stylus Magazin Sommer 2019

stylusdasmagazin

Dieses Mal in stylus: Umweltfreundliche Produkte wie Sonnenglas, nachhaltige Architekten wie Werner Sobek, veganes super-leckeres Rezeptbuch wie BOSH! und interessante Alternativen zum "Normal-Zelt". Viel Spaß mit stylus München ...

MÜNCHEN

Das Metropolmagazin.

Architektur. Interieur. Design. Fotografie. Lebensstil.

DORTMUND

HAMBURG

KÖLN/BONN

MÜNSTER

OSNABRÜCK

AUSGABE 02/2019

SCHUTZGEBÜHR 8 EURO

N A C H

H A L T I G

K E I T


STARTEN SIE MIT STYLUS IN DAS JAHR 2019!

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

vielleicht ist es Ihnen aufgefallen: stylus München stellte bereits in der

Frühjahrsausgabe 2019 die Papierqualität um. Durch Neuentwicklungen

unserer Münchner Druckerei in den Bereichen Druckfarbe und -verfahren

sowie der Vorstufentechnik und Datenaufbereitung gehen wir mit unserem

hochwertigen Magazin nun einen sehr großen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

Dazu gehört unter anderem der Verzicht auf Chemikalien in der

Druckvorstufe und auf den energiefressenden und umweltbelastenden Einsatz

von UV-Technologie im Druck. So ist es möglich, stylus München auf

Naturpapier mit einer – aus unserer Sicht – hervorragenden Bildqualität zu

produzieren.

Wir freuen uns auch über Anregungen,

Fragen und natürlich über Lob

oder Kritik. Schreiben Sie uns:

kontakt@stylus-das-magazin.com

Denn Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und Sozialverantwortung bewegen

inzwischen viele Menschen – und die „Fridays for Future“-Bewegung

hat diesem wichtigen Thema noch mal einen großen Schub gegeben. Auch

wir beschäftigen uns in der stylus-Sommerausgabe mit dieser Thematik und

beginnen mit dem über die Grenzen hinaus bekannten Architekten Werner

Sobek. Er steht weltweit für Engineering, Design und vor allem Nachhaltigkeit

und entwickelte das Prinzip „Triple Zero®“: Zero fossil erzeugte

Energie, Zero umweltschädliche Abgase und Zero Müll. Außerdem haben

wir uns SION genauer angesehen. Das erste Solar Electric Vehicle stammt

nämlich aus München und würde gut in das von Werner Sobek entworfene,

zukunftsorientierte Aktivhaus B10 passen.

Bei einem Blick nach England beziehungsweise auf YouTube konnten wir

Henry Firth und Ian Theasby zusehen, wie sie die vegane Küche „aufmischen“

... und ihr veganes Rezeptbuch BOSH!, bei dem sogar Fleischesser

schwach werden, hat uns besonders begeistert. Auch die junge, engagierte

Designerin Shirin Araghi, die mit ihrer Abschlussarbeit „The 2050 Project“

Plastikmüll aus dem Ozean in Designermode verwandelt, durften wir in der

Designerwerkschau München kennenlernen und sind fasziniert.

Meine lieben Leserinnen und Leser, das ist nur ein kurzer Auszug der Themen

unserer Sommerausgabe, bei der es – wie immer – um interessante

Menschen und ihre Geschichten geht. Wie beispielsweise die drei Familienunternehmen

unter einem Dach in Ismaning, die mit viel Erfahrung und

Fingerspitzengefühl Bäder einrichten und immer die richtigen Fliesen und

Natursteine aussuchen und verlegen, oder ein ganz besonderes Möbelhaus

mit einer sehr langen Tradition, nämlich seit 1868. Lassen Sie sich einfach

inspirieren von den Ideen, dem Engagement und dem Können der Persönlichkeiten

und Unternehmen, die wir porträtiert haben.

Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall einen schönen Sommer und Herbst, viel

Freude mit stylus München und grenzenlose Harmonie.

Ihre Nina Schmid

Chefredakteurin stylus München

2 | 3 stylus. München 2019


Anzeige

ST-ONE

DIE NATURSTEIN-KÜCHENINSEL

ST-ONE bedeutet hervorragende Natursteinqualität - hochwertig auf Ihr individuelles Wunschmaß verarbeitet.

Perfekte Oberflächen und ein präzise gefertigtes Innenleben aus Massivholz ergeben ein Premiumprodukt

höchster Klasse. Die ST-ONE Naturstein-Kücheninsel - das „Original“ mit dem STRASSER-Emblem.

ST-ONE finden Sie bei:

Thalmeier Einrichtungen GmbH I Marienplatz 1 I 84405 Dorfen

08081 / 9367-0 I einrichtungen@thalmeier.com I www.thalmeier.com


58

68

70

54

22

78

6

40

74

45

18 66

12


INHALT

34

Architekt und beratender Ingenieur Werner Sobek 06

Stellt sich die Frage: Wie werden wir in Zukunft wohnen?

Let‘s make the world more green 12

Das Naturprodukt Moos in der Architektur und Innenarchitektur

Unendliche Mobilität 18

SION heißt das erste Solar Electric Vehicle

Ein Massivholzboden ist unverfälschte Natur 22

Die Holzbodenmanufaktur überzeugt mit heimischen Holzarten

46

Mit Know-how, Sorgfalt und Gespür gestalten 28

Das bieten drei Unternehmen unter einem Dach in Ismaning

Wohnen heißt wohlfühlen 34

Das besondere Möbelhaus mit einer langen Geschichte

Naturhäuser für die Seele 40

Architekt Andreas Wenning entwickelt Erlebnishäuser

63

Von Baum-Cocoons und Baum-Zelten ... 44

Von ROOMOON BIS ZU Tentsile

28

Das Sonnenglas aus Südafrika 46

Eine Solarlaterne, die weltweit Menschen begeistert

Transsilvanien liegt mir im Blut 48

Die Gästehäuser von HRH Prinz Charles in Siebenbürgen

Der „Pen of the Year 2019“ von Graf von Faber-Castell 54

Von den japanischen Samurai inspiriert

Design von Shirin Araghi 58

Mit dem „The 2050 Project“ wird Plastikmüll zu Designermode

Attraktiv, originell und biologisch abbaubar 63

Einweggeschirr aus Palmblättern und Zuckerrohr

Lieblingsstücke, die Design und Nachhaltigkeit vereinen 66

Raumgestalt aus dem Schwarzwald

BOSH! Soulfood, einfach aufregend vegan 68

140 Rezepte – die weltweit erfolgreichste vegane Rezeptsammlung

Die Idee vom Luxuszelt fürs (E)Bike 70

B-Turtle – der Wohnwagenanhänger für Radreisende

48

Eine Oase zeitloser Eleganz 74

Britta Peters präsentiert Designobjekte in einem liebevollen Café

Impressum 77

Spektakulär: der Wein-Adventskalender 78

„Geile Weine“ haben für die Vorweihnachtszeit eine tolle Idee

4 | 5 stylus. München 2019


Werner Sobek ist ein Mensch der klaren Worte und klaren Ziele.

Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Frage: Wie werden

wir Menschen in Zukunft leben und wohnen? Angesichts der

Bevölkerungsexplosion, dem Zur-Neige-Gehen bestimmter

Rohstoffe, die man im Bauwesen benötigt, und des Energieverbrauchs

für die Herstellung dieser Baustoffe ist ein Umdenken für

den erfolgreichen Architekt und Bauingenieur unumstößlich.

Er ist überzeugt, dass der zunehmende gesellschaftliche Fokus auf

Nachhaltigkeit die große Chance bietet, das Planen, Bauen und

Betreiben unserer gebauten Umwelt neu aufzustellen. So könnten

tiefgreifende Neuerungen in diesen drei Bereichen die erforderlichen

Veränderungen auf den Weg bringen. Die Tatsache, dass unser

umfangreiches Bauwesen weltweit 60 % der Ressourcen, 60 % des

Massenmüllaufkommens, 35 % der Emissionen und 35 % des

Energieverbrauchs verschlingt, sollte Antrieb genug sein.

„NUR WER DAS ÜBLICHE

ÜBERWINDET, KANN

ZUKUNFT GESTALTEN.“

Prof. Werner Sobek

Bereits vor Jahren betrachtete Werner Sobek die Fragen

der Energie-Einsparung, Ressourceneffizienz und Rezyklierbarkeit

unserer Bauten während der „Begin-of-Life“-und „End-of-Life“-

Phase. Sein Fazit hat er 2000 mit der Kennzeichnung

und Forderung „Triple Zero®“ eingeführt: Zero fossil erzeugte Energie

zu verbrauchen, Zero umweltschädliche Abgase

abzugeben und Zero Müll während der Bau-, Um- oder

Abbauphase zu hinterlassen. Diese Forderungen sind für

Werner Sobek der einzig gangbare Weg.


WERNER SOBEK:

SKIZZEN FÜR DIE

ZUKUNFT

Text: Nina Schmid | Fotograf: Zooey Braun, Stuttgart | Roland Halbe, Stuttgart | Schnepp Renou, Berlin | Ossip van Duivenbode

Text: Nina Schmid

Urban Mining & Recycling (UMAR) ist

Teil des schweizer Forschungsgebäudes

NEST auf dem Campus der Eidgenössischen

Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Empa. Der Entwurf von Werner

Sobek mit Dirk E. Hebel und Felix Heisel

zeigt, wie ein verantwortlicher Umgang mit

unseren natürlichen Ressourcen – kombiniert

mit einer ansprechenden Architektur

– entstehen kann. Alle benötigten Materialien

sind vollständig wiederverwendbar,

wiederverwertbar oder kompostierbar.

Die verwendeten Stoffe werden nicht

verbraucht und dann entsorgt, sie werden

vielmehr für eine bestimmte Zeit aus einem

Kreislauf entnommen und später wieder in

diese Kreisläufe zurückgeführt: Recycling

und Upcycling spielen hier eine große Rolle.


ES GEHT UM EINEN SORGSAMEN

UMGANG MIT DEN DINGEN. ES GEHT UM

MATERIALGERECHTIGKEIT, UND ES GEHT UM

DIE EHRLICHKEIT DER KONSTRUKTION.

Prof. Werner Sobek

Das viergeschossige Gebäude R128 befindet sich auf einem steilen Grundstück am Rande des Stuttgarter Talkessels. Es wurde als vollkommen

rezyklierbares und im Betrieb emissionsfreies Nullheizenergie-Gebäude entworfen. Das komplett verglaste Wohnhaus besitzt eine hochwertige Dreifachverglasung

mit einem k-Wert von 0,4. Es ist modular aufgebaut und aufgrund des Zusammenbaus durch Steck- und Schraubverbindungen leicht

auf- und abbaubar. Die Innentemperatur wird durch ein neu entwickeltes Klimakonzept geregelt. Das offenliegende Tragwerk aus Stahl ist wesentliches

Gestaltungs- und Gliederungselement; es trägt darüber hinaus wesentlich zur kurzen Bauzeit und zur völligen Rezyklierbarkeit des Gebäudes bei.

Dieses Haus verdeutlicht den Anspruch des von Werner Sobek entwickelten Nachhaltigkeitskonzepts besonders anschaulich. Triple Zero® definiert,

welche Anforderungen ein Gebäude in energetischer und materieller Hinsicht erfüllen sollte, um wirklich nachhaltig zu sein. Werner Sobek legt seinen

Entwürfen und Planungen wo immer möglich das Triple Zero®-Konzept zugrunde.


Das weltweit erste Aktivhaus B10 ist ein experimentelles, temporäres Wohnhaus,

geplant von Werner Sobek. Das zukunftsorientierte Gebäude gibt der Öffentlichkeit

immer wieder Impulse für das energieautarke, nachhaltige und mit E-Mobilität

vernetzte Wohnen der Zukunft.

8 | 9 stylus. München 2019

Foto: © Zooey Braun, Stuttgart/Deutschland

Werner Sobeks Leidenschaft als Ingenieur ist unter anderem das Einfamilienhaus. Bereits 1999 entwickelte er mit dem

eigenen Wohnhaus R128 in Stuttgart eine Reihe, die auch ein Experimentierfeld für neue Technologien war. Auch das

Haus F87 in Berlin und das Haus B10 in der Stuttgarter Weissenhofsiedlung erfüllen die selbst gesteckten, hohen ökologischen,

sozialen und ökonomischen Ziele unter der Prämisse von „Triple Zero®“: mit weniger Material mehr bezahlbaren

Wohnraum zu schaffen. Und das mit geringeren Erstinvestitionen und Lebenszykluskosten durch den Einsatz erneuerbarer

Energien und Baustoffen.

Daraus entstand die Marke „Aktivhaus“,

mit der Werner Sobek den aktuellen und

zukünftigen Herausforderungen auf dem

Wohnungsmarkt begegnen will. Er stellt

eine einfache Rechnung auf: Wenn weltweit

alle Menschen im Gebäudesektor

den gleichen Materialstatus haben wollen,

wie wir ihn – unschön formuliert – in

der „ersten Welt“ haben, dann müsste für

die jetzt lebende Bevölkerung die gesamte

Materialmenge, die bereits verbaut wurde,

um den Faktor 2,6 multipliziert und

nochmals verbaut werden. Das ist aber

unmöglich, da alleine das notwendige

Baumaterial nicht vorhanden ist. Also

muss zukünftig mit weniger Material

gebaut werden. Und da schon heute viele

Baustoffe bei der Materialbeschaffung

und Recyclingfähigkeit große Probleme

verursachen, wird es zwangsläufig zu

Veränderungen kommen: Einige Baustoffe

werden wegfallen, andere, neue

Baumaterialien werden hinzukommen –

und sie müssen sich in einen Recyclingprozess

eingliedern. Ein Gebot der Stunde

wären rezyklierbare Leichtbauhäuser, die

keinen gasförmigen Abfall produzieren

und die aus nachhaltigen Quellen erzeugt

werden.

„Aber,“ fordert Werner Sobek, „das geforderte

‚Weniger‘ darf nicht in eine Entsagungsästhetik

oder in minderwertige

Qualität entgleiten. Es geht vielmehr

darum, bautechnische Innovationen so

in die Umwelt zu integrieren, dass Baukunst

entsteht. Der sorgsame Umgang

mit den Dingen, wie Materialgerechtigkeit,

muss im Fokus stehen. Außerdem

ist es auch notwendig, das architektonische

Schaffen zu erweitern, zum Beispiel

durch die nichtvisuelle Architektur, also

ein Entwerfen mit Düften, mit Oberflächenwahrnehmungen,

mit Luftströmungen

oder Feuchtefeldern. Ein Entwerfen

für die „anderen“ Sinne.“

Angesichts aller Fakten ist es für Werner

Sobek erforderlich, neue Wege mit einem

ganzheitlichen Ansatz zu gehen, anstatt

öffentliche Subventionen für kleinteilige

Maßnahmen zu fordern, die nur eine

geringe Einsparung erzielen. Schließlich

gibt er zu bedenken, dass die Menschheit

eigentlich kein Energieproblem hat: Die

Sonne strahlt 10.000-mal mehr Energie

auf die Erde, als wir für alle unsere Funktionen

benötigen – und wir verfügen

zusätzlich über weitere Quellen, wie die

Energie des Tidenhubs oder die Geothermie.

Es stellt sich also die Frage, warum

wir nicht in der Lage sind, ein schnelles

Umdenken in die Wege zu leiten.


„LASSEN SIE UNS

DIESE UNSERE

WELT MIT MUT UND

KRAFT, ABER VOR

ALLEM MIT EINEM

KLAREN ZIEL, ANDERS

WEITERBAUEN.“

Werner Sobek

DAS FUTURIUM IST EIN HAUS DER ZUKUNFT MIT AUSSTEL-

LUNGS- UND VERANSTALTUNGSRÄUMEN IN BERLIN-MITTE.

ES BEHERBERGT EIN ZUKUNFTSMUSEUM MIT LEBENDIGEN

SZENARIEN, EIN ZUKUNFTSLABOR UND EIN ZUKUNFTS-

FORUM FÜR DEN GEMEINSCHAFTLICHEN DIALOG. DIE ER-

ÖFFNUNG WIRD AM 5. SEPTEMBER 2019 STATTFINDEN,

DIREKT AN DER SPREE, ZWISCHEN HAUPTBAHNHOF UND

REICHSTAGSGEBÄUDE. DEN BESUCHERN SOLL ES EIN-

BLICKE IN DIE WELT VON MORGEN GEBEN. KULINARISCHE

ZUKUNFTSHAPPEN WIRD ES IM „RESTAURANT IM FUTURIUM“

GEBEN.

Werner Sobek begleitete das Projekt mit einer umfassenden Nachhaltigkeitsberatung.

Dank dieser erfüllt das Futurium als ganzheitlich

ökonomisch, soziokulturell und ökologisch optimiertes Gebäude

den BNB-Gold-Standard – mit der höchsten bislang jemals bei einer

BNB-Zertifizierung erzielten Punktzahl. Trotz der anspruchsvollen

Architektur und höchsten Komfortansprüchen ist das Futurium ein

primärenergetisches Plusenergiehaus.

Dacian Groza, Berlin | Schnepp Renou, Berlin

Möglich ist dies durch die kompakte Bauform, strikt bedarfsorientierte

Luft- und Energiebereitstellung sowie eine hocheffiziente Gebäudetechnik.

Zur Energiebereitstellung wird neben der umfangreichen

Nutzung von Solarthermie und Fotovoltaik ausschließlich auf hocheffiziente

Kraft-Kälte-Wärme-Kopplung zurückgegriffen. Das Gebäude

stellt in der Jahresbilanz einen Primärenergieüberschuss von 8 kWh/

qma bzw. 99.000 kWh/a (in Bezug auf den Bedarf gemäß EnEV) zur

Verfügung.


Dacian Groza, Berlin | Schnepp Renou, Berlin

„MEIN SPANNUNGSFELD IM

LEBEN IST DER SPAGAT ZWISCHEN

DEM WISSENSCHAFTLER UND

INGENIEUR, DER IMMER DAVON

AUSGEHEN KANN, DASS ETWAS

IST – UND DEM GESTALTER, DER

IMMER VON DEM AUSGEHEN

MUSS, WAS NOCH NICHT IST.“

Prof. Werner Sobek

Der neue Stadskantoor in Rotterdam wurde

mit dem Ziel entworfen, das nachhaltigste

Gebäude der Niederlande zu sein. Der in Zusammenarbeit

mit Werner Sobek entwickelte

Entwurf von OMA-Architekten gewann den

ersten Preis im hierfür ausgelobten Architekturwettbewerb.

Das Nachhaltigkeitskonzept

erhielt hierbei eine besondere Auszeichnung.

Durch eine ganzheitliche Bewertung, beginnend

mit einer mikroklimatischen Analyse, wurde

das Gebäude hinsichtlich Tageslichtnutzung,

thermischem Komfort, Energieverbrauch und

Wassereinsparung optimiert. Das Gebäude ist

so entworfen, dass pro Jahr 1,8 Millionen Liter

Trinkwasser eingespart werden können. Im

Vergleich zu Standardnutzungen bedeutet dies

eine Reduzierung des Wasserverbrauchs um

51 %. Semitransparente Isolierpaneele in der

Gebäudeverkleidung garantieren hohen thermischen

Komfort und bieten gleichzeitig genug

Tageslicht für die Büroräume.

OMA, Rotterdam |Foto: Ossip van Duivenbode


Das 2019 fertiggestellte architektonische Konzept

der Adidas Arena in Herzogenaurach basiert auf einem fein

abgestimmten Zusammenspiel von Transparenz, Landschaft und Arbeitswelt. Das Gebäude ist ein herausragendes Beispiel für den Einklang von

anspruchsvoller Architektur und Tragkonstruktion. Beheizt beziehungsweise gekühlt wird die Arena durch eine sogenannte Betonkernaktivierung

– ein extrem energieeffizientes System: In den Betonböden wurden Schläuche eingezogen, durch die je nach Bedarf kaltes oder heißes Wasser fließt.

Werner Sobek zeichnete für die Tragwerksplanung adidas ARENA verantwortlich, das von dem Stuttgarter Architekturbüro

Behnisch entworfen wurde. Mit innovativer Ingenieursbaukunst wurden viele Neuentwicklungen der Stahlund

Verbundbauweise technisch umgesetzt und in überzeugender Weise gelöst. Die Obergeschosse des 144 x 120 m

großen Gebäudes wurden 13 m über dem Gelände aufgeständert – aber erst nach Abschluss der Montagearbeiten.

Zunächst wurde die Stahlkonstruktion der ersten beiden Obergeschosse auf circa 2 m hohe Hilfsstützen vormontiert,

um anschließend mit Hilfe von 76 Hydraulikpressen in ihre finale Position gebracht zu werden. Die 12.000 Tonnen

schwere Konstruktion wurde in mehreren Hubvorgängen à 12 min. Dauer jeweils um 0,5 m angehoben, damit darunter

die V-förmigen Verbundstützen montiert werden konnten, auf denen das Gebäude schließlich herabgelassen

wurde. Der Hebevorgang einer so schweren Stahlkonstruktion war ein technisches Meisterwerk.

www.wernersobek.de

Werner Sobek ist Architekt und beratender

Ingenieur. Als Nachfolger von Frei

Otto und Jörg Schlaich leitet Werner

Sobek das Institut für Leichtbau Entwerfen

und Konstruieren der Universität

Stuttgart. Von 2008 bis 2014 war er

Mies van der Rohe Professor am Illinois

Institute of Technology in Chicago und

lehrte darüber hinaus als Gastprofessor

an zahlreichen Universitäten im In- und

Ausland. Seit 2017 ist er Sprecher des

Sonderforschungsbereichs SFB 1244 über

„Adaptive Hüllen und Strukturen für die

gebaute Umwelt von morgen“. Als 16 Pioniere

der Bau- und Immobilienwirtschaft

2007 die DGNB (Deutsche Gesellschaft

für Nachhaltiges Bauen) initiierten, war

Werner Sobek einer der Gründungsmitglieder.

Das Ziel: nachhaltiges Bauen vorantreiben.

Seitdem hat sich der Verein als

eine der am schnellsten wachsenden, zivilgesellschaftlich

wirkenden Organisationen

in Deutschland etabliert. Werner

Sobek wurde für sein Schaffen mit einer

Vielzahl in- und ausländischer Preise und

Ehrungen ausgezeichnet, und seine Arbeiten

wurden in Ausstellungen weltweit

gewürdigt. Im Mai 2019 zählte er zu den

fünf Preisträgern des Global Award for

Sustainable Architecture. Die Jury würdigte

mit der Auszeichnung seine

„bahnbrechenden Forschungen“,

die er seit 25 Jahren als

Leiter des Instituts für Leichtbau

Entwerfen und Konstruieren

(ILEK) initiiert und betreut.

„... etwas zu konzipieren, dann zu

analysieren und schließlich zu modifizieren

und wieder erneut zu

konzipieren, ist das einzig Sinnvolle.

Es erfordert aber eine Kompetenz

in unterschiedlichen wissenschaftlichen

Disziplinen: dem

gestalterisch-konstruktiv-entwerfenden

und dem ingenieur-materialtechnisch-analysierenden

Momentum. Deswegen hatte ich

mich entschlossen, beides zu studieren, erweitert

durch Studien wie Karosseriedesign,

Flugzeugbau und Textilbau etc. So glaubte

ich, gewappnet zu sein für ein interdisziplinäres

Arbeiten.“ Prof. Werner Sobek


Anzeige

FLIESE · NATURSTEIN · MOSAIK · HOLZ · HANDWERK · SPACHTELTECHNIK · TAPETE · INTERIOR · SANITÄR · LICHT · ACCESSIORES

münchener straße 3 / ismaning

www.die-fliese.com

DASBADSTUDIO

münchener straße 3 / ismaning

www.das-bad-studio.de

emil-kurz-straße 2 / ismaning

www.die-fliese.com


Text Monika Segl | Bildmaterial MOOS · MOOS

DIE VERBINDUNG VON

NATURPRODUKTEN MIT ARCHITEKTUR

UND INNENRAUMDESIGN

LET‘S MAKE THE WORLD MORE GREEN ... NACH DIESEM MOTTO ARBEITET DAS UNTERNEHMEN MOOS · MOOS

MANUFAKTUR. DABEI VERWENDEN SIE AUCH DEN BEGRIFF BIOPHILIC DESIGN, DER VERSUCH DER ARCHITEKTUR,

EINE VERBINDUNG ZWISCHEN MENSCHEN IN RÄUMEN UND DER NATUR HERZUSTELLEN. DENN MENSCHEN

LASSEN SICH VON DER NATUR POSITIV BEEINFLUSSEN UND FÜHLEN SICH IN DER NATUR AM WOHLSTEN. DIE

VEREINTEN NATIONEN PROGNOSTIZIEREN ABER, DASS 2030 UNGEFÄHR 60 % DER MENSCHEN IN MEGACITIES

LEBEN WERDEN – ALSO INMITTEN UNKONTROLLIERT WACHSENDER URBANER STRUKTUREN. DER WUNSCH NACH

NATUR WIRD JEDOCH BESTEHEN BLEIBEN. GEBÄUDE, DIE NACH BIOPHILEN GRUNDSÄTZEN GESTALTET WURDEN,

VERFÜGEN BEISPIELSWEISE ÜBER NATÜRLICHE BELEUCHTUNG UND BELÜFTUNG, NATÜRLICHE LANDSCHAFTS-

MERKMALE UND VERSCHIEDENE BEPFLANZUNGEN, UM EINE PRODUKTIVERE UND GESÜNDERE UMGEBUNG FÜR

MENSCHEN ZU SCHAFFEN.

Die Manufaktur Moos · Moos in Oppach in der Oberlausitz ist

seit 20 Jahren auf Wandverkleidungen aus Moos spezialisiert,

mit schallschutzabsorbierenden Eigenschaften und Brandschutzzertifikat.

Durch die natürlichen Wände aus echtem

Moos und echten Pflanzen erlebt man ein entspannendes, harmonisches

Raumklima. Diese kleine Pflanze kann eine große

Wirkung entfalten, denn die Haptik und die Farbe Grün wirken

beruhigend auf den Organismus, den Geist und die Seele.

Faszinierend ist auch, dass die Mooswände und -dekorationen

100 % pflegefrei sind, denn Moos regelt seinen Feuchtigkeitshaushalt

selbst, es muss weder gegossen noch geschnitten

zu werden – und ist damit komplett pflegefrei. Ein spezielles

Verfahren des Unternehmens, durch ausgewählte Naturstoffe,

präpariert das Moos und deren Pflanzen auf natürliche Art und

Weise, sodass eine weitere Pflege nicht mehr notwendig ist. Außerdem

werden die Frische und Lebendigkeit des grünen Mooses

durch lichtechte kosmetische Farben erhalten.

Und als wären das nicht genügend Vorteile bei einem Produkt,

wird bei Kälte durch die Mooswand weniger Wärme nach außen

getragen, und an heißen Tagen entsteht eine angenehme Verdunstungskälte.

Zusätzlich wird durch die Moosverkleidungen

in Restaurants oder Büroräumen die Schallabsorption bis zu

60 % reduziert, und durch die Präparation wirken die Pflanzen

leicht statisch abweisend und sind somit resistent gegen Staubbefall.

14 | 15 stylus. München 2019


EIN GANZ BESONDERER EYECATCHER SIND AUCH DIE MOOSBALLS,

ZUM BEISPIEL FÜR GROSSRÄUME, WIE HOTELLOBBYS, KONFE-

RENZRÄUME UND EINGANGSHALLEN ODER EINE INDIVIDUELLE

WOHNZIMMERGESTALTUNG. DIE STRAHLENDEN, LICHTECHTEN

FARBEN AUF DEM ISLANDMOOS WIRKEN ERFRISCHEND UND

ÄSTHETISCH UND SIND IN 13 UNTERSCHIEDLICHEN FARBEN ZU

HABEN. DIESE AUSSERGEWÖHNLICHE DEKORATION WIRKT EBEN-

FALLS SCHALLABSORBIEREND UND REGULIERT DIE LUFTFEUCH-

TIGKEIT. JEDE KUGEL IST EIN UNIKAT, DENN JEDE MOOSFLOCKE

IST VON IHRER STRUKTUR, FORM UND GRÖSSE NIEMALS GLEICH.


Beeindruckend sind auch Mooswände oder eine aufwendig

künstlerisch gestaltete Dschungelmooswand. Die Materialien

– wie Islandmoos oder Ballenmoos – werden in den eigenen

europäischen Wäldern der MOOS · MOOS Manufaktur nachhaltig

bewirtschaftet, geerntet und von geschultem Personal

verarbeitet und präpariert. Speziell ausgebildete Mitarbeiter

gestalten die aufwendigen Moosbilder und Mooswände, wobei

individuelle Kundenwünsche gemeinsam besprochen und umgesetzt

werden.

Vom Sammeln, Putzen, Trocknen, Färben, Präparieren und Verarbeiten

des Mooses bis hin zum Versand wird alles aus einer

Hand geliefert. Die hochwertige Qualität der verwendeten Moose

und deren behutsame Weiterverarbeitung in der Oberlausitz

bei der MOOS · MOOS Manufaktur beruhen auf über 20 Jahren

Erfahrung in der Moosverarbeitung. Dieses Know-how spiegelt

sich in jedem einzelnen Produkt wider. Es entstehen Top-Produkte

im Bereich der natürlicher Interiorgestaltung.

Für Architekten, Raumdesigner und auch Gärtner bietet das

Unternehmen Muster an, um den Kunden Haptik, Form, Farbe

und Optik zu präsentieren. Einzigartige Wand- und Raumgestaltung

aus natürlichen Rohstoffen, ohne Pflege, ganz individuell

nach dem Wunsch des Kunden sind fantastische Ideen,

designt in der MOOS · MOOS Manufaktur in Oppach.

www.moosmoos.de

16 | 17 stylus. München 2019


Text Nina Schmid | Bildmaterial Sono Motors

UNENDLICHE

DAS ERSTE SOLAR ELECTRIC VEHICLE HEISST SION UND KOMMT

AUS MÜNCHEN. 248 SOLARZELLEN WURDEN NAHTLOS IN DIE GESAMTE

KAROSSERIE EINGEARBEITET. DADURCH KANN SICH DIE BATTERIE

DURCH DIE SONNE SELBST LADEN.


MOBILITÄT

SO GEWINNT SION PRO TAG EINE ZUSÄTZLICHE REICHWEITE

VON BIS ZU 34 KILOMETERN DURCH REINE SONNENENERGIE.

STYLUS HAT SICH MIT DEN MACHERN UNTERHALTEN – UND IST

BEGEISTERT VON DER IDEE UND UMSETZUNG!


BEGONNEN HAT ALLES IM OKTOBER 2012, ALS SICH LAURIN HAHN UND JONA CHRISTIANS ÜBER DIE VER-

SCHWENDUNG VON ERDÖL UNTERHIELTEN. IMMER NOCH WERDEN 61 PROZENT DES GESAMTEN ERDÖLS FÜR

UNSERE MOBILITÄT VERBRANNT, OBWOHL ES BEREITS ALTERNATIVEN GIBT. FÜR DEN ELEKTROINGENIEUR

LAURIN UND DEN COMPUTERWISSENSCHAFTLER JONA BIS HEUTE UNVERSTÄNDLICH. DAS WAR DIE INITIAL-

ZÜNDUNG FÜR DIE BEIDEN FREUNDE, ETWAS NEUES ZU ENTWICKELN.

In Jonas Garage begann der Bau eines Pre-Prototypen, der beweisen sollte, dass Mobilität auch anders funktionieren kann.

Dass erneuerbare Energien, wie zum Beispiel die Sonne, ein Lösungsweg sein können, um Ressourcen zu schonen und die

Umwelt zu entlasten. Und dass es technisch möglich ist, Solarzellen in ein Fahrzeug zu integrieren und somit zusätzliche,

unabhängige Reichweiten zu generieren. Die Idee funktionierte, und 2016 wurde Sono Motors gegründet – zusammen mit

Navina Pernsteiner. Navina brachte den Design-Aspekt in das junge Unternehmen. „Ohne sie hätten wir kein Logo und vor

allem keine Crowdfunding-Kampagne“, sagt Laurin, der Navina aus der WG kennt.

Über die Crowdfunding-Kampagne wurden 2016

über € 820.000 eingenommen. Im folgenden Jahr

beschleunigte sich die Entwicklung weiter: Es

stiegen der mittelständische Autozulieferer Böllinger

Gruppe und der Gründer des Energiedienstleisters

Juvi als Investoren bei Sono Motors ein,

und im August 2017 wird in München erstmals

ein Prototyp des Solarautos Sion präsentiert: Das

Fahrzeug ist mit 7,5 Quadratmetern Solarzellen

bedeckt, die auf dem Dach, an den Seiten, auf der

Motorhaube und am Heck eingebaut sind. Sie verschmelzen

nahtlos mit der Fahrzeugoberfläche.

So kann pro Tag zusätzlich Strom für ca. 30 Fahrkilometer

geliefert werden, und die Schnellladefunktion

schafft in 30 Minuten 80 %. Zusätzlich

ist das Solarauto auch noch familientauglich: Der

Fünfsitzer besitzt einen Kofferraum mit 500 Litern

Platz. Im Innenraum kompensiert ein Moosfilter

Feinstaub, und mit dem Sion-Autoakku lässt

sich per Schuko-Stecker entweder ein externes

elektronisches Gerät laden – oder sogar ein anderes

Elektrofahrzeug. Den Vortrieb des Sono Sion

leistet ein 120 kW (163 PS) starker Elektromotor

mit einem maximalen Drehmoment von 290 Nm.

Maximal 140 km/h wird er damit fahren können,

und die Akkus im Fahrzeug haben eine Speicherkapazität

von 35 kWh. Somit liegt die Reichweite

bei 250 Kilometern, ohne die Zusatz-Kilometer,

die die Solarpaneele bereitstellen. Als eines der

ganz wenigen Elektroautos soll der Sion übrigens

einen bis zu 750 Kilogramm schweren Anhänger

ziehen dürfen.

„ES IST ZEIT, DURCH

INNOVATIONEN DEN

PLANETEN ZU SCHÜTZEN

UND DIE WIRTSCHAFT

VORANZUBRINGEN.

UND ICH MÖCHTE TEIL

DAVON SEIN.“

Navina Pernsteiner


2018 wächst auch das oberste Führungsgremium

von Sono Motors: Es

besteht künftig aus den beiden Gründern

Hahn und Christians, Finanzchef

Martin Sabbione, Entwicklungschef Roberto

Diesel, COO Thomas Hausch und

Kommunikations-Chefin Isa Krupka.

Jeder der „Neuen“ bringt jahrzehntelange

Erfahrungen in der Automobilbranche

und anderen Konzernen mit.

Ein Management-Team, das bestens auf

die Herausforderungen zum globalen

Mobilitätsanbieter gewappnet zu sein

scheint. 2018 stoßen zwei bekannte

Automobilzulieferer dazu: Continental

wird Partner von Sono Motors und

das Herzstück des Sion, die Batterie,

wird zusammen mit dem traditionsreichen

Unternehmen ElringKlinger in

Deutschland entwickelt und gefertigt.

Bosch kommt 2019 hinzu: Sämtliche Datenverbindungen

des Fahrzeugs sowie

der automatische Notrufservice eCall

werden durch die Connectivity Control

Unit (CCU) von Bosch gesteuert. Denn

Sono Motors will nicht vorrangig möglichst

viele Autos verkaufen, sondern

mit Sharing-Services Geld verdienen.

Alle Autos werden, wie einst das Ford-

Modell T, in Schwarz ausgeliefert, und

der Sion soll zum Marktstart 2020 inklusive

Batterie rund 25.500 Euro kosten.

Im Juni 2019 hat Sono Motors den

Meilenstein von 10.000 Bestellungen

erreicht und setzt gemeinsam mit der

Community ein Zeichen für einen verantwortungsvollen

Umgang mit unserem

Planeten und eine klimafreundliche

Mobilität.

„Da es kein Händlernetz gibt und auch

kein eigenes aufgebaut werden kann,

sollen Service und Reparaturen von freien

Werkstätten durchgeführt werden.

Besitzer mit handwerklichem Geschick

könnten sogar selbst Hand anlegen“,

meint Firmengründer Laurin Hahn.

ENDE 2020 BEGINNT DIE SERIENPRODUKTION IM EHEMALIGEN

SAAB-WERK IN TROLLHÄTTAN, SCHWEDEN – ÜBRIGENS

AUSSCHLIESSLICH MIT STROM AUS ERNEUERBAREN ENERGIE-

QUELLEN – MAN HÄLT ALSO KONSEQUENT AN DER ÖKOLO-

GISCHEN VISION EINER KLIMAFREUNDLICHEN MOBILITÄT FEST.

www.sonomotors.com


Vom Ernten bis

zum individuellen

Unikat …

Text: Nina Schmid | Bildmaterial: www.holzbodenmanufaktur.com

stylus hat in Oberpframmern zwei Männer getroffen, die sich

über ihre Leidenschaft kennengelernt haben: Holz und die Liebe

zu Massivholzböden. Daraus – kombiniert mit ihrer gemeinsamen

50-jährigen Berufserfahrung – gründeten sie ein Unternehmen,

das in seinen eigenen Werkstätten bei München begehbaren Luxus

in hochwertiger Handarbeit produziert: ästhetisch, elegant und

natürlich. Hier wird der Begriff Manufaktur wirklich gelebt!


„HOLZ IST EIN WUNDERBARES NATURMATERIAL, DESSEN QUALITÄT DURCH KEINEN

ANDEREN WERKSTOFF AUCH NUR ANNÄHERND ERREICHT WERDEN KANN.“

Achim Köhler, Holzbodenmanufaktur

Der Münchener Architekt Stuart Stadler hat dieses historische Gebäude mitten in der

Altstadt von Kufstein renoviert und saniert. Dabei sind wunderschöne, hochwertige

Wohnungen entstanden. Zur nachhaltigen und ökologischen Ausstattung der Wohnungen

gehören massive Eichendielenböden der Holzbodenmanufaktur.


Nach einer entspannten Fahrt treffe ich mich

südöstlich von München im Showroom der

Holzbodenmanufaktur mit Achim Köhler

und Hans-Christian Lehle. Schnell wird klar:

Der Werkstoff Holz verbindet die beiden, und

ihre Begeisterung springt sofort auf mich

über. Sie berichten über ihre wahre Liebe zu

dem Material, und ihr schier unerschöpfliches

Wissen über die Holzverarbeitung fasziniert.

In dem sympathischen Raum findet

man vielfältige Holzarten und Mustertafeln

und erhält so einen kompletten Blick auf die

Vielfalt heimischer Holzarten in Kombination

mit den vielen Verlegearten und -mustern.

Beginnen wir von vorne:

Am Anfang steht das „Ernten“ der Bäume aus

heimischer und ausnahmslos nachhaltiger

Forstwirtschaft in den Wäldern des Grafen

von Schönborn im Steigerwald. „Wir ernten

das Holz zur optimalen Mondphase, genauer

gesagt kurz vor Neumond, sogenanntes

Mondphasenholz. Dabei werden die kalten

Wintermonate während der Saftruhe des

Baumes genutzt, es wird also zwischen Dezember

und Februar gefällt“, berichtet uns

Hans-Christian Lehle. „Wir nutzen 100 bis

200 Jahre alte Bäume für unsere Eichendielenböden,

die selbstverständlich ohne Chemie

hergestellt werden.“

Nach dem Fällen wird die Auswahl jeden einzelnen

Stamms vorgenommen, bei manchmal

mehreren hundert Bäumen eine langwierige

Angelegenheit. Dann erfolgen die strengen

Kontrollen aller vorgelagerten Prozesse und

der Transport des Rundholzes in das nahe gelegene

Sägewerk. Hier wird es zu Schnittholz

für die jeweiligen Verwendungszwecke verarbeitet.

Der größte Teil des Holzes wird zu

Brettware für die spätere Dielenverarbeitung

gesägt, ein kleinerer Teil in größeren Dicken

für die Verwendung im Möbel- und Treppenbau.

Anschließend wird die Brettware in

gestapelter Form für durchschnittlich 1,5

Jahre im Freien getrocknet. Danach hat sich

das Holz entspannt und garantiert durch eine

optimale Feuchte, dass der Naturholzboden

ruhig liegt und für ein gesundes Raumklima

sorgt.

Wir leben den

Begriff

„Manufaktur“.

DIE VEREDELUNG DER OBERFLÄCHE

MIT ÖLEN UND WACHSEN IST BEI DER

HOLZBODENMANUFAKTUR SELBST-

VERSTÄNDLICH UND VERLANGT NACH

WIE VOR VIEL HANDARBEIT.

Die Besitzerin dieser Wohnung ließ den

kompletten Bodenaufbau erneuern.

Dazu wurde der genagelte Fischgrätparkett

gelöst und komplett – Stab für Stab – in

Manufaktur Manier einzeln aufbereitet

und wieder eingebaut. Das Ergebnis ist

überwältigend und der Mühe wert.


EIN MASSIVHOLZBODEN IST

EIN UNVERFÄLSCHTES, GESUNDES

STÜCK NATUR. WIRD ER IN DEN

JEWEILIGEN LEBENSRAUM

INTEGRIERT, SPIEGELT ER DEN

CHARAKTER EINES BAUMES

WIDER UND WIRKT DADURCH

ELEGANT, STILVOLL, FREUNDLICH

UND WARM. EINFACH ZEITLOS

SCHÖN.

Achim Köhler (links) und Hans-Christian Lehle

kreieren aus heimischen Holzarten Wohlfühlerlebnisse

aus heimischen Holzarten und überzeugen

durch ihre Flexibilität und individuelle Beratung –

on top: alles Made in Germany.

Showroom in

Oberpframmern

bei München

24 | 25 stylus. München 2019


Der Grundriss des Gebäudes, geplant von der

Architektin Susanne Muhr, ist offen und lichtdurchflutet.

Zu den Planungen von Frau Muhr zählt auch

immer ein perfekter Holzfußboden. Bei diesem Objekt

wurde von der Holzbodenmanufaktur ein Eichendielenboden

gelegt, angeräuchert mit geölter Oberfläche.

Ein weiteres Spezialgebiet der Holzmanufaktur ist die Wiederherstellung alter Böden, beispielsweise für den Denkmalschutz.

Dabei handelt es sich meist um Dielenböden aus Fichten- oder Eichenaltholz.

Jeder massive Holzboden ist ein Unikat, denn durch die individuelle Farbe des eingesetzten

Öls bekommt jede Diele ihren persönlichen Charakter. Ob raumlange Böden, Staboder

Fischgrätmuster, geschliffen, gebürstet oder zusätzlich von Hand gehobelt – in der

Holzboden- Manufaktur wird der individuelle Kundenwunsch zu 100 Prozent umgesetzt.

Auch extrem lange Dielen mit Breiten bis 26 cm, vorwiegend aus Eiche, werden im eigenen

Werk im Osten von München produziert. „Wir verarbeiten häufig Eiche, die sehr stark

nachgefragt wird, aber auch Esche liegt im Trend und ist eine großartige Alternative.

Das gilt auch für preiswertere Holzarten wie Weiß-Tanne und Douglasie“, sagt Achim

Köhler. „Außerdem haben wir unser Sortiment vom Boden hin zur Wand erweitert

und gestalten mittlerweile viele Wandverkleidungen aus Massivholz.“ Für stylus war

der Besuch in Oberpframmern ausgesprochen interessant, und wir haben viel über die

„Holzernte“ und -verarbeitung gelernt. Vielen Dank, Christian Lehle und Achim Köhler.

„DIE NATÜRLICHEN

GEBRAUCHSSPUREN VER-

LEIHEN DEM BODEN

ERST DIE WERTVOLLE

PATINA. DIES IST SOWOHL

EIN ÖKONOMISCHER ALS

AUCH EIN ÖKOLOGISCHER

VORTEIL DER DIELEN“,

erklärt Hans-Christian Lehle.

www.holzbodenmanufaktur.com


In der Firmenzentrale der Firma Allguth wurde von den Inhabern gezielt auf eine hochwertige,

nachhaltige und gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung Wert gelegt. Pflanzen

und Brunnen im Inneren des Gebäudes sorgen für eine entspannte und sehr angenehme

Atmosphäre. Um dieses Gefühl zu vervollständigen, wurden im oberen Stockwerk in

sämtlichen Büros, Besprechungsräumen und Fluren Eichendielenboden im Naturton

eingesetzt.


Text: Nina Schmid | Bildmaterial: Die Fliese Art + Design

DREI IN EINS

IN ISMANING BEI MÜNCHEN HAT STYLUS EIN UNTERNEHMEN

GEFUNDEN, DAS MIT KNOW-HOW, SORGFALT UND GESPÜR

PLANT UND GESTALTET. IM SHOWROOM INSPIRIEREN AUF

700 QM NATURSTEINE UND FLIESEN, EDLE, HOCHWERTIGE

UND FASZINIERENDE WERKSTOFFE FÜR BÖDEN UND WÄNDE.

ABER HIER FINDET MAN NICHT NUR AUSSERGEWÖHNLICHE

MATERIALIEN, SONDERN GLEICH DREI UNTERNEHMEN, DIE

HAND IN HAND ARBEITEN. DENN WAS DIE FLIESE ART + DE-

SIGN UND DAS BADSTUDIO PLANEN, SETZT DIE FLIESE VER-

LEGUNG HOCHWERTIG UM, HANDWERKLICH KOMPETENT

UND MIT HÖCHSTEM FACHLICHEN WISSEN. GEMEINSAM

INSPIRIEREN SIE SICH UND ENTWICKELN IDEEN, UM MATERI-

ALIEN, FARBEN UND OBERFLÄCHEN IMMER WIEDER NEU UND

SPANNEND ZU KOMBINIEREN. UND DAS MIT ÜBER 50 JAHREN

ERFAHRUNG. WIR HABEN MIT DEN DREI KÖPFEN HINTER DEN

UNTERNEHMEN GESPROCHEN UND INTERESSANTES RUND

UM FLIESE, BAD UND INTERIEUR ERFAHREN.


Martina Nägeli hat als stilsichere, erfahrene Interiordesignerin

mit antoniolupi schon vor vielen Jahren beste italienische Designer

als Partner gefunden, die ihre Symbiose aus Schönheit, optimaler

Funktionalität und individuellem Lebensgefühl perfektionieren.

Die schlichte Eleganz von antoniolupi ist für Martina Nägeli

aufregend anders, klar und ruhig und bietet höchste Qualität.

Ein perfektes Paar ...

DAS ZUSAMMENSPIEL DER DREI UNTER-

NEHMEN BEGINNT MIT DER PLANUNG. HIER

KOMMT MARTINA NÄGELI INS SPIEL. SIE IST

VERANTWORTLICH FÜR „DAS BAD STUDIO“

UND IN DIESEM BEREICH GANZ IN IHREM

ELEMENT. FRAU NÄGELI HAT DAS BESONDE-

RE FINGERSPITZENGEFÜHL FÜR ALLES, WAS

MIT INNENEINRICHTUNG ZU TUN HAT.

Ihre besondere Leidenschaft gehört aber dem

Bereich Bad und Wellness. Dort, wo man sich Entspannung,

Atmosphäre und Ruhe wünscht. Professionell

plant und entwirft sie gemeinsam mit ihren

Kunden das Zusammenspiel von Materialien,

Qualitäten und Design. Sie liebt edle und natürliche

Steine und Fliesen, Stoffe, Farben, interessante

Möbelkreationen, funktionales Design und

Accessoires. Inspirationen holt sich Martina Nägeli

auf Messen und bei kleinen Manufakturen, die sie

immer wieder entdeckt und die dann häufig das

Portfolio des Unternehmens mit seinen bekannten

und hochwertigen Marken komplettiert.

Wie beispielsweise BROKIS, Mosa oder vola.


AUF DER GROSSEN AUSSTELLUNGSFLÄCHE IN

ISMANING KANN MAN SICH MEHR ALS IN-

SPIRIEREN LASSEN. NICHT NUR RUND UM DAS

BAD-DESIGN. DENN JETZT KOMMT DER ZWEITE

SCHRITT: NACH DER PLANUNG WERDEN DIE

MATERIALIEN AUSGEWÄHLT, VON DENEN

ES AUF DEN 700 QM EINE SPANNUNGSVOLLE

VIELFALT GIBT. WELCHE WERKSTOFFE HIER

ZU FINDEN SIND, DAS ENTSCHEIDET HUBERT

NÄGELI MIT „DIE FLIESE ART + DESIGN“.

Ob Holz, Naturstein, Glasmosaike, Spachteltechniken,

Tapeten, Leder, anspruchsvolle, handgefertigte

Fliesen oder Betonfliesen mit einzigartigem

Design sowie künstlerische Zementfliesen

– jedes Material hat seine Faszination, und das

findet man hier in unzähligen Ausführungen. Mit

diesen ausgesuchten Werkstoffen können Böden

und Wände im gesamten Haus gestaltet werden.

Denn Martina Nägeli ist zwar spezialisiert auf Bad

und Wellness, aber ihr Know-how, die Ideen und

die Routine und Sorgfalt für ihren Beruf setzt sie

selbstverständlich auch außerhalb des Badezimmers

ein. Der Vorteil ist offensichtlich für das Projekt,

ob Haus oder Appartement: Die Handschrift,

das Material und Design spiegeln sich harmonisch

wider und bereichern, ja komplettieren den

Gesamteindruck in Stil und Ausdruck – eben aus

einem Guss.


EINZIGARTIGE MATERIALIEN VERDIENEN

FACHKUNDIGE BEHANDLUNG. DARIN HAT

„DIE FLIESE VERLEGUNG“ ÜBER EIN HALBES

JAHRHUNDERT ERFAHRUNG. UND HIER

ÜBERNIMMT DER DRITTE IM BUNDE:

BERNHARD NÄGELI. DENN DAS, WAS DIE

FLIESE ART + DESIGN UND DAS BADSTUDIO

PLANEN UND ENTWICKELN, SETZT DIE

FLIESE VERLEGUNG HOCHWERTIGST UM.

HANDWERKLICH KOMPETENT MIT ERST-

KLASSISCHEM, FACHLICHEM KNOW-HOW.

DIE VERLEGE-SPEZIALISTEN SIND EXZELLENT

GESCHULT UND VERARBEITEN ALLE

MATERIALIEN MIT GRÖSSTER SORGFALT. EIN

GRUND, WESHALB NEBEN DEN BAU-

HERREN AUCH VIELE ARCHITEKTEN UND

BAUTRÄGER GERNE UND ERFOLGREICH MIT

DEN NÄGELIS ZUSAMMENARBEITEN.

Es hat sich für die drei Unternehmen und ihre Kunden ganz klar gezeigt,

dass die Ansiedlung aller drei Firmen, DIE FLIESE ART + DESIGN,

DIE FLIESE VERLEGUNG und DAS BAD STUDIO, am gleichen Standort

nur Vorteile hat. „Von einem Standort aus, an dem alles gebündelt ist,

kann man den Kunden wesentlich kompetenter beraten und bedienen“,

sagt Hubert Nägeli. „Es ist offensichtlich, wie alles ineinandergreift und

zusammenpasst. Alle Planer und Innenarchitekten verbinden dieses

perfekte Konstrukt zu einer außergewöhnlichen Gesamtplanungen –

und die externen, festen Netzwerkpartner ergänzen unsere speziellen

und außergewöhnlichen Leistungen in allen Bereichen.“ Es war spannend,

mit den Nägelis durch den Showroom zu wandeln, immer wieder Neues

zu entdecken, viel Interessantes zu erfahren und sich von den Designs

und den Ideen inspirieren zu lassen. Vielen Dank für Ihre Zeit.

www.die-fliese.com · www.das-bad-studio.de

V.l.n.r.: Bernhard Nägeli, Hubert Nägeli, Martina Nägeli


Anzeige

Ganz aktuell und im neuen Look: das BC 06 RooM68 Regal und der SK 01 Monolith

Tisch von Janua. — Das Regalsystem BC 06 RooM68 in schwarzer Eiche und Aluminium

im Messington und den SK 01 Monolith Tisch in Eiche geköhlt auf den neuen

Wangen eint mehr als nur ein neuer Auftritt: Es formt aus charakterstarken Singles

ein ausdrucksstarkes Paar. Mehr dazu auf janua-moebel.com

Stühle von Freifrau / Teppich von Jan Kath

Die 360°–

VR-Experience.

Jetzt live bei

Böhmler im Tal.

Ein Virtual-Reality

Film von Janua.


IN SACHEN EINRICHTUNG STELLT MAN SICH OFT DIE FRAGEN: WO FINDE ICH DIE MÖBEL,

BELEUCHTUNG, ACCESSOIRES UND TEXTILIEN, DIE AM BESTEN MEINEM PERSÖNLICHEN STIL

ENTSPRECHEN? WER HILFT MIR BEI DER PLANUNG UND EINRICHTUNG? UND VOR ALLEN

DINGEN: WO BEKOMME ICH ALLES AUS EINER HAND? STYLUS IST IN DEN OSTEN VON MÜN-

CHEN GEFAHREN UND HAT SICH EIN GANZ BESONDERES MÖBELHAUS MIT EINER LANGEN

GESCHICHTE ANGESEHEN: THALMEIER EINRICHTUNGEN.

Einzigartige Oberfläche, exklusive Details und beste Verarbeitung: ST-ONE – das neue

Küchen-Highlight aus Naturstein von Strasser – findet man 19-mal in Deutschland und in

Bayern auch bei Thalmeier in Dorfen.


Text: Nina Schmid | Bildmaterial: Thalmeier Einrichtungen

WOHNEN HEISST

WOHLFÜHLEN


Macht man es sich auf den beiden Sesseln

von COR gemütlich, kann man den zauberhaften

Blick auf den Wilden Kaiser genießen und die Seele

baumeln lassen. Die verstellbaren und drehbaren Sessel

passen hervorragend in dieses Wohnambiente. Das bequeme

Sofa wird durch einen minimalistischen Raumteiler abgetrennt.

Sein Nussbaumsockel korrespondiert optimal mit dem Holzboden.

Ob Blick in die Berge und entspanntes „Couching“ – hier kann man nach

Lust und Laune seinen Lieblingsplatz wählen. Die indirekte Beleuchtung

oberhalb der Vorhangschiene schafft zusätzlich eine angenehme Atmosphäre.

„WIR REALISIEREN

IDEEN IN HÖCHSTER

HANDWERKLICHER

QUALITÄT.“


In Dorfen begann bereits 1868 die Thalmeier-Tradition, mit guter, handwerklicher Leistung zu jeder Zeit das Beste

für den Kunden zu erreichen. In den über 150 Jahren ist viel passiert – eine lange Zeit, gefüllt mit Erfolgen, aber

auch Niederlagen. Das Ziel der vier Generationen ist aber bis Heute, präzise Einrichtungsplanung und maßgeschneiderte

Möbelfertigung zu bieten. Denn bei einer umfassenden Raumplanung müssen alle Faktoren in Betracht gezogen

werden. Erst durch das Zusammenwirken aller Aspekte entsteht ein authentisches Wohn- und Raumgefühl.

Thalmeier Einrichtungen versteht die Planung eines Raumes in erster Linie als die Gestaltung des menschlichen

Lebensraumes mit all seinen Facetten. Deshalb bietet das Unternehmen eine große Auswahl an Markenprodukten

sämtlicher Wohnbereiche, wie Möbel, Leuchten, Textilien, Matratzen oder Accessoires. Aber auch Klassiker der Möbelstilkunde,

wie beispielsweise die Entwürfe von Le Corbusier oder Ray und Charles Eames, finden Sie in ihrem Sortiment.


DAS BESONDERE AN DIESEM MÖBELHAUS IST DIE KOMBINATION AUS MEISTER-SCHREINER-

WERKSTATT UND HANDEL. SO KÖNNEN INDIVIDUELLE LÖSUNGEN EXAKT FÜR DIE BEDÜRF-

NISSE DES KUNDEN ENTWICKELT WERDEN, UND ES ENTSTEHT EIN STIMMIGES GESAMT-

KONZEPT MIT HERVORRAGENDER QUALITÄT. DABEI IST ES UNERHEBLICH, OB DAS MIT DEM

KUNDEN ENTWICKELTE INDIVIDUELLE KONZEPT MIT MARKENMÖBELN, MIT SONDERANFER-

TIGUNGEN ODER EINER MISCHFORM KREIERT WIRD.

Die Schreinerwerkstätte Thalmeier ist aber auch in der Lage, bestehende Möbelsysteme

zu erweitern oder so zu ändern, dass sie sich exakt in die vorgegebene

Situation einfügen. Auch spezifische Vorstellungen zu einem Wunschmöbelstück

können hier realisiert werden: Die Maßanfertigung wird in der firmeneigenen

Schreinerwerkstätte umgesetzt.

Der Anspruch an den eigenen Service und an die Produkte ist sehr hoch. Das

gilt auch für die Auswahl der Hersteller, die Thalmeier führt. Von der Konzeptentwicklung

über eine lösungsorientierte und umfassende Planung bis hin zur

Montage wird alles so umgesetzt, bis die Ideen und Visionen der Kunden zu 100

Prozent umgesetzt sind – damit die Freude am Thalmeier-Design so lange wie

möglich anhält.

DIESE TREPPE MIT IHRER

SKULPTURALEN WIRKUNG

WURDE IN DER HAUSEIGENEN

SCHREINREI VON THALMEIER

AUS EICHENHOLZ GEFERTIGT.

DAS DESIGN STAMMT VON

4ARCHITEKTEN, MÜNCHEN.


„WIR SIND UNS BEWUSST,

DASS WIR DEM HOHEN

ANSPRUCH, DEN WIR AN UNS

SELBST HABEN, NUR MIT

HERVORRAGENDER QUALITÄT

GERECHT WERDEN KÖNNEN.“

Das Dorfener Stammhaus liegt gut erreichbar im Zentrum

der Innenstadt und ist von München aus in etwa

35 Minuten zu erreichen. Hier kann man auf einer über

800 qm großen Ausstellungsfläche Wohnbeispiele aus

einer großen Markenauswahl erleben und erhält einen

Einblick in die Thalmeier-Wohnwelten.

Im Oktober 2009 wurde die zweite Filiale in Erding

eröffnet. Ein 200 qm großer Showroom präsentiert

klassische Entwürfe und die neuesten Wohntrends

namhafter Hersteller und Designer, um individuelle

Wohnräume zu schaffen, die Geborgenheit bieten.

Das Unternehmen Thalmeier ist auf sein Handwerk

stolz! Neben Massivholzmöbeln werden viele Maßanfertigungen

für die Gestaltung von Einbauküchen,

Wohnungen und Büros hergestellt. Nicht nur bei der

Montage vor Ort garantiert Thalmeier eine hohe Qualität

der Arbeit – auch die Zusammenarbeit mit den

Einrichtungsberatern und Innenarchitekten der zwei

Einrichtungshäuser erfolgt Hand in Hand.

„Man sollte sich mit seinem eigenen Zuhause identifizieren

können. Egal, ob Wohnraum, Schlafzimmer,

Küche oder Büro. Deswegen schaffen wir individuell

auf den Kunden zugeschnittene Lebensräume, in denen

man sich nicht nur wohlfühlt, sondern auch entspannen

kann.“

38 | 39 stylus. München 2019

www.thalmeier.com


NATURHÄUSER FÜR DIE SEELE

Text: Monika Segl | Bildmaterial: Andreas Wenninger

HOCH IN DEN BÄUMEN ZU LIEGEN,

TRÄUMEN, SCHLAFEN, ENTSPANNEN

ODER LESEN ... DAS IST DIE PHILOSOPHIE

DER RUHE EINES BAUMHAUSES. DER NATUR

NAHE ZU SEIN, IN ATEMBERAUBENDER

UMGEBUNG. IM WALD IST ES EINFACH, DIE

JAPANISCHE PHILOSOPHIE „SHINRIN-YOKU“

ZU VERSTEHEN, WELCHE BERUHIGENDE

WIRKUNG WÄLDER UND BÄUME AUF UNS

HABEN. GANZ IM GEGENSATZ ZUM RASAN-

TEN TEMPO UNSERER GESELLSCHAFT, IM

ZEITALTER DER DIGITALISIERUNG UND

URBANISIERUNG. EINE NACHT IN

EINEM BAUMHAUS, UND MAN

VERSTEHT DAS PHÄNOMEN

„WALDBADEN“.

Ein Spezialist auf diesem Gebiet ist der Architekt

Andreas Wenninger. Mit seinem Unternehmen

‚Baumraum‘ entwickelt und gestaltet er Erlebnisräume

für Groß und Klein. Es sind individuelle

Konzepte und architektonische Unikate für Privatkunden,

aber auch für Hotels und Gastronomie. Der

Bremer Architekt realisierte bereits über 50 Baumhäuser

weltweit.

Mit der „Se(e)(h)station“ ist ein Kleinod mit großer Aussicht

geschaffen worden. Ein Ort zum Träumen mit Ausblick.

Der Baumhausturm erhebt sich zwischen mehreren

Silbertannen, Eschen und Eiben über der Stadt Seeboden

in Österreich. Im Innenraum befinden sich Fensteröffnungen

zu allen Seiten. Der Blick ist jedoch sofort gebannt

von der Aussicht aus dem Panoramafenster am Ende der

großen Liegefläche: auf den Millstätter See, auf Boote,

Ortschaften und Berge.

www.baumraum.de


DIE VISION VON EINEM EIGENEN BAUM-

HAUS HABEN SICH AUCH ZWEI FREUN-

DINNEN IN DER NÄHE VOM BODENSEE

ERFÜLLT. ES SOLLTE EIN BEHAGLICHES

UMFELD FÜR SIE SELBST UND GÄSTE

GESCHAFFEN WERDEN. HELGARD UND

NINA WOLLTEN AUCH EINE BESONDERE

ATMOSPHÄRE FÜR PSYCHOTHERAPEU-

TISCHE GESPRÄCHE UNTER DEN BLÄT-

TERN BIETEN.

Das Familiengrundstück im schweizerischen

Ort Halden bot für das Vorhaben beste Voraussetzungen

mit einige Eichen in einem kleinen

Tal. Das ‚tiny house‘ wird durch den bis zum

Giebel offenen Wohn- und Schlafraum geprägt.

Für die Verkleidung der Wände, der Decke, des

Fußbodens sowie der Einbaumöbel wurde ausschließlich

geölte Eiche verwendet.

Durch die große Giebelverglasung an der Nordseite eröffnet sich ein malerischer

Blick über eine Obstwiese bis hinunter zum Fluss Thur. Über der integrierten

Pantry und dem Bad befindet sich eine Galerie mit einem gemütlichen

Schlafplatz. Durch das Dachfenster blickt man in die Baumkrone der Eiche und

bei klarem Himmel zu den Sternen. Für Wärme und Gemütlichkeit an kalten

Tagen sorgt ein kleiner Holzofen. Highlights des kleinen, aber feinen Bades sind

die betonartige Oberfläche der Duschnische und das Waschbecken aus Naturstein.

Die Terrassendielen wurden aus unbehandelter Kastanie gefertigt.


Diese exklusive Raumskulptur schwebt über

einem Gartenteich in der Nähe von Osnabrück.

In der kunstvoll gearbeiteten Fassade aus bronzefarbenem

Edelstahl spiegelt sich das Umfeld je

nach Lichtverhältnissen in den unterschiedlichsten

Farben. Das Teichhaus ruht leicht erhaben auf

einem dynamisch geformten, grau eingefärbten

Betonfundament.

DAS TEICHHAUS

Der Innenausbau ist durch das Material Eiche

geprägt. Die minimalistische Möblierung besteht

aus einer großzügigen Liegefläche, einem Sideboard

und einem kleinen Holztisch. Durch das

schräg geschnittene Oberlicht erblickt man auch

hier bei klarem Wetter die Sterne. Eine besondere

Attraktion bietet die horizontale Glasfläche am

Ende der Liegefläche: Hier können die Besucher

direkt auf die Wasseroberfläche des Teiches

schauen.


Um dieses spektakuläre Baumhaus zu

erreichen, windet sich um die Eiche eine

Wendeltreppe aus Edelstahl. ‚Around the

Oak‘ befindet sich auf der beachtlichen

Höhe von gut elf Metern über dem Boden.

Hier fühlt man sich tatsächlich vom

Erdboden entrückt.

Die Terrasse aus Tatajuba-Holzdielen hat

Platz für einen Tisch und ein paar Stühle

und bietet einen traumhaften Blick auf die

benachbarten Felder. Die Inneneinrichtung,

Wände und der Boden sind aus weiß

lasiertem Eschenholz gefertigt und unterstreichen

den edlen und zurückhaltenden

Charakter der Gestaltung. Die Montage

der Terrasse und der Kabine erfolgte durch

mehrere Baumkletterer, eine Hubbühne

und den kurzen Einsatz eines Autokrans.

Auch die Idee, die gesamte Konstruktion

komplett über Stahlseile, Textilgurte und

zwei Schrägstützen von der Eiche tragen

zu lassen, war ein anspruchsvolles Unterfangen.

Ein wunderbarer Platz, um zu

entspannen und zu genießen.


TRAGBARE BAUM-COCOONS ...

Baumzelte und -Cocoons sind temporäre Baumhäuser, sie

sind leicht, tragbar und stören die Bäumen nicht. Ein junger

Kreativer aus dem ländlichen Dorset in England hat das

‚Roomoon-Baumzelt‘ entwickelt. Ein kugelförmiger Entspannungsort,

der mithilfe einer Kette in die Bäume gehisst wird.

Der Design- und Technologie-Absolvent Rufus Martin hat diesen

Baum-Cocoon designt und handgefertigt. Es war sein Abschlussprojekt

an der Bryanston School. Inzwischen hat sich der ‚Roomoon‘ zu

Martins Vollzeitgeschäft entwickelt.

Der robuste und langlebige Edelstahlrahmen des ‚Roomoon‘ wird

mit Druckstiften starr gehalten und kann wie ein Paket zusammengeklappt

werden. So ist es möglich, ihn problemlos überallhin mitzunehmen.

Die handgefertigte Plane schützt bei jedem Wetter, und

die Öffnungen mit Reißverschluss ermöglichen einen fantastischen

Ausblick. Der ‚Roomoon‘-Boden besteht aus leichten, aber robusten

Kiefernbrettern, die so miteinander verbunden sind, dass sie weggerollt

werden können und Zugang zu einem kleinen Stauraum darunter

bieten – eine nützliche Funktion. Die aufgerollten Kiefernbretter

werden zur Tragetasche für den Roomoon-Rahmen, den Hebezug

und das Zubehör.

Bildmaterial und Infos: www.hangingtentcompany.com


... UND BAUM-ZELTE

© Savannah Laidler

BAUMZELTE SIND EINE KOMBINATION AUS ZELT UND HÄNGEMATTE UND BIETEN FÜR BIS ZU

DREI PERSONEN BEQUEM PLATZ. DER ZELTBODEN ÄHNELT EINER GERÄUMIGEN HÄNGEMATTE,

NUR STRAFFER GESPANNT, UND BIETET DAMIT EINEN TOLLEN SCHLAFKOMFORT. MITHILFE

VON DREI SPANNGURTEN WERDEN DIE BAUMZELTE ZWISCHEN DEN BÄUMEN FIXIERT.

© Nate Wyeth

Baumzelte wurden als „Bauhäuser“ konzipiert, die überall

mitgenommen werden können. Das in der Luft hängende Zelt

wird mittels drei Spanngurten platziert. Dadurch entsteht eine

komfortable, leicht schwingende Liegefläche und man ist vor

nassen, unebenen Böden und vor lästigen krabbelnden Erdtierchen

geschützt. Jedes ‚Hanging Tent‘ ist mit einer Mückengaze

ausgestattet. Ein Überzelt schützt vor Kälte, Regen und Wind.

Diese Baumzelte können im Handumdrehen aufbaut werden.

Das Slacklining war ideengebend – und so entstand das abenteuerliche

Baumzelt. Bei Tentsile, dem größte Anbieter dieser

schwebenden Übernachtungszelte, gibt es sie in verschiedenen

Größen und unterschiedlichen Farben.

www.tentsile.co.uk


„Es erfüllt mich mit großer

Freude, zu sehen, dass sich ein

fair hergestelltes, handgefertigtes

Technologie-Produkt aus Südafrika

auf dem Weltmarkt behaupten

kann. Heute schlägt unser

SONNENGLAS® eine Brücke zu

Menschen in der ganzen Welt, die mit

dieser Idee aus Afrika nachhaltig

und autonom Licht erzeugen.“

Stefan Neubig,

Gründer SONNENGLAS

Text: Monika Segl | Bildmaterial: Sonnenglas

SONNENGLAS

ES SIEHT AUS WIE EIN NORMALES EINMACHGLAS UND IST DOCH SO VIEL MEHR: DAS SONNENGLAS

AUS SÜDAFRIKA TANKT TAGSÜBER SONNENLICHT, SPEICHERT DIE ENERGIE IN EINER BATTERIE UND

GIBT SIE, WENN ES DUNKEL WIRD, WIEDER AB. EINE SOLARLATERNE, DIE AUSSCHLIESSLICH IN SÜD-

AFRIKA HERGESTELLT WIRD UND DORT INZWISCHEN ÜBER 80 ARBEITSPLÄTZE GESCHAFFEN HAT.


Hinter diesem besonderen Produkt, das im

März 2019 mit dem Red Dot Design Award

ausgezeichnet wurde, steckt Stefan Neubig

aus Baden-Württemberg. In Südafrika

entdeckte er die Idee dieser ungewöhnlichen

Lichtquelle in einer Gewerbehalle. Sie

war eine Notlösung der Bewohner, wegen

der häufigen Stromausfälle. Neubig war

sofort begeistert. Seit 2013 hat sich das

SONNENGLAS® über die afrikanischen

Grenzen hinaus zum Kultprodukt entwickelt

und Menschen auf der ganzen Welt

die Möglichkeit gegeben, sauberes Licht zu

erzeugen. Die Produktion verblieb in Südafrika,

um Arbeitsplätze zu schaffen – mit

fairen Löhnen, Krankenversicherung und

Pensionsanspruch. So konnte das SON-

NENGLAS® nicht nur eine innovative Beleuchtung,

sondern auch ein soziales Geschäftsmodell

werden.

Das SONNENGLAS® steht für nachhaltiges,

ökologisches Produktdesign und wird

so hochwertig entwickelt, dass es möglichst

lange funktioniert und einen positiven

ökologischen Fußabdruck hinterlässt.

Zwei Jahre Entwicklungsarbeit wurden in

das neue Solarmodul 2019 gesteckt und

eine Produktlinie designt, die nicht nur ästhetisch

und funktional ist, sondern auch

eine technologische Besonderheit. Heute

zählt das SONNENGLAS® vermutlich zu

einer der effizientesten Lichtquellen der

Welt. Die Technik im Solarmodul ist durch

ein neues, transparentes Polycarbonat-Visier

bestens geschützt, macht es praktisch

unkaputtbar und besonders schwer entflammbar.

Neigt sich die Lebenszeit der

Elektronik im SONNENGLAS® dem Ende

zu oder wird vom technischen Fortschritt

überholt, kann das alte Modul zurückgeschickt

werden und wird mit einem Rabatt

von fünf Euro auf ein neues Solarmodul

belohnt. Das Unternehmen sorgt auf diese

Weise für eine Wiederverwertung oder

korrektes Recycling. Energie spart das

SONNENGLAS® ebenfalls: Im leuchtenden

Zustand schaltet es sich automatisch

ab, wenn es zu hell wird, beispielsweise

nach Sonnenaufgang, und schaltet sich

automatisch wieder ein, wenn es zu dunkel

wird, zum Beispiel nach Sonnenuntergang.

Das SONNENGLAS® verfügt neben

dem USB-Anschluss zur alternativen Aufladung

auch über eine praktische grüne

LED, die während der USB-Ladung den

Ladestand anzeigt. Es eignet sich als stimmungsvolle

Lichtquelle zum Campen, für

die Terrasse, als romantisches Deko-Licht

für zu Hause oder als sinnvolle, persönliche

Geschenkidee.

Der Clou: Das Innere der Solarlaterne

lässt sich ganz individuell gestalten. Mit

Blumen, Blättern oder Muscheln erinnert

das Glas an die schönsten Urlaubserinnerungen

und kleinen Schätze, im doppelten

Sinn ein Eyecatcher.

www.sonnenglas.net


»TRANSSILVANIEN LIEGT MIR IM BLUT«

Transylvania must be in my blood.

Text: Nina Schmid | Bildmaterial: www.transylvaniancastle.com

Transsilvanien liegt mir im Blut – so beschreibt Prinz Charles, Fürst von Wales, Herzog von Cornwall und britischer Thronfolger

seine Gefühle für das Land Siebenbürgen. Die Begeisterung Seiner Königlichen Hoheit für dieses mystische, von

den mächtigen Karpaten umschlossene Land ging so weit, dass er sich dort mehrere Anwesen gekauft hat – auch, um die

einzigartige Region zu schützen. Transsilvanien bedeutet übersetzt „Land jenseits der Wälder“– und tatsächlich ist diese

Landschaft in Rumänien eine wilde Schönheit und hat weit mehr zu bieten als Sagen von blutsaugenden Vampiren:


„Seitdem ich Rumänien 1998 das erste

Mal besuchte, habe ich mein Äußerstes getan,

um eine nachhaltige Zukunft für die

sächsischen Dörfer Transilvaniens und ihre

Bewohner zu sichern. Dabei hat der

Tourismus eindeutig eine wichtige Rolle.“

HRH Prinz Charles

Die schneebedeckten, bis zu 2.500 Meter hohen Gipfel, das satte Grün der Felder und Wiesen, die mit kräftigen Laubbäumen

bewaldeten Hügel, Schafherden, Kühe, Ziegen, Pferde, Störche, Greifvögel und Braunbären, all das vermittelt einen

ganz besonderen Charme – und entschleunigt ungemein. Diesen einfachen Lebensstil und die Zurückgezogenheit liebt

auch Prinz Charles. Das Faszinierende an dem Guesthouse des Prinzen von Wales ist jedoch, dass es auch für uns normal

Sterbliche möglich ist, dort zu übernachten – als Gast von Count Kálnoky und Prinz Charles.


„WIR SOLLTEN VERSUCHEN, IN HARMONIE MIT

UNSERER UMWELT, UNSERER NATUR UND UNSEREN

GEMEINSCHAFTEN ZU LEBEN. ICH GLAUBE NICHT,

DASS EINE ANONYME VERBRAUCHERGESELLSCHAFT

ERSTREBENSWERT IST.“

Graf Tibor Kálnoky


Prinz

Charles‘ privater Rückzugsort liegt

im Zalán-Tal (Zalánpatak, Valea Zălanului) in

Siebenbürgen. Genau hier wurde vor rund 400

Jahren eine Glasmanufaktur von der Familie

Kálnoky gegründet. Wegen der politischen

Vertreibung seiner Familie und konnte Graf

Tibor Kálnoky nicht in Siebenbürgen aufwachsen

– dafür kennt er aber München, Paris, Cannes

sowie Amsterdam und spricht fließend Deutsch,

Englisch und Französisch. Sein wirkliches

Zuhause hat er erst in Rumänien gefunden.

„Wir sind Aussteiger“, stellt er klar. „Aussteiger,

die erfolgreich Reittouren durch Siebenbürgen

anbieten, ein Landhotel führen und das Ferienhaus

von Prinz Charles leiten.“ Tibor und der

Prinz sind sogar um einige Ecken verwandt: Sie

haben einen gemeinsamen Urgroßvater, der im

16. Jahrhundert, also vor zwölf Generationen,

lebte – und beide haben die gleiche Intension: sie

wollen die einzigartige Umwelt und Lebensweise,

aber auch das architektonische Erbe Transsilvaniens

schützen und erhalten.“

50 | 51 stylus. München 2019


DAS GRUNDSTÜCK VON PRINZ CHARLES WURDE FÜR DEN EHEMALIGEN „RICHTER“, DER DIE GLASHÜTTE UND

DAS DORF BEAUFSICHTIGTE, ERBAUT. ES UMFASST MEHRERE GEBÄUDE, EIN WALDSTÜCK UND AUSGEDEHNTE

BLUMENWIESEN, ZU DENEN MINERALQUELLEN UND KLEINE BÄCHE GEHÖREN. DIESES KLEINOD WURDE SORG-

FÄLTIG MIT TRADITIONELLEN METHODEN UND MATERIALIEN WIEDERHERGESTELLT UND KONNTE SO SEINE

AUTHENTIZITÄT BEWAHREN. BEI DER RESTAURIERUNG WURDE DARAUF GEACHTET, TEXTUR UND ATMOSPHÄRE

DER ALTEN GEBÄUDE BEIZUBEHALTEN. SO HAT MAN DAS GEFÜHL, DASS DIE BAUWERKE EHER SEHR LANGSAM

UND SANFT GEALTERT SIND, IM EINKLANG MIT DER UMGEBUNG.

Alle Zimmer wurden liebevoll rekonstruiert und mit authentischen

Antiquitäten und Textilien aus Siebenbürgen eingerichtet.

Das Anwesen ist nicht als Ferienresort im Shabby-Chic-Stil

zu verstehen, es ist in seiner Harmonie echt, und die Gäste fühlen

sich wie in einem jahrhundertealten Privathaus. Um eine Atmosphäre

des Friedens und der Ruhe zu schaffen, gibt es weder

Fernsehen noch Radio. Stattdessen findet man viele interessante

Bücher in den Regalen.

Die Freizeitaktivitäten sind vielseitig und immer von der fantastischen

Natur umgeben. Zum Beispiel Spaziergänge in der Natur,

Spurensuche von Bären, Wildblumen-Botanik, Pilze sammeln,

Kutschfahrten und Besuche bei örtlichen Handwerkern.

Darüber hinaus kann man in den nahegelegenen Ställen reiten

oder Fahrräder mieten. In der warmen Jahreszeit von Mai bis

September werden Abendessen im Freien in den umliegenden

Hügeln angeboten, oder man entspannt einfach in den Liegestühlen

und Hängematten und springt bei sommerlicher Hitze

in den erfrischenden Mineralwasserpool. Die winterlichen Pferdeschlittenfahrten

wird man genauso wenig vergessen wie die

Beobachtung der Bären beim Durchqueren des Hinterhofs oder

das nächtliche Heulen der Wölfe. Hier, in einer der schönsten

Regionen Rumäniens, gibt es noch das perfekte Zusammenleben

von Mensch und Natur.

Prinz Charles will mit seinem Gästehaus die Natur und Kultur

durch nachhaltigen Tourismus unterstützen, damit das traditionelle

fachmännische Handwerk und die Landwirtschaft bewahrt

werden. So können die Dorfbewohner wieder ihren Stolz

entwickeln und auf diese Weise die Traditionen weiterführen.

Ach ja, und lästige Blutsauger in Transsilvanien sind einzig und

alleine Mücken und Zecken.

www.transylvaniancastle.com


Alle Zimmer sind mit Sitzecke, Tisch, Kleiderschrank,

handgewebten Wollteppichen

aus eigener Werkstatt und Leselampen ausgestattet.

Weiter ist vorhanden: Kaffee, Tee und Mineralwasser;

Bettdecken, Haartrockner, Safe,

Bücher, Briefpapier und Regenschirme. Die

Heizung erfolgt über eine Zentralheizung

– aber es gibt auch Holzkachelöfen in den

Zimmern. Das Leitungswasser stammt aus

den Quellen der Umgebung.


TODAY I WIN

AGAINST MYSELF

OF YESTERDAY. Miyamoto Musashi

„Kultiviere beides – Geist und Weisheit.“ Dieses Zitat von Miyamoto Musashi ziert die Black Edition des „Pen of the Year 2019“ von

Graf von Faber-Castell. Die Inspiration zu dem edlen Schreibgerät stammt von den japanischen Samurai, ihrer unnachahmlichen Kampfkunst,

den Schwertern aus edelsten Materialien und ihren lautlos gleitenden Bewegungen – die der Ästhetik des Schreibvorgangs sehr

ähnlichen sind. Auch der „Pen of the Year 2019“ ist aus feinsten Materialien gefertigt: Auf die Tamahagane-Einlage in der Kappe ist das

japanische Schriftzeichen für Samurai graviert, die Endkappe ziert das von Miyamoto Musashi gestaltete Symbol „Tsuba“, die Kappen

und das Griffstück sind durch eine anthrazitgraue PVD-Beschichtung aus Titan veredelt, und die 18-Karat-Goldfeder ist mit Ruthenium

beschichtet. Jedes Unikat der limitierten Füllfederhalter und Tintenroller soll die innere Haltung der Samurai verkörpern.

Aufbewahrt werden die exklusiven Schreibgeräte in einer hochglänzend polierten schwarzen Holzschatulle.

Ein Zertifikat mit der Unterschrift von Charles Graf von Faber-Castell bescheinigt die Limitierungen.

GORIN NO SHO

ERDE, WASSER, FEUER, WIND UND LEERE –

ANHAND DER FÜNF ZEN-BUDDHISTISCHEN

RINGE BESCHREIBT MIYAMOTO MUSASHI

1645 DIE STRATEGIEN DES IDEALEN SAMURAI.

ENTSCHEIDEND IST NICHT SEINE TECHNIK,

SONDERN DIE VON ENTSPANNUNG,

OFFENHEIT UND KLUGHEIT DES HERZENS

GEPRÄGTE INNERE HALTUNG.

Vom Ende des 12. Jahrhunderts etablierte sich die Kriegerkaste als politische

Führungselite und beherrschte bis zur Abschaffung des Feudalismus Land und

Volk in Japan. 1867 endete ihre Ära mit dem kaiserlichen Verbot, die traditionelle

Tracht zu tragen. Den Samurai wurden zwar sämtliche Privilegien entzogen, der

Mythos um die tapferen Schwertkämpfer, die zeitweise sogar mächtiger waren als

der Kaiser, hält sich jedoch bis heute. Mit furchteinflößenden Masken zogen die

legendären Samurai des Fernen Ostens in den Kampf. Werte wie Tapferkeit, Zähigkeit,

Heldentum und Ehre bestimmen ihr Leben ebenso wie ihre Tradition und die

außergewöhnliche Schönheit ihrer Waffen.


DAS TRADITIONSUNTERNEHMEN FABER-CASTELL IN STEIN BEI NÜRNBERG,

GEGRÜNDET 1761, SAGT VON SICH SELBST: „WAS WIR TUN, TUN WIR AUSSER-

GEWÖHNLICH GUT. UND UNSER UNBESTECHLICHES QUALITÄTSBEWUSSTSEIN,

DIE ZUKUNFTWEISENDE TATKRAFT SOWIE UNSER SOZIALES ENGAGEMENT

BILDEN BIS HEUTE DIE GRUNDLAGE UNSERES HANDELNS.“ DAS WOLLTE SICH

STYLUS ETWAS GENAUER ANGESEHEN UND BLICKTE ZUNÄCHST IN DIE

GESCHICHTSBÜCHER ...

Der Erfolg des Unternehmens hat schon früh begonnen:

1758 ließ sich der Schreiner Kaspar Faber in Stein nieder

und begann 1761 mit der Herstellung von Bleistiften.

So wurde der Grundstein für A. W. Faber gelegt. Ungefähr

100 Jahre später gründete Lothar von Faber bereits ein eigenes

Vertriebssystem mit Niederlassungen in Europa, USA

und Fernost. Aufgrund seines wirtschaftlichen Erfolges und

seiner fortschrittlichen Sozialleistungen wurde er

1862 geadelt, und durch die Heirat von Lothars Enkelin Ottilie

mit Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen entwickelte

sich der weltweit bekannte Name Faber-Castell.

Bereits seit 1980er Jahren, engagiert sich das

Unternehmen Faber-Castell für die Umwelt, für

seine Mitarbeiter und für die Gemeinden.

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wurde eine der ersten

Betriebskrankenkassen in Deutschland gegründet und

Werkswohnungen gebaut. Als eines der ersten deutschen

mittelständischen Unternehmen ist Faber-Castell dem

„Global Compact“ der Vereinten Nationen beigetreten, der

weltweit größten und wichtigsten Initiative für

verantwortungsvolle Unternehmensführung. Und im Frühjahr

2000 unterzeichneten Faber-Castell und die IG-Metall

die Faber-Castell Sozialcharta, die unter anderem das Verbot

von Kinderarbeit, Chancengleichheit und Gleichbehandlung

aller Mitarbeiter sowie die Gewährleistung sicherer

und hygienischer Arbeitsbedingungen beinhaltet.

AUCH DIE NACHHALTIGE UNTERNEHMENS-

FÜHRUNG IST SEIT GENERATIONEN EIN

KERNWERT DER TRADITIONSMARKE. SO

SPIELEN NEBEN QUALITÄT, INNOVATIONEN

UND PREISSTABILITÄT VOR ALLEM AUCH

ARTENSCHUTZ UND BIODIVERSITÄT EINE

ENTSCHEIDENDE ROLLE BEI DER UNTERNEH-

MENSVERANTWORTUNG. DENN DER HEUTI-

GE UND ZUKÜNFTIGE ERFOLG DES UNTER-

NEHMENS IST AUCH ABHÄNGIG VON EINER

UMWELTVERTRÄGLICHEN SICHERUNG DER

RESSOURCE HOLZ. ALS WELTWEIT GRÖSSTER

EINZELHERSTELLER HOLZGEFASSTER STIFTE

MUSS FABER-CASTELL DIE VERFÜGBARKEIT

DIESES ROHSTOFFS SICHERSTELLEN.

54 | 55 stylus. München 2019


Schon 1984 wurde das Holzversorgungsprogramm im brasilianischen Prata

realisiert, wo auf einer Fläche von ca. 10.000 Hektar ursprünglichen Brachlandes

Millionen von Setzlingen der Sorte Pinus Caribaea angepflanzt wurden. Die Plantage

dient zusätzlich dem Artenschutz und dem Erhalt der heimischen Flora und Fauna.

Und auch die Forste in Kolumbien bietet den Bauern eine Zukunftsperspektive:

Sie hat das Ziel, die durch Missernten bedrohte Region ökologisch, wirtschaftlich

und politisch zu stabilisieren. Eine wissenschaftliche Studie von 2012 hat

bestätigt, dass alleine das Aufforstungsprojekt in Prata über 900.000 Tonnen CO 2

absorbiert und somit mehr CO 2

bindet, als bei der Produktion weltweit

jährlich emittiert wird – damit kann man Faber-Castell als klimaneutral betrachten.

Zusätzlich ist Faber-Castell auch in den vergangenen Jahren Partnerschaften mit

Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen

eingegangen, beispielsweise der WWF Wood Group,

dem B.A.U.M. e. V. und dem Umweltpakt Bayern.

Der aktive Umweltschutz spielt immer wieder

eine wichtige Rolle: Beispielsweise würden sich

durch Handschweiß oder Kauen auf den Farb- oder

Bleistiften ohne Oberflächenversiegelung Bakterien

auf dem Holz ansammeln. Die umweltfreundliche

Lackierung aus Wasserlack, die ohne organische

Lösungsmittel (Aceton-Lacke) auskommt, erhalten

mittlerweile alle in Europa produzierten holzgefassten

Farb- und Bleistifte von Faber-Castell. Mit

dieser Technologie setzte das Unternehmen bei der

Einführung 1992 weltweit neue Maßstäbe auf dem

Gebiet der Stiftelackierung.

Kreativität und Fantasie zu fördern ist aber auch

ein wichtiges Unternehmensziel von Faber-Castell:

Mit künstlerischen Werkzeugen wie Bleistiften und

Malstiften, Tintenrollern, Wasserfarben, Kreiden,

Aquarellstiften und sogar Produkten für die Kosmetikindustrie

ermöglicht das Unternehmen Menschen

Jahr für Jahr ihre individuelle und kreative

Entfaltung auszuleben. Und das ist ihnen schon im

19. Jahrhundert gelungen: Denn Vincent von Gogh

war bereits begeistert von den Stiften aus Bayern.

„ICH WOLLTE DIR NOCH ERZÄH-

LEN VON EINER SORTE VON

BLEISTIFTEN VON FABER, DIE ICH

GEFUNDEN HABE. SIE SIND VON

DIESER DICKE; SEHR WEICH UND

VON BESSERER QUALITÄT ALS

DIE ZIMMERMANNSBLEISTIFTE,

GEBEN EIN FAMOSES SCHWARZ

UND MAN ARBEITET DAMIT SEHR

ANGENEHM BEI GROSSEN STUDIEN.“

Vincent van Gogh

an seinen Freund Anthon van Rappard, 1883

Bildmaterial: www.faber-castell.de


Anzeige

KIENLE MÖBEL verbindet traditionelles Schreinerhandwerk

mit modernem, minimalistischen Design. So werden

maßgeschneiderte und individuelle Einrichtungslösungen

kreiert.

Kombiniert mit den extrem hohen Ansprüchen an Design,

Funktionalität und Langlebigkeit sowie der präzisen

Verarbeitung erstklassiger Materialien aus den

Bereichen Holz, Stein und Metall entsteht Wohndesign

der ganz besonderen Art.

Stephan Kienle · Schreinermeister

Wittislinger Straße 2 · 89415 Lauingen

T +49 172 804 77 29 · info@kienle-moebel.de

www.kienle-moebel.de


S H I R I N

ARAGHI

DESIGN

Text: Nina Schmid | Bildmaterial: Shirin Araghi

SIE VERWANDELT

PLASTIKMÜLL AUS

DEN OZEANEN IN

DESIGNERMODE.

In der Designerwerkschau in München präsentierte

Shirin Araghi unter dem Titel „The 2050 Project“

ihre Kollektion, mit der sie die Verschmutzung

der Meere durch Plastik thematisiert. Sie sucht

nach Lösungen durch Recycling und Upcycling im

Modedesign und wurde für ihre konzeptionell und

handwerklich herausragende Bachelorarbeit mit

dem AMD Fashion Award 2019 ausgezeichnet. Ihre

Kollektion vereint organische Linienführung mit

urbanen Silhouetten – dafür entwickelte sie eigene

Prints, inspiriert durch das Plankton der Meere.

58 | 59 stylus. München 2019


JÄHRLICH ÜBERFLUTEN RUND ZEHN

MILLIONEN TONNEN PLASTIKMÜLL DIE

WELTMEERE, UND SO IST DAS MEER –

AUS DEM SICH JEGLICHE LEBENSFORM

ENTWICKELT HAT – INZWISCHEN

EINER DER DRECKIGSTEN ORTE DER

WELT GEWORDEN. IN FÜNF GROSSEN

MÜLLSTRUDELN TREIBEN NICHT NUR

PLASTIKFLASCHEN, STROHHALME UND

ZAHNBÜRSTEN UM UNSEREN PLANE-

TEN. DURCH DIESE MÜLLKATASTROPHE

STERBEN JEDES JAHR MEHR ALS EINE

MILLION SEEVÖGEL UND HUNDERT-

TAUSEND MEERESSÄUGER.

Tun wir nichts dagegen, wird 2050 mehr

Plastik im Meer schwimmen als Fische.

Die 1997 am Rhein geborene Shirin

Araghi hat etwas getan: Die Designmodelle

ihrer Kollektion bestehen größtenteils

aus Meeres-Plastikmüll.

„NATÜRLICH KONNTE ICH DAS

GANZE PROJEKT NICHT ALLEINE AUF

DIE BEINE STELLEN, ALSO HABE ICH

SCHON FRÜH BEGONNEN, NACH

PARTNERN ZU SUCHEN. SCHLIESSLICH

BOT MIR HUNTER DOUGLAS EINE KO-

OPERATION AN“, erzählt Shirin.

Das innovative Unternehmen Hunter

Douglas wurde 1919 in Düsseldorf gegründet

und verlegte seinen Firmensitz

1956 nach Kanada. Heute werden von

dort Jalousien, Plafonds und Fassadenverkleidungen

geliefert. Das Thema

Nachhaltigkeit, als eines der wichtigsten

Themen weltweit, hat bei Hunter Douglas

in der Unternehmensphilosophie höchste

Priorität. Zum Beispiel verwendet

Hunter Douglas gereinigten, recycelten

Plastikmüll und verwandelt ihn in Leinwandgewebe.

Diese Art Stoff hat Shirin

erhalten, ihn nochmals bearbeitet und

für ihre Kollektion verwendet. Das

Material enthält 50 % reinen Plastikmüll,

ist PVC- und halogenfrei und nicht

brennbar.


BIS ZU 1.600 MIKRO-

FASERN WERDEN AUS EINEM

POLYESTER-KLEIDUNGS-

STÜCK BEI JEDER WÄSCHE

AUSGEWASCHEN.


„DIE FRANSEN WURDEN VON MIR

VON HAND GEFERTIGT, INDEM

ICH DIE KETTFÄDEN, DIE ZU 100 %

RECYCELT SIND, AUS DEM GEWEBE

GERISSEN HABE. DESHALB SIND

DIE FRANSEN NOCH NACHHAL-

TIGER ALS DER STOFF SELBST.

PAILLETTEN HABE ICH EBENFALLS

ZU 100 % AUS PLASTIK GEWONNEN

UND ALS DETAIL-ACCESSOIRES

VERWENDET. DAS STARKE UND

ROBUSTE KUNSTSTOFFGEWEBE

WURDE FÜR DEN OBERSTOFF,

ZUM BEISPIEL FÜR DIE JACKEN,

VERWENDET, ALS FUTTERSTOFF

DIENEN ORGANISCHE FASERN

AUS DEM MEER: ALGENFASERN,

DIE HAUTHEILEND, GESUND UND

BEQUEM SIND.“

Mit ihrer Kollektion möchte die Künstlerin

ein Zeichen für Nachhaltigkeit

und einen verantwortungsvollen Umgang

mit den Ressourcen setzen. „Ich

habe mich schon sehr früh in meiner

Karriere auf Nachhaltigkeit konzentriert.

Ich spüre den Drang, das Modegeschäft

zu verändern“, so die junge

Designerin.

shirinaraghi.wixsite.com/home


ATTRAKTIV,

ORIGINELL UND

BIOLOGISCH

ABBAUBAR

DIE LANG ERSEHNTE OUTDOOR-SAISON IST DA – UND SCHON

STEIGT WIEDER DIE EINE ODER ANDERE GRILLPARTY. DOCH JE

GRÖSSER DIE FEIER UND DIE ANZAHL DER GÄSTE, DESTO HÖ-

HER DER AUFWAND FÜR DEN GASTGEBER. HERKÖMMLICHES

EINWEGGESCHIRR AUS PLASTIK REDUZIERT ZWAR DEN AB-

WASCH ETC., PRODUZIERT ABER VIEL MÜLL UND SCHADET DER

UMWELT. WIE WÄRE ES DIESES JAHR MIT EINWEGGESCHIRR

AUS PALMBLÄTTERN? ES IST STABILER ALS PLASTIK- ODER

PAPPTELLER, EIGNET SICH AUCH FÜR FETTIGE, SAUCENHALTI-

GE SPEISEN ODER SUPPEN, BLEIBT FORMSTABIL, SCHNITTFEST

UND IST EIN ATTRAKTIVER HINGUCKER UND VOLLSTÄNDIG

BIOLOGISCH ABBAUBAR.

Das hochwertige Bio-Geschirr von BIOZOYG besteht aus Palmblättern

der Arekapalme. Die Palmblätter, die die Pflanze mehrmals

im Jahr von alleine abwirft, werden gepresst und sorgfältig

veredelt. So entstehen aus diesem Abfallprodukt optisch sehr ansprechende

Teller, Schüsseln, Schalen. Da die Blätter bereits von

Natur aus wasserabweisend sind, müssen sie auch nicht beschichtet

werden. Das Geschirr bleibt also völlig unbehandelt und besteht

zu 100 Prozent aus biologisch abbaubarer Restfaser. Als reines

Naturprodukt lässt es sich entweder kompostieren oder über

die Bio- oder Restmülltonne entsorgen.

BIOZOYG stellt durch die direkte Zusammenarbeit mit den Bauern

vor Ort sicher, dass das Palmblatt-Geschirr komplett ohne

Pestizide und unter zertifiziert nachhaltigen, sozialen Arbeitsbedingungen

mit fairen Löhnen für die dortigen Angestellten hergestellt

werden. Das Unternehmen versichert, dass alle Produkte

aus der Palmblatt-Reihe aus nachwachsenden Rohstoffen und

komplett frei von Plastik oder Chemie sind.

62 | 63 stylus. München 2019


PRODUKTE AUS ZUCKERROHR ...

WAS BEDEUTET DAS EIGENTLICH?

DIE ZUCKERROHRPFLANZE IST EINE SEHR SCHNELL NACH-

WACHSENDE RESSOURCE, FÜR DIE KEINE WÄLDER ABGE-

HOLZT WERDEN MÜSSEN. AUS 100 TONNEN ZUCKERROHR

ENTSTEHEN UNGEFÄHR ZEHN TONNEN ZUCKER – UND

GANZE 34 TONNEN BAGASSE – DAS SIND DIE FASERIGEN

PFLANZENRESTE, DIE NACH DEM AUSPRESSEN DER ZU-

CKERROHRE ÜBRIG BLEIBEN.

Man findet Bagasse vor allem in den typischen Zuckerrohranbau-Ländern,

wie beispielsweise Brasilien, China oder Thailand.

Häufig als Brennmaterial verwendet. Aber heute, in den Zeiten

des Recyclings, wird Bagasse auch für die Herstellung von Bauund

Verpackungsmaterialien und Einweggeschirr verwendet

und ersetzt sogar teilweise Papierprodukte aus Holz, wie beispielsweise

Servietten, Toilettenpapiere und Kartons.

Um beispielsweise einen Teller aus Zuckerrohr zu produzieren,

wird zunächst die Bagasse mit Wasser zu einer breiigen Masse

vermischt. Anschließend wird das Gemisch mit natürlichen Bindemitteln

und biologisch abbaubaren Bleichmitteln versetzt und

schließlich in eine Form gegossen, die mithilfe von Hochdruck

und hohen Temperaturen in die jeweilige gewünschte Form gepresst

wird. Fertig! Die Zuckerrohr-Teller, -Schüsseln und -Menüschalen

sind bereit für den Transport.

Produkte aus Zuckerrohr zersetzen sich nach ihrem Gebrauch

dank ihrer biologischen Abbaubarkeit (zertifiziert gemäß

EN13432 oder US ASTM) relativ schnell und werden wieder

zu Erde. Diese Erde kann als Nährboden oder Dünger für neue

Pflanzen verwendet werden, und so schließt sich der Kreislauf.


NACHHALTIGE

ALTERNATIVE ZU

EINWEGPLASTIK

IM FEBRUAR 2017 STARTETE DAS UN-

TERNEHMEN BIONATIC MIT DER TU

DRESDEN PROFESSUR FÜR PAPIER-

TECHNIK EIN FORSCHUNGSPROJEKT.

ZIEL WAR ES, EIN INNOVATIVES VER-

BUNDMATERIAL ZU ENTWICKELN, DAS

AUF NACHWACHSENDEN ROHSTOF-

FEN BASIERT, MEHRFACH VERWEND-

BAR UND BIOLOGISCH ABBAUBAR IST.

Gefördert wurde dieses Projekt durch das

Bundesministerium für Wirtschaft und

Energie. Das entwickelte Verbundmaterial

besteht aus Holzmehl und Bio-Kunststoffen,

wobei das Holzmehl aus nachhaltiger Forstwirtschaft

stammt.

„Unsere Forschung in diesem Bereich begann

schon lange, bevor die EU über ein

Verbot von Einweg-Plastik nachgedacht hat.

Seit Langem bietet Bionatic nachhaltige und

umweltfreundliche Alternativen zu erdölbasierten

Kunststoffverpackungen. Unser

neues Mehrweg-Bio-Besteck ist deshalb eine

perfekte Ergänzung zu unserem Sortiment“,

sagt Robert Czichos, Gründer und Geschäftsführer

der Bionatic GmbH & Co. KG.

„Es ist uns extrem wichtig, einen möglichst

geringen CO 2

-Fußabdruck zu hinterlassen.

Moderne Produktionsanlagen und die kurzen

Transportwege helfen dabei, die Emissionen

gering zu halten“, so Czichos weiter.

Den entstehenden CO 2

-Ausstoß sämtlicher

Produkte gleicht das Bremer Unternehmen

über ein international anerkanntes Klimaschutzprojekt

in Kenia aus. Dadurch ist das

gesamte Sortiment klimaneutral.

Auf der diesjährigen BIOFACH-Messe in

Nürnberg präsentierte die Firma Bionatic

erstmals das biologisch abbaubare Mehrwegbesteck.

Die entwickelte Materialmischung

besteht zu 80 Prozent aus nachwachsenden

Rohstoffen.

BIOZOYG ist eine Marke der Bionatic GmbH &

Co. KG., die seit 2010 nachhaltige, klimafreundliche

Verpackungslösungen und Einweggeschirr

aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen

an Gastronomen, Einzelhandel und Endverbraucher

vertreibt.

www.bionatic.com | www.kaufdichgruen.de

64 | 65 stylus. München 2019


RAUMGESTALT AUS

DEM SCHWARZWALD

SLOW-COFFEE

Selbst aufgebrühter Kaffee

ist das Trend-Getränk unter

den Kaffee-Liebhabern.

Erlesener Kaffee sollte eben

‚slow‘ zubereitet werden.

Das Set besteht aus:

Trichter + Tasse aus

schwarzer Keramik, der

Ständer aus Schwarzstahl

oder Messing. Immer mit

dabei sind 100 Rundfilter.

In einer Gegend, die für hochwertige

Holzverarbeitung bekannt

ist, haben sich im Jahre 2000 einige

Frauen zusammengetan und

aus einer Idee ein kleines Unternehmen

entwickelt. Heute helfen

auch Männer tatkräftig im Lager

in Bernau-Weierle mit. Die Designerin

und Firmeninhaberin Jutta

Rothe lebt und arbeitet mitten

im Dorf Bernau in einem 300

Jahre alten Schwarzwaldhaus.

Genau hier werden die qualitätsvollen

Produkte aus heimischem

Holz hergestellt: vom Tisch über

die Sitzbank bis zur stilvollen

Pfeffermühle oder Salzschale.

Die Designobjekte sind wirklich

eine Vereinigung von Design und

Nachhaltigkeit. Wir haben unsere

Lieblingsstücke rausgesucht.

www. raumgestalt.net

KLUWEN –

EIN SITZOBJEKT

KLUWEN besteht aus vernieteten

Holzringen in Esche und Eiche und ist

überraschend stabil und bequem.

Mark Braun hat dieses interessante

Sitzmöbel mit formverleimten Ringen

entworfen und ein gestalterisch-ausdrucksstarkes

Sitzobjekt in der Form

eines Balls designt. KLUWEN macht

Spaß und vereint pure Ästhetik mit

Funktion.Durchmesser 57 cm.


UNSERE EXPERTEN DIESER AUSGABE:

Hier finden Sie die Köpfe und Unternehmen, die den Input

für unsere Ausgabe gegeben haben:

Architekt Andreas Wenninger · www.baumraum.de

Architekt Werner Sobek · www.wernersobek.de

Architekturbüro Behnisch · www.behnisch.com

www.bionatic.com | www.kaufdichgruen.de

BOSH! · www.bosh.tv

böhmler · www.boehmler.de

Britta Peters · www.britta-peters.com

DAS BAD STUDIO · www.das-bad-studio.de

Designerin Shirin Araghi · www.shirinaraghi.wixsite.com/home

DIE FLIESE ART + DESIGN · www.die-fliese.com

EMF-Verlag · www.emf-verlag.de

FABER-CASTELL · www.faber-castell.de

Geile Weine · www.geileweine.de

Gentletent · www.gentletent.com

BADEWANNEN-BRETT

Für Badenixen und Bademeister: Das Badebrett von Raumgestalt wird einfach

aufgelegt (Silikonringe verhindern das Verrutschen), und Badeöl, ein Buch,

Kerzen oder ein Glas Wein sind griffbereit. Das Brett, aus hell geöltem Eichenholz,

ist 80 cm, breit und 14 cm tief.

BAUMSATZ

Mit dem BauMsatz hat das

Designstudio Raumgestalt

im Schwarzwald den klassischen

Weihnachtsbaum neu

erfunden. Die unterschiedlich

langen Holzlatten aus

stabiler Fichte sind versetzt

aufeinander angebracht

und bilden eine abstrahierte

Tanne. Mit einer

Höhe von 160 cm ist er der

Eyecatcher im Wohnzimmer.

Die Oberflächen der

Holzlatten bieten Platz

für die Dekoration – ein

extravaganter Anblick und

dazu wesentlich langlebiger

und auch nachhaltiger als

echte Tannenbäume.

Ein Dekorations-Set gibt es

auch dazu: 1 Glöckchen,

8 Weihnachtsbaum-Kugeln,

5 Kerzen, 5 Messingteller

und 4 Messingsterne.

Frohe Weihnacht!

Hanging Tent Company · www.hangingtentcompany.com

Holzboden Manufaktur · www.holzbodenmanufaktur.com

JANUA Möbel · www.janua-moebel.de

KIENLE MÖBEL · www.kienle-moebel.de

Moos · Moos Manufaktur · www.moosmoos.de

OMA-Architekten · www.oma.eu

Raumgestalt · www.raumgestalt.net

Sonnenglas · www.sonnenglas.net

Sono Motors · www.sonomotors.com

Strasser · www.strasser-steine.at

Thalmeier Einrichtungen · www.thalmeier.com

Tentsile · www.tentsile.co.uk

The Prince of Wales‘s Guesthouse · www.transylvaniancastle.com

USM · www.usm.com

stylus Abo

Jetzt bestellen für einen

Jahresbeitrag von 26 Euro.

kontakt@stylus-das-magazin.com.

Alle Infos unter

www.stylus-das-magazin.com


Text: Monika Segl | Bildmaterial: EMF-Verlag

B O S H !

EINFACH AUFGREGEND SOULFOOD

VEGAN© EMF/ Lizzie Mayson

HENRY FIRTH UND IAN THEASBY SIND DIE ZWEI JUNGS HINTER BOSH! SIE STAMMEN NICHT NUR AUS

DERSELBEN REGION IN NORDENGLAND, SIE SIND AUCH SEIT IHRER SCHULZEIT BESTE FREUNDE. UND FAST ZUR

GLEICHEN ZEIT HABEN SIE SICH ENTSCHIEDEN, ZUKÜNFTIG VEGAN ZU LEBEN. SO WURDEN SIE DIE SOCIAL-

MEDIA-SENSATION, DIE DIE VEGANE COMMUNITY IM STURM EROBERT HAT. DAS DUO IST BERÜHMT FÜR

SEINE VERLOCKENDEN UND EINFACH ZU VERFOLGENDEN REZEPTVIDEOS UND HAT IN DEN SOZIALEN MEDIEN

EINE UNGLAUBLICHE FANGEMEINDE AUFGEBAUT. DAS INTERESSIERT AUCH STYLUS ...

Ian und Henry kennen sich mit digitalem

Marketing gut aus, und als sie Veganer

wurden (was noch nicht so lange her

ist), stellten sie gleich zwei Probleme fest:

Es gab nicht genug gutes Essen, und sie

mussten das Kochen neu lernen. Und

dann wollten sie den Menschen zeigen,

wie großartig die vegane Küche wirklich

ist. So entstand ihr Foodblog, der mit ihrem

ersten Post im Juni 2016 innerhalb

von einer Woche 3,5 Millionen Views erreichte.

Sie wurden zum weltweit beliebtesten

Foodblog mit einer halben Milliarde

Klicks bereits im ersten Jahr – eine

wahre Social-Media-Erfolgsgeschichte.

Beide hatten keine professionelle Kochausbildung

– aber sie waren schon immer

Feinschmecker. Jetzt kochen sie frech

und locker nicht zu schicke Köstlichkeiten

– ganz ohne unsinnige Fleischersatzprodukte

und Lebensmittelchemie – und

alle Zutaten sind im örtlichen Supermarkt

erhältlich. Schließlich kam der Ruf nach

einem Kochbuch – „BOSH!“ war geboren

und wurde mit seinen 140 Rezepten die

weltweit erfolgreichste vegane Rezeptsammlung.

2018 war BOSH! in England

sogar das meistverkaufte Kochbuch.

Da geht es vom indischen Büfett über

Texmex-Partys bis zum großen Sonntagsbrunch,

Paella bis Tapas, Kürbis-Korma

bis „Rogan Bosh“, Pad Thai bis Massaman-Curry,

Baba Ganoush bis „Pilzbraten

Wellington“, Burrito-Samosas oder „Big

Bad Nachos“. Inzwischen haben sie ein

eigenes Küchen- und Videostudio in East

London, wo sie ihre stylischen Kochvideos

produzieren und über YouTube und ihren

Blog BOSH! in die Welt versenden.Im vorderen

Teil des Buchs wird erklärt, welche

Küchengeräte und Zubehör hilfreich sind

und welche Vorräte man immer zu Hause

haben sollte, eingeteilt in Basics und Spezialitäten.

Egal, ob es schnell gehen soll oder ob man

mit Zeit gemütlich kochen kann, von der

Pho-Suppe mit Pilzen, schnellen Spaghetti

alla Puttanesca oder doch lieber ein etwas

aufwendigeres Kürbis-Süßkartoffel-Korma

– alles ist wirklich leckeres veganes Soulfood.

BOSH! ist tatsächlich eines der umfangreichsten

und spannendsten veganen

Kochbücher mit unglaublich innovativen

Ideen.


IAN IST SICH SICHER, DASS DIE VEGANE BEWEGUNG IMMER GRÖSSER UND STÄRKER WIRD. DENN SEIT DIE ZWEI

VOR DREI JAHREN VEGANER WURDEN, HAT ES EINE ENORME VERÄNDERUNG ERGEBEN - NICHT NUR IN DER

EINSTELLUNG DER MENSCHEN, SONDERN AUCH BEI DEN VERFÜGBAREN INFORMATIONEN. „VEGAN IST NICHT

MEHR SO EIN „DOOFES“ WORT UND DURCH BEWEGUNGEN WIE DEM „FLEISCHFREIEN MONTAG“ UND „VEGANER“

WIRD DEN MENSCHEN IMMER BEWUSSTER, WAS IN KONVENTIONELLER ERNÄHRUNG DRIN STECKT. INZWISCHEN

WÄCHST IN DEN SUPERMÄRKTEN UND RESTAURANTKETTEN DAS ANGEBOT AN VEGANEN LEBENSMITTEL IMMER

WEITER,“ SAGT HENRY.

Erhältlich beim EMF-Verlag . Die

Edition Michael Fischer GmbH

und die Marke EMF stehen

für kreative Bücher.

www.emf-verlag.de

Autoren: Henry Firth und

Ian Theasby

ISBN: 978-3-96093-205-5

gebunden, 288 Seiten

Format: 24,6 x 18,9 cm

Ihre zwei beliebtesten Rezepte sind: der große BOSH! Wellington Roast

– der nach Schätzungen Zehntausende Menschen an Weihnachten gegessen

haben. Es ist ein wundervolles Rezept und wird auch einen Fleischesser

ganz sicher glücklich machen.

Ian und Henry hoffen, dass es dazu beigetragen hat, die eine oder andere

Meinung zu ändern. Ein echter Publikumsmagnet ist auch das ultimative

Chili. Mit diesem Gericht kann man leicht beweisen, dass veganes Chili

verdammt lecker ist. Das zweite Buch BISH BASH BOSH! ist bereits in der

Mache mit weiteren 120 Rezepten. Zurzeit erst auf Englisch erhältlich,

aber der EMF-Verlag ist zuversichtlich, dass die deutsche Fassung noch

2019 über sie erhältlich sein wird.

stylus erfreut sich erst einmal an dem ersten Kochbuch BOSH! ...

68 | 69 stylus. München 2019


Text: Nina Schmid | Bildmaterial: GentleTent GmbH | B-Turtle GmbH

LUXUS-

ZELT

FÜRS

(E-)BIKE

EIN FAMILIENVATER UND EIN OUTDOOR-

BEGEISTERTER ARCHITEKT BEGINNEN 2012 MIT

DER IDEE VOM EINFACHEN ZELT: ES SOLL

KINDERLEICHT ZU BEDIENEN, HOCHWERTIG

UND FLEXIBEL SEIN. GERNOT RAMMER UND

JÜRGEN HALLER SIND LANG-JÄHRIGE CAMPER

UND CAMPINGBUSFAHRER. SIE KENNEN DIE

„OUTDOOR“-ANFORDERUNGEN. HEUTE SIND SIE

DAS ‚GENTLETENT-TEAM‘ UND HABEN DIVERSE

MODELLE IN IHRER PRODUKT-PALETTE. NEU

WURDE NUN DAS B-TURTLE PRÄSENTIERT: EIN

REVOLUTIONÄRER MICRO-CARAVAN FÜR

E-BIKE-FAHRER, DIE AUCH MAL DRAUSSEN

ÜBERNACHTEN MÖCHTEN.


DAS B-TURTLE IST EIN ZWEISPURIGER KOMBINIERTER

TRANSPORT- UND WOHNWAGENANHÄNGER FÜR

RADREISENDE UND BIKE-AFICIONADOS, DIE AUF KEINEN

KOMFORT MEHR BEIM SCHLAFEN VERZICHTEN WOLLEN.

DER KOMPAKTE ANHÄNGER IN ALU-LEICHTBAUWEISE

WIEGT NUR 29 KG UND KANN IN WENIGEN MINUTEN

IN EIN GEMÜTLICHES SCHLAFZELT FÜR ZWEI

PERSONEN VERWANDELT WERDEN.


Das B im Namen kommt von Bike, und Turtle, zu

Deutsch Schildkröte, ist inspiriert von der Form des

aufblasbaren Micro-Wohnwagens. Schlafen am Boden?

Mit dem B-Turtle gehört das der Vergangenheit an: Auf

der aufblasbaren Liegeplattform wird in circa 73 cm

Höhe „schwebend“ geschlafen, und zwar auf einer Breite

von 130 cm – der Platz reicht also für zwei Personen. Das

großzügige Airtent schützt vor Wind und Wetter, und ein

integriertes Vorzelt macht das B-Turtle noch wohnlicher.

Eintreten und aufrecht stehen können – das ist ein angenehmer

Luxus. Über einen Reißverschluss im unteren

Bereich des Vorzelts kann die Transportwanne erreicht

werden. Das Reisegepäck ist somit immer verfügbar.

Ausgestattet ist das Airtent mit einem Sichtfenster an

der Rückwand und zwei Fensteröffnungen mit Moskitonetzen

an den Seiten. Nimmt man den Zeltaufbau ab, ist

der Radanhänger auch im Alltag einsetzbar, zum Beispiel

als Lastenanhänger für Einkaufsfahrten.

Das extrem kleine Packmaß bei dem großzügigen Raumangebot

und das geringe Gewicht ermöglichen die

spezielle Aufblastechnologie von GentleTent, und die

Drop-Stitch-Matte, ähnlich wie beim Stand-Up-Paddle,

sorgt für eine aufblasbare, aber stabile Unterkonstruktion

(Liegefläche). Eine weitere Luftkonstruktion bildet

den großzügigen Zeltraum. Die ausziehbare B-Turtle-

Transportwanne ist aus Aluminium gefertigt und kann

wie eine Schublade ausgezogen werden. Um Gewicht zu

sparen und gleichzeitig einen wasserdichten Innenraum

zu gewährleisten, wird die Alu-Wanne von einem leichten,

zippbaren Planenmaterial ummantelt.


VIER JAHRE TÜFTELTEN DIE ERFINDER GERNOT

RAMMER, JÜRGEN HALLER UND MARTIN

KLADENSKY, UM DAS OPTIMALE VERHÄLTNIS VON

DESIGN, GEWICHT, PACKMASS, STABILITÄT UND

HANDLING ZU FINDEN. SEIT JULI 2018 WIRD DAS

B-TURTLE AUSGELIEFERT. IN WIEN, DEM HAUPTSITZ

DES UNTERNEHMENS, KANN MAN DAS B-TURTLE IN-

KLUSIVE E-BIKE MIETEN UND TESTWOHN-FAHREN.

www. gentletent.com

Und die Ideen sprudeln weiter: Jetzt ist das

Unternehmen dabei, B-Turtle und E-Bike-Vermietstationen

weltweit aufzubauen und zu

vernetzen. Mit der übergreifenden Website

www.ebikecamping.com können interessierte

Radreisende die nächste Verleihstation

finden, sich über eine Region informieren und

Kontakt mit der Partnerstation aufnehmen.

Mit dieser Community-Plattform sollen Radreisebegeisterte

die Möglichkeit bekommen,

ihre Traumrouten für das nächste E-Bike-Radabenteuer

zu finden. So reist man ökologisch

und regional, kann auf Flugzeug und lange

Anreisen verzichten und stattdessen vor der

Haustür oder bei der nächsten Verleihstation

starten – das E-Bike-Campingzeitalter hat

begonnen – und jeder kann mitmachen!

www.ebikecamping.com

72 | 73 stylus. München 2019


EINE OASE

ZEITLOSER

ELEGANZ

Text: Monika Segl | Foto: Jasmin Khezri / Irmasworld.com


WENN MAN EINZIGARTIGE ACCESSOIRES, AUSGESUCHTE VINTAGESCHÄTZE ODER REIZVOLLE

DESIGN-OBJEKTE SUCHT, SOLLTE MAN NACH MÜNCHEN BOGENHAUSEN KOMMEN. HIER HAT

BRITTA PETERS IN EINEM ALTBAU EINEN ZAUBERHAFTEN INTERIOR-SHOP IN VERBINDUNG MIT EINEM

CAFÉ ERÖFFNET. MIT DEM GESPÜR FÜR DAS BESONDERE SCHUF SIE GEMEINSAM MIT DEM PARISER DE-

SIGNER THOMAS BOOG AUF 80 QM EIN RAFFINIERTES FARB- UND RAUMKONZEPT, IN DEM IHRE KOST-

BARKEITEN PERFEKT PRÄSENTIERT WERDEN: TRAUMHAFTE LAMPEN VON SARAH LAVOINE AUS PARIS,

PORZELLAN VON MARIE DAAGE ODER GLÄSER DER ENGLISCHEN GLAS-MANUFAKTUR MICHAEL RUH,

WAHRE KUNSTWERKE, KREIERT AUS 100 % RECYCELTEM GLAS.

Inspiriert von ihren zahlreichen Reisen und der Tischkultur fremder Länder, präsentiert sie in ihrem Store nur ausgewählte Einzelstücke,

die sie zu einzigartigen Accessoires und handgewebten Tisch & Living-Textilien kombiniert. Britta Peters hat sich mit

der Zeit ein exklusives Netzwerk zu weltweit bekannten Handwerks-Manufakturen und Künstlern aufgebaut, und so entstehen

Kollektionen aus hochwertigen und einzigartigen Wohnobjekten sowie bezaubernde Unikate, die Qualität und Ästhetik ausstrahlen.

Hier findet man Tunikas des indischen Labels Injiri, handbemalte Kleider von AnAn Londree und – exklusiv in München

– japanisches Understatement aus feinstem Leinen der Firma Bergfabel. Die Weltenbummlerin verbrachte viel Zeit in England,

Frankreich, Portugal und Griechenland, ist leidenschaftliche Gastgeberin und hat einen besonderen Sinn für die schönen Dinge

des Lebens. Weit weg von Trendvorgaben erfindet sich ihr unverwechselbarer und zeitloser Stil immer wieder neu – sie ‚ist‘

Interior- und Fashion-Styling.

74 | 75 stylus. München 2019


AUCH

DAS CAFÉ BIBI – BENANNT NACH BRITTA

PETERS SPITZNAMEN – IST EINZIGARTIG:

HIER TRIFFT BISTRO-GENUSS AUF HEALTH FOOD

AUS HOCHWERTIGEN, REGIONALEN ZUTATEN DER

SAISON. IN DIESER KLEINEN OASE KANN MAN

ZUM BEISPIEL FEINES SAUERTEIGBROT MIT

AVOCADO UND EI ODER EINEN FENCHELSALAT MIT

FETA GENIESSEN. DIE LUNCH-GERICHTE WECHSELN

JEDE WOCHE UND WERDEN IMMER FRISCH

ZUBEREITET. STILGERECHT SERVIERT AUF FEINSTER

TABLEWARE, DIE WEITGEREISTE VIELLEICHT

AUS INTERNATIONALEN CONCEPTSTORES WIE

DEM MERCI IN PARIS KENNEN.

Der Duft von köstlichem Kaffee und frisch gebackenem Kuchen aus

biologischen Zutaten macht fast süchtig. Auf Lactose, Weizen und

Gluten wird übrigens komplett verzichtet, denn Britta Peters ist

davon überzeugt, dass es auch anders und somit besser geht. Joe‘s

Tea liefert den Tee aus London, der Kaffee wird speziell für das Café

Bibi in München geröstet, und alle Schokoladen enthalten nur die

reinsten Zutaten und werden extra für das Café Bibi in Deutschland

produziert. Manche „Schmankerl“ findet man deutschlandweit

tatsächlich nur hier, wie das knusprige Granola aus Paris. Es lohnt

sich auf jeden Fall, diese besonderen Köstlichkeiten und ausgefallenen

Designstücke auf sich wirken zu lassen – und das mit allen

Sinnen ... Britta Peters hat mitten in München einen faszinierenden,

kosmopolitischen und unkonventionellen Treffpunkt aus Nostalgie

und zeitloser Eleganz geschaffen. Wirklich sehenswert, findet stylus.

www.britta-peters.com


Impressum

stylus.

Das Metropolmagazin. Ausgabe München.

Herausgeber

cre.do. think tank

Schlanderweg 1 · 83703 Gmund am Tegernsee

kontakt@stylus-das-magazin.com

USt-IdNr.: DE 309 41 48 99

Chefredaktion

Nina Schmid

Plinganserstraße 19 · 81369 München

redaktion@stylus-das-magazin.com

Telefon +49 89 78 74 92 24

Mobil +49 170 44 10 935

Redaktion

Monika Segl, Nina Schmid

Grafik/Layout & Mediaplanung/Strategie

cre.do Think Tank · www.credo-thinktank.de

Lektorat

Angela Braun, Schliersee

www.lektorat-braun.com

Druck

Grafik + Druck GmbH · www.grafik-druck.de

Erscheinungsweise

Drei Ausgaben 2019

Urheber- und Verlagsrechte

Das Magazin und alle in ihm enthaltenen

einzelnen Beiträge und Abbildungen sind

urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

außerhalb der durch das Urheberrechtsgesetz

festgelegten Grenzen ist ohne Zustimmung

von stylus München unzulässig. Für Inhalte

auf verlinkte fremde Webseiten trägt stylus München

keine Verantwortung. Die gültigen

Geschäftsbedingungen von stylus München stehen

unter www.stylus-das-magazin.com

zur Verfügung. Der redaktionelle Inhalt wird sorgfältig

erarbeitet. Dennoch wird für

die Richtigkeit von Angaben sowie für Druckfehler

keine Haftung übernommen.

@ stylus ist eine eingetragene Marke von

Thomas Seitz und Ingo Kabutz


WEIN MUSS

VOR ALLEM

SPASS

MACHEN ...

FINDEN AUF JEDEN FALL MICHAEL

REINFRANK UND SEDAT AKTAS. DER

GELERNTE WINZER UND WEINBAU-

TECHNIKER HAT ZUSAMMEN MIT

DEM MEDIENKAUFMANN DEN ONLINE-

HANDEL ‚GEILE WEINE‘ GEGRÜNDET.

BEIDE WAREN DER ÜBERZEUGUNG, DASS DER NAME AUFFALLEN MUSS. ‚GEILE WEINE‘ FÄLLT AUF UND IST

GLEICHZEITIG EINE PROVOKATION GEGEN DIE KLASSISCHE WEINBRANCHE. IHR SHOP UNTERSTÜTZT DIEJENI-

GEN, DIE NUR WENIG BIS GAR KEINE AHNUNG VON WEIN HABEN, UND MÖCHTEN DAS THEMA WEIN FÜR JEDEN

VERSTÄNDLICH MACHEN. AUF DIE FRAGE: „WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN WEIN?“ ANTWORTET SEDAT: „FRAG

NICHT, WELCHER WEIN ES SEIN SOLL, SONDERN SAG MIR, IN WELCHEM MOMENT DU IHN TRINKEN MÖCHTEST.“

DENN FÜR JEDEN MOMENT GIBT ES DEN PASSENDEN WEIN.

Genau das ist das Erfolgsrezept des jungen

Wein-Webshops GEILE WEINE, der

sich mit coolen Weinen von jungen Winzern

bewusst vom klassischen Weinhandel

absetzt. Man sucht auf dem Online-Portal

Wein, der partytauglich sein oder

die Schwiegermutter beeindrucken soll.

Weinliebhaber bekommen im Online Shop

von GEILE WEINE eine große Auswahl an

verschiedenen, exklusiven und exquisiten

Sorten zu günstigen Preisen. Hier bestellt

man beispielsweise das Mädelsabend- oder

Musikhören-Weinpaket im Web. Das ist

aber nicht alles, der Online-Shop veranstaltet

auch regelmäßig Weinproben der

besonderen Art, mal als Konzert, mal als

Kunstausstellung, mal als Party oder Picknick.

Außer Wein findet man auf der Website

auch Geschenkideen und KEINE WEI-

NE, wie beispielsweise Kirschwasser vom

Bodensee, fruchtiges Olivenöl aus Italien

oder alkoholfreien Sekt mit dem Namen

„DRINK ‚N‘ RIDE. Es ist also für jeden was

dabei ... viel Spaß beim Stöbern!

Für die Adventszeit (auch wenn es noch etwas

dauert) hat sich GEILE WEINE etwas ganz

Besonderes einfallen lassen: einen Adventskalender

für Weinentdecker. Hinter jedem

Türchen steckt ein Wein im Probierformat

von jeweils 0,1 Liter. Jede Flasche enthält den

vollen Geschmack und alle Aromen, die auch

im großen Format stecken. Von weiß bis rot

und von trocken bis feinherb ist alles dabei,

was das vinophile Herz begehrt. So können

neugierige Weinliebhaber in 24 Tagen einen

Teil der deutschen Weinwelt kennenlernen,

und das ganz bequem und unkompliziert von

zu Hause aus.

Zu bestellen unter: www.geileweine.de


Einzigartig, natürliche Wandverkleidung im Interieur

100% Natur, 100% pflegefrei, 5 Jahre Frischegarantie

Verleihen Sie Ihren Hotelräumlichkeiten einen Naturcharakter und sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Gäste bei Ihnen wohlfühlen & den Alltagsstress abbauen

können. Unsere natürlichen Mooswände haben für den Menschen optisch und haptisch eine unglaubliche Entspannungswirkung.

Dank der hohen Schalldämmungswerte und Luftfeuchtigkeitsregulierung werten die Mooswände nicht nur optisch den Hotelaufenthalt auf, sondern liefern zudem

besondere Eigenschaften. Unsere handgefertigten Ballenmoos-, Islandmoos-, Pflanzenmoos- und Dschungelmooswände sind der Garant für Ihren

Wiedererkennungswert.

Unser erfahrenes MOOS•MOOS Team steht Ihnen bei der Realisierung Ihrer Projekte zur Seite und freut sich über jede neue Herausforderung.

Anzeige

MOOS•MOOS

MANUFAKTUR

N ATÜRLICHE I NTERIOR W ANDVERKLEIDUNG

Tel: +49(0)35872-35 40 80 | info@moosmoos.de | moosmoos.de


Anzeige

Make it your workspace!

USM schafft ein kooperatives Arbeitsumfeld:

kreatives Potenzial wird freigesetzt, Synergien

optimal genutzt – ein Team, ein Tisch.

Böhmler Büro und Objekt GmbH

Tal 11, 80331 München

Tel. +49 89 856329-40

info-bbo@boehmler.de, www.boehmler.de

Weitere Magazine dieses Users