Hänicher Bote | März-Ausgabe 2016

Verlagshaus.Heide.Druck

Hänicher Bote | März-Ausgabe 2016
mit dem gewerblichen Sonderthema "Bauen & Wohnen"

Hänicher

heimatverbunden l informativ l kritisch

Bote

mit Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 3. Jahrgang | Nummer 3 | 16. März 2016

Gemeinschaftsunterkunft in Gräfenhainichen

Schleifer-Gebäude ist bezogen

Kurz vor der Ankunft der ersten Flüchtlinge stellte Wittenbergs Landrat

Jürgen Dannenberg (re.) die Gemeinschaftsunterkunft im ehemaligen

Schleifer-Verwaltungsgebäude vor.

Fotos: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Das Schleifer-Gebäude in Gräfenhainichen

ist offiziell Gemeinschaftsunterkunft

für Asylbewerber

und Kriegsflüchtlinge. Die

erste Gruppe von 37 Personen hat

die Einrichtung am Rand der Heidestadt

mittlerweile bezogen. Dabei

handelt es sich um Familien aus

Syrien und Afghanistan sowie Einzelpersonen

aus dem Iran, Westafrika,

Syrien und Afghanistan.

„Es sind Personen, die bisher in Jugendherbergen

in Zeitz und Naumburg

untergebracht waren“, bestätigt

Wittenbergs Landrat Jürgen

Dannenberg (Linke). Ausdrücklich

verwies er darauf, dass es nicht

die Flüchtlinge

sind, die letztes

Jahr provisorisch

in

Holzdorf und

Coswig untergebracht

waren.

Die Entscheidung

pro

Flüchtlingsaufnahme

ist für

Dannenberg

und den Landkreis als Träger der

Einrichtung ein klares Zeichen.

„Wir wollen demonstrieren, dass

wir uns trotz der Anschläge der

letzten Wochen die Belegung nicht

verbieten lassen“, so der Landrat.

Das Schleifer-Gebäude war seit

Dezember insgesamt sechsmal

von bisher unbekannten Tätern

angegriffen worden. Kurz vor

einem Bürgerfest für Weltoffenheit

und Toleranz wurde es unter

Wasser gesetzt. Vor zwei Wochen

eskalierte die Gewalt, als Schüsse

auf das Haus abgegeben worden

waren. Dannenberg ist die Sicherheitslage

bekannt. „Wir haben mit

der Polizei ein Sicherheitskonzept

Die Unterkunft bietet insgesamt 80 Personen Platz. Bezogen

wurde sie jetzt von Familien und Einzelpersonen.

erarbeitet.“ Außerdem ist in der

Einrichtung rund um die Uhr ein

Sicherheitsdienst im Einsatz.

Heute im Blatt:

Sonderthema

„Bauen & Wohnen“

mit Tipps regionaler

Unternehmen

Bei Anruf Heizöl!

Tel.: 034243 / 22196

Dübener Heizölvertrieb

Friedensstraße 6

04849 Bad Düben

Ihr regionaler Partner

Wir wärmen Sie auf!

WER SCHNELL IST, KANN LACHEN!

Tageszulassungspreis für neuen Volkswagen Touran 1.4 TSI comfortline (110 kW/ 150 PS)*

TAGESZULASSUNGSPREIS

Nur noch 2x auf Lager *

*Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 5,7;

innerorts 7,0; außerorts 5,0;

CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 133;

Effizienzklasse B

Autohaus Kühne GmbH

Görschlitzer Str. 8

04849 Bad Düben

03 42 43 / 3 17 - 0

03 42 43 / 3 17 - 16

baddueben@vw-kuehne.de


2 Aus der verbandsgemeinde 16. März 2016 Hänicher Bote

Landtagswahlen 2016

So wurde gewählt

in Sachsen-Anhalt

CDU 29,6 %

Linke 18,7 %

SPD 14,3 %

Grüne 5,3 %

AfD 23,1 %

FDP 5,5 %

FW 2,1 %

Wahlbeteiligung: 61,1 %

Mit Büchern & Inventar

Zschornewitz macht Kasse

(Zschornewitz/HäBo/ros). Der

Umzug der Zschornewitzer Bibliothek

samt Ortsbürgermeisterbüro

in kleinere Räume zahlt sich

finanziell doppelt aus. Die Kommune

spart bei Miet- und Betriebskosten

deutlich. Sie macht aber

auch mit der Veräußerung von

Einrichtungsgegenständen Kasse.

in Gräfenhainichen

CDU 28,5 % (1.564 Stimmen)

Linke 17,5 % (964 Stimmen)

SPD 7,2 % (394 Stimmen)

Grüne 2,6 % (143 Stimmen)

AfD 33,9 % (1.865 Stimmen)

FDP 6,3 % (346 Stimmen)

FW 4,0 % (219 Stimmen)

Wahlbeteiligung: 55,1 %

Ortsbürgermeisterin Martina

Schön (SPD) beziffert den Erlös

aus Verkäufen nicht mehr benötigter

Bücher und Einrichtungsgegenstände

sowie der Altpapierabgabe

auf bisher 651 Euro. Das

Geld soll für Projekte in den Kindereinrichtungen

des Gräfenhainicher

Ortsteils verwendet werden.

Wolfssichtung im Naturpark Dübener Heide

Autofahrer fotografiert Wildtier

(Krina/HäBo). Im Naturpark Dübener

Heide hat ein Autofahrer in

den frühen Morgenstunden des 2.

März einen Wolf gesichtet und mit

dem Handy fotografiert. Das Tier

überquerte eine Straße nahe der

Ortslage Krina (Landkreis Anhalt-

Bitterfeld), blieb kurz stehen und

zog dann auf einem Waldweg

weiter.

„Es kann sich durchaus um einen

Wolf handeln“, sagt die Biologin

Janine Meißner vom Naturparkträgerverein

Dübener Heide nach

Sichtung der Fotos. „In der Gesamterscheinung

des Tieres spricht vieles

dafür. Es könnte sich um ein mindestens

einjähriges Jungtier oder einen

bereits erwachsenen Wolf handeln“,

mutmaßt Janine Meißner.

Der Verein Dübener Heide hat die

Fotos jetzt an das Landesamt für

Umweltschutz zur Bewertung gegeben.

Ergebnisse der Fachbehörde

liegen noch nicht vor.

Wolfssichtungen wie diese hat es

in den vergangenen Jahren immer

wieder im Naturpark Dübener Heide

gegeben. Vermutlich handelt es

sich um sogenannte Durchzügler.

Bislang gibt es keinen Nachweis,

dass die Wildtiere wieder dauerhaft

in der Naturparkregion leben. Vor

zwei Jahren war ein Wolf in die Fotofalle

eines Jägers nahe Falkenberg

(Landkreis Nordsachsen) getappt.

Erhöhung der Garagenpacht

Ein Boomerang?

Dieses Foto gelang einem Autofahrer mit seiner Handykamera in der Nähe

von Krina.

Foto: privat, Quelle: Verein Dübener Heide/Naturpark Dübener Heide

Für Garagen auf kommunalem Grund muss in der Einheitsgemeinde Gräfenhainichen

mehr Nutzungsentgelt gezahlt werden. Im Gegenzug wird jetzt

aber zum Beispiel die Instandsetzung der Zuwegungen gefordert.

Foto: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Wer in Gräfenhainichen eine Garage

auf kommunalem Grund

besitzt, muss tiefer in die Tasche

greifen. Die Bodennutzungsgebühr

wurde pro Garagengrundstück

auf 80 Euro im Jahr angehoben.

981 Verträge über Garagengrundstücke

hat die Verwaltung in ihrem

Bestand. „Wir haben mit allen

Pächtern Kontakt aufnehmen und

sie von den neuen Vertragsbedingungen

in Kenntnis setzen müssen“,

betont Bürgermeister Enrico

Schilling (CDU). Bisher haben 697

Vertragspartner den deutlich höheren

Nutzungsentgelten zugestimmt.

„284 Verträge sind noch offen. Bei

16 davon läuft ein Widerspruchsverfahren“,

sagt Schilling.

Garagennutzer müssen in der Einheitsgemeinde

durchweg wenigstens

doppelt so hohe Gebühren

wie in der Vergangenheit bezahlen.

Pachten zwischen 32,21 und

40,90 Euro waren je nach Ortsteil,

Standort und Jahr normal. Die

Anhebung wird nicht ohne Kritik

hingenommen. Garagenbesitzer

for dern unter anderem die Instandsetzung

der Zuwegung zu den Garagen,

die bessere Ausleuchtung

und ein Plus an Ordnung.

Wie teuer diese Maßnahmen der

Stadt kommen, ist offen. Fest steht

allerdings, dass die Kommune mit

der Verdopplung der Nutzungsentgelte

gut 50.000 Euro Mehreinnahmen

pro Jahr erzielt.

Willkommenskultur

Geld für Arbeit mit

Flüchtlingen

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Die Gräfenhainicher Stadträte

wollen es nach all dem Gewesenen

nicht nur bei einer verbalen Botschaft

gegen Fremdenfeindlichkeit

in ihrer Kommune belassen. Frei

nach dem Motto „Jetzt erst recht“

setzen sie nun auch ein finanzielles

Zeichen. Im laufenden Jahr

sollen im Haushalt der Heidestadt

wenigstens 2.000 Euro freigelenkt

werden, um ehrenamtliches Engagement

für die Arbeit mit Asylbewerbern

und Flüchtlingen zu unterstützen.

„Das Geld wird zusätzlich zu den

bereits eingeplanten Mitteln für

Vereinsförderung und die Arbeit

der Ortschaftsräte zur Verfügung

gestellt“, betont Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU).

Kita-Förderverein

Börse feiert Premiere

(Möhlau/HäBo/ros). Der gerade

gegründete Förderverein der Möhlauer

Kita „Bummi“ lädt am 19.

März zur ersten Kindersachenbörse

ein. Der Verkauf von Baby- und

Kinderkleidung, Kinderschuhen,

Spielzeug, Kinderwagen und anderen

Artikeln für den Nachwuchs

geht von 9 bis 12 Uhr im Hort in

der Neuen Heinestraße 5a über die

Bühne.

Die Vergabe der Verkaufsnummern

erfolgt in der Kita selbst.

Ansprechpartner ist Kita-Leiterin

Tosca Rusetzki.

Hänicher Bote

Redaktionsschluss für

die nächste Ausgabe

ist der 15.04.,

Erscheinung der 20.04.


Hänicher Bote

16. März 2016

Aus der verbandsgemeinde

3

Unseren Mandanten & ihren Familien wünschen wir

Frohe

Ostern

Rechtsanwälte Kühn & Schreiber

06773 Gräfenhainichen

Parkstraße 24 • Telefon: 03 49 53 / 3 35 75 • Telefax: 3 35 76

www.ra-nks.de • kontakt@ra-nks.de

Rechtsanwältin Elisa Rudolph als freie Mitarbeiterin

Traditionsarbeit im Bitterfelder Revier

Bergleute unter Druck

Impressum

Hänicher Bote

Herausgeber:

Verlagshaus „Heide-Druck“

Neuhofstraße 22 –23

04849 Bad Düben

Tel.: 034243/24602, Fax: 24603

E-Mail: info@heide-druck.com

Inhaber: Alexander Schütz

Redaktion: Ulf Rostalsky (ros)

Dietmar Bebber (db)

Alexander Schütz (as)

Layout: Christin Schmitt

Anzeige: Sybille Spielbühler

Druck: aroprint, Bernburg

Erscheinungsweise:

jeden 3. Mittwoch

im Monat

Auflage:

Hänicher Bote

So erreichen Sie uns:

mittwochs 15 – 17 Uhr

Gottfried-Galle-Str. 1

in Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 81 48 00

Tel.: 034243 / 2 46 02

info@heide-druck.com

8.520 Exemplare

kostenlos an die Haushalte

im Einzugsgebiet.

Für die Richtigkeit telefonisch eingebrachter

Änderungen in Anzeige und

Redaktion übernimmt der Verlag keine

Gewähr, für unverlangt ein gesandtes

Material keine Haftung. In Leserbriefen

geäußerte Meinungen müssen nicht mit

jener der Redaktion übereinstimmen.

(Bitterfeld/Gräfenhainichen/

HäBo/ros). Die große Geschichte

des Bitterfelder Braunkohlereviers

eint sie: 73 Mitglieder zählt

der Traditionsverein Bitterfelder

Bergleute. „Durchschnittsalter 76

Jahre“, betont Vorsitzender Wilhelm

Hackl. Der Bergingenieur

redet nicht um den heißen Brei

herum. Die Bergleute stehen unter

Druck.

Zwar brennen die alten Hasen für

die Traditionsarbeit. Zwei Jahrzehnte

nach dem Ende des Bergbaus

rund um Bitterfeld und Gräfenhainichen

fehlt Nachwuchs im

Verein allerdings fast komplett.

„Zumindest kommen keine Leute

dazu, die im Bergbau gelernt und

noch praktische Erfahrungen gesammelt

haben“, meint Hackl.

Der Traditionsverein macht deshalb

zum wiederholten Mal darauf

aufmerksam, dass jeder neue Mitstreiter

willkommen sei. Ganz unabhängig

davon, ob er selbst einmal

Bergmann war. „Das Interesse

am Bergbau, seiner Geschichte

und Technik soll uns verbinden“,

rührt Hackl die Werbetrommel

und lädt zu den offenen Vereinstreffen

ein, die jeden letzten Donnerstag

im Monat ab 15 Uhr im

Holzweißiger Rathaus stattfinden.

Der Traditionsverein Bitterfel-

Ersatzbeschaffung

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Die Gräfenhainicher Stadträte haben

grünes Licht für den Kauf eines

neuen Löschfahrzeugs für die

Jüdenberger Ortsfeuerwehr gegeben.

Für das neue Fahrzeug greift

die Stadt tief in die Tasche. Zwar

werden öffentlich noch keine Zahlen

bekanntgegeben. Die Stadträte

haben aber bereits im letzten Jahr

zugestimmt, gut 220.000 Euro für

den Kauf eines Löschfahrzeugs im

Haushalt einzustellen.

Das entspricht dem Eigenanteil,

den die Stadt hätte tragen müssen,

wäre sie bei der Anschaffung

des Autos in den Genuss

von Fördergeld gekommen. Ein

entsprechender Antrag auf Unterstützung

wurde vom Land jedoch

abgelehnt. Glück im Unglück:

Die Suche nach einem neuen

Fahrzeug in den Wintermonaten

hat einen positiven Einfluss auf

den Preis.

„Weniger Nachfrage, niedrigerer

Preis“, meint Bürgermeister

Schilling. Ob das neue Auto

der Bergleute besteht seit 1994.

Seine Mitglieder kümmern sich

unter anderem um den Erhalt von

Sachzeugen des Bergbaus. Vor

den Toren Bitterfelds können sie

in der sogenannten Station II eine

voll funktionsfähige Brikettpresse

präsentieren. Am Goitzscheufer

haben sie eine E-Lokomotive

aufgestellt. An der Schachtbaude

am Muldestausee erinnern sie mit

Originalgerät an die Arbeit unter

Tage, die im Bitterfelder Revier in

Entwässerungsschächten gefragt

war. Sie haben sich außerdem

stark dafür gemacht, dass das einst

in Zschornewitz entstandene Modell

des Europabaggers in die Region

zurückgeholt werden konnte

und nun in Ferropolis ausgestellt

wird (HäBo berichtete).

rechtzeitig zum 90. Geburtstag

der Jüdenberger Feuerwehr im

Juni vorrollen wird, ist derzeit offen.

Allerdings ist die Hoffnung

groß, das Fahrzeug als Sahnehäubchen

zum Fest präsentieren

zu können.

In Jüdenberg soll die Neuanschaf-

Wilhelm Hackl ist Vorsitzender

des Traditionsvereins Bitterfelder

Bergleute. Dessen Mitglieder brennen

zwar noch immer für die Traditionspflege

im Revier. Bei einem

Durchschnittsalter von 76 Jahren

braucht es Nachwuchs. Der fehlt

momentan aber praktisch komplett.

Foto: Ulf Rostalsky

fung den betagten W 50 ablösen.

Der ist mittlerweile 39 Jahre alt und

war der Wehr vor zwei Jahrzehnten

als Übergangslösung zur Verfügung

gestellt worden. Der W50 ist

zugleich das Fahrzeug, das als erstes

bei Einsätzen in der Baggerstadt

Ferropolis anrollen muss.

Um Fördergeld für das neue Auto zu bekommen, ließen die Jüdenberger

keine Chance aus. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) musste mit dem

betagten W50 fahren. Fördergeld gab es nicht. Dennoch hat der Stadtrat

grünes Licht für die Neuanschaffung gegeben. Foto: (HäBo) Rostalsky


4 GEMISCHTE SEITE 16. März 2016 Hänicher Bote

– Grabmale

– Küchenarbeitsplatten

– fensterbänke

– Boden- und treppenbeläge

– restaurierung / Bildhauerarbeiten

Verkaufsausstellung: Rosa-Luxemburg-Str. 65

06773 Gräfenhainichen • Ruf: 0178 / 8 16 57 79

Firmensitz: DorfstraSSe 12 • OT Horstdorf

06785 Oranienbaum/Wörlitz • Ruf: 034904 / 2 05 52

Was geschah an einem 16. März...?

...1521: Der unter spanischer Flagge segelnde portugiesische Seefahrer

Ferdinand Magellan entdeckt die Philippinen.

...1872: In Großbritannien findet das erste Fußball-Pokalendspiel

im FA-Cup statt. Der Londoner Club Wanderers FC gewinnt

gegen die Royal Engineers mit 1:0.

...1942: In der Heeresversuchsanstalt in Peenemünde findet der erste

Versuchsstart einer V-2-Rakete statt. Die Rakete explodierte

bei der Zündung.

Stadtrat Müller: „Unnötigen Verwaltungsaufwand“

Baumschutz mit oder ohne extra Satzung?

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Der Gräfenhainicher Stadtrat ist

in Sachen Baumschutz auf Nummer

sicher gegangen und hat die

Fortgeltung der bisher geltenden

Baumschutzsatzungen für Möhlau,

Zschornewitz und die Orte der ehemaligen

Verwaltungsgemeinschaft

„Tor zur Dübener Heide“ beschlossen.

„Ein formeller Akt“, meint Bürgermeister

Enrico Schilling (CDU).

Mit der Bildung der Einheitsgemeinde

galt Ortsrecht weiter.

Rechtlich unklar war indes, wie mit

Satzungen zu verfahren ist, die von

der Verwaltungsgemeinschaft auf

den Weg gebracht worden.

Jetzt hat sich der Rat auf die Fahnen

geschrieben, bis Mitte des Jahres

eine neue Baumschutzsatzung

zu erarbeiten. „Unnötiger Aufwand“,

meint Sepp Müller (CDU).

Er ist der Meinung, dass es gar keine

Satzung braucht. „Die Regeln

aus dem Bundesnaturschutzgesetz

sind so eindeutig. Da braucht es

in der Stadt nicht eigene Ordnungen.

Wenn ein Baum fallen soll,

muss ein Antrag bearbeitet werden,

eine Vor-Ort-Begehung erfolgen,

ein Bescheid erstellt, Gebühren

erhoben und zum Ende bei einem

weiteren Vor-Ort-Termin nach der

Umsetzung von Ersatzpflanzungsauflagen

geschaut werden. Der

Aufwand ist nicht gerechtfertigt“,

sagt Müller.

Gewinnen Sie 20 Euro

Kennst du deine Heimat?

Nachts um 1.30 Uhr hält die Polizei einen Pkw

an. Er fuhr Schlängellinien. Der Polizist fragte,

wohin die Reise geht. Darauf der Fahrer: Zu

einem Vortrag über nächtlichen Alkoholmissbrauch,

schädlichen Nikotinkonsum und zu

spätes Nach-Hause-Kommen. Polizist: Wer hält

denn mitten in der Nacht so einen Vortrag? Der

Fahrer betreten: Meine Frau.

Wer weiß, was auf dem Foto zu sehen ist, schreibe es auf eine Postkarte und

schicke sie an „Hänicher Bote“, G.-Galle-Str. 1, 06773 Gräfenhainichen. Zu

gewinnen gibt es 20 Euro. Gewinnerin unseres Bilderrätsels vom Vormonat

(Lösung: ehem. Bürogebäude am Gadewitzer Weg) ist Ch. Böttcher aus GHC.

Sie können sich den Gewinn in unserer Geschäftsstelle (Johann-Gottfried-

Galle-Straße 1) abholen.

KÜCHEN

Möbelhaus

bringt´s

Besuchen Sie jetzt unsere neue Ausstellung!

Ihr SpezIalISt Spezialist für eInbauküchen

Einbauküchen

Wir vom Möbelhaus Ertel

haben seit 20 Jahren eine

große Leidenschaft:

Küchen!

neuhofstraße 25, 04849 bad Düben, telefon: 03 42 43 / 2 30 22, www.moebelhaus-ertel.de


Hänicher Bote

16. März 2016

aus gräfenhainichen und umgebung

5

Pressemitteilung des Stadtratsvorsitzenden

Klare Distanzierung von Anschlägen auf Schleifer-Gebäude

(Gräfenhainichen/HäBo). Die

Fraktionsvorsitzenden der im

Stadtrat Gräfenhainichen vertretenen

Parteien und Wählergruppen

haben sich kurzfristig zu

einem Gespräch mit Bürgermeister

und Stadtratsvorsitzenden zusammengefunden.

Grund dieser

Zusammenkunft war der jüngste

Anschlag auf das als Flüchtlingsunterkunft

geplante und als Schleifer-Gebäude

bekannte Objekt im

Gadewitzer Weg in Gräfenhainichen.

Diese wiederholten Anschläge,

welche nun am vorletzten Freitag

eine neue Qualität erreicht haben,

werden von allen demokratischen

Kräften im Stadtrat mit Nachdruck

verurteilt. Einigkeit bestand darin,

sich durch diese verbrecherischen

Gewalttaten nicht einschüchtern zu

lassen. Die Fraktionsvorsitzenden

betonten, dass dies nicht das Bild

der Stadt sei, mit dem sie im Fokus

überregionaler Medien stehen soll-

te. Vielmehr ist es das Engagement

des Stadtrates, Gräfenhainichen als

eine lebens- und liebenswerte Stadt

wahrzunehmen.

In diesem Zusammenhang verwiesen

die Fraktionsvorsitzenden auf

die zahlreichen Beispiele breiter,

funktionierender Anstrengungen

zur Integration. Das vielfache Engagement

von Sportvereinen, die

ganz selbstverständlich offen für

Flüchtlinge sind und diese auch

schon zahlreich in das Vereinsleben

einbeziehen, stehen dafür

genauso wie beispielsweise die

Ländliche Erwachsenen Bildung,

die mit Ehrenamtlichen vor Ort Integration

tagtäglich lebt.

Fraktionsvorsitzende und Ortsbürgermeisterin

Christel Lück (Die

Linke) betonte, in den Sprechstunden

des Ortschaftsrates, auch

weiterhin Gespräche mit Einwohnern,

speziell auch zu diesem

Thema, anzubieten. Eine gesunde

Gesprächskultur und Willen zum

Dialog von allen Seiten sei die

Grundlage unseres gesellschaftlichen

Zusammenlebens.

Petra Kuhnert Vorsitzende der

Fraktion CDU/FDP/Grüne im

Stadtrat unterstrich die Wichtigkeit

des Erfolgs der Ermittlungen

und die Hoffnung, die Täter bald

einer gerechten Strafe zuzuführen.

Sie verwies auch auf persönliche

Gespräche mit Einwohnerinnen

und Einwohnern, die darin ihre

Fassungslosigkeit über den letzten

Anschlag zu Ausdruck brachten.

Der Fraktionsvorsitzenden der

SPD im Stadtrat Lothar Schröder

machte in seinem Statement deutlich,

dass die derzeitige Wahrnehmung

der Stadt leider nicht der

Wirklichkeit entspricht. Er selbst

engagiert sich gemeinsam mit vielen

anderen ehrenamtlich als Integrationshelfer.

Günter Lönnig, Fraktionsvorsitzender

der Wählergemeinschaft

Möhlau verwies auf die langjährige

Erfahrung im Gräfenhainicher

Ortsteil. Die Gemeinschaftsunterkunft

des Landkreises befand sich

über viele Jahre dort. Man habe im

Laufe der Zeit gelernt miteinander

umzugehen und aufeinander zuzugehen.

Der Stadtratsvorsitzende Günter

Schöley brachte abschließend zum

Ausdruck, es ist der Willen des

gesamten Stadtrates, Gewalttaten

und Anschlägen entschieden entgegenzutreten.

Auch für verbale

Bedrohungen darf in der Stadt

kein Platz sein! Er rief die Gräfenhainicher

dazu auf, wachsam zu

sein und die Ermittlungen der Polizei

zu unterstützen. Auch kleinste

Hinweise könnten hilfreich und

ein vielleicht fehlender Mosaikstein

sein.

Günter Schöley

Vorsitzender des Stadtrates

Im Auftrag der

Vorsitzenden der Fraktionen im

Stadtrat Gräfenhainichen

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 8 – 19 Uhr

Sa. 8 – 18 Uhr

So 8 – 13 Uhr

Aus unserer Eigenproduktion

- Stiefchen 49 Cent / Primeln 59 Cent

- Tomaten- + Gurken- + Erdbeerpflanzen

- bayr. Geranien, hängend, ab 99 Cent

Der Knüller

Viele verschiedene Pflanzen aus unserer Baumschule zum

z.B. Lebensbaum „Brabant“ 60-80 6,99 E 3,50 E

Hochstammrose 29,99 E 15 E

Bodendecker, versch. Sorten 1,99 E 1 E

Beim Einkauf über 50 Euro gibt es eine Orchidee gratis!

Start in den

Frühling

riesen Auswahl an

Biokräutern

Salat-, Kohlrabi- u.

Petersilienpflanzen u.v.m.

riesen Sortiment an

winterharten Stauden

1/2 Preis

Gartenbambus 1m 32,99 E 16,50 E

Rispenhortensie XXL 29,99 E 15 E

Obstgehölze 40-60 cm, z.B. Brombeere,

Johannisbeere 8,99 E 4,50 E

Körbitzweg 1 • 04849 Bad Düben • Tel.: 034243 / 23033

... In D-Mark zahlen kein Problem


Sie wollen eine individuelle, maßgeschneiderte

Beratung bei Geldanlage, Vorsorge, Finanzierung

und Vermögensbetreuung.

Kommen Sie mit Ihren Wünschen zu uns!

Wir freuen uns auf Sie!

Löbnitz BAD DÜBEN

Laußig

DELITZSCH

Hohenprießnitz

Zwochau

Krostitz EILENBURG

Rackwitz

Mockrehna

6 Aus Gräfenhainichen und Umgebung 16. März 2016 Hänicher Bote

Unsere aktuellen Angebote

Einladung der Jagdgenossenschaft

Tornau

zur Jahreshauptversammlung

Die Hauptversammlung für das Jagdjahr 2015 – 2016 findet am

Freitag, den 29.04.2016 um 19.00 Uhr im Gemeinderaum Tornau statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Bestätigung der Tagesordnung

2 . Bericht des Vorstandes

3. Bericht des Kassenwartes

4. Bericht der Revisionskommission

5. Diskussion und Anfragen

6. Entlastung des Jagdvorstandes und des Kassenwartes

7. Auszahlung der Jagdpacht für das Jagdjahr 2015 - 2016

8. Schließung der Versammlung

Mitglieder, die am Versammlungstag verhindert sind, können sich

durch eine handschriftliche Vollmacht vertreten lassen.

Der Vorstand

Verlagshaus „Heide-Druck“

Verlagshaus „Heide-Druck“

eine Idee mehr

Briefbögen,

Format A4, farbig bedruckt,

1000 Stück 89,– Euro

Visitenkarten,

250 Stück, beidseitig farbig, 79,– Euro

Flyer A6,

beidseitig 4-farbig,

250 g/m 2 matt

oder glänzend

Flyer DIN lang,

99,– Euro

139,– Euro

255,– Euro

6-seitig, 1000 Stück, A4 auf DIN lang gefalzt, farbig,

135 g/m 2 Bilderdruckpapier, matt oder glänzend

Planen,

Konzert Firebirds:

Einla s: 19.00 Uhr

Beginn mit DJ: 20.00 Uhr

Konzertbeginn: 21.00 Uhr

Preis: 13,00 E

VVK: 11,50 E

Dübener

Wochenspiegel

z. B. 2,50 m x 1 m, Stück

gesäumt, geöst, für außen,

farbig bedruckt

Automatikstempel,

versch. Größen, Stück

Karten erhalten Sie beim Dübener

Wochenspiegel und in der Touristinformation

Bad Düben.

1000 Stück

2500 Stück

Burgfest

Bad Düben

27.06. Disco

28.06. Konzert

3,00 Eintritt an der Abendka se

Karte gilt für Disco und Konzert

Wir sind hier –

genau wie Sie!

seit 157 Jahren in Delitzsch

als Mitglied sind Sie Teilhaber

der Bank

unsere Mitarbeiter arbeiten

und leben hier

wir sind mit unseren Partnern

des Finanzverbundes für Sie

vor Ort

unsere Existenz ist fest mit

den Menschen der Region

verbunden

Freitag | Disco ab 20.00 Uhr Samstag | Firebirds

präsentiert von East Concerts

ab 16,– Euro

ständig im Angebot:

Aufkleber in allen Größen,

auch 3-D-Aufkleber

Neuhofstraße 22–23 · 04849 Bad Düben

G.-Galle Str. 1 in Gräfenhainichen

Tel.: 034243 24602 · Fax: 034243 24603

info@heide-druck.com

125,– Euro

Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.; Layoutarbeiten sind im Preis enthalten.

TWIST

BEAT

ROCK´N´ROLL

Telefon: 034202-8060 E-Mail: info@vb-delitzsch.de

konzentrierte

Kompetenz

im Landkreis Delitzsch

Wörlitzer Park

19.03. – 31.10.16, tägl. ab 15 Uhr

Flugshow der Falknerei am Rande

des Wörlitzer Parks (an der Straße

Richtung Coswig am herzoglichen

Forsthof)

Schwimmhalle Gräfenhainichen

(Gräfenhainichen/HäBo). Im April

starten die nächsten AquaFitnessKurse

mit erweiterten Vormittags-Kurszeiten

in der Schwimmhalle Gräfenhainichen.

AquaFitness ist eine gesundheitsorientierte

Sportart insbesondere ideal

für Personen, welche häufig unter

Rückenschmerzen, Krampfadern

oder Bluthochdruck leiden. Durch die

Ausführung der Übungen im Wasser,

werden die Gelenke und Bänder geschont

und die Wirbelsäule entlastet.

AquaFitness ist eine Trainingsform

für jedermann.

Die AquaFitness-Programme in der

Schwimmhalle Gräfenhainichen

werden von qualifizierten Physiothe-

Prospektverteilungen

im

Hänicher Bote

je 1000 Stück

Vor dem Ständchen für Paul Gerhardt

Auf Spurensuche

(Gräfenhainichen/HäBo/ros). Wer

war Paul Gerhardt? Die Frage beschäftigt

die Fünftklässler an Gräfenhainichens

Schulen. Die sind Ende

Mai aufgefordert, dem Mann ein

musikalisches Ständchen zu bringen.

„Aber ich merke immer wieder, dass

sie noch gar nicht richtig wissen, mit

wem sie es dabei zu tun haben“, erklärt

Wilma Deißner.

Sie ist Vorsitzende des Paul-Gerhardt-Freundeskreises

und eine der

Personen, die das Liedersingen zu

Ehren des großen Sohnes der Heidestadt

auf den Weg gebracht haben. Sie

Stadträtin Wilma Deißner wird nicht müde, dem

Nachwuchs Paul Gehrhardt nahezubringen. Dem

Kirchenmann bringen die Fünftklässler Ende Mai

beim Liedersingen ein Ständchen.

Foto: (HäBo) Rostalsky

AquaFitness – neue Kurszeiten

59,– e

Netto

möchte den Mädchen und Jungen die

Augen öffnen. „Sie sollen ein Stück

Heimatgeschichte erfahren.“ Wilma

Deißner ist mit Leib und Seele bei der

Sache. Auch wenn Unterricht außerhalb

des klassischen Klassenzimmers

eine Herausforderung ist. Schüler

nutzen gewöhnlich den Freiraum, den

ein Ausflug in die Geschichte bietet.

Paul Gerhardt hat Spuren hinterlassen.

Der wohl bedeutendste deutsche

Kirchenlieddichter erblickte am 12.

März 1607 in Gräfenhainichen das

Licht der Welt. Nur wo? Man muss

genau hinschauen. Paul Gerhardts

Geburtshaus steht nicht

mehr. „Aber an der

Stelle gibt es heute eine

Erinnerungstafel.“

Dass der Nachwuchs

nach anderthalb Stunden

Unterricht in der

Kapelle, auf dem

Boulevard und in der

Stadtkirche fit in Sachen

Paul Gerhardt

ist, verlangen weder

Lehrer noch Stadträtin

Deißner. „Aber die

Schüler wissen jetzt,

wessen Lieder sie lernen

und Ende Mai vortragen“,

sagt Wilma

Deißner.

rapeuten durchgeführt. Die Kurse

sind von den Krankenkassen als Primärprävention

nach § 20 SGB V anerkannt

und die Teilnehmer können

somit eine Kursrückerstattung bei

ihren Krankenkassen beantragen. Die

Kurse werden über einen Zeitraum

von zehn Wochen angeboten.

Neue Aquafitness-Zeiten: Montag

14 oder 15 Uhr sowie Donnerstag

10 oder 11 Uhr bestehen noch freie

Kurskapazitäten. Anmeldungen

werden täglich unter 034953 / 38229

während der Öffnungszeiten der

Schwimmhalle entgegengenommen.

Weitere Informationen und Termine

finden Sie auf der Homepage: www.

schwimmhalle-graefenhainichen.de


Hänicher Bote

16. März 2016

GUT INFORMIERT

7

Wir wünschen unseren Fahrgästen sonnige Frühlingstage.

HEIDE - TaxI

Mietwagen & Busbetrieb

• Krankenfahrten

• Strahlentherapie

• Dialyse

• Chemotherapie

– für alle Kassen –

Mittwoch, 16.03., 18 – 8 Uhr

Marien-Apotheke Sandersdorf

Tel. 03493 / 8 82 20

Donnerstag, 17.03., 18 – 8 Uhr

Robert-Koch-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 28

Freitag, 18.03., 18 – 8 Uhr

City-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 11 96

Sa., 19.03. / So., 20.03., 18 – 8 Uhr

Bernstein-Apotheke Friedersdorf

Tel. 03493 / 5 16 98 28

Montag, 21.03., 18 – 8 Uhr

Glückauf-Apotheke Zschornewitz

Tel. 034953 / 8 83 21

Dienstag, 22.03., 18 – 8 Uhr

Flora-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 23 68

Mittwoch, 23.03., 18 – 8 Uhr

Bernstein-Apotheke Friedersdorf

Tel. 03493 / 5 16 98 28

Donnerstag, 24.03., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 20 31

Freitag, 25.03., 18 – 8 Uhr

Apotheke im Real Bitterfeld

Tel. 03493 / 92 24 77

Sa., 26.03. / So., 27.03., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 20 31

Montag, 28.03., 18 – 8 Uhr

Adler-Apotheke Jeßnitz

Tel. 03494 / 7 28 10

Dienstag, 29.03., 18 – 8 Uhr

Paracelsus-Apotheke Raguhn

Tel. 034906 / 2 02 84

Mittwoch, 30.03., 18 – 8 Uhr

Sittig-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 68

Donnerstag, 31.03., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Muldestausee

Gossa, Tel. 034955 / 41 64 95

Freitag, 01.04., 18 – 8 Uhr

Nord-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 10 45

Notdienste der Apotheken

Gräfenhainichen

Frohes Osterfest!

Telefon: 03 49 53 / 247 67

Sa., 02.04. / So., 03.04., 18 – 8 Uhr

Apotheke im Real Bitterfeld

Tel. 03493 / 92 24 77

Montag, 04.04., 18 – 8 Uhr

Löwen-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 31 08

Dienstag, 05.04., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Muldestausee

Muldenstein, Tel. 03493 / 5 05 70

Mittwoch, 06.04., 18 – 8 Uhr

Stadt-Apotheke Bitterfeld

Tel. 03493 / 2 21 04

Donnerstag, 07.04., 18 – 8 Uhr

Turm-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 90 48

Freitag, 08.04., 18 – 8 Uhr

Turm-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 50 42 30

Sa., 09.04./ So., 10.04., 18 – 8 Uhr

AVIE-Apotheke Muldestausee

Gossa, Tel. 034955 / 41 64 95

Montag, 11.04., 18 – 8 Uhr

Sittig-Apotheke Bitterfeld

Tel. 0800 / 8 80 95 00

Dienstag, 12.04., 18 – 8 Uhr

Linden-Apotheke Gräfenhainichen

Tel. 034953 / 2 26 26

Mittwoch, 13.04., 18 – 8 Uhr

Apotheke am Kornhausplatz,

Bitterfeld, Tel. 03493 / 3 76 60

Donnerstag, 14.04., 18 – 8 Uhr

Marien-Apotheke Sandersdorf

Tel. 03493 / 8 82 20

Freitag, 15.04., 18 – 8 Uhr

Robert-Koch-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 4 41 28

Sa., 16.04./ So., 17.04., 18 – 8 Uhr

Paracelsus-Apotheke Raguhn

Tel. 034906 / 2 02 84

Montag, 18.04., 18 – 8 Uhr

City-Apotheke Wolfen

Tel. 03494 / 2 11 96

Dienstag, 19.04., 18 – 8 Uhr

Glückauf-Apotheke Zschornewitz

Tel. 034953 / 8 83 21

Die aktuellen Apotheken-Notdienste finden Sie auch

auf www.apo-pro.de und www.aponet.de.

Gräfenhainicher

Wohnungsgesellschaft mbH

Johann-Gottfried-Galle-Straße 1

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 311-0

Sie suchen eine neue Wohnung?

Wir beraten Sie gern persönlich!

Kassenärztlicher

Bereitschaftsdienst

Telefon: 116 117

Pinnbrett

Wir wünschen ein

frohes Osterfest!

Kaufe DDR-Auszeichnungen: Verdienter Erfinder, Verdienter

Bergmann, Verdienter Militärflieger, Verdienter Züchter,

Rettungsmedaille, Blücher-Medaille, Dr.-R.-Sorge-Medaille, Held

der Arbeit. Tel.: 034243 / 2 24 47

Biete Kutsch-, Kremser- u. Schlittenfahrten zu allen Anlässen,

auch als Gutschein möglich. Tel.: 0173 / 7 90 90 29

Helle freundliche 2-Raum-Wohnung, 68 m 2 , 1. Etage, mit EBK, Bad

mit Wanne u. Dusche, für 240 Euro + NK in Tornau zu vermieten.

Tel.: 0151 / 28 04 65 16

Suche Garage in GHC zum Kauf. Tel.: 0162 / 3 01 25 56 ab 16 Uhr.

Verkaufe 2 Lattenroste (90 x 200), Kopf- u. Fußteil automatisch

verstellbar, neuwertig, NP 400 Euro/Stück, Preis nach Vereinbarung.

Tel.: 034955 / 2 12 88

Kaufe staatl. DDR-Orden, Uniformen, Dolche, Ferngläser der NVA.

Tel.: 034243 / 2 24 47

Kaufe Zigarettenbilderalben: Berger, Ribot, Liebig-Fleischextrakt.

Tel.: 034243 / 2 24 47

Verkaufe Baugrundstück in Tornau, Tel.: 034243 / 7 18 63

Schmuck und Edelsteine, geschliffen, von Sammler aus Altersgründen

abzugeben. Preis n.V. Tel.: 034955 / 4 02 44

Familie in Krina sucht zuverlässige Haushaltshilfe, ca. 8 Stunden

pro Woche. Tel.: 034955 / 4 07 50

Witwe, 72/1,58, sucht nette Bekanntschaft zur Freizeitgestaltung und

gemeinsame Reisen. Ernst gemeinte Zuschriften bitte unter Chiffre:

„Sie sucht Ihn“ an den Hänicher Boten.

Verkaufe Reihen-Garage in Gräfenhainichen,

Komplex Dornewitzer Straße. Tel.: 034953 / 2 37 51

Hier zahlen Sie pro Wort 50 Cent.

(Anzeigenannahme in der Geschäftsstelle in GHC)

„Verschenke...“-Anzeigen sind

kostenfrei.

Hänicher Bote

Likes

724DANKE


8 Aus dem gymnasialen Leben 16. März 2016 Hänicher Bote

se 25 • 06773 Gräfenhainichen • 03 49 53 / 21 21 8

Pfortenstrasse 25 • 06773 Gräfenhainichen • 03 49 53 / 21 21 8

Hänicher Bote – Heimat zum Blättern

Paul-Gerhardt-Gymnasium bei „Jugend forscht“

Eine sichere Bank

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Das Paul-Gerhardt-Gymnasium hat

beim Regionalausscheid des Wettbewerbs

„Jugend forscht“ die Konkurrenz

erneut hinter sich gelassen.

Mit zwei ersten, einem zweiten

und einem dritten Platz waren die

Heidestädter nicht zu toppen. Sie

gewannen zum zehnten Mal den

Schulpreis.

Schulleiter Roland Franke zollte

den Schülern Respekt: „Von nichts

kommt nichts. Das ist hart erarbeitet.“

Franke freut sich über Ideenreichtum

und Ausdauer der jungen

Forscher. Er lobt aber auch Freddy

Stiehler. Der Lehrer ist seit Jahren

und erholsames

Osterkochschinken mit grünem Spargel

Rumpsteak optimal gereift

Ein schönes

Lammbratwürstchen

Osterfest

bei gutem

Appetit!

Pfortenstraße 25 • 06773 Gräfenhainichen • Tel.: 034953 / 21218

Mi 8.30 – 18.00 Uhr • Do u. Fr. 7.00 – 18.00 Uhr • Sa 7.00 – 10.00 Uhr

Motor der „Jugend forscht“-Bewegung.

Clara Jung wiederholte beim Regionalwettbewerb

in Bitterfeld ihren

Vorjahreserfolg. Die Zwölftklässlerin

ging im Bereich Mathematik/

Informatik an den Start. „Ich habe

eine Software geschrieben“, sagt die

18-Jährige geradeheraus. Ob es mit

der „Flexiblen Messdatenerfassung

für Arduinoprojekte“ wie letztes

Jahr bis zum Bundesausscheid geht,

bleibt abzuwarten.

Auf Platz 1 landeten auch Madeline

Matthei und Lucas Dammann.

Die Neuntklässler untersuchten

die Temperaturabhängigkeit der

Landwirtschaftsbetrieb

Andrea Lienig

Döbernitz • Zum Kartoffelhof 13

04509 Delitzsch/OT Döbernitz

Tel. 034202/5 80 00

www.kartoffelhof-lienig.de

Pflanzkartoffelzeit hat begonnen! ++ HOFPREISE ++

Reifegruppe I bis III,

verschiedene Sorten

und Kocheigenschaften

2,5 kg 5,0 kg 25,0 kg

3,50 € 6,00 € 25,00 €

(die genannten Preise sind inkl. 7 % MwSt.)

BESUCHEN SIE UNSEREN HOFLADEN!

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 – 17 Uhr

Sa 9 – 12 Uhr

„Verkauf solange der Vorrat reicht.“

Kapazität von

Zink-Kohle-

Batterien. Zweite

wurden Noah

Hoffmann und

Philipp Standt,

die nach der

optimalen Temperatur

für den

3-D-Druck

schauten. Auf

einem dritten

Platz kam Richard

Müller mit

seiner ferngesteuerten

Teles-

Gymnasiums ist Verlass. Sie holte zum zehnten Mal den

Auf die „Jugend forscht“-Fraktion des Paul-Gerhardtkopkuppel

ein. Schulpreis in die Heide. Foto: (HäBo) Rostalsky

Paul-Gerhardt-Gymnasiums ist Sieger im Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Schattenseite des Lebens

Dem Sozialkundekurs 2 der 10. Klassen des Paul-Gerhardt-Gymnasiums ist der ganz große Wurf gelungen. Sie gewannen

den Bundeswettbewerb für Politische Bildung. Als Preis gab es eine Fahrt nach Paris.

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Dem Sozialkundekurs 2 der zehnten

Klassen des Paul-Gerhardt-Gymnasiums

ist der ganz große Wurf gelungen.

Die Schüler gewannen mit

ihrer Gemeinschaftsarbeit zum Thema

„Hauptwohnsitz Straße?!“ den

ersten Preis des Wettbewerbs zur

politischen Bildung. Der wird von

der Bundeszentrale für politische

Bildung ausgerichtet und steht unter

Schirmherrschaft des Bundespräsidenten

Joachim Gauck.

Die Heidestädter setzten sich mit

Obdachlosigkeit auseinander und

bereiteten ihre Erkenntnisse in Zeitungsform

auf. Der „SozialBote

hat die Jury um Wettbewerbsleiter

Hans-Joachim Lambertz inhaltlich

voll überzeugt. „Aber er hat auch

optisch geglänzt.“

Massenware wollten die Gräfenhainicher

nicht liefern. „Wir haben

einen Fragebogen entwickelt. Die

Leute sollten über ihre Erfahrungen

mit Obdachlosen und Obdachlosigkeit

berichten. Jeder von uns

hat Menschen in seinem Umfeld

befragt“, beschreiben Sonja Winkler

und Anton Wiedecke die Arbeit.

Ein scheinbares Allerweltdiagramm

spiegelt am Ende wieder, wie Heidebewohner

mit Menschen ohne

Foto: (HäBo) Rostalsky

festen Wohnsitz umgehen.

Der Jubel über den großen Wurf

ist in Gräfenhainichen groß.

Schließlich dürfen sich die Schüler

nicht nur in Gewissheit wiegen,

in Wettbewerb mit 2.815 anderen

Projekten aus ganz Deutschland,

Österreich, Südtirol und dem

deutschsprachigen Belgien die

Nase vorn gehabt zu haben. „Ihr

fahrt alle eine Woche lang nach Paris“,

sagt Hans-Joachim Lambertz.

Die Reise ist das Sahnehäubchen

auf den Wettbewerb.


Hänicher Bote

16. März 2016

vom Sportgeschehen

9

Ferropolisschule

Tischtennisturnier: Premiere bestanden

(Gräfenhainichen/HäBo/db). An

der Ferropolisschule haben die 1.

Tischtennismeisterschaften ihre

Premiere bestanden und sollen nun

zur Tradition werden, berichtete

die Pädagogische Mitarbeiterin

Cornelia Schmidt. Die Meisterschaften

in den Klassenstufen 5

bis 10 wurden an insgesamt sechs

Tischtennisplatten in der Schulturnhalle

ausgespielt. Schmidt

Hier die Platzierungen

Klassenstufe 5

1. Simon Schröder (5a)

2. Louis Paul Mischke (5b)

3. Leon Mehre (5a)

Klassenstufe 6

1. Eric Maruschke (6b)

2. Max Bödler (6b)

3. Chris Hofmann (6b)

Klassenstufe 7

1. Tom Taubert (7b)

2. Jakob Höhne (7b)

3. Timo Kohlberg (7b)

Klassenstufe 9/10

1. Marvin Pfuhl (9c)

2. Kevin Wolterstorf (10a)

3. Fabian Koch (9c)

Leserpost

FC-Bayern-Fanclub holt den Pokal

(Bakum/HäBo). Im Oldenburger

Münsterland fand das traditionelle

Hallenturnier des Bayern-Fanclubs

der Bakumer Germanen e.V. am 13.

Februar statt. Eingeladen waren Bayern-Fans

und ganz Deutschland. Vorausgegangen

war das Bundesligaspiel

der Bayern gegen Ingolstadt, wo

ein Fanbus in die bayrische Hauptstadt

unterwegs war. Hotel sowie

Eintrittskarten mit VIP-Lounge wurden

durch die Bakumer Germanen

gesponsort. So kam es zu Gesprächen

und der Einladung, die durch

Jens Störer, einem Fan durch und

durch, organisiert wurde. In Fußballund

Verwandschaftskreisen wurde

eine Mannschaft gefunden, die bereit

war, das Turnier zu beleben.

Im Team des Bayern-Fanclubs aus

Möhlau, Gräfenhainichen, Gröbern

und Coswig kickten Jens Störer,

Denis Seliger, Colin Seliger, Jörg

Brämer, Kevin Brämer, Falk Brämer,

Kay Scheffler, Jörg Schräpler

und Kevin Markiewicz. Sie wurden

betreut durch Organisator Georg

Schliemann und Werner Seliger.

Zehn Mannschaften spielten in zwei

hatte sich dazu sachkundige Unterstützung

in Form von Rainer

Pötschke an die Seite geholt. Und

das war auch gut so.

Über 30 Schüler fanden sich ein,

um ihren Meister auszuspielen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass die

Sache eine so große Resonanz

findet“, war Schmidt begeistert.

Da aufgrund der großen Anzahl

von Schülern und deren teilweiser

Abfahrt mit den Schulbussen

zeitliche Grenzen gesetzt waren,

Die Siegermannschaft mit dem Pokal: hintere Reihe (v.l.) – Georg Schliemann,

Jörg Brämer, Kay Scheffler, Denis Seliger, Jörg Schräpler, Werner

Seliger; vordere Reihe (v.l.) – Falk Brämer, Kevin Brämer, Jens Störer, Colin

Seliger, Kevin Markiewics

Foto: (privat)

Wohnungsgenossenschaft

Gräfenhainichen eG

Wir wünschen

allen Mietern ein

frohes Osterfest!

Sprechzeiten: Dienstag 9 – 11 und 13 – 17 Uhr • Freitag 9 – 11 Uhr

Adam-Weise-Straße 28 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 33 77-0 • Fax 034953 / 33 77-22

E-Mail: info@wgg-wohnen.de • www.wgg-wohnen.de

musste das Turnier auf zwei Tage

aufgeteilt werden.

Wegen des großen Erfolges wurde

beschlossen, die Tischtennismeisterschaften

zur Tradition werden

zu lassen.

Simon Schröder, hier in Aktion, gewann die Konkurrenz der 5. Klassen.

Foto: (HäBo) Bebber

25

Jahre

Teichstraße 31 • 06800 Raguhn-Jeßnitz

OT Altjeßnitz

Telefon 03494 / 7 84 15

www.treppen-tueren-weiss.de

NEU

Renovierung

Fünfer-Gruppen „Jeder gegen jeden“

um den Einzug ins Vietelfinale.

Wir hatten uns mit den Mannschaften:

JVA Vechta, Bakumer SC,

Isarstars Damme und Marienhain

Vechta auseinanderzusetzen. Das

erste Spiel gegen die JVA Vechta,

einem Mitfavoriten, ging für uns

voll in die Hosen. Noch nicht richtig

organisiert verloren wir 0:3. Die

Mannschaftsleitung stellte die Taktik

um und prompt ging es bergauf.

Torwart Jens Störer dirigierte die

Hintermannschaft und hielt einfach

fast alles. Im „Sturm“ wurden die

Tore gemacht. Die Startaufstellung

mit Denis Seliger, Colin Seliger,

Jörg Brämer und Jörg Schräpler sowie

auch die Auswechselspieler liefen

zur Höchstform auf. Nach dem

misslungenem Auftaktspiel wurden

alle Spiele gewonnen und der Einzug

ins Halbfinale war perfekt.Im

Halbfinale wurde der Gegner der

Gruppe A, die Bakumer Germanen

mit 3:1 weggefegt und das Finale

war perfekt.

Der Gegner hieß: Polizei Vechta.

Nach regulärer Spielzet stand es 1:1,

Neunmeterschießen war angesagt.

Drei Spieler jeder Mannschaft hatten

es auf dem Fuß. Im Tor bei uns:

Jens Störer, der Matchwinner. Denis

Seliger verwandelt zum 1:0, im Gegenzug

verschießt der Gegner. Kay

Scheffler verschießt ebenfalls, schade!

Spannung pur, Jens Störer muss

einmal hinter sich greifen, dann hält

er den nächsten Ball und verwandelt

selbst den Siegtreffer. „So seh‘n Sieger

aus“, schallte es durch die Halle

und der große Wanderpokal geht bis

zum nächsten Jahr in die Region des

Landkreises Wittenberg.

Anschließend gab es beim SC Bakum

ein gemütliches Beisammensein

mit den Mannschaften bis in die

Nacht hinein, bis es am anderen Tag

wieder Richtung Heimat ging.

Falk Brämer

(ein Hansa-Fan ist auch vorbei)


10 vom Sportgeschehen 16. März 2016 Hänicher Bote

Ein frohes Osterfest wünschen wir

unseren Kunden und Geschäftspartnern.

• Abschleppdienst Tag und Nacht• Fahrzeug-Entsorgung einschl.

Abmeldung • Ersatzteilrecycling • Gebrauchtfahrzeuge

Abschleppdienst & Gebrauchtfahrzeuge

– Entsorgungsfachbetrieb –

D. + H. J. KLOPPE

Freiheitstraße 12 • OT Schlaitz • 06774 Muldestausee

Telefon: 034955 / 2 05 03 • Fax: 034955 / 4 03 77

Der Zschornewitzer Ruderclub sucht

interessierte Jungen und Mädchen

Wo? Bootshaus Zschornewitz am Gewässer Zschornewitzer See (auch

„Gurke“ genannt)

Wann? Dienstag und Freitag von 15 bis 17 Uhr

Rudern, der Mannschaftssport mit den vielseitigen Möglichkeiten

Rudern ist...

... Wasser – Natur – Bewegung

... Kinder- und Jugendsport, Familien- aber auch Leistungssport

... gesund und gesellig

Wir bieten einen vierwöchigen Schnupperkurs an!

Kontakt? • Andrea Senst (Handy: 0152 / 01 941922 oder

• zrc@gmx.de

Einfach mal reinschauen unter: www. zrc-online.de

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Kürzlich fand in der Sporthalle

der Gräfenhainicher Mescheider

Straße die 6. Auflage des Hallenfußballturnieres

der Freizeitkicker

um den „enviaM-Cup“ statt. Am

Start bei dem wieder von Rainer

Pötschke (FSV 83) organisierten

Turnier waren insgesamt sechs

Mannschaften, darunter auch Vorjahressieger

Friedersdorf Gunners.

Es war das nunmehr schon achte

Hallenturnier mit der Beteiligung

von Mannschaften aus den Asylunterkünften

(siehe Auflistung)

der näheren Umgebung.

Insgesamt fünfzehn Spiele mit

einer Länge von jeweils zehn Minuten

mussten die Teams in dem

Modus „Jeder gegen jeden“ absolvieren,

bevor der diesjährige Sieger

feststand. Den Titel und Pokal

Hallenfußball-Turnier

Hänicher „Alte Herren“ siegen daheim

(Gräfenhainichen/HäBo/db).

Nun ist auch der letzte fußballerische

Leckerbissen des VfB

Gräfenhainichen unter dem Hallendach

Geschichte. Die „Alten

Herren“ hatten nun als letzte

Mannschaft des VfB zu ihrem

jährlichen Hallenturnier eingeladen.

Zusammen mit dem Veranstalter

um Cheforganisator Hardy

Schneider waren dem Ruf noch

vier weitere Vereine gefolgt, so

dass es bei den insgesamt sechs

an den Start gegangenen Mannschaften

zu 15 spannenden Duellen

kam.

Dennoch ging es am Rande des

Turnieres fast wie bei einem Klassentreffen

zu. Zahlreiche ehemalige

Aktive des Gräfenhainicher

Fußballs, aber auch ehemalige

sportliche Konkurrenten tauschten

Anekdoten aus längst vergangenen,

ach so schönen Zeiten aus.

Es wurde natürlich auch noch

Fußball gespielt. Jeweils zwölf

Minuten dauerten die Begegnungen

im Modus „Jeder gegen jeden“.

Nachdem der VfB I dann

auch sein letztes Spiel wie schon

die vier vorangegangenen gegen

die SG Oranienbaum/Wörlitz mit

4:0 gewonnen hatte, war ihnen der

Turniersieg nicht mehr zu nehmen.

Die Mannschaft VfB II wurde

trotz der Niederlage im Auftaktspiel

gegen den VfB I Zweiter

in der Gesamtwertung.

Auf den Bronzerang kamen die

Gäste aus Bad Düben, welche

die SG Kemberg/Trebitz, den SV

Bergwitz/Eutzsch und die SG Oranienbaum/Wörlitz

auf die Plätze

verwiesen. Die Torjägerkanone

bekamen diesmal mit Norman

Schönfeld (VfB I) und Christian

Koch (Bad Düben) gleich zwei

Spieler überreicht, da jeder von

ihnen siebenmal ins gegnerische

Tor traf.

6. Hallenfußball-Turnier der Freizeitkicker um den „enviaM-Cup“

Vockeroder Eagles siegen – MDR mit Kamerateam vor Ort

Bisherige Turniere mit Beteiligung der Friedersdorf Gunners und Vockeroder Eagles

7. März 2015

Teilnehmer: vier Mannschaften – Friedersdorf Gunners 1. Platz

21. März 2015

Teilnehmer: vier Mannschaften – Friedersdorf Gunners 1. Platz

25. April 2015

Teilnehmer: fünf Mannschaften – Vockeroder Eagles 1. Platz, Friedersdorf Gunners 2. Platz

5. September 2015

Teilnehmer: fünf Mannschaften – Friedersdorf Gunners 1. Platz, Vockeroder Eagles 2. Platz

Die Vockeroder Eagles (weiß-rot) im Angriff gegen Spartak Wittenberg

Foto: (HäBo) Bebber

aus den Händen der Gräfenhainicher

Ortsbürgermeisterin Christel nur ein Unentschieden (2:2) gegen

ben den vier gewonnenen Spielen

Lück sicherten sich schließlich die den SV Leibnitzdruck leisteten.

Vockeroder Eagles, welche sich in Diese wiederum sicherten sich in

ihren fünf absolvierten Partien ne- der Endabrechnung trotz zweier

Niederlagen immerhin noch den

Vizetitel. Der Bronzerang ging an

Spartak Wittenberg II, deren erste

Vertretung den sechsten Platz

belegte. Die Titelverteidiger Friedersdorf

Gunners mussten sich

dieses Mal mit dem vierten Rang

abfinden. Sie platzierten sich aber

immerhin noch vor dem VW-

Team Horstdorf.

Das Turnier weckte sogar das Interesse

des Mitteldeutschen Rundfunks,

welcher mit einem Kamerateam

vor Ort war und darüber im

Infomagazin „mdr um 2“ berichtete.

Schon seit März 2015 sind Mannschaften

aus den Asylunterkünften

mit am Start und sind nicht nur in

sportlicher Hinsicht eine Bereicherung

der Gräfenhainicher Freizeitturniere.

17. Oktober 2015

Teilnehmer: vier Mannschaften – Friedersdorf Gunners 2. Platz, Vockeroder Eagles 3. Platz

7. November 2015

Teilnehmer: fünf Mannschaften – Friedersdorf Gunners 1. Platz, Vockeroder Eagles 2. Platz

5./6. Dezember 2015

Teilnehmer: zehn Mannschaften – Friedersdorf Gunners 2. Platz, Vockeroder Eagles 8. Platz


INFORMATIONEN, Mitteilungen

und Bekanntmachungen

der Stadt Gräfenhainichen

Nr. 3/2016

16. März 2016

Informationen aus der Stadtverwaltung

Gewerbewesen

Firmenjubiläen

Die herzlichsten Glückwünsche gehen an folgende Unternehmen

der Stadt Gräfenhainichen, die ein Firmenjubiläum feiern:

10-jähriges Firmenjubiläum

• wandooweb, Herr Peer Wandiger in Gräfenhainichen am 01.04.2016

• Kfz-Einzelhandel, Herr Ralf Kreft in Gräfenhainichen am 10.04.2016

25-jähriges Firmenjubiläum

• Autohaus am Gutenbergplatz GmbH, Peugeot Service-Vertragspartner

mit Vermittlungsrecht, in Gräfenhainichen am 01.04.2016

• Köhlerei Eisenhammer, im OT Tornau am 01.04.2016

Kultur

Veranstaltungskalender

der Stadt Gräfenhainichen mit den

OT Jüdenberg, Möhlau, Schköna, Tornau,

Zschornewitz

März 2016

26.03. 15.00 Uhr Osterfeuer / OT Zschornewitz, Veranstalter:

Stammtisch Zschornewitz e.V. und Freunde

26.03. 15.30 Uhr Großes Ostereiersuchen & Osterfeuer / Gräfenhainichen,

Vehsenmühle, Veranstalter: Stadt

Gräfenhainichen & Anglerverein Gräfenhainichen

e.V. 1959

April 2016

02.04. 09.00 – 16. Kinderkleiderbörse / OT Zschornewitz,

12.00 Uhr Saal der Fa. Imerys Fused Minerals Zschornewitz

GmbH

03.04. 13.00 Uhr Radwanderung der OG Möhlau des Vereins

dübener Heide e.V.

Treffpunkt: Bergbaudenkmal (Lok)

Route: Oranienbaumer Heide – Altjeßnitz –

Rückfahrt entlang der Mulde

08.04. 19.00 Uhr „Sehnsucht – poesie & guitar. Eine Liaison

aus frech-romantischen Texten und emotionalen

Songs“ mit KIECK-Theater aus Weimar /

Gräfenhainichen, Paul-Gerhardt-Kapelle

16.04. 20.00 Uhr Abendführung mit Menü am Vorabend

des Tages der Industriekultur / Gräfenhainichen,

Ferropolis, Anmeldungen: Frau Feller, erreichbar

werktags von 10 bis 17 Uhr unter

034953 / 3 51 25

17.04. 9. Tag der Industriekultur / Gräfenhainichen,

Ferropolis

17.04. Radaktionstag der WelterbeRegion Anhalt-

Dessau-Wittenberg e.V. zum Tag der Industriekultur

/ Sternfahrt nach Dessau-Roßlau zum

Technikmuseum „Hugo Junkers“

Anmeldungen bei Frau Wormuth:

Tel. 034904/ 23452 oder

E-Mail: martina.wormuth@web.de

23.04. 48. Zschornewitzer Frühjahrsregatta / OT

Zschornewitz, Ruderzentrum

23.04. 09.00 Uhr Öffentliche Rennveranstaltung des RC Modellbau

Arena Zschornewitz e.V. (Großmodelle,

Maßst. 1:5, OSO-Cup) / OT Zschornewitz, Rennstrecke

auf dem Vereinsgelände im Pöplitzer Weg

29.04. 19.00 Uhr „DIE MARQUISE VON O…“ nach Heinrich

von Kleist mit Cornelia Gutermann-Bauer,

Gastspiel des Turmalin-Theaters / Gräfenhainichen,

Paul-Gerhardt-Kapelle

30.04. 14.30 Uhr 1. Zschornewitzer Rancherfest / OT Zschornewitz,

Straße des Friedens 70 e (Kinokurve)

Veranstalter: Zschornewitzer Stammtisch e.V.

und Freunde

30.04. 20.00 Uhr Abendführung mit Menü / Gräfenhainichen,

Ferropolis

Einlass: Buchung: Frau Feller, erreichbar werktags von

19.30 Uhr 10 bis 17 Uhr unter 034953 / 351 25

Auf zum

großen Ostereiersuchen

am 26. März 2016

an der Vehsenmühle in Gräfenhainichen:

ab 14.30 Uhr geselliges Beisammensein,

gegen 15.30 Uhr Ostereiersuchen

für Kinder bis 6 Jahre,

mit anschließendem Osterfeuer.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt:

Es gibt Kaffee, Kuchen und geräucherte Forellen.

Wir freuen uns auf viele kleine & große Besucher.

E. Schilling Anglerverein Jugendfeuerwehr

Bürgermeister Gräfenhainichen Gräfenhainichen

e.V. 1959

Impressum

Informationen der Stadt Gräfenhainichen

Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeister der Stadt Gräfenhainichen

Herstellung und Vertrieb: Verlagshaus „Heide-Druck“, Bad Düben

Für telefonisch eingebrachte Änderungen/Ergänzungen wird keine

Garantie für ordnungsgemäßen Abdruck übernommen.


Seite 12 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen 16. März 2016

Paul-Gerhardt-Kapelle Gräfenhainchen

Sehnsucht – poesie & guitar

Eine Liaison aus frech-romantischen Texten

und emotionalen Songs

mit dem KIECK-Theater aus Weimar

am Freitag, 8. April 2016, 19.00 Uhr

Sehnsucht heißt das neue Programm des KIECK-Theaters, und auch

hier zelebrieren die beiden wieder ihre unverwechselbare Art, literarisch

Allerfeinstes mit emotionalen Musikstücken zu einem Klein-Kunststück

auf höchstem Niveau zu verweben.

Die stilistische Vielfalt von Texten und Musik garantiert einen Abend, der

kurzweilig, abwechslungsreich und tiefgründig zugleich unterhält. Melancholisch

Verklingendes wechselt mit Passagen von leidenschaftlichen

Texten genauso selbstverständlich, wie kabarettistische Szenen sich in

kraftvolle, energiegeladene Musik steigern. Die Schranken zwischen den

Sparten werden bewusst aufgehoben.

Aus Einfühlsamkeit, künstlerischer Hingabe und jahrelanger Erfahrung

ist ein unverwechselbarer Stil gewachsen, der sich die Freiheit nimmt, bei

jedem Atemzug den Zuschauer zu berühren.

Sehnsucht als Oberbegriff und künstlerische Klammer bietet für das neue

Programm einen idealen thematischen Nährboden – fließen doch Emotionen,

Träume und Hoffnungen intensiv in diesem Abend zusammen.

Kleinkunst pur – mit voller Seele.

Cornelia Thiele und Thomas Kieck präsentieren unter dem Namen

KIECK-Theater schon seit 1991 literarisch-musikalische Programme, in

denen sich Schauspiel, Pantomime und Musik verbinden. Sie können auf

bisher über 1.900 Auftritte zurückschauen. Mit ihrer Mischung aus witzigen,

dramatischen und nachdenklichen Klein-Kunststücken lassen sie

die Zuschauer von Basel bis Rostock und von Bautzen bis Essen lachen,

träumen, schmunzeln und ergriffen sein. Wer einmal beim KIECK-Theater

war, kommt gern wieder!

Auftritte bisher u.a. in: Berlin, Leipzig, Basel, Karlsruhe, Hamburg, Bremen,

Stuttgart, München, Heiligendamm, Baden-Baden, Bonn, Dortmund,

Saarbrücken, Nürnberg, Regensburg, Wolfsburg, Lübeck, Kiel, Flensburg,

Konstanz und auch Gräfenhainichen (2014), ...

Eintritt:

Kartenvorverkauf: 10 € Tourist-Information,

Tel.: 034953/257620

Abendkasse: 12 €

„DIE MARQUISE VON O…“

nach Heinrich von Kleist

mit Cornelia Gutermann-Bauer, Regie: Günter Bauer

am Freitag, 29. April 2016 um 19.00 Uhr

„In M., einer bedeutenden Stadt im oberen Italien, ließ die verwitwete

Marquise von O., eine Dame von vortrefflichem Ruf und Mutter von

mehreren wohlerzogenen Kindern, durch die Zeitungen bekannt machen,

dass sie, ohne ihr Wissen, in andere Umstände gekommen sei...“

Rätselhaft beginnt Heinrich von Kleists Geschichte der Marquise von O.

Wie kann eine „Dame von vortrefflichem Ruf ohne ihr Wissen“ schwanger

werden?

Eine atemberaubende Folge von Ereignissen nimmt ihren Lauf. Ein

Wechselbad von komischen, spannenden und überraschenden Augenblicken

zieht den Zuschauer in den Bann der vielleicht ungewöhnlichsten

Geschichte einer Liebe. Und er sieht, wie eine Frau zwischen gesellschaftskonformem

Verhalten und „ihrem innersten Gefühl“ schwankt und

zu scheitern droht. Erst als sie endgültig entschlossen ist ihrem Gefühl zu

folgen, scheint sich das Verwirrspiel zu lösen. Und da ereignet sich das

Unerwartete...

Eintritt:

Kartenvorverkauf: 14 € Tourist-Information,

Tel.: 034953/257620

Veranstalter:

Stadt Gräfenhainichen

Soziales

Schließung des Gemeinsamen Freizeitzentrums

Gräfenhainichen

Aus organisatorischen Gründen wurde das gemeinsame Freizeitzentrum

Gräfenhainichen in 06773 Gräfenhainichen, Ludwig-Jahn-Straße 3, ab

dem 1. März 2016 geschlossen.

Als Alternative für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Gräfenhainichen

entsteht in der Gartenstraße 2a eine neue Einrichtung der

offenen Jugendarbeit.


16. März 2016 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen

Seite 13

Tourist-Information

Sonstiges

Tourist-Information Gräfenhainichen

R1 Servicestelle

August-Bebel-Straße 24

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 257620

Fax: 034953 / 257619

touristinformation@graefenhainichen.de

tourist-info@graefenhainichen.de

www.graefenhainichen.de

Anbieterunabhängige Energieberatung

der Verbraucherzentrale in Gräfenhainichen

Wo: 06773 Gräfenhainichen

Wittenberger Straße 67a (Stadtbibliothek)

Wann: jeden 2. Dienstag im Monat von 15 bis 18 Uhr nach telefonischer

Voranmeldung sowie nach Vereinbarung

Wer: Energieberater Dipl.-Ing. Harald Nitzschke

telefonische Terminvergabe: 0800 / 809 802 400

kostenfrei aus deutschen Netzen

Für einkommenschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis

sind die Beratungsangebote kostenfrei.

Die Tourist-Information hält folgende neue Publikation kostenlos

für Sie bereit:

• Zeitschrift „Ferienland Dübener Heide“ – Ausgabe Frühjahr 2016

… mit viel Wissenswertem und Informationen zur Dübener Heide +

Veranstaltungskalender März – Juni 2016

Für folgende Veranstaltungen können Sie in unserer Tourist-Information

Eintrittskarten im Vorverkauf erwerben:

• Jahreskarten für den Besuch der Baggerstadt Ferropolis

Kartenpreis: 7 €

• Theaterfahrten ins Anhaltische Theater Dessau

- Die Comedian Harmonists (Schauspiel mit Musik)

am 20. März 2016 um 17 Uhr

- Operngala am 23. April 2016 um 17 Uhr

- Die wunderbare Mandarin / Herzog Blaubarts Burg (Tanzpantomime/Oper

von Bela Bártók) am 21. Mai 2016 um 17 Uhr

Kartenpreise: jeweils 31,50 €

• „Sehnsucht“ – poesie & guitar

Schauspiel-Musik-Programm mit dem KIECK-Theater aus Weimar

am 8. April 2016 um 19 Uhr in Gräfenhainichen, Paul-Gerhardt-Kapelle

Kartenpreis: 10 €

• Pyro Games

am 3. September 2016 in Ferropolis

Kartenpreise: Stehplatz 15 € / Sitzplatz 24 € / Familienticket 45,40 €

(2 Erwachsene + max. 2 Kinder im Alter von 13 bis 17 Jahren)

• Ticketverkauf für regionale Veranstaltungen, z.B. Kulturhaus

Bitterfeld-Wolfen

• bundesweiter Ticketvorverkauf

Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten der Tourist-Information

April – September

Oktober – März

Mo 9 – 12 Uhr

9 – 12 Uhr

Di 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr

Mi 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr

Do 9 – 12 Uhr 13.30 – 18 Uhr 9 – 12 Uhr 13.30 – 18 Uhr

Fr 9 – 12 Uhr 13.30 – 16 Uhr 9 – 12 Uhr

Sa 9 – 12 Uhr

Sitzung des Stadtrates

der Stadt Gräfenhainichen

Sitzungstermin:

Dienstag, 22. März 2016, 18.00 Uhr

Ort

Vereins- und Versammlungsraum

Wittenberger Straße 67 a, 06773 Gräfenhainichen

Tagesordnung:

Öffentlicher Teil

1 Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden

2 Feststellen der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

3 Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung der Tagesordnung

4 Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung vom

23. Februar 2016

5 Bekanntgabe der Beschlüsse der nichtöffentlichen Sitzung des

Stadtrates vom 23. Februar 2016

6 Bericht des Bürgermeisters

7 Einwohnerfragestunde

8 Beratungsschwerpunkte und Beschlussfassung

8.1 6. Fortschreibung des Haushaltskonsolidierungskonzeptes 2012

8.2 Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Stadt Gräfenhainichen

für das Haushaltsjahr 2016

9 Anfragen der Stadträte

10 Schließung der öffentlichen Sitzung

Nichtöffentlicher Teil

1 Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung der Tagesordnung

der nichtöffentlichen Sitzung

2 Genehmigung der Niederschrift der nichtöffentlichen Sitzung vom

23. Februar 2016

3 Beratungsschwerpunkte und Beschlussfassung

3.1 Personalangelegenheiten

3.2 Grundstücksangelegenheiten

3.3 Grundstücksangelegenheiten

4 Personalangelegenheiten

5 Informationen des Bürgermeisters

6 Anfragen der Stadträte

7 Schließung der Sitzung

Günter Schöley

Vorsitzender des Stadtrates


Seite 14

Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen

16. März 2016

Verein „Hilfe für Rogatschow“ e.V.

16. Kinderkleiderbörse

Viele Grüße und Dankeschön aus Rogatschow

Im November vorigen Jahres schickte der Verein „Hilfe für Rogatschow“

e.V. einen Hilfstransport in die weißrussische Stadt Rogatschow, im

Bezirk Gomel. Wir bekamen nun die Information, dass der Zoll die

Spendengüter zur Verteilung freigegeben hat. Und es kamen viele!!

Dankeschön!! Voller Freude über das Glück, mit Hilfsgütern bedacht

worden zu sein, meldeten sich u.a. die Schule 2, das Sozialzentrum und

bedürftige Familien bei uns.

Wir geben das Dankeschön und somit ein Stückchen dieser Freude

an Sie weiter. Ohne Ihre unermüdliche Unterstützung mit Sach- und

Geldspenden wären die 24 Jahre humanitäre Hilfe für die Menschen in

Rogatschow nicht möglich gewesen.

Danke Ihnen allen, dass Sie in dieser langen Zeit viele Familien mit

behinderten Kindern, sozial schwache Familien oder Strahlengeschädigte

der älteren Generation materiell und finanziell, als Partner, zuverlässig

unterstützt haben.

Die Spenden erreichten uns aus so vielen Gegenden, sodass wir uns

entschlossen haben, dieses Mal keine Namen zu nennen, sondern die

Orte, aus denen die Spenden uns erreichten.

Am Samstag, dem 2. April 2016 findet in der Zeit von 9 bis 12 Uhr

die nächste Kinderkleiderbörse

im „Saal der Imerys Fused Minerals Zschornewitz GmbH“

in der Burgkemnitzer Straße im OT Zschornewitz statt.

Verkauft wird gut erhaltene und saubere Baby- und Kinderbekleidung

bis Größe 176.

Es können natürlich auch Kinderwagen, Autositze, Laufgitter, etc. und

traditionell auch Kaffee und hausgemachter Kuchen käuflich erworben

werden.

Auf einen regen Börsenbesuch freut sich das Team der Kleiderbörse

Ein herzliches Danke und Spassiba nach:

Bad Dürrenberg, Bad Schmiedeberg, Bergwitz, Berlin, Bitterfeld, Bobbau,

Camp Schlaitz, Dessau, Freyburg/U., Gera, Gossa, Gräfenhainichen,

Halberstadt, Halle, Hannover, Jüdenberg, Kleinzerbst, Köthen, Krina,

Lübbenau, Mescheide, Möhlau, Muldenstein, Magdeburg, Oranienbaum,

Plodda, Pouch, Pratau, Querfurt, Radis, Recklinghausen, Ronnenberg,

Roßlau, Sangerhausen, Schleesen, Terpitz, Uthausen, Wernigerode,

Wittenberg, Wolfen, Wolfsburg, Wörlitz, Zerbst, Zörbig, Zschornewitz

Unser besonderer Dank gilt Vattenfall Vockerode, die uns bis Dezember

2015 jahrelang unentgeltlich Lagerraum zur Verfügung stellten, der Gemeinde

Zschornewitz für organisatorische Unterstützungen und U.H.D.

GmbH, Imerys Fused Minerals Zschornewitz GmbH und der Buchhandlung

Cilinski, sowie 40 privaten Spendern für die Geldspenden, die uns

als Verein die Finanzierung der Transporte möglich machte.

Ab 2016 wird es keine Transporte von Zschornewitz aus mehr geben, da

uns die bewährten Lagermöglichkeiten leider nicht mehr zur Verfügung

stehen.

Deshalb eine Bitte in eigener Sache. Wir benötigen dringend in Zschornewitz

für die Zwischenlagerung von bereits schon wieder aufgelaufenen

Spenden, kostenfrei, einen Raum (4 x 5 Meter). Wer helfen kann..., bitte

melden Sie sich bei Rosemarie Hofmann (Tel.: 034953 / 88215).

Die Vereinsmitglieder aus Dessau suchen nach neuen Lagermöglichkeiten.

Wir hoffen, dass es erfolgreich weitergeht mit der Arbeit unseres

Vereins.

Wie sagt ein russisches Sprichwort: „Wenn sich eine Tür schließt, öffnet

sich eine andere.“

Unser aller Arbeit ist Herzenssache – und das ist gut so!

In diesem Sinne und mit herzlichen Grüßen

Rosemarie und Dieter Hofmann mit Familie

Ricarda und Ronald Theile mit Familie

unsere Dessauer Mitstreiter

in der Zeit von 13 bis 16 Uhr

angesagt.

Ostern 2016

im HAUS AM SEE

Am 20. März 2016, dem Sonntag vor Ostern, ist wieder

Osterbasteln

Karfreitag bis Ostermontag

jeweils von 13 bis 16 Uhr

geöffnet.

Wir freuen uns auf euren Besuch, denn

auch die Livecam zeigt täglich das aktuelle

Geschehen im Horst.

Eintritt: 2 € für Erwachsene und 1 € für

Kinder

Weitere Informationen unter Tel. 034955 / 2 14 90

www.informationszentrum-hausamsee-schlaitz.de

Das Informationszentrum für Umwelt und Naturschutz ist eine Einrichtung

des Umweltamtes des Landkreises Anhalt-Bitterfeld


16. März 2016 Informationen, Mitteilungen und Bekanntmachungen der Stadt Gräfenhainichen

10 Jahre Fischadler Livecam

Heidesonntag im HAUS AM SEE in Schlaitz am 3. April 2016

Ein ganz besonderer Heidesonntag

erwartet die Besucher des HAUS

AM SEE im April.

Seit zehn Jahren überträgt eine

Kamera das Geschehen aus einem

Fischadlerhorst live in das Informationszentrum

in Schlaitz.

Viele interessante Szenen aus dem

Leben der geschützten Greifvögel konnten wir den Besuchern bisher

schon zeigen.

Am Heidesonntag soll es aber nicht nur um das Geschehen am Schlaitzer

Horst gehen.

Um 14 Uhr wird der begeisterte Ornithologe und Fischadler-Kenner

Günther Röber über die aktuelle Situation der Fischadler in Deutschland

und Sachsen-Anhalt berichten. Anhand wunderschöner Bilder erfahren

die Besucher Wissenswertes über die Verbreitung, das Zugverhalten und

die Lebensweise dieser interessanten Tiere.

Seite 15

Wichtige Rufnummern, Bereitschaftsdienste

Stadtverwaltung Gräfenhainichen

Markt 1, 06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 356 • Fax: 034953 / 35729

Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbehandlung

Gräfenhainichen

Am Hain 10, 06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 22109 • Fax: 034953 / 21406

kostenfreie Störungshotline: 0800 / 1188011

Geburtstagsgratulationen

Gräfenhainichen mit allen Ortsteilen

(Ortsteile sind in Klammern aufgeführt)

Die herzlichsten Geburtstagsglückwünsche

allen Jubilaren, die im Erscheinungszeitraum

dieser Ausgabe des „Hänicher

Boten“ ihren Geburtstag begehen.

März 2016

Im Anschluss daran wird der Naturfotograf Klaus Deubel die Gäste am

Leben der Fischadlerfamilie in der Goitzsche im Jahr 2015 teilhaben

lassen.

Seine beeindruckenden Fotos und Filmaufnahmen zeigen das Fischadlermännchen

mit der Ringnummer 3AP, welches den Besuchern des

HAUS AM SEE bestens bekannt sein dürfte, bei der Aufzucht seiner

Jungen.

Die Referenten freuen sich nach ihren Ausführungen auf viele Fragen der

Besucher und eine lebhafte Diskussion.

Das HAUS AM SEE ist an diesem Tag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

In dieser Zeit können sich die Besucher über die einmaligen Aufnahmen

der Livecam informieren und mit uns ins Gespräch kommen.

Spannend bleibt die Frage, ob Anfang April bereits Fischadler, Mäusebussarde

oder andere Vögel den Horst bewohnen.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Susanne Grießbach und Sabine Kunze

Leiterinnen des HAUS AM SEE

70. Geburtstag

Herrn Hans-Joachim Frassa (OT Zschornewitz), Herrn Jochen Wenk

75. Geburtstag

Herrn Horst Kühne (OT Möhlau), Frau Traute Müller (OT Möhlau)

80. Geburtstag

Frau Herta Stege (OT Zschornewitz), Frau Helga Lettau, Herrn Horst

Kühn, Frau Elfriede Guthe (OT Tornau)

85. Geburtstag

Frau Veronika Pufka (OT Zschornewitz), Herrn Fritz Janicke, Frau

Margitta König

90. Geburtstag

Frau Elfrieda Zarte

April 2016

70. Geburtstag

Frau Eleonore Heinrich, Herrn Dieter Angerstein (OT Zschornewitz), Frau

Waltraud Mack, Herrn Gerd Strehlau, Herrn Bernd Skutta (OT Möhlau)

75. Geburtstag

Frau Helga Markgraf, Herrn Karl Schiewer, Frau Reinhild Rabe, Frau

Rosel Läuter, Frau Christel Erber (OT Zschornewitz), Frau Erna Gernoth

(OT Jüdenberg), Frau Ingrid Lönnig (OT Zschornewitz)

80. Geburtstag

Herrn Erwin Bleihöfer (OT Jüdenberg), Frau Hannelore Serbin (OT Möhlau),

Frau Lieselotte Scharnowski, Frau Rosemarie Matthei (OT Möhlau),

Frau Renate Rauchfuß

85. Geburtstag

Frau Irmgard Hosan (OT Jüdenberg), Frau Lieselotte Lindemann, Frau

Hildegard Laska (OT Zschornewitz)

90. Geburtstag

Frau Klara Merch (OT Tornau), Herrn Erhard Austen

95. Geburtstag

Frau Hildegard Franke


16 Stellenanzeigen 16. März 2016 Hänicher Bote

Wir suchen keine Eier,

sondern gute Elektriker.

Frohe Ostern!

J-ET GmbH Zschornewitz • Burgkemnitzer Str. 16 • 06772 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 839353 • Fax 034953 839355 • Service: 0172 2488487

Web: www.j-et.de/stellen • Mail: bewerbung@j-et.de

Kultur- und Erlebnisnacht

Voller Leidenschaft

Ehre, wem Ehre gebührt. „Wake up“ präsentieren zum 409. Geburtstag von

Paul Gerhardt ihre Lieder von Engeln.

Foto: (HäBo) Rostalsky

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Wenn sich Paul Gerhardts Geburtstag

jährt, steht Gräfenhainichen

eine Nacht voller Leidenschaft

ins Haus. Unter Federführung

der Kulturbande erlebte die

Kultur- und Erlebnisnacht jetzt

ihre zwölfte Auflage.

Die brach nicht mit Traditionen

und wartete erneut mit einem Mix

der besonderen Art auf. In vollen

Wir suchen

Restaurantfachmann/-frau

und

Koch/Köchin

in einem attraktiven Arbeitsumfeld,

ab sofort oder nach Vereinbarung

An der Bundesstraße 1

06901 Kemberg OT Lubast

Telefon: 034921/72-0

hotelleitung@heidehotel-lubast.de

www.heidehotel-lubast.de

Sälen reichte das Angebot von

handgemachter Musik mit Liedern

von Engeln des Trios „Wake up“

um den Krinaer Pfarrer Albrecht

Henning über Chanson mit den

stimmlich bestens aufgelegten

Damen von „Meine Herrn“ bis zu

messerscharfen Wortgefechten des

Kabaretts „Frühlingsfeld“.

Für Paul Gerhardt gibt es keine

Durchschnittsware. „Wir engagieren

hier nur Leute, die wir

selbst schon erlebt haben und von

denen wir ein tolles Programm

erwarten“, sagt Kulturbande-Chef

Michael Walther. Dass er mit Sven

Hesse das Kult-Duo von GCC-TV

bildet und selbst auf der Bühne

stand, war am Ende kaum mehr

als Randnotiz.

Gräfenhainichen feierte auch mit

The Cashbags, die ihrem Meister

Johnny Cash Tribut zollten. „Fun-

Tastix“ lieferten ein verbales und

musikalisches Feuerwerk. Für

viele wurden „Two of us“ zum Sahnehäubchen

schlechthin. Andreas

Schulz und Wolfgang Grünler servierten

perfekten Gitarrensound

und spannten den Bogen von Eric

Clapton bis zu Dire Straits.

Heide-Handels GmbH & Co. KG

Partner der RHG-Gruppe

Mitarbeiter Innendienstmitarbeiter Garten (m/w) im Baustoff-Fachhandel (m/w)

Die Heide-Handels GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen mit langjähriger erfolgreicher

für Tradition. die Bereiche Über Jahrzehnte Pflanzen, hinweg Gartenhartware, sind wir ein regionaler Gartenmotoristik Fachhandel für Bau, Modernisierung,

Heimwerken sowie Garten- und Landschaftsgestaltung. Als ein beständiger

Die Partner Heide-Handels für Handwerk, GmbH Gewerbe & Co. und KG Privatkunden ist ein mittelständisches sind wir unseren Handels-Unternehmen.

Bau- und

Seit Gartenmärkten über 15 Jahren und Baustoff-Filialen betreiben wir Baustoff- an 9 Standorten und Bau- in und Sachsen Gartenmärkte, und Sachsen- mit unseren

13 Anhalt Filialen vertreten. sind wir in Sachsen und in Sachsen Anhalt vertreten. Zur Verstärkung

unseres Gartencenter-Teams im RHG Bau- und Gartenmarkt Bad Düben suchen wir

zum Für unseren nächst Baustoff-Fachhandel möglichen Zeitpunkt in einen Bad Verkaufsberater Düben suchen wir (m/w). zum nächstmöglichen

Termin einen Innendienstmitarbeiter.

Ihr Aufgabengebiet:

· Sie beraten und betreuen unsere Firmen- und Privatkunden

· Im • Rahmen Kundenberatung des Verkaufs und erstellen Verkauf Sie des Kalkulationen, gesamten Gartensortiments

Angebote und

Leistungsverzeichnisse

• Planung, Gestaltung und Disposition der Pflanzensortimente

· Sie sind Ansprechpartner für die Industrie

· in • Zusammenarbeit Waren positiv präsentieren mit unserem und Außendienstmitarbeiter pflegen

sorgen Sie für eine

reibungsfreie Auftragsabwicklung

Anforderungen an Sie:

Anforderungen an Sie:

· Eine kaufmännische Berufsausbildung haben Sie erfolgreich abgeschlossen

• eine kaufmännische oder handwerkliche Berufsausbildung

· Sie besitzen mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise im Baustoffhandel

· Ein • sicherer Berufserfahrung Umgang mit im den Verkauf MS-Office-Anwendungen ist Ihnen vertraut

· Sie • verfügen sehr gute über Kenntnisse Organisationstalent, im Pflanzen-Sortiment

Durchsetzungsvermögen, Zuverlässigkeit

und Freundlichkeit

· Ein • hohes Kundenfreundlichkeit Maß an Einsatzbereitschaft, und Freude Motivation am Verkaufen und Freude am Verkauf bringen

Sie • mit Sachkunde für Pflanzenschutzmittel ist wünschenswert

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Aufgabe, an einem modernen Arbeitsplatz.

Wir In unserem bieten Ihnen: inhabergeführten Familienunternehmen bieten wir Ihnen beste Rahmenbedingungen

und die Chance, am Unternehmenserfolg mitzuwirken.

• eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Bitte • senden freie Gestaltungsmöglichkeiten

Sie diese vorzugsweise per E-Mail an personal@heide-handel.de oder

per • Post, ein z. umfangreiches Hd. Frau Findling, Schulungsangebot

an die folgende Adresse:

Heide-Handels GmbH & Co. KG, Körbitzweg 4, 04849 Bad Düben, Tel.: 03 42 43 / 78 30

• einen sicheren Arbeitsplatz in einem regionalen Familienunternehmen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie diese per E-Mail an

personal@heide-handel.de oder per Post, z. Hd. Frau Findling, an die folgende

Adresse:

MARKO HIRSCHFELDER

Heide-Handels GmbH & Co. KG

Körbitzweg 4 Sanitärtechnik und Bauklempnerei

04849 Bad Düben

Tel.: 03 42 43 / 78 30

Zur Unterstützung » Installationsarbeiten unseres Teams in Sanitär suchen und wir Heizung ab

sofort einen » Kleinreparaturen

» Ausführung von Klempnerarbeiten

Installateur

im Dachbereich

» Flachdach und Terrassensanierung

für Sanitär und Heizung

Sie sind zuverlässig, flexibel und können ein

Team führen? Besitzen einen Führerschein,

technisches Verständnis, handwerkliches

Geschick und Kundenfreundlichkeit?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Wir bieten Ihnen:

» tolles Arbeitsklima

» ein unbefristetes Verhältnis

» gute Bezahlung

Wenn Sie Interesse an unserem Stellenangebot

haben, dann bewerben Sie sich schriftlich bei:

Marko Hirschfelder

Sanitärtechnik und Bauklempnerei

Neustraße 12, 04849 Bad Düben

oder per E-Mail an:

sbh-hirschfelder@freenet.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Hänicher Bote

Zum Nachbarn geschaut

16. März 2016

17

30 Jahre

HOLZTREPPENBAU

vom Treppenbaumeister Dietmar Oertelt

und Zimmerermeister Stephan Oertelt

geprüfter Sachverständiger für Holzschutz

(EIPOS/Technische Universität Dresden AG)

Meisterqualität zu fairen und günstigen Preisen

Holztreppen in eigener handwerklicher Maßfertigung in

verschiedenen Ausführungen und Holzarten, z.B. Buchentreppe,

1/4 oder 1/2 gewendelt mit versch. Geländerstäben,

dreifach versiegelt und Montage inkl. Nebenarbeiten

z.B. 2.400,- E zzgl. MwSt.

• Türen • Geländer • Fußböden • Gebäudethermografie

• Dachstühle und Carports aller Art

Straße des Friedens 17 ∙ 04880 Roitzsch ∙ Tel. 034223/41117 ∙ Fax: 60247 ∙ Funk 0163/6415662

www.treppenbau-oertelt.de

Wegen erhöhter Nachfrage

Eisdiele Matteo verkauft veganes Eis

(Löbnitz/HäBo/kp). In Bitterfeld

am Stadthafen, in der Kurstadt Bad

Schmiedeberg sowie in Löbnitz kann

man sich eine delikate Neuheit aus

dem Hause Cangemi freuen. Die

Eisdiele Matteo hat seit geraumer

Zeit veganes Eis im Sortiment. Es

kommt also gänzlich ohne tierische

Bestandteile aus. Statt Milch bildet

Wasser die Basis. Das Ganze wird

dann mit pflanzlichen Bindemitteln

hergestellt. Die vier Sorten Schoko-

Vanille, Erdbeer-Vanille, Marzipan-

Himbeere und Kokos-Mango gibt

es vorerst in kleinen Bechern für zu

Hause. „Mit Start der Saison wird

es das vegane Eis auch als Kugeln

auf die Hand geben“, verrät Inhaber

Tino Cangemi.

Seine Premiere feierte das rein

pflanzliche Produkt im Januar auf

der Internationalen Grünen Woche

in Berlin. „Die Hauptstadt gilt als

Hochburg für Veganer. Da wollten

Tino Cangemi, Inhaber der Eisdiele

Matteo mit den Filialen in Löbnitz,

Bitterfeld und Bad Schmiedeberg,

tüftelte fast zwei Jahre lang am veganen

Eis, dass er nun im Sortiment

hat. Foto: (HäBo) Phillipp

wir uns beweisen“, erklärt Cangemi,

der ausschließlich positives Feedback

erhielt. Zwei Jahre habe er und

sein Team an der Rezeptur gefeilt,

damit es auch nach „normalem“

Eis schmeckt. „Wir haben das nicht

gemacht, weil es derzeit Trend ist,

sondern weil vermehrt junge Leute

danach gefragt haben. Das hat uns

dann dazu bewogen, diesen Schritt

zu gehen“, freut sich Cangemi. Mittlerweile

haben auch einige kleinere

Händler die Fühler nach den Produkten

made in Löbnitz ausgestreckt.

Die Eisdiele Matteo existiert in

Löbnitz seit 1998. Geschäftsführer

Tino stammt aus dem Bad Dübener

Familienbetrieb Cangemi, der seit

über 60 Jahren am Markt ist. hat

aktuell an den Wochenenden geöffnet.

Zu Ostern ist Saisonstart. Dann

können Eisliebhaber wieder täglich

in den Genuss der kalten Süßspeisen

kommen. Übrigens: Seit gestern

wurden die Straßenbauarbeiten an

der Dübener Straße in Löbnitz mit

dem zweiten Bauabschnitt fortgesetzt.

Die Eisdiele Matteo ist daher

abgeschnitten und auch geschlossen.

Im Zschernweg, auf dem Gelände

der Autowerkstatt ADL, wird daher

eine Ausweichverkaufsstelle eingerichtet.

Auflösung

Meisterbetrieb der Tischlerinnung

Zukunftswerkstatt Dübener Heide e.V.

Neuer Bildungsträger an der Angel

(Laußig/HäBo/kp). Der im Ländlichen

Bürgerzentrum Laußig (LBZ)

sitzenden Zukunftswerkstatt Dübener

Heide ist es gelungen, einen neuen

zertifizierten Bildungsträger an Land

zu ziehen. Ab sofort wird das FZG

Fortbildungszentrum Gastgewerbe

GmbH aus Leipzig Kurse, Seminare

und Lehrgänge im Haus anbieten. Das

kleine Unternehmen mit vier Angestellten

– den Rest bilden freie Mitarbeiter

– ist seit über 20 Jahren tätig, legt sein

Hauptaugenmerk auf Weiterbildungen

im Gastro- und Tourismusbereich,

ist allerdings auch im Senioren- und

Altenpflegebereich tätig.

„Wir haben uns nach dem Weggang

der Ländlichen Erwachsenenbildung

im letzten Herbst bewusst nach einem

kleinener Träger umgeschaut“, erklärt

Zukunftswerkstatt-Geschäftsführer

Dietmar Schübel. „Die Gegebenheiten

und die Räumlichkeiten sind hier gut.

Außerdem haben wir gesehen, dass

die Zahl der Schulen in Nordsachsen

gering ist. Wir sehen eine Chance, uns

hier zu etablieren“, sagt Hans-Ulrich

Hübbe, Geschäftsführer des FZG. Das

neu gestaltete Computerkabinett sowie

die Lernküche und das Bistro bieten

gute Möglichkeiten für Kurse. Die Zielgruppe

kommt aus Laußig, Bad Düben,

den umliegenden Orten und Eilenburg-

Ost. Besonders werden dabei alleierziehende

Frauen sowie Langzeitarbeitlose

angesprochen. Generell seien die Kurse

offen für jedermann. Weiterbildungen

über das Jobcenter werden angeboten.

An Barkeeper-Seminare, Wein abende

und Kochkurse wird gedacht.

„Mittelfristig wollen wir den ehemaligen

Chemieraum zum modernen

Kommunikations-Ausbildungszentrum

ausbauen, wo der Umgang mit iPad

und Co. gelehrt und eine elektronische

Tafel installiert werden sollen“, blickt

Schübel voraus. Dazu wird gerade der

Antrag für die LEADER-Fördermittel

vorbereitet. Das funktioniere nur im

Dreierverbund: Zukunftswerkstatt als

Koordinator, FZG als Bildungsträger

und die Gemeinde als Hausherr. „Durch

den Umbau des LBZ sind die technischen

und räumlichen Voraussetzungen

exzellent. Das gibt es in unserer Region

recht selten. Da gilt Bürgermeister Lothar

Schneider ein großes Lob für diese

Arbeit“, würdigt Schübel.

Foto: (HäBo) Phillipp

Hans-Ulrich Hübbe, Geschäftsführer des neuen Bildungsträgers FZG aus

Leipzig, und Dietmar Schübel von der Zukunftswerkstatt (rechts) im neu

gestalteten Computerkabinett des Ländlichen Bürgerzentrums

Dübens Gewerbeverein ist Geschichte

(Bad Düben/HäBo/kp). Ziemlich

genau ein Vierteljahrhundert

nach seiner Gründung hat sich

der Gewerbeverein Bad Düben

nun aufgelöst. Das beschlossen

die verbliebenen Mitglieder ohne

große Diskussion auf der letzten

Versammlung im Hotel „National“.

Es haben sich keine Nachfolger für

die Vorstandsposten gefunden und

in den vergangenen Jahren sank die

Zahl der Mitglieder stetig – von

einst 50 auf zuletzt 18.

Der Gewerbeverein, 1991 gegründet

und 1998 von Schreibwarenladen-Besitzerin

Annett

Mazanec aus den Händen von

Uhrmachermeister Gotthard Lohan

übernommen, zeichnete in

der Vergangenheit immer wieder

verantwortlich für die Organisation

der Weihnachtsmärkte,

verkaufsoffener Sonntage und

der früheren Kalenderaktion in

der Adventszeit. Seit drei Jahren

rückte die Stadtverwaltung mit der

von ihr dirigierten Innenstadtinitiative

(ISI) bei der Belebung des

Ortszentrums immer mehr in den

Vordergrund, hat mit „Bad Düben

blüht!“, „Bad Düben treibt‘s bunt!“

und dem Nachtshopping feste Veranstaltungshöhepunkte

zu bieten.


18 aus gräfenhainichen und umgebung 16. März 2016 Hänicher Bote

Unser

2016

Jubiläumsjahr

Happy Hour

von 8 bis 11 Uhr

nach

Angebot

Friseur

Glückssträhnchen stehen jedem!

Jetzt Glücksmomente terminieren

bei Heike & Aileen Klause

Friedrich-Ebert-Str. 5

06773 Gräfenhainichen

Telefon (034953) 33 56 33

ÖZ Di – Fr 9 – 18 Uhr

Sa 8 – 12 Uhr

Mo–Fr

8 bis 18 Uhr

Feiern Sie mit uns und

den kleinen Preisen!

Gutes muss nicht teuer sein.

Oster-Angebote:

• frische Soleier

• Rohware zum Angrillen

am Grillstand erhältlich

Angebot Gründonnerstag

• Fischfilet m. Kartoffelsalat

nur 4,00 E

R.-Luxemburg-Str. 68 a+b

am Penny-Markt, Gräfenhainichen

www.fleisch-wurst-boettge.de /Fleisch.Wurst.Boettge

Verlagshaus „Heide-Druck“

Geschäftsdrucksachen, Plakate, Broschüren, Endlosformulare,

Flyer, Folder, Referenzmappen, Kalender, Stempel,

Aufkleber, Schilder, Werbeartikel mit Aufdruck u.v.m.

Neuhofstraße 22–23 • 04849 Bad Düben • Telefon: 03 4243/24602

Zehnjähriges Jubiläum der Energiegenossenschaft

GEG hilft Sport- und Sozialprojekten

(Möhlau/HäBo). Die Energiegenossenschaft

GEG als eine wirtschaftliche

Vereinigung von Bürgern

ist sich seit ihrer Gründung

im Jahr 2006 auch ihrer sozialen

Verantwortung bewusst. So hat

die Energiegenossenschaft GEG

stets Sportveranstaltungen, soziales

Engagement und Aktivitäten

rund um die

Aus- und Weiterbildung

und die

Völkerverständigung

finanziell

und organisatorisch

gefördert.

Erinnern möchten wir besonders

an unsere Aktion zum fünfjährigen

Jubiläum der Energiegenossenschaft

GEG „Lernen macht Spaß“

mit den Projekten „Unterstützung

von Familien mit benachteiligten

Kindern“ und das Kita-Projekt „Es

klopft bei Wanja in der Nacht“

(siehe: http://www.energiegenossenschaft.de/

--> „zum Online-

Voting“).

Wie 2011 zum fünfjährigen Jubiläum

stellt die Energiegenossenschaft

GEG auch 2016 – zum

zehnjährigen Jubiläum – ihren

Mitgliedern und Kunden Projekte

in den Bereichen Sport (speziell

in der Kinder- und Jugendarbeit),

soziales Engagement, rund um die

Aus- und Weiterbildung sowie die

Daumen

hoch

Völkerverständigung vor. Per Abstimmung

können die Mitglieder

und Kunden über die Projekte und

Vereine bzw. Träger entscheiden,

welche die Energiegenossenschaft

GEG 2016/17 finanziell und organisatorisch

unterstützt.

Wenn Sie ein Projekt planen oder

bereits durchführen und Unterstützung

benötigen,

dann schicken

Sie uns eine kurze

Vorstellung

Ihres Vereins

bzw. des Projektträgers

und

eine aussagefähig Beschreibung

Ihres Projekts zu. Nach einer Vorauswahl

durch unseren Vorstand

und Aufsichtsrat werden wir die

Projekte unseren Mitgliedern und

Kunden zu Abstimmung vorlegen

– diese entscheiden dann, welche

Projekte 2016/17 unterstützt werden.

Eine zeitliche Beschränkung für

die Einreichung der Vorschläge

gibt es nicht. Wenn interessante

Projekte vorliegen werden wir diese

unseren Mitgliedern und Kunden

zur Abstimmung vorlegen.

Danach eingehende Vorschläge

werden vom Vorstand – wie bisher

– geprüft, ob diese mit den Zielen

der Energiegenossenschaft GEG

vereinbar und förderfähig sind.

30 Jahre Volksschwimmhalle

Die Perle unter den Sportanlagen

(Gräfenhainichen/HäBo/ros).

Die Volksschwimmhalle in Gräfenhainichen

feiert 30. Geburtstag.

Im Februar 1986 öffnete sie

erstmals ihre Pforten. „Hoch gelobt

von allen. Von der Stadt, der

Partei. Am Ende war sie wohl der

größte Schwarzbau im damaligen

Bezirk Halle“, erinnert Uwe Störzner,

Geschäftsführer der Midewa.

Deren Tochtergesellschaft Infraservice

Sachsen-Anhalt betreibt

die Volksschwimmhalle seit 2007.

„Klar haben wir Interesse daran,

die Zusammenarbeit mit der Stadt

weiter fortzusetzen“, betont Störzner.

Die Schwimmhalle habe das

gewisse Etwas. „Sie ist ein Kleinod,

bringt den Charme der Vergangenheit

mit dem Stand von heute

zusammen.“ Und sie zieht im Jahr

stabil gut 40.000 Besucher an. Das

ist kein Vergleich zu DDR-Zeiten

als die Halle ein Besuchermagnet

der besonderen Art war. Aber sie

ist noch da.

Besonders war auch ihr Entstehen.

Die dafür zwingend nötigen

Baubilanzen fehlten. Viele Partner

gaben Material ab, die Wohnungswirtschaft

koordinierte. Wirklich

sauber war das nicht. Als die Halle

öffnete, war jedoch vielen zum

Feiern zumute.

Heute schultern Stadt und Infraservice

das wirtschaftliche Risiko

in der Halle gemeinsam. Die Kommune

schießt noch immer Geld zu.

Aber eben längst nicht mehr soviel

wie noch Anfang der 2000er Jahre.

Hänicher Bote – Heimat zum Blättern.

Die Schwimmhalle in der Lindenallee ist die Perle unter Gräfenhainichens

Sportanlagen. Sie feierte jetzt 30. Geburtstag. Dazu gab es Badespaß und für

die Offiziellen die Chance, Luftballons auf die Reise zu schicken.

Foto: (HäBo) Rostalsky


Hänicher Bote

Bauen und Wohnen

16. März 2016

19

Energieberatung &

Thermographie

Dipl.-Ing. Karola Schmidt

‣ Energieausweis (BAFA)

‣ Thermographie, Endoskopieuntersuchung

‣ Beratung Fördermittel – KFW

‣ Untersuchung auf Feuchte / Schimmelursachen

‣ Gebäude-Wertgutachten / Bauanträge

Hauptstraße 17 d • 06773 Gräfenhainichen OT Schköna

Telefon 034955 / 4 02 89 • Fax 034955 / 4 16 96

E-Mail: Energieberatung-Schmidt@t-online.de • www.schmidt-energie.de

Ristok Gerüstbau

Der große Anger 5

06773 Gräfenhainichen

Telefon: (034953) 2 20 77

Telefax: (034953) 2 55 37

Mobil: (0172) 3 40 67 47

E-Mail: info@ristok-geruestbau.de

Für alles gerüstet ...

Anzeige

Expertentipps zum Frühling aus dem

Rasenland Krostitz

(Wsp). Damit jetzt wieder frisches

Grün im Rasen sprießen

kann, braucht er speziellen Dünger.

Am besten nimmt man einen

Rasendünger mit Langzeitwirkung,

der bis zu drei Monate

vorhält. Rasen braucht in den

Monaten April, Mai und Juni die

meisten Nährstoffe. Ende Juni

streut man dann das zweite Mal

und im September ein drittes Mal

den Langzeitdünger. Für eine gute

Verteilung ohne Verbrennungen

nimmt man einen Düngerstreuer.

Am besten sind Schleuderstreuer,

die den Dünger breit verteilen.

Wer seinen Rasen kalken möchte,

macht das am besten jetzt im

Frühling mit gekörntem Rasenkalk.

Zuvor soll aber der pH-Wert

Anzeige

Ihr Meister für Metallbau und

Schweißtechnik in Gräfenhainichen

(Zschornewitz/HäBo). Stefan

Oertel ist als Metallbaumeister

und Schweißwerkmeister ihr

persönlicher Ansprechpartner für

Metallbauarbeiten sowie Reparatur-

und Schweißaufträge im

Raum Sachsen-Anhalt, Sachsen

und Brandenburg – egal ob sie

ein neues Tor benötigen, einen

Metallrahmen für ihr Bauprojekt

oder die Reparatur einer kaputten

Schweißnaht an z.B. Baggerschaufeln,

Containern oder einer

Auspuffanlage.

Alle Aufträge werden durch ihren

Schlossermeister persönlich

bestimmt werden. Das Kalken

kann jedoch das Düngen nicht

ersetzen. Später, wenn der Dünger

richtig gewirkt hat, kann das

erste Mal wieder gemäht werden.

Der richtige Zeitpunkt richtet sich

ganz normal nach der Höhe des

Rasens.

Wer will, kann auch vorsichtig

vertikutieren. Meist bringt das

Vertikutieren jedoch nur wenig

Erfolg. Die wichtigste Maßnahme

im Frühling für einen schönen

Rasen ist immer die Düngung.

Wer Rasen nachsäen möchte,

erhält beim Rasen-Spezialisten

auch Qualitäts-Rasensaatgut.

Lassen Sie sich

ausführlich beraten.

durchgeführt. Somit erhalten sie

immer meisterliche Qualität sowie

den besten Preis und zahlen

für ihre Projekte keinen großen

Verwaltungsapparat.

Oertel fertigt für Industrie und

Handwerk sowie für Privatkunden

nach ihrer Zeichnung oder

nach ihren individuellen Wünschen.

Schweißarbeiten und Reparaturarbeiten

führt er nach Absprache

auch direkt bei ihnen vor Ort

durch.

Überzeugen Sie sich,

denn fragen kostet nichts!

Das wird mein

Rasen!

Neuer Meisterbetrieb in Gräfenhainichen!

Metallbaumeister

Stefan Oertel

Tel: 0176 - 6161 6719

Fax: 0049 - 32226470702

Mail: kontakt@mein-schlossermeister.de

Marmor Hunke GmbH

Natur- und Kunststeinerzeugnisse

www.rasenland.de

Geschäftsführer Gerhard Schmitt

Rosa-Luxemburg-Str. 65 • 06773 Gräfenhainichen

Rollrasen

Rasendünger

Rasensamen

RASENLAND Krostitz GbR

Mutschlenaer Straße 14

04509 Krostitz

Tel. +49 (0) 34295 - 70 78 0

Fax +49 (0) 34295 - 70 78 20

• Metallbauarbeiten • Dreh- & Frästeile

• Schweißarbeiten • Reparatur-Service

• Sohl- und Fensterbänke

• Mauer- und Pfeilerabdeckungen

• Tritt- und Setzstufen

• Küchenarbeitsplatten

• Steinpflegemittel

Tel.: 034953 / 2 12 62 • Fax: 3 35 05


Bauen und Wohnen

20 16. März 2016 Hänicher Bote

Dachdeckerei

E. Bähschnitt

Winkel 3a • 06901 Kemberg/OT Radis

Tel. 034953 / 2 16 51 • Fax 2 18 64

Funk: 0172 / 3 74 17 34

Meisterbetrieb

Dübener Teppich-Eck GmbH

Grünstraße 2, 04849 Bad Düben

ÖZ: Mo – Fr 9 –19 Uhr, Sa 9 – 14 Uhr

Tel.: 03 42 43 / 2 53 89

Fax: 03 42 43 / 2 54 20

E-Mail: teppicheck@web.de

Wir unterstützen das Projekt Namaste – Help Agent e.V.

Uns finden Sie auch bei:

www.facebook.com/HaenicherBote

Holzbau Rudat

Zimmerermeister

Rathausplatz 2

06772 Gräfenhainichen

OT Zschornewitz

Filiale Pretzsch

Wittenberger Straße 41

ÖZ: Mo – Fr 10 – 18 Uhr

Sa 9 – 12 Uhr

Tel.: 03 49 26 / 5 78 60

www.facebook.com/pages/D%C3%BCbener-Teppich-Eck-GmbH/339542962808396

www.facebook.com

• Dachstuhlbau

• Carport & Vordächer

• Altbau &

Fachwerksanierung

• Dachdecker- &

Schieferarbeiten

• Fußbodenverlegearbeiten

• Einbau genormter

Fertigbauteile

• Trockenbau &

Innenausbau

• Drechselarbeiten

Tel.: 034953 / 81034

Funk: 0171 / 6328125

E-Mail: jens.rudat@t-online.de

Farbtrends 2016

Raffinierte Farben für spannungsvolle

Gegensätze

(HäBo). Ein neuer Anstrich

frischt den Wohnraum optisch

auf. Die Farbgestaltung ist entscheidend

für das individuelle

Wohlfühlambiente – ob warm

und gemütlich oder kühl und puristisch.

Mit den Farbtrends 2016

ist man in den eigenen vier Wänden

immer „up to date“.

Die Farbe des Jahres 2016 ist

Goldocker, ein warmer, erdiger

Farbton, der zwischen Gelb

und hellem Braun changiert.

Die strahlende Goldnuance verleiht

der Farbe einen exklusiven

Glanz. Wird eine große Wand

damit gestrichen, erzeugt dies

eine angenehme Atmosphäre,

die Natürlichkeit und Wärme

ausstrahlt. Goldocker kann auch

gezielt als Highlight eingesetzt

Möhlau

Jüdenberg

Zschornewitz

Gräfenhainichen

Burgkemnitz

Gossa

Hänicher Bote

werden, beispielsweise durch

einen effektvollen Streifen. Mit

der entwickelten Farbpalette

2016 lässt sich Goldocker zudem

hervorragend kombinieren.

Eine neutrale Komposition ist

mit einem hellen Braun- oder

Roséton möglich. Spannende

Zusammenstellungen bietet die

Schlüsselfarbe 2016 mit vier

weiteren Paletten – entwickelt

von den Experten des Global Aesthetic

Center. Inspiriert von den

Gegensätzen unserer Lebenswelt

und dem Ringen um Ausgleich,

wurden vier Schlüsseltrends und

Farbwelten ermittelt. Enstanden

sind die Paletten „Herkunft &

Zukunft“, „Wörter & Bilder“,

„Freiheit & Raster“ sowie „Licht

& Dunkelheit“.

Verteilungsgebiet

Strohwalde

Gröbern

Schmerz

Krina

Mescheide

Radis

Buchholz

Hohenlubast

Schköna

Tornau


Hänicher Bote

Bauen und Wohnen

16. März 2016

21

KRIENER

Energie-Spartechnik

• Heizung • Elektro

• Sanitär • Solar

Söllichau • Postweg 2

06905 Bad Schmiedeberg

Tel.: 03 42 43 / 2 39 36

www.kriener-energiespartechnik.de

Anzeige

Wenn hartes Wasser Kopfzerbrechen

macht

(Wsp). In unserer Region enthält

das Trinkwasser hohe Mengen an

Kalzium und Magnesium.

Wenn

der Gehalt dieser

Stoffe hoch ist,

spricht man auch

von „hartem Wasser“.

Sehen kann

man den Kalk erst

dann, wenn er sich

absetzt – in Form

von weißen Flecken

auf Fliesen

und Armaturen.

Was dagegen unsichtbar

bleibt,

sind die Ablagerungen

in den Leitungen.

Allerdings

bleiben sie nicht

ohne Folgen: Die

Kalkschicht in den

Rohren absorbiert

Wärme. Das heißt:

Beim Heizen und

der Warmwasserbereitung

muss

wesentlich mehr

Energie aufgewendet

werden. Außerdem

sind verkalkte

Rohre eine ideale

Lebensgrundlage

für Bakterien. Eine

weitere Folge von

hartem Wasser: Es

ist mehr Waschmittel nötig, um die

Wäsche sauber zu bekommen.

Eine Enthärtungsanlage lohnt sich

also für viele. Und vor allem für

Wellness-Freunde. Denn weiches

Wasser ist beim Duschen viel

sanfter zur Haut – und die Wäsche

wird auch ohne Weichspüler wunderbar

flauschig.

Enthärtungsanlagen arbeiten nach

dem Ionenaustausch-Verfahren.

Dabei werden Kalzium- und Magnesium-Ionen

– also der Kalk – gegen

Natriumionen ausgetauscht.

Das Wasser wird

weich. Ein Premium-Enthärter

kann

aber noch mehr.

Die vollautomatische

Enthärtungsanlage

„i-soft plus“

von JUDO zum

Beispiel arbeitet

„intelligent“. Mit

ihrem patentierten

Wassermanagement

misst die Anlage

regelmäßig

die Qualität des ankommenden

Wassers

und gleicht

Schwankungen automatisch

aus. So

genießt der Besitzer

weiches Wasser in

konstanter Qualität

– auch wenn

das Wasserwerk

schwankende Härtegrade

liefert. Der

Clou: Der „i-soft

plus“ lässt sich per

Smartphone oder

Tablet fernsteuern

und informiert

den Hausbesitzer

über alle wichtigen

Funktionen – zum

Beispiel, wenn Salz

nachgefüllt werden muss. Außerdem

ist ein so genannter Leckageschutz

eingebaut. Damit erkennt die

Anlage, falls zum Beispiel bei einem

Rohrbruch große Mengen Wasser

fließen, und sperrt den Zufluss ab.

Das gute Gefühl, vor Wasserschäden

sicher zu sein, ist schließlich

auch eine Form von Wellness.

Weitere Informationen erhalten Sie

direkt vom Fachmann Firma

KRIENER Energie-Spartechnik!

• Beratung • Planung

• Fachmarkt • Badboutique

Leipziger Str. 69

06905 Bad Schmiedeberg

Tel.: 03 49 25 / 7 25 60

www.bad-atelier.com

Frohe

Ostern!

Unsere TIZIANO –

Osterkollektion

Hänicher Bote

So erreichen Sie uns:

mittwochs 15 – 17 Uhr

Gottfried-Galle-Str. 1

in Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 81 48 00

Tel.: 034243 / 2 46 02

info@heide-druck.com

Ostern steht vor der Tür, also höchste Zeit für die

letzten Vorbereitungen! Und was wäre Ostern

ohne eine stilvolle Dekoration.

Creme dominiert farblich unsere TIZIANO-

Osterkollektion, so dass jedes Stück spielerisch

mit leuchtenden Frühlingsfarben kombiniert

werden kann.

So können Sie Ihre Osterdekoration individuell

gestalten, oder nutzen die Gelegenheit, um einem

lieben Menschen ein nettes Geschenk zu machen.

Lassen Sie sich beraten!

Raumdesign Jentzsch • Wellauner Straße 2 • 04838 Glaucha

www.raumdesign-jentzsch.de • Telefon: 034243 24960

Gardinen-Shop

Inh. Bettina Werschin

Markt 3 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon/Fax 034953 / 26 80 80

gardinenshop.werschin@t-online.de

Ich wünsche allen

Kunden, Freunden

und Bekannten

ein angenehmes

& sonniges

Osterfest!

Mo – Fr 9 – 18 Uhr

Sa nach Vereinbarung

Kostenlose Beratung ¦ Aufmaß bei Ihnen zu Hause

Dekoration und Montage ¦ Gardinenwaschservice

Änderungsschneiderei ¦ verschiedene Sonnenschutzsysteme

... wünscht allen Kunden ein farbenfrohes Osterfest!

58

Jahre

Wir führen für Sie folgende

Arbeiten aus:

• Maler- und Tapezierarbeiten

• Fassadenvollwärmeschutz

• Fußbodenverlegearbeiten

Rosa-Luxemburg-Straße 31 • 06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 2 22 03 • Fax 034953 / 2 34 17

E-Mail: hermann@maler-einheit-gmbh.de


Seite 22

Frohes Osterfest!

16. März 2016

Wittenberger Str. 65

06773 Gräfenhainichen

Tel.: 034953 / 2 37 37

Gebhard Haufe

Dachdeckermeister

Dachdeckerarbeiten

Fassadenverkleidungen, Abdichtungen, Dachklempnerarbeiten

Ich wünsche all meinen

Kunden und Geschäftspartnern

eine frohe Osterzeit!

www.Haufe-Dachdeckermeister.de

Tel.: 034925/79104 • Fax: 72418 • Funk: 0172/3575125

Dübener Str. 22, OT Kleinkorgau, 06905 Bad Schmiedeberg

Fahrrad-Loos

... wünscht allen Kunden

ein schönes Osterfest &

einen guten Start in die neue

Fahrradsaison 2016!

• Fahrräder

• Ersatzteile

• Zubehör

• Reparaturen

„Ostern ist das Siegesfest des ewigen Lebens“ – G. von Le Fort –

Hänicher Bote – umfassend informiert

Das Team

Anett Lorenz

Denise Dall

Andrea Koppehel

und unsere Auszubildende

Anne-Marie Jahnke

Trendfriseur

ÖZ: Mo – Fr: 9 – 12 Uhr

und 14 – 18 Uhr

Sa: 9 – 12 Uhr

Style & Smile

Friseurmeisterin Anett Lorenz

Rudolf-Breitscheid-Str. 30

06773 Gräfenhainichen

Telefon 034953 / 33 49 44

Unseren Patienten &

Geschäftspartnern wünschen

wir eine erholsame

Osterzeit!

Senioren- und Krankenpflege

Hauptstraße 9

06774 Muldestausee, OT Gossa

Tel.: 03 49 55 / 2 02 53

Fax: 03 49 55 / 2 02 77

www.pflegedienst-koerbitz.de

E-Mail: koerbitz@pflegedienst-koerbitz.de

Osterbräuche

Andere Länder, andere Sitten

In der heutigen Osterausgabe des Hänicher Boten dreht sich alles um das

anstehende Osterfest. Auf den folgenden Seiten werfen wir dabei einen

Blick über unsere Landesgrenzen hinaus und nehmen weltweit verschiedenste

Osterbräuche unter die Lupe. Viel Spaß auf der kleinen Weltreise!

Die Israelis feier zur Osterzeit das

Passahfest. Hierzu werden die

Wohnungen und Häuser aufgeräumt,

alles muss blitzblank sein.

Bei den Mexikanern dauert das

Osterfest locker zwei Wochen.

Überall hängen bunte Girlanden,

aus allen Ecken tönt Musik und

überall wird ausgelassen getanzt.

Österreich

Israel

Mexiko

Argentinien

Frankreich

Im Alpenstaat konzentriert sich

die Osterzeit mehr oder weniger

auf die Woche davor. So tragen

die Kinder am Palmsonntag mit

Bändern, Brezeln und Äpfeln geschmückte

Palmstangen zur Kirche.

Sie erhoffen sich dadurch gutes

Wachstum. Nächster wichtiger

Termin ist der Gründonnerstag.

Hier wird vermehrt Grünes gegessen.

Eier, die an diesem Tag gelegt

werden, sollen Glück bringen.

Kein Krümel wird mehr geduldet.

Zum Festmahl kommt Osterlamm

auf den Tisch. Dazu gibt es bittere

Kräuter und süße Soßen.

Allerdings ist der Karfreitag bei

den Nordamerikanern ein stiller

Gedenktag. Zahlreiche Prozessionen

in den Straßen stellen vormittags

den Leidensweg Jesu nach.

Im Nordwesten des südamerikanischen

Landes besuchen die

Kinder ihre Verwandten, Bekannten

und Paten. Dort bitten sie

dann knieend um den Segen. Der

Segen ist in diesem Fall zweideutig

zu verstehen. Zum einen ist

wirklich der Segen gemeint und

zum anderen – und das ist den

Kindern sicherlich wichtiger –

gibt es anschließend Süßigkeiten

zur Belohnung.

In unserem größten Nachbarland

werden die Eier am Ostermontag

gesucht. „Le lapin“, der Osterhase,

hat sie versteckt.

In der Zeit von Karfreitag bis Ostersonntag

bleiben alle Kirchen

geschlossen, nicht eine Glocke

ertönt. Für die Franzosen ist dies

ein Zeichen der Trauer für den gekreuzigten

Jesus.


16. März 2016

Frohes Osterfest!

Kein Scherz, unser Jubiläumstag am 1. April 2016

Friseur- & Kosmetik-Salon

Seite 23

Wir wünschen allen Kunden

Inh. Heike Fuhrmann

W.-Rathenau-Str. 8 • 06773 Gräfenhainichen

Friseur – Tel.: 034953 / 3 87 36 • Kosmetik – Tel.: 1 24 57

Schwedische Frauen, die ihren

Liebsten noch erobern wollen, laufen

nachts wortlos zur Quelle und

holen Osterwasser. Sie müssen auch

den Rückweg noch ohne einen Laut

überstehen. Erst wenn sie es geschafft

haben, den Liebsten unbemerkt

mit Wasser zu betreufeln, steht

Mit einem sehr eigentümlichen

Brauch warten die Bewohner unseres

kleinsten Nachbarlandes auf.

Kinder der Luxemburger ziehen

mit Schlehdornsträuchern singend

und klappernd durch die Straßen.

Wenn am Ostermorgen aus den

Kirchen die Glocken ertönen, packen

die Eltern ihre Kinder mit

beiden Händen an den Köpfen

und heben sie hoch. Diese brutale

Tradition soll das Wachstum des

Schädels steigern.

Schweden

Luxemburg

Philippinen

Jubiläumsangebote

20% auf

Pflegeprodukte von

vom 29. März

bis 1. April

ihnen eine glückliche Zukunft bevor.

Angekündigt wird das Osterfest

dagegen sehr lautstark – mit Feuerwerken,

um die Osterhexen zu

verjagen. Zum Ostersonntag verkleiden

sich die Schweden als Osterweiber

und ziehen, um Süßigkeiten

bettelnd, durch die Straßen.

Die Sträucher werden mit bunten

Bändern und Papierblumen geschmückt.

Wenn die Kinder am

Abend wieder daheim sind, werden

die Sträucher traditionell verbrannt.

Bei solch „speziellen“ Bräuchen

glaubt man kaum, dass die Oster-

Feierlichkeiten am Westrand des

Pazifiks auch Gemeinsamkeiten

zu unseren aufweisen. Bei den Filippinos

existieren ein Osterhase

(Conejo) sowie bunt bemalte Eier.

Gutscheine für's Nest

Zum

verschenken oder

selber genießen von

BIOSUN wellharmony

Ohrkerzen

Wohlfühlritual in diversen

sinnlichen Düften

Das Team des

Hänicher Bote

wünscht ein

frohes Osterfest!

Rosa-Luxemburg-Str. 64

06773 Gräfenhainichen

RW Autotechnik

Inhaber: Ronny Warstat

Renovierung nach Maß

PORTAS-Fachbetrieb

Petra Görisch

Studio in Gräfenhainichen

August-Bebel-Straße 30

06773 Gräfenhainichen

Mo – Fr: 10 – 12 Uhr und Di: 13 – 18 Uhr

Tel.: 034903/68720

Beste Beratung und top Service – das finden Sie bei uns!

wir wünschen unseren Kunden &

Geschäftspartnern ein frohes Osterfest!

Fragen Sie nach Alu-Kompletträdern!

Kollektion Ostern 2016

Tel.: 034953 / 2 21 66

Fax 034953 / 3 85 47

Verliebte Pärchen sollen fließendes

Wasser aus einem Bach

schöpfen und bis zu deren Hochzeitstag

aufbewahren. Vor dem

Australien

USA

Gang zum Altar bespritzen sie

sich dann mit diesem Wasser. Die

Aussies erhoffen sich damit ewiges

Glück.

Das große Highlight zu Ostern bildet

in den USA die Easter Parade

auf der 5th Avenue in New York

City. Die Menschen fahren verkleidet

auf mit Blumen geschmückten

Wagen entlang der Menschenmassen.

Eine Sitte, welche das damalige

Präsidentenpaar 1810 eingeführt

hatte, wird auch heutzutage noch

sehnsüchtig erwartet: „The White

House Egg Roll“. Der Garten der

Obamas wird Ostermontag zur

Spielwiese. Dutzende Eier werden

einen kleinen Hügel runtergerollt.

Event-Wochen vom 10.06. bis 21.06.2014

Event-Wochen vom 10.06. bis 21.06.2014

Wir setzen Ihre Inneneinrichtung neu in Szene!

Wir Lassen Event-Wochen schicken Sie sich Ihnen von liebe der vom neuen Ostergrüße 10.06. Kollektion bis 21.06.2014

auf diese inspirieren. Weise.

Nicht laut, Wir Wir Ein setzen nicht Besuch setzen Ihre schrill, Inneneinrichtung bei Ihre sondern uns Inneneinrichtung lohnt heimlich neu sich!

Szene! und neu leise. in Szene!

Auf die Lassen gesamte Sie sich von TIZIANO-Kollektion der neuen inspirieren. erhalten Sie

Sie Lassen sollen Ein

Sie Sie Besuch

sich von bei

von Herzen uns

der

lohnt

neuen grüßen sich!

Kollektion und inspirieren.

während unserer Event-Wochen 15% Preisnachlass.

Auf die gesamte TIZIANO-Kollektion

Ihnen das Fest

Ein

im

Besuch

Frühling

bei erhalten

versüßen.

uns lohnt Sie sich!

während

Auf

unserer

die gesamte

Event-Wochen

TIZIANO-Kollektion 15% Preisnachlass.

erhalten Sie

während unserer Event-Wochen 15% Preisnachlass.

Ihr Team der

August-Bebel-Str. 1 | 1 | 06773 Gräfenhainichen | Tel. | 034953 Tel. 034953 / 24217 / 24217

August-Bebel-Str. 1 | 06773 Gräfenhainichen | Tel. 034953 / 24217


24 Zu guter Letzt 16. März 2016 Hänicher Bote

Ausführung sämtlicher Dachdecker arbeiten

Grüne Str. 2

06905 Bad Schmiedeberg

Telefon: 03 49 25 / 72 92 06

Telefax: 03 49 25 / 7 96 51

Mobil: 01 63 / 4 33 23 36

info@haeder-bedachungen.de

www.haeder-bedachungen.de

Dachdeckermeisterbetrieb

Wir wünschen

Ihnen und

Ihrer Familie

ein erholsames und

buntes Osterfest!

Glaserei Paul Sonntag e.K.

Inh. Thomas Sonntag

HOLZ und GLAS

traditionelles Handwerk

mit neuen Möglichkeiten

www.glaserei-sonntag.de

seit 1838

Ein frohes Osterfest

unseren Kunden, Freunden

& Geschäftspartnern!

Gustav-Adolf-Straße 23 • 04849 Bad Düben • Tel.: 034243/22769 • Funk: 0160/97973912

Sie wollen Ihr Haus verkaufen?

Als IVD Makler suchen wir ständig Ein- und Zweifamilienhäuser

in Ihrer Region. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie

unverbindlich, kostenfrei und diskret einen Beratungstermin.

Fahrschule Rödiger

Wir bilden aus:

... und mehr

Außerdem:

Aufbauseminar für Fahranfänger ASF

Punkteabbau für Punkteauffällige FES

Aus- und Weiterbildung für Gabelstapler, Krane und andere

Aus- und Weiterbildung für Berufskraftfahrer LKW (Module)

Weiterbildung für Berufskraftfahrer KOM (Module)

Ein Wechsel zu uns sowie Einstieg in den laufenden

Kurs ist jederzeit möglich.

Infos & Anmeldungen:

Rosengäßchen 22

06901 Kemberg

OT Radis

Tel.: 034953 / 3 92 90

Mobil: 0171 / 5 79 21 07

E-Mail: fahrschule.roediger@web.de

Theorie:

Schillerstraße 1a

06772 Gräfenhainichen

OT Zschornewitz

Wir wünschen unseren

Fahrschülern & Geschäftspartnern

frohe Osterfeiertage.

Carstyling Wildgrube

Karosseriebau + Autolackiererei

komplette Unfallinstandsetzung

06773 Gräfenhainichen • Kreuzweg 1

Tel.: 034953 / 30 00 • Fax 3 00 19

carstyling@t-online.de • www.carstyling.biz

Mo – Fr 8 – 18 Uhr l Sa 9 – 12 Uhr

Alle Produkte

aus heimischen

Wäldern

Forstbetrieb

Sedlmayer GbR

Brennholz frisch/trocken

Hackschnitzel

Wildspezialitäten (Reh-, Schwarz-, Rotwild)

OT Krina | Rauchhaus 2 | 06774 Muldestausee

Tel.: 034955/40750 | E-Mail: mail@brennholzhacker.de

Tischlerei

Restaurationswerkstatt

Siegmund Schneider – Innungsbetrieb

04838 Laußig • Am Bahnhof 11 – 15

Tel.: 034243 / 5 21 73 • 0174 / 7 14 38 69

> Wohnmöbel, Innentüren

> Terrassenüberdachungen

> Garagen- & Scheunentore

> Holzarbeiten aller Art

> Restauration von Möbeln

> Innenausbau

www.antik-tischlerei.de

Frohe Ostern!

Uns finden Sie auch bei:

www.facebook.com/HaenicherBote

Märzaktion

ab 10 rm²

Kiefer-Stammware

30,- E pro rm

statt 35,- E pro rm

IHR MANN FÜR ALLE FÄLLE!

HausmeisterDienstleistungsserviceMiertsch

wünscht:

Frohe

Ostern!

Nico Miertsch

Tel. 0157 / 57 28 38 06

Tel. 034953 / 81 39 56

Handwerkerleistungen

teilweise steuerlich absetzbar

Clara-Zetkin-Str. 3 • 06772 Gräfenhainichen OT Möhlau

E-Mail: HD-Miertsch@web.de

Malermeister-Betrieb

Zeidler

• Innenraumgestaltung

Decken • Wände • Böden

Zeidler

Dorfstraße 6

04849 Wellaune • Stadt Bad Düben

Tel.: 03 42 43 / 2 48 50

Fax: 03 42 43 / 2 46 38

Mobil: 01 77 / 2 94 36 53

• Fassadensanierung

Putze • Dämmungen • Anstriche

www.malermeister-zeidler.de

Liebling, hast du Lust...?

Hänicher

... alles andere späterBote

Bote

Jetzt nicht...!

www.facebook.com/HaenicherBote

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine