AJOURE´ Magazin August 2019

ajoure

Entdecke jetzt die AJOURE´ August Ausgabe mit Cover-Star Vanessa Mai!

AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Platonische Liebe

Kann diese Art von Beziehung überhaupt funktionieren?

Platonische Liebe – ein jahrtausendealter Begriff der immer

wieder für Verwirrung sorgt. Dennoch ist die heutige Form

dieser Beziehung alles andere als veraltet, sondern steht für

eine neue Art zu lieben. Da es uns Menschen im Blut liegt,

für alles eine Bezeichnung zu finden, ist es mittlerweile besonders

schwierig geworden, den Überblick zu behalten

– gerade was uns selbst und unsere zwischenmenschlichen

Beziehungen betrifft. Nicht selten taucht hierbei der Begriff

„platonische Liebe“ auf.

Was steckt hinter dem Begriff

„Platonische Liebe“?

Der Begriff hat relativ wenig mit dem Philosophen Platon

zu tun – obwohl wir ihn vielleicht gerne als Erfinder bezeichnen

würden. Der griechische Philosoph hat sich zwar

besonders tiefgründig mit dem Thema Liebe auseinandergesetzt

und auch darüber geschrieben, dennoch war er nicht

im Geringsten für die Erfindung des Begriffes verantwortlich.

Fakt ist: Platon war zwar zutiefst an dem Konzept der Liebe

interessiert und sich sogar sicher, dass Liebe uns mit

Erkenntnis, Schönheit und Wahrheit bereichern könnte.

Trotzdem hat er mit dem Begriff der platonischen Liebe

nichts zu tun.

Tatsächlich gibt es dieses Konzept noch gar nicht so lange.

Entwickelt hat sich dieser Begriff eigentlich relativ langsam

vor und besonders während der Renaissance.

Im Prinzip wird unter einer platonischen Liebe die reinste

Form der Liebe verstanden. Beziehungen jeder Art können

unter diesen Begriff fallen, wobei sie alle eine Besonderheit

kennzeichnet – keine sexuelle Lust. Dieses Konzept mag

vielleicht für manche unglaubwürdig erscheinen, dennoch

tritt diese Form der Liebe immer mehr an die Öffentlichkeit.

Eine platonische Liebe ist daher eine Paarbeziehung, egal ob

homo- oder heterosexuell, wo sich beide Teile innig lieben,

den erotischen Ebenen jedoch keinerlei Beachtung schenken.

Ein gutes Beispiel hierfür ist der Film „Harry und Sally“.

Dort gibt es eine Szene, in der Harry in etwa folgendes Statement

abgibt: Frauen und Männer können niemals nur

miteinander befreundet sein, da Sex immer dazwischensteht.

Genau hier setzt die platonische Liebe an und beweist

unserem lieben Harry, dass eine solche Beziehung in der Tat

möglich ist.

Fotos: Cookie Studio; neonshot; Drobot Dean; halayalex / stock.adobe.com

AJOURE MAGAZIN SEITE: 78 | AUGUST 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine