Stadtjournal Brüggen_ August 2019

manuel

ANZEIGE

Immobilien

Ribeiro-

Büsen

Ausgabe 142 | August 2019

Gewerbepark An der Beek

An der Beek 255

41372 Niederkrüchten

Tel.: 0 21 63-88 93 001

Fax: 0 21 63-88 93 003

Mobil: 0176-62 54 1163

p.c.ribeiro-buesen@amarc21.de

www.amarc21.de

VERABSCHIEDUNG

WOLFGANG JÖRES

IN DEN FERIEN

FLIEGEN

BEIM ÖTZTALER

MOPEDMARATHON

SPORT

LOHAN

Alles für Ihren Sport im

größten Sportgeschäft

in der Umgebung!

Holtweg 32 · Brüggen-Bracht

Tel.: 0 2157-3 02 99 86

www.sport-lohan.de

UNSERE ABITURIENTEN 2019

zu jeder Jahreszeit ein umfangreiches Pflanzenangebot

Brüggener Blumentopf

Grünpflanzen, blühende Pflanzen, Beet- und

Balkonpflanzen, Stauden, Koniferen, Sämereien, Zubehör,

Keramik und vieles mehr.

Lüttelbrachter Str. 38 · Brüggen · Tel. 02163-7088 und 59106 · Mo.-Fr. 9-18 Uhr · Sa. 9-14 Uhr

1

Bracht

Brüggen

Alst

Genholter Str.

Lüttelbrachter

Straße 38

Genrohe

Schaag

Boisheim


Kontowechsel - so einfach wie noch nie!

Jetzt in nur 4 Schritten Ihren

Kontowechsel beauftragen.

Vermieter + ✓

Telefon + ✓

Strom + ✓

Versicherung + ✓

GEZ + ✓

Kündigung

Änderung

Den Rest erledigen wir für Sie!

www.vbkrefeld.de/kontowechsel

Die Teams der Geschäftsstellen Bracht und Brüggen stehen Ihnen

für alle Fragen rund um das Thema Finanzen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Geschäftsstelle Bracht

Breyeller Str. 2, 41379 Brüggen

Telefon: 02151 5670-0

E-Mail: info@vbkrefeld.de

Geschäftsstelle Brüggen

Bruchstr. 5-9, 41379 Brüggen

2


EDITORIAL

v.l.

Manuel Uebbing

Grafikdesign

Gerd Schwarz

Redaktion

VIELE HABEN GEHOLFEN - DANKE

Liebe Leserin, lieber Leser,

in der letzten Ausgabe hatten wir Sie auf

eine akute Notlage in unserer Gemeinde

hingewiesen. Wegen einer schweren

Störung des Immunsystems benötigt die

13-jährige Ann-Kathrin aus Bracht dringend

eine Stammzellentransplantation.

Ein Spender konnte glücklicherweise

gefunden werden. Eine hierauf spezialisierte

Klinik in Ulm wird den Eingriff

vornehmen. Ann-Kathrins Mutter will

ihre Tochter während der voraussichtlich

Zu den ersten Spendern gehörte die St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg. Auf dem

Gelände des Vereinsheims überreichten Jürgen Heffels, Bernd Riedel und Helmut

Schroers 500 € an (v.l.n.r.) Maria Küsters, Ann-Kathrin und ihre Mutter Sabine.

sechsmonatigen Behandlungsdauer auf

keinen Fall alleine lassen. Ihr Arbeitgeber

stellt sie zwar frei, aber die Lebenshaltungskosten

laufen weiter.

Die Resonanz auf unseren Spendenaufruf

war überwältigend. Ich habe schon mehrfach

erlebt, wie hilfsbereit hier die Menschen

sind, wenn Not am Mann ist. Aber

diese Welle der Hilfsbereitschaft macht

einem unweigerlich feuchte Augen.

Das Stadtjournal war wegen eines Fehlers

bei der Post noch gar nicht verteilt und

nur im Netz präsent, als die ersten Spenden

eingingen. Das Spendenziel ist nicht

nur erreicht, es wurde übertroffen. Spendenmittel

werden nur für die ermittelte

Bedarfsdeckung in Anspruch genommen.

Darüber hinausgehende Spenden sollen

der Ulmer Klinik und der DKMS zugutekommen.

Eine genaue Auswertung war

in der Kürze der Zeit noch nicht möglich,

aber es gab sehr viele private Einzelspenden,

sowie Spenden von Vereinen und

Unternehmen. Spenden, die bei den Abschlussfeiern

der Gesamtschule Brüggen

und im Dülkener Albertus-Magnus-Gymnasium

gesammelt wurden, haben am Erfolg

großen Anteil. Pfarre und Pfarrcaritas

St. Nikolaus haben ebenso geholfen, wie

die Volksbank. Beispielhaft sei hier auch

die spontane Unterstützung seitens der

St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg

genannt.

Allen Spenderinnen und Spendern übermitteln

wir an dieser Stelle im Namen

der Initiatorin der Spendenaktion, Maria

Küsters sowie von Ann-Kathrin und ihrer

Mutter Sabine, die sich jetzt zumindest

keine finanziellen Sorgen mehr machen

muss und ihre ganze Kraft ihrer Tochter

widmen kann, ganz herzlichen Dank.

Diesem Dank schließe ich mich auch für

das Stadtjournal an; es ist großartig, wie

viele unserer Leserinnen und Leser dem

Spendenaufruf gefolgt sind. Ein ganz

besonderer Dank gebührt dabei Maria

Küsters. Von allen, die um die Notsituation

wussten, war sie diejenige, die sich

gekümmert und das Heft des Handelns in

die Hand genommen hat. Das ist vorbildliches

nachbarschaftliches Engagement.

Maria Küsters verwaltet das Spendenkonto,

die Finanzabteilung der Gemeinde

wird dabei die Revision übernehmen.

Jetzt muss Ann-Kathrin möglichst schnell

wieder ganz gesund werden. Die Gedanken

unserer Leserinnen und Leser werden

sie dabei begleiten. Das Stadtjournal hält

Sie auf dem Laufenden.

Genießen Sie die Sommerzeit.

Ihr

Gerd Schwarz

Boerholzer M-ä-hhh-Werk

Handspinnerei

Claudia Holthausen

Herzlich willkommen!

Klosterstraße 22 · Tel. 02163-5288

maehhhwerk@t-online.de

www.boerholzer-maehwerk.com

ZUR BESTANDENEN ABITURPRÜFUNG AN

DER GESAMTSCHULE BRÜGGEN GRATULIERT

DAS STADTJOURNAL BRÜGGEN HERZLICH:

Florian Baines Theresa Krebber

Sofia Bezerra Lea Krenz

Jan-Natan Bobkov Till Lachmann

Marie Bollien Maximilian Lehnen

Isabel Bongartz Annika Lemke

Lars Breuer

Alexander Löcken

Vivien Brockers Levin Lohnert

Melanie Bruchhage Nicklas Manns

Isabelle Buca Sofie Nieswand

Celine Buchholz Linda Offermanns

Marcel Cuypers Johannes Heinrich Preuß

Zelal Dinler

Laura Radics

Alexej Dobernecker Simon Rubröder

Lukas Döhmen Patricia Ruiz Segovia

Marie Dulder Olivia Schiffers

Eva Gneisinger Pia Simon

Mirren Green Irina Stein

Can Hamamci Philipp Steinforth

Marcel Harmes Ben David Stienen

Kim Nikola Heinemann Hannah von Reth

Hanna Terporten Jan-Malte Wagner

Tobias Hell

Christopher Weber

Rabea Terstappen Timm Wielgosch

Mike Hendrikx Marcel Wojcik

Ann-Katrin Heusack Anastasia

Xanthopoulos

Isabell Himmels

Franka Holtappels

Julia Kaczmarczyk

Till Kaufhold

Xenia-Yola Klein

Aktuell suchen wir dringend für

vorgemerkte Interessenten:

Ein- und Zweifamilienhäuser

Eigentumswohnungen

Mehrfamilienhäuser zur

Kapitalanlage

Für einen kostenlosen Beratungstermin

kontaktieren Sie uns bitte unter

info@bonschen.de oder 02163-6609

3

Als verlässlicher Makler verstehen wir uns nicht nur als Vermittler,

sondern beraten unsere Kunden in allen Fragen rund um die

Immobilie, stehen ihnen zur Seite und geben wichtige Informationen,

etwa zu rechtlichen Aspekten, finanziellen Fragen oder

bautechnischen Angelegenheiten.

Hans Bonschen

BONSCHEN IMMOBILIEN

BRÜGGEN

Rund um die

Im mobilie

SEIT ÜBER

20 JAHREN

HANS BONSCHEN

IMMOBILIEN

Borner Str. 37 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-66 09 · www.bonschen.de

Vermittlung von Immobilien und Finanzierungen


IM

HU/AU für nur 79 €

Bis 31.08. im Audi Zentrum Krefeld

Tölke & Fischer GmbH & Co. KG

FRÜHSTÜCKS-

BÜFFET

Montagsfreitags,

9-12 Uhr.

Wir machen

Betriebsferien

vom 29.7. bis

16.08.19

!

Christenfeld 24 e · 41379 Brüggen-Bracht

Tel.: 0 21 57 / 90 96 96

info@le-maitre.de · www.le-maitre.de

(bigi) Vor 40 Jahren gründeten Erich und

Maria Lehnen die Bäckerei Lehnen in

Bracht, Hülst 2. Aus diesem Anlass verlieh

die Handwerkskammer Düsseldorf

beiden eine Urkunde. Im Namen der Bäckerinnung

Kreis Viersen-Krefeld-Neuss

freute sich Obermeister Rudolf Weißert,

zu diesem doppelten Jubiläum gratulieren

zu dürfen. Denn Maria Lehnen wurde

außerdem für vier Jahrzehnte für ihre

Tätigkeit in der Bäckerei geehrt. Gefeiert

wurde mit einer „Nacht der offenen

Backstube“.

Der Brachter Erich Lehnen (64) ist mit

Leib und Seele Bäcker- und Konditormeister.

Maria Lehnen (62) ist gebürtig aus

Schermbeck und hat bis zur Geburt der

zweiten Tochter noch im Nachtdienst als

Krankenschwester gearbeitet. „Für mich

hat sich mit der Gründung der Bäckerei

ein Traum erfüllt“, erzählt Erich Lehnen.

Im Alter von zehn Jahren fuhr er schon

mit dem Fahrrad für seinen späteren Lehrherrn

Johannes Missing die Brötchen im

Ort rund. In der Lehre schliefen die Auszubildenden

damals im Gesellenzimmer.

Dabei war auch Hans Leven, der vor zwei

Tölke + Fischer Audi Zentrum Krefeld

Gladbacher Str. 471 · 47805 Krefeld · Tel. 02151 339-300 · www.toefi.de

BÄCKER MIT LEIB UND SEELE

Jahren in Bracht seine Bäckerei geschlossen

hatte. Nachdem Johannes Missing

die Bäckerei aus gesundheitlichen Gründen

später schließen musste, zog Lehnen

nach der Lehre zehn Jahre auf Wanderschaft.

Er kam zurück nach Bracht, kaufte

das Haus und eröffnete vor 40 Jahren am

1. Juli 1979 dann seine eigene Bäckerei.

Regelmäßig wurden seine Weihnachtsstollen

mit Gold und Silber vom Zentralverband

des deutschen Bäckerhandwerks

ausgezeichnet. Und sogar Michael

Hirte besuchte die Bäckerei Lehnen zur

Vorstellung des „Tafelbrötchens“. Lehnen

bedeutet soziales Engagement sehr

viel. Etwa spendete er den Erlös aus

dem Verkauf des Burundi-Stuten an die

Burundi-Hilfe. Viele tausend Herzbrote

schenkte er den Blutspendern bei den

Blutspendeterminen des DRK-Ortsvereins

Brüggen. Letztes Jahr wurde er mit

dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Im

Gesellenprüfungsausschuss und im Meisterprüfungsausschuss

der Bäckerinnung

prüfte er etliche Auszubildende. Von 2006

bis 2009 war er zusätzlich Obermeister

der Innung Bäckerhandwerk und vertrat

als Sprecher alle seine Berufskollegen im

Im Namen der Bäckerinnung Kreis Viersen-

Krefeld-Neuss gratulierte Obermeister

Rudolf Weißert Maria und Erich Lehnen zum

40-jährigen Bäckereijubiläum und überreichte

Urkunden der Handwerkskammer Düsseldorf.

Foto: Birgit Sroka

Kreis Viersen. Bis vor zwei Jahren stand

er täglich selbst in der Backstube. Aus

gesundheitlichen Gründen überlässt er

dies nun dem engagierten Nachwuchs.

Geplant ist, die Bäckerei noch fünf Jahre

weiter zu betreiben. „So es sich denn

ergibt, bleibt die Bäckerei auch danach

den Brachtern noch erhalten“, hofft der

64-Jährige.

INFO:

OFFENER BRACHTER MÜHLENTAG AM

SONNTAG, 11. AUGUST

Der nächste „Offene Brachter Mühlentag“

findet am Sonntag, 11. August statt.

An diesem Sonntag stellen Mitglieder des

Fotostammtisches Brüggen-Bracht ihre Fotos

aus. Die Fotografen präsentieren in der

Ausstellung „Augenblicke 6.0“ wieder einen

Querschnitt ihres Könnens.

Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage

am Freitag 9. August, 19.00 Uhr.

Anschließend findet ein Benefizkonzert mit

der Band „Silly Vanilly“ zu Gunsten der Erneuerung

der Haube und der „Mühlenflügel“

statt.

Neben dem Hauptsitz in Bracht betreibt

Lehnen in Born eine Zweigstelle und in

der Brachter Mühle immer am ersten

Sonntag im Monat das Mühlencafé.

27 Mitarbeiter arbeiten für den

Bäckermeister, dem die Ausbildung

des Nachwuchses sehr wichtig ist.

„Wir haben immer je drei Bäcker und

Verkäufer ausgebildet. Zwei haben

aktuell ihre Prüfung bestanden“,

sagt Erich Lehnen. Auch französische

und japanische Austauschbäcker

wurden in Bracht in der Backtradition

unterrichtet.

Weitere Ausstellungszeiten:Samstag, 10. August,

17 – 20 UhrSonntag, 11. August, 12 – 18

Uhr

Am Mühlentag, Sonntag, 11. August, ist das

Mühlencafé von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Besucher können an Führungen durch den

Mühlenturm teilnehmen, die Dauerausstellung

zur Geschichte der Tonindustrie und den

umfangreichen Fundus historischer landwirtschaftlicher

Geräte anschauen. Im Außengelände

hat die KAB Bracht ihren Bücherbasar

geöffnet.

Für Kinder steht wieder das historische Kinderkarussell

kostenfrei bereit.

4


WOLFGANG JÖRES ALS LEITER DER GESAMTSCHULE

BRÜGGEN VERABSCHIEDET

von Gerd Schwarz

Nach 10 Jahren als Leiter der Gesamtschule

Brüggen wurde Wolfgang Jöres

zum Schuljahresende in den Ruhestand

verabschiedet. Acht Jahre davon durfte

ich beruflich mit ihm zusammen arbeiten.

Bei allen Begegnungen habe ich ihn

stets als freundlich, höflich, sachlich, kooperativ

und leise erlebt. Kurz vor seinem

Abschied konnte ich mit Wolfgang Jöres

noch einmal über seine Zeit als Schulleiter

der Gesamtschule Brüggen plaudern.

Hieraus entstand ein kurzer Streifzug aus

seinem Wirken in Brüggen.

Ein kurzer Rückblick in die Zeit vor Brüggen:

Nach Abitur und Grundwehrdienst

Studium Germanistik und Sport für die

Sekundarstufe II in Aachen. Referendarzeit

in Köln an einer Berufsschule und

am Montessori-Gymnasium. Lehrer mit

den Fächern Deutsch und Sport hatten

es Mitte der 1980er Jahre schwer, eine

Anstellung zu finden. Nach Stationen an

der Krefelder Kaufmannsschule, am Glockenspitz,

bei der Akademie Klausenhof

und als Leiter eines Sportcenters 1987

Einstellung in den regulären Schuldienst

an der im Aufbau befindlichen Geschwister-Scholl-Gesamtschule

in Moers. 1993

Oberstufenleiter an der Gesamtschule

Duisburg-Walsum, anschließend gleiche

Funktion an der Gesamtschule

Kamp-Lintfort.

Nach 16 Jahren als Oberstufenleiter reizte

ihn die Möglichkeit, eine Schulleitung zu

übernehmen. „Mit 25 hätte ich nicht im

Traum daran gedacht, einmal Schulleiter

zu werden.“ An jeden Ort wäre er nicht

gegangen, aber Brüggen galt als gute

Adresse und es fand sich eine Möglichkeit,

zu den niederrheinischen Wurzeln

zurückzukehren.

An den Start in Brüggen denkt Wolfgang

Jöres gern zurück: „Ich bin damals in ein

Leitungsteam gekommen, das wunderbar

funktioniert hat. Der seinerzeit stellvertretende

Schulleiter Jochen Wagner

hat mir extrem gut geholfen. Mit meinem

Vorgänger habe ich mich nicht austauschen

können, aber ich habe gesehen,

dass die Schule gut aufgebaut und organisiert

war.“

Nach Veränderungen während seiner

Zeit in Brüggen gefragt, sagt Jöres: „Die

frontale Vorgehensweise dominiert nicht

mehr, heute hat das kooperative Lernen

Einzug gehalten und prägt Unterricht und

Schule. Zu den Dingen, auf die wir großen

Wert legen, gehört auch die Vermittlung

Als schulfachliche Dezernentin der

Bezirksregierung verabschiedete

Angelika Eller-Hoffmann Wolfgang

Jöres. Foto: Christian Kriegers

und Förderung der Präsentationsfähigkeit,

die besonders eindrucksvoll bei den

Bunten Abenden deutlich wird. Ich wäre

früher als Sechstklässler nicht auf die Bühne

gegangen und hätte etwas gesungen

oder vorgetragen. Unsere Schüler lernen

das im Unterricht. Dabei geht es nicht nur

um Wissen sondern um die Vermittlung

von Kompetenzen und Fähigkeiten, die

wichtig sind, um am gesellschaftlichen

Leben bewusst und konstruktiv teilnehmen

zu können.“

Dass Wolfgang Jöres ein glühender Verfechter

der Gesamtschule ist, kann man

im Gespräch nicht überhören. „Wir haben

eine richtig gute Schule, zu der Eltern ihre

Kinder mit ruhigem Gewissen anmelden

können. Und wir laden immer wieder dazu

ein, unsere Schule zu besuchen, sich

zu informieren und sich selbst ein Bild

zu machen, statt sich auf den Rat von

Nachbarn oder Bekannten zu verlassen.

Wir sind stolz darauf, dass bei Schülern,

die nach der Grundschule die Empfehlung

Realschule oder Hauptschule erhalten, eine

Entwicklung stattfindet, die nicht alle,

aber viele zum Abitur führt.“ Gefragt

nach den Chancen seiner Schüler, einen

Ausbildungsplatz zu finden, antwortet

der scheidende Schulleiter: „Keinen Ausbildungsplatz

zu finden ist schon fast eine

Kunst.“

Leitungs- und Verwaltungsaufgaben machen

den größten Teil der Arbeit des Schulleiters

aus. Für den Unterricht bleiben ihm

sechs Stunden mit einem Deutsch- und

einem Sportkurs. „Den Sportkurs in der

Burggemeindehalle möchte ich bis zum

letzten Tag meiner Dienstzeit führen, es

ist das angenehmste Arbeitsumfeld, das

ich in meinem schulischen Berufsleben

hatte.“

Zu den positiven Dingen zählt Wolfgang

Jöres auch die Zusammenarbeit mit dem

Lehrerrat, die an anderen Schulen oft zu

Konfrontationen führt. „Wir haben ein

wirklich gutes Verhältnis, weil hier Leute

agieren, die den Blick für das Ganze

haben. Bei Kritik oder Verbesserungsvorschlägen

kommen wir immer zu einem

guten Ergebnis.“

Als erfreulich wird auch das Wirken des

Fördervereins genannt, der weitgehend

im Verborgenen eine segensreiche Arbeit

für die Schule mache, die oft zu wenig

gewürdigt werde. Tadellos sei auch die

Zusammenarbeit mit der Elternschaft.

Wolfgang Jöres betont auch die positiven

Effekte, die sich aus diversen Kooperationen

ergeben.

Über die Sommerbepflanzung an

den Fenstern des Altbaus in Bracht

hat sich Wolfgang Jöres immer

gefreut. Foto: Gesamtschule

Hülst 2 · Born 23 · 41379 Brüggen

Hülst 2 · 41379 Brüggen

Tel. 02157-871820 · Fax 02157-871822

Mühlencafé

An der Brachter Mühle 13

%

%

Restaurant Zur Kapelle an der Heide

täglich

Spareribs und

frische

Pfifferlinge

GADA

Wäsche & Dessous

13 Jahre

% % %

%

Sommerartikel 2019

Bademoden

Dessous

Nachtwäsche

reduziert

BRÜGGEN, BORNER STR. 43

KATHARINENHOF

WWW.GADA-DESSOUS.DE

Natürlich wurde auch über die Zeit nach

der Schule gesprochen. Erst einmal runterfahren,

Dinge genießen und Zeit für

Dinge haben, die oft zu kurz gekommen

sind. Sport wird auf jeden Fall dazu gehören.

„Sport hat mein Leben in vielerlei

Hinsicht bestimmt, dabei habe ich auch

meine Frau kennengelernt.“

Ein ehrgeiziges sportliches Ziel steht für

September an: die Überquerung der Alpen

bei einer Wanderung von Oberstdorf

nach Meran.

Als Pensionär will Wolfgang Jöres auch

mehr Zeit für die Familie haben. Dazu gehören

zwei Töchter, ein Sohn und zwei Enkelkinder.

Ehefrau Sabine möchte noch zwei Jahre als

Grundschullehrerin arbeiten. In dieser Zeit will

Jöres sich auch ans Kochen wagen.

Was er vermissen wird, frage ich ihn. „Es gibt

eine Reihe von Dingen an die ich mich gerne

erinnere, aber am meisten vermissen werde ich

die Menschen, mit denen ich auf allen Ebenen

zu tun hatte.“

Eine Nachfolgeregelung gibt es bislang nicht.

Stellvertreter Heiko Glade besitzt die erforderliche

Qualifikation und hat seine Bewerbung auf

den Weg gebracht. Die Entscheidung fällt jetzt

bei der Bezirksregierung.

Natürlich gab es auch eine liebevoll gestaltete

Abschiedsfeier in der Burggemeindehalle,

mit viel Musik, dargeboten von Schülern und

Lehrern, mit humorigen und mit emotionalen

Momenten.

Bei allem Gesagten wurde deutlich, dass man

mit dem Pensionär in spe gerne zusammengearbeitet

hat und sein Ausscheiden bedauert.

Das letzte Wort bei der offiziellen Feier hatte

Wolfgang Jöres, der sich für die vielen Begegnungen

und das angenehme Miteinander während

seiner Tätigkeit als Schulleiter herzlich

bedankte.

Jeden Sonnund

Feiertag

ab 9.00 h

Frühstücksbuffet

Schlemmen satt. Tischreservierung erwünscht.

Hotel Garni Haus Hildegard ★ ★ ★

An der Heiden 1-3 · Niederkrüchten Overhetfeld · Tel. 0 21 63.8 30 92 · Fax 0 21 63.8 25 20 · www.haus-hildegard.com · info@haus-hildegard.com

Öffnungszeiten: Montag Ruhetag, Di. bis Fr. ab 15.00 h geöffnet, durchgehend warme Küche, Sa. ab 10.30 h, So. ab 09.00 h.

Bei Gruppenanmeldungen ab 10-15 Personen zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen etc. 5 sind wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an.


„Der nächste Urlaub

kommt bestimmt….“

Reiserücktrittsversicherung

Reisepreis

28

Jahre

vor Ort !

ohne Selbstbeteiligung !

vom Testsieger

Tipp: Jahrespolice für alle Reisen

Beitrag

Einzelreise

Beitrag

Jahrespolice

2000 € 62 € 67 €

3000 € 110 € 105 €

4000 € 155 € 125 €

(Preise bis Alter 66 Jahre)

„Wir kümmern uns!“

Hochstr. 11, 41379 Brüggen

Tel: 02163-5555

info@loibl-versicherungsmakler.de

PKW-LKW

Landwirtschaftliche

Fahrzeuge

Abschlepp- und

Bergungsservice

24 Std. Bergung:

0177-2229430

TÜV-Vorführungen

REIFEN SCHMETZ

Christenfeld 7 · 41379 Brüggen

Tel.: 02157-9430

REIFEN SCHMETZ

30 JAHRE SCHWIMMABTEILUNG TURA

BRÜGGEN

Vor 30 Jahren übernahmen Johannes

und Benita Weiß die Schwimmabteilung

von Hermann Cüsters, die damals aus

einer Gruppe bestand. Gemeinsam mit

Toos Lutz, Lia Holland und Anneliese

Siebrecht wurden verschiedene Gruppen

aufgebaut. Es wurden Übungsleiter- und

Trainerscheine gemacht, und schnell waren

die Gruppen voll mit Aktiven. Ein Jahr

später führte die Schwimmabteilung die

erste Gemeindemeisterschaft durch, die

seitdem regelmäßig stattfindet. Bald

gab es auch eine Leistungsgruppe, die an

Wettkämpfen teilnahm und im gesamten

Krefelder Raum zu Wettkämpfen unterwegs

war.

Heute besteht die Abteilung aus aktuell

sieben Gruppen mit 245 Aktiven, und bis

auf Toos Lutz, die aus Krankheitsgründen

aufhören musste, sind alle Gründungsmitglieder

noch dabei. Das Jubiläum wurde

mit allen Aktiven, Trainern, Betreuern,

Kampfrichtern und ehemaligen Schwimmern

und Trainern auf dem Gelände der

Gesamtschule bei herrlichem Wetter ge-

LÖSCHZUG BRÜGGEN

LÄDT ZUR 12.

BLAULICHTPARTY EIN

Seit nunmehr 12 Jahren veranstaltet der Löschzug Brüggen

der Freiwilligen Feuerwehr Brüggen die Blaulichtparty,

zu der alle Brüggener Bürger herzlich eingeladen

sind.

Die Party steigt am Samstag, 24. August, ab 18 Uhr, am

Feuerwehrgerätehaus, Nauenweg.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr bieten

neben Gegrilltem und frisch gezapftem Bier eine Champignon-

und Bratkartoffelpfanne und eine Cocktailbar

mit frisch zubereiteten Cocktails an. Der Hof des Gerätehauses

am Nauenweg wird wieder in einen gemütlichen

Biergarten verwandelt und in der Fahrzeughalle bieten

sich Tanzmöglichkeiten für alle Feierfreudigen, denen

durch DJ Posches ordentlich eingeheizt wird.

Der Erlös aus der Veranstaltung wird für die Modernisierung

der Schulungsräume und zur Anschaffung von

Übungsmaterial verwandt.

Getreu dem Motto „Wir kommen, wenn Sie Hilfe brauchen,

kommen Sie, wenn wir feiern“ hofft der Löschzug

Brüggen auf viele Besucher. Der Eintritt ist wie immer

frei.

Seit 30 Jahren gibt es die TuRa Schwimmabteilung – ein Anlass für ein

fröhliches Fest. Foto: TuRa

feiert. Erst waren die Kinder in der BGH

auf einem Sport-Parcours unterwegs,

um Stempel und Urkunden zu sammeln,

anschließend wurde gegrillt, Buttons

wurden hergestellt und dank der Eltern

konnten sich alle an einem unglaublich

reichhaltigem Buffet satt essen. Stellvertretender

Bürgermeister Udo Rosowsk,

früher selbst als Trainer der Schwimmabteilung

von TuRa Brüggen tätig, gratulierte

mit sehr persönlichen Worten. Noch bis

zum späten Abend wurden Erinnerungen

mit Ehemaligen ausgetauscht.

IHR FACHHANDEL MIT DER RIESEN AUSWAHL

SCHAUTAG

Unser regelmäßiger Schautag

ist jeden dritten Sonntag im Monat

von 11.00 - 17.00 Uhr!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

41372 Niederkrüchten

Sohlweg 75 · Gewerbegebiet Dam · Tel. 0 21 63 - 98 33 40

E-Mail: info@elbau.com · Internet: www.elbau.com

*Sonntag keine Beratung. Kein Verkauf.

KLINKER · FLIESEN · PFLASTER UND GARTEN

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 8:00 - 18:00 Uhr · Mittwoch: 6 8:00 - 20:00 Uhr · Samstag: 9:00 - 14:00 Uhr · Termine auch nach Vereinbarung!


Hören ohne Hörgerät?

30 Teilnehmer gesucht

Anzeige

SPRACHE WIEDER BESSER VERSTEHEN: Mit einem speziell entwickelten Trainingsverfahren setzen die Unternehmen

OTON Die Hörakustiker Hörakustik Derouaux GmbH in Brüggen und Krefeld auf gezieltes Hörtraining,

um Sprache wieder besser wahrnehmen zu können. Das neue Trainingsverfahren lässt sich bei leichten, mittleren

und hochgradigen Hörminderungen einsetzen. Für eine Hörstudie sucht OTON Die Hörakustiker Hörakustik

Derouaux GmbH in Brüggen und Krefeld jetzt 30 Teilnehmer.

„Hören wie früher“, so lautet der Wunsch

vieler Menschen, deren Hörvermögen

eingeschränkt ist. Immerhin haben

alleine in Deutschland mehr als 15

Mio. Menschen Hörprobleme – von

den über 60-jährigen ist sogar jeder

Zweite betroffen. „Da das Nachlassen

des Gehörs meistens schleichend voranschreitet,

wird der Hörverlust oft

lange nicht bemerkt“, berichtet HNO-

Arzt Dr. med. Carsten Dalchow aus

seiner täglichen Erfahrung. „Wenn die

Aussprache der Gesprächspartner für

die Betroffenen zunehmend undeutlich

wird und in Gruppengesprächen nur mit

großer Konzentration gefolgt werden

kann, liegt in den meisten Fällen bereits

eine fortgeschrittene Hörminderung

vor. Im Schnitt vergehen rund sieben

Jahre, bis sich Betroffene mit einer Hörgeräteversorgung

auseinandersetzen.

In vielen Fällen ist das Gehör dann bereits

„hörentwöhnt“ und die gehörten

Informationen können vom Hörzentrum

im Gehirn nicht mehr vollständig

verarbeitet werden.“ Deshalb wurde

das axone Hörtraining entwickelt. Mit

diesem Konzept können Menschen mit

einer Hörminderung ganz gezielt die

Hörverarbeitung trainieren. Mit dem

speziellen 14-tägigen Trainingskonzept

soll dabei die Chance verbessert

werden, Sprache und Störgeräusche

wieder getrennt wahrzunehmen. „Dies

ist aus meiner Sicht ein sinnvoller erster

Schritt, um an der Verbesserung der

Hörfähigkeit zu arbeiten“ so Dr. Carsten

Dalchow weiter.

Ablauf der Hörstudie

Die Teilnehmer haben die einzigartige

Möglichkeit das neue axone Konzept

14 Tage kostenlos und unverbindlich

zu testen. Bei einer kurzen Überprüfung

des Gehörs wird ermittelt, welcher

Grad an Hörentwöhnung vorliegt

und ob die Teilnehmer geeignet sind,

an dem Verfahren teilzunehmen. Für

das 14-tägige Training erhalten die

Teilnehmer zwei Trainingsgeräte und

einen individuellen Trainingsplan, in

dem die Eindrücke und Erfahrungen

des Trainings vermerkt werden können.

Das axone Trainingskonzept wird unter

der Schirmherrschaft von HNO-Arzt Dr.

med. Carsten Dalchow ausgewertet und

weiterentwickelt. Dabei wird gezielt auf

die Verbesserung des Verstehens von

Sprache mit und ohne störende Nebengeräusche

geachtet. Gutes Hören lässt

sich trainieren, denn durch Hörerlebnisse

werden Hirnprozesse angeregt.

Wer jahrelang schlecht hört, verlernt

das Verstehen. Nur eine Hörgeräteversorgung

gibt dann die Lebensqualität

zurück.

So nehmen Sie teil

Interessenten wenden sich telefonisch

an OTON Die Hörakustiker Hörakustik

Derouaux GmbH. Dort erhalten Sie einen

Termin und alle wichtigen Informationen

rund um den Ablauf.

Weitere Informationen zur Hörstudie

finden Sie unter: www.besser-hoeren.de

Priv. Doz.

Dr. med.

C. Dalchow

HNO-Arzt und

Schirmherr

der Hörstudie

• 30 Teilnehmer gesucht

• Anmeldung bis: 31.08.2019

• Teilnehmende Hörakustiker:

OTON Die Hörakustiker

Hörakustik Derouaux GmbH

Borner Straße 24

41379 Brüggen

Tel. 02163 - 572 72 07

Öffnungszeiten

Mo – Fr 09:00 – 18:00 Uhr

Sa 10:00 – 13:00 Uhr

OTON Die Hörakustiker

Hörakustik Derouaux GmbH -

Krefeld

Uerdinger Str. 279

47800 Krefeld

Tel. 02151 - 644 69 69

Öffnungszeiten

Mo – Fr 09:00 – 18:00 Uhr

Sa 10:00 – 13:00 Uhr

7


www.brueggen-klassik.de

VORVERKAUF:

MediaStore Brüggen, Borner Straße 41, Telefon +49 (0)2163 575700

Gemeinde Niederkrüchten, Laurentiusstraße 19, 41372 Niederkrüchten,

Telefon +49 (0)2163 9800

Gemeinde Schwalmtal, Markt 30, 41366 Schwalmtal,

Telefon +49 (0)2163 9460

Die Anzeige, Hauptstraße 89, 41747 Viersen, Telefon +49 (0)2162 9339910

und über www.brueggen-klassik.de

EXTRABREIT

SUPPORT: TRISTAN BRUSCH

CHRIS

THOMPSON

Ex-Manfred Mann´s Earthband

SUPPORT: ACOUSTIC DELITE

&

30.8. 31.8.2019

OPEN AIR BURG BRÜGGEN

EINLASS 19.00 UHR | BEGINN 20.30 UHR

Veranstalter:

Burggemeinde Brüggen

Wirtschaftsförderung,

Stadtmarketing,

Tourismus, Kultur

willkommen@brueggen.de

KINDER-SOMMERFEST DER

FRAUEN-UNION AM 21. AUGUST

Bereits seit vielen Jahren ist das Sommerfest

der CDU-Frauen-Union im Natur- und

Tierpark Brüggen eine feste Größe im örtlichen

Veranstaltungsreigen.

So können sich auch diesmal wieder alle

Brüggener Kinder auf das Sommerfest

am 21. August, ab 14 Uhr, freuen. Ebenfalls

herzlich eingeladen zu ein paar vergnüglichen

Stunden mit den Kindern sind

Mütter, Väter, Omas und Opas.

Für die teilnehmenden Kinder bis 14

FRANKS SITZECKE IM AUGUST

Die Sommerausgabe von „Franks Sitzecke“

findet am Dienstag, 13. August, um

19.30 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen

statt. Moderator Frank Schiffers und die

Burggemeinde Brüggen haben wieder

Gäste eingeladen, die Interessantes aus

ihrem Leben erzählen werden.

Mit dabei sind der ehemalige Pressefotograf

Klaus Sturm, der in seinem Arbeitsleben

viele prominente Gesichter

vor die Linse bekam. Viele Fotos sind auf

seinen zahlreichen Reisen entstanden.

Der Ex-Düsseldorfer lebt nun seit einigen

Jahren in Brüggen.

HEIMATABEND AM 20. AUGUST

LEBEN UND WERK VON

HEINRICH MALZKORN

Am Dienstag, 20.August, 19.30 Uhr,

findet der nächste Heimatabend der

Heimatfreunde Bracht in der Ratsstube

Hamers statt.

Anlässlich der Neuauflage des Romans

„Patschel“ berichtet René Bongartz über

den Lehrer, Schriftsteller, Maler und Naturschützer

Heinrich Malzkorn und des-

Jahren übernimmt die Frauen-Union die

Kosten des Eintritts. Erwachsene, die

als Begleitpersonen teilnehmen, zahlen

einen ermäßigten Eintrittspreis in Höhe

von 6 Euro. Wie immer spendiert die

Frauen-Union Getränke, Würstchen und

Kuchen.

Eintrittskarten gibt es noch bis zum

17. August bei der Bäckerei Lehnen, in

Bracht, Hülst 2 sowie bei Kindermoden

Ingenrieth, in Brüggen, Klosterstraße 75.

Nina Schröder-Starck eröffnet demnächst

in Brüggen ein Brautmodengeschäft. Zudem

ist sie als freie Rednerin unterwegs.

Michael Wolters aus Niederkrüchten berichtet

von seiner Arbeit als Bestatter.

Außerdem wird noch ein Überraschungsgast

auf dem blauen Sofa Platz nehmen.

Einlass ist um 19.00 Uhr. Karten zum Preis

von 5,00 € gibt es in der Tourist-Info der

Burg Brüggen. An der Abendkasse kosten

die Karten 8,00 €. Die Erlöse kommen einem

sozialen Zweck zugute.

sen literarisches Hauptwerk über den

Fischotter „Patschel“.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger

sind hierzu herzlich eingeladen.

Termin: Dienstag, 20. August, 19.30 Uhr,

Ratsstube Hamers, Bracht, Marktstraße 7

KLASSENTREFFEN 61 JAHRE NACH SCHULENTLASSUNG

(bs). Beim Jubiläum im vergangenen Jahr, man

feierte 60 Jahre nach der Entlassung aus der

Volksschule Bracht, hatten sie es sich versprochen,

jährliche Treffen zu machen. So feierten

sie in diesem Jahr 60+1 bei einem gemeinsamen

Frühstück in Pablo’s Marktjournal. Fast alle

Schüler wohnen noch in der Nähe von Bracht,

eine Schülerin reiste aus Rolandswerth an. Schön

war, dass auch die Lehrerin Helga Linnartz zum

Treffen gekommen war. Das gelungene Wiedersehen,

bei dem es wieder vieles zu erzählen gab,

soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Heizung?

02157-871927

BÜLTER!

61 Jahre nach Schulentlassung wurde in Bracht Klassentreffen gefeiert. Foto: Bruno Schüttler

8


BBK NIEDERRHEIN: AUSSTELLUNG

„ZWISCHEN DEN WELTEN“

Eine Auswahl von Mitgliedern des Bundesverbandes

Bildender Künstlerinnen

und Künstler aus der Region Niederrhein

(BBK Niederrhein) haben sich mit

dem Thema „Zwischen den Welten“

auseinander gesetzt und dazu eine abwechslungsreiche

Ausstellung konzipiert.

Werke von Czaja Braatz (Wandobjekte),

Martin R. Becker (BarCodeArt, Digitaldruck

auf Leinwand), Manuel Schröder

(Fotoarbeiten auf Dibond), Andrea Much

(Malerei), Elisabeth Schlanstein (Malerei),

Ingrid Filipczik (Foto-Lichtmalerei aus der

Pinakothek München), John Waszek (Digitaldruck

auf Forexplatte) sind in der Zeit

vom 11. August bis zum 29. September im

Kultursaal der Burg Brüggen zu sehen.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag,

11. August, 11.00 Uhr, sind Interessierte

herzlich eingeladen.

Nach Begrüßung seitens der

Burggemeinde spricht der

Kunsthistoriker Dr. Christian

Krausch, zur Einführung.

Öffnungszeiten: Dienstag bis

Freitag und Sonntag von 10.00

– 16.00 Uhr, Samstag von

10.00 bis 14.00 Uhr.

Zwischen den Welten

11.08. - 29.09.2019

Kultursaal der Burg Brüggen

Di - Fr u. So von 10 - 16 Uhr

Sa von 10 - 14 Uhr

TURNIERSIEG FÜR DIE D1 DER JSG BRÜGGEN IM NIEDERLÄNDISCHEN

MEPPEL

Riesenerfolg für die D1 der Jugendspielgemeinschaft

(JSG) Brüggen: Die Mannschaft

von Trainer Michael Peters gewann

den Drenthe Cup, ein internationales

Turnier im niederländischen Meppel

(nahe Zwolle). Vom 7. bis 9. Juni traten

insgesamt 116 Mannschaften im „Sportpark

Ezinge“ an, gespielt wurde auf zwölf

Rasenplätzen.

Nach der Vorrunde belegten die Jungs

aus Brüggen und Bracht in ihrer Gruppe

den zweiten Platz. Im Viertelfinale traf

man auf den VfL Sindorf. Nach spannendem

Spielverlauf wurden die Kerpener

mit 2:1 bezwungen. Im Halbfinale

wartete dann mit Germania Zündorf der

vermeintlich stärkste Gegner. Die Kölner

hatten ihr Viertelfinale mehr als deutlich

mit 7:1 gewonnen. Doch Michael Peters

sah eine sehr starke Vorstellung seiner

Truppe: „Wir haben nur ganz wenig zugelassen

und selber fast alle Torchancen

verwertet“, resümierte der Coach. Am

Ende stand die JSG nach einem ungefährdeten

5:0 im Finale.

Hier wartete mit Rot Weiß Elfgen eine

Mannschaft, die in der Kreisleistungsklasse

spielt und gegen die man in der

Vorrunde die einzige Turnierniederlage

hinnehmen musste. Was folgte, war eine

der Geschichten, die man im Fußball so

häufig erlebt: Motiviert und hochkonzentriert

ließen die JSG-Kicker dem Gegner

diesmal nicht den Hauch einer Chance

und so stand nach dem 4:0 der viel umjubelte

Turniersieg fest.

Gemeinsam mit den Finalgegnern wurde

anschließend ausgiebig gefeiert. SC

Martin R. Becker

Czaja Braatz

Ingrid Filipczyk

Andrea Much

Elisabeth Schlanstein

Manuel Schroeder

John Waszek

Die D1-Kicker der Jugendspielgemeinschaft Brüggen gewannen den Drenthe Cup im

niederländischen Meppel. Foto: TuRa

Schon probiert?

Leckeres mit Pme

Burg Café Oomen Brüggen · Inh. Manfred Oomen

Klosterstr. 50 · 41379 Brüggen

Telefon: 02163 5285

www.burgcafe-brueggen.de

info@oomen.de

Besuchen Sie unseren Onlineshop

www.oomen-onlineshop.de

© J.Mühlbauer exclus / Fotolia.de

Alles Gute

kommt von

9


TAPETEN · FARBEN

GLAS · BODENBELÄGE

HAGENKREUZWEG 43

41379 BRÜGGEN

TELEFON 0 21 63/53 22

THOMAS

WIRTZ

MALER-

UND LACKIERER-

MEISTER

WWW.WIRTZ-MALERMEISTER.DE

4. BRÜGGENER TEAM

CROSS CHALLENGE MIT

TEILNEHMERREKORD

Die Team Cross Challenge der TuRa Leichtathletikabteilung ist in

Brüggen angekommen. Bereits vor dem offiziellen Meldeschluss

waren zwei der vier Läufe ausgebucht.

Mehr als 300 Teilnehmer stürmten durch den innogy Sportpark

auf dem Vennberg, über Reifen, durchs Wasser, über Klettergerüste

und Röhren, durch Matsche. Keiner, wirklich keiner blieb

sauber und vom Dreck verschont. Aber sie haben es alle so gewollt

und alle kamen strahlend, glücklich und zufrieden ins Ziel.

Belohnt wurden die Teilnehmer direkt mit einer Medaille und wer

Glück hatte, dem verhalf seine Startnummer bei der Verlosung

noch zu einem schönen Sachpreis.

Bürgermeister Frank Gellen eröffnete das erste Rennen pünktlich

um 11 Uhr und der ca. 1 km lange Rundkurs hatte es in sich.

An Stelle des „Pfadfinder-Wäldchens“ gab es diesmal mehrere

kleine Hindernisse, die keine Verschnaufpause zuließen. Manche

Kids mussten dann doch im Familienlauf auf ihre Eltern warten,

um mit ihnen gemeinsam – das ist die Regel – die Ziellinie zu

überqueren. Und es gab wirklich nur Gewinner.

Gratulation an die JSG D1 mit Trainer Micha Peters, die die größte

Mannschaft stellte, an die Teams der TuRa Schwimmabteilung,

die ihr gewohntes sauberes Nass gegen Matschepampe

tauschten.

Das Bezirksliga Basketball Team des TV Willich verlegte die erste

Konditionseinheit für die neue Saison kurzerhand auf Einladung

ihres Mitspieler und Cheforganisator Kai Weyers nach Brüggen.

Die D1 auf gewohntem Terrain.

Die Fango Boys.

www.schreinerei-pro-team.de

Treppen und

Möbel aus

Meisterhand

„Es ist immer wieder schön, mit anzusehen, wie ganze Familien

strahlend und Hand in Hand in Ziel kommen – Das macht diese

Veranstaltung aus!“, sagte Heike Weyers, Abteilungsleiterin der

Leichtathleten. „Ohne die vielen Helfer und Sponsoren ist so ein

Event allerdings nicht durchführbar und wir hoffen wieder auf

gute Unterstützung im nächsten Jahr.“ H.W.

Fotos: Frank Tzschoppe/TuRa

BUNTE KLÄNGE SORGEN FÜR

VIEL FREUDE

herrH begeisterte mehrere hundert kleine und große Fans. Fotos: Maik Wiens

Zu den Zweitplatzierten gehörte auch Mitorganisator

Kay Weyers (r.)

der Gemeinde und externe Gäste da, dass

jeder Platz auf dem Gelände neben dem

Dilborner Spielplatz besetzt war. Auch

das Bühnenprogramm mit einem Konzert

des Chores STIMMLICH erfreute sich

vieler Zuschauer. Der Eintritt war frei –

genau wie bei dem zweiten Konzert des

Tages von Kings for a day.

Neben den Konzerten warteten im

Schlosspark und auf dem Abenteuerspielplatz

viele verschiedene Kreativangebote

auf die Besucher: von Kanufahren und

Reiten über Musizieren, Basteln, Musikinstrumente

bauen, Baumklettern usw.

war für jeden etwas dabei. Auch auf

kulinarischer Seite blieb kein Wunsch unerfüllt:

Hierfür sorgten frisches Popcorn,

Zuckerwatte, alkoholfreie Smoothies sowie

eine große Auswahl an Kuchen und

Gegrilltem.

Wärmepumpe?

02157-871927

BÜLTER!

„Alle festhalten“, ruft der freundliche

Mann am Steuer und die Kinder jubeln

begeistert. Zu siebt sitzen sie im Anhänger

und lassen sich von einem kleinen

Traktor Runde für Runde über die Wiese

fahren.

Dieses Angebot für die Kleinsten war

eine von über 20 Aktionen beim großen

Tag der offenen Tür, zu dem der Freundeskreis

Jugendhilfe Schloss Dilborn e. V.

und die Jugendhilfeeinrichtung Schloss

Dilborn der ViaNobis eingeladen hatten.

Unter dem Motto „Bunte Klänge“ boten

viele freiwillige Helfer der Einrichtung

und des Freundeskreises ein abwechslungsreiches

Rahmenprogramm für Groß

und Klein im Schlosspark und auf dem

Abenteuerspielplatz „Piratennest“ an.

Schon morgens, als der Festtag mit einem

Kinder- und Familiengottesdienst

der Weggemeinschaft Born, Bracht,

Brüggen startetet, waren so viele Kinder

und Jugendliche, Mitarbeiter, Mitglieder

Highlight des Tages war für viele kleine

Gäste der Auftritt von herrH, der als der

vielversprechendste Nachwuchskünstler

der deutschen Kindermusik-Szene gilt.

Bei seinem Kinder-Mitmach-Konzert

reckten und streckten sich viele kleine,

klatschende Hände in die Luft.

Mit beim Tag der offenen Tür dabei waren

auch Jünter, das Maskottchen von Borussia

Mönchengladbach, die Burggemeinde

Brüggen mit einer Tombola, die Firma

OPW Ingredients Niederkrüchten sowie

die Freiwillige Feuerwehr Brüggen.

10


FORSCHEN, SPIELEN UND TÄGLICH

NEUES ENTDECKEN

(bigi) Durch den 300 Quadratmeter großen Anbau

des Horizonte-Kindergartens St. Nikolaus

am Westring kann der Kindergarten nun fünfzügig

betrieben werden. Die 35 zusätzlichen Plätze,

die es ab August gibt, waren dringend notwendig.

Baukosten in einer Höhe von 900.000 Euro

waren geplant und wurden nach einer bisherigen

Übersicht trotz einiger Verschiebungen auch eingehalten.

Etwa ein Jahr dauerte die Bauphase.

Die Finanzierung erfolgte über das Bundesinvestitionsprogramm

des Landschaftsverbands

Rheinland, der Burggemeinde Brüggen und einem

Eigenanteil des Trägers Horizonte.

Neu sind fünf Bildungsräume und ein Gruppenraum

für die Erzieherinnen kam hinzu. Für den

PC-Bereich wurde darin extra eine Empore gebaut,

damit der Datenschutz jederzeit gewahrt

bleibt. Eine neue behindertengerechte Toilette,

zwei Waschräume mit Kindertoiletten und ein

moderner Wickelraum kamen hinzu. Schalldämmende

Akustikplatten mit einzelnen bunten Elementen

in den Farben des Trägers schützen die

Erzieherinnen vor zu großer Geräuschbelastung

und schaffen eine angenehme Atmosphäre. Die

Kinder entscheiden selbst, wo sie spielen wollen

und können von den neuen Gruppenräumen direkt

in den Garten. Sonnenschutz bietet ein großes,

grünes Sonnensegel auf der Südseite.

Auf nun insgesamt 850 Quadratmetern werden

aktuell 93 Kinder im Alter von einem bis sechs

Jahren betreut. 16 Mitarbeiter kümmern sich um

die Kinder. Sylwia Digiacomo, Geschäftsführerin

des Trägers Horizonte, dankte dem Aufsichtsrat

und der Burggemeinde, die durch die neuen Räume

in die Bildung der Kinder investiert haben.

Dank sprach sie auch der Kirche für die pastorale

Begleitung aus. Pfarrer Frank Schürkens beteiligte

in jedem Raum anschließend einige Kinder

an der Segnung der Räume. Damit die Kinder

auch den Aufbau einer Wand erkennen, wurde

von Architekt Winfried Goertz bewusst im Innenbereich

teilweise das Mauerwerk sichtbar

gelassen. Die Leiterin Renate Stiels lobte seinen

nahezu „täglichen Einsatz, bei dem er sich um

kleinere und größere Katastrophen gekümmert

hat.“

„Es fehlen immer noch Kita-Plätze“, so Bürgermeister

Frank Gellen. Für den DRK-Kindergarten

am Mevissenfeld ist nun eine Modulbauweise

vorgesehen. Er soll den einzügigen

Kindergarten Schleveringhoven ersetzen und

nach neun Monaten Bauzeit am 1. August

2020 vierzügig starten. Ab dem 1. September

2019 nimmt der Waldkindergarten im Tierpark

seine Tätigkeit auf und auf der Marktstraße 3 in

Bracht wurde in der ehemaligen Verwaltungsstelle

eine Großtagespflegestelle für die unter

Dreijährigen eingerichtet. „Als Region werden

wir immer attraktiver. Die Menschen ziehen

gerne in die Randgebiete“, so Gellen. Familien

mit Kindern benötigen Betreuungsplätze.

Gerade junge Familien und Alleinerziehende

suchen günstigen Wohnraum. Darum sei ein

expansiver Ausbau von Wohngebieten vorgesehen.

Laut Beschluss des Liegenschaftsausschusses

soll preisgedämpfter Wohnraum mit

Mehrfamilienhäusern auf gemeindeeigenen

Grundstücken geschaffen werden. „Es werden

auch immer stärker Betreuungsplätze für die

unter Dreijährigen in Anspruch genommen“,

sagt Frank Gellen.

Foto: Birgit Sroka

Anzeige

CAFÉ BÜRGERMEISTER=AMT IM

AUGUST

10. AUGUST, 20 UHR (19:30 UHR EINLASS): „PALAZZO“ LIVE IM AMT

Ihr steht auf handgemachte Mukke und gute, allseits bekannte Songs aus den

Bereichen Rock und Blues? Dann seid Ihr hier genau richtig!

Enrico und Uwe beherrschen ihre Gitarren und Stimmen und verstehen es, gute

Laune und Spaß für die Menschen aus den Saiten und Stimmen zu holen.

Wenn das Wetter mitspielt, natürlich auf dem Platz vor dem Haus, ansonsten in

unserem gemütlichen Café.

Wie immer bei solchen Events haben wir etwas „Leckeres“ zum Essen und Trinken

vorbereitet.

Eintritt frei, um eine Spende in den Künstlerhut wird gebeten!

24. AUGUST, 19:00 UHR: „AMTLICHE TAFELRUNDE - SKANDINAVIEN ZU

GAST“:

Für Daheimgebliebene und „Späterurlauber“ bringt unsere beliebte „Amtliche

Tafelrunde“ mitten im Sommer Skandinavien auf den Tisch: Das 4-Gänge-Menü

wird bunt von weißen Tellern leuchten und auch der Aperitif „bekennt“ ein

bisschen Farbe.

Wir bieten einen stimmungsvollen Abend mit netten Leuten an einer langen

Tafel, unseren charmanten Service und leichte, sommerliche Gerichte mit Fisch,

Beeren und vielen Überraschungen, also Urlaubsfeeling pur mitten in Bracht.

Das 4-Gänge-Menü inkl. Aperitif kostet 36,50€, für Kinder angepasste

Staffelpreise.

Da begrenzte Platzzahl, für beide Events Reservierung erbeten:

Café Bürgermeister=Amt, Marktstraße 1, Tel. 02157 1249808, per PN bei Messenger,

oder per Mail an post@cafe-bma.de

Infomaterial vom Experten

André Reischert für Sie zum

kostenlosen Download

11


WENN KINDERWÜNSCHE WAHR

WERDEN

Die Stiftung „Stichting EXCITING

DREAMS“ zieht es mit ihrer Veranstaltung

Air-Wish im Jahr 2019 auch in die

Burggemeinde Brüggen. So findet die 6.

Auflage des Familienevents nicht nur in

Merum (Roermond), sondern zeitgleich

am 24. und 25. August, jeweils von 10.00

– 17.00 Uhr, auf dem Vennberg statt. Die

Verantwortlichen von TuRa Brüggen haben

die Sportanlage für den guten Zweck

zur Verfügung gestellt. Organisiert wird

die Veranstaltung auf deutscher Seite

vom Stadtmarketing der Burggemeinde

Brüggen, der freiwilligen Feuerwehr sowie

dem DRK.

Der Gründer und Vorsitzende der Stiftung,

Gerrit van Tintelen, hat es sich zur

Lebensaufgabe gemacht, Wünsche von

schwerkranken und körperlich benachteiligten

Kindern zu erfüllen. Der Vennberg

wird dabei zum Helikopterstart- und –

landeplatz. Neben den kostenlosen Flügen

für kranke Kinder werden zahlreiche

weitere Attraktionen angeboten. Familien

können Shuttleflüge nach Merum

buchen (€ 79 p.P.). Im Preis inbegriffen

ist die Rückfahrt nach Brüggen mit Oldtimern

und Sportwagen. Der grenzüberschreitendende

und soziale Gedanke

steht an diesen beiden Tagen im Vordergrund.

Hüpfburgen, „Lebend-Kicker“ und

zahlreiche andere Aktionen laden nicht

nur Besucher zum Verweilen ein, sondern

helfen auch den Betroffenen, die Sorgen

zumindest für einen Tag zu vergessen.

Mit dem „Lebend-Kicker“ haben sich die

Initiatoren etwas einfallen lassen. Sechs

Mannschaften treten in Brüggen in zwei

Gruppen gegeneinander an. Die beiden

Erstplatzierten spielen anschließend um

das Finale, welches in Merum ausgetragen

wird. Das Siegerteam auf deutscher

Seite wird mit dem Helikopter von Brüggen

nach Merum zum Finale geflogen.

Wer mitmachen möchte und ein Team mit

HERZSTÜCK VON BRACHT EINGESEGNET

(bigi) Die Umgestaltung des Bischof-Dingelstad-Platzes

im Ortskern Bracht galt von Anfang an als Herzstück

des 2016 erarbeiteten Dorfinnenentwicklungsplanes.

Mit einer Pre-Opening-Party feierten Gemeinde,

Kirche und Bürger am 6. Juli die pünktliche

Fertigstellung des Platzes.

Natürlich durfte auch der Segen beider christlicher

Kirchen durch den katholischen Pfarrer Frank Schürkens

und den evangelischen Pfarrer Christoph Helbig

nicht fehlen. Der Platz solle „ein Ort der Begegnung

sein und ein Platz, der den Menschen ein Stück Heimat

gibt“, sagte Schürkens. Bürgermeister Frank Gellen

betonte, dass die Kirche und die Zivilgemeinde

gut zusammengearbeitet hätten.

Verwaltungsmitarbeiterin Renate Kirsch hatte alles

daran gesetzt, dass der Platz noch vor dem ursprünglich

an diesem Wochenende geplanten Dohlenfest

fertig wurde. Sie erhielt einen Blumenstrauß von

Gellen überreicht. „Für den Terrier, der jeden so lange

genervt hat, bis alles klappt“, scherzte er.

Da das Dohlenfest vom Trägerverein Brachter Dohlen

kurzfristig abgesagt, bzw. auf den 16. bis 18. August

verschoben wurde, hatte der neue City-Manager Dominik

Seifert in Windeseile mit einer Party für Ersatz

gesorgt. Die Burggemeinde spendierte zwei Fässer

Bier, Roland Zetzen sorgte für Musik. Ab 21 Uhr spielte

die Band „The Wood Butchers“.

Bürgermeister Frank Gellen schwärmte bei seiner

Ansprache von der modernen Beleuchtung, die es

auch ermögliche, bei einsetzender Dunkelheit noch

Boule auf der neuen Bahn zu spielen. Die modernen

Licht-Säulen auf dem Platz bieten im Inneren auch

Platz, um später Überwachungskameras einbauen

zu können.

Freuen sich auf die Veranstaltung am 24. und 25. August: v.l.n.r. Wirtschaftsförderer

Guido Schmidt, TuRa-Vorsitzender Mecki Cüsters, Gerrit van Tintelen, Gründer der

Stichting EXCITING DREAMS, Citymanager Dominik Seifert. Foto: Gemeinde

mindestens sechs Spielern zusammen bekommt,

kann sich bei Dominik Seifert vom

Stadtmarketing der Burggemeinde melden.

Telefonisch unter 02163 5701 168

oder per Mail an dominik.seifert@brueggen.de

an. Die Auswahl erfolgt nach dem

Windhundprinzip: den Zuschlag erhalten

die sechs Teams, die sich als erste melden.

Vorverkaufsstellen Helikopterflug Brüggen

- Merum (€ 79 p.P.)

Tourist-Information Brüggen, Burgwall

4, Tui Reisecenter Brüggen, Borner

Str. 1, Brüggener Reisebüro, Markt 26,

Schwalmtal.

Familien, die zum betroffenen Personenkreis

gehören, können sich noch für einen

kostenlosen Rundflug anmelden. Anfragen

an: waterkind@live.nl

Mit einer Pre-Opening-

Party wurde die pünktliche

Fertigstellung des Bischof-

Dingelstad-Platzes gefeiert.

Foto: Birgit Sroka

GEDENKSTÄTTE FÜR VERSTORBENE ANGEHÖRIGE

Die evangelische Kirchengemeinde Brüggen-Elmpt

ist einer Anregung gefolgt,

mit einer Gedenkstätte die Erinnerung an

verstorbene Angehörige wach zu halten.

Auf dem Gemeindegrundstück in Elmpt

wurde dazu ein Gedenkstein errichtet, der

1965 für den verstorbenen Landesposaunenwart

Walter Mackscheidt in Mülheim

an der Ruhr hergestellt wurde. Nach der

Räumung des Grabes hat der Stein hier

eine neue Verwendung gefunden.

Zwei Stelen neben dem Stein bieten die

Möglichkeit, mit einem Namensschild

Verstorbener zu Gedenken.

Die ersten Namensschilder wurden inzwischen

angebracht. GS

Pfarrer Bernd Mackscheidt bringt ein

Namensschild an einer Stele an. Foto:

ev. Kirche

Gabi Assel

Immobilien

& Home-

Staging

Nordwall 16 · 41379 Brüggen

Telefon 02157-8758565 · Fax 02157-899735

info@immobilien-assel.com

www.immobilien-assel.com

hofladen@biohof-bolten.

12


FERIENABSCHLUSSPARTY

FÜR KINDER

Am Freitag, 23. August, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr können Kinder

und Familien an der Brachter Mühle den Ferienausklang genießen. Ein

buntes Programm mit Kinderschminken, Glücksrad, Wasserrutsche,

Hüpfburg und dem Spielmobil sorgt für Partystimmung. Dazu gibt

es Dank des ehrenamtlichen Verpflegungs-Standes der KAB Bracht

kostenlos Waffeln und Getränke. Auch der Zauberer Bastian kommt

zu Besuch. Auf dem nostalgischen Kinderkarussell des Trägervereins

Brachter Mühle können die Kinder ein paar Runden drehen.

Vor allem für Kinder, die in den Schulferien nicht verreist sind, ist

die Ferienabschlussparty seit Jahren etwas ganz Besonderes. Als

Ausrichter freuen sich Michaela Mevissen, Familienbeauftragte der

Burggemeinde und die KAB St. Mariae-Himmelfahrt Bracht auf viele

kleine und große Besucher, mit denen man gemeinsam ein schönes

Fest feiern kann.

Ferien

Abschluss

PARTY

letzter Freitag in den Ferien

Brachter Mühle, 14 -18 Uhr

RECHTSANWÄLTE

LANGE & KOLLEGEN

Arbeitsrecht

Arzthaftungsrecht

Bau- und Immobilienrecht

Erbrecht

Familien- und Scheidungsrecht

Internetrecht

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Pferderecht

Reiserecht

Sozialrecht

Transport-und Speditionsrecht

Verkehrsrecht

Versicherungsrecht

Vertragsrecht

Verwaltungsrecht

Wettbewerb- und Markenrecht

Wirtschaftsrecht

Zivilrecht

Lange & Kollegen Bürogemeinschaft · Roermonder Str. 27 · 41379 Brüggen

Telefon 02163-5772160 · Fax 02163-5774590

info@lange-rechtsanwaelte.com

Bürozeiten: Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr.

Termine nach Vereinbarung, auch außerhalb der Bürozeiten.

MIT DER KAB IN DIE EIFEL

3. BRÜGGENER STREET-

FOOD-EVENT VOM 2. BIS

4. AUGUST

street

food

event

Bruggen

:

20-25

Foodtrucks

und Garküchen locken

mit kulinarischen Highlights

aus Europa,

Afrika, Südostasien,

Südamerika und

dem Orient

2.-4. August 2019

Kreuzherrenplatz Brüggen

Öffnungszeiten:

Freitag von 17:00 bis 22:00 Uhr

Samstag von 11:00 bis 22:00 Uhr

Sonntag von 11:00 bis 20:00 Uhr.

Auf dem Brüggener Kreuzherrenplatz findet von Freitag, 2. August bis

Sonntag, 4. August der 3. Brüggener Streetfood-Event statt. Über 20

Foodtrucks und Garküchen bieten kulinarische Highlights aus Europa,

Afrika, Südostasien, Südamerika und dem Orient an.

Dazu gibt es auf der Bühne Live-Musik: am Freitag ab 17 Uhr mit „DJ

Dirk“, am Samstag von 17 bis 22 Uhr „John B finest“ und am Sonntag

von 13 – 18 Uhr „Funny kitchen“.

Öffnungszeiten: Freitag, 17 – 22 Uhr,

Samstag, 11 –

22 Uhr, Sonntag,

11 – 20

Uhr.

Für Mitglieder und Gäste hatte die KAB St. Mariae-Himmelfahrt Bracht eine interessante Fahrt in

die Eifel organisiert. Foto: Bruno Schüttler

(bs). Zu einer Busfahrt in die Eifel lud die Katholische

Arbeiter- Bewegung (KAB) Brüggen-Bracht ihre Mitglieder

und Gäste ein. Erstes Ziel war Gerolstein und

dort wurde das Abfüllwerk von Gerolsteiner Sprudel

besucht. Über die Herkunft des Wassers, das aus 26

Quellen durch Vulkangestein nach oben gepumpt

wird, und die Abfülltechnik wurden die Besucher

durch einen Film informiert. Aber auch ein Gang

in die Hallen war durch eine Besucherempore möglich.

Gespannt folgte man hunderten klingenden

Flaschen, die über lange Transportsysteme von der

Reinigung bis zur Neubefüllung geleitet wurden.

Nach dem Mittagessen an der Kasselburg bei Pelm

wurde der dortige Adler- und Wolfspark besucht.

Die smarte Wahl für Unternehmen:

Die o2 Free Business Unlimited Tarife!

Sprechen Sie uns an - Wir beraten Sie gerne

Beeindruckend waren die Greifvogelvorführungen

vor der Kulisse der Burg. Immer wieder wurden die

Köpfe eingezogen, wenn die großen Vögel über die

Zuschauer hinwegglitten.

Der nächste Programmpunkt erforderte eine kleine

Wanderung durch das Gelände. An der Aussichtsplattform

im hinteren Teil des Parks wurde das

Wolfsrudel gefüttert. Acht schwarze Timberwölfe

nahmen das Futter auf. Die Besucher blickten, gesichert

durch Zäune, dem Treiben der Fleischfresser

zu. Bei beiden Vorführungen gab es durch den

Wolfsbetreuer und die Falknerin ausführliche Informationen

zu den gezeigten Tieren.

LIVE-MUSIK AUF DER BÜHNE.

Freitag ab 17:00 Uhr „DJ Dirk“

Samstag 17.00 bis 22.00 Uhr „John B finest“

Sonntag 13.00 bis 18.00 Uhr „Funny kitchen“

Veranstalter ist Beaumart/

Streetfoodevent in

Kooperation mit der

Burggemeinde Brüggen.

LOGIMAX GmbH • Stiegstr. 36 • 41379 Brüggen • Tel.: 02157-1278631

Wir betreuen bundesweit Geschäftskunden zu allen Fragen und Anliegen der

modernen Informations- und Kommunikationstechnologie.

13


TAG DES

MÄDCHEN-

FUSSBALLS

MACH MIT !

Ausrichter:

Wo:

TuRa Brüggen

Wann: 1.September

Innogy Sportpark Vennberg Brüggen

http://maedchenteams.dfb.de

Eine Veranstaltung des DFB in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden

TURA BRÜGGEN:

SAISONERÖFF-

NUNG FUSSBALL-

JUGEND UND TAG

DES MÄDCHEN-

FUSSBALLS

Am Sonntag, 1. September, lädt die Fußballjugend

von TuRa Brüggen ab 11 Uhr zur Saisoneröffnung

in den Innogy Sportpark ein. Neben jeder

Menge Fußball gibt es auch diesmal wieder ein

attraktives Rahmenprogramm mit „Speedradar“

und Verlosung. Für das leibliche Wohl steht u.a.

ein holländischer Fritten-Wagen zur Verfügung.

Parallel zur Saisoneröffnung laden die Mädels

von TuRas U17 zum Tag des Mädchenfußballs

ein. Interessierte zwischen 11 und 16 Jahren können

ihr Talent bei Trainingseinheiten, Torwandschießen

oder ersten Spielen testen. SC

BÜCHEREI MACHT

FERIEN

Wer für die Ferien noch Lesestoff benötigt, sollte

sich beeilen, denn vom 12. bis zum 25. August

bleibt die Bücherei geschlossen.

Ab dem 26. August gelten wieder die bekannten

Ausleihzeiten.

© Hero Images www.fotosearch.de

© Hero Images www.fotosearch.de

INFORMATIONEN AUS DEM RAT

Am 3. Juli fand die letzte Sitzung des

Rates der Burggemeinde vor der Sommerpause

statt. Hier das Wichtigste

aus dieser Sitzung in Kürze:

Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr

und des DRK-Ortsvereins Brüggen

bedankten sich vor der Sitzung beim

Rat für die zusätzliche Unterstützung

aus Mitteln der eingesparten

Aufwandsentschädigungen für

Ausschussvorsitzende.

Anträge der Fraktionen zum Klimanotstand,

der Einrichtung eines Klimabeirates

und zur Reaktivierung eines Jugendparlamentes

wurden in die Fachausschüsse

(Ausschuss für Bauen und

Klimaschutz bzw. Hauptausschuss)

verwiesen. Zur Vorbereitung wird die

Verwaltung alle interessierten Jugendlichen

zu einer offenen Gesprächsrunde

einladen.

Zu Bürgeranregungen (Borner See und

Borner Schule) erstattete die Verwaltung

einen Zwischenbericht über getroffene

Maßnahmen.

Die Kriterien für das Vergabeverfahren

der Gaskonzession im Gemeindegebiet

wurden festgelegt.

Die Brüggener Jugendfeuerwehr freut

sich über neue T-Shirts. Möglich gemacht

hat das die Gemeindewerke Brüggen

GmbH mit einer großzügigen Spende.

„Wir freuen uns, die Nachwuchsarbeit

der Feuerwehr, die wir für sehr wichtig

halten, auf diese Art unterstützen zu können“,

sagt Gemeindewerke-Geschäftsführer

Nico Lottmann.

Er konnte sich leider nicht persönlich vom

ersten Gruppeneinsatz der neuen T-Shirts

überzeugen. Die Jugendfeuerwehr Brüggen

hat jüngst am Heidweiher den Einsatz

eines Schlauchboots zur Rettung von

Menschen aus dem Wasser geübt – vom

Aufpumpen des Boots über das Einsetzen

ins Wasser bis hin zur Rettung des „Dummys“

aus dem See.

Für die Jugendlichen war es ein sehr lehrreicher

Dienstabend mit viel Spaß. Sie

tragen ihre neuen T-Shirts mit Stolz.

Der Rat ermächtigte die Verwaltung,

die Gespräche hinsichtlich der Errichtung

eines interkommunalen Bades

mit der Gemeinde Niederkrüchten mit

dem Ziel fortzusetzen, eine möglichst

wirtschaftliche und für beide Kommunen

leistbaren Lösung zu finden.

Nach Ablauf der bestehenden Verträge

hält sich die Gemeinde die Option

offen, zukünftig über Kooperationen

mit Niederkrüchten und Schwalmtal zu

beraten.

Der aktualisierte Brandschutzbedarfsplan

ist in Zusammenarbeit mit

der Feuerwehr eingebracht und wird

fachlich im nächsten Hauptausschuss

diskutiert.

Um auf Großschadenereignisse vorbereitet

zu sein und den Krisenstab auf

Kreisebene unterstützen zu können, ist

ein Stab für außergewöhnliche Ereignisse

(SAE) gebildet worden. Die kommenden

Monate werden genutzt, um

die Arbeits- und Handlungsfähigkeit zu

komplettieren.

AUS DEM BAUBEREICH:

Der nächste Verfahrensschritt für

den Bebauungsplan für den Neubau

der Feuerwache in Bracht wurde

beschlossen.

Für den Bereich nördlich und südlich

der St. Barbara-Straße ist ein

Änderungsverfahren zur Schaffung

von Sport- und Freizeitnutzungen

eingeleitet.

Für Teilbereiche verschiedener Bebauungspläne

(Angenthoer-Süd,

Stiegstraße, Born-Nord und Im Hustenfeld)

sind die örtlichen Bauvorschriften

aktualisiert.

Die Benutzungs- und Entgeltordnung

für die Gemeindebücherei wurde

angepasst.

Wichtige Bauvorhaben der Gemeinde

(Neubau Kindertagesstätte Mevissenfeld

und Mehrfamilienhaus

Alt-Kevelaer-Straße) sind auf den Weg

gebracht.

An- und Verkäufe verschiedener

Grundstücke sind beschlossen. T.J.

BRÜGGENER JUGENDFEUERWEHR SAGT „DANKE!“

Eine Rettungsübung am Heidweiher absolvierten Mitglieder der

Jugendfeuerwehr in neuen T-Shirts. Foto: Feuerwehr

NÄCHSTE

BÜRGERSPRECH-

STUNDE IN BRÜGGEN

Bürgermeister Frank Gellen bietet regelmäßige Bürgersprechstunden

an. Dabei besteht Gelegenheit, ohne vorherige Anmeldung mit dem

Bürgermeister ins Gespräch zu kommen.

Im Rathaus Brüggen, Klosterstraße 38, findet die nächste Bürgersprechstunde

am Mittwoch, 4. September, 14 bis 15 Uhr, statt.

14


TERMINE BEI ZAPUH GRENZLAND E.V.

HOSPIZ- UND PALLIATIVBERATUNGSDIENST

Informationsveranstaltung zu Patientenverfügung

und Vorsorgevollmacht

12.09.,19 Uhr in der Borner Str.32, 41379

Brüggen

Endlich leben – nächster Hospizkurs zur

Auseinandersetzung mit Krankheit, Sterben,

Trauer

Im Oktober startet der nächste ca.

40-stündige Basis-Befähigungskurs für

Hospizhelferinnen und -helfer und für alle

Interessierten mit einem Wochenende

(25.-27.10.) in der Borner Str. 32.

Die Kursbegleiterinnen Ida Lamp und

Bettina Leweke regen in einer festen kleinen

Gruppe von Menschen zur Auseinandersetzung

mit der eigenen Endlichkeit

an. Die Koordinatorinnen vermitteln Haltung

und Fähigkeiten, schwerkranken,

hochbetagten und sterbenden Menschen

in ihrer letzten Lebenszeit Weggefährte

zu sein.

Wenn man sich darauf einlässt, dass Sterben

ein Teil von Leben ist, kann das zu

einem intensiven Einblick in das eigene

Leben führen und Anregungen zu dessen

FOTOAUSSTELLUNG „AUGENBLICKE 6.0“ UND

BENEFIZKONZERT

Der Fotostammtisch Brüggen-Bracht

richtet vom 9. bis 11. August seine Fotoausstellung

„Augenblicke 6.0“ aus und

macht damit in diesem Jahr das halbe

Dutzend voll.

An diesem Wochenende werden ca. 50

ausgewählte Fotoarbeiten in der historischen

Brachter Mühle zu sehen sein. Von

faszinierenden Langzeitbelichtungen,

Portrait-, Fotoart- und Naturaufnahmen,

bewusster Gestaltung geben.

Die Kurse von ZAPUH Grenzland e.V.

helfen, Ängste und Verhaltensmuster im

Hinblick auf Krankheit und Sterben und in

der Begegnung mit anderen zu reflektieren,

um sich der eigenen Fähigkeiten und

Stärken, aber auch der Grenzen bewusst

zu werden. Impulsvortrag und Gespräch,

Gruppenarbeit und Übungen, auch Übungen

zur Entspannung, begleiten den Kurs.

„Wir wollen Menschen befähigen und

einladen, über Sterben ins Gespräch zu

kommen. Deswegen sind fast alle Fortbildungen

von ZAPUH offen für alle Interessierten

und nicht nur für neue Hospizbegleiterinnen

und –begleiter“, erklärt Ida

Lamp, Koordinatorin des Hospizdienstes.

Das gilt auch für „Endlich leben“ mit seinen

40 Stunden, auch wenn dieser Kurs

die Grundlagen fürs qualifizierte Ehrenamt

in der Hospizbewegung legt. Spannend

und anregend, unbedingt „entängstigend“

und die eigene Persönlichkeit

stärkend wirken die Fortbildungsangebote

des Hospizdienstes. Immer am dritten

Donnerstag im Monat, beim Hospiztreff,

bis hin zu ausdrucksstarken Momentaufnahmen,

zeigt die Ausstellung die

Vielschichtigkeit der Fotografie. Ebenso

vielfältig ist deren Präsentation auf Leinwand,

Alu Dibond, Acrylglas und hochwertigen

Fotopapieren.

Am Freitag, 9. August, 19 - 20 Uhr eröffnen

Gerhard Gottwald,

Vorsitzender

des Trägervereins

Heimatmuseum

Brachter Mühle, und

der Sprecher des

Fotostammtischs

Brüggen-Bracht, Josef

Loven, die Ausstellung.

Besucher

sind dabei herzlich

zum Sektempfang

eingeladen.

Ab 20 Uhr ist

„ART-Party“ mit der

Cover-Band „Silly

Vanilly“ angesagt.

Das akustische Gute-Laune-Trio aus Ratingen

präsentiert die größten Hits aus

der Zeit der 1950er Jahre bis heute. Besucher

sind dabei nicht nur zum Zuhören,

sondern auch zum Mitsingen, Mitklatschen

und Mittanzen eingeladen.

Die Altbauspezialisten

Restaurieren u. Sanieren

Innen u. Außen

um 19 Uhr in der Borner Str. 32, kann man

einen kleinen Geschmack bekommen.

Für die Teilnehmenden entstehen keine

Kosten; der Hospizkurs wird aus Spendengeldern

finanziert und ist für alle Interessierten

im Kreis Viersen offen.

Die genauen Kursdaten erfahren Sie am

Telefon, wenn Sie einen Flyer anfordern,

auf Facebook oder der Homepage des

Vereins. Wann man vielleicht besser nicht

teilnehmen sollte, wird in einem Vorgespräch

vertrauensvoll miteinander besprochen.

Anmeldungen zum Gespräch

bzw. Hospizkurs bei Ida Lamp telefonisch

unter 02163 5749177, über die EMail-Anschrift:

info@zapuh.de oder das Kontaktformular

der Homepage www.zapuh.de

Informationen zu Fortbildungsangeboten,

zu Beratungen zu Patientenverfügung

und Vorsorgevollmacht, Palliativberatung

und über die Befähigung als Hospizbegleiter

unter 02163 5749450 oder

info@zapuh.de oder auf www.zapuh.de

Mehr Informationen unter: Tel. 02163

5749450 oder www.zapuh.de

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine

Spende in den Hut gebeten. Der Erlös

kommt dem Trägerverein Heimatmuseum

Brachter Mühle für die Beschaffung

neuer Mühlenflügel zugute. Auch für das

leibliche Wohl der Besucher ist an diesem

Abend gesorgt.

Am Samstag, 10. August, kann die Ausstellung

in der Zeit von 17 – 20 Uhr besucht

werden.

Am Sonntag, 11. August, ist die Fotoausstellung

im Rahmen des „Offenen

Brachter Mühlentages“ von 12 – 18 Uhr

geöffnet.

An diesem Tag ist auch das Mühlencafé

geöffnet, Besucher können an Führungen

teilnehmen und im Büchermarkt der KAB

kann man nach Herzenslust stöbern. Die

an der Ausstellung teilnehmenden Mitglieder

des Fotostammtischs freuen sich

darauf, mit den Besuchern ins Gespräch

zu kommen.

Die Öffnungszeiten auf einen Blick:

Freitag, 9. August, 19 – 20 Uhr: Eröffnung

der Ausstellung und Sektempfang,

20 bis 22 Uhr: ART Party – Benefizkonzert

mit „Silly Vanilly“

Samstag, 10. August: 17 bis 20 Uhr

Sonntag, 11. August: 12 bis 18 Uhr.

Es besteht an allen Öffnungstagen freier

Eintritt.

OUDE

HENGEL

BAUSTOFF-

ZENTRUM

SCHÜTT-

GÜTER

Viele Schüttgüter lose am Lager.

Alle Schüttgüter werden sowohl in

Kleinstmengen (Eimer) als auch

ganze LKW-Ladungen verkauft.

Ob Abholung oder Anlieferung!

Ton · Feinsteinzeug

Naturstein · Beton

in Holz, Metall, WPC,

BPC, HPL und Glas.

TERRASSEN-

PLATTEN

PFLASTER-

STEINE

TERRASSEN-

DIELEN

GARTEN-

ZÄUNE

BAU-

FACHMARKT

NEU IM

PROGRAMM:

BAUSTOFFZENTRUM

Baustoffe für Hoch- Tief- und Landschaftsbau

Baufachmarkt

+49(0)2157-13 444 85 Meister und geprüfte Restauratoren im Handwerk info@die-bauwerkstatt.de

Heidweg 2 · Brüggen · Tel. 02163-9570-0

info@oudehengel.de · www.oudehengel.de

15


Die reinste Form des Wahnsinns ist es,

alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,

dass sich etwas ändert.

Albert Einstein

16


Es gibt viele gute Gründe, aus der Kohle

auszusteigen: von der Vertreibung

von Menschen durch den Bergbau und der

immensen Zerstörung der Landschaft bis

hin zu den giftigen Emissionen aus den

Kraftwerksschloten, die unser aller Gesundheit

belasten. Der dringlichste Grund aber ist die

Zerstörung des Klimas durch die enorm

hohen CO 2 -Emissionen dieses Brennstoffs.

Mit dem Ausstieg aus der Braunund

Steinkohleverstromung würde

Deutschland 80 Prozent seiner

CO 2 -Emissionen im Energiesektor

einsparen!

Deutschland ist bis heute das am

stärksten von den Auswirkungen

der (Kohle-)Schadstoffemissionen

betroffene Land in Europa

mit etwas 3.600 vorzeitigen

Todesfällen im Jahr 2013 (aktuell

verfügbare Daten).

Für unsere Kinder:

Jetzt wechseln zum

Naturstrom!

02157-87 36 70

anrufen, wir erledigen

alles Weitere.

Zertifikat Nr. 2014-040

ÖKOSTROMZERTIFIKAT

www.zum-naturstrom.de

Hiermit bestätigen wir der

Gemeindewerke Brüggen GmbH

Holtweg 60 in 41379 Brüggen - Bracht

den Bezug von 100% Ökostrom aus besonders nachhaltigen Wasserkraftanlagen mit

modernsten Umweltstandards und ökologischem Zusatznutzen durch Junganlagenförderung.

Die Energieerzeugung erfolgt in besonders nachhaltigen Wasserkraftanlagen, die an das

europäische Stromnetz angeschlossen sind. Die Ökostrom Herkunftsnachweise entsprechen

dem Kriterienkatalog ÖKOSTROM PLUS der KlimaINVEST Green Concepts.

Mit der Entwertung der Ökostrom Herkunftsnachweise wird der Nachweis erbracht, dass im Jahr 2014

eine Strommenge in Höhe von mindestens 2.000.000 kWh einer zu 100 % ökologischen und

klimaneutralen Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie gegenüber steht.

Es werden mindestens 1.196 Tonnen CO 2 vermieden.

Die gesetzlich vorgeschriebene Entwertung der Ökostrom-Herkunftsnachweise wird über das

Register des Umweltbundesamtes durchgeführt und bestätigt.

brüggen

handelt

Jobst Jenckel

KlimaINVEST

Die Burggemeinde Brüggen hat es sich zum

Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die CO2 -

Emissionen um 30% gegenüber dem Jahr 2011

zu reduzieren. Doch nicht nur die Gemeinde

kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten,

sondern auch Sie als Bürgerin und Bürger.

Ohne Ihre Beteiligung kann dieses

Ziel nicht erreicht werden und

entfaltet Klimaschutz keine große

Wirkung.

In Kooperation mit:

Mit Ihrem Wechsel zu NaturstromBrüggen leisten

Sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Die Erzeugung unseres grünen Stroms erfüllt die

ökologischen Kriterien von KlimaINVEST. Damit

garantiert NaturstromBrüggen eine umweltschonende

Stromversorgung.Denn die Zertifizierung von

KlimaINVEST stellt sicher, dass die

Erzeugung des Stroms in regelmäßigen Abständen

kontrolliert wird.

Leisten Sie einen aktiven Beitrag zum

Umweltschutz,

denn Naturstrom ist Ökostrom und somit

umweltschonend!

Zusammensetzung

der Stromlieferung* Deutschland Naturstrom

Brüggen

Kernkraft 24,9 % 0%

sonstige Erzeugung 57,8 & 0 %

erneuerbare Enegie 17,3 % 100%

CO 2 Emmision 508 g/kWh 0g/kWh

radioaktiver Abfall 0,0007 g/kWh 0,0007 g/kWh

* Stromkennzeichnung gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz vom 7. Juli 2005. Erstellt nach dem

VDEW-Leitfaden. stand der Information (Stromkennzeichnung für das Jahr 2009)

© Gemeindewerke Brüggen GmbH · Holtweg 60 · 41379 Brüggen-Bracht · Telefon: 02157 – 873670 · Telefax: 02157 – 8736790

info@gemeindewerke-brueggen.de · www.gemeindewerke-brueggen.de

17


100 % Benders

Holzbau

Bedachungen

Tischlerei

Telefon: 02157 126284

JUGENDSPORTWOCHE TURA BRÜGGEN:

MAL WIEDER VIEL LOS

840 aktive Fußballer, 750 Pokale und

rund 1000 Besucher verzeichnete die Jugendsportwoche,

die von TuRa Brüggen

im Innogy-Sportpark ausgerichtet wurde.

Mit dabei waren auch wieder zahlreiche

Mannschaften des TuRa-Kooperationspartners

DES Swalmen (Das Projekt wird

im Rahmen des INTERREG-Programms

Deutschland-Nederland durchgeführt

und durch die Europäische Union, das

niederländische Wirtschaftsministerium,

das MWEIMH NRW und die Niedersächsische

Staatskanzlei mitfinanziert.)

Erstmals wurde die Veranstaltung am

Mittwoch durch ein hochklassig besetztes

B-Jugendturnier eröffnet. Sechs

Teams aus verschiedenen Ligen waren

am Start. Die Plätze eins und zwei gingen

an Union Nettetal und den ASV Süchteln.

Das Team der JSG Brüggen freute sich

über Platz drei.

Platzierungen spielten nicht immer eine

Rolle, schon gar nicht beim Bambini-Cup,

hier werden, wie auch in der F-Jugend,

keine Platzierungen genannt. 18 Mannschaften

waren am Start, 242 Kinder

rannten, spielten und freuten sich. Und

wie immer gab es am Ende für jedes Kind

einen Siegerpokal.

Der Freitag stand im Zeichen des D-Jugendturniers.

Hier setzte sich die 1.

Mannschaft der JSG Brüggen nach Elfmeterschießen

gegen SUS Schaag durch.

Zwei weitere JSG-Mannschaften landeten

auf den Plätzen sechs und acht.

Gänsehaut-Momente gab es bei der

abendlichen Siegerehrung, die nach dem

Vorbild des Burgpokals erstmals auf der

Terrasse des Vereinsheims Goleo stattfand.

Alle Mannschaften wurden einzeln

aufgerufen, frenetisch gefeiert und von

den anderen Teams abgeklatscht.

Der Samstag wurde wieder zum „Großkampftag“.

Am Vormittag fand das F-Jugendturnier

mit 16 Teams statt, am Mittag

folgte die E-Jugend mit 18 Teams. Insgesamt

hielten sich an diesem Tag rund

1.000 Personen auf der Anlage auf, mehr

als 400 Kinder waren am Ball - eine große

Herausforderung für den noch immer

recht neuen Kunstrasen, Bei der E-Jugend

landeten die TuRa Fußballer auf Platz

fünf, die TSF Bracht auf Platz zehn. In der

neuen Saison werden beide gemeinsam

als JSG Brüggen auflaufen. SC

schlosserei

andreas

büsen

Bauschlosserei & Stahlbau

Stahl- & Edelstahl-Geländerbau

Vor- und Überdächer

Treppen und Anbaubalkone

Schlosserarbeiten aller Art, Reparaturen

An der Beek 255 · 41372 Niederkrüchten

Telefon 02163-8899 01 · Mobil 0179-2 06 4277

Fax 02163-889902 · info@schlosserei-buesen.de

www.schlosserei-buesen.de

Munteres Treiben herrschte bei TuRa’s Jugendsportwoche im

Innogy-Sportpark.

ÜBERRASCHUNG BEIM STAFFELLAUF

(bigi) Mit großer Begeisterung nahmen

104 Schüler der vierten Klassen der

katholischen Grundschule Bracht, der

katholischen Grundschule Born und der

Jahrgangsstufe fünf der Gesamtschule

am Versuch teil, im innogy Sportpark

am Vennberg die Bestzeit des Olympiateilnehmers

Willi Wülbeck bei einem 8 x

100-Meter-Staffellauf zu knacken. Sein

800-Meter-Rekord von 1:43,65 Minuten

ist seit 1983 immer noch ungebrochen.

Jedes teilnehmende Kind konnte

sich über einen kleinen Pokal

freuen.

Fotos: TuRa

Badsanierung?

BÜLTER!

Leichtathletik-Legende Willi Wülbeck

hatte die Schüler wohl sehr gut motiviert.

Er ist nicht nur das Gesicht des innogy-Staffellaufs

sondern auch der Erfinder

der Veranstaltung. „Wir haben mit vier

Städten vor einigen Jahren begonnen,

aktuell nehmen beim zwölften Schulstaffellauf

23 Städte teil“, so Wülbeck

vor dem Start der insgesamt 13 Staffeln

in Brüggen.

Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und

T-Shirts. Für die drei besten Staffeln

gab es zudem einen Zuschuss für die

Klassenkassen.

Frithjof Gerstner vom kommunalen

Partnermanagement und Bürgermeister

Frank Gellen feuerten beim Zieleinlauf

die jungen Läufer nochmal richtig an.

Die große Überraschung: Die katholische

Grundschule Bracht siegte mit einer Zeit

von 2:16,74 Minuten und die Staffel 1 der

Gesamtschule Brüggen mit einer überraschenden

Zeit von 1:49,21 Minuten, die

Im Zieleinlauf feuerten Bürgermeister Frank Gellen und Frithjof Gerstner vom

kommunalen Partnermanagement die jungen Läufer nochmal richtig an

Foto: Birgit Sroka

zweitbeste Zeit der bis dato stattgefundenen

Staffelläufe. Bei der finalen Veranstaltung

in Wesel sicherte sich dann

die Staffel der Gesamtschule Brüggen

den dritten Platz der weiterführenden

Schulen; am Wettbewerb teilgenommen

hatten 38 Schulen.

18


PHILIPP BOERS IST NEUER SCHÜTZENKÖNIG IN BORN

Die St. Antonius-Schützenbruderschaft

Born hat einen neuen Schützenkönig.

Bei einem spannenden Wettkampf setzte

sich der Hauptmann der Fahnenschwenker

Philipp Boers mit dem 120. Schuss

gegen seinen Vater Dieter durch. Als

Königin wird ihn seine Schwester Kathrin

begleiten. Zu seinen Ministern ernannte

er seinen Vater Dieter Boers (Fahnenoffizier)

und Dominik Neuß, ebenfalls

Fahnenschwenker.

Auch die Jungschützen ermittelten ihre

Majestäten. Timo Schroeder setzte sich

bei den Pagen durch. Bei den Jungschützen

hatten die Mädchen die Oberhand.

Hier wurde Emmy Steggers mit dem 200.

Schuss erste weibliche Jungschützenkönigin

in Born. Zu ihren Ministern ernannte

sie Marie Strucken und Florian Koch.

v.l.n.r.: Königsadjutant Oliver Clephas, Minister Dieter Boers mit Tanja, König Phillipp Boers mit Kathrin und Minister Dominik Neuß

mit Michelle.

Die Borner Jungschützenmajestäten zusammen

mit dem Jungschützenbrudermeister Dennis

Sander. Fotos: Bruderschaft

Anzeige_230x162mm.indd 1 18.06.2019 16:36:26

19


Wenn der Kirchenchor Born zum Singen am See

einlädt, kann man sicher sein, dass mehrere hundert

Musikfreunde der Einladung folgen. So war

es auch diesmal.

Mit dem Lied „Freunde die ihr seid gekommen“

richtete der Chor an alle einen musikalischen

Willkommensgruß. Kirchenchor-Vorsitzender

Heinz Arno Mundfortz hieß die Besucher, die auf

dem Sings- und Musizierplatz im weiten Rund

Platz genommen hatten, herzlich willkommen.

Ein besonderer Gruß ging an Bürgermeister

Frank Gellen sowie an den mitwirkenden Musikverein

Cäcilia Brüggen, unter der Leitung von

André Frenzer. Für die gute Zusammenarbeit

dankte er Präses Pfarrer Frank Schürkens, der im

Herbst auf eine andere Pfarrstelle wechselt.

Mit dem Abba-Projektchor, der Irischen Messe

und jetzt mit dem Udo-Jürgens-Projektchor hat

sich der Chor ganz nach dem Motto „Kirchlich-Weltlich-Offen-Modern“,

erfolgreich auf

den Weg gemacht. Einige Sängerinnen und Sänger

verstärken den Chor inzwischen.

SINGEN AM SEE MIT EINER HOMMAGE AN UDO JÜRGENS

Die Einbindung der Besucher bei bekannten

Volksliedern und Kanons wirkte äußerst positiv

auf die Stimmung der Teilnehmer.

Nachdem der erste Block Volkslieder gesungen

war, spielte der gut aufgelegte Musikverein Cäcilia

Brüggen unter anderem traditionelle Dixies

wie „Down by the Riverside“. Der von über 60

Sängerinnen und Sängern getragene Projektchor

konnte schließlich mit den bekannten Hits

des unvergessenen Udo Jürgens „Immer wieder

geht die Sonne auf“ und „Aber bitte mit Sahne“

Mehrere hundert Besucher waren der Einladung des Borner Kirchenchores zum traditionellen Singen am See gefolgt. Foto:

Eckart Herde

zeigen, dass sich die intensive Probenarbeit

gelohnt hatte. Später sollten noch

die Stücke „Mit 66 Jahren“ und „Ich war

noch niemals in New York“ folgen. Spätestens

bei dem Lied „Griechischer Wein“

folgten viele der Aufforderung von Chorleiter

Volker Mertens und sangen den

Refrain mit.

Natürlich gab es gegen Ende der rundum

gelungenen Veranstaltung die obligate

Zugabe. Die sollte ganz im Stil des legendären

Udo Jürgen vonstattengehen.

Dazu half Heinz Arno Mundfortz dem

überraschten Chorleiter in einen weißen

Bademantel und kredenzte Volker Mertens

eine Tasse Tee.

Neben den kühlen Getränken, die an

diesem lauen Sommerabend einen guten

Absatz fanden, mundete allen am Ende

der Veranstaltung das von den Damen

des Chores selbst gebackene Weißbrot

mit Rübenkraut oder Marmelade ganz

SENIORENAUSFLUG DER PFARRCARITAS ST. NIKOLAUS

BRÜGGEN FÜHRTE NACH STEYL

Der Seniorenausflug der Pfarrcaritas St. Nikolaus

Brüggen führte in diesem Jahr nach Steyl, ins

dortige Kloster. Der Bus war bis auf den letzten

Platz besetzt. Im Kloster angekommen erwartete

die Besucher aus Brüggen Missionar Lukas.

Er führte die Teilnehmer durch die Unter- und

Oberkirche und wusste viel über die Entstehung

und Geschichte der Mission zu erzählen. Danach

konnten sich alle an einem Brotbuffet stärken.

Wer gut zu Fuß war, machte einen Spaziergang

durch den schönen Klostergarten mit seinen

Grotten bis zu den Blauen Schwestern. Diejenigen,

die nicht mehr so mobil waren, fuhren mit

dem Bus. Gut gelaunte Schwestern präsentierten

ihren Verkaufsladen und führten einen kurzen,

launigen Film vor. Freundlich winkend verabschiedeten

die Schwestern die Seniorengruppe.

Für die Teilnehmer ging so ein erlebnisreicher

Ausflug zu Ende.

hervorragend.

Eine Weile später legte sich wieder beschauliche

Ruhe über den See. Bis zum

kommenden Jahr, wenn es eine Neuauflage

unter dem Motto „Hits, die jeder

kennt und liebt“ geben wird. Der Chor

hofft, dass sich weitere Sangesfreudige

für diese und andere Choraufgaben finden

werden. Geprobt wird jeden Montag

um 20.00 Uhr im Pfarrheim Born. R.Ka.

Seniorinnen und Senioren ab 70 Jahren, sind

herzlich eingeladen, sich der Pfarrcaritas anzuschließen.

Jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr wird

das Pfarrzentrum zum Seniorentreff. Bei Kaffee

und Kuchen besteht Gelegenheit zur Begegnung

und zu Spiel und Spaß. A.S.

Der Seniorenausflug der Pfarrcaritas St. Nikolaus Brüggen führte diesmal nach Steyl. Foto: privat

BÜCHERRALLYE DURCH BRÜGGEN - JETZT RASCH ANMELDEN

Am Dienstag, 27. August, dem letzten Ferientag,

können Kinder und Jugendliche an einer besonderen

Rallye teilnehmen. Mit Hilfe von in ganz

Brüggen versteckten Büchern gilt es, Rätsel zu

lösen, geheime Botschaften zu entschlüsseln und

Geheimnisse zu lüften.

Dabei muss man kein Viel -Leser sein. Die

Jugendeinrichtung „Second home“ hat

zusammen mit der Gemeindebücherei eine

Rallye für Kinder und Jugendliche kreiert,

die jeder ab 8 Jahren schaffen kann.

Die Rallye findet in der Zeit von 11.00 –

13.00 Uhr in der Fußgängerzone statt und

natürlich gibt es Preise zu gewinnen. Die

Teilnahme ist kostenlos, allerdings ist eine

Anmeldung erforderlich, da maximal

20 Kinder und Jugendliche teilnehmen

können. Anmelden kann man sich unter

den Telefonnummern: 02163 5701-555

und 02163 5701-185.

20


30

Jahre

MOMENTE

ERLEBNISSE

ERINNERUNGEN

Willkommen im Jubeljahr!

Seit 30 Jahren verfolgen wir mit Leidenschaft ein großes Ziel:

Unseren Kunden unvergessliche Urlaubsmomente zu schenken!

Wir möchten uns in diesem Jahr für Ihre Treue bedanken und Sie

zu folgenden Aktionstagen einladen:

04.09.2019: Länder - Abend südliches Afrika mit Chamäleon Reisen

mit Flying Buffet & Live Musik im Hoch³ Brüggen

- Teilnahmegebühr € 5,00 p.P. zugunsten der Chamäleon Stiftung -

14.09.2019: Familien - Tag im Natur & Tierpark Brüggen

mit Gewinnspiel, Schnitzeljagd, Grillen uvm

- Teilnahme kostenlos -

09.10.2019: TUI Cruise & Costa Kreuzfahrtabend bei uns im Büro

mit Cocktailbar und Fingerfood

- Teilnahmegebühr € 5,00 p.P. zugunsten des Brüggener Skateparks -

Für alle Aktionstage ist eine Anmeldung bei uns im Büro erforderlich

Borner Str. 1, 41379 Brüggen

Tel.: 02163-5021

brueggen1@tui-reisecenter.de

www.tui-reisecenter.de/brueggen1

21


ANZEIGE

MOVITA

Happy Dance

die Tanzschule in Ihrer Nähe!

Discofox | Standard- und Latein

Hochzeits-/Schützenfestkurs | Salsa | Zumba

Workshop Privatstunden | Discofox Tanzclub

Freies Training | Sonntagsclub | Discofox

Tanzparty | Mobile Tanzschule | Streetdance |

Tanzzwerge | Tanzkids ...

Mittwoch, 04.09., 11:10 Uhr

Donnerstag, 05.09., 18:15 Uhr

Gesundheitsorientiertes Tanz- und Bewegungstraining für Frauen im besten Alter.

Schnupperkurse: 4 x 60 Minuten für nur 29,- €

FRÜHER START FÜR KLEINE

MUSIKER

In der Brüggener Musikschule Ulrike Härtel beginnen nach den Sommerferien

wieder neue Kurse der musikalischen Früherziehung für

alle Kinder des Jahrgangs 2015.

Die musikalische Früherziehung lässt Kinder erleben, wie viel Freude

im gemeinsamen Singen, Tanzen und Musizieren liegt. In Kleingruppen

bis zu vier Kindern (30 Minuten wöchentlich) kann auf jedes Kind

ganz individuell eingegangen und Rhythmik, Sprache, Bewegung,

Kreativität und Gesang nahe gebracht werden.

Durch die musikalische Früherziehung werden die Kleinen spielerisch

in ihrer Gesamtentwicklung gefördert sowie auf eine weitere musikalische

Ausbildung wie z.B. das Erlernen eines Instrumentes vorbereitet.

Die musikalische Früherziehung schult optimal die Konzentrationsfähigkeit,

das Sozialverhalten in der Gruppe, die Feinmotorik und

die Sprachentwicklung. Dabei sollen die Kinder, egal ob Junge oder

Mädchen, vor allem aber Freude an der Musik entwickeln. Durch die

erworbenen Vorkenntnisse wird der anschließende Einstieg in einen

Instrumentalunterricht deutlich erleichtert.

Die Kurse finden mit Ausnahme der Schulferien wöchentlich am

Nachmittag statt. Termin nach Absprache.

Anmeldung und Info: Dipl.-Musikpädagogin Ulrike Härtel,

ulrikehaertel@web.de,

Tel. 02163 / 5 86 55 oder www.musikschule-brueggen.de

Christenfeld 22b · 41379 Brüggen-Bracht

Tel. Büro: 02153-1217892 · Mobil: 0177-4438613

e-mail: happy-dance@web.de

www.happy-dance.de

TANZ ODER GAR NICHT – MOVITA

Wer sich regelmäßig bewegt, lebt gesünder, bleibt

länger fit und fühlt sich wohler. Deshalb bietet die

Tanzschule Happy Dance das gesundheitsorientierte

Tanz- und Bewegungstraining MOVITA an, das sich

speziell an Frauen im besten Alter richtet.

„Unser Konzept wurde in enger Zusammenarbeit

mit Medizinern entwickelt. Gemeinsam mit eigens

für das Programm ausgebildeten Trainern verbessern

die Teilnehmerinnen bei MOVITA ihre Koordination,

Balance, Kraft und Ausdauer. Gleichzeitig wird die

mentale Vitalität trainiert und aktiv möglicher Altersdemenz

vorgebeugt“, so Monika Wellmanns,

Inhaberin der Tanzschule Happy Dance.

Monika und Ralf Wellmanns

„Die Freude an der Bewegung steht dabei immer im

Mittelpunkt“.

Interessierte Frauen können das Programm ab September

vier Wochen lang als Schnupperangebot für

nur 29,- Euro testen.

Die Starttermine sind Mittwoch, 4. September, 11:10

Uhr oder Donnerstag, 5. September, 18:15 Uhr.

Info und Anmeldung unter Tel. 02153-1217892 oder

online unter happy-dance@web.de

IHK MITTLERER NIEDERRHEIN UND CITY-

MANAGEMENT DER BURGGEMEINDE BRÜGGEN

KOOPERIEREN BEI VERANSTALTUNGSREIHE.

„Um neue Kunden zu finden oder Stammkunden zu

halten, muss man ihnen entgegengehen, sie abholen

und zu sich führen. Das ist heute nicht anders als

gestern. Neu sind aber die Möglichkeiten und Chancen,

die das Internet bietet“, sagt Tanja Neumann

aus dem Geschäftsbereich Innovation, Gründung

und Wachstum der Industrie- und Handelskammer

(IHK) Mittlerer Niederrhein. Aus diesem Grund hat

die IHK speziell für Einzelhändler und Gastronomen

in Kommunen eine Reihe von Praxis-Workshops zum

Thema Suchmaschinenoptimierung, Facebook und

Instagram entwickelt.

„Genau auf diesen Zug wollen wir aufspringen“, sagt

Dominik Seifert, Mitarbeiter im City Management

der Burggemeinde Brüggen. „Wir stellen der IHK die

notwendigen Räumlichkeiten in Brüggen zur Verfügung

und sorgen für einen reibungslosen Ablauf“.

Guido Schmidt, Wirtschaftsförderer der Gemeinde

Brüggen ergänzt: „Gewerbetreibende sollen vor Ort

die Möglichkeit haben teilzunehmen. Es liegt auch in

unserem Interesse, Einzelhändler und Gastronomen

zu sensibilisieren bzw. Potentiale aufzuzeigen“.

Veranstaltungsort in der Burggemeinde ist der

Kultursaal in der Burg, Burgwall 4. Die Veranstaltungsreihe

beginnt mit dem Workshop zum Thema

„Suchmaschinenoptimierung“ am 11. September, es

folgen die Themen „Facebook“ am 12. September

und „Instagram“ am 7 November.

Anmeldungen erfolgen über die Homepage der IHK

Mittlerer Niederrhein (www.mittlerer-niederrhein.

ihk.de/20604) bzw. über ein Anmeldeformular, das

einige Geschäfte in der Burggemeinde bereithalten.

NATURSCHUTZ IM KLEINEN

BEI DER BETREUTEN

GRUNDSCHULE BRACHT

„Wir wollen den Bienen helfen!“, das beschlossen die Kinder der betreuten

Grundschule in Bracht. Da bot sich ein altes Pflanzbecken im

Innenhofbereich der Schule an. Mühsam wurde es von Erde und alten

Pflanzen befreit, Löcher wurden ins Becken gebohrt, Vlies ausgelegt,

alte Dachziegeln zerschlagen und als Drainage genutzt, damit das

Regenwasser besser abfließen kann.

Mit vereinten Kräften schaufelten die Kinder Erde und Sand wieder

zurück in das Becken und verteilten die Wildblumensamen.

Bereits nach einigen Tagen kam schon das erste Grün zum Vorschein.

Mittlerweile ist eine kleine Blumenwiese entstanden, die schon für

das Aussetzen „frisch geschlüpfter“ Schmetterlinge genutzt wurde.

Eine Schmetterlings-AG fand zur gleichen Zeit in der Betreuung statt.

Auch Bienen und das ein oder andere Insekt wurden schon gesichtet

und beim Naschen beobachtet. Natürlich sind jetzt alle gespannt,

wie das Beet nach den Schulferien aussehen wird. I.R.

Damit die jungen Pflänzchen nicht vertrocknen,

muss regelmäßig gegossen werden.

Foto: privat

22


BERNHARD MERTENS HAT AM ÖTZTALER

MOPEDMARATHON TEILGENOMMEN

In Brüggen kann man immer mal wieder

auf Leute treffen, die etwas Besonderes

geschafft haben. Kürzlich berichteten

wir über einen Brüggener, der sich einer

besonderen sportlichen Herausforderung

gestellt hatte. Diesmal bin ich auf jemanden

gestoßen, der etwas besonders Verrücktes

unternommen hat.

Bernhard Mertens, Kfz-Meister mit einer

freien Kfz-Werkstatt im Weihersfeld,

nahm Ende Juni am Ötztaler Mopedmarathon

in Sölden teil. Dabei handelt es sich

um eine Fahrt des Ötztaler Moped-Vereins,

die seit 2013 jährlich ausgetragen

wird und die mittlerweile als feste Größe

im internationalen Motorsport gilt. Die

Anforderungen ans Gerät sind streng. Die

Mopeds dürfen maximal 50 Kubikzentimeter

haben und müssen unfrisiert sein.

Bernhard Mertens hatte die Veranstaltung

eher zufällig im Internet entdeckt.

Was er da las, war so etwas von verrückt,

dass für ihn sofort feststand: da mache

ich mit.

Bei einem der wenigen Zeitfenster gelang

ihm die Anmeldung. Mit einem Freund

aus Viersen machte er sich mittwochs

auf den Weg nach Sölden. Auf dem Anhänger

sein Moped, eine Schwalbe aus

DDR-Produktion, Baujahr 1967 (wie der

Fahrer), 3 PS.

Eine Probefahrt über 60 km stand am

Freitag auf dem Programm.

Am Samstagmorgen um 6 Uhr gingen

2.018 Teilnehmer an den Start. Bereits

um 5 Uhr traf man sich zum gemeinsamen

Frühstück.

„Es war schon beeindruckend, sich mit

so vielen Gleichgesinnten auf den Weg

zu machen“, erzählt Bernhard Mertens.

„Die Teilnehmer sind zwischen 16 und 80

Jahren alt und haben alle irgendwie -genau

wie- im positiven Sinne einen Knall.

Zu einem Dankeschön-Grillfest

hatte Bürgermeister

Frank Gellen die Aktiven der

Freiwilligen Feuerwehr und

des DRK-Ortsvereins Brüggen

in die Brachter Mühle

eingeladen.

Bei bestem Grillwetter lobte

der Bürgermeister das

Engagement der Mitglieder

beider Organisationen und

bedankte sich auch namens

der Bürgerinnen und

Bürger für die zahlreichen

ehrenamtlich geleisteten

Dienste. Wehrleiter Marcel

van Montfort und DRK-Vorsitzender

Gerd Schwarz bedankten

sich herzlich für die

Einladung.

Bei Leckerem vom Grill, kühlen

Getränken und zwanglosen

Gesprächen genossen die Teilnehmer

den lauen Sommerabend. Um den vorzüglichen

Servic kümmerten sich Mitglieder

des Gemeinderates und Mitarbeiter

der Verwaltung.

Für eine Überraschung sorgte „Mühlen-

Die 206 km lange Strecke führte über vier

Alpenpässe und insgesamt 6.763 Höhenmeter.

Für Mensch und Maschine war das

schon eine Herausforderung. „Bergauf

war der 1. Gang dein Freund, bergab

die Bremse“, sagt Bernhard Mertens

schmunzelnd.

Die Wetterbedingungen waren nicht gerade

optimal, bis zum Mittag fiel Regen,

am Nachmittag gab es einzelne Schauer.

„Wir hatten unterwegs und am Rande der

Veranstaltung viele Begegnungen mit anderen

Teilnehmern; man konnte sich ungezwungen

und locker austauschen und

fachsimpeln“, erzählt Mertens.

„An vielen Stellen säumten, ähnlich wie

bei der Tour de France, hunderte Zuschauer

den Straßenrand und feuerten die Fahrer

an; das war schon ein tolles Gefühl.“

Nach der offiziellen Statistik kamen 291

DANKESCHÖN-GRILLFEST FÜR AKTIVE AUS

FEUERWEHR UND DEUTSCHEM ROTEN KREUZ

bäcker“ Erich Lehnen. Mit vielen Gästen

hatten er und seine Frau Maria in der

Vorwoche das 40-jährige Bestehen ihrer

Bäckerei gefeiert. Den Erlös der dabei

Teilnehmer nicht ins Ziel. In der Regel

waren es Probleme mit Vergaser und

Zündung, die zu technischen Ausfällen

führten.

Nach neun Stunden kamen der Brüggener

und sein Freund aus Viersen ins Ziel.

„Am Ende hatten wir ganz schön die Kette

ab. Der Hintern ist das am meisten beanspruchte

Körperteil und tat ganz schön

weh. Aber das Glücksgefühl machte das

alles wett“, strahlt der Kfz-Meister. Und

auf die Frage, ob er das nochmal machen

wolle kommt wie aus der Pistole geschossen:

„Sofort wieder. In einer immer hektischer

werdenden Zeit war das für mich

eine schöne Möglichkeit der Entschleunigung

und ich hoffe, dass ich bei dem stark

limitierten Anmeldeverfahren nochmal

erfolgreich bin.“ GS

Mit einer Gemeindefahne an der

Maschine hat Bernhard Mertens

seine Heimatgemeinde würdig

vertreten. Fotos: privat

Beim Dankeschön-Grillfestes, zu dem Bürgermeister Frank Gellen Mitglieder

der Freiwilligen Feuerwehr und des DRK Ortsvereins Brüggen eingeladen hatte,

sorgte Bäckermeister Erich Lehnen (rechts) für eine freudige Überraschung.

Den Erlös einer Tombola, die er anlässlich des 40-jährigen Bestehens seiner

Bäckerei ausgerichtet hatte, spendete er je zur Hälfte für die Jugendarbeit

beider Organisationen. Foto: GS

ausgerichteten großen Tombola spendete

er jeweils zur Hälfte der Jugendfeuerwehr

und dem Jugendrotkreuz. GS

*** seit 1999 ***

Wir machen

Urlaub

vom 18.08. bis

02.09.2019

Am 03.09.2019

starten wir wieder erholt

wie gewohnt dienstags bis

samstags 09:00-18:00 Uhr.

Di.-Sa. ab 9 Uhr Frühstück.

Nachmittags selbstgebackener Kuchen.

3 Gästezimmer

Genholter Hof · Familie Ingenrieth

Genholter Straße 61 · 41379 Brüggen

Telefon 0 21 63 / 68 64

www.genholter-hof.de

Pellets?

02157-871927

BÜLTER!

23


Den Leserinnen und Lesern des

Stadtjournals gibt der Brüggener Arzt Dr.

med. Johann Heinrich Arens, Facharzt für

Allgemein- und Ernährungsmedizin, Monat

für Monat wertvolle Gesundheitstipps.

AUS PRAXIS UND APOTHEKE

KENNEN SIE IHREN

BLUTDRUCK?

Sorgen Sie vor, um Ihr Schlaganfall-Risiko zu

senken!

Wissen Sie, ob Ihre Arterien noch intakt sind? Die

Erkrankung der Blutgefäße, die Arteriosklerose,

welche enorm das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall

oder Durchblutungsstörungen erhöht, bleibt

lange unbemerkt, bis im schlimmsten Fall eine

dieser Erkrankungen eintritt. Eine einfache Untersuchung

durch Ihren Hausarzt gibt Aufschluss über

den Zustand Ihrer Arterien und gibt eine Prognose

über das Herz-Schlaganfall-Risiko.

Der Ankle Brachial Index (Knöchel-Arm-Index), kurz

ABI Messung, zeigt noch bevor Symptome der Gefäßerkrankung

auftreten, ob Ihre Blutgefäße frei von

Ablagerungen sind, oder bereits verengt.

Um eine Arteriosklerose frühzeitig zu erkennen,

sollten Patienten über 50 Jahren diese Untersuchung

z.B. im Rahmen eines Gesundheitschecks

überprüfen lassen. Besonders gefährdet sind

Patienten mit erhöhten Blutfettwerten, Raucher,

Diabetiker, Patienten mit hohem Blutdruck und

Übergewichtige.

Bei der ABI Messung liegt der Patient auf einer

Untersuchungsliege, mit Hilfe einer Blutdruckmanschette

und Dopplersonde misst der Arzt den

Blutdruck zunächst am Knöchel und anschließend

am Oberarm, diese Messung wird an beiden Oberarmen,

sowie Knöcheln durchgeführt.

Der systolische (der höhere Wert) Blutdruckwert

ist ausschlaggebend für die Messung. Beide Werte

(Knöchel und Arm) werden miteinander dividiert

und ergeben den Index.

Systolischer Blutdruck Knöchel : systolischer Blutdruck

Arm = ABI

Bei einem gesunden Menschen sind die Werte in

etwa gleich und ergeben somit einen Wert um 1.

0,9 – 0,75 weist eine leichte arteriosklerotische

Veränderung auf. 0,75 – 0,5 bedeutet eine mittelschwere

Arteriosklerose. Kleiner als 0,5 zeigt eine

starke Arteriosklerose.

Bei der ABI Messung wird überprüft, ob das Blut im

liegendem Zustand des Patienten überall mit der

gleichen Geschwindigkeit, also Druck durch den

Körper strömt, gibt es eine Engstelle, also eine Verkalkung,

strömt das Blut an dieser Stelle langsamer

und wird durch die Messung erfasst.

Die ABI Messung hat eine Treffsicherheit von bis

zu 100 Prozent, liegt das Ergebnis also in einem

gefährdeten Bereich, kann man mit Sicherheit

vorhersagen, dass in den nächsten zwei Jahren ein

Herzinfarkt eintreten wird, sollte keine Behandlung

nach der Diagnosestellung erfolgen.

Ist eine Gefäßerkrankung durch die ABI Messung

erkannt, werden weitere Untersuchungen wie z.B.

eine Angiographie durchgeführt, um die verengte

Stelle aufzusuchen und in diesem Rahmen aufzudehnen

oder einen STENT zu setzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

unter dieser Rubrik finden Sie regelmäßig

wertvolle Informationen, Tipps und

Anregungen zum Thema Gesundheit.

Die Autorin Claudia Weinig ist Inhaberin

der Apotheke am Katharinenhof.

RICHTIGE LAGERUNG VON

ARZNEIMITTELN

Wo lagern Sie denn zu Hause Ihre Arzneimittel?

Im Flur, im Badezimmer, oder sicherheitshalber

im Kühlschrank? Alle drei sind Orte wo man klassischerweise

in deutschen Haushalten Medikamente

findet. Doch wo gehören sie eigentlich hin?

Arzneimittel sind empfindliche Produkte, deren

Qualität durch Feuchtigkeit, zu hohe oder zu niedrige

Temperaturen, Licht oder auch durch eine

falsche Entnahme beeinträchtigt werden kann.

Nur die richtige Lagerung kann sicherstellen, dass

ein Medikament auch tatsächlich bis zum aufgedruckten

Verfalldatum wirksam und unbedenklich

bleibt.

Grundsätzlich finden sich Hinweise zur sachgerechten

Aufbewahrung eines Arzneimittels immer

sowohl auf dessen Umverpackung, als auch in der

Packungsbeilage. Um sicher zu stellen, dass diese

Vorgaben eingehalten werden sind Arzneimittelgroßhandlungen,

Apotheken und auch Arztpraxen

dazu verpflichtet, die Temperaturen an

ihren unterschiedlichen Lagerorten regelmäßig

zu überprüfen und zu dokumentieren. Aber was

sind nun die korrekten Lagerbedingungen für Ihre

Medikamente?

Die Lagertemperaturen für Arzneimittel werden

in der Regel in drei Bereiche unterteilt. Lagerung

bei Raumtemperatur entspricht einer Temperatur

von 15-25°C. Medikamente, die im Kühlschrank

aufbewahrt werden müssen, brauchen eine Lagertemperatur

von 2 - 8°C. Darüber hinaus gibt es

noch wenige Arzneimittel, die tiefgekühlt werden

müssen. Das bedeutet eine Temperatur von -18°C

oder kälter.

Für Medikamente die bei Raumtemperatur gelagert

werden müssen, ist es normalerweise kein

Problem, falls sie für kurze Zeit Temperaturen von

leicht unter 15°C oder leicht über 25°C ausgesetzt

sind. Sie sollten aber nie großer Hitze ausgesetzt

sein, wie sie zum Beispiel schnell im Sommer im

Auto entsteht. Lassen Sie also bitte nie Ihre Arzneimittel

im Auto liegen. Außerdem ist direkte

Sonneneinstrahlung immer ein Problem für die

Stabilität eines Medikamentes. Die Lagerung im

Badezimmer, die immer noch sehr beliebt ist, ist

leider vollkommen ungeeignet, da dort nicht nur

häufig höhere Temperaturen herrschen, sondern

die hohe Luftfeuchtigkeit kann auch dazu führen,

dass ein Arzneimittel schneller als angegeben seine

Wirksamkeit verliert.

Grundsätzlich sollten Medikamente immer in ihrer

Originalverpackung aufbewahrt werden, da

sich sowohl auf dem Umkarton als auch in der Packungsbeilage

wichtige Informationen zur Einnahme,

den Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

befinden. Außerdem müssen Medikamente immer

für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

Es ist möglich, dass ein Arzneimittel nach der

Öffnung besonders anfällig für einen Befall mit

Keimen ist und daher nur noch für begrenzte Zeit

anwendbar bleibt. Diese Informationen finden Sie

ebenfalls auf der Verpackung und in der Packungsbeilage.

Daher empfehlen wir, das Öffnungsdatum

am besten auf der Packung zu notieren. Um eine

Verkeimung zu vermeiden, sollten Einzeldosen

sorgfältig und nach Möglichkeit ohne Kontakt mit

Händen oder Gegenständen entnommen werden.

Nach der Entnahme muss das Gefäß wieder gut

verschlossen werden. Anzeichen dafür, dass ein

Arzneimittel nicht mehr verwendet werden sollte,

sind Veränderungen in Konsistenz oder Farbe, Risse

in Tabletten, aufgeblähte Verpackungen, auffällige

Gerüche, oder bei Flüssigkeiten, eine Trübung oder

ein Bodensatz. Sollten Sie eine solche Veränderung

bemerken, fragen Sie bitte in Ihrer Apotheke nach,

bevor Sie das Medikament anwenden. Außerdem

sollten Sie ein Arzneimittel auf keinen Fall mehr

anwenden, wenn dessen Verfalldatum abgelaufen

ist.

Falls Sie hierzu oder zu anderen Themen Fragen

haben, sollten Sie sich vertrauensvoll an Ihre Apotheke

vor Ort wenden. Hier berät man Sie ebenso

gern wie kompetent.

Herzlichst

Ihre

Claudia Weinig

24


Gefäßwanddicke

der Halsschlagader (IMT Messung)

Die Blutgefässe müssen zugleich fest und dehnbar sein,

etwa so wie Ihr Gartenschlauch, der biegsam sein soll,

Gesundes Gefäß

aber gleichzeitig fest genug, um dem Wasserdruck stand-

zuhalten. Außerdem soll die Innenwand glatt genug sein,

um Ablagerungen, die zur Verstopfung führen, zu vermeiden.

Genau das misst die IMT= (engl.) „Intima-Media-Thickness“.

Geschädigtes Gefäß

Mit einer hochauflösenden Ultraschallsonde kann man sehen,

wie gut die innere Schutzschicht ist, ob es schon kleine

Plaques gibt. Anschließend sehen wir, ob der Fluss

der Gefäße noch völlig frei ist.

Die Untersuchung findet an der Halsschlagader statt.

Gefäßverstopfung

Sie ist ungefährlich und auch nicht schmerzhaft

– wie alle Ultraschalluntersuchungen.

Hausarztzentrum-Brüggen

Dr. J. H. Arens

FA f. Allgemein- / Sportund

Ernährungsmedizin

Dr. Z. Sharaf

FA f. Allgemeinmedizin /

Palliativmedizin (QPA)

Chr. Hagedorn

FA f. Allgemein- / Sport- /

Reise- / Präventivmedizin

Diana Benja

FA f. Allgemeinmedizin/

Diabetologin

Dr. A. Eypasch-Dollen

FA f. Allgemeinmedizin

• Borner Straße 32 · 41379 Brüggen · Telefon 02163-5749100 · Fax 02163-5749199

• Azaleenweg 15 · 41751 Viersen-Boisheim · Telefon 02153-2258 · Fax 02153-6700

www.hausarztzentrum-brueggen.de · info@hausarztzentrum-brueggen.de

25


An dieser Stelle gibt Dr. Christoph

Kohler praktische Tipps und wertvolle

Informationen rund um das Thema

Gesundheit und Wohlbefinden von

Haustieren. Der Autor ist Inhaber

einer Kleintierpraxis an der

Hochstraße 38.

AUS DER TIERARZTPRAXIS

INSEKTENSTICHE

Während der Sommerzeit kann man den Eindruck

bekommen, dass sich lästige Insekten täglich vermehren.

Besonders unbeliebt sind hierbei Wespen

und Hornissen. Sie sind nicht nur für uns Menschen

unappetitlich auf dem Pflaumenkuchen, sondern

können fürs Tier ähnlich unangenehme und teils gefährlich

Folgen haben, wie für den Menschen.

Es ist im Gegensatz zu uns Menschen eher ungewöhnlich,

dass die Tiere irgendwo am Körper gestochen

werden. In den meisten Fällen sind es Stiche in

die Beine, die Pfoten oder unter den Bauch, wenn

sie auf die Wespen versehentlich treten. Hier reicht

es oft, wenn der Stachel entfernt und die Stichstelle

gekühlt wird, um die Schwellung und die Schmerzen

möglichst gering zu halten.

Anders sieht es aber bei Stichen im Gesichtsund

Maulbereich aus, die oft dann entstehen,

wenn die Tiere sowohl spielerisch als auch

mit Absicht, da sie den „Quälgeist“ verjagen

wollen, nach den Insekten schnappen.

Hierbei kann es leicht zu einer allergischen

Reaktion mit massivem Anschwellen des

Kopfes kommen. Insbesondere dann, wenn

der Stich in den Hals oder das Maul erfolgt,

können lebensbedrohliche Schwellungen

im Bereich der Luftröhre und des Kehlkopfs

entstehen.

Auch in diesen Fällen ist Kühlen des Stichs und

der Schleimhäute eine sinnvolle erste Hilfemaßnahme,

man sollte aber doch schnellstens einen Tierarzt

Kleintierpraxis

Dr. Christoph Kohler

prakt. Tierarzt

Hochstr. 38 · Brüggen

Tel. 02163-57 57 44

Fax: 02163-5 75 16 29

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr.: 9-12 Uhr und 15-18 Uhr

Sa.: 10-11.30 Uhr

aufsuchen und nicht zu lange warten, da es sonst

eventuell zu einer massiven Atemnot und schlimmstenfalls

zum Ersticken kommen kann.

KLINGELN, DAMIT GEHOLFEN WIRD

(bigi) Dank der Brüggener Behindertenbeauftragten

Andrea Hanisch und Karl-Heinz Kellerhoff

werden nun rechts neben den Eingängen

von interessierten Geschäften je eine Klingel und

ein Hinweisschild angebracht. Damit können Behinderte

den Mitarbeitern eines Geschäftes oder

eines Lokals signalisieren, dass sie Hilfe benötigen,

wenn Sie in ein Geschäft gehen möchten.

In einer Höhe von 85 Zentimetern werden die

Klingeln immer rechts vom Eingang angebracht,

so dass auch Sehbehinderte nicht lange suchen

müssen, um die Service-Klingel zu finden. Zusätzlich

wurde in Brüggen angeregt, mobile

Alu-Rampen anzuschaffen, die bei Bedarf dann

rausgelegt werden können.

Die Idee kommt aus Kempen. Hier initiierte

der Inklusionsmanager der Lebenshilfe Viersen

André Sole-Bergers die Einführung der Klingeln.

„Wir wussten, dass einige Geschäfte bereits eine

mobile Rampe haben. Nur wissen das die meisten

Behinderten nicht. Wir haben dann überlegt,

wie die Leute davon erfahren können, dass es eine

Hilfe gibt, wenn man etwa mit einem Rollator

oder Rollstuhl in ein Geschäft möchte und Stufen

oder andere Barrieren da sind“, berichtet Karl-

Heinz Kellerhoff. Andrea Hanisch und er erfuhren

von den Klingeln in Kempen. Die Gemeinde und

der Werbering wurden von der Idee informiert.

Kellerhoff lobt die Verwaltung, die diese Idee

dann schnell umgesetzt hat. 25 Sets wurden bereits

angeschafft. „Und wenn weitere Sets benötigt

werden, dann kaufen wird die halt“, sagt der

allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Dieter

Dresen kurzerhand. Der Ausschuss hatte eine

Ausgabe bis 1.000 Euro genehmigt, 850 Euro

kosteten bis jetzt die Klingeln und Hinweisschilder.

Wilfried Bouscheljong, Sachgebietsleiter

für Bildung, Jugend, Sport und Soziales

betonte, dass die Gemeinde mit diesem

Projekt ein Signal für die Inklusion der

behinderten Menschen setzen wolle.

Nicht jeder kann eine mobile Rampe vor

seinem Geschäft anbringen oder den

Eingang Rollstuhlgerecht umbauen. „Wir

haben immer noch das Problem, dass wir

zwei Stufen vor dem Geschäft haben und

wir sind begrenzt, ein Rampenangebot

für Behinderte zu bauen, da der Freiraum

zum Gehbereich bleiben muss. Das

Gebäude ist von 1981, da waren solche

Themen wie ein behindertengerechter

Eingang noch nicht auf der Agenda“, beschreibt

Martin Rose von Optik Zambona

& Rose in der Brüggener Fußgängerzone.

Hier ist schon eine Klingel angebracht.

Eine mobile Rampe ist hier nicht möglich,

weil diese zu weit in die Fußgängerzone

reichen würde, wenn die Neigung unter

dem vorgeschriebenen Wert von sechs

Prozent sein soll. „Wir kommen aber gerne

raus und helfen in das Geschäft, wenn

v.l.n.r.: Fachbereichsleiter Wilfried Bouscheljong, Inklusionsmanager André

Sole-Bergers, Claudia Holthausen vom Werbering, Optiker Martin Rose,

der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Dieter Dresen sowie die

Behindertenbeauftragten Karl-Heinz Kellerhoff und Andrea Hanisch. Foto:

Birgit Sroka

BEI WORKSHOP HANDSTAND GELERNT

In der ersten Ferienwoche nahmen 12

Jungen und Mädchen an einem Handstand-Workshop

der TSF Bracht teil.

Die Kinder übten erst spielerisch die

Grundfertigkeiten für den späteren

Handstand.

Alsdann wurden Kraft, Handgelenksstärke,

Körperspannung und der richtige Auf-

schwung trainiert.

Gar nicht so einfach, alles zu koordinieren.

Aber am Schluss schafften es alle Kinder,

ihre Füße in der Luft zu halten und die

Hände fest im Boden zu verankern.

Als nach zwei Stunden die Kräfte deutlich

nachließen, war bei weniger anstrengenden

Spielen Entspannen angesagt.

jemand klingelt oder sprechen dann einen

Termin für eine Augenmessung zuhause

ab“, sagt Martin Rose. Wer künftig diesen

zusätzlichen Service anbietet, erfährt

man auf der Internetseite der Gemeinde

und der Homepage des Werberings.

Auf jeden Fall hat der Workshop allen

viel Spaß gemacht. So wurden denn die

Übungsleiterinnen Steffi Wiesner und

Natascha Römer am Ende gefragt, ob es

im kommenden Jahr eine Wiederholung

gibt – dann vielleicht mit einer anderen

Bodenturnfigur. S.W.

AQUACYCLING IM HALLENBAD

BRÜGGEN

Im Hallenbad in Brüggen, Hochstraße 33, starten am 3. September neue

Aquacycling-Kurse.

Ein Kurs beinhaltet zehn Trainingseinheiten und kostet 65 Euro. Trainiert

wird dienstags und mittwochs um 18.45 Uhr, 19.30 Uhr und 20.15 Uhr.

Anmelden können sich Interessierte im Hallenbad. Weitere Informationen telefonisch

unter 02163/7444 oder per E-Mail: info@hallenbad-brueggen.de.

26


APOTHEKEN-NOTDIENST

Sa 03.08.2019 Elefanten Apotheke Hubertusplatz 18 Nettetal-Schaag 02153 71040

So 04.08.2019 Laurentius-Apotheke Goethestraße 3 Niederkrüchten-Elmpt 02163-5719707

Mo 05.08.2019 Sebastian-Apotheke Friedenstr. 61 Nettetal-Lobberich 02153 915550

Di 06.08.2019 Kiependraeger-Apotheke Lobbericher Str. 3 Nettetal-Breyell 02153/971467

Mi 07.08.2019 Nette-Apotheke Johannes-Cleven-Str. 4 Nettetal-Lobberich 02153/1398485

Do 08.08.2019 Dohlen-Apotheke Weizer Platz 3 Brüggen-Bracht 02157/871880

Fr 09.08.2019 Engel-Apotheke Hauptstr. 36 Niederkrüchten-Elmpt 02163/81194

Sa 10.08.2019 Schwanen-Apotheke Mittelstr. 56 Niederkrüchten 02163/47575

So 11.08.2019 Marien-Apotheke Ringstr. 2 Schwalmtal-Amern 02163/2309

Mo 12.08.2019 Burg-Apotheke Bruchstr. 4 Brüggen 02163/7278

Di 13.08.2019 Apotheke am Katharinenhof Borner Str. 32 Brüggen 02163-5749330

Mi 14.08.2019 Sonnen-Apotheke Dülkener Str. 39 Schwalmtal 02163/4418

Do 15.08.2019 St. Antonius-Apotheke Schulstr. 28a Schwalmtal 02163/4417

Fr 16.08.2019 Neue Grenz-Apotheke Bahnhofstr. 52 Nettetal-Kaldenkirchen 02157 3048

Sa 17.08.2019 Neue Grenz-Apotheke Bahnhofstr. 52 Nettetal-Kaldenkirchen 02157 3048

So 18.08.2019 Dohlen-Apotheke Weizer Platz 3 Brüggen-Bracht 02157/871880

Mo 19.08.2019 Elefanten Apotheke Hubertusplatz 18 Nettetal-Schaag 02153 71040

Di 20.08.2019 Rosen-Apotheke Hochstr. 36 Nettetal-Lobberich 02153/2121

Mi 21.08.2019 Adler Apotheke Steegerstr. 1-3 Nettetal-Lobberich 02153/2262

Do 22.08.2019 Lamberti Apotheke Lambertimarkt 12 Nettetal-Breyell 02153/7755

Fr 23.08.2019 Sebastian-Apotheke Friedenstr. 61 Nettetal-Lobberich 02153 915550

Sa 24.08.2019 Glocken-Apotheke Hauptstr. 14 Nettetal-Hinsbeck 02153/2561

So 25.08.2019 Engel-Apotheke Hauptstr. 36 Niederkrüchten-Elmpt 02163/81194

Mo 26.08.2019 Apotheke am Katharinenhof Borner Str. 32 Brüggen 02163-5749330

Di 27.08.2019 Laurentius-Apotheke Goethestraße 3 Niederkrüchten-Elmpt 02163-5719707

Mi28.08.2019 Burg-Apotheke Bruchstr. 4 Brüggen 02163/7278

Do29.08.2019 Marien-Apotheke Ringstr. 2 Schwalmtal-Amern 02163/2309

Fr 30.08.2019 St. Antonius-Apotheke Schulstr. 28a Schwalmtal 02163/4417

Sa 31.08.2019 Nette-Apotheke Johannes-Cleven-Str. 4 Nettetal-Lobberich 02153/1398485

So 01.09.2019 Sonnen-Apotheke Dülkener Str. 39 Schwalmtal 02163/4418

Mo 02.09.2019 Schwanen-Apotheke Mittelstr. 56 Niederkrüchten 02163/47575

Di 03.09.2019 Kiependraeger-Apotheke Lobbericher Str. 3 Nettetal-Breyell 02153/971467

Mi 04.09.2019 Elefanten Apotheke Hubertusplatz 18 Nettetal-Schaag 02153 71040

Do 05.09.2019 Neue Grenz-Apotheke Bahnhofstr. 52 Nettetal-Kaldenkirchen 02157 3048

Fr 06.09.2019 Adler-Apotheke Kehrstr. 77 Nettetal-Kaldenkirchen 02157/6046

Alle Angaben ohne Gewähr. Die tagesaktuellen Daten erhalten Sie über den kostenlosen Anruf (Festnetz) unter

Tel.-Nr. 0800 00 22833 oder unter www.apothekennotdienst-nrw.de

. . . dann zum Männerarzt

www.urologie-schwalmtal.de

Solar?

02157-871927

BÜLTER!

Familienpflege · Häusliche

Pflege · Kurzzeitpflege

Tagespflege · Haushaltsservice

Betreuungsservice

Die Profis für Ihre Lebensqualität

Die professionellen Dienste von ASB/Gemeinsam sorgen dafür, dass Ihre Lebensqualität

Die professionellen Dienste von ASB/Gemeinsam sorgen dafür, dass Ihre Lebensqualität

erhalten bleibt. Gerne beraten wir Sie – kostenlos und kompetent. Rufen Sie uns an!

erhalten bleibt. Gerne beraten wir Sie kostenlos und kompetent. Rufen Sie uns an!

Rita Becker

Rita Becker

Leitung,

Leitung, Pflege- und

Pflege- Sozialzentrum und

Sozialzentrum

Brüggen

Brüggen

Pflege- und Sozialzentrum Brüggen

Pflege- und Sozialzentrum Brüggen

Borner Straße 41

Borner Straße 41

41379 Brüggen

41379 Brüggen

Tel. (02163) 49 99 370

Tel. (02163) 49 99 370

Fax (02163) 49 98 399

Fax (02163) 49 98 399

Mehr Info: www.asb-viersen.de

Mehr Info: www.asb-viersen.de

27


BRENNENDE WIESE AM BURGWALL

DANKE!

Ein herzliches Dankeschön an Alle, die uns mit

guten Wünschen und Aufmerksamkeiten zu unserer

Goldhochzeit bedacht haben.

Zuerst gilt der Dank unseren Kindern und unserem

Enkel Felix, die unsere Feier geplant, mit

hohem Zeitaufwand vorbereitet und gestaltet

haben.

Dank auch an unsere Verwandtschaft, Freunde

und den MGV Laetitia Lüttelbracht, unter der

Leitung von Michael Decker, die mit Liedern und

Vorträgen den Abend bereichert haben.

Um kurz vor 16 Uhr am Dienstagnachmittag,

16. Juli, ist der Löschzug Brüggen

zum Burgwall gerufen worden. Dort

brannten an zwei Stellen das Gras und ein

Baumstumpf. Schon beim Eintreffen der

Feuerwehr war das Feuer weitestgehend

aus, die insgesamt zwölf Wehrleute, die

mit vier Fahrzeugen angerückt waren,

nahmen Nachlöscharbeiten vor.

In diesem Zusammenhang weist die Freiwillige

Feuerwehr Brüggen noch einmal

darauf hin, wie wichtig verantwortungsvolles

Verhalten ist. Auch wenn dieser

Sommer noch nicht ganz so heiß und

trocken wie der vergangene erscheint,

besteht eine Gefahr von Wald- und

ART BRÜGGEN 2019

2. INTERNATIONALE KUNSTMESSE

Flächenbränden.

Das Rauchen im Wald ist von März bis

Oktober generell verboten. Auch in der

Nähe von Wiesen und Büschen innerorts

ist sollte man vorsichtig sein.

Für den Löschzug Brüggen war dies bereits

der zweite Einsatz in dieser Woche.

Am Montagabend waren die Einsatzkräfte

ausgerückt, weil Anwohner der Genholter

Straße Gasgeruch und Atemreizungen

gemeldet hatten. Gas konnte die

Feuerwehr nicht feststellen. Ein Landwirt

hatte auf einem angrenzenden Feld zugelassene

Spritzmittel aufgetragen.

Foto: Feuerwehr Brüggen

STANDESAMT-

NACHRICHTEN

In der Zeit vom 22. Juni bis zum

19. Juli haben auf dem Standesamt

Brüggen die folgenden Paare

die Ehe geschlossen und einer

Veröffentlichung schriftlich

zugestimmt.

22.06.

Leonie Irmgard Lemm und Tim Kurt

Peter Lankes, Viersen

27.06.

Mirka Barbara Dahmen und

Andreas Daniel Wright, Wegberg

28.06.

Simone Rixen und Marco Otten,

Brüggen

04.07.

Annika Maria Penris und Dominik

Doebrick, Brüggen

05.07.

Eva Laura Krons und Dennis Zeh,

Viersen

06.07.

Monique Koß und Marcel Thomas,

41379 Brüggen

Auch über die Glückwünsche des Bürgermeisters

F. Gellen haben wir uns sehr gefreut. Unser Dank

gilt ebenfalls dem Pastor Frank Schürkens, der

die hl. Messe am kirchlichen Termin sehr feierlich

und persönlich gestaltet hat. Besonders bedanken

möchten wir uns auch bei den Grauen Jägern,

die uns, als Überraschung, vor der Kirche in

ihren Uniformen empfingen. Der Dank gilt auch

unseren Nachbarn der Straßengemeinschaft,

besonders Daniel, der uns tatkräftig unterstützt

hat. So haben wir gemeinsam einige gemütliche

Stunden verbracht.

Abschließend ein großes Dankeschön an Alle,

die diese Feierlichkeiten unvergesslich gemacht

haben.

ILSE UND HEINZ-WILLI

GERHARDS

Zum zweiten Mal findet am 24. und 25.

August die internationale Kunstmesse in

Burggemeindehalle in Brüggen statt. Zur

Teilnahme sind Galerien, Kunstvereine,

Künstlergruppen sowie einzelne Künstlerinnen

und Künstler eingeladen.

Der Förderverein Kunst Behinderter Bochum

e.V. wird mit Werken behinderter

Menschen vertreten sein.

Im Rahmen eines Projektes mit der Gesamtschule

Brüggen werden auch Arbeiten

der Schüler zu sehen sein.

Organisator der Veranstaltung ist der

Galerist Bernd Haagmann (Galerie Haagmann,

www.galerie-hagmann.com), ein

Name, der sich bei manchen Insidern der

Kunstszene spätestens seit der ersten

ART Brüggen positiv eingeprägt hat. Die

strategische Nähe zu den holländischen

Nachbarn und der Stadt Mönchengladbach

macht Brüggen als Standort besonders

attraktiv.

Öffnungszeiten:

Samstag, 24. August, 10.00 Uhr bis 19.00

Uhr

Sonntag, 25. August, 11.00 Uhr bis 18.00

Uhr

Hilál Özdemir, Essen und Cem

Colak, Nettetal

Wibke Peters und Rüdiger Olaf

Marten, Nettetal

13.07.

Andrea Inge Schwotzer und Sascha

Rudolf Jansen, Schwalmtal

16.07.

Jennifer Hermans und Yannick

Marius Berthelsen, Brüggen

FLIESENLEGER-FACHBETRIEB

Holtweg 27

41379 Brüggen-Bracht

Tel. 0 21 57-71 81

Fax 0 21 57-78 99

Wir als

TelekomPremiumPartner

geben zusätzlich 100 Euro

Cashback bei Aktivierung

eines neuen Vertrages.

Einmalauszahlung.

Nähere Infos:

Logimax GmbH,

Tel.: +49 2157-1278631

Herr Geiger

Logimax GmbH · Stiegstr. 36 · 41379 Brüggen · Tel. 02157-1278631

unser neuer Online Shop unter: https://logimax-brueggen.brodos.net/de

für Privat und Geschäftskunden Festnetz, Datenlösung, ALL-IP und Mobilfunk

28


DAMALS – AUS DEM PRIVATARCHIV VON WALTER FEYEN

GESCHICHTLICHES UND GESCHICHTEN IN BILDERN

STADTJOURNAL

STELLENBÖRSE

Unter dieser Rubrik veröffentlichen wir

in Kurzform Stellenangebote von Firmen/

Unternehmen mit Sitz in der Burggemeinde.

Stellenangebote können der Redaktion

unter der Mailadresse Gerd.Schwarz@

Brueggen.de mitgeteilt werden. Dieser

Service ist kostenlos.

MÄNNERZUG DER

ST. JOHANNES-

BRUDERSCHAFT

BRACHT, 1956.

TOP FRISEUR (M/W/D)

IN TEILZEIT GESUCHT!

In einem Team von 8 Mitarbeitern arbeiten

wir mit hochwertigen Produkten von

La Biosthetique.

Wir bieten ein kreatives und inspirierendes

Arbeitsumfeld, kontinuirliche Weiterbildung

Ihrer Fähigkeiten und vorbildliche

Arbeitsbedingungen.

IN DEN FERIEN FLIEGEN

Der LSV Brüggen-Schwalmtal e.V., die Modellflieger in

der Happelter Heide, bietet bis einschließlich 21. August

jeden Mittwoch in den Sommerferien von 14:30 Uhr bis

18:00 Uhr Modellfliegen für Kinder und Jugendliche ab

der 5. Klasse an. Das Modellfliegen findet auf dem Modellflugplatz

in der Happelter Heide an. Für Erfrischungsgetränke

ist gesorgt. Vorkenntnisse oder eigene Modellflugzeuge

sind nicht erforderlich. Es ist empfehlenswert,

eine Sonnenbrille mitzubringen. Der Luftsportverein ermöglicht

Kindern und Jugendlichen so ein kurzweiliges

Hineinschnuppern in den Modellflugsport.

Der Modellflugplatz liegt gut sichtbar mitten in der

Happelter Heide, in der Nähe des Happelter Hofes und

kann mit dem Fahrrad, Auto oder mit dem Bus (Linie

067, Haltestelle Happelter Heide) erreicht werden. Die

Anfahrt ist unter http://www.lsv-brueggen.de/cms/anfahrt

beschrieben.

Der seit 1950 bestehende Verein ist seit mehr als 34

Es ist mehr als eine großzügige Geste – die Vorsitzenden

der Ratsausschüsse haben seit einer

Gesetzesänderung Anspruch auf eine erhöhte

Aufwandsentschädigung. Sie verzichten darauf

und spenden dieses Geld für die Jugendarbeit

der Freiwilligen Feuerwehr und des DRK-Ortsvereins

Brüggen, 3.000 Euro für jede der beiden

Organisationen.

Zu Beginn der letzten Ratssitzung vor der

Sommerpause haben sich Wehrleiter Marcel

van Montfort und der DRK-Vorsitzende Gerd

Schwarz bei den Spendern bedankt.

„Sie investieren in die Zukunft der Gemeinde“,

sagte Marcel van Montfort. „Und in die künftige

Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger.“ Denn

mit einer erfolgreichen Arbeit in der Jugendfeuerwehr

werde der Grundstein für die nächsten

Generationen an Feuerwehrleuten gelegt.

„Unser DRK Ortsverein hatte über viele Jahre

überaus agile und erfolgreiche Jugendrotkreuz-Gruppen,

über die ich mich auch als Vorsitzender

sehr gefreut habe.“, berichtete Gerd

Schwarz. „Im Moment sind wir in einem Umbruch,

da die Jugendlichen dem JRK-Alter entwachsen

sind. Aber wir arbeiten sehr intensiv an

einem Neuaufbau des JRK, zumal wir hieraus immer

hochmotivierte Rotkreuzler gewinnen konnten.

Die Spende ist dafür sehr hilfreich.“ H.A.

In den Sommerferien haben Kinder und Jugendliche Gelegenheit,

beim LSV Brüggen-Schwalmtal selbst Modellflugzeuge fliegen.

Fotos: LSV

29

Vollständige Bewerbungsunterlagen bitte

an Anne Uebbing-Römer, per E-Mail, auf

dem Postweg oder direkt in den Salon.

ANNE UEBBING HAIRSTYLE

Herrenlandstr. 6, Brüggen

Tel. 02163-5752822

anneuebbing@gmx.de

www.anneuebbing-hairstyle.de

Jahren in der Happelter Heide ansässig und legt

einen Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendarbeit.

Neben vielen, zum Teil internationalen

Wettbewerben auf dem Gelände des LSV Brüggen-Schwalmtal

e.V. bietet der LSV Jugendlichen

die Möglichkeit, an der frischen Luft sich

an einem sehr interessanten Hobby zu erfreuen.

Zuschauer sind immer willkommen. J.M.

AUSSCHUSSVORSITZENDE SPENDEN AUFWANDSENTSCHÄDIGUNG

FÜR JUGENDARBEIT VON FEUERWEHR UND DRK

DRK-Vorsitzender Gerd Schwarz (r.) sowie Wehrleiter Marcel van Montfort (3.v.r.) und dessen Stellvertreter Dieter Overdick

(2.v.r.) dankten den Ausschussvorsitzenden für die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit beider Organisationen. Foto:

H.A.


„MUSIK AM HOF“

ZUGUNSTEN „SAVE

THE CHILDREN“

Unter dem Titel „Musik am Hof“ hatte Pianist

und Chorleiter Michael Decker zu einem Konzert

auf dem Hof des Gemüsebaubetriebes Heinz

Willi Lankes in Lüttelbracht eingeladen. Bei dem

Fest für die ganze Familie wirkten auch die Chöre

MGV Laetitia Lüttelbracht und der Frauensingkreis

Lüttelbrachter Nachtigallen mit. Auch die

Besucher waren zum Mitsingen eingeladen.

Die Benefizveranstaltung erzielte einen beachtlichen

Erlös. So konnten 1.696,41 Euro an die

Organisation „Save the Children“ übergeben

werden.

Allen Helferinnen und Helfern sagt die Familie

Lankes ein herzliches Dankeschön.

Seit 2017 ist die Burggemeinde Brüggen Mitglied

im landesweiten Netzwerk ALTBAUNEU,

welches durch die EnergieAgentur.NRW koordiniert

und vom NRW-Wirtschaftsministerium

unterstützt wird.

Auf der Webseite www.alt-bau-neu.de/brueggen

finden Interessierte wertvolle Informationen,

wie beispielsweise unter der Rubrik „Förderungen“

ein Förder-Navi der Energieagentur

sowie einen Fördermittelcheck von co2online.

Für weitergehende Informationen steht Renate

Kirsch vom Sachgebiet Planung-Bauen-Technik,

gern zur Verfügung: Tel. 02163/5701-134, E-Mail

Renate.Kirsch@brueggen.de

ERFOLG-

REICHE SOMMER-

SAMMLUNG DER

PFARRCARITAS

Das Team der Pfarrcaritas St. Nikolaus

Brüggen bedankt sich für die freundliche

Aufnahme und die großzügige Spendenbereitschaft

der Bürgerinnen und Bürger

bei der diesjährigen Sommersammlung.

Der Spendenerlös verbleibt in der Pfarre

und wird für Seniorenbesuche, Wortgottesdienste

zu Ostern und zu Weihnachten,

Soforthilfe für Bedürftige und Besuche

der Senioren in Pflegeheimen verwendet.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an

die ehrenamtlichen Sammlerinnen.

NEUER KURS

„BABYS IN

BEWEGUNG“

Die TSF Bracht bieten nun zum 10. mal

in Kooperation mit der evangelischen

Kirchengemeinde Bracht-Breyell und der

katholischen Pfarre St. Mariä Himmelfahrt

Bracht immer mittwochs im ökumenischen

Pfarrheim einen Kurs „Babys in

Bewegung“ an. Er richtet sich an Eltern,

deren Kinder sich im Alter von 5-8 Monaten

befinden.

Bewegen, Tasten, Fühlen, Strampeln und

Streicheln sind Teil des vom Deutschen

Turnerbund entwickelten Programms,

welches die Übungsleiterin Stefanie

Wiesner erfolgreich absolviert hat.

Ein erstes Infotreffen findet am Mittwoch

am 28. August, 10 Uhr statt.

Der zehnwöchige Kurs startet dann ab

dem 4. September, ebenfalls mittwochs

in der Zeit von 10:00 -11:00 Uhr im Pfarrheim

am Bischof-Dingelstad-Platz.

Die Kosten betragen 70 € pro Baby.

Eine Anmeldung im Vorfeld ist unbedingt

erforderlich, da es nur begrenzt Plätze

gibt. Anmeldungen bitte unter: Stefanie

Wiesner 0172-9043929 oder Steffi_Walli@web.de

BRING

DICH

EIN

Dann nutze Deine Chance, als Jugendliche/r aus Brüggen, Deine

Meinung zu vertreten und diskutier mit dem Bürgermeister und weiteren

Kommunalpolitikern. Du bist dran, mit politischer Beteiligung.

Komm vorbei und gestalte Deine Zukunft!

Veranstalter:

Burggemeinde Brüggen

Der Bügermeister

Klosterstraße 38

41379 Brüggen

info@brueggen.de

...and make things happen!

Die Zukunft ist dir nicht egal?

03. September 2019

um 17:00Uhr

im großen Sitzungssaal.

(Rathaus Brüggen, Eingang D neben dem Second Home)

Burggemeindehalle Brüggen

Samstag, 28. September 2019

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 17,00 € zzgl. 1,50 € VVK Gebühr

Abendkasse: 20,00 €

Kartenvorverkauf im Rathaus

Brüggen, der Verwaltungsnebenstelle

Bracht, der Tourist

Information Burg Brüggen

und im Internet unter

www. adticket.de

30


TERMINE IM AUGUST/SEPT.

02.08.- 04.08.

3. Brüggener Street-Food-Event

Kreuzherrenplatz

05.08. 18:30 - 19:30

Basistreffen der ZWAR-Gruppe Brüggen

Bistrobereich der Burggemeindehalle,

Kreuzherrenplatz 2

06.08. 14:30 - 17:00

Kleidertruhe der Frauen-Union

09.- 11.08.

Fotoausstellung „Augenblicke 6.0

Brachter Mühle, Brüggener Str. 13

Fotostammtisch Brüggen-Bracht

10.08. 20:00 - 22:00

Palazzo live im Amt

Café Bürgermeister=Amt, Marktstraße 1

11.08. 12:00 - 18:00

Offener Brachter Mühlentag

mit Büchermarkt und Fotoausstellung

Brachter Mühle, Brüggener Straße 13

13.08. 19:30

Talkrunde: Franks Sitzecke

Kultursaal Burg Brüggen, Burgwall 4

16.08. - 18.08.2019

Dohlenfest in Brüggen-Bracht

18.08. 11:00

Yoga auf der Burgwiese mit Anne

Steinhauser

Burgwall 4

18.08. 16:00

Brüggener Sommer: Konzert des

Gesangvereins Wohlgemut Börholz

Innenhof Burg Brüggen, Burgwall 4

19.08. 18:30 - 19:30

Basistreffen der ZWAR-Gruppe Brüggen

Bistrobereich der Burggemeindehalle,

Kreuzherrenplatz 2

21.08. 15:00 - 17:00

Rollatorführerschein –Training für mehr

Sicherheit

Zentrum für Gesundheit, 2. Etage,

Borner Str. 32

23.08. 14:00 - 18:00

Ferienabschlussparty an der

Brachter Mühle

KAB Bracht und Familienbeauftragte

24.08. 19:00 Uhr:

„Amtliche Tafelrunde - Skandinavien

zu Gast“:

Café Bürgermeister=Amt, Marktstraße 1

24.08. - 25.08.

2. Art Brüggen

Burggemeindehalle Brüggen,

Kreuzherrenplatz 2

24.08. 18:00

Blaulichtparty des Löschzuges Brüggen

Feuerwehrgerätehaus Brüggen,

Nauenweg 2

30.08. - 31.08.2019

Brüggen Klassik

Burgwiese, Burgwall 4

30.08. 18:00

Vorleseabend im Patschel-Jahr, Kapitel 1-3

Molzmühle, In Bollenberg 1, 41844

Wegberg-Rickelrath

René H.R. Bongartz

Die hier aufgeführten Termine werden aus der

Veranstaltungsübersicht auf der Homepage der

Burggemeinde Brüggen generiert. Voraussetzung dafür ist,

dass Veranstalter ihre Termine online selbst gemeldet haben:

www.brueggen.de/mein-brueggen/veranstaltungen/

veranstaltungen-melden

31.08. 11:00 - 15:00

American Gladiators

Sportplatz Bracht, Am Brachter

Sportplatz 2

TSF Bracht/Gesamtschule Brüggen

02.09. 14:30 – 17:00

Kleiderstube der Pfarrcaritas Bracht

Kirchplatz 10

03.09. 14:30 - 17:00

Kleidertruhe der Frauen-Union

04.09. 14:00 - 15:00

Bürgersprechstunde mit Bürgermeister

Frank Gellen

Rathaus Brüggen, Klosterstr. 38

WANDERVEREIN NIEDER-

RHEIN BRÜGGEN

Sa, 31.08., 10 Uhr. Tageswanderung. Altenberger

Dom – Dhüntalsperre. Ca. 13,6

km. Mit PKW, Rucksack und Einkehr. Ca.

100 km Anfahrt. Info Ursula Schunck, Tel.

02163

Jeden ersten Mittwoch im Monat längere

Wanderung, ca. 10 bis 15 km, 14 Uhr.

Jeden zweiten und vierten Mittwoch im

Monat Nachmittagswanderungen ins

Blaue.

Jeweils ab Parkplatz 11, gegenüber

Torschänke.

Auskunft: 1. Vors. Ursula Schunck, Tel.

02163 4999119

RADLERTREFF

Interessierte Radler treffen sich jeweils

donnerstags, 14 Uhr, im Burginnenhof

zu einer Radtour um Brüggen. Wer gerne

Fahrrad fährt und die Geselligkeit liebt, ist

herzlich zum Mitradeln eingeladen.

Leitung: Heinz Feikes, Tel. 02163 4997097

REDAKTION:

TEL. 0 21 63-5 71 67 09

GERD.SCHWARZ@BRUEGGEN.DE

ANZEIGEN:

TEL. 0 21 63-95 19 661

INFO@STADTJOURNAL-BRUEGGEN.DE

Redaktion: Gerd Schwarz,

Gemeindeverwaltungsdirektor a.D.

Tel. 02163-5716709, Mail: gerd.schwarz@brueggen.de

Druck: schmitzdruck&medien, 41379 Brüggen.

Verlag, Herausgeber, Anzeigenleitung und Gestaltung:

Manuel Uebbing,

Wildor-Hollmann-Straße 12, 41379 Brüggen,

Tel. 02163-9519661,

Mail: info@stadtjournal-brueggen.de

Erscheint monatlich. Verteilung kostenlos an alle Haushalte

in Brüggen, Bracht und Born. Auflage: 8.000 Stck.

Für vom Herausgeber gestaltete Anzeigen, Logos,

Texte und Fotos besteht Urheberrecht. Eine

Weiterverwertung bedarf der Rücksprache und

Genehmigung.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt

der Herausgeber keine Gewähr. Ein Anspruch auf

Veröffentlichung und Rücksendung von unverlangt eingereichten

Manuskripten und Fotos besteht grundsätzlich

nicht. Gültig ist die Anzeigenpreisliste vom 01.4.2016 in

unseren Mediaunterlagen auf:

www.das-stadtjournal-brueggen.de.

Preise, AGBs und Datenschutzerklärung

unter www.das-stadtjournal-brueggen.de

Verantwortlich für den Inhalt: Manuel Uebbing

In Inhalt und Anzeigen befinden sich

Fotos © by Adobe Stock

Gedruckt auf zertifiziertem Papier bei

schmitz druck & medien GmbH & Co. KG

Weihersfeld 41 · D – 41379 Brüggen

t 02163-95093-0

DIE NÄCHSTE

AUSGABE

ERSCHEINT IN

DER ERSTEN

SEPTEMBER-WOCHE

REDAKTIONS- UND

ANZEIGENSCHLUSS:

21. AUGUST

350082

Schwalmtal

Reinigungssäule

DOHLENFEST

DV11 + DH11

IN

1

BRACHT

GF

Nein

Herr Vos

Das ursprünglich für den 5. – 7. Juli terminierte

Dohlenfest wurde von der Trä-

27.09.13 per Mail

gergemeinschaft Brachter Dohlen auf das

Wochenende16. bis 18. August verschoben.

Weitere Informationen lagen dem Stadtjournal

Brüggen bis Drucklegung nicht vor.

25 Jahre Fressnapf.

Wir feiern Geburtstag, feiern Sie mit!

Fressnapf

Schwalmtal

Vogelsrather Weg 25b

0 21 63 - 41 53

Fressnapf

Brüggen

Borner Straße 76

0 21 63 - 888 44 98

31


Ihre Gesundheitspartner im Weihersfeld

Physiopraxis

GESUND & SCHMERZFREI

DURCHS LEBEN

FITNESS ERNÄHRUNG REHASPORT

PRÄVENTION WELLNESS BGM/BGF

Durch Bewegung heilen

Das Erfolgskonzept für mehr Gesundheit, Leistungsfähigkeit

und Vitalität. Mit professioneller Betreuung

und modernen Trainingsgeräten.

Mehr Kraft, mehr Ausdauer, einfach

abnehmen oder fitter werden?

Mit unserem vielfätigen Bewegungsangebot

haben wir die Lösung zur

Stärkung Ihres Körpers!

design dc2-com.de

IHRE

GESUNDHEIT

LIEGT UNS AM

HERZEN!

Physiopraxis

Ihre Gesundheitspartner im Weihersfeld

Weihersfeld 32 . 41379 Brüggen . Tel. 02163.8883747 . bobbels.de

32

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine