Fußball Magazin Sachsen-Anhalt 2019-2020

mdsport

Analysen zur Lage in den Ligen, Ansetzungen bis zur Landeskasse, Vorstellung der Vertreter Sachsen-Anhalts in der 3. Liga, der Regionalliga Nordost, der NOFV-Oberliga Nord und Süd sowie die Verbandsligisten in Wort und Bild, Aufgebote aller Landeslisten, Beiträge zum Landespokal der Herren, zum Nachwuchs, zum Frauen- und Mädchenfußball, zum Freizeit- und Breitensport und zu den Schiedsrichtern.

6

Aus dem Inhalt / 3. Liga

3. Liga

Rückblick und Vorschau 4

Hallescher FC 10

1. FC Magdeburg 14

Regionalliga Nordost

Rückblick und Vorschau 18

VfB Germania Halberstadt 20

NOFV-Oberliga

Rückblick und Vorschau 24

NOFV-Oberliga Nord

1. FC Lok Stendal 26

NOFV-Oberliga Süd

TV Askania Bernburg 28

VfL Halle 96 30

1. FC Merseburg 32

SG Union Sandersdorf 34

Verbandsliga Sachsen-Anhalt

Rückblick und Vorschau 36

Vorstellung der Teams 39

Spielplan 49

Drei Aufsteiger in die 2. Bundesliga:

VfL Osnabrück, Karlsruher SC und

SV Wehen Wiesbaden

Der VfL Osnabrück – in der Spielzeit zuvor

Dauergast im unteren Tabellendrittel

der 3. Liga und einem möglichen Abstieg

in die Regionalliga nur Dank der Punktabzüge

für den FC Rot-Weiß Erfurt und

den Chemnitzer FC entkommen, machte in

der Saison 2018/2019 vom 1. Spieltag an

deutlich, dass sich so ein Desaster nicht

wiederholen sollte.

Am 9. Spieltag eroberte das Team von Trainer

Daniel Thioune die Tabellenspitze und

gab diese bis zum Saisonende nur noch

einmal – nach dem 19. Spieltag aufgrund

der schlechteren Tordifferenz gegenüber

dem punktgleichen Karlsruher SC – aus der

Hand. Bereits am 34. Spieltag gab es an

der Bremer Brücke allen Grund zum Jubeln.

Nach dem 2:0 Sieg gegen den VfR Aalen

stand fest, dass den Niedersachsen der

2. Platz und damit der Aufstieg in die

2. Bundesliga nach acht Jahren der Drittklassigkeit

nicht mehr zu nehmen war.

Mit einem 2:1 Auswärtserfolg beim FC

Energie Cottbus wurde am Spieltag darauf

die Meisterschaft der 3. Liga perfekt

gemacht. Ein Garant für den Erfolg war

die hervorragende Defensive. Der VfL Osnabrück

kassierte in 38 Spielen lediglich

31 Gegentore.

Der Karlsruher SC sicherte sich mit 5 Punkten

Rückstand auf Osnabrück den 2. Platz

und kehrte wieder in die 2. Bundesliga

zurück, nachdem er in der Saison zuvor in

der Relegation am FC Erzgebirge Aue (0:0,

1:3) gescheitert war.

Mit dem Aufstieg des SV Wehen Wiesbaden

hatte nach dem 7. Platz und 10

Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz

zum Abschluss der 1. Halbserie wohl

kaum jemand gerechnet, aber die Hessen

erwiesen sich als das beste Team der Rückrunde.

Sie holten aus 19 Spielen 43 Punkte

und verwiesen den Halleschen FC auf

den 4. Platz.

Landesliga Nord

Rückblick und Vorschau 50

Vorstellung der Teams 51

Spielplan 54

Landesliga Süd

Rückblick und Vorschau 55

Vorstellung der Teams 56

Spielplan 58

Landesklasse 1 bis 7 59

Rückblick, Vorschau, Spielpläne

Landespokal Herren 66

Nachwuchs 67

Frauen- und Mädchenfußball 68

Statistik 2018/2019 69

Meister und Pokalsieger 2018/19 72

Schiedsrichter 73

Impressum 73

Freizeit- und Breitensport 74

Für den 1. FC Magdeburg endete der erstmalige Ausflug in die 2. Bundesliga mit dem

Abstieg. Am letzten Spieltag gab es ein 1:1 Unentschieden gegen den 1. FC Köln. Torschütze

Felix Lohkemper geht in der neuen Saison weiterhin in der 2. Bundesliga auf

Torejagd. Er wechselte zum 1. FC Nürnberg. Für die Blau-Weißen heißt es in der 3. Liga

wieder zu überzeugen.

Foto: Eroll Popova

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine