Fußball Magazin Sachsen-Anhalt 2019-2020

mdsport

Analysen zur Lage in den Ligen, Ansetzungen bis zur Landeskasse, Vorstellung der Vertreter Sachsen-Anhalts in der 3. Liga, der Regionalliga Nordost, der NOFV-Oberliga Nord und Süd sowie die Verbandsligisten in Wort und Bild, Aufgebote aller Landeslisten, Beiträge zum Landespokal der Herren, zum Nachwuchs, zum Frauen- und Mädchenfußball, zum Freizeit- und Breitensport und zu den Schiedsrichtern.

3. Liga – 1. FC Magdeburg / Partner des Fußballs

19

Magdeburg

ANZEIGE

HOME

AWAY FROM HOME

Das barrierefreie Michel Hotel Magdeburg (ehemals H+ Hotel Magdeburg)

erwartet Sie im grünen Stadtteil Sudenburg mit 243 komfortablen Gästezimmern

und Suiten, einem Restaurant und einer Bar mit Gartenterrasse, einem Wellnessund

Fitnessbereich und Lagunen-Pool sowie professionellen

Tagungsmöglichkeiten. Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden.

HOME

AWAY FROM HOME

Michel Hotel Magdeburg

Hansapark 2 · 39116 Magdeburg · Telefon: +49 (0) 391 6363-0 · Telefax: +49 (0) 391 6363-550

E-Mail: info@michelhotel-magdeburg.de · www.michel-hotels.de

Platz einnehmen. Vor 49.823 Zuschauern

im Volksparkstadion, darunter über 6.000

mitgereiste Magdeburger Fans, setzte sich

der 1. FC Magdeburg im Duell der Altmeister

und EC-Sieger gegen den Hamburger SV

Dank eines Last-Minute-Treffers von Philip

Türpitz mit 2:1 durch.

„Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt“,

so kann man die Stimmung bei

den Spielern, Verantwortlichen und den

Anhängern des 1. FC Magdeburg sechs

Tage später beschreiben, als der Club sein

Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 mit

0:1 verlor. Zwar konnten die Magdeburger

nach einem 2:1 Heimsieg über die SpVgg

Greuther Fürth nochmals auf den Klassenerhalt

hoffen, aber nach zwei Niederlagen

in Folge beim VfL Bochum und beim späteren

Aufsteiger in die Bundesliga 1. FC

Union Berlin war der Abstieg einen Spieltag

vor Schluss besiegelt.

Die Zuschauer hielten dem 1. FCM die

gesamte Saison die Treue. Mit einem

Durchschnitt von 20.225 Zuschauern

lag der Club in dieser Rangliste auf dem

6. Platz. Aufgrund der Umbauarbeiten

ist in der neuen Saison die Kapazität der

Magdeburger Arena auf 16.102 Zuschauer

begrenzt.

Nach dem Abstieg kündigte FCM-Geschäftsführer

Mario Kallnik an: „Wir

müssen uns neu aufstellen“ und das

wurde auch in die Tat umgesetzt. Die

Zusammenarbeit mit Michael Oenning

wurde nicht fortgesetzt. Neuer Cheftrainer

ist Stefan Krämer, der bis zum Januar

2019 beim jetzigen Ligakonkurrenten KFC

Uerdingen 05 unter Vertrag war und in der

3. Liga auch schon den FC Energie Cottbus

und FC Rot-Weiß Erfurt trainierte. 15 Spieler

haben den Verein verlassen. 11 neue

Spieler wurden verpflichtet. Zum neuen

Aufgebot gehören außerdem drei Spieler

aus der eigenen U19.

Gegen die meisten Mannschaften der

3. Liga hat der 1. FC Magdeburg bereits

Pflichtspiele absolviert. Premieren gibt

es in der neuen Saison gegen den SV

Waldhof Mannheim, die II. Mannschaft

des FC Bayern München, den TSV 1860

München und Viktoria Köln. Gegen die

Kölner wurde 2011 ein Freundschaftsspiel

ausgetragen.

Das Auftaktspiel gegen Eintracht Braunschweig

war ein großes Spektakel und

hat der Mannschaft aufgezeigt, was sie

in der 3. Liga erwartet. Die Eintracht gewann

mit 4:2.

Am 2. Spieltag mussten die Blau-Weißen

beim FSV Zwickau antreten. Vor 8.858

Zuschauern kamen sie über ein 0:0 Unentschieden

nicht hinaus.

In der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals

empfängt der 1. FCM am 10. August den

Bundesligisten SC Freiburg.

Manfred Osei Kwadwo – im Duell mit

Matthew Olosunde beim Freundschaftsspiel

in Schöningen gegen Rotherham United

aus der Football League One, der dritthöchsten

englischen Spielklasse – gehört

zu den wenigen Spielern die bereits in der

vergangenen Saison beim 1. FC Magdeburg

unter Vertrag waren. Die Elbestädter

gewannen die Drittliga-Generalprobe vor

2.250 Zuschauern mit 2:1.


Foto: Eroll Popova

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine