Hänicher Bote | März-Ausgabe 2018

Verlagshaus.Heide.Druck
  • Keine Tags gefunden...

Hänicher Bote | März-Ausgabe 2018
mit dem gewerblichen Sonderthema "Bauen & Wohnen" sowie den Ostergrüßen

Heute im Blatt:

„Ostergrüße“

„Bauen & Wohnen“

Bei Anruf HEIZÖL!

Dübener Heizölvertrieb

Friedensstraße 6

04849 Bad Düben

Ihr regionaler Partner

Tel.: 034243 / 22196

Wir wärmen Sie auf!

Hänicher

mit Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 5. Jahrgang | Nummer 3 | 21. März 2018

Bote

Hänicher

Hänicher Bote

Hänicher Bote

Hänicher Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Hänicher Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Hänicher Bote

Hänicher Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Hänicher Bote

Hänicher Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Hänicher Bote

Hänicher Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

heimatverbunden l informativ l kritisch

Bote

• Multi Kulti in Möhlau | Seite 5

• Vom Sportgeschehen |

Seiten 9 - 11

• Neues von der Goitzsche |

Seite 23

• Unter vier Augen | Seite 27

• Eisretter auf dem Gremminer

See | Seite 31

Einige Themen heute:

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

Bote

(Gräfenhainichen/HäBo).

Die

Stadt Gräfenhainichen hat die

Möglichkeit, das MDR Jump Osterfeuer

am 31. März nach Ferropolis

zu holen. Stars wie Rea Garvey,

Glasperlenspiel, Sasha, Nico

Santos und viele mehr würden

dann mit dabei sein.

„Wir sind hier alle happy, dass

wir es ins Finale geschafft haben.

Jetzt heißt es aber klicken, klicken,

klicken für Gräfenhainichen“, ruft

Bürgermeister Enrico Schilling

auf. Alles, was zu tun ist, um das

MDR Jump Osterfeuer in unsere

Stadt zu holen, ist abstimmen.

MDR Jump Osterfeuer

Mitmachen, jede Stimme zählt

Stimmen können so oft wie möglich

unter www.jumpradio.de abgegeben

werden.

Norma Austinat an einem der nicht einsatzfähigen Öfen. Aufsteigende Nässe

behindert die Arbeit der Köhlerei massiv. Mehr dazu auf Seite 2.

Fotos: (HäBo) Rostalsky

INS BLAUE FAHREN.

EINFACH MAL

Heinz Kühne GmbH & Co. KG

Autorisierter Mercedes-Benz Service & Vermittlung

Torgauer Straße 25a

04849 Bad Düben

+49 344243-3200

baddueben@mb-kuehne.de

1933

2018

Autohaus Kühne GmbH

Volkswagen Service & Audi Service

Görschlitzer Straße 8

04849 Bad Düben

+49 34243-3170

baddueben@vw-kuehne.de

Die Teams der KÜHNE Autohäuser wünschen Ihnen

EIN FRÜHLINGSHAFTES

OSTERFEST.

Ärger mit dem Biber

Den Köhlern am Eisenhammer

steht das Wasser bis zum Hals

Pfortenstr. 12, Gräfenhainichen,

Tel. 034953 / 22234

aus eigener Produktion

Stiefchen ab 0,49 E

Pflanzerde 40 Liter

3 Säcke 10 E

Pflanzerde 60 Liter

3 Säcke 15 E

Ab April: Harzfeuer-

Tomaten ab 0,49 E

Bei uns können Sie sogar

noch in DM bezahlen!


2 AUS DER VERBANDSGEMEINDE 21. März 2018 Hänicher Bote

Köhlerei Eisenhammer (Forts. von Seite 1)

Den Köhlern am Eisenhammer

steht das Wasser bis zum Hals

Jüdenberg

(Jüdenberg/HäBo/ros) Jüdenberg

hat seinen Zebrastreifen und

damit einen Schlussstrich unter

einen gut zwei Jahrzehnte dauernden

Kampf um mehr Sicherheit

gezogen. „Klar muss das gefeiert

werden“, sagte Ortsbürgermeister

Wolfgang Zemelka (Linke). Das

Hänicher

Bote

(Eisenhammer/HäBo/ros). „Wir

können nur nicht produzieren.“

Von Euphorie und großer Lebensfreude

ist wenig geblieben. Norma

Austinat, die vor zwei Jahren in die

Rolle des Köhlerliesels schlüpfte,

das Amt als Repräsentantin der

Heide mit einer selten gesehenen

Leidenschaft ausübte kämpft mit

dem Wappentier der Heide.

Der Biber hat die Region im Griff.

„Ich habe nichts gegen den Biber.

Aber alles muss auch in Maßen

funktionieren. Hier werden für ein

Tier Natur und Existenzen aufs

Spiel gesetzt.“ Deutliche Worte.

Belege liefern Austinats.

In der Köhlerei gibt es vier große

steinerne Öfen. Alle vier arbeiten

trotz Riesennachfrage nicht im Normalregime.

Aufsteigende Nässe hat

deutlich sichtbare Spuren hinterlassen.

Im Mauerwerk gibt es Risse

und Verwerfungen. Für Austinats

ist das eine Folge der Biberaktiväten.

Der hat das Hammerbachtal in

eine Seenlandschaft verwandelt.

Ein „weiter so“ ist für die Köhler

nicht drin. Ihre Ersparnisse sind aufgebraucht,

sie müssen produzieren.

Deshalb fechten sie ihren Kampf

mit Behörden und Verbänden aus,

setzen auf Öffnung der Biberbauten

und den Wasserabfluss. Das

Problem: Alles dauert. „Wir reden,

reden, reden. Die Zeit sitzt uns im

Nacken“, sagt Norma Austinat.

Der Kampf ums Überleben

schlaucht und fordert jetzt ein erstes

Opfer. Die große Ostereiersuche

rund um die Köhlerei fällt aus. „So

etwas muss ordentlich vorbereitet

werden. Dafür haben wir momentan

nicht die Kraft. Wir sind immer gern

Gastgeber. Es tut uns

wirklich leid“, betonen

die Austinats.

Informationen zur

Lage sind in einem

Youtube-Video unter

dem Suchbegriff Köhlerei

Eisenhammer zu

finden.

Derzeit dampft es nur

aus den eigentlich zur

Reserve dienenden

Stahlöfen.

Ein Fest für einen Zebrastreifen

Zebrastreifenfest war für alle Jüdenberger

und die Unterstützer des

Projektes gedacht.

Kleiner Makel und am Ende für

Zemelka fast schon ein Witz: Zum

Fest sollte Frühling sein. Deshalb

der Termin Mitte März. Es schneite

jedoch.

Der

Hänicher Bote

als APP!

Ihre Heimat-News im Hosentaschenformat

Gut informier t

mit der neuen

HäBo-News APP !

Sportsbar „Vollbart“ machte Schotten dicht

Der Bart ist endgültig ab

(Zschornewitz/HäBo/ros). Hiobsbotschaft

aus Zschornewitz.

Das „Vollbart“ hat dicht gemacht.

Dabei hatte Martin Hofmann viel

vor mit seiner Kneipe, Raucherbar

und Wohlfühloase für alle, die es

locker und flockig lieben. Hofmann

spricht offen von eigener

Misswirtschaft, ist aber noch mehr

über Vorschriften verärgert. Denn

er wollte wachsen. Kaufte das

Nachbargrundstück und träumte

vom großen „Vollbart“ mit Spielhallencharakter.

Laut Spielhallengesetz

des Landes müssen solche

Einrichtungen einen Mindestab-

Sie möchten lieben Menschen

Danke sagen, die Geburt Ihres

Kindes bekanntgeben oder

Freunden mitteilen, dass Sie

im Lotto gewonnen haben

iPhone: Scannen und über den Pfeilbutton die

App „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Android: Scannen oder im App-Store nach

Hänicher Bote suchen!

stand von 200 Meter zu Kinderund

Jugendeinrichtungen haben.

In Zschornewitz fehlten ganze 20

Meter. Der Kinder- und Jugendtreff

war zu nah. Keine Genehmigung,

keine Zukunft. „Da muss

man auch mal Fingerspitzengefühl

zeigen“, ärgert sich Hofmann, der

den Grundstückskauf mittlerweile

rückgängig gemacht hat.

Um den leidenschaftlichen Musiker

wird es aber nicht still. Er ist

gerade als Sänger bei der Dessauer

Band „Herren“ eingestiegen. „Das

ist aber wirklich nicht der Grund

für das Aus im Vollbart.“

Große Geste -

Ein Anruf genügt!

Tel.: 034953 / 81 48 00

?

kleiner Preis.

Nutzen Sie unsere sagenhaften Preise bei

Familienanzeigen:

• Geburt, Geburtstag • Schulanfang • Jubiläen

• Jugendweihe, Konfirmation • Schulabschluss

• Hochzeit, Silber-, Gold-, ... -hochzeit

• Danksagungen jeglicher Art

• Trauer

Hänicher Bote

Unser Büro in Gräfenhainichen:

montags 16 – 17 Uhr

mittwochs 15 – 16 Uhr

Gottfried-Galle-Str. 1

Unser Büro in Bad Düben:

Neuhofstraße 22 – 23 · Tel.: 034243 / 24602 · info@heide-druck.com

Android

iPhone


Hänicher Bote

21. März 2018

AUS DER VERBANDSGEMEINDE

3

Gremminer See

Dunkle Wolken über dem Idyll

Hänicher Bote

Redaktionsschluss für

die nächste Ausgabe

ist der 13. April,

Erscheinung der 18.04.

Impressum

Hänicher Bote

Herausgeber:

Verlagshaus „Heide-Druck“

Neuhofstraße 22 –23

04849 Bad Düben

Tel.: 034243/24602, Fax: 24603

E-Mail: info@heide-druck.com

www.heide-druck.com

Inhaber: Alexander Schütz

Redaktion: Ulf Rostalsky (ros)

Dietmar Bebber (db)

Alexander Schütz (as)

Layout: Christin Schmitt

Anzeige: Sybille Spielbühler

Druck: AROPRINT, Bernburg

Erscheinungsweise:

jeden 3. Mittwoch

im Monat

Auflage:

8.600 Exemplare

kostenlos an die Haushalte

im Einzugsgebiet.

Für die Richtigkeit telefonisch eingebrachter

Änderungen in Anzeige und

Redaktion übernimmt der Verlag keine

Gewähr, für unverlangt ein gesandtes

Material keine Haftung. In Leserbriefen

geäußerte Meinungen müssen nicht mit

jener der Redaktion übereinstimmen.

Der Lack ist ab am Stadtbalkon. Müll und Graffiti prägen das Bild. Es ist

kein Einzelfall am Gremminer See und in der Einheitsgemeinde.

(Jüdenberg/HäBo/ros). Sylvia

Batek macht sich seit Jahr und Tag

für den Schutz von Kröten und

allerhand anderen Reptilien stark.

Die Naturfreundin ist zwischen

ihrem Heimatort Jüdenberg und

Oranienbaum aktiv, stellt Schutzzäune

auf, sammelt die Tiere und

transportiert sie über die vielbefahrene

Bundesstraße.

Jetzt hatte sie tatkräftige Unterstützung.

Schüler der Biologie-

AG der „Gesamtschule im Gartenreich“

halfen beim Aufstellen der

Krötenschutzzäune.

Glasfaser für Gräfenhainichen und Zschornewitz?

23 %

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Das Bild vom Idyll passt nicht

mehr. Reste von Verpackungen,

Flaschen, ein demolierter Stuhl

liegen rund um die gelbe Aussichtsplattform

am Gremminer

See. Der Rastplatz ist vermüllt.

Und das nicht zum ersten Mal.

„Das ist leider Realität. Wir können

ein Lied davon singen“, erklärt

Gräfenhainchens Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU).

Auch ihm ist der Müll am Rand

des Sees ein Dorn im Auge. Weil

alles kein gutes Bild auf die Stadt

werfe. „Aber auch, weil wir jetzt

wieder gefragt sind und einigen

Unbelehrbaren hinterherräumen

müssen.“

Schilling betont, dass die Stadt auf

dem Uferweg in der Pflicht ist. Er

stellt aber auch klar, dass Mitarbeiter

des städtischen Bauhofs nicht

rund um die Uhr auf Tour gehen

und die Landschaft von Müll befreien

können. „Ich muss es nicht

verstehen, wenn Müll einfach so

entsorgt wird. Ich kann da nur an

die Vernunft appellieren.“

Bauhofmitarbeiter sind regelmäßig

am See auf Tour. Sie leeren

vorhandene Mülltonnen und sammeln

auf ihren Runden auch den

achtlos weggeworfenen Müll ein.

Allerdings können sie nicht überall

sein.

Spuren des Umweltfrevels gibt es

immer wieder. Mittlerweile haben

Unbekannte sogar den Exponaten

des Geschichtspfades spürbar

zugesetzt. Tafeln sollen die Ge-

Fotos: (HäBo) Rostalsky

schichte des überbaggerten Ortes

Gremmin in Erinnerung rufen.

Sie wurden zerkratzt und bemalt.

Erste Vandalismusschäden gab es

außerdem an einigen der Schrottskulpturen,

die von Ferropolisschülern

entlang des Uferwegs

aufgestellt worden sind. Auch das

Areal am Stadtbalkon hat seine

besten Zeiten längst hinter sich.

Hier wurden Lampen zerstört und

Stahlgeländer abgebaut.

Fälle illegaler Müllentsorgung

Hänicher Bote

Neues aus der Heimat

Schüler aus Oranienbaum stellen Schutzzäune auf

Ein Herz für Kröten

Spaten statt Federhalter: Mitglieder

der Biologie-AG der „Gesamtschule

im Gartenreich“ halfen beim Aufbau

der Krötenschutzzäune.

Foto: (HäBo) Rostalsky

40 %

Damit der Breitbandausbau in Gräfenhainichen und Zschornewitz von der Deutschen Glasfaser GmbH

realisiert wird, müssen sich bis zum 29. März 2018 mindestens 40 Prozent der Haushalte dafür entscheiden.

Der Hänicher Bote „tickert“ hiermit den aktuellen Stand (19.03.2018). Quelle: Deutsche Glasfaser GmbH

Frohe

Ostern!

Rechtsanwälte

Kühn & Schreiber

06773 Gräfenhainichen

Parkstraße 24

Telefon: 03 49 53 / 3 35 75

Telefax: 3 35 76

www.ra-nks.de

kontakt@ra-nks.de

Rechtsanwältin Elisa Rudolph

als freie Mitarbeiterin

gibt es in der Einheitsgemeinde

immer wieder. In den Fokus rückt

zum Beispiel der Zschornewitzer

See – die Gurke. Müll wurde außerdem

in großen Mengen entlang

der Straße von Möhlau nach Jüdenberg

und selbst auf blühenden

Heidekrautflächen am Ortsrand

von Tornau entsorgt.

Ausstellung in Tornau

Eine Liebeserklärung

in Bildern

(Tornau/HäBo/ros) Barbara Kaiser

hat ihrer Wahlheimat eine besondere

Liebeserklärung gemacht.

Die 51-Jährige hat die Dübener

Heide im Bild verewigt. Die Landschafts-

und Tiermotive sind bis

22. Mai im Tornauer Galeriecafé

zu sehen.

„Warum in die Ferne schweifen,

sieh‘ das Gute liegt so nah.“

Goethes Worte sind Programm

für Barbara Kaiser, die in 1966 in

Thale das Licht der Welt erblickte

und spätestens seit 2007 künstlerisch

unterwegs ist. Die Autodidaktin

überzeugt als Malerin, hat

in Riesa, Halle, Leipzig und Torgau

ausgestellt. In Tornau feiert

sie Premiere. „Ich bin gespannt,

wie meine Arbeiten in der Heimat

ankommen“, sagt die Künstlerin.


4 GEMISCHTE SEITE 21. März 2018 Hänicher Bote

• Beratung

• Verkauf und Installation von PC’s

• Reparaturen

• Netzwerktechnik

• Internetsicherheit

• Webseiten

FROHE OSTERN

wünschen wir all unseren

Kunden & Partnern!

ComNetTel – Das IT Büro GbR Inh.: St. u. S. Manke

August-Bebel-Str. 28a Tel.: 034953 / 2 31 74

06773 Gräfenhainichen info@com-net-tel.de

Hänicher Bote – viel drin, nah dran!

Verteilungsgebiet

Jüdenberg

Strohwalde

Radis

Buchholz

Möhlau

Gräfenhainichen

Mescheide

Hänicher Bote

Zschornewitz

Gröbern

Hohenlubast

Schmerz

Burgkemnitz

Gossa

Hänicher Bote

Krina

Schköna

Tornau

So erreichen Sie uns:

montags 16 – 17 Uhr

mittwochs 15 – 16 Uhr

Gottfried-Galle-Str. 1

in Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 81 48 00

Tel.: 034243 / 2 46 02

info@heide-druck.com

IHR SPEZIALIST FÜR EINBAUKÜCHEN

BEI EINER KÜCHE ZÄHLT JEDES DETAIL. VOR ALLEM SIE! SIE.

Als Familienunternehmen planen wir

mit Leidenschaft seit über 25 Jahren

Ihre Traumküche. Kundennah, kreativ

und zuverlässig.

Küchen Ertel GbR, Neuhofstraße 22, 04849 Bad Düben, Telefon: 03 42 43 / 2 30 22, www.moebelhaus-ertel.de


Hänicher Bote

21. März 2018

AUS GRÄFENHAINICHEN UND UMGEBUNG

5

14. Kultur- und Erlebnisnacht in Gräfenhainichen

Zum Feste ganz einfach das Beste

Links: Drugmiller‘s Bigband, Michael und Anne Walther bei ihrem Loblied auf die 14. Kultur- und Erlebnisnacht. Mitte: Monsieur spielt mit dem Publikum

und beweist, dass Comedy und Artistik gut miteinander harmonieren können. Rechts: Lenard Streicher & Band waren ganz auf Ballroom eingestellt. „Bitte

tanzen“, lautete ihre Ansage.

Fotos: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Gräfenhainichen hat die Nacht der

Nächte in der Heide für sich gepachtet.

Anfang März wird ordentlich

aufgetischt und der Kirchenlieddichter

Paul Gerhardt gefeiert. Vor 411

Jahren hatte er das Licht der Welt

erblickt.

Ganz klar: Eine Erlebnisnacht ist zunächst

eine Sache für Nachtschwärmer.

Zumal die Geburtstagssause

durch den fest eingeplanten Absacker

von vornherein mit offenem Ende

angesetzt war. Sie ist aber vor allen

Dingen ein Pflichttermin für Kulturliebhaber,

die sich einlassen auf ein

Spiel mit der Kultu(h)r.

Das ist das Erfolgsrezept der Kulturbande

um Michael Walther. An acht

Spielorten luden auch in diesem Jahr

Künstler unterschiedlichster Couleur

zum Verweilen und Mitmachen

ein. Viermal traten sie im Stundentakt

vors Publikum: die Kultu(h)r

im Blick. Großer Uhrzeiger im grünen

Bereich: alles ist perfekt. Rot ist

fast schon kritisch. Wer viel erleben

möchte, muss sich sputen zwischen

den Auftritten. Doch genau das ist

der Reiz des Spiels.

„Jeder kann glücklich werden“, sagt

Michael Walther. Das Mitmachen

bekam noch mehr Gewicht als bei

den vergangenen Auflagen. Beispiel

Monsieur, der mit Pianistin Nora

Born den städtischen Vereinsraum

unsicher machte. Keine Worte, dafür

aber Blicke. Monsieur jongliert,

spielt und fordert seine Gäste. Zwei

Leitern ordentlich vom Publikum

gehalten. Dazwischen ein Seil gespannt.

Seiltanz mal anders. Geht

doch und kommt an.

Es geht Schlag auf Schlag. Zwischenstopps

sind eigentlich nicht drin. Sie

lohnen aber durchaus. Kulinarisch an

den Ständen der ortsansässigen Fleischer

und im Buchdruckmuseum, wo

Harald Kloth in die Geheimnisse der

schwarzen Kunst einführt. Auch im

alten Reinhardschen Anwesen samt

Schmiede wurde gefeiert. Mit einer

ordentlichen Portion Livemusik,

versteht sich. Musik verbindet. In

der Aula des Gymnasiums legt sich

Drugmiller‘s Bigband ins Zeug. Im

Paul-Gerhardt-Haus haben „Die Herren“

ihre Zelte aufgeschlagen. Die

Rostocker mögen es derb. Sie besingen

den kleinen grünen Kaktus, wollen

das Badewassser schlürfen. Und

Paul Gerhardt? Der schaut zu. Das

große Ölgemälde mit seinem Konterfei

ist Bühnenhintergrund.

Kita „Bummi“ in Möhlau: erster Teil im April bezugsfertig

Mit dem Prestigebau voll im Lot

(Möhlau/HäBo/ros). In Sachen

Umbau des alten Schulgebäudes

in der Möhlauer Neuen Heinestraße

deutet sich eine Punktlandung

an. „Wir liegen voll im Zeitplan.

Mitte April ist der 1. Bauabschnitt

bezugsfertig“, bestätigt Bauplaner

Uwe Geyer.

In Möhlau entsteht für 1,3 Millionen

Euro ein multifunktionelles

Gebäude, in dem alle Kinder von

der Krippe über den Kindergarten

bis zum Hort betreut werden können.

Das Vorhaben wird zu einem

Großteil mit Mitteln aus dem Landesprogramm

Stark V finanziert.

Für den Brandschutz vorgesehen und auch sonst praktisch:

Treppen führen aus den großen Gruppenräumen

ins Freigelände.

Ab August ist die Unterbringung

von bis zu 103 Mädchen und Jungen

vorgesehen.

Das alte Schulgebäude wurde dafür

komplett umgekrempelt und

mit einem Anbau versehen, der

zentraler Eingangsbereich sein soll

und gleichzeitig Platz für einen der

neuen Sanitärbereiche bietet. „Das

ist ein Quantensprung zur bisherigen

Kita“, ist Bürgermeister Enrico

Schilling (CDU) überzeugt.

Seit Mitte letzten Jahres haben in

Möhlau die Handwerker das Sagen.

„Es läuft, die Gewerke greifen

gut ineinander“, sagt Planer

Uwe Geyer und

kündigt für das

Ende des 1. Bauabschnitts

auch

die Fertigstellung

der kompletten

Gebäudefassade

an. Die verfügt

über Wärmedämmung

und ist mit

einem zartgrünen

Anstrich versehen.

Ins Auge

fallen außerdem

fünf Treppen,

die von einem

Teil der großen

Gruppenräume

ins Freie führen.

Auflagen

des Brandschutzes

samt

Forderung nach

einem zweiten

Fluchtweg haben

hier einen

angenehmen

Nebeneffekt.

Es gibt praktisch

für jede

Gruppe einen

separaten Zugang zum Außengelände.

Auch das soll im Frühjahr Form

annehmen. Spielgeräte werden

umgesetzt. „Einige werden auch

noch angeschafft“, bestätigt Bürgermeister

Schilling. Er verweist

auf die Beteiligung der Stadt,

macht aber nicht zuletzt auf das

Engagement des Fördervereins der

Kita „Bummi“ aufmerksam. Der

hatte erst Ende letzten Jahres mit

einem erfolgreichen Adventsmarkt

Große Pläne für die Kinderbetreuung in Möhlau: Bürgermeister

Enrico Schilling, Verwaltungsmitarbeiterin

Julia Brückner und Planer Uwe Geyer (v.l.).

Fotos: (HäBo) Rostalsky

die für die Gestaltung des Kita-

Außengeländes zur Verfügung stehenden

Mittel deutlich aufstocken

können (Häbo berichtete).

Im April kommen die Hortkinder

ins Spiel. Sie ziehen aus ihren

bisherigen Räumen in den sanierten

Bereich und sorgen damit für

Bewegungsspielraum im Bauabschnitt

2. Der soll im August fertig

sein: Pünktlich zum Beginn des

neuen Schuljahres.


6 GEMISCHTE SEITE 21. März 2018 Hänicher Bote

„Der Frühling trägt Wahrheiten.

Wahrheiten tragen Hoffnungen.

Hoffnung war schon immer grün.“

– Monika Minder –

Frohe Ostern!

MIT Gräfenhainichen

„Friederike“ hinterließ ordentlich Chaos

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Ungewohntes Terrain für Gräfenhainichens

Mittelständler: „Die

Situation in Wald und Flur unserer

Region“, überschrieb Stammtischmoderator

Harald Müller den

Abend und spannte den Bogen

vorsorglich weit. Von Schäden,

die Sturmtief „Friederike“ hinterlassen

hat, über Wilddichte bis zu

Abschusszahlen. Als Ansprechpartner

hatten die Mittelständler

Martin Gersch ausgemacht.

Der ehemalige Kreisjägermeister

kennt die Heide wie seine Westentasche.

„Friederike hat ein Chaos

hinterlassen“, ist Gersch sicher. Er

schätzt die Sturmschäden in der

Dübener Heide auf bis zu 150.000

Festmeter Holz. „Das ist der normale

Einschlag von zwei bis drei

Jahren.“

Mit einer Aussage lehnt sich der

Referent richtig weit aus dem

Fenster. „Es wird keinen Preisverfall

beim Holz geben.“ Seine Logik

dürfte allerdings einleuchten. „Wir

haben nicht überall in Deutschland

Sturmschäden. Wenn dort jetzt

weiter wie bisher eingeschlagen

wird, steigt das Angebot an Holz,

die Preise sinken. Das macht kein

Waldbesitzer freiwillig.“

Die Folgen von „Friederike“ beschäftigen

die Region. Auch über

die hohe Wilddichte wird diskutiert.

Im Jagdjahr 2016/17 wurden

allein im Landkreis Wittenberg

13.323 Stück Wild erlegt. Darunter

zum Beispiel 5.348 Stück Rehwild

und 5.664 Schweine. „Unsere Jäger

sind fleißig“, meint ihr ehemaliger

Chef. Gleichwohl Abschusspläne

nicht in Gänze umgesetzt werden

konnten. „Wir haben erhebliche

Schäden in der Landwirtschaft.

Wir haben für unsere Sauen aber

auch den Tisch bestens gedeckt.“

Gersch moniert Monokulturen in

Wald und Flur. „Erst sind die Tiere

im Mais, dann im Wald. Das ist

heute leider das Spiel.“

Sturmtief „Friederike“ hat in der Heide eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

In wenigen Stunden stürzten so viele Bäume um, wie sonst in mehreren

Jahren geschlagen werden.

Foto: (HäBo) Rostalsky

den symbolischen Scheck.

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Zur Winterzeit gehörte in der hiesigen

Region das Hausschlachten

zum alltäglichen Leben dazu

wie das sprichwörtliche Salz in

der Suppe. In heutiger Zeit erinnert

man sich zunehmend der

„guten alten Zeit“, kauft sich in

Gemeinschaft oder mit Freunden

ein Schwein und schlachtet mal

wieder, meist mit dem Hintergedanken,

ein schönes Schlachtfest

zu erleben.

Vor allem der Gedanke an die

Geselligkeit verbunden mit dem

unnachahmlichen kulinarischen

Genuss dürfte Uta Sandmann dazu

bewogen haben, die Senioren in

ihre Gräfenhainicher Begegnungsstätte

der Volkssolidarität zum

traditionellen Schlachtefest einzuladen.

Wie immer platzten dabei

die Räumlichkeiten förmlich aus

allen Nähten. In die gesellige Runde

hinein platzten dann auch völlig

unangekündigt Rainer Pötschke

und Falko Szuppa. Ihr Grund

war ebenso ein leckerer, denn sie

hatten für die Gräfenhainicher

Ortsgruppe der Volkssolidarität

einen großen Scheck im Gepäck.

– GRABMALE

– KÜCHENARBEITSPLATTEN

– FENSTERBÄNKE

– BODEN- UND TREPPENBELÄGE

– RESTAURIERUNG / BILDHAUERARBEITEN

Verkaufsausstellung: Rosa-Luxemburg-Str. 65

06773 Gräfenhainichen • Ruf: 0178 / 8 16 57 79

FIRMENSITZ: DORFSTRASSE 12 • OT HORSTDORF

06785 ORANIENBAUM/WÖRLITZ • RUF: 034904 / 2 05 52

Volkssolidarität Gräfenhainichen

Ein Scheck als leckere Überraschung

Falko Szuppa übergibt Uta Sandmann von der Ortsgruppe Gräfenhainichen

Foto: (HäBo) Bebber

Genau wie die Basketballer erhielt

die Ortsgruppe 550 Euro aus dem

Reinerlös des letztjährigen 20.

Mitternachtsturniers.

Mit dem Geld soll es der Ortsgruppe

auch weiterhin möglich

sein, ihre Angebote inhaltsreich

und interessant zu gestalten. Ein

reichhaltiges Betätigungsfeld für

Senioren bietet dabei die Begegnungsstätte

in der Gartenstraße

selbst. Sehr beliebt sind nicht nur

die Spielerunden und die Chorprobe

(montags 10 Uhr), die Gymnastik

rund um den Stuhl (montags

13 Uhr) oder die Interessengruppe

„Runter mit den Pfunden“ (mittwochs

16.30 Uhr).

Übrigens steht mit dem Osterfest-Spezialitätenessen

am 29.

März in der Begegnungsstätte die

nächste gesellige Runde an. Aber

auch das Frühlingsfest am 18.

April dürfte sich wie das traditionelle

Spargelessen (03.05.) und

den noch anstehenden Tagesfahrten

wieder großer Beliebtheit erfreuen.

Näheres dazu ist bei Uta

Sandmann, der Leiterin der Begegnungsstätte,

in Erfahrung zu

bringen.


Hänicher Bote

21. März 2018

GUT INFORMIERT

7

Wir kaufen

Wohnmobile +

Wohnwagen

Tel.: 03944 – 3 61 60

www.wm-aw.de Fa.

Du willst den

Leuten etwas sagen,

lass es uns zu ihnen

tragen.

Hänicher Bote

Suche

Ein- oder Zweifamilienhäuser

zum Verkauf, für den Verkäufer

provisionsfrei!

Auf Wunsch wird ein

Wertgutachten realisiert.

Angebote bitte an:

Möbius-Immobilien

Walther-Rathenau-Str. 9

06749 Bitterfeld-Wolfen,

0172 / 340 73 01

wolfimmobilien1@gmx.de

Gräfenhainicher

Wohnungsgesellschaft mbH

Johann-Gottfried-Galle-Straße 1

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 311-0

www.graefenhainichen-wohnungen.de

Wir wünschen ein

frohes Osterfest!

Auch unter: www.facebook.com/HaenicherBote

Notdienste der Apotheken

Mi 21.03., 18 – 8 Uhr

Marien-Apotheke Sandersdorf

Tel. 03493 / 8 82 20

Do 22.03., 18 – 8 Uhr

Robert-Koch-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 28

Fr 23.03., 18 – 8 Uhr

City-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 11 96

Sa/So 24./25.03., 18 – 8 Uhr

Löwen-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 31 08

Mo 26.03., 18 – 8 Uhr

Glückauf-Apotheke Zschornewitz

Tel. 034953 / 8 83 21

Di 27.03., 18 – 8 Uhr

Flora-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 23 68

Mi 28.03., 18 – 8 Uhr

Bernstein-Apotheke Friedersdorf

Tel. 03493 / 5 16 98 28

Do 29.03., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 20 31

Fr 30.03., 18 – 8 Uhr

Apotheke im Real Bitterfeld

Tel. 03493 / 92 24 77

Sa/So 31.03./01.04., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 20 31

Mo 02.04., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Jeßnitz

Tel. 03494 / 7 28 10

Di 03.04., 18 – 8 Uhr

Paracelsus-Apotheke Raguhn

Tel. 034906 / 2 02 84

Mi 04.04., 18 – 8 Uhr

Sittig-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 68

Do 05.04., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Gossa,

Tel. 034955 / 41 64 95

Fr 06.04., 18 – 8 Uhr

Nord-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 10 45

Sa/So 07./08.04., 18 – 8 Uhr

Apotheke im Real Bitterfeld

Tel. 03493 / 92 24 77

Mo 09.04., 18 – 8 Uhr

Löwen-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 31 08

Di 10.04., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Muldenstein,

Tel. 03493 / 5 05 70

Mi 11.04., 18 – 8 Uhr

Stadt-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 21 04

Do 12.04., 18 – 8 Uhr

Turm-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 90 48

Fr 13.04., 18 – 8 Uhr

Turm-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 50 42 30

Sa/So 14./15.04., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Gossa,

Tel. 034955 / 41 64 95

Mo 16.04., 18 – 8 Uhr

Sittig-Apotheke Bitterfeld

Tel. 0800 / 8 80 95 00

Di 17.04., 18 – 8 Uhr

Linden-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 26 26

Pinnbrett

Suche alles aus Omas Zeiten. Möbel jeder Art (auch unrestauriert),

Motorräder (MZ, AWO), Mopeds (Simson), Kleinmöbel DDR 60er

u. 70er Jahre etc. – Alles anbieten! Tel.: 0172 / 8 72 42 06

Biete Kutsch-, Kremser- u. Schlittenfahrten zu allen Anlässen,

auch als Gutschein möglich. Tel.: 0173 / 7 90 90 29

Hier zahlen Sie pro Wort 50 Cent.

(Anzeigenannahme in der Geschäftsstelle in GHC)

„Verschenke...“-Anzeigen kostenfrei.

Die aktuellen Apotheken-

Notdienste finden Sie auch

auf www.apo-pro.de

und www.aponet.de.

Kassenärztlicher

Bereitschaftsdienst

Telefon: 116 117

ambulant betreute Wohngemeinschaften

in Burgkemnitz und Zschornewitz

Verein Forsthaus e.V.

OT Burgkemnitz

Am Tunnel 13, 06774 Muldestausee

Telefon: 03 49 55 / 4 08 40

All unseren Patienten und Geschäftspar tnern

wünschen wir ein frohes, sonniges Osterfest!

Ostern ist

das Siegesfest

des ewigen

Lebens.

- G. von Le Fort -

Senioren- und Krankenpflege

Hauptstraße 9

06774 Muldestausee, OT GOSSA

Tel.: 03 49 55 / 2 02 53

Fax: 03 49 55 / 2 02 77

www.pflegedienst-koerbitz.de

E-Mail: koerbitz@pflegedienst-koerbitz.de


8 VERANSTALTUNGEN 21. März 2018 Hänicher Bote

FRÜHLINGS-

FEST

bei den Angelprofis

Neuheiten &

MEGA Angebote

FREITAG +

SAMSTAG

23./24. März ´18

9 – 18 Uhr

Alles für den

großen Fang!

Tombola

Vorführungen

u.v.m.

Leipziger Straße 72 • 06901 Kemberg • Tel. 034921 - 20210

Anzeige

Frühlingsfest bei den Angelprofis

(HäBo) Das Team vom Angelshop

Kemberg lädt Euch

zum ersten „Frühlingsfest“ bei

den Angelprofis recht herzlich

ein. Es erwarten Euch Mega-

Angebote für Rollen, Ruten,

Rodpods, Bissanzeiger, Taschen,

Futterale, Bekleidung, Zelte,

Stühle, Bedchairs, Boilies, Futter

und vieles mehr. Außerdem

werden wir Euch topaktuelle

Neu

Neu

Kinder 4 – 10 Jahre 6,90 €

Kinder unter 3 Jahre

kostenlos

Freitag, Samstag von 18 – 22 Uhr

Alle Speisen auch zum Mitnehmen

Pfortenstraße 12b, 06773 Gräfenhainichen

Telefon: 034953 267 939 |

Mobil.: 01525 / 70 14 777

Neuheiten präsentieren und bieten

verschiedene Vorführungen

an. Und was bei so einem großen

Fest natürlich nicht fehlen darf:

unsere legendäre Tombola – wie

gewohnt mit Spitzenpreisen! Für

das leibliche Wohl steht Euch

das Team von Olli‘s Gulaschkanonen

zur Verfügung und ab

50 Euro Einkaufswert gibt es ein

Essen gratis!

Neu

Restaurant

“Orchidee“

Buffet mit Mongolischem Grill

“All you can eat“ 12,90 € p.P.

Öffnungs- & Lieferzeiten

Di – So: 11 – 15 Uhr und 17 – 22 Uhr

Mo: Ruhetag (außer Feiertags)

Wir wünschen

frohe Ostern!

Restaurant

“Orchidee“

Wörlitzer Park

17.03. – 31.10.18, tägl. ab 15 Uhr

(außer montags), Flugshow der

Falknerei am Rande des Wörlitzer

Parks (an der Straße Richtung

Coswig am herzoglichen Forsthof)

Landwirtschaftsbetrieb Andrea Lienig

Zum Kartoffelhof 13,

04509 Delitzsch/OT Döbernitz

Tel. 034202/5 80 00

www.kartoffelhof-lienig.de

Bitte vormerken!

Kleiner Feldbahnfahrtag am 21.4.18

Pflanzkartoffelzeit hat begonnen!

Verschiedene Reifegruppen im Angebot

2,5 kg 5,0 kg 25,0 kg

3,50 € 6,00 € 25,00 €

Feuerwehr lädt ein

Osterfeuer in Tornau

(Tornau/HäBo/ros). Tradition

will gepflegt sein. „Klar gibt es

auch in diesem Jahr wieder unser

Osterfeuer“, sagt Matthias Guthe.

Der Wehrleiter der Tornauer Feuerwehr

lädt alle Interessierten zur

großen Party am Gerätehaus ein.

Ab 18 Uhr sind Feuerwehrverein

und Jugendwehr Gastgeber für ein

Fest mit großem Feuer, Leckereien

vom Knüppelkuchen bis zum

frisch Gegrillten, kühlen Getränken

und der einen oder anderen

Überraschung.

„Das Osterhäschen kommt mit

Sicherheit auch vorbeigehoppelt“,

sagt Guthe. Als guter Gastgeber

muss er es wissen.

Die genannten Preise

sind inkl. 7 % MwSt.

Solange der Vorrat reicht.

HAUS AM SEE

Mit dem Adler auf

Tour

Pünktlich zum Start in den Frühling

hat das „Haus am See“ am

Schlaitzer Muldestauseeufer sein

Verkaufsangebot aufgestockt. „Wir

haben die Stoffbeutel mit Fischadler-Motiv

wieder im Angebot“, sagt

Susanne Grießbach, Leiterin des

Informationszentrums für Umwelt

und Naturschutz. Im Shop erhältlich

sind außerdem unter anderen

DVD mit Aufnahmen von Mäusebussarden

und Fischadlern.

Einladung der Jagdgenossenschaft

Tornau

zur Jahreshauptversammlung

Die Hauptversammlung für das Jagdjahr 2017 – 2018 findet am

Freitag, den 20.04.2018 um 19.00 Uhr im Gemeinderaum Tornau,

Dübener Straße 10 statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Bestätigung der Tagesordnung

2. Bericht des Vorstandes

3. Bericht des Kassenwartes

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Diskussion und Anfragen

6. Entlastung des Jagdvorstandes und des Kassenwartes

7. Schließung der Versammlung

8. Auszahlung der Jagdpacht für das Jagdjahr 2017 – 2018

Mitglieder, die am Versammlungstag verhindert sind, können sich

durch eine handschriftliche Vollmacht vertreten lassen.

Der Vorstand

Verkehrsteilnehmerschulung

Wie verhalte ich mich auf Autobahnen?

(Möhlau/HäBo/db). Am morgigen

Donnerstag (22.03.) findet im

Sportforum Möhlau um 18 Uhr

die nächste Verkehrsteilnehmerschulung

statt.

Viele Dinge im

täglichen Leben

sind nicht voraussehbar

oder

geschehen zum

ersten Mal. Dennoch

sollte man

auf Eventualitäten

und auf Widrigkeiten eingestellt

sein.

Deshalb wird sich Kommissar Lucas

Weise von der Dessauer Autobahnpolizei

vornehmlich dem

Thema „Verhalten

und Gefahren auf

Autobahnen und

Autoparkplätzen“

widmen. Schließlich

naht auch der

Urlaubsreiseverkehr

mit großen

Schritten und bekanntlich

ist Autobahnfahren

in

dieser Zeit oftmals alles andere als

einfach.


Hänicher Bote

21. März 2018

VOM SPORTGESCHEHEN

9

Volleyball in Burgkemnitz

Hoher Spaßfaktor beim Schmettern

Die Teilnehmer des Turniers aus Möhlau, Zschornewitz und Gräfenhainichen

zusammen mit den gastgebenden Burgkemnitzern Foto: (HäBo) Bebber

(Burgkemnitz/HäBo/db). Mitte

der 80er Jahre wurde in Burgkemnitz

ein ehemaliger Schafstall zur

Turnhalle umgebaut. Da die Halle

mittlerweile in die Jahre gekommen

ist, läuft gegenwärtig die Sanierung

in mehreren Etappen. Nachdem jetzt

die Malerarbeiten abgeschlossen

waren, luden sich die Volleyballer

des BSV Heide 90 Burgkemnitz einige

Gleichgesinnte aus Möhlau und

Gräfenhainichen ein, um die frisch

renovierte Turnhalle mit einem kleinen

Turnier feierlich einzuweihen.

Die Hobbysportler, die sich dort trafen,

sind Volleyballbegeisterte Männer

und Frauen, welche regelmäßig

in Möhlau (dienstags), Burgkemnitz

(freitags) und Gräfenhainichen

(montags) trainieren. Je zwei per

Losentscheid zusammengesetzte

Mannschaften spielten je zwei Gewinnsätze

und so waren spannende

Sätze und viel Spaß garantiert. Mit

einem gemütlichen Beisammensein

ließ man abschließend das Turnier

ausklingen.

Der gastgebende Sportverein ist

1990 aus der ehemaligen Betriebssportgemeinschaft

Traktor Burgkemnitz

hervorgegangen und verfügt

neben den Abteilungen Turnen,

Volleyball, Karate sowie Tischtennis

auch noch über die Sparten Gym-

nastik und Gesundheitsgymnastik.

Die derzeit 18 Volleyballer trainieren

jeden Freitag ab 18 Uhr. Im

Wettkampf messen sie sich jedoch

nur bei Einladungsturnieren, wo der

Spaßfaktor im Mittelpunkt steht.

Das gemütliche Beisammensein hinterher

ist dann doch genauso wichtig

wie die sportliche Bewegung zuvor.

Derzeit sind die Burgkemnitzer Freizeitsportler

intensiv bestrebt, ihre

Zusammenarbeit mit Möhlau auszubauen.

Der Anfang ist gemacht, zumal

schon drei Sportfreunde sowohl

in Burgkemnitz als auch in Möhlau

trainieren und spielen.

Hänicher Bote

So erreichen Sie uns:

montags 16–17 Uhr

mittwochs 15–16 Uhr

J.-Gottfried-Galle-Str. 1

in Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 81 48 00

Tel.: 034243 / 2 46 02

info@heide-druck.com

Spieltermine BSG Aktivist Gräfenhainichen – April 2018

Samstag, 7. April

16.00 Uhr SALF SV Anhalt Bernburg – BSG Aktivist

Sonntag, 8. April

16.00 Uhr ALF BSG Aktivist II – TSV Blau-Weiß Brehna

Samstag, 14. April

10.30 Uhr SALwJB SV Union Halle-Neustadt II – BSG Aktivist

15.30 Uhr AwC HSV Sangerhausen – BSG Aktivist

Sonntag, 15. April

16.00 Uhr ALF BSG Aktivist II – SG Chemie Bitterfeld

Samstag, 21. April

17.00 Uhr ALF Jessener SV 53 – BSG Aktivist II

Sonntag, 22. April

14.00 Uhr AwC BSG Aktivist – TSV 1893 Großkorbetha

16.00 Uhr SALF BSG Aktivist – Dessau-Rosslauer HV

Legende:

AwC = Anhalt-Süd-Liga weibliche Jugend C, SALwJB = Sachsen-Anhalt-Liga weibliche Jugend B, ALF = Anhaltliga

Frauen, SALF = Sachsen-Anhalt-Liga Frauen

Seniorenkegler des SV Turbine Zschornewitz holen Landesmeistertitel

Alle Neune mit Bravour abgeräumt

(Zschornewitz/HäBo/ros). Die

Seniorenkegler des SV Turbine

Zschornewitz sind Landesmeister.

Und das drei Spieltage vor Ende

der laufenden Verbandsligasaison.

Trainer Lutz Lezius: „Jetzt können

wir es ruhig angehen. Uns holt niemand

mehr ein. Das haben wir uns

verdient.“

Die Zschornewitzer strotzen vor

Selbstbewusstsein. Schließlich ist

der aktuelle Meistertitel nicht der

erste für die Turbine. Schon letztes

Jahr hatten die Kegler ordentlich

Fahrt aufgenommen, immer vorn

mitgespielt und die Meisterschaft

im letzten Spiel gegen Edderitz zu

ihren Gunsten entschieden. „Das

war richtig knapp und auch sehr

überraschend. Wir waren ja gerade

erst aufgestiegen. Da war an einen

Durchmarsch nicht zu denken“,

betonte Coach Lezius.

Mit der Titelverteidigung haben

Daumen hoch für den Erfolg: Die frischgebackenen Landesmeister im Seniorenkegeln

mit ihren treuen Fans.

Foto: (HäBo) Rostalsky

Hans-Georg Schaflik, Hans-Georg

Adler, Steffen Schulze, Volker

Walter, Werner Voigt, Bodo

Wötzel, Michael Hinze und Dirk

Kleber auch die Herzen der Fans

höherschlagen lassen. Die treuen

Seelen um Willibald Fuhrmann,

Karl Költzsch und Co. sind immer

mit von der Partie, wenn es

um „Alle Neune“ geht. Sie sparen

nicht mit Tipps und Kommentaren.

So soll es sein. Das lieben die

Aktiven.

Trainer Lezius bricht eine Lanze

für den Anhang. Natürlich entscheide

im Sport zunächst die Verfassung

der Spieler über Sieg oder

Niederlage. „Wenn du aber eine

eingeschworene Fangemeinde

hinter dir hast, wird manche Sache

einfacher.“ Der Coach denkt gern

an das letztjährige Saisonfinale zurück.

An den Moment, als der Titel

nur noch durch einen Auswärtssieg

in Edderitz zu holen war. „Da

sind wir mit 21 Fans angerückt. Da

war Turbine wirklich eine Macht.“

Mit Selbstbewusstsein ging es ans

Werk. Das Ende ist bekannt.

Rückhalt brauchen die Zschornewitzer

auch beim großen Saisonfinale

in Berlin. Der dortige Seniorencup

ist das Stelldichein der

deutschen Landesmeister. 2017

landeten die Turbinen bei der Premierenteilnahme

auf dem dritten

Platz. Diesmal darf es gern noch

etwas besser werden.


10 VOM SPORTGESCHEHEN 21. März 2018 Hänicher Bote

MARMOR HUNKE GMBH

NATUR- UND KUNSTSTEINERZEUGNISSE

Rosa-Luxemburg-Str. 65 • 06773 Gräfenhainichen

Ortsausgang Richtung Zschornewitz

Tel.: 034953 / 2 12 62 • Fax: 3 35 05

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Mittlerweile seit 2010 wird beim

FSV Gräfenhainichen 83 Tischtennis

gespielt. Die Erstauflage der

bis jetzt andauernden Turnierfolge

gewannen Cindy Eckert und Günther

Voigt. Schon im folgenden Jahr

beteiligten sich 17 Sportfreunde mit

Migrationshintergrund (aus Russland

und Kasachstan) am Training

und bei den Wettbewerben. Gespielt

wurde immer Freitag im ehemaligen

„Haus der Jugend und Vereine“. 27

Turniere kamen in die Wertung und

am Jahresende erfolgte die Siegerehrung,

bei der Alexej Jordan vor

Johann Seljanko und Viktor Jordan

den ersten Platz sicherte.

In der Folge wurde das Angebot an

Wettbewerben zusehends erweitert.

Im Erwachsenenbereich ermitteln

mittlerweile zweimal jährlich

Frauen, Männer bis 60 und ab

60 Jahren ihre Besten. Aber auch

an die Kinder und Jugendlichen

wurde gedacht. Im Februar 2017

kämpften sie erstmals im männlichen

Bereich in den Alterklassen

(AK) 11 bis 13 und 17 bis 18 Jahre

um den Stadtmeistertitel. Diese

• Sohl- und Fensterbänke

• Mauer- und Pfeilerabdeckungen

• Tritt- und Setzstufen

• Küchenarbeitsplatten

• Steinpflegemittel

Tischtennis

Stadtmeisterschaft mit Dreier-Teams vor dem Auftakt

Die beiden Finalisten Konstantin Svec (blauen Shirt) und Günther Voigt

(gelbes Trikot) im Kreise der Teilnehmer der „Testveranstaltung“

Foto: (HäBo) Bebber

Veranstaltung soll möglichst auch

zur Tradition werden. Erst vor drei

Wochen fand die zweite Auflage

statt.

Vorgesehen ist zudem, im Frühjahr

die Meisterschaften für Dreier-

Mannschaften der Herren zu starten.

Voraussetzung dabei ist jedoch,

dass die jeweils drei Sportfreunde

nicht im aktiven Wettkampfbetrieb

stehen dürfen. Vier Teams haben

Veranstaltungen des FSV Gräfenhainichen 83 – 2018

• 07.04. 14. Tischtennisturnier im Frauen-Einzel Sporthalle Hainmühlenweg

• 14.04. 1. Stadtmeisterschaft für Dreier-Teams der Herren Sporthalle Hainmühlenweg

• 21.04. 27. „Dübener-Heide-Cup“ der Freizeitkicker Sporthalle Mescheider Straße

• 12.05. 11. Tischtennisturnier im Männer-Einzel (Ü 60) Sporthalle Hainmühlenweg

• 16.05. 2. Tischtennisturnier der Jugendclubs Sporthalle Hainmühlenweg

• 26.05. 15. Tischtennisturnier im Männer-Einzel Sporthalle Hainmühlenweg

• 02.06. 9. Familiensportfest Sporthalle Lindenallee

• 09.06. 3. Sportabzeichen-Tag Sportforum Gräfenhainichen

• 01.09. 4. „Ferropolis-Cup“ der Freizeitkicker Sporthalle Mescheider Straße

• 22.09. 15. Tischtennisturnier im Frauen-Einzel Sporthalle Hainmühlenweg

• 06.10. 25. „Mulde-Elbe-Cup“ der Freizeitkicker Sporthalle Mescheider Straße

• 27.10. 12. Tischtennisturnier im Männer-Einzel (Ü 60) Sporthalle Hainmühlenweg

• 17.11. 16. Tischtennisturnier im Männer-Einzel Sporthalle Hainmühlenweg

Nähere Infos gibt es auch bei Rainer Pötschke (Tel.: 034953 / 21314).

sich bis jetzt gemeldet und vor

zwei Wochen gab es auch schon

den ersten Testlauf. Im Bereich der

Dreier-Mannschaftssysteme sind

in den deutschen Amateurligen das

„Swaythling-Cup-System“ und

dessen modifizierte Variante am

stärksten verbreitet. Das bedeutet,

sechs Einzelspiele (je Spieler zwei)

und ein Doppel müssen absolviert

werden.

Besondere Aufmerksamkeit galt

beim Testlauf dem Doppel in einem

halbstündlichen Training.

Vieles muss in diesem Spiel beachtet

werden, vor allem die taktischen

Grundsätze. Im abschließenden

Einzelturnier bezwang

Konstantin Svec (Gräfenhainichen)

Günther Voigt (FSV 83)

im Endspiel glatt mit 2:0 (11:7,

11:8) nach Sätzen. Im kleinen Finale

besiegte Kay Goldacker (FSV

83) Thomas Brückner (Schmelze)

ebenfalls mit zwei gewonnen Sätzen,

wodurch er sich den Bronzerang

sicherte. Auf den weiteren

Plätzen folgten Sergej Ukrainskij

(Gräfenhainichen), André Brattke

(Oranienbaum) und Tim Thomisch

(Schmelze) sowie Torsten

Buckram (Oranienbaum), Kayo

Voigt und Günther Hintz (beide

FSV).

Der Auftakt für diese neue Meisterschaftsform

wird am 14. April

ab 9 Uhr in der Turnhalle Hainmühlenweg

über die Bühne gehen.

Interessenten können sich noch

telefonisch bei Rainer Pötschke

(Tel.: 034953/21314) melden.

Ihr Vertragspartner für Renault und Dacia vor Ort

Reparaturen aller Marken • 3D-Achsvermessung

Wohnmobil-Reparatur & -Aufrüstung z.B. Solaranlagen, Hebebühne bis 5t

Hängerreparatur/-Zubehör • Reifendienst mit Einlagerung

Unfallreparatur inkl. Abwicklung • HU/AU täglich

Steinschlagreparatur/Frontscheibenwechsel

Wir wünschen

Frohe

Ostern!

Einfach mal für Renault entscheiden!

Vorführwagen-

Abverkauf

bis zu

8.340,-€

sparen!

(modellabhängig -

solange verfügbar)

Foto: privat

WERKSTATT

Tel. 034953 / 23423

VERKAUF

Tel. 034953 / 29051


Hänicher Bote

21. März 2018

VOM SPORTGESCHEHEN

11

Tischtennis: 2. Stadtmeisterschaft im Kinder- und Jugendbereich

Paul-Gerhardt-Gymnasium sahnt zweimal ab

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Ende Februar wurde in der Turnhalle

im Hainmühlenweg die 2.

Tischtennis-Stadtmeisterschaft

im Kinder- und Jugendbereich

ausgetragen. Gegenüber der Premierenveranstaltung

im Vorjahr

war erfreulicherweise trotz der

Grippewelle

ein leichter

Aufwärtstrend

bei der Zahl

der teilnehmenden

Jugendlichen

zu

verzeichnen.

Dabei waren

die Ferropolisschule

mit

neuen Teilnehmern

und das

Paul-Gerhardt-

Gymnasium

(7) zahlenmäßig

am stärksten

vertreten.

Somit konnten in diesem Jahr

dann auch zwei Titel mehr vergeben

werden. Stadträtin Wilma

Nachwuchsfußball

Ian Biedermann verteidigte seinen

Stadtmeistertitel aus dem Vorjahr.

Foto: (HäBo) Bebber

(Zschornewitz/HäBo/db). Es gibt

sie tatsächlich noch: die klassischen

Straßenfußballer! Wenn es

am und um das elterliche Haus an

geeignetem Grün mangelt, wird

mit den Kumpels wie zu alten Zeiten

eben auf der Straße gebolzt.

Die Kinder haben bei ihrem Fußballspiel

viel Spaß, die Umgebung

wird dann eher zur Nebensache.

So ist das auch öfter im Zschornewitzer

Ringweg zu beobachten

Auch wenn dies dort dem einen

oder anderen Nachbarn sichtlich

missfällt, irgendwann arrangiert

man sich eben.

Lukas Kuhne ist so ein Straßenkicker

und er gilt hier als einer der

Antreiber. So wird oftmals kurz

entschlossen der Fußball aus der

Garage geholt und es geht mit

Gleichgesinnten ordentlich zur Sache.

Die Spielregeln sind simpel

und einen Schiedsrichter braucht

es nicht. Derjenige, der ein paar

Gramm zu viel auf den Rippen hat,

steht halt im Tor. Als Pfosten dienen

Plastik-Wasserflaschen oder

Deißner beglückwünschte daher

bei der Siegerehrung vier Gewinner.

In der weiblichen Altersklasse

(AK) 10 bis 12 sicherte sich

Emily Kaufhold vom Jugendclub

Gräfenhainichen mit drei Satzerfolgen

gegen Victoria Anders

(PGG) den Titel.

Im Jungen-

Einzel der AK

10 bis 12 dominierte

Kayo

Voigt (FSV

GHC 83) das

Geschehen.

Auch sein Endspielgegner

Luca Störer

(Grundschule)

konnte seine

Siegesserie

nicht stoppen.

Im Duell um

den Bronzeplatz

besiegte

Ivo Eckert (FSV GHC 83) sein

Gegenüber Finn Hiller (Grundschule)

mit 2:0.

Lukas Kuhne will Profikicker werden

Hans Brockmann (PGG) schaffte

es dagegen in der AK 13/14

im Jungen-Einzel auf Platz eins

der Vorrundengruppe A. Eric

Maruschke (Ferropolisschule),

immerhin Stadtmeister 2017,

hatte in Brockmann einen starken

Konkurrenten und landete

hinter ihm auf Rang zwei. In

der anderen Gruppe gestaltetete

Janneck Langwagen (Ferropolisschule)

all seine Spiele siegreich

und sicherte sich damit auch den

Gruppensieg. Max Bödler (Ferropolisschule)

qualifizierte sich als

Zweiter für die Begegnung um

Bronze. Das Endspiel gewann

dann Brockmann gegen Langwagen

(2:0), während sich der Vorjahresmeister

gegen Bödler ebenfalls

mit 2:0 behaupten konnte.

In der männlichen AK 15 bis 18

spielte Ian Biedermann (PGG) so

souverän auf, dass er seine fünf

Spiele ohne einen einzigen Satzverlust

beendete. Der Lohn dafür

war die erfolgreiche Wiederholung

seines Triumphes aus dem

auch schon

mal der Schulranzen.

Pausen

sind nicht üblich,

die Höhe

der Tore variiert

von Fall zu

Fall. „Abpfiff“

ist erst dann,

wenn keiner

mehr Bock auf

Fußball hat

oder jemand

aus der Familie

ruft.

Der zwölfjährige

Lukas ist

Mitglied beim

SV Turbine

Zschornewitz

und stand damals

so ziemlich

als einer der Ersten auf der

Matte, als René Manchen im Mai

2012 zum ersten Schnuppertraining

an den Pöplitzer Weg bat.

Schon 2014 wurden die Beobachter

des Piesteritzer DFB-Stützpunktes

auf den

Zschornewitzer

Wirbelwind

aufmerksam

und luden ihn

zu sich in den

Volkspark ein.

Das Ergebnis

war, dass Lukas

in der U13

schließlich in

der Talente-Liga

(Verbandsliga)

für den

FC Grün-Weiß

Piesteritz auflief.

Im Frühjahr

2017 zog es

den begabten

Jugendspieler

jedoch wieder

zurück zu seinem Heimatverein.

Das wöchentliche Stützpunkttraining

am Montag in Piesteritz ist

jedoch weiterhin ein fester Termin

Lukas hat nicht nur den Ball, sondern

auch seinen Berufswunsch als Profifußballer

fest im Blick.

Foto: (HäBo) Bebber

für ihn. Im Rahmen der Jugendspielgemeinschaft

Heidekicker

Vorjahr – diesmal gegen Pascal

Jenichen (PGG). Marvin Pfuhl

vom SV Leibnizdruck zeigte sich

gegenüber dem Vorjahr eindeutig

spielstärker und belohnte sich

dadurch in seiner Altersklasse

verdientermaßen mit dem Bronzeplatz.

Organisator Rainer Pötschke vom

ausrichtenden Freizeitsportverein

Gräfenhainichen 83 zog ein

insgesamt positives Fazit, hatte

aber auch kommende Aufgaben

im Blick: „Wichtig für die Zukunft

wird es sein, auch bei den

Mädchen das Interesse für diese

Sportart zu wecken und für

Wettbewerbe zu begeistern.“

Dafür werde es wieder zahlreiche

attraktive Turniere in diesem

Jahr geben. Pötschkes größter

Wunsch: „Recht viele Leute

sollen weiterhin viel Spaß beim

Spiel mit dem kleinen Zelluloidball

haben.“

Sprach‘s und ist auch schon mit

der Vorbereitung das nächste

Events beschäftigt.

am Standort Zschornewitz spielt

Lukas in dieser Saison in der D-

Juniorenliga Wittenberg. Aktuell

ist er dort mit seinem ambitionierten

Team Tabellendritter. Die von

Florian Baumann und Steve Bilau

betreute Mannschaft hat sich für

die Rückrunde noch einiges vorgenommen.

Für das Jahr 2018 und dem mit

dem Sommer verbundenen Wechsel

in die C-Jugend (U15) steht für

Lukas schon ein weiteres Nahziel

fest. Mit dem Team der Heidekicker

wird er dann in der Landesliga

auflaufen. Und mit 17 oder

18 Jahren, so der ehrgeizige Plan,

möchte Lukas in einem Profikader

stehen. Das ist wahrlich keine

Utopie, auch nicht in unserer Region.

Vorgemacht haben es nämlich

zwei ehemalige Kemberger Nachwuchsspieler.

Nach dem Wechsel

2011 in den Nachwuchs der Saalestädter

stehen Pascal Pannier und

Justin Neumann nun seit Beginn

der Saison 2017/18 im Profikader

des Drittligisten Hallescher FC.


12 RECHTSTHEMEN-ECKE 21. März 2018 Hänicher Bote

Anzeige

Die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung

(HäBo). Der Countdown läuft: Ab

dem 25. Mai 2018 tritt die neue

Europäische Datenschutz-Grundverordnung

(EU-DSGVO) in

Kraft. Wichtig für Privatpersonen

und Unternehmen ist das Vertrautmachen

mit der EU-DSGVO und

dem neuen Bundesdatenschutzgesetz

(BDSG). Diese neue Rechtsgrundlage

wird in einer Vielzahl

von Schulungen und Seminaren,

Petra Kuhnert

RECHTSANWÄLTIN

Adresse: Berliner Straße 17

06773 Gräfenhainichen

Telefon: 034953 / 2 12 44

Fax: 034953 / 3 86 04

E-Mail: rain_kuhnert@freenet.de

Es ist Ihr gutes Recht.

WIR SETZEN UNS DAFÜR EIN.

vor allem durch die Verbände und

durch die IHK, vermittelt.

Die neue Rechtslage bedeutet für

uns neben einem erhöhten Bußgeldrahmen

(bis zu 20 Millionen

Euro) auch Neuerungen, die in

Betrieben und im Privatbereich

durchgesetzt werden müssen.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz

in Sachsen-Anhalt, Dr.

Harald von Bose (Leiterstraße 9,

• Verkehrsrecht

• Zivilrecht

• Erbrecht

• Sozialrecht

• Arbeitsrecht

Die Rechtsanwaltskanzlei

Petra Kuhnert wünscht

allen Lesern, unseren

Mandanten, Geschäftspartnern

und deren Familien

ein frohes Osterfest.

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch

Dübener

Wochenspiegel

39104 Magdeburg), steht jederzeit

für Fragen bereit; aber auch Formulare,

wie z.B. die Einwilligungserklärung

bei Verwendung von Daten,

sind von der Internetseite der

Behörde herunterzuladen.

Es ist wichtig, dass jeder Betrieb

eine Checklis te erstellt: „Welche

Anforderungen stellt die neue Regelung

an mein Unternehmen?”

Vor allem sind die Rechte der Betroffenen

bei Datenübermittlung zu

sichern. So hat jedes Unternehmen

festzulegen, wer Datenschutzbeauftragter

ist und wie man die Beschäftigten

über die neuen Datenschutzregelungen

informiert. Auch

die Meldung der Kontaktdaten des

Datenschutzbeauftragten an die

Aufsichtsbehörde ist sehr wichtig.

Alle Geschäftsabläufe, bei denen

personenbezogene Daten/Dateien

verarbeitet werden, müssen

in einem Verzeichnis „Verarbeiteungstätigkeiten”

aufgenommen

werden. Diese wären z.B. die Verarbeitung

von Kundendateien oder

die Verarbeitung von Kundendaten.

So muss dieses Verzeichnis

ständig aktualisiert werden. Die

Grundlage für die Verarbeitung

von Daten kann entweder eine

gesetzliche Regelung sein oder

eine Einwilligungserklärung der

betroffenen Person. Diese Einwilligungserklärung

muss die jederzeit

mögliche Widerrufbarkeit

beinhalten. Wichtig ist, dass die

betroffenen Personen über die Verarbeitung

ihrer Daten informiert

sind. Aber auch die betroffenen

Personen haben mehrere Rechte,

wie z.B. direktes Recht auf Auskunft,

das Recht auf Berichtigung

und das Recht auf fristgemäße Löschung

der verarbeiteten Daten.

Die Unternehmen müssen Meldungen

von Datenschutzverstößen

an die Aufsichtsbehörde weiterleiten.

Dabei ist die Einhaltung der

Meldefrist von 72 Stunden zu beachten.

Jedes Unternehmen muss

festlegen, wer für diese Meldungen

verantwortlich ist.

Petra Kuhnert

Rechtsanwältin

Ihre Medien in der Dübener Heide +++ Ihre Medien in der Dübener Heide

Heimatzeitung für Bad Düben und Umgebung

Rösa

Löbnitz

Schköna

Schwemsal

Brösa

Schnaditz

Roitzschjora

Tiefensee

Dübener Wochenspiegels

Verteilungsgebiet des

Verteilungsgebiet des Dübener Wochenspiegel

Bad Düben

Wellaune

Hohenprießnitz

Tornau

Glaucha

Söllichau

Durchwehna

Görschlitz

Pristäblich

Gruna

Mörtitz

Kossa

Authausen

Laußig

Wöllnau

Bad

Schmiedeberg

Pressel

Battaune

Ihre Heimatzeitung im Naturpark Dübener Heide!

Wir erreichen über 45.000 Leser.

Hänicher Bote

Bote

Heimatzeitung für Gräfenhainichen und Umgebung

Verteilungsgebiet des Hänicher Bote

Möhlau

Jüdenberg

Zschornewitz

Gräfenhainichen

Burgkemnitz

Gossa

Strohwalde

Gröbern

Schmerz

Krina

Radis

Mescheide

Buchholz

Hohenlubast

Schköna

Tornau


INFORMATIONEN, MITTEILUNGEN

UND BEKANNTMACHUNGEN

der Stadt Gräfenhainichen

Nr. 3/2018

21. März 2018

Informationen aus der Stadtverwaltung

Allgemeine Verwaltung

Sprechzeiten der Schiedsstelle

Die Sprechzeiten der Schiedsstelle der Stadt Gräfenhainichen finden an

jedem 2. Donnerstag im Monat von 17 bis 17.30 Uhr im Rathaus in

Gräfenhainichen, Markt 1, im Erdgeschoss (Haupteingang), Zimmer 1 a,

statt. Die Schiedsstelle ist zu diesen Sprechzeiten auch telefonisch für Sie

erreichbar: 034953 / 357-21

Die Termine für das Jahr 2018 ergeben sich damit wie folgt:

Donnerstag, 12. April

Donnerstag, 17. Mai

Donnerstag, 14. Juni

Donnerstag, 12. Juli

Donnerstag, 9. August Donnerstag, 13. September

Donnerstag, 11. Oktober Donnerstag, 8. November

Donnerstag, 13. Dezember

D. Hellmann

Vorsitzender der Schiedsstelle

Informationen aus Möhlau

Sprechzeiten des Möhlauer Ortsbürgermeisters:

Donnerstag, 29. März 2018 15–17 Uhr

Donnerstag, 5. April 2018 15–17 Uhr

Donnerstag, 12. April 2018 15–17 Uhr

Donnerstag, 26. April 2018 15–17 Uhr

Marek Pannicke

Ortsbürgermeister

Büro: Schulstraße 1 (ehemalige Grundschule)

06772 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 265560

Gewerbeamt

Firmenjubiläen

Die herzlichsten Glückwünsche gehen an folgende Unternehmen der

Stadt Gräfenhainichen, die ein Firmenjubiläum feiern:

März 2018

10-jähriges Firmenjubiläum

• Taxi- und Mietwagenservice, Frau Marion Nemczak-Reifke,

Gräfenhainichen, Zschornewitz am 1. März 2018

25-jähriges Firmenjubiläum

• „Stadtcafé“, Frau Monika Heinze, Gräfenhainichen am 8. März 2018

April 2018

15-jähriges Firmenjubiläum

• Recherchebüro & Wirtschaftsberatung Torsten Zacharski,

Gräfenhainichen am 10. April 2018

20-jähriges Firmenjubiläum

• Garten- und Landschaftsbau Daniel Hille,

Gräfenhainichen am 1. April 2018

25-jähriges Firmenjubiläum

• Friseursalon „Struwelpeter“, Frau Heike Fuhrmann,

Gräfenhainichen am 1. April 2018

Kultur

Veranstaltungskalender

der Stadt Gräfenhainichen mit den

OT Jüdenberg, Möhlau, Schköna, Tornau,

Zschornewitz

März

29.03. 18 Uhr Osterfeuer | Tornau, Feuerwehr

Veranstalter: Jugendfeuerwehr Tornau

31.03. 15 Uhr Osterparty | Zschornewitz, Festplatz

Veranstalter: Zschornewitzer Stammtisch e.V.

und Jugendclub Zschornewitz

31.03. 15.30 Uhr Großes Ostereiersuchen mit anschließendem

Osterfeuer | Gräfenhainichen, Vehsenmühle

Veranstalter: Stadt Gräfenhainichen & Anglerverein

Gräfenhainichen e.V. 1959

31.03. 18.30 Uhr Fackelumzug mit dem Spielmannszug der

FFW Schköna und Osterfeuer | Stellplatz

Kindergarten, anschließend Osterfeuer am Teufelsstein

April

07./08.04. 9–17 Uhr Großflohmarkt | Gräfenhainichen, Ferropolis,

Eintritt frei! Parkgebühr: 4 €, Infos unter:

Peter Sprebitz, Tel.: 03421 / 903090,

0177 / 3871332, E-Mail: avpsp@gmx.de

13.–15.04. Modellbahn-Ausstellung | Gräfenhainichen,

Ferropolis

Freitag 14–18 Uhr

Samstag 10–19 Uhr

Sonntag 10–16 Uhr

14.04. 17 Uhr Frühlingskonzert der Musikschule Gräfenhainichen

| Gräfenhainichen, Paul-Gerhardt-

Kapelle

14.04. 19 Uhr Abendführung mit Menü | Gräfenhainichen,

Ferropolis 49 € – ausverkauft

15.04. 11. Tag der Industriekultur | Gräfenhainichen,

Ferropolis

15.04. 10–16 Uhr 11. Tag der Industriekultur

Rad-Aktionstag an der Kohle | Dampf | Licht-

Radroute, Ziel: Industrie- und Filmmuseum

Wolfen

28.04. 19 Uhr Abendführung mit Menü | Gräfenhainichen,

Ferropolis 49 € – ausverkauft

29.04. 17 Uhr „DIE MARQUIZE VON O…“ nach Heinrich

von Kleist mit Cornelia Gutermann-Bauer |

Gräfenhainichen, Paul-Gerhardt-Kapelle

30.04. 15 Uhr Zschornewitzer Rancherfest | Zschornewitz,

Veranstalter: Fjord Fahrsport Zschornewitz e.V.

Impressum

Informationen der Stadt Gräfenhainichen

Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeister der Stadt Gräfenhainichen

Herstellung und Vertrieb: Verlagshaus „Heide-Druck“, Bad Düben

Für telefonisch eingebrachte Änderungen/Ergänzungen wird keine

Garantie für ordnungsgemäßen Abdruck übernommen.


Seite 14 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 21. März 2018

Mai

10.05. 10.30 Uhr Himmelfahrt-Freiluftgottesdienst | Gräfenhainichen,

Ferropolis, ausgestaltet von der

Kirchengemeinde Gräfenhainichen und den

umliegenden Gemeinden

19.05. 9 Uhr Öffentliche Rennveranstaltung des R.C.

Modellbau-Arena-Zschornewitz e.V. |

Zschornewitz, Rennstrecke auf dem Vereinsgelände

im Pöplitzer Weg (Großmodelle, Maßstab

1:5, OSO-Cup)

25.05. 10 Uhr Paul-Gerhardt-Liedersingen mit Schulen

der Kernstadt Gräfenhainichen anlässlich des

Todestages Paul Gerhardts am 27.05. | Gräfenhainichen,

Freilichtbühne

26.05. 20 Uhr Frühlingsfest | Gräfenhainicher Carnevalclub

e.V. | Gräfenhainichen, Grüne Gasse

Änderungen vorbehalten!

(Stand: 6. März 2018)

Paul-Gerhardt-Kapelle Gräfenhainichen

Freitag, 29. April um 17 Uhr

„DIE MARQUISE VON O…“ nach Heinrich von Kleist

mit Cornelia Gutermann-Bauer

Regie: Günter Bauer

„In M., einer bedeutenden Stadt im oberen Italien, ließ die verwitwete Marquise

von O., eine Dame von vortrefflichem Ruf, und Mutter von mehreren

wohlerzogenen Kindern, durch die Zeitungen bekannt machen: dass sie, ohne

ihr Wissen, in andere Umstände gekommen sei…“

Rätselhaft beginnt Heinrich von Kleists Geschichte der Marquise von O.

Wie kann eine „Dame von vortrefflichem Ruf ohne ihr Wissen“ schwanger

werden? Eine atemberaubende Folge von Ereignissen nimmt ihren Lauf. Ein

Wechselbad von komischen, spannenden und überraschenden Augenblicken

zieht den Zuschauer in den Bann der vielleicht ungewöhnlichsten Geschichte

einer Liebe. Und er sieht, wie eine Frau zwischen gesellschaftskonformem

Verhalten und „ihrem innersten Gefühl“ schwankt Tornau und zum Osterfeuer scheitern droht. ein.

Erst als sie endgültig entschlossen ist, ihrem Gefühl zu folgen, scheint sich

das Verwirrspiel zu lösen. Und da ereignet sich das Unerwartete…

Am Donnerstag, d.29.03.2018 um 18.00 Uhr lädt die Jugendfeuerwehr

Am Donnerstag, d.29.03.2018 um 18.00 Tornau Uhr zum lädt Osterfeuer die Jugendfeuerwehr ein.

Wie Am Donnerstag, jedes Jahr, sind d.29.03.2018 für Speisen um und 18.00 Getränke Uhr lädt ausreichend die Jugendfeuerwehr gesorgt und

Wie jedes Jahr, sind für Speisen und es Tornau Am Getränke gibt Donnerstag, wieder zum ausreichend Osterfeuer den d.29.03.2018 berühmten gesorgt ein. Knüppelkuchen, und um 18.00 Uhr lädt die Stöcke die Jugendfeuerwehr

dürft ihr aber

es gibt wieder den berühmten Knüppelkuchen, nicht Tornau vergessen, zum die Osterfeuer Stöcke und für dürft ein. die ihr Kleinen aber hat der Osterhase eine

Karten sind im VVK zum Preis von 12 Euro in nicht der Tourist-Information vergessen, und für die und Kleinen Überraschung Wie hat jedes der Osterhase Jahr, im sind Körbchen. eine für Speisen und Getränke ausreichend gesorgt und

an der AK für 14 Euro erhältlich.

Überraschung im Körbchen. es Wie gibt jedes wieder Jahr, den sind berühmten für Speisen Knüppelkuchen, und Getränke die ausreichend Stöcke dürft gesorgt ihr aber und

Veranstalter: Stadt Gräfenhainichen

Treffpunkt es nicht gibt vergessen, wieder ist den an und der berühmten für Feuerwehr die Kleinen Knüppelkuchen, hat der Osterhase die Stöcke eine dürft ihr aber

Treffpunkt ist an der Feuerwehr Überraschung nicht vergessen, im und Körbchen. für die Kleinen hat der Osterhase eine

Die Buch- und Medienausleihstelle in Zschornewitz, August-Bebel- Überraschung im Körbchen.

Treffpunkt ist an der Feuerwehr

Platz 4 bleibt am Dienstag, dem 27. März und die Möhlauer Bibliothek,

Schulstraße 1 am Donnerstag, den 29. März geschlossen!

Auf Treffpunkt Euer ist kommen an der Feuerwehr freut sich die Jugendfeuerwehr Tornau

Auf Euer kommen freut sich die Jugendfeuerwehr Tornau

Auf Euer kommen freut sich die Jugendfeuerwehr Tornau

Auf Euer kommen freut sich die Jugendfeuerwehr Tornau

Am Donnerstag, d.29.03.2018 um 18.00 Uhr lädt die Jugendfeuerwehr

Tornau zum Osterfeuer ein.

Wie jedes Jahr, sind für Speisen und Getränke ausreichend gesorgt und

es gibt wieder den berühmten Knüppelkuchen, die Stöcke dürft ihr aber

Überraschung im Körbchen.

die Kleinen hat der Osterhase eine

für und vergessen, nicht

Treffpunkt ist an der Feuerwehr

Auf Euer kommen freut sich die Jugendfeuerwehr Tornau


21. März 2018 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen

Seite 15

Tourist-Information

Tourist-Information

Gräfenhainichen

R1 Servicestelle

August-Bebel-Straße 24

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 25 76 20

Fax: 034953 / 25 76 19

touristinformation@graefenhainichen.de

tourist-info@graefenhainichen.de

www.graefenhainichen.de

Die Tourist-Information hält folgende neue Publikationen kostenlos

für Sie bereit:

• Zeitschrift „Ferienland Dübener Heide“ – Frühling 2018

… mit viel Wissenswertem und Informationen zur Dübener Heide +

Veranstaltungskalender März – Mai 2018

• Theaterspielplan Anhaltisches Theater Dessau – April 2018

• Kinoprogramm KIEZ Kino Dessau – März 2018

Für folgende Veranstaltungen können Sie in unserer Tourist-Information

Eintrittskarten im Vorverkauf erwerben:

• Jahreskarten für den Besuch der Baggerstadt Ferropolis

Kartenpreis: 7 €

• With Full Force vom 14. bis 16. Juni in Ferropolis

Wochenend-Ticket: 119,95 € Parkticket: 25 €

• Iron Drift King 2018 vom 17. bis 19. August in Ferropolis

Kartenpreis: ab 32,35 €

• Pyro Games am 22. September in Ferropolis

Kartenpreise: Stehplatz: 18,25 € / Sitzplatz: 25 €; Familienticket im

Stehplatzbereich: 55,25 € (2 Erw. + max. 2 Kinder 13–17 Jahre); Familienticket

im Sitzplatzbereich: 72,50 € (2 Erw. + max. 2 Kinder 7–17 Jahre)

Theaterbus zum Anhaltischen Theater Dessau

• „Der fliegende Holländer“ – Oper von Richard Wagner

am Freitag, 30. März um 17 Uhr, Kartenpreis: 32 €

• „Die Liebe zu den drei Orangen“ – Oper von Sergej Prokofjew

am Freitag, 27. April um 19.30 Uhr, Kartenpreis: 32 €

• „Fürst Igor“ – Oper von Alexander Borodin (konzertante Aufführung)

am Freitag, 25. Mai um 19 Uhr, Kartenpreis: 32 €

• „Das Bildnis des Dorian Gray“ – Ballett von Tomasz Kajdanski

nach Oscar Wilde, Musik von Alexander Scriabin

am Sonntag, 17. Juni um 17 Uhr, Kartenpreis: 32 €

• Ticketverkauf für regionale Veranstaltungen, z.B. Kulturhaus

Bitterfeld-Wolfen

Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information!

1. Hänicher-Winter-Fotowettbewerb

Rennveranstaltungen 2018

auf dem Vereinsgelände im Pöplitzer Weg

OSO-Lauf

19. Mai ab 9 Uhr

Losi-Lauf

11. August ab 9 Uhr

Renn-Serie-Nord Lauf

25. August ab 9 Uhr

Eintritt ist wie immer frei!

Für das leibliche Wohl ist mit Speisen und Getränken bestens gesorgt!

– Änderungen vorbehalten! –


Seite 16 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 21. März 2018

Auf euren Speicherkarten oder in Fotoalben schlummern noch schöne

Aufnahmen von Gräfenhainichen oder Ortsteilen zur Winterzeit? Ihr

wollt die tollen Fotos gern mit anderen teilen und mit etwas Glück noch

einen Preis dafür gewinnen? Dann nehmt an unserem 1. Hänicher-Winter-

Fotowettbewerb teil.

Eure schönsten Hänicher-Winter-Fotos (max. 3) könnt ihr zwischen dem

16. Januar und dem 31. März 2018 unter touristinformation@graefenhainichen.de

unter dem Betreff Hänicher-Winter-Fotowettbewerb unter

Angabe eines Fototitels, eures Namens und Wohnorts einreichen. Am 3.

April werden die Fotos bei Facebook veröffentlicht und die Facebook-

Gemeinde kann zwei Wochen lang, bis zum 16. April, abstimmen. Die

drei Fotos mit den meistens „Likes“ haben am Ende gewonnen.

Zu gewinnen gibt es:

• 1 x 2 Eintrittskarten für die PyroGames am 22. September in Ferropolis

• 1 x 2 Gutscheine für eine Veranstaltung der Kulturbande

• 1 x 2 Eintrittskarten zum Sommerkino am 24. August + Verzehrgutschein

Der Hänicher-Winter-Fotowettbewerb und das Gewinnspiel werden veranstaltet

von der Tourist-Information der Stadt Gräfenhainichen.

Tel.: +49 (0) 34953 257620, Mail: touristinformation@graefenhainichen.de

Wichtiger Hinweis

Bitte beachtet, dass ihr bei Teilnahme den Teilnahmebedingungen

(www.graefenhainichen.de) automatisch zustimmt!

Öffnungszeiten der Tourist-Information

April – September

Oktober – März

Mo 9 – 12 Uhr 9 – 12 Uhr

Di 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr

Mi 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr

Do 9 – 12 Uhr 13.30 – 18 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 18 Uhr

Fr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr

Sa 9 – 12 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wo:

Wann:

Wer:

Wichtige Rufnummern

Stadtverwaltung Gräfenhainichen

Markt 1, 06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 3 56 • Fax: 034953 / 3 57 29

Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbehandlung

Gräfenhainichen

Am Hain 10, 06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 2 21 09 • Fax: 034953 / 2 14 06

kostenfreie Störungshotline: 0800 / 11 880 11

Energieberatung

Anbieterunabhängige Energieberatung

der Verbraucherzentrale in Gräfenhainichen

06773 Gräfenhainichen

Wittenberger Straße 67a (Stadtbibliothek)

jeden 2. Dienstag im Monat von 15 bis 18 Uhr nach telefonischer

Voranmeldung sowie nach Vereinbarung

Energieberater Dipl.-Ing. Harald Nitzschke

telefonische Terminvergabe: 0800 / 809 802 400

kostenfrei aus deutschen Netzen

Für einkommenschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis

sind die Beratungsangebote kostenfrei.

Geburtstagsgratulationen

Gräfenhainichen mit allen Ortsteilen

Die herzlichsten

Geburtstagsglückwünsche

allen Jubilaren, die im

Erscheinungszeitraum dieser

Ausgabe des „Hänicher Boten“

ihren Geburtstag begehen.

März

70. Geburtstag

Frau Waltraud Kleinschmidt, Frau Roswitha Witte (Zschornewitz), Herrn

Günter Lange

75. Geburtstag

Frau Gudrun Hella Baumeister, Herrn Bodo Bowens (Zschornewitz), Herrn

Manfred Gerlach, Frau Ursula Hahn (Zschornewitz)

80. Geburtstag

Herrn Erhard Mathis (Zschornewitz), Frau Ilse Gebauer (Möhlau), Herrn

Karl-Ernst Reinknecht, Frau Thea Schneider, Frau Jutta Thomsen (Tornau)

90. Geburtstag

Frau Gertraud Geiler (Zschornewitz)

April

70. Geburtstag

Frau Brigitte Weise, Herrn Jörg Patze (Zschornewitz), Herrn Erhard

Liebert, Herrn Hans-Werner Richter, Herrn Herbert Nadolski, Herrn

Bernhard Becker, Frau Erika Grunert (Zschornewitz), Frau Bärbel Rübner

(Zschornewitz)

75. Geburtstag

Herrn Peter Cechol (Zschornewitz), Frau Jutta Mohs, Frau Margret Lindner,

Frau Uta Gerlach

80. Geburtstag

Frau Waltraud Hohmann, Frau Gertrud Steek, Herrn Kurt Köckert, Frau

Gisela Richter (Zschornewitz), Frau Heike Schlenzka, Frau Gerda Neuhaus,

Herrn Helmut Steek

85. Geburtstag

Frau Margit Rullert, Frau Ilse Schütz (Schköna), Frau Gertrud Güldner

(Zschornewitz), Frau Elsa Bauer, Frau Isa-Lotte Hielscher, Herrn Günther

Kluth

90. Geburtstag

Frau Erika Lingner (Hohenlubast)

Sonstiges

Rad-Aktionstag zum Industrieund

Filmmuseum Wolfen

am 15. April 2018

Mitte April, am 15.04., heißt es wieder „Ab auf’s Fahrrad!“ Dann führen zwei

begleitete Radtouren zum Industrie- und Filmmuseum nach Wolfen, dem

weltweit einzigen Industriemuseum, das die Herstellung von fotografischem

Film dokumentiert. Der Tourismusverband WelterbeRegion Anhalt-Dessau-

Wittenberg e.V. beteiligt sich

mit diesem Rad-Aktionstag

gemeinsam mit seinen Partnern

am Tag der Industriekultur

in Sachsen-Anhalt, bei

dem bekannte und unbekannte

Zeugnisse der Industriegeschichte

in Sachsen-Anhalt

vorgestellt werden.

Die beiden Touren werden


21. März 2018 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen

Seite 17

von versierten Gästeführern und begeisterten Radfahrern geleitet und führen,

aus dem Norden und dem Süden kommend, durch die Bergbaufolgelandschaft

Mitteldeutschlands zum Zielort, dem Industrie- und Filmmuseum

Wolfen. Die Teilnahme an den Radtouren ist kostenfrei und ohne Voranmeldung

möglich.

Am Zielort in Wolfen angekommen,

werden zwischen

10 und 15 Uhr zu jeder vollen

Stunde kostenfreie Führungen

durch das Museum angeboten.

Die Besucher erwartet ein

interessanter Einblick in die

Produktionsbedingungen in

dem ältesten noch erhaltenen

Gebäude aus der Gründungszeit

der Filmfabrik Wolfen. Im Rahmen einer Museumsführung wird der

Prozess der Filmherstellung lebendig vermittelt. Die Museumsmitarbeiter

erzählen interessante Aspekte über die einst schwere Arbeit in den Dunkelräumen

sowie über die Geschichte von AGFA und ORWO.

Außerdem erwartet die Besucher ein HAMMER-Erlebnistag. Denn Fahrrad

Hammer stellt am Industrie- und Filmmuseum die Neuheiten für die

bevorstehende Fahrradsaison vor und bietet unter anderem die Möglichkeit,

E-Bikes zu testen. Zudem wird vor Ort die Möglichkeit bestehen, sich über

die vielen verschiedenen Radrouten in Mitteldeutschland, Ausflugstipps und

die Industriegeschichte der Region zu informieren.

Ein radlerfreundlicher Imbiss wird angeboten.

Tour 1 – Bergwitz (38 km)

Start: 8.30 Uhr, Bahnhof Bergwitz

Verlauf: Bergwitz – Gräfenhainichen – Gröberner See – Altjeßnitz – Wolfen

Tourenleitung: Gästeführerin Martina Wormuth (NaturRadKultour)

Tour 2 – Delitzsch (25 km)

Start:

Verlauf:

9.15 Uhr Delitzsch, Unterer Bahnhof

Delitzsch – Bitterfeld – Wolfen

gemeinsame Anfahrt mit der S-Bahn ab Leipzig Hbf möglich,

Treffpunkt 8.30 Uhr Leipzig Hbf., Servicepunkt, Querbahnsteig

Tourenleitung: Monika Micheel (ADFC Regionalverband Leipzig)

Weitere Informationen & Kontakt:

WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.

Neustraße 13 | 06886 Lutherstadt Wittenberg | Tel. 03491 / 402610

info@anhalt-dessau-wittenberg.de | www.kohle-dampf-licht.de

Blickpunkt Auge

Beratung in Gräfenhainichen

„Blickpunkt Auge“ ist ein kostenloses und neutrales

Beratungsangebot, das sich an Menschen

mit Sehbeeinträchtigungen und ihre Angehörigen

wendet, unabhängig von der Erkrankung und

dem aktuellen Sehvermögen des Betroffenen.

Wir fahren mit unserem Beratungsmobil in vorher festgelegten Routen

quer durch Sachsen-Anhalt. An Bord befinden sich unter anderem viele

Informationsmaterialien, ein Bildschirmlesegerät, ein Vorlesegerät sowie

viele weitere Hilfsmittel und

Verkehrsschutzmittel.

Am 9. April machen wir auch

Halt in Gräfenhainichen

Bernd Peters, Blinden- und Sehbehindertenverband

Sachsen-Anhalt e.V.

Uhrzeit: 10 – 12 Uhr

Ort: auf dem Marktplatz

Wir informieren, beraten und unterstützen zu verschiedensten Themen rund

um die Augenerkrankung und das Leben mit einer Seheinschränkung wie z.B.:

• optische und weitere Hilfsmittel,

• Tipps und Hilfen für den Alltag mit einer Sehbeeinträchtigung,

• rechtliche und finanzielle Ansprüche

• Rehabilitationstraining (Orientierung und Mobilität, lebenspraktische

Fertigkeiten),

• berufliche Rehabilitation und

• Krankheitsbewältigung.

Weiterhin bieten wir Orientierung und Hilfe durch den Austausch mit

Gleichbetroffenen, Seminare und Kurse.

Bei Bedarf vermitteln wir an Fachleute. Wir weisen Ratsuchende ausdrücklich

darauf hin, dass unsere Beratung nicht den Weg zum Augenarzt ersetzt.

Personal

Die Stadt Gräfenhainichen sucht zum 01.05.2018 für den Fachbereich Bauwesen

/ Grundstücks- und Gebäudemanagement eine/n

Sachbearbeiter/in Liegenschaften

Der Aufgabenumfang umfasst 40 Wochenstunden. Die Eingruppierung

erfolgt in der Entgeltgruppe 9a TVöD.

Die Einstellung erfolgt befristet zur Krankenvertretung bis 30.09.2018.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

• Verkauf, Kauf und Tausch von Grundvermögen (Grundstücke und Gebäude)

einschließlich Verhandlungsgespräche

• Vorkaufverzichtserklärung, Prüfen von Anträgen

• Bearbeitung von Grundstücksrechten und persönlichen Nutzungsrechten

• Mitwirkung bei der Grundstücksbewertung

• Bewirtschaftung von Grundstücken

• Dienstleistungsorientierte Betreuung von Pächtern und Nutzern

• Ausfertigung von Pacht – und Nutzungsverträgen

Aufgaben nicht abschließend

Vorausgesetzt werden:

• Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/er oder technische Berufsausbildung

für diesen Bereich oder Immobilienkauffrau/ mann

• Fundierte Berufserfahrung im Baurecht, Erbbaurecht, Vertragsrecht, BGB,

Zivil- und Grundbuchrecht

• Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Leistungsbereitschaft

• Hohes Maß an Teamfähigkeit und Kreativität

• Motivation an eigenverantwortlicher Arbeitsweise

• Bereitschaft zum flexiblen Arbeitseinsatz

• Verhandlungsgeschick

• Belastbarkeit

• PKW Führerschein

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt

berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie

bitte bis zum 29.03.2018, 18 Uhr an die Stadt Gräfenhainichen, Personalmanagement,

Markt 1, 06773 Gräfenhainichen oder als PDF Dokument per

E-Mail an personalbuero@graefenhainichen.de.

Enrico Schilling

Bürgermeister

Die Stadt Gräfenhainichen sucht zum 01.05.2018 für den Fachbereich Bauwesen/

Ordnung und Sicherheit

Sachbearbeiter/in Gemeindestraßen

Der Aufgabenumfang umfasst 40 Wochenstunden. Die Eingruppierung

erfolgt in die Entgeltgruppe 8 TVöD.

Aufgaben:

• Mitwirkung bei der Durchführung der Verkehrsplanung

• Durchführung der Investitionsplanung bezüglich Straßen,Wege

• Beantragung und Abrechnung von Zuschüssen und Beihilfen

• Unterhaltung von Verkehrsflächen


Seite 18 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 21. März 2018

• Erschließung und Straßenausbaumaßnahmen einschließlich Bescheiderteilung

• Veranlassung der Widmung der Straßen, Wege und Plätze

• Bewirtschaftung der Signaleinrichtungen und Verkehrsschilder

• Prüfung und Kontrolltätigkeit bei der Verwaltung von Brücken und Durchlässen

• Verkehrsrechtliche Anordnungen und Sondernutzungen

Voraussetzungen:

• Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/er mit Berufserfahrung für den

Bereich Bau – und Verwaltungsrecht sowie Kommunalrecht

• Gute Kenntnisse im Kommunal- und Verwaltungsrecht

• Einsatzfreude, Flexibilität, sorgfältiges und verantwortungsbewusstes

selbständiges Arbeiten, Teamfähigkeit

• Erfahrung im Umgang mit dem PC

• PKW Führerschein

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung

und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungen richten Sie bitte in

schriftlicher Form bis zum 29.03.2018 um 18 Uhr an die Stadt Gräfenhainichen,

Personalmanagement, Markt 1, 06773 Gräfenhainichen

oder als PDF-Dokument per Mail an: personalbuero@graefenhainichen.de

Enrico Schilling

Bürgermeister

Einladung der Jagdgenossenschaft

Zschornewitz

zur Jahreshauptversammlung

An alle Wald- und Feldbesitzer in der Gemarkung Zschornewitz.

Am Freitag, dem 25.05.2018 findet um 17.00 Uhr in Zschornewitz, Pöplitzer

Weg, Gaststätte „Am Alten Bahnhof“ eine Mitgliederversammlung für alle

Wald- und Feldbesitzer von bejagbaren Flächen in der Gemarkung Zschornewitz

bzw. deren Bevollmächtigte statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Bestätigung der Tagesordnung

2. Bericht des Vorstandes

3. Bericht des Kassenwartes und Entlastung

4. Diskussion und Abstimmung zu den Berichten

5. Auszahlung der Jagdpacht für das Jagdjahr 2017-2018

6. Sonstiges

7. Schlusswort

Schmidt

Bernd Garbe verewigt sich auf Trabant-Motorhaube

Ein Tattoo für D-Rolfs Rennpappe

(Tornau/HäBo/ros). Drehorgel-Rolf

ist immer wieder für

Schlagzeilen gut. Er kommt mit

allerhand flotten Sprüchen und

noch mehr verrückten Ideen daher.

„Bisschen verrückt geht immer“,

meint der Hallenser, der

in der Dübener Heide ein „Mal-

Genie“ ausgemacht hat.

Der Tornauer Bernd Garbe ist in

den Fokus des Aktionskünstlers

gerückt. Der gelernte Schriftenmaler

frönt seit Jahren seinem

Hobby Malerei, hat „137 Projekte

im Sinn, 345 Werke geschaffen

und 1.001 Erfahrung

gemacht“. Klingt nach Märchen,

klingt nach Orient. Passt auf jeden

Fall zu D-Rolf und dessen

neuer Idee.

Die Männer reichten sich die

Hand, verstanden sich. Aus der

Zufallsbegegnung am Rand der

Garbschen Ausstellung im Bad

Dübener Heide Spa wurde ein

Projekt. Garbe bemalt eine Trabi-Motorhaube.

D-Rolf lässt sie

von prominenter Hand signieren,

versteigert sie und stellt den Erlös

der Hilfsorganisation „Medeor“

zur Verfügung. „Zu denen

habe ich volles Vertrauen. Da

siehst du, wo das Geld hingeht.“

Rolf Becker hat selbst Hebammenkoffer

in entlegene Regionen

im Nanga Parbat gebracht. „Da

kannst du richtig helfen.“

Aber warum Pyramiden, ein

Wanderfalke und der Schriftzug

vom gepriesenen Allah auf der

Motorhaube aus Pappe. Drehorgel-Rolf

hat

über andere

Ideen schon

einmal gesagt,

„der Köder

muss dem

Fisch und nicht

dem Angler

schmecken“.

Bernd Garbe

sieht es sachlich.

„Auftragskunst

muss dem

Auftraggeber

gefallen. Rolf

wollte es so.“

D-Rolf plant

mal wieder. Er

will Werbung

machen und

irgendwann

eine Trabi-Safari

Richtung

Ägypten auf

die Beine stellen. Bernd Garbe

gefällt die Idee und noch mehr

die mediale Aufmerksamkeit.

„Ich kann auch Werbung gebrauchen“,

sagt der Maler. „Machst

du nichts, bist du selbst schuld“,

meint der Tornauer, der in Sachen

Motorhaube Premiere feiert. Vor

gut vier Jahrzehnten hat er zwar

bereits den Tank eines Motorrads

Marke „Awo“ bemalt. An einen

Trabant hat er sich bisher allerdings

nicht gewagt. „Jeder fängt

an. Ich hatte nie Berührungsängste

und habe mich so Stück

für Stück weiterentwickelt.“

Der Tornauer Bernd Garbe (links) bemalte für den Aktionskünstler Rolf Becker eine Motorhaube.

Die will Drehorgel-Rolf für den guten Zweck versteigern. Foto: Margrit B. Krüger


Hänicher Bote

Wir bilden aus!

Neue Rubrik „Wir bilden aus“ – heute mit Brunnenbau Engelmann

Erfahrung aus drei Generationen wird weitergegeben

(HäBo/kp). Das Handwerk klagt

in ganz Deutschland über Fachkräftemangel.

Auszubildende zu

finden, gestaltet sich zunehmend

schwierig. Dabei hält die direkte

Umgebung reichlich Vorteile bereit:

Der Betrieb befindet sich vor

der eigenen Haustür, oftmals wird

ausgebildet, um langfristig einzustellen

und die Fachunternehmen

verfügen über entsprechendes

Know-how aus ihrer teils jahrzehntelangen

Tradition. In unserer

neuen Rubrik „Wir bilden aus“

stellen wir diese Betriebe und deren

Ausbildungsmöglichkeiten vor.

In der Ausbildung erlernt man unter

anderem auch den Umgang mit der

modernen Bohrraupe.

Foto: (HäBo) Nyari

21. März 2018

Innungsfachbetrieb Dipl.- Ing. W. Engelmann

- Brunnenbau, Erdwärme, Baugrund -

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir einen

+ Azubi

gesucht!

19

BRUNNENBAUER / IN

BOHRHELFER / IN

Führerschein bevorzugt

www.brunnenbau-engelmann.de

04849 Bad Düben • Windmühlenweg 10 • Tel. 034243/22825

Aufschluss über die gewinnbare

Wasserqualität und -menge. Über

zu installierende Rohrleitungen

und Pumpanlagen wird unser Lebenselexier

Wasser aus jeder Tiefe

gefördert. Auch die Reparatur und

Sanierung von Brunnen gehören

natürlich zum Handwerk. Seit

einigen Jahren haben Erdwärmebohrungen

für Heizung, Warmwasserbereitung

und Kühlung

zunehmend an Bedeutung für das

Brunnenbauerhandwerk gewonnen.

Erdwärme ist eine erneuerbare und

unerschöpfliche Energiequelle, die

zudem noch unabhängig davon ist,

ob die Sonne gerade scheint oder

Wind weht.

Der Beruf des Brunnenbauers ist

ein wichtiger und zukunftssicherer

Beruf. Noch immer sorgt dieses

seltene Metier für neugierige Blicke

und für Aufsehen, wenn morgens

eine Brunnenbohrung begonnen

wird. Gemeinsam mit ein oder

zwei Arbeitskollegen siehst Du

nachmittags bereits die Früchte

Deiner Arbeit, indem das Wasser

aus dem Boden sprudelt. Mit Stolz

kannst Du sehen, was Du tagsüber

mit Deinen eigenen Händen geschaffen

hast!

Wo arbeite ich?

Der Brunnenbau-Handwerksbetrieb

Engelmann ist seit drei Generationen

in Bad Düben ansässig.

Diplom-Ingenieur Werner Engelmann

ist als qualifizierter Ausbilder

bei der Handwerkskammer

zu Leipzig in die Ausbilderrolle

eingetragen. Er hilft jungen Interessierten,

die praktischen und theoretischen

Kenntnisse als Azubi oder

aber auch als Berufs-Quereinsteiger

zu erlernen. Dabei wechseln sich

Zeiten im Betrieb mit Zeiten in der

überbetrieblichen Ausbildung ab.

Im Betriebsitz, hauptsächlich aber

auf den jeweiligen Baustellen im

näheren Umkreis von Bad Düben,

erwarten Dich abwechslungsreiche

und interessante Tätigkeiten.

Welche Voraussetzungen brauche

ich?

Kurz und knapp: Pünktlichkeit,

Zuverlässigkeit und Interesse an

handwerklicher Arbeit. Ein bestimmter

Schulabschluss ist nicht

vorgeschrieben. Eine Fahrerlaubnis

wäre vorteilhaft.

Was verdiene ich?

Im ersten Lehrjahr gibt es monatlich

705 Euro (Grundausbildung

Bau, wie z.B. Mauern, Fliesen),

im zweiten Lehrjahr 910 Euro (Abschluss

als Tiefbau-Facharbeiter)

und im dritten Lehrjahr 1.130 Euro

(Abschluss als Brunnenbau-Geselle).

Sofort nach der Lehre und auch

für Berufs-Quereinsteiger wird ein

stündlicher Mindestlohn von 11,75

Euro bei jährlich 30 Urlaubstagen

gezahlt. Wöchentlich werden 38

Stunden gearbeitet. Die Übernahme

nach der Lehre wird zugesichert

und Aufstiegs-Qualifizierungen

sind im Bohrbetrieb von Werner

Engelmann jederzeit möglich.

Gern bieten wir interessierten Jugendlichen

ein Praktikum oder ein

Probearbeiten zum Kennenlernen

des Brunnenbau-Berufs und der

Arbeitskollegen unter anderem

während der Schulferien an. Wird

das Interesse am Beruf geweckt,

übernehmen wir gern die Ausbildungskosten

oder stellen Dich direkt

als Berufs-Quereinsteiger ein.

Was ist zu tun?

Stell Dich nach Terminvereinbarung

im Brunnenbaubetrieb Werner

Engelmann, Windmühlenweg

10 in Bad Düben doch einfach mal

vor oder schicke Deine Bewerbungsunterlagen

zu uns.

Was macht ein Brunnenbauer?

Früher gruben Brunnenbauer mit

Schaufeln, Spitzhacke und Meißeln

in die Tiefe und das lebenswichtige

Trinkwasser wurde mit Seilwinde

und Eimer oder mit einer Handpumpe

gefördert. Heute bohren

Brunnenbauer mit hochmodernen

Bohrgeräten, um die Bodenschichten

für geplante Bauwerke

oder Standorte für Kiesgruben zu

erkunden. Das Erschließen von

Grundwasser über den Brunnenbau

für Wasserwerke, Industrie

und Handwerk sowie für private

Bauherren ist ein Hauptbetätigungsfeld

des Brunnenbauers

geblieben. Pumpversuche geben

AB JETZT

Wohnmobil -

vermietung

Reifenservice

Service für alle Fabrikate

HU + AU Klimaservice

Fahrzeugpflege

Karosserieservice /

Unfallinstandsetzung

Ersatzteil & Zubehörverkauf

und Beratung

Ihre

V ERTRAGSWERKSTATT & SERVICEPARTNER

für und und

Das Schöne am Frühling ist, dass er immer

gerade dann kommt, wenn man ihn braucht.

NEU &

GEBRAUCHTWAGEN

Ein Besuch lohnt sich immer!

SPRECHEN SIE UNS AN!

(Jean Paul)

Jüdenberger Hauptstr. 40, 06773 Gräfenhainichen Tel. 034953 / 31 60 • Fax 3 16 99 www.autohaus-huensche.de


20 DIE SCHÜLER-SEITE 21. März 2018 Hänicher Bote

Paul-Gerhardt-Gymnasium Gräfenhainichen

Telekom-Stiftung ermöglicht neues Fach „Junior-Ingenieur-Akademie“

(Gräfenhainichen/HäBo). Jetzt

ist es offiziell: Das Paul-Gerhardt-

Gymnasium in Gräfenhainichen

richtet ab dem Schuljahr 2018/19

eine Junior-Ingenieur-Akademie

(JIA) ein. Die Schule setzte sich

mit ihrem Konzept im sechsten

JIA-Wettbewerb der Deutsche Telekom

Stiftung gegen Mitbewerber

aus dem ganzen Bundesgebiet

durch. Mit der Anerkennung als

Junior-Ingenieur-Akademie ist

eine Anschubfinanzierung von bis

zu 10.000 Euro verbunden.

Am Paul-Gerhardt-Gymnasium,

das bereits als MINT-EC-Schule

Mitglied im nationalen Excellence-

Schulnetzwerk ist, wird die Informationstechnik

im Mittelpunkt des

Faches stehen. Dazu gehören 3D-

Design, CAD/CAM, 3D-Druck,

Robotik und die Programmierung

von Mikrocontrollern im Zusammenhang

mit MSR. Als Kooperationspartner

für außerschulische

Lernorte konnten die Hochschule

Anhalt, die Firma Feldbinder Wittenberg,

die Hochschule für Kunst

und Design Burg Giebichenstein

in Halle und das TGZ Bitterfeld-

Wolfen gewonnen werden.

Die Junior-Ingenieur-Akademie

ist ein Erfolgsprogramm der Stiftung,

das erst kürzlich vom unabhängigen

Analysehaus Phineo

als eines von deutschlandweit

19 MINT-Bildungsprojekten mit

dem begehrten „Wirkt!“-Siegel

ausgezeichnet wurde. Ziel der

JIA ist es, junge Menschen für die

Berufswelt von Technikern und

Ingenieuren zu begeistern, ihnen

den Übergang von der Schule in

Studium oder Ausbildung zu erleichtern

und ihre individuellen

Kompetenzen zu fördern. Dazu

kooperieren die JIA-Schulen eng

mit Partnern aus der Wissenschaft

und Wirtschaft. In Hochschulen,

Forschungseinrichtungen und bei

Unternehmen erleben die Jugendlichen

„Technik zum Anfassen“,

im Schulunterricht arbeiten sie

über einen längeren Zeitraum stark

praxis- und projektbezogen an einem

selbstgewählten Thema. Die

Junior-Ingenieur-Akademie ist

als zweijähriges Wahlpflichtfach

angelegt und richtet sich an Schülerinnen

und Schüler der gymnasialen

Mittelstufe.

Die offizielle Anerkennung der

Schule sowie von zehn weiteren

Gewinnern erfolgt im Rahmen der

bundesweiten Jahrestagung der

Junior-Ingenieur-Akademie, die

am 20. und 21. April in Paderborn

stattfindet. Die neuen Akademien

starten zum Schuljahr 2018/2019.

Das bundesweite Netzwerk umfasst

dann insgesamt 99 Schulen.

Eine Übersicht aller Schulen mit

Junior-Ingenieur-Akademien sowie

weitere Informationen zum

Programm finden Sie unter www.

telekom-stiftung.de/jia.

Junge Forscher am Paul-Gerhardt-Gymnasium

Erfolg mit Schokoherzen und Pfandbechern

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Das Paul-Gerhardt-Gymnasium

spielt beim Wettbewerb „Jugend

forscht“ weiter in der 1. Liga mit.

Sechs Projekte brachten die Heidestädter

bei den Regionalausscheiden

an den Start. Viermal

landeten sie auf dem ersten, zweimal

auf dem zweiten Platz.

„Klingt nach Automatismus und

Selbstläufer. Ich warne aber vor

solchen Gedanken“, sagt Schulleiter

Roland Franke. „Alle anderen

Wettbewerber wollen auch gewinnen.“

Franke weiß, dass Entdeckergeist

der Schüler unabdingbar

für den Erfolg der jungen Tüftler

ist. Er zieht aber auch den Hut

vor Freddy Stiehler. Der Oberstufenkoordinator

ist der Motor der

„Jugend forscht“-Bewegung. Er

versteht es, den Nachwuchs für

durchaus knifflige Probleme zu

begeistern.

Die Projekte der jungen Forscher

sind durchaus nah an der

praktischen Umsetzung. Beispiel

André Linke. Er hat im Bereich

Mathematik/Informatik eine Software

geschrieben, mit der die

Rücknahme von Pfandbechern

revolutioniert werden könnte. In

Fußballstadien oder bei Festivals

werden Getränke in Bechern ausgeschenkt.

Pfand gibt es zurück,

wenn der Becher abgegeben wird.

Das bedeutet derzeit viel personellen

Aufwand. Warum nicht

ein System einführen, das ähnlich

dem von klassischen Pfandautomaten

funktioniert?

Über einen ersten Platz konnten

sich auch Philipp Zincke und John

Heilmann freuen. Sie punkteten

mit einem 3D-Schokoladendrucker.

„Vielleicht war es ein Pluspunkt,

dass Valentinstag war und

wir Schokoherzen hergestellt haben“,

erklären beide. Xuan Anh

Nguyen schaffte es im Bereich

Informatik mit seinem „Elektronischen

Datenerfassungsnetzwerk

zur Auswertung und Anzeige von

Sportwettkämpfen“ ebenso auf

den ersten Platz wie Alexander

Hermann mit dem „Klimatometer“,

dass die gesundheitliche Qualität

der Raumluft anzeigt.

Mit Fabian Völz und Justin Gründling

(Recycling von 3D-Druck-

Materialresten) sowie Frederic

Horn (Fadenstrahlrohrversuch im

homogenisierten Magnetfeld) landeten

weitere Heidestädter ganz

vorn im Wettbewerb. Platz zwei

reicht allerdings nicht für die Teilnahme

am Landeswettbewerb. Für

die Veranstaltung Anfang April

qualifizieren sich allein die Sieger

der Regionalausscheide.

Die „Jugend forscht“-Fraktion des Paul-Gerhardt-Gymnasiums. Beim Regionalausscheid

gab es vier erste und zwei zweite Plätze.

Foto: (HäBo) Rostalsky

„Jugend debattiert“

Gute Argumente

gefunden

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Reden hilft. Den Redeschwall

dosieren und dabei auf wirklich

gute Argumente achten, macht den

Erfolg jedoch noch wahrscheinlicher.

„Du musst dich schon mit

den Themen auseinandersetzen“,

meint Nina Schräpler. „Du solltest

recherchieren, Pro und Contra

betrachten“, fügt Frederic Horn

hinzu.

Beide lernen im Paul-Gerhardt-

Gymnasium. Nina in Klasse 9,

Frederic in der Zwölften. Die

Schüler haben die Heidestädter

beim Regionalausscheid von

„Jugend debattiert“ überzeugend

vertreten. Der Wettbewerb fand

erstmals in Gräfenhainichen

statt.

Mit Platz zwei hat Frederic Horn

das Ticket für das Landesfinale

Mitte April im Magdeburger

Landtag sicher. Nina Schräpler

ist als Dritte immerhin Ersatzkandidatin.

„Respekt für gute

Argumente“, sagt Schulleiter

Roland Franke.

Den Wettbewerb „Jugend debattiert“

gibt es seit 2001. Heute

ist er der größte Schülerwettbewerb

zur sprachlich-politischen

Bildung. Jahr für Jahr nehmen

200.000 Schüler am Wettstreit

teil. Schirmherr ist im Übrigen

Bundespräsident Frank-Walter

Steinmeier.


Hänicher Bote

21. März 2018

DIE SCHÜLER-SEITE

21

Katja Wandiger | Steuerfachwirtin

Telefon: 034953 / 21 251 E-Mail: info@kd-wandiger.de

Telefax: 034953 / 24 638 Internet: www.kd-wandiger.de

Adresse: Kranichweg 1, 06773 Gräfenhainichen

Frohe Ostern!

wünscht:

Verehrte Mandanten und Geschäftspartner,

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein

frohes & sonniges Osterfest!

Buchen laufender Geschäftsvorfälle – laufende Lohn- und

Gehaltsabrechnung – Existenzgründerberatung

Fremdsprachenwahl am Paul-Gerhardt-Gymnasium

Louvre oder Kreml?

Guillaume Ohleyer setzt zur Charmeoffensive an. Er wirbt für Französischunterricht.

Alternativ können sich die Gymnasiasten auch für Russisch entscheiden.

Foto: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Deutschunterricht haben sie seit

Klasse 1. Englisch ist als erste

Fremdsprache gesetzt. In weniger

als einem halben Jahr kommt eine

weitere Fremdsprache hinzu. Auch

im Paul-Gerhardt-Gymnasium stehen

die Sechstklässler vor einer

wichtigen Entscheidung. Sie müssen

im übertragenen Sinn die Hand

heben für Louvre oder Kreml.

„Wir wollen den Mädchen und

Jungen die Entscheidung erleichtern“,

erklärt Holger Ernst. Er ist

Russischlehrer in Gräfenhainichen

und rührt die Werbetrommel für

Hänicher Bote

sein Fach. Mit dabei das Russomobil,

dessen Projektmitarbeiter

im Auftrag des Bundesverbandes

Deutscher West-Ost-Gesellschaften

einladen, sich mit Russland,

seiner Sprache, den Menschen und

seiner Kultur auseinanderzusetzen.

Vladislava Koslovskaya liebt ihre

Heimat. Die junge Russin nimmt

die Gymnasiasten mit auf die Reise

ins Riesenland. „Was wisst ihr von

Russland?“ Riesengroßes Land,

mächtige Kirchen, lange Züge, tolle

Landschaft. Rosalie Nimke und

Michelle Honscha sind mit Eifer

bei der Sache. Sie versuchen sich

sagt DANKE für

868

868Likes

facebook.com/HaenicherBote

in fremder Sprache. „Privat. Kak

dela?“ Die Frage nach dem Befinden

kommt auf Russisch noch

ungewohnt über die Lippen. „Aber

es ist cool. Wenn Französisch voll

ist, mache ich vielleicht in Russisch

mit“. Rosalie hat Gefallen an

der Fremdsprache gefunden.

Ein paar Schritte weiter setzt

Guillaume Ohleyer zur Charmeoffensive

an. Der junge Mann ist mit

dem Francemobil zu Gast. Schüler

spielerisch für die französische

Sprache und Kultur zu begeistern,

ist seine Aufgabe.

„Du musst den Kindern zeigen,

Verkaufsberater (m/w)

im Bau- und Gartenmarkt Eutzsch

Zertifizierte WPK nach DIN EN 1090-1

Schweißzerfiziert nach DIN EN 1090-2

Zertifizierte Abnahme und Wartung von Feststellvorrichtungen

für Brandschutzabschlüsse

Am Fliethbach 19 . 06901 Kemberg OT Reuden

Telefon 034921/2 83 62 . Mobil 0172/5 32 08 37

info@metallbau-schimmel.de

www.metallbau-schimmel.de

dass sie auch ohne Unterricht

schon etwas verstehen können“,

verrät Ohleyer sein Rezept. Er erklärt

mit Worten, nimmt aber auch

Hände und Füße zu Hilfe. „Traut

euch, versucht es.“ Worte fliegen

durch den Raum. „Bonjour“

und „Au revoir“. Locker geht es

zu. Viele Heidestädter liebäugeln

mit der Sprache des Nachbarn im

Westen. Französisch haben gut

drei Viertel der Gymnasiasten als

zweite Fremdsprache gewählt. „In

den Russischkursen lernen aktuell

100 Schüler“, bestätigt Fachlehrer

Holger Ernst.

Stellenanzeige

Wir sind ein mittelständisches Handelsunternehmen mit Tradition. Seit 17 Jahren

sind wir ein beständiger Partner für Handwerk, Gewerbe und Privatkunden in den Bereichen

Bau, Modernisierung, Heimwerken, Garten- und Landschaftsgestaltung. Mit

unseren 9 Bau- und Gartenmärkten und 4 Baustoff-Filialen sind wir in Sachsen und in

Sachsen-Anhalt vertreten. Zum nächstmöglichen Termin suchen wir einen

Ihr Aufgabengebiet:

• Kundenberatung und Verkauf

• Warendisposition

• Kassieren und Kassenabrechnung

Anforderungen an Sie:

• eine abgeschlossene kaufmännische oder handwerkliche Ausbildung

• Grundkenntnisse im Baumarktsortiment

• Kundenfreundlichkeit und Flexibilität

Wir bieten Ihnen umfangreiche Produktschulungen, eine abwechslungsreiche

Tätigkeit und einen sicheren Arbeitsplatz in einem regionalen Familienunternehmen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte senden Sie diese per E-Mail an personal@heide-handel.de oder per Post, z. Hd.

Frau Findling, an die folgende Adresse: Heide-Handels GmbH & Co. KG, Körbitzweg 4,

04849 Bad Düben, Tel.: 034243 / 78 30, www.rhg.eu


22 21. März 2018 Aus der Wirtschaft

Hänicher Bote

Partner des Hänicher Boten vorgestellt

Heute: Gräfenhainicher Wohnungsgesellschaft

Die Wohnungsgesellschaft investiert Millionen

Dr. Frieder Bahn ist Geschäftsführer

der Gräfenhainicher Wohnungsgesellschaft.

Fotos: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Auf dem Areal der ehemaligen

Stasi-Kreisdienststelle entsteht

ein komfortabler Neubau mit acht

Wohneinheiten. Das Ärztehaus in

der Liebknechtstraße wird mit einem

Aufzug versehen.

Die Gräfenhainicher Wohnungsgesellschaft

(GWG) nimmt in

diesem Jahr zwei Großprojekte

in Angriff. „Spätestens im Juni

wird das Ärztehaus in der Karl-

Liebknecht-Straße mit einem

Aufzug versehen“, bestätigt Geschäftsführer

Frieder Bahn. „Ein

Plus in Sachen Erreichbarkeit und

Patientenfreundlichkeit“, fügt er

hinzu. Weiterer Vorteil des Aufzugs:

Räume in der oberen Etage

werden für Mieter attraktiver. Die

Wohnungsgesellschaft wirbt um

Neubezug und hat dabei vor allen

Dingen Ärzte und medizinische

Dienstleistungen im Blick.

Millionenschwer ist das zweite

Bauvorhaben. Im Juli/August sollen

die Arbeiten am Neubau in der

Rudolf-Breitscheid-Straße beginnen.

Auf dem Areal der ehemaligen

Stasi-Kreisdienststelle plant

die GWG Großes. Der Neubau

soll über acht Wohneinheiten verfügen.

„Es sind 2- und 3-Raum-

Wohnungen mit Pkw-Stellplatz

und Abstellmöglichkeiten im

separaten Nebengelass“, verrät

Bahn.

Die bauvorbereitenden

Arbeiten sind abgeschlossen,

der Grundstein

kann gelegt werden.

Läuft alles nach

Plan, soll der Rohbau

zum Jahreswechsel stehen.

Ein Bezug wäre im

kommenden Frühjahr

möglich.

Die Wohnungsgesellschaft

ist zu 100 Prozent

kommunal und verfügt

über einen Bestand

an 1.200 Wohnungen

in Gräfenhainichen,

Zschornewitz, Möhlau

und Jüdenberg. Das

Gros davon findet sich

in den zu DDR-Zeiten

errichteten Großblockund

Plattenbauten in

der Kernstadt.

Neben der Sanierung des Bestandes

hat die GWG immer wieder

mit Neu- und Umbauten auf sich

aufmerksam gemacht. Erst im vergangenen

Jahr wurde ein Block in

der Gartenstraße abgetreppt, umgebaut

und mit Fahrstühlen versehen.

Der Umbau des Blocks in der Gartenstraße wurde

im vorigen Jahr abgeschlossen.

Gräfenhainicher

Wohnungsgesellschaft mbH

Johann-Gottfried-Galle-Straße 1

06773 Gräfenhainichen

Geschäftsführer:

Dr. Frieder Bahn

Ansprechpartnerin Ärztehaus:

Simone Hildebrand

(Tel. 034953-311-13)

Ansprechpartner

Neubau Breitscheidstraße:

Wolfgang Stiehler

(Tel. 034953-311-20)

Zwei Etagen, acht Wohneinheiten, Pkw-Stellflächen und Nebengelass:

Das ist das Millionenprojekt der Wohnungsgesellschaft in der

Rudolf-Breitscheid-Straße.

Das Ärztehaus in der Karl-Liebknecht-Straße soll

mit einem Aufzug deutlich aufgewertet werden.

www.graefenhainichenwohnungen.de

Ihre Medien in der Dübener Heide +++ Ihre Medien in der Dübener Heide

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch

Dübener

Wochenspiegel

Heimatzeitung für Bad Düben und Umgebung

Wir erreichen über 45.000 Leser.

Hänicher Bote

Bote

Heimatzeitung für Gräfenhainichen und Umgebung


Hänicher Bote

Florian Binternagel und Jürgen Kobylka sorgen für Ordnung und Sauberkeit

Die Saubermänner der Goitzsche

(Pouch/HäBo/ros). Ein Besuch an

der Goitzsche lohnt immer. Wege laden

zum Radfahren, Skaten oder Spazieren

ein. Von der Spitze des Pegelturms

hat man einen guten Blick ins

Revier. Manche Gäste genießen auch

ganz einfach die Sonne, nehmen auf

einer der vielen Bänke Platz. Alles ist

schön.

„Das hat aber auch mit sehr viel

Arbeit zu tun“, sagt Angela Gast,

Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle

des Zweckverbands Goitzsche. Der

wurde 1993 von Anrainergemeinden

des Goitzschesees gegründet. Seine

Mitglieder sind heute der Landkreis

Anhalt-Bitterfeld, die Städte Bitterfeld-Wolfen

und Sandersdorf-Brehna

sowie die Gemeinde Muldestausee.

Sie haben sich auf die Fahnen geschrieben,

das Bergbaufolgeareal

nachhaltig weiterzuentwickeln.

Erholungszentrum und Besuchermagnet

Die Goitzsche ist Erholungszentrum

und Besuchermagnet. Hunderttausende

Gäste werden Jahr für Jahr

gezählt. Sie setzen auf intakte Landschaft

und entsprechende Infrastruktur.

Alles scheint normal. Hinter den

Kulissen ist dafür allerdings ein ganzes

Räderwerk in Bewegung zu halten.

Wege, Parkplätze, der Pegelturm:

Alles muss erhalten werden. Vieles

entsteht neu.

Der Zweckband spielte eine nicht

Fotos: (HäBo) Rostalsky

Florian Binternagel (vorn) und Jürgen Kobylka sorgen

im Auftrag des Zweckverbands Goitzsche für

Ordnung und Sauberkeit im Revier.

» Goitzsche

» Muldestausee

» Gröberner See

unwesentliche Rolle dabei. Dabei

geht es um Förderung kommunaler

Vorhaben. Es geht aber auch um

Ordnung und Sauberkeit. Das ist eine

Sache für Florian Binternagel und

Jürgen Kobylka.

Sie sind „die Saubermänner der

Goitzsche“, auch wenn sie sich

schwertun mit der Bezeichnung. Offiziell

sind sie als Außendienstler des

Zweckverbands unterwegs. Immer

dabei ihre Einsatzfahrzeuge und jede

Menge Werkzeug.

„Es gibt jeden Tag was zu tun. Arbeit

geht hier nie aus“, erzählt Binternagel.

Der Ploddaer ist seit letztem Herbst

an Bord. Arbeit vor der Haustür: Das

zog. Aber es war auch die Vielfalt der

Aufgaben, die reizte. Die Mitarbeiter

des Zweckverbands sind mit Kehrmaschinen

auf den

Wegen auf Tour. Sie

sorgen außerdem für

Ordnung auf dem

großen Parkplatz am

Pegelturm.

Apropos Pegelturm.

Wie oft er die Stufen

des Wahrzeichens

schon unter die Füße

genommen hat, kann

Jürgen Kobylka

nicht sagen. „Aber

da müssen wir auch

wieder rauf. Da

muss Farbe ran.“ Die

„Saubermänner“ kämpfen seit einer

gefühlten Ewigkeit

ihren Kampf gegen

das

Beschmieren

und Bemalen des

Bauwerks. Nicht

selten müssen sie

auch sogenannte

Liebesschlösser

entfernen. Die

schädigen über

kurz oder lang

die Stahlkonstruktion.

Der Pegelturm ist nicht nur markantes

Markenzeichen. Das Bauwerk,

wissen die „Saubermänner“,

ist auch Arbeitsort. Mit Farbe

kämpfen sie dort ihren Kampf gegen

das Beschmieren und Bemalen.

Neue Bänke

und breitere

Wege

Aktuell sind Bänke am Ufer und

der Weg selbst auf dem Plan. Mit

Spaten, Schaufel und Besen geht es

23

zur Sache. Die Grasnarbe hat sich

an manchen Stellen weit über den

Asphalt geschoben. „Das muss weg.

Sonst kommt hier keine Ordnung

rein“, ist Florian Binternagel sicher.

Die Arbeit schlaucht, muss aber sein.

Jürgen Kobylka schneidet auf den

Weg ragende Zweige weg. „Dann

haben die Läufer beim Goitzsche-

Marathon Anfang Mai ordentlich

Platz zum Überholen.“ Das Augenzwinkern

muss sein.

Stück für Stück werden außerdem die

Bänke zwischen Villa am Bernsteinsee

und der Landesgrenze nach Sachsen

aufpoliert. Grün und Blau sind

so gestrichen. Es sind die Farben des

Zweckverbandes. Lange dauert es

nie, bis sie in Beschlag

genommen

werden. Die

„Saubermänner“

Binternagel und

Kobylka

sind

dann oft gefragte

Gesprächspartner.

„Die sehen, woher

wir kommen. Das

nutzen sie und fra-

von hier.

Hause.“

21. März 2018

gen nach dem Weg,

nach Ausflugszielen.“

Die Goitzsche

ist beliebt. „Da kommen

nicht nur Leute

Die sind sonst wo zu

Der Rote Turm von Pouch

Weite Sicht und eine Wette mit dem Teufel

(Pouch/HäBo/ros). Der Rote

Turm in Pouch thront über die Goitzsche.

Ab Mai kann er wieder bestiegen

werden. Die erfolgreiche

Treppensanierung vorausgesetzt.

Höher hinaus geht es nicht in der

Goitzsche. Der mächtige Burgfried

aus dem 13. Jahrhundert steht

hoch über dem See und überragt

selbst den Pegelturm um ein Vielfaches.

Herrscht gute Sicht, kann

von seiner Aussichtsplattform aus

mühelos die Leipziger Innenstadt

mit Völkerschlachtdenkmal und

Uni-Hochhaus sowie in anderer

Richtung der Petersberg ausgemacht

werden. Auch der Rundblick

über die Goitzsche lohnt.

Um die Aussicht zu genießen,

muss der Gast über mehr als 100

Stufen gut 30 Meter in die Höhe

steigen. Die Anstrengung nahmen

in der Vergangenheit viele Neu-

gierige auf sich. Bis die Gemeinde

Muldestausee vor zwei Jahren die

Notbremse ziehen musste.

Durch Nässeeinwirkung hatten sich

Holztreppe und Geländer verdreht.

Die Sicherheit war nicht mehr gegeben.

Der Turm wurde gesperrt.

Mittlerweile sind die Sanierungsarbeiten

angelaufen. Die Hoffnung ist

groß, dass der Burgfried mit Beginn

der neuen Saison im Mai wieder bestiegen

werden kann.

Der Rote Turm von Pouch überragt an der Goitzsche alles. Von der Spitze

des Burgfrieds aus dem 13. Jahrhundert ist selbst der Blick in die Leipziger

Innenstadt möglich.

Foto: (HäBo) Rostalsky

Der Turm hat jedoch mehr als

einen beeindruckenden Blick ins

Land zu bieten. Er wartet auch

mit einer besonderen Geschichte

auch. Es ist die Sage von der „Becherwette“.

Demnach soll Ritter

Hans von Pouch mit dem Teufel

in einen Trinkwettstreit getreten

sein. Der Sieger im Saufgelage

sollte viel bekommen. Immerhin

forderte der Teufel als Wetteinsatz

die Seele des Ritters. Hans

von Pouch stand die Teufelsquaste

und mit ihr die Aussicht auf niemals

zur Neige gehende Trinkvorräte

ins Haus.

Kurz und gut. Der Ritter gewann

das vermeintlich ungleiche Duell.

Getrunken werden kann heute in

Pouch immer noch. Unter anderen

in der Gaststätte „Zur Becherwette“

am Sportplatz an der Hauptstraße.


Seite 24

Frohes Osterfest!

21. März 2018

All unseren Kunden & Geschäftspartnern

wünschen wir ein

Frohes Osterfest!

Rosa-Luxemburg-Str. 64

06773 Gräfenhainichen

Autoersatzteile • Autozubehör

RW AUTOTECHNIK

Inhaber: Ronny Warstat

SONAX XTREME Polish + Wax

(HäBo). Wie auch zu anderen Festen

haben sich zu Ostern in vielen

Regionen die unterschiedlichsten

Traditionen entwickelt. Wir haben

für Sie fünf außergewöhnliche

deutsche Osterbräuche zusammengestellt,

die den Osterhasen

mit seinen bunten Ostereiern ganz

schnell in den Schatten stellen

können:

1. Osterräder

(Niedersachsen, Hessen, Alpenregionen)

Eine spannende Abwandlung des

Osterfeuers sind die Osterräder:

Große mit Stroh gestopfte Holzräder

werden angezündet und einen

Hang hinab gerollt. Diese Tradition

wird in einigen kleinen norddeutschen

Gemeinden gefeiert, ist

aber auch in Orten in Hessen und

in den österreichischen Alpenregionen

bekannt. Zu besonderer

Bekanntheit hat es der Ort Lüdge

im Weserbergland gebracht: Dort

findet jährlich ein großer Osterräderlauf

mit viel Publikum und anschließendem

Feuerwerk statt.

2. Eierwerfen (Bayern)

Das Eierwerfen gibt es in verschiedenen

Formen. In Bayern wird das

AUTO Testsieger

(AUTO ZEITUNG 8/2015)

Tel.: 034953 / 2 21 66

Fax 034953 / 3 85 47

Osterbräuche

Ostern mal anders – Verrückte Osterbräuche in Deutschland

Frohe Ostern!

Friseur- & Kosmetik-Salon

Friseur Tel.: 034953 / 3 87 36

Kosmetik Tel.: 034953 / 1 24 57

Ei traditionell in ein Wollsäckchen

gesteckt und auf einer Wiese oder

Weide von sich geschleudert. Der

Wurf wird so lange wiederholt,

bis die Eierschale kaputt ist, dann

scheidet man aus. Sieger ist der,

dessen Ei am längsten heil bleibt

und die meisten Würfe übersteht.

Auch in anderen Gebieten

Deutschlands gibt es verschiedene

Versionen des Eierwerfens. In einigen

Regionen werden die Ostereier

über das Hausdach geworfen,

oft zu einem Partner auf der anderen

Seite, der das Ei fangen muss.

Es heißt, das Haus solle so vor einem

Blitzeinschlag geschützt werden.

3. Eierlauf, Eierlage (Bayern,

Rheinland-Pfalz)

Der traditionelle Eierlauf existiert

in einigen wenigen Orten in

Deutschland und wird dort in ähnlicher

Weise ausgeführt. Jeweils

ein Ei-Sammler und ein Läufer arbeiten

zusammen. Der Eiersammler,

in Rheinland-Pfalz auch Raffer

genannt, muss eine große Zahl

Eier einsammeln, die in gleichmäßigem

Abstand auf einer geplanten

Strecke liegen. Sein Mitstreiter,

Anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums möchten wir uns

bei allen Geschäftspartnern, die uns auf unserem Weg begleitet

haben, bedanken! Besonderer Dank gilt natürlich unseren

Kunden – für Ihr Vertrauen und Ihre langjährige Treue!

W.-Rathenau-Str. 8

06773 Gräfenhainichen

All unseren Kunden, Freunden

und Bekannten unseres Hauses

wünschen wir frohe Ostern!

Fleischerei

Christian Ziemer

seit 1692 * Handwerk mit Tradition

Fleisch und Wurstwaren

Partyservice

der Läufer, muss gleichzeitig zu

einem bestimmten Punkt laufen

und wieder zurück. Das Team, das

zuerst das Ziel erreicht, gewinnt

den Wettstreit.

4. Ostereierschieben (Sachsen)

In Sachsen werden traditionell

Eier (oder auch Süßigkeiten und

Obst) an einem Hang heruntergerollt,

die von den unten stehenden

Kindern aufgefangen werden

müssen. Da sich die Tradition in

einigen Orten zu einem größeren

Spektakel mit vielen Besuchern

gewandelt hat, werden heutzutage

auch bunte Bälle benutzt, die dann

gegen kleine Geschenke eingetauscht

werden können. Aber auch

in Bayern oder in Ostfriesland gibt

es ähnliche Formen des Eierschiebens.

5. Osterreiten (Brandenburg und

Sachsen)

Die genauen Ursprünge des Osterreitens

sind unbekannt, heute

finden die Prozessionen am Ostersonntag

statt. In Frack und Zylinder

gekleidete Männer reiten

auf reich geschmückten Pferden

eine festgelegte Prozessionsstrecke

entlang, traditionell in den

Legen Sie Ihren Liebsten ein

Verwöhn-Geschenk ins Nest!

Gutschein

für Sie & Ihn

... für einen Friseur- oder

Kosmetikbesuch!

Marktstraße 3

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 2 21 94

Nachbarort, und verkünden die

Auferstehung Christi auf ihrem

Weg. An der Spitze der Prozession

reiten in der Regel Träger mit

Fahnen, einem Kreuz und einer

Christusstatue. Entlang der Strecke

versammeln sich vielerorts

eine große Zahl an Zuschauern,

die das Spektakel beobachten.

6. Osterpostamt

Schon seit längerem konnten

Kinder ihre Wunschzettel an den

Weihnachtsmann schicken, seit

einiger Zeit beantwortet aber auch

der Osterhase Briefe von kleinen

Fans aus aller Welt. Denn neben

den zahlreichen Weihnachtspostämtern

gibt es in Deutschland nun

seit einiger Zeit auch zwei Osterpostfilialen:

In Ostereistedt und

in Osterhausen. Zugegeben, hier

handelt es sich nicht um Jahrhunderte

altes Brauchtum, aber vielleicht

entwickelt sich aus der Post

an den Osterhasen eine schöne Familientraditionen?

Das Team des

Hänicher Boten

wünscht Ihnen

Frohe Ostern!


21. März 2018

Frohes Osterfest!

Seite 25

Abschleppdienst Tag und Nacht• Fahrzeug-Entsorgung

einschl. Abmeldung • Ersatzteilrecycling • Gebrauchtfahrzeuge

Ein frohes Osterfest wünschen wir

unseren Kunden und Geschäftspartnern.

Abschleppdienst & Gebrauchtfahrzeuge

– Entsorgungsfachbetrieb –

D. + H. J. KLOPPE

Freiheitstr. 12 • OT Schlaitz • 06774 Muldestausee

Tel.: 034955 / 2 05 03 • Fax: 034955 / 4 03 77

Osterbräuche

Woher kommt der Osterhase?

Wir wünschen Ihnen

ein frohes Osterfest,

glanzvolle Feiertage und

einen schwungvollen Start

in den Frühling.

034953 414-0 www.isotherm-fensterbau.de

(HäBo). Vor allem im deutschsprachigen

Raum ist es der Osterhase,

der die Eier im Garten versteckt.

Ursprünglich gab es noch

den Osterfuchs in Westfalen, den

Storch in Thüringen und den Hahn

in Böhmen, die die Kinder mit Ostereiern

beglückten. Inzwischen

hat sich der Osterhase jedoch

gegen seine tierischen Konkurrenten

durchgesetzt und es über

Auswanderer als „Easter Bunny“

auch in die USA geschafft. Der

Seit

2011

für Sie da!

8 bis 10 Uhr

Handwerkerfrühstück

Bockwurst + Kaffee

Leberkäse + Kaffee

Roster + Kaffee

je nur

2,- €

Medizinprofessor Georg Franck

von Franckenau beschrieb den

Osterbrauch mit dem Osterhasen

bereits im Jahr 1682. Möglich ist,

dass der Hase wie auch das Ei als

Symbol für die Auferstehung und

die Fruchtbarkeit steht, und deswegen

für viele Menschen heutzutage

nicht mehr aus dem Osterfest

wegzudenken ist.

In Australien erfreut sich der Osterhase

indes nicht so großer Beliebtheit,

was er seinen Cousins,

Gutes muss nicht

teuer sein.

AB SOFORT:

• neues leckeres

Speisen - Angebot

• Rohware zum Angrillen

am Grillstand erhältlich

• Alles auch zum

Mitnehmen!

R.-Luxemburg-Str. 68 a+b

am Penny-Markt, Gräfenhainichen

www.fleisch-wurst-boettge.de /Fleisch.Wurst.Boettge

den Kaninchen, zu verdanken

hat. Diese wurden vor etwa 150

Jahren durch europäische Siedler

mit nach Australien gebracht

und vermehrten sich dort rasant.

Ohne ihre gewohnten natürlichen

Fressfeinde entwickelten sich die

Hasentiere zu einer wahren Plage,

da sie alles kahl fressen und die

einheimischen Tierarten gefährden.

Daher gibt es in Australien

neben dem Osterhasen einen Oster-Bilby.

Der Bilby, ein Nasenbeutler,

gehört zu den Beuteltieren

Wir bedanken uns bei allen Kunden für Ihre

Treue und wünschen ein frohes Osterfest!

Style & Smile

Friseurmeisterin Anett Lorenz

Rudolf-Breitscheid-Str. 30

06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 33 49 44

und sieht mit seinen langen Ohren

ein wenig wie ein Hase aus. In

Frankreich sind es traditionell die

österlichen Kirchenglocken, die

den Kindern Süßigkeiten bringen.

Die Kirchenglocken stehen von

Karfreitag bis zum frühen Morgen

des Ostersonntags still. Den Kindern

wird erzählt, sie besuchten

den Papst in Rom und brächten

die Leckereien am Ostersonntag

wieder mit. In Schweden sorgt das

Osterküken für glückliche Kinder

und Süßigkeiten.

TRENDFRISEUR

Wir zaubern Ihnen

den Frühling

(in) auf den Kopf!

Unser Team Anett Lorenz,

Andrea Koppehel,

Denise Dall und unsere

Auszubildende

Anne-Marie Jahnke


Seite 26

Frohes Osterfest!

21. März 2018

Unseren Patienten und

Ärzten wünschen wir

Frohe Ostern!

Nicht selbstverständlich ist der Augenblick. Nicht selbstverständlich ist die

Freud, das Glück. Dank zu denken und zu sagen für jeden schönen Moment unseres

gemeinsamen therapeutischen Erfolges. Danke an all unsere Patienten

und Ärzte für die angenehme,

unkomplizierte und interdisziplinäre

Zusammenarbeit. Pfortenstrasse 25 • 06773 Gräfenhainichen • 03 4953 / 21 218

Rudolf-Breitscheid-Straße 4 | 06773 Gräfenhainichen | Tel.: (034953) 26 81 86

OSTERKOCHSCHINKEN und SALAMI

Spezialitäten vom LAMM und frische RÖSTER

für einen tollen Start in die Grillsaison

Pfortenstrasse 25 • 06773 Gräfenhainichen • 03 49 53 / 21 21 8

Frohe

Ostern mit

Spezialitäten

aus Ihrem

Fleischerfachgeschäft

Pfortenstraße 25 • 06773 Gräfenhainichen • Tel.: 034953 / 21218

Mi 8.30 – 18.00 Uhr • Do u. Fr. 7.00 – 18.00 Uhr • Sa 7.00 – 10.00 Uhr

Osterbräuche

Rund ums Ei

(HäBo). Das Ei symbolisiert in

der christlichen Tradition die Auferstehung

und gehört daher bei

fast allen Osterbräuchen

weltweit mit dazu.

Doch auch bei

anderen Religionen

und

heidnischen

Bräuchen

spielt das Ei

als Symbol

eine wichtige

Rolle.

Im jüdischen

Pessach-Fest,

worauf das christliche

Osterfest zurückgeht,

steht das Ei zum

Beispiel für die menschliche

Fruchtbarkeit, aber auch für die

Zerbrechlichkeit des menschlichen

Schicksals. Auch das Motiv

der Schöpfung, der Entstehung

von Leben,

ist eng mit dem Ei

verknüpft. Eier

zu dekorieren

war allerdings

schon lange

vor dem ersten

Osterfest

Tradition –

entsprechende

Funde verzierter

Straußeneier

im südlichen Afrika

von vor rund 60.000

Jahren sind der Beweis.

Heutzutage sind vor allem die

Krinaer Landstr. 5

OT Schwemsal

06774 Muldestausee

Tel.: 034243 / 2 44 22

Sorben für ihre kunstvoll geschmückten

Ostereier bekannt.

Die Farben haben ebenfalls eine

starke Symbolkraft: Rot steht für

den Opfertod Christi, Weiß für die

Reinheit, Grün für Jugend und Unschuld,

Gelb für den Wunsch nach

Weisheit und Erleuchtung. Orange

symbolisiert Kraft, Ausdauer und

Ehrgeiz. Die Ostereier werden bei

den meisten Bräuchen versteckt,

aber es gibt auch Traditionen, bei

denen die Eier geworfen werden.

Dabei gehen sie früher oder später

kaputt, doch wessen Ei am längsten

heil bleibt, hat gewonnen – so

der Kern dieser Eierwurfbräuche.

Ähnliches gilt für das Ostereiertitschen

oder -pecken: Die Eier

werden aneinandergestoßen und

der Sieger ist der, dessen Ei dabei

keinen Schaden nimmt. Andere

Osterbräuche sehen vor, dass ein

Kind eine Münze auf das Ei eines

anderen Kindes wirft. Bleibt die

Münze stecken, bekommt das erste

Kind das Ei, wenn nicht, bekommt

das andere Kind die Münze.

Anzeige

Besondere

Delikatessen

(HäBo) Bevor Sie lange nach

einen besonderen Osterbraten

suchen, schauen Sie bei uns

vorbei. In unserem Hofladen in

Gräfenhainichen und auf dem

Wochenmarkt am Mittwoch in

Wittenberg erhalten Sie wieder

besondere Osterspezialitäten aus

eigener Schlachtung und Produktion.

Lassen Sie sich von unserem

delikaten Angebot verführen.

Unser Team ist bemüht, auch alle

individuellen Kundenwünsche

nach Absprache zu erfüllen, und

wünscht allen Kunden ein geschmackvolles

Osterfest.

Ihre Schlachterei & Partyservice

Herziger

In der nächsten Ausgabe des

Hänicher Boten

am 18. April erscheinen

die Sonderthemen

„Fahrzeugwelt“ und

„fit & gesund“.

Wir wünschen unseren lieben Kunden ein genussvolles,

buntes Osterfest & reichlich Appetit auf leckere Backwaren.

Ihr freundliches Team der Landbäckerei Schiebel

Heizung - Sanitär - Wartung

Universal-Haustechnik-Dienst KG

Tel. (034953) 2 66 67 • Fax 2 66 68

Sie finden uns

in der

Berliner Str. 28

06773 Gräfenhainichen

• Bad

• Sanitär

• Heizung

• Solar

Frohe Ostern!


Sie wollen eine individuelle, maßgeschneiderte

Beratung bei Geldanlage, Vorsorge, Finanzierung

und Vermögensbetreuung.

Kommen Sie mit Ihren Wünschen zu uns!

Wir freuen uns auf Sie!

DELITZSCH

Löbnitz

Zwochau

Krostitz

Rackwitz

BAD DÜBEN

Laußig

Hohenprießnitz

EILENBURG

Mockrehna

Hänicher Bote

(Tornau/HäBo/ros). Udo Reiss hat

überrascht. Vor fast zwei Jahren hat

der Wahl-Tornauer eine Kehrtwende

der besonderen Art vollzogen.

Er schmiss den Job an verantwortlicher

Stelle in einer großen Bank hin

und orientierte sich neu. Sich verbiegen

und einem Hamster gleich

im Rad ohne Unterlass, Sinn und

Ziel laufen, wollte er nicht mehr.

„Ich bin kein Revoluzzer. Aber ich

wollte den Neuanfang.“

Zurück zur Natur

Reiss drückte die Schulbank, wurde

staatlich geprüfter Natur- und

Landschaftspfleger. Er darf sich

ganz offiziell Ranger nennen und

hat im NaturparkHaus in Bad

Düben eine neue Herausforderung

gefunden. „Mir ist wichtig, dass die

Menschen wieder zurück zur Natur

finden, eine Beziehung zu ihr aufbauen.“

Der Ex-Banker ahnt, dass

nicht wenige den Kopf schütteln

über seine Entscheidung und seine

Ideen. „Ich bin weder Esoteriker,

noch will ich alles auf den Kopf

stellen. Ich möchte nur, dass die

Leute die Natur wieder wahrnehmen.“

Der Wandel ist die Konstante im

Leben des Mannes, der Kindheit

und Jugend in Trajuhn verbrachte,

von der Penne flog, mit den Eltern

per Ausreiseantrag in den Westen

ging und schon kurz nach der Wende

wieder nach Wittenberg fand.

Reiss hat mit Veränderung leben

gelernt. Natürlich, sagt er, gebe es

immer Angst vor Neuem. „Aber

Unsere aktuellen Angebote

Verlagshaus „Heide-Druck“

Unter vier Augen

Aus der Bank in den Wald

„Unter vier Augen“ heute mit: Udo Reiss

Udo Reiss startete in der Heide neu durch. Als Ranger macht er sich für

Umweltbildung stark und hat auch das Thema Wolf auf dem Plan.

hinter deiner Angst wartet die Freiheit.“

Der Wechsel von der Bank in den

Wald ist ein Beispiel dafür. Reiss

entscheidet lieber selbst, als von

anderen zu einer Sache getrieben

zu werden. Dass er in Tornau mit

Frau und Kind Heimat gefunden

hat und zufrieden ist in der Heide,

mag die Entscheidung beeinflusst

haben. „Ich fühle mich wohl hier.

Ich mag die Leute, den Ort, die

Umgebung.“ Klingt wie eine Liebeserklärung

des 50-Jährigen an

seine Wahl-Heimat. Fest steht, dass

er vor Verantwortung nicht scheut.

Seit 2015 ist er Tornauer Ortsbürgermeister.

Als Ranger hat er sich viel vorgenommen.

Er will werben für die

Heide und deren Reize. „Alles, was

Verlagshaus „Heide-Druck“

Briefbögen, Format A4, farbig bedruckt, 1000 Stück

Visitenkarten, 250 Stück, beidseitig farbig,

Flyer A6,

beidseitig 4-farbig,

250 g/m 2 matt

oder glänzend

Konzert Firebirds:

Einla s: 19.00 Uhr

Beginn mit DJ: 20.00 Uhr

Konzertbeginn: 21.00 Uhr

Preis: 13,00 E

VVK: 11,50 E

Dübener

Wochenspiegel

Karten erhalten Sie beim Dübener

Wochenspiegel und in der Touristinformation

Bad Düben.

Burgfest

Flyer DIN lang, 6-seitig, 1000 Stück, A4 auf DIN lang gefalzt, farbig,

135 g/m 2 Bilderdruckpapier, matt oder glänzend

Planen, z. B. 2,50 m x 1 m, Stück

gesäumt, geöst, für außen, farbig bedruckt,

B a d D ü b en

Wir sind hier –

genau wie Sie!

seit 157 Jahren in Delitzsch

als Mitglied sind Sie Teilhaber

der Bank

unsere Mitarbeiter arbeiten

und leben hier

wir sind mit unseren Partnern

des Finanzverbundes für Sie

vor Ort

unsere Existenz ist fest mit

den Menschen der Region

verbunden

Freitag | Disco ab 20.00 Uhr Samstag | Firebirds

27.06. Disco

28.06. Konzert

3,00 E Eintri t an der Abendka se

Karte gilt für Disco und Konzert

präsentiert von East Concerts

TWIST

BEAT

ROCK´N´ROLL

Telefon: 034202-8060 E-Mail: info@vb-delitzsch.de

konzentrierte

Kompetenz

im Landkreis Delitzsch

dir wichtig und wertvoll ist, das

schützt du auch.“ Udo Reiss will

die Leute mitnehmen und fängt bei

den Jüngsten an. Zu seinen Aufgaben

gehört die Umweltbildung

in Kitas und Schulen. Dort will

er Interesse an der Natur wecken.

Zurück zu den Wurzeln heißt, mit

allen Sinnen erleben. Praxis ist die

Trumpfkarte, die immer wieder

ausgespielt wird.

Abseits des Trubels

Die Dübener Heide sind mehr als

700 Quadratkilometer Natur. Anders

als etwa im Elbsandsteingebirge

tummeln sich hier jedoch nicht

mehr hunderttausende Besucher.

„Man kann dies als Pluspunkt sehen.

Die Ursprünglichkeit ist das

Besondere der Heide. Hier kannst

du dem Trubel des Alltags, der

1500 Stück,

2500 Stück,

Neuhofstraße 22–23 · 04849 Bad Düben · Tel.: 034243 24602 · Fax: 034243 24603

info@heide-druck.com · www.duebener-wochenspiegel.de

eine Idee mehr

88,– Euro

69,– Euro

99,– Euro

139,– Euro

255,– Euro

125,– Euro

Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.; Layoutarbeiten sind im Preis enthalten.

21. März 2018

i

Kurz gefragt!

27

Vielfalt der medialen Welt entfliehen.“

Udo Reiss glaubt, dass die Heide

entschleunigt und will es ausprobieren.

Schüler aus Bad Schmiedeberg

werden die ersten sein, die

mit Rucksack losmarschieren und

praktisch im Nirgendwo ihre Zelte

aufschlagen. Natur hautnah erleben.

Das Rad ein gutes Stück zurückdrehen:

Das ist das Angebot.

Ob andere aufspringen und mittun

werden, bleibt abzuwarten.

Der Tornauer geht in die Offensive.

Er will nicht alles umstoßen. Er will

auch reden, um Meinungen ringen.

„Du musst dir auch die Argumente

der Gegenseite anhören. Sonst

sieht es traurig aus.“ Das gilt in der

Politik, wo er gern Frauke Petry

zu ihrem Kurs und diversen Richtungswechseln

befragen möchte.

Das gilt aber auch in Sachen Wolf.

„Nur verteufeln geht nicht. Ich will

Befürworter und Gegner hören.

Das gehört zum Dialog dazu.“ Dass

er selbst mit eingreift, wenn Hilfe

gefragt ist, liegt auf der Hand. Reiss

engagierte sich in der Eingreiftruppe

Herdenschutz. „Da können gern

auch andere mittun.“

Lieblingsessen:

Kartoffelbrei mit sauren Eiern

Lieblingsrestaurant:

„Sirtaki“, der Grieche in Tornau

Lieblingsurlaubsort:

Svaneke auf Bornholm

Lebensmotto:

„Hinter deiner Angst wartet

die Freiheit. “

Drei Personen, mit denen Sie

gern einmal zu Abend essen

würden:

• Olympiasieger Eric Frenzel

(Interessant zu wissen, wie

er über Jahre Disziplin und

Trainingsfleiß zeigt.)

• Forstwirt und Holzprofessor

Erwin Thoma (Nachhaltigkeit

ist ein Thema.)

• Politikerin Frauke Petry (Kontroverse

Diskussionen helfen,

das Handeln von Menschen

zu verstehen.)


Bauen und Wohnen

28 21. März 2018 Hänicher Bote

und erholsame Feiertage

wünschen wir unseren

Kunden & Geschäftspartnern.

Dachdeckerei

E. Bähschnitt

Allen Kunden & Geschäftspartnern

ein wunderschönes Osterfest!

Winkel 3a • 06901 Kemberg/OT Radis

Tel. 034953 / 2 16 51 • Fax 2 18 64

Funk: 0172 / 3 74 17 34

J-ET GmbH Janke Elektrotechnik • Karl-Liebknecht Str. 10b

06773 Gräfenhainichen • Tel.: 034953 839353 • Fax 034953 839355

Web: www.janke-elektro.de • Mail: info@j-et.de

Gebäude- und Elektrotechnik

Dietrich GmbH

• Wärmepumpen

• Solaranlagen

• Photovoltaik

• Elektroinstallation

• Badinstallation

• Heizungstechnik

• Wartung und Service von Heizungsanlagen

Frohe

Ostern!

Meisterbetrieb

Telefon: 034955 / 2 05 83

Fax 034955 / 2 05 99 • E-Mail: GuED-Gossa@t-online.de

OT Gossa • Ploddaer Straße 20 • 06774 Muldestausee

Büro Schköna: Söllichauer Straße 8

... wünscht ein fröhliches und buntes Osterfest!

60

Jahre

Wir führen für Sie folgende

Arbeiten aus:

• Maler- und Tapezierarbeiten

• Fassadenvollwärmeschutz

• Fußbodenverlegearbeiten

Rosa-Luxemburg-Straße 31 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 2 22 03 • Fax 034953 / 2 34 17

E-Mail: hermann@maler-einheit-gmbh.de

Bautipp

Gesundes Wohnen mit Lehm

Hitze. Dies gilt ebenfalls für den

Schallschutz. Die Lehmbauplatten

erhöhen materialbedingt die Masse

in den Trennwänden und erzielen

auf diese Weise hervorragende

Schalldämmwerte ähnlich wie bei

Massivbauten.

Hauseigentümer und Mieter werden

aber nicht nur vor drückender

Hitze und störendem Schall

geschützt: Lehm besitzt im Vergleich

zu anderen Baustoffen nur

eine sehr geringe Gleichgewichtsfeuchte

von 0,4 bis 0,6 Gewichtsprozenten.

Das bedeutet: Holz und

andere organische Stoffe wie Tapeten

werden trocken gehalten und

nicht von ungesunden Schimmelpilzen

oder Insekten befallen. Das

Material ist übrigens nicht brennbar

und elektrostatisch neutral.

Gartenkonig

Ronny Walter

Landschaftsgestalter, staatl. gepr. Wirtschafter

Baumfällung und Baumsanierung

Problemfällung durch seilunter -

stützes Klettern

Grünanlagenpflege

Garten-, Beetgestaltung und -pflege

Obstgehölz- und Heckenschnitt

Rasenansaat, -mahd und -pflege

kleinere Pflasterarbeiten und

Trockenmauerbau

Teichbau und -pflege

Feuerholz-Verkauf

Grabpflege und -einebnung

Heidestraße 1 06901 Kemberg / OT Gniest

Tel.: 034921.2 21 63 Mobil 0170.4 66 26 09

gartenkoenig.walter@yahoo.de

Lehmbauplatten sind die modernste und wirkungsvollste Art die unvergleichlichen

raumklimatischen Vorteile von Lehm in die eigenen vier Wände

zu bringen.

Foto: Lemix

(HäBo/mso). Lehmbauplatten

sind die modernste und wirkungsvollste

Art die unvergleichlichen

raumklimatischen Vorteile von

Lehm in die eigenen vier Wände

zu bringen. Lehm ist einer der ältesten

Baustoffe der Menschheit.

Das traditionsreiche Baumaterial

im Trockenbau als Alternative zur

Gipsplatte erlebt derzeit eine Renaissance.

Außer bei der Altbausanierung

kommt das Produkt aktuell vor

allem in Holz- und Fertighäusern

verstärkt zum Einsatz. Denn gerade

dort profitieren die Bewohner

von den Materialvorteilen des

Lehms: Die Lehmbauplatte kann

Luftfeuchtigkeit relativ schnell

aufnehmen und wieder abgeben.

Dadurch reguliert sie die Feuchtigkeit

der Raumluft und trägt maßgeblich

zu einem gesunden und

angenehmen Raumklima bei. Hinzu

kommt eine hohe Speicherkapazität

des Baustoffes. Sie bewirkt

in den Innenräumen besonders im

Sommer auch ohne Massivwände

einen natürlichen Schutz vor

Neben der gesundheitlichen Unbedenklichkeit

kann sich auch die

Umweltbilanz sehen lassen: Die

Herstellung des Produkts, das im

Gegensatz zu Mauer- und Dachziegeln

nicht im Ofen gebrannt

wird, ist energiesparend und ressourcenschonend.


Hänicher Bote

Bauen und Wohnen

21. März 2018

29

Schlosserei - Oertel

Tor- & Zaunanlagen

Elektro-Antriebe

Treppen & Geländeranlagen

Terassenüberdachungen

Einbruchschutz

B to B Fertigung

Meisterbetrieb

EXKLUSIV bei uns!

Ihr Projekt als

FOTOVISUALISIERUNG

Zertifi zierter Schweißfachbetrieb nach EN 1090-2

für tragende Bauteile und Bausätze bis EXC 2

Zert-Nr: 2451-CPR-EN1090-2018.0003.001

Flurweg 4, 06773 Gräfenhainichen Tel: 034953 / 490 406 www.Schlosserei-Oertel.de

Wir wünschen

allen Kunden

Frohe

Ostern!

Renovierung nach Maß

Anzeige

Auch Ihr Rasen hat bestimmt Hunger

Expertentipps für den Rasen im Frühling

(HäBo). Endlich Frühling: alles

grünt und die ersten Bienen summen.

Und Nachbars Rasenmäher

knattert auch wieder. Und der Rasen?

Haben Sie schon gedüngt?

Dann wird es vermutlich dringend

Zeit dafür. Vor allen anderen Maßnahmen

muss Rasen als erstes im

Frühling gedüngt werden. Die Gräser

brauchen Nahrung, um wieder

frisch austreiben zu können und

grün zu werden. Erst dann kann der

Rasen das erste Mal gemäht werden.

Später, viel später, wenn sich die

Gräser ganz vom Winter erholt haben,

kann auch vertikutiert werden.

Spezieller Rasendünger, der auf

die Bedürfnisse der Rasengräser

hat mit speziellem Rasendünger

mit Langzeitwirkung ein Spitzen-

Produkt im Angebot, dass alles

enthält, was der Rasen braucht.

Stickstoff (N), Phosphor (P) und

Kalium (K) als Hauptnährstoffe

sind im richtigen Verhältnis enthalten.

Sie werden ergänzt durch

Spurennährstoffe und Eisen-II-

Sulfat, um Mooswachstum zu

verhindern. 35 bis 40 Gramm je

Quadratmeter des feinkörnigen

Düngers reichen im Frühling aus.

Die gleiche Menge soll nochmals

im Frühsommer und abschließend

im September gegeben werden. Da

wird der Nachbar wahrscheinlich

Augen machen und sich fragen,

zugeschnitten ist, liegt beim wie das geht... Lassen Sie sich

Rasen-Profi bereit. Rasenland

ausführlich beraten.

Der nächste

Hänicher Bote

erscheint am

18. April!

PORTAS-Fachbetrieb

Petra Görisch

Studio in Gräfenhainichen

August-Bebel-Straße 30

06773 Gräfenhainichen

Mo – Fr: 10 – 12 Uhr und Di: 13 – 18 Uhr

Tel.: 034903/68720

Gardinen-Shop

Inh. Bettina Werschin

Markt 3 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 26 80 80

gardinenshop.werschin@t-online.de

Ich wünsche allen Kunden,

Freunden und Bekannten

ein erholsames und

wunderschönes

Osterfest!

Ihre Bettina Werschin

Mo – Fr

Sa

9.00 – 18.00 Uhr

nach Vereinbarung

Kostenlose Beratung ¦ Aufmaß bei Ihnen zu Hause

Dekoration ¦ Gardinenwaschservice | Änderungsschneiderei

verschiedene Sonnenschutzsysteme

Rollrasen

-immer frisch geerntet-

Rasendünger · Rasensamen

www.meinrollrasen.de

RASENLAND Krostitz GbR

Mutschlenaer Straße 14

04509 Krostitz

Tel. 03 42 95 - 70 78 0

Fax 03 42 95 - 70 78 20

E-Mail krostitz@rasenland.de

• Arbeitsbühnen

DINO160XT 10m – 13m – 16m

• Minibagger und Radlader

• Stubbenfräsen

U

Unseren Kunden und Geschäftspartnern

wünschen wir ein angenehmes Osterfest!

BLEY Baustoffe GmbH • Rosa-Luxemburg-Str. 67 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon: 034953 / 2 59 15 • www.bley-baustoffe.de • info@bley-baustoffe.de


Bauen und Wohnen

30 21. März 2018 Hänicher Bote

Frohe Ostern!

Doreen Biermann

... und einige

erholsame sowie

sonnige Feiertage

wünsche ich

all meinen

Kunden &

Geschäftspartnern

Ristok Gerüstbau

Der große Anger 5

06773 Gräfenhainichen

Telefon: (034953) 2 20 77

Telefax: (034953) 2 55 37

Mobil: (0172) 3 40 67 47

E-Mail: info@ristok-geruestbau.de

Wittenberger Str. 2

06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 2 45 64

www.dvag.de/Doreen.Biermann

Energieberatung &

Thermographie

Dipl.-Ing. Karola Schmidt

Für alles gerüstet ...

‣ Energieausweis (BAFA)

‣ Thermographie, Endoskopieuntersuchung

‣ Beratung Fördermittel – KFW

‣ Untersuchung auf Feuchte / Schimmelursachen

‣ Gebäude-Wertgutachten / Bauanträge

Hauptstraße 17 d • 06773 Gräfenhainichen OT Schköna

Telefon 034955 / 4 02 89 • Fax 034955 / 4 16 96

E-Mail: Energieberatung-Schmidt@t-online.de • www.schmidt-energie.de

Gardinen und

Dekorationen

Wohnraumberatung

Boden- u. Wandbeläge

Der Osterhase ist bereit

Das Wetter spielt nicht richtig mit,

der Frühling lässt uns warten.

Der Hase, der ist trotzdem fit,

das Osterfest kann starten.

Frohe Ostern!

wünscht Ihr Team vom

Raumdesign Jentzsch

Lassen Sie sich beraten!

ÖZ: Mo – Fr: 9 – 18 Uhr

Sa: 9 – 12 Uhr

Wellauner Str. 5 • 04838 GLAUCHA

www.raumdesign-jentzsch.de•Tel.: 034243 24960

Anzeige

Möbelstoffe gemacht fürs echte Leben

(Glaucha/HäBo). Produkte von

Ado Smart Clean sind extrem strapazierfähig

und besonders leicht

zu reinigen. Selbst bei intensiver

Nutzung werden Sie Jahr für Jahr

die Freude an Ihren Polstermöbeln

behalten.

Egal ob Rotwein, Kaffee, Tinte

oder Ketchup – die meisten Alltags-Missgeschicke

lassen sich

ganz einfach mit Wasser auf den

Festpolstern entfernen. Bei stärkeren

Verschmutzungen schafft etwas

haushaltsübliche Neutral-Seife

Abhilfe, Ethanol hilft bei fetthaltigen

Flecken.

Abnehmbare Bezüge können ganz

ohne optische Aufheller und ohne

Bleichmittel in der Waschmaschine

gewaschen werden.

Auch unsere weiteren Möbelstoffe

scheuen keinerlei Einsatz. Entdecken

Sie die Vielfalt unserer Bezugsstoffe

mit ihren tollen Farbpaletten

und Oberflächenbildern.

Ob zarte Transparenz, gepflegte

Eleganz oder urbane Lebensart,

ADO-Kollektionen bieten viel

Freiraum für individuelle Wohnideen.

Und sie lassen sich ideal

kombinieren – vor allem mit Ihren

ganz persönlichen Wünschen. Dafür

sorgt unser deutschlandweites

und erfahrenes Händlernetzwerk.

Mit größter Sorgfalt, viel Expertise

und noch mehr Liebe zum Detail

lassen wir Ihre Gestaltungsideen

wahr werden.

Ihr Team vom

Raumdesign Jentzsch

− 20%

Markisen-Rabatt − 20%

Markisen-Rabatt

auf Auftragssumme

Dübener Teppich-Eck

GmbH

Grünstraße 2 • 04849 Bad Düben

Filiale Pretzsch:

Öffnungszeiten:

Wittenberger Straße 41

Mo.–Fr. 9–19 Uhr • Sa. 9–14 Uhr

Öffnungszeiten:

Tel.: 03 42 43/2 53 89

Mo.–Fr. 10–18 Uhr • Sa. 9–12 Uhr

Fax: 03 42 43/2 54 20

Tel.: 03 49 26/5 78 60

Wir

Wir unterstützen

unterstützen

das

das

Projekt

Projekt

Namaste

Namaste

- Help

Help

Agent

Agent

e.V.

e.V.

www.facebook.com

www.facebook.com E-Mail:info@teppich-eck.de www.teppich-eck.de


Hänicher Bote

21. März 2018

AUS GRÄFENHAINICHEN UND UMGEBUNG

31

Gräfenhainichens Feuerwehr testet neues Equipment

Eisretter erlebt seine Premiere

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Stockdunkle Nacht in Ferropolis.

Die Temperaturen sind im Keller.

Auf dem Gremminer See hat

sich erstes Eis gebildet. Hilferufe

sind zu hören. „Jetzt muss es sehr

schnell gehen“, sagt Peter von

Geyso, Abschnittsleiter Süd der

Feuerwehr.

Unter den Baggern von Ferropolis

nimmt ein Übungsszenario

langsam aber sicher Fahrt auf.

Die Feuerwehr in Gräfenhainichen

ist alarmiert und rückt zur

Rettung einer im Wasser treibenden

Person an.

Erstmals haben

sie einen sogenannten

Eisretter

dabei.

Der ähnelt im

einsatzbereiten

Zustand einem

Schlauchboot.

Seine Enden

sind jedoch

offen geformt.

„Das ist praktisch

wie ein

integrierter

Rettungsring.“

Geyso sieht

darin das große

Plus des

Gerätes für

Rettungseinsätze

im Eis.

„Du schiebst

alles übers Eis

und über den

zu Rettenden.

Du hast selbst

Unter Realbedingungen testeten Gräfenhainichens Feuerwehrleute

erstmals den Eisretter. Das Gerät wird mit mehr Sicherheit

und Druckluft aufgeblasen. Fotos: (HäBo) Rostalsky mehr

Ist Schlauchboot und Rettungsring in einem: Der Eisretter der Feuerwehr.

Möglichkeiten zur Hilfe.“

Für den Eisretter haben die Feuerwehrleute

tief in die Tasche gegriffen.

Das Spezialgerät kostet

mehrere Tausend Euro. Die Wittenberger

Sparkasse unterstützte

die Anschaffung. „Wir haben gut

4.000 Euro zur Verfügung gestellt“,

bestätigt Vorstand Thomas

Arndt, der die Übung am Wasser

verfolgt und die Flexibilität

des Rettungsgeräts erlebt. Es ist

Transportmittel, Boot, Schlitten.

„Es hilft auf jeden Fall“, betont

Peter von Geyso.

Der Feuerwehrmann bricht eine

Lanze für die Neuanschaffung.

„Wir haben hier so viele Seen,

da können Unfälle im Eis immer

passieren. Und ein Schlauchboot

ist da nicht immer die passende

Variante.“ Geyso stellt klar, dass

die Feuerwehr keinesfalls in Konkurrenz

zur Wasserrettung von

DRK und DLRG treten möchte.

„Hier kommt es für uns darauf an,

schneller und sicherer arbeiten zu

können.“

Drei Jahrzehnte nach Aussiedlung aus DDR

Neustart in der alten Heimat

(Gossa/HäBo/ros). Ives Weißwange

hat Nägeln mit Köpfen gemacht.

Mit Frau und zwei Kindern

zieht er von Essen nach Gossa und

kehrt so zu den eigenen Wurzeln

zurück. „Ich bin ein echter Rückkehrer“,

sagt der 40-Jährige, der

bis zu seinem elften Lebensjahr in

Zschornewitz wohnte.

Auch Weißwanges Leben veränderte

sich im Sommer 1989. Im

August des geschichtsträchtigen

Jahres ging es mit den Eltern in

den Westen. „Sie hatten den Ausreiseantrag

gestellt. Wir sind dann

ganz schnell ausgereist worden“,

blickt der junge Mann zurück.

Weißwange machte seinen Weg.

Brachte in Essen die Schule hinter

sich, machte die Lehre, hatte

Arbeit, gründete eine Familie.

Das eigene Haus war Dreh- und

Angelpunkt des Familienlebens.

Dennoch startet er jetzt in Gossa

neu durch. Zufall. Zwar hatte er

immer damit geliebäugelt, ein Zuhause

mit ausreichend Freiraum

Mit Sack und Pack aus dem Ruhrgebiet aufs flache Land. Fast 30 Jahre nach

der Ausreise mit den Eltern kehrt Ives Weißwange in seine Heimat zurück.

und reichlich Ruhezone zu ergattern.

„Gefunkt“ hat es aber plötzlich

und ausgerechnet dort, wo

die Wurzeln der Familie zu finden

sind.

„Wir waren im Sommer 2017 in

Möhlau im Urlaub. Haben den Ort

Foto: (HäBo) Rostalsky

meiner Großeltern neu kennengelernt.

Da kam schnell der Gedanke,

dass man hier genauso leben

könnte, wie wir das wollten.“ Aus

Schwärmerei wurde Realität. Ein

Grundstück in der Gossaer Dorfmitte

war gefunden. Das hatte

praktisch alles, was man wollte:

Ausreichend Wohnraum. Dazu

ein großes Grundstück mit abgeschlossenem

und nach Süden ausgerichteten

Garten.

Weißwange will sein Leben nicht

mit dem derjenigen vergleichen,

die arbeitsbedingt in den Westen

wechselten und jetzt eine neue

Chance in den nach Fachkräften

suchenden Unternehmen bekommen

könnten. „Ich habe mir die

Arbeit mitgebracht“, erklärt er

mit einem Augenzwinkern. Jahrelang

war er für einen Anlagenhersteller

im In- und Ausland

unterwegs. Jetzt steigt er wieder

bei ihm ein. „Verrückt. Mein

Arbeitgeber sitzt im Westen,

ich mache die Arbeit im Osten.“

Weißwange hofft auf einen positiven

Nebeneffekt. Die Wege

vom Wohn- zum Einsatzort sind

deutlich kürzer. „Ich bin mit Sicherheit

fast immer abends wieder

zu Hause, habe etwas von der

Familie und die von mir.“


32 ZU GUTER LETZT 21. März 2018 Hänicher Bote

Ausführung sämtlicher Dachdecker arbeiten

Grüne Str. 2

06905 Bad Schmiedeberg

Telefon: 03 49 25 / 72 92 06

Telefax: 03 49 25 / 7 96 51

Mobil: 01 63 / 4 33 23 36

info@haeder-bedachungen.de

www.haeder-bedachungen.de

CARSTYLING Wildgrube

Karosseriebau + Autolackiererei

Frohe

Ostern!

06773 Gräfenhainichen • Kreuzweg 1

Tel.: 034953 / 30 00 • Fax 3 00 19

carstyling@t-online.de • www.carstyling.biz

Mo – Fr 8 – 18 Uhr l Sa 9 – 12 Uhr

Dachdeckermeisterbetrieb

Sie wollen

Ihr Haus verkaufen?

Familie mit 2 Kindern und Finanzierungsbestätigung sucht

Ein- oder Zweifamilienhaus in Gräfenhainichen.

Kostenfreie Bewertung, Beratung und Verkauf! ALLES anbieten!

seit 1992 Rosenblatt Immobilien e.K.

Tel 0340 8507141

www.rosenblatt-immobilien.de

Eutzscher Dorfstr. 10

Kemberg/OT EUTZSCH

Tel.: 03491 / 45 09 07

Fax: 03491 / 45 09 09

Wir wünschen all unseren

werten Kunden und Geschäftspartnern

ein fröhliches und

sonniges Osterfest!

Uns finden Sie auch bei:

Der nächste

Hänicher Bote

erscheint am

18. April.

Fa. DIETRICH

Schwimmbadtechnik

Beratung • Planung • Aufbau

www.facebook.com/Haenicher Bote

Frohe

Ostern!

Echtes, hartgebranntes

Tonklinkerriemchen

bester Qualität mit geringer

Wasseraufnahme mit dem

Hoch leistungsdämmstoff

Polyurethan-Hartschaum

(wasserdampfdiffusionsfähig

und witterungsbeständig)

in einem Bauelement

Zentralvertrieb für Klinkerfassaden

für Altbau, Fertighaus, Neubau

Brunnenstraße 29b

06905 Bad Schmiedeberg/OT Söllichau

Telefon: 03 42 43 / 2 11 34

Fax: 03 42 43 / 2 82 82

Mobil: 01 73 / 3 70 74 73

E-Mail: fassaden-schneider@web.de

ALTSTOFFHANDEL

Zschornewitz M. Koch

Ankauf vor Ort

möglich

Schrott/Buntmetalle

Altkleider / Schuhe

Papier | Haushaltsgeschirr

Ankauf von:

Haushaltsauflösung/ Entrümpelung

06772 Gräfenhainichen OT Zschornewitz

Ernst-Moyat-Str. 30 | ÖZ: Mi + Do 10 – 18 Uhr

jederzeit nach tel. Absprache unter 0163 / 8 85 54 88

Inh. Thomas Sonntag

HOLZ und GLAS

IHR MANN FÜR ALLE FÄLLE!

HausmeisterDienstleistungsserviceMiertsch

wünscht

Frohe

Ostern!

E-Mail: HD-Miertsch@web.de

Nico Miertsch

Tel. 0157 / 57 28 38 06 • Tel. 034953 / 81 39 56

Clara-Zetkin-Str. 3 • 06772 Gräfenhainichen OT Möhlau

Hänicher Bote – Heimat zum Blättern.

Glaserei Paul Sonntag e.K. Wir wünschen unseren

traditionelles Handwerk

mit neuen Möglichkeiten

www.glaserei-sonntag.de

Gustav-Adolf-Straße 23 • 04849 Bad Düben • Tel.: 034243/22769 • Funk: 0160/97973912

Fahrschule Rödiger

Wir bilden aus:

... und mehr

Außerdem:

Aufbauseminar für Fahranfänger ASF

Punkteabbau für Punkteauffällige FES

Aus- und Weiterbildung für Gabelstapler, Krane und andere

Aus- und Weiterbildung für Berufskraftfahrer LKW (Module)

Weiterbildung für Berufskraftfahrer KOM (Module)

Ein Wechsel zu uns sowie Einstieg in den laufenden

Kurs ist jederzeit möglich.

Infos & Anmeldungen:

Rosengäßchen 22

06901 Kemberg

OT Radis

Tel.: 034953 / 3 92 90

Mobil: 0171 / 5 79 21 07

seit 1838

E-Mail: fahrschule.roediger@web.de

Kunden, Freunden &

Geschäftspartnern

Wir wünschen unseren Fahrschülern &

Geschäftspartnern ein

frohes Osterfest.

Stellenanzeige

Suchen

DACHDECKER

& ZIMMERER

zur Festeinstellung im

regionalen Einsatz.

Frohe Ostern!

Theorie:

Schillerstraße 1a

06772 Gräfenhainichen

OT Zschornewitz