ECO Business und Living Nr 8 / 2019

chcom

Als Magazin für den Wirtschaftsstandort Salzburg geben Insider vorort Einblick in die Region, in der sie leben. Das Magazin präsentiert Salzburger Unternehmen – vom Start-up bis zum Weltmarktführer, Persönlichkeiten und Personen hinter den Unternehmen. Große Themenvielfalt: Lesen Sie über Business Location, Soft Skills, Employer Branding, Wissen und Bildung, Kulinarik, Future, Kunst und Lifestyle.

NO. 8

ECO BUSINESS

DAS MAGAZIN FÜR BUSINESS UND LIFESTYLE


OFFICIAL FERRARI DEALER

Scuderia Gohm Gmb


H

WIR TEILEN IHRE LEIDENSCHAFT!

Der Ferrari-Partner in Österreich

Scuderia Gohm GmbH Laxenburger Straße 155-161 A-2331 Vösendorf www.scuderia-gohm.at


INHALT

8

BUSINESS . LOCATION

20

EVENT . LOCATION

26

SOFT . SKILLS

34

WISSEN . FUTURE

38

START . SCHUSS

44

KUNST . STÜCKE

50

IN STYLE

56

ERLEBNIS . MITTEL

62

PARTNERHOTELS

IMPRESSUM:

ECO Business ist das Magazin für den Wirtschaftsstandort Salzburg – eine exklusive, innovative Plattform für Business und hochqualitative Lebensgestaltung.

Medieninhaber, Herausgeber und Redaktion: CH Communications GmbH, Graben 12, 1010 Wien, office@ch-com.com

Chefredakteur: Mag. Christian Hölzl

Autoren dieser Ausgabe: Christian Hölzl, Beate Kreuzer, Nil Stranzinger, Lena Kurkowski ,Kathrin Machmer

Idee, Konzept, Art-Direction: CH Communications GmbH

Grafik: Michael Seifert, Kathrin Machmer

Sales: CH Communications GmbH

Fotos: Bokeh Blur Backgrounds – Shutterstock.com (Cover); Scuderia Gohm, Canadastock - Shutterstock.com, David Woeckinger, mRGB - Shutterstock.com, Hölzl & Hubner, Probst Photographie,

Sereda Tomas - Adobe Stock, Brandboxx, Franz Neumayr, Eva Kelety, Wildbild, Gregor Nesvadba, Heimo Spindler, Helge Kirchberger, Richard Schnabler, Nitsawan Katerattanakul - Shutterstock.com,

Hannelore Kirchner, Liu Zishan, Pressmaster, Jochen Mai, Anita Ledersberger, Charly Lair - Die Fotografen, Anne Zeuner, Edvard Tikhonov, Salzbuger Festspiele, Design Hotels, Giulia Venanzi, Mont Blanc x Pirelli,

Aesop, Daniel Hermann-Zoll, Beats, Omega, Hanni Ruetzler, Grüll, Marco Riebler, Kunden.

Verlagsort: A-1010 Wien; Hersteller und Druckabwicklung: CH Communications GmbH.

Der Verlag übernimmt keine Haftung für Termine, Angaben in redaktionellen Beiträgen oder Kundenanzeigen, Preise, Adressen und Telefonnummern. Der Inhalt von veröffentlichten Beiträgen und Anzeigen muss nicht mit der Meinung der

Redaktion übereinstimmen. Unaufgefordert zugesandte Fotos, Texte u.ä. werden nicht retourniert und gehen in den Besitz des Verlages über und können in weiterer Folge veröffentlicht werden. Es kommen im Übrigen die AGB in der aktuellen

Fassung zur Anwendung (unter www.ch-com.com).

ECO Business Salzburg No. 9 erscheint Ende November 2019. Wenn Sie Interesse an einer Partnerschaft haben, kontaktieren Sie bitte Mag. Christian Hölzl, CH Communications GmbH, unter office@ch-com.com.

Weitere Infos unter www.ch-com.com.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die Sprachform des generischen Maskulinums. Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.

© Christian Hölzl, CH Communications GmbH. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung des Medieninhabers gestattet.

04


LIEBE LESERINNEN

UND LESER,

Ich freue mich, Ihnen Ausgabe No. 8 des Wirtschaftsmagazins

ECO BUSINESS präsentieren

zu dürfen. Es erwartet Sie wie immer ein bunter

Mix rund um die Themen Salzburg, Wirtschaft und Lifestyle.

Salzburg ist als Wirtschaftsstandort innerhalb der

EU schon viele Jahre lang eine feste Größe. Das „schönste“

Bundesland richtet seinen Fokus auf Unternehmen, die mit

viel Know-how hochwertige Arbeitsplätze schaffen – ganz

nach dem Motto: „Klasse statt Masse“. Vordergründig wird

Salzburg als Tourismusland wahrgenommen – gleichzeitig

hat das produzierende Gewerbe aber ebenso viele Beschäftigte

wie der Tourismus.

Weiters beleuchten wir den Salzburger Immobilienmarkt als Wirtschaftsfaktor. Die alljährliche Analyse von Hölzl &

Hubner Immobilien zeigt, dass das Gesamtangebot am Immobilienmarkt in den letzten Jahren sukzessive knapper

wurde; 2018 gingen die Verkaufszahlen trotz gestiegener Nachfrage zurück. Ursache im Neubausegment ist der eingeschränkte

Grundstücksmarkt der letzten Jahre, das Angebot an verfügbarem Bauland in Stadt und Land Salzburg wurde

jährlich geringer.

Salzburg hat sich auch als Kongress-, Seminar- und Tagungsstandort einen Namen gemacht. Der aktuelle Meeting

Industry Report Austria bietet einen umfassenden Überblick über die Tagungsindustrie in Österreich – und auch Salzburg.

Wir haben uns auch mit dem erfolgreichen Flachgauer Unternehmer Manfred Rosenstatter getroffen. Der neue

Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg spricht mit ECO BUSINESS über seine Visionen, seine Philosophie und die

Themen, mit denen sich Salzburgs Unternehmen in Zukunft befassen sollten.

Wussten Sie, dass Faulsein zu Produktivität, Multitasking aber zu IQ-Verlust führt? Wer vorwiegend geistig arbeitet,

braucht auch Denkpausen. Die fehlende Wertschätzung des Nichtstuns zeigt allerdings, wie weit wir noch von einem

gesunden Umgang mit diesem Thema entfernt sind. Außerdem sagen wir Ihnen, auf was Personaler besonders achten,

wenn sie eine Bewerbung auf den Tisch bzw. auf den Bildschirm bekommen. Eine Studie zeigt, wie Personalentscheider

beim Lesen von Bewerbungen vorgehen.

Das und viele weitere spannende Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe Nr. 8 von ECO BUSINESS. Ich wünsche

Ihnen eine spannende Lektüre und eine schöne, erfolgreiche Zeit!

Herzlichst,

Mag. Christian Hölzl, Chefredakteur

06


BUSINESS . LOCATION

SALZBURG

ALS STANDORT

MIT ZUKUNFT

Das Bundesland Salzburg konzentriert sich bei Ansiedelungen auf innovative

Betriebe mit zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen und positioniert

sich zunehmend als attraktiver Standort für innovative Unternehmen.

Das Bundesland Salzburg richtet seinen Fokus als Wirtschaftsstandort auf Unternehmen,

die mit viel Know-how hochwertige Arbeitsplätze schaffen – ganz nach dem Motto: „Klasse

statt Masse“. So ist beispielsweise im Umfeld der Paracelsus medizinischen Privatuniversität

im Gesundheitsbereich einiges gelungen. Salzburg gewinnt als attraktiver Standort

für internationale Unternehmen, die hier ihr Headquarter errichten, immer mehr an

Bedeutung. Das Bundesland ist als Standort äußerst interessant und bietet eine Vielzahl

an Vorteilen, da zum einen die Lebensbedingungen hervorragend sind, zum anderen die

wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen und zu guter Letzt die günstige geographische

Lage mit vorhandener Infrastruktur gegeben ist. Genau für solche Unternehmen

ist Salzburg ein attraktiver Standort, um sich niederzulassen oder hier zu verbleiben.

Vordergründig wird Salzburg als Tourismusland wahrgenommen – das stimmt natürlich.

Gleichzeitig hat das produzierende Gewerbe aber ebenso viele Beschäftigte wie der Tourismus.

Zudem gibt es hierzulande einen starken Handels- und Dienstleistungsbereich sowie

eine beachtliche – vielfach familiengeführte – Industrie. Die Stärke der Salzburger Wirtschaft

liegt somit in ihrer Vielseitigkeit, wobei klein- und mittelständische Unternehmen die heimische

Wirtschaftsstruktur prägen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist die Ausbildung von

Fachkräften – von der Lehre bis zum Universitätsstudium – von zentraler Bedeutung. Daher

werden im Bundesland Salzburg viele Anstrengungen unternommen, um Bildungseinrichtungen

zu stärken und Anreize für zukunftsträchtige Ausbildungen zu setzen. Salzburg

hat sich zum Ziel gesetzt, das lehrlingsfreundlichste Bundesland in Österreich zu werden.

Ähnlich wie für Unternehmen bei der Standortfrage verhält es sich mit hochqualifizierten

Spezialisten. Aufgrund der sehr hohen Lebensqualität, dem reichhaltigen kulturellen und

pädagogischen Angebot sowie vielfältiger Berufsmöglichkeiten ist Salzburg als Beschäftigungsstandort

sehr gefragt.

Die weitere wirtschaftliche Entwicklung in Europa, in Österreich und im Bundesland hängt zu

einem großen Teil von der Innovationsfähigkeit der Wirtschaft ab. Forschung und Entwicklung,

wissenschaftliche Erkenntnisse und neue Technologien sind entscheidende Grundlagen

für die Konkurrenzfähigkeit der heimischen Unternehmen. Daher gibt es ein klares Bekenntnis

zu mehr Ideenreichtum und Innovation, mehr Bildung und Weiterqualifizierung. Mit

der Wissenschafts- und Innovationsstrategie 2025 hat die Salzburger Landesregierung dieses

Thema zum Schwerpunkt gemacht und konkrete Maßnahmen ergriffen. Die Grundlage, um

sich weiterhin als attraktiver Standort mit Zukunft noch stärker zu positionieren, sind bestmögliche

Rahmenbedingungen für Betriebe zu schaffen, rasche Verfahren oder Plattformen

anzubieten, um Unternehmen bei Forschung und Entwicklung oder Digitalisierung zu vernetzen

und damit den Wissenstransfer zu unterstützen.

Christian Hölzl

08


BUSINESS . LOCATION

09


BUSINESS . LOCATION

MAG. (FH) CHRISTOPH

OßBERGER

Prokurist und Leiter der

Immobilienvermittlung

ÖRAG Immobilien West GmbH

UNSERE KUNDEN SIND

UNSERE VISITENKARTE

ÖRAG IMMOBILIEN WEST BIETET FÜR INSTITUTIONELLE

KUNDEN HERAUSRAGENDE SERVICES AUS EINER HAND

Salzburg positioniert sich dank seiner geografischen Lage und der hervorragenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

als attraktiver Standort für innovative Unternehmen. Das Bundesland rückt auch zunehmend

in das Interesse von Immobilien-Investoren. Eingebettet in die ÖRAG Gruppe, legt ÖRAG

Immobilien West mit Sitz in Salzburg seinen Fokus insbesondere auf Großkunden, die im Bereich Immobilien-

Investment, Büro, Retail und Gewerbe nach West-Österreich bzw. Salzburg kommen wollen und Wert auf kompetentes

Immobilienmanagement aus einer Hand legen. ECO BUSINESS im Interview mit Mag. (FH) Christoph

Oßberger, Prokurist und Leiter der Immobilienvermittlung bei ÖRAG Immobilien West.

10


BUSINESS . LOCATION

Herr Mag. Oßberger, wofür steht ÖRAG Immobilien

West?

Mag. (FH) Christoph Oßberger: Die ÖRAG

Realitäten AG in Wien und ÖRAG Immobilien West in

Salzburg sind beides Traditionsunternehmen. ÖRAG

Wien besteht bereits seit 1871, ÖRAG Immobilien West

ist seit den 60er Jahren in Salzburg tätig – damals noch

unter anderem Namen. Dank unserer jahrzehntelangen

Marktpräsenz kennen wir das Umfeld und die Player

in Österreich und in der Region sehr gut. Das gesamte

Dienstleistungsportfolio des Mutterunternehmens soll

in dieser hohen Qualität nach Westen gebracht werden

– unser regionaler Schwerpunkt liegt dabei zwischen

Innsbruck und Linz. Darüber hinaus stehen wir auch institutionellen

Kunden, die aus dem süddeutschen Raum

im Bereich Immobilien-Investment, Büro, Retail und

Gewerbe nach West-Österreich bzw. Salzburg kommen

wollen, zur Seite.

Können Sie unseren Lesern Ihr Dienstleistungs-Portfolio

skizzieren?

CO: ÖRAG ist de facto Österreichs größte unabhängige

Hausverwaltung, im Vermittlungsbereich finden

wir uns österreichweit unter den Top 3. Als inhabergeführtes,

unabhängiges Unternehmen ist ÖRAG nicht

kapitalmarktgetrieben und vereint alle relevanten Immobiliendienstleistungen

in einer Hand – das sind kompetente

Liegenschafts- und Hausverwaltung, professionelle

Immobilienvermittlung und -suche, unabhängige Immobilienbewertung,

modernstes Facility Management,

verantwortungsvolles Baumanagement oder kreative

Architektenleistungen. Wir sind sozusagen ein Schweizer

Taschenmesser für Immobilieneigentümer. Wir wissen,

was diese brauchen und können dies auch in hoher Qualität

liefern.

Warum macht es für bestimmte Zielgruppen Sinn, zu

Ihnen zu kommen?

CO: Einzelpersonen, Stiftungen, Family-Offices

und Institutionelle haben unterschiedliche Ansätze

und Motivationen. Bei heute hoher Nachfrage und gleichzeitig

geringem Anbot geht es darum, Marktentwicklungen,

Trends und Chancen frühzeitig mitzubekommen

und das können wir unseren Kunden garantieren. Wir

wissen, was am österreichischen Markt passiert. Unsere

Kunden bekommen Anbote, die sie sonst am Markt nicht

finden – weil etwa Objekte noch gar nicht offiziell am

Markt sind. Dank unseres internationalen Netzwerks und

unserer Kooperationen im In- und Ausland verfügen wir

über eine umfassende Expertise, die den entscheidenden

Informationsvorsprung sichert.

Wie sehen Sie Salzburg als Wirtschafts- und Immobilienstandort?

CO: Salzburg ist mit seiner geografischen

Lage, der Kombination aus traumhafter Naturkulisse,

wunderschöner Architektur, interessanten Menschen

und spannenden Events definitiv ein place to be! Wir

sehen Salzburg als Hub für Menschen aus Deutschland

und der gesamten EU.

Die Annahme, dass sich in Salzburg alles nur um Wohnimmobilien

dreht, ist so nicht richtig. Wohnimmobilien

sind ein Thema, aber ob der Preisentwicklung und der

knappen Grundstückssituation in der Stadt gelangt man

hier zunehmend an ein Ende. Demgegenüber hat die

„kleine“ Stadt Salzburg einen sehr aktiven Investmentmarkt

– denken Sie etwa an den Business Boulevard in der

Sterneckstrasse, das Hotel Meininger oder das Star Inn am

Flughafen, die allesamt in den letzten 12 Monaten von Investoren

erworben wurden. Das Immobilien-Portfolio in

Wien – der Hauptinvestment-Schwerpunkt in Österreich

– kann mit der Nachfrage nicht mehr Schritt halten. So

verlagert sich das Thema Investment von Wien in Richtung

Landeshauptstädte. Die hohe Preissituation und die Nähe

zu München macht Salzburg sehr interessant. Und gerade

in diesem Bereich können wir uns als Immobilien-Dienstleister

mit breitem Leistungsspektrum einbringen.

Sind Ihre Größe und ihr Fokus auf bestimmte Zielgruppen

ein Alleinstellungsmerkmal in Salzburg?

CO: Ja. Mit Ausnahme weniger Spezialisten ist

der Großteil der Makler in Salzburg auf Wohnimmobilien

ausgerichtet. ÖRAG Immobilien West fokussiert v.a.

den Investment- und Gewerbebereich; natürlich bedienen

wir auch das Wohnsegment, aber in völlig anderen

Größenordnungen, wie Sie etwa bei der Vermittlung des

Projekts „Glanbogen“ sehen. Wir arbeiten hier Hand in

Hand mit dem Entwickler, um im Marketing die richtigen

Ansätze und die richtigen Mieter zu finden und

letztlich den Erfolg des Projekts zu gewährleisten. Wir

sind Spezialisten im Rahmen der Vermittlung von beratungsintensiven

Immobilienkategorien wie Büro-, Einzelhandel-

oder Gewerbeimmobilien. Unser Vorteil: die

internationale Vernetzung. So bringen wir internationale

Konzerne in den Markt, die sonst lokal kaum ansprechbar

sind. In diesem hochkomplexen Bereich ist eine absolute

B2B-Orientierung erforderlich.

11


BUSINESS . LOCATION

Der Glanbogen bietet für fast jedes Wohnbedürfnis eine passende Lösung.

Die umfassende Infrastruktur von der Versorgung bis zu Angeboten in der Freizeit machen dieses Projekt äußerst attraktiv.

Wohin geht die Entwicklung in Salzburg?

CO: Salzburg ist für Unternehmen, die etwa

aus Deutschland kommen oder aus Wien heraus expandieren

wollen, das Zentrum in Österreich mit guter

Kaufkraft. Wohnimmobilien haben eine erodierende

Rendite-Erwartung, für Anleger ist es dementsprechend

spannender, im Bereich Gewerbe-/Handelsimmobilien

oder Hotels zu investieren wegen der substantiell höheren

Rendite-Erwartungen. Als Folge der hohen Preise

und des geringen Objekt-Anbots wird auch der „Speckgürtel“

um die Stadt immer attraktiver. Beim Thema

Wohnen sehe ich die Problematik leistbaren Wohnens.

Denn die Einkommensentwicklung ist ja nicht an die

Immobilienpreise gekoppelt. Bis dato sehen wir wenig

Zug von gesetzgeberischer Seite, um dieser Entwicklung

gegenzusteuern. Je mehr Kapital am Investmentmarkt

ist und je mehr internationale Nachfrage in den Markt

kommt, desto mehr steigen die Preise und desto stärker

kommen auch die Mietpreise unter Druck.

Können Salzburger auch Ihre Services nutzen, um in

den Wiener Immobilienmarkt einzusteigen?

CO: Natürlich. Wir bringen nicht nur Investoren

nach Salzburg, sondern umgekehrt sind wir auch der

ideale Ansprechpartner für Salzburger, die in Wien ein

Büro oder ein Geschäftslokal suchen oder dort Interesse

an einem Immobilieninvestment haben. Dank unserer

Größe nehmen wir den Kunden an die Hand, definieren

seinen Bedarf, liefern Basis-Infos über den Markt und

geben ihn schließlich strukturiert an die ÖRAG-Gruppe

in Wien weiter. So können Salzburger Kunden mit uns

auf hoher Qualitätsebene und hohem Sicherheitslevel in

den Wiener Markt einsteigen.

Gerade Zinshäuser in Wien sind als Investment gefragt ...

CO: Schon allein bei Beantwortung der

Frage, was überhaupt gesucht wird, zahlt sich unsere

Investment-Expertise aus: Soll es ein vermietetes,

funktionierendes Zinshaus sein oder eines, das noch

zu entwickeln ist? Investoren, die aufgrund der Entwickelbarkeit

des Objekts auf eine „vernünftige“ Rendite

kommen wollen, können sogar auf unsere interdisziplinären

Architekten- und Planungsteams zurückgreifen;

außerdem übernehmen wir bei Bedarf auch

die Generalplanung sowie das komplette Projektmanagement.

Insofern liefert ÖRAG alles aus einer Hand

– von der ersten Beratung im Vorfeld bis hin zur ertragskräftigen

Verwaltung und Betreuung des Investmentobjekts.

Anzeige

ÖRAG Immobilien West GmbH

Franz-Josef-Straße 15 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 (0)-662 877 666-0 | west@oerag.at | www.oerag-west.at

12


BUSINESS . LOCATION

WIRTSCHAFTSFAKTOR IMMOBILIEN

DIE AKTUELLE ANALYSE DES SALZBURGER IMMOBILIENMARKTS ZEIGT:

DAS GESAMTANBOT AM MARKT WIRD SUKZESSIVE KNAPPER

Angebot und Nachfrage bestimmen den

Preis, genau diese altbekannte ökonomische

Grundregel zeigt sich in der alljährlichen,

nun aktuellen Analyse des Salzburger Immobilienmarktes

durch Hölzl & Hubner Immobilien.

Der Spezialist für Immobilienvermarktung, -bewertung

und Verkehrswertgutachten hat vor über 25

Jahren begonnen, den Salzburger Immobilienindex

SIX zu entwickeln.

Das in die Analyse für das Jahr 2018 einfließende Datenmaterial

umfasst 2.262 Immobilienverkäufe mit einem

Gesamtumsatzvolumen von knapp einer Milliarde Euro.

Das Gesamtangebot am Immobilienmarkt wurde in den

letzten Jahren sukzessive knapper, die Verkaufszahlen gingen

trotz gestiegener Nachfrage zurück. Ursache im Neubausegment

ist der eingeschränkte Grundstücksmarkt

der letzten Jahre, das Angebot an verfügbarem Bauland

in Stadt und Land Salzburg wurde jährlich geringer. Ein

seit Jahren anhaltend niedriges Zinsniveau und die hohe

Liquidität bei privaten und institutionellen Investoren

beflügeln den Ausverkauf am Grundstücksmarkt zusätzlich.

SIX zeigt im Zeitraum der letzten 15 Jahre eine stabile

Entwicklung und kontinuierliche Steigerungen. Für

das Jahr 2018 zeigt sich ein außergewöhnlich hoher Anstieg

von 575 Basispunkten im Vorjahr auf nunmehr 657

Basispunkte. Der Grund für den erheblichen Zuwachs

sind deutliche Preissteigerungen in allen Segmenten.

SIX – SALZBURGER IMMOBILIEN INDEX STICHTAG 1.04.2019 (2008 – 2018)

ENTWICKLUNG 2008 – 2018 (QUELLE: HÖLZL & HUBNER IMMOBILIEN)

700

600

+97%

+14%

657

500

400

300

333 321

338

394

405

484

470

520

573

575

200

2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018

14


BUSINESS . LOCATION

TRANSAKTIONSZAHLEN AUCH 2018 RÜCKLÄUFIG

Die Rekordverkaufszahlen am Salzburger Immobilienmarkt

aus dem Jahr 2016 mit 3.102 Einzelverkäufen konnten

in den letzten beiden Jahren nicht mehr erreicht werden.

2018 wurden 2.262 Einzeltransaktionen im Grundbuch

Salzburg registriert, der Rückgang beträgt damit 15

Prozent im Vergleich zum Jahr 2017 (2.686 Verkäufe).

Auch das Gesamttransaktionsvolumen präsentiert sich

rückläufig – mit insgesamt 958 Millionen Euro stand ein

Rückgang um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu Buche.

Die gesunkenen Verkaufszahlen lassen sich auf das

geringe Angebot am Immobilienmarkt zurückführen.

STEIGENDES INVESTMENTVOLUMEN,

SINKENDE VERKAUFSZAHLEN

Die große Nachfrage nach Immobilieninvestments spiegelte

sich auch in den am Bezirksgericht Salzburg erfassten

Immobilientransaktionen

im Investmentbereich

wider. 2018 kam mit insgesamt

230 Millionen Euro

an Verkaufsumsätzen das

zweitbeste Ergebnis in den

Analysen zustande und

stellte so eine deutliche

Steigerung zum Jahr 2017

mit 150 Millionen Euro

dar. Das allgemein rückläufige

Angebot an zum

Verkauf verfügbaren Objekten

in Salzburg zeigte

sich 2018 auch am Investmentmarkt,

die Verkaufszahlen

gingen von 135 Einzeltransaktionen

auf 124

Verkäufe zurück. Durch

höhere Transaktionsvolumina

in zahlreichen Verkäufen

konnte der Umsatz im Jahr 2018 im Vergleich zum

Vorjahr aber deutlich gesteigert werden.

Die Detailbetrachtung des Immobilien-Investmentmarktes

2018 in Salzburg zeigte, dass vier Einzeltransaktionen

über 10 Millionen Euro umgesetzt wurden.

Für den größten Deal (mit über 17 Millionen Euro)

sorgte ein großes Wohnimmobilienpaket im Stadtgebiet

von Salzburg, das ins Eigentum eines österreichischen

Immobilienfonds überging. Mit einem Investmentvolumen

zwischen zwei und 10 Millionen Euro

durften sich 29 Investoren über einen erfolgreichen

Kaufabschluss freuen. Sie konnten interessante Immobilien,

wie etwa ein Haus in der Getreidegasse, ein Geschäfts-

und Bürohaus in Flughafennähe, eine Hotelimmobilie

im Andräviertel oder ein Mehrparteienwohnhaus

im Stadtteil Schallmoos erwerben.

Bei den getätigten gewerblichen Immobilieninvestitionen

macht die Analyse deutlich, dass nur sehr wenig

neu entwickelte gewerbliche Immobilien als Investitionsmöglichkeiten

in den letzten Jahren in Salzburg auf

den Markt kamen. Als mögliche Ursachen sieht Hölzl &

Hubner einerseits langwierige Genehmigungsverfahren

und andererseits das teilweise Fehlen von baureifen Gewerbegrundstücken,

die eine friktionsfreie Realisierung von

neuen Projekten ermöglichen würden. Der Zinshausbestand

in Salzburg bot bei Weitem nicht den Umfang an verfügbaren

Objekten, den potenzielle Investoren in Salzburg

gerne gesehen hätten. Zinshäuser sind in Investorenkreisen

weiter beliebt: Für das Jahr

2018 konnten am klassischen

Zinshausmarkt 19

Verkäufe im Grundbuch

verzeichnet werden.

PERIPHERIE GEWINNT

AN ATTRAKTIVITÄT

Unternehmen mit großem

Gewerbeflächenbedarf

stehen bei geplanten

räumlichen Veränderungen

vor großen Herausforderungen.

Vor allem

die Branchen Logistik

und Spedition waren händeringend

auf der Suche

nach Standorten, die den

wachsenden Ansprüchen

und Herausforderungen

der heutigen Zeit entsprechen. Als Folge dieses Prozesses

ließ sich 2018 beobachten, wie die Peripherie für viele

Unternehmen mehr und mehr an Attraktivität gewann

bzw. im Umkehrschluss die Bereitschaft stieg, sich aus

dem Stadtgebiet abzusiedeln. An der Peripherie ist ein

größeres Potenzial an verfügbaren Gründen vorhanden,

allerdings teilweise mit neuen Hürden verbunden: Flächen

müssen für eine adäquate Nutzung meist erst umgewidmet

werden. Der Umwidmungsprozess gestaltet sich

oftmals langwierig, weil dafür die jeweilige Zustimmung

der zuständigen Gemeinde erforderlich ist.

Weitere Infos: Der Salzburger Immobilienmarkt – Analyse & Immobilienindex SIX 2019 von Hölzl & Hubner Immobilien

www.hh-immo.at

15


BUSINESS . LOCATION

MANFRED

ROSENSTATTER

Präsident

Wirtschaftskammer Salzburg

Landesobmann

Salzburger Wirtschaftsbund

16


BUSINESS . LOCATION

NUR GEMEINSAM GEHT ES

IN EINE STABILE ZUKUNFT

M

anfred Rosenstatter, der erfolgreiche Flachgauer Unternehmer und CEO der Alumero GmbH in

Seeham, ist seit 7. März 2019 Landesobmann des Salzburger Wirtschaftsbundes (WB) und seit

29. April 2019 Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg (WKS). Manfred Rosenstatter spricht mit

ECO Business & Living über seine Visionen, seine Philosophie und die Themen, mit denen sich Salzburgs Unternehmen

in Zukunft befassen müssen.

Welche Visionen haben Sie als WB-Landesobmann

und WKS-Präsident?

Manfred Rosenstatter: Ich glaube an die

positive Wirkkraft der Gemeinschaft und an den

Unternehmergeist, der in Salzburg stark ausgeprägt

ist. Eine intakte Wirtschaft basiert auf starkem Zusammenhalt

und gewährleistet die hohe Lebensqualität

und Stabilität in unserem Land. Daher

müssen wir den Standort Salzburg weiter stärken,

indem wir weiter in die Fachkräfteausbildung investieren,

die Innovationskraft der Betriebe fördern

und die Bürokratie auf allen Ebenen zurückdrängen.

Nur so können wir den Wandel aktiv gestalten.

Welche Philosophie verfolgen Sie in Ihren neuen

Funktionen?

MR: Ich verstehe mich als Ermöglicher

und sehe die WKS und den WB als Plattform des

Austausches für alle, die Unternehmen, die Wirtschaft

und das Land voranbringen wollen. Wir alle

stehen vor großen Herausforderungen, die wir nur

gemeinsam bewältigen können. Indem wir unser

Know-how und unsere Netzwerke bündeln, können

wir das Beste für unsere Wirtschaft erreichen. Nur gemeinsam

sind wir die starke Stimme der Wirtschaft.

Nur gemeinsam geht es in eine stabile Zukunft.

Welche Themen werden in den kommenden Jahren

bestimmend sein und womit werden sich

Salzburgs Unternehmer befassen müssen?

MR: Die allumfassende Beschleunigung,

demografische Entwicklungen, die gleichzeitige

ZUKUNFTSVISION

Individualisierung und Globalisierung, der politische

Wandel, ein sich veränderndes Ressourcen-

und Energiemanagement, neue Markt- und

Konsummuster, künstliche Intelligenz und die Vernetzung

aller Lebens- und Businessbereiche. Um

uns diesen Herausforderungen erfolgreich stellen

zu können, sehe ich die größte Notwendigkeit in

der Zusammenarbeit und Weiterentwicklung in

den Bereichen der Digitalisierung, der Aus- und

Weiterbildung von Fachkräften, der Standortentwicklung

sowie der weiteren Stärkung der politischen

Interessenvertretung.

Wie blicken Sie in die Zukunft der heimischen

Wirtschaft?

MR: Ich bin ein optimistischer Mensch,

daher blicke ich positiv in die Zukunft. Aber es

liegt an uns allen, die genannten Herausforderungen

im klugen Miteinander zu lösen. Vor allem

dürfen wir nicht übersehen, welche Vorteile Veränderung

bringt. Denn durch die Vernetzung und rasante,

alle Wirtschaftsprozesse erfassende Digitalisierung

ergeben sich neue Chancen. Es entstehen

neue wirtschaftliche Ökosysteme und Kooperationsformen,

wodurch sich für Unternehmen neue

Geschäftsfelder auftun. Wir müssen daher noch

aktiver an den Schnittstellen zur Zukunft agieren,

indem wir einerseits Innovationen und Start-ups

fördern und andererseits den Ausbau der digitalen

Infrastruktur, Stichwort 5G-Netz, vorantreiben.

Ein reibungsloser Datenverkehr wird letztlich

entscheidend sein, ob innovative Köpfe ihre Ideen

in Salzburg verwirklichen oder dorthin gehen, wo

dies gewährleistet ist.

17


IHR PARTNER FÜR

WIRTSCHAFTLICHEN ERFOLG

IN ÖSTERREICH:

UNTERNEHMENSBERATUNG

ERWEITERUNGSINVESTITION

INT. BETRIEBSANSIEDLUNG

RELOCATION MANAGEMENT

PROJEKTMANAGEMENT

NETZWERK

VERTRAGSPARTNERIN DER ABA INVEST IN AUSTRIA

© mRGB - Shutterstock.com


AGNES STEGER CONSULTING

Kühbergstr. 44 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 664 8222 688 | info@agnes-steger.com | www.agnes-steger.com


EVENT . LOCATION

SCHÖNER TAGEN

EVENTPLANER VERTRAUEN AUF

AUSGEZEICHNETES ANGEBOT IN SALZBURG

20


EVENT . LOCATION

Österreich zieht nicht nur Touristen aus aller Welt an, sondern auch Kongress-, Seminar- und Tagungsgäste.

Wie sich dieser Wirtschaftszweig entwickelt und welche Maßnahmen wichtig sind, zeigt der aktuelle

mira-Report.

STABILE ENTWICKLUNG

Bereits zum zehnten Mal in Folge haben das Austrian Convention

Bureau und die Österreich Werbung den Meeting

Industry Report Austria (mira) veröffentlicht. Diese Studie

bietet einen umfassenden Überblick über die Tagungsindustrie

in Österreich und liefert statistische Daten über

nationale und internationale Kongresse, Firmentagungen

und Seminare, die in Österreich durchgeführt werden. Sie

beinhaltet dabei nicht nur nackte Zahlen, sondern zeigt

Trends sowie Entwicklungen auf und dient als Grundlage

für neue Investitionen und Infrastrukturmaßnahmen. Exakt

21.381 Events wurden 2018 dafür ausgewertet.

Die Tagungsindustrie in Österreich stellt einen wichtigen

Wirtschaftszweig mit einigen bemerkenswerten Besonderheiten

dar. Erstens verhält sich die Saisonalität in dieser

Branche genau konträr zum Freizeittourismus. Die Spitzen

fallen in den Herbst und ins Frühjahr, also genau in die

touristisch eher auslastungsschwache Zeit. Weiters ist die

Wertschöpfung bei Kongress- und Tagungsteilnehmern

deutlich höher als beim durchschnittlichen Urlaubsgast.

Und ganz allgemein ist die österreichische Kongress- und

Tagungsbranche eine Visitenkarte für den Wirtschaftsund

Wissenschaftsstandort Österreich. Man schätzt hier

nicht nur die Gastfreundschaft, sondern die ausgezeichnete

Angebotsqualität und Innovationskraft der heimischen

Unternehmen. Kleinere und mittlere Kongresse mit weniger

als 500 Teilnehmern sind seit Beginn der Aufzeichnungen

konstant mit einem Anteil von 90% das dominante

Segment der österreichischen Kongressbranche. Die meisten

Veranstaltungen kommen aus den Themenkreisen

Wirtschaft, Politik und Humanmedizin.

SALZBURG AN 2. STELLE

2018 verzeichnete zwar die Summe an Veranstaltungen

in Österreich ein leichtes Minus von 1,2% gegenüber dem

Vorjahr, allerdings stieg die Anzahl der Teilnehmer und

der Nächtigungen. Wien hat natürlich den größten Anteil

an der Tagungsindustrie, nämlich 37,7%, aber bereits an 2.

Stelle mit 16,7% liegt das Bundesland Salzburg. Salzburg hat

einen hohen Anteil an Firmentagungen und Kongressen,

eher unterrepräsentiert sind Seminare. Da große Veranstaltungen

bevorzugt in Wien durchgeführt werden, hat die

Bundehauptstadt auch beim Ranking der Teilnehmerzahlen

die Nase vorn. Aber auch hier spielt Salzburg ganz vorne

mit, nämlich auf Platz 2 mit 12,5%. Ein höherer Anteil von

internationalen Veranstaltungen verlängert die Verweildauer

im Lande und erhöht die Anzahl der Nächtigungen.

Hier liegt Salzburg mit 10,2% hinter Wien und knapp hinter

Tirol auf Platz 3. Die durchschnittliche Veranstaltungsdauer

blieb mit rund 2 Tagen bundesweit unverändert.

In Österreich nimmt die „Meeting Industry“ einen Anteil

von rund 2,3% an den gesamten Nächtigungszahlen ein.

Im Bundesland Salzburg, das ohnehin eine starke Tourismuswirtschaft

hat, liegt dieser Anteil bei nur 1,2%. Allerdings

fällt auf, dass die Landeshauptstadt die Kongresswirtschaft

stark anzieht, denn hier liegt der Nächtigungsanteil

bei 6,6%. Nach Wien ist die Stadt Salzburg die mit Abstand

beliebteste Landeshauptstadt für Kongresse und Tagungen

– dies wohl nicht nur auf Grund ihrer kulturellen Reize,

sondern auch wegen ihrer exzellenten Infrastruktur und

Angebotsvielfalt. 2018 fanden hier 1.739 Veranstaltungen

statt, also fast die Hälfte aller 3.575 Events im Bundesland

Salzburg. Fast 60% aller Nächtigungen von Tagungsteilnehmern

im Bundesland entfielen auf die Stadt Salzburg.

OFFIZIELLER PARTNER ERFOLGREICHER MEETINGS

Die Bedeutung der Tagungs- und Kongressindustrie wird

mit diesen Zahlen mehr als deutlich. Doch wie überzeugt

man die internationalen Veranstalter von den Vorzügen unseres

Landes? Das Salzburg Convention Bureau stellt mittlerweile

30 Verkaufsförderungs- und Marketingplattformen

für Anbieter aus dem Salzburger Land zur Verfügung. Geschäftsführer

Gernot Marx erklärt: „Ziel ist es, Eventplaner

auf der ganzen Welt auf die Qualitätsangebote im Salzburger

Land aufmerksam zu machen und ihr Interesse zu wecken,

ihren nächsten Event in Salzburg abzuhalten.“ Sehr erfolgreich

ist dabei auch eine Regionalinitiative, bei der Unternehmen

im Umkreis von 150 Kilometern auf die Angebote

im Salzburger Land aufmerksam gemacht werden. Auch

neue Marketingformen wie ein „Business-Speed-Dating“

für Eventplaner in der Residenz werden erfolgreich eingesetzt.

Rund 3.000 Entscheidungsträger aus der Meeting Industry

konnten im Jahr 2018 so kontaktiert werden und mit

insgesamt 15.000 Kunden steht man im regelmäßigen Austausch.

Der Lohn für diesen Einsatz: 5.000 Projekte wurden

so in den letzten 10 Jahren begleitet und mit den geeigneten

Anbietern in Stadt und Land Salzburg vernetzt.

Weitere Infos zum Salzburg Convention Bureau unter www.salzburgcb.com

21


EVENT . LOCATION

BRANDBOXX SALZBURG

MODE-HOTSPOT & TOP-EVENTLOCATION

Die Brandboxx, auch bekannt als MGC, ist Dreh- und Angelpunkt für den Fachhandel. Zugleich bietet

sie eine der größten Eventflächen in Salzburg. Mit einer Kapazitätsgröße von bis zu 3.000 Personen,

einer perfekten Infrastruktur und maximalem Service ist die Brandboxx eine gefragte Location.

ÖSTERREICHS GRÖSSTES MODEGROSS-

HANDELSCENTER

Es mag vielleicht überraschen: Das wichtigste Center für

den Modegroßhandel ist nicht im Wiener Raum, sondern

in Salzburg-Bergheim ansässig. Die Brandboxx beherbergt

225 Fixmieter auf 25.000 m2 Fläche. Darunter ist

das „Who’s who“ der Fashion-, Schuh- sowie Sportbranche

zu finden. Im letzten Jahr ist die Oberalp-Gruppe mit den

Marken Salewa und Dynafit dazugekommen. Sie hat seither

ihr Headquarter auf 650 m2 Fläche in der Brandboxx.

BEDEUTENDER MESSE- UND

ORDERSTANDORT

Österreichs wichtigste Fachmessen in den Bereichen

Fashion, Schuhe, Kindermode und -hartware sowie die

größte nationale Sportfachmesse – die ÖSFA – werden

von der Brandboxx veranstaltet. Die Messen dienen zum

Ordern, bieten den Fachbesuchern aber auch gleichzeitig

einen optimalen Überblick über Produkttrends mitsamt

den neuesten Entwicklungen. Entertainment ist während

der Messezeiten ebenso am Programm: Besonders beliebt

22


EVENT . LOCATION

sind die Side-Events wie der ÖSFA-Abend oder die Shoe-

Night. Das Mode-Event der Extraklasse ist die Brandboxx

Fashion Night. Österreichs Top-Models präsentieren am

Catwalk einen modischen Overview für die kommende

Saison und sorgen für beste Stimmung bei den Fachbesuchern.

Den „Liveact“ lieferte bei der heurigen Fashion

Night im Februar der bekannte britische Sänger James

Cottriall. Auch viele Societygäste sind jedes Jahr bei diesem

ultimativen Event dabei.

VIELSEITIGE EVENTLOCATION

Die Brandboxx Salzburg ist für kleinere Events, als auch

für Großveranstaltungen geeignet. In der stylischen Location

können die unterschiedlichsten Eventformate stattfinden:

Ob Seminare, Tagungen, Kongresse, Produktpräsentationen

oder Galas – im Brandboxx Events & Exhibitions

Center ist fast alles möglich. So beheimatet die Brandboxx

Jahr für Jahr die „OMX und SEOkomm“. Dabei handelt es

sich um die führenden Konferenzen für die mitteleuropäische

Digitalbranche. Dass die Brandboxx in den multifunktionalen

Räumen modernstes technisches Equipment

anbietet, ist selbstverständlich. Je nach Veranstaltungstyp

werden die Raumgestaltung sowie das Lichtkonzept angepasst.

Vom kühlen Industrie-Charme bis zum stimmungsvollen,

edlen Ambiente für Galas und Firmenfeiern – die

Location wird je nach Vorgabe adaptiert.

JÄHRLICHES EVENT FÜR UNTERNEHMEN:

DIE WEIHNACHTSFEIER

Eine Firmenweihnachtsfeier zu veranstalten ist bei den

meisten Betrieben Usus. Die beste Zeit zur Location-

Suche für die Feier zum Jahresende ist der Jahresanfang.

Für Weihnachtsfeiern ab 100 Personen ist die Brandboxx

in Salzburg-Bergheim ideal. Bei Brandboxx Eventmanagerin

Katharina Absmanner sind bereits die Anfragen im

Haus: „Die ersten Reservierungen für November und Dezember

sind schon da. Auch wenn Weihnachten zeitlich

noch weit weg ist, kann ich nur empfehlen, jetzt schon an

die Weihnachtsfeier zu denken.“

UMFASSENDER SERVICE

Für die Kunden steht ein kompetentes und serviceorientiertes

Team bereit. Sowohl die Planung als auch die

Organisation eines Events können oft langwierig und

komplex sein. Da braucht es einen professionellen

Location-Partner, der mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Brandboxx ist dafür bekannt, dass sich die Kunden

sehr gut betreut fühlen. Eventmanagerin Katharina

Absmanner: „Meine Kunden sollen sich vor, während und

auch nach der Veranstaltung in der Brandboxx rundum

wohlfühlen.“ Bestätigt wird dies in den vielen positiven

Feedbacks.

Anzeige

Messeleiterin Katharina Absmanner mit Brandboxx-Geschäftsführer Markus Oberhamberger.

BRANDBOXX Salzburg GmbH

Moosfeldstraße 1 | 5101 Bergheim bei Salzburg | Tel.: +43 (0)-662 4687-0 | salzburg@brandboxx.at | www.brandboxx.at

23


EVENT . LOCATION

Mag. Alexandra Graski-Hoffmann während des Internationalen

Weinfestivals VieVinum im Festsaal der Wiener Hofburg.

© Eva Kelety

M.A.C. HOFFMANN

EVENTMANAGEMENT MIT ESPRIT

O

b Lifestyle-Messe oder Weinfestival, Tagesevent oder mehrtägige Veranstaltung – M.A.C. Hoffmann

organisiert Events für den gehobenen Anspruch und begeistert mit durchdachten Konzepten gleichermaßen

Veranstalter, Aussteller und Besucher. Im Genre der Kunst bilden etwa die ART&ANTIQUE im

Residenzhof Salzburg (August 2019 und April 2020) und in der Hofburg Wien (November 2019) sowie die ART

VIENNA in der Hofburg Wien (März 2020) vielbeachtete Fixpunkte im Messekalender.

Sie gilt als die Grande Dame der heimischen Kunstmessen

und spielt ebenso eine zentrale Rolle im Bereich

hochwertiger Weinverkostungen und -festivals. Mag.

Alexandra Graski-Hoffmann schafft mit ihrer Eventagentur

M.A.C. Hoffmann Erlebnisse und punktet mit

untrüglichem Gespür für stimmige Locations und Programme,

die das Interesse der Zielgruppen wecken. Als

Erfolgsrezept sind außerdem Erfahrung und Verlässlichkeit

sowie ihr genreübergreifendes Netzwerk zu nennen.

Namhaftes Schaustück ist die ART&ANTIQUE-Messe,

welche jedes Jahr während der Salzburger Osterfestspiele

in der Residenz stattfindet und im Herbst in der Wiener

Hofburg. Der dafür jeweils gewählte Rahmen atmet

Glanz, Größe und Geschichte und passt daher perfekt zur

Kunst von der Antike bis heute, welche auf diesen Messen

präsentiert wird. Ergänzend dazu hat sich im Sommer die

ART&ANTIQUE im Residenzhof etabliert. Sie findet seit

2015 als kleiner, sehr feiner Kunstevent für zehn ausgewählte

Stammaussteller im klimatisierten Zelt im Residenzhof

statt.

24


EVENT . LOCATION

AKTIV IN ÖSTERREICH UND DEUTSCHLAND

Die Bedeutung der Salzburger Aktivitäten manifestiert

sich auch darin, dass sie mit den kulturell wichtigsten

Institutionen der Stadt, mit den Osterfestspielen Salzburg

genauso wie mit den Festspielen im Sommer,

eine langjährige und hervorragende Zusammenarbeit

verbindet. Zum großen Kern der Stammaussteller zählen

die bekanntesten und wichtigsten Kunsthändler

des Landes, dazu kommen ausgewählte internationale

Teilnehmer sowie immer wieder spannende, sorgfältig

selektierte Neuzugänge. All das verleiht den Veranstaltungen

ihre Einzigartigkeit weit über die österreichische

Messelandschaft hinaus. So sicherte sich erst jüngst die

Unternehmerfamilie Mann für die Organisation ihres

exklusiven Kunstsalons in ihrem historischen „Palais

Am Stadthaus“ in Potsdam (ART&ANTIQUE Potsdam)

das Know-how von M.A.C. Hoffmann.

Mag. Alexandra Graski-Hoffmann und Landeshauptmann

Dr. Wilfried Haslauer auf der ART&ANTIQUE in der Residenz.

Fotos S.25: © wildbild

(v.l.n.r.): M. Malat, Mag. W. Klinger, Dr. H. Rabl-Stadler, Dr. P. Stolba,

Mag. A. Graski-Hoffmann, Mag. B.Zacherl

MESSEN, TALKS, TAGESVERANSTALTUNGEN

Ein noch recht junges Format im Œuvre der Agentur

ist der Salzburger Sektfrühling. Um den Aufschwung

von österreichischem Sekt sowie dessen Image als

hochwertiges Lifestyle-Produkt stimmig darzustellen,

wurde für diese Verkostung inklusive Side-Events das

Festspielhaus gewählt. In Wien ist die Wiener Hofburg

mit ihren vielfältigen Räumlichkeiten bevorzugter Veranstaltungsort

von M.A.C. Hoffmann. Im Genre der

Kunst bilden hier die ART VIENNA im Frühjahr und

die ART&ANTIQUE im Herbst zwei vielbeachtete Fixpunkte

im Messekalender. Die angesehensten Weinexperten

aus aller Welt lockt indessen Österreichs internationales

Weinfestival VieVinum alle zwei Jahre in

die ehemalige Habsburg-Residenz. Hier wird sowohl in

der Betreuung von mehr als 500 Ausstellern als auch im

Service für rund 15.000 Besucher der Wert von gutem

Eventmanagement sichtbar. Über das Jahr organisiert

M.A.C. Hoffmann zudem zahlreiche Tagesveranstaltungen,

welche von Weindegustationen über größere Talks

bis hin zu Produktpräsentationen reichen. So sehr thematisch

und operativ hohes Niveau zu den Assets der

Agentur zählen, so aktiv und vorausschauend wird auf

moderne Tools und Inszenierungen gesetzt. Wohl einer

von vielen Parametern für das lange und erfolgreiche

Bestehen von M.A.C. Hoffmann.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN:

Anzeige

ART&ANTIQUE Residenzhof Salzburg, 10. - 18. August 2019

Österreichische Sekt-Gala, ONB Wien, 21. Oktober 2019

ART&ANTIQUE Hofburg Vienna, 09. - 17. November 2019

Weinviertel DAC Präsentation, Hofburg Vienna, Frühjahr 2020

ART VIENNA, Hofburg Vienna, 27. - 29. März 2020

Wein Burgenland Präsentation, Hofburg Vienna, 02. März 2020

ART&ANTIQUE Residenz Salzburg, 04. - 13. April 2020

Salzburger Sektfrühling, Festspielhaus, April 2020

VieVinum, Hofburg Vienna, 06. - 08. Juni 2020

Weitere Informationen unter www.mac-hoffmann.at.

25


SOFT . SKILLS

FAULSEIN FÜHRT

ZU PRODUKTIVITÄT

MULTITASKING FÜHRT

ZU IQ-VERLUST

Nichts zu tun, gilt gemeinhin als faul. Gerade wer vorwiegend geistig arbeitet, braucht auch Denkpausen.

Unsere wenig ausgeprägte Pausenkultur und die fehlende Wertschätzung des Nichtstuns zeigen

allerdings, wie weit wir noch von einem gesunden Umgang mit diesem Thema entfernt sind.

„Nichtstun und Muße sind gerade dabei, sich zu einem

erstrebenswerten und zugleich verklärten Ideal einer

Leistungsgesellschaft am Limit zu etablieren“, weiß Ali

Mahlodji, Autor des Work Report 2019. Galt früher

das Brennen des Bürolichts nach 22 Uhr als Statussymbol,

das Beifall, Bewunderung und beruflichen Aufstieg

garantierte, müssen sich die heutigen Workaholics und

Nachteulen anhören, dass sie ihren Job, ihre Tasks und

ihr gesamtes Leben nicht im Griff haben.

Auf Social Media sieht man den neuen Luxus unserer

Zeit: Fotos von Cocktails in einer Rooftop-Bar, während

wir gleichzeitig erkennen, dass diese Bilder nicht in der

Nacht oder im Urlaub entstanden sind, sondern während

klassischer Arbeitszeiten. Wer Fotos verbreitet, auf denen

der Laptop neben dem Drink steht und im Hintergrund

der Pool zu sehen ist, der hat es geschafft! Wer am Wochenende

noch im Büro sitzt, ist der soziale Versager einer

Gesellschaft, in der es uns an nichts mangelt.

26


SOFT . SKILLS

Der Wandel der Arbeitswelt ist in vollem Gange, und

langsam, aber stetig verlieren die Vertreter der Leistungsgesellschaft

an Einfluss und werden an ein „menschliches

Maß“ der Arbeit erinnert. Unser Selbstwertgefühl ist damit

verbunden, wie sehr wir durch unsere Arbeit wirken:

Wir definieren uns über den Job und unsere Leistung.

Wie oft passiert es, dass wir genau dann die eine Idee haben,

wenn wir gerade unter der Dusche stehen, gedankenlos

das Shampoo im Haar aufschäumen und plötzlich

die simpelste Antwort auf die komplexeste Herausforderung

im abtropfenden

Wasser unseres Duschvorhangs

entdecken. Untersuchungen

zeigen, was

wir insgeheim wissen:

Kreativität findet selten

am Arbeitsplatz statt.

Hirnforscher gehen davon

aus, dass Geistesblitze

durch chemische

Botenstoffe ausgelöst

werden. Und die Ausschüttung

dieser Stoffe ist

von unserer Gefühlslage

und unserer Umgebung

abhängig. Eine Studie

der Forscherinnen Mareike

Wieth und Rose

Zacks kommt sogar zum

Schluss, dass wir am kreativsten

sind, wenn wir

müde und unfokussiert

sind. Die unproduktivste

Zeit ist häufig die kreativste

Zeit. Aus diesem

Grund müssen wir lernen,

die Pause zu zelebrieren

als das, was sie ist: eine Phase der professionellen

Reflektion, der bewussten Einkehr und des Auslagerns

der kognitiven Rechenleistung an das Unterbewusstsein.

Die „Faulheit der Pause“ darf nicht als Stillstand verstanden

werden, sondern als Aufladen des Bewusstseins, um

das nächste kognitive Level der Erkenntnis zu erreichen.

Ein Level, das wir trotz bestem Willen mit Anstrengung

und einem „Müssen“ nicht erreichen.

PAUSEN STEIGERN DIE PRODUKTIVITÄT

Der Arbeitsalltag zeigt, dass wir oft selbst unsere größten

Gegner sind. Studien belegen, dass zu wenige Pausen

gemacht werden und sie aus mangelnder Achtsamkeit

teilweise auch einfach vergessen werden. Während

noch vor wenigen Jahren Multitasking der ganze Stolz

der Leistungsträger war und der Mangel an Pausen damit

begründet wurde, dass man locker neben dem Schreiben

von E-Mails auch essen und entspannen kann, so

zeichnen Studien ein komplett konträres Bild: Das Entscheidende

beim Multitasking ist die Priorisierung von

Informationen und ihre Bewertung nach Relevanz. Eine

Studie der Universität Stanford belegt, dass Multitasking

auf Dauer nicht funktioniert,

weil man die

Fähigkeit zu priorisieren

verliert. Der Mensch

ist nicht fürs Multitasking

gemacht – unser

Hirn kann das einfach

nicht leisten. Zu einem

noch erschreckenderen

Ergebnis kommt eine

Untersuchung der Universität

London: Multitasking

führe sogar zu

einem Rückgang des IQ.

Eine Pausenkultur zu

etablieren ist noch ein

großes Stück Arbeit in

unseren Breitengraden,

wäre jedoch aus Entwicklungs-

und Produktivitätssicht

wünschenswert,

da viele

kleine Pausen über den

Tag verteilt, die Produktivität

ansteigen lassen.

In anderen Ländern sind

sogar kurze Nickerchen,

das sogenannte Powernapping, erlaubt: In China gibt es

ein Recht auf Mittagsschlaf, in vielen Ländern des Mittelmeerraumes

hält sich die Tradition der Siesta.

Mit der zunehmenden Automatisierung und dem Wegfall

von Jobs mit Vollzeitdefinition entsteht das Szenario,

in dem die Menschheit ihrem größten Wunsch – nicht

mehr arbeiten zu müssen und Zeit für die wesentlichen

Dinge wie „Familie, Freunde, sich selbst“ zu haben – sehr

nahe kommt. Dieser Wunschzustand kann jedoch nur

aufblühen, wenn wir die Würde des Menschen von seiner

Arbeitsleistung trennen und diese als Menschenrecht

etablieren und akzeptieren.

Lena Kurkowski

Weitere Infos: www.zukunftsinstitut.de

Work Report 2019, Ali Mahlodji

27


SOFT . SKILLS

WOLFGANG REHRL

Geschäftsführer & Eigentümer

Rehrl+Partner

Personalberatung GmbH

© Heimo Spindler

WO DER MENSCH ZÄHLT

REHRL + PARTNER BETREIBT

HEADHUNTING MIT HERZ UND VERSTAND

28


SOFT . SKILLS

Professionalität ist einer der Erfolgsfaktoren, mit der das Salzburger Personalberatungsunternehmen

Rehrl + Partner seit fast zwei Jahrzehnten erfolgreich die besten Mitarbeiter für seine Kunden findet. Der

Qualitätsanspruch von Wolfgang Rehrl und seinem Team geht aber weit über strategisches, fachmännisches

Arbeiten hinaus: Am wichtigsten ist es letztendlich, echtes Interesse am Menschen zu zeigen, sowie partnerschaftlich

und auf Augenhöhe mit allen Beteiligten zu agieren.

Rehrl + Partner ist eine der führenden Personalberatungsfirmen

in Salzburg. Ich gehe davon aus, dass Sie sicher für

jeden Auftrag eine fertige Erfolgsstrategie in der Schublade

haben?

Wolfgang Rehrl: Eine 08/15-Methode, die man

einmal entwickelt und immer wieder anwendet, gibt es in

der Personalsuche nicht. Wir können natürlich auf einen

reichen Erfahrungsschatz, beste Kontakte und ein breit

gefächertes Netzwerk zurückgreifen. Es braucht aber auch

immer Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen

und hier zeigen sich klar unsere Vorteile: Jeder unserer

Mitarbeiter ist hochqualifiziert mit branchenübergreifender

Marktkenntnis in seinen Spezialisierungen auf die

Branchen Finanzen, IT, Marketing

und Verkauf – wir sind

also Generalisten und Spezialisten

in einem. Und gleichzeitig

setzen wir bei wirklich

jedem Auftrag nicht auf den

schnellen Erfolg, sondern auf

individuelle und empathische

Betreuung, sowohl auf

der Kunden- als auch auf der

Kandidatenseite. Wir eruieren

genau, welche Qualifikationen

für die zu besetzende Position

erforderlich sind, welche

sozialen und menschlichen

Kompetenzen erwünscht sind

und stimmen das Anforderungsprofil

exakt ab. Bei langjährigen

Kunden kennen wir

die Unternehmenskultur sehr

gut, bei neuen Kunden filtern

wir diese schon zu Beginn der

Zusammenarbeit heraus.

Auf der Kandidatenseite ist

uns ein wertschätzender Umgang

besonders wichtig. Es

geht nicht darum, irgendeinen Job für den Kandidaten zu

finden, sondern den richtigen. Und dabei ist es notwendig,

die Person in einem ungezwungenen Gespräch kennenzulernen

und eine offene, ehrliche und transparente Kommunikation

zu pflegen. Qualifikation, Ausbildung und

Berufserfahrung sind die Ausgangsbasis, aber es steht bei

uns die Person als Ganzes mit ihrer Individualität, ihren

Wünschen und Vorlieben im Fokus. Wer sich an seiner

neuen Arbeitsstelle gut aufgehoben fühlt, wird langfristig

bleiben – und genau solche Mitarbeiter wollen wir für unsere

Kunden finden.

Sie sehen sich also als Schnittstelle zwischen Unternehmen

und Kandidaten ...

WR: Genau, wir führen Kunden und Kandidaten

zusammen und agieren darüber hinaus auch oft als

Sparring-Partner, Coach und

Mediator. Wir kennen ja die

Bedürfnisse auf beiden Seiten

und wir möchten langfristige

Erfolge für beide Seiten erzielen.

Letztlich bin auch ich nur

erfolgreich, wenn ich meine

Kunden und Kandidaten erfolgreich

mache. Darum endet

unsere Aufgabe auch nicht

bei der Vermittlung des neuen

Mitarbeiters. Wir bleiben

mit beiden Seiten in Kontakt.

Einerseits sind uns die Erfahrungswerte

wichtig, wie strukturiert

der Einarbeitungsprozess

abläuft und ob es hier

Optimierungsmöglichkeiten

gibt. Andererseits sieht man

nach einigen Wochen, wie

gut der Mitarbeiter zur neuen

Stelle und zum Unternehmen

passt. Auch diese Rückmeldungen

sind für den gemeinsamen

langfristigen Erfolg

entscheidend. Und manchmal

treten wir auch als Vermittler

auf, wenn zum Beispiel der neue Mitarbeiter sich nicht sicher

ist, wie er Kritikpunkte im Unternehmen ansprechen

soll, und scheinbare Kleinigkeiten zur Belastung werden.

29


SOFT . SKILLS

v.l.n.r.: Wolfgang Rehrl, Pia Rehrl und Christian Brandstätter

© Richard Schnabler

Ist es denn immer möglich, einen geeigneten Kandidaten

zu finden?

WR: Wir haben viele jahrelang aufgebaute Kontakte

und unsere Marktkenntnisse sind ein großer Vorteil.

In wirtschaftlich guten Zeiten mit geringer Arbeitslosenquote

ist es aber tendenziell schwieriger, veränderungswillige

Arbeitnehmer zu finden. Und gerade bei Toppositionen

reicht es nicht mehr, klassische Personalsuche

zu betreiben. Hier greifen wir auf Direct Search zurück. In

diesem arbeits- und zeitintensiven Prozess sprechen wir

geeignete Kandidaten, die sich nicht von sich aus auf eine

Stellenausschreibung beworben hätten, direkt an. Auch

hier ist eine feinfühlige Vorgehensweise und eine ehrliche

Kommunikation Grundvoraussetzung für den Erfolg. Wir

bevorzugen den direkten, telefonischen Kontakt, der wesentlich

besser als die Kontaktaufnahme über diverse soziale

Netzwerke funktioniert. Diese Arbeitsweise schätzen

unsere Kunden. Viele von Ihnen sind langfristige Partner

und unsere besten Multiplikatoren, sodass wir schon jahrelang

in der glücklichen Lage sind, auf Neukundenakquise

verzichten zu können.

Ist Menschlichkeit denn gewinnbringend?

WR: Absolut! Der achtsame und aufmerksame

Umgang miteinander bringt vielleicht manchmal nicht

den schnellen Gewinn, aber dauerhaften und nachhaltigen

Erfolg. Behandle andere so, wie du selbst behandelt

werden möchtest – das ist unser Credo. Ich pflege diesen

Umgang nicht nur nach außen, sondern auch nach innen.

Bei Rehrl + Partner achten wir auf ein gutes Betriebsklima,

eine klare, direkte Kommunikation und eine Kultur

der offenen Bürotür – denn besser gleich über Probleme

sprechen als lange darüber grübeln. Und in einem wertschätzenden

Miteinander gewürzt mit einer Prise Humor

fühlen sich alle wohl – und tragen so verstärkt zum Erfolg

des Unternehmens bei.

Anzeige

30


SPEZIALISTEN

FÜR SPEZIALISTEN

Die Besten zu finden und langfristig an

das Unternehmen zu binden ist der

entscheidende Erfolgsfaktor.

Rehrl + Partner ist eine Personalberatung mit klaren Spezialisierungen und Kernkompetenzen im Recruiting.

Rehrl + Partner Personalberatung GmbH · 5020 Salzburg · Imbergstraße 20 · Tel.: +43-662-82 05 74 · Fax: DW -30

office@rehrl.at · www.rehrl.at


SOFT . SKILLS

WIE PERSONALER TICKEN

43 SEKUNDEN, DIE IHR LEBEN VERÄNDERN KÖNNEN

W

er sich für einen neuen Job interessiert, findet im Internet unzählige Ratschläge, wie man die eigenen

Bewerbungsunterlagen am besten zusammenstellt. Es ist allerdings ein unmögliches Unterfangen,

alle diese Tipps zu befolgen. Dabei ist in erster Linie nur eines wichtig: Zu wissen, auf was Personaler

besonders achten, wenn sie eine Bewerbung auf den Tisch bzw. auf den Bildschirm bekommen. Eine Studie von Step-

Stone und MindTake zeigt, wie Personalentscheider beim Lesen von Bewerbungen vorgehen.

KURZ UND KNACKIG

StepStone Österreich, eines der führenden Recruiting-

Unternehmen hat gemeinsam mit der Marktforschungsagentur

MindTake 2018 eine Studie durchgeführt, bei

der mittels Eyetracking-Messung und persönlicher Befragung

analysiert wurde, wie Personalentscheider beim

Lesen von Bewerbungen vorgehen. Wichtigstes Ergebnis:

Durchschnittlich 43 Sekunden dauert das erste Screening

der Unterlagen und damit die Vorentscheidung, ob der

Kandidat in Betracht gezogen wird. Wenig Zeit also für

den Bewerber, um aufzufallen. Der erste Blick der Personalverantwortlichen

fällt auf das Bewerbungsfoto –

allerdings nur 1,8 Sekunden lang. Doch die können nachhaltig

zum Erfolg oder Misserfolg beitragen. Ein gutes

Bewerbungsfoto wirkt sich positiv auf die Bewerbung aus

und erhöht den Wiedererkennungswert, ein schlechtes

Foto wird hingegen von 42 Prozent mit einer schlechten

Bewerbung gleichgesetzt. Kein Foto mitsenden ist in unseren

Breiten keine gute Idee, auch wenn die „gesichtslose

Bewerbung“ in den USA gerade im Trend liegt. Zwei

Drittel aller Personaler legen Wert auf ein gutes, authentisches

Foto des Jobsuchenden – Selfies, Urlaubsfotos und

Bilder in unpassender Kleidung fallen nicht darunter.

32


SOFT . SKILLS

Größtes Augenmerk wird auf den Lebenslauf gelegt. Für zwei Drittel bildet er das

Herzstück der Bewerbung. Demgegenüber sind nur 22 Prozent das Motivationsschreiben

und nur 10 Prozent die beigelegten Zeugnisse wichtig. Egal also, wie originell

ein Bewerbungsschreiben formuliert wird – die Bewerbung steht und fällt mit

dem Lebenslauf. Absolutes No-Go sind klarerweise Rechtschreib- und Grammatikfehler,

aber auch einen zu langen CV sollte man vermeiden: Zwei A4-Seiten sind

im Normalfall ausreichend, bei langjähriger Berufserfahrung werden Ausnahmen

zugestanden.

Mehr als die Hälfte aller Personaler scannt die Bewerbungsunterlagen übrigens auf

Keywords aus der Stellenbeschreibung ab. Wer also geschickt Stichworte der Stellenanzeige

in die eigene Bewerbung einfließen lässt, hat gute Chancen, Pluspunkte am

Bewerbungskonto zu sammeln.

BERUFSERFAHRUNG INTERESSIERT AM MEISTEN

Angaben zur beruflichen Erfahrung werden von Personalern am längsten studiert,

durchschnittlich 22,3 Sekunden laut Eyetracking-Studie. Dem letzten Job werden

sieben Sekunden gewidmet, der Ausbildung und den Softskills etwa zehn Sekunden.

Ein reines Aufzählen der bisherigen Arbeitsstellen ist allerdings zu wenig, die meisten

Recruiter wünschen sich zum besseren Verständnis eine kurze Beschreibung der Tätigkeiten

in aussagekräftigen Schlagworten. Bewerberinnen dürfen übrigens auf eine

kleine Zeitzugabe vertrauen: Männliche Personalentscheider betrachten ihre Fotos intensiver,

weibliche Personalverantwortliche lesen ihre Berufserfahrung aufmerksamer.

Jobwechsel gehören zur modernen Arbeitswelt dazu und stellen im Lebenslauf kein

Problem dar – sofern sie gut begründet werden können. Die meisten Personaler

schließen von den Wechselmotiven auf die Konfliktfähigkeit und Frustrationstoleranz

des Kandidaten. Grundsätzlich sollte man gut zwei Jahre bei einem Arbeitgeber

beschäftigt gewesen sein, um nicht als Jobhopper eingestuft zu werden. Allerdings

wird Berufseinsteigern eine gewisse „Orientierungsphase“ zugestanden – erst ab

dem Alter von 30 Jahren bevorzugen Personaler eine stabile Berufslaufbahn. Für

die wenigsten sind Lücken im Lebenslauf ein großes Problem. Entscheidend sind

auch hier die jeweiligen Gründe. „Eine Weltreise, Karenz, Hausbau und auch die

Pflege von Angehörigen sind durchaus legitim,“ meint dazu Rudi Bauer, Geschäftsführer

von StepStone Österreich. Informationen zu längeren Auslandsaufenthalten,

Fortbildungsphasen oder privaten Verpflichtungen sollte man im Lebenslauf daher

durchaus ausformulieren. Das zeigt nicht nur Engagement und soziale Kompetenz,

sondern zeichnet auch ein umfassenderes Bild des Kandidaten.

Auch wenn Personalentscheider wenig Zeit in Bewerbungsunterlagen investieren,

diese vorerst nur screenen und nicht genau lesen, sollte man eines nicht vergessen:

Es ist ihre Aufgabe, geeignetes, gut qualifiziertes Personal für ihr Unternehmen zu

finden. Sie achten daher automatisch auf die wichtigsten Bestandteile einer Bewerbung:

Foto, Erfahrung und letzte Jobposition. Ein Großteil aller Bewerbungen wird

in digitaler Form angesehen, erst vor einem persönlichen Gespräch werden die Unterlagen

ausgedruckt. Eine bildschirmgerechte Darstellung mit gut sichtbaren Überschriften

und Hervorhebungen ist daher dringend anzuraten, denn Übersichtlichkeit

erleichtert das Lesen. Wer diese Aspekte beherzigt und beim nächsten Bewerbungsschreiben

sorgfältig umsetzt, hat daher gute Chancen, aus der Masse an Kandidaten

sichtbar hervorzustechen.

Beate Kreuzer

33


WISSEN . FUTURE

Dominik Engel, Professor an der FH Salzburg

und Leiter des Zentrums für Sichere Energieinformatik

Was viele noch nicht

wissen: Salzburg

zählt zu den weltweiten

Pionierzentren für smarte Energielösungen

und IT-Sicherheit. Der Kopf hinter

dem “smarten Silicon Valley” heißt Dominik

Engel. Seine Expertisen gegen IT-Hacker und

zum Energiebusiness der Zukunft sorgen sowohl

in der Fachwelt als auch unter den jungen

Studenten für Begeisterung. Weltkonzerne

wie etwa Siemens kaufen das Know-how seiner

Forschungsgruppe ein. Kein Zufall also, dass

sein Arbeitsplatz im 4. Stock der Fachhochschule

Salzburg-Urstein als einer der schönsten

Räume des Hauses gilt – und damit auch

als Rektorenzimmer passend wäre. Engel ist eines

der Aushängeschilder der Fachhochschule

– auch ohne Rektor zu sein. Mit seinem Team

leiste er internationale Pionierarbeit, bestätigen

Verantwortliche des privaten Lehr- und

Forschungsbetriebs.

SALZBURG AUF DEM WEG ZUM

SMARTEN SILICON VALLEY

DER TIROLER DOMINIK ENGEL IST DER MASTERMIND

HINTER DEN SMARTEN IT-SICHERHEITSLÖSUNGEN

DER RICHTIGE MANN AM RICHTIGEN PLATZ

Dominik Engel, Jahrgang 1978, beschäftigt sich bereits

als Student in den 1990ern intensiv mit IT-Security-Zeiten,

als die Problematik noch weitgehend unterschätzt

wurde. 2002 hat er an der Uni Salzburg seine Diplomarbeit

in Angewandter Informatik darüber abgeschlossen,

2008 seine Doktorarbeit und 2017 seine Habilitationsschrift.

Ging es anfangs um das Problembewusstsein, hat der

Salzburger FH-Professor und Leiter des Zentrums für

Sichere Energieinformatik (ZSE) heute Lösungen. Er

hat sich mit IT-Fragen beschäftigt, bevor es andere getan

haben. Seinen Kompetenzvorsprung hat er dem regionalen

Energieversorger Salzburg AG, der gemeinnützigen

Genossenschaft Salzburg Wohnbau, Siemens und dem

Wirtschaftsministerium in Wien vermitteln können. Sie

wurden Engels Partner der ersten Stunde und er zum

richtigen Mann am richtigen Platz. Dass Salzburg alsbald

zur österreichischen Modellregion für digitale Energiesysteme

wie Smart Grids auserkoren wurde und man

bei Siemens vom „smarten Silicon Valley“ spricht, ist

ihm und seiner Forschungsgruppe zu verdanken. „Die

Digitalisierung bringt viele Vorteile, hat aber auch den

Nachteil, dass sie angreifbar ist. Hacker fliegen auf intelligente

Stromnetze, um in die Privatsphäre einzudringen.

Mit unserer Forschung zur Stärkung der Privacy haben

wir die Sicherheit deutlich erhöht und damit auch die

Kundenakzeptanz für Smart Meters“, erläutert Engel.

34


WISSEN . FUTURE

SCHUTZ VOR TIEFEN EINBLICKEN

INS PRIVATLEBEN

Für die digitale Steuerung von Sonnen- und

Windenergie im Gesamtnetzsystem sind smarte

Zähler (sog. Smart Meter) Voraussetzung.

Ebenso für die Verrechnung an die Endverbraucher.

Ob Computer oder Küchenherd – jeder

hinterlässt Spuren im Datennetz, sobald er ein

elektronisches Gerät einschaltet. Mit Smart Meters

erhalten sowohl Energieversorger als auch

Hacker tiefe Einblicke ins Privatleben. Diese

reichen vom Konsumverhalten bis zum Religionsbekenntnis.

„Wenn man zu Weihnachten

und Ostern Verbrauchsspitzen hat, deutet das

auf Christen hin. Ähnlich fällt es auf, wenn

während des Ramadan tagsüber nicht gekocht

wird“, erklärt Engel.

Um den berechtigten Schutz der Privatsphäre

zu garantieren, hat das ZSE-Team Anleihen

beim elektronischen Wählen genommen, dem

E-Voting: Der Stromverbrauch wird für die

Verrechnung zwar einzeln ermittelt, jedoch

nach Clustern verschlüsselt gespeichert wie

beispielsweise einer Siedlung. Dritte sehen den

Individualverbrauch nicht. „Im Vergleich mit

einem Haus haben wir Fenster und Türen für

unerwünschte Außenstehende dicht gemacht“,

erläutert der Fachmann für digitale Sicherheit.

Der regionale Energieversorger Salzburg AG

setzt die am ZSE entwickelte Verschlüsselungstechnolgie

bereits um, ebenso andere Netzbetreiber

bis nach Kanada. „Diese Pionierarbeit

hat unsere kleine FH und unser Miniteam weitum

sichtbar gemacht und Konzerne als Geldgeber

auf den Plan gerufen“, sagt Engel. Die EU

hat ihn in die „Task Force for Smart Grid Privacy“

in Brüssel berufen.

Zusammen mit dem Energieinstitut Linz hat

sich seine Gruppe kürzlich mit der intelligenten

Differenzierung von Netztarifen auseinandergesetzt.

In einem neuartigen, fairen Modell

sollte eine Alleinerzieherin mit knappem Budget

anders tarifiert werden als der gutsituierte

Steuerberater. Aufbauend auf den bisherigen

Ergebnissen will das ZSE auch über Elektromobilität,

Smart Home / Internet of Things und

Blockchain Technologien forschen. Damit sollen

weitere potentielle Industriepartner angesprochen

werden.

“IT-LIEBE” UND “IT-HEIMAT”

Der gebürtige Tiroler kam mit 18 zum Informatik-Studium

nach Salzburg – das Institut

war damals gerade im Aufbau. Heute ist

Engel in Salzburg verheiratet und Vater zweier

Kinder. „Es war IT-Liebe“, schmunzelt er.

Seine Frau leitet bei einem Handelskonzern

E-Commerce-Projekte. Seine Freizeit widmet

der 41-jährige seiner Familie und dem Sport.

Mit dem einzigartigen Mix aus schönen Lokalen,

der Natur und den Festspielen ist Salzburg

längst zu seiner neuen Heimat geworden. Hier

fühlt nicht nur er sich wohl – auch die IT-Welt

hat in der Mozartstadt ein Zuhause gefunden:

Im Herbst 2019 findet an „seiner“ FH-Salzburg

die größte Energie-Informatik-Konferenz für

den deutschsprachigen Raum statt – ein Event,

das ihn jetzt schon stolz macht.

Weitere Infos unter Salzburg Convention Bureau, www.salzburgcb.com, Magazin #meetSalzburg

35


WISSEN . FUTURE

CUSTOMER EXPERIENCE:

WAS KUNDEN BEGEISTERT

Customer Experience – das bedeutet, die Kunden in den Mittelpunkt aller Handlungen zu stellen und

ihnen positive Erfahrungen zu bieten. Ein zunehmend relevantes Erfolgskriterium, das in einigen Branchen

bereits wichtiger ist als andere Kauffaktoren wie etwa Qualität oder Preis. Im Rahmen des KPMG

Customer Experience Excellence Reports haben im vergangenen Jahr rund 2.400 österreichische Konsumenten ihre

Erfahrungen mit Marken und Unternehmen preisgegeben. ÖAMTC, Swarovski, HOFER und Erste Bank liefern laut

den Teilnehmern das beste Kundenerlebnis.

Im Jahr 2018 wurden im Rahmen des KPMG Customer

Experience Excellence Reports rund 2.400 österreichische

Konsumenten zu ihren Erfahrungen mit Marken und

Unternehmen befragt. Grundvoraussetzung war, dass sie

in den vergangenen sechs Monaten Kontakt mit der jeweiligen

Marke oder dem Unternehmen hatten. Das Ergebnis

der Umfrage zeigt, welche 15 Unternehmen die österreichischen

Konsumenten am meisten begeistern. Um ein

grundlegendes Verständnis darüber zu entwickeln, warum

sich Kunden für eine Marke oder ein Unternehmen entscheiden,

wurden von KPMG Nunwood sechs fundamentale

Säulen des Kundenerlebnisses definiert, die sich durch

jahrelange Recherchen und weltweite Evaluierungen in

verschiedenen Märkten und Branchen herauskristallisiert

haben. „The Six Pillars of Customer Experience Excellence“

– nämlich Personalisierung, Zeit und Aufwand, Erwartung,

Integrität, Problembehandlung und Empathie

machen das Kundenerlebnis identifizierbar und messbar.

36


WISSEN . FUTURE

„Die Mehrheit der CEOs ist der Meinung,

dass sie bereits besondere Erlebnisse liefern.

Die Wahrnehmung der Kunden deckt sich

jedoch nicht immer damit“, schildert Werner

Girth, Partner bei KPMG im Bereich

Management Consulting. „Derzeit gelingt

es vielen Unternehmen noch nicht, ihren

Kunden ein emotional bindendes Erlebnis

zu bieten.“

ÖSTERREICHS SIEGER

ÖAMTC, Swarovski, HOFER und Erste

Bank liefern laut den Teilnehmern das beste

Kundenerlebnis. „Die top-platzierten

Unternehmen richten sich voll und ganz

nach ihren Kunden aus. Die Mitarbeiter

sind freundlich und engagiert, die Prozesse

funktionieren reibungslos und das

Angebot entwickelt sich laufend weiter“,

weiß Girth. Im Vordergrund stehe bei den

führenden Unternehmen immer die verlässliche

Erbringung von Leistungen, die

die Kunden zufriedenstellen. Als Beispiel

nennt Werner Girth die Abwicklung von

Retouren: „Je einfacher es für Kunden ist,

Entscheidungen rückgängig zu machen,

desto höher ist die Zufriedenheit und somit

auch die Loyalität.“

DIE ROLLE DER MITARBEITER

Die Ergebnisse des Reports zeigen klar: es

sind zumeist die Mitarbeiter, die für das

Kundenerlebnis ausschlaggebend sind.

Dreizehn der ersten fünfzehn Top-Unternehmen

erhielten ihre hohe Bewertung

aufgrund ihres freundlichen und kundenorientierten

Personals. Zwar haben diese

Unternehmen auch effiziente, digitale

Kanäle – für die österreichischen Kunden

sind es aber die Mitarbeiter, die ihnen das

entscheidende Erlebnis bieten. Zusätzlich

spielt auch die Steuerung der Kundenerwartungen

eine große Rolle: Wird klar

kommuniziert, was von den Produkten

und Leistungen der Unternehmen erwartet

werden kann, dann haben die österreichischen

Konsumenten das Gefühl, dass

ihre persönlichen Bedürfnisse getroffen

werden.

CUSTOMER

RELEVANZ FÜR ALLE BRANCHEN

Im Rahmen des Reports wurden auch unterschiedliche

Branchen näher betrachtet.

Die Bereiche Lebensmittelhandel, Einzelhandel

sowie Reisen und Mobilität liegen

hinsichtlich ihrer Kundenerlebnisse

deutlich über dem Studiendurchschnitt.

Daraus ergibt sich eine neue Erkenntnis:

Die Begeisterung für ein Unternehmen

erhöht gleichzeitig auch die Erwartungen

an andere Betriebe einer anderen Branche.

„Wenn ein Unternehmen z.B. den Lieferservice

verbessert, steigt die Erwartung

der Konsumenten auch für den Service

eines Unternehmens einer völlig anderen

Branche“, schildert Thomas Schmutzer,

Director bei KPMG im Bereich Management

Consulting. „Die österreichischen

Betriebe sollten deshalb nicht nur auf ihre

eigene Branche blicken, sondern auch die

Vorgehensweise branchenfremder Unternehmen

beobachten.“

WAS BRINGT DIE ZUKUNFT?

KPMG hat vor acht Jahren begonnen, Konsumenten

über ihre Erlebnisse mit Unternehmen

zu befragen. Hier zeigt sich folgende

Entwicklung: Unternehmen, die die Art

und Weise ihrer Leistungserbringung nicht

verändern, fallen in der Bewertung zurück.

Thomas Schmutzer rät den österreichischen

Unternehmen, die Mitarbeiter ins Zentrum

ihrer Bemühungen zu rücken. „Mitarbeitererlebnisse

sind der Schlüssel zu Kundenerlebnissen.

Wenn das Personal mehr Freiheit

und Verantwortung bekommt, spürt auch

der Kunde diese positive Entwicklung“,

erklärt Thomas Schmutzer. Ein weiterer

Erfolgsfaktor wird sein, den Kunden auf

sie zugeschnittene Lösungen zu erbringen.

„Um personalisierte Leistungen anzubieten,

ist es notwendig, Kundendaten so

auszuwerten, dass sie neue Erkenntnisse

liefern. Die Informationen aus den Kundendaten

sollten sich in Zukunft in Echtzeit

den Bedürfnissen der Kunden anpassen,

ohne dass diese ihre Wünsche selbst

preisgeben müssen“, prognostiziert Werner

Girth.

37


WISSEN . FUTURE

JOCHEN MAI

Keynote-Speaker, Hochschul-Dozent,

Berater

Geschäftsführer

karrierebibel.de

DER SCHLÜSSEL

ZUM ERFOLG

Jeder wünscht ihn sich: Erfolg. Ob im Berufsleben oder privat – Erfolg ist zweifelsohne eine wichtige Zutat

für ein glückliches und zufriedenes Leben. Ein universelles Erfolgsrezept ist schwer auszumachen. Doch

existieren zumindest einige Charaktereigenschaften, die erfolgreiche Menschen gemeinsam haben. Welche

Abkürzungen Sie auf dem Weg zum Erfolg machen können und welche Denkfehler Sie daran hindern, Erfolg zu

haben, weiß Jochen Mai: Der Social Media Experte und regelmäßiger Keynote-Speaker gründete vor über 10 Jahren

mit der „Karrierebibel“ den mittlerweile erfolgreichsten Blog zum Thema Karriere und verrät im Gespräch mit

ECO Business & Living die wichtigsten Schritte, um den richtigen Schlüssel zu Ihrem Erfolg zu finden.

38


WISSEN . FUTURE

Herr Mai, worin sehen Sie den ersten Schritt

zum Erfolg?

Jochen Mai: Beginnen wir zunächst

damit, was viele Menschen daran hindert, erfolgreich

zu sein. So ist der Harvard-Professor

Shawn Achor zu einem erstaunlichen Ergebnis

und einem weit verbreiteten Denkfehler

auf die Schliche gekommen: Viele Menschen

glauben nämlich, sie könnten nur durch harte

Arbeit erfolgreicher werden. Also: Je erfolgreicher

sie sind, desto glücklicher würden sie

werden. Es ist aber genau umgekehrt: Das

‚glückliche’ Gehirn ist um bis zu 31 Prozent

produktiver als in einem neutralen oder negativen

Zustand. Sie werden nicht glücklicher,

indem Sie erfolgreicher werden: Erst wer

glücklich ist, kann erfolgreicher werden und

sein wahres Potential ausschöpfen.

Warum glauben Sie, dass Erfolg vor allem

Einstellungssache ist?

JM: Sie müssen akzeptieren, dass

Sie selbst für Erfolg oder Misserfolg verantwortlich

sind – Ausreden und externe

Gründe für Fehlschläge sollte es nicht geben.

Rückschläge dienen als Lernerfahrung. Diese

Erkenntnis wird allerdings von den meisten

ignoriert. Oftmals liegt der Fokus nur darauf,

was tagsüber schiefgelaufen ist. Die Erfolge

werden dabei meistens übersehen: Tage, an

denen alles glatt läuft, nimmt man als selbstverständlich

hin. Doch selbst kleine Erfolge

sind Erfolge – und weitere Schritte zum Ziel.

Viele wissen nicht einmal, was Erfolg für sie

bedeutet und woran sie ihn messen können.

Hier hilft Selbstreflexion: Machen Sie sich

bewusst, was Sie bereits erreicht haben. Und

definieren Sie Ihren Erfolg. Das macht Sie

glücklicher und schafft Kraft für neue Ziele.

Erfolgreiche Menschen zeichnen sich

durch welche Eigenschaften aus?

JM: Bestimmte Eigenschaften – die

man sich übrigens aneignen kann – begünstigen

den Erfolg. Jeder Mensch bekommt es früher

oder später mit Ängsten zu tun. Erfolgreiche

Menschen lassen sich nicht lähmen, sondern gehen

Zweifel aktiv an. Mit dieser Jetzt-erst-recht-

DANKBARKEIT

Haltung als Motivation kommt man dem Erfolg

deutlich näher. Erfolgreiche Menschen sind auch

Stehaufmännchen, die an sich selbst und ihre

Ziele glauben und sich nicht von Niederlagen

entmutigen lassen. Sie warten nicht ab, sondern

handeln mit Entschlossenheit. Mit dieser „Macher-Qualität“

sind sie auch bereit, Risken einzugehen

und Veränderung willkommen zu heißen.

Neue Entwicklungen werden so nicht als Gefahr,

sondern vielmehr als Chance gesehen ... und genutzt.

Und: Visionen und Träume sind der Antriebsmotor,

um Ziele erreichen zu können.

Kommen wir nun zur Kehrseite – was ist

Gift für den Erfolg?

JM: Meist stehen wir dem eigenen

Erfolg selbst im Weg: Ein Beispiel dafür

ist Perfektionismus. Vergessen Sie ein Leben

ohne Fehler. Detailverliebtheit kostet viel Zeit

und läßt Sie den Blick fürs große Ganze verlieren.

Mit selektivem Pefektionismus kommt

man weiter – fragen Sie sich, bei welchen Aufgaben

es sich lohnt, perfektionistisch zu sein.

Die Angst vor Fehlern ist ein Bremsklotz. Fassen

Sie Mut, auch mal etwas auszuprobieren.

Kleine Veränderungen, die Sie als erfolgreich

empfinden, werden Sie darin bestärken, mehr

auszuprobieren. Man darf sich auch nicht vor

einer kontinuierlichen, persönlichen Weiterentwicklung

verschließen. Selbst mit mehrjähriger

Berufserfahrung und als gestandener

Experte hat man nicht ausgelernt.

Wie steht es denn um das wichtige Thema

„Dankbarkeit“?

JM: Dankbarkeit ist enorm wichtig

für den Erfolg. Niemand wird als Einzelkämpfer

geboren. Andere Menschen – Kollegen,

Chefs, Kunden, Freunde und andere – sind

für Ihren individuellen Erfolg unentbehrlich.

Lassen Sie die dadurch aufkommende Dankbarkeit

nicht nur zu, sondern zeigen Sie diese

auch den Ihnen wichtigen Menschen. Wenn

Sie nicht an diejenigen denken, die Sie unterstützt

haben, fällt Ihnen das früher oder später

auf den Kopf. Wenn Sie also auch in Zukunft

sicher sein wollen, dass Ihnen die Menschen

in Ihrem Netzwerk helfen, bieten Sie selbst

Hilfe an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.karrierebibel.de.

39


START . SCHUSS

WIE DIE JUNGE

WIRTSCHAFT SALZBURG

DIE BEDÜRFNISSE IHRER

MITGLIEDER TRIFFT

Mit den kreativen Veranstaltungsformaten wie netzWERKSTATT, LeaderSHIP oder digiBRUNCH trifft

die Junge Wirtschaft (JW) regelmäßig die Bedürfnislage ihrer Mitglieder: Da geht es um Künstliche

Intelligenz, Leadership-Entwicklung, nützliche Sachinformationen oder immer wieder um die Kunst

des Networkings. Erstmals wird die JW in Salzburg ein großes Fest der Jungunternehmer mit dem Namen „Sinn

und Tonic“ am 30. August 2019 um 18.00 Uhr in der Szene Salzburg veranstalten. Dort gibt es Mindset-Tipps to go,

die den Business-Erfolg sofort verbessern. Die JW ist ein lebendiges Netzwerk, wer mitmacht, findet ausreichend

Business-Anschluss.

„Die Junge Wirtschaft Salzburg (JW) ist die

größte Vereinigung junger Unternehmer und

widmet sich mit vollem Elan ihren Mitgliedern“,

erläutert Fritz Straub, Landesvorsitzender der

JW Salzburg. Der Jungunternehmer und Funktionär

leitet gemeinsam mit Geschäftsführerin

Lisa Schnedl die JW im Bundesland Salzburg.

Vor allem geht es den beiden darum, dass Salzburgs

junge Gründer nicht nur über soziale

Medien vernetzt sind, sondern auch im wirklichen

Leben. „Und dafür ist die JW die ideale

kostenlose Plattform“, erklärt Lisa Schnedl. Als

Mitglied in der JW ist man Teil des größten

Jungunternehmernetzwerkes im Bundesland

Salzburg. Exklusive Gespräche über wertvolle

Erfahrungen beim Business-Start treiben

den Erfolg als Jungunternehmer immer weiter

voran. Die JW eröffnet kostenlos Zugang

zu qualitativen fachlichen und persönlichen

Weiterbildungen im gesamten Bundesland.

Ein immenser Vorteil: Dank der besten Tipps

von Jungunternehmern für Jungunternehmer

und des persönlich abgestimmten Wissensvorsprungs

bezahlt man weniger Lehrgeld auf dem

Weg nach ganz oben.

ERFOLGSMUSIK TRIFFT AUF

JUNGUNTERNEHMER

Mit dem Veranstaltungsformat „IDEEOlogisch“

bittet die JW regelmäßig heimische,

DANK DER

BESTEN

TIPPS VON

JUNGUNTER-

NEHMER FÜR

JUNGUNTER-

NEHMER

UND DANK

DES

PERSÖNLICH

ABGESTIMMTEN

WISSENS-

VORSPRUNGS

BEZAHLT MAN

WENIGER

LEHRGELD

AUF DEM

WEG NACH

GANZ OBEN.

erfolgreiche Unternehmens-Giganten zum

Talk. So war vor kurzem Ray Watts zu Gast. Der

gebürtige Salzburger war als Interpret bereits

11 mal in den Austria Top 40 und wurde weltweit

mit über 30 Goldenen und Platin Schallplatten

ausgezeichnet. Bekannt ist er auch als

der Musikproduzent und Labelinhaber unter

anderem für Johnny Orlando, Helene Fischer

oder Carmen Geiss. Er erzählte exklusiv der

JW-Community von seinem steilen Aufstieg

und Erfolgsrezept.

WAS HABEN STEVE JOBS UND WALT

DISNEY GEMEINSAM UND MIT DER

JUNGEN WIRTSCHAFT ZU TUN?

Was Steve Jobs, Walt Disney und die Brüder

Kreisel gemeinsam haben? Sie alle haben in

ihren eigenen vier Wänden ihre Erfolgsgeschichte

gestartet. Das Büro daheim ist für

viele Gründer sowie Selbstständige heute Realität:

Im eigenen Home-Office oder je nach

Platzangebot auch im Wohnzimmer, am Küchentisch

oder vielleicht sogar ganz bequem

auf der Couch. Steuerlich absetzbar ist jedoch

nur ein eigenes Arbeitszimmer. Die JW fordert

daher die Absetzbarkeit des Arbeitsbereiches

zu Hause – wo gearbeitet wird, sollte am besten

selbst bestimmt werden! Die JW ist der stärkster

Partner, wenn es darum geht, Interessen

von Jungunternehmern vor Bund und Land zu

vertreten.

40


START . SCHUSS

STARKES NETZWERK:

DIE JW-VORSITZENDEN

ALS ANSPRECHPARTNER

IN DEINER REGION.

Salzburg-Stadt: Andrea Stiller, BA,

andrea.stiller@stiller-hohla.at

Pongau: Josef Gfrerer

info@gfrerer-kuechen.at

Tennengau: Christopher Habersatter

office@kreativkraftwerk.at

Pinzgau: Thomas Reitsamer,

office@hohetauern-music.at

MIT DEN JW MINDSET-TIPPS DEN BUSINESS-ERFOLG

SOFORT VERBESSERN – WANN?

Lungau: Ulrich Wieland

ulrich_wieland@gmx.net

„Sinn und Tonic – das JW Business Clubbing“ – EINTRITT FREI

Fr., 30.8.19, Szene 1 in Salzburg-Stadt, Einlass 17.00 Uhr, Beginn 18:00 Uhr.

Spannende Gründertalks mit den Machern des Electric-Love-Festivals,

Dreikant und WKS-Präsident Manfred Rosenstatter und anderen. Netzwerken,

Party und mehr.

www.sinnundtonic.at

Alle Infos zur kostenlosen Mitgliedschaft der Jungen Wirtschaft Salzburg unter:

www.jungewirtschaft.at/salzburg und f/jungewirtschaftsalzburg

41


START . SCHUSS

Sabine Egginger,

Geschäftsführerin von Rent an Office

FULL-SERVICE IM BÜRO

RENT AN OFFICE BIETET

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN

Schon mehr als drei Jahrzehnte ist in Salzburg das Büroservice-Unternehmen Rent an Office erfolgreich

am Markt und überzeugt seit jeher mit seinem breiten Angebot an Bürodienstleistungen – vom einfachen

Postservice bis zum Fullservice-Paket, individuell auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten.

Sabine Egginger und ihr Team schaffen ein professionelles Umfeld, damit sich Rent an Office-Kunden voll und

ganz auf ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren können.

42


START . SCHUSS

Was ursprünglich aus den USA stammte, fand bereits in

den 70-er Jahren erste Nachahmer in Europa: Büromiete

und Büroservicedienstleistungen aus einer Hand. Schon

früh hat Rent an Office den Bedarf in Salzburg erkannt

und gilt seit über 30 Jahren als erster Ansprechpartner

für alle, die schnell und unkompliziert Büroräumlichkeiten

mit individuellen und flexiblen Zusatzleistungen

benötigen.

VERLÄSSLICHER PARTNER FÜR DYNAMISCHE

UNTERNEHMER

Anzeige

In der modernen, schnelllebigen Arbeitswelt ist es kostenmäßig

oft nicht sinnvoll, sich ein konventionelles Büro

zu mieten. Speziell Jungunternehmer mit knapp bemessenem

Startkapital, Repräsentanten ausländischer Unternehmen,

die viel unterwegs sind oder den Markt erst

erkunden wollen, sowie etliche One-Man-Unternehmer

bevorzugen ein professionelles Umfeld mit gut funktionierender

Infrastruktur, das an den eigenen wirtschaftlichen

Bedarf angepasst werden kann. Denn wer auf eine

bestehende professionelle Büroausstattung zurückgreifen

kann und klassische Sekretariatsarbeiten nicht selbst erledigen

muss, spart erstens Zeit und Geld und kann sich

zweitens ganz auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

DAS PASSENDE BACKOFFICE-ANGEBOT

Die modern ausgestatteten Komplettbüros mit perfekter

Infrastruktur von Rent an Office garantieren ein

ungestörtes Arbeiten in angenehmer Umgebung – und

im Mittelpunkt Österreichs, von wo aus sich viele Wirtschaftsregionen

in kurzer Distanz erreichen lassen. Zusätzlich

können sämtliche Bürodienstleistungen je nach

Bedarf genutzt werden – buchbar als Teil- oder Fullservice-Paket.

Das beinhaltet zum Beispiel die Postannahme, -weiterleitung

und -aufgabe, Adress- und Texterfassung, Schreibarbeiten

auch in englisch, französisch und italienisch,

bis hin zur Vorbereitung von Besprechungen im eigenen

Tagungsbüro und Bewirtung der Gäste. Als Kunde von

Rent an Office erhält man auf Wunsch eine eigene Telefonnummer,

unter der ein- und ausgehende Gespräche

abgewickelt werden können. Ist man selbst außer Haus,

sprechen Anrufer nicht auf die Mailbox, sondern kommen

in den Genuss einer persönlichen Auskunft. Dies

alles wird von den drei engagierten Mitarbeiterinnen von

Rent an Office abgewickelt, die von Montag bis Freitag

für alle Bürotätigkeiten zur Verfügung stehen.

GERINGER AUFWAND, HOHER NUTZEN

Das eigene Business schlank und flexibel zu halten und

trotzdem bedarfsgerecht agieren zu können, ist nicht

nur für „Einzelkämpfer“ eine ideale Prämisse. Hohe Anschaffungskosten,

teure Bürogrundausstattung und auch

ausufernde Personal- und Mietkosten können so vermieden

werden. Mit Rent an Office rückt der reibungslose

Ablauf des Tagesgeschäftes in den Fokus und damit die

Tätigkeit, mit der man erfolgreich sein will. Der finanzielle

Aufwand ist klar kalkulierbar und auf jeden Fall

deutlich günstiger als ohne diesen Fullservicepartner. Als

positiver Nebeneffekt darf auch die räumliche Nähe zu

den anderen rund 50 Kunden von Rent an Office genannt

werden. Denn nicht selten haben sich daraus schon erfolgversprechende

Synergien und florierende Partnerschaften

ergeben.

Rent an Office Büroservice GmbH

Moosstraße 60 | 5020 Salzburg | office@rentanoffice.at | www.rentanoffice.at

43


KUNST . STÜCKE

DER SPIRIT

MACHT DEN

UNTERSCHIED

3. ART SALZBURG CONTEMPORARY,

27. – 29. SEPTEMBER 2019

IM MESSEZENTRUM SALZBURG

Johanna Penz, Gründerin und Direktorin

ART SALZBURG CONTEMPORARY

Fotos: © die Fotografen

Sie kam, sah und eroberte Salzburg mit einer

Kunstmesse ganz neuen Zuschnitts. Die aus

Tirol stammende Johanna Penz ist zweifelsohne

das, was man eine leidenschaftliche Entrepreneurin

nennt. Die von ihr ausgerichteten Kunstmessen – wie die

ART Innsbruck oder nun die ART Salzburg Contemporary

– sind international, divers, anders. Denn sie suchen

immer den Konnex zum Publikum, niemals nur zu den

Eliten. Die mittlerweile dritte Auflage der ART Salzburg

Contemporary findet vom 27. bis 29. September im Messezentrum

Salzburg statt.

Was hat Sie als erfahrene Kunstmessenmacherin an

Salzburg gereizt?

Johanna Penz: Kunst und Kultur haben in

Salzburg bekanntermaßen einen sehr hohen Stellenwert.

Durch die fokussierte Ausrichtung der ART auf zeitgenössische

Kunst sah ich die Chance, als Neuerung, Missing

Link bzw. als Ergänzung des bestehenden Kunstangebotes

aufzutreten. Diese Übung ist mehr als gelungen.

Was waren Ihre Learnings nach den ersten zwei Messen?

JP: Ich erlebe von allen Seiten, dass ich mit

dieser Ausrichtung offene Türen aufgestoßen habe. So

entwickelte sich gleich vom Start weg eine ungemein positive

Eigendynamik. Mein Ziel ist es natürlich, dass wir

die bestehenden Ausstellungsflächen der ART Salzburg

Contemporary noch ausweiten können. Das bewährte

Konzept, nämlich hochkarätige bildendende Kunst

internationaler Provenienz im Kontext mit ansässigen

Galerien und herausragenden heimischen Kunstgrößen

zu präsentieren, wird sicherlich auch in Salzburg einen

dauerhaften Höhenflug einleiten. Davon bin ich mehr als

überzeugt.

Was ist das Spezielle an der ART Salzburg Contemporary?

JP: Ganz klar unser Programm, sprich ein Ausstellermix,

der sowohl die gehobene Mitte als auch faszinierende

High-End-Positionen abdeckt. Der Kunstmarkt

ist vielschichtig und divers, dem haben wir immer Rechnung

getragen, weil auch Kunstliebhaber sich nicht über

einen einzigen Kamm scheren lassen wollen. Die Zeit war

reif dafür, auch den Salzburgern leistbare internationale

Kunst in all ihren Facetten – bewusst abseits des üblichen

Elitengehabes – anzubieten. Was hinzu kommt: unser Spirit,

unsere Begeisterung, dieses „glow and tingle“, das wir

seit Anbeginn in uns tragen und eben auch unsere Partner

und nicht zuletzt unsere Besucher in seinen Bann zieht.

44


KUNST . STÜCKE

Wie wollen Sie die Digitalisierung – von der alle Welt

heute spricht – für Ihr Geschäftsmodell nutzen?

JP: Ich bin überzeugt, dass die Zukunft

im digitalen Business liegt, auch im Bereich Kunst.

Als leidenschaftliche Entrepreneurin konnte ich

also gar nicht anders, als mich auch von den Möglichkeiten

der Digitalisierung inspirieren zu lassen.

Mehr noch als

das: wir haben

ein spannendes

Konzept für

eine Kunst-Online-Plattform

entwickelt, die

sich in ihren

Features ganz erheblich

von den

bereits bestehenden

Auftritten

und Ansätzen

unterscheidet.

Wir werden in

gewisser Weise

die ART im Netz

weiter entwickeln,

mit einem

überbordenden

Angebot an herausragender

Kunst, die wir

exquisit und

ausgestattet mit

allen hierfür relevanten

Informationen präsentieren werden – getreu

nach Gerald Hörhans Motto „The Winner takes ist all“.

Auch in dieses Projekt werde ich mein ganzes Herzblut

hineinlegen, um die Herzen der Kunstliebhaber und

Sammler zu berühren und zu begeistern. Das Golive

für unsere ART digital-Plattform ist für das erste

Quartal 2020 geplant.

Was dürfen sich die Besucher der ART Salzburg Contemporary

in diesem Jahr erwarten?

JP: Das Messeprogramm 2019 wird nahtlos an

die erfolgreiche Ausrichtung der letzten Ausgaben anknüpfen.

Wir werden also mit einer spannenden Mischung aus

großen arrivierten Namen der Kunstwelt und jüngeren

zeitgenössischen Künstlern, die sich gerade international

positionieren,

aufwarten. Unser

geschätztes Publikum

in Salzburg

darf sich also auf

einen großartigen

Ausstellermix von

international tätigen

Galerien und

Kunsthändlern

aus ganz Europa

freuen. Der Bezug

zu Salzburg als

Kunst- und Künstlerstadt

ist mir seit

Anbeginn wichtig:

Daher werden wir

erneut herausragende

ansässige

Künstler präsentieren,

wie etwa den

mit dem Landespreis

für bildende

Kunst ausgezeichneten

Bildhauer

Martin Amerbauer

(Galerie Artinnovation) oder den als Enfant terrible der

Salzburger Kunstszene bekannten bildenden Künstler Günther

Edlinger (Galerie Queenberg). Ein weiteres Highlight:

der bekannte Berliner Mauermaler Kiddy Citny als Performing

Artist. Citny wird anlässlich des Mauerfalles in Berlin

vor 30 Jahren einen dreiteiligen Triptychon gestalten, in dem

er sich hoffnungsvolle Ausblicke in die Zukunft ausmalt.

ECO BUSINESS STELLT

EIN TAGESTICKET FÜR 2 PERSONEN ZUR VERFÜGUNG

Wir stellen dem ersten ECO Business Leser, der sich für die Messe interessiert und sich bei uns per Email

meldet, ein Tagesticket für 2 Personen zur Verfügung. Damit erhalten Sie Gratis-Eintritt an einem Messetag.

Anzeige

Email bitte an: office@ch-com.com.

45


KUNST . STÜCKE

PETER SELLARS

Theaterregisseur

TEODOR CURRENTZIS

Dirigent

46


KUNST . STÜCKE

MOZARTS OPER

IDOMENEO

ALS KONFLIKT DER

GENERATIONEN

Die Eröffnungspremiere der diesjährigen Salzburger Festspiele

wird Mozarts Idomeneo sein. Hier wird der Herrscher zu bewusstem Handeln

gezwungen, zerrissen zwischen der Pflicht gegenüber den Göttern und

der Liebe zur Familie.

2019 wollen die Festspiele Empathie für die Mythen der Antike wecken, in denen

Festspielgründer Hugo von Hofmannsthal „einen magischen Spiegel“ sah.

Die mythischen Erzählungen von einst stellen die ewiggültigen Fragen nach unserer

Existenz. Sie thematisieren Krieg, Flucht, Opfer, Rachedurst, Schuld und

Sühne.

Die Eröffnungspremiere der Salzburger Festspiele am 27. Juli 2019 ist Wolfgang

A. Mozarts Oper Idomeneo. 2017 setzten Teodor Currentzis und Peter Sellars

bei den Salzburger Festspielen bereits Mozarts späte Oper La clemenza di Tito

als ergreifende Vision über die Kraft der Gerechtigkeit und der Versöhnung in

Szene. Nun widmet sich das kongeniale Duo in diesem Festspielsommer erneut

einer Opera seria Mozarts, dem utopischen Werk des 25-Jährigen, in dem

Theaterregisseur Sellars der Welt mitteilt: „Wir müssen über die Zukunft sprechen.

Die Zeit ist reif für eine ernsthafte Veränderung.“ Teodor Currentzis dirigiert

das Freiburger Barockorchester und den musicAeterna Choir of Perm

Opera. Es singen Russell Thomas (Idomeneo), Paula Murrihy (Idamante),

Ying Fang (Ilia), Nicole Chevalier (Elettra) und Jonathan Lemalu (Nettuno /

La voce). Der in Samoa geborene, international tätige Künstler Lemi Ponifasio

zeichnet für die Choreografie verantwortlich.

In dieser Operninszenierung sucht Sellars den gültigen Bezug zum Weltgeschehen.

Obwohl Idomeneo vor mehr als 250 Jahren komponiert wurde, behandelt

Mozart allzeit diskutierte Themen. Sellars: „Im Grunde sagt Mozart mit dieser

Oper zu seinem Vater, dass es Zeit sei, die junge Generation ans Ruder zu lassen.“

Und: „Es geht uns mit dem Klimawandel genau wie Mozart mit dieser

Oper: Eine ältere Generation, die es einfach nicht kapiert, und eine jüngere, die

sich der Sache schon auf spannende Weise angenommen hat.“

47


KUNST . STÜCKE

Der "musicAeterna"-Chor

Der Klimawandel kommt nicht irgendwann. Für Sellars

ist er schon da. „Wir zeigen Mozarts Idomeneo

als Oper, die das wütende Meer

zeigt, die zeigt, was es für unsere

Nachkommen heißen wird, mit

dem Meer zu verhandeln.“ Im

Schlussakt überflutet Neptun, als

er genug gesehen hat, die Bühne.

Das Bühnenbild zeigt Fotos von

all dem Plastikmüll, der das Meer

zerstört. „Dieses Bild aus unserem

Innersten wird hier auf den Stein

der Felsenreitschule projiziert,

der Stein wird so zur Unterwasser-Ruine.

[...] Die Bögen der

Arkaden werden zu unterirdischen

Ruinen einer versunkenen

Zivilisation. Magisch, fremd und

schön.“ Aus diesem Grund wurde

die Felsenreitschule als Inszenierungsort gewählt – denn

für Sellars ist sie das weltweit einzige Opernhaus, das

dieses einzigartige Bühnenbild ermöglichen kann.

Der Choreograf Lemi Ponifasio stammt aus Samoa, seine

Tänzer kommen von Pazifikinseln, unter anderem aus Kiribati:

dies wird die erste Insel sein,

die aufgrund der Erderwärmung

untergehen wird. Die Künstler

wissen, wie man mit dem Meer

kommuniziert, dies künstlerisch

im Tanz umsetzt und ausdrückt.

Als Mozart 25 Jahre alt war, brachte

ihn der Opernauftrag mit einem

damals renommierten Bühnenbildner,

einem Ballett-Ensemble,

Sänger und dem Avantgarde-Orchester

Europas zusammen: die

Musiker aus Mannheim. „Er muss

sich gedacht haben: Lasst uns nach

München gehen und zeigen, was

die junge Generation leisten kann“,

sagt Sellars über Mozart. „Mozart schreibt hier Musik, die

kein anderer hätte schreiben können – und gleichzeitig ist

es die Musiksprache einer neuen Generation.“

PREMIERE

SAMSTAG, 27. JULI 2019

WEITERE VORSTELLUNGEN

2., 6., 9., 12., 15. UND 19. AUGUST 2019

Weitere Infos unter www.salzburgerfestspiele.at

48


IN STYLE

BUSINESS-TRIP AN DEN TIBER

ALLE WEGE FÜHREN NACH ROM

DESIGNHOTEL CHAPTER ROMA –

BUSINESS MEETS KUNST UND GEIST

Erst im Mai diesen Jahres wurden seine elegant gewölbten Türen geöffnet und schon hat sich das

Chapter Roma zum kreativen Zentrum im Herzen Roms gemausert - perfekt in bester Lage im

Regola-Bezirk mit seinen charmanten Kopfsteinpflasterstraßen gelegen. Das 42-Zimmer-Hotel befindet

sich in einem historischen Gebäude aus dem späten 19. Jahrhundert und wurde vom renommierten südafrikanischen

Designer Tristan du Plessis als Hommage an die industrielle Vergangenheit der Region konzipiert. Hohe

Gewölbedecken, Fischgrätparkett und italienische Möbel aus der Mitte des Jahrhunderts kombiniert mit Backsteinwänden,

Stahl, Messing und Kupfer dienen als Schauplatz für Graffitis und Statement-Kunstwerke, die in den öffentlichen

Bereichen zu bestaunen sind. Die Gästezimmer sind absichtlich frei von Kunst gehalten und sind somit eine

urbane Oase, die inmitten der lebendigen Hauptstadt zum Entspannen einlädt. Mit der geplanten Eröffnung eines

eigenen Biomarkets setzt das Chapter Roma seine Verbindung zur vielfältigen Region um Rom in Szene.

50


IN STYLE

Für das visuelle Konzept von Chapter Roma ließ sich der

preisgekrönte Johannesburger Designer Tristan du Plessis

sowohl von Regolas blühender Kunstszene als auch von

der historischen Vergangenheit des Viertels als Zentrum

der Schmiedekunst inspirieren. Die ursprüngliche Identität

des Gebäudes wurde behutsam wiederhergestellt

und neu belebt. Neoklassizistische Motive wie die hohen

Innenbögen und Gewölbedecken bilden nun einen

Kontrast zu der industriell-eleganten Ästhetik, die durch

unverputztes Mauerwerk und Metallakzente geprägt ist.

Das Hotel präsentiert sich mit seinen öffentlichen Bereichen

passend zum umliegenden Galerienviertel und

der ansässigen künstlerischen Gemeinschaft mit einer

Vielzahl an klassischen wie modernen Kunstwerken. Die

Glanzstücke von Alice Pasquini, Warios, Cyrcle und Willy

Verginer sind keck mit Graffitis kombiniert, wodurch

ein lebendiger Raum entsteht, der den kreativen Zeitgeist

der Nachbarschaft einzufangen vermag.

Fast draufgängerisch

und dennoch

glamourös gibt sich

die Chapter Lobby

Bar. Hier treffen sich

Einheimische wie

Hotelgäste tagsüber

auf einen Kaffee,

frisch gepresste Säfte

oder Smoothies –

abends stehen raffinierte

Cocktails und

Spirituosen im Fokus.

Der weitläufige

Gemeinschaftstisch

lädt zu Dialogen

zwischen scheinbar Fremden ein, etwas ruhiger geht es

in den gemütlichen Nischen mit weichen Samtsofas zu.

Für Feinschmecker wird im Spätsommer das hoteleigene

Deli-Bistro „Market“ mit seiner Auswahl an italienischen

Bioprodukten zum Mitnehmen sowie Saft- und

Salatbar eröffnet. Ein hoteleigenes Restaurant ist für

Ende dieses Jahres geplant.

Anzeige

Die 42 Zimmer und Suiten des Chapter Roma sind 20 m 2

bis 35 m² groß und bieten Blick auf die Stadt oder den

Innenhof. Smaragdgrüne Samtpolster, handgefertigte

Teppiche und antike Holzdielen sorgen für eine warme

und einladende Atmosphäre, die durch Messingarmaturen

von Buster + Punch und Bert Franks´ moderne

Beleuchtung unterstrichen wird. Dem Design-Fokus des

Hauses getreu, stehen Designerstücke von international

renommierten Studios wie Tom Dixon, Moroso & Diesel

und Seletti neben individuell angefertigten Möbeln von

lokalen Handwerkern. Die Bäder zeichnen sich stillvoll

durch unverputzte Zementwände und Granitböden aus,

während biologische Bad-Amenities von L:a Bruket für

einen luxuriösen Touch sorgen. Die Suiten und Lofts

- Inbegriff für stilvollen Lifestyle - verfügen zusätzlich

über eigene Lounge-Bereiche, voll ausgestattete Bars

und Soundsysteme von Marshall.

REGOLA

Das Stadtviertel Regola - bekannt für sein Nachtleben,

Kunstgalerien und die beneidenswerte Lage am Fluss

Tiber - ist an sich schon einen Besuch wert. Nur einen

sprichwörtlichen Steinwurf entfernt befinden sich viele

der bedeutendsten historischen Sehenswürdigkeiten

Roms - unter anderem das Kolosseum, das Forum

Romanum sowie die Spanische Treppe. Die beiden

nächstgelegenen Flughäfen sind der internationale Flughafen

Leonardo da Vinci (27 km vom Hotel entfernt)

und Ciampino (17 km).

Weitere Informationen finden Sie unter www.designhotels.com/chapter-roma.

51


IN STYLE

READY FOR TAKE-OFF!

WIR HABEN FÜR SIE DIE WICHTIGSTEN

REISEBEGLEITER FÜR DEN PERFEKTEN

BUSINESS-TRIP ZUSAMMENGEPACKT.

Reisen ist schön, bei Businessreisen

muss jedoch

einiges beachtet werden.

Zwischen Termindruck, Jetlag und Krawatten

gibt es Produkte, die Dienstreisen

einfacher machen. Wir haben uns nach

den perfekten kleinen Helfern umgesehen:

Die Montblanc x Pirelli Trolley-Kollektion

bietet Funktionstüchtigkeit und eine optimierte

Mobilität. In Zusammenarbeit mit

Pirelli, dem wegweisenden italienischen

Hersteller für hochwertige Reifen, lanciert

Montblanc eine neue Gepäcklinie für den

eleganten und anspruchsvollen Globetrotter

von heute.

Die Montblanc x Pirelli Limited Edition besteht aus einem #MY4810 Kabinentrolley

und einem #MY4810 Kabinentrolley mit Tasche, deren Stückzahl

auf 5.000 Exemplare limitiert ist.

www.montblanc.com

Vereint in der Leidenschaft für Innovation,

Funktionstüchtigkeit und Design führen

Montblanc und Pirelli gemeinsam eine

neue Trolley-Kollektion in limitierter Edition

ein. Inspiriert vom Abenteuer Reisen,

stützt sich die Montblanc x Pirelli Partnerschaft

auf die Tradition der Mobilität und

Geschwindigkeit, die seit 1872 bezeichnend

ist für Pirelli. Die leichten Trolleys

mit höchst funktionstüchtigen Rädern auf

einem Kugellager und einer präzise verstellbaren

Griffstange eignen sich sowohl

für Geschäfts- als auch für Freizeitreisen,

auf denen die Besitzer sich effiziente, zuverlässige

und komfortable Gepäckstücke

wünschen. Unterstrichen wird die schlichte

Ästhetik der Trolleys durch elegante

Details, die von legendären Designmerkmalen

wie dem unverwechselbaren Pirelli

Reifenprofilmuster inspiriert sind.

52


IN STYLE

Studio3 Wireless Beats

www.beats.com

STILVOLL REISEN

Für die perfekte musikalische Begleitung sorgen die stylischen

Beats-Kopfhörer von Beats. Der Studio3 Wireless

bietet nicht nur den vertrauten erstklassigen Beats-Sound,

sondern besticht jetzt auch im neuen eleganten Design und

mit goldenen Akzenten. Mit seiner Akkulaufzeit von bis zu

40 Stunden und der unglaubliches noise-Cancelling-Technologie

(pure ANC) ist er der ideale Begleiter für all diejenigen,

die ihre Reiseuniform im absoluten Premium-Design

vervollständigen möchten.

Passend zu Beginn der Reisezeit lancierte Aesop Departure

ein neues Reiseset mit sieben gepäckfreundlichen Formulierungen,

die die Haut auf Reisen nah und fern mit Feuchtigkeit

und Hygiene versorgen.

Das kompakte Set enthält eine kuratierte und nützliche

Auswahl an beruhigenden und nährstoffreichen Hautpflegeprodukten,

einschließlich der Blue Chamomile Facial

Hydrating Masque, dem Immediate Moisture Facial

Hydrosol und der Rosehip Seed Lip Cream, um der Haut

in trockenen und dehydratisierenden Umgebungen Feuchtigkeit

zu spenden.

EIN IDEALER

BEGLEITER FÜR

REISEN

Das im Departure-Set enthaltene Blue Chamomile Facial

Hydrating Masque ist das ideale Gegenmittel auf Langstreckenreisen,

insbesondere in Flugzeugen, wo niedrige Luftfeuchtigkeit

und hoher Luftdruck herrscht. Die Maske

liefert dank Natrium-Carrageen eine transparente Schicht

intensiver Feuchtigkeit, die die Speicherung von Wasser

fördert und, trotz der Strapazen der Reise, ein weiches, regeneriertes

Hautgefühl verleiht.

Arrival & Depature Set

www.aesop.com

Das Departure-Set enthält außerdem Toothpaste,

Mouthwash, Resurrection Rinse-Free Hand Wash und

Aromatique Hand Balm, um eine optimale Hygiene und

Pflege während der Reise sicherzustellen.

Anzeige

Aesops beliebtes Jet Set Reiseset wurde in Arrival umbenannt.

Es enthält eine Auswahl an Aesop Produkten für

Haar und Körper, um die Anpassung an eine neue Umgebung

so angenehm wie möglich zu gestalten. Departure

und Arrival entsprechen den internationalen Beschränkungen

für die Beförderung von Flüssigkeiten im Flugzeug

und sind in allen Aesop Signature Stores, Countern und bei

Aesop Online erhältlich.

53


IN STYLE

SPEEDMASTER APOLLO 11

50 TH ANNIVERSARY

LIMITED EDITION

Omega Ambassador Buzz Aldrin,

Astronaut und Mitglied der Apollo 11-Mission

Es ist nun 50 Jahre her, seit die Menschheit ihre ersten kühnen Schritte auf dem Mond machte – ein Moment,

der die Geschichte (und die Grenzen des Möglichen) für immer verändert hat. Anlässlich dieses

goldenen Jubiläums stellt OMEGA einen brandneuen Speedmaster-Chronographen vor, der eine ganz

besondere Beziehung zu den Astronauten und dem Erbe der Apollo 11-Mission herstellt. Neil Armstrong und Buzz

Aldrin waren die ersten Menschen, die am 21. Juli 1969 die Mondoberfläche betraten. Ihr Mondspaziergang dauerte

nur zweieinhalb Stunden, doch ihre Errungenschaft hat die Geschichte der Weltraumforschung für immer geprägt. In

diesem legendären Moment wurde auch die OMEGA Speedmaster Professional zur ersten Uhr, die auf dem Mond an

den Handgelenken der Astronauten getragen wurde.

54


IN STYLE

Die Mission Apollo 11 ist sicherlich der spektakulärste

Augenblick des mit reichlichen Momenten gespickten

Weltraumerbes von OMEGA. Der Weg dorthin begann

mehr als 10 Jahre zuvor, 1957, als die allererste OMEGA

Speedmaster auf den Markt kam.

Dank ihres robusten, zuverlässigen und leicht lesbaren

Designs wurde die Speedmaster zur Uhr der Wahl für

die Piloten der U.S. Air Force. Viele dieser Asse wurden

später zu Astronauten der

Mercury-Mission, dem ersten

bemannten Raumfahrtprogramm

der NASA. 1964

beschleunigte sich das Raumfahrtprogramm

rasant und

man begann, offiziell nach

einer Uhr zu suchen, auf die

man sich verlassen konnte.

Mehrere Unternehmen reichten

in der Folge ihre Zeitmesser

ein, die anspruchsvollen

Tests unterzogen wurde. Nur

die OMEGA Speedmaster

überlebte diese Tests und

wurde am 1. März 1965 offiziell

als „Flugtauglich für alle

bemannten Raumfahrtmissionen“

erklärt. Von diesem Zeitpunkt an war OMEGA

der einzige Uhrenlieferant für das Human Space Flight

Program der NASA. Die Speedmaster leistete ihre Dienste

beim folgenden Gemini-Programm und natürlich bei der

Apollo-Expedition zum Mond.

1969 wurde dann der Erfolg der Apollo 11-Mission auf der

ganzen Welt gefeiert. Am 25.11. desselben Jahres fand im

texanischen Houston ein besonderes „Astronaut Appreciation

Dinner“ zu Ehren der Helden statt, die auf dem

Mond gelandet waren. Das Abendessen war besonders bemerkenswert,

weil bei diesem Anlass den Astronauten des

NASA-Raumfahrtprogramms eine Sonderedition der

OMEGA Speedmaster präsentiert wurde. Diese Uhr, eine

Speedmaster BA145.022, war aus 18-karätigem Gelbgold gefertigt,

wies eine seltene bordeauxfarbene

Lünette sowie

auf dem Gehäuseboden folgende

Inschrift auf: „to mark

man’s conquest of space with

time, through time, on time.“

Zur Feier des goldenen Jubiläums

der ersten Mondlandung

präsentiert OMEGA

die auf 1.014 Stück limitierte

Speedmaster Apollo 11 50 th

Anniversary Limited Edition.

Dieser Chronograph besteht

– in Anlehnung an das Design

der berühmten Speedmaster

BA145.022 – aus einer

neuen, exklusiven 18 Karat

Gelbgoldlegierung. Angetrieben wird er vom neuen Master

Chronometer Kaliber 3861 mit Handaufzug. OMEGA gewährt

auf dieses Modell fünf Jahre Garantie.

www.omega.com

FAKTEN ZUR

SPEEDMASTER APOLLO 11 50 TH ANNIVERSARY LIMITED EDITION

DAS WERK

Dieser Speedmaster Chronograph wird von dem OMEGA Master Chronometer Kaliber 3861 angetrieben. Es handelt

sich dabei um ein Handaufzugwerk mit Co-Axial Hemmung, einer Silizium-Spiralfeder Si14, einer Platine und

Brücken, die mit Moonshine-Gold vergoldet sind sowie burgunderrote Markierungen.

GEHÄUSE, ARMBAND UND ZIFFERBLATT

Anzeige

Das polierte und gebürstete 42mm-Gehäuse dieses Zeitmessers wird mit dem asymmetrischen Gehäuserand der vierten

Speedmaster-Generation angeboten. Das Armband hebt sich durch ein Design mit fünf gewölbten Gliedern per

Bandelement ab. Das Zifferblatt ist vertikal gebürstet und trägt die Aufschrift „Au750“, die sich auf die Verwendung

von Vollgold bezieht. Die Stunden- und Minutenzeiger sind mit schwarzem Lack gefüllt, während der Chronographenzeiger

und die Zeiger der Totalisatoren schwarz lackiert sind.

55


ERLEBNIS . MITTEL

TRANSPARENCY

DAS WACHSENDE BEDÜRFNIS

NACH MEHR INFORMATION

Konsumenten wollen genauer

wissen, was sie essen und woher

die Produkte kommen. Hierbei

kann der Einsatz von neuen Technologien, wie

der Blockchain, helfen.

Sicherheit ist ein ganz legitimes Bedürfnis, welches

in der Maslowschen Bedürfnispyramide

direkt an zweiter Stelle hinter dem physiologischen

Bedarf steht, sprich Essen und Trinken.

Kein Wunder also, dass unser Sicherheitsbedürfnis

vor allem in Bezug auf Lebensmittel besonders

groß ist und Konsumenten kritischen

Medienberichten über Lebensmittelqualität und

-sicherheit eine hohe Aufmerksamkeit schenken.

Fernsehdokumentationen und Zeitungsartikel

über Lebensmittelskandale, vermutete gesundheitsschädigende

Produktionsbedingungen wie

Pestizide und Verarbeitungsmethoden – man

denke insbesondere an Zusatz- und Konservierungsstoffe

sowie gentechnische Eingriffe –

sowie Inhaltsstoffe, die Allergene enthalten oder

Unverträglichkeiten auslösen, nähren immer

wieder eine weit verbreitete Skepsis gegenüber

Nahrungsmittelproduzenten.

Als Pionierin der Ernährungswissenschaft hat sich Hanni Rützler

weit über den deutschsprachigen Raum hinaus einen Namen gemacht.

Fotos: © Nicole Heiling

Dies resultiert in einer gesteigerten Forderung

nach Sicherheit und Transparenz in Bezug auf

Herkunft, Verarbeitung, Inhaltsstoffe, Vertrieb

und Verkauf. Eine Forderung, die sich in Zukunft

über alle Einkommensschichten noch mehr ausbreiten

wird und für Hersteller und Handelsunternehmen

bedeutet, dem Transparenz-Anspruch

auch auf allen Preislevels und in allen

Kategorien Rechnung zu tragen. Denn anders

als Produkttrends und lifestylegetriebene Ernährungskonzepte

hat sich das Interesse an sicheren

Lebensmitteln und die Sorge, woher sie kommen

und wie sie verarbeitet werden, zu einem Dauerthema

in unserer Esskultur entwickelt.

56


ERLEBNIS . MITTEL

WERTE ALS TEIL DER LEBENSMITTELQUALITÄT

Neben Sicherheit treten für viele Konsumenten auch immer

mehr ethische Aspekte bei der Beurteilung von Lebensmitteln

in den Vordergrund: Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Forsa aus dem Jahr 2014 zeigte,

dass ein Großteil der Deutschen trotz der wachsenden

Zahl an Gütesiegeln auch im Hinblick auf Umwelt- und

Tierschutzstandards nur ein geringes Vertrauen in die

Lebensmittelindustrie hat (Pinzler 2014).

Darin spiegelt sich auch ein deutlicher Wandel des Begriffs

Lebensmittelqualität wider: Essen wird immer mehr

aus einer „kulturellen“ Perspektive wahrgenommen, und

das heißt, Lebensmittel müssen nicht nur gut schmecken

und sicher sein, ihre Herstellung muss auch mit den Werten

der Konsumenten

übereinstimmen. Daraus

ergeben sich noch

weitere Anforderungen

für Transparenz,

die zunehmend daran

gemessen wird, wie

authentisch Unternehmen

sich ganz generell

ethischem und

ökologischem Handeln

verpflichten und

dieses offensiv und

glaubwürdig kommunizieren.

VERKNÜPFUNG

VON EMOTION UND INFORMATION

Wichtig ist, dass die Lebensmittelindustrie die Kluft zwischen

Werbung und Information überwindet, damit sich

Konsumenten ohne großen Recherche-Aufwand über

Herkunft, Verarbeitung und Qualität der Produkte informieren

können. IT-Experten arbeiten daher schon einige

Zeit an Lösungen, um die lückenlose Dokumentation der

Versorgungskette bei überregional bzw. global vertriebenen

Ausgangs- und Fertigprodukten einfacher, schneller

und sicherer zu machen. So bietet etwa das amerikanische

Unternehmen FoodLogiQ ein plattform-basiertes

System an, das es beteiligten Produzenten und Handelsgesellschaften

ermöglichen soll, jederzeit Einsicht in die

Versorgungskette zu nehmen, jedes Produkt sowie jeden

Produzenten und Vertriebspartner rasch identifizieren

und bei eventuellen Unregelmäßigkeiten sofort reagieren

zu können. Einen anderen – gegebenenfalls aber mit

dem FoodLogiQ-System kompatiblen – Ansatz bietet das

unter dem Namen Blockchain bekannte Transaktionsprotokoll.

Die Blockchain anonymisiert ihre Nutzer und

ermöglicht zugleich ein hohes Maß an Transparenz. Noch

ist Blockchain in den Anfängen, und viele Menschen sind

sich nicht sicher, wie sie die Potenziale einschätzen sollen,

aber die Entwicklung verläuft rasant. Jeder könnte mit

seinem Smartphone den jeweiligen QR-Code einlesen

und so zB. Daten wie das Geburtsdatum des Tieres, den

Einsatz von Antibiotika, Schutzimpfungen, den Ort und

die Art der Haltung und Schlachtung einfach nachvollziehen.

Die größte Herausforderung besteht darin, dass sich

alle Teilnehmer an das System anpassen müssen, damit

es funktioniert. Und genau daran könnte die Umsetzung

auch scheitern. Denn mit der grundsätzlich von vielen begrüßten

Transparenz und mit der dezentralen Kontrolle

würden sich auch die

Machtverhältnisse am

Markt massiv ändern.

TRENDPROGNOSE

Die Weichen für mehr

Transparenz und ein

damit in der Folge wieder

wachsendes Vertrauen

in die Lebensmittelindustrie

sind

gestellt: Technologien,

um Herkunftsnachweise

und Lieferketten

lückenlos nachvollziehen

zu können, stehen in den Startlöchern. Ob und wie

schnell sich der „Transparency“-Trend nicht nur in den von

jungen Start-ups bedienten Nischenmärkten durchsetzt,

hängt davon ab, wie die Konsumenten ihre neue Macht

beim täglichen Einkauf nutzen werden.

Food Report 2019

Hanni Rützler, Wolfgang Reiter

www.zukunftsinstitut.de

57


ERLEBNIS . MITTEL

Den Namen Grüll assoziiert man

schon seit vielen Jahren mit

Genuss auf höchstem Niveau. Das

Salzburger Vorzeigeunternehmen ist als erster

österreichischer Stör-Kaviar-Produzent weit über

die Grenzen Salzburgs bekannt und zaubert in

Grödig bei Salzburg Feines rund um das Thema

Fisch. Für Walter Grüll und sein Team ist ein respektvoller

Umgang mit Mensch und Tier oberstes Gebot.

Walter Grüll,

Gründer und Geschäftsführer, Grüll Fischhandel GmbH

QUALITÄTSBEWUSSTSEIN

UND INNOVATIONSGEIST SEIT 1993

Das spiegelt sich im Handeln von Walter Grüll und seinem

Team von Anbeginn wider. Das Unternehmen beschäftigt

sich mit allem rund um das Thema Fisch. Grüll ist der

erste Stör-Kaviar-Produzent in Österreich. Auch das

„weiße Gold“, der Kaviar vom raren Albino-Stör, kommt

aus dem Hause Grüll.

Qualität und vor allem Regionalität spielen eine große Rolle.

Der Großteil der Fische entstammt aus eigenen Zuchten,

die mit reinstem Quellwasser versorgt werden. Das Meeresfischsortiment

bezieht der Betrieb von auserkorenen Händlern,

mit denen seit Jahrzehnten zusammengearbeitet wird.

Mit Partnern aus der Region entstehen immer wieder neue

Kreationen, beispielsweise reine Fisch-Würstel oder edle

Destillate wie das „Stör-Wasserl“. Wichtig ist dem Pionier

Grüll ein respektvoller Umgang mit Mensch und Tier. Egal

ob im Verkaufsraum, im Bistro, in der Produktion oder in

den Zuchten. Keine leeren Floskeln, die Unternehmensphilosophie

wird tatsächlich gelebt – und das vom gesamten

Team. Den sorgsamen Umgang mit den wertvollen natürlichen

Ressourcen spürt man und das macht Spaß – Nachhaltigkeit

auf einem sehr hohen Niveau.

Auch die Fischhäute von den Stören werden zu feinstem

Leder gegerbt und in weiterer Folge in Handarbeit beispielsweise

zu Brieftaschen, Schuhen, Gürteln und diversen

Anhängern verarbeitet.

Genießer mit Affinität zu Fisch sind bei Grüll in Grödig

richtig gut aufgehoben – die erste Adresse, wenn es um

Gaumenfreude, Wohlfühlen und Vergnügen geht.

Grüll Fischhandel GmbH

Neue Heimat 13 | 5082 Grödig | Tel.: +43 (0)6246 754 92 | www.gruell-salzburg.at

58

Anzeige


Freude am Genuss! Seit 1993.

www.gruell-salzburg.at · +43 6246 754 92


WIR MACHEN IHRE WERBUNG.

UND IHRE MAGAZINE.

Office Wien

Graben 12, A-1010 Wien

Office Salzburg

Thumegger Bezirk 9, A-5020 Salzburg

+43(0)-664 52 00 344

ch@ch-com.com | www.ch-com.com


PARTNER . HOTELS

ECO BUSINESS & LIVING

PARTNERHOTELS

Hotel Schloss Mönchstein

Mönchsberg Park 26 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 84 85 55-0

www.monchstein.at

Naturhotel Forsthofgut

Hütten 2 | 5771 Leogang

+43-(0)6583 85 61

www.forsthofgut.at

Schloss Prielau

Hofmannsthalstr. 10 | 5700 Zell a. See

+43-(0)6542 729 11-0

www.schloss-prielau.at

Großarler Hof

Unterbergstr. 76 | 5611 Großarl

+43-(0)6414 83 84

www.grossarlerhof.at

Tauernspa Kaprun

Tauern Spa Str. 1 | 5710 Kaprun

+43-(0)6547 20400

www.tauernspakaprun.com

Hotel Wiesergut

Wiesern 48 | 5754 Hinterglemm

+43-(0)6541 63 08

www.wiesergut.com

Hotel Schloss Leopoldskron

Leopoldskronstr. 56-58 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 839 83-0

www.schloss-leopoldskron.com

Radisson Blu Hotel Altstadt

Judengasse 15 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 84 85 710

www.radissonblu.com

Genussdorf Gmachl

Dorfstr. 35 | 5101 Bergheim b. Salzburg

+43-(0)662 45 21 24-0

www.gmachl.at

Gerne nehmen wir weitere Partnerhotels in unseren Verteiler auf.

Bei Interesse können Sie sich an die CH Communications GmbH unter office@ch-com.com wenden.


ECO Business & Living liegt auch in der gehobenen Hotellerie auf.

Das Wirtschafts- und Livingmagazin ist in ausgewählten top Hotels

in Stadt und Land Salzburg erhältlich.

Travel Charme Bergresort

Weng 195-198 | 5453 Werfenweng

+43-(0)6466 39 16 78

www.travelcharme.com

Ebner‘s Waldhof am See

Seestraße 30 | 5330 Fuschl a. See

+43-(0)6226 82 64

www.ebners-waldhof.at

Cesta Grand

Miesbichlstraße 20 | 5640 Bad Gastein

+43-(0)6434 252 60

www.cesta-grand-hotel.com

Imlauer Hotel Pitter

Rainerstr. 12-14 | 5020 Salzburg

+43-(0)662 889 78

www.imlauer.com

Ritzenhof Hotel und Spa

Ritzenseestraße 33 | 5760 Saalfelden

+43-(0)6582 73806

www.ritzenhof.at

Romantikhotel Gmachl Elixhausen

Dorfstr. 14 | 5161 Elixhausen

+43-(0)662 48 02 12-0

www.gmachl.com

Hotel Oberforsthof

Alpendorf 11 | 5600 St. Johann i. P.

+43-(0)6412 61 71

www.oberforsthof.at

Sonnhof Alpendorf

Alpendorf 16 | 5600 St. Johann i. P.

+43-(0)6412 72 71

www.sonnhof-alpendorf.at

Boutique Hotel Wachtelhof

Urslaustr. 7 | 5761 Maria Alm

+43-(0)6584 238 88

www.hotelwachtelhof.at


NO. 8

ECO LIVING

DAS MAGAZIN FÜR LIVING UND LIFESTYLE


ANDES Armchair


www.brabbu.com


LIEBE LESERINNEN

UND LESER,

Schön, daß Sie sich Zeit nehmen und in der

aktuelle Ausgabe von ECO LIVING nach neuen

Einrichtungsideen und Inspiration für die

eigenen vier Wände suchen. Nutzen Sie den Sommer, um

an Ihrem persönlichen Wohntraum weiter zu basteln. Auf

der Suche nach der richtigen Farbe? Wir haben uns beim

Einrichtungsspezialisten Abitare nach den Farbtrends für

2019 erkundigt. Pastelltöne sind bei Polstermöbeln 2019

angesagt – nun können Sie endlich zu Rosa, Hellgelb oder

Lila greifen und liegen damit endlich voll im Trend.

Sie suchen ein „unkompliziertes“ Accessoire für Ihr Wohnzimmer?

Dann denken Sie doch mal an Coffee Table Books.

Ob Architektur, Fotografie, Mode oder Kunst – diese schicken

Accessoires sind Blickfang und Inspirationsquelle zugleich.

Sie lieben auch den Glitzer und Glamour der 20er Jahre?

Selbst wenn die Mode aus dieser Zeit heute nicht mehr

alltagstauglich ist, beweist der Art Deco Stil der Jazz-Ära

europäische Eleganz und spiegelt den damaligen Zeitgeist

wider. Dunkle, intensive Töne sorgen für eine opulente

Atmosphäre a la Gatsby ...

EDITOR‘S

BEST OF

INTERIOR

Wer es auch in der Küche stylisch liebt, für den sind Fliesen

oder Platten aus Keramik nicht mehr wegzudenken. Kaum

ein anderer Belag für Wand, Boden oder Arbeitsfläche

vereint Eleganz und Funktionalität besser als Keramik.

Keramik-Arbeitsplatten können sogar vor Bakterien schützen.

Wie das geht erfahren Sie bei uns. Wen es im Sommer

von der Küche doch lieber nach draußen zieht, der soll sich

über eine Garten-Outdoor-Küche seine Gedanken machen.

Wir haben die Ideen für außergewöhnliche Grillerlebnisse.

Finden Sie Ihre Lieblinge in ECO Living. Wir wünschen

Ihnen viel Spaß auf Ihrer Entdeckungsreise und einen

herrlichen Sommer!

Herzlichst,

Annabell Hölzl, Chefredakteurin

Meissen-Porzellan aus der Serie „Vitruv“

Erhältlich im

Meissen Partnerstore Palais Küenburg

04


INHALT

8

MY HOME

20

ARCHITEKTUR & STYLE

34

INTERIOR & MEISTERHANDWERK

56

KITCHEN & STYLE

64

OUTDOOR & DESIGN

74

LIVING & ART

86

PARTNERHOTELS

IMPRESSUM:

ECO Living ist das Magazin für Liebhaber von Interior Design und Immobilien – für Stadt und Land Salzburg sowie die nahen Immobilien-Hotspots in den angrenzenden Regionen.

Medieninhaber, Herausgeber und Redaktion: CH Communications GmbH, Graben 12, 1010 Wien, office@ch-com.com

Chefredakteurin: Annabell Hölzl

Autoren dieser Ausgabe: Christian Hölzl, Beate Kreuzer, Nil Stranzinger, Lena Kurkowski, Kathrin Machmer

Idee, Konzept, Art-Direction: CH Communications GmbH; Grafik: Kathrin Machmer, Michael Seifert

Fotos: Anna_G - Shutterstock.com (Cover); Brabbu, Meissen Porzellan, Bamberger, Andreas Kolarik, Geber86 - iStock.com, Alexandre Zveiger -Adobe Stock, Teichmann, RE/MAX, Lightup Photography, Muhr, Tinna

Korn – Adobe Stock, Boca do Lobo, Iwan Baan, Nikos Daniilidis, Erika Ede, Thomas Rosenthal, Riviera Maison, Kettal, J. Paul Getty Trust. Getty Research Institute Los Angeles, Dubai Creek, Steve Carr Golf, Delightful,

Zimmer + Rohde, Uwe Brandl, Einrichtungshaus Scheicher, Abitare, Gabriotti Fotografi, Heinemann, Therapiedecken, Vicon, Susanne Reisenberger-Wolf, Lenbend.ig, Hannah Braeken, Cotto d‘ Este, Nymphenburg,

Villeroy & Boch, Rosenthal, Ronda Design, Dan Küchen, Karl Sailer, Joel Dittmer, Duo Blau, Sergej Chernoisikow, Tribu, Star-Square, Sunsquare, Felbermair, Mirage, AFDO, Queenberg, Guiseppe Anello, Rug Society,

Design Hotels, Kunden.

Verlagsort: A-1010 Wien; Hersteller und Druckabwicklung: CH Communications GmbH.

Der Verlag übernimmt keine Haftung für Termine, Angaben in redaktionellen Beiträgen oder Kundenanzeigen, Preise, Adressen und Telefonnummern. Der Inhalt von veröffentlichten Beiträgen und Anzeigen muss nicht mit der

Meinung der Redaktion übereinstimmen. Unaufgefordert zugesandte Fotos, Texte u.ä. werden nicht retourniert und gehen in den Besitz des Verlages über und können in weiterer Folge veröffentlicht werden. Es kommen im Übrigen

die AGB in der aktuellen Fassung zur Anwendung (unter www.ch-com.com).

ECO Living No. 9 erscheint im November 2019. Wenn Sie Interesse an einer Partnerschaft haben, kontaktieren Sie bitte Mag. Christian Hölzl, CH Communications GmbH, unter office@ch-com.com.

Weitere Infos unter www.ch-com.com.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die Sprachform des generischen Maskulinums.

Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.

© Christian Hölzl, CH Communications GmbH. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung des Medieninhabers gestattet.

06


BAMBERGER IMMOBILIEN CONSULTING GMBH

Nonntaler Hauptstraße 46a | 5020 Salzburg | Tel.: +43-(0)662 42 34 20

office@bamberger-immobilien.at | www.bamberger-immobilien.at

www.skylounge-mondsee.com


MY HOME

MAG. EVA BAMBERGER

Geschäftsführung

Bamberger Immobilien

Consulting GmbH

Foto: © Andreas Kolarik

08


MY HOME

E

Eva Bamberger und ihr Team finden für jeden das Passende – von der einfa-

NDLICH

chen Wohnung bis zur Luxusvilla, vom Grundstück bis zur Anlageimmobilie – in

Salzburg und Umgebung, im Großraum München/Kitzbühel und auch im Ausland.

Kompetente Beratung, fundierte Marktkenntnis und bester Service sind die

Grundlagen für die professionelle und zuverlässige Kundenbetreuung. Und auch

Verkäufer geben ihr Objekt hier in die richtigen Hände.

ZUHAUSE

IN SACHEN IMMOBILIEN IST MAN HIER BESTENS AUFGEHOBEN:

BAMBERGER IMMOBILIEN IN SALZBURG

Frau Bamberger, was unterscheidet

Sie von anderen Immobilienbüros

in Salzburg?

Eva Bamberger:

Wir sind ein junges Team,

das sehr viel Fachwissen,

Erfahrung und Expertise

mitbringt. Ich selbst bin seit

vielen Jahren im Immobiliensektor

tätig, mein Background

als Betriebswirtin

und Unternehmensberaterin

bringt zusätzliches Knowhow

mit sich. Neben diesen

„hard facts“ ist mir individuelle

Betreuung meiner

Kunden besonders wichtig.

Mir liegt es am Herzen, für

jeden die richtige Immobilie

zu finden. Dabei steht für

mich und mein Team der

Mensch im Mittelpunkt, seine

Wünsche und seine Bedürfnisse.

Der Traum vom

Wohnen soll Realität und

zur neuen Heimat werden.

09


MY HOME

Immobiliengeschäfte sind also auch eine emotionale

Sache?

EB: Ganz genau. Oftmals wird mit dem Kauf

eine Investition fürs Leben getätigt – da muss der Kunde

sicher sein können, die richtige Entscheidung zu treffen.

Es geht um sein neues Heim oder um seine Wertanlage,

jeder Mensch hat eigene Anforderungen, eigene Vorlieben.

Es freut mich immer wieder aufs Neue, wenn Kunden

rundum zufrieden sind, wenn wir es geschafft haben,

ihnen ein neues Zuhause zu schaffen – das ist ein wunderbares

Gefühl.

Wo genau liegen Ihre Stärken?

EB: In erster Linie setzen wir auf seriöse und

kundenorientierte Beratung von der ersten Anfrage bis

zum Vertragsabschluss und darüber hinaus. Wir decken

das gesamte Portfolio des Immobiliensektors ab, also von

Miete bis Kauf, von der kleinen Immobilie über das Mehrfamilienhaus

bis hin zur Luxusimmobilie. Dabei können

wir auf einen großen Immobilienpool zurückgreifen. Wenn

sich nicht sofort das geeignete Objekt finden lässt, haben

wir ein tragfähiges Netzwerk und nutzen unsere guten

internationalen Kontakte und Kooperationen. Wir bieten

hohe Professionalität und organisieren alle bei Immobiliengeschäften

anfallenden Arbeiten. Wir haben kurze Wege zu

Rechts- und Steuerberatung – insofern bieten wir unseren

Kunden Immobilien und Abwicklung aus einer Hand.

Wenn man eine Immobilie verkaufen will, braucht

man dann unbedingt einen Makler?

EB: Der Verkauf einer Immobilie ist zeitintensiv

und rechtlich diffizil. Hier bieten wir eine professionelle

und kompetente Abwicklung, was die Nerven des

Kunden schont und letztendlich auch sein Geld spart.

Denn eine realistische Preisfindung ist das Um und Auf,

um im Verkauf alle Möglichkeiten optimal auszuschöpfen.

Wir erstellen auch völlig unverbindlich und kostenlos

ein umfassendes Wertgutachten, egal, ob man schon

jetzt oder später verkaufen will. Außerdem haben wir ein

gutes Gespür und durch unsere Kontakte vielleicht schon

einen Interessenten bei der Hand.

Für jeden, der einen verkaufsinteressierten Immobilienbesitzer

kennt und uns diesen Tipp weitergibt, haben wir

übrigens ein besonderes Dankeschön: 100 Euro bei erfolgreicher

Beauftragung und 100 Euro nach rechtskräftigem

Verkauf – das alles für nur einen Anruf bei uns!

Anzeige

10


BAMBERGER IMMOBILIEN CONSULTING GMBH

Nonntaler Hauptstraße 46a | 5020 Salzburg | Tel.: +43-(0)662 42 34 20

office@bamberger-immobilien.at | www.bamberger-immobilien.at

www.skylounge-mondsee.com


MY HOME

T EICHMANN

Menschen, die im Raum Salzburg, Tirol (vor allem Kitzbühel und Umgebung)

sowie in den bekannten Seengebieten in Salzburg und Oberösterreich die passende

Privatimmobilie kaufen oder mieten wollen, sind bei Teichmann Immobilien

an der richtigen Adresse. Christiane Teichmann steht Ihnen bei der Immobiliensuche

mit Kompetenz, Herz und Verstand zur Seite. Für die Immobilienexpertin in

Salzburg-Nonntal sind Seriosität, Transparenz und Kundenorientierung im Zuge

der Betreuung und Beratung selbstverständlich – so lässt sich der Weg zur Traumimmobilie

verkürzen.

IMMOBILIEN

MIT KOMPETENZ UND EINFÜHLUNGS-

VERMÖGEN ZUR RICHTIGEN IMMOBILIE

Christiane Teichmann:

„Individuelle Lösungen

setzen eine persönliche

Beratung und Betreuung

voraus. Wir wollen die

Wohnträume unserer

Kunden realisieren –

daher steht bei mir

immer der Mensch im

Mittelpunkt!“

Es geht stets um das richtige Gespür für

die Wünsche der Käufer – denn Wohnbedürfnisse

unterliegen einem steten

Wandel. So liegt es auf der Hand, dass bei der Suche

nach einem Einfamilienhaus im Grünen, einem schicken

Stadt-Penthouse oder nach einer Eigentumswohnung in

Stadtnähe der Mensch im Mittelpunkt stehen muss. Das

zeichnet Teichmann Immobilien in Salzburg-Nonntal

aus: Christiane Teichmann nimmt sich für alle Anfragen

ausreichend Zeit. Denn: „Der Kauf und Verkauf einer

Immobilie erfordert heute mehr denn je eine detaillierte

Vorinformation und Aufklärung über die rechtliche und

finanztechnische Abwicklung“, weiß die Geschäftsführerin.

Ihr einfühlsames Engagement, die professionelle, persönliche

Betreuung, ein breites Partner-Netzwerk und natürlich

ihre langjährige Erfahrung schätzen internationale

Unternehmer, Prominente und Privatpersonen. Auch

junge Menschen auf der Suche nach ihrem ersten eigenen

Zuhause sind bei Teichmann Immobilien in besten Händen.

Christiane Teichmann: „Wir wollen den Ansprüchen

unserer Kunden gerecht werden. Das funktioniert nur,

wenn im gesamten Prozess der Mensch im Mittelpunkt

steht. Denn nur so kann die beste Lösung für den Kunden

gefunden werden. Eine persönliche Betreuung vom

Start weg bis hin zur Objektübergabe ist für mich selbstverständlich.“

12


MY HOME

LANDHAUSVILLEN MIT HOHEM WOHLFÜHLFAKTOR LIEGEN IM TREND

SALZBURG

Landhausvilla in ländlichem Flair vor den Toren Salzburgs

mit hohem Wohlfühlfaktor für die ganze Familie.

Das stimmungsvolle, elegante Haus im Grünen liegt im

Süden der Stadt Salzburg, im Ortsteil Eichet bei Grödig.

Das Objekt bietet eine attraktive Sonnenruhelage, mit

prachtvollem Gebirgsblick. Luxus pur: der Indoorpool

und der pflegeleichte Garten sorgen für einen hohen Freizeitwert.

In nur rund 10 Minuten erreicht man staufrei

die Festspielstadt.

WOHNFLÄCHE: 220 M 2

GRUNDSTÜCKSGRÖSSE: 911 M 2

ENERGIEAUSWEIS IN ARBEIT

KAUFPREIS: € 1.180.000.–

TIROL

Wunderschön am Wandrand gelegen, bietet dieses lichtund

sonnendurchflutete Haus ein einmaliges Ambiente

der Ruhe, des Wohlfühlens und der Entspannung, abseits

des Kitzbüheler Rummels. Die edle Landhausvilla liegt

malerisch am Fuße des Wilden Kaisers im beliebten Ort

Going, nur fünf Autominuten vom berühmten Stanglwirt

entfernt. Die Villa am Land mit dem besonderen

Flair bietet zu jeder Jahreszeit höchste Wohnqualität für

anspruchsvolle Genussmenschen.

WOHNNUTZFLÄCHE: 356 M²

GRUNDSTÜCKSGRÖSSE: 911 M²

ENERGIEAUSWEIS: HWB 34

KAUFPREIS: € 3.200.000.–

Anzeige

Teichmann Immobilien

Nonntaler Hauptstraße 100 | 5020 Salzburg | Tel.: + 43 (0) 662 82 78 16-0 | Mobil: + 43 (0) 664 190 99 40

immo@immobilien-teichmann.at | www.immobilien-teichmann.at

13


MY HOME

Als neue Eigentümer und Geschäftsführer führen Andreas Rastl und Karin Tuck das

REMAX Büro in Salzburg auf einen neuen Erfolgskurs und fokussieren sich dabei

auf Immobilien in Salzburg Stadt und Salzburg-Umgebung.

RE/MAX SERVUS

NEUES FÜHRUNGSDUO AUF ERFOLGSKURS

D

as RE/MAX Team am Standort in der

Karolingerstraße besteht aus 6 Immobilienberatern

und einem Finanzierungsspezialisten.

Das Immobilien-Portfolio ist breit gefächert:

ob kleine Mietwohnung, Premium-Objekt, Wohnung,

Zinshaus, Anlageobjekt, Grundstück für den privaten

Hausbau oder das Baugrundstück für Bauträger – RE/

MAX Servus deckt die gesamte Palette an Immobilienobjekten

ab. Mit professioneller Fotografie, detaillierten Objektbeschreibungen

und ausführlicher Grundlagen-Recherche

segeln Andreas Rastl und Karin Tuck, die beiden

neuen Geschäftsführer von RE/MAX Servus in der Stadt

Salzburg, auf dem RE/MAX-Erfolgsweg weiter. Immerhin

zählt das RE/MAX-Netzwerk zu den beliebtesten Immobilienunternehmen

Österreichs und weltweit.

UNSERE KUNDEN

IM FOKUS

Seit vielen Jahren ist RE/MAX das mit Abstand erfolgreichste

Immobilien-Franchise-System und die Nummer

Eins in Österreich. Laut den Zahlen des Immobilien Magazins

der Ausgabe vom Mai 2019 konnte das Unternehmen

mit einem Umsatz von 55,6 Mio. Euro im Jahr 2018

wieder deutlich zulegen und im Vergleich zu anderen

bekannten heimischen Maklerunternehmen seine Marktführerschaft

weiter ausbauen. Ebenfalls steter Vorreiter ist

RE/MAX im Technologie-Bereich. Eine Neuheit folgt der

nächsten: Von 360 Grad-Touren und -Videos, über Drohnen-Flugaufnahmen

bis zu verblüffend echten Virtual Reality

Besichtigungen von noch nicht gebauten Immobilien.

Fotos: © lightup photography

Andreas Rastl und Karin Tuck, die Eigentümer und

Geschäftsführer von RE/MAX Servus in der Stadt Salzburg.

14


MY HOME

GROSSGMAIN

In Hinterreit nahe Großgmain war bereits Baubeginn für

ein kleines, feines Bauprojekt mit nur 11 Wohneinheiten.

Dieses Projekt überzeugt durch die absolute Ruhelage in

einer hauptsächlich aus Einfamilienhäusern bestehenden

Wohnsiedlung. Durch die leicht erhöhte Lage überblickt

man die gesamt Wohnsiedlung und hat einen herrlichen

Ausblick auf die umliegenden Berge. Alle Etagen sind

über einen Personenaufzug direkt von der Tiefgarage aus

erreichbar und somit auch senioren- und behindertengerecht.

Eine virtuelle Besichtigung der Musterwohnung ist

mit 3D-Brille möglich.

SALZBURG - RIEDENBURG

Diese großzügige und helle 3-Zimmer-Wohnung im Herzen

einer gemütlichen Wohnungssiedlung in Maxglan

überzeugt auf allen Ebenen. Die Wohnung teilt sich in

drei separate Wohnräume, Küche, Badezimmer, abgetrenntes

WC, großer Abstellraum/Speisekammer und

die große Loggia auf. Sie liegt im 3. Stock eines Wohnhauses

mit insgesamt 6 Parteien. In der Wohnsiedlung

sind überall verteilt Grünflächen und Kinderspielplätze,

auch ein Kindergarten ist un unmittelbarer Nähe. Parkmöglichkeiten

bestehen rund um die Wohnsiedlung die

ausschließlich für die Anwohner verfügbar stehen.

WOHNFLÄCHE: AB 54 M 2

KAUFPREIS: AB € 265.000.–

WOHNNUTZFLÄCHE: 85 M²

MIETPREIS: € 1.247,85.–

Anzeige

RE/MAX Servus Salzburg

AMISEA Immobilien GmbH | Karolingerstrasse 1 | 5020 Salzburg

Andreas Rastl | Tel.: + 43 664 962 83 13 | a.rastl@remax-servus.at

Karin Tuck | Tel.: + 43 664 882 633 43 | k.tuck@remax-servus.at

15


MY HOME

M ARLIES MUHR IMMOBILIEN

DER RICHTIGE PARTNER FÜR DIE REALISIERUNG IHRER WOHNTRÄUME

Frau Muhr, welcher Philosophie folgt Marlies Muhr

Immobilien?

Marlies Muhr: Werte brauchen Sicherheit!

Wohnträume werden bei Marlies Muhr Immobilien verwirklicht.

Das umfangreiche Angebot von Marlies Muhr

Immobilien bietet außergewöhnliche Liegenschaften für

außergewöhnliche Kunden. Maßgeschneiderte Beratung

mit fundiertem Know-how ist unsere bewährte Basis.

Wir finden die Wunschimmobilie für unsere Kunden,

ermitteln den Wert eines Objekts und verfügen über

ausgezeichnete Kontakte. Qualität ist für uns die Summe

aus Diskretion, Perfektion und Ehrlichkeit, denn die Zufriedenheit

unserer Kunden ist unser guter Ruf.

Nach welchen Kriterien suchen Sie Objekte und

Kunden aus?

MM: „Zuhören“ ist einer der wichtigsten Aspekte

in der Immobilienvermittlung. Die Bedürfnisse

der Kunden bei der Immobiliensuche und auch beim

Immobilienverkauf müssen gehört und verstanden werden.

Wir helfen unseren Kunden in allen Fragestellungen

rund um die Immobilie.

Ihre Firma ist seit Jahren am Markt etabliert. Warum

wollen viele – vor allem prominente Persönlichkeiten

– in Österreich leben und eine Immobilie erwerben?

MM: Österreich bietet eine nahezu unübertroffene

Lebensqualität. Die Schönheit des Landes,

das kulturelle Angebot, die gemütliche Mentalität der

Menschen, die Sicherheit und Stabilität, aber auch

Fakten wie Krankenversorgung, Fortbildungsmöglichkeiten,

die hervorragende Anbindung durch unsere

internationalen Flughäfen und die steuerlichen

Aspekte sprechen klar für Österreich. Und die Immobilienpreise

in Österreich sind im internationalen

Vergleich niedrig, vor allem im Verhältnis zur hohen

Lebensqualität!

16


MY HOME

Das Idyll am See oder in den Bergen. Das Objekt mit Geschichte in der Stadt. Die zeitgenössische

Villa – repräsentativ für Ihren modernen Lebensstil. Exklusive Liegenschaften mit geschmackvollem

Ambiente in den allerbesten Lagen haben sich Marlies Muhr und ihr engagiertes Team zur Aufgabe

gemacht. „Wir nehmen uns Zeit!“, so die charmante Salzburgerin. Zeit und Aufmerksamkeit, die jedem Kunden solange

zuteil wird, bis er auch wirklich seine perfekte Wohlfühlumgebung gefunden hat. Erfahrung, Diskretion und ein hoher

Ethos zeichnen das etablierte Unternehmen aus. Service heißt aber für Marlies Muhr auch Betreuung mit wichtigen

Informationen und wertvollen Empfehlungen, wie lokale Handwerker, Steuer- und Rechtsangelegenheiten und vieles

mehr. Wer also etwas „Besonderes“ sucht, das dem Bedürfnis nach Behaglichkeit, nach Menschen voller Charme und

Herzlichkeit gerecht wird, ist bei Marlies Muhr an der besten Adresse.

LUXUS-REFUGIUM DIREKT IN GMUNDEN AM TRAUNSEE

HOHER WOHNKOMFORT GARANTIERT

WOHNNUTZFLÄCHE: 340 M² | BAUJAHR: 2014 | HWB 66 | KAUFPREIS AUF ANFRAGE

Anzeige

Marlies Muhr Immobilien GmbH

Fürstenallee 1 | 5020 Salzburg | Tel.: +43-(0)662 43 15 45 | office@muhr-immobilien.at | www.muhr-immobilien.com

17


MY HOME

Eine realistische und fundierte Bewertung ist

ausschlaggebend für den erfolgreichen Verkauf

einer Immobilie. Eigentümer tendieren durch

ihre persönliche Bindung zum Objekt dazu, den

Wert zu hoch anzusetzen. Der wichtigste Faktor

ist vor allem die Lage. Immobilienmakler

bewahren mit ihrer Erfahrung vor Verlusten

durch einen Verkauf unter Wert oder einem

verzögerten Verkaufsprozess durch überhöhte

Vorstellungen.

IMMOBILIENBEWERTUNG

SICHERT BESTEN VERKAUFSPREIS

Die alte Immobilienweisheit „Lage, Lage, Lage“ ist nach

wie vor das wichtigste Kriterium bei der Bewertung. Die

Lage gilt als Preistreiber. „Fakt ist, je besser die Lage,

umso wertbeständiger sind auch die Immobilien“, erklärt

Christian Schnellinger. Hintergrund: Das Grundstück

einer Immobilie ist nicht veränderbar und somit von

Dauer. Für die Bewertung der Lage ist aber nicht nur der

Standort der Immobilie in der großräumigen Umgebung

wie Stadtlage oder ländlicher Raum (Makrolage) wichtig,

sondern auch die „Mikrolage“. Gemeint ist damit die unmittelbare

Umgebung. Faktoren wie Verkehr, Lärm oder

die Infrastruktur in nächster Umgebung haben eine unmittelbare

Auswirkung auf den Immobilienwert. Für den

Wert einer Immobilie sind aber auch noch andere Faktoren

wie Zustand und Ausstattung wichtig. Zusätzlich wird

der Wert noch von rechtlichen Aspekten wie etwa bei

Eigentümergemeinschaft oder Wohnrechten beeinflusst.

IMMOBILIENMAKLER BEWERTET PROFESSIONELL

Durch die Bewertung und Abwicklung des Immobilienverkaufs

mit der Unterstützung eines Immobilienmaklers

ist sichergestellt, dass eine Immobilie nicht unter

Wert verkauft wird und der Verkauf professionell und

zügig erfolgen kann – zur Zufriedenheit aller Beteiligten.

Immobilienmakler arbeiten erfolgshonoriert: Das heißt,

die vereinbarte Maklerprovision wird nur bei erfolgreichem

Abschluss fällig.

„Der Wert einer Immobilie ist von vielen Faktoren abhängig, mit

deren Hilfe Immobilienmakler den realistischen Immobilienwert

ermitteln. Dadurch wird auch die Basis für eine zügige und reibungslose

Kaufabwicklung gelegt“, sagt Christian Schnellinger,

Obmann-Stellvertreter der Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhänder

der Wirtschaftskammer Salzburg.

Anzeige

Den Immobilienmakler in Ihrer Nähe finden Sie unter bit.ly/SalzburgerMakler

18


www.bocadolobo.com

Newton Dinning Table


Dieses Projekt befindet sich im Baurechtseigentum.

Wohnbauförderung möglich!

MORZG 61 SIEZEN HEIM

Der zentrumsnahe und ruhige Stadtteil grenzt unmittelbar an

Hellbrunn und die schöne Hellbrunner Allee. Mit einer ausgezeichneten

Infrastruktur und intakter, abwechslungsreicher

Natur erfüllt Morzg einen hohen Lebensstandard. Die grüne

Lage bietet – inmitten von Salzburg – Erholung und Ruhe.

Hier wird eine historische Villa aus dem Jahr 1904

generalsaniert und daneben erweitert ein Neubau die

Wohnungsvielfalt. Insgesamt entstehen zwölf Wohnungen,

die 1 bis 4 Zimmer umfassen. Alle Wohnungen

verfügen über einen Garten oder Balkon, sind hochwertig ausgestattet

und haben teilweise Raumhöhen von 4 Metern.

Eine Tiefgarage, ein Lift, praktische Grundrisse und helle

Räume sorgen für eine besonders hohe Wohnqualität.

Inmitten der schönen Gemeinde Wals-Siezenheim, nahe der

Mozartstadt Salzburg, entstehen 3 moderne Mehrfamilien-

Wohnhäuser: Haus A mit 20 Wohneinheiten, Haus B mit 15

und Haus C mit 13 Wohneinheiten.

Die idyllische Lage genießt einerseits ländliches Flair mit

Tradition, andererseits die Vorteile der Stadt mit exzellenten

Verkehrsanbindungen und mehreren Einkaufszentren.

Schulen und Kindergärten befinden sich in unmittelbarer

Nähe. Alle Wohnungen sind nach den neuesten

Standards ausgeführt, barrierefrei (nach den Richtlinien

der Salzburger Wohnbauförderung) und mit großen

Terrassen ausgestattet. Es stehen noch 3- und 4-Zimmerwohnungen

zur Verfügung!

KAUFPREISE

AB € 188.000.– zzgl. TIEFGARAGENPLATZ

KAUFPREISE

AB € 248.500.– zzgl. TIEFGARAGENPLATZ

www.kainz-gruppe.at • Tel. 0662 /


ERWARTUNGSVOLL?

84 35 31 • anfrage@kainz-gruppe.at


ARCHITEKTUR & STYLE

Diese architektonischen Meisterwerke haben nicht nur ein

künstlerisches Innenleben, sondern auch ein repräsentatives Äußeres.

SPEKTAKULÄRE MUSEUMSBAUTEN

IN EUROPA

FONDATION LOUIS VUITTON /

PARIS

Der hochgepriesene Architekt Frank Gehry

machte das Museum durch unzählige Details zu

einem wahren Meisterwerk der Architektur. Das

„Glasschiff “, wie es von ihm genannt wird, ist ein

Konstrukt aus 12 verschiedenen Elementen, die

Schiffssegeln ähneln. Nicht nur in Anbetracht der

Tatsache, dass sich beeindruckende Kunst darin

versteckt, verfällt man bei dieser architektonischen

Meisterleistung ins Staunen.

GUGGENHEIM-MUSEUM / BILBAO

Dieses spektakuläre Museum in avantgardistischem Baustil zeigt

vor, dass Architektur durchaus ein Kunstwerk für sich sein kann.

Frank Gehry wurde in seinen früheren Jahren von der Guggenheim

Foundation ausgesucht, um etwas „Gewagtes und Innovatives“ zu

entwerfen – dies ist ihm im spanischen Baskenland wunderbar

gelungen. Seit der Eröffnung ist das Bauwerk zum international

bekanntesten Symbol Bilbaos geworden.

AKROPOLISMUSEUM / ATHEN

Entworfen vom Architekten Bernard Tschumi in Zusammenarbeit

mit Michalis Fotiadis wurde das Museum 2009 eröffnet und

beherbergt zahlreiche antike Skulpturen. Es bietet sowohl einen

atemberaubenden Blick auf die historischen Hügel Athens als

auch auf die moderne Stadt. Der Bau berücksichtigte archäologischen

Grabungen, weshalb man einen freien Blick auf Ausgrabungen

inmitten von Olivenbäumen hat.

22


NUMBERED EDITION, LIMITED TO 8 WWW.BOCADOLOBO.COM | WWW.VISTAALEGRE.COM


ARCHITEKTUR & STYLE

Das Bauprojekt „salzachpalais“ inmitten der Altstadt, am Salzachufer gelegen, ist der

Beweis, dass sich auch zeitgenössische moderne Architektur wunderbar in ein historisches

Umfeld einfügen kann. Aufgrund der idealen Lage und der ansprechenden Bauform

wurde diese außergewöhnliche Wohnimmobilie von den Interessenten schnell als attraktives,

zukünftiges Zuhause wahrgenommen und so sind mittlerweile nur mehr wenige

Wohnungen verfügbar. Wenn Sie klare Linien, modernes Design, puristischen Minimalismus

und einen Hauch von Luxus mögen, dann sind Sie hier genau richtig!

E XKLUSIVE EIGENTUMSWOHNUNGEN

DIREKT AN DER SALZACH

HISTORIE TRIFFT MODERNE

Ein Blick in die Wohnungen zeigt, dass die klare, zeitlose Gestaltung der äußeren Architektur auch im

Inneren des Hauses aufgegriffen wurde. Auch hier dreht sich alles um den Faktor Licht, um ein großzügiges,

luftiges Ambiente und sorgfältig geplantes Design.

Offene Grundrisse, Panorama-Schiebetüren und großzügige Fenster erschaffen ein Gefühl der Leichtigkeit. Das

Gestaltungskonzept schafft ein harmonisches Zusammenspiel von Farben, Formen und Materialien. Offene Räume

sorgen für ein großzügiges Raumempfinden und ermöglichen fließende Übergänge zwischen den einzelnen Räumen.

Auch in den Bädern steht zeitloser Materialeinsatz im Vordergrund. Zurückhaltende Badkeramik, wie hochwertige

Armaturen und Waschtische stehen für klare, geometrische Formen und unterstreichen die Qualität der Ausstattung.

24


ARCHITEKTUR & STYLE

HWB 14/fGEE 0,41 & HWB 14/fGEE 0,42

Musterwohnung

im „salzachpalais“

HÖCHSTE LEBENSQUALITÄT INMITTEN DER MOZARTSTADT

Der exponierte Standort dieser Wohnanlage, direkt an der Salzach, mit Blick auf die Altstadt und die Müllner Kirche mit

dem Mönchsberg im Hintergrund ist und bleibt einzigartig. Nur ein kurzer Spaziergang und Sie sind am Schloss Mirabell

mit seinem wunderschönen Park oder in der Salzburger Altstadt mit ihren historischen Bauten und geschichtsträchtigen

kleinen Gassen, die einen unverwechselbaren Charme versprühen und Sie immer wieder aufs Neue verzaubern.

Anzeige

In nur wenigen Gehminuten befinden Sie sich außerdem mitten im Andräviertel. Zahlreiche Cafés, kleine Bars,

originelle Restaurants und die „Schranne“ als bekannter Wochenmarkt prägen diesen Stadtteil und schaffen ein

besonderes Flair in dieser urbanen Umgebung. Die zentrale Lage eröffnet Ihnen alle nur erdenklichen Möglichkeiten,

Salzburg in vollen Zügen zu erleben. Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken, Kunst und Gaumenfreuden –

alles ist in unmittelbarer Umgebung vorhanden.

BAUKERN WOHN- UND GEWERBEBAU GMBH

Schwarzstraße 45 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 662 87 10 62 | info@salzburg-wohnungen.at | www.salzburg-wohnungen.at

25


ARCHITEKTUR & STYLE

Kissen Stromboli

Material: 100 % Baumwolle

Windlichter

Material: Glas oder

Terracotta

E IN SOMMER

RR Lincoln Trunk

Material: Rattan, Metall

AN DER RIVIERA

Egal ob an der französischen oder italienischen Mittelmeer-Küste, die

malerische Riviera wird dort und da von derselben Farbpalette bestimmt:

erfrischende Blautöne, träumerisches Weiß oder Beige. Kombiniert mit

hellem Holz ist die mediterrane Kulisse geradezu ideal, um sich das

maritime Urlaubsfeeling nach Hause zu holen.

Cavendish Armchair

Material: Polyester,

Kautschukholz

Midtown Book Cabinet

Material: recyceltes Eichenholz,

Eschenholz, Metall

Alle Produkte erhältlich

bei Riviera Maison

28


ivieramaison.de

Folgen Sie uns auf


ARCHITEKTUR & STYLE

Fotos: © www.kettal.com / J. Paul Getty Trust. Getty Research Institute, Los Angeles

Kettal präsentiert das VDL Penthouse, das Meisterstück des

Architekten Richard Neutra. Ein Bauwerk, das Neutra 1963

entwarf und das all seine architektonischen Theorien widerspiegelt,

u. a. den „Biorealismus“, der die Beziehung zwischen

Architektur und Gesundheit darstellt.

PENTHOUSE

MIT AUSBLICK

30


ARCHITEKTUR & STYLE

Kettal präsentiert die Struktur des

VDL Penthouse – die 12×4 m misst

und so die ursprüngliche räumliche

Aufteilung bewahrt – und außerdem eine Version

mit einem komplett offenen Innenraum.

Unter der Leitung von Dion Neutra, Richard

Neutras Sohn, wurden einerseits die Bautechniken

und -materialien erneuert, und andererseits alle

Original-Details beibehalten. Zur Kontrolle von

Beleuchtung, Klimaanlage, Heizung usw. wurde

ein System der Heimautomation entwickelt.

Richard Neutra baute das Haus 1932 dank

einer Spende des niederländischen Philanthropen

Dr. Van Der Leeuw - demnach das Akronym

VDL. Das Haus ist ein besonders repräsentatives

Werk Neutras, da es exakt den architektonischen

Theorien folgt, die er in seinem Buch „Wie baut

Amerika?“ aus dem Jahre 1927 und später, 1953,

in seinen philosophischen Reflektionen „Survival

Through Design“ präsentiert.

Sieben Jahre später, als sich die Familie vergrößerte,

errichtete er einen Anbau im Garten.

1963 wurde das Haus durch ein Feuer zerstört,

nur der zugebaute Teil blieb erhalten. Richard

Neutra und sein Sohn bauten das Haus erneut auf

und erschufen zudem einen Innenhof. Er ließ all

seine Kenntnisse in den Wiederaufbau einfließen:

vor allem Modularität, natürliche Klimaregelung,

Wasserdächer, Einklang mit der Umwelt, technologische

Fortschritte.

KETTAL

VDL Penthouse

Richard Joseph Neutra (Wien, 1892 – Wuppertal,

1970) war ein österreichisch-amerikanischer

Architekt und Theoretiker. Er promovierte 1912 an

der Technischen Universität Wien und zog 1932

in die USA. Neutras Begegnung mit Adolf Loos

im Jahre 1910, den er als den Lehrer, dem er alle

seine Ideen über Architektur verdankt, betrachtete,

spielte eine entscheidende Rolle in seiner Ausbildung.

Dion Neutra, geboren am 8. Oktober 1926,

war ein amerikanischer Architekt, der dank seines

Vaters das Interesse für Architektur bereits im

Alter von 11 Jahren entdeckte. Der Stil der

beiden Architekten verbindet die Beziehung

zwischen Mensch, Natur und Architektur in

bemerkenswerter Weise.

Lena Kurkowski

31


ARCHITEKTUR & STYLE

Ausblick über die Spielbahn 17

des Dubai Creek Golf & Yacht Club

Direkt an den Ufern des Creeks, an Dubais berühmter Wasserstraße gelegen, bietet

der Dubai Creek Golf & Yacht Club einen atemberaubenden Blick auf die Skyline

Dubais und einen großartigen 18-Loch-Golfplatz, der das Golferlebnis aufgrund

der zahlreichen Wasserhindernisse durchaus anspruchsvoll gestaltet.

GOLFEN MIT AUSSICHT

Die architektonische Vielfalt,

die Dubai zu bieten hat, spiegelt

sich auch bei sportlichen

Aktivitäten wider. Ein majestätisches Clubhaus

präsentiert sich inmitten von perfekt getrimmtem

Rasen und Palmen. Das von den weißen

Segeln des arabischen „Dhau“ (Anm.: ein Segelschiffstyp)

inspirierte Gebäude soll an die Seefahrertradition

erinnern und verbindet so Kulturebe

mit moderner Architektur. Als erste Golf

Academy des mittleren Ostens wurde der Platz

einst vom britischen Architekten Brian Johnson

designed, im Jahre 1993 eröffnet und elf Jahre

später von Thomas Björn redesigned. Ein Muss

für jeden Golfer oder Architekturliebhaber, der

nach Dubai kommt.

32


DUBAI CREEK

dcgyc@dubaigolf.com | www.dubaigolf.com


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

SCHON SEIT LÄNGEREM

GELTEN COFFEE TABLE

BOOKS ALS NICHT MEHR

WEGZUDENKENDES WOHN-

ACCESSOIRES. OB ARCHI-

TEKTUR, FOTOGRAFIE,

KUNST, MODE ODER AN-

DERE THEMENBEREICHE,

DANK DER GROSSEN

AUSWAHL IST FÜR JEDEN

EIN ANSPRECHENDES

BUCH DABEI, WELCHES

ZUDEM ALS BLICKFANG

IM WOHNZIMMER DIENT.

Annie Leibovitz

The Early Years.

1970–1983

Annie Leibovitz,

Luc Sante,

Jann S.Wenner,

2018, Taschen Verlag

Annie Leibovitz: The Early Years kehrt zu den Ursprüngen der

mittlerweile legendären Fotografin zurück. Als Fotografin für

das Rolling Stone-Magazin in den 1970ern wurde sie mit ihren

Aufnahmen von John Lennon, den Stones, Bruce Springsteen,

Gonzo-Journalist Hunter S. Thompson und anderen Größen international

bekannt. Die Sammlung zeichnet diese turbulente Ära

nach, in der Annie Leibovitz zu ihrem Signature Style fand und

den Grundstein zu einer einzigartigen Karriere legte. Die Porträts

und Reportagen in diesem Band sind verknüpft durch Bilder von

Autos, vom Autofahren und kalifornischen Highwaypolizisten. So

ist das Werk die Hommage an die Anfangsjahre einer legendären

Fotografin, zugleich aber auch eine Hymne an das Leben on the

road mit seinem spezifischen Rhythmus, zufälligen Begegnungen

und meditativen Momenten.

B LICKWINKEL

Von ruralen Cottages bis zu futuristischen Villen, vom Künstleratelier am

Strand bis zum einsamen Refugium im Wald: Diese weltumspannende

Auswahl innovativer, außergewöhnlicher Architekten-Einzelhäuser stellt

neben den Werken bekannter Größen wie Shigeru Ban, MVRDV und

Marcio Kogan auch aufstrebende Talente wie Aires Mateus, Xu Fu-Min,

Võ Trọng Nghĩa, Desai Chia und Shunri Nishizawa vor. Zu sehen sind

u.a. Häuser in Australien und Neuseeland, China, Vietnam, in den USA,

in Mexiko, Ecuador und Costa Rica. Diese zeigen sich als bemerkenswert

individuell, doch sie alle eint die Absicht, eine moderne Vision vom Leben

und Wohnen in und mit der Natur zu entwickeln, die Topographie ihrer

Umgebung wertzuschätzen und Innen und Außen zu verknüpfen. Alle

vorgestellten Projekte sind mit brillanten Architekturfotos, Grundrissen

und ausführlichen Beschreibungen dokumentiert.

Lena Kurkowski

Homes For Our Time.

Zeitgenössische Häuser aus aller Welt

Philip Jodidio, 2018, Taschen Verlag

34


Sessel: BRABBU ESSEX Sessel

Stehlampe: Delightful Ami Stehlampe

Couchtisch: KOKET tears cocktail table

Regal: BOCA DO LOBO Coleccionista Regal

www.delightfull.eu


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Wallpaper

von Farrow&Ball

www.farrow-ball.com

Champagnerglas und

Cocktail Shaker

von Audenza

www.audenza.com

Sideboard

von Heinemann

www.heinemann-stylt.at

DWer könnte dem Glitzer und Glamour der 20er Jahre nicht widerstehen? Selbst

wenn die Mode aus dieser Zeit heutzutage nicht mehr alltagstauglich ist, beweist

der Art Deco Stil der Jazz-Ära europäische Eleganz und spiegelt den damaligen

Zeitgeist wider. Dunkle, intensive Töne sorgen für eine opulente Atmosphäre, die

durch Gold-Akzente ihre besondere Entfaltung finden.

EKO TREND

INSPIRIERT VON GATSBY‘S WOHNZIMMER

Samt-Sofa Dante erhältlich bei

www.WestwingNow.de

Gatsby Marble Bar Trolley

von Atkin and Thyme

www.atkinandthyme.co.uk

36


AIGNER

GERHARD AIGNER

Wohn(t)räume aus Leidenschaft

Fotos: © Zimmer + Rohde

Tapezierermeister & Raumausstatter e.U.

Gartenstraße 2a | A-5082 Grödig

Tel.: +43 (0)6246/76489

aigner.gerhard@g-aigner.at

www.g-aigner.at


H OHE

INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Meissen ist die älteste Porzellan-Manufaktur Europas und steht seit ihrer Gründung

im Jahre 1710 für höchste Porzellanqualität und einzigartiges Kunsthandwerk. Die

blauen gekreuzten Schwerter – Meissens geschichtsträchtiges Signet – halten nun

auch in Salzburg Einzug. Der Meissen Partner-Store im Palais Küenburg in der

Philharmonikergasse – geführt von Porzellanhandel Pohl – präsentiert seit Mai

2019 hohe Porzellankunst und die neuesten Kollektionen, limitierte Meisterwerke

und ausgewählte Unikate von Meissen.

PORZELLANKUNST

STRAHLT NUN AUCH IN DER MOZARTSTADT

Die Qualität Meissener Porzellans beginnt

im manufaktureigenen Bergwerk unweit

von Meißen, in dem tagtäglich reinstes

Kaolin abgebaut wird. Die weiße Tonerde ist der Schlüssel

zu der signifikanten Strahlkraft Meissener Porzellans. Die

richtige Mischung des Kaolins mit heimischem Feldspat

und Quarz wurde in Meißen in über 300 Jahren verfeinert

und wird bis heute von Hand hergestellt. In der Kreation

der Porzellane ist das Begehen neuer innovativer Wege

ebenso in der Tradition der Manufaktur verankert, wie

das sich stete Besinnen auf das eigene reiche Erbe. Meissen

schöpft aus dem weltweit größten und ältesten Bestand

an Gipsformen, historischen Modellen und Vorlagen, die

unter anderem zur Reproduktion für nahezu alle Formen

genutzt werden können, die je in der Manufaktur geschaffen

wurden. Im Farblabor der Manufaktur werden indes

beständig neue Farben entwickelt. 10.000 Farbrezepturen

werden hier mittlerweile streng gehütet, mittels derer es

gelingt, jede Nuance Meissener Porzellanfarben originalgetreu

aufzubereiten. In Verbindung mit einer bis heute

erhaltenen einzigartigen Handwerkskunst entstehen im

Meißener Triebischtal filigrane Figuren, großformatige

Plastiken und Skulpturen, erlesene Service bis hin zu

unikalen Kunstwerken von besonderer Werthaltigkeit, die

den höchsten Ansprüchen an Exklusivität und Individualität

gerecht werden.

38


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Meissener Unikate sind künstlerische Auseinandersetzungen mit dem Werkstoff Porzellan,

die regelmäßig die Grenzen des technisch Machbaren ausreizen und so neue Maßstäbe setzen.

Anzeige

Tischkultur mit Sinn für moderne Opulenz

2019 launcht die Manufaktur ihre neuste Serviceform

„Vitruv“. Die architektonische Essenz des Porzellans wird

dabei in diskret luxuriöses Geschirr umgesetzt und besitzt

zahlreiche Mix-and-Match-Möglichkeiten. „Vitruv“ vereint

Meissens ikonischen Sinn für moderne Opulenz mit

einer unaufdringlichen Faszination, die zeitlos elegante

Tischinszenierungen verspricht. Der „Ming Drache“ hingegen,

einer der ältesten Dekore der Manufaktur aus dem

Jahr 1740, erfährt auf ausgewählten Teilen des Service

eine Neuinterpretation in Sepia. Das Service – natürlich

auch im Palais Küenburg erhältlich

– besteht aus 24 Teilen, bis auf den

„Ming Drachen“ Dekor sind alle

Teile spülmaschinengeeignet.

Auch Meissen Unikate in Salzburg

Porzellanhandel Pohl präsentiert in

seinem neuen Meissen Partnerstore

nicht nur die neuesten Kollektionen,

sondern auch limitierte Meisterwerke

und ausgewählte Meissen-Unikate.

Diese sind das Ergebnis einmaliger

kreativer Auseinandersetzungen

mit dem Werkstoff Porzellan, im

Rahmen derer außergewöhnliche

Ideen für angewandte Formen- und

Dekorentwürfe entwickelt werden.

Bis heute sind Meissener „Unikate“ Kunstobjekte, die ohne

Arbeitsform und Modell entstehen und daher nicht in Serie

produziert werden.

Unverwechselbares Kristallglas, kostbares Silberbesteck

Auch wer nach exklusivem Besteck und luxuriösem Kristallglas

in Salzburg Ausschau hält, ist im Palais Küenburg

an der richtigen Adresse. Eine Handvoll ausgewählter

und weltbekannter Marken im Bereich Tischkultur ergänzen

das Porzellankunst-Sortiment von Meissen. So etwa

Gläser, Vasen und Schalen der Glasmanufaktur Moser, die

seit nunmehr 155 Jahren Kristallglas

in herausragender Qualität und

in reiner Handarbeit herstellt. Dank

der Brillanz und der Verarbeitung

ihrer Produkte wird die Manufaktur

auch „König der Gläser – Glas

der Könige“ genannt.

Und mit den Silberbestecken von

Robbe & Berking erleben Sie zeitlose

Eleganz zu Tisch. Der Name

steht für hervorragende Qualität,

anspruchsvolles Design und deutsche

Handarbeit. Die Manufaktur

aus Flensburg fertigt ihre Bestecke

aus 925er Sterlingsilber. Erleben Sie

im Palais Küenburg eine Welt feinster

Tischkultur.

MEISSEN Partnerstore im Palais Küenburg

Wiener-Philharmoniker-Gasse 3 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 (0)662 841174 | www.porzellanhandel-pohl.com

39


EMBRACE CHAOS.

The bed that prepares you for whatever your day has in store.

SALZBURG | Einrichtungshaus Scheicher

Neutorstr. 18, 5020 Salzburg, T +43 (0)662 84 53 13, office@scheicher.net

BE AWAKE FOR THE FIRST TIME IN YOUR LIFE ® | HASTENS.COM


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

1958 Louis Poulson

PH Artichoke

SCHEICHER

DIE KLASSIKER VON MORGEN

Das Einrichtungshaus Scheicher präsentiert die Design-Ikonen der letzten 100 Jahre. Denn maßgeschneiderte

Einrichtungskonzepte mit klassischem und zeitgenössischem Design sind seit 1923 die Spezialität des Salzburger

Familienunternehmens. Internationale Designermarken werden miteinander kombiniert und durch Maßarbeit aus

der Tischlerei ergänzt. Das Einrichtungshaus Scheicher ist zertifizierter Fachhandelspartner von über 250 Herstellern.

Im Sortiment sind renommierte Marken wie z.B. Vitra, USM, Hästens, Wittmann, HAY, Carl Hansen, Cassina,

Janua, Flexform, Porro, Moroso, Fritz Hansen oder Knoll International. Neben exklusiven privaten Wohnräumen

konzipiert Scheicher Büros, Banken, Gastronomiebetriebe und Hotels. Entdecken Sie die Designklassiker von heute

und morgen im Einrichtungshaus Scheicher. Sie werden nicht älter, sondern einfach nur schöner!

1929 Cassina

LC4 Liege

1950 Carl Hansen

CH24 Stuhl

1963 USM

Möbelbausysteme

2001 Flexform Groundpiece

1950 Vitra DAW Chair

Neutorstraße 18 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 662 845313 | office@scheicher.net | www.scheicher.net

Öffnungszeiten: MO - FR 10:00 - 18:15 Uhr, SA 10:00 - 14:00 Uhr

41


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Lampe von

Hübsch Interior

www.hubsch-interior.com

L

Pendelleuchte

Louis Poulsen VL

von Scheicher

www.scheicher.net

IGHT IT UP!

DER WOHNTREND, BEI DEM ES AUF DIE GRÖSSE ANKOMMT

Origo von David Pompa

www.davidpompa.com

Lampe von Ferm Living

www.fermliving.de

Der Trend aus den

1970er-Jahren ist

zurück: Kugelleuchten

wurden Anfang 2019 als einer der

großen Wohntrends des Jahres vorgestellt

und diese halten durchaus ihr

Versprechen. Bei dieser Beleuchtung

kommt es auf die Größe an, denn Kugelleuchten

entfalten ihre Wirkung

besonders, wenn sie in Übergrößen

oder in unterschiedlichen Formaten

in Gruppen kombiniert werden. Bemerkenswert

ist das vielseitige Arrangement,

da sie sich nicht nur als klassische

Deckenlampen, sondern auch

Tisch-, Steh- oder Bodenleuchten

präsentieren. Zudem sind dem Material

keine Grenzen gesetzt: von klassischem

Glas über glattes Papier bis hin

zu edlem Metall, Kugelleuchten sind

in allen Größen und Formen ein absoluter

Blickfang. Lena Kurkowski

42


Sofa und Sessel: Essential Home

Pendelleuchte: Delightful

Couchtisch: essencial Home: Miller

www.delightfull.eu


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

ABITARE

MÖBEL UND EINRICHTUNG MIT LEIDENSCHAFT

Das Familienunternehmen Abitare steht für italienisches

Design, das durch Planung und individuelle Anpassung

Räume neu definiert. Auf der Suche nach den neuesten

Trends kann auf eine über 40-jährige Erfahrung zurückgeblickt

werden. Seit jeher stehen Qualität und Service im

Vordergrund. Als Tischlereibetrieb mit 4 Tischlern 1971

in Maxglan gegründet, hat sich Abitare über die Jahre zu

einer festen Größe im Raum Salzburg entwickelt.

Im Showroom in der Schallmooser Hauptstraße liegt der

Fokus auf Einrichtungsplanung und Beratung. Familie

Helten berät, plant und gestaltet Räume zum Wohlfühlen

– für zu Hause oder für das Büro. Gemeinsam mit spezialisierten

Partnern realisiert Abitare maßgefertigte, individuelle

Einrichtungskonzepte. Im Sortiment befinden

sich renommierte Marken wie etwa Miele, Modulnova,

Rimadesio, Foscarini, Zanotta, Kristalia und viele mehr.

44


Räume neu erleben

Abitare Design und Handwerk – Martin Helten

Schallmooser Hauptstrasse 85, 5020 Salzburg

+43 662 64 31 38 office@abitare.at www.abitare.at


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Das Familienunternehmen Abitare in Salzburg-Schallmoos

kennt die Farben, an denen Sie 2019 beim Einrichten Ihrer

eigenen vier Wände nicht vorbeikommen. ECO LIVING

spricht mit den Einrichtungsspezialisten aus dem Hause

Abitare über Farben, die „in“ sind.

FRISCHE FARBEN FÜR ZUHAUSE

ABITARE KENNT DIE TRENDFARBEN 2019

auf hochwertige und natürliche Stoffe und Materialien,

wirkt das auch überhaupt nicht kitschig,

sondern absolut elegant. Ein weiterer Trend geht

in Richtung Braun mit all seinen Abstufungen,

wie etwa Cappuccino oder Nougat. In dieser Farbe

wirken Materialien oder Stoffe wie Holz, Fell

oder Leder geerdet und warm; in Kombination

mit Nude-Tönen oder einer frischen Akzentfarbe

lässt sich ein stimmiges Ganzes erreichen.

Frau Macht, der Dauerbrenner „Grün“ ist 2019

auch wieder ein Thema?

Manuela Macht: Absolut. Sämtliche

Grüntöne sind angesagt, Tannengrün ist eine der

großen Trendfarben 2019. Sie ist natürlich, schick

und zeitlos und bringt in unsere so turbulente Gesellschaft

Ruhe und Erholung. Mein Rat: Sparsam

mit diesem Farbton umgehen. Setzen Sie damit

Akzente - etwa mit einem Sessel oder einer Wand

im Esszimmer als Statement.

Für Bad und Küche geht der Trend wohin, Herr

Helten?

Frau Helten, bei welchen Farben kommt man beim

Einrichten 2019 nicht vorbei?

Julia Helten: Bei den Polstermöbeln im

Kommen sehe ich als einen wichtigen Trend Pastelltöne

wie etwa Rosa, Hellgelb oder Lila - und das in allen möglichen

Abstufungen und Schattierungen. Setzt man dabei

Martin Helten: Auch hier kann man

weiter auf die schon bewährten Farben aus der

Natur zurückgreifen. Schattierungen in Beige,

Sand oder Stein sind nach wie vor „IN“; minimalistische

Naturnuancen begleiten uns auch in

Zukunft. Spannend im Küchenbereich sind auch

die neuartigen Kunststoffoberflächen, die im Vormarsch

sind. Im gehobenen Segment setzt sich der Werkstoff

Keramik mit einer Vielfalt an Designs, Formaten,

Oberflächen richtig in Szene. Dank hochentwickelter

Produktionstechnologien bringt die Keramikkunst auch

immer größere Formate hervor – damit entstehen neue

Möglichkeiten und Lösungen im Bereich Interior Design

und Architektur.

46


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Im Mai 2018 wurde mit der Eröffnung des

Showrooms in der Morzgerstr. 74 ein weiteres Kapitel

der Firmengeschichte von Jens Heinemann aufgeschlagen.

Mit einer unverkennbaren Note begeistert

Jens Heinemann seit einem Jahr die Wohn-Design-

Welt im Stadtteil Morzg in Salzburg. Seiner großen

Leidenschaft für Möbel, Lampen, Spiegel, Bilder,

Teppiche und dekorative Wohnaccessoires gibt der

aus Frankfurt stammende innovative Impulsgeber

Platz in seinem etwas anderen Showroom-Konzept

>Heinemann styltHeinemann stylt< finden Stil, Geschmack und

Werte zueinander. Der Morzger Showroom ist ein

Ort voller Leidenschaft und begeistert Kunden mit

frischen Ideen für die eigenen vier Wände. Lassen Sie

sich von Jens Heinemann und seinem Team inspirieren,

um Ihre Wohnträume wahr werden zu lassen.

Alle Produkte

erhältlich bei

>Heinemann stylt<

48


Heinemann

...stylt

Kompetente Beratung in Wohn-Design, Möbel, Lampen,

Spiegel, Bilder, Teppiche und Wohn-Accessoires

Design - Interieur – Geschenke

Hair Heinemann KG | Morzger Straße 74 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 (0)664 216 3339

www.heinemann-stylt.at | office@heinemann-stylt.at


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

SCHLAFEN SIE GESUND

Durch das Gewicht der Decke, die ca. 10% Ihres eigenen

Körpergewichts ausmacht, entsteht beim Auflegen ein

angenehmes und pflegendes Wohlgefühl. Das Ergebnis

ist ein euphorisches Gefühl der völligen Entspannung

von Körper und Nervensystem. Ihr Körper schüttet das

Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin

aus, sodass Sie friedlich einschlafen oder ruhig und

entspannend auf der Couch sitzen können.

Untersuchungen beweisen, dass es dem Körper schneller

und länger gelingt, durch den leichten, angenehmen Druck

der Gewichtsdecken in der Tiefschlafphase zu bleiben.

Die handgefertigten „TherapieDecken“

sind hochwertig verarbeitete Decken, die

gegen Stress, Angst und Schlafstörungen

sowie bei psychophysischen Störungen wie ADHD,

Down-Syndrom, Asperger-Syndrom oder Autismus helfen.

Die „TherapieDecken“ werden auch Gewichtsdecken

genannt, da sich ihr Gewicht gleichmäßig über Ihren

gesamten Körper verteilt und Sie sanft und liebevoll umarmt.

Ihr ganzer Körper ist entspannt, Ihr Stress- und

Angstlevel sinkt und Sie können friedlich einschlafen

oder entspannen. „TherapieDecken“ sind mehr als nur

ein therapeutisches Mittel – es sind wundervoll gestaltete,

weiche Decken, die man bequem jeden Tag benutzen

kann. Sie sind nicht zu verwechseln mit dickeren oder

mit Daunen gefüllten Decken, denn Sie gehören zur tiefen

Berührungstechnologie, welche gleichmäßigen Druck

über Ihren ganzen Körper verteilen.

Gravity Gewichtsdecke

mit kühlendem oder wärmendem Bezug

www.therapiedecken.de

TherapieDecken TM

Tel.: +49 89-21 09 32 42 | kundenservice@therapiedecken.de | www.therapiedecken.de

50


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

ERDVERBUNDEN: ENERGY RETURN –

VICON BRINGT DEN SCHWUNG ZURÜCK INS LEBEN.

MEHR ENERGIE UND LEBENSKRAFT FÜR

ZUHAUSE ODER UNTERWEGS

Die innovative Firma Vicon steht für

‚Vitaly Contact’ und bringt Erholung,

Gesundheit und Lebensfreude zurück

ins Leben. Vicon kommt aus Salzburg und bietet nachhaltige

Hightech-Produkte mit höchsten Qualitätsmerkmalen

– in Österreich entwickelt und in der Schweiz produziert.

Vicon sorgt für Erholungseffekte und ermöglicht durch seine

Produkte wieder den direkten Kontakt mit Mutter Erde,

der für den menschlichen Organismus so wichtig ist. Denn

der direkte Kontakt mit der Erde wirkt sich positiv auf die

Gesundheit aus und steigert das Wohlbefinden nachweisbar.

Vicon sorgt für Stressabbau und Anti-Aging, mehr Energie

und Lebensfreude, tiefen Schlaf und Regeneration – damit

fördert es die Gesundheit und stärkt das Immunsystem.

Vicon Band für Doppelbett,

Einzelbett oder Polster

www.vicon.me

Anzeige

VICON

Gaisbergstraße 10b | 5020 Salzburg | hello@vicon.me | www.vicon.me

51


PUFFY Sitzoase

Das gesamte Design beruht auf Funktions- und Formfreiheit - eine Wohlfühl-Oase, die von

LEBEND.IG und Dino Zoli „eingekleidet“ wurde. Das „formfreie“ Modul-Sofa von PUFFY

ist die Referenz für ein vollkommen modulares und kreatives Design.

Modulares Design

Das Modul-Sofa von PUFFY lässt sich individuell nach Ihren Wünschen zusammenstellen und

eröffnet unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Konfigurieren Sie Ihre persönliche PUFFY Sitzoase -

mit Sitzlehne oder ohne, als Einzel- oder Eckelement, mit dem für Sie passenden Bezug.

Sie können außerdem aus 20 Farben wählen.

LEBEND.IG – die top Adresse in Salzburg für innovative Ideen für Wand und Raum.


Neutorstraße 19a | 5020 Salzburg | 0662-931620 | www.lebend-ig.com


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Designerin Nienke arbeitet

an „Sea Me Rug“

Wasser strömt wie ein roter Faden durch die Arbeit von Nienke Hoogvliet.

Auf außergewöhnliche Weise nutzt die niederländische Designerin das

Potential der Wasserwelt, in der sie ihr Wissen als Designerin mit ihrer

Kreativität als Künstlerin vereint. Statt zu Wolle und Leder greift Nienke

Hoogvliet zu Algen und Fischhaut und schafft es so, Mensch, Natur und

Design miteinander zu verbinden.

POTENTIAL

DER WASSERWELT

54


INTERIOR DESIGN & MEISTERHANDWERK

Die Samen von Hoogvliets Leidenschaft

wurden schon früh

gesät. Bereits als Kind weckte der

Strand von Scheveningen in ihrer Heimatstadt Den

Haag ihre Aufmerksamkeit. Und das nicht wegen

seines feinen Sandes oder der malerischen Promenade

- es war die Verschmutzung des Strandes, die

die junge Niederländerin so faszinierte.

„Knotsviercolors“

Fotos: © Hannah Braeken

In der Kunstschule Willem de Koonig Academy

lernte Hoogvliet ihre Leidenschaft für die Beziehung

zwischen Mensch, Natur und Gesellschaft

in Geschichten zu verwandeln und diese stilvoll

umzusetzen. Im Jahr 2013 gründete sie das Nienke

Hoogvliet Studio für Materialforschung, experimentelles

und konzeptionelles Design. Hier arbeitet

sie als freiberufliche Designerin für verschiedene

Unternehmen und Institutionen, forscht aber

auch an eigeninitiierten Projekten.

Hoogvliet hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein

breites Spektrum an umweltfreundlichen Materialien

zu erforschen, zu entwickeln und einzusetzen.

So reicht ihr Werk von biologisch abbaubaren Urnen

über Möbel aus recyceltem Toilettenpapier bis

hin zu Teppichen aus Algengarnen.

„Waterschatten“

Der niederländischen Designerin ist es gelungen,

den Kontrast zwischen dem umweltschädlichen

Plastikmüll und der enormen Schönheit des Meeres

auf die wohl außergewöhnlichste Art und Weise

aufzuheben. Hand in Hand mit ihrer Liebe zum

Wasser und ihrer Leidenschaft für nachhaltiges

Design rückt Nienke Hoogvliet ihrem Ziel -

Bewusstsein zu schaffen, etwas zu bewegen

und zu verändern - jeden Tag ein Stück näher.

Nil Stranzinger

www.nienkehoogvliet.nl

55


KÜCHEN & STYLE

Wer es auch in der Küche stylisch liebt, für den

sind Fliesen oder Platten aus Keramik nicht mehr

wegzudenken. Kaum ein anderer Belag für Wand,

Boden oder Arbeitsfläche vereint Eleganz und

Funktionalität besser als Keramik. Dank

hochentwickelter Produktionstechnik bei der

Keramikherstellung entstehen immer neue

kreative Möglichkeiten im Bereich Interior

Design und Architektur. Im Küchenbereich sind

Arbeitsflächen aus Keramik in punkto Design

und Funktionalität ein absolutes Must-have.

56


KÜCHEN & STYLE

KERAMIK-

IN DER KÜCHE

So begleitet Sie die Arbeitsplatte in Ihrer Küche bei fast jedem Handgriff.

Keramik verbindet kreative Flexibilität mit außergewöhnlichen technischen

und ästhetischen Eigenschaften. Arbeitsplatten sind vielfältigen

Herausforderungen, wie hohen Temperaturen, scharfen Messern sowie hartnäckiger

Verschmutzung ausgesetzt. Keramik ist strapazierfähig, langlebig und pflegeleicht - und

spielt auch im Bereich Design die erste Geige. Zusammen mit den Fronten bildet die

Platte aus Feinsteinzeug ein wichtiges Designelement der Küche.

Dank der hohen Festigkeit des natürlichen Werkstoffs lassen sich sehr dünne Platten

anfertigen, die mit ihrer Leichtigkeit das gesamte Küchendesign auflockern. Die nur wenige

Zentimeter starken Platten bieten vor allem in Küchen mit schwebender Optik die

ideale Ergänzung zum modernen Küchendesign. Die harmonischen Farbschattierungen

passen sich im Grunde allen Einrichtungsstilen an und sind damit vielfältig einsetzbar.

SCHADSTOFF- UND BAKTERIENFREI

Die hohe Alltagstauglichkeit von Feinsteinzeug ist erstaunlich. Das Material ist absolut

hygienisch – selbst nach dem Arbeiten mit rohem Fleisch ist ein kurzes Abwischen der

Platte völlig ausreichend. Ein feuchtes Tuch reicht in der Regel, um Kochspuren rasch zu

beseitigen; bei hartnäckiger Verschmutzung helfen milde Reinigungsmittel.

Foto: © Cotto d´Este

Keramik-Arbeitsplatten können sogar vor Bakterien schützen. So hat etwa Cotto d‘Este

mit seiner Linie „Protect“ die Oberflächen zusätzlich mit der sogenannten Microban-Technologie

geschützt. Der in die Keramik integrierte antibakterielle Schutzschild

entfernt bis zu 99,9% Bakterien von der Oberfläche – ideal also für den Einsatz in der

Küche. Durch ihren Herstellungsprozess besitzen Keramikplatten einen hohen Härtegrad

und sind daher äußerst robust. Im Gegensatz zu anderen Materialien, wie etwa Naturstein

oder Beton, ist auch keine Imprägnierung notwendig. Keramik ist auch gut für die

Umwelt – sie ist vollständig recycelbar, allergikerfreundlich, geruchlos und schadstofffrei.

Ein Spezialist für Feinsteinzeug in Österreich sind die Keramikwelten Felbermair. Ein

gut durchdachtes Schauraumkonzept bietet Architekten, Fliesenlegern, dem Sanitärhandel

und Privatkunden eine perfekte Bühne, um in die Welt der Keramik einzutauchen

und sich inspirieren zu lassen.

57


KÜCHEN & STYLE

Seit 1710 –

Meissen Porzellan

www.meissen.de

P

Seit

1710 –

Nymphenburg

www.nymphenburg.com

ALAST-PORZELLAN

PRUNKHAFT, POETISCH, PRAKTISCH

Bereits Anfang des 18. Jahrhunderts am Fürstenhof eingesetzt, begeistert die europäische Handwerkskunst seither

nicht nur die gehobene Gesellschaft, sondern ebenfalls das Bürgertum. Heutzutage beweisen die neuen Kollektionen

der Porzellanmanufakturen, dass das edle Geschirr nicht nur bei der Hochzeit oder in Omas Schränken gut aufgehoben

ist, sondern durch moderne Designs und hohe Qualität absolut alltagstauglich ist.

Seit 1748 –

Villeroy & Boch

www.villeroy-boch.com

Seit 1879 –

Rosenthal

www.rosenthal.de

58


Küenburg

IM PALAIS

S A L Z B U R G

ERHÄLTLICH

AB 69 EUR

PORZELLANHANDEL POHL E.U.

MEISSEN PARTNERSTORE / WIENER PHILHARMONIKER GASSE 3

WWW.PORZELLANHANDEL-POHL.COM


KÜCHEN & STYLE

M

WEISSE

UST HAVES

WÜNSCHE FÜR IHRE KÜCHE

Oftmals sind Küchen klein und demnach vollgeräumt, weshalb es

vorkommt, dass bei der Küchendekoration die Ästhetik vernachlässigt

wird. Da man dennoch viel Zeit in der Küche verbringt,

sollte sie ein Ort sein, an dem man sich wohl fühlt. Aus diesem

Grund haben wir für Sie einige Produkte zusammengestellt, die

Ihren Küchentresen garantiert verschönern.

Göttergabe

Vase Giuliette von Jonathan Adler

www.jonathanadler.com

Smart – Smarter – Smart Gardening

Smart Garden von Plantui

www.plantui-italia.it

Eine wahre dänische

Design-Ikone – Stelton Kanne

www.scheicher.net

Frisch gebrüht ist halb gewonnen –

Kaffeemaschine von Ratio

www.ratiocoffee.com

60


www.rondadesign.it


D

IHR

KÜCHEN & STYLE

PERSÖNLICHES

KÜCHENSTUDIO NAHE

DEM AIRPORT SALZBURG

AN KÜCHEN

SALZBURG AIRPORT

Küche ist Lebensraum. Ein Ort voller Emotionen.

Küche ist Leben – der beste Platz,

um das Leben zu genießen. So wie bei

DAN Küchen Salzburg Airport. Das Küchenstudio in der

Karolingerstraße ist ein Ort, an dem Sie sich in lockerer

Atmosphäre von der DAN-Modellvielfalt und dem vielfältigen

Zubehör inspirieren lassen können.

Sebastian Cizerl präsentiert in seinem Küchenstudio

DAN-Küchenlösungen, die für Design, Funktionalität

und hohe Qualität stehen. Lassen Sie Ihren Ideen und Ihrer

Kreativität freien Lauf – das DAN Küchenstudio Salzburg

Airport steht Ihnen bei der Planung und Umsetzung Ihres

Küchentraums hilfreich zur Seite. Hier finden Sie individuelle

Komplettlösungen, die Sie begeistern werden.

EIN ORT FÜR KOMMUNIKATION

Weil Küche „Leben“ ist, ist auch das Küchenstudio in der

Karolingerstraße voller Leben: In regelmäßigen Abständen

finden Vernissagen und Kochabende statt, bei denen

man sich gleich von der hohen Funktionalität einer

DAN-Küche überzeugen kann. In kommunikativer Atmosphäre

inmitten der DAN-Küchenwelt gelingen selbst

anspruchsvolle kulinarische Köstlichkeiten mühelos und

schmecken danach umso köstlicher.

Kühlschrank im

Retro-Chic:

Der Gorenje

Eiskasten im

VW Bulli Look,

erhältlich im

DAN Küchenstudio

Salzburg Airport

62


KÜCHENEXPERT GmbH

Karolingerstraße 1 | 5020 Salzburg | Tel.: +43(0)662 82 47 17

info@dankuechen-salzburg.at | www.dankuechen-salzburg.at


OUTDOOR & DESIGN

„Moderne Gärten sind reduziert und pflegeleicht,

denn die Menschen wollen im Garten entspannen und

ihre freie Zeit genießen. Wir kombinieren Moderne mit

Naturstein und duftender Blütenpracht und achten

darauf, dass das Wohnzimmer im Grünen pflegeleicht ist“,

verrät Karl Sailer. So entstehen Gärten mit besonderem Flair,

die zu jeder Jahreszeit „Magische Momente“ bescheren.

64


OUTDOOR & DESIGN

KARL SAILER VERWIRKLICHT

PFLEGELEICHTE TRAUMGÄRTEN

WOHLFÜHL-

OASE FÜR JEDEN TAG

Karl Sailer verwandelt Gartenträume in

pflegeleichte Traumgärten – ganz nach

den Wünschen seiner Kunden. Denn

für den Meisterbetrieb aus Pöndorf bei Straßwalchen

gibt es nichts Schöneres, als Oasen zur Entschleunigung

und Entfaltung zu schaffen. Dabei sind die Ansprüche

an moderne Gärten so unterschiedlich wie ihre Besitzer.

„Wir nehmen uns Zeit und entwickeln im persönlichen

Gespräch vor Ort die gesamte Gestaltung – so entstehen

Rückzugsorte zum Auftanken“, erklärt Karl Sailer sein

Erfolgskonzept, mit dem er seit Jahren Auszeichnungen

der Fachverbände gewinnt. Karl Sailer verbindet die

Liebe zur Natur mit der Lust am Gestalten und handwerklicher

Perfektion. Seit rund 40 Jahren realisiert das

Familienunternehmen Gartenträume für Architekten,

Privatpersonen, Firmen und Hotels, Erlebnisparks und

Landesgartenschauen – mit Liebe zum Detail. Dank eines

eingespielten Teams aus Professionisten kann alles aus

einer Hand geliefert werden – Termintreue und saubere

Baustellen sind dabei selbstverständlich.

Fläche stehen zum Schwimmen zur Verfügung. Der Fachbetrieb

lässt seine Anlagen jährlich von unabhängigen

Prüfern kontrollieren. Zahlreiche Projekte wurden bereits

von Fachverbänden ausgezeichnet – wie etwa der 500 m 2

große Naturbadesee beim Biohotel Stanglwirt 2014 oder

der Wasserpark Russbach 2016. Der 1.500 m 2 große Kristallsee

beim Chalet-Resort LaPosch gewann 2017 gleich

doppelt: den GALA-Bau Award und den VÖSN Fotoaward.

Musterlösungen für Gartengestaltung, Neubau

oder Sanierung eines Naturpools, Natursteinarbeiten

und Pflege finden Interessenten übrigens im 20.000 m 2

großen Schaugarten in Pöndorf.

PIONIER FÜR NATURPOOLBAU

Anzeige

Ein Platz am Wasser ist für viele der Inbegriff von Freiheit

und Entspannung. Das erklärt den anhaltenden Trend zu

naturnahem Baden. Karl Sailer ist Österreichs Pionier für

Naturpoolbau und legt Wert auf nachhaltigen Badespaß.

Das ‚KS Reinheitsgebot‘ und das ‚KS Großflächenfiltersystem‘

sind Eigenentwicklungen, die biologisches Baden

ohne Chemie und in jeder Größe erlauben. So wird naturnahes

Baden selbst für Allergiker zum Genuss. Effiziente

Teichtechnik reduziert den Pflegeaufwand auf ein

Minimum und sorgt für gleichbleibende Wasserqualität.

Weder Wasser noch Technik müssen im Winter geleert

beziehungsweise ausgebaut werden. Zwei Drittel der

Der doppelt preisgekrönte Kristallsee

im Chalet-Resort LaPosch

Karl Sailer GmbH & CO KG - Gartenarchitektur & Naturpoolbau

Untermühlham 15 | 4891 Pöndorf | Tel.: +43 (0)7684 72710 | office@sailer.at | www.sailer.at

65


OUTDOOR & DESIGN

Röshults ist eine schwedische Marke mit großer Leidenschaft für den Outdoor-Bereich,

auf den sich die Firma spezialisiert hat. Durch eine Serie innovativer Produkte

beweist Röshults, dass Design im Außenbereich voll Raffinesse sein kann und

keinen Verzicht auf Qualität bedeutet. Die offene Außenbereich-Küche ist perfekt

in die Natur integrierbar und kann zudem individualisiert gestaltet werden.

GRILLERLEBNISSE

INDIVIDUELLES KÜCHENDESIGN

FÜR DEN AUSSENBEREICH

Mit der Idee, die ultimative Grillerfahrung

möglich zu machen, präsentiert

das Unternehmen seine neue Küchen-

Kollektion. Beim Design des Outdoor-Barwagens wurden

Praktikabilität und Eleganz in den Vordergrund gebracht,

um seine Kompatibilität mit weiteren Küchenelementen,

wie dem Griller, zu gewährleisten. Mit dem Stauraum

für Geschirr und Getränke auf einer Seite eignet sich die

Teakbaum-Holzplatte an der Oberfläche zusätzlich als

Arbeitsort, um Vorbereitungen zu treffen.

Garten-Outdoorküche

www.chaplins.co.uk

Garten -Küchenoutdoortrolley

www.chaplins.co.uk

Der Röshults Gas-Griller ist das perfekte Ad-on zu jeder

Designerküche. Designed vom Duo Mats Broberg und

Johan Ridderstrale wurde nichts dem Zufall überlassen.

Der Gas-Griller wird mit soliden Edelstahl-Details gefertigt

und verfügt über einen Rostschutz, der auch in der

Autoindustrie verwendet wird. Dicke Roststäbe aus Edelstahl

speichern die Hitze. Eine Doppelschicht an Schutzstäben

sorgt für eine gleichmäßige Wärmeaufteilung und

mehrere einstellbare Hitzekontrollen bringen köstliche

Grillerfolge. Fette und Öle werden in einem herausnehmbaren

Element gesammelt, das es leicht macht, die Abfälle

zu entsorgen.

Lena Kurkowski

66


OUTDOOR & DESIGN

H.O.C.K Pictave Black Big

Outdoor Kissen 50x50 cm

www.hock-dich-hin.at

KSL Living Sonnenschirm

Gulliver Noir

www.ksl-living.fr

M ITTEN

INS SCHWARZE

Die Mode macht es vor – schwarz ist zeitlos, luxuriös und immer verwendbar.

Dennoch wird die Farbe unterschätzt und bei Wohndesign viel zu selten eingesetzt.

Schwarznuancen lassen sich leicht kombinieren und sorgen dank ihrer

Eleganz und Zeitlosigkeit für eine geheimnisvolle Atmosphäre. Im Gegensatz zu

fröhlichen Sommertönen eignen sich dunkle Akzente geradezu

ideal, um einen auffallenden Kontrast zu schaffen und andere

Farben zum Leuchten zu bringen.

Tropicalia Outdoor Chair

www.chaplins.co.uk

Watering Can

Gießkanne schwarz

www.einrichten-design.de

67


WWW.TRIBU.COM


OUTDOOR & DESIGN

A

Beschattungslösungen sollen verlässlichen Schutz vor Sonnen- und UV-Strahlen bieten

und sich gleichzeitig auch in die moderne Architektur einfügen. Die technisch ausgeklügelten

SunSquare-Beschattungslösungen werden diesen Ansprüchen gerecht und vereinen

hohe Funktionalität und ansprechendes Design. Star Roll Sonnenschutz Design, ein

Familienbetrieb in zweiter Generation aus Oberösterreich, ist der exklusive Vertriebspartner

für den architektonischen Sonnenschutz von SunSquare in Westösterreich und

steht mit Kompetenz und langjähriger Erfahrung bei Planung und Umsetzung zur Seite.

RCHITEKTONISCHE

SONNENSEGEL

INDIVIDUELLE, HANDGEFERTIGTE SONNENSCHUTZ-

LÖSUNGEN MIT HOHEM DESIGNANSPRUCH

Star Roll stattete in Salzburg das Schloss Klessheim mit

einer SunSquare-Sonnensegel-Anlage aus.

J

edes Sonnensegel ist eine Maßanfertigung nach

den individuellen Bedürfnissen des Kunden.

Bei den handgefertigten Unikaten kommen

nur hochwertige Materialien zum Einsatz: Edelstahl gebürstet,

hochwertigste Segeltücher und modernste Antriebssysteme.

Star Roll übernimmt die Planung und den

Aufbau vorort. Die SunSquare-Beschattungslösungen

zeichnen sich durch höchste Ansprüche an Technik und

Ästhetik aus. Die Edelstahlelemente passen zu „alter“

und „neuer“ Architektur und erweitern den Wohnraum.

Das technische Set-up der Sonnensegel sorgt mit Elektro-Antrieb

und Windwächter für hohe Sicherheit. Ein

Elektromotor, der mit einem Windmessgerät verbunden

ist, holt das Segel automatisch ein, wenn Windgeschwindigkeiten

über 45 km/h auftreten. Dynamische Windkräfte

werden über ein Federsystem abgefangen.

SunSquare Sonnensegel auch in Dubai: hier etwa vor

dem weltberühmten “Burj Al Arab”.

SUNSQUARE SONNENSEGEL -

AUF DER GANZEN WELT BEGEHRT

Die professionellen, architektonischen Sonnensegel sind

weltweit im Einsatz und versorgen Dachgärten, Terrassen

oder Kinderspielplätze mit ausreichend Schatten. So

findet man den wirksamen Sonnenschutz aus Österreich

zB. im Mori-Building in Tokyo, im Botanischen Garten

in Zürich oder auf der Karibikinsel Aruba. Auch vor dem

weltberühmten „Burj Al Arab“ in Dubai wurde ein SunSquare-Projekt

verwirklicht: zwei Cantilever-Schirme mit

jeweils 3 Sonnensegel, die 8 Meter über dem Meer an der

Unterkonstruktion eines Pier´s befestigt sind. In Salzburg

wurde das Casino Salzburg von Star Roll mit einer SunSquare-Sonnensegel-Anlage

ausgestattet. Die Beschattungslösung

ergänzt das „Schloss Kleßheim“ über seinem

Hauptportal in perfekter architektonischer Harmonie.

STAR-ROLL SONNENSCHUTZ DESIGN

Poststraße 12 | 4061 Pasching | Tel.: +43 (0)-7229 72102 | verkauf@star-roll.at | www.star-roll.at

70


OUTDOOR & DESIGN

Das außergewöhnliche Schauraumkonzept von Felbermair

bietet Architekten, Fliesenlegern, dem Sanitärhandel und Privatkunden

eine perfekte Bühne für professionelle und kreative Ausstattungsideen.

Mit der „Haus-in-Haus“ Präsentation an vier

Standorten in Österreich – darunter auch in Salzburg/Hallwang –

kann man alle Materialien und Produkte in realistischen

Alltagssituationen hautnah erleben.

FELBERMAIR

KERAMIKWELTEN

72


OUTDOOR & DESIGN

Das heute perfekte Zusammenspiel von hochentwickelter

Technik und jahrtausende alter Tradition eröffnet eine

atemberaubende und moderne Keramik-Welt, die durch

eine Vielfalt an Designs, Formaten, Oberflächen und Farben geprägt ist. Ob

XXL-Keramikplatte oder kleines Mosaik, zeitlose Eleganz oder Vintage-

Design, Holz- oder Betonoptik, puristisches Grau oder auffallendes Farbenspiel

– Keramik ist immer „State of the Art“ und top funktional für den

Innen- und Außenbereich. Dank hochentwickelter Produktionstechnologien

bringt die Keramikkunst auch immer größere Formate hervor – damit

entstehen neue Möglichkeiten und Lösungen im Bereich Interior Design

und Architektur, die höchsten kreativen Anforderungen entsprechen.

DIE KERAMIKWELT VON FELBERMAIR IST

SHOWROOM UND IDEENWERKSTATT ZUGLEICH

Felbermair macht Keramik für seine Kunden erlebbar. Das außergewöhnliche

Schauraumkonzept des Unternehmens bietet Architekten, Fliesenlegern,

dem Sanitärhandel und Privatkunden 4 mal in Österreich eine

perfekte Bühne für professionelle und kreative Ausstattungsideen. Im Sortiment

finden Sie ausschließlich Top-Markenprodukte von renommierten

Herstellern. Den Kunden steht ein gut ausgebildetes Team von Spezialisten

mit wertvollen Informationen zu allen Produkten und Materialeigenschaften

zur Seite. Gemeinsam lassen sich maßgeschneiderte Lösungen

für den Innen- und Außenbereich entwickeln. Als Großhändler verfügt

Felbermair über beste Kontakte zu seinen Partnern und Herstellern im

In- und Ausland. Die unübertreffliche Handwerkskunst der Partner, die

fachkundige Beratung sowie ein außerordentliches Preis-/Leistungsverhältnis

sprechen für sich.

OPTISCHE VIELFALT UND

BESTECHENDE FUNKTIONALITÄT

Keramik ist dank seiner hohen Funktionalität längst nicht mehr auf Innenbereiche

beschränkt. Keramikfliesen und -platten sind frostsicher, hitzebeständig,

rutschfest und säurebeständig. Im Vergleich etwa zu klassischen

Holzdielen ist Keramik langlebiger, pflegeleichter sowie witterungs- und

lichtbeständiger. Felbermair ist Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn

es darum geht, für Innen- und Außenbereiche maßgeschneiderte Lösungen

zu entwickeln, die sowohl stilvoll als auch funktional sind.

FELBERMAIR - 4 MAL IN

ÖSTERREICH - AUCH IN SALZBURG

Die Felbermair Keramikwelten können an vier Standorten in Österreich

entdeckt werden – in Wien, Gunskirchen (OÖ), Dornbirn und auch in

Salzburg mit einem Showroom in Hallwang. Bestsortierte Regallager stellen

sicher, dass (fast) alle Produkte sofort mit nach Hause genommen werden

können. Mit einem leistungsstarken Fuhrpark können gewünschte

Produkte und Materialien auch termin- und fachgerecht zugestellt werden.

Anzeige

FELBERMAIR SALZBURG – SCHAURAUM

Wiener Bundesstraße 5 | 5300 Hallwang | salzburg@felbermair.at | www.felbermair.at

73


ART & LIVING

L ILLI

WATERS

CORAL LANDS

74


ART & LIVING

IHRE AFFINITÄT ZUM WASSER STECKT NICHT NUR IN IHREM

NAMEN – LILLI WATERS LÄSST IN IHREM PROJEKT “CORAL LANDS”

DIE ZERBRECHLICHKEIT DES OZEANS UND DIE FARBEN UND

LEBENDIGKEIT SEINER BEWOHNER AUFEINANDERTREFFEN.

IM INTERVIEW GIBT UNS DIE FOTOGRAFIN EINBLICKE IN

IHRE AUSSERGEWÖHNLICHE (UNTERWASSER-)WELT.

WAS WAR IHRE INTENTION DABEI, DEN OZEAN

UND DEN KLIMAWANDEL IN IHRE ARBEIT

MITEINZUBEZIEHEN?

„ALS ICH DAS PROJEKT ZUM LEBEN ERWECKTE,

WOLLTE ICH MEINE LEIDENSCHAFT NUTZEN, UM

DARAUF AUFMERKSAM ZU MACHEN, WIE WIR

MIT DER NATUR UMGEHEN UND WELCHE

AUSWIRKUNGEN DER MENSCH

AUF DEN OZEAN HAT.

DIE THEMEN SIND ETWAS SUBTIL, DA ICH

MÖCHTE, DASS DIE MENSCHEN AUF IHRE EIGENE

WEISE MIT DER KUNST INTERAGIEREN, ABER ICH

GLAUBE, DASS DIE MEISTEN SPÜREN, DASS ES IN

DEN WERKEN UM EINE TIEFE VERBINDUNG MIT

DER NATUR GEHT - EINE WIEDERVERBINDUNG,

DIE IM MOMENT SO WICHTIG IST.“

LILLI WATERS

75


ART & LIVING

„Lotus Galaxy“

WAS BEDEUTET

KUNST FÜR SIE?

„KUNST IST FÜR MICH EINE ART ZU KOMMUNIZIEREN,

WENN ICH NICHT DIE WORTE HABE,

UM AUSZUDRÜCKEN, WAS ICH WILL.“

76


ART & LIVING

„Deadly Nightshade“

WAS MACHT SIE

GLÜCKLICH?

„KREATIV SEIN ZU KÖNNEN

UND ZU DÜRFEN, IST ETWAS,

FÜR DAS ICH IMMER DANKBAR BIN.“

77


ART & LIVING

„Desert Eclipse“

WAS IST IHR REZEPT FÜR ERFOLG?

„ICH GLAUBE, SOLANGE SIE IN IHREM LEBEN EINEN KONSTANTEN SINN

FÜRS SPIEL HABEN, SIND SIE FREI, UND DAS IST FÜR MICH ERFOLG.“

78


ART & LIVING

WAS INSPIRIERT SIE?

„MUTTER NATUR, KUNST UND MUSIK WAREN SCHON IMMER

DIE HAUPTMUSEN FÜR MEIN SCHAFFEN.“

„Bed of Roses & Pearls“

79


ART & LIVING

Die „Queenberg art fashion gallery“ von Katharina

Quehenberger ist ein Hot Spot, der Herzen durch

das einzigartige Zusammenspiel von Kunst und

Mode höher schlagen lässt.

Paul Mühlbauer:

Die Kunst des Essens

DAS PERFEKTE ZUSAMMENSPIEL

Q

VON KUNST UND MODE IN

DER MOZARTSTADT

UEENBERG-

GALLERY

80


ART & LIVING

Die „Queenberg art fashion gallery“ von

Katharina Quehenberger ist ein Paradies

für Kunstliebhaber und Fashionistas

aus Salzburg und aller Welt. Neben den Kreationen von

Gottfried Couture, der schlichte Eleganz und zeitlosen

Chic auf besondere Weise vereint, werden aktuell auch die

Meisterwerke des Salzburger Künstlers Günter Edlinger

ausgestellt.

Günter Edlinger:

David Bowie

GÜNTER EDLINGER -

ENFANT TERRIBLE

Der Salzburger Künstler Günter Edlinger beschreibt sich

selber als „zeitgenössischen Expressionisten mit einem

Hang zur Pop-Art“, während andere ihn gerne als „Enfant

terrible“ bezeichnen. Seine Herangehensweise ist unkonventionell

und seine eigenständigen Mal- und Kunsttechniken

sind herausragend. Edlinger sieht sein Leben „als

ewigen Lernprozess“ und gewährt in seinen Werken einen

tiefen Einblick in seine exzessive Vergangenheit, die

stark geprägt ist von Licht und Schatten, bestehenden Widersprüchlichkeiten

des Lebens und dem Spannungsfeld

zwischen Angst und Liebe.

Katharina Quehenberger, Galerie-Inhaberin und

Gottfried Birklbauer, Modedesigner

GOTTFRIED COUTURE –

ZEITLOSE ELEGANZ

Das Zusammenspiel von Kunst und Mode in der Queenberg

art fashion gallery wird perfekt dank Gottfried Couture.

Der österreichische Modeschöpfer Gottfried Birklbauer

definiert Mode als Ausdruck von Leidenschaften und

Sehnsüchten, die in jedem von uns stecken. Seine Kreationen

stehen für die Paarung edler Effekte und zeitloser Eleganz.

„Ich freue mich, dass seine Mode in der Queenberg

Gallery so gut ankommt! Er ist ein liebenswerter, sehr zuverlässiger

Couturier, der sehr gerne für unsere Kunden mit

sämtlichen Stoffmustern anreist, um Maß zu nehmen!“

PAUL MÜHLBAUER –

BEWEGENDE KUNST

Los Angeles, Miami, Amsterdam, Wien, Hong Kong und

Shanghai – die Werke des burgenländischen Bildhauers

Paul Mühlbauer begeistern Menschen auf der ganzen Welt.

Die ausdrucksstarken kolorierten Bronzeplastiken spielen

mit der Statik, regen zum Lachen und Nachdenken an und

sind Ausdruck des großen Intellekts eines bemerkenswerten

Künstlers. Aktuell in der Queenberg art fashion gallery.

Anzeige

Queenberg art fashion gallery

Makartplatz 4 | 5020 Salzburg | Tel.: +43 (0)664 31 32 100 | office@queenberg.at | www.queenberg.at

81


ART & LIVING

Luca Pignatelli

www.lucapignatelli.it

LUCA PIGNATELLI

AUF DEN LEINWÄNDEN

DER VERGANGENHEIT

„Persepoli“

mixed media on persian carpet

396 x 313 cm

Luca Pignatelli schlägt mit seinen

Werken die wohl schönste Brücke

zwischen Kunst und Geschichte.

Der italienische Künstler hat im Laufe seines Lebens

eine besondere Beziehung zu Zeit, Erinnerung

und Malerei entwickelt, die er auf einzigartige

Weise miteinander vereint. Im Jahr 1990 beginnt er

Planen aus Güterzügen als Bildträger zu verwenden.

Die Planen, zerrissen von den endlosen Reisen,

frieren die Geschichte in sich ein und öffnen

die Fenster für andere Reisen – für Reisen durch

die Welt der Kunst.

Anomale “Leinwände” werden somit zu einer

Herausforderung, die sich der Maler zu seinem

Markenzeichen macht: Pignatelli bemalt – neben

Zugplanen – auch Holz, Eisen und zusammengeflickte

Papierstücke. Darauf zu sehen sind mechanische

Geräte, Schiffe, Flugzeuge, Stadtlandschaften

und Objekte, die Echos der antiken Welt

enthalten, wie etwa die Ruinen von Statuen und

historischen Funden. Das jüngste Ergebnis dieser

Reise des nie endenden Experimentierens nennt

sich Persepoli: hier malt Pignatelli auf antiken

persischen Teppichen und verwandelt dabei historische

Epochen, Kulturen und Welten in künstlerische

Meisterwerke.

Nil Stranzinger

82


www.covethouse.eu


TRAVEL IN STYLE

Hamburger Geschichte

trifft auf modernes Design

84


TRAVEL IN STYLE

Die französisch und asiatisch

inspirierte Küche des TORTUES

sorgt für unvergessliche

Genuss-Momente.

TORTUE DESIGN HOTEL

IN HAMBURG

Unser Haus ist für Neugierde

gemacht – das verspricht

das neue Hamburger Hotel

TORTUE. Ein Versprechen, das gehalten wird:

Von historischen Höfen, Baudenkmälern aus

dem 19. Jahrhundert über Restaurants, Bars

und Bistros bis hin zu exklusiven Brasserien

und Salons – im Zentrum der Hansestadt

erwartet Sie eine einzigartige Welt des Stils und

Komforts.

Die Lage des Designhotels zählt zu den aufregendsten

Gegenden Hamburgs. Wahrzeichen

wie das Hamburger Rathaus, der Michel, die

Fleete und die Alsterarkaden gehören sozusagen

zur Nachbarschaft und auch die beliebten

Flaniermeilen wie der Jungfernstieg, das Hanseviertel

oder der Gänsemarkt sind in wenigen

Schritten erreichbar.

Sir David Chipperfield und Stephen Williams

haben das 130 Jahre alte Gebäude restauriert

und die Geschichte Hamburgs mit neuen

Elementen kombiniert. Doch auch hinter

den französisch-anmutenden Fassaden hat

das TORTUE einiges zu bieten: Weltbekannte

DesignerInnen wie Kate Hume, Stephen Williams

und Joyce Wang haben eine betörende

Mischung aus modernem, historischem und

französischem Design geschaffen. 126 exzellent

ausgestattete Zimmer, drei Salons für Konferenzen,

Seminare, Events und Private Dining

bieten Ruhe und die Gelegenheit, die zahlreichen

Überraschungen des Hauses zu nutzen.

Anzeige

Das neue TORTUE Hamburg ist mehr als nur

ein Hotel – es ist ein Meisterwerk der Gastfreundschaft

und das wohl stilvollste Abenteuer

Hamburgs.

Nil Stranzinger

Weitere Infos

und Buchung über:

www.designhotels.com

85

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine