EINDRUCK - Der Newsletter von Göbel+Lenze Ausgabe 02/2019

goebellenzedm

Themen:
• Outsourcen von Druckleistungen
• Rückblick Print & Digital Convention
• Ein Jahr DSGVO - ein erstes Resümee
• Portoerhöhung 2019
• Anwenderbericht Franz Mensch

Fachthema 6

►►Klare Antworten auf

eindeutige Fragen

definieren ein sinnvolles

Outsourcing – samt

Auswahl des passenden

Dienstleisters.

Analysiert man nun wiederum diese drei Hauptbereiche (Klassische Mailings, Regelkommunikation

/ Geschäftspost, Tagespost) unter dem Aspekt des Outsourcings von

Druckleistungen, ergeben sich unter anderem folgende Fragen:

►►Welches Dokumentenaufkommen ergibt sich in den einzelnen Bereichen?

►►Welche Kommunikationskanäle werden wo und mit welcher Intensität in diesen

Bereichen genutzt?

►►Wie oft kommen in welcher Zeit neue Prozesse hinzu und müssen entsprechend

konfiguriert werden?

Lohnt sich eigentlich Druck-Outsourcing ?

Nach einer Studie der Bundesnetzagentur liegen die durchschnittlichen Herstellungskosten

eines selbst produzierten Briefes zwischen 1,20 € und 3,49 €.

Die komplette Auslagerung des Produktions prozesses ermöglicht die sofortige Reduzierung

der Kosten eines Einzelbriefes um bis zu 66 %. Die hierfür verantwortlichen

Hauptfaktoren sind:

Haben Sie schon mal etwas

von „Eh-da-Kosten“ gehört?

In Unternehmen werden häufig kleine oder

mitt lere Postaussendungen mal schnell

zwischendurch selbst organisiert und mit den

soge nannten „Eh-da-Kosten“ begründet.

► ► „Der Drucker ist eh-da!“

► ► „Die Kuverts sind eh-da!“

► ► „Der Mitarbeiter ist doch eh-da!“

1. die Arbeitszeit von Mitarbeitern 2. die Materialkosten

Drucken, Falzen, Kuvertieren und Postaufliefern

– diese wertvolle Arbeitszeit

gewinnen Mitarbeiter durch die Auslagerung

an externe Dienstleister zu fast

100 %.

Die Kosten für die Beschaffung und

Lagerhaltung von Materialien wie Papier,

Versandkuverts, Toner und Tinte werden

genauso zu fast 100 % auf den externen

Partner übertragen wie die Kosten

für die Anschaffung und Wartung von

Hochleistungs druckern.

Und genau hier liegt das Problem von „Eh-da-

Kosten“. Sie werden nicht erfasst und sind

daher für ein Unternehmen nicht transparent.

Stattdessen werden Mitarbeiterkräfte und

Unternehmensressourcen unnötig gebunden

und fehlen für das eigentliche Kerngeschäft.

Im Bereich des Output-Managements ist Göbel+Lenze bereits heute schon der Druckpartner

für unterschiedliche Unternehmen und Anforderungen. Ob Rechnungs- oder

Mahnungsversand, das Sammeln, Drucken, Versenden und Archivieren von aktueller

Tagespost oder die Produktion von Betriebs- und Installationsanweisungen: Output-

Management steht bei Göbel+Lenze für umfassendes technologisches Know-how,

innovative aber trotzdem stabile Produkte und Lösungen sowie eine ausgeprägte

Kundenorientierung.

Sprechen Sie uns einfach an. Dann klären wir gemeinsam alle Fragen und finden

die optimale Lösung für Ihr Projekt.

Telefonisch unter 089 / 42 71 88 840 oder per E-Mail unter

info@goebel-lenze.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine