Fußball Magazin Sachsen-Anhalt 2019-2020

mdsport

Analysen zur Lage in den Ligen, Ansetzungen bis zur Landeskasse, Vorstellung der Vertreter Sachsen-Anhalts in der 3. Liga, der Regionalliga Nordost, der NOFV-Oberliga Nord und Süd sowie die Verbandsligisten in Wort und Bild, Aufgebote aller Landeslisten, Beiträge zum Landespokal der Herren, zum Nachwuchs, zum Frauen- und Mädchenfußball, zum Freizeit- und Breitensport und zu den Schiedsrichtern.

40

Verbandsliga Sachsen-Anhalt

2019/2020 spielen 17 Teams um die Landesmeisterschaft

Einziger Absteiger aus der Verbandsliga

Sachsen-Anhalt ist Union 1861 Schönebeck.

Das Team brachte in der gesamten

Spielzeit lediglich 8 Punkte auf sein Konto

und hatte seit dem 3. Spieltag die Rote

Laterne inne.

Der Aufsteiger SV Kelbra und der 1. FC

Bitterfeld-Wolfen lagen nach der 1. Halbserie

noch auf den Plätzen 10 bzw. 12.

Beide gerieten in der Schlussphase der

Saison in akute Abstiegsnot.

Aufgrund eines Urteils des Schiedsgerichtes

entschied das FSA-Präsidium, dass die

Verbandsliga im Spieljahr 2019/2020 mit

17 Mannschaften gespielt wird und somit

beide Vereine in der neuen Spielzeit in der

Verbandsliga verbleiben.

Zunächst hatten das Sportgericht und das

Verbandsgericht des FSA dem 1. FC Bitterfeld-Wolfen

einen Sieg im Punktspiel gegen

den SV Eintracht Elster zugesprochen,

da dieser einen nichtspielberechtigten

Spieler eingesetzt haben soll. Durch diese

3 Punkte am grünen Tisch lag der 1. FC

Bitterfeld-Wolfen nach 30 Spieltagen einen

Punkt vor dem SV Kelbra. Damit wäre

der Abstieg für Kelbra besiegelt gewesen.

Der Aufsteiger aus Mansfeld-Südharz legte

gegen beide Urteile Widerspruch ein und

das Schiedsgericht hob diese auf. Eine

nicht eindeutige bzw. widersprüchliche

Bestimmung in der Rechts- und Verfahrensordnung

des FSA zur Spielberechtigung

eines Spielers führte zu dieser Entscheidung.

Aufgrund der Aufhebung der Urteile, hätte

die konsequente Umsetzung eigentlich

bedeutet, dass der 1. FC Bitterfeld-Wolfen

mit zwei Punkten Rückstand auf den

SV Kelbra auf den vorletzten Platz zurückgefallen

wäre und in die Landesliga hätte

absteigen müssen. Da das Urteil erst am

27. Juni 2019 – drei Tage vor dem Saisonende

– gefällt wurde, und das FSA-Präsidium

erst am 1. Juli 2019, also bereits in

der neuen Saison tagte, wurde wohl diese

salomonische Entscheidung getroffen.

Ein möglicher Einspruch des 1. FC Bitterfeld-Wolfen

gegen seinen Abstieg hätte

sicher noch mehr Unruhe in den Landesspielbetrieb

gebracht und dem Fußballverband

Sachsen-Anhalt nicht gut zu Gesicht

gestanden. Der Vizemeister der Saison

2017/2018 SV Blau-Weiß Zorbau kehrt

nach einer Spielzeit in der Oberliga in die

Verbandsliga zurück.

Die beiden Staffelsieger der Landesligen

FC Einheit Wernigerode (Nord) und SSC

Weißenfels (Süd) komplettieren das 17er

Feld der Verbandsliga 2019/2020.

Der SV Fortuna Magdeburg belegte in der Endabrechnung der Verbandsliga-Saison den 9. Platz. Am 27. Spieltag wurde der VfB 1906

Sangerhausen mit 3:1 bezwungen. Das Team aus Mansfeld-Südharz wurde Zwölfter. Foto: Eroll Popova

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine