15_Jahre energieatelier ag_Energiepost

energieatelierag

ingenieurbüro

heizung

lüftung

klima

Juni 2019 | Nr. 1

kälte

energie.post

energieatelier ag

bierigutstrasse 11

tel +41 33 334 00 70

info@energieatelier.ch

CH-3608 thun

fax +41 33 334 00 79

energieatelier.ch

Es ist nicht gesagt, dass es besser

wird, wenn es anders wird.

Wenn es aber besser werden soll,

muss es anders werden.

Georg Christoph Lichtenberg – Mathematiker, Naturforscher, Professor


2

energieatelier ag – Die Geschichte

Die Geschichte – energieatelier ag

«Wir sind anders als andere»; unter diesem Motto gründeten vor mehr als 15 Jahren,

genau am 3. März 2003, Alfons Curtins, Alain Schlunegger und Peter Schnidrig

(ausgetreten 2015) die energieatelier ag. Planen, koordinieren, beraten, zeichnen

und beurteilen: Das bestimmt den Alltag der Thuner Firma. Eine Firma mit viel

Engagement, die nicht nur für Total- und Generalunternehmungen, sondern auch

für die öffentliche Hand, Investoren, Architekten und Privatpersonen ihre Dienstleistungen

im Bereich der Haustechnikplanung zur Verfügung stellt.

Angefangen haben sie mit einem 8-Personen-Betrieb

im Bierigut in Allmendingen bei Thun. Nebst Projektleitern

und Sachbearbeitern haben sie bereits

von Anfang an auch Lernende beschäftigt und sie in

die Welt der Haustechnik begleitet.

Die Firma kam von Anfang an gut bei grossen Firmen

an. Sie musste sich nicht verstecken; im Gegenteil.

Einer der ersten Aufträge umfasste ein Auftragsvolumen

von rund 3.5 Millionen Franken und auch ein

schweizweit ausgeschriebener Umbau des Medienhauses

vom Bundeshaus in Bern ging nicht an ihr

vorbei. Der Auftrag wurde an die kleine Thuner Unternehmung

vergeben.

«Die schlechte Laune ist jetzt vorbei». Mit diesem

Satz wurde die Fussball-Weltmeisterschaft in Berlin

auf dem Pariser Platz beim Brandenburger Tor im

Jahr 2006 eröffnet. Dabei waren auch Vertreter der

energieatelier ag. Die Firma plante nämlich die gesamte

Haustechnik in der begehbaren 15 Meter hohen

Infobox, gestaltet als Globus, der sich in allen

12 Spielorten bewegte. Dies sind nur zwei Beispiele

aus den zahlreichen Projektreferenzen der energieatelier

ag. Aber zwei wichtige, die dazu beigetragen

haben, zu dem was die Firma heute ist und was sie

bewegt.

Rund 480 Projekte konnte sie bis heute umsetzen. Jedes

ist in der Planung und Umsetzung anders. So wird

jedes Projekt individuell und stellt für die Mitarbeitenden

immer wieder eine neue Herausforderung dar.

Heute zählt die Firma zu den erfolgreichen Planungsbüros

in der Region Bern/Berner Oberland. Zudem

hat sich die Mitarbeiterzahl seit den Anfängen fast

verdreifacht. Zum Planungsteam gehören nun 20

motivierte und kompetente Haustechnikplanerinnen

und Haustechnikplaner sowie Lernende in den Bereichen

Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär und

MSRL.

Vom Bescheidenen und Einfachen –

zum Kreativen und Dynamischen

In den letzten Jahren hat sich viel getan: Der heutige

Arbeitsmarkt ist komplex, immense Informationsflüsse

kommen auf uns zu, neue Technologien erobern

die Welt und immer härtere Bedingungen und Bedürfnisse

fordern die Unternehmen.

Dadurch und gerade deswegen hat sich die energieatelier

ag stark weiterentwickelt. Heute kann sie mit

Stolz sagen «Wir haben viel erreicht.»

«Wege entstehen dadurch, dass man sie geht»

Franz Kafka, Schriftsteller

Logo von 2003 bis 2012

Logo seit 2012 bis heute

Ideen für das neue Logo

2018 – Ausbildung BIM-Manager

2009 – Weiterbildung Coach SCA

2018 – Ausbildung BIM-Manager

2009 – Weiterbildung CAS FHNW

MINERGIE und nachhaltigem Bauen

2000 – Weiterbildung Ingenieur EurEta

1999 – Weiterbildung Wirtschaftstechniker

1999 – Diplom Unternehmensführung

2008 – Weiterbildung

Executive Master of Energy Engineering

2008 – Nachdiplomstudium

dipl. Energieingenieur NDS/FH

Alfons Curtis

Mitglied Geschäftsleitung

Inhaber / Gründer

1994 – Weiterbildung

Techniker HF Gebäudetechnik Klima

1985 – Ausbildung Lüftungszeichner

Alain Schlunegger

Mitglied Geschäftsleitung

Inhaber / Gründer

2002 – Weiterbildung

Techniker HF Gebäudetechnik Heizung

1994 – Ausbildung Heizungszeichner


energieatelier ag – Die Geschichte

3

2013 – 10 Jahre Jubiläum

Zum 10-jährigen Firmenjubiläum 2013 hat die energieatelier

ag ein Jubiläumsbuch herausgegeben. Bis

heute ist das Buch sowohl bei unseren Kunden als

auch bei unseren Mitarbeitern ein voller Erfolg. «Ein

Jahrzehnt voller Energie und die Energie fliesst weiter.»

Sind Sie neugierig? Dann können Sie das Buch online

auf www.energieatelier.ch bestaunen oder unter

info@energieatelier.ch bestellen.

2018 – 15 Jahre Jubiläum

2018 feierte die energieatelier ag ihr 15-jähriges Bestehen.

Ein Grund zum Feiern. Sie veranstaltete für

Geschäftspartner und Branchenkollegen ein Jubiläumsfest.

Auch die Mitarbeitenden konnten einen aussergewöhnlichen

Büroausflug geniessen.

Zu diesem Anlass und unter dem Motto «Es wird

Grosses geschehen» hat die Firma die Zeitung «energie.post»

herausgegeben.

Möchten Sie noch weitere Exemplare?

Melden Sie sich bei der energieatelier ag unter

info@energieatelier.ch.

Mariska Schär

Assistentin Geschäftsleitung

seit 2011 im energieatelier

2016 – Weiterbildung

Sachbearbeiterin Personal

2009 – Ausbildung Kauffrau EFZ, E-Profil

Nadine Marthaler

Assistentin Administration

seit 2017 im energieatelier

2018 – Handelsschule mit

DIPLOMA/ECDL Base

2016 – Ausbildung Detailhandelsfachfrau EFZ


4 energieatelier ag – BIM-Planung

BIM – die neue Planungsmethode

Wie wird sich das digitale Zeitalter in der Zukunft entwickeln? Auf was müssen

wir uns gefasst machen? Sicher ist: Die Digitalisierung ist in der Baubranche

endgültig angekommen und die BIM-Planungsmethode hat sich auf dem Markt

durchgesetzt. Immer häufiger werden wir mit digitalen Erneuerungen

konfrontiert. Die Anwendung wird immer häufiger und auch die Voraussetzungen

um konkurrenz- und wettbewerbsfähig zu sein, steigt immer stetig.

Aber was genau ist BIM und was

Bevor ein Gebäude in Beton, Stahl und Glas gebaut

bedeutet es?

wird, werden die notwendigen Gebäudedaten digital

Planen, konstruieren, ausführen und verwalten. So

modelliert, kombiniert und erfasst. So kann das Ob-

2D CAD Planung

wird BIM, Building Information Modeling, umschrieben

und als intelligenter 3D-Modell basierender

jekt zunächst als virtuelles Modell visualisiert werden.

BIM beschreibt den digitalen Planungsprozess, bei

Gesamtzeit

Prozess bezeichnet. Eine hohe Anzahl an Projektbeteiligten,

hohe Anforderungen an Sicherheit und

dem nicht nur der Fachplaner, sondern auch der Architekt

oder Bauherr zugreifen kann. Dies ermöglicht

50 % bis 80 %

der Gesamtzeit

Nachhaltigkeit, konstruktive Vielfalt – das sind einige

eine gemeinsame Datenbasis.

Gründe, warum Bauvorhaben stetig komplexer und

BIM Modell

immer schwieriger werden, zielgerecht in Hinblick

auf Kosten, Termine und vor allem Qualität zu steuern.

Die BIM-Planung soll Abhilfe schaffen.

«Auch wir gehen mit BIM in die Zukunft»

Prozessveränderung BIM zur konventionellen Planung

Bereits seit dem Jahr 2015 ist BIM in der energieatelier

ag ein Thema. In einer Testphase wurden an einem

Treppenkern beim Objekt Erlenmatt – Baufeld A

in Basel die ersten Schritte mit BIM gewagt. An damals

3 und heute 14 Arbeitsplätzen planen die Mitarbeitenden

mit dieser Planungsmethode die Projekte.

Damit die Firma eine möglichst hohe Qualität anbieten

kann, sind je zwei kompetente Mitarbeiter zum

BIM-Manager und BIM-Koordinator ausgebildet worden.

Was für Aufgaben übernehmen ein

BIM-Manager und ein BIM-Koordinator?

Der BIM-Manager verfügt über das Verständnis der

notwendigen Prozesse von der Einführung über die

Planung der Ressourcen, der Einsatz der Technologien,

die Durchführung von Schulungen und die Gestaltung

der Dokumentation. Er besitzt also die erforderlichen

Kenntnisse um ein BIM-Projekt komplett

zu planen und zu verwalten.

Im Gegenzug schafft der BIM-Koordinator einen klar

definierten Datenaustausch zwischen Planern mit

unterschiedlichen Softwareumgebungen. Der Koordinator

schafft die Grundlagen einer Qualitätssicherung.

Die Anforderung an eine kompetente Umsetzung

eines gesamten Objektes ist mit BIM perfekt abgedeckt.

BIM-Planungsmethode

in der energieatelier ag

2018 – Schulung zum BIM-Koordinator,

Schulung zum BIM-Manager

2017 – Erweiterung auf 14 Arbeitsplätze

2016 – Start mit 3 Arbeitsplätzen

2015 – Testphase Projekt Erlenmatt –

Baufeld A, Basel

2015 – Einführung von BIM

seit 2011 – Prüfungsexperte Gebäudetechnikplaner

Fachrichtung Heizung

2016 – Weiterbildung Master of Advanced

Studies ZFH in Wirtschaftsingenieurwesen

seit 2011 – Prüfungsexperte Gebäudetechnikplaner

Fachrichtung Heizung

seit 2004 – Verantwortlicher Lernende

Thomas Jutzi

Mitglied erweiterte Geschäftsleitung,

Projektleiter Heizung

seit 2006 im energieatelier

2008 – Weiterbildung

Techniker HF Gebäudetechnik

2002 – Ausbildung Heizungsmonteur

1999 – Ausbildung Heizungszeichner

Thomas Spring

Projektleiter Heizung

seit 2003 im energieatelier

2008 – Weiterbildung

Techniker HF Gebäudetechnik

2004 – Ausbildungskurs für Ausbildner

1999 – Ausbildung Heizungszeichner


energieatelier ag – Solibri

5

Loris Konrad und Sascha Frey, unsere BIM-Spezialisten, stehen Red und Antwort

Seit wann arbeitet ihr mit BIM und wie sah

der Anfang aus?

Seit 2015, Projekt Erlenmatt – Baufeld A, Basel.

Das Umdenken jedes einzelnen Mitarbeiters und

Auftraggebers war eine grosse Hürde. Viele Prozesse

und Probleme werden in früheren Phasen ausgeführt

und gelöst.

Was sind eure Erfahrungen mit BIM?

Der Aufwand in frühen Phasen ist wesentlich grösser

als bei der konventionellen Planung. Bei der Ausführungsphase

spart man dafür Zeit.

Ist BIM aus dem heutigen Planungsprozess

noch wegzudenken? Seht ihr eine Zukunft

darin?

Der grosse Vorteil liegt bei den Grossprojekten. Bei

kleineren Projekten wie Einfamilienhäusern würde

der ganze Aufwand zu gross.

Was ist der wesentliche Unterschied

zur konventionellen Planung?

Rein visuell verändert sich zur 3D-Planung nichts.

Ein Unterschied liegt darin, dass diverse Planungsschritte,

die vorher in der Ausführung erledigt werden

mussten, bereits in einer früheren Phase aufgegriffen

werden müssen (verschobener Planungsprozess).

Die einzelnen Bauteile enthalten in der

BIM-Planung nähere Informationen, z. B. Grösse,

Glasart usw. eines Fensters. Dies ist in der 3D-

Planung nicht der Fall.

Würdet ihr eine BIM-Planung bei einem

Neuprojekt empfehlen? Und warum?

Je nach Projektgrösse, Ziele und Planungsteam.

Bei der BIM-Planung entsteht eine transparente Zusammenarbeit

für alle Projektbeteiligten (Bauherr –

ausführende Firma). Mit dem 3D-Modell (dem digitalen

«Zwilling») des Gebäudes können fast sämtliche

Prozessabläufe eines Projekts (Kostenplanung, Zeitmanagement

usw.) ausgeführt werden.

Mit Solibri den Überblick behalten

Kennen Sie Solibri und haben Sie bereits Bekanntschaft damit gemacht? Ein Programm,

das Fehler oder Mängel vor Baustart feststellt, ist das möglich? Genau das

bietet der Solibri Model Checker für BIM-Prozesse. Ein Prüfungsprogramm, das

dem Planungsteam eine Gesamtkontrolle über Pläne ermöglicht und somit die nötige

Sicherheit schafft.

Der Solibri Model Checker überprüft und analysiert

einerseits die Qualität eines BIM-Modells und stellt

Fehler rasch und einfach fest. So kann er fehlende

Komponenten oder falsche Massangaben vor Baustart

aufdecken und damit Planungsfehler vermeiden.

Eine Datenanalyse mit Daten wie Räume und

Abmessungen kann ohne Probleme erstellt und im

Planungsteam geteilt werden. Modelle können so

aus verschiedenen Gewerken miteinander verglichen

und Fehler oder Abweichungen festgestellt

werden. Solibri ist die optimale Lösung für einen

dauerhaften Überblick, auch bei Grossprojekten.

Die energieatelier ag verfügt seit 2018 über den

Solibri Model Checker und setzt das Programm bei

einigen Projekten ein.

Solibri Programm in der energieatelier ag

2018 – Einführung Projekt Bern Brünnen

Schulung Solibri Vertiefung

2018 – Einführung von Solibri Checker für

Modellprüfungen

2016 – Einführung Solibri Viewer

BIM-Projekte

1

9

15

67

Erlenmatt Baufeld A,

Basel

Wankdorf City II,

Bern

Bern Brünnen,

Baufeld 1

Flugbrunnenareal,

Bolligen

Die vier BIM-Projekte sind auf Seite 14/15 aufgeführt.

Loris Konrad

Projektsachbearbeiter Heizung

seit 2008 im energieatelier

2018 – Ausbildung BIM-Koordinator

2012 – Ausbildung Gebäudetechnikplaner

Heizung

Sascha Frey

Projektsachbearbeiter Lüftung

seit 2008 im energieatelier

2018 – Ausbildung BIM-Koordinator

2012 – Ausbildung

Gebäudetechnikplaner Lüftung


6 energieatelier ag – Das Coaching

Coaching – das etwas andere Weihnachtsessen

«Was machen wir am Weihnachtsessen? Wo geht es hin? Gibt es einen Dresscode?

Was gibt es zu essen?» Diese Fragen und noch etliche mehr stellen sich die Mitarbeitenden

der energieatelier ag jedes Jahr, wenn das traditionelle Weihnachtsessen kurz

vor der Tür steht. Das Fest im Jahr 2017 sollte etwas anders ausfallen und noch lange

in Erinnerung bleiben.

Rund zwei Monate vor dem geplanten Fest erhielten

die Mitarbeitenden die offizielle Einladung zum Weihnachtsessen.

Voller Vorfreude haben sie die Einladung

in ihrem Postfächli im Sekretariat vorgefunden.

Was steht wohl drauf und wo geht es hin? Gespannt

haben sie die Einladung gelesen. «Wir laden euch

herzlich auf das eat-Segelboot ein!», lautete der Titel.

Mit «Gemeinsam erarbeiten wir ein Segel, um sicher

ans Ziel zu kommen …» ging es weiter und endete mit

«Es erwartet uns ein Tag voller Eindrücke, Erkenntnissen

und viel Spass!».

Mit fragenden Blicken haben sie die Sekretärinnen

ausgequetscht. Jedoch mit wenig Erfolg. Mit genau

gleich vielen Informationen wie vorher gingen sie an

ihren Arbeitsplatz zurück.

Erst am Tag der Weihnachtsfeier, wurde die Über-

raschung aufgelöst …

!save the date!

1.Dezember 2017

energieatelier - Team

Wir laden euch herzlich auf das eat-Segelboot ein!

!save the date!

1.Dezember 2017

energieatelier - Team

07.30 Uhr Treffpunkt Bierigutstrasse 11, 3608 Thun

Wie sagt man so schön „ Nach jedem Sturm folgt Sonnenschein“.

Damit wir zusammen in ein erfolgreiches Jubiläumsjahr 2018 segeln können,

benötigen wir jeden Seemann!

Gemeinsam erarbeiten wir auf unserem Segeltrip ein Segel mit dem wir auf hoher See

sicher ans Ziel kommen. Sollte dennoch ein Unwetter aufziehen, werfen wir unseren

Anker aus um bei hohem Wellengang die Kontrolle zu bewahren und unsere Ziele

ruhig und fokussiert weiter zu verfolgen.

Es erwartet uns ein Tag voller Eindrücke, Erkenntnisse und viel Spass!

Der Anlass ist für alle Obligatorisch!

(Abmeldung nur mit Begründung)

Einladung Weihnachtsessen 2017

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Henry Ford, amerikanischer Automobilhersteller

2014 – Weiterbildung

CAS integrale Gebäudetechnik

2005 – Nachdiplomkurs Immobilienbewertung

Adrian Hostettler

Projektleiter Heizung

seit 2006 im energieatelier

2017 – Weiterbildung Techniker HF

Gebäudetechnik

2010 – Ausbildung Gebäudetechnikplaner

Heizung

Bruno Ruppmann

Projektleiter Lüftung

seit 2009 im energieatelier

2004 – Höheres Wirtschaftsdiplom VSK

2000 – Bürofachdiplom

1998 – Ausbildung Lüftungszeichner


energieatelier ag – Das Coaching

7

«Der Coachingtag»

Die Geschäftsleitung der energieatelier ag hat sich etwas Spezielles einfallen

lassen und sich entschieden, dass ein Coachingtag das Richtige ist. Wo liegen meine

Stärken und wo meine Schwächen? Wie verhalte ich mich in der Arbeitswelt

und wie im Privatleben? Was kann ich unternehmen, damit ich mich mit meinen

Teammitgliedern besser verstehe und effizienter mit ihnen arbeiten kann? Und

wie wirke ich auf andere? Diese Fragen und noch viel mehr wurden anhand einer

Insights-Analyse geklärt.

Alle Mitarbeiter der energieatelier ag, inklusive der

Lernenden, durften nach Rücksprache eine Insights-Analyse

ausfüllen. Dies geschah bereits vor

dem grossen Tag.

(1875 – 1961). Seinen Erkenntnissen zufolge kann die

menschliche Persönlichkeit in vier Typen eingeteilt

werden:

• Blau – gewissenhaft

Diplomatie und Kooperation

Analysiert Daten und Fakten

Befolgt Richtlinien

Routinearbeit

an Standards

sich

Hält

Genauigkeit

Befolgt Vorgehensweisen

KOORDINATOR

Systematische Routine

Logisches Denken

Entspanntes Tempo

Teambeteiligung

Sicherheit

Arbeitsplatz

Analyse von Daten und Fakten

Sauberer und geordneter

Hoher Qualitätsstandard

BEOBACHTER

UNTERSTÜTZER

Auf Fakten gestützte

Effektives Zeitmanagement

Effiziente Methodik

Probleme analysieren und

Logische Entscheidungen

Coaching

REFORMER

BERATER

Teamarbeit

und Beratung

Im Dienst der anderen

Kooperatives Arbeitsumfeld

Unterstützt andere

Lösungen

lösen

5%

5% 0%

21%

11%

26% 5%

26%

AUFGABENORIENTIERT

Wagemutiges und direktes

DIREKTOR

Herausfordernde Aufgaben

INSPIRATOR

Trifft schnelle und felsenfeste

Treibt Handlungen

Vorgehen

Entscheidungen

MOTIVATOR

Kontakt mit Menschen

Ergebnisorientiert

Probleme

voran

Lösungen für menschliche

Enthusiastisch

Optimistischer Ausblick

Kommunikationsstil

Vielfältige Aktivitäten

Ergebnisse durch Menschen

Überzeugender

Spricht Gedanken und Ideen aus

Steht in Wettbewerb mit anderen

Probiert neue

Ideen aus

Was ist eine Insights-Analyse und wozu

dient sie?

Bei der Analyse werden die Menschen in bestimmte

Persönlichkeitstypen eingeteilt. So können gewisse

Verhaltensweisen und Wertvorstellungen verallgemeinert

und einem Typ zugeordnet werden.

Ziel ist eine bessere Selbsterkenntnis und einen

verständnisvolleren Umgang mit den Mitmenschen.

Jeder lernt die Eigenschaften von sich selbst und der

anderen kennen. Dies steigert nicht nur das Verständnis

und Vertrauen gegenseitig, sondern fördert

auch die berufliche Entwicklung und jeder erkennt

die eigenen, vielleicht bis dahin unbekannten Potenziale.

Die Insights-Methode basiert auf den Erkenntnissen

des Schweizer Psychologen Carl Gustav Jung

• Rot – dominant

• Grün – stetig

• Gelb – inspirativ

Die Auswertung und Besprechung der Analysen war

nicht zugleich das Ende des Coachingtages – nein.

Das ganze Team meisterte in Gruppenarbeiten, von

jedem Typ 1 Mitglied, verschiedene Aufgaben. Dabei

lernten alle die korrekte, bessere Kommunikation,

den Umgang und die Eigenschaften der anderen

Gruppenmitglieder bewusst kennen. Das Hauptziel

der Gruppenarbeiten war, den Kundenevent zum

15-jährigen Jubiläum der energieatelier ag zu planen.

Dabei kam der «Bauzirkus» zustande.

LANGSAMERES TEMPO

KOORDINATOR

BEOBACHTER

UNTERSTÜTZER

REFORMER

8

1

9

24 16

16

10

BERATER

EMOTIONSORIENTIERT

DIREKTOR

1

23

25

40

26

11

39 1

7

18

56 41

27

22

42

55

12

3

38

43

12

14

18 9

54

28

5

60

57

3

44

21 37 53

5

45 29 13

8 52

13 13

8

59

6

58

36

12

46

20

51

30

6

6

14

47

17

50

14

35

17 2 9

49 48

2

31

19

34

32

33

15

4 7

19

11 11

18

4 19 15 10 10

16

17 15

5

7

4

Adaptierter Stil

2

3

INSPIRATOR

Basis-Stil

Gesamtergebniss Analysen Mitarbeiter

MOTIVATOR

SCHNELLERES TEMPO

Körpersprache

distanziert, kühl

Inhalt

Fakten, Sicherheit

Stimme

monoton, ruhig, langsam

analytisch, sorgfältig,

Gewissenhaft, kritisch,

qualitätsbewusst,

präzise, anspruchsvoll

bestimmend, fordernd,

entschlossen,

willensstark, zielgerichtet,

fokussiert, ergebnisorientiert

Stimme

Stark, klar, direkt,

zielstrebig

Körpersprache

Forsch, direkt, kontrolliert

Inhalt

Ergebnis, Nutzen

Körpersprache Stimme

zurückhaltend, ruhig, Pausen, zögerlich, weich

warm, herzlich

Inhalt

Beziehungen, Garantien, Versprechen

entspannt, verständnisvoll,

geduldig, zuverlässig,

beständig, kooperativ,

gewohnheitsorientiert

umgänglich, fröhlich,

ideenreich, offen,

redegewandt, überzeugend,

vertrauensvoll

Stimme

Begeisternd, locker,

laut, schnell

Körpersprache

Offen, freundlich,

ausdrucksstark

Inhalt

Spass, aufregend

Nicola Ambühl

Projektsachbearbeiter Heizung

seit 2012 im energieatelier

2023 – Weiterbildung Bachelor of

Science in Gebäudetechnik mit Vertiefung

in Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär

2016 – Ausbildung Gebäudetechnikplaner

Heizung

Udo Schwirtz

Projektsteurer

Qualitätsmanagement

seit 2007 im energieatelier

1997 – Meisterstudium Heizung /Lüftung

1996 – Weiterbildung Sachverständiger

Ölanlagen TÜV

1981 – Ausbildung Heizungsmonteur


8 energieatelier ag – Der Bauzirkus

Endprodukt Coachingtag – der Bauzirkus

Zum 15-jährigen Jubiläum lud die energieatelier ag Mitarbeitende, Geschäftspartner,

Kunden und Branchenkollegen zu einem grossen Fest in die Konzepthalle6 in Thun

ein. Das Motto «Bauzirkus» wurde mit dem Zauberer «Alexis», dem Karikaturisten

Crazy David und einem grossen Wettbewerb bestens in Szene gesetzt!

Mit den Worten «Herzlich willkommen im Bauzirkus»

eröffnete Alfons Curtins, Mitglied der Geschäftsleitung

und Inhaber, die Kunden-Jubiläumsfeier in der

Konzepthalle6 in Thun.

Als Einstieg wurde die Vergangenheit, das «Gestern»

der energieatelier ag hervorgehoben, bevor er ins

«Heute» und in die Zukunft überleitete.

Nach dem Zitat «Verstehen kann man das Leben nur

rückwärts. Leben muss man es aber vorwärts» eröffnete

der Geschäftsleiter das Buffet und die Wettbewerbsspiele

sowie das kreative Podest von Crazy

David.

Die rund 70 Gäste wurden am StreetFood Buffet und

den auserlesenen Weinen kulinarisch verwöhnt bevor

der Wettbewerb ausgewertet und somit auch

die Preise übergeben wurden. Während der Verkündigung

wurde das Dessertbuffet bereitgestellt: eine

süsse und sündhafte Weltreise.

«Zeit zum Danke sagen» hiess der letzte Programmpunkt

des Festes. Ein grosses «Merci» wurde allen

Gästen, Geschäftspartner und Branchenkollegen

ausgesprochen und die gute Zusammenarbeit verdankt.

Bevor aber Alfons Curtins seine Rede beenden konnte,

wurde das ganze Team vom Coach, René Gabathuler

mit einer Karikatur von Crazy David überrascht.

Sprachlos und absolut begeistert bestaunten alle

das Teambild. Das war aber noch nicht alles: Die Mitarbeitenden

der energieatelier ag hatten auch eine

Überraschung an ihre Chefs, Alfons Curtins und Alain

Schlunegger, geplant: eine mundgeblasene Glasflasche.

Bei gemütlicher Stimmung und einem stilvollen Ambiente

liessen die Organisatoren und die Gäste den

mehr als gelungenen Abend ausklingen.

StreetFood Buffet

Apéro «FingerFood»

Grissini – Knoblauch, Nüsse – pikant – karamellisiert,

Focaccia – Rosmarin – Datteltomaten –

Antipasti – Parmesan – Salami – Balsamico-Champignons

– Oliven mariniert

Hauptgang

USA: Hamburger, Rindfleisch, Zwiebel, Speck,

Käse, Gurken

Italien: Pasta, Tomaten-Basilikum, Pesto,

Bolognese, Parmesan

Schweiz: Rösti, Speck, Spiegelei, Rauchlachs, Zwiebeln,

Käse, Oberländer Wurstsalat, Raclette-Kartoffeln

Dessert «around the world »

Kokos Panna Cotta mit Ananas, Gebrannte Crème,

Sticky Rice mit Mango, American Cheesecake mit

Schokosauce, Tiramisu, Tobleronenmousse,

Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Weine

Frankreich – Clos l’Abba, Spanien – Cal Siscon und

Casa Isenda Viñas Viejas, Australien – Bleasdale

Premium Shiraz Cabernet Sauvignon


energieatelier ag – Der Bauzirkus

9

Heutzutage sind nicht nur Tiere vom Aussterben bedroht, auch Intelligenz und Höflichkeit,

Respekt, Treue, Vertrauen, Ehrlichkeit und Zusammenhalt werden immer seltener.

Autor unbekannt

Nachhaltigkeit – die energieatelier ag denkt schon an morgen

Nachhaltigkeit schreibt die energieatelier ag in ihrem ihnen sehr wichtig und den Einsatz von alternativen

Planungsalltag gross und ist auch einer ihrer Werte. Energien fördern sie.

Von der Planung bis zum Projektabschluss halten sie

Nicht nur in der Planungswelt agieren sie nachhaltig,

an diesem Ansatz fest. Der ganzheitliche Aspekt ist

sondern sie legen beispielsweise auch bei Kundengeschenken

grossen Wert darauf.

A3_A4_hoch_und_quer_Titelblatt_Druckdaten.pdf 2 25.11.11 09:39

Was gibt es schöneres und leckeres als das Frühstücksbrot

mit einem köstlichen Waldhonig zu geniessen?

Dazu ein schönes Glas eines Imkers aus

dem Emmental. Fertig ist das tolle Geschenk!

Imker: Zäzibiene, Zäziwil

ingenieurbüro

Seit 15 Jahren erfolgreich!

heizung lüftung

klima

kälte sanitär

msrl

Waldhonig

energieatelier ag

bierigutstrasse 11

CH-3608 thun

tel +41 33 334 00 70

fax +41 33 334 00 79

500gr.

Imkereiartikel + Bioprodukte

Zäzibiene

Thunstr. 3

3532 Zäziwil

info@energieatelier.ch

energieatelier.ch

L17

mind. haltbar:

31.12.2020

Unterhaltung

Karikaturist: Crazy David

Tischzauberer: Zauberer Alexis

Gewinner

Wettbewerb

Spiele: Dart, Büchsenwerfen, Wasser-Pong

Fotograf

Joel Schweizer

Gewinner von Stockhorn Gutscheinen:

1. Preis – Eveline Germann – Germann Treuhand, Thun

2. Preis – Roland Hohl – Losinger Marazzi AG, Bern

3. Preis – Thomas Isemann –

Gebert Architekten AG, Biel

4. Preis – Philipp Schütz – Schütz Service AG, Belp


10 energieatelier ag – Das Team

EAT – Ehrgeizig, Ambitioniert, Talentiert – anders als Andere!

energieatelier ag – das Team

Was braucht ein Unternehmen, um erfolgreich zu sein? Nebst einer Geschäftsidee

und kompetenter Führung braucht es auch leistungsstarke Mitarbeitende. Nur drei

von vielen ausschlaggebenden Punkten!

Doch die Leistungsstärke der Mitarbeitenden ist

nicht allein der Schlüssel zum Erfolg. Damit eine Unternehmensstrategie

funktioniert, braucht es nicht

nur die richtigen Teammitglieder, sondern vor allem

Motivation. Und zwar die Motivation aller Mitarbeiter.

Doch was ist eigentlich Motivation? Es geht nicht darum,

einen tollen Gehaltscheck zu erhalten, bzw.

auszustellen. Motivation umfasst alle Motive, die die

Mitarbeitenden dazu bringen, ein vorgegebenes Ziel

zu erreichen. Wer mitzieht und sich an die Unternehmensprinzipien

und Geschäftsziele hält, ist erfolgreich

und fühlt sich im Unternehmen automatisch

wohl. Einen gewissen Handlungsspielraum, Mitsprache,

Wertschätzung, Fairness und Respekt werden

dabei grossgeschrieben.

Sind die Mitarbeiter motiviert, wirkt sich dies in mehreren

Richtungen positiv aus. Sie sind produktiver

und innovativer und bleiben dem Arbeitgeber länger

treu. Zudem tragen sie das

positive Bild nach aussen, was wiederum den Ruf

des Unternehmens stärkt.

Das Team der energieatelier ag ist seit Jahren stabil,

die Fluktation ist tief.

Die Durchschnittsdienstjahre aller Mitarbeiter liegt

bei 7 Jahren. Die Firma ist demnach stolz auf sein

wertvolles Team und kann erfolgreich Projekte realisieren.

Ramon Gfeller

Lernender Heizung

seit 2016 im energieatelier

2020 – Ausbildung

Gebäudetechnikplaner Heizung

Miriam Soricelli

Lernende Lüftung

seit 2016 im energieatelier

2020 – Ausbildung

Gebäudetechnikplanerin Lüftung


energieatelier ag – Die Überraschungsreise

11

Dublin – Überraschungsreise für die Mitarbeiter

Mittwoch, 16. Mai 2018: die Mitarbeitenden erhielten eine Outlookeinladung aus dem

Sekretariat. «Datum: 2. bis 4. November 2018 (Freitag bis und mit Sonntag – mit

Übernachtung), Ort: irgendwo im Ausland» kurz und knapp. So lautete der Inhalt zum

Büroausflug 2018.

BÜROAUSFLUG

DUBLIN - IRELAND

Zum 15-jährigen Firmenjubiläum fiel der Büroausflug

etwas anders aus.

Nachdem die Assistentinnen die Einladung per Mail

verschickt hatten, kamen nach nicht einmal zehn Minuten

schon die ersten Fragen und die Kreativität dabei

liess nicht zu wünschen übrig: Mit Grossbuchstaben

und riesiger Schriftgrösse hiess es: «Wo gö mer

häre?» und «Was mit Übernachtig?». Die Vorfreude

war riesig und die Neugier noch viel grösser.

Die Assistentinnen nahmen die Neugier und Ungeduld

zum Anlass, die Mitarbeitenden an der Nase herumzuführen.

Etwa einen Monat vor Reisebeginn, anfangs Oktober,

fand die monatliche Bürositzung statt und das Geheimnis

rund um den Büroausflug wurde gelüftet.

Als die Worte «Jakobsweg, 3 Tage Hüttenwanderung

in Österreich» im grossen Sitzungszimmer der energieatelier

ag fiel, fielen auch die Kinnladen der Mitarbeitenden

herunter. Die Vorfreude war nun verflogen.

Weiter ging es dann noch mit «Frühstück um 6 Uhr,

Schlafsack und Wanderung», jetzt wollte niemand

mehr mitkommen. Vorgängig wurde natürlich auch

viel spekuliert und mögliche Ziele herausgeschrieben;

Edinburgh, Stockholm und Dublin waren hoch im

Kurs. Da war nie die Rede von einem langweiligen Österreich

oder gar einer Wanderung!

Die Organisatoren nahmen sich drei Minuten Zeit um

die Hüttenwanderung zu präsentieren, bevor sie endlich

die richtige Reise vorstellten.

«Wir fliegen nach Dublin», hiess es dann zuletzt und

einige «Rater» fühlten sich bestätigt.

Bis dann endlich der Freitag, 2. November 2018 kam,

dauerte es noch «ewig lange». Dann endlich war es

soweit. Wir fuhren am besagten Freitag mit dem Zug

Richtung Zürich Flughafen und starteten unsere lang

ersehnte und wohl verdiente Reise nach Dublin.

FREITAG, 02. NOVEMBER –

SONNTAG, 04. NOVEMBER 2018

FREITAG, 02. NOVEMBER 2018

PROGRAMM

Treffpunkt: 06.15 Uhr Bahnhofbuffet Thun

06.36 Uhr Zugfahrt bei Kafi und Gipfeli im SBB-Restaurant

nach Zürich Flughafen

08.16 Uhr Ankunft Zürich Flughafen – Einchecken

10.30 Uhr Abflug nach Dublin

11:45 Uhr Ankunft – Hotelbezug Hotel Temple Bar

anschliessend Welcome Apéro im Buskers Pub

14.45 Uhr Stadtführung

18.45 Uhr Abendessen im „The Church“

danach Freizeit

SAMSTAG, 03. NOVEMBER 2018

PROGRAMM

Treffpunkt: 08.30 Uhr gemeinsames Frühstück

11.45 Uhr private Führung „Jameson Whiskey Distellery“

danach Nachmittag frei zur Verfügung

18.25 Uhr Abfahrt Hotel zum Shelbourne Park

Hunderennen mit Abendessen

danach Freizeit

SONNTAG, 04. NOVEMBER 2018

PROGRAMM

Treffpunkt: 08.30 Uhr gemeinsames Frühstück

anschliessend Auschecken Hotel

11.00 Uhr private Führung „Guinness Museum“

14.15 Uhr Abfahrt Hotel zum Flughafen – Einchecken

16.15 Uhr Abflug nach Zürich Flughafen

20.18 Uhr Zugfahrt Richtung Thun

Umsteigemöglichkeiten in Bern

2019 – Weiterbildung

Techniker HF Gebäudetechnik Sanitär

2016 – Zusatzausbildung

Gebäudetechnikplaner Heizung

Patrick Bichsel

Projektsachbearbeiter Lüftung

seit 2012 im energieatelier

2016 – Ausbildung Gebäudetechnikplaner

Lüftung

Patrick Hirschi

Projektsachbearbeiter Sanitär

seit 2014 im energieatelier

2010 – Ausbildung Heizungsmonteur

2008 – Ausbildung Sanitärmonteur


12 energieatelier ag – Anlässe 2003 – 2018

2003 – Berlin

2004 – Jubiläum

1 Jahr eat

2005 – Gokart

2006 – Kundenevent

2006 – Skitag

2006 – Paragliding 2007 – Grillieren

2007 – Bowling

2007 – Europapark

2008 – Kundenevent

2008 – Berlin

2008 – Eishockeyturnier

2009 – Kundenevent

2009 – Beach Soccer

2010 – Kundenevent

2010 – Drachenboot

2011 – Armadacup

2011 – Jubiläum

8 Jahre eat

2011 – Kundenevent

2011 – Vortrag

Postfinance

2011 – Berlin

2011 – Besichtigung

Stadion Thun

2011 – Bowling

2011 – Älplerchilbi

2012 – Kundenevent

2012 – Gemüsepfad

2013 – Team-

Mittagessen

2013 – Jubiläumsfest

10 Jahre eat

2013 – Brunch

2013 Zündkapselfabrik

2013 – Skiweekend

2013 – Foto-OL

2014 – Brunch

2014 – Kundenevent

2014 – Armadacup

2014 – Platzgen 2015 – Armadacup 2015 – Firmenturnier 2015 – Rollhockey 2015 – Pfadiheim 2015 – Golf

2016 – Eishockey-

Turnier

2016 – Schloss

Schadau

2016 – Europapark 2016 – Flossbau

2017 – Brunch

2017 – Rollhockey- 2017 – Aeschbach 2018 – Jubiläum

turnier

Chocolatier

15 Jahre eat

Juni August November

«Freude ist die

einfachste Form

der Dankbarkeit»

Karl Barth

«Nichts bringt uns

auf dem Weg

besser voran als

eine Pause»

Elizabeth Barret

Browning

2018 – Dublin 2019 – Bowling mit

epro Holding ag

2019 – Rollhockey 2019 – Büroausflug 2019 – Weihnachtsessen

seit 2018 – Weiterbildung

BSc Wirtschaftsingenieur

2017 – Weiterbildung Techniker HF

Gebäudetechnik

Manuel Flückiger

Projektleiter Sanitär

seit 2019 im energieatelier

2010 – technische Berufsmaturität

2007 – Ausbildung Sanitärmonteur

Michael Zaugg

Lernender Sanitär

seit 2016 im energieatelier

2020 – Ausbildung

Gebäudetechnikplaner Sanitär


energieatelier ag – Kreuzworträtsel 13

Kreuzworträtsel

9

5

3 5

1

25

8 14

7

21

15

14

20

19

8

13

18

29

17

22

16

11

28

13

23

7

24

4

3

6

12

12

11

26

30

10

27

4

2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Ratespass

Erneuerbare Energien

Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammt

zu rund 62 % aus erneuerbaren Energien.

Wie hoch sind die Anteile von: Grosswasserkraft,

Photovoltaik, Wind, Kleinwasserkraft, Biomasse,

Kernenergie, Abfälle und fossilen Energieträgern?

9

31

6

2

10

1

Ratespass

Minergie

Wie viele MINERGIE zertifizierte Gebäude gibt

es seit der Einführung im Jahr 1998?

(Stand heute)

1. entwirft Gebäude

2. neuste Planungsmethode

3. Schweizer Gebäudetechnik

4. Arbeitsschutz auf Baustellen

5. Besucher

6. beweglich

7. Erfolg

8. erfinderisch

9. Thuner Volksfest

10. Feinkost

11. französisch: Sommer

12. freiwillig

13. Führung

14. Gebäudeentwurf

15. Gebilde

16. englisch: Briefpost

17. Abmessung

18. Visualisierungsprogramm

19. Alpengipfel im Berner Oberland

20. Kleidungsstück

21. Warnsignal

22. Geschäftspartner

23. italienisch: drei

24. zu keiner Zeit

25. Abkürzung Schweizer Kanton

26. männliche Anrede

27. Teilzahlung

28. unterirdisches Bauwerk

29. …und ab

30. Zahlungsmittel

31. Vogelbau

Patrick Jaun

Projektsachbearbeiter Heizung

seit 2009 im energieatelier

2001 – Ausbildung Heizungszeichner

Patrick Mani

Lernender Lüftung

seit 2018 im energieatelier

2021 – Zusatzausbildung

Gebäudetechnikplaner Lüftung

2012 – Ausbildung Lüftungsanlagenbauer


14 energieatelier ag – Die Referenzen

Unsere Referenzen in der Schweiz und im Ausland

5

47

Sie planen

2

3

6

1

38

32

ein Projekt?

Stockhorn Arena,

Thun

Bellago, Hünibach

50

5

6

15

33

34

BS

4

Rechenzentrum

V-ZUG, Zug

Aquabasilea, Pratteln

Neubau Bürogebäude

Baufeld D, Basel

60

JU

BL

7

8

10

26

61

SO

21

42

Kraftwerke Linth-

Limmern, Linthal

Briefpostzentrum,

Härkingen

Neubau Migros, Belp

41

NE

11

12

13

25

67

BE

57

31

FR

Mobimo Tower,

Zürich

Neubau FLORENS

Resort, Oberried

Neubau Burgstrasse,

Thun

9

37

VD

14

16

17

Rechenzentrum SUVA,

Luzern

Swissgrid, Aarau

Limmatfeld –

Baufeld A, Dietikon

62

GE

55

48

45

36

VS

18

19

64

20

43

28

Neubau Bürogebäude,

Murten

21

Schulhaus, Hünibach

22

Businesspark, Köniz

23

18

63

35

65

10

23

66

39

20

22

52

19

27

2

24

40

44

Post Engehalde, Bern

Dufourkaserne, Thun

Feusi-Medi, Bern

24

25

26

27

28

Wir sind

29

Ihr idealer

Partner

Schulhaus, Buchholz

Hammam, Bern

Nautilus, Bern

Beo Center, Spiez

Textilzentrum, Thun

Neptun, Zürich

30

31

32

33

34

35

36

Spa, Samedan

Bürogebäude

Worbstr., Gümligen

Volta Mitte, Basel

Capitol, Biel

WÜ, Hofstattweg,

Kirchberg

Kompetenzzentrum

ABC-KAMIR, Spiez

Parkhotel, Gunten


energieatelier ag – Die Referenzen 15

8

16

29

37

38

39

46

17

70

SH

11

58

Sägestrasse, Köniz

Wohnüberbaung

Erlentor, Basel

Panoramacenter,

Thun

TG

40

41

42

ZH

59

AG

4

Hotel Eden, Spiez

Schönberg Ost D+P,

Bern

Bildungszentrum

Pflege, Bern

LU

ZG

NW

SZ

GL

SG

68

7

43

Kino Rex, Thun

44

Bahnhof, Spiez

Sie suchen

ein HLKKSE-

Team?

OW

UR

GR

45

46

47

Hotel Schweizerhof,

Bern

Rechenzentrum OIZ,

Zürich

Schulhaus Gernematte,

Arlesheim

48

49

50

TI

69

Gemeinschaftwohnen

am Hof, Köniz

Raiffeisenbank, Spiez

WÜ Jurapark,

Egerkingen

51

52

53

30

51

49

Altersheim, Wimmis

Schlossberg, Thun

Werkstätte Zentralbahn,

Meiringen

14

54

55

56

13

53

54

3

56

12

Privatklinik,

Meiringen

Schönberg Ost, Bern

BBO Bank, Brienz

57

58

59

60

61

62

63

Medienzentrum, Bern

Zypressenhof,

Dietikon

Gleis Nord,

Lenzburg

Wohnüberbauung,

Grenchen

Plateaux de Berne,

Ostermundigen

Fachmarktgebäude,

Gümligenfeld, Muri

Hess Moto, Stettlen

64

65

66

Wir führen

68

69

70

Ihr Projekt

zum Erfolg

Altersheim,

Oberdiessbach

Wohnen im Schafweidli,

Uetendorf

Bernstrasse,

Heimberg

Deutsche Botschaft,

Kiew

Schweizer Botschaft,

Wien

WM Globus, Berlin


16 energieatelier ag – Es wird Grosses geschehen

Etwas zum Nachdenken

Herausforderung im digitalen Zeitalter. WIR sollen das digitale Zeitalter prägen

und nicht umgekehrt. WAS und WIE wir konsumieren, arbeiten und kommunizieren,

verändert sich in einer atemberaubenden Geschwindigkeit; das birgt die Gefahr,

die Entwicklung nicht mehr zu hinterfragen, nicht mehr zu versuchen, sie zu gestalten

oder das Machbare dem Sinnvollen vorzuziehen.

Wir fragen zu wenig

Ein Grossteil der Anwender kümmert sich nicht, kaum

oder wenig darum, was der Einsatz einer Technologie

für Auswirkungen hat.

Fortschritt muss dem Menschen dienen

Bevor wir in die Zukunft aufbrechen, lohnt sich ein

Blick zurück auf die Grundprinzipien dessen, was wir

«technischen Fortschritt» nennen.

Keine Garantie

Gut ausgebildete Menschen, Facharbeiter und Akademiker

werden erleben, wie ihre Tätigkeiten besser

von intelligenten Algorithmen erledigt werden.

«Es wird Grosses geschehen»

Zusammenzug zweier Berner Gebäudetechnikspezialisten

Unter dem Motto «es wird Grosses geschehen», werden die beiden Ingenieurbüros

energieatelier ag und epro holding ag mit unterschiedlichen Schwerpunkten zukünftig

als gesamtheitliche Gebäudetechnikplaner auftreten und sich in einem umkämpften

Arbeitnehmermarkt als Top-Arbeitgeber in Stellung bringen. Per 1. Januar 2020 werden

die beiden inhabergeführten Traditionsunternehmen deshalb gemeinsam einen

modernen und innovativen neuen Standort in Gümligen / BE beziehen.

Hochzeit nicht ausgeschlossen.

«Anfangs war es eine Sturmidee» sagt Mitinhaber Alfons

Curtins vom energieatelier. Gemeinsam mit seinem

Geschäftspartner Alain Schlunegger und den

Inhabern der eproplan AG sowie der eprosecure AG

Thomas Müller und Christoph Steiner hat diese Idee

nach jahrelanger gemeinsamer Arbeit in vielen Projekten

immer weiter Form angenommen. «Weil unsere

Kunden im digitalen Zeitalter oft ein Gesamtpaket

in der Gebäudetechnik verlangen» sagt Curtins weiter.

«Und weil wir uns nicht nur für Kunden, sondern

auch für unsere bestehenden und zukünftigen Mitarbeiter

attraktiv halten möchten» hört man weiter

von den Inhabern.

Die Idee beinhaltet, die beiden Büros mit Schwerpunkt

im Bereich Heizung / Lüftung / Klima / Sanitär

bei energieatelier und im Bereich Elektro / Gebäudeautomation

/ Sicherheit bei dem Firmenkonglomerat

eproplan / eprosecure / eprotraffic zusammenzuführen.

Dafür werden rund 50 Fachspezialisten unter

einem Dach in interdisziplinären Teams arbeiten.

Die Inhaber beider Firmen haben in den letzten Monaten

intensiv am Zusammenzug gearbeitet und die

grossteils langjährigen Mitarbeitenden in den Prozess

mit einbezogen. Schliesslich möchten die beiden

Firmen sich als Kompetenzzentrum im Bereich

Energie und Gebäudetechnik etablieren. Mit dem

Aufbau einer modernen und innovativen Arbeitswelt

in Gümligen setzt man klar auf den attraktiven Grossraum

Bern als zentralen Bürostandort.

Haben Sie die

Rätsel gelöst?

Impressum

Dann kontaktieren Sie uns

unter info@energieatelier.ch

und wir geben Ihnen die

richtigen Lösungen bekannt.

Herausgeber

energieatelier ag

Bierigutstrasse 11, 3608 Thun

www.energieatelier.ch

Druck

Geber Druck AG, Steffisburg

www.gerberdruck.ch

Fotos Bauzirkus

Karikaturen

Crazy David

www.crazydavid.ch

Insight-Analyse

Wir freuen uns auf

Verantwortlich/Inhalt

Joel Schweizer

Comforce ctc

zahlreiche Antworten.

Alfons Curtins, Mariska Schär

www.joelschweizer.ch

René Gabathuler

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine