auf uns

Verkehrswegebau

Ausbau der Kreisstraße OA

27 zwischen Gunzesried und

Halden

Umbau an der B 308 bei Stein

Die Kreisstraße OA 27 zwischen Gunzesried

und Halden wird auf einer Strecke

von rund 1.100 m voll ausgebaut. Josef

Hebel führt die Arbeiten im Auftrag des

Landkreises Oberallgäu aus. Das Straßenbau-Team

erneuert neben der Fahrbahn

auch Wasserleitungen, außerdem entsteht

ein begleitender Fuß- und Radweg (Auftragssumme

3,3 Mio. Euro).

Kommunaler Infrastrukturbau

Sanierung Ortsdurchfahrt

Oberstaufen

Josef Hebel gestaltet die Ortsmitte von

Oberstaufen neu. Auf einer Gesamtlänge

von rund 220 m werden Straßen und

Gehwege erneuert, Kanalarbeiten durchgeführt

und neue Leitungen für Gas,

Wasser, Strom und die Telekom gelegt.

Auftraggeber ist der Markt Oberstaufen

(Auftragssumme: 1,6 Mio. Euro). Baustellenlärm

und beengte Platzverhältnisse lassen

sich während der Bauzeit von März bis

Juli 2019 nicht vermeiden. Dennoch sind

die anliegenden Einzelhändler voll des Lobes

für das rücksichtsvolle Bau-Team von

Josef Hebel. „Die Mitarbeiter machen einen

guten Job. Es gibt keinen Grund zum

Schimpfen“, sagte eine Geschäftsfrau dem

Allgäuer Anzeigenblatt.

Zum Umbau an der B 308 gehörte der Abbruch einer Brücke (l.), im Sommer 2019 sollen die Arbeiten

abgeschlossen sein.

Verkehrswegebau

Im Auftrag des Staatlichen Bauamts Kempten

baut Josef Hebel die Anschlussstelle an der

B 308 zwischen Immenstadt und Stein zu einem

Kreisverkehr um. Zum Umbau des Knotenpunkts

gehörte auch der Abbruch einer

stark sanierungsbedürftigen Brücke über die

B 308. Außerdem werden vorhandene Entwässerungsanlagen

erneuert und ein neues,

unterirdisches Regenrückhaltebecken gebaut.

Die Arbeiten haben im September 2018

begonnen und sollen im August 2019 abgeschlossen

sein. Von Mai bis Oktober 2019 führt

Josef Hebel außerdem Straßenbauarbeiten in

der Ortsdurchfahrt Stein durch.

B 310: neue Ampeln für mehr Sicherheit

Auf einer Länge von 200 m wurde der Erddamm verbreitert.

Verkehrswegebau

Im Auftrag des Staatlichen Bauamts Kempten

hat Josef Hebel die B 310 an der A7/

Anschlussstelle Füssen umgebaut (Bauzeit

März bis Mai 2019). Zur Verbesserung der

Verkehrssicherheit wurden u. a. eine neue

Ampelanlage hergestellt und die aus der

Stadt Füssen kommende Linksabbiegespur

verlängert. Hierzu musste der bestehende

Erddamm auf eine Länge von 200 m verbreitert

werden. Zum Auftrag gehörte auch

die Erneuerung der Asphaltdecke mit rund

2.200 t Asphaltmischgut auf rund 9.000 m²

Fläche. Die Kreuzungsbereiche wurden

frisch markiert.


JOSEF HEBEL

JOSEF

HEBEL – Bauen Sie auf uns 7

Brückensanierung bei Marktoberdorf

Sanierungsexperten von Josef Hebel setzen die Brückenkappen instand.

Bauwerkserhaltung

Im Auftrag des Staatlichen Bauamts Kempten

saniert Josef Hebel vier Brückenbauwerke

an der B 16 zwischen Marktoberdorf und

Kauf beuren (Bauzeit: April bis Juli 2019). Die

Auftragssumme beträgt rund 780.000 Euro.

Die Brücken sind mehr als 45 Jahre alt. Betonabplatzungen

und zum Teil freiliegende

Bewehrung im Bereich der Bauwerkskappen

(das heißt der nicht befahrenen Notgehwege)

machen die Sanierung notwendig. Die

Sanierungsexperten erneuern die Kappen,

außerdem werden Leitplanken und Geländer

nachgerüstet.

Kreisstraße NU 14 wird erneuert

Neue Versorgungsleitungen werden gelegt (l.), Brückenkappen halbseitig abgebrochen.

Bauwerkserhaltung

Teamarbeit an der Kreisstraße NU 14 westlich

von Vöhringen: Straßenbauer der Firma

Josef Hebel erneuern auf einer Strecke von

rund 0,7 km die Fahrbahndecke und verbreitern

Geh- und Radwege. Ihre Kollegen

von der Abteilung Bauwerkserhaltung sanieren

zeitgleich vier Brückenbauwerke an

der Strecke. Die Arbeiten haben im März

2019 begonnen und sollen im November

des Jahres abgeschlossen sein.

Der Auftraggeber des Projekts ist das Staatliche

Bauamt Krumbach. Die Auftragssumme

für Sanierung und Tiefbau beträgt insgesamt

1,6 Mio. Euro.

Bauwerkserhaltung

Gelita Memmingen: Neues

Dach für das Produktionsgebäude

Bei laufendem Betrieb staub- und wasserfrei

ein Dach erneuern: Das ist die

Aufgabe, die die Sanierungsprofis von

Josef Hebel derzeit in einem Produktionsgebäude

der Gelita AG in Memmingen

meistern.

Das Unternehmen ist ein weltweit führender

Hersteller von Kollagenproteinen

für pharmazeutische und gesundheitliche

Anwendungen.

Das Team von Josef Hebel arbeitet mit

einem rund 1.000 m² großen Flächengerüst,

das Staub auffängt, Niederschlagwasser

ableitet und auch für die

Montage genutzt wird.

Das bestehende Dach des Produktionsgebäudes

wird komplett abgenommen

und durch ein neues ersetzt. Die Arbeiten

dafür haben im Mai 2019 begonnen

und sollen im Juli dieses Jahres abgeschlossen

sein.


JOSEF HEBEL

8

JOSEF HEBEL – Bauen Sie auf uns

10.000 Euro für den guten Zweck

Josef Hebel spendet für Schule in Äthiopien und den Behindertensport in Bayern

Das Dach der Schule im äthiopischen Ort

Dus ist frisch renoviert, außerdem freuen

sich die rund 200 Schülerinnen und Schüler

über neue Bänke und Tische. Möglich wurde

das durch die Spende von Josef Hebel. In guter

Tradition unterstützt das Unternehmen

jedes Jahr zu Weihnachten soziale Projekte.

2018 gingen 5.000 Euro an die internationale

Hilfsorganisation humedica e. V. mit Hauptsitz

in Kaufbeuren, die damit der Schule

in Dus half. Weitere 5.000 Euro spendete

Josef Hebel an den Verein Special Olympics

Deutschland in Bayern (SOBY), der vielfältige

Sportangebote für Menschen mit Behinderungen

schafft.

Foto: humedica e.V., Kaufbeuren

Foto: SOBY, München

Sabine Pierburg (l.) und Wolfgang Dorn (r.) von Josef Hebel übereichen die Spende an Heinke Rauscher

von humedica e.V. Die Spende wurde u.a. für ein neues Schuldach in Dus (Foto Mitte) verwendet.

Michael Erk leitet den Bereich Hochbau –

Jürgen Schad die Niederlassung Memmingen

Dipl-Ing. (FH) Michael Erk (Foto u. l.), bisher Leiter

der Niederlassung Memmingen von Josef

Hebel, hat zum 1. Januar 2019 die Bereichsleitung

Hochbau übernommen. Neuer Leiter

der Niederlassung Memmingen ist Dipl.-Ing.

(FH) Jürgen Schad. Beide sind langjährige

erfahrene Mitarbeiter der Firma Josef Hebel.

Umfrage für die neue Markenstrategie

Wie sehen Bauherren, Projektpartner und

Kunden die Marke Josef Hebel? Im Zuge der

(Weiter-)Entwicklung der Markenstrategie

des Unternehmens hat Josef Hebel zu dieser

Frage eine anonyme Online-Umfrage

Der bisherige Bereichsleiter

Hochbau, Dipl.-Ing. (FH)

Uwe Sprogies, wird bis zu

seinem Eintritt in den Ruhestand

Ende 2019 laufende

Bauprojekte weiterhin

verantwortlich begleiten.

Jürgen Schad

durchgeführt. An dieser Stelle herzlichen

Dank an alle Teilnehmer! Das neue Markenkommunikationskonzept

wird derzeit erarbeitet,

mit der Umsetzung soll in der zweiten

Jahreshälfte 2019 begonnen werden.

Jürgen Fetting von Josef Hebel (r.) übergibt die Spende

an Florian Eichhammer und Josef Mederer (l.)

von Special Olympics Deutschland in Bayern e.V.

Maximilian Ganzenmüller:

bester Straßenbau-Azubi

im Allgäu

Straßenbauer Maximilian

Ganzen -

müller (Foto rechts)

hat seine Ausbildung

bei Josef

Hebel abgeschlossen:

als der beste Absolvent aus dem Allgäu

in seinem Beruf. Ein toller Erfolg, der

Josef Hebel als „Top-Ausbildungsbetrieb“

auszeichne, so die IHK Schwaben. Gefeiert

wurde bei der Auszeichnungsfeier im Mai

2019 in Kempten. Ausbildungsleiter Franz

Glaser freute sich mit dem Top-Azubi.

Ihre Ansprechpartner für unsere Produkt bereiche

Hochbau

Schlüsselfertigbau Projektentwicklung Tiefbau

Michael Erk

Rolf Hupens

Alexander Hahner

Hauke Höhn

Bauwerkserhaltung

Herbert Sulzmann

Impressum:

Herausgeber: Josef Hebel GmbH & Co. KG

Riedbachstraße 9 · 87700 Memmingen

Tel. 08331 106-0 · Fax 08331 106-211

info@josef-hebel.de · www.josef-hebel.de

Redaktion & Grafik: www.textur-berlin.de

Fotos: Josef Hebel (oder gekennzeichnet)

Auflage: 1.800 Exemplare

Druck: AZ Druck und

Datentechnik GmbH, Kempten

© Josef Hebel GmbH & Co. KG,

alle Rechte vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine