7

landundleute

Kostenlos an alle Haushalte

22. Juli 2019 Telefon 0 50 22 - 13 63

Foto: Land und Leute


Seite 2

Aue-Bote Liebenau

Worum „dreht“ es sich auf dem Land

Landkreis. Kurz vor den Sommerferien beschäftigten sich

junge Menschen aus dem Landkreis Nienburg/ Weser beim

Projekttreffen von „Leben auf dem Land“ im Jugendtreff

Heemsen damit, die bisherigen Erfahrungen aus ihrem Projekt

Revue passieren zu lassen und zu festigen.

aber bereits eine spannende Überraschung zum Einstieg in die

thematische Arbeit überstanden. Im Zentrum standen eine

Flasche und eine Menge Fragen. Flaschendrehen einmal anders,

denn Ziel des Spiels war es, sich an Themen wie zum

Beispiel Wahlen, Bürgermeister und Grundgesetz zu erinnern,

die im Laufe des Jahres in der Gruppe erarbeitet wurden.

Ein weiterer Effekt der kontinuierlichen Arbeit des Projektes

Die Jugendlichen des Projekts „Leben auf dem Land“ beschäftigen

sich nun bereits seit über einem Jahr gemeinsam mit politischen

Themen und dem Kennenlernen der unterschiedlichen

Jugendhäuser im Landkreis Nienburg/ Weser.

Dabei bietet jedes Jugendhaus, und auch jede Gemeinde,

ganz besondere und einzigartige Begebenheiten. Auch ein

auf den ersten Blick relativ kleiner Jugendtreff wie in Heemsen

kann mit den richtigen Ideen die Herausforderung meistern,

eine große Gästegruppe aus dem ganzen Landkreis- gebiet

unterzubringen. In diesem Fall konnten die Besucher sowohl

die gemütliche Atmosphäre und Spielmöglichkeiten der eigentlichen

Räumlichkeiten des Jugendtreffs genießen, als

auch ausreichend Platz für Kleingruppenarbeit und das gemeinsame

Essen finden. Möglich machte dies die Nähe zur

Schule. Dankbar konnte die Projektgruppe hier auf Mensa,

Küche, Klassenräume und sogar die Sporthalle zurückgreifen.

Ein gelungenes Projekttreffen war damit gesichert.

Eine weitere Besonderheit bot Heemsen als Flächengemeinde

mit seinen weitläufigen Ortsteilen. Das beliebte und inzwischen

bei den Teilnehmern wohlbekannte Element der Ortsrallye

wurde hier erstmals so erweitert, dass einige Kleingruppen

die nicht unerheblichen Wegstrecken erst einmal mit dem

Auto zurücklegen durften, bevor sie sich zu Fuß auf den Weg

machten. Ein Shuttle-Service, den sich viele Kinder und Jugendliche

auf dem Land auch in ihren Alltag wünschen. Das

Bedürfnis nach freier Mobilität stellte sich im Laufe der Projektarbeit

bereits einige Male als zentrales Thema heraus.

Zuvor hatten die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen

„Fit im Auto“

Landkreis. Am Dienstag, 13. August, und Dienstag, 3. September,

jeweils von 8 bis 13 Uhr, finden in Nienburg Fahrtrainings für Seniorinnen

und Senioren unter dem Titel „Fit im Auto“ statt. Es sind

noch wenige Plätze frei. Anmeldungen nimmt Andrea Braunack

vom Landkreis Nienburg unter Telefon (0 50 21) 96 71 48 entgegen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.fit-imauto.de.

Michael Duensing

„Leben auf dem Land – politische Bildung in der Offenen Jugendarbeit“,

sind die Freundschaften, die entstanden sind.

Trotz der großen Distanz der Einrichtungen entwickeln die Jugendlichen

Möglichkeiten, diese Freundschaften zu pflegen.

Das nächste Treffen der Gruppe findet erst wieder nach den

Sommerferien statt und wird mit Spannung erwartet. Die Kinder

und Jugendlichen aus Langendamm freuen sich darauf,

als vorerst letztes nun auch ihr Jugendhaus vorstellen zu dürfen.

Mit einer Bildungsfahrt nach Berlin, die im Oktober stattfindet,

endet die Projektreihe schließlich mit dem lang

erwarteten Höhepunkt dieses Jahres.

An diesem Projekt beteiligen sich die Jugendzentren und –

häuser aus Heemsen, Hoya, Langendamm, Loccum, Steyerberg,

Stolzenau/ Leese, sowie der Fachdienst Jugendarbeit

und Sport des Landkreises Nienburg und der Kreisjugendring.

Bei weiterem Interesse stehen die beteiligten Institutionen

gerne für zusätzliche Auskünfte bereit.

Rene Hoppe


Aue-Bote Liebenau Seite 3

Impressum: Aue-Bote Liebenau

Herausgeber: Verlag Land und Leute

Elke Backhaus - Bremer Straße 24

31608 Marklohe/Neulohe

Anzeigen: Klaus Eckelmann, Elke Backhaus

Satz & Layout: Klaus Eckelmann

Redaktion: Elke Backhaus (eb)

Druck:

Weserdruckerei Stolzenau

Auflage:

ca. 3.000 Exemplare

Vertrieb:

Hausverteilung an alle erreichbaren Haushalte in

der Samtgemeinde Liebenau.

Kostenlos, ein Anspruch besteht nicht.

Telefon: 0 50 22 - 13 63

Fax: 0 50 22 - 89 13 74

E-mail:

liebenau@aue-bote.de

Weitere Monats-Magazine aus unserem Verlag:

Ausgabe: Mittelweser-Region

Hausverteilung in den Samtgemeinden

Marklohe und Heemsen

Auflage: 7.000 Exemplare

e-mail: redaktion@land-und-leute.de

Lesen Sie den Aue-Bote

online unter

www.aue-bote.de

Ausgabe: Im Südkreis

Samtgemeinde Mittelweser in der

Gemeinde Stolzenau

Auflage: 3.500 Exemplare / Hausverteilung

e-mail: suedkreis@land-und-leute.de

Veranstaltungskalender

und Messe-Journale

Nachdruck, auch in Auszügen, nur mit Genehmigung unseres Verlages.

Die Redaktion behält sich Kürzungen der eingereichten Artikel

vor. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.


Seite 4

Aue-Bote Liebenau

Veranstaltun

Juli

22.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

25.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der HerrenSchießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

27.-28.: Schützenfest Mainsche, am Dorfgemeinschaftshaus

Mainsche

29.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-

Gymnastik Liebenau,

Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport

Binnen e.V.

August

02.: 18.30 - 23.30 Uhr, 11-m-Schießen der Liebenauer Firmen

und Vereine. Der ultimative Showdown aller

Hobbyfußballer, Stadion am Eickhoff, Liebenau

SV "Aue" Liebenau e. V.

05.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

08.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

12.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

19.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

22.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

23.-25.: Jubiläumswochenende "100 Jahre SV Aue

Liebenau e. V." Der SV "Aue" Liebenau hat

Geburtstag. Mit vielen Veranstaltungen für

Groß/Klein bzw. Aktiv/Passiv wollen wir dieses

Ereignis feiern, Eickhoffstadion & St.

Laurentiushalle, Liebenau

26.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.


Aue-Bote Liebenau Seite 5

gskalender

September

02.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.,

05.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft

09.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

16.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

19.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren

Schießstand Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft

23.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

26.: 9.15 - 12.30 Uhr, "BrainFit für Frauen" - mehr Leistung

und Konzentration, Rathaus Liebenau, Koordinierungsstelle

frau + wirtschaft im Landkreis Nienburg

30.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

Das Naturbad Pennigsehl

Das Naturbad Pennigsehl der Samtgemeinde Liebenau wurde in

den Jahren 2001/2002 von einem konventionellen Freibad in

eine Schwimmteichanlage umgebaut. Die Wasserfläche beträgt

ca. 1.060 qm, davon stehen ca. 765 qm als Bade- und Spielfläche

zur Verfügung. Die Wasserreinigung erfolgt rein biologisch

über einen Pflanzenfilter. In dem chlorfreien und völlig natürlichen

Wasser wird das Baden zum Vergnügen – „rote Chlor-

Augen“ sind passè.

Das Naturbad Pennigsehl bietet seinen Besuchern eine phantasievolle

Wassererlebniswelt, mit vielen Spiel- und Freizeitangeboten

für Jung und Alt: Sprungfelsen, Beach-Volleyball, Sandstrand,

Wassersandkasten mit Trampolin, ein großes Baby-Becken,

Sonnenterasse, familienfreundlicher Kiosk, Strandkörbe

und vieles mehr. In einer harmonischen Umgebung findet der

Badegast aber auch Ruhe und Erholung auf ausgedehnten Liegewiesen.

Ein Besuch, der sich für Sie und Ihre Familie immer

lohnt!

Tägliche Öffnungszeiten:

Das Bad ist täglich von 14.00 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Bei nasskalter Witterung früher geschlossen.

Eintrittspreise:

Tageskarte Erwachsene: 2,50 €

Tageskarte Kinder und Jugendliche: 1,50 €

Zehnerkarte Erwachsene: 20,00 €

Zehnerkarte Kinder und Jugendliche: 12,00 €

Saisonkarte Erwachsene: 60,00 €

Saisonkarte Kinder und Jugendliche: 30,00 €

Saisonkarte Familie: 98,00 €

Kontakt:

Naturbad Pennigsehl

Übern Braken 22, 31621 Pennigsehl, Tel.: 05028/266,

Mail: baederzlw@gmx.de

Rathaus Liebenau

Ortstraße 28, 31618 Liebenau, Tel.: 05023/29-0, Homepage:

www.liebenau.com

Förderverein Naturbad Pennigsehl

Wiesenweg 2, 31621 Pennigsehl, Tel.: 05028/94030,

Homepage: www.naturbad-pennigsehl.de

Lesen Sie den Aue-Bote

online unter

www.aue-bote.de


Seite 6

Aue-Bote Liebenau

SJB Binnen Zeltlager 2019

Ein großes Abenteuerwochenende mit Spiel und Spaß und wenig Schlaf

Anschließend ins Freibad nach Deblinghausen, wo die Kinder

reichlich Spaß beim Toben und Abkühlen hatten. Wer dachte,

am Abend nach dem großen Pizzaessen, Stockbrot und

Marshmallows sei Ruhe eingekehrt, sah sich getäuscht. Noch

bis Mitternacht ging das fröhliche Treiben auf dem Zeltlagergelände

mit diversen Spielen weiter.

Binnen. Unter dem Motto „Pfadfinder“ nahmen 52 Kinder

und auch einige Eltern am 28. SJB Zeltlager teil.

Bereits am Freitagnachmittag verwandelte sich der Platz am

Dorfgemeinschaftshaus in Bühren in eine beachtliche Zeltstadt.

Schon kurz nach der Eröffnung ging es rasant zu auf

dem Zeltlagergelände. Sportplatz, Spielplatz und vor allem die

große Hüpfburg wurde so gleich erobert.

Im Gemeinschaftszelt wurde von den Organisatoren kreatives

Basteln angeboten, so entstanden Fernrohre, Kompasse und

so manches tolles Kunstwerk.

Mit Anbruch der Dämmerung ging es dann in Gruppen auf

zur spannenden Schnitzeljagd. Mit Hilfe einer Karte mussten

zunächst Stationen mit Hinweisen für den weiteren Weg gefunden

werden, um dann am Ende einen Gruppenwimpel zu

finden, den es schließlich zu dekorieren galt. Auf dem Rückweg

sollten die Kinder Sternbilder suchen und erkennen, was

ihnen erstaunlich gut gelang.

Am Zeltlagergelände angekommen, tauchte doch tatsächlich

ein waschechter Pfadfinder auf.

Am Lagerfeuer konnten die Kinder so manche spannende Geschichte

aus dem Pfadfinderleben erfahren.

Direkt nach dem Frühstück am Samstagmorgen startete die

die große Abenteuerrunde durch die benachbarten Wälder.

Auf dem Weg mussten diverse Stationen angesteuert werden.

So fanden die Kinder an der Quelle zu einem Bachlauf doch

tatsächlich Gold und Edelsteine, die mit Eifer aus dem Wasser

geschürft wurden. Als nächstes konnten die Kinder ihr Naturwissen

anwenden und erweitern, denn an der nächsten Station

galt es, Pflanzen, Beeren und Co. zu benennen, und zu

erfahren, ob diese essbar und nützlich oder gefährlich sind.

Viel Spaß hatten die Kids an der nächsten Aufgabe. In 10 Minuten

sollten sie mit dem Material, welches sie im Wald fanden,

eine Unterkunft erbauen.

Danach ging es zu den Bienen. Viel Wissenswertes und auch

das Verhalten gegenüber Insekten wurde den Kindern erläutert.

An den letzten Stationen wartete dann noch eine Einweisung

in „Erster Hilfe“ (wobei die meisten Kinder dies

bereits vorbildlich beherrschen)

Nachdem auch die letzten Rätsel und Fragbogen geschafft

waren, kamen alle heil, aber von der Hitze erschöpft, wieder

im Zeltlager an.

Am Sonntagmorgen stand ebenfalls noch Spaß und Spiel auf

dem Zeltlagergelände an. Die Kinder konnten sich an einigen

Wasserspielen vergnügen und auch wieder fleißig basteln.

Zum Abschluss konnte sich jeder Teilnehmer noch eine eigene

Fackel bauen und kleine Preise in Empfang nehmen.

Mittags ging es dann, für die meisten leider viel zu früh, an

den Abbau der Zelte, und das Zeltlager 2019 endete.

Zum Organisationsteam gehörten Silvio Schatte, Elodie Langhans(Breyton),

Stephanie Nordbrock, Anna und Timo Linderkamp.

Timo Linderkamp


Impressionen vom Liebenauer Schützenfest 2019


Impressionen vom Lieben


uer Schützenfest 2019

Diese Doppel-Seite

wird präsentiert vom

K(C)läuse-Club!


Impressionen vom Lieben

Diese Seite wird präsentiert

vom Verlag

Land und Leute

Die Zeitschriften für die

Mittelweser-Region


auer Schützenfest 2019

Proklamation von

Schützenkönig

Willi Moser


Impressionen vom Liebenauer Schützenfest 2019


Aue-Bote Liebenau Seite 13

SJB Binnen - Minisportabzeichen mit Hoppel und Bürste

Liebenau. Am 21. Juni erhielten

60 Kinder in der Sporthalle

Liebenau aus den KiTas Binnen

und Liebenau ein Minisportabzeichen.

Organisiert wurde das

Event vom Kreissportbund Nienburg

und dem Sport - und Jugendbund

Binnen mit Karin

Dohrmann, Christa Fritzsche,

Folkhard Chilla, Marita und Helmut

Tonn.

Magdulin El-Khdour vom KSB

begrüßte die Vorschulkinder folgend:

Wir begleiten den Hasen

Hoppel und den Igel Bürste auf

ihrem Weg durch den Eichenwald

zu einer alten Freundin,

Frau Eule. Sie hat heute Geburtstag.

Unterwegs warten einige

aufregende Abenteuer auf uns, aber gemeinsam schaffen wir

das. Dabei können wir zeigen, wie fit wir sind. Und sollte uns

eine Aufgabe doch etwas schwerer fallen, dann können wir

natürlich auch ein bisschen dafür üben. Wir sammeln Eicheln

und Nüsse als Verpflegung, treffen auf das Wildschwein

Grunz und müssen Flüsse und Sümpfe überqueren, um das

Haus von Frau Eule zu erreichen und kräftig mit ihr zu feiern.

So hatten dann die Jüngsten viel Spass beim Laufen, Krabbeln,

Rollen, Kriechen, Balancieren und Schwingen über Moosfelder,

Kriechtunnel, Flußüberquerung. Stolz nahmen die Sieger

zum Abschluss ihre Urkunden entgegen. Helmut Tonn

„Kein Herz, das liebt, bleibt unversehrt“

Binnen. Am Sonnabend,

24. August,

kommt Martin

Buchholz wieder

nach Binnen. Er

wird sein neues Programm

präsentieren:

„Ich wünsch

Dir Liebe ohne Leiden“,

hat Udo Jürgens

mal gesungen.

Doch, sollten Sie Eltern,

Freunde, Partner

oder Kinder

haben, dann wissen

Sie längst: Es gibt

das Eine nicht ohne

das Andere.

„Kein Herz, das liebt, bleibt unversehrt. Tut manchmal weh.

Das ist es wert!“ meint Martin Buchholz. Sein neues Programm

ist ein bewegendes Wechselbad der Gefühle. Lieder

und Texte, die zu Herzen gehen. Und Mut machen. Mitten im

Leben und für jedes Lebensalter. Über schmerzhafte Abschiede

und hoffnungsvolle Aufbrüche, Glaube und Liebe,

Wunden und Wunder, Treue und Trost, Zweifel und Zuversicht,

Freundschaft und Vertrauen.

Der Lyriker und Schriftsteller, Sänger und TV-Journalist und

Grimmepreisträger ist ein leidenschaftlicher Erzähler. Mal augenzwinkernd

heiter, mal hintersinnig nachdenklich – immer

ganz nah dran an dem, was uns Menschen bewegt.

Martin Buchholz wird begleitet von seinem langjährigen

Freund Timo Böcking. Gemeinsame Songwriting-Sessions und

rege Diskussionen bei Wein und Whisky brachten nicht nur

einige Dutzend gemeinsam geschriebener Songs hervor, sondern

auch Martin's neustes Album "Kein Herz, das liebt, bleibt

unversehrt", das nun im Binner Pfarrgarten präsentiert wird.

Ein Abend zwischen Lachen und Weinen. Versprochen.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrgarten Binnen,

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Sabine Pera


Seite 14

Aue-Bote Liebenau

Brandschutzerzieher überrascht: Kids kennen Notruf 112

es nach draußen wo die moderne kreiseigene Drehleiter, die

bei der Ortsfeuerwehr Liebenau stationiert ist, zu bestaunen

war. Zum Abschied erhielt jedes Kind einen Bastelbogen für

ein Feuerwehrauto und ein Feuerwehr – Malheft.

Mainsche. Nachdem die Kindertagesstätte Mainsche vor einiger

Zeit die Feuerwehr im Ort besucht hatte, waren jetzt die

Brandschutzerzieher Wiebke Schmidt und Bernd Gesell zu

Gast in der Hummelhütte in Mainsche. Im Sitzkreis haben sich

die beiden Brandschutzerzieher der Feuerwehr mit den Kindern

über „gutes Feuer“ und „schlechtes Feuer“ unterhalten.

Es ging darum, wie man sich verhalten muss wenn es mal zu

Hause brennt oder sogar in der Kindertagesstätte ein Feuer

entdeckt werden sollte. Positiv überrascht waren die Brandschutzerzieher,

dass die Mädchen und Jungen sofort wussten

wie der Notruf lautet und dass man mit der Notrufnummer

112 sofort schnelle Hilfe anfordern kann. Anschließend ging

Die Brandschutzerzieher und die Erzieherinnen ziehen ein positives

Resümee und sind fest davon überzeugt, dass bereits

im Kindesalter Brandschutzerziehung in Kindertagesstätten

und Grundschulen unerlässlich ist.

Text: Uwe Schiebe

Fotos: Feuerwehr

Der Storch ist nach Liebenau zurückgekehrt

Liebenau war bei den Störchen lange Zeit nicht besonders beliebt

sowie auf einer Storchennisthilfe auf der Bünte, die Nachbar

Hartmut Albe errichtet hatte. Ergebnis: Zwei Brutpaare mit

jeweils zwei Jungen.

Jürgen Volk

Liebenau. Nach Information von Dr. Reinhard Löhmer, ehrenamtlicher

Beauftragter für die Weißstörche in der Region

Hannover, taucht Liebenau in der Landesstatistik zuletzt im

Jahr 1934 mit einem Brutpaar mit 3 Jungen auf. 1958 wurde

dann ein Einzelstorch für Liebenau notiert, danach war lange

nichts. Erst 2017 gab es wieder einen Brutversuch auf dem

Nest auf dem Grundstück Chrupala in der Nähe der Schweizerlust.

Allerdings erfolglos.

In diesem Jahr waren die Störche in Liebenau erfolgreicher.

Es gibt 2 Nester und zwar das auf dem Grunstück Chrupala


Aue-Bote Liebenau Seite 15

Erfolgreicher Trickfilmworkshop mit tollen Ergebnissen

Landkreis. Ein tolles Ergebnis erzielten kürzlich 18 Mädchen

und Jungen im Alter von 6 bis 14 Jahren beim Trickfilmworkshop

der Volkshochschule Nienburg. In Kooperation mit dem

Kreismedienzentrum (KMZ) konnte dieses Angebot der „Jungen

VHS“ mit Unterstützung des Landschaftsverbandes

Weser-Hunte und anderer Sponsoren erneut umgesetzt werden.

Elke Schröder und Lars Dreyer vom Kreismedienzentrum Nienburg

kreierten mit den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern

unter dem Titel „Zirkuskinder“ einen wahrhaft magischen

Kurzfilm. Nach dem mit den Kindern erarbeiteten Drehbuch

wird eine ganze Schulklasse von einem magischen Apfel

Urlaub für Daheimgebliebene

verzaubert. Auch ein kleiner theoretischer Anteil durfte dabei

nicht fehlen.

Die neuen Termine für weitere Trickfilm-Workshops stehen

bereits und finden statt am 9. November sowie am 22. Februar

2020. Die Teilnahme ist kostenlos. Ein Kurs für Erzieherinnen

und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer unter dem

Titel „Erstellung eines Legetrickfilms“ wird am 19. November

angeboten.

Anmeldungen nimmt Elke Schröder unter Telefon (0 50 21)

967-643 oder per E-Mail unter kmz@kreis-ni.de entgegen.

Cord Steinbrecher

Foto: Der Dinosaurier-Park in Münchehagen ist eines der beliebten

Ziele für Kinder in der Mittelweser-Region.

Nienburg/Weser. Zu Beginn der Sommerferien weist die Mittelweser-Touristik

GmbH auf die Broschüre Hits für Kids hin.

Darin sind Angebote der Region für Kinder und Jugendliche

zusammengefasst. Vom Dino-Park in Münchehagen mit der

neuen Ausstellung „The BIG 5 – Die größten Raubsaurier

Europas“ und dem Wolfcenter in Dörverden, über die Kinderromantik

in Bad Rehburg, das Automobil-Museum

in Asendorf (nur für Gruppen auf Anfrage), das Storchenmuseum

in Windheim bis zu den Museums-Eisenbahnen

in Bruchhausen-Vilsen, dem „Kaffkieker“

sowie dem „Pingelheini“. Auch die Uchter Moorbahn

ist aufgeführt. Ebenso wird die Flotte Weser

mit ihren Fahrten für Kinder genannt, weiterhin der

Bootsverleih Nienburg. Auch Stadtführungen, bei

denen der Stadtführer Kinder und Jugendliche im

Gewand durch die Nienburger Altstadt, Rehburg

oder die Stadt Achim führt, sind in der Broschüre erwähnt.

Darüber hinaus gibt es weitere tolle Angebote

für die Kleinen: Das Deutsche Kreativzentrum

Holz mit der Nienburger Schnitzstube, die Kart-Bahn

und das Wassarium in Drakenburg oder der Wassererlebnis-Spielplatz

in Bruchhausen-Vilsen. Hinzu

kommen Fahrradtouren für Groß und Klein, wie die

Dino- oder die Wolfstour, die Ökologische Schutzstation

Steinhuder Meer, das Escape in Nienburg und der

Baumpark in Thedinghausen. „Die Broschüre „Hits für Kids in

der Mittelweser-Region“ enthält Öffnungszeiten, Adressen

und vieles mehr“, freut sich Martin Fahrland, Geschäftsführer

der Mittelweser-Touristik GmbH. Sie ist kostenfrei erhältlich

bei der Mittelweser-Touristik GmbH, Lange Str. 18, 31582

Nienburg, Tel. (05021) 91763-0

info@mittelweser-tourismus.de

www.mittelweser-tourismus.de Martin Fahrland

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine