KEFB Duisburg Programm Bildungswerk 2019-2

kefbbistumessen

Programm des Katholischen Bildungswerk Duisburg für das 2. Halbjahr 2019

DAS PROGRAMM 2019 - 2

KATHOLISCHES BILDUNGSWERK

DUISBURG


„Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.“

(Charles Robert Darwin)


INHALT

3

INHALT

INFORMATIONEN

Das Katholische Bildungswerk Duisburg 5

Das Team 6

Wichtige Hinweise 7

Wegbeschreibung 8

AKTUELLE GESPRÄCHE

Reform - Dieselbe Kirche anders denken 10

Wie werden wir morgen glauben? 11

Die Aktualität biblischer Sozial- und

Gesellschaftskritik 11

Schöpfung - Eine Vision von Gerechtigkeit 12

POLITISCHE GESPRÄCHE

Sach wat! Tacheles für Toleranz 12

THEOLOGIE & KULTUR

Shakespeare: Hamlet 13

Hoffmann: Der Sandmann 14

Tschaikowski: Pique Dame 15

MunDio - Kultur in St. Dionysius

Mündelheim 16

LITURGIE & BIBEL

Qualifizierungskurs:

Wort-Gottes-Feiern leiten - Kurs 8 18

Börse Liturgie: Frühschichten 19

Gottesdienste feiern das Leben! 19

Bibelgespräch am Vormittag 20

Geschichte der Juden in der Antike 20

Bibel und Koran 21

Das Alte Testament

in hebräischer Sprache lesen 21

DUISBURGER KIRCHEN 22

SPIRITUALITÄT

Kontemplation - Wege in die Stille 23

Mitte der Woche -

Gebet für den Frieden 24

Tanzen und schweigen 24

Tanzen und schweigen

zum Weltfriedenstag 25

Tanztag in der Schöpfungszeit 25

Tanztag mit dem Weihnachtsoratorium 26

Tanzen und schweigen mit dem

Weihnachtsoratorium 26

Sprechzeit im Karmel 27

Tanztag - Gaudete 28

Singkreis Taizé 28

Karmel-Musik-Literatur-Aktion 28

Ausstellung von Hans Georg Ertl 28

Mystik-Samstag: Sich in Gott verlieben 29

FILM & KUNSTGESCHICHE

Film am Freitag:

Astrid 30

Bohemian Rhapsody 30

Green Book 31

Kunstgespräch am Nachmittag:

Im Blickwinkel der NS-Kunst 31


4 INHALT

PHILOSOPHIE

Philosophie: Liebe zur Weisheit 31

LITERATUR

Märchen der Welt für Erwachsene 32

Literaturcafé: Kurzgeschichten 32

SENIORINNEN & SENIOREN

Seniorenakademie 33

Ganzheitliches Gedächtnistraining ab 50 34

AUSSTELLUNG IN DER

ST. JOSEPH-KIRCHE DU-MITTE 36

GESCHICHTE / DUISBURGER

GESCHICHTE UND GESCHICHTEN

Führung durch den Zoo 39

Führung durch das Stadtarchiv 40

Führung durch das Rathaus 40

Der Weg zum Grundgesetz 41

KIRCHE & GESELLSCHAFT

Duisburger Samstagsgespräche:

Kann unsere Welt einfach sein? 42

Diese Wirtschaft tötet! 42

Kirchliche Zeitenwende 43

Aktuelle gesellschaftliche Fragen 43

Fortbildung Ehrenamtskoordinatoren 44

Pressearbeit in den Gemeinden 44

Familien in Krisenzeiten 45

Hauptschulabschlusskurse 46

SPRACHKURSE 47

BILDUNGSWOCHENENDEN DER

ÖKUM. TELEFONSEELSORGE 51

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

Düsseldorf: Ai Weiwei 52

Tagesfahrt nach Hamm 53

Bonn: Goethe - Die Verwandlung

der Welt 53

Bottrop/Oberhausen: 100 Jahre Bauhaus 54

Köln: Romanische Kirchen/Baptisterium 55

Münster: Im Rausch der Farbe 55

Studienfahrt zu den Ostseebädern 56

Studienfahrt nach Würzburg 57

Studienfahrt nach Rom 57

Vorschau Tagesfahrten und

Studienreisen 2020 58

VERANSTALTUNGEN IN

ZUSAMMENARBEIT MIT DEN PFARREIEN

St. Judas Thaddäus

mit Caritascentrum Duisburg-Süd 64

Liebfrauen 69

St. Michael 75

St. Johann 76

KREUZBUND

Kreuzbund Stadtverband Duisburg 77

Kreuzbund Diözesanverband Essen 83

BILDNACHWEIS & IMPRESSUM 86


INFORMATIONEN

5

Das Katholische Bildungswerk Duisburg ist eine

Zweigstelle des Bildungswerkes des Bistums Essen.

Es ist eine staatlich anerkannte und nach dem

Weiterbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen

geförderte Einrichtung der Erwachsenenbildung.

Rechtsträger ist die Katholische Erwachsenen

und Familienbildung im Bistum Essen

gGmbH, Zwölfling 16, 45127 Essen. Geschäftsführer:

Norbert Hendriks; Vorsitzender

der Gesellschafterversammlung: Generalvikar

Klaus Pfeffer.

Verantwortlich für die Planung und Durchführung

der Veranstaltungen ist das Bildungswerk

des Bistums Essen. Es gelten

die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der

Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung

im Bistum Essen gGmbH.

Anschrift:

Katholisches Bildungswerk Duisburg

Wieberplatz 2, 47051 Duisburg

Tel.: 0203 28104-74; Fax: 0203 28104-75

E-Mail: kbwdu@nexgo.de

Internet: www.kefb-bistum-essen.de

Alle Einrichtungen der Katholischen

Erwachsenen- und Familienbildung im

Bistum Essen gGmbH verfügen über ein

Qualitätsmanagement und sind seit 2009

durch den Gütesiegelverbund Weiterbildung

zertifiziert.


6 INFORMATIONEN

Wir sind für Sie da.

Pädagogischer Mitarbeiter

Holger Breuer

Diplom-Theologe

Pädagogische Mitarbeiterin

Shanice Leßmann

M.A.

Pädagogischer Mitarbeiter

Ulrich Wojnarowicz

Pastor

Sekretariat

Gudrun Kölsch

Bürozeiten:

Montag - Donnerstag:

Freitag:

09.00 - 12.00 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

09.00 - 12.00 Uhr

Der Beirat des Bildungswerkes:

Andreas Bierod, Ursula Gräfe, Marcus

Minten, Prof. Dr. Franz-Josef Nocke

(Vorsitzender), Pater Hermann Olthof,

Monika Ringel, Martin Suschek

Katholisches Bildungswerk Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg, Tel.: 0203/2 81 04-74

Fax: 0203/2 81 04-75, E-Mail: kbwdu@nexgo.de, Internet: www.kefb-bistum-essen.de

Bankverbindung: Bank im Bistum Essen - IBAN: DE17 3606 0295 1340 4000 50 - BIC: GENODED1BBE


INFORMATIONEN

7

Wichtige Hinweise

Teilnahme

Teilnehmen kann jeder, der nicht mehr schulpfl ichtig ist (in der Regel ab 16 Jahre). Auch

Veranstaltungen für bestimmte Zielgruppen sind grundsätzlich offen für jeden.

Anmeldung

Die Teilnahme an Vortragsveranstaltungen ist ohne Voranmeldung möglich. Für alle

Kurse, Seminare, Bildungswochen und -wochenenden ist eine Anmeldung vor Beginn

dringend erforderlich. Diese kann im Internet online (www.kefb-bistum-essen.de),

persönlich (im Sekretariat), schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Teilnehmerbeiträge

Sofern Beiträge erhoben werden, sind diese zu Beginn der Veranstaltung oder aber bei

Anmeldung zu entrichten. Bereits gezahlte Gebühren werden bei Ausfall einer Veranstaltung

erstattet oder gutgeschrieben. Bei einer Online-Anmeldungen ist das Lastschrift-Verfahren

möglich.

Dauer der Veranstaltung

Alle Veranstaltungen sind in Unterrichtseinheiten (UE) zu je 45 Minuten eingeteilt.

Programmänderungen

Eventuell notwendige Programmänderungen werden durch dieTagespresse bekanntgegeben.

Informationen

Bei allen weiteren Fragen geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Katholischen

Bildungswerkes gerne Auskunft: Tel.: 0203 28104-74, E-Mail: kbwdu@nexgo.de.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Gestalten Sie unsere Arbeit und unser Programm aktiv mit. Wir freuen uns auf jede

Anregung. Damit helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtung kontinuierlich zu verbessern.

Ein heraustrennbares Formular fi nden Sie am Ende des Programmheftes. Aber

Sie können uns natürlich auch im persönliches Gespräch Ihre Anregungen mitteilen.


8 INFORMATIONEN

So erreichen Sie uns:

Mit dem PKW:

A40 aus Richtung Moers oder Essen kommend: bis Kreuz Duisburg (13), dort auf die A 59

Richtung Düsseldorf, Anschlussstelle Duisburg-Duissern (10) abfahren, rechts in die Kardinal-Galen-Straße,

weiter: siehe Skizze oben.

A59 aus Richtung Walsum/Hamborn kommend: Anschlussstelle Duisburg-Duissern (10)

abfahren, rechts in die Kardinal-Galen-Straße, weiter: siehe Skizze oben.

A59 aus Richtung Düsseldorf kommend: Anschlussstelle Duisburg-Duissern (10) abfahren,

links in die Saarstraße abbiegen, dann sofort links in die Falkstraße abbiegen, an der Ampel

links in die Kardinal-Galen-Straße abbiegen, die Autobahn unterqueren, weiter: siehe Skizze

oben.

Hinweis für die Anreise mit dem PKW:

Auf dem Parkplatz des Katholischen Stadthauses

stehen nur begrenzt Parkplätze zur

Verfügung. Gebührenpfl ichtige Parkmöglichkeiten

gibt es in der näheren Umgebung.

Mit Bus und Bahn

Linie:

U-Bahn 901

U-Bahn 79 / 903

Bus 934 / 939

Haltestelle:

Rathaus

Steinsche Gasse

Stapeltor


Zentralprogramm


10

AKTUELLE GESPRÄCHE

REFORM – DIESELBE KIRCHE

ANDERS DENKEN

Die Katholische Kirche steht unter großem

Druck, sich zu verändern. Die Liste der

Themen, über die gestritten wird, ist lang:

die Rechte von Frauen, die Bewertung gleichgeschlechtlicher

Partnerschaften, die Mitwirkung

von Laien.

Michael Seewald macht deutlich: Die Kirche

könnte beweglicher sein, als sie sich derzeit

gibt. Denn die Diskussion über Reformen

bewegt sich in einem dogmatisch verengten

Rahmen, der sich selbst als alternativlos

katholisch setzt, aber nur eine unter vielen

Möglichkeiten darstellt, Theologie zu treiben.

Seewald möchte aufzeigen, wie es der

Katholischen Kirche möglich ist, sich grundlegend

zu reformieren und zugleich sie selbst

zu bleiben.

Prof. Seewald ist Inhaber des Lehrstuhls für

Systematische Theologie/Dogmatik und Dogmengeschichte

an der Westfälischen Wilhelms-Universität

Münster.

Leitung: Prof. Dr. Michael Seewald

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103101 Mo 09.09.19

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 5,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE GESPRÄCHE

11

WIE WERDEN WIR

MORGEN GLAUBEN?

Katholisch ist, was immer und überall in der

gleichen Weise geglaubt wurde? So ist es

seit den Zeiten der Alten Kirche ganz selbstverständlich

gesehen worden. Und dem

werden viele kirchlich engagierte Menschen

zustimmen: Man sollte nicht an den Texten

der überlieferten Glaubensbekenntnisse oder

etwa am Vaterunser herumbasteln. Aber bedeuteten

und bedeuten diese Texte immer

das Gleiche, wenn sich doch Lebenserfahrungen

und Lebenswelten so radikal verändern,

wie wir das heute erleben und wie es in der

Glaubensgeschichte immer wieder erlebt

wurde?

Wir glauben heute anders als unsere Vorfahren

im Glauben. Und die Menschen werden

morgen vermutlich den gleichen Christenglauben

anders glauben. Wo wird das für

uns heute schon deutlich spürbar? Welchen

Veränderungsprozessen ist der Glaube heute

ausgesetzt? Und wie kann er in ihnen seine

Identität wahren? Wo müssen wir den Mut

aufbringen, neu zu glauben?

Prof. Werbick war bis 2011 Inhaber des Lehrstuhls

für Systematische Theologie/Fundamentaltheologie

und Religionsphilosophie

an der Westfälischen Wilhelms-Universität

Münster.

Leitung: Prof. Dr. Jürgen Werbick

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103102 Mo 28.10.19

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 5,00

DIE AKTUALITÄT BIBLISCHER

SOZIAL- UND GESELLSCHAFTSKRITIK

Biblische sozial- und gesellschaftskritische

Texte lassen sich nicht einfach direkt in

unsere heutige, moderne Welt übertragen.

Für die Erarbeitung von Sozialprogrammen

zur Behebung ungerechter Verhältnisse sind

die Sozial-, Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften

heranzuziehen. Diese haben

sich jedoch sozialethischen Impulsen zu

stellen, wie sie von biblischer Kritik vielfach

ausgehen.

Historisch-kritisch zu fragen bleibt zuvor, wie

die prophetisch-biblischen Zeugnisse in ihrer

Zeit selbst verstanden worden sind. Unterschiede

zwischen historischen Prophetengestalten

und deren Situation und dann später

entstandenen Prophetenbüchern sind dabei

angemessen zu beachten.

Herauszuarbeiten ist zudem, inwieweit neutestamentliche

Sozial- und Gesellschaftskritik

an prophetischen Traditionen der hebräischen

Bibel anknüpft und wie biblische

Anstöße wirkungsgeschichtlich relevant

werden. Eine reformatorische Sozialethik

und christlich-jüdische Gesellschaftslehre

haben biblische Kritik und Impulse aufzugreifen

und diese mit in aktuelle gesellschaftskritische

Diskussionen einzubringen. Zentrale

Themen sind dann u.a. eine ungleiche Verteilung

weltweit, Verschwendung und Hunger,

prekäre Arbeitsverhältnisse und mangelnde

Sozialstaatlichkeit.

Prof. Mette war bis 2011 Inhaber des Lehrstuhls

für Praktische Theologie/Religions-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


12

AKTUELLE GESPRÄCHE / POLITISCHE GESPRÄCHE

pädagogik und Didaktik an der Technischen

Universität Dortmund. Norbert Fabian ist

pensionierter Lehrer und Vorstandsmitglied

der Katholischen Arbeitnehmerbewegung

(KAB) Niederrhein. Jürgen Widera ist evangelischer

Pfarrer und arbeitet im Kirchlichen

Dienst in der Arbeitswelt (KDA).

Die Veranstaltung fi ndet in Kooperation mit

dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt,

dem Laboratorium und der Gesellschaft für

Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen

e.V. statt.

Leitung: Prof. Dr. Norbert Mette, Norbert

Fabian, Jürgen Widera

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103103 Mo 25.11.19

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 5,00

Folgen für Lebensstil, Bildung und Politik.

Prof. Benk ist stellvertretender Direktor des

Ökumenischen Instituts für Theologie und

Religionspädagogik / Abteilung Katholische

Theologie an der Pädagogischen Hochschule

Schwäbisch-Gmünd.

Die Veranstaltung findet in Kooperation

mit der Gesellschaft

für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Duisburg-Mülheim-Oberhausen

e.V. statt.

Leitung: Prof. Dr. Andreas Benk

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103104 Mo 02.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 5,00

SCHÖPFUNG –

EINE VISION VON GERECHTIGKEIT

Was niemals war, doch möglich ist

Biblische Schöpfungstexte sind Hoffnungsgedichte,

Sehnsuchtsbilder und

Widerstandsliteratur. Die herrschenden Verhältnisse

konfrontieren sie mit einer lebensfreundlichen

Utopie.

Andreas Benk entwirft deshalb eine visionäre,

befreiungstheologisch orientierte Schöpfungstheologie

als Alternative zu globaler

Ungerechtigkeit. Damit überwindet er ihre

Fixierung auf die Auseinandersetzung mit

den Naturwissenschaften. Stattdessen wird

deutlich: Schöpfungstheologie hat radikale

Politische Gespräche

SACH WAT!

TACHELES FÜR TOLERANZ

Kneipenabend gegen Stammtischparolen:

Theater - Argumente - Menschlichkeit

Der Caritasverband für das Bistum Essen

lädt in die Kneipe Webster Brauhaus nach

Duisburg ein, um an diesem Kneipenabend

gegen Stammtischparolen und gängige Vorurteile

anzugehen.

Ein Schauspieler-Duo stellt Stammtischgespräche

nach, welche von einem Argumentationstrainer

aufgegriffen werden, um ge-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


POLITISCHE GESPRÄCHE / THEOLOGIE & KULTUR

13

meinsam mit den Gästen Gegenstrategien zu

entwickeln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Gastgeber macht bei Störungen

von seinem Hausrecht Gebrauch.

Der Abend soll das Mundwerkzeug vermitteln,

um sachlich, rhetorisch geschickt und

entschieden auf menschenverachtendes Gerede

zu reagieren. Denn was tun, wenn der

nette Arbeitskollege, die Freundin oder der

Typ am Tresen über Ausländer herzieht? Mit

dem Kneipenabend will die Caritas ein Zeichen

für Toleranz und gesellschaftliche Solidarität

setzen.

Die Veranstaltung fi ndet in

Kooperation mit der Gesellschaft

für Christlich-Jüdische

Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen

e.V., dem Caritasverband für das Bistum Essen

e.V. und Kolping Zentral statt.

Leitung: Manuel Hakopians

Webster Brauhaus, Dellplatz 14,

DU-Dellviertel

X36103120 Mi 25.09.19

ab 18:00 Uhr

1 Treffen 3 UE

KulTour

WILLIAM SHAKESPEARE: HAMLET

(Schauspiel Düsseldorf)

In Dänemark ist nichts, wie es war. Dem

krisengebeutelten Königreich droht der Untergang;

etwas ist faul im Staate. Mittendrin

der Königssohn: Hamlet. Gerade eben hat

er noch seinen Vater zu Grabe getragen, da

muss er seinen Onkel als neuen Mann der

Mutter akzeptieren. Und Ophelia, die er liebt,

spioniert ihm nach im Dienste seiner vermeintlichen

Gegner. Eine Welt aus Lug und

Trug, so scheint es Hamlet. Woher sollte da

noch Vertrauen kommen? Hamlet strauchelt.

Er schwankt. Innerlich zerrissen, will er den

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


14

THEOLOGIE & KULTUR

Tod seines Vaters rächen. Und damit setzt er

ein mörderisches Spiel in Gang.

Der Regisseur Roger Vontobel stellt in seiner

Inszenierung die Frage, wie richtiges Handeln

möglich ist, wenn man den Spagat zwischen

privater Not und politischer Realität machen

muss.

Wer ist hier im Recht? Wer lügt? Wer sieht

noch klar? Wer ist wahnsinnig und wer vernünftig

in dieser Welt, die aus den Fugen

geraten ist? Ursprünglich entstand Vontobels

„Hamlet“ am Staatsschauspiel Dresden, wo

er während der dortigen Intendanz von Wilfried

Schulz zur Kultinszenierung wurde.

Ablauf:

14.45 Uhr Einführung im Kath. Stadthaus

mit Kaffee und Kuchen

16.15 Uhr Weg zum Bahnhof

16.48 Uhr Fahrt mit dem RE nach Düsseldorf

18.00 Uhr Aufführung

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36103201 So 06.10.19

14.45 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 32,50

(einschließlich Einführung, Kaffee und Kuchen,

Aufführung und Fahrtkosten)

Eine vorherige Anmeldung bis zum 06.09.19 ist

erforderlich.

E. T. A. HOFFMANN:

DER SANDMANN

(Schauspiel Düsseldorf)

Der für seine originäre Ästhetik weltweit

gefeierte Regisseur Robert Wilson und

die britische Singer-Songwriterin Anna Calvi

erwecken E. T. A. Hoffmanns düstere Schauermär

„Der Sandmann“ zu neuem Leben.

Die 1816 erschienene, psychologisch fein

gezeichnete Erzählung nimmt ihren Ausgang

von einem frühkindlichen Trauma: Der Vater

des kleinen Nathanael, ein heimlicher Alchemist,

verunglückt bei einer Explosion. Der

Junge glaubt, das tragische Ereignis müsse

mit dem Sandmann in Verbindung stehen,

von dem die Mutter oft erzählt. Er streut Kindern,

die nicht schlafen wollen, Sand in die

Augen, bis diese ihnen blutig zum Kopf herausspringen.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


THEOLOGIE & KULTUR

15

Eine grausige Gutenachtgeschichte, die

Nathanael fortan nicht mehr loslässt. Verzauberte

Augengläser, lebendige Puppen

und magisches Feuer - Robert Wilsons feinsinnige

Lichtkompositionen, präzise Bewegungsabläufe

und kühne Bühnenbilder lassen

die Grenze zwischen Realität und Wahn verschwimmen.

Ablauf:

12.45 Uhr Einführung im Kath. Stadthaus

mit Imbiss

14.15 Uhr Weg zum Bahnhof

14.48 Uhr Fahrt mit dem RE nach Düsseldorf

16.00 Uhr Aufführung

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36103202 So 03.11.19

12.45 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 32,50

(einschließlich Einführung, Imbiss, Aufführung und

Fahrtkosten)

Eine vorherige Anmeldung bis zum 02.10.19 ist

erforderlich.

PETER TSCHAIKOWSKI:

PIQUE DAME

(Theater der Stadt Duisburg)

Spielsucht, Geld und Liebesverlangen, das

sind die drei Motive, um die sich Tschaikowskis

(1840-1893) Seelendrama „Pique

Dame“ rankt. Ein haltloser junger Offi zier,

Hermann, verliebt sich in eine Frau, Lisa, die

für ihn unerreichbar scheint. Deren Großmutter

ist eine geheimnisumwitterte Gräfi n, die

in ihrer Jugend in Paris als „Venus von Moskau“

für ihre Schönheit und Spielleidenschaft

bekannt gewesen war und eine Kartenkonstellation

kennt, die den sicheren Sieg am

Spieltisch bedeutet. Dieses Geheimnis will

Hermann der alten Gräfin entreißen, um mit

Geld die Liebe Lisas zu gewinnen. Doch bei

seinem nächtlichen Besuch erleidet die Gräfi

n einen Herzschlag und die gewinnbringenden

Karten, von denen Hermann im Traum erfährt,

treiben ihn in den tödlichen Wahnsinn.

Ablauf:

13.00 Uhr Einführung und Imbiss

im Kath. Stadthaus

14.30 Uhr Weg zum Theater

15.00 Uhr Beginn der Aufführung

18.15 Uhr Ende der Aufführung

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36103203 So 08.12.19

13.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 38,50

(einschließlich Einführung, Imbiss und Aufführung)

Eine vorherige Anmeldung bis zum 07.11.19 ist

erforderlich.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


16

MunDio - KULTUR IN ST. DIONYSIUS MÜNDELHEIM

KRAFT UND KLARHEIT

VITUS-Quartett

Musiker der Niederrheinischen Sinfoniker

Sa 19.10.19, 19.30 - 21.30 Uhr

Eintritt: 17 Euro

Vier Musiker der Niederrheinischen Sinfoniker

gründeten 2007 das Vitus-Quartett. Es

zeichnet sich durch Individualität, hohe Homogenität

und klangliche Ausgewogenheit

aus. Schnell machte sich das Vitus Quartett

einen Namen. Die musikalische Aufgeschlossenheit

für verschiedene Stile und Epochen,

die Neugier auf ein vielfältiges Repertoire

und die Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis

erschließen Programme von

Bach bis Kurtág.

Unter dem Titel „Kraft und Klarheit“ spielt

das Quartett drei Werke verschiedener Komponisten

– aus dem Zyklus „Die Kunst der

Fuge“ von Johann Sebastian Bach, aus Joseph

Haydns „Sonnenquartetten“ und Franz

Schuberts berühmtes Streichquartett „Der

Tod und das Mädchen“.

ACH, DIE FRAUEN

Leslie Malton und Felix von Manteuffel –

szenische Lesung

Sa 23.11.19, 19.30 - 21.30 Uhr

Eintritt: 21 Euro

Leslie Malton und Felix von Manteuffel lesen

Erzählungen von Alberto Moravia, in denen

sich alles um die Liebe dreht, um Paare und

die Rolle der Frauen. Was zählt ist die Liebe.

Wie gewinnt man sie? Wie verteidigt man

sie? Wie geht sie verloren? Oder die Paare?

Wie und wodurch werden sie ein Paar? Durch

Blicke, Reden, Arbeit, ein gemeinsames Bad

oder ein gemeinsames Bett? Und wie verhalten

sich dabei, ach, die Frauen? Moravia vermag

Schicksale zu schildern, drastisch, und

dennoch lebendig, unsentimental, fast heiter.

Beide Schauspieler begannen ihre Karriere

am Theater. Sie gehörte zum Ensemble des

Wiener Burgtheaters. Er spielte an den großen

Bühnen in München, Hamburg, Köln und

Frankfurt. Bundesweit berühmt wurden sie

durch ihre zahlreichen Film- und Fernsehrollen.

Foto: Leidig

Gemeinde St. Dionysius, Sermer Straße 1, 47259 Duisburg-Mündelheim


MunDio - KULTUR IN ST. DIONYSIUS MÜNDELHEIM

17

MERRY briX-mas

Kerstin Brix – Gesang

Christian Zatryp – Piano

Sa 07.12.19, 19.30 - 21.30 Uhr

Eintritt: 17 Euro

Seit vielen Jahren wird die Mezzosopranistin

Kerstin Brix zu Weihnachtskonzerten

auf Bühnen, ins Fernsehen (WDR) oder zum

Rundfunk (HR) als Gast eingeladen. Durch

ihre genreübergreifende Vielseitigkeit wird

jedes Konzert zu einem einzigartigen Fest.

Es lag nahe, dass sie, neben ihren lebendigen

und ernsthaften Programmen, das Publikum

irgendwann mit einem gesamten Weihnachtsprogramm

beschenken möchte. Und hier ist

es. „Merry briX-mas!“

Lassen Sie sich verwöhnen, überraschen,

mitreißen oder kommen Sie einfach nur zur

Ruhe. Denn Weihnachten ist das Fest für

Rückzug ins Herz, für das Beschenken seiner

Liebsten, für das Bewahren von Erinnerungen.

O MAGNUM MYSTERIUM

Freie Kantorei Duisburg

Leitung: Ilona Baum, Harfe: Luisa Gabrisch

Sa 21.12.19, 17.00 - 19.00 Uhr

Eintritt: Es wird um eine Spende gebeten.

O Magnum mysterium, O großes Geheimnis!

Das vierte Responsorium aus der Matutin an

Weihnachten hat zu allen Zeiten dazu inspiriert,

den Text zu vertonen, der das große

Geheimnis um die Geburt Jesu beinhaltet.

Es gibt zahlreiche Kompositionen aus sechs

Jahrhunderten. Die Freie Kantorei bringt in

ihrem diesjährigen Weihnachtskonzert Kompositionen

von der Renaissance bis zur Gegenwart,

u.a. von Felix Mendelssohn-Bartholdy,

Johannes Brahms, Benjamin Britten,

Wolfram Buchenberg, Daniel Pinkham und

Morten Lauridsen zu Gehör. In diesem weiten

geschichtlichen Bogen, den die Musik

spannt, entsteht klangliche Vielfalt.

Luisa Gabrisch, an der Harfe, ergänzt das a

capella Konzert der Freien Kantorei als Begleit-

und Soloinstrument.

Foto: Paul Aidan Perry

Reservierung: E-Mail: info@mundio.de Tel: .: 0203 | 57 88 600


18

LITURGIE & BIBEL

Vorschau 1. Halbjahr 2020

QUALIFIZIERUNGSKURS

„WORT-GOTTES-FEIERN LEITEN“

KURS NR. 8 (2020)

„Die Liturgie ist der Höhepunkt, dem das Tun

der Kirche zustrebt, und zugleich die Quelle,

aus der all ihre Kraft strömt.“ (II. Vatikanisches

Konzil, SC 10)

In einer Wort-Gottes-Feier geht es explizit

um das Gestaltwerden des Wortes in der

Liturgie: Da wird nicht etwas einst Gesagtes

wiederholt, sondern hier und jetzt ergeht

Gottes Wort durch jene, die es sprechen,

an jene, die es hören. Seine Mahnung, sein

Trost, seine Belehrung, seine Weisung, etc.

spricht Gott auf diese Weise den Menschen

in ihren jeweiligen Lebenssituationen zu. Das

Wort Gottes steht dabei ganz im Zentrum, für

dieses Wort ist Zeit, ihm zuliebe sind die Versammelten

da.

Die Etablierung von Wort-Gottes-Feiern im

kirchlichen Leben hat ihren Grund in der Wiederentdeckung

der Bedeutung des Wortes

Gottes für das Leben der Kirche. Das Hören

auf das Wort Gottes, der Lobpreis Gottes,

Dank und Bitte stärken den Glauben, die

Hoffnung und die Liebe. Jede gottesdienstliche

Feier ist Gottes Zuwendung zum Menschen

und die Antwort des Menschen auf das

Handeln Gottes.

Diese gottesdienstlichen Feiern im öffentlichen

Leben der Pfarrei, insbesondere der

Wort-Gottes-Feiern, der Tagzeitenliturgie und

die verschiedensten Formen der Andachten,

können Laien aufgrund ihrer Berufung und

Sendung als getaufte Christen miteinander

feiern. Sie verrichten dabei ihren Dienst der

Kirche im Zusammenwirken mit jeweiligen

Pfarrer und den pastoralen Mitarbeitern vor

Ort.

Der Qualifizierungskurs hat vier Abendveranstaltungen

an Freitagen (jeweils 17.00-21.00

Uhr) und vier ganztägige Samstagsveranstaltungen

(jeweils von 09.30-17.00 Uhr).

Termine:

Freitag, 24.01.20, Samstag, 25.01.20

Freitag, 21.02.20, Samstag, 22.02.20

Freitag, 20.03.20, Samstag, 21.03.20

Freitag, 24.04.20, Samstag, 25.04.20

Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen:

Bistum Essen

Jennifer Reffelmann (0201-2204-687)

Jennifer.Reffelmann@bistum-essen.de

Katholisches Bildungswerk Duisburg

Holger Breuer (0203-28104-71)

Katholisches Bildungswerk Mülheim

Leonie Türnau (0208-3083-137)

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen,

die der geltende Rahmenplan zur Befähigung

von Laien zur Leitung von Wortgottesdiensten

im Bistum Essen stellt. Die TeilnehmerInnen

müssen zur Kursteilnahme von ihrer

Pfarrgemeinde delegiert werden. Die Anmeldung

erfolgt über den Pfarrer und den Pfarrgemeinderat

beim Bistum Essen.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit

mit dem Katholischen Bildungswerk Mülheim

und dem Bistum Essen Abteilung Verkündigung

und Liturgie durchgeführt.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


LITURGIE & BIBEL

19

Börse Liturgie

Die „Börse Liturgie“ richtet sich an Interessierte,

die in ihren Gemeinden Gottesdienste

vorbereiten oder dies für die Zukunft planen.

In regelmäßigen Abständen bieten die Veranstaltungen

Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen,

für die Vorbereitungen von Gottesdiensten

Anregungen und Hilfestellungen zu

erhalten und aktuelle Fragen im Themenfeld

Liturgie zu diskutieren.

Vorbereitung und Feier der Frühschichten

berichten. Die Frühschichten gehören dort

schon lange zur Liturgie der Gemeinde. Der

Schwerpunkt des Abends liegt auf praktischen

Gestaltungs-Anregungen.

Angesprochen sind Interessierte, die schon

länger Frühschichten gestalten und auf der

Suche nach neuen Ideen sind. Aber auch Gemeinden,

die darüber nachdenken, zukünftig

zu einer solchen Liturgiefeier einzuladen,

sind herzlich willkommen.

Leitung: Dorothea Schönwälder,

Burkhard Schönwälder

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36103301 Mi 18.09.19

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

FRÜHSCHICHTEN

Den Tag mit Gott zu beginnen und am

Anfang des Tages zu einer Gebetszeit

zusammen zu kommen, gehört zu den ganz

alten Gebetstraditionen des Christentums. In

vielen Gemeinden ist diese Tradition lebendig

in „Frühschichten“ in der Fasten- oder

Adventszeit.

An diesem Abend werden Dorothea und

Burkhard Schönwälder aus der Gemeinde

St. Maria Magdalena in Bochum-Wattenscheid-Höntrop

von den Erfahrungen in der

Eine vorherige Anmeldung bis zum 11.09.19

im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich

(Tel.: 0208/3083-136 oder 0203/28104-74,

Mail: bw.muelheim@bistum-essen.de oder

kbwdu@nexgo.de).

GOTTESDIENSTE FEIERN

DAS LEBEN!

Wort-Gottes-Feiern mitten im Leben

Im Verlaufe eines Jahres und eines Lebens

gibt es viele Stellen und Situationen, in denen

es gut tut und stärkt, Liturgie zu feiern.

Neben den großen Festen des Kirchenjahres

können besondere Gottesdienste gefeiert

werden, z.B. zur Aussendung der Sternsinger,

als Reisesegen zum Beginn oder als Will-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


20

LITURGIE & BIBEL

kommensgottesdienst zum Ende der Sommerferien,

am Anfang des Stadtteilfests oder

eines Sport-Turniers .... Und im Lebenslauf

in Zeiten, die besonders schön oder besonders

herausfordernd sind: ein Gottesdienst

zum Valentinstag mit Paaren und Verliebten,

eine kleine Segensfeier mit Menschen, die

zu etwas Besonderem aufbrechen oder eine

schwierige Operation vor sich haben, ein

Gebetsgottesdienst in Gemeinschaft, wenn

jemand verstorben ist ....

An diesem Abend werden verschiedene Anlässe

und Zeiten für Wort-Gottes-Feiern und

Gestaltungsmöglichkeiten vorgestellt werden.

Am Beginn des Abends steht eine gemeinsame

Wort-Gottes-Feier.

Leitung: Leonie Türnau, Shanice Leßmann,

Marianne Philippi, Ulrich Wojnarowicz,

Holger Breuer

Katholisches Bildungswerk Mülheim, Althofstr. 8,

45468 Mülheim

X36103302 Di 12.11.19

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

Eine vorherige Anmeldung bis zum 05.11.19 im

Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (Tel.:

0208/3083-136 oder 0203/28104-74, Mail: bw.

muelheim@bistum-essen.de oder kbwdu@nexgo.

de).

Die Börse Liturgie ist ein Angebot der Katholischen

Bildungswerke Duisburg und Mülheim an

der Ruhr.

Bibel

DURCH DEIN WORT

BELEBE MICH ... (PSALM 119,25)

Bibelgespräch am Vormittag

Die Bibel übt auch heute auf viele Menschen

eine große Faszination aus. Wir

laden Sie ein, sich an sieben Vormittagen mit

biblischen Texten zu beschäftigen und sich

ihnen auf verschiedenen Wegen anzunähern

(Einführung in die Entstehung und Geschichte

der Texte, Möglichkeiten der Analyse und

Auslegung, Gespräch über die Frage nach

dem Stellenwert für unseren Glauben heute).

Die Themen der einzelnen Termine werden

gemeinsam mit den Teilnehmenden festgelegt.

Leitung: Holger Breuer, Shanice Leßmann

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36103401 Do 05.09. - Do 12.12.19

09.30 - 11.45 Uhr

05.09., 19.09., 10.10., 31.10., 14.11., 28.11.

und 12.12.19

7 Treffen 21 UE Kursgebühr EUR 35,00

GESCHICHTE DER JUDEN

IN DER ANTIKE

Von Herodes zum jüdischen Krieg

Die Geschichte der Juden in der Antike ist

geprägt durch viele Katastrophen. Babylonische

Gefangenschaft, Herrschaft der

Perser bis hin zu der Herausforderungen der

Herrschaft der Griechen zum Ende des 4. Jhd.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


LITURGIE & BIBEL

21

v. Chr. . Dennoch hat sich die jüdische Religion

immer wieder behauptet und weiterentwickelt.

Den historischen Strömungen und den

Einfluss auf das Judentum, wie es sich in der

Bibel niederschlägt, wollen wir in diesem Seminar

nachgehen.

Das Seminar kann bei Interesse fortgeführt

werden.

Leitung: Martin Zensen

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36103402 Do 12.09.9 - Do 05.12.19

09.30 - 11.45 Uhr

12.09., 26.09., 07.11., 21.11. und 05.12.19

5 Treffen 15 UE Kursgebühr EUR 25,00

BIBEL UND KORAN

Welten liegen zwischen den Übersetzungen

von Mt 28,19: „Geht und macht

alle Völker zu meinen Jüngern.“ (EÜ 2016)

„Macht euch auf den Weg und lasst alle Völker

mitlernen.“ (BigS 2006)

Wie ich diesen Satz übersetze, entscheidet

darüber, wie ich anderen Religionen begegne.

Können Religionen auch voneinander

lernen? Davon ist der Theologe Klaus von

Stosch überzeugt.

DAS ALTE TESTAMENT IN

HEBRÄISCHER SPRACHE LESEN

Lesekreis Hebräisch

Dieser Kurs lädt dazu ein, ausgewählte Texte

des Alten Testaments gemeinsam in

hebräischer Sprache zu lesen und zu erschließen.

Wenn Sie eine hebräische Bibelausgabe

besitzen, bringen Sie sie gern mit. Die Texte

werden aber auch in Kopie vorliegen. Bei Interesse

besteht die Möglichkeit, den Kurs mit

weiteren Terminen in 14-tägigem Abstand

fortzuführen.

Grundkenntnisse des biblischen Hebräisch

sind Voraussetzung für die Teilnahme.

Leitung: Margit Mathey

Katholische Ladenkirche, Kohlenkamp 30,

45468 Mülheim

X87106H01 Mi 04.09., 18.09.

und 02.10.2019

jeweils 18.00 - 19.30 Uhr

3 Treffen 6 UE Kursgebühr EUR 15,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich:

Tel.: 0208/3083-136/-137 oder E-Mail an bw.muelheim@bistum-essen.de

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim St. Franziskus, DU-Großenbaum

X36103403 Di 05.11. - Di 26.11.19

15.00 - 16.30 Uhr

4 Treffen 8 UE Kursgebühr EUR 20,00

Der genaue Ort wird bei der Anmeldung bekannt

gegeben. Anmeldung bis zum 29.10.19.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


22

DUISBURGER KIRCHEN

Duisburger Kirchen

Kirchen sind:

Zeugen der Geschichte des Stadtteils,

Zeugen des Glaubens,

Zeugen des Strukturwandels...

Duisburg bietet eine Vielfalt von Kirchen aus

vielen Jahrhunderten und unterschiedlicher

Stile.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Parkplatz Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2,

DU-Mitte

X36103411 Mi 13.11.19

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 5,00

Treffpunkt: 15.30 Uhr Junkernstraße 4, 47051

Duisburg

Anmeldung bis zum 06.11.19

EVANGELISCHE KIRCHE WANHEIM

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Parkplatz Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2,

DU-Mitte

X36103410 Mi 16.10.19

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 5,00

Treffpunkt: Friemersheimer Str. 49,

47249 Duisburg

Anmeldung bis zum 09.10.19

GEDENKKAPELLE JUNKERNSTR.

1987 wurde auf dem Grundstück der ehemaligen

Duisburger Synagoge an der Junkernstraße

eine Kapelle eingeweiht, die

die Erinnerung an die ehemalige Jüdische

Gemeinde Duisburg und an die Ereignisse

des 9. November 1938 und die damit vorher

und nachher verbundenen nationalsozialistischen

deutschen Gewalttaten an Juden und

jüdischen Gemeinden wachhält und bewusst

macht.

KOLUMBARIUM

(EHEMALS EV. KIRCHE AN DER

WINTGENSSTR.)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Parkplatz Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2,

DU-Mitte

X36103412 Mi 04.12.19

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 5,00

Treffpunkt: 15.30 Uhr Wintgensstr. 72,

47058 Duisburg-Duissern

Anmeldung bis zum 27.11.19

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SPIRITUALITÄT

23

WEGE IN DIE STILLE

Kontemplation

Kontemplation üben, das heißt: einen Weg

gehen:

von außen nach innen

von der Zerstreuung zur Sammlung

vom Vielen zum Wenigen und zum ganz

Einfachen

vom sich unterhalten lassen

zum sich aushalten

es mit sich selbst aushalten

und sich hinhalten in der Stille

dem, der alles hält und wandelt.

(Hildegard Stockhofe)

Kontemplation und Meditation sind spirituelle

Übungswege, die in den östlichen

und auch in den westlichen Religionen eine

lange Tradition haben. Viele Menschen suchen

darin einen Zugang zum Göttlichen, ein

Eintauchen in das göttliche Du, ein Aufl ösen

des Ich in der Fülle des Nichts, Halt und Hilfe

für ihren Alltag... oder einfach Entspannung

und eine Möglichkeit aufzutanken.

Was dieser Weg wirklich ist, welche Bedeutung

er für den einzelnen Menschen und sein

Leben haben kann, welcher Wandlungsprozess

sich vollziehen kann - das ist nicht vorhersagbar

und mit Worten manchmal schwer

zu fassen. Es gibt kein Versprechen und kein

Ziel. Es bleibt nur die Herausforderung des

Weges, Schritt für Schritt zu gehen.

In dieser Gruppe üben wir das einfache Sitzen

(Zazen - bezeichnet eine Meditationstechnik

des Zen-Buddhismus) in der Stille (gegenstandslose

Meditation). Eine Körperübung zu

Beginn hilft beim Ankommen, es folgen drei

Sitzrunden zu je 20 Minuten, dazwischen ein

paar Minuten Gehen. Wir beenden mit einem

erweiterten Kreuzzeichen und einem kurzen

geistlichen Wort.

Es handelt sich um ein offenes Angebot, eine

Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wäre

schön, wenn Sie dennoch vorher einmal Kontakt

mit uns aufnehmen.

Falls vorhanden, bringen Sie bitte ein eigenes

Bänkchen oder Kissen mit. Man kann auch

auf dem Stuhl sitzen.

Herzliche Einladung an alle Interessierte, Geübte,

Ungeübte, Skeptiker, Neugierige ...!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Leitung: Gudrun Sommer

Karmel- Kirche (Meditationsraum), Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103801 ab Fr 30.08.19

jeden Freitag

(auch in den Ferien)

18.00 - 19.30 Uhr

(bitte 10-15 Minuten

früher da sein)

16 Treffen 32 UE

Informationen bei Gudrun Sommer

Tel.: 0203/51 88 21 68

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


24

SPIRITUALITÄT

MITTE DER WOCHE –

WORT, MUSIK UND STILLE

BEI KERZENSCHEIN

Öffentliches Gebet für den Frieden in uns

und in der Welt mit meditativem Text,

Musik und Stille in der Kirche. Zum Abschluss

tragen wir unser Licht gemeinsam schweigend

auf den Karmelplatz.

Leitung: Peter Sommer

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103802 ab Mi 28.08.19

jeden Mittwoch

(auch in den Ferien)

19.00 - 19.30 Uhr

16 Treffen

TANZEN UND SCHWEIGEN

Meditativer Tanz im Kirchenraum

Tanzend zur Ruhe kommen.

Ruhe in der Bewegung finden

und Bewegung in der Ruhe.

Sich selbst vergessen und

sich selbst begegnen.

Ankommen im eigenen Atem.

In Schritten und Gebärden

Fragen und Antworten des Lebens finden

und den Grund unter den Füßen spüren.

(Hildegard Stockhofe)

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SPIRITUALITÄT

25

An jedem ersten Dienstag im Monat lädt

der Karmel Duisburg zum meditativen

Tanz im Chorraum der Kirche ein. Eingeladen

sind alle Menschen, die sich tanzend auf dieses

Angebot einlassen möchten. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Leitung: Hildegard Stockhofe, Heilpraktikerin,

Certifi ed Practitioner Body mind Centering

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103803 ab Di 03.09.19

jeden 1. Dienstag

im Monat

19.00 - 21.00 Uhr

4 Treffen 12 UE

TANZEN UND SCHWEIGEN –

ZUM WELTFRIEDENSTAG

Weltweit tanzen für den Frieden

Lass deine Antwort

Ja sein!

Der Weg heißt Mut

Und der Wind

Vertrauen.

(Catrina E. Schneider)

Du bist eingeladen, Dich in die Farbe Weiß zu

kleiden. (Nur wenn Dir danach ist.)

Leitung: Martina Pesch

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103804 Di 01.10.19

19.00 - 21.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Aus besonderem Anlass des Weltfriedenstages

fi ndet diese Veranstaltung im Rahmen des Kurses

„Tanzen und Schweigen - Meditativer Tanz im Kirchenraum“

statt.

TANZTAG IN DER SCHÖPFUNGSZEIT

Gott, du Liebe die Bewegt

Gott,

du bist die Luft,

die mich belebt,

du bist die Kraft,

die mich antreibt,

du bist die Wärme,

die mich reifen lässt,

du bist die Liebe

die erweckt.

(Marie-Luise Langwald)

Die Idee, eine „Zeit der Schöpfung“ zu feiern,

stammt aus der orthodoxen Kirche

und ist inzwischen eine Empfehlung aller Kirchen

Europas, die seit 2001 die „Charta Oecumenica“

verabschiedet hat. Diese Zeit soll

gefeiert werden zwischen dem 1. September

und dem 2. Sonntag im Oktober.

In Tänzen und Gebärden können wir unsere

Klage, unsere Trauer über die Verwüstungen,

aber ebenso unsere Freude über das Gedeihen

und Wachsen zum Ausdruck bringen.

In Ehrfurcht tanzen wir vor der Größe der

Schöpfung, lobpreisen das Wunder der

Schöpfung und helfen, sie zu bewahren und

zu schützen.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


26

SPIRITUALITÄT

Leitung: Elisabeth Levenig-Erkens

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103805 Sa 14.09.19

10.00 - 17.30 Uhr

1 Treffen 8 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro unter

Tel.: 0203/26409 erforderlich.

TANZTAG IM KARMEL

„Jauchzet! Frohlocket!“

Ein Tanztag mit dem Weihnachtsoratorium

Meditativer Tanz - Gebärde - Wort - Stille

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian

Bach begeistert und verzaubert

viele Menschen auch noch rund 300 Jahre

nach seiner Entstehung. Tiefe menschliche

Grunderfahrungen werden in seiner wunderbaren

Musik und seinen zeitlos gültigen Texten

ausgedrückt:

hoffen und erwarten

suchen und sich auf den weg machen

gebären und kind sein

dem engel begegnen

staunen

licht und dunkel erfahren

lobpreisen und danken

Lassen wir uns einen ganzen Tag lang äußerlich

und innerlich in Bewegung bringen. Musik,

Stille und Tanz genießen und mit Leib und

Seele eintauchen in adventliche Freude. Es

sind keinerlei tänzerische Voraussetzungen

erforderlich. Der Tag richtet sich an tanzerfahrene

Menschen ebenso wie an weniger

Erfahrene.

Der Tanztag findet in der Karmelkirche

statt. Achten Sie bitte wegen der kühleren

Raumtemperaturen auf wärmere Kleidung

bzw. kommen Sie im bewährten „Zwiebellook“.

Leitung: Hildegard Stockhofe, Heilpraktikerin,

Certifi ed Practitioner Body mind Centering

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103806 Sa 30.11.19

10.00 - 17.30 Uhr

1 Treffen 8 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro unter

Tel.: 0203/26409 erforderlich.

TANZEN UND SCHWEIGEN –

MIT DER MUSIK

DES WEIHNACHTSORATORIUMS

Jauchzet und frohlocket

Leitung: Hildegard Stockhofe, Heilpraktikerin,

Certifi ed Practitioner Body mind Centering

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103807 Di 17.12.19

19.00 - 21.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro unter

Tel.: 0203/26409 erforderlich.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


28

SPIRITUALITÄT

TANZTAG – GAUDETE

Tanz und Begegnung

Leitung: Martina Pesch

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103809 So 15.12.19

09.30 - 15.00 Uhr

1 Treffen 6 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro unter

Tel.: 0203/26409 erforderlich.

Weitere Informationen siehe ausliegenden Flyer

in der Gemeinde

SINGKREIS TAIZÉ

Wo es Vertrauen auf Gott zu wecken gilt,

sind Stimmen von Menschen, die sich im

Gesang vereinen, unersetzlich.“ (aus Taizé)

Die kurzen, sich stets wiederholenden Gesänge

schaffen eine Atmosphäre, in der

eine innere Sammlung möglich wird. In der

Gemeinschaft der Gruppe fi nden und entfalten

sich die Töne und führen zu einem freudvollen,

lebendigen und friedfertigen Kontakt

zu sich selber, der Gruppe und zu Gott.

Leitung: Claudia Bender

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103810 ab Fr 13.09.19

19.30 - 21.00 Uhr

jeden 2. Freitag

im Monat

13.09., 11.10., 08.11.

und 13.12.19

4 Treffen 8 UE

KAR.MU.LIT.AK – KARMEL-MUSIK-

LITERATUR-AKTION

Geschichten und Musik zur Adventszeit

Advent und Weihnachten in alten und neuen

Geschichten, Gedichten und Liedern

verschiedener Völker. Ein stimmungsvoller

Abend mit kleiner Pause und musikalischer

Klavierbegleitung.

Leitung: Friedel Schneider

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103811 Fr 29.11.19

19.30 - 22.00 Uhr

1 Treffen 3 UE

„ICH FINDE MEINE NATUR“

Ausstellung mit Bildern von Hans Georg Ertl

Der Duisburger Künstler Hans Georg Ertl

stellt seine Acrylbilder in der Karmelkirche

aus. Die Arbeiten stehen unter dem Titel

„Ich fi nde meine Natur“ und nehmen Bezug

auf biblische Texte oder Gedanken zur Jahreszeit.

Der Erlös eventuell verkaufter Bilder

soll einem guten Zweck zugeführt werden.

Ausstellungseröffnung: So 03.11.19 im

Gottesdienst um 11.00 Uhr

Ausstellungszeit: vom 03.11.- 24.11.19

Leitung: N.N.

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

X36103812 So 03.11.19

11.00 - 12.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SPIRITUALITÄT

29

MYSTIK-SAMSTAG:

SICH IN GOTT VERLIEBEN

Bei den Exerzitien-Nachmittagen im Karmel

geht es darum, die eigene Spiritualität von

Mystiker*innen inspirieren zu lassen. Mystik

meint hier nicht etwas Verschleiertes, Undurchdringliches

- ein Mystiker ist laut dem

berühmten Theologen Karl Rahner „einer, der

etwas erfahren hat“ von Gott. Und von diesen

Erfahrungen können wir profitieren.

Die Nachmittage laufen so ab: Zu Anfang

wird die jeweilige Mystiker-Person vorgestellt

in Bild/Film und Texten. Danach kommt

eine stille Phase, in der wir uns mit einem

Text dieser Person in unserer aktuellen Lebenssituation

konfrontieren. Dann gibt es

die Möglichkeit, sich in einer Untergruppe

darüber zu unterhalten und vielleicht neue

Perspektiven zu entwickeln. Zuletzt gibt es

eine Phase, in der wir uns mit diesen inneren

Bewegungen betend vor Gott stellen.

Wichtig: Niemand wird zu irgendetwas gezwungen,

die Teilnahme an jeder Phase ist

freiwillig. So entsteht ein aktueller, spiritueller

und individueller Weg mit Gott.

werden Texte mitgegeben. Und: Alle Altersstufen

ab 18 Jahren sind willkommen; besonders

eingeladen sind alle Suchenden.

Wenn Sie kommen möchten, bringen Sie bitte

etwas zum Schreiben mit, es dürfen auch

bunte Stifte oder kreatives Material sein. Es

gibt etwas zu essen und zu trinken, damit der

Leib nicht zu kurz kommt. - Wenn Sie möchten,

können Sie eine Spende von 5 Euro für

die Materialien mitbringen. Aber Sie sind auf

jeden Fall willkommen!

Leitung: Pia Kutschera

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36103813 Sa 07.09. - Sa 16.11.19

14.00 - 17.00 Uhr

2 Treffen 6 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro

unter Tel.: 0203/26409 erforderlich.

Weitere Informationen siehe ausliegenden

Flyer in der Gemeinde

07.09.19: Madeleine Delbrêl

16.11.19: Dietrich Bonhoeffer

Jeder Nachmittag ist in sich abgeschlossen,

einen Anspruch auf lange Teilnahme gibt es

nicht.

Allerdings könnte es sein, dass frau/man sich

danach sehnt, sich weiter auf den christlichen

Liebes-Weg mit Gott zu machen. Dazu

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


30

FILM & KUNSTGESCHICHTE

Film am Freitag

Film - Gespräch - Imbiss

„Erzähl mir deine Geschichte...“

Wie starten Sie ins Wochenende? Die Reihe

„Film am Freitag“ lädt ein zu einem Vormittag,

in dessen Mittelpunkt ein Film steht.

Darüber hinaus gibt es eine kurze Einführung,

ein Filmgespräch und einen kleinen Mittagsimbiss.

Der ideale Start ins Wochenende.

Wir leben von Geschichten und erzählen sie

einander ein Leben lang. Manchmal erzählen

wir nur, um die Geschichte selbst zu hören.

Manchmal kennen unsere Freunde unsere

Geschichten schon. Manchmal verändern

sich unsere Geschichten. Geschichten geben

Sinn und Identität und haben die Kraft uns zu

verändern.

Schauen wir mal.

ASTRID (2019)

Leitung: Holger Breuer, Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102101 Fr 11. 10.19

10.30 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Bitte melden Sie sich bis zum 04.10.19 an.

BOHEMIAN RHAPSODY (2019)

Leitung: Holger Breuer, Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102102 Fr 08.11.19

10.30 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Bitte melden Sie sich bis zum 31.10.19 an.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


FILM & KUNSTGESCHICHTE / PHILOSOPHIE

31

GREEN BOOK (2019)

Leitung: Holger Breuer, Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102103 Fr 06.12.19

10.30 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Bitte melden Sie sich bis zum 29.11.19 an.

Kunstgespräch am Nachmittag

IM BLICKWINKEL DER NS-KUNST

Das NS-Regime verstand es besonders gut,

mit den Mitteln der Kunst ihre Ideologien

an die Bevölkerung zu bringen. Welche absurden

Formen diese Kunst dabei angenommen

hat und welche Bezüge derselben zugrunde

liegen, dem wollen wir in diesem Kurs an drei

Treffen nachgehen.

Anhand der Betrachtung regimetreuer Kunst

sollen so die Methoden der Einflussnahme

entlarvt und eine kritische Sichtweise geschult

werden. Abschließend soll zudem die

Frage gestellt werden, inwiefern sich das

Werk vom Autor trennen lässt und was das

für unsere heutige Bewertung dieser Kunst

bedeutet?

Leitung: Shanice Leßmann

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102104 Mi 25.09., 30.10.

und 27.11.19

15.00 - 17.15 Uhr

3 Treffen 9 UE Kursgebühr EUR 15,00

PHILOSOPHIE –

LIEBE ZUR WEISHEIT

Philosophinnen des 20. Jh.

Noch einmal sollen uns Philosophinnen beschäftigen,

dieses Mal vier bekannte Namen

des 20 Jh.:

• Edith Stein, 1891 - 1942,

• Hannah Arendt, 1906 -1975,

• Simone Weil, 1909 - 1943,

• Simone de Beauvoir, 1908 - 1986.

Während es Hannah Arendt gelang, sich

nach dem Zweiten Weltkrieg durch die Flucht

in die USA eine philosophische Karriere aufzubauen,

wurde die Phänomenologie Edith

Stein als katholische Ordensschwester in

Auschwitz ermordet. Beide waren Jüdinnen.

Simone Weil entwickelte sich im spanischen

Bürgerkrieg von einer kommunistischen

Kämpferin zu einer christlichen Mystikerin.

Simone de Beauvoir gehörte neben J.P.

Sartre in den Kreis der Existentialisten und

wurde berühmt durch ihr Buch: Das andere

Geschlecht.

Wir werden uns mit dem Leben dieser interessanten

Frauen beschäftigen und ihre Gedanken

an originalen Texten kennenlernen.

Leitung: Hanne Rosenmüller

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102202 Mo 28.10. - Mo 02.12.19

09.30 - 11.45 Uhr

6 Treffen 18 UE Kursgebühr EUR 30,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


32

LITERATUR

MÄRCHEN DER WELT

FÜR ERWACHSENE

„Alle Märchen sind nur Träume von jener heimatlichen

Welt, die überall und nirgends ist.“

(Novalis)

Nachdem wir viele europäische (Kunst-)

Märchen gelesen haben, führt uns die

weitere Reise zu anderen Kontinenten. Indem

wir ihre Märchen lesen, lernen wir uns (noch)

fremde Kulturen kennen.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102203 Mi 02.10., 09.10., 06.11.,

20.11. und 27.11.19

15.00 - 17.15 Uhr

5 Treffen 15 UE Kursgebühr EUR 22,50

Einzelveranstaltung 5,00 €

Anmeldung bis zum 27.09.19

LITERATURCAFÉ –

DIE INSPIRIERENDE WELT

DER KURZGESCHICHTEN

Auch im zweiten Halbjahr möchten wir uns

mit dem Genre Kurzgeschichte auseinandersetzen.

Sie ist spannend, da sie meist

ungeahnte Wendungen im Erzählverlauf hat

und außerdem meist ein offenes Ende, so

dass der Leser zum Analysieren (auf)gefordert

ist.

Vier Treffen sind geplant. Zunächst lesen

wir Werke von dem deutschen Schriftsteller

Alfred Andersch (1914/1980), der Gründungsmitglied

der Gruppe 47 war. Der deutsche

Erzähler Johannes Bobrowski (1917/1965)

schrieb seit den frühen sechziger Jahren des

20. Jahrhunderts kürzere Prosaarbeiten. Charakteristisch

sind bei ihm Wechsel der erzählenden

Perspektive, Rückblenden, der Einsatz

des Inneren Monologs sowie die ironische

Kommentierung der Erzählperspektive. Kurzum:

äußerst interessante Lektüre!

Die österreichische Autorin Ilse Aichinger

(1921/2016) schrieb: „Das Schreiben spielt

die Rolle, dass es mir vielleicht vorkommt, als

hätte alles einen gewissen Sinn. Wenn mir

zwei oder drei Sätze gelingen, dann habe ich

das Gefühl, meine Existenz wäre nicht völlig

absurd.“ Am Ende stehen „sehr kurze Kurzgeschichten“

von dem deutschen Literaten

Wolfgang Borchert (1921/1947), die in einem

stakkatohaften Stil ihre Botschaft vortragen.

Vor dem gemeinsamen Lesen der Kurzgeschichten

erfolgt immer eine kurze Einführung

in Leben und Werk des Schriftstellers.

Leitung: Petra Mecklenbrauck

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102204 Mo 02.09., 07.10., 04.11.

und 02.12.19

15.00 - 17.15 Uhr

4 Treffen 12 UE Kursgebühr EUR 26,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SENIORINNEN & SENIOREN

33

SENIORENAKADEMIE –

AUCH IM ALTER NOCH LERNEN

Seniorinnen und Senioren nehmen heute

kritischer als früher Stellung zu Fragen

ihrer eigenen Situation und zur gesellschaftlichen

Lage unserer Zeit.

Mit der Seniorenakademie möchten wir ein

Angebot machen, das die größere Selbständigkeit

und das gestiegene Selbstwertgefühl

älterer Menschen ernst nimmt. Zu diesem

Selbstwertgefühl gehört auch die Bereitschaft,

immer wieder Neues zu lernen und

durch das Lernen die persönlichen Fähigkeiten

zu fördern.

Für dieses Halbjahr sind folgende Themenblöcke

vorgesehen:

Di 03. und 10.09.19

Der Teufel - Mehr als eine altertümliche

Sache?

Norbert Hendriks, Mülheim an der Ruhr

Di 17. und 24.09.19

Pablo Picasso in (fast) all seinen

Facetten

Petra Mecklenbrauck, Lünen

Di 01. und 08.10.19

Was ist uns Europa wert? Die Zukunft

der EU angesichts Brexit usw.

Martin Zensen, Duisburg

Di 29.10 und 05.11.19

Anton Bruckner

Ulrich Wojnarowicz, Duisburg

Di 12. und 19.11.19

Kirche in der NS-Zeit

Shanice Leßmann, Duisburg

Di 26.11. und 03.12.19

Juli Zeh: „Unterleuten“

Ulrich Wojnarowicz, Duisburg

Di 10.12.19

Aktuelles Zeitgeschehen

Shanice Leßmann, Duisburg

Di 17.12.19

Weihnachten in der modernen Kunst

Shanice Leßmann, Duisburg

Leitung: Martin Zensen,

Ulrich Wojnarowicz, Petra Mecklenbrauck,

Norbert Hendriks, Shanice Leßmann

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102301 Di 03.09. - Di 17.12.19

09.30 - 11.45 Uhr

14 Treffen 42 UE Kursgebühr EUR 63,00

(Einzelveranst. EUR 5,00)

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


34

SENIORINNEN & SENIOREN

Wir bitten Sie, sich vorher anzumelden.

Interessierte Seniorinnen und Senioren sind

auch zu einzelnen Themen herzlich willkommen!

Wenn Sie sich über die Seniorenakademie

informieren möchten, rufen Sie uns an oder

besuchen Sie uns im Katholischen Bildungswerk!

GANZHEITLICHES

GEDÄCHTNISTRAINING AB 50

So wie Sie sich mit regelmäßiger Gymnastik

Ihre Muskelkraft erhalten, können

Sie mit „Ganzheitlichem Gedächtnistraining“

etwas für die Fitness Ihres Gehirns tun. In

angenehmer Atmosphäre und zusammen mit

anderen, die auch Interesse daran haben,

kann das richtig Spaß machen!

Durch die unterschiedlichsten Übungen werden

verschiedene Gehirnregionen aktiviert.

Und da wir uns in wöchentlichen Abstand

treffen, bleiben Sie im Training, sei es in

Merkfähigkeit und Konzentration oder im

Logischen Denken. Auf diese Weise tun Sie

etwas für sich, um geistig fit zu bleiben.

Neueinsteiger sind herzliche willkommen!

Leitung: Anke Keller

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102302 Mo 02.09. - Mo 02.12.19

9.30 - 11.00 Uhr

12 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 50,00

GANZHEITLICHES

GEDÄCHTNISTRAINING AB 50

Vorbeugen ist besser als vergessen.

Mit Spaß und in netter Gesellschaft bringen

Sie Ihre grauen Zellen in Schwung.

Unsere Gesellschaft wird immer älter, dies

ist eine Tatsache die inzwischen allseits

bekannt ist. Wer möchte nicht bis ins hohe

Alter geistig fit bleiben?! Unser Gehirn lässt

sich wie ein Muskel trainieren. Und dies ist

keine Frage des Alters! Mit den Methoden

des ganzheitlichen Gedächtnistrainings erhalten

oder steigern Sie Ihre Gedächtnisleistung.

In geselliger Runde, mit Spaß und ohne

Stress, können Sie Ihr Kurz- und Langzeitgedächtnis

verbessern. Durch eine bunte

Mischung von ausgewählten Übungen fördern

Sie Ihre Konzentration, Merkfähigkeit,

Wortfi ndung und Denkflexibilität. Aber auch

logisches Denken, Fantasie und Kreativität

werden beflügelt.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Leitung: Brigitte Schroers

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102303 Mi 11.09. - Mi 27.11.19

10.00 - 11.30 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 50,00

Dieser Kurs ist nur für Teilnehmer geeignet,

die schon an Gedächtnistrainingskursen teilgenommen

haben.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SENIORINNEN & SENIOREN

35

GANZHEITLICHES

GEDÄCHTNISTRAINING AB 50

Vorbeugen ist besser als vergessen.

Muskeln, die nicht benutzt werden verkümmern.

Was für andere Bereiche unseres

Körpers richtig ist, gilt auch für das menschliche

Gehirn: Wenn wir nichts für die geistige

Fitness tun, nehmen die Gehirnleistung und

das Gedächtnis ab einem bestimmten Alter ab.

Glücklicherweise kann man aber gegensteuern

und in jedem Alter etwas für die geistige

Beweglichkeit tun. Wichtige Funktionen des

Gehirns lassen sich nämlich auf unterhaltsame

Weise aktivieren, die Fantasie lässt sich

anregen und die Konzentration insgesamt

verbessern.

Bitte Schreibzeug mitbringen

.

Leitung: Brigitte Schroers

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102304 Do 12.09. - Do 05.12.19

10.00 - 11.30 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 50,00

AUTOGENES TRAINING

Autogenes Training ist eine leicht zu erlernende

Entspannungsmethode, die unsere

Lebensqualität positiv beeinflussen kann.

Sie unterstützt die Entwicklung des eigenen

Körpergefühls, stärkt das Immunsystem und

schafft Raum für Geist und Seele.

Leitung: Martina Pesch

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102305 Do 31.10., 07.11., 21.11.,

28.11., 05.12. und 12.12.19

10.30 - 12.00 Uhr

6 Treffen 12 UE Kursgebühr EUR 30,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


36

AUSSTELLUNG IN DER ST. JOSEPH-KIRCHE DUISBURG-MITTE

das Konzept der Grafikinstallation

von Cyrus Overbeck die vom

5. - 20. Oktober 2019 gezeigt

wird.

„Mauthausen- wer sich das vorstellen

kann ist schuldig daran.“

(Hans Joachim Barkenings: ein

lächeln – eine angst, Mercator-Verlag

Duisburg, 2018)

Die Grafikinstallation wird begleitet

durch historische Aufnahmen

aus der Zeit der nationalsozialistischen

Diktatur, die

das Bombardement deutscher

Städte und somit auch Duisburgs

in Folge mit sich brachte.

Diese Fotografien werden von

der ZeitZeugenBörse Duisburg

e.V. zeitgleich ausgestellt, wodurch

der Kriegsschrecken eine

weitere Transformation in das

Reale erhält.

THE WAR – DIE WEINENDE MARIA

Die künstlerische Transformation der Bedrohung

unserer freiheitlich-demokratischen

und humanistischen Werte in das emotional

Erfahrbare

Die neutestamentarische Friedensbotschaft

Jesu in den Mittelpunkt der künstlerischen

Auseinandersetzung mit Krieg und

Gewalt zu stellen und gemeinsam mit den

Besuchern im sakralen Raum der Kirche St.

Joseph Duisburg (Mitte) über das Fühlen zum

Nachdenken und Innehalten zu gelangen, ist

Die Kirche St. Joseph Duisburg (Mitte) verortet

mit ihrer Arbeit in das Bewusstsein

eindringende Gegenwartskunst. Die Rauminstallation

von Irmi Sellhorst (2009 eingeweihte

Gedenkkapelle) ist ein eindrucksvolles

Erleben von Angst, Isolation und der Leere

der Hoffnungslosigkeit von Verfolgten.

Dem kirchlichen Anspruch gerecht werdend,

auf Leid aufmerksam zu machen, steht die aktuelle

Grafikinstallation in der Ausstellungstradition

der Duisburger Kirche St. Joseph.

Der Duisburger Mercator-Verlag wird die

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AUSSTELLUNG IN DER ST. JOSEPH-KIRCHE DUISBURG-MITTE

37

Grafikinstallation der Kirche St. Joseph mit

einem Katalog dokumentieren.

Zur Ausstellungseröffnung sind alle Interessierten

herzlich eingeladen! Cyrus Overbeck

wird selbst vor Ort sein und zum Gespräch

einladen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls

gesorgt.

Die Veranstaltung fi ndet in Kooperation mit

der ZeitZeugenBörse Duisburg e.V. und der

Pfarrei Liebfrauen statt.

Leitung: Cyrus Overbeck, Sabine Josten,

Shanice Leßmann

Pfarrkirche St. Joseph, Dellplatz, DU-Mitte

X36102306 Sa 05.10.19

19.30 - 21.45 Uhr

1Treffen 3 UE

Im Anschluss an den Vortrag wird mit den

Besuchern gemeinsam der Holzschnitt „Felix

Nussbaum“ gedruckt, um ein tieferes Verständnis

von der Kraft des Holzes zu vermitteln.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit

der Pfarrei Liebfrauen statt.

Leitung: Cyrus Overbeck

Pfarrkirche St. Joseph, Dellpaltz, DU-Mitte

X36102307 Mi 09.10.19

19.30 - 21.00 Uhr

1 Treffen 2 UE

ÜBER DIE KRAFT DER BILDUNG –

DIE ENTWICKLUNG DES

HOLZSCHNITTS IM VERLAUF DER

LETZTEN 1000 JAHRE IM DIALOG

MIT DER GESELLSCHAFT

Kanzelrede Cyrus Overbeck

Vom mittelalterlichen Einblatt Farbholzschnitt

des „Heiligen Franz von Assisi“

unbekannter Verfasserschaft über Hans

Andreas Paul Grieshabers „Buchenwald

Blatt“, Otto Pankoks „Christus zerbricht das

Gewehr“ (für diese Arbeit erhielt Otto Pankok

den Apostolischen Segen), Wolfgang Mattheuers

„Ikarus“ (dieser Holzschnitt transformiert

die Gefahr der Fluchtversuche der

Bürger der ehemaligen DDR) bis zu gegenwärtigen

Positionen des Holzschnitts.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


38

AUSSTELLUNG IN DER ST. JOSEPH-KIRCHE DUISBURG-MITTE

Siebdrucke neu erleben

und selber herstellen

SILKSCREEN MOVES OUR LIVES

(SIEBDRUCK BEWEGT UNSERE

LEBEN)

Wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder ...

Farbfreude in der Kirche St. Joseph

Die Frohe Botschaft der Liebe und der Freude

ist eine der Kernaussagen des Neuen

Testaments. Gemeinsam mit Cyrus Overbeck

die befreiende Kraft der Farbe im Siebdruck

zu erleben, dazu lsind die Besucher der St.Joseph-Kirche

eingeladen. (Bitte alte Kleidung

anziehen!)

Silkscreen moves our lives – prozessorientiert

Kreativität gemeinsam, frei und unvoreingenommen

im lebendigen sakralen Raum

erleben.

Die Veranstaltung fi ndet in Kooperation mit

der Pfarrei Liebfrauen statt.

Der Erlös aus den Kursgebühren kommt der

Jugendkirche Tabgha zugute.

Leitung: Cyrus Overbeck

Pfarrkirche St. Joseph, Dellplatz, DU-Mitte

X36102308 Sa 12.10.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 5,00

„DENN SIE SÄEN WIND UND

WERDEN STURM ERNTEN“ (HOS 8,7)

Die Duisburger Schreckenstage vom

14. / 15. Oktober 1944

Ein Vortrag von Harald Molder anlässlich

der Ausstellung „The War – Die weinende

Maria“

In den Jahren des Luftkrieges fiel das Grauen

vom Himmel auf die Stadt an der Ruhrmündung

und hat Tränen in die Stadtgeschichte

eingetragen. Ganz besonders ist der 14. / 15.

Oktober 1944 den Duisburgern in Erinnerung,

der Tag, an dem in drei Angriffen in nur 18

Stunden die Stadt bei der größten Luftoperation

der Alliierten, der „Operation Hurricane“,

in Schutt und Asche sank.

Was machte diesen Tag im Luftkrieg für die

Bewohner so unvergesslich? Diese Frage begleitete

die Heimatforscher, die seit Beginn

der 1990er Jahre die Nachforschungen in

Anbetracht des damals bevorstehenden 50.

Jahrestages intensivierten. Die Forschungen

wurden nicht nur auf die Duisburger Quellen

beschränkt, sondern auch auf die Archive der

Briten und Amerikaner. Eine Befragung von

Zeitzeugen ergab ein Puzzle des Schreckens,

das es in eine Form zu bringen galt.

Der Vortrag weckt die Erinnerung an die

grauenvollste Zeit, die die Stadt Duisburg je

erleben musste. Die nunmehr 75 Jahre, die

seitdem vergangen sind, haben die apokalyptischen

Erlebnisse vielleicht verblassen

lassen. Aber sie sollten niemals vergessen

werden und künftigen Generationen stets

Mahnung und Warnung sein.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


GESCHICHTE / DUISBURGER GESCHICHTE & GESCHICHTEN

39

Die Veranstaltung fi ndet in Kooperation mit

der ZeitZeugenBörse Duisburg e.V. und der

Pfarrei Liebfrauen statt.

Leitung: Harald Molder

Pfarrkirche St. Joseph, Dellplatz, DU Mitte

X36102309 Mi 16.10.19

18.00 - 19.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

Duisburger Geschichte und Geschichten

„Die Römer waren hier

Die Burgunder waren hier

Die Oranier waren hier

Die Spanier waren hier

Die Schweden waren hier

Die Lothringer waren hier

Die Österreicher waren hier

Die Franzosen waren hier

Die Preußen waren hier

Und ich war hier“ –

dichtete Hanns-Dieter Hüsch über den Niederrhein.

Das Gedicht könnte auch (mit Ausnahmen)

eine Kurzfassung der Geschichte

Duisburgs sein. Wir treffen uns an Orten, an

denen die Geschichte unserer Stadt mit Händen

zu greifen ist.

DUISBURGER ZOO

Gegründet wurde der Zoo Duisburg im

Jahr 1934 auf Initiative des Duisburger

Tierparkvereins als Duisburg-Hamborner Tierpark.

Im Lauf seiner 85-jährigen Geschichte

hat sich der Zoo zu einem modernen Zoo

entwickelt, der sich dem Tierschutz und einer

artgerechten Haltung der Tiere verpflichtet

weiß.

Ein Tierpfleger wird uns begleiten und mit

Wissenswerten über die Tiere versorgen.

Der Rundgang wird beendet mit Kaffee und

Kuchen in der Afrika-Lounge.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


40

GESCHICHTE / DUISBURGER GESCHICHTE & GESCHICHTEN

X36102310 Do 10.10.19

14.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 27,00

Treffpunkt: 13.45 Uhr Zookasse Mülheimer Straße

Anmeldung: bis zum 03.10.19

FÜHRUNG DURCH

DAS STADTARCHIV

Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis der

Stadt. Seine Aufgabe ist es, das erhaltenswerte

Schriftgut des Rates der Stadt

und der Stadtverwaltung aufzubewahren und

zugänglich zu halten. Neben der amtlichen

Überlieferung sammelt das Archiv auch Unterlagen,

die nicht in der Stadtverwaltung

entstanden sind, sondern etwa bei den Duisburger

Vereinen oder den lokalen Gremien

der politischen Parteien. Es übernimmt

schriftliche Nachlässe bedeutender Persönlichkeiten

der kommunalen Politik und des

Kulturlebens.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Parkplatz Katholisches Stadthaus, Wieberplatz 2,

DU-Mitte

X36102311 Do 14.11.19

14.00 - 15.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 5,00

Treffpunkt: Karmelplatz 5, 47051 Duisburg

Anmeldung: bis zum 07.11.19

EIN RATSHERR FÜHRT

DURCH DAS RATHAUS

Das Rathaus am Burgplatz steht auf geschichtsträchtigem

Boden: Dort befand

sich im frühen Mittelalter die Königspfalz. Im

Stadtplan von Johannes Corputius von 1566

wird das Rathaus noch als bescheidenes Gebäude

dargestellt.

Doch im 19. Jhd. zog die junge Industriestadt

Duisburg immer mehr Menschen an, so dass

1843 ein Neubau errichtet werden musste. Im

Jahre 1895 entschieden die Stadtväter, ein

noch größeres Rathaus zu bauen, das in drei

Bauabschnitten realisiert wurde. Um zwei

Innenhöfe wurden die Gebäudeflügel und ein

67 Meter hoher Rathausturm errichtet.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


GESCHICHTE / KIRCHE & GESELLSCHAFT

41

Nach den Bombenangriffen des Zweiten

Weltkriegs ersetzte man jedoch beides durch

einfachere Formen. Das Rathaus erhielt ein

schlichtes Satteldach, der Turm - ehemals mit

einer Barockhaube - eine unauffällige Spitze.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Parkplatz Katholisches Stadthaus, Wieberplatz 2,

DU-Mitte

X36102312 Do 05.12.19

14.00 - 15.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 5,00

Treffpunkt: Burgplatz 19, 47051 Duisburg

Anmeldung: bis zum 28.11.19

Geschichte

DER WEG ZUM GRUNDGESETZ

Im Juli 1948 überreichten die Westalliierten

den Ministerpräsidenten der westdeutschen

Länder die Frankfurter Dokumente. Damit

waren zwar die Weichen für einen westdeutschen

Teilstaat gestellt, doch blieben

viele Fragen offen: Wie sollte der neue Staat

aussehen? Nach welchen Prinzipien sollte er

funktionieren? Es begann ein zähes Ringen,

bis dass am 23. Mai 1948 das Grundgesetz

verkündet wurde.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

Duisburger Samstagsgespräche

(über Gott und die Welt)

Die Komplexität unseres Alltags, vielfältige

Innovationen in rasanter Geschwindigkeit,

eine unübersehbare Flut an Informationen

und ständige Veränderungen in allen Lebensbereichen

machen einen breiten Erklärungsbedarf

nötig.

Räume für Informationen, kritische Einordnungen

und einladende Gespräche können

hier helfen.

Mit den Duisburger Samstagsgesprächen

(über Gott und die Welt) wollen wir diese

Räume schaffen, um kritisches Nachdenken,

breite Information und intensiven Diskurs

möglich zu machen. Hierzu laden wir herzlich

ein.

Neben einem besonderen Schwerpunktthema

blicken wir bei jeder Zusammenkunft auf

tagesaktuelle Ereignisse und lassen uns genügend

Zeit für Begegnung und Atempausen.

X36102313 Mo 28.10. - Mo 18.11.19

10.00 - 12.15 Uhr

4 Treffen 12 UE Kursgebühr EUR 20,00

Anmeldung bis zum 21.10.2019

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


42

KIRCHE & GESELLSCHAFT

KANN UNSERE WELT EINFACH

SEIN?

Von den Gefahren des Populismus

Täglich genießen viele Menschen die

Errungenschaften des technischen Fortschritts,

segeln virtuell in Sekundenschnelle

bis ans „Ende der Welt“ und erwarten, dass

alles jederzeit verfügbar ist.

Und gleichzeitig denken sie die eigene Lebenswelt

ganz klein und selbstbezogen,

ziehen enge Grenzen um sich herum und

verabsolutieren ihr eigenes Tun. Auch in der

Politik fi ndet sich dieses Denken und Handeln

– national und international. Wie ist diese

Ambivalenz erklärbar? Welche Gefahren sind

damit verbunden? Ist das Denken stehen geblieben?

damit den radikalen Kapitalismus, der sich

immer mehr ausweitet, Menschen und Länder

in den Abgrund stürzt, unsere natürlichen

Lebensgrundlagen bedrohlich beschädigt und

die Wertschöpfung sehr einseitig verteilt.

Und er hat diesen Kapitalismus selbst erlebt

und dabei erfahren, was er mit den Menschen

macht. Papst Franziskus möchte aufrütteln

und uns zu einem engagierten Eintreten für

ein lebenswertes Leben für alle einladen.

Leitung: Norbert Hendriks

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102402 Sa 12.10.19

10.00 - 15.30 Uhr

1 Treffen 6 UE Kursgebühr EUR 21,00

inkl. Mittagessen

Leitung: Norbert Hendriks

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102401 Sa 14.09.19

10.00 - 15.30 Uhr

1 Treffen 6 UE Kursgebühr EUR 21,00

inkl. Mittagessen

„DIESE WIRTSCHAFT TÖTET“

(PAPST FRANZISKUS)

Nein zur sozialen Ungleichheit, die Gewalt

hervorbringt

Diese Wirtschaft tötet.“ Mit diesem Satz

in seinem Lehrschreiben „Evangelii gaudium“

- „Die Freude des Evangeliums“ hat

Papst Franziskus große Empörung bei zahlreichen

Ökonomen provoziert. Er markiert

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


KIRCHE & GESELLSCHAFT

43

KIRCHLICHE ZEITENWENDE

Wächst die Sehnsucht nach spürbarer

Erfahrung Gottes?

Die alte Zeit ist zu Ende!“ – In seinem

Schreiben zum Jahreswechsel 2019

macht Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck

auf den fundamentalen Wandel in Gesellschaft

und vor allem auch in Kirche eindringlich

aufmerksam.

Und er schreibt

weiter: „Wir befi

nden uns also in

einer vielfachen

Krisensituation, die

sich nun zuspitzt

und viel Enttäuschung,

Ärger und

Zorn mit sich bringt. All das ist zugleich auch

Ausdruck einer großen Traurigkeit und Ohnmacht

über das unwiderrufliche Aus einer

kirchengeschichtlichen Epoche.“

Täglich ist dieser Wandel sichtbar, erfahrbar

und fühlbar. Aber sind wir auf die anstehenden

Veränderungen vorbereitet? Überwiegen

Angst oder Vertrauen? Mit welcher inneren

Haltung und mit welchen Sehnsüchten fädeln

wir uns ein? Oder sind wir kommentierende

Beobachter? Und welchen Platz hat die Frage

nach Gott in diesem fundamentalen Wandel?

AKTUELLE GESELLSCHAFTLICHE

FRAGEN IM GESPRÄCH

Hier werden aktuelle politische und

gesellschaftliche Fragen diskutiert. Die

Gesprächsthemen ergeben sich aus dem

politischen und gesellschaftlichen Zeitgeschehen

und werden jeweils am Ende der

Gesprächsrunde für das nächste Treffen

festgelegt.

In einer offenen Runde tauschen wir

sachlich Standpunkte und Meinungen aus.

Gegenteilige Argumente und Meinungen

sind erwünscht. Wir sind bemüht, stets in

der Sache zu diskutieren. Wir lassen uns

ausreden und hören zu. Gleichzeitig sind wir

bemüht uns kurz zu fassen. Wechselseitiger

Respekt ist auch bei der hitzigsten Diskussion

eine Grundvoraussetzung.

Leitung: Wolfgang Dabringhausen

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102404 Fr.06.09., 04.10., 08.11.

und 06.12.19

10.00 - 12.15 Uhr

4 Treffen 12 UE

Leitung: Norbert Hendriks

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102403 Sa 16.11.19

10.00 - 15.30 Uhr

1 Treffen 6 UE Kursgebühr EUR 21,00

inkl. Mittagessen

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


44

KIRCHE & GESELLSCHAFT

Qualifikation Ehrenamtskoordinatoren

Die Qualifikation zum/zur Ehrenamtskoordinator/in

verfolgt folgende Ziele:

• Stärkung und Vernetzung der Freiwilligenarbeit

der Pfarrei

• Entwicklung und Implementierung von

Ehrenamtsmanagementmaßnahmen

• Professionelle Koordinierung des Ehrenamtsmanagement

in pastoralen Feldern

• Entwicklung von neuen Tätigkeitsprofilen

und Aufgaben für Ehrenamtliche

• Entwicklung von missionarischen

Projekten in konkreten Lebensräumen

der Pfarrei

• Schaffung von Räumen für örtliche

Initiativen

• Weiterentwicklung des kirchlichen

Lebens und der Netzwerkarbeit vor Ort

FORTBILDUNG

EHRENAMTSKOORDINATION

entdecken-entfalten-ermöglichen

Modul 4

• Personalentwicklung für das Ehrenamt

• Organisationsentwicklung

• Präsentation der Projekte und Kolloquium

Leitung: Roman Blaut

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

X36102410 Beginn: Fr 11.10.19, 17.00 Uhr

Ende: So.13.10.19, 16.00 Uhr

3 Treffen 18 UE

Für diese Ausbildung kann bei den Arbeitgebern

Bildungsurlaub nach dem AWbG/NRW beantragt

werden. Es ist nur die Teilnahme an der gesamten

Fortbildung möglich.

GRUNDLAGENSEMINAR:

PRESSEARBEIT IN DEN

GEMEINDEN

Kennen Sie das? Sie engagieren sich in Ihrer

Gemeinde oder Pfarrei für richtig gute

Projekte, Aktionen und Veranstaltungen und

werden dennoch in der Öffentlichkeit nicht so

wahrgenommen, wie Sie sich das wünschen?

Sie versenden Presseinladungen und versorgen

die Redaktionen mit interessanten Infos

und trotzdem lesen Sie viel zu selten etwas

davon in Ihrer Tageszeitung oder werden in

den sozialen Netzwerken erwähnt? Dann

liegt das vielleicht daran, dass Ihnen das

Handwerkszeug für eine effektive Pressearbeit

fehlt. Genau darum soll es in diesem

Seminar gehen.

Gute Pressearbeit steht und fällt mit der Qualität

der versandten Pressemeldung. Denn

Journalisten haben wenig Zeit und sind dankbar

für alles, was einfach und schnell redaktionell

umzusetzen ist. Ein solches optimales

Zusammenspiel zwischen Presseverantwortlichem

und Redaktion gelingt aber nur, wenn

man um die Regeln rund um äußere Form,

Inhalt und Stil einer Pressemitteilung weiß.

In diesem Seminar können Sie das lernen.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


KIRCHE & GESELLSCHAFT

45

Und zwar nicht nur theoretisch sondern ganz

praktisch.

Bringen Sie eigene Texte, Inhalte oder Ideen

für eine lohnende Presseinformation mit

und wir überlegen gemeinsam, wie wir Ihre

Botschaft so aufbereiten können, dass sie die

Chance hat, möglichst wortgleich veröffentlicht

zu werden. Auch erste Gehversuche im

Verfassen einer professionellen Presse-Info

in Einzelarbeit sind möglich. Ganz wie die

Gruppe es wünscht.

Er muss anschließend ja in die Welt hinaus.

Deshalb widmet sich der zweite Teil des Seminars

weiteren wichtigen Instrumenten professioneller

Pressearbeit: Dem Aufbau eines

guten Presseverteilers sowie Tipps und Tricks

rund um den Versand. Und wir sprechen über

die heutigen Möglichkeiten der Zweit- und

Drittnutzung Ihrer Texte über Online- und Offline-Kanäle,

die es früher so nicht gegeben

hat.

Leitung: Eva Wieczorek-Auer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102411 Sa 28.09.19

10.00 - 14.00 Uhr

1 Treffen 5 UE

FAMILIEN IN KRISENZEITEN

Besondere Krisenzeiten in der Familie:

Ihr Kind konsumiert Drogen oder ist psychisch

krank?

Willkommen in unserem Eltern- und Angehörigen-Kreis.

Wir sind Eltern und

Angehörige von Jugendlichen / jungen Erwachsenen,

deren problematisches Suchtverhalten

mit einer psychischen Beeinträchtigung

einhergeht.

Dabei ist es egal, um welche Sucht (z. B.

Drogen, Spielsucht, Computersucht etc.) oder

um welche psychische Beeinträchtigung (z. B.

Depression oder Wahnvorstellungen) es sich

handelt: Die Probleme, die sich für unsere

Kinder und uns Eltern daraus ergeben, sind

alle ähnlich.

Wir tauschen uns aus, holen Experten zu uns

oder gehen gemeinsam zu Fortbildungen. Ziel

ist es, über die vielfachen Belastungen sprechen

zu können, Veränderungs- und Lösungsansätze

zu erarbeiten und Halt in der Gruppe

zu erfahren.

Wir engagieren uns für unsere Themen und

vernetzen uns für eine bestmögliche Hilfe für

uns und unsere Kinder mit Behörden und Trägern

von Hilfsangeboten.

Wir treffen uns an jedem 1., 3. und 5. Mittwoch

im Monat von 19.00 bis 21.15 Uhr.

Kontakt: Gundi Kalbertodt - Selbsthilfe-Beraterin,

Telefon: 02857 / 3839

Leitung: Gundi Kalbertodt

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36102501 Mi 04.09. - Mi 18.12.19

19.00- 21.15 Uhr

(alle zwei Wochen)

8 Treffen 24 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


46

KIRCHE & GESELLSCHAFT

WIE TRETE ICH AUF DIE BÜHNE

MEINES LEBENS?

Auftrittskompetenz: Körpersprache und Kommunikationsmuster

verstehen und erfahrbar

machen

Wie wirke ich im Umgang mit anderen?

Besonders im Erstkontakt? Was „erzählt“

mein Körper, während ich rede? Wie

kann ich lernen, meine innere Stimme besser

wahrzunehmen und ihr mehr zu vertrauen?

Diesen und anderen Fragen wollen wir in

diesem erfahrungsorientierten Seminar spielerisch

nachgehen. Dabei geht es darum, die

meist unbewusst ablaufenden Elemente der

nonverbalen Kommunikation, wie Mimik,

Gestik, Haltung etc., bewusst zu machen und

uns selbst und andere im Kommunikationsprozess

besser zu verstehen.

Eine durch Wahrnehmungs- und Körperübungen

erlangte Auftrittskompetenz hilft uns,

auch in schwierigen und konfl ikthaften Alltagssituationen,

sicherer und selbstbewusster

zu agieren, sowohl im privaten, wie auch

im beruflichen Umfeld.

Elemente: Wahrnehmungsübungen, refl exive

Gruppenauswertungen und Rollenspiele mit

Video-Feedback

Bitte, bringen Sie sich einen kleinen Imbiss

mit. In den Mittagspausen besteht aber auch

die Gelegenheit, sich in der nahegelegenen

Innenstadt zu verpflegen.

Leitung: Stefan Gad, Schauspieler,

Pädagoge und geistlicher Begleiter, Gießen

Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8,

45468 Mülheim

X87102202 Fr 08.11.19

19.00 - 21.15 Uhr,

Sa 09.11.19

09.30 - 17.00 Uhr,

So 10.11.19

10.00 - 14.00 Uhr

Kursgebühr EUR 75,00

Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 10

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich:

Tel.: 0208/3083-136)

HAUPTSCHULABSCHLUSS KLASSE 10

KURS I

Leitung: Doris Bossmann, Beate Höhne,

Claudia Walczak

Duisburger Werkkiste, Liebfrauen,

DU-Bruckhausen

X36102H01 Do 05.09. - Fr 20.12.19

08.00 - 13.45 Uhr

65 325 UE

HAUPTSCHULABSCHLUSS KLASSE 10

KURS II

Leitung: Doris Bossmann, Beate Höhne,

Claudia Walczak

Duisburger Werkkiste, Liebfrauen,

DU-Bruckhausen

X36102H02 Do 05.09. - Fr 20.12.19

08.00 - 13.45 Uhr

65 325 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SPRACHKURSE

47

Liebe Leserin, lieber Leser!

Unsere Welt wächst immer enger zusammen.

Gerade wir Europäer merken diese Tatsache

von Tag zu Tag deutlicher. Aus diesem Grund

gehört es heute schon zum guten Ton, eine

Fremdsprache zumindest ein wenig zu kennen.

Als weitere Gründe, sich mit fremden Vokabeln

zu beschäftigen, sind der alljährliche

Urlaub, die Hausaufgabenhilfe zu Hause, das

berufliche Fortkommen, die fremdsprachigen

Nachbarn in unserem Stadtviertel oder einfach

auch die Freude am Erlernen einer Sprache

zu nennen.

Wir möchten Sie ermutigen, an unseren Kursen

teilzunehmen. Sie werden merken, wie

viel Freude es Ihnen machen wird, mit einer

kleinen Gruppe in lockerer Atmosphäre zu

lernen. Das Lerntempo wird von den Teilnehmenden

selbst bestimmt; inhaltliche Wünsche

werden von unseren Kursleiterinnen

und -leitern fast immer berücksichtigt.

Der Schwerpunkt der Kurse liegt auf der Vermittlung

der gesprochenen Sprache, so dass

Sie bereits in kurzer Zeit Ihre neuen Sprachkenntnisse

in Alltagssituationen anwenden

können.

Doch nicht nur für Anfänger, auch für Fortgeschrittene

stehen interessante Angebote zur

Verfügung. Die Kurse bauen aufeinander auf,

aber wenn Sie über Vorkenntnisse verfügen,

ist ein Einstieg in einen Fortgeschrittenenkurs

jederzeit möglich.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher

Leistungsstand der Richtige für Sie ist, möchten

wir Sie einladen, in einem Kurs „hinein

zu schnuppern“. Die Referenten helfen Ihnen

gerne bei der Wahl des richtigen Kurses.

Die Sprachkurse richten sich an Teilnehmer

aller Altersstufen. Darüber hinaus ist das

Kath. Stadthaus behindertengerecht ausgestattet,

so dass auch Rollstuhlfahrer die Räume

bequem erreichen können.

Der Teilnehmerbeitrag ist für eine Gruppenstärke

ab 10 Personen berechnet. Ist die

Gruppe kleiner, wird die Gebühr der Anzahl

der Teilnehmer angeglichen. Die Bezahlung

der Sprachkurse ist nur per Überweisung

oder durch Lastschriftverfahren möglich. Barzahlungen

können nur während der Öffnungszeiten

des Sekretariats erfolgen.

Für alle Kurse ist eine vorherige Anmeldung

erforderlich!

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


48

SPRACHKURSE

NEU!

ARABISCH FÜR ANFÄNGER

Sind Sie begeistert von der bezaubernden

arabischen Schrift und wollen sie auch lernen?

Dann sind Sie hier richtig! In einer

netten gemütlichen Atmosphäre lernen Sie

einfache Wörter zu schreiben und zu lesen.

Dazu, wie man kurze Gespräche auf Arabisch

führt, wie Begrüßung und einfache Fragen.

Leitung: Somaya Abdel Hamid

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36106A01 Di 17.09. - Di 03.12.19

18.00 - 19.30 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 45,00

SPRACHTREFF:

ARABISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

Hier kann jeder mitmachen, der Interesse am

Arabischen hat und das Schreiben und Lesen

vertiefen möchte. Wir lesen und übersetzen

kurze Texte. Wir arbeiten mit dem Buch Usrati.

Leitung: Somaya Abdel Hamid

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36106A02 Di 10.09., 01.10., 05.11.

und 03.12.19

19.45 - 21.15 Uhr

4 Treffen 8 UE Kursgebühr EUR 20,00

SPRACHCAFÉ ENGLISCH

Come und enjoy English conversation, a cup

of tea or coffee and a piece of cake

Leitung: Ella Becker

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36106E01 Di 24.09., 29.10.

und 26.11.19

15.00 - 16.30 Uhr

3 Treffen 6 UE Kursgebühr EUR 15,00

ENGLISCH FÜR WIEDEREINSTEIGER

Want to polish up your English? This is the

course for you!

Leitung: Ella Becker

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36106E02 Di 10.09. - Di 10.12.19

15.00 - 16.30 Uhr

9 Treffen 18 UE Kursgebühr EUR 40,50

ENGLISCH KONVERSATIONSKURS

FÜR SENIORINNEN UND SENIOREN

„Good morning Ladies and Gentlemen“! In

geselliger, aufgeschlossener Runde treffen

wir uns einmal in der Woche und beschäftigen

uns mit der englischen Sprache. Bei

Kaffee oder Tee, Keksen oder Kuchen erzählen

wir von dem, was wir erlebt haben und

uns interessiert. Darüber hinaus versorgt uns

das Magazin „Spotlight“ über Wochen mit

informativen, interessanten und aktuellen

Artikeln, die wir gemeinsam lesen, aus dem

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SPRACHKURSE

49

Englischen ins Deutsche übersetzen und besprechen.

Zusammen mit kleinen Lektüren

und Texten zwischendurch und der gegenseitigen

Unterstützung erweitert sich der eigene

Wortschatz für Reisen, Alltagssituationen

und Smalltalk so fast wie von selber. Jeder

darf sich trauen zu sprechen, mit dem Englisch,

das ihm/ihr zur Verfügung steht bzw.

das neu gelernt wird. „See you soon!“

Lernen durch lehrbuchunabhängige Arbeit an

Texten, Einsatz von Lektüren und Dialogen in

Alltagssituationen. Konversation zu ausgewählten

Texten.

Leitung: Heike Wagner

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36106E03 Fr 13.09. - Fr 13.12.19

10.00 - 11.30 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 45,00

ENGLISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

IN DER GEMEINDE ST. DIONYSIUS

DUISBURG-MÜNDELHEIM

Referenzniveau 1B

Förderung der Sprechfähigkeit und -bereitschaft

an Hand von Übungen aus „Refresh

Now B1“ (Lektion 1) sowie durch Einsatz von

Texten aus englischsprachigen Zeitschriften

und Magazinen.

Leitung: Manfred Schwamborn

Pfarrheim, Uerdinger Str. 183a, DU-Mündelheim

X36106E04 Do 12.09. - Do 12.12.19

10.15 - 11.45 Uhr

11 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 49,50

ENGLISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

IM CARITASCENTRUM SÜD

DUISBURG-BUCHHOLZ

Hello Ladies and Gentlemen! Wenn Sie sich auf

Englisch in Alltagssituationen, auf Reisen oder im

Smalltalk üben und dazu Ihr Schulenglisch auffrischen

möchten, oder wenn Sie mithilfe einfacher

Sätze, wichtiger Grundbegriffe und nützlicher

Floskeln ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern

wollen, dann machen wir das hier gemeinsam auf

informative und unterhaltsame Weise.

Wenn Sie neugierig geworden sind, kommen Sie

bitte zu uns, wir freuen uns auf Sie!

Lehrbuch: Going for Gold (Unit 2)

Leitung: Anne Hausmann

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ)

DU- Buchholz, Sittardsberger Allee 32

X36211401 Mo 09.09. - Mo 09.12.19

10.00 - 11.30 Uhr

12 Treffen 24 UE Kursgebühr EUR 60,00

ITALIENISCH

FÜR FORTGESCHRITTENE

„Cari amici della lingua italiana - siete

benvenuti!“

Reaktivierung von Italienischkenntnissen

anhand von landeskundlichen Geschichten

und Sprachanlässen für den Alltag

Lehrbuch: Lektüre Colpo di fulmine a Milano

Leitung: Edith Luise Fleißner

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


50

SPRACHKURSE

X36106I02 Mi 11.09. - Mi 11.12.19

17.30 - 19.00 Uhr

12 Treffen 24 UE Kursgebühr EUR 66,00

ITALIENISCH FÜR TOURISTEN

„IL dolce far niente!“

Anfängerkurs für alle, die Italien lieben und

sich gerne im Land auf italiensich verständigen

wollen. Italien ist immer wieder eine

Reise wert, fi nden Sie nicht? In diesem Kurs

erarbeiten wir uns Redemittel und kleine Dialoge,

die in urlaubstypischen Situationen in

Italien von Nutzen sind. So können Sie auf Ihrer

nächsten Reise die Vielfalt des Belpaese

besser kennenlernen.

„Ci vediamo!“

Leitung: Edith Luise Fleißner

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

X36106I03 Mi 11.09. - Mi 11.12.19

16.00 - 17.30 Uhr

12 Treffen 24 UE Kursgebühr EUR 66,00

Lehrbuch: Chiaro A1, ab Lek 1, Hueber Verlag

SPANISCH FÜR DEN URLAUB

Dieser Kurs ist geeignet für alle Teilnehmer

die einmal in der Woche Spanisch lernen

wollen. So üben Sie gezielt Redewendungen

und Modellsätze für den Urlaub und Trainieren

die Kommunikation auf spielerische Weise.

Lehrbuch: Spanisch für den Urlaub, Lektion 4

Leitung: Maria Guadalupe Wolski-Ramirez

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36106S01 Do 12.09. - Do 12.12.19

16.00 - 17.30 Uhr

11 Treffen 22 UE Kursgebühr EUR 49,50

SPANISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

IM CARITASCENTRUM SÜD

DUISBURG-BUCHHOLZ

Buch: Mirada actuell

Leitung: Maria Guadalupe Wolski-Ramirez

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ)

DU-Buchholz, Sittardsberger Allee 32

X36211402 Mi 11.09. - Mi 11.12.19

10.15 - 11.45 Uhr

12 Treffen 24 UE Kursgebühr EUR 60,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SPRACHKURSE / BILDUNGSWOCHENENDE

51

Ivrit - Neuhebräisch

Der Kurs IVRIT wird in Zusammenarbeit mit

dem JUNGEN FORUM der Gesellschaft für

Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen

e.V. durchgeführt.

IVRIT FÜR FORTGESCHRITTENE

Als Grundlage wird ein Lehrbuch für die 6.

Klasse aus Israel verwendet. Dazu aber kommen

gelegentlich Zeitungsartikel, kleine Geschichten

oder Lieder auf Hebräisch.

Leitung: Gil Shachar

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36106X01 Do 12.09. - Do 12.12.19

18.30 - 20.00 Uhr

11 Treffen 22 UE Kursgebühr EUR 49,50

(Dazu kommt eine kleine Umlage für Kopien der

Lehrmaterialien.)

Ökumenische Telefonseelsorge

INTERVENTIONSSTRATEGIEN

FÜR KRISENSITUATIONEN

In Krisenzeiten des Lebens verengt sich

die Handlungsperspektive der Betroffenen

radikal. Die Besonderheiten seelischer Befi

ndlichkeit in diesen Zeiten sowie hilfreiche

Interventionen für Situationen der Krise werden

vorgestellt.

Leitung: Olaf Meier

Die Wolfsburg, Mülheim

X36107101 Anreise: Fr 06.09.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 08.09.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


52

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

TAGESFAHRT NACH DÜSSELDORF –

AI WEIWEI

Everything is art. Everything is politics“, so

brachte der international bekannte Gegenwartskünstler

Ai Weiwei seine Arbeitsweise

auf den Punkt. „Alles ist Kunst, alles ist Politik“

ist auch Leitmotiv seiner bisher größten

Ausstellung in Europa, die die Kunstsammlung

Nordrhein-Westfalen gleich-zeitig im

K20 und im K21 zeigt.

Raumfüllende Arbeiten und großflächige

Bildtapeten verwandeln die Museumsräume

in dichte, begehbare Installationen. Die enge

Verklammerung von politischem Engagement

und künstlerischer Arbeit im Werk dieses

bedeutenden streitbaren Künstlers lässt die

Widersprüche unserer Gegenwart plastisch

werden.

Ai Weiwei, 1957 in Beijing geboren, wird

weltweit als Künstler, Architekt, Kurator,

Filmregisseur und Fotograf gefeiert. Seine in

New York in den 1980er Jahren gewonnenen

Eindrücke von Konzeptkunst und Pop Art hat

er für eine Arbeitsweise fruchtbar gemacht,

die auf eine kritische Betrachtung von Kulturgeschichte

und globalen gesellschaftlichen

Entwicklungen zielt.

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Aufzug zur U-Bahn, „Lifesaver“

König-Heinrich-Platz, DU-Mitte

X36108101 Di 16.07.19

09.00 Uhr

Rückfahrt: ca. 17.00 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 35,00

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

Flyer.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

53

TAGESFAHRT NACH HAMM

Wissen Sie, wo das weltweit größte

Gebäude in Tiergestalt und der größte

südindische Tempel Europas zu fi nden sind?

Nein? Dann sollten Sie mit uns der Lippestadt

Hamm schnellstens einen Besuch abstatten.

Der größte südindische Tempel Europas,

der Sri Kamadchi Ampal Tempel, steht in

Hamm-Uentrop. Rund 15.000 Hindus aus ganz

Europa feiern dort jedes Jahr ein Tempelfest

mit einer beeindruckenden Prozession.

Unser Programm sieht am Vormittag eine

Führung durch den Tempel und einen kurzen

Gottesdienst vor. Wichtig: Vor dem Betreten

des Tempels sind die Schuhe auszuziehen,

man läuft auf Socken oder barfuß. Man sitzt

nur auf dem Fußboden, da es keine anderen

Sitzmöglichkeiten gibt. Mit Ausnahme von

Gürteln oder Geldbörsen ist Lederkleidung

verboten.

X36108102 Do 08.08.19

08.45 Uhr

Rückfahrt: 16.30 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 65,00

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

Flyer.

TAGESFAHRT NACH BONN

Die Verwandlung der Welt

Johann Wolfgang Goethe ist der berühmteste

deutsche Dichter. Er lebte vor etwa

200 Jahren. Goethe interessiert sich sein

ganzes Leben lang für die Natur. Goethe hat

ein Haus im Grünen. Er legt einen Garten an:

zum Teil als Nutz-Garten mit Gemüse und

Obst, zum Teil als Landschafts-Garten. Der

Garten sieht wie ein Park aus. Das ist damals

modern. Die Idee dafür kommt aus England.

Anschließend fahren wir zum Maximilianpark.

Dort haben Sie Zeit für eine individuelle

Freizeit/Mittagspause. Eine Führung mit dem

Titel „Kunst im Park“ beginnt um 14.00 Uhr.

Der Glaselefant als Kunstobjekt und Wahrzeichen

der Lippestadt überragt als begehbare

Monumentalplastik das ganze Gelände. Im

Park stehen darüber hinaus viele Skulpturen

aus Stein, Holz und anderen Materialien, die

wir auf unserem Kunstspaziergang sehen

werden. Anschließend bleibt noch Zeit für

eigene Erkundungen.

Leitung: Beate Scholten

Treffpunkt: DU-Hbf., Busparkplatz Mercatorstr.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


54

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

Goethe legt auch Blumen-Beete an. Er macht

Versuche mit Pfl anzen. Und sammelt Steine

und versteinerte Tiere.

Goethe schreibt Gedichte, Theater-Stücke

und Romane. Er schreibt auch Sach-Texte

über Kunst, Musik, Natur und Wissenschaft.

Seine Texte werden in viele Sprachen übersetzt.

Goethe interessiert sich auch für Politik. Er

ist 40 Jahre alt zur Zeit der Französischen

Revolution. Goethe erlebt Kriege und Aufstände.

Er erlebt große Veränderungen in der

Politik. Davon handeln seine Texte. Deshalb

sind die Texte heute noch spannend für uns.

Wie beeinflusst Goethe andere Menschen?

Zum Beispiel andere Schriftstellerinnen und

Schriftsteller. Darum geht es in der Ausstellung

in der Bundes-Kunst-Halle.

Wir nutzen den ÖPNV!

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

X36108103 Do 29.08.19

09.30 Uhr

Rückfahrt: ca. 16.00 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 35,00

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

Flyer.

TAGESFAHRT NACH BOTTROP –

JOSEF ALBERS / OBERHAUSEN

100 Jahre Bauhaus

Unser Museumstag beginnt mit einem

Besuch im Museum Quadrat in Bottrop.

Unter dem Titel: „josef albers. aufbruch in

die moderne“, beleuchtet die Ausstellung

das Frühwerk von Josef Albers (1888 - 1976).

Die Anfänge seines künstlerischen Werdegangs,

ausgehend von Bottrop, dem nahen

Münsterland, dem Sauerland und Metropolen

wie München und Berlin, sein Aufbruch

in die Moderne vor Ausbruch des Ersten

Weltkriegs und den Jahren danach, stehen

im Mittelpunkt der Ausstellung. Die Ausstellung

„100 Jahre Bauhaus: Aufbruch in die

Moderne. Der junge Josef Albers“ ist Teil des

Bauhaus-Jubiläums in NRW. Um 11 Uhr beginnen

wir dort mit einer Führung durch die

Ausstellung im Museum Quadrat.

Nach einer individuellen Mittagspause an

der Centroallee, Oberhausen, geht es weiter

im nahe gelegenen Peter-Behrens-Bau. Die

Ausstellung „nützlich & schön“ widmet sich

dem Produktdesign der 1920er und 30er Jahre.

Sie zeigt, wie sich in den 1920er und 30er

Jahren die gesamte Warenwelt zunehmend

veränderte, die Eleganz und Schlichtheit der

Form in vielen Bereichen an Bedeutung gewann

und neue und hochwertige Materialien

ihren Siegeszug antraten. So wurden nicht

nur Automobile und Schienenfahrzeuge, sondern

auch Haushaltsgeräte wie Staubsauger

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

55

und Geschirr stromlinienförmig „gestylt“. Die

Ausstellung ist ebenfalls Teil des Jubiläumsprogramms

„100 Jahre Bauhaus im Westen“.

Leitung: Beate Scholten

Treffpunkt: DU-Hbf., Busparkplatz, Mercatorstr.

X36108104 Mi 25.09.19

10.15 Uhr

Rückfahrt: 16.15 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 58,00

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

Flyer.

TAGESFAHRT NACH KÖLN

ROMANSICHE KIRCHEN /

BAPTISTERIUM

Das Baptisterium ist heute Teil der Domgrabung

und ihrer archäologischen Zone.

Eine Führung um 10.30 h durch den ältesten

Taufort Kölns lädt dazu ein, sich der Wurzeln

und der langen Tradition des Christentums in

Köln zu erinnern.

Köln zählt zwölf bedeutende Romanische

Kirchen, die entlang der alten Stadtmauer

an der Via Sacra entstanden sind, und den

Reichtum der hochmittelalterlichen Stadt

dokumentieren. An den von Legenden umwobenen

Basiliken lassen sich eindrucksvoll

die Facetten romanischer Architektur bewundern.

In ihr spiegeln sich aber auch Jahrhunderte

europäischer Kirchengeschichte. Wir

beginnen gegen 11.15 h mit St. Ursula, halten

eine kleine Mittagspause, besuchen um

14.00 h St. Gereon und beschließen den Tag

gegen 15.00 h mit St. Kunibert.

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

X36108105 Mi 30.10.19

09.00 Uhr

Rückfahrt: gegen 16.30 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 28,00

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

Flyer.

TAGESFAHRT NACH MÜNSTER

Im Rausch der Farbe – Von Gauguin

bis Matisse

Im Licht der Sonne des Mittelmeeres revolutionierten

Henri Matisse und André Derain zu

Beginn des 20. Jh. in dem südfranzösischen

Fischerdorf Collioure die Malerei der Moderne.

Die leuchtenden, expressiven Farben und

die vereinfachenden Formen ihrer Bildkompositionen

entwickelten eine derartige visuelle

Sprengkraft, dass die Gruppe fortan „Fauves“

- „Die Wilden“ - genannt wurden.

Die Ausstellung spiegelt die Bewunderung

der Fauvisten für Künstler wie Gauguin und

Seurat und erörtert die Entwicklung der Farbmalerei

der Moderne. Abgerundet wird die

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


56

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

Schau durch einen kurzen Spaziergang durch

die Geschichte der Moderne - angefangen

von Rodin und Degas bis hin zu Zadkine.

Nach der Führung haben Sie entweder die

Möglichkeit, sich im Museum noch die

Sonderausstellung „Wie Gott in Frankreich

– Picasso kulinarisch“ anzusehen oder ausreichend

Gelegenheit, das schöne adventlich

geschmückte Münster zu erleben und zu genießen.

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

X36108106 Mi 27.11.19

09.10 Uhr

Rückfahrt: gegen 16.30 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 32,00

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

Flyer.

FAHRT ZU DEN OSTSEEBÄDERN

Bekannte Orte wie Ahrenshoop, Schwaan,

Hiddensee sind Ziele der Reise. Viele

Künstler, z.B. Paul Müller-Kaempff, Max

Pechstein, Bruno Gimpel, Gerhard Marcks

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

57

u.a. zog es im 19. Jahrhundert hinaus in die

Natur. Besonders gern tummelten sie sich

an der Ostsee, wo eine Fülle neuer Motive

lockte und wo das Leben billig war. Was die

Künstler faszinierte war dieses unglaubliche

nordische Licht, aber auch die Nähe zum

Strand und zum Meer.

Neben den Künstlerorten ist auch ein Aufenthalt

auf der Insel Rügen geplant sowie ein

Besuch in Stralsund.

Nach dem Motto: im Sommer dominiert der

Badebetrieb, im Herbst bekommt die Kunst

„Oberhand“ ist der Reisetermin im Herbst.

Unser Hotel während des Aufenthaltes ist

das „3*-Pommernhotel Barth“ in der Vinetastadt

Barth, am Barther Bodden.

Leitung: Beate Scholten

DU-Hbf., Busparkplatz, Mercatorstr.

X36108201 Do 12.09. - Di 17.09.19

10.00 - 13.00 Uhr

6 Tage 24 UE Kursgebühr EUR 840,00

EZ-Zuschlag EUR 90,00

ihm der Wein in die Nase steigt und aus „offenen

Kirchentüren“ der Weihrauch. Hesse

wurde in Würzburg zu seinem „Narziss und

Goldmund“ inspiriert – was wirkt auf uns,

was erspüren wir über 90 Jahre später?

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Monika Ringel

DU-Hbf., Busparkplatz, Mercatorstr.

X36108202 Mi 11.12. - So 15.12.19

10.00 - 16.00 Uhr

5 Tage 20 UE

FAHRT NACH WÜRZBURG

Herbipolis (Kräuterstadt), so der lateinische

Name von Würzburg

Diese Fahrt ist leider bereits ausgebucht!

Südlich, katholisch, wohltemperiert ....“

freut sich Hermann Hesse 1928, als der

dort „harmonische Lebensfreude“ genießt

und die Gassen „ahnungs-voll nach Brot und

Käse, nach Wurst und Fischen“ duften und

ROM 2019

Diese Fahrt ist leider bereits ausgebucht!

Es wird für alle TeilnehmerInnen ein Vorbereitungsabend

in Duisburg angeboten.

Leitung: Peter Jäger

Flughafen Düsseldorf

X36108203 Sa 21.09. - Do 26.09.19

09.00 - 14.00 Uhr

6 Tage 48 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


58

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN / VORSCHAU 2020

Vorschau Tagesfahrten 2020

Beethovens nach und verschränkt diese mit

seinem musikalischen Werk. Sie gliedert

sich in Themenkreise wie „Beethovens Sicht

auf sich selbst“, „Freundschaften“ und „Geschäftliche

Strategien“, denen jeweils musikalische

Schlüsselwerke zugeordnet sind. Sie

präsentiert einzigartige Originalexponate und

ikonische Porträts, die die Persönlichkeit des

Komponisten vorstellen und gleichzeitig sein

gängiges Bild in der Öffentlichkeit hinterfragen.

Leitung: Beate Scholten

Voraussichtlicher Termin: Do 09.01.20

ÜBER BTHVN2020

Im kommenden Jahr feiert Deutschland mit

der ganzen Welt den 250. Geburtstag von

Ludwig van Beethoven. In einem einzigartigen

Schulterschluss haben sich die Bundesrepublik

Deutschland, das Land Nordrhein-Westfalen,

der Rhein-Sieg-Kreis und

die Bundesstadt Bonn zur Errichtung der gemeinnützigen

Beethoven Jubiläums Gesellschaft

mbH zusammengefunden, die dieses

bedeutende Jubiläum koordiniert und unter

der Dachmarke BTHVN2020 kommuniziert.Da

wollen wir auch mitfeiern.

Unser Tag in Bonn beginnt mit dem Besuch

der Ausstellung: Beethoven - Welt.Bürger.

Musik . in der Bundeskunsthalle. Die Schau

zeichnet die wichtigsten Lebensstationen

WARUM IN DIE FERNE SCHWEIFEN –

DAS GUTE LIEGT SO NAH

DKM und Cubus-Kunsthalle

Das Museum DKM zeichnet sich durch seine

Vielfalt und Ver¬schieden¬artig¬keit

der Kunst¬werke aus. Zur Sammlung zählen

Werke von Ai Weiwei, Ulrich Erben, Richard

Long, Ernst Hermanns und weiteren zeit¬ge¬nössischen

Künstlern sowie Kunst¬gegen¬stände

aus ältesten Zeiten mensch¬licher

Zivilisation. 51 Räume auf 5 Etagen voller

Linien stiller Schönheit.

Die Sammlung DKM vereint fünf weit auseinander

liegende Bereiche: einerseits zeitgenössische

Kunst seit den 60er Jahren des 20.

Jh., andererseits bis über 2.000 Jahre alte

sowie aktuelle Kunst aus Südostasien, ferner

wenige Stücke aus Alt-Ägypten, zudem

Gefäße aus 5.000 Jahren Kulturgeschichte

bis in die Gegenwart (W. Wagenfeld) und

schließlich klassische sowie zeitgenössische

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN / VORSCHAU 2020

59

Fotografie. Es folgt eine Mittagspause.

Mitten im Duisburger Kantpark umzingelt von

grünen Bäumen, Wiesen und Kunst fi nden

wir als Nachfolgeeinrichtung des Niederrhein

Museums die „cubus kunsthalle“. Kreativität

und Kultur zeichnen eine Stadt aus und

geben ihr ein besonderes Image. Die cubus

kunsthalle stellt unterschiedliche Positionen

zeitgenössischer Kunst vor, ohne sich a priori

auf eine künstlerische Richtung festzulegen.

Sie zeigt Arbeiten vornehmlich junger Künstler,

die neue künstlerische Ansätze bieten.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Monika

Ringel

Voraussichtlicher Termin: 19.02.20

Treffpunkt: 09.40 Uhr, Mercatorbrunnen vor der

Industrie- und Handelskammer

TAGESFAHRT NACH MINDEN

Bischofs- und Hansestadt am Wasserstraßenkreuz

von Weser und Mittellandkanal

In der nordöstlichsten Ecke von Nordrhein-Westfalen

liegt Minden. Das Mindener

Land ist reich an grünen Wiesen, idyllischen

Orten und historischen Denkmälern.

Ein Rundgang durch Minden gleicht einer

Reise durch die Jahrhunderte. Minden heißt

Altstadt, heißt Dom, heißt Weserrenaissance,

heißt Wasserstraßenkreuz. Minden heißt

aber auch Preußen und zeigt dies mit dem

Preußenmuseum in einem der bemerkenswertesten

Bauwerke mit einer Ausstellung.

Sie merken schon, wie vielfältig und sehenswert

Minden ist. Geplant ist ein historischer

Stadtrundgang mit anschließender Besichtigung

des 1000-jährigen Doms. Sie erleben

eine der schönsten deutschen Hallenkirchen

des 13. Jahrhunderts, die auf die Bistumsgründung

durch Frankenkönig Karl (später:

Karl der Große) zurückgeht. Nach so viel Geschichte

und Geschichten ist dann ein Besuch

des Wasserstraßenkreuzes geplant.

Leitung: Beate Scholten

Voraussichtlicher Termin: 18.03.20

STUDIENREISE SAARLAND

17. – 22. MAI 2020

Das Saarland – ein kleines charmantes

Land im Herzen Europas“ – so wirbt

die von Frankreich, Luxemburg und Rheinland-Pfalz

umgebene Region und betont ihren

besonderen Charme.

Ob wir ihn erkennen und ihm erliegen – das

wird die Studienreise zeigen: „sarabrucca“

oder Saarbrücken mit seiner mehr als

1000jährigen Geschichte, u.a. geprägt durch

die Barockbauten des Baumeisters F. J. Stengel;

Weltkulturerbe Völklinger Hütte; Saarschleife;

Alte Abtei Mettlach mit Park, Kunst-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


60

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN / VORSCHAU 2020

„Von den Kelten bis zum Jugendstil und der

Skyline“

Voraussichtliche Stationen sind auf dieser

Reise: Glauberg: Keltenwelt – keltische

Siedlung, Heiligtum und Herrschersitz mit

einem preisgekrönten Museumsgebäude;

Saalburg: Das Tor zur Antike: Reise zu den

Römern. Mittendrin: im Herzen Deutschlands

liegt eine Bilderbuchwelt mit spitzen Giebeln,

einem Rathaus mit Eichenpfosten - schwarz

wie Ebenholz: Michelstadt; Darmstadt: feinste

Kunst für die ganze Welt; die Mathildenhöhe,

das Zentrum des Jugendstils. Bad Nauheim:

Kanzler, Künstler, Kaiser: sie alle kurten

hier. Der „Sprudelhof“ ist eines der größten

Jugendstilensembles in Europa. Frankfurt:

mehr als Skyline, Grüne Soße und Äppelwoi,

auch Museumsufer und große Geister: u.a.

Johann Wolfgang von Goethe, auch Clara

Schumann, Arthur Schopenhauer.

werken und Keramikmuseum Villeroy & Boch;

Metz mit seinem historischen Stadtbild, der

Stefanskathedrale mit ihren Chagallfenstern;

das älteste Kloster: die Benediktinerabtei

Kloster Tholey .

Gesundes Hessen: Ein Kurort als Hauptstadt:

Wiesbaden; der Rheingau: Reben und leben

lassen.

Die Unterbringung erfolgt im Gästehaus des

Klosters.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Monika Ringel

STUDIENREISE

INS SÜDLICHE HESSEN

Voraussichtlicher Termin:

01.09. – 06.09.20

Wenn Sie diese Mischung anspricht, würde

ich mich freuen, wenn Sie sich mit mir auf

diese 6-tägige Reise aufmachten.

Leitung: Beate Scholten

FÜNF TAGE IN DER EWIGEN STADT,

FÜR REISENDE, DIE ROM EINMAL

KENNENLERNEN MÖCHTEN

19.09. - 24.09.20

Die Leistungen umfassen Flug ab Düsseldorf,

Transfer zu den Apartments, Unterbringung

in Zwei-Bett Apartments in der Re-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN / VORSCHAU 2020

61

gel mit Balkon mit Blick auf die Kuppel von S.

Peter in zentraler Lage (10 Minuten Fußweg

zum Petersplatz) einschließlich Frühstück,

Besichtigung christliches Rom (Vatikan, S.

Maria Maggiore, Lateranbasilika, Sankt Paul

vor den Mauern, Besuch einer Katakombe,

Gottesdienst in der deutschen Nationalkirche

Santa Maria dell‘ Anima, Teilnahme an der

Papstaudienz auf dem Petersplatz), Besichtigung

antikes Rom (Forum Romanum, Palatin,

Kolosseum, Pantheon, Kapitol). Es gibt weitere

optionale Angebote entsprechend den

Wünschen der Gruppe.

Alle Führungen erfolgen durch den Reiseleiter.

Er hat in Rom an der päpstlichen Universität

Gregoriana Theologie studiert.

Auch das christliche Rom mit St. Peter und

Vatikan, den großen Basiliken S. Maria Maggiore,

S. Giovanni in Lateran, S. Paolo, können

sie noch einmal bei einem vertiefenden

Besuch erleben. Aber auch nicht ganz so

bekannte römische Kostbarkeiten werden

Sie kennenlernen. Daneben sollen aber auch

zwei Ausflüge in die Umgebung – etwa nach

Ostia Antica und nach Tivoli und Subiaco –

stattfi nden. Die Teilnahme an der Papstaudienz

auf dem Petersplatz steht ebenso auf

dem Programm wie auch die Eucharistiefeier

in S. Maria dell’Anima, der deutschen Gemeinde

von Rom.

Leitung: Peter Jäger

Es wird für alle TeilnehmerInnen ein Vorbereitungsabend

in Duisburg angeboten.

Leitung: Peter Jäger

FÜNF TAGE IN DER EWIGEN STADT,

FÜR REISENDE, DIE SCHON EINMAL

IN ROM WAREN

26.09. – 01.10.20

In diesen fünf Tagen erleben sie die ewige

Stadt von ihrer nicht ganz so bekannten

Seite. Natürlich werden Sie auch die Gelegenheit

haben, das antike Rom mit Forum

Romanum, Kapitol, Palatin und Kolosseum

als Quelle dereuropäischen Geschichte, noch

einmal zu besuchen.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


Veranstaltungen

in Pfarreien, Gemeinden,

Caritas und Kreuzbund


64

PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM DUISBURG-SÜD

Gemeinde St. Judas-Thaddäus

Duisburg-Buchholz

Karl-Martin-Haus, Klagenfurter Str. 33

Frauengruppe

OASENTAG „MARIA MAGDALENA“

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Die Wolfsburg, Mülheim

X36210201 Sa 12.10.19

09.00 - 18.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

Seniorenmosaik

LOCKER VOM HOCKER

Leitung: Erika Vogt, Übungsleiterin B Sport in

der Prävention, Sport in der Rehabilitation

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

X36210401

10 Treffen 10 UE

Do 05.09. - 05.12.19 (10x)

14.45 - 15.45 Uhr

DAS VOLKSLIED

IM WANDEL DER ZEITEN

Leitung: Anton Horsten

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

X36210403 Mi 17.07., 21.08.,18.09.,

16.10., 20.11.

u. 18.12.19 (6x)

17.00 - 18.30 Uhr

6 Treffen 12 UE

GANZHEITLICHES

GEDÄCHTNISTRAINING

Leitung: Anke Keller

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

X36210404 Di 20.08., 17.09., 15.10.,

19.11. und 17.12.19 (5x)

10.30 - 12.00 Uhr

5 Treffen 12 UE

TANZEN IST LEBENSFREUDE

Leitung: Erika Vogt, Übungsleiterin B Sport in

der Prävention, Sport in der Rehabilitation

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

X36210402

10 Treffen 10 UE

Do 05.09. - 05.12.19 (10x)

16.00 - 17.00 Uhr

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM AKTUELLE DUISBURG-SÜD

GESPRÄCHE

65

Caritascentrum

Duisburg Süd

Begegnungs- und

Beratungszentrum

Duisburg-Buchholz

Sittardsberger Allee 32

SPRACHKURSE FÜR

SENIORINNEN UND SENIOREN

ENGLISCH / SPANISCH

Informationen zu den Sprachkursen für Seniorinnen

und Senioren im BBZ Duisburg-Buchholz

finden Sie auf den Seiten 49 und 50.

GANZHEITLICHES

GEDÄCHTNISTRAINING

Denken macht Spaß! Vorbeugen ist besser

als vergessen

Dieser Kurs bietet allen Interessierten die

Gelegenheit mit den Methoden des Ganzheitlichen

Gedächtnistrainings die grauen

Zellen in Schwung zu bringen. In geselliger

Runde verbessern Sie ohne Stress Ihr Gedächtnis

und trainieren auf vielfältige Weise

die Funktionen Ihres Gehirns.

Durch eine bunte Mischung von ausgewählten

Übungsprogrammen fördern Sie

Ihre Konzentration, Ihre Merkfähigkeit,

und Denkflexibilität. Aber auch logisches

Denken, Fantasie und Kreativität werden

beflügelt. Wir üben in der Gruppe

mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Bitte beachten Sie, dass dieser Kurs kein therapeutisches

Angebot ist!

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Leitung: Dr. Andrea Becker

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ) Buchholz/St.

Nikolaus

X36211410 Fr 06.09. - Fr 29.11.19

10.15 - 11.45 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 50,00

SITZGYMNASTIK FÜR SENIOREN

Mit gezielten und abwechslungsreichen

Übungen im Sitzen wird die Muskulatur

gestärkt und eine Verbesserung von Haltung,

Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination

sowie des allgemeinen Wohlbefindens erreicht.

Übungen für die Alltagsmotorik stehen

im Vordergrund und fördern die Funktionsfähigkeit

des Körpers und damit auch die

Selbständigkeit im Alter. Der Kurs richtet sich

an Frauen und Männer, die Ihre Kraft- und

Gleichgewichtsfähigkeit sowie die Bewegung-

und Gehsicherheit beibehalten und

trainieren wollen.

Leitung: Cornelia Missalla

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ) Buchholz/St.

Nikolaus

X36211420 Di 03.09. - Di 03.12.19

10.30 - 11.30 Uhr

12 Treffen 12 UE Kursgebühr EUR 48,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


66

PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM DUISBURG-SÜD

X36211430 Mo 07.10.19

14.30 - 16.45 Uhr

1Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

Film am Montag

Kaffee und Kuchen,

einen Film sehen

und dann über den Film ins Gespräch

kommen.

DIE TRAPP-FAMILIE. EIN LEBEN FÜR

DIE MUSIK (2015)

Agathe von Trapp kommt als älteste von

vielen Geschwistern früh eine besondere

Verantwortung zu. Während die Beziehung

zu ihrem Vater, dem renommierten Marineoffi

zier Georg von Trapp etwas schwierig ist,

gelingt es Agathes Stiefmutter Maria, zu der

sie eine nicht weniger problematische Beziehung

hat, in der gesamten Familie die Liebe

zur Musik zu wecken. Trost fi ndet Agathe in

der Liebe zu ihrem Jugendfreund Sigi - und in

der Musik. Es stellt sich heraus, dass Agathe

eine talentierte Sängerin ist, sodass sie von

ihrer Familie sowie berühmten Sängerin Lotte

Lehmann nach Kräften unterstützt wird. Mit

Machtübernahme des Nazi-Regimes muss

die Familie schließlich in die USA emigrieren,

wo Agathe ein Star wird.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

DER TRAFIKANT (2018)

Der 17-jährige Franz Huchel verlässt kurze

Zeit vor dem Anschluss Österreichs 1938

sein Heimatdorf, um in Wien bei dem Trafikanten

Otto Trsnjek, einem Kriegsinvaliden

aus dem Ersten Weltkrieg, in die Lehre zu gehen.

Zu dessen Stammkunden zählt der Begründer

der Psychoanalyse, Sigmund Freud.

Franz ist in die junge böhmische Varietétänzerin

Anezka verliebt und sucht Rat bei Freud.

Dem ist das weibliche Geschlecht allerdings

ebenfalls ein Rätsel. Es entwickelt sich eine

ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem

jungen Franz und dem 82-jährigen Freud, der

Österreich am 4. Juni 1938 verlässt und nach

London emigriert. Franz wird Zeitzeuge des

Nationalsozialismus in Wien.

Otto Trsnjek wird von dem benachbarten Fleischer

bei der Gestapo denunziert ...

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

X36211431 Mo 04.11.19

14.30 - 16.45 Uhr

1Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM AKTUELLE DUISBURG-SÜD

GESPRÄCHE

67

MERRY CHRISTMAS (2005)

Dezember 1914 in Frankreich. In eisiger

Kälte liegen sich auf engstem Raum französische,

schottische und deutsche Kampfverbände

gegenüber. Am Weihnachtsabend

ertönt in beiden Lagern Weihnachtsmusik

(Stille Nacht, heilige Nacht). Ein Berliner

Operntenor, der in der Armee des deutschen

Kronprinzen dient, beschließt, für seine Kameraden

zu singen. Zur Verwunderung der

gegnerischen Einheiten besteigt er hierzu

den Rand des Schützengrabens und schreitet

singend ins Niemandsland ...

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

X36211432 Mo 02.12.19

14.30 - 16.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

Bibelgespräche

TAMAR (2 SAM 13) UND „ME TOO“

Die Phrase „Me too“ wurde 2006 von der

Aktivistin Tarana Burke im Rahmen einer

Kampagne verwendet, deren Ziel es war, Bestärkung

durch Empathie unter afroamerikanischen

Frauen zu fördern, die Erfahrungen

mit sexuellem Missbrauch gemacht hatten.

Viele Frauen meldeten sich zu Wort und sprachen

von ihren Erfahrungen mit sexualisierter

Gewalt. Hätte sich auch Tamar zu Wort gemeldet?

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

X36211440 Mo 21.10.19

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

ESTER – NUR EINE FRAU FÜR DEN

KÖNIGLICHEN HAREM? ODER: WIE

FRAU EINEN GEPLANTEN

VÖLKERMORD VERHINDERT

Ester nutzt ihre Stellung als Königin, sich für

die (Glaubens-) Freiheit ihres jüdischen

Volkes einzusetzen.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

X36211441 Mo 18.11.19

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

MARIA – DEMÜTIGE MAGD ODER

REVOLUTIONÄRIN?

Die Bewegung Maria 2.0 ermutigt, anders

auf Maria zu schauen, die von Gott sagt,

dass er die Mächtigen vom Thron stürzt und

die Niedrigen erhöht. Selbstbewusst nennt

sie sich „Magd des Herrn“ und stellt sich

damit in die Reihe der „Knechte Gottes“ (=

Propheten).

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


68

PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM DUISBURG-SÜD

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

X36211442 Mo 16.12.19

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Gemeinde St. Franziskus

Duisburg-Großenbaum

Großenbaumer Allee 24

Gemeinde St. Joseph

Duisburg-Wedau

Kalkweg 189

Filmgespräch

WIEN:

EIN VIRTUELLER STADTRUNDGANG

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim St. Joseph, Kalkweg 189, DU-Wedau

X36240201 Mo 14.10.19

18.30 - 20.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

UMKEHR – BEICHTE –

VERSÖHNUNG

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Ernst Schmidt

BBZ Lauenburger Allee, DU-Großenbaum

X36230201 Mo 30.09.19

20.00 - 21.30 Uhr

1 Treffen 3 UE

KINOCAFÉ: MARIA MAGDALENA

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim St. Franziskus, DU-Großenbaum

X36230202 Mi 30.10.19

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

GYMNASTIK

Caritascentrum

Duisburg Süd

Begegnungs-und Beratungszentrum

Duisburg-Hüttenheim

Mündelheimer Str. 179

Leitung: Cornelia Missalla

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ) Hüttenheim/Maria

Himmelfahrt

X36270401 Di 03.09. - Di 10.12.19

17.00 - 18.00 Uhr

13 Treffen 13 UE

X36270402 Mi 04.09. - Mi 11.12.19

18.00 - 19.00 Uhr

13 Treffen 13 UE

X36270403 Do 05.09. - Do 12.12.19

09.30 - 10.30 Uhr

12 Treffen 12 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE PFARREI LIEBFRAUEN

GESPRÄCHE

69

Gemeinde Liebfrauen

Duisburg-Mitte

Wieberplatz 2 (Innenhafen)

Senioren

FÜHRUNG DURCH DEN

NEUGESTALTETEN KANTPARK

Leitung: Heidi Blümer

Parkplatz Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2,

DU-Mitte

X36310401 Di 09.07.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Bei Fragen melden Sie sich bitte bei Frau Blümer:

Tel.:0203/33 47 67.

GESPRÄCHSRUNDE: DIE HEUTIGE

BEDEUTUNG DES ANNAFESTES

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36310402 Di 06.08.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

ERNTEDANKFEST: „WIR LOBEN

UND DANKEN DEM HERRN“

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36310403 Di 01.10.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

DIE ZUKUNFT

DES SENIORENKREISES

IN UNSERER GEMEINDE

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36310404 Di 05.11.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

ADVENTLICHE STUNDE MIT

GESCHICHTEN UND GEDICHTEN

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36310405 Di 03.12.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

HAFENRUNDFAHRT BEI

BERGISCHER KAFFEETAFEL

vom Innenhafen nach Mülheim

Leitung: Heidi Blümer

Parkplatz Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2,

Du-Mitte

X36310406 So 08.09.19, 11.30 Uhr

Rückkehr: 16:30 Uhr, 1 Treffen 3 UE

Treffpunkt: 10.40 Uhr am Schiffsanleger Schwanentor

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


70

PFARREI LIEBFRAUEN

Kroatische Gemeinde Duisburg

Kirche St. Joseph Duisburg-Mitte

Dellplatz 35

JUBILÄUMSKONZERT

DIE GOLDENEN SAITEN

DES LEBENS

Konzert des kroatischen Tamburizza-Orchesters

„Zlatni zvuci“

Die Tambura ist ein Volksinstrument aus

Kroatien. Einige vermuten, dass die Südslaven

mit der Tambura schon vor mehr als

1300 Jahren in die heutigen Gegenden Europas

kamen. Vor zehn Jahren haben die heutigen

Orchestermitglieder dieses vielfältige

Instrument hier in Duisburg für sich entdeckt

und gründeten das Orchester „Zlatni zvuci“,

welches das einzige kroatische Tamburizza-Orchester

in NRW ist.

„Zlatni zvuci“ lädt herzlich zum Jubiläumskonzert

„Die goldenen Saiten des Lebens“

ein, wo Sie interessante musikalische

Stücke, Interpretationen und Überraschungsgäste

erwarten. Dies alles in der universellen

Sprache Musik - Musik auf der kroatischen

Tamburizza.

Leitung: Tanja Males-Krznar

St. Joseph-Kirche, Dellplatz, DU-Mitte

X36310501 Sa 23.11.19

Einlass ab 18.00 Uhr

Beginn um 19.00 Uhr

1 Treffen 2 UE

Gemeinde Christus König

Duisburg-Hochfeld

Karl-Jarres-Straße 152

Frauengruppe

BESINNUNGSTAG:

MARIA MAGDALENA UND DIE

FRAUEN HEUTE

Die Orchestermitglieder stammen aus der

kroatischen Gemeinde in Duisburg. Unter der

Leitung von Tanja Males-Krznar spielen sie

regelmäßig zu den verschiedensten Anlässen

in der St. Joseph-Kirche am Dellplatz. In ihren

zehn Jahren hat das Orchester auch schon an

unzähligen Konzerten in ganz Europa teilgenommen.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Die Wolfsburg, Mülheim

X36320201 Mo 14.10.19

09.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE PFARREI LIEBFRAUEN

GESPRÄCHE

71

Gemeinde St. Michael

Duisburg-Wanheimerort

Begegnungsstätte, Erlenstraße 63

Filialkirche St. Petrus Canisius

Duisburg-Wanheimerort

Sperlingsgasse 34

FILMSTUDIO:

FRAU MÜLLER MUSS WEG

Die Eltern der Klasse 4b sind sich einig:

Ihre Kinder müssen aufs Gymnasium

kommen. Das einzige Problem dabei scheint

ihnen die Klassenlehrerin Frau Müller zu sein,

die bei ihren Klassenarbeiten weder auf den

Tod geliebter Haustiere noch die Erkältung in

der Vorwoche Rücksicht nimmt. Außerdem

schafft sie es einfach nicht, in ihrer Klasse

Ruhe und Ordnung durchzusetzen. Dies wollen

sich fünf besonders engagierte Eltern

nicht mehr bieten lassen. Auf einem Elternabend

erklären sie ihr den Krieg

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim, Erlenstr. 63, DU-Wanheimerort

X36330501 Mo 11.11.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

GROSSE ÖKUMENE

ZUM HEILIGEN LAND

Vortrag über Israel

Leitung: Martin Zensen

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

X36331201 Mi 25.09.19

19.30 - 21.00 Uhr

1 Treffen 2 UE

EINFÜHRUNG IN

HATHA-YOGA UND ENTSPANNUNG

Leitung: Ina Wollenberg-Krechlok

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

X36331202 Di 03.09. - Di 19.11.19

19.30 - 21.00 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 50,00

ZUGÄNGE ZUR BIBEL

Leitung: Martin Zensen

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

X36331401 Di 10.09. - Di 03.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

6 Treffen 18 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


72

PFARREI LIEBFRAUEN

NEUES VOM WEIN

Leitung: Martin Zensen

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

X36331501 Di 01.10.19

19.00 - 22.00 Uhr

1 Treffen 4 UE

ADVENT – NEUAUFBRUCH

IN ERWARTUNG

Leitung: Martin Zensen

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

X36331502 Sa 30.11.19

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

DIE NACHTIGALL UND DIE ROSE

Ein Märchen von Oscar Wilde nicht nur für

Verliebte

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim, Duissernstr. 22, DU-Duissern

X36351302 Mo 21.10.19

19.00 - 21.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Karmelkirche am Innenhafen

Gemeinde Mutter vom guten Rat

Duisburg-Mitte

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3

Filialkirche St. Elisabeth

Duisburg-Duissern

Duissernstraße 22

Kolpingfamilie

MIT DEN VIER EVANGELISTEN

JESUS ENTDECKEN

Leitung: Holger Breuer

Pfarrheim, Duissernstr. 22, DU-Duissern

X36351301 Do 28.11.19

19.00 - 21.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Bibelgesprächskreise

Die Bibelgesprächskreise arbeiten nach dem

Drei-Phasen-Modell der Aneignung von biblischen

Texten (vgl. Konzept des Katholischen

Bibelwerks):

Auf den Bibeltext zugehen (Annäherung, erfassen

von Symbolen und Bildern des Textes,

Suche nach einem Zugang zum Text etc.).

Den Bibeltext verstehen (Erarbeitung von:

Sprache, Struktur, historischem Kontext, zeitgeschichtliche

Hintergründe, theologische

Aussagen und Zusammenhänge, Verfasserfrage

etc.).

Mit dem Bibeltext weitergehen (Zusammenhang

herstellen zwischen den verstandesmäßigen

Erkenntnissen und unserem Leben,

Handlungsimpulse etc.).

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE PFARREI LIEBFRAUEN

GESPRÄCHE

73

FAMILIENKREIS

Leitung: Renate Seidel, Uwe Seidel

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360105

4 Treffen 12 UE

letzter Freitag im Monat

30.08., 27.09., 25.10.

und 08.11.19

20.00 - 22.15 Uhr

DIE BIBLISCHE BOTSCHAFT

IM ALLTAG

Leitung: Renate Reichert

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360101

4 Treffen 8 UE

1. Mittwoch i. Monat

04.09., 02.10., 06.11.

und 04.12.19

17.00 - 18.45 Uhr

Leitung: Pater Hermann Olthof

X36360102 2. Dienstag i. Monat

10.09., 08.10., 12.11.

und 10.12.19

10.30 - 12.00 Uhr

4 Treffen 8 UE

X36360103

4 Treffen 8 UE

2. Dienstag i. Monat

10.09., 08.10., 12.11.

und 10.12.19

19.30 - 21.00 Uhr

Glaubensgesprächskreise

Die Glaubensgesprächskreise bringen – ausgehend

von den konkreten Lebens- und Glaubenserfahrungen

der Teilnehmenden – in

einer Zeit der Unübersichtlichkeit in weltanschaulichen

Fragen Grundfragen des Glaubens

heute zur Sprache.

AKTUELLE THEOLOGISCHE FRAGEN

Leitung: Pater Hermann Olthof

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360106

3 Treffen 6 UE

4. Dienstag im Monat

24.09., 22.10., 26.11.19

18.00 - 19.30 Uhr

Leitung: Christine Etten

X36360104 Do nach Absprache

(nicht in den Schulferien)

ab Do 05.09.19

19.00 - 21.15 Uhr

4 Treffen 12 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


74

PFARREI LIEBFRAUEN

MITEINANDER UNTERWEGS

Frauengesprächskreis (für Frauen ab 60)

Leitung: Renate Reichert

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360107

4 Treffen 12 UE

4. Dienstag im Monat

24.09., 22.10.,26.11.

und 17.12.19

18.00 - 19.30 Uhr

OFFENES GESPRÄCHSANGEBOT

FÜR ALLE

Begegnung zwischen Erde und Himmel –

Gespräche über „Gott und die Welt“

Leitung: Ulla Beckers

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360108 jeden 1. und 3. Samstag

07.09., 21.09., 05.10.,

19.10., 02.11. und 16.11.19

15.30 - 18.00 Uhr

6 Treffen 18 UE

Bei schönem Wetter auf dem Karmelplatz, ansonsten

im Friedensraum (im Kirchengebäude).

Kontakt: Ulla Beckers, E-Mail: momimu@ arcor.de

Gruppenwochenende

SCHÖPFERISCHE WANDLUNGEN IM

MÄRCHEN – UND AUCH FÜR UNS?

In unserer Lebensgeschichte spielen nicht

nur Menschen, die uns vertraut sind und unser

Leben begleiten, eine Rolle, sondern auch

Geschichten. Und manche Geschichten aus

der Bibel und dem Märchenschatz, von denen

wir gepackt sind, sagen etwas aus über uns,

über unsere Sehnsüchte und Wünsche, aber

auch über unsere Probleme. Wir können uns

in die jeweiligen Personen einer Geschichte

hinein denken und erleben ihre „Abenteuer“

mit. Solch eine Identifikation bietet die

Chance, unser Inneres besser kennen und

schätzen zu lernen. Das ist das Ziel unserer

gemeinsamen Zeit in der Wolfsburg.

Leitung: Hannelore Zöhren

Die Wolfsburg, Mülheim

X36360109 Anreise: So 15.09.19, 18.00 Uhr

Abreise: Di 17.09.19, 14.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro unter

Tel.: 0203/26409 erforderlich.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Seniorinnen und Senioren

SOMMERZEIT ...

HINAUS IN DIE FERIEN

August – Ferienzeit

Leitung: Ursula Kellner

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360501 Do 04.07.19

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Dieser Nachmittag beginnt um 15.00 Uhr mit

einem Gottesdienst.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI LIEBFRAUEN / AKTUELLE PFARREI ST. GESPRÄCHE MICHAEL

75

HAUSHALTSNAHE

DIENSTLEISTUNGEN

Leitung: Angela Tolle

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360502 Do 05.09.19

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Dieser Nachmittag beginnt um 15.00 Uhr mit

einem Gottesdienst.

ADVENTLICHE STUNDE MIT

LIEDERN UND GESCHICHTEN

Leitung: Ursula Kellner

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360505 Do 05.12.19

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Dieser Nachmittag beginnt um 15.00 Uhr mit

einem Gottesdienst.

ALS DIE KOHLE

„NOCH VERZAUBERT WAR“

Leitung: Ursula Kellner

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360503 Do 10.10.19

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Dieser Nachmittag beginnt um 15.00 Uhr mit

einem Gottesdienst.

„ICH STEH VOR DIR MIT LEEREN

HÄNDEN, HERR“

Leitung: Pater Hermann Olthof

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36360504 Do 07.11.19

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Dieser Nachmittag beginnt um 15.00 Uhr mit

einem Gottesdienst.

Gemeinde St. Michael

Duisburg-Meiderich

Von-der-Mark-Straße 68 a

Frauentreff am Vormittag

DIE WURZELN DES CHRISTENTUMS

IM JUDENTUM

Leitung: Marianne Philippi

Pfarreisaal St. Michael, Von-der-Mark-Str. 68a

X36410501 Mi 04.09.19

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

DIE JÜNGEREN SCHWESTERN VOM

JUDENTUM UND CHRISTENTUM

Leitung: Marianne Philippi

Pfarreisaal St. Michael, Von-der-Mark-Str. 68a

X36410502 Mi 02.10.19

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


76

PFARREI ST. MICHAEL / PROPSTEIPFARREI ST. JOHANN

ADVENT – DIE HEILIGE BARBARA

Leitung: Marianne Philippi

Pfarreisaal St. Michael, Von-der-Mark-Str. 68a

X36410503 Mi 04.12.19

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

Gemeinde Herz Jesu

Duisburg-Meiderich

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum

ALTE TECHNIKEN NEU ENTDECKT

Leitung: Ilse Nergenau

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum Meiderich

X36430401 Mo 02.09. - Mo 09.12.19

16.30 - 18.00 Uhr

15 Treffen 30 UE

MIT NEUEN TECHNIKEN BASTELN

Leitung: Ilse Nergenau

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum Meiderich

X36430402 Do 05.09. - Do 12.12.19

16.00 - 17.30 Uhr

15 Treffen 30 UE

TANZEN –

EINE FORM DER KOMMUNIKATION

Leitung: Hans Vogt

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum Meiderich

X36430403 Do 05.09. - Do 28.11.19

14.00 - 15.30 Uhr

10 Treffen 20 UE

Gemeinde St. Barbara

Duisburg-Fahrn

Fahrner Straße 60

MARIA MAGDALENA –

FILM UND DISKUSSION

Die junge Maria Magdalena (Rooney Mara)

arbeitet in einem Fischerdorf als Geburtshilfe.

Ihr Vater will seine Tochter so schnell

wie möglich verheiraten, doch die sträubt

sich gegen die Fesseln der Ehe und fällt damit

in ihrer Heimat in Ungnade.

Sie lässt ihre Arbeit, ihr Zuhause und ihre

Familie zurück, um sich einer radikalen sozialen

Bewegung anzuschließen, die von dem

charismatischen Jesus of Nazareth (Joaquin

Phoenix) angeführt wird. Dieser sichert Maria

zu, dass die Welt sich im Wandel befindet,

was ihr gerade recht kommt, denn ihr ganzes

Leben lang litt sie unter althergebrachten Hierarchien.

Als einzige weibliche Jüngerin Jesu geht sie

mit dessen Gefolgschaft, in der sich unter

anderem Petrus (Chiwetel Ejiofor) und Judas

(Tahar Rahim) befinden, auf eine spirituelle

Reise zum Passahfest nach Jerusalem ...

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim St. Barbara, Fahrner Str. 60

X36520201 Fr 22.11.19

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

77

MITBETROFFENEN SEMINARREIHE:

WERDE FÜR DICH SELBST AKTIV

TEIL VI

Leitung: Reinhold Bürger

Oscar-Romero-Haus, Kaiserstr. 46, DU-Walsum

Kreuzbund

Selbsthilfe - und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24

DU-Ruhrort

Bildungswochenenden

ACHTSAMKEIT UND ABGRENZUNG

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Pension Mönter-Meyer, Bad Laer

X36903101 Anreise: Fr 20.09.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 22.09.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

ÄLTER WERDEN – WAS GEHT,

WAS BLEIBT, WAS KOMMT?

Leitung: Marlene Derendorf

Priesterhaus Kevelaer

X36903102 Anreise: Fr 29.11.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 01.12.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

X36903103 Sa 14.09.19

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

MITBETROFFENEN SEMINARREIHE:

WERDE FÜR DICH SELBST AKTIV

TEIL VII

Leitung: Reinhold Bürger

Oscar-Romero-Haus, Kaiserstr. 46, DU-Walsum

X36903104 Sa 12.10.19

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

MITBETROFFENEN SEMINARREIHE:

WERDE FÜR DICH SELBST AKTIV

TEIL VIII

Leitung: Reinhold Bürger

Oscar-Romero-Haus, Kaiserstr. 46, DU-Walsum

X36903105 Sa 16.11.19

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


78

KREUZBUND

Seniorinnen und Senioren

HEITERES GEDÄCHTNISTRAINING

Leitung: Brigitte Schroers

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36903201 Mi 18.09.19

17.00 - 19.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Bildungswochenenden

DER ALKOHOLKRANKE

UND DIE GESELLSCHAFT

Leitung: Heinz van Wasen

Gästehaus Pieper-Nesemeyer

X36903301 Anreise: Fr 11.10.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 13.10.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

EINE ZEITREISE DURCH DAS ALTE

DUISBURG

Leitung: Harald Molder

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36903202 Mi 09.10.19

18.00 - 20.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

DEN ANDEREN

VERSTEHEN LERNEN

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Priesterhaus Kevelaer

X36903302 Anreise: Fr 18.10.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 20.10.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

BESSER DRAUF ALS MIT 17?

Leitung: Norbert Hendriks

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36903203 Mi 20.11.19

18.00 - 20.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN

DES HELFENS

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Haus Kanne, Bad Driburg.

X36903303 Anreise: Fr 08.11.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 10.11.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

ADVENTLICHE STUNDE

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

X36903204 Mi 18.12.19

18.00 - 20.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

ALKOHOLKRANK - WAS NUN?

Leitung: Elke Zulkowski

Priesterhaus Kevelaer

X36903304 Anreise: Fr 15.11.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 17.11.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

79

DEN ANDEREN

VERSTEHEN LERNEN

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

X36903305 Anreise: Fr 22.11.19, 18.00 Uhr

Abreise: So 24.11.19, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

DUISBURG-HAMBORN

ST. NORBERT

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Pfarrheim, Norbertuskirchplatz 8, DU-Hamborn

X36903403 Sa 16.11. - Sa 30.11.19

09.00 - 16.00 Uhr

2 Treffen 16 UE

Kommunikationstraining

DUISBURG-RUHRORT

NIKOLAUSBURG

Leitung: Reinhold Bürger

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

X36903401 Di 08.10. - Di 12.11.19

19.00 - 21.15 Uhr

6 Treffen 18 UE

DUISBURG-STADTMITTE

KARMELGEMEINDE

Leitung: Anke van den Bosch, Dipl. Sozialpädagogin,

Psychotherapeutin (HP)

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36903402 Mo 16.09. - Mo 25.11.19

19.00 - 21.15 Uhr

6 Treffen 18 UE

Gruppenseminare

Es gibt in der heutigen Zeit immer mehr

alkoholkranke Frauen und Männer. In Zusammenarbeit

mit dem Kreuzbund bietet das

Katholische Bildungswerk Seminare an, in

denen Fragen und Probleme von Alkoholabhängigen

und deren Angehörigen thematisiert

werden.

Die Seminare finden unter der sachkundigen

Leitung abstinent lebender Suchtkranker in

Gruppen statt, die sich wöchentlich treffen.

An den drei ersten Abenden im Monat werden

Problembereiche themenzentriert bearbeitet.

Der Seminarleiter stimmt mit den

Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Themen

für den jeweils folgenden Monat ab. Die

Gruppen beschäftigen sich im Einzelnen mit

Problembereichen wie z.B.:

• Ursachen, Erscheinungsformen und

Auswirkungen der Abhängigkeit

• Möglichkeiten des Umgangs mit der

Abhängigkeit

• Die helfende Beziehung: Verstehen und

verstanden werden

• Folgen der Abhängigkeit

• Probleme im Berufs- und Arbeitsleben

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


80

KREUZBUND

• Umgang mit anderen Krankheiten

• Probleme der Suchtverlagerung

• Möglichkeiten der alkoholfreien Freizeitgestaltung

• Erkennen der eigenen Lebensmöglichkeiten

• Möglichkeiten und Grenzen der Hilfe für

Suchtkranke

DUISBURG-BUCHHOLZ

ST. JUDAS-THADDÄUS 1

Leitung: Johannes Brey

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

X36903504 Do 05.09. - Do 19.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG/ALT HAMBORN

Leitung: Artur Fensky

Pfarrheim, Rennerstr. 18 , DU-Hamborn

X36903501 Mo 02.09. - Mo 16.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG

AM BETHESDA KRANKENHAUS

Leitung: Wolfgang Bergmann

Bethesda Krankenhaus, Heerstr. 219,

DU-Hochfeld

X36903502 Mo 02.09. - Mo 16.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-LAAR/ST. EWALDI

Leitung: Helmut Back

Pfarrheim, Apostelstr. 18, DU-Laar

X36903503 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-BUCHHOLZ

ST. JUDAS-THADDÄUS 2

Leitung: Heike Henning-Prassel

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

X36903505 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-DUISSERN/ST. ANNA

Leitung: Krista Minkus

Stätte der Begegnung, Mülheimer Str. 200,

DU-Neudorf

X36903506 Mi 04.09. - Mi 18.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-FAHRN/ST. KONRAD

Leitung: Margitta Isselmann

Pfarrheim, Schulstr. 2, 47179 Duisburg

X36903507 Mo 02.09. - Mo 16.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

81

DUISBURG-BEECK

Leitung: Carsten Hemmers

BBZ AWO, Goeckingkstr. 45

X36903508 Mo 02.09. - Mo 16.12.19

19.45 - 22.00 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-HAMBORN

ST. NORBERT

Leitung: Achim Lawrenz

Pfarrheim, Norbertuskirchplatz 8,

DU-Hamborn

X36903509 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.15 - 21.30 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-MEIDERICH

GEM. LÖSORT

Leitung: Ewa Tkacz

Evangelisches Gemeindezentrum, Kirchstr. 7,

DU-Meiderich

X36903512 Do 05.09. - Do 19.12.19

19.00 - 21.15 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-RUHRORT

NIKOLAUSBURG

Leitung: Heinrich Fischer

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

X36903513 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.00 - 21.15 Uhr

10 Treffen 48 UE

DUISBURG-HOMBERG/ST. PETER

Leitung: Bernhard Koßmann

Pfarrheim, Friedhofsallee 100a, DU-Homberg

X36903510 Mi 04.09. - Mi 18.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-MEIDERICH

CHRISTUS UNSER FRIEDE 1

Leitung: Hans Uwe Gaertner

Pfarrheim, Wiesbadener Str. 107, DU-Meiderich

X36903511 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.00 - 21.15 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-STADTMITTE

KARMELGEMEINDE

Leitung: Günter Konieczny

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

X36903514 Mo 02.09. - Mo 16.12.19

19.00 - 21.15 Uhr

10 Treffen 48 UE

DUISBURG-WALSUM

ST. ELISABETH

Leitung: Jürgen Schulz, Renate Junkers

Oscar-Romero-Haus, Kaiserstr. 46, DU-Walsum

X36903515 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


82

KREUZBUND

DUISBURG-WALSUM/ST. JOSEF

Leitung: Bodo Feis

Kolpinghaus, Kolpingstr. 22, DU-Walsum

X36903516 Mo 02.09.19 - Mo 16.12.

19.00 - 21.15 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-NEUDORF

Leitung: Manfred Ahrendt

St. Gabriel, Kirche, Gneisenaustr. 269,

DU-Neudorf

X36903520 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-WALSUM

MARTIN-NIEMÖLLER-HAUS

Leitung: Kurt Oelschlägel, Gerda Behres

Martin-Niemöller-Haus, Goerdelerstr.,

DU-Walsum

X36903517 Di 03.09. - Di 17.12.19

19.30 - 21.45 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-HÜTTENHEIM

Leitung: Markus Schellberg

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ) Hüttenheim/Maria

Himmelfahrt; Mündelheimer Str. 179,

DU-Hüttenheim

X36903518 Do 05.09. - Do 19.12.19

18.00 - 20.15 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-RUHRORT/PEGEL

Leitung: Dirk Schulz

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

X36903521 Mi 04.09. - Mi 18.12.19

18.00 - 20.15 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-RUHRORT

NIKOLAUSBURG 2

Leitung: Franz-Josef Werner

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

X36903522 Mo 02.09. - Mo 16.12.19

18.00 - 19.30 Uhr

16 Treffen 48 UE

DUISBURG-MÜHLENWEIDE

RUHRORT

Leitung: Margret Podolski

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

X36903519 Mo 02.09. - Mo 16.12.19

18.00 - 20.15 Uhr

16 Treffen 48 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

83

Kreuzbund

Diözesanverband Essen

PERSÖNLICHKEITSSEMINAR

FÜR MÄNNER:

SUCHT UND DEPRESSION

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Kolping Bildungsstätte Coesfeld

X36904301 Anreise: Fr 30.08.19, 17.00 Uhr

Abreise: So 01.09.19, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

FRAUENSEMINAR:

VERLETZEN IST LEICHT, HEILEN IST

SCHWER

Leitung: Ina Rath

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

X36904302 Anreise: Fr 06.09.19, 17.00 Uhr

Abreise: So 08.09.19, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

STAND. GL- AUSBILDUNG 2019 WES IV

Aspekte der Sucht

Leitung: Heinz van Wasen

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

X36904303 Anreise: Fr 20.09.19, 17.00 Uhr

Abreise: So 22.09.19, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

SPIRITUELLES SEMINAR

Es gibt so viele Wege zu Gott wie Menschen

auf der Welt“

Leitung: Pastor Ingo Mattauch,

Ingelore Engbrocks

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

X36904304 Anreise: Fr 11.10.19, 17.00 Uhr

Abreise: So 13.10.19, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

PARTNERSEMINAR:

WIR MACHEN AUS DEM

ALLTAGS-GRAU EIN ALLTAGS-BUNT

Leitung: Hildegard Riebeling,

Eberhard Sprenger

Priesterhaus Kevelaer

X36904305 Anreise: Fr 22.11.19, 17.00 Uhr

Abreise: So 24.11.19, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

STAND. GL-AUSBILDUNG 2019 WES V

Kommunikation und Gesprächsverhalten

Leitung: Elke Zulkowski

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

X36904306 Anreise: Fr 22.11.19, 17.00 Uhr

Abreise: So 24.11.19, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


84

KREUZBUND

WORKSHOP

Thema: „Multipler Substanzgebrauch“

Leitung: Werner Schehler

FBZ Caritas Essen , Porscheplatz 1

X36904307 Sa 14.09.19

09.00 - 16.00 Uhr

1Treffen 8 UE

EINFACH: KREUZBUND

Gesellschaft ändert sich - Ehrenamt ändert sich

Leitung: Werner Schehler

Die Wolfsburg, Mülheim

X36904308 Fr 26.07. - So 28.07.19

09.00 - 16.00 Uhr

3 Treffen 20 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


Bildnachweis:

Titelseite: Pixabay/CC0 (obere Reihe u. Mitte); Fotolia.com (unten links); Pixabay/CC0 (Umschlag Innenseite

vorne); Katholisches Bildungswerk Duisburg (Portraits, S.6); Katholisches Bildungswerk Duisburg

(Anfahrtsskizze, S.8); US Department of Education/Creative Commons BY 2.0/https://creativecommonsorg/

licenses/2.0 (S.9); Pixabay/CC0 (S.10); Pixabay/CC0 (S.13); Sandra Then/Düsseldorfer Schauspielhaus

(S.13); Lucie Jansch/Düsseldorfer Schauspielhaus (S.14); Metro Centric/Creative Commons BY 2.0/https://

creativecommons.org/licenses/by/2.0 (S.15); Vitus-Quartett (S.16); Leidig (Leslie Malton), Felix Manteuffel

(S.16); Kerstin Brix (S.17); Freie Kantorei Duisburg (S.17); Walter Nett/Bistum Aachen in pfarrbriefservice.

de (S.19); Wikimedia.org/Sailko/Creative Commons BY 3.0/https://creativecommons.org/licenses/by/3.0

(S.21); Evangelische Gemeinde Duisburg (S.22); Pixabay/CC0 (S.23); Karmelgemeinde Duisburg (S.24);

Frank Herter/Pixabay/CC0 (S.26); Karmelgemeinde Duisburg (S.27); Wikimedia (S. 29); Pixabay/CC0 (S.30,

33, 35); Bistum Essen (S.32); Frank-M. Fischer (S.36, 37); ZeitZeugenBörse Duisburg e.V. (S.39);Andreas

Praefke/CC0 (S.40); Pixabay/CC0 (S.41, 42); Bistum Essen/Nicole Cronauge (S.43); Pixabay/CC0 (S.43, 44,

50); Telefonseelsorge (S.51); Andreas Endermann/Kunstsammlung NRW (S.52); Kunst- und Ausstellungshalle

der Bundesrepublik Deutschland GmbH (S.53) ; The Josef and Anni Albers Foundation (S.54); Hans

Peter Schaefer/Creative Commons BY-SA 3.0/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

(S.55); VG Bild-Kunst Bonn 2019 (S.56); Pixabay/CC0 (S.57); Wikimedia/CC0 (S.58); Wikimedia/ub12vow/

CC BY-SA 3.0 /https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de (S.59); Pixabay/CC0 (S.60);

Wikimedia/Hydro/Creative Commons BY-SA 4.0/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

(S.60); Pixabay/CC0 (S.61); Adveniat (S.62); Pixabay/CC0 (S.63, 64, 66)); Pixelteufen(Creative Commons BY

2.0/https://creativecommons.org/licenses/by/2.0 (S.69); Pixabay/CC0 (S.71); Pfarrbriefservice.de (Ambo,

S.73); Pixabay/CC0 (Regenbogen, S.73); Pixabay/CC0 (S.79, 82, 84); Caritasverband für die Stadt Duisburg

e.V. (S.85); Martin Zensen (S.87, Umschlag innen)

Impressum:

Katholisches Bildungswerk Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg, Tel.: 0203/2 81 04-74,

Fax: 0203/2 81 04-75, E-Mail: kbwdu@nexgo.de, Internet: www.kefb-bistum-essen.de

Bankverbindung: Bank im Bistum Essen - IBAN: DE17 3606 0295 1340 4000 50 - BIC: GENODED1BBE

Verantwortlich i.S.d.P.: Martin Zensen

Rechtsträger: Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen gGmbH,

Zwölfl ing 16, 45127 Essen, Geschäftsführerin: Rita Hövelmann,

Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Generalvikar Klaus Pfeffer

Layout: Winfried Dollhausen, Druck: Simsalaprint.de, Aufl age: 2.500