Hänicher Bote | Dezember-Ausgabe 2018

Verlagshaus.Heide.Druck

Hänicher Bote | Dezember-Ausgabe 2018

Hänicher

Bote

mit Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 5. Jahrgang | Nummer 12 | 19. Dezember 2018

Gedanken zum Jahreswechsel

„Die Vereine unserer Stadt tragen das gesellschaftliche Leben“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende

entgegen. Festlich geschmückte

Fenster und leuchtende Bäumchen

weisen uns den Weg durch den

Advent und wir alle wissen, die

Weihnachtszeit steht vor der Tür.

Freuen wir uns auf besinnliche,

friedvolle und ruhige Tage. Tage,

mit Zeit für Familie und Freunde

und auch für sich selbst. Nutzen wir

die Tage, um Kraft für das neue Jahr

zu tanken und uns den kommenden

Herausforderungen zu stellen.

Im ablaufenden Jahr konnten wir einige

größere Projekte beginnen und

auch fertigstellen. Der erste Bauabschnitt

der energetischen Sanierung

unserer Grundschule Johannes

Gutenberg wurde erfolgreich abgeschlossen.

Im neuen Jahr steht

nun noch der zweite Abschnitt an.

Eine solche Sanierung im laufenden

Betrieb ist sicher für Schüler und

Lehrer anstrengend und schränkt

auch mal ein. Daher möchte ich mit

diesem Weihnachtsgruß auch fürs

Durchhalten danken. In Möhlau

wurde die neue Kita Bummi schon

im September

von den

Kleinsten des

Ortes erobert.

Auch hier engagieren

sich

Ehrenamtliche

im Förderverein

und gestalten

aktiv mit.

Dieses Engagement

und

die gute Zusammenarbeit

aller Beteiligten

lässt uns

gemeinsam

auch Großes

bewegen. Die

Freude wird sicher

noch größer

sein, wenn auch der Spielplatz

fertiggestellt wird.

Vor einigen Tagen haben wir wieder

zahlreiche engagierte Menschen

unserer Stadt geehrt. Anlässlich

des Tags des Ehrenamts ist es

eine Herzensangelegenheit,

zu danken und

verdiente Mitmenschen

zu

würdigen. Die

90 Vereine

in den Orten

unserer Stadt

tragen das gesellschaftliche

Leben und machen

Heimat

aus. Auch unsere

Feuerwehren

waren in

diesem lange

trockenen Jahr

stark gefordert.

Auch ohne auf

die Statistik zu

schauen, hat es jeder bemerkt,

dass öfter zu Einsätzen ausgerückt

werden musste. An dieser Stelle

auch den vielen Kameradinnen

und Kameraden herzlichen Dank

für Ihr Engagement, ihre Zeit und

ihren Einsatz.

Mit dem neuen Jahr werden auch

neue Überraschungen vor uns stehen.

Egal, was das Jahr für jeden

Einzelnen bereithalten wird, finden

wir Gefallen daran. Ich wünsche

Ihnen eine besinnliche, friedvolle

und gesegnete Weihnacht. Für das

neue Jahr Gesundheit, Glück und

Erfolg.

Frohe Weihnachten und einen guten

Rutsch ins Jahr 2019 wünscht

Ihnen

Ihr Bürgermeister

Enrico Schilling

Bei Anruf HEIZÖL!

Tel.: 034243 / 22196

Dübener Heizölvertrieb

Friedensstraße 6

04849 Bad Düben

Ihr regionaler Partner

Wir wärmen Sie auf!


2 AUS DER VERBANDSGEMEINDE 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

Städtebund der Dübener Heide

Röthel übergibt Vorsitz an Schilling

Gräfenhainichens Bürgermeister Enrico Schilling (3.v.l.) hat für das kommende

Jahr den Vorsitz des Städtebunds der Dübener Heide inne. Auf der

jüngsten Zusammenkunft übernahm er symbolisch den Staffelstab vom

Bad Schmiedeberger Amtskollegen Martin Röthel (3.v.r.). Außerdem anwesend

(v.l.): Die Bürgermeister Astrid Münster (Bad Düben), Ferid Giebler

(Muldestausee) und Torsten Seelig (Kemberg), Mitbegründerin Helga Klemm

(ehem. Landratsamt Nordsachsen), Edith Scheeren (Stadträtin Bad Düben)

und Bürgermeisterin Heike Karau (Dommitzsch). Foto: R. Hiersemann

Kommunalpolitik

Neuer Vorstand der Linken gewählt

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Der Ortsverband Region Gräfenhainichen

der Partei Die Linke hat

einen neuen Vorstand. Das bestätigt

Harry Rußbült, Ex-Bürgermeister

der Heidestadt. Demnach gehören

dem Gremium der Linken aus

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Gräfenhainichen nimmt Abschied

vom Ortschaftsrat. Ab 1. Juli wird

die Ortschaft durch einen Ortsvorsteher

vertreten. Das haben die

Mitglieder des Stadtrats beschlossen.

Die Gräfenhainicher Ortschaftsräte

hatten sich Ende November

mehrheitlich für das Ende des Gremiums

ausgesprochen. „Wir beraten

über Sachen, die wir in anderen

Ausschüssen und nicht zuletzt im

Stadtrat wieder zu hören bekommen“,

sagt Michael Walther (Linke)

und steht mit seiner Meinung

nicht allein. „Wir sind fast ausnahmslos

auch Stadträte“, erinnert

Gräfenhainichens Ortsbürgermeisterin

Christel Lück (Linke).

In Möhlau, Schköna, Tornau und

Zschornewitz sieht die Sache anders

aus. Dort sprechen sich die

Gräfenhainichen, Oranienbaum-

Wörlitz und Kemberg folgende

Personen an: Renate Bauer, Katrin

Herrmann, Grit Winkler, Friedhelm

Buhle, Hardo Pacyna und Werner

Reckziegel. Ein Vorstandssprecher

wird in Kürze benannt.

Gremium stimmt mehrheitlich für eigenes Ende

Hänichen trägt Ortschaftsrat zu Grabe

Ortsbürgermeister Marek Pannicke,

Karola Schmidt, Udo Reiss

und Martina Schön mit Verweis

auf Bürgernähe und örtlichen

Sachverstand für den Fortbestand

der Ortschaftsräte aus. In Jüdenberg

soll es hingegen den Ortsvorsteher

geben, weil schon in der

Vergangenheit zu wenig Kandidaten

für kommunale Ehrenämter

gefunden worden waren.

Aber wer kann in Gräfenhainichen

und Jüdenberg Ortsvorsteher

werden? Jeder Einwohner des

Ortsteils, der am Wahltag das 18.

Lebensjahr vollendet hat. Gewählt

ist, wer im ersten Wahlgang mehr

als die Hälfte aller abgegebenen

Stimmen auf sich vereint. Gelingt

dies keinem Kandidaten, gehen

die beiden Bestplatzierten in die

Stichwahl. Termine sind der 26.

Mai und 16. Juni.

Landesregierung tagte in Gräfenhainichen

Geld für Biber und Kommunen

Sachsen-Anhalts Landesregierung

tagte in Gräfenhainichen. Ministerpräsident

Reiner Haseloff schaute

sich im Buchdruckmuseum um und

nutzte die Gelegenheit, sich ins Gästebuch

der Einrichtung einzutragen.

Foto: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Sachsen-Anhalts Landesregierung

hat der Stadt Gräfenhainichen eine

positive Entwicklung bescheinigt.

Ministerpräsident Reiner Haseloff

(CDU) machte während einer auswärtigen

Kabinettssitzung in der

Heidestadt (im Versammlungsraum

der Bibliothek) auf die Attraktivität

der Region für Unternehmen

und Familien aufmerksam.

Nach Auskunft Haseloffs wurden

allein in Gräfenhainichen seit dem

Jahr 2000 mehr als 25 Millionen

Euro in die Wirtschaft investiert.

500 neue Arbeitsplätze entstanden

oder wurden gesichert. „Aber wir

haben von den Verantwortlichen

vor Ort sehr wohl vernommen,

dass wir im Bereich der kommunalen

Finanzen handeln müssen.

Wir brauchen ein neues Anreizsystem

für Kommunen“, ist Haseloff

überzeugt.

Es geht nicht zuletzt um die Tatsache,

dass es sich lohnen muss, um

Ansiedlungen von Unternehmen

zu werben. Heute schneiden sich

Städte oft genug ins eigene Fleisch.

Nehmen sie viel Gewerbesteuer

ein, müssen sie den übergroßen

Teil davon als Umlage abführen.

Gleichzeitig sinken die Landeszuweisungen.

Ein Teufelskreis, der

durchbrochen werden soll.

Gräfenhainichens Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU) ist nicht

nur angesichts solcher Äußerungen

zufrieden mit der zweiten Stippvisite

der Landesminister in Gräfenhainichen

seit dem Jahr 1999. Er

nahm außerdem mit Wohlwollen

eine Kabinettsentscheidung in Sachen

Biber zur Kenntnis. Demnach

sollen schon im Landeshaushalt

für die Jahre 2019/2020 Mittel eingestellt

werden, um durch Biber

verursachte Schäden finanziell ausgleichen

zu können.

„Das ist für mich auch ein Erfolg

des Biber-Positionspapiers“,

betonte Enrico Schilling. Das

Schriftstück war unter Federführung

des Vereins Dübener Heide

entstanden und hat mittlerweile

selbst in entfernteren Kommunen

wie Bitterfeld-Wolfen Fürsprecher

gefunden (HäBo berichtete).

Hänicher Bote

Redaktionsschluss für

den nächsten HäBo ist

der 18.01.,

Erscheinung der 23.01.

Erscheinungstermine des

Hänicher Boten

2019

Januar 23.01. Juli 17.07.

Februar 20.02. August 21.08.

März 20.03. September 18.09.

April 17.04. Oktober 16.10.

Mai 22.05. November 13.11.

Juni 19.06. Dezember 18.12.


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

AUS DER VERBANDSGEMEINDE

3

Gräfenhainichen plant mit Haushaltsdefizit

Zuversicht trotz Millionenminus in der Kasse

Neue Gesichter

Zwei Nachrücker im

Stadtrat

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Im Gräfenhainicher Stadtrat gibt

es zwei neue Mitglieder. Sven

Engmann (FDP) und Olaf Pannier

(Linke) rücken in das Gremium

nach. Engmann folgt auf Cornelia

Kuhnert. Die langjährige Stadträtin

hatte ihren Wohnsitz gewechselt

und musste deshalb ihr Amt

niederlegen. Pannier folgt auf

Wolfgang Zemelka.

Impressum

Hänicher Bote

Herausgeber:

Verlagshaus „Heide-Druck“

Neuhofstraße 22 –23

04849 Bad Düben

Tel.: 034243/24602, Fax: 24603

E-Mail: info@heide-druck.com

Redaktion: Ulf Rostalsky (ros)

Dietmar Bebber (db)

ViSdP: Alexander Schütz (as)

Layout: Christin Schmitt

Anzeige: Sybille Spielbühler

Druck: AROPRINT, Bernburg

Erscheinungsweise:

jeden 3. Mittwoch

im Monat

Auflage: 8.600 Exemplare

kostenlos an die Haushalte

im Einzugsgebiet.

Für die Richtigkeit telefonisch eingebrachter

Änderungen in Anzeige und

Redaktion übernimmt der Verlag keine

Gewähr, für unverlangt ein gesandtes

Material keine Haftung. In Leserbriefen

geäußerte Meinungen müssen nicht mit

jener der Redaktion übereinstimmen.

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Die Einheitsgemeinde Gräfenhainichen

geht ein weiteres Mal mit

einem Millionenminus ins neue

Haushaltsjahr. „Stimmt. Unser

Haushalt ist wie 2018 nicht ausgeglichen“,

bestätigt Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU). Demnach

weist der Etat einen Fehlbetrag

von knapp 1,5 Millionen Euro auf.

Erträgen in Höhe von 16,5 Millionen

Euro stehen Aufwendungen

von 18 Millionen Euro gegenüber.

Die Hoffnung ist groß, dass die

Kommunalaufsichtsbehörde des

Landkreises dem Zahlenwerk der

Heidestadt zustimmt. „Wir werden

mit Sicherheit Auflagen bekommen,

mit Haushaltssperren arbeiten

und einen Nachtragshaushalt

aufstellen müssen. Aber wir sind

erst einmal arbeitsfähig“, sagt der

Rathauschef.

Schon 2018 hatte Gräfenhainichen

in der Haushaltsplanung ein Minus

von 1,95 Millionen Euro vorzuweisen.

Am Ende sank das Minus

auf 1,84 Millionen. Der endgültige

Jahresabschluss steht sogar noch

aus.

Trotz Millionenminus wird in der

Heidestadt investiert. „Du musst

auch mal was wagen, optimistisch

sein“, erklärt Enrico Schilling die

Investitionen in den Wohnpark

Engagierte mit Ehrenamtsnadel ausgezeichnet

Problem ist aber der Nachwuchs

„Am Barbarasee“. Dort sollen bis

zu 720.000 Euro in die Erschließung

von mehr als 20 Grundstücken

am Seeadlerweg ausgegeben

werden. „Die Nachfrage nach

Bauland ist riesig. Und wir freuen

uns auf Zuzug. Junge Familien

mit Kindern stehen der Stadt gut

zu Gesicht“, erklärt der Bürgermeister.

Investiert wird außerdem

in die Gutenberg-Grundschule.

Dort sind in Summe für die energetische

Sanierung und den ersten

Teil der brandschutztechnischen

Ertüchtigung 650.000 Euro vorgesehen.

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Gräfenhainichens Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU) bricht

eine Lanze fürs Ehrenamt. Seine

Botschaft: Ehrenamt macht auch

in der Heide das Leben lebenswert.

90 Vereine gibt es in der Einheitsgemeinde

Gräfenhainichen. Gut

ein Drittel aller Einwohner engagiert

sich in seiner Freizeit. Sport

steht ganz vorn. Kultur, Brauchtumspflege

und zahlreiche Fördervereine

folgen. „Es ist Zeit, sich

zu bedanken“, erklärt Schilling im

Rathaus der Heidestadt.

Dort wurde anlässlich des Internationalen

Tages des Ehrenamtes

zur großen Dankeschönveranstaltung

geladen. Frauen und Männer

hielten sich unter den Gästen die

Waage. Jugendliche Vertreter sind

in der Minderheit. Das darf nicht

verwundern. Zunächst zählen bei

den meisten Geehrten die Jahre.

Eine gefühlte Ewigkeit sind sie in

Sachen Heimat unterwegs. Beispiel

Lothar Küster, der unmittelbar

nach der Wende in Tornau die

Jagdgenossenschaft mit auf den

Weg gebracht hat.

Oder Hannelore Ristock, die

Orts chronistin ihres Heimatortes

Schköna ist. Bleibt die Frage nach

möglichen Nachfolgern. „Tragen

sie das Feuer weiter“, rät Bürgermeister

Schilling der Chronistin

und allen anderen Geehrten. Der

Aufruf ist nicht ohne. Vielerorts

hält zumeist die reife Jugend das

Vereinsleben aufrecht. Nachwuchs

ist schwer zu finden. Ausnahmen

bestätigen die Regel. Conny Nölting

gehört dazu. Im Gräfenhainicher

Carneval Club hat sie die Minifunken

um sich geschart.

Geehrt wurden außerdem unter

anderem Eleonore Rummel und

Karin Möbius (Kulturinitiative

Zschornewitz), der erst 17 Jahre

junge Lucas Dammann, der im

Möhlauer Faschingsclub tanzt und

im Fußball als Schiedsrichter überzeugt

sowie der Feuerwehrmann

André Pipiale aus Jüdenberg.

Gräfenhainichens Ortsbürgermeisterin Christel Lück (Linke) und Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU) bedanken sich unter anderen bei Handballerin

Claudia Berg für ehrenamtliches Engagement in der Heidestadt.

Fotos: (HäBo) Rostalsky

Wir wünschen

unseren Mandanten

und ihren Familien

ein frohes Fest

und alles Gute

im Jahr 2019!

Rechtsanwälte

Kühn & Schreiber

§

06773 Gräfenhainichen

Parkstraße 24

Telefon: 03 49 53 / 3 35 75

Telefax: 3 35 76

www.ra-nks.de

kontakt@ra-nks.de

Rechtsanwältin Elisa Rudolph

als freie Mitarbeiterin

Ferropolis 2019

Von Metal bis

Feuerwerk

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Ferropolis wird auch nächstes Jahr

Besuchermagnet sein. Bereits jetzt

stehen die Termine für Großveranstaltungen

in der Stadt aus Eisen

fest. Vom 28. bis 30. Juni findet

das „With Full Force“ statt. Das

„Splash!“ ist einen Tag kürzer als

gewohnt und steigt vom 11. bis 13.

Juli. „Melt!“ geht vom 19. bis 21.

Juli in seine nächste Runde. Die

„Iron Drift Kings“ geben sich vom

16. bis 18. August die Ehre.

Freunde des Spiels mit Blitz und

Donner kommen am 7. September

auf ihre Kosten. Dann stehen die

Pyro Games auf dem Plan.

Stadtratsentscheidung

Wahlleiter sind

bestimmt

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Der Stadtrat hat Petra Helbig für die

im Frühjahr anstehenden Europaund

Kommunalwahlen zur Wahlleiterin

bestimmt. Als Stellvertreterin

arbeitet Kämmerin Silvia Scholz.

Enrico Schilling kam als Wahlleiter

nicht infrage, da er selbst einen Sitz

im Kreistag anstrebt.


4 GEMISCHTE SEITE 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

25

Jahre

750 MIETPARKGERÄTE

034953 - 25 90

Anhänger

Anhängerarbeitsbühnen bis 16 m

Luftentfeuchter

Brunnenbohrer 22 m

Dachaufzüge bis 22 m

Erdlochbohrer 80 bis 250 mm

Farbspritzgeräte innen/außen

Gartenhäcksler bis 6 cm

Kernbohrgeräte 30 bis 300 mm

Stemmhämmer 2 bis 30 kg

BLEY Baustoffe GmbH • Rosa-Luxemburg-Str. 67 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon: 034953 / 2 59 15 www.bley-baustoffe.de info@bley-baustoffe.de

Verein Dübener Heide e.V.

Goldene Ehrennadel für Schilling

(Tornau/HäBo/ros). Enrico Schilling

(CDU) darf sich über eine

besondere Ehre freuen. Gräfenhainichens

Bürgermeister wurde die

goldene Ehrennadel des Vereins

Dübener Heide verliehen. Vorsitzender

Axel Mitzka und Ehrenvorsitzender

Herbert Meyer begründeten

die Entscheidung mit Schillings

langjährigem Engagement im Verein

und haben dabei insbesondere

die Verantwortung für Finanzen

und das Kassenwesen im Blick.

„Ich bin völlig überrascht und bedanke

mich für die Ehre und das

Vertrauen. Auf weitere erfolgrei-

Frohe Weihnachten!

Herzhafter WEIHNACHTSSCHINKEN

Schlesische KALBSBRATWÜRSTCHEN

KOCHSCHINKEN mit Honigkruste

Minibagger 1 bis 3 Pfortenstrasse to

25 • 06773 Gräfenhainichen • 03 49 53 / 21 21 8

Pfortenstrasse 25 • 06773 Gräfenhainichen • 03 49 53 / 21 218

Radlader 0,3 bis 0,8 to

Heizgeräte 3 bis 50 kW

Pfortenstraße 25 • 06773 Gräfenhainichen • Tel.: 034953 / 21218

Partyzelt, Bänke, Tische

Mi 8.30 – 18.00 Uhr • Do u. Fr. 7.00 – 18.00 Uhr • Sa 7.00 – 10.00 Uhr

Plattenheber Gipskarton

Putzmaschinen PFT G4

Raupendumper 0,8 to

Rüttler 72 bis 475 kg

Vakuum-Steinhebegerät bis 500 kg

Wurzelfräsen

... und vieles mehr

Überreichten Enrico Schilling die

goldene Ehrennadel: Heidevereins-

Ehrenvorsitzender Herbert Meyer

(l.) und Vorsitzender Axel Mitzka

(r.). Foto: Verein Dübener Heide

che gemeinsame Jahre für unsere

Heimat“, erklärt der Bürgermeister.

All unseren Kunden ein

frohes Weihnachtsfest!

IHR SPEZIALIST FÜR EINBAUKÜCHEN

BEI EINER KÜCHE ZÄHLT JEDES DETAIL. VOR ALLEM SIE! SIE.

Als Familienunternehmen planen wir

mit Leidenschaft seit über 25 Jahren

Ihre Traumküche. Kundennah, kreativ

und zuverlässig.

Wir wünschen unseren Kunden

und Geschäftspartnern

frohe Weihnachten,

erholsame Festtage, Gesundheit,

Glück und Erfolg im neuen Jahr.

Küchen Ertel GbR, Neuhofstraße 22, 04849 Bad Düben, Telefon: 03 034242 43 43 / 2 / 302 22, 30 www.moebelhaus-ertel.de

22, www.kuechen-ertel.de


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

AUS DER REGION

5

Ferropolis-Nachbarn klagen

Wenn Musik zum lärmenden Übel wird

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Ferropolis als Veranstaltungsstätte

ist gefragt und erlebte zuletzt

spürbaren Aufwind. Die

Besucherzahlen bei Festivals

und Einzelkonzerten lagen zuletzt

in Summe deutlich über

der 100.000er Marke. Das hinterlässt

nicht zuletzt bei

den Nachbarn Wirkung.

Ferropolis-

Geschäftsführer

Thies Schröder

zitiert Wilhelm

Busch. „Musik

wird oft nicht

schön gefunden,

weil sie stets mit

Lärm verbunden.“

In der Stadt aus Eisen

wird die in der Saison

geschaltete Lärmhotline immer

wieder in Anspruch genommen.

Anlieger beschweren sich

über eine vermeintlich nicht im

Normbereich befindliche Lärmbelästigung.

Ferropolis darf Lärm machen.

Das wird der Stadt aus Eisen in

der Betriebserlaubnis zugestanden.

In seinen Auflagen zeigt

der Landkreis Wittenberg jedoch

Strenge. In der Freizeitlärmrichtlinie

des Landes Sachsen-Anhalt

dürfen Orte wie Ferropolis pro

Jahr 18 sogenannte seltene Ereignisse

mit erhöhten Lärmpegeln

veranstalten. Der Kreis erlaubt

der Stadt aus Eisen ganze zehn.

„Klar, dass wir die Möglichkeiten

ausreizen“, erklärt Schröder.

Er sieht sich in der Pflicht, will

Ferropolis als Spielstätte weiterentwickeln

und für zusätzliche

Wirtschaftskraft sorgen. Bis zu

1,4 Millionen Euro lassen Be-

Das Tor zur Stadt aus Eisen. Ferropolis ist beliebte Veranstaltungsstätte.

Mehr als 100.000 Besucher wurden 2018

bei Festivals und Konzerten gezählt. Musik zieht. Max Giesinger

begeisterte im September Tausende. Die Lautstärke

der Konzerte stößt allerdings manchem Anwohner bitter auf.

Fotos: (HäBo) Rostalsky

sucher pro Festival unabhängig

der gekauften Tickets

in der Region. Die Zahlen

sind in einer wissenschaftlichen

Untersuchung erfasst worden.

Akustiker Lars Kopischke ist seit

2010 in Sachen Lärmschutz rund

um Ferropolis im Einsatz. Er erfasst

die Daten an den Orten, wo

der Lärm auftritt: Also vornehmlich

in Strohwalde, Gräfenhainichen

und Jüdenberg. Dort dürfen

die Werte von 70 Dezibel am

Tag und 55 Dezibel in der Ruhezeit

nicht überschritten werden.

Doch was, wenn erhöhte Daten

erfasst werden? „Dann müssen

wir an den Bühnen nachregeln.“

Der Akustiker stellt jedoch klar:

„Wir sind an allen Orten noch

nie über die Grenzwerte hinausgekommen.“

Aber wieso klagen Anwohner

dann über Lärm? Der Teufel

steckt offenbar im Detail. Kopischke

macht auf die unterschiedlichen

Frequenzbereiche

aufmerksam. Während hohe

Frequenzen bei herkömmlichen

Bauten weitgehend abgemindert

werden, dringen tiefe mitunter

mühelos durch Wände. Gerade

bei Holzbauten sei das zu beobachten.

Die immer wieder beklagte

Belästigung durch tiefe

Basstöne spricht für das Phänomen.

„Wir versuchen die tiefen

Frequenzen zu regeln“, betont

Alexander Urban, der seit Jahr

und Tag als Produktionsleiter in

Ferropolis unterwegs ist.

Der nächste

Hänicher Bote

erscheint am 23. Januar.

Frohes

Fest!

WERKSTATT

Tel. 034953 / 23423

VERKAUF

Tel. 034953 / 29051

Ihr Vertragspartner für Renault und Dacia vor Ort

Reparaturen aller Marken • - Prüfstützpunkt

Wir wünschen unseren Kunden ruhige und entspannende

Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr 2019.


6 STELLENANZEIGEN / VERMIETUNG 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

Stellenanzeige

Wir gehören mit vier Filialen zu den führenden Fahrradgeschäften

in Nordsachsen. Dich erwartet ein fahrradbegeistertes

Team in einem leistungsstarken, innovativen

und expandierenden Unternehmen. Steig auf und gib

deiner Karriere Schwung, wir geben Dir Rückenwind.

FÜR UNSERE FILIALEN BAD DÜBEN UND BITTERFELD

SUCHEN WIR AB SOFORT

Zweiradmechaniker / -monteur

(Fahrradtechnik) m/w

Wir freuen uns auf deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit

möglichem Eintrittstermin – bevorzugt per E-Mail an:

Fahrrad Hammer | Thomas Hammer | Bahnhofstr 19 | 04838 Zschepplin

OT Naundorf | E-Mail: thomas@fahrrad-hammer.de

Anzeige

Fahrrad Hammer sucht Verstärkung

(Wsp). Seit mehr als 95 Jahren

bieten wir unseren Mitarbeitern

die Möglichkeit, in einem regional

verwurzelten Familienbetrieb

die Zukunft zu gestalten. Unser

Antrieb sind Innovationen, die die

Lebensqualität der Menschen verbessern,

nutzbringend wirken und

Ressourcen schonen. Wir schätzen

die Individualität unserer Mitarbeiter

und sehen Vielfalt als Bereicherung.

Den Ausgleich zwischen

beruflichem und privatem Engagement

verstehen wir als wichtigen

Impulsgeber für Kreativität und

Zufriedenheit sowie als Basis für

Spitzenleistungen. Lebenslanges

Lernen und regelmäßige Perspektivwechsel

sind Bestandteil unserer

Führungskultur. Unsere Aufgabenbereiche

und Einsatzgebiete

sind breit gefächert.

Mit Standorten in Eilenburg, Bad

Düben, Bitterfeld und Leipzig

sind wir regional der größte Fahrradhändler.

Als qualifizierter Ausbildungsbetrieb

leben wir nach der

Devise: „Fordern und fördern“. Im

Laufe der Firmengeschichte haben

wir vielen jungen Menschen

die Möglichkeit einer Ausbildung

gegeben. Wer eine Ausbildung bei

Fahrrad Hammer anfängt, hat bei

guten Leistungen auch eine Übernahmegarantie.

Aktuell suchen wir einen Auszubildenden

(m/w) für das Ausbildungsjahr

2019 und einen

geeigneten Mitarbeiter (m/w) in

Vollzeit.

Auch unter: www.facebook.com/HaenicherBote

Stellenanzeige

Das gesamte SÖBA-Team

wünscht allen Kunden,

Geschäftspartnern und

Mitarbeitern ein frohes und

besinnliches Weihnachtsfest

und ein erfolgreiches

und gesundes neues Jahr.

Stellenanzeige

DACHDECKER

T´SCHAPPI

... wünscht allen Kunden & Geschäftspartnern

frohe Weihnachten &

ein gesundes, erfolgreiches

neues Jahr 2019!

Suche DACHDECKER

zur FESTEINSTELLUNG

Steffen Tschab • Dornewitzer Str. 19 • 06773 Gräfenhainichen • Mobil: 0151 / 17 26 25 32

Vermiete sanierte 3-Raum-Wohnung

im 1. OG, 65 m²

Laminat-/PVC-Böden + Bad komplett gefliest,

inkl. Stellplatz und Keller, zentrale, ruhige

Lage, Grünstraße 2A in 04849 Bad Düben

ab 1.1.2019

Telefon: 0163 / 2 88 06 90

Frischzellenkur im Sportforum

Geld für eine neue Saalbestuhlung

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Das Sportforum erlebt eine Frischzellenkur.

Nachdem das Objekt

vom VfL Gräfenhainichen an die

Ihr Fenster- und Türenpartner

vor Ort

Dübener Landstr. 2

06905 Bad Schmiedeberg/OT Söllichau

Tel. 03 42 43 / 313-0

Funk 0151 / 17 12 89 22

WIR SUCHEN: Mitarbeiter für Produktion und Verwaltung – sprechen Sie uns an!

Unternehmer Sven Janke (l.) hat ein Herz fürs Sportforum: Er übergab

Bürgermeister Enrico Schilling den 1.000-Euro-Scheck. Mit dem Geld wurde

eine neue Saalbestuhlung angeschafft. Foto: (HäBo) Rostalsky

Stadt zurückgegeben worden war,

stand unter anderem die Erneuerung

großer Teile der elektrischen

Anlagen an. Auftragnehmer war

das Gräfenhainicher Unternehmen

j-et. „Ein anspruchsvoller und

komplexer Auftrag“, sagt dessen

geschäftsführender Gesellschafter

Sven Janke.

Der Unternehmer hat ein Herz für

die Heidestadt und das Sportforum.

„Es ist Zeit, etwas zurückzugeben.

Wir arbeiten und leben

hier. Wir haben alle etwas von der

funktionierenden Einrichtung.“

Die Firma j-et stellte 1.000 Euro

für die Anschaffung einer neuen

Saalbestuhlung zur Verfügung.


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

GUT INFORMIERT

7

Wir wünschen unseren Fahrgästen ein frohes Fest und einen guten

Rutsch ins neue Jahr.

HEIDE - TAXI

NEU

• Rollstuhltransport

• Krankenfahrten

• Strahlentherapie

• Dialyse

• Chemotherapie

– für alle Kassen –

Telefon: 034953 / 2 4 767

Mobil: 0173 / 63 92 886

Gräfenhainichen

Frohe

Weihnachten!

Gräfenhainicher

Wohnungsgesellschaft mbH

Johann-Gottfried-Galle-Straße 1

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 311-0

www.graefenhainichen-wohnungen.de

Frohes

Fest & ein

gutes neues

Jahr 2019!

Pinnbrett

Mi 19.12., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 20 31

Do 20.12., 18 – 8 Uhr

Apotheke im Real Bitterfeld

Tel. 03493 / 92 24 77

Fr 21.12., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Gossa

Tel. 034955 / 41 64 95

Sa/So 22./23.12., 18 – 8 Uhr

Nord-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 10 45

Mo 24.12., 18 – 8 Uhr

Paracelsus-Apotheke Raguhn

Tel. 034906 / 2 02 84

Di 25.12., 18 – 8 Uhr

Sittig-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 68

Mi 26.12., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Jeßnitz

Tel. 03494 / 7 28 10

Do 27.12., 18 – 8 Uhr

Nord-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 10 45

Fr 28.12., 18 – 8 Uhr

Löwen-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 31 08

Sa/So 29./30.12., 18 – 8 Uhr

Glückauf-Apotheke Zschornewitz

Tel. 034953 / 8 83 21

Mo 31.12., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Jeßnitz

Tel. 03494 / 7 28 10

Di 01.01., 18 – 8 Uhr

Stadt-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 21 04

Mi 02.01., 18 – 8 Uhr

Turm-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 90 48

Do 03.01., 18 – 8 Uhr

Turm-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 50 42 30

Fr 04.01., 18 – 8 Uhr

Sittig-Apotheke Bitterfeld

Tel. 0800 / 8 80 95 00

Sa/So 05./06.01., 18 – 8 Uhr

Linden-Apotheke Gräfenhainichen,

Tel. 034953 / 2 26 26

Notdienste der Apotheken

Mo 07.01., 18 – 8 Uhr

Robert-Koch-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 28

Di 08.01., 18 – 8 Uhr

City-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 11 96

Mi 09.01., 18 – 8 Uhr

Glückauf-Apotheke Zschornewitz

Tel. 034953 / 8 83 21

Do 10.01., 18 – 8 Uhr

Flora-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 23 68

Fr 11.01., 18 – 8 Uhr

Bernstein-Apotheke Friedersdorf

Tel. 03493 / 5 16 98 28

Sa/So 12./13.01., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 20 31

Mo 14.01., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Gossa

Tel. 034955 / 41 64 95

Di 15.01., 18 – 8 Uhr

Paracelsus-Apotheke Raguhn

Tel. 034906 / 2 02 84

Mi 16.01., 18 – 8 Uhr

Sittig-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 68

Do 17.01., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Jeßnitz

Tel. 03494 / 7 28 10

Fr 18.01., 18 – 8 Uhr

Nord-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 10 45

ambulant betreute Wohngemeinschaften

in Burgkemnitz und Zschornewitz

Verein Forsthaus e.V.

OT Burgkemnitz

Am Tunnel 13, 06774 Muldestausee

Telefon: 03 49 55 / 4 08 40

Suche alles aus Omas Zeiten. Möbel jeder Art (auch unrestauriert),

Motorräder (MZ, AWO), Mopeds (Simson), Kleinmöbel DDR 60er

u. 70er Jahre etc. – Alles anbieten! Tel.: 0172 / 8 72 42 06

Kaufe Orden u. Ehrenabzeichen DDR und 3. Reich.

Tel.: 034243 / 2 24 47

DANKE! Für die überaus zahlreichen Glückwünsche durch Karten,

Blumen, Gutscheine und Telefonate zu meinem 80. Geburtstag möch-

te ich mich bedanken. Besonderer Dank gilt meinen beiden Kindern,

meinen Geschwistern sowie dem Restaurant Corali (Goitzsche).

U. Mikula

Hier zahlen Sie pro Wort 50 Cent.

(Anzeigenannahme in der Geschäftsstelle in GHC)

„Verschenke...“-Anzeigen kostenfrei.

Wir kaufen

Wohnmobile +

Wohnwagen

Tel.: 03944 – 3 61 60

www.wm-aw.de Fa.

Sa/So 19./20.01., 18 – 8 Uhr

Löwen-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 31 08

Mo 21.01., 18 – 8 Uhr

Stadt-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 21 04

Di 22.01., 18 – 8 Uhr

Turm-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 90 48

Suche

Ein- oder Zweifamilienhäuser

zum Verkauf, für den Verkäufer

provisionsfrei!

Auf Wunsch wird ein

Wertgutachten realisiert.

Angebote bitte an:

Möbius-Immobilien

Walther-Rathenau-Str. 9

06749 Bitterfeld-Wolfen,

0172 / 340 73 01

wolfimmobilien1@gmx.de

Aktuelle Apotheken-Notdienste finden Sie auf www.apo-pro.de und www.aponet.de.

All unseren Patienten

und Geschäftspartnern

wünschen wir eine

frohe Weihnachtszeit!

Senioren- und Krankenpflege

Hauptstraße 9

06774 Muldestausee, OT GOSSA

Tel.: 03 49 55 / 2 02 53

Fax: 03 49 55 / 2 02 77

www.pflegedienst-koerbitz.de

E-Mail: koerbitz@pflegedienst-koerbitz.de


8 WAS – WANN – WO 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

06.01.19 | BAD SCHMIEDEBERG KURHAUS

BEST OF

Frohes Fest!

> Ausbau & Modernisierung

> Pflasterarbeiten & Zaunbau

> Mauer- & Trockenbauarbeiten

> Fliesen & Bodenbeläge

> Baumfällung & Grundstückspflege

> Winterdienst

Marcus Schilling

Mobil: 0177 / 70 74 01 4

mum-hausservice@web.de

10.01.19 | WITTENBERG PHÖNIX THEATER

04.04.19 | WITTENBERG PHÖNIX THEATER

TICKETS: TEL: 0361 65430730 | WWW.SHOWFABRIK.COM

Geflügelzuchtverein 1894

Offene Lokalschau mit über 200 Tieren

(Gräfenhainichen/HäBo). Sowohl

am 12. Januar von 10 bis 17

Uhr als auch am 13. Januar von

10 bis 14 Uhr führt der Geflügelzuchtverein

1894 Gräfenhainichen

und Umgebung e.V. seine diesjährige

Offene Lokalschau durch.

Eingeladen wurden die Züchter

der Region. Von ihnen werden ca.

230 Tiere erwartet und den Preisrichtern

zur Bewertung vorgestellt.

Die Züchter zeigen hier Tiere der

Gattung Enten (z.B. Streicherenten),

Hühner (z.B. Brahmas),

Zwerghühner (z.B. Zwerg-Rhodeländer)

und Tauben (z.B. Kingtauben

oder Coburger Lerchen). Es ist

die Nachzucht des Jahres 2018, die

hier von den Preisrichtern bewertet

werden und um die Ehrenbänder

und Ehrenpreise wetteifert. Die

erstrebenswertesten Ehrenpreise

stiftet der Bürgermeister Enrico

Schilling.

Wenn man bedenkt, dass der Verein

nur zwölf Mitglieder zählt und

einen hohen Altersdurchschnitt

aufweist, ist es lobenswert, dass

der Verein eine solche Veranstaltung

durchführt und dieses

Vorhaben bewältigt. Die Züchter

wetteifern bei der Veranstaltung

um attraktive Ehrenpreise des Veranstalters.

Sie bieten den größten

Anreiz für jeden Aussteller. Die

Besucher hingegen können sich

an der Rassevielfalt der gezeigten

Tiere erfreuen und vielleicht etwas

Entspannung finden.

Um öffentlichkeitswirksam aufzutreten,

ist für den Verein solch eine

Veranstaltung lebensnotwendig,

um bei den Besuchern Interesse

für die Geflügelzucht zu wecken

und neue Mitglieder zu gewinnen.

Gezeigt werden die Tiere in der

Rosa-Luxemburg-Straße 47 A –

im ehemaligen „Heideschmaus“

(Speisesaal ZW).

Hans Walpurgis

Anzeige

Pyro-Überraschung am 28.12.!

(Wsp). Endlich! Am 28. Dezember

heißt es wieder: „Feuer frei!“

Das Original geht in die nächste

Runde. Die 12. Auflage der

Pyronacht steht unter dem Motto

„Überraschung“. „Außer ich

selbst weiß fast niemand wirklich,

was passiert“, lockt der Pyrotechniker

Peter Schönberger aus Bad

Düben. „Auch unsere beiden Moderatoren

Mathias und Hendrik

sind wieder mit von der Party, die

beiden musste ich natürlich ein

klitzekleines Bisschen in mein

Vorhaben einweihen“, erzählt uns

der 45-jährige.

Fast schon gute „alte“ Tradition

ist es, dass die Tanzgruppen aus

dem nahen Eilenburg für spektakuläre

Auftritte zwischen und

zu den Feuerwerken sorgen. Für

Stimmung und gute Musik sorgt

die Band „Live Time“ aus Halle

auf einer zweiten Bühne.

Alle Artikel, die während der Veranstaltung

gezeigt und vorgeführt

werden, können im angrenzenden

Werksverkauf erworben werden.

Glühwein, Kinderpunsch und andere

Leckereien für den Gaumen

stehen pünktlich zum Einlass für

unsere Gäste bereit. Der Eintritt

ist wie auch in den letzten Jahren

frei!

Auch mit Verlosungen wird Feuerwerk-Sachsen

in diesem Jahr

nicht sparen. Unter anderem wird

ein Komplettfeuerwerk der neuen

Generation verlost. Pünktlich

um 18 Uhr heißt es dann wieder

aus den Lautsprechern im Körbitzweg:

„Herzlich Willkommen

zur 12. Pyronacht, hier in Bad

Düben.“

Ihr Team von Feuerwerk-Sachsen

Unter dem Geflügel der Aussteller ist auch die Hühner-Nachzucht dieses

Jahres zu sehen.

Foto: privat


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

AUS DER REGION

9

Fleisch - und Wurstwaren

R. Böttge

„Die Liebe lebt von

liebenswürdigen Kleinigkeiten.“

– Autor: Theodor Fontane –

...wünscht allen Kunden eine

genussvolle Adventszeit

sowie frohe Weihnachten!

Hänicher Bote – umfassend informiert

18. Anhaltiner Grünkohlkönig

Dessauer übernimmt in Gräfenhainichen

Klaus-Lothar Bebber außer Rand und Band. Der Unternehmer aus Dessau

ist der 18. Anhaltiner Grünkohlkönig. Zu den ersten Gratulanten gehörte

Vorgängerin Martina Schön aus Zschornewitz (l.). Fotos: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Der Kohl hat seinen neuen König.

Klaus-Lothar Bebber wurde vom

Vorstand der Gräfenhainicher

Mittelstandsvereinigung (MIT)

und den bisherigen

Majestäten

zum 18.

Anhaltiner

Grünkohlkönig

gewählt.

Die Entscheidung

im

Schacht „Barbara“ ist

nicht ohne. „Ein Dessauer übernimmt

die Macht in Gräfenhainichen“,

tönt Bebber, der als Unternehmer

in der Autobranche sein

Geld verdient. „Mit allem habe ich

gerechnet. Nur mit meiner Wahl

nicht. Aber ich liebe Grünkohl. Ich

bin gern König.“

Spaß

muss

mitbring

e n ,

wer als

Zeichen

d e r

Macht

über das

derbe Gemüse einen

stattlichen Rinderunterkieferknochen

mit einer Kette

um den Hals gehängt bekommt.

Betriebsferien:

22.12. – 1.1.

An den Grillstationen

Gräfenhainichen & Wolfen.

Alles ist schick. „Nur die Zähne

wackeln bisschen.“

Ärmel hochkrempeln, selbst anpacken

und verbal in die Offensive

gehen. Das ist die Lebensart des

66-Jährigen, der seit Jahren kein

Grünkohlessen verpasst hat. Bei

der MIT und im Schacht fühlt er

sich wohl. Bis zur Wende arbeitete

er selbst im Bergbau. „In Bitterfeld,

im Braunkohlenkombinat.“

Lange her und trotzdem die Basis

für ausgelassenen Frohsinn. Grünkohlkönige

sind wie ihr Gemüse:

Speziell, mit ganz eigener Note

und bei ordentlicher Behandlung

ein Leckerbissen.

Die Idee, Grünkohl zum Maß der

Dinge zu machen, stammte von

Herbert Gandyra. Der Niedersachse

ging in Zschornewitz nicht nur

mit einem Bildungsunternehmen

an den Start. Er machte sich auch

Ab 2.1.2019 starten wir mit

deftigen Leckereien ins neue Jahr

und freuen uns auf Ihren Besuch!

Gräfenhainichen

R.-Luxemburg-Str. 68 a+b am Penny-Markt

Tel.: (034953) 25 77 52 • www.fleisch-wurst-boettge.de • /Fleisch.Wurst.Boettge

Wir wünschen unseren MITARBEITERN und ihren

FAMILIEN sowie allen KUNDEN und GESCHÄFTS-

PARTNERN ein wunderschönes WEIHNACHTSFEST

und ein glückliches NEUES JAHR 2019!

Jüdenberger Hauptstr. 40a

06773 Gräfenhainichen

Telefon: 03 49 53 / 377 - 0

Telefax: 03 49 53 / 377-29

stark für den Grünkohl, dessen erster

König Harald Müller wurde.

Als neuer König möchte sich

Klaus-Lothar Bebber nicht mit

Vorgängerin Martina Schön vergleichen.

„Jeder macht sein Ding.

Mir wird auch was einfallen.“

Martina Schön hatte das Finale ihrer

Amtszeit zur klaren Botschaft

genutzt. Sie habe den Samen des

Grünkohls in der Welt verteilt.

Auch während des Urlaubs in Singapur.

Ob die Saat aufgehe, müsse

man sehen, so die Zschornewitzer

Ortsbürgermeisterin. Eines habe

sie im Garten aber schon entdeckt.

Grünkohl in Gläsern, Hochprozentiges

in der Flasche. „Prost auf

den Grünkohl“, den der neue König

ohne Experimente mag. „Fett,

Bauchspeck müssen dran. Das gibt

die richtige Note.“ Gezupft mag

der König den Kohl.


10 VOM SPORTGESCHEHEN 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

Taekwondo: Karla Selbmann ist Deutsche Meisterin

Botschafter adelt Kämpfer aus Gröbern

(Gröbern/HäBo/ros). Die Begeisterung

für Sport und die Lebenskultur

seiner Heimat brachte Bum

Goo Jong jetzt nach Gröbern. Dort

schlägt seit Mitte der 1990er Jahre

das Herz des Taekwondo. Die

Kampfsportart hat ihre Wurzeln in

Korea, ist Volkssport und Teil der

Grundausbildung eines jeden Soldaten.

„Ich habe den Sport früher auch

aktiv betrieben“, bestätigt Südkoreas

Botschafter. „Ich freue mich

Hoher Besuch in Gröbern. Südkoreas Botschafter

Bum Goo Jong im Gespräch mit Taekwondo-Trainer

Jens Seume. Fotos: (HäBo) Rostalsky

Zschornewitzer Ruderclub

Traditionelles Nikolausrudern beendete die Saison 2018

(Zschornewitz/HäBo). Kein Sonnenschein

und ruhige See, dafür

Regen und Wind begleiteten die Ruderboote

zum Nikolausrudern. Der

Weihnachtsmann (-frau) im Motorboot

hatte große Mühe, die Ruderboote

unter Kontrolle zu bringen.

Sechs Vierer, ein Zweier und ein

Einer versammelten sich zur letzten

Ausfahrt auf der „Gurke“. Ein Bild,

was nicht alltäglich ist, trugen doch

alle Ruderer rote Zipfelmützen. Ruderfreunde,

Eltern und Großeltern

verfolgten das Geschehen am Land,

es war wieder ein emotionales Erlebnis.

Das Ruderhaus war weihnachtlich

geschmückt und im Anschluss des

Ruderspektakels versammelten sich

alle im Vereinshaus bei Kaffee,

Plätzchen, Stolle sowie Glühwein

und Kinderpunsch.

Vereinsvorsitzender Thomas Renner

gab sein Statement über das Ruderjahr

2018. Er lobte die große Ruderfamilie,

sprach von Erfolgen, Trainingslagern,

Arbeitseinsätzen und

den Erhalt der Sportstätte, aber auch

von der Existenz der Regattastrecke,

die fast einen Meter Defizit aufweist

und nur noch bis 900 Meter befahr-

wirklich, Karla Selbmann persönlich

zu ihrem großen Erfolg gratulieren

zu dürfen.

Die 16-Jährige ist in der Altersklasse

U 21 derzeit das Maß der Dinge.

Mitte September hatte sie den Deutschen

Meistertitel gewonnen. Ihr

Erfolg war der erste dieser Art für

den Mitteldeutschen Taekwondo-

Verein „Fight 4 fun“ in Gröbern. Er

ist außerdem der erste Titel, den ein

Kämpfer nach Ostdeutschland holte.

Für Bum Goo Jong

hat die Tatsache damit

noch eine andere Dimension.

„Als Vertreter

eines immer noch

geteilten Landes freue

ich mich über den Erfolg

von Karla.“ Er

zeige, dass der Volkssport

mittlerweile in

ganz Deutschland angekommen

sei. Wichtig:

„Beim Taekwondo

geht es nicht nur um

Hand- und Fußtechnik.

Es geht auch um

Auch der Ehemaligen-Vierer zog auf der „Gurke“ seinen Bahnen.

bar ist. Er sprach auch sein Dank an

die Sponsoren aus, denn ohne sie sei

es schwierig, Wettkämpfe und die

Anschaffung von Bootsmaterial zu

bewerkstelligen und solch ein Domizil

zu erhalten.

Trainer wurden für ihr Engagement

bei der Betreuung und Ausbildung

der Sportler geehrt. Zu ihnen gehören

Alexander und Yvonne Stein,

Falk Brämer sowie Andreas und

Thomas Renner. Carmen Matschok

erhielt das Dankeschön für ihr Engagement

in der BBP-Gruppe. Für

den Aufbau und Betreuung der

Senioren-Frauenmannschaft nahm

Carsten Brämer die Glückwünsche

entgegen.

Traditionell wurden auch Eltern für

Die Begeisterung für den asiatischen Kampfsport hält an. Im Mitteldeutschen

Taekwondo-Verein „Fight 4 fun“ trainieren Kinder und Erwachsene.

ihre engagierte Mitarbeit beim ZRC

mit einen Präsentkorb geehrt. In diesem

Jahr konnte diese Ehrung das

Ehepaar Harnisch entgegennehmen.

Anschließend berichtete Trainerin

Andrea Senst von den Erfolgen und

Platzierungen in diesem Jahr und

nannte die Medaillenplätze für das

zu Ende gehende Ruderjahr: Mit 41

Siegen, 42 zweiten und 32 dritten

Plätzen kann der Zschornewitzer

RC auf das Erreichte stolz sein – darunter

neun Landesmeister und fünf

Goldmedaillen bei den Deutschen

Schülermeisterschaften in München.

Die Ehrung der erfolgreichsten

Sportlerinnen und Sportler, welche

die Trainerin vornahm, war dann

der Höhepunkt des Tages. Bei den

den Respekt untereinander, vor

dem Gegenüber, dem Trainer. Das

ist unsere Lehre.“

Trainer Jens Seume und Mitstreiter

haben die Philosophie verinnerlicht.

Der Zulauf zum Verein ist groß. Die

Erfolge sprechen für sich. Der Mitteldeutsche

Taekwondo-Verein ist

gerade erst als Landesleistungsstützpunkt

bestätigt worden. Im Verein

trainieren bereits Kinder im Grundschulalter.

„Respekt“, sagt Botschafter

Bum Goo Jong und nimmt

die Übungen aller Altersgruppen

genau in Augenschein.

Taekwondo ist seit den Olympischen

Spielen im Jahr 2000 in Sydney

offizielle olympische Disziplin.

Mädchen ging der Wanderpokal an

die Elfjährige Lena Scherfel, gefolgt

von Alia Harnisch und Joyce

Surosz. Ben Uhlig empfing den Pokal

bei den Jungen. Hans Witte und

Tom Brämer folgten auf Platz zwei

und drei. Lena Scherfel konnte auch

den Pokal als erfolgreichste Steuerfrau

entgegennehmen.

Für ihre siebenjährige Trainertätigkeit

wurde Andrea Senst als erfolgreiche

Trainerin 2018 mit einem Pokal

geehrt.

Ein gemütliches Beisammensein

und ein Wiedersehen mit ehemaligen

Ruderern, die in den Jahren

2002 bis 2004 Erfolge für den ZRC

erruderten und es sich nicht nehmen

ließen, auch in den Vierer zu steigen,

gaben diesem Tag das Prädikat

„wertvoll“. Andrea Senst

Die erfolgreichsten Nachwuchs-Ruderer

wurden geehrt. Fotos: privat


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

VOM SPORTGESCHEHEN

11

35 Jahre FSV Gräfenhainichen 83

In der Vereinschronik geblättert

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Seit 35 Jahren besteht nun schon

der FSV Gräfenhainichen 83. Unter

dem Namen WSG Gartenstraße

gegründet, benannte man sich im

September 1990 um.

Schon am 24. November feierte der

Verein seinen 35. Geburtstag. Das

bedeutet 35 Jahre ständige Umsetzung

des Mottos „Sport für alle“.

Zahlreiche Wettbewerbe wurden

in dieser Zeit organisiert und

durchgeführt. In bleibender Erinnerung

sind da die traditionellen

Stadtmeisterschaften im Hallenfußball.

Vor der politischen Wende

wurde der Teilnehmerrekord

mit 34 teilnehmenden Mannschaften

aufgestellt. Jetzt jedoch hat das

Interesse merklich nachgelassen

und es nehmen meist nur noch vier

bis fünf Mannschaften teil. Erster

Stadtmeister wurde übrigens die

Mannschaft der damaligen Zentralwerkstatt

– lang, lang ist’s her.

Zwischen 1988 und 1993 wurden

zusätzlich noch die Fußballturniere

der Freizeitsportvereine angeboten.

An der Premiere nahmen

sogar Teams aus Schwerin, Eisenach

und Borna sowie aus Köthen,

Leipzig, Halle und Naumburg teil.

Mittlerweile stellen auch Bürger

der Stadt und Menschen mit Migrationshintergrund

ihr Können

unter Beweis, wie beispielsweise

im sportlich fairen Wettbewerb

bei den Familiensportfesten nach

dem Motto „Gemeinsam macht

das Sporttreiben Spaß“.

„Insgesamt wurde „eine gute Bilanz

auf dem Gebiet des Freizeitsports

erreicht“, schätzt Vereinschef

Rainer Pötschke stolz ein.

Das zeugt nicht nur vom Fleiß

und großem Engagement des Vorstandes,

sonderm vor allem aller

Übungsleiter und Vereinsmitglieder.

Der Dank Pötschkes gebührt

auch all denjenigen, die den Verein

in dieser Zeit immer wieder

tatkräftig unterstützten.

Auch gemischte Sportfeste veranstaltete der FSV 83 in seiner jüngeren Vergangenheit.

Foto: (HäBo) Bebber

Weihnachtsbaumverbrennen

BSG Aktivist lädt am 12. Januar ein

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Die Handballerinnen der BSG

Aktivist Gräfenhainichen halten

an der Tradition des Weihnachtsbaumverbrennen

fest. Am Samstag,

den 12. Januar wird nun schon

zum elften Mal das ausgediente

Tannengrün auf dem Gutenbergplatz

für wohlige Wärme und angenehme

Atmosphäre bei Glühwein

und Grillwürsten sorgen.

Der Tradition folgend hat man

auch dann wieder die Chance, mit

seinem „Alten“ den Grundstein für

einen „Neuen“ zu legen. Mit einigem

Glück können nämlich die

Teilnehmer am Losverfahren einen

der drei Gutscheine zum Kauf

eines neuen Weihnachtsbaumes

gewinnen.

Wie schon in den letzten Jahren

muss der ausgediente Baum aber

nicht zwingend selbst zum Gutenbergplatz

geschleppt werden. Einfach

rausstellen, die fleißigen Helfer

der BSG sammeln die Bäume

am 12. Januar, ab 9 Uhr wieder im

Gräfenhainicher Stadtgebiet ein.

Petra Kuhnert

RECHTSANWÄLTIN

Adresse: Berliner Straße 17

06773 Gräfenhainichen

Telefon: 034953 / 2 12 44

Fax: 034953 / 3 86 04

E-Mail: rain_kuhnert@freenet.de

Es ist Ihr gutes Recht.

WIR SETZEN UNS DAFÜR EIN.

Handball: Sachsen-Anhalt-Liga

Aktivistinnen thronen an der Spitze

(Gräfenhainichen/HäBo/db). Die

Bronzemedaille der letzten Spielzeit

war für die Handballfrauen der

BSG Aktivist Gräfenhainichen der

verdiente Lohn für eine gute Saison.

Auch in diesem Jahr soll es nach

Vorstellung des Vereins natürlich am

liebsten auch wieder ein Medaillenplatz

sein. Die Aussichten dazu sind

nicht schlecht, denn nach Abschluss

der Hinrunde rangiert die BSG-Sieben

ohne jeglichen Punktverlust auf

dem ersten Platz der Sachsen-Anhalt-

Liga.

„Dass wir in der Winterpause mit

ohne Minuspunkte dastehen, ist

schon eine große Überraschung“,

klärt Aktivist-Trainer Jens Bertuleit

auf. Dass die Neuzugänge so gut in

die Mannschaft passen, konnte auch

nicht vorausgesehen werden. „Sie

sorgen für eine Harmonie, die so

schon lange nicht mehr zu spüren

war“, lobt nicht nur Bertuleit seine

Mannschaft.

Nun aber wird man in der Rückrunde

der „Gejagte“ sein. Schließlich ist

Das gesamte Team

• Verkehrsrecht

• Zivilrecht

• Erbrecht

• Sozialrecht

• Arbeitsrecht

jede Mannschaft der Liga bestrebt,

mindestens zwei Teams zu schlagen

– das der Sportschule (HSV Magdeburg)

und natürlich den Spitzenreiter.

Deshalb könnte vor allem der

3. März mit der Heimpartie gegen

Magdeburg ein durchaus richtungsweisendes

Spiel bereithalten.

Da kommt dann natürlich auch die

Frage auf, ob die BSG im Falle des

Falles den Weg in die Oberliga gehen

würde. „Die Gespräche mit den Spielerinnen

laufen natürlich“, berichtet

Bertuleit. Eine endgültige Entscheidung

gebe es daher noch nicht. Entschieden

ist dagegen, dass Nadine

Hanke der Mannschaft in der Rückrunde

fehlen wird. Sie wird sich für

ein halbes Jahr im Ausland aufhalten.

Lang ist die Winterpause nicht für

die Handballfrauen, denn sie müssen

schon am 5. Januar beim SV Blau-

Rot Coswig (Anwurf 18 Uhr) ran.

Der erste Heimauftritt im neuen Jahr

hat die Bertuleit-Sieben am 27. Januar

zu gewohnter Zeit um 16 Uhr gegen

den SV Oebisfelde 1895.

Physiotherapie

M. Spengler

Vielen Dank für Ihr Vertrauen

im vergangenen Jahr sowie

ein gesundes und glückliches

Jahr 2019!

Die Rechtsanwaltskanzlei

Petra Kuhnert wünscht

allen Lesern, unseren

Mandanten, Geschäftspartnern

und deren

Familien ein gesegnetes

Weihnachtsfest sowie ein

gesundes neues Jahr 2019.

Zum Eisenhammer 12 • 06774 Krina • Telefon: 034955 / 41 58 48


12 VOM SPORTGESCHEHEN 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

Zschornewitzer Kegler im DKBC-Pokal

8 Holz fehlten an der Überraschung

Neue Preise ab 1. Januar 2019 in der

Schwimmhalle Gräfenhainichen

Preisanpassung

• 1,5-Stunden-Tarif für Erwachsene

• Kindertarif – 1,5 Stunden

Kindertarif – 3 Stunden

• Familienkarte (inkl. 2 Kinder)

• Feierabendtarif – Erwachsene

Feierabendtarif – Kinder

• 10er-Karte – Erwachsene (1,5 Stunden)

10er-Karte – Kinder (3 Stunden)

3,90 Euro

2,00 Euro

2,40 Euro

13,00 Euro

2,90 Euro

1,40 Euro

35,00 Euro

21,00 Euro

Die weiteren Bad- und Saunatarife bleiben unverändert.

Öffnungszeiten

• 24. Dezember – 26. Dezember 2018 geschlossen

• 31. Dezember & 1. Januar 2019

geschlossen

Die aktuellen Öffnungszeiten an den Tagen zwischen Weihnachten

und Silvester finden Sie auf www.schwimmhalle-graefenhainichen.de

Hirschauer und Zschornewitzer Fans feuern ihre Mannschaft an.

Rudolf-Breitscheid-Str. 8

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 334771

(Zschornewitz/HäBo/db). Am

24. November platzte die Kegelbahn

in Zschornewitz beinahe aus

allen Nähten, denn im Pokalwettbewerb

des Deutschen Keglerbund

Classic (DKBC) ging es um

den Einzug in die nächste Runde.

Dazu waren aus Bayern nicht nur

die in der 2. Bundesliga spielenden

Sportfreunde von Rot-Weiß

Hirschau angereist, sondern auch

deren stimmgewaltige Fangemeinde.

Nachdem Peter Fiedler mit „Gut

Holz“ den Wettbewerb eröffnet

hatte, lieferten sich auch schon die

beiden Fanlager einen lautstarken

Wettstreit. Ob „7, 8, 9 Ratzeputz“

oder andere für ungeübte Ohren

kaum verständliche Schlachtrufe

– die Kreativität schien keine

Grenzen zu kennen. „Wir waren

schon erstaunt, wie locker unse-

Foto: (HäBo) Bebber

re Gäste drauf waren“, berichtete

Fiedler. So wunderte es nicht, dass

unter den Zuschauern zahlreiche

Freundschaften geschlossen wurden.

Und das lag sicher nicht an

der Torte in den Vereinsfarben

Rot-Weiß, welche Jana Voland

extra für die Gäste gezaubert hatte.

Trotz einer 3:5 (3276:3283) Niederlage

und dem damit verbundenen

Ausscheiden aus dem Pokalwettbewerb

zeigte sich der

Zschornewitzer Mannschaftsleiter

Michael Hinze zufrieden: „Ziel

waren drei Punkte, die haben wir

auch erreicht“. Es blieb sogar ein

Titel in Zschornewitz. Hans-Georg

Schaflik sicherte sich den Titel Tagesbester

mit 581 Kegel vor Patrick

Krieger (569 Kegel) von den

Gästen. Alles in allem war dieser

Samstag eine gelungene Werbung

für den Kegelsport.

13. GWG-Cup

Am 12. Januar rollt der Ball

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Wenn auf den Fußballplätzen der

Region die Winterruhe eingezogen

ist, finden gewohnheitsgemäß

wieder zahlreiche Turniere unter

dem schützenden Hallendach statt.

Eines davon ist das nun schon traditionelle

Turnier um den von der

Gräfenhainicher Wohnungsgesellschaft

gestifteten Pokal. Das örtliche

Unternehmen, welches sich

sehr stark für den Breitensport engagiert,

ist zum 13. Mal Sponsor

des im Volksmund als GWG-Cup

bekannten Budenzaubers.

Zusammen mit dem Gastgeber

VfB Gräfenhainichen (KOL Wittenberg)

werden am Samstag, den

12. Januar, ab 15.30 Uhr sieben

weitere Mannschaften an den Start

gehen, um sich im Falle des Turniersiegs

die Mannschaftskasse

Besinnlichkeit und Frohsinn

ist etwas, das man nicht nur an

Weihnachten wünschen sollte.

Amalia von Wendlingen

Allen Ärzten, Patienten und

Bekannten wünschen wir

ein besinnliches Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch

ins neue Jahr 2019.

Wir wünschen unseren Gästen ein

frohes Fest sowie ein gesundes

und glückliches neues Jahr!

mit einer Siegerprämie von 300

Euro aufzufrischen. Für die zwei

nachfolgend Platzierten gibt es

immerhin noch 200 und 100 Euro

zu gewinnen.

Am 27. Dezember werden beim

VfB-internen Turnier die Vorrundengruppen

des GWG-Cups ausgelost.

Im Lostopf befinden sich

neben dem Titelverteidiger SG

Blau-Weiß 1921 Brachstedt (Landesliga

Süd) auch die Ortsnachbarn

HSV Gröbern (KOL ABI)

und der SV Turbine Zschornewitz

sowie der ESV Bergwitz (beide

KL Süd). Ebenso haben FV Bad

Düben (KOL Nordsachsen), die

SG Ramsin und der SV Kickers

Raguhn (beide KOL ABI) ihre

Teilnahme zugesagt.

Oberstes Ziel des VfB Gräfenhainichen

wird es natürlich sein, sich

als guter Gastgeber gut zu präsentieren.

Die Heidestädter freuen

sich wieder auf eine starke Zuschauerkulisse

in der Gräfenhainicher

Sporthalle Lindenallee.

Hallenturniere

des VfB Gräfenhainichen

• VfB-internes Turnier 27. Dezember, 13 – 18 Uhr

• Bambinis

5. Januar, 9 – 12 Uhr

• E2-Jugend

5. Januar, 13 – 18 Uhr

• D-Jugend

6. Januar, 10 – 15 Uhr

• E1-Jugend

12. Januar, 9 – 14.45 Uhr

• Männer

12. Januar, 15.30 – 20 Uhr

• F-Jugend

13. Januar, 9.30 – 14 Uhr

• F-Jugend

13. Januar, 15.30 – 18 Uhr

Alle Turniere finden in der Sporthalle Lindenallee statt!


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

AUS DER REGION

13

Jubiläumsturnier des FSV Gräfenhainichen 83

MTV/Spartak holte sich den Pokal

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Im Zuge der Feierlichkeiten zum

35-jährigen Jubiläum des FSV

Gräfenhainichen 83 kämpften drei

Teams im Hallenfußball um den

Siegerpokal. Wie schon im April

beim Turnier um den Dübener-

Heide-Cup triumphierte wieder

der MTV/Spartak Wittenberg. Die

Zeit erlaubte es diesmal sogar,

dass mit einer Hin- und Rückrunde

gespielt wurde.

Der Turniersieger aus Wittenberg

gewann gleich das Auftaktspiel mit

2:1 gegen die Super Eagles Wittenberg.

Die weiteren drei Spiele

16. Tischtennis-Turnier im Herren-Einzel

Sieger Denny Ebert mit weißer Weste

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Nur neun Teilnehmer aus Wittenberg,

Leipzig, Möhlau, Zschornewitz

und Gräfenhainichen fanden

diesmal den Weg in die Sporthalle

„Am Hain“ und spielten

im Modus „Jeder gegen jeden“

über zwei Gewinnsätze um den

begehrten Pokal. Die Rekordteilnehmerzahl

liegt bei 16 Spielern

und konnte schon dreimal erreicht

werden.

Der Mann des Tages selbst war

diesmal Denny Ebert aus Wittenberg.

Er gewann all seine Spiele

glatt mit 2:0 – eine absolute Spitzenleistung,

die er hier ablieferte.

Vor sechs Monaten nahm er auch

schon an dem Wettbewerb teil,

100 Jahre Gräfenhainichener Fußball

Großes „Aktivisten-Treffen“ im Juni

(Gräfenhainichen/HäBo/db). Im

Jahr 2019 jährt sich zum 100. Mal

die Gründung des Gräfenhainicher

Fußballs. Im Zuge der zahlreichen

Veranstaltungen plant die D-Jugend

des VfB Gräfenhainichen zum Saisonabschluss

am 22. Juni, ein etwas

anderes Turnier auf die Beine zu

stellen. In Bezug auf die Vergangenheit

des Fußballs in Gräfenhainichen

hat man es sich nämlich zum

Ziel gemacht, sämtliche Vereine auf

dem Gebiet der ehemaligen DDR

zu kontaktieren, die einst unter der

Vereinsbezeichnung BSG Aktivist

auf Torejagd gingen.

Sollten die Bemühungen Früchte

tragen, hoffen die Organisatoren,

ein breitgefächertes

konnten sie ebenso siegreich gestalten.

Die Mannschaft des SV

Leibnizdruck, diesmal stark ersatzgeschwächt

und ohne einen

Auswechsler angetreten, musste

sich am Ende mit Platz drei begnügen.

Obwohl sie das Rückspiel

gegen die „Super Eagles“ mit 4:3

erfolgreich gestalten konnten, entschied

das Torverhältnis über die

Platzierung. Fünf Tore fehlten für

ein besseres Ergebnis, zumal sich

die „Super Eagles“ sehr einsatzstark

zeigten und damit auch völlig

verdient in der Endabrechnung

den zweiten Platz belegten.

verlor damals jedoch das Spiel um

Platz 3 gegen Konstantin Svec.

Bei diesem Wettbewerb war Uwe

Klimke (SV Leibnizdruck) Debütant

und erkämpfte sich die Silbermedaille

(7 Pkt., 14:3 Sätze).

Gunther Voigt vom Gastgeber

FSV kam auf den Bronzerang (6

Pkt., 12:6 Sätze) Auf den weiteren

Plätzen folgten Thomas Kreft

(Zschornewitz), Raik Klinowski

(Möhlau), Alexej Jordan, Kay

Goldacker (beide FSV), Christopher

Loos (Leipzig) und Denny

Rose (FSV).

Ortsbürgermeisterin Christel Lück

führte die Siegerehrung durch. Im

kommenden Jahr am 25. Mai wird

das 17. Turnier ausgetragen.

Teilnehmerfeld mit den verschiedensten

Mannschaften präsentieren

zu können, welche in dieser

Art und Weise wohl sonst nicht

aufeinandertreffen würden.

Folgende Vereine haben ihre Teilnahme

schon zugesichert: BSG

Aktivist Gräfenhainichen (jetzt:

VfB Gräfenhainichen), BSG Aktivist

Meuselwitz (ZFC Meuselwitz),

BSG Aktivist Möhlau (SV

Glück Auf Möhlau / JSG Heidekicker),

BSG Aktivist Schwarze

Pumpe (Hoyerswerdaer FC), BSG

Aktivist Staßfurt (SV 09 Staßfurt),

BSG Aktivist Unterbreizbach/

Rhön (SV Kali Unterbreizbach)

und die BSG Aktivist Weißwasser

(VfB Weißwasser 1909).

Ortschaftsrat Zschornewitz

„Keine Windkraft in der Gartenanlage“

(Zschornewitz/HäBo/db). Der

Zschornewitzer Ortschaftsrat traf

sich Ende November zu seiner

letzten Beratung in diesem Jahr.

„Spektakuläres“ stand nicht auf der

Tagesordnung, nimmt man mal die

in Vorbereitung der Stadtratssitzung

durchzuführende Anhörung

zu den Beschlussvorlagen in Sachen

Haushaltsangelegenheiten.

Da war dann der Bericht der Ortsbürgermeisterin

Martina Schön für

die anwesende Öffentlichkeit der

wohl interessantere Teil der Beratung,

welche durch Schön mit der

Botschaft: „Es wird keine Windkraftanlagen

in der ehemaligen

Gartenanlage geben“ eröffnete.

Damit trat sie einem im Ortsteil

kursierendem Gerücht entgegen.

Vielmehr monierte sie ein weiteres

Mal die mehr als ungenügende

Umsetzung der Satzung zur

Straßenreinigung durch zahlreiche

Grundstückseigentümer.

Stolz mache dagegen der nun fast

fertig gestellte Klubhausvorplatz,

der ab dem Frühjahr nun mit noch

mehr Leben erfüllt werden soll.

Große Schatten werfen auch zwei

große Jubiläen im Ortsteil voraus.

Im neuen Jahr können nämlich

die Feuerwehr und der Fußball

ihr 100-jähriges Bestehen feiern.

Im Rahmen dieser Feierlichkeiten

wollen die Floriansjünger und Kicker

von Zschornewitz ein gemeinsames

Event organisieren. Was

dies sein wird, bleibe aber noch

ein Geheimnis. Über eine finanzielle

Zuwendung in Höhe von 100

Euro, es ist die letzte in diesem Jahr

ausgereichte, kann sich der Verein

„Fjord Fahrsport Zschornewitz“

freuen.

Im Zuge dieser Vergabe teilte

Schön auch mit, dass es im nächsten

Jahr 100 Euro weniger für die Vereine

zur Verfügung stehen werden.

Dies ist dem Rückgang der Anzahl

von Einwohnern geschuldet, erklärte

die für Finanzen zuständige

Fachbereichsleiterin Silvia Scholz

von der Stadtverwaltung mit. Mit

dem abschließenden nichtöffentlichen

Teil verabschiedete sich das

Gremium bis zum 23. Januar 2019,

dem nächsten Sitzungstermin.


14 AUS DER REGION

19. Dezember 2018 Hänicher Bote










60

Jahre

R

N A T Ü

L

I C H


R

E G

I O N A

Gröberner Seekate

L

Frischer Karpfen für Weihnachten und Silvester auf Bestellung!

Gegen Vorlage dieses

Coupons erhalten Sie eine

Tasse Kaffee oder Tee beim

Kauf eines Fischbrötchens

Ihrer Wahl gratis dazu.

1x einlösbar bis 28.02.2019

GUTSCHEIN

1 TASSE KAFFEE


Folgende Arbeiten führen wir aus:

• Maler- und Tapezierarbeiten

• Fassadenvollwärmeschutz

• Fußbodenverlegearbeiten

Rosa-Luxemburg-Str. 31 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon: 034953 / 2 22 03

E-Mail: hermann@maler-einheit-gmbh.de

Energieberatung &

Thermographie

Dipl.-Ing. Karola Schmidt

‣ Alle Jahre wieder kommt überraschend

Weihnachten und der Winter – jetzt planen und

im Frühjahr energetisch sanieren

‣ nächsten Winter Heizkosten sparen!

llen Kunden und Geschäftspartnern geruhsame

Weihnachten und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2019!

Hauptstraße 17 d • 06773 Gräfenhainichen OT Schköna

Telefon 034955 / 4 02 89 • Fax 034955 / 4 16 96

E-Mail: Energieberatung-Schmidt@t-online.de • www.schmidt-energie.de

Zum Heizhaus 3 - 06774 Muldestausee / OT Gröbern

0160 2639769 fisch@blausee.net

..

OFFNUNGSZEITEN

DONNERSTAG BIS SONNTAG VON 10 BIS 18 UHR

Ab Januar 2019 auch Mittwoch von 10 bis 18 Uhr

Ich wünsche all meinen Kunden,

Freunden und Geschäftspartnern eine

besinnliche Weihnachtszeit und für 2019

Gesundheit und Erfolg! Ihre Doreen Biermann

Wittenberger Str. 2, 06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 2 45 64 | www.dvag.de/Doreen.Biermann

Anzeige

Frischer Karpfen für Weihnachten

und Silvester

(HäBo). Die Gröberner Seekate

nimmt Karpfenbestellungen für

die Festtage entgegen.

In vielen Familien ist der Karpfen

als traditionelles Weihnachts- oder

Silvesteressen nicht wegzudenken.

Gekocht als „Karpfen blau“

mit Salzkartoffeln, Zitronenspalten

und Meerrettichsauce oder paniert

und in heißer Butter bzw. Butterschmalz

ausgebacken, gilt der Süßwasserfisch

als wahre Delikatesse.

Daher freut sich Markus Lingner,

leitender Fischwirtschaftsmeister

der Blausee GmbH mit Sitz in Gröbern

(Gemeinde Muldestausee) besonders

darüber, in diesem Jahr für

die Kunden des unternehmenseigenen

Hofladens, der Gröberner Seekate,

fangfrische Karpfen anbieten

zu können.

„Unsere Karpfen haben ein Gewicht

von jeweils ein bis drei Kilogramm.

Da es uns besonders wichtig ist, das

Maximum an Qualität zu liefern,

bitten wir um vorherige Bestellung

entweder per Telefon oder direkt

im Hofladen. Die Karpfen können

anschließend an den Öffnungstagen

der Gröberner Seekate bei uns abgeholt

werden“, berichtet Markus

Lingner.

Die Gröberner Seekate hat immer

donnerstags bis sonntags von jeweils

10 bis 18 Uhr geöffnet. Karpfenbestellungen

werden telelfonisch

unter 0160 / 2639769 entgegengenommen.

Sonderöffnungstage sind

der 24. und 31. Dezember in der

Zeit von jeweils 8 bis 12 Uhr. Der

Preis für die Karpfen beträgt 6,50

Euro/kg (nicht ausgenommen), 7,50

Euro/kg für küchenfertigen Karpfen

und für 19 Euro/kg gibt es Karpfenfilet.

Bei einem Besuch der Gröberner

Seekate, die sich in einem urigen

Blockhaus befindet und von einem

vier Hektar großen Tiergehege umgeben

ist, wird schnell klar, dass die

Fischermeister ihr Handwerk verstehen.

Nahezu täglich werden in den

Räucheröfen der Blausee GmbH

Fische nach alter Räuchertradition

veredelt. Zahlreiche Eigenkreationen

von Markus Lingner und seinem

Team führen dazu, dass es immer

Neues zu entdecken gibt. „Besonders

beliebt sind unsere ‚Scharfe

Plötze‘ und das Dreierlei der kaltgeräucherten

Welsroulade, die mit

Räucherkäse, Basilikum oder Thymian

sowie Knoblauch oder Pfeffer

gefüllt wird. In den Wintermonaten

bieten wir zudem Räucherkäse aus

eigener Herstellung an“, so Markus

Lingner.

In der warmen Jahreszeit lädt die gemütliche

Außenterrasse der Gröberner

Seekate zum Verweilen ein. Für

den Winter gibt es im Innenbereich

des Hofladens eine begrenzte Anzahl

an Sitzplätzen. Neben Frischfisch,

der unter anderem im Gröberner

See und dem Gremminer See

gefangen wird, bietet die Gröberner

Seekate Räucherfisch, Fischsalate,

Wildwurst und Produkte aus der Dübener

Heide, darunter Fruchtaufstriche,

Spirituosen und Honig an.


INFORMATIONEN, MITTEILUNGEN

UND BEKANNTMACHUNGEN

der Stadt Gräfenhainichen

Nr. 12/2018

19. Dezember 2018

Informationen aus der Stadtverwaltung

Allgemeine Verwaltung

Sprechzeiten der Schiedsstelle

Die Sprechzeiten der Schiedsstelle der Stadt Gräfenhainichen finden an

jedem 2. Donnerstag im Monat von 17 bis 17.30 Uhr im Rathaus in

Gräfenhainichen, Markt 1, im Erdgeschoss (Haupteingang), Zimmer 1 a,

statt. Die Schiedsstelle ist zu diesen Sprechzeiten auch telefonisch für Sie

erreichbar: 034953 / 357-21

Die Termine für das Jahr 2019 ergeben sich damit wie folgt:

Donnerstag, 10. Januar 2019 Donnerstag, 14. Februar 2019

Donnerstag, 14. März 2019 Donnerstag, 11. April 2019

Donnerstag, 9. Mai 2019 Donnerstag, 13. Juni 2019

Donnerstag, 11. Juli 2019 Donnerstag, 8. August 2019

Donnerstag, 12. September 2019 Donnerstag, 10. Oktober 2019

Donnerstag, 14. November 2019 Donnerstag, 12. Dezember 2019

Büro:

Informationen aus Möhlau

D. Hellmann

Vorsitzende der Schiedsstelle

Sprechzeiten des Möhlauer Ortsbürgermeisters:

10. Januar 2019 15 – 17 Uhr

17. Januar 2019 15 – 17 Uhr

Marek Pannicke

Ortsbürgermeister

Schulstraße 1 (ehemalige Grundschule)

06772 Gräfenhainichen, Tel.: 034953 / 265560

Gewerbeamt

Firmenjubiläen

Die herzlichsten Glückwünsche gehen an das folgende Unternehmen

der Stadt Gräfenhainichen, das ein Firmenjubiläum feiert:

20-jähriges Firmenjubiläum

• Handelsvertretung Marion Beau im Ortsteil Jüdenberg am 01.01.2019

Kultur

Veranstaltungskalender der Stadt

Gräfenhainichen mit den Ortsteilen Jüdenberg,

Möhlau, Schköna, Tornau, Zschornewitz

Januar 2019

12.01. Weihnachtsbaumverbrennen | Zschornewitz,

Festplatz, Veranstalter: Feuerwehrverein Zschornewitz

e.V.

12.01. 18.30 Uhr Weihnachtsbaumverbrennen | Gräfenhainichen,

Gutenbergplatz, BSG Aktivist Gräfenhainichen

Februar 2019

16.02. 15.30 Uhr Seniorengala des Gräfenhainicher Carnevalclubs

| Gräfenhainichen, Sportforum

16.02. 19.11 Uhr 1. Hauptveranstaltung des Möhlauer

Faschings clubs | Möhlau, Sportforum

17.02. 15 Uhr Kinderfasching des Möhlauer Faschingsclubs

| Möhlau, Sportforum

17.02. 15 Uhr Kinderfasching des Gräfenhainicher Carnevalclubs

| Gräfenhainichen, Sportforum

22.02. 16 Uhr Seniorenfasching des Möhlauer Faschingsclubs

/ Volkssolidarität | Möhlau, Sportforum

23.02. 18.30 Uhr I. Galaveranstaltung des Gräfenhainicher

Carnevalclubs | Gräfenhainichen, Sportforum

23.02. 19.11 Uhr 2. Hauptveranstaltung des Möhlauer

Faschings clubs | Möhlau, Sportforum

März 2019

01.03. 18.30 Uhr II. Galaveranstaltung des Gräfenhainicher

Carnevalclubs | Gräfenhainichen, Sportforum

02.03. 18.30 Uhr III. Galaveranstaltung des Gräfenhainicher

Carnevalclubs | Gräfenhainichen, Sportforum

02.03. 19.11 Uhr 3. Hauptveranstaltung des Möhlauer

Faschings clubs | Möhlau, Sportforum

03.03. 14 Uhr Rosensonntagsumzug des Gräfenhainicher

Carnevalclubs | Gräfenhainichen

09.03. 15. Kultur- und Erlebnisnacht | Gräfenhainichen,

Innenstadt

Änderungen vorbehalten!

(Stand: 7. Dezember 2018)

Wir sagen D A N K E !

Zum Jahresende möchten wir die Gelegenheit nutzen, um uns bei all denen

zu bedanken, die uns auch in diesem Jahr wieder hilfreich und unterstützend

zur Seite standen.

So fand auch im Jahr 2018 – wie bereits in den vergangenen drei Jahren

– die Halloween-Party in Zschornewitz im örtlichen Jugendclub statt.

Nur mit der Unterstützung von ortsansässigen Unternehmen und Vereinen

war es uns wieder möglich, den zahlreichen Besuchern schaurig-fröhliche

Stunden zu bescheren.

Wir möchten uns aus diesem Grund recht herzlich bei der Apotheke „Glück

Auf“ Zschornewitz, Dilan-Döner Zschornewitz, der Freiwilligen Feuerwehr

Zschornewitz, Quack & Back Zschornewitz und dem Stammtisch

Zschornewitz bedanken.

Wir freuen uns auf

Halloween 2019 mit

Euch und wünschen

frohe Weihnachten,

einen guten Rutsch

ins neue Jahr sowie

Glück, Erfolg und Gesundheit

für 2019!

Team Jugendclub

Zschornewitz

(J. Müller, M. Buchta,

G. Hedwig)

Impressum

Informationen der Stadt Gräfenhainichen

Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeister der Stadt Gräfenhainichen

Herstellung und Vertrieb: Verlagshaus „Heide-Druck“, Bad Düben

Für telefonisch eingebrachte Änderungen/Ergänzungen wird keine

Garantie für ordnungsgemäßen Abdruck übernommen.


Seite 16 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 19. Dezember 2018

Sehr geehrte Besucher/innen,

sehr geehrte Leser/innen,

unsere beiden Einrichtungen Stadtbibliothek sowie Buchdruckmuseum

bleiben am 27. und 28. Dezember 2018 geschlossen.

Im neuen Jahr stehen für Sie unsere Einrichtungen ab Donnerstag, dem

3. Januar 2019 zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten

Start in das Jahr 2019.

Die Möhlauer Bibliothek hat an den Donnerstagen 27. Dezember 2018

und 3. Januar 2019 geschlossen. Ab Donnerstag, den 10. Januar 2019

können wieder Medien ausgeliehen werden.

Der letzte Öffnungstag der Buch- und Medienausleihstelle in Zschornewitz

war in diesem Jahr der gestrige 18. Dezember 2018. Ab Dienstag,

den 10. Januar 2019 ist wieder geöffnet.

Allen unseren großen und kleinen Leserinnen und Lesern wünschen

wir eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes und

harmonisches neues Jahr.

Faschingsauftakt in Möhlau

Der 13. Zschornewitzer Weihnachtsmarkt

war ein voller Erfolg

Der 13. Zschornewitzer Weihnachtsmarkt fand am 1. Dezember statt.

In diesem Jahr waren 14 Händler vor Ort, die ihre weihnachtlichen

Artikel, Süßigkeiten, Honig und Honigprodukte, Speisen und Getränke,

Produkte der Dübener Heide und anderes anboten.

Der Festplatz mit der geschmückten Tanne, für die unsere Grundschüler

wieder den Weihnachtsschmuck gebastelt haben, die Freilichtbühne

und die Buden strahlten mit weihnachtlichen Lichtern.

Das Weihnachtsprogramm der Schüler der Zschornewitzer Grundschule

und auch die Beschallung mit weihnachtlicher Musik durch unseren

DJ kamen beim Publikum sehr gut an.

Die Kinder konnten am Glücksrad schöne Preise gewinnen, eine „Elfe“

verzauberte die Kinder mit ihren weihnachtlich modellierten Ballons,

die angebotenen LED-Ballons fanden Gefallen und auch die Wünsche

der Kleinen wurden wieder mit den beliebten Helium-Ballons gen

Himmel geschickt.

Wer Lust zum Reiten hatte, konnte mit den Ponys seine Runden drehen.

Und natürlich hatte unser Weihnachtsmann wieder alle Hände voll zu

tun. Die fleißig gelernten Gedichte und Lieder wurden vor ihm zu Gehör

gebracht und es gab reichlich Spielzeug und Süßigkeiten als Lohn.

Alles in allem war es wieder ein sehr schöner gemütlicher und familiärer

Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr wieder einen Besucherrekord

verzeichnen kann.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten:

Gemeindearbeiter, Schülerinnen, Schüler und Lehrer der Grundschule

Zschornewitz, Händler, DJs, der ZWAG, der Ortsfeuerwehr Zschornewitz,

dem Stammtisch Zschornewitz e.V. und den Mitgliedern der

Kultur-Initiative-Zschornewitz.

Angela Voigt

SB Tourismus/Kultur

Tourist-Information

Am 17. November um 11.11 Uhr wurde die 28. Session des Möhlauer

Faschingsclubs auf der Waldbühne am Sportplatz in Möhlau eröffnet.

Nach unserem Umzug durch den Ort gab es ein kleines Programm. Es

wurde Resümee über die große und kleine Politik sowie über die wichtigen

und weniger wichtigen Stars und Sternchen gezogen. Nach der Schlüsselübergabe

durch den Ortsbürgermeister ließen wir bei unserer Polonäse den

Vormittag ausklingen.

Wir bedanken uns bei der Abteilung Fußball des SV „Glück Auf“ Möhlau

sowie bei der Bäckerei Bunge für die tolle Versorgung. Weiterhin danken

wir unseren Sponsoren und unserem treuen Publikum für die tatkräftige

Unterstützung unseres Vereins und wünschen euch und uns tolle Weihnachtsfeiertage

und einen guten Start in das neue Jahr.

„Die Weihnachtsmänner kommen wieder nach Möhlau!!!

Alle lieben Eltern und Großeltern bringen bitte die zu verteilenden

Geschenke am 23. Dezember in der Zeit von 17 bis 19 Uhr oder am

24. Dezember in der Zeit von 9 bis 12 Uhr zu Familie Ruckdäschel in die

Sollnitzer Straße 5.

Diese werden dann am 24. Dezember in der Zeit von 13 bis 15.30 Uhr an die

Kinder durch die fleißigen Wichtel des Möhlauer Faschingsclubs verteilt.

Der Vorstand des MFC

Tourist-Information

Gräfenhainichen

R1 Servicestelle

August-Bebel-Straße 24

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 25 76 20

Fax: 034953 / 25 76 19

touristinformation@graefenhainichen.de

tourist-info@graefenhainichen.de

www.graefenhainichen.de

Die Tourist-Information hält folgende neue Publikationen kostenlos

für Sie bereit:

• Flyer „Tierpark Dessau“

• Magazin „HEIDI“ – Ausgabe Herbst/Winter 2018/2019

• Magazin „HeideTOUR“ – Das Magazin für Fahrrad & Tourismus

in der Dübener Heide

Neu im Verkauf:

• Beutel „Stadtsilhouette“ VKP 5,90 €

• Kugelschreiber mit Stadtslogan in versch. Gehäusefarben VKP 1,50 €

Für folgende Veranstaltungen können Sie in unserer Tourist-Information

Eintrittskarten im Vorverkauf erwerben:

• Jahreskarten für den Besuch der Baggerstadt Ferropolis


19. Dezember 2018 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen

Seite 17

Kartenpreis: 7 €

• Theaterfahrten ins Anhaltische Theater Dessau

„Neujahrskonzert 2019“ (Russischer Winterzauber)

am Dienstag, 1. Januar 2019 um 17 Uhr; Kartenpreis: 41,50 €

„Fancy Free / Carmen-Suite“ (Ballettabend von Tomasz Kajdans ki

– Uraufführung) am Samstag, 26. Januar 2019 um 17 Uhr;

Kartenpreis: 32 €

„Im weißen Rößl“ (Operette von Ralph Benatzky)

am Sonntag, 24. Februar 2019 um 16 Uhr; Kartenpreis: 32 €

„5. Sinfoniekonzert“ (Werke von Hindemith, Weill und Schubert)

am Freitag, 8. März 2019 um 19.30 Uhr; Kartenpreis: 32 €

„Manon Lescaut“ (Oper von Giacomo Puccini)

am Freitag, 5. April 2019 um 19.30 Uhr; Kartenpreis: 32 €

„Katja und der Teufel“ (Oper von Antonin Dvorak)

am Samstag, 25. Mai 2019 um 19.30 Uhr; Kartenpreis: 32 €

„Nabucco“ (Oper von Giuseppe Verdi – konzertante Aufführung)

Open-Air-Veranstaltung (Regenvariante vorgesehen)

am Donnerstag, 27. Juni 2019 um 19.30 Uhr; Kartenpreis: 32 €

• 15. Kultur- und Erlebnisnacht am Samstag, 9. März 2019

Gräfenhainichen, Innenstadt, Kartenpreis: 15 €

• Pyro Games am Samstag, 7. September 2019 ab 17 Uhr, Gräfenhainichen,

Ferropolis,

Kartenpreise: 28 € Sitzplatz, 18,25 € Stehplatz, 81,50 € Familienticket

Sitzplatz (2 Erw. + max. 2 Kinder 7 – 17 Jahre), 55,25 € Familienticket

Stehplatz (2 Erw. + max. 2 Kinder 13 – 17 Jahre)

• Ticketverkauf für regionale Veranstaltungen, z. B. Kulturhaus

Bitterfeld-Wolfen

Wir sind Partner der

WelterbeCard!

Weitere Informationen erhalten Sie in

der Tourist-Information!

August-Bebel-Straße 24

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 25 76 20

Fax: 034953 / 25 76 19

E-Mail: tourist-info@graefenhainichen.de

Öffnungszeiten der Tourist-Information

April – September

Oktober – März

Mo 9 – 12 Uhr 9 – 12 Uhr

Di 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr

Mi 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr

Do 9 – 12 Uhr 13.30 – 18 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 18 Uhr

Fr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr

Sa 10 – 12 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wichtige Rufnummern

Stadtverwaltung Gräfenhainichen

Markt 1, 06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 3 56 • Fax: 034953 / 3 57 29

Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbehandlung

Gräfenhainichen

Am Hain 10, 06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 2 21 09 • Fax: 034953 / 2 14 06

kostenfreie Störungshotline: 0800 / 11 880 11

Wo:

Wann:

Wer:

Energieberatung

Anbieterunabhängige Energieberatung

der Verbraucherzentrale in Gräfenhainichen

06773 Gräfenhainichen

Wittenberger Straße 67a (Stadtbibliothek)

jeden 2. Dienstag im Monat von 15 bis 18 Uhr nach telefonischer

Voranmeldung sowie nach Vereinbarung

Energieberater Dipl.-Ing. Harald Nitzschke

telefonische Terminvergabe: 0800 / 809 802 400

kostenfrei aus deutschen Netzen

Für einkommenschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis

sind die Beratungsangebote kostenfrei.

Geburtstagsgratulationen

Gräfenhainichen mit allen Ortsteilen

Die herzlichsten

Geburtstagsglückwünsche

allen Jubilaren, die im

Erscheinungszeitraum dieser

Ausgabe des „Hänicher Boten“

ihren Geburtstag begehen.

Dezember

70. Geburtstag

Herrn Klaus Reinecke, Frau Erika Bähne (Zschornewitz)

75. Geburtstag

Frau Barbara Weidner (Schköna), Herrn Gerhard Birkholz, Herrn Peter

Lisewski (Jüdenberg), Herrn Karl-Heinz Hauten (Zschornewitz)

80. Geburtstag

Frau Erika Trömel (Zschornewitz), Frau Elli Engmann, Frau Elfriede

Drescher, Frau Christa Richter, Herrn Otto Krüger, Herrn Manfred Nowak

(Möhlau), Frau Herta Schiebel (Möhlau), Frau Sieghilde Hoffmann

85. Geburtstag

Frau Erika Gödicke

90. Geburtstag

Frau Anna Stewin, Frau Melitta Hanika (Tornau)

Januar

70. Geburtstag

Herrn Wolfgang Lehmann (Möhlau), Frau Regina Meixner, Herrn Joachim

Schneider, Herrn Peter Tusl, Frau Ursula Schmidt, Frau Dagmar Peschka

(Jüdenberg), Herrn Horst Schmidt, Herrn Jürgen Mansfeld (Möhlau),

Herrn Klaus Kleinschmidt

75. Geburtstag

Herrn Otto Becker, Frau Karin Otto (Möhlau), Frau Karen Schilke (Schköna),

Herrn Gerald Frömmichen (Tornau), Frau Erika Berger, Frau Karola

Weißwange (Schköna), Herrn Dieter Senf (Möhlau), Herrn Bernd Hörig,

Frau Rosemarie Hofmann (Zschornewitz)

80. Geburtstag

Frau Karla Broschk (Zschornewitz), Frau Anneliese Wloczyk, Herrn Rudi

Oecknick (Möhlau), Frau Rosemarie Eitner (Zschornewitz), Frau Ingrid

Guttschuß (Jüdenberg), Frau Giesela Miertsch (Möhlau)

85. Geburtstag

Frau Erika Kuhnt (Zschornewitz), Frau Ingeborg Janus, Herrn Manfred

Döbrich, Frau Gertrude Guber (Zschornewitz), Herrn Horst Göde, Frau

Johanna Schönemann (Möhlau)

90. Geburtstag

Frau Inga Hennig (Jüdenberg), Herrn Herbert Rusetzki (Möhlau)


Seite 18 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 19. Dezember 2018

Sonstiges

Neue Satzung für den

Friedhof Schköna-Hohenlubast

Hiermit teile ich Ihnen mit, dass es für die Friedhöfe in Schköna und Hohenlubast

eine neue Friedhofssatzung und Friedhofsgebührensatzung gibt.

Beide Friedhöfe sind in Trägerschaft der Kirchengemeinde Schköna-

Hohenlubast und haben nun eine gemeinsame Satzung erhalten.

Zur Einsichtnahme liegt diese bei den Mitgliedern des Gemeindekirchenrates

und im Pfarramt Krina aus (Frau Hälbig in Hohenlubast; Frau

Kapfenberger, Frau Zorn und Herr Deutscher in Schköna).

Im Gemeindebüro Krina kann diese auch für 2 € als Kopie erworben

werden (Öffnungszeiten: Mo + Mi 8 – 12 Uhr und Do 15 – 19 Uhr;

Tel.: 034955 / 4 03 53).

Die Satzung ist ab sofort gültig.

Pfarrer A. Henning

Auszug aus der Friedhofsgebührensatzung

Abschnitt 2: Gebührentarif

§ 6 Nutzungsgebühren

(1) Für den Erwerb eines Nutzungsrechtes an einer Wahlgrabstätte werden

folgende Kosten erhoben.

1. je Einzelgrab 240 €

2. je Doppelgrab 480 €

3. je Kindergrab (bis 3 Jahre) 180 €

4. je Urnengrab (für 2 Urnen) 180 €

(2) Für die Beisetzung einer Urne in ein Einzel- oder Doppelgrab werden

folgende Kosten erhoben.

1. je Urnenbeisetzung 100 €

(3) Für den Erwerb eines Nutzungsrechtes an einer Grabstätte auf der

Urnengemeinschaftsgrabanlage werden folgende Kosten erhoben.

1. je Grabstätte auf der Urnengemeinschaftsgrabanlage

(inkl. Namensschild, Herstellungs- und Pflegekosten

und Friedhofsunterhaltungsgebühren für 20 Jahre) 590 €

(4) Für die Verlängerung oder den Wiedererwerb von Rechten an Grabstätten

werden pro Grabstätte und Jahr folgende Gebühren erhoben:

1. je Einzelgrab 12 €

2. je Doppelgrab 24 €

3. je Kindergrab (bis 3 Jahre) 9 €

4. je Urnengrab (für 2 Urnen) 9 €

§ 9 Gebühren für die Grabberäumung

Für die Beräumung einer Grabstätte nach Ablauf der Ruhezeit oder

der Nutzungszeit, nach der Entziehung des Nutzungsrechtes beziehungsweise

nach der Entfernung von nicht genehmigten Grabmalen

und baulichen Anlagen durch den Friedhofsträger oder durch von

ihm Beauftragte werden die tatsächlich entstandenen Kosten dem

Nutzungsberechtigten in Rechnung gestellt.

§ 10 Friedhofsunterhaltungsgebühren

Für die laufende Pflege und Unterhaltung sowie die Aufrechterhaltung

der Ordnung und Sicherheit auf dem Friedhof werden unabhängig von

der Größe der Grabstätte folgende Gebühren erhoben:

Jährlich pro Grabstelle 18,50 €

Die Kostenerhebung erfolgt jährlich. Bei einer Doppelgrabstelle fallen

die doppelten Friedhofsunterhaltungsgebühren an. Bei Grabstellen auf der

Urnengemeinschaftsgrabanlage sind die Friedhofsunterhaltungsgebühren

für die gesamte Ruhezeit in den Grabkosten nach § 6 Ziffer 2 dieser Ordnung

enthalten.

§ 11 Gebühren für die Benutzung der Kirche und der Trauerhalle

(1) Für die Benutzung der Kirche bei Verstorbenen, die einer christlichen

Kirche angehören, erhebt der Friedhofsträger keine Gebühr.

(2) Für die Benutzung der Kirche bei Verstorbenen, die keiner christlichen

Kirche angehören, erhebt der Friedhofsträger in Schköna eine Gebühr

in Höhe von 100 €

(3) Für die Benutzung der Trauerhalle in Schköna erhebt der Friedhofsträger

keine Gebühr, da die Trauerhalle Eigentum der Stadt

Gräfenhainichen ist. Für die Erhebung der Gebühr ist die Stadt selbst

verantwortlich.

§ 12 Verwaltungsgebühren

Soweit keine Verwaltungskosten nach der jeweils geltenden Kirchlichen

Verwaltungskostenanordnung erhoben werden, gelten die nachfolgend

aufgeführten Verwaltungsgebühren:

1. allgemeine Verwaltungsgebühren aus Anlass einer Bestattung

20 €

2. für die Genehmigung von Grabmalen und sonstigen baulichen

Anlagen

2.1. bei einer einstelligen Grabstätte 5 €

2.2. bei einer mehrstelligen Grabstätte 10 €

3. für sonstige Verwaltungsleistungen

3.1. Genehmigung einer Umbettung 5 €

3.2. Berechtigungskarte zur Durchführung gewerblicher Arbeiten

10 €

3.3. Genehmigung der Beisetzung eines Ortsfremden, soweit

nicht bereits ein Anrecht auf Beisetzung in einem Wahlgrab

besteht 20 €

3.4. die Erlaubnis zum Befahren des Friedhofs mit einem Kraftfahrzeug

10 €

3.5. für das Erteilen einer Fotografiererlaubnis 10 €

4. Mahngebühren

4.1. 1. Mahnung 2,50 €

4.2. 2. Mahnung 6 €


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

AUS DER REGION

19

Stammtisch der Mittelstandsvereinigung

Wie sicher ist die Heide?

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Wie sicher lebt man in der Heide?

Die Mitglieder der Gräfenhainicher

Mittelstandsvereinigung

(MIT) wollen keine Panik machen.

Aber sie haben den Verdacht, dass

die Polizei in der Fläche eher

schwach vertreten ist.

„Ich sehe hier im Gegensatz zu

früher kaum Polizisten“, erklärt

Gräfenhainichens Ex-Bürgermeister

Lothar Hensel am Wirtschaftsstammtisch

der MIT und legt nach.

„Wenn Polizei nicht da ist, führt

das im Fall des Falles zu ausbleibenden

Anzeigen.“

Vermitteln die in der polizeilichen

Statistik erfassten Straftaten deshalb

ein falsches Bild? Die Zahlen

sind leicht rückläufig. 2017 wurden

für den Bereich des Polizeireviers

Wittenberg 7.964 Straftaten

registriert. 2018 werden es nach

vorläufiger Schätzung noch we-

niger sein. Für Nadine Gößling,

stellvertretende Revierleiterin in

der Lutherstadt, passt die Zahl ins

Bild der letzten Jahre. „Aber es

gibt eine nicht unerhebliche Dunkelziffer.“

Präsenz von Polizei auf dem flachen

Land ist ein heißes Eisen.

Im Landkreis Wittenberg hat die

Polizei mit den Klassikern zu

kämpfen: Mit 1.930 Quadratkilometern

Fläche und gerade einmal

66 Einwohner auf dem Quadratkilometer.

„Wir fahren viele und

sehr weite Wege.“ Es kann dauern,

bis die Polizei am jeweiligen

Ort ist und es kann sein, dass

auch die Außenstelle Gräfenhainichen

des Wittenberger Reviers

zu bestimmten Zeiten nicht besetzt

ist.

Doch wie viele zur Anzeige gekommene

Fälle werden überhaupt

aufgeklärt? Aktuell sind es 52,2

Prozent. Vor fünf Jahren waren es

60. Für die Polizeibeamtin Gößling

ist das eine Folge der veränderten

Struktur. Flächendeckend gibt es

mittlerweile Regionalbereichsbeamte.

Sie wurden nicht zuletzt aus

dem Kreis der Ermittler besetzt.

„Bis neues und zusätzliches Personal

ausgebildet ist, braucht es

seine Zeit.“

In Landkreis Wittenberg liegt die

Zahl der Straftaten deutlich unter

Landesdurchschnitt. Hier werden

nur 4,27 Prozent aller Straftaten im

Land verübt. „Und werden Ausländer

erfasst?“ Im Zwischenruf

schwingt eine Vermutung mit. Zuzug

hat die Heide weniger sicher

gemacht. Die Statistik spricht eine

andere Sprache. 10,7 Prozent aller

Straftaten zwischen Elbe und Heide

wurden von Nicht-Deutschen

verübt. Im Land liegt die Quote

doppelt so hoch.

Wir wünschen all

unseren Kunden

frohe Weihnachten

und ein gesundes und

glückliches Jahr 2019!

Renovierung nach Maß

PORTAS-Fachbetrieb

Petra Görisch

Studio in Gräfenhainichen

August-Bebel-Straße 30

06773 Gräfenhainichen

Mo – Fr: 10 – 12 Uhr und Di: 13 – 18 Uhr

Tel.: 034903/68720

Hänicher Bote

kleine Zeitung,

große Wirkung!

Gräfenhainichens Stadtjugendwartin

Julia Matzke in Magdeburg geehrt

Gebäude- und

Elektrotechnik

Dietrich GmbH

• Wärmepumpen

• Solaranlagen und Photovoltaik

• Elektroinstallation

• Badinstallation

• Heizungstechnik

• Wartung und Service von

Heizungsanlagen

Fax 034955 / 2 05 99

GuED-Gossa@t-online.de

OT Gossa

Ploddaer Straße 20

06774 Muldestausee

Büro Schköna:

Söllichauer Straße 8

06773 Gräfenhainichen Tel.: 034955 / 2 05 83

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes

neues Jahr wünschen wir all unseren

Kunden und Geschäftspartnern.

Gräfenhainichens Stadtjugendwartin Julia Matzke (2.v.r.) wurde in Magdeburg

von Innenminister Holger Stahlknecht (l.) und CDU-Fraktionsvorsitzenden

Siegfried Borgwardt (r.) geehrt. Im Bild außerdem Susann Pannier

aus Kemberg.

Foto: CDU-Landtagsfraktion

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Große Ehre für Julia Matzke. Der

Gräfenhainicher Stadtjugendwartin

wurde in der Landeshauptstadt

für ihr Engagement in Sachen Feuerwehr

gedankt. Die CDU-Landtagsfraktion

hatte nach Magdeburg

eingeladen, um die „Menschen

auszuzeichnen, die sich um ihre

Mitmenschen und das Gemeinwesen

verdient gemacht haben“.

An der Veranstaltung im Landtag

nahm auch Innenminister Holger

Stahlknecht teil.

CDU-Fraktionsvorsitzender Siegfried

Borgwardt betonte, „dass wir

stolz auf das sein können, was im

Land durch ehrenamtliches Engagement

entsteht und erhalten

wird“.

Neben Dankesworten durften sich

die Feuerwehrleute über eine Führung

durch das hohe Haus freuen.

Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch

gewährte einen Einblick

in die Arbeit des Parlaments.

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung, Forstwirt

Marco Zniewski-Winter

Baumarbeiten

Hebebühne & Seiltechnik

Häckslerarbeiten

Stubbenfräsen

Gutachten

Naturholzgestaltung

Feldgasse 8a l 04849 Authausen

Tel.: 034243 / 2 92 88 l Funk: 0152 / 05 48 47 17 l Mail: winterblatt@web.de


Unter vier Augen

20 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

(Möhlau/HäBo/ros). Zu Hause sitzen

und Däumchen drehen? Karin

Friedrich überlegt nicht lange. Die

Auszeit zwischendurch tue schon

einmal gut, meint die Möhlauerin.

„Aber das kann einfach nicht alles

sein.“ Die 74-Jährige redet von sich

nicht gern als Sportskanone. Fest

steht jedoch, dass sie ohne Sport nur

schwer auskommen kann.

Aus Aktivist wird Glück Auf

Dabei ist es zunächst nicht mehr als

eine Laune gewesen, der sie Anfang

der 1970er erlag. Die Ingenieurpädagogin

suchte den Ausgleich,

wollte sich bewegen. „Da bin ich in

die Gymnastikgruppe von Aktivist

Möhlau.“ Dort ist sie auch heute

noch aktiv. Der Name des Vereins

hat sich in der Zwischenzeit geändert.

Aus Aktivist wurde Glück

Auf. „Spaß am Sport haben wir

aber immer noch.“

Karin Friedrich redet selten in der

Ich-Form. Zumindest nicht dann,

wenn sie über das große Hobby

Sport und den Verein erzählt. Da

sieht sie sich als Teamplayer. Als

eine unter vielen. Und doch ist

beim genauen Hinschauen manche

Sache anders. Die Möhlauerin ist

nicht nur mitgeschwommen. Als

die Gymnastikgruppe einen neuen

Übungsleiter brauchte, hat sie sich

in die Pflicht nehmen lassen. Sie

machte die Ausbildung zur Trainerin

und gibt auch 40 Jahre später

den Ton mit an.

40 Jahre Ehrenamt

„Mach mit und bleib fit“

„Unter vier Augen“ heute mit Gymnastik-Übungsleiterin Karin Friedrich aus Möhlau

Dafür wurde sie gerade erst mit der

Ehrenamtsnadel der Stadt Gräfenhainichen

ausgezeichnet. Möhlaus

Ortsbürgermeister Marek Pannicke

(Linke) und Gräfenhainichens Bür-

Karin Friedrich in ihrem Element. Sie ist seit vier Jahrzehnten Übungsleiterin bei den Möhlauer Gymnastinnen.

germeister Enrico Schilling (CDU)

zogen sprichwörtlich den Hut vor

dem Engagement der Sportlerin.

Mehr als vier Jahrzehnte Verantwortung

im Verein: Das ist eine

Leistung, die nur schwer zu toppen

ist. „Danke dafür“, sagen die Kommunalpolitiker.

Karin Friedrich

hingegen lädt ihre Mitstreiterinnen

in der Gymnastikgruppe zur kleinen

vorweihnachtlichen Runde ein.

Gemeinschaft wird groß geschrieben

in Möhlau. Die Frauen reden

über Gott und die Welt, haben auch

abseits der Trainingshalle Spaß.

„Natürlich feiern wir zusammen.

Das gehört doch einfach dazu“,

erzählt Karin Friedrich. Das gilt

für die Zeit vor Weihnachten. Das

gilt aber auch dann, wenn die fünfte

Jahreszeit ihrem großen Finale entgegensteuert.

„Am Rosenmontag

kommen wir nicht vorbei. Montags

ist schließlich unser Trainingstag.“

Das Augenzwinkern muss sein.

Sport fordert zwar die Frau. „Aber

ganz verbissen sieht das hier niemand.

Alles macht vor allen Dingen

richtig viel Spaß.“

In Möhlau sind sie bei der Sache. In

der Turnhalle zählt Bewegung. Aufwärmen,

dehnen, bewegen. Stepper,

Stretchbänder, Bälle, Reifen und

allerhand mehr gehören zur Grundausstattung.

„Mach mit und bleib

fit“ steht in fetten Lettern an der

Wand geschrieben. Die Gymnastinnen

beherzigen den Spruch. Sie

wollen weder rasten noch rosten.

Linedance mal anders

Wohl auch deshalb haben nicht

wenige von ihnen noch eine weitere

Spielwiese für sich entdeckt. Linedance

hat in der Liste der liebsten

Freizeitaktivitäten einen Platz ganz

vorn erobert. Karin Friedrich und

die Möhlauerinnen tanzen in Eigenregie.

Einigen reicht aber auch das

noch nicht. Sie sind zusätzlich im

Radiser E-Team aktiv. „E steht für

Stepper, Stretchbänder und allerhand mehr gehören zur Grundausstattung der Sportlerinnen.

Fotos: (HäBo) Rostalsky

Elke. Die ist dort unsere Trainerin“,

erzählt Karin Friedrich und startet

die Musik. Modern wird es. Ed

Sheeran singt. Alles ist „Perfect“.

Auch Georg Ezra und Co. bekommen

ihre Chance. „Wir machen hier

Modern-Line-Dance.“ Die Möhlauer

lieben klare Worte. Und Karin

Friedrich blickt voraus.

Die gruppeninterne Weihnachtsfeier

ist Geschichte. Rosenmontag ist

gebongt. Da kann das Möhlauer

Sommerfest ruhig kommen. Seit

Jahren führen die Gymnastinnen

beim Mehrtagesspektakel Anfang

Juni Regie im Kaffeezelt. Hausgebackener

Kuchen und frisch gebrühter

Kaffee: Das ist ein Muss für die

Sportskanonen. „Wir freuen uns

immer auf jede Menge Besucher“,

betreiben die Frauen um Karin

Friedrich Werbung in eigener Sache.

i Kurz gefragt!

Lieblingsessen:

Kaninchen, grüne Klöße, Grünkohl

Lieblingsrestaurant:

Restaurant „Syrtaki“ in Raguhn

Lieblingsurlaubsregion:

rund ums Matterhorn (Schweiz)

Lebensmotto:

„Wer rastet, der rostet.“

Drei Personen, mit denen Sie gern

einmal zu Abend essen würden:

• Semino Rossi

• Helene Fischer

• Manuel Neuer


Hänicher Bote

» Goitzsche

» Muldestausee

» Gröberner See

19. Dezember 2018

21

Geologische Geheimnisse im ehemaligen Tagebau

Der Stausee wird zur Schatztruhe der Region

(Pouch/HäBo/ros). Der Muldestausee

ist für Frank W. Junge

ein besonderer Ort. In gewisser

Weise sogar eine Schatztruhe. Der

Geologe beschäftigt sich seit zwei

Jahrzehnten mit dem Gewässer,

das einst der Tagebau Muldenstein

war. Er informiert gern und oft

über den See. Zuletzt nahm er Mitglieder

des Vereins Erdgeschichte

im Südraum Leipzig und eine

Handvoll weiterer Interessierte mit

auf Entdeckungstour.

Die Mulde schwemmt den See zu

Auf den ersten Blick scheint alles

wenig spektakulär. Die Mulde

fließt auch im Dezember scheinbar

ruhig unter der Poucher Brücke

hindurch. Angler frönen ihrem

Hobby. Enten schwimmen. Der

zweite Blick verrät schon mehr.

Eine Landzunge erstreckt sich weit

Übersichtskarten machen auf den

Stausee als Erholungsgebiet und

Naturraum aufmerksam. Mit der

„Muldeperle“ war hier einst sogar

ein Fahrgastschiff unterwegs.

in den See. Entstanden ist sie durch

Ablagerungen von Sedimenten, die

die Mulde seit jeher mit sich führt.

„In 500 Jahren gibt es den See

nicht mehr“, sagt Junge geradeheraus.

Erstaunlich. Immerhin

hat der Fachmann allerhand

Kartenmaterial oder Diagramme

zur Hand. Die Tiefe des Sees kann

nachvollzogen werden. Am Einlauf

in Pouch sind es tatsächlich

nur zwei, drei Meter. Ein Stück

weiter geht es in die Tiefe. 30 Meter

und mehr sind drin. Dennoch

haben die Experten keine Zweifel.

Die Mulde schwemmt den See zu.

Schwermetalle setzen sich ab

Frank W. Junge taucht immer tiefer

in den See ein. Mit Echolot war

er unterwegs. Kann die typischen

Kippenrippen des Tagesbaus am

Seegrund zeigen. Mehr als 40 Jahre

nach der Flutung sind sie nicht verschwunden.

Junge überrascht aber

auch mit einer anderen Aussage. Der

Stausee ist Lagerstätte für Schmermetalle.

Blei, Zink, Cadmium setzen

sich im Riesenbecken ab. „Die

Mulde bringt das Material mit.“ Der

Oberlauf wird mit Wasser gespeist,

das zum Teil aus den stillgelegten

Gruben des Erzgebirges stammt.

Metalle wandern. „Und in 600 Jahren

werden sie hier abgebaut.“ Das

Augenzwinkern ist gewollt.

Der Stausee von der Poucher Brücke aus gesehen. Die Mulde schwemmt das

Gewässer zu. Die Landzunge ist ein Beleg dafür. Fotos: (HäBo) Rostalsky

In der Runde der Entdecker ist auch

Raik Zenger unterwegs. Aktuell

sorgt der Mann aus Bad Düben mit

seiner Holzschnitzkunst für Aufsehen

und übergab gerade erst einen

hölzernen WM-Pokal an den russischen

Generalkonsul in Leipzig.

„Das hier ist eine ganz andere Welt,

meine Welt.“ Zenger ist von Hause

aus Diplom-Mineraloge und kennt

den Referenten Junge vom Studium.

„Er war mein Seminargruppenleiter.

Er versteht sein Handwerk.“

Geschlossene Decke kann täuschen

Der Stausee hat es in sich. Die

Echolotaufnahmen lassen keine

Zweifel zu. Blasen steigen auf.

Methangasblasen, um genauer zu

sein. „Wir haben hier so viel organisches

Sediment. Der See ist

dadurch gasreich wie wenige andere

Gewässer.“ Das ist nicht nur

eine interessante Erkenntnis. „Das

ist auch sehr gefährlich“, meint

Frank W. Junge. Er rät ausdrücklich

davon ab, im Winter auf dem

zugefrorenen See zu spazieren.

Das aufsteigende Gas sorge dafür,

dass die Eisdecke nicht gleichmäßig

stark sei. Die Gefahr einzubrechen,

ist immer vorhanden.

Dennoch hat der See seine Reize

und Geschichte. Der sogenannte

Kanal zwischen beiden Hauptbecken

steht für eine weitere. Kohle

war hier nicht in großer Mächtigkeit

vorhanden. Der Bereich wurde beim

Abbau weitgehend ausgespart. Die

Wassertiefe ist sehr gering. „Und danach

geht es wieder richtig bergab.“

Der Muldestausee entstand durch Flutung des ehemaligen

Tagebaus Muldenstein. Ein Jahr – vom April

1975 bis Mai 1976 – dauerte es, bis aus dem Tagebau

ein See geworden war. Der Muldestausee ist heute 9

Kilometer lang und bis 2 Kilometer breit. Das macht

ihn zu einem der größten Gewässer des Landes.

Foto: WSC Friedersdorf

Taufe mit guten Worten und einem ordentlichen Schluck Stauseewasser:

Der neue Drache des WSC Friedersdorf heißt „Alpha“.

WSC Friedersdorf

Drachen dürfen sich über Nachwuchs freuen

(Friedersdorf/HäBo/ros). Drachen

gehören zum Stausee. Sie

können zwar nicht fliegen. Aber

sie schaffen es, für Laune zu sorgen

und sind aus dem Bestand

des Wassersportclubs Friedersdorf

(WSC) schon lange nicht

mehr wegzudenken. Die Drachen

sind echte Wettkampfboote.

Mit ihnen haben die Aktiven des

WSC immer wieder für Furore

gesorgt. Nicht zuletzt im heimischen

Revier.

Im August kocht der Stausee.

Dann steht das Drachenbootfest

auf dem Programm. 2019 geht es

in seine mittlerweile 20. Runde.

Wie die Hausherren in den Wettbewerben

der Klassen Fun, Fun

Sport und Sport abschneiden, ist

offen. Fest steht allerdings, dass

sie sportlich und technisch bestens

vorbereitet ins neue Jahr starten

können.

„Wir haben einen Drachen mehr

im Bestand“, erzählt WSC-

Vertreterin Susi Posniak. Das

Sponsoring der Alpha Dichtungstechnik

GmbH machte die Anschaffung

möglich. Der Drache

„Alpha“ ist anders als gewöhnlich

nur für zehn Aktive gedacht.

Kein Fehler und auch kein Zufall.

Die Friedersdorfer gehen bewusst

andere als die ausgetretenen

Wege. Es ist nicht immer leicht,

ein großes Drachenboot mit 20

Sportlern zu besetzen. Die kleine

Variante erlaubt es auch mit

weniger Aktiven, optimal zu

trainieren und auf Erfolgskurs

zu gehen.

„Alpha“ ist bereit. Getauft wurde

der Drache mit Stauseewasser.

Obendrauf gab es als traditionelle

Opfergabe Möhren, Reis und eine

Handvoll Kleingeld. Zum Leben

erweckt wurde „Alpha“ von Drachenbootwart

Carsten Hinze und

Trainer Christian Schulze. Sie

malten dem Drachen seine roten

Augen an.


22 AUS DER REGION

19. Dezember 2018 Hänicher Bote

Evangelisches Schulzentrum Bad Düben: Drei Fragen, drei Antworten

2019 startet mit Tag der offenen Tür (und Baustelle)

(Bad Düben/HäBo). Rund um das

Evangelische Schulzentrum Bad

Düben ist aktuell reichlich Bewegung.

In der Durchwehnaer Straße

wird bekanntlich das ehemalige

Gymnasium aufwendig saniert. Parallel

läuft natürlich am Kirchplatz

der Schulunterricht weiter. Um die

Lage der Dinge zu erfahren, erkundigten

wir uns bei den jeweiligen

Ansprechpartnern.

Wsp: Wie startete das Schuljahr

2018/2019 für die Grundschule?

Antje Reinhold (Schulleiterin

Grundschule): „Auch im 20. Schuljahr

seit Gründung der Grundschule

ist der Andrang groß und es freut

uns sehr, dass wieder mehr als 40

Anmeldungen für die neue 1. Klasse

eingegangen sind. Wir sind weiter

auf dem Weg, über individuelle Förderung

jedem Kind selbstbestimmtes

Lernen zu ermöglichen und ihm zu

helfen, seine Fähigkeiten optimal

auszuschöpfen. Mit der Entwicklung

zum Schulzentrum können wir dieses

Vorhaben optimal verwirklichen

und beschäftigen uns aktuell damit,

wie eine Kapazitätserweiterung der

Grundschule stattfinden kann.

Wsp: Warum ist eine Kapazitätserweiterung

aktuell nötig?

Gisbert Helbing (Vorsitzender

Trägerverein): „Die Nachfrage nach

Plätzen in der Grundschule konnte

in der Vergangenheit nicht gedeckt

werden. Mit der Möglichkeit in

unserer weiterführenden Schule alle

allgemeinbildenden Abschlüsse ablegen

zu können, wird die Nachfrage

noch größer. Da uns das freut, hat

Trägervereins-Vorsitzender Gisbert Helbing ist weiter optimistisch im Hinblick

auf die Inbetriebnahme im kommenden Sommer. Foto: (HäBo) Phillipp

Frohes Fest und

guten Rutsch!

sich ein Entwicklungsteam aus allen

Schulbereichen und unter externer

fachlicher Unterstützung gefunden,

das eine Konzeption entwickelt, die

gewährleistet, dass wir möglichst alle

Schüler, die in unserer Grundschule

lernen wollen, auch aufnehmen.

Die selbstgesetzten Vorgaben sind:

Weiterhin kleine Klassen (max. 22

Schüler), Beibehaltung des reformpädagogischen

Konzeptes nach

Montessori, Kapazitätserhöhung

bei gleichzeitiger Verbesserung der

Unterrichtsqualität sowie inklusiver

Unterricht als ein Markenkern.

Es soll das Ziel verfolgt werden, dass

die Schüler optimal auf die weiterführende

Schule vorbereitet werden,

damit ein gleitender und erfolgreicher

Übergang in die 5. Klasse gelingt.“

Wsp: Wie geht es jetzt und ab dem

Schuljahr 2019/2020 in der weiterführenden

Schule weiter?

Viktoria Frischmann und Jenny

Lohse (Schulleitung der weiterführenden

Schule): „Wir freuen uns natürlich

sehr auf unser neues Schulgebäude.

Wir kennen es schon sehr gut, weil

sich das Team intensiv mit dem Raumund

Ausstattungskonzept beschäftigt

hat. Das wird eine richtig tolle Schule!

Doch zunächst öffnet das Evangelische

Schulzentrum Bad Düben im

Januar gleich zweimal seine Türen

für Interessierte. Am 7. Januar um 18

Uhr findet ein Informationsabend für

Eltern zukünftiger Fünftklässler in

der Aula der Grundschule statt. An

diesem Abend kann man sich über

das Konzept von Oberschule und

Gymnasium informieren und es wird

ein kleiner Einblick in den Schulalltag

gegeben. Auch über alle anderen

Modalitäten, wie Schulaufnahme,

Schulgeld, Schulessen, Busfahrzeiten,

Freizeitangebote und vieles mehr,

wird informiert werden.

Der Einblick in den Schulalltag, in

Projekte und Besonderheiten der

Grundschule, Oberschule und des

Gymnasiums, kann zum Tag der

offenen Tür, am 19. Januar, vertieft

werden. In der Zeit von 9 bis 12

Uhr sind alle eingeladen, die freie

Schule Bad Dübens kennenzulernen.

Kinder können auf Erkundungstour

durch die Lernräume gehen und an

verschiedenen Stationen ihr Wissen

anwenden, kleine Experimente

durchführen und kreativ werden,

während Erwachsene auch in diesem

Rahmen Informationen zum Leitbild

und zur Anmeldung an der Schule

erhalten.

Am gleichen Tag – in der Zeit von

11 bis 13 Uhr – findet auch der Tag

der offenen Baustelle an unserem

neuen Schulgebäude statt. Dabei

kann man sich einen Eindruck vom

Baufortschritt und vom Raumkonzept

verschaffen.

Hänicher Bote

So erreichen Sie uns:

montags 16 – 17 Uhr

mittwochs 15 – 16 Uhr

Gottfried-Galle-Str. 1

in Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 81 48 00

Tel.: 034243 / 2 46 02

info@heide-druck.com

Heidecamp Schlaitz

Campen am Stausee

kommt an

(Schlaitz/HäBo/ros). Im Heidecamp

Schlaitz herrscht weitgehend

Zufriedenheit. „Ich bin nicht für

Rekorde und Auszeichnungen. Ich

muss nicht mitmachen beim Wahn,

immer schneller, höher und weiter

als andere zu sein“, sagt Walter Berger.

Dem Chef des Camps am Muldestausee

sind zufriedene Gäste sehr

viel wichtiger.

Davon gab es im zu Ende gehenden

Jahr trotz Dauerhitze und Trockenheit

offenbar jede Menge. Nach

Auskunft des Familienunternehmens

setzte sich der seit 2015 anhaltende

Trend des leichten Besucheranstiegs

fort.

Das Heidecamp feierte 2018 silbernes

Jubiläum. 1993 hatte Familie

Berger den einst kommunalen

Schlaitzer Campingplatz übernommen

und zu einer angesagten Adresse

für Liebhaber naturnahen Campings

entwickelt.


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

AUS DER REGION

23

Volkssolidarität Gräfenhainichen

Mit Musik, Speis und Trank in den Advent

(Gräfenhainichen/HäBo/db). Am

11. Dezember hatte die Ortsgruppe

Gräfenhainichen wie in jedem Jahr

zur Weihnachtsfeier in die Begegnungsstätte

der Volkssolidarität

eingeladen. Es war rappelvoll im

Gräfenhainicher Treff, schließlich

waren 30 Senioren der Einladung

28 große Schadenslagen

FFW Tornau gefordert wie selten zuvor

(Tornau/HäBo/ros). Das Jahr

2018 hat die Kameraden der Ortsfeuerwehr

Tornau gefordert. „Wir

wurden bis Anfang Dezember zu

neun Bränden und 29 technischen

Hilfeleistungen gerufen“, berichtet

Wehrleiter Matthias Guthe. Darunter

fanden sich Großschadensereignisse

wie der Waldbrand bei

Annaburg oder der Wintersturm

Friederike. Die Tornauer gingen

ans Limit. Im Sturm wurde sogar

ihr Einsatzfahrzeug beschädigt.

Schadenssumme: 15.000 Euro.

Gefordert waren die Kameraden

außerdem bei den Brandsicher-

gefolgt. Und sie sollten ihr Kommen

auch nicht bereuen, denn nach

einem schmackhaften Mittagessen

präsentierte die Kulturgruppe der

Schule an der Lindenallee bei Kaffee

und Kuchen ihr Weihnachtsprogramm.

Abgerundet wurde dieses

dann mit besinnlichen Anek doten

Die Kulturgruppe der Schule sorgte für weihnachtliche Stimmung.

Foto: (HäBo) Bebber

heitswachen auf dem Festivalgelände

von Ferropolis. Gleich sechs

Mal waren die Tornauer in der

Stadt aus Eisen aktiv.

Vieles ist in bester Ordnung. Reserven

gibt es dennoch. „Wir

konnten nicht alle Lehrgänge besetzen“,

gibt sich Wehrleiter Guthe

selbstkritisch. Dennoch lobt

er die Kameraden für ihr Engagement.

Die Tornauer Ortsfeuerwehr

zählt aktuell 69 Mitglieder. 45 sind

im aktiven Dienst, sechs gehören

der Kinder-, neun der Jugendwehr

und ebenfalls neun der Alters- und

Ehrenabteilung an.

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit

Menschen, die dem Leben seinen Wert geben

- Wilhelm von Humboldt -

Fröhliche Weihnachten

Zum Ende des Jahres möchten wir uns bei Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Treue

bedanken und wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein paar frohe und besinnliche

Stunden in dieser hektischen Zeit. Für das kommende Jahr wünschen wir Ihnen viel

Glück, Gesundheit und Erfolg und

freuen uns auch 2019 auf eine

erfolgreiche Zusammenarbeit.

Rudolf-Breitscheid-Straße 4 | 06773 Gräfenhainichen | Tel.: (034953) 26 81 86

zur Weihnachtszeit. Wer dann

noch nicht den Heimweg antreten

wollte, der nutzte die Zeit noch zu

einem ausgiebigen Plausch mit seinem

Nachbarn.

„Mit der jährlichen Weihnachtsfeier

lassen wir auch diesmal wieder

das Veranstaltungs-Jahr ausklingen“,

teilte mit Uta Sandmann die

Leiterin der Begegnungsstätte ihren

Gästen mit, die auch gleich die

Gelegenheit nutzte und ihren Dank

an all die fleißigen ehrenamtlichen

Helfer zu richten. „Ohne sie wären

solche Veranstaltungen gar nicht

zu stemmen!“

Nur so ist die Zielsetzung, im Jahr

2019 eine größere Anzahl von

Veranstaltungen dieser Art durchzuführen,

gar nicht umsetzbar.

So wird im Januar eine mit viel

Humor gespickte „Literarische

Reise durch Gräfenhainichen“ zu

erleben sein. Der Februar hält ein

zünftiges Schlachtfest mit allem

Drum und Dran bereit, während

anschließend im März der Internationale

Frauentag gefeiert wird.

KOSTEN SENKEN

KOSTEN UND BIS SENKEN ZU 40% SPAREN!

UND UND EINFACH BIS ZU 40% BIS ZU SPAREN! 581 € SPAREN!

Sparen Sie bis zu 40% durch eine

Optimierung Sparen Sie bis Ihrer zu 40% KFZ durch Versicherung!

Es lohnt sich! Melden Sie eine

sich noch

Optimierung Ihrer KFZ Versicherung!

heute und sparen Sie bis zu 581 €

Wir kümmern uns um Ihre KFZ Versicherung, vergleichen aus

über 70 Anbietern und holen das beste Preis-/Leistungsverhältnis

Wir kümmern uns um Ihre KFZ Versicherung, vergleichen aus

für Sie heraus.

über 70 Anbietern und holen das beste Preis-/Leistungsverhältnis

BIANKA für Sie heraus. GEYER

Finanz- und Versicherungsmaklerin

MAX MUSTER

Gremminer Str. 8, 06773 Gräfenhainichen

Musterstraße 1, 12345 Musterstadt

Tel.: Telefon MAX 034953 01234 MUSTER 567890, 334500, Telefax Mobil: 01234 5678910 0172 2849157

E-Mailadresse: max.muster@deutsches-maklerforum.de

Musterstraße 1, 12345 bianka.geyer@deutsches-maklerforum.de

Musterstadt

Telefon 01234 567890, Telefax 01234 5678910

Internet: www.deutsches-maklerforum.de/bianka-geyer

max.muster@deutsches-maklerforum.de

Großer Bahnhof für den gerade beförderten Tom Krahmer und Marion

Frömmichen, die in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen wurde. Es

gratulierten Wehrleiter Matthias Guthe (l.), Ortsbürgermeister Udo Reiss

(2.v.l.) und Stadtwehrleiter Siegried Kunert (r.). Foto: Feuerwehr Tornau


Seite 24

Ihre Sterne 2019

19. Dezember 2018

HAARSPITZE

Friseurmeisterin Doreen Brämer

... wünscht allen

Kunden, Freunden

& Bekannten ein

frohes Weihnachtsfest.

Weihnachtszeit ist Erinnerungszeit.

– Monika Minder –

Vielen Dank an alle

Kunden für Ihre

Treue & Ihr Vertrauen

06772 Gräfenhainichen • OT Möhlau • Neue Thälmannstr. 3

Tel. 034953 / 7 03 82 • Mobil 0177 / 2 38 16 24 • DoreenBraemer@web.de

Gardinen und

Dekorationen

Wohnraumberatung

Boden- u. Wandbeläge

Frohe Weihnachten

Ruhige Weihnachten.

Besinnliche Weihnachten.

Glückliche Weihnachten.

Familiäre Weihnachten.

Aufregende Weihnachten.

Und ein wunderbares neues Jahr wünscht

Ihr Team vom Raumdesign Jentzsch

Wellauner Str. 5 • 04838 GLAUCHA

www.raumdesign-jentzsch.de•Tel.: 034243 24960

Lassen Sie sich beraten!

ÖZ: Mo – Fr: 9 – 18 Uhr

Sa: 9 – 12 Uhr

Steinbock vom 22. Dezember bis 20. Januar

Powerpaket und Realist

– der Steinbock

Im Mittelpunkt des Geschehens

(HäBo/akz-o). Es geht nicht um äußere,

sondern um innere Erfahrungen. Ihre

sprichwörtliche Zielstrebigkeit verhilft

Ihnen zu einem guten Start ins neue Jahr.

Neue Aufgaben beflügeln Sie und fordern

Sie heraus; denn Sie müssen die Widerstände

von kleingläubigen Kollegen und Vorgesetzten

überwinden. Mitte Mai werden Sie

Foto: pixabay.com/akz-o

kurzfristig ausgebremst. Sie nutzen diese

Zeit, um Ihre Zielvorstellungen zu überprüfen,

damit Sie ab August wieder voll

durchstarten können. In Partnerschaft und

Liebe werden Februar und April zu Problem-

Monaten. Infolge dessen stehen Sie im April

etwas neben sich. Der Mai klärt einiges, und

der Juni gibt Ihnen wieder viel Auftrieb.

Physiotherapie C. Mieder

Windweg 9b, OT Radis • Tel.: 034953 / 2 54 95

Wir wünschen unseren

Patienten ein frohes und

besinnliches Weihnachtsfest sowie

alles Gute im neuen Jahr!

Wir haben URLAUB

vom 21. Dezember 2018 bis 4. Januar 2019!

Wassermann vom 21. Januar bis 19. Februar

Herzensgut trotz rauer Seele

– der Wassermann

Intuitiv entscheiden? No way!

(HäBo/akz-o). Eigentlich stehen die Sterne

in 2019 ganz gut für Sie. Sie können noch

im alten Jahr Ordnung und damit einen soliden

Grund für das neue Jahr schaffen. Ihnen

wichtige Menschen werden leicht von

Ihren Plänen überzeugt sein. Ihre Kreativität

kann sich das ganze Jahr über entfalten.

Lediglich im August sollten Sie in einer Problemsituation

intuitiv, also aus dem Bauch

heraus, entscheiden. Im September und

(HäBo/akz-o). Es wird unruhig im neuen

Jahr. Doch keine Sorge, Sie sind bestens

ausgerüstet. Im März und April laufen Sie

auf Hochtouren. Sie sind eine gefragte Persönlichkeit

und gehören zu den Menschen,

die auch im Chaos die Übersicht bewahren.

Jetzt haben Sie die Gelegenheit, Ihre Finanzen

neu zu ordnen. Allerdings sollten Sie

ohne realistische Überprüfung keine Entscheidungen

treffen. Fragen Sie einen guten

Foto: pixabay.com/akz-o

November müssen Sie vorsichtiger agieren.

Zwischen diesen beiden kritischen Monaten

liegt aber ein erfolgsträchtiger Oktober.

Partnerschaftlich findet Ihre Gemütsstärke

das ganze Jahr über volle Anerkennung. Sie

erhalten jetzt die Gelegenheit, sich gegenüber

Ihrem Partner emotional zu öffnen.

Eine kurze Krise im Juli muss Sie nicht stören.

Denn das Jahresende hat starke romantische

Aspekte.

Foto: pixabay.com/akz-o

Fische vom 20. Februar bis 20. März

Ruhiger Pol und eine helfende Hand

– der Fisch

Interessante Herausforderungen & neue Kontakte

Freund, der etwas von Finanzen versteht. Im

Mai und Juni treten Störungen in Erscheinung.

Deshalb sollten Sie einen Gang herunterschalten.

Ab Juli haben Sie aber schon

wieder freie Fahrt. Sie entwickeln neue

Fähigkeiten, Kontakte zu knüpfen. Deshalb

hat das neue Jahr einiges Erfreuliche für Sie

im Gepäck. Seien Sie offen und zeigen Sie

sich. Dann steht dem neuen (Liebes-)Glück

nichts mehr im Weg.


19. Dezember 2018

Ihre Sterne 2019

Seite 25

Katja Wandiger | Steuerfachwirtin

Telefon: 034953 / 21 251 E-Mail: info@kd-wandiger.de

Telefax: 034953 / 24 638 Internet: www.kd-wandiger.de

Adresse: Kranichweg 1, 06773 Gräfenhainichen

Widder vom 21. März bis 20. April

Gesellig und voller Lebensfreude

– der Widder

Ein positives Jahr – aber bitte einen Gang

runterschalten

(HäBo/akz-o). Ein privat eher ruhiger Start

ins neue Jahr. Richtig so. Beruflich verläuft

es nicht ganz so zufriedenstellend und Sie

brauchen Ihre Energie. Vor allem die Widder

der ersten Dekade müssen mit Störungen

und Hindernissen rechnen. Unnötige

Machtkämpfe führen zu nichts. Vielmehr

kommt es in diesem Jahr auf Taktgefühl

an. Im Mai lassen sich viele Probleme klären

und lösen. Doch im Juni neigen Sie

Foto: pixabay.com/akz-o

Stier vom 21. April bis 20. Mai

Lebenskünstler mit großem Herz

– der Stier

Neue Wege bringen frischen Wind

(HäBo/akz-o). Endlich können Sie beruflich

und in der Liebe das verwirklichen, was

Sie sich schon lange erträumt haben. Was

bei Ihrem konservativen Naturell niemand

erwartet hätte: Sie bevorzugen dabei neue

Wege. Allerdings müssen Sie mit einem

launischen April rechnen, der einige Enttäuschungen

für Sie bereithält. Der Monat Mai

Werte Kunden!

Wir sagen DANKE für Ihre Treue &

Ihr Vertrauen und wünschen ein

schmackhaftes Fest sowie einen

guten Rutsch ins neue Jahr!

Fleischerei

Christian Ziemer

seit 1692 * Handwerk mit Tradition

Fleisch und Wurstwaren

Partyservice

Foto: pixabay.com/akz-o

dazu, Ihre Möglichkeiten zu überschätzen.

Vertrauen Sie mehr ihrem Instinkt. Er führt

Sie sicherer ans Ziel als Ihr gut entwickelter

Intellekt. Vor allem: Fahren Sie nicht das

ganze Jahr auf der Überholspur. Sonst stellt

Ihnen die Gesundheit ein Bein und wirft Sie

drastisch zurück. Das gilt vor allem für den

Monat Juni, in dem Sie vor dem Urlaub noch

gern Ihre Schäfchen ins Trockene bringen

möchten.

verläuft versöhnlich. Und ab Juni folgt nur

noch Glücksmoment auf Glücksmoment.

Beruflich besteht allerdings das Risiko, dass

Sie die Tendenz an den Tag legen, übers

Ziel hinauszuschießen. Gesundheitlich hat

der August dunkle Wolken für Sie. Doch ein

positiver Jahresabschluss kann Sie für vieles

entschädigen.

Frohes

Fest!

Marktstraße 3

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 2 21 94

Unseren Mandanten & Geschäftspartnern

wünsche ich ein erholsames Weihnachtsfest und

viel Glück, Gesundheit & Erfolg im neuen Jahr 2019!

Buchen laufender Geschäftsvorfälle – laufende Lohn- und

Gehaltsabrechnung – Existenzgründerberatung

Zwillinge vom 21. Mai bis 21. Juni

Alles andere als oberflächlich

– der Zwilling

Warnsignale im Juni

Foto: pixabay.com/akz-o

(HäBo/akz-o). Sie spüren Wind in Ihren Segeln

und starten im neuen Jahr voll durch.

Ihr Arbeitstempo wird von ihren Berufskollegen

ebenso bewundert wie beneidet.

Durch Ihre Impulsivität und Vielseitigkeit

lassen sich Projekte verwirklichen, denen

ihre Vorgesetzten bisher mit Skepsis gegenüberstanden.

Zu all dem haben Sie auch

noch eine gute Portion Glück. Doch Ihre

Glücksphase ist im Juni zu Ende. Deshalb ist

konzentriertes Handeln angesagt. Vorübergehend

haben Sie mit einer Phase von Arbeitsunlust

zu kämpfen. In der Partnerschaft

zeigen Sie wenig Neigung, Ihre Zeit auf der

Wartebank zu verbringen. Ihr Wunsch nach

Tiefe und Bindung kann in diesem Jahr voll

in Erfüllung gehen. Gesundheitlich läuft für

Sie bis zum Juni alles zu Ihrer Zufriedenheit.

Doch dann bitte auf die Bremse treten. Sie

sollten jetzt nicht, wie üblich, die Zähne

zusammenbeißen, sondern diesmal die Signale

beachten.

Krinaer Landstr. 5

OT Schwemsal

06774 Muldestausee

Tel.: 034243 / 2 44 22

Verbunden mit einem Dank für ihre Treue

wünschen wir unseren lieben Kunden ein

genussvolles, friedliches Weihnachtsfest und

für das kommende Jahr Glück, Gesundheit

und reichlich Appetit auf leckere

Backwaren.

Ihr freundliches Team der

Landbäckerei Schiebel


Seite 26

Ihre Sterne 2019

19. Dezember 2018

TRENDFRISEUR

Das Team

Anett Lorenz

Andrea Koppehel

Denise Dall

Style & Smile

Friseurmeisterin Anett Lorenz

Rudolf-Breitscheid-Str. 30

06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 33 49 44

Löwe von 23. Juli bis 23. August

Selbstbewusst und optimistisch

– der Löwe

Sie haben viel vor – packen Sie‘s an!

(HäBo/akz-o). 2019 kann so viel mit sich

bringen – kann. Wenn Sie etwas draus machen

und bereits jetzt die Weichen richtig

stellen. In Sachen Gesundheit sind Sie wieder

auf dem aufsteigenden Ast. Beruflich

läuft es ebenfalls ganz ordentlich. Löwen

sehen sich gern in Führungspositionen, obwohl

sie nicht unbedingt die ehrgeizigsten

Sternzeichen sind. Doch die Unterordnung

liegt dem Löwe-Geborenen einfach nicht.

Sie sind hervorragende Selbstdarsteller, die

sich ausgezeichnet verkaufen können. Nur

Foto: pixabay.com/akz-o

Finanziell sollten Sie vorsichtig sein und

lieber ihre Kröten zusammenhalten. Denn

wirklich gut mit Geld umgehen kann der

Löwe nicht. Er lebt sehr verschwenderisch

und überhäuft seine Freunde gerne mit

Geschenken. Zum Glück hat er einige gute

Berater in seinem Umfeld, die ihn in finanziellen

Fragen den Weg weisen, so dass er im

Alter nicht am Hungertuch nagen muss. Nur

vom Glücksspiel sollte der Löwe unbedingt

die Finger lassen. Denn hier kann er leicht

ein kleines Vermögen verlieren.

Krebs vom 22. Juni bis 22. Juli

Sensibel und familienorientiert

– der Krebs

Foto: pixabay.com/akz-o

Verlieren Sie nie die Ruhe

KRIENER

Energie-Spartechnik

• Heizung • Elektro

• Sanitär • Solar

Söllichau • Postweg 2

06905 Bad Schmiedeberg

Tel.: 03 42 43 / 2 39 36

www.kriener-energiespartechnik.de

(HäBo/akz-o). Ein spannendes Jahr liegt

vor Ihnen, das jedoch auch einige Schwierigkeiten

mit sich bringt. Das gilt besonders

für die um den 28. Juni Geborenen,

die übri gen Krebse haben nicht so sehr

darunter zu leiden. Viele derartige Störungen

lassen sich dadurch vermeiden, dass

Sie Ihren Arbeitsstil überdenken, wenn Sie

wieder einmal unter Strom stehen. Hektik

ebenso wie Chaos vermeiden. Ihr Ideen-

reichtum und Ihre sprichwörtliche Zuver-

lässigkeit kommen am stärksten in ruhigen

Bahnen zur Geltung. Große Aufgaben

stehen Ihnen bevor. Doch Sie müssen sie

auch zu einem Ende bringen, sonst kann

Ihre Leistung nicht gewürdigt werden.

Wichtige Termine haben im September

nichts zu suchen. Die sind im Oktober viel

besser aufgehoben. In der Liebe kreuzen

eine ganze Reihe interessanter Leute Ihren

Weg. Ihren gesundheitlichen Höhepunkt

erleben Sie im Monat Juli.

Unseren Kunden und

Geschäftspartnern

wünschen wir

ein frohes Weihnachtsfest

sowie für 2019

Glück & Gesundheit!

Jungfrau vom 24. August bis 23. September

Das Ziel fest im Blick

– die Jungfrau

Günstiges Jahr für alle Ihre Vorhaben

(HäBo/akz-o). Eine Flut neuer Ideen purzelt

aus Ihnen ins neue Jahr. Doch nicht alle

lassen sich verwirklichen, und es besteht die

• Beratung • Planung

• Fachmarkt • Badboutique

Leipziger Str. 69

06905 Bad Schmiedeberg

Tel.: 03 49 25 / 7 25 60

www.bad-atelier.com

Foto: pixabay.com/akz-o

Gefahr, dass sie über die Fülle ihrer eigenen

Einfälle stolpern. Eigentlich besitzen Sie

genug Kritikfähigkeit, um deren Brauchbarkeit

zu hinterfragen und unnötige Arbeit zu

vermeiden – ganz abgesehen von den Enttäuschungen.

Sie müssen entschlossen aus

Ihrer Deckung heraustreten, sonst herrschen

Unfrieden, Disharmonie und Neid. Jetzt ist

die Zeit, einmal mit der Faust auf den Tisch

zu hauen und nicht mehr alle Widerstände

geduldig hinzunehmen. Im August besteht

die Gefahr, dass Sie sich gesundheitlich

überfordern. Während dieses Monats sollten

Sie Ihr Arbeitstempo daher drosseln.


19. Dezember 2018

Ihre Sterne 2019

Seite 27

Waage vom 24. September bis 23. Oktober

Diplomatisch und warmherzig

– die Waage

Immer positiv bleiben!

(HäBo/akz-o). Das Jahr 2019 hat Ihnen

einiges zu bieten. Allerdings in einer

bunten Mischung von positiven und negativen

Erfahrungen. Der romantische

Jahresbeginn weckt in Ihnen allgemeine

Erwartungen für das weitere Jahr, die sich

leider nicht alle erfüllen. Aber Sie kommen

schon auf Ihre Kosten. Sie strahlen

Vertrauen aus und gewinnen im Beruf

neue lukrative Geschäftspartner. Nicht

Foto: pixabay.com/akz-o

ganz auszuschließen ist allerdings, dass

sie beruflich wie finanziell auch chaotische

Phasen durchstehen müssen. Aber

das kennen Sie ja schon aus den vergangenen

Jahren. Eine Empfehlung für Ihre

Urlaubsplanung: Da Sie im August leicht

ausbremst werden, bietet sich dieser Monat

für den Urlaub geradezu an. Befolgen

Sie diesen Rat, können Sie sich auf Ihre

stabile Gesundheit verlassen.

Frohe

Weihnachten

und ein gutes neues Jahr!

Gardinen-Shop

Inh. Bettina Werschin

Markt 3 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 26 80 80

gardinenshop.werschin@t-online.de

Ich wünsche allen Kunden,

Freunden und Bekannten viele

erholsame Stunden an den besinnlichen

Weihnachtstagen und für

das neue Jahr einen guten Start

und viel Glück.

Ihre Bettina Werschin

Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr

Sa nach Vereinbarung

Kostenlose Beratung ¦ Aufmaß bei Ihnen zu Hause

Dekoration ¦ Gardinenwaschservice

Änderungsschneiderei ¦ verschiedene Sonnenschutzsysteme

Foto: pixabay.com/akz-o

Schütze vom 23. November bis 21. Dezember

Lebenshungriger Weltenbummler

– der Schütze

Skorpion vom 24. Oktober bis 22. November

Furchtlos und leidenschaftlich

– der Skorpion

Einfühlungsvermögen und Realismus sind gefragt

(HäBo/akz-o). 2019 führt Sie sicheren

Weges zu Erfolg und Zufriedenheit. Im März

haben Sie die Gelegenheit an stärkeren beruflichen

Anforderungen zu wachsen. Auch

der April fördert Ihre beruflichen Vorhaben

und bringt Ihre Finanzen auf Vordermann.

Realismus ist nicht gerade Ihre starke Seite.

Aber auf ihn kommt es im Mai besonders

an. Es besteht die Gefahr von Missverständnissen,

die Sie nur durch eine klare

Haltung aus der Welt schaffen können. Der

Foto: pixabay.com/akz-o

Sommer verläuft in ruhigeren Bahnen. Der

Oktober erfordert Ihr umsichtiges Handeln;

denn Ihre schier überbordende Phantasiefülle

könnte Sie zu irrealen Plänen verleiten.

Gesundheitlich bietet das Jahr keine

Probleme. Lediglich im Oktober und November

sollten Sie Ihre sportlichen Ambitionen

etwas zurückfahren. Denn während

dieser Zeit besteht Verletzungsgefahr. In

der Partnerschaft neigen Sie verstärkt zu

Experimenten.

Mit neuer Energie in ein spannendes Jahr

(HäBo/akz-o). Die energiegeladenen

Schützen haben grundsätzlich eine sehr

robuste Gesundheit. Die größte Schwachstelle

des Schützen ist aber seine Leber.

Das aufregende Leben der Schützen kann

im empfindlichen Entgiftungsorgan seine

Spuren hinterlassen. Achten Sie darauf

und tun Sie sich etwas Gutes. Im Beruf

setzen Sie sich endlich durch und werden

Abschleppdienst & Gebrauchtfahrzeuge

– Entsorgungsfachbetrieb –

D. + H. J. KLOPPE

Freiheitstraße 12 • OT Schlaitz • 06774 Muldestausee

Telefon: 034955 / 2 05 03 • Fax: 034955 / 4 03 77

dafür belohnt. Gerechtigkeit, Meinungsfreiheit

und der geistige Austausch sind

den Schütze-Geborenen sehr wichtig. Daher

trifft man sie häufig in Berufsfeldern

der Rechtspflege oder in sozialen Berufen.

Versuchen Sie ein bisschen Geld zu sparen,

dann haben Sie auch diese Hürde genommen

und können dem Jahr ganz entspannt

entgegensehen.

Frohe Weihnachten & einen guten Start im neuen Jahr wünschen

wir unseren Familien, Kunden & Geschäftspartnern.

Abschleppdienst Tag und Nacht• Fahrzeug-Entsorgung

einschl. Abmeldung • Ersatzteilrecycling • Gebrauchtfahrzeuge


Seite 28 19. Dezember 2018

Dachdeckerei

E. Bähschnitt

wünscht allen Kunden und Geschäftspartnern

ein frohes Fest und ein glückliches 2019!

Winkel 3a • 06901 Kemberg/OT Radis

Tel. 034953 / 2 16 51 • Fax 2 18 64

Funk: 0172 / 3 74 17 34

Meisterbetrieb

J-ET GmbH Janke Elektrotechnik • Karl-Liebknecht Str. 10b

06773 Gräfenhainichen • Tel.: 034953 839353 • Fax 034953 839355

Web: www.janke-elektro.de • Mail: info@j-et.de

Weihnachtskonzert der Hänicher Musikschüler

Vorfreude ist die schönste Freude

„ Fröhliche Weihnacht

überall! Tönet durch die Lüfte

froher Schall. . . .

Wir bedanken uns bei allen Lesern, Inserenten

und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung für

die Treue und Partnerschaft.

Gern sind wir auch im nächsten Jahr als

Informant und Gestalter für Sie da.

Ihr Team des Hänicher Boten!

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr 2019 verbunden mit

unserem Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

www.isotherm-fensterbau.de

Gemeinsames Musizieren steht hoch im Kurs. „Höfisch Gesang“ wird von

der Instrumentalgruppe begleitet.

Foto: (HäBo) Rostalsky

Autoersatzteile • Autozubehör, z.B. Autotuning jeglicher Art

Rosa-Luxemburg-Str. 64

06773 Gräfenhainichen

All unseren Kunden & Geschäfts-

partnern ein frohes Fest & alles

Gute für 2019!

RW AUTOTECHNIK

Inhaber: Ronny Warstat

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

„Musik geht immer. Zur Weihnachtszeit

ist sie ein Muss“, sagt

Rainer Schaffrin. Der Musikpädagoge

moderierte jetzt ein Konzert

der musikalischen Talente aus

dem Musikschulbezirk Gräfenhainichen.

„Bald nun ist Weihnachtszeit“,

war ein weiterer Beleg dafür, dass

die Muse die Heide geküsst hat.

Talente gehen nicht aus. Seit 30

Jahren gibt es den Musikschulbezirk.

Seit drei Jahrzehnten wird außerdem

zu Weihnachtskonzerten

wie dem in der Paul-Gerhardt-Kapelle

geladen

Zur jüngsten Auflage wurde der

Bogen weit gespannt. Georg

Friedrich Händel und das „Halleluja“

durften nicht fehlen. Auch

Leopold Mozarts „Schlittenfahrt“

hatte die Instrumentalgruppe dabei.

Es ging aber noch moderner.

„Last Christmas“ ist in der Heide

der Weihnachtsdauerbrenner.

Florian Schwanke singt und spielt

Gitarre. Ben Maier begleitet am

Keyboard. Alles scheint normal,

ist am Ende aber doch ein besonderer

Moment. Schwanke unterrichtet

am Gymnasium und ist dort

Maiers Klassenlehrer. „Wir sind

heute Musiker. Das funktioniert“,

meint der Lehrer. Und auch der

Schüler hatte kein Problem mit

dem Zusammenspiel. „Er hat sofort

ja gesagt“, erinnert sich Rainer

Schaffrin an die Programmgestaltung.

Tel.: 034953 / 2 21 66

Fax 034953 / 3 85 47


19. Dezember 2018

Seite 29

UNSERE LEISTUNGEN:

• Beratung

• Verkauf und Installation

von PC’s und Zubehör für Unternehmen

und Privathaushalte

• Reparaturen • Netzwerktechnik

• Internetsicherheit • Webseiten

wünscht

EIN FROHES FEST!

header1_4c

header1_4c

Mehr sehen. Mehr erleben.

Damit auch

2019 alles

scharf bleibt!

Wir beraten Sie gern!

Gräfenhainichen

Paul-Gerhardt-Str. 16 | Tel. 034953 / 2 20 67

ComNetTel – Das IT Büro GbR Inh.: St. u. S. Manke

August-Bebel-Str. 28a Tel.: 034953 / 2 31 74

06773 Gräfenhainichen info@com-net-tel.de

. . . Weihnachtston,

Weihnachtsbaum, . . .

Anzeige

Klein, fein und für die ganze Familie

(HäBo). Bei Rewe in Gräfenhainichen

steht der 4. Advent ganz im

Zeichen der Vorfreude. „Wir laden

herzlich zu unserem Adventsmarkt

ein“, erklärt Sabine Klitsch, Chefin

des Marktes im Gewerbegebiet

Gadewitzer Weg. Mit ihrem Team

setzt sie am 23. Dezember auf die

ganze Familie. „Niemand wird bei

uns zu kurz kommen.“

Wer den Markt besucht, muss keinesfalls

darben. Die Gräfenhainicher

tischen zur Adventsfeier

zwischen 13 und 18 Uhr ordentlich

auf. Sie schenken Glühwein

und Kinderpunsch aus, haben Kaffee,

Gebäck, Zuckerwatte und jede

Menge andere süße Sachen im

Angebot. Wer es deftiger mag, ist

ebenso gern gesehen. „Bratwürste

haben wir reichlich. Auch die

Pilzpfanne kommt immer gut an“,

weiß Sabine Klitsch.

Rewe baut am 4. Advent auf die

Klassiker und hat für Kinder die

eine oder andere Idee parat. Wie

wäre es zum Beispiel mit Basteln?

Die handgemachten Weihnachtsbaumkugeln

dürften so manchen

Baum schmücken.

„Wir freuen uns außerdem auf

eine Live-Band. Das ist eine

absolute Premiere für uns.“

Markleiterin Klitsch und Team

versprechen Unterhaltung mit

Klassikern der Weihnachtszeit

und allerhand moderner Musik.

Schön soll es werden am letzten

Sonntag vor dem Fest. Apropos

Fest: Rewe in Gräfenhainichen

hat Heiligabend von 7 bis 14 Uhr

geöffnet.

Sie machen das Beste aus Ihrem Leben.

Wir aus Ihrem Schutz.

Sie machen das Beste aus Ihrem Leben.

Frohe Wir Weihnachten

aus Ihrem Schutz.

und ein gutes neues Jahr

Was auch immer Sie im Leben Vertrauensmann

vorhaben, wir von der

Reinhard Marx

HUK-COBURG sorgen für den Tel. 034953 25410

passenden Versicherungsschutz. Fax 034953 25413

reinhard.marx@HUKvm.de

Bei unseren Lösungen sind nicht Vertrauensmann Reinhard Marx

Johann-Gottfried-Galle-Str. 11

Was auch nur Haus, immer Auto Sie oder im Altersvorsorge

Leben Vertrauensmann

Tel.: 034953 25410

06773 Gräfenhainichen

vorhaben, sicher, wir sondern von der auch die besten Reinhard reinhhard.marx@HUKvm.de

Di., Do. 15.00

Marx

– 18.00 Uhr

HUK-COBURG Konditionen sorgen zum günstigen für den Preis. Tel. Johann-Gottfried-Galle-Straße 034953 25410

11

passenden Erfahren Versicherungsschutz.

Sie mehr über unsere Fax 06773 034953 Gräfenhainichen

25413

ausgezeichneten Leistungen und reinhard.marx@HUKvm.de

Termin nach Vereinbarung

Bei unseren Lösungen sind nicht

unseren Service und lassen Sie Johann-Gottfried-Galle-Str. 11

nur Haus,

sich individuell

Auto oder

beraten.

Altersvorsorge

06773 Gräfenhainichen

sicher, Wir sondern sind gerne auch für die Sie besten da. Di., Do. 15.00 – 18.00 Uhr

Konditionen zum günstigen Preis.

Erfahren Sie mehr über unsere

ausgezeichneten

www.ford-huensche-graefenhainichen.de

Leistungen und

unseren Service und lassen Sie

sich individuell beraten.

Wir sind gerne für Sie da.

Allen unseren Kunden

wünschen wir ein frohes

und besinnliches Weihnachtsfest

sowie alles Gute für das

neue Jahr.

Wir wünschen unseren Kunden,

Geschäspartnern und Mitarbeitern

ein frohes Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

SERVICEPARTNER für:

Hünsche GmbH

Jüdenberger Hauptstraße 40

06773 Gräfenhainichen OT Jüdenberg

Tel. 034953 / 316-0

. . . Weihnachtsduft

in jedem Raum! “


Seite 30 19. Dezember 2018

MARMOR HUNKE GMBH

NATUR- UND KUNSTSTEINERZEUGNISSE

Rosa-Luxemburg-Str. 65 • 06773 Gräfenhainichen

Ortsausgang Richtung Zschornewitz

Tel.: 034953 / 2 12 62 • Fax: 3 35 05

Durchwehna • 04849 Laußig

(Söllichau Richtung

Landgasthof Friedrichshütte)

Tel.: 034243 / 2 47 80

Fax: 034243 / 2 47 91

E-Mail: baumschule.schwaerzel@t-online.de

SIE HABEN TROCKEN-

UND KÄFERSCHÄDEN AN:

- Hecken

- Einzelgehölzen (Laub, Nadel)

- oder auf Waldgrundstücken

WIR HELFEN und BIETEN AN:

- Beratung vor Ort

- fachgerechter Rückschnitt

- Rodung

- Entsorgung

- Konzeption zur

Neubegrünung

- Pflanzung

Wir wünschen

eine FROHE

WEIHNACHTSZEIT

und einen GRÜNEN

DAUMEN im Jahr 2019!

All unseren Kunden und Geschäfts-

partnern danken wir für die gute

Zusammenarbeit und wünschen

ein gutes neues Jahr 2019.

Heizung - Sanitär - Wartung

Universal-Haustechnik-Dienst KG

Tel. (034953) 2 66 67 • Fax 2 66 68

Mette und Konzert

Musikalisches

Jahresfinale

(Burgkemnitz/HäBo/ros). In der

Barockkirche Christi Himmelfahrt

wird es zum Ende des Jahres noch

einmal musikalisch. Unter Leitung

von Thomas Kunath laden am 26.

Dezember ab 10.30 Uhr junge

Künstler aus der Region zur dann

22. musikalischen Weihnachtsmette

ein.

Das traditionelle Silvesterkonzert

gestaltet am 31. Dezember

ab 19.30 Uhr TOP Leipzig. Zwei

Trompeten, Orgel und Percussion

präsentieren „Freude schöner

Götterfunken“. Die alljährliche

Orgelmusik in der Silvesternacht

beginnt 23.15 Uhr.

Frohe

Weihnachten!

Wir bedanken uns

bei all unseren Kunden für das

entgegengebrachte Vertrauen & wünschen

ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Berliner Str. 28

06773 Gräfenhainichen

Fahrrad- Loos

... wünscht allen Kunden

ein schönes Weihnachtsfest

& einen guten Start ins

neue Jahr 2019!

Wittenberger Str. 65

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 2 37 37

• Fahrräder

• Ersatzteile

• Zubehör

• Reparaturen

Gräfenhainichener Markt vor dem Fest

Weihnachten in Familie

ÖZ: Mo – Fr: 9 – 12 Uhr

und 14 – 18 Uhr

Sa: 9 – 12 Uhr

Akkordeonmusik und Gesang stimmen auf Weihnachten ein.

Foto: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Die Gräfenhainicher Familienweihnacht

lebt von Gewohnheiten.

Zum Fest reicht Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU) zusammen

mit Ortsbürgermeisterin Christel

Lück (Linke) den Rathausschlüssel

an den Weihnachtsmann weiter.

Der fackelt nicht lang und macht

sich auf den Weg. Hier ein Stück,

dort ein Stück. Auch dieses Jahr

war der aus Lebkuchen gemachte

Schlüssel nach kurzer Zeit aufgegessen.

Hoch im Kurs steht auch Kinderpunsch.

Heather-Marie Bachmann

und Alexander Friemel

sind Feuerwehrleute und preisen

das Getränk an. Alles ist für den

guten Zweck. Der Nachwuchs

der Wehr soll unterstützt werden.

„Mich freut, dass sich die Vereine

aktiv einbringen“, sagt Alena

Bebber. Die Mitarbeiterin der

Stadtverwaltung ist wie immer

im Wichtelkostüm unterwegs.

Alles läuft.

Aber was hat es mit den Schuhen

auf sich, die in langer Reihe vom

Marktplatz an aufgestellt sind?

Alles ist mit Bedacht gemacht. Die

Mitglieder des Vereins Historische

Bauschlosserei und Schmiedewerkstatt

August Reinhard machen auf

die Hofweihnacht im ehemaligen

Reinhard‘schen Anwesen aufmerksam.

Wenn Gräfenhainichen feiert,

dann richtig...

Gebhard Haufe Dachdeckermeister

• Fassadenverkleidungen

Dachdeckerarbeiten

• Abdichtungen

• Dachklempnerarbeiten

All meinen Kunden und

Geschäftspartnern wünsche

ich ein frohes Weihnachtsfest!

www.Haufe-Dachdeckermeister.de

Tel.: 034925/79104 • Funk: 0172/3575125

Dübener Str. 22, OT Kleinkorgau,

06905 Bad Schmiedeberg


Hänicher Bote

19. Dezember 2018

AUS DER REGION

31

Rudolf-Breitscheid-Str. 22 • 06773 Gräfenhainichen

www.fahrzeugcenter.net • Telefon (034953) 2 22 22

Wir wünschen all unseren

Kunden, Geschäftspartnern

und Lieferanten

ein frohes Fest

und einen guten Start

ins neue Jahr!

STOSSDÄMPFER-

SERVICE

REIFENDIENST

INSPEKTION

REPARATUREN

ALLER ART

Tel: 034921-619000

BREMSEN-

SERVICE

AUTOGLAS-

CENTER

KLIMAANLAGEN

HU

AU

Gutenberg-Grundschule erinnert an UN-Kinderrechtskonvention

Kinder an die Macht

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Kinder lernen. Sie spielen und toben,

haben Spaß am Sport. Alles

ist so normal. Auch in Gräfenhainichen

und auch in der Gutenberg-

Grundschule. „Was für uns selbstverständlich

ist, gilt woanders

noch lange nicht“, sagt Kerstin

Schenkenberger. Sie ist stellvertretende

Schulleiterin der Einrichtung,

die jetzt einen besonderen

Projekttag ausgerufen hatte.

Im Fokus: die Rechte für den

Nachwuchs. „Da gibt es eine Konvention.“

Mia Franke und Martha

Jansen-Mrossek haben sich gut

vorbereitet auf den etwas anderen

Unterricht. Stationsbetrieb in

Klasse 4 heißt, dass die Kinder zu

Wissensvermittlern werden.

Die UN-Kinderrechtskonvention

wurde am 20. November 1989

von der Generalversammlung der

Vereinten Nationen angenommen.

Aber was steht Kindern zu

Mädchen und Jungen haben Rechte. In der UN-Kinderrechtskonvention sind sie erfasst.

Sport und Freizeit gehören dazu. Deshalb stellten die Gutenberg-Grundschüler beim Aktionstag

auch ihre Fitness unter Beweis.

Foto: (HäBo) Rostalsky

und warum treibt der Gräfenhainicher

Nachwuchs beim Projekttag

Sport? „Sport macht fit“ ist

immerhin seit Jahr und Tag ein

Extra-Projekt in der Grundschule

der Heidestadt. „Kinder haben

das Recht auf Sport und Freizeit“,

erinnert Martha. Fitness passt in

diesen Rahmen. Deshalb flitzen

die Mädchen und Jungen um die

Wette, springen Seil,

schlagen Purzelbaum.

Sie tanzen auch.

Die Kinder genießen

den Augenblick, beschäftigen

sich aber

auch mit den Schattenseiten

des Lebens. Nicht

überall ist eitel Sonnenschein.

Der Nachwuchs

hat anderswo einen

schweren Stand. „Darüber

wollen wir natürlich

auch informieren“, erklärt

Kerstin Schenkenberger.

Unterstützt vom

Dessauer Unicef-Büro

geht es um Aufklärung.

„Unicef, das Kinderhilfswerk

der Vereinten

Nationen, hilft Kindern auf der

ganzen Welt. Den Kindern, die auf

der Flucht sind, unter den Folgen

von Krieg leiden, hungern müssen.

Unicef ist aber auch für euch da.“

sie."

überzeugt man

Kunden,

"Mit Werbung weckt man

mit Qualität

– Heike


Fuhrmann

Mein und unser aller Dank gilt den Kunden für Ihr VERTRAUEN und die

TREUE. Ganz besonders danke ich meinen engagierten Mitarbeiterinnen

für die wundervolle Unterstützung Tag für Tag. Alle Friseurinnen im

Salon sind gekommen, um zu bleiben und ihr Bestes zu geben.

Wir freuen uns auf die kommende Zeit mit Ihnen und wünschen frohe

Festtage sowie einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches und

friedliches Jahr 2019.

WIR BÄNDIGEN JEDEN

STRUWELPETER!

Geschenk-

GUTSCHEIN

Für strahlende Augen

unterm Weihnachtsbaum.

Friseur- & Kosmetik-Salon

Inh. Friseurmeisterin Heike Fuhrmann

Telefon: 034953 / 3 87 36

W.-Rathenau-Str. 8

06773 Gräfenhainichen


32 ZU GUTER LETZT 19. Dezember 2018 Hänicher Bote

Ausführung sämtlicher Dachdecker arbeiten

Grüne Str. 2

06905 Bad Schmiedeberg

Telefon: 03 49 25 / 72 92 06

Telefax: 03 49 25 / 7 96 51

Mobil: 01 63 / 4 33 23 36

info@haeder-bedachungen.de

www.haeder-bedachungen.de

Dachdeckermeisterbetrieb

Wir W wünschen Ihnen

und ihrer Familie

ein geruhsames

Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch

ins neue Jahr 2019!

Sie wollen

Ihr Haus

verkaufen?

seit 1992

FROHES FEST!

Als IVD Fachmakler bewerten und verkaufen

wir Ihre Immobilie kostenfrei! Rufen Sie uns an

und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Rosenblatt Immobilien e.K.

Tel 0340 8507141

www.rosenblatt-immobilien.de

All

unseren Kunden und

Geschäftspartnern

wünschen wir ein

erholsames

Weihnachtsfest

& ein gutes

Jahr 2019!

Fahrschule Rödiger

Wir bilden aus:

... und mehr

Außerdem:

Aufbauseminar für Fahranfänger ASF

Punkteabbau für Punkteauffällige FES

Aus- und Weiterbildung für Gabelstapler, Krane und andere

Aus- und Weiterbildung für Berufskraftfahrer LKW (Module)

Weiterbildung für Berufskraftfahrer KOM (Module)

Ein Wechsel zu uns sowie Einstieg in den laufenden

Kurs ist jederzeit möglich.

Infos & Anmeldungen:

Rosengäßchen 22

06901 Kemberg

OT Radis

Tel.: 034953 / 3 92 90

Mobil: 0171 / 5 79 21 07

E-Mail: fahrschule.roediger@web.de

Echtes, hartgebranntes

Tonklinkerriemchen

bester Qualität mit geringer

Wasseraufnahme mit dem

Hoch leistungsdämmstoff

Polyurethan-Hartschaum

(wasserdampfdiffusionsfähig

und witterungsbeständig)

in einem Bauelement

Zentralvertrieb für Klinkerfassaden

für Altbau, Fertighaus, Neubau

Brunnenstraße 29b

06905 Bad Schmiedeberg/OT Söllichau

Telefon: 03 42 43 / 2 11 34

Fax: 03 42 43 / 2 82 82

Mobil: 01 73 / 3 70 74 73

E-Mail: fassaden-schneider@web.de

Theorie:

Schillerstraße 1a

06772 Gräfenhainichen

OT Zschornewitz

Zum bevorstehenden Weihnachtsfest

wünschen wir unseren Fahrschülern

und Geschäftspartnern besinnliche,

erholsame Tage und für das Neue Jahr

Gesundheit sowie Glück und Erfolg!

IHR MANN FÜR ALLE FÄLLE!

HausmeisterDienstleistungsserviceMiertsch

wünscht:

Ein frohes Fest

und ein

glückliches

2019!

E-Mail: HD-Miertsch@web.de

Nico Miertsch

Tel. 0157 / 57 28 38 06 • Tel. 034953 / 81 39 56

Clara-Zetkin-Str. 3 • 06772 Gräfenhainichen OT Möhlau

Was geschah an

einem 19.12. ...?

1909: Der Fußballverein Borussia

Dortmund wird gegründet.

1941: Adolf Hitler übernimmt

anstelle des entlassenen

Generalfeldmarschalls

Walther von Brauchitsch

den Oberbefehl über die

deutsche Wehrmacht im

Zweiten Weltkrieg.

Glaserei Paul Sonntag e.K.

Inh. Thomas Sonntag

HOLZ und GLAS

traditionelles Handwerk

mit neuen Möglichkeiten

www.glaserei-sonntag.de

seit 1838

Frohes

Fest

und alles Gute

für ein gesundes

und erfolgreiches

Jahr 2019.

Gustav-Adolf-Straße 23 • 04849 Bad Düben • Tel.: 034243/22769 • Funk: 0160/97973912

Gewachsen

in der

Dübener Heide

Ankauf von

Uns finden Sie auch bei:

CARSTYLING Wildgrube

Karosseriebau + Autolackiererei

komplette Unfallinstandsetzung

06773 Gräfenhainichen • Kreuzweg 1

Tel.: 034953 / 30 00 • Fax 3 00 19

carstyling@t-online.de • www.carstyling.biz

Mo – Fr 8 – 17 Uhr l Sa nach Vereinb.

www.facebook.com/Haenicher Bote

Forstbetrieb

Sedlmayer GbR

Brennholz frisch/trocken

Hackschnitzel

Wildspezialitäten (Reh-, Schwarz-, Rotwild)

Weihnachtsbäume

Schrott/Buntmetalle | Altkleider /

Schuhe | Papier | Haushaltsgeschirr

Haushaltsauflösung/ Entrümpelung

ALTSTOFFHANDEL

Zschornewitz M. Koch

06772 Gräfenhainichen OT Zschornewitz

Ernst-Moyat-Str. 30 | ÖZ: Mi + Do 10 – 18 Uhr

jederzeit nach tel. Absprache unter 0163 / 8 85 54 88

Wir wünschen allen

Kunden & Geschäftspartnern

frohe

Weihnachten

& ein gutes

neues Jahr!

Betriebsferien vom 24.12.18 – 31.12.18

OT Krina | Rauchhaus 2 | 06774 Muldestausee

Tel.: 034955/40750 | E-Mail: mail@brennholzhacker.de

Ankauf

vor Ort

möglich

Wir wünschen Ihnen

eine besinnliche

Adventszeit, ein

schönes

Weihnachtsfest

und einen

guten Rutsch

ins neue Jahr!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine