Fußball Magazin Sachsen-Anhalt 2019-2020

mdsport

Analysen zur Lage in den Ligen, Ansetzungen bis zur Landeskasse, Vorstellung der Vertreter Sachsen-Anhalts in der 3. Liga, der Regionalliga Nordost, der NOFV-Oberliga Nord und Süd sowie die Verbandsligisten in Wort und Bild, Aufgebote aller Landeslisten, Beiträge zum Landespokal der Herren, zum Nachwuchs, zum Frauen- und Mädchenfußball, zum Freizeit- und Breitensport und zu den Schiedsrichtern.

64

Landesklasse 4

Mit 16 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten

Zörbiger FC wurde der FSV Rot-

Weiß Alsleben souverän Staffelsieger der

Landesklasse 4. Im Jahr zuvor musste sich

das Team aus der Saalestadt im Kampf um

den Aufstieg in die Landesliga noch knapp

dem SV Eintracht Emseloh geschlagen geben.

Mit 84 Toren und lediglich 29 Gegentoren

stellte der Staffelsieger die beste

Offensive und die beste Defensive.

Da verwundert es nicht, dass Alsleben

auch die beiden besten Torschützen der

Landesklasse 4 in seinen Reihen hatte.

Alexander Naumann wurde mit 25 Treffern

Torschützenkönig und Hendrik Kluge folgte

ihm mit 16 Toren.

Da die Landesklasse 4 nur mit 13 Mannschaften

spielte, gab es nur einen Absteiger.

Der VfB Borussia Görzig, zum

Abschluss der 1. Halbserie noch auf dem

letzten Platz, avancierte zum fünftbesten

Rückrundenteam und verbesserte sich

noch auf den 10. Platz, während der FC

Stahl Aken in der 2. Halbserie nur 3 Punkte

holte und absteigen musste.

Die Fair-Play-Wertung gewann der SV

Wacker Felgeleben. Der Verein zog sich in

die Salzlandliga zurück.

In der neuen Saison gehen in der Landesklasse

4 mit der TSG Calbe und dem

SV Schwarz-Gelb Bernburg zwei Absteiger

aus der Landesliga Nord an den Start, die

sicher beide den sofortigen Wiederaufstieg

im Visier haben. Dazu kommen der SV

Bräunrode – in der letzten Saison Achter

in der Landesklasse 6 – und der Meister

aus der Kreisoberliga Anhalt-Bitterfeld

FV 1920 Merzien. Der Zörbiger FC ist in die

Landesklasse 5 gewechselt.

Bereits vor dem 1. Spieltag steht der erste

Absteiger fest. Der TV Askania Bernburg

hat seine 2. Mannschaft zurückgezogen.

01 17.08.–18.08. RR 14 07.12.–08.12.

SV 08 Baalberge – 1. FSV Nienburg

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – ZLG Atzendorf

VfB Borussia Görzig – SV Schwarz-Gelb Bernburg

FV 1920 Merzien – SV 1889 Altenweddingen

SV Förderstedt – FC Stahl Aken

TSG Calbe – SV Bräunrode

TSV Rot-Weiß Zerbst – spielfrei

06 28.09.–29.09. RR 19 04.04.–05.04.

SV Bräunrode – TSV Rot-Weiß Zerbst

SV 1889 Altenweddingen – ZLG Atzendorf

SV Schwarz-Gelb Bernburg – SV 08 Baalberge

SV Förderstedt – FV 1920 Merzien

TSG Calbe – VfB Borussia Görzig

1. FSV Nienburg – TSV G/W Kleinmühlingen/Zens

FC Stahl Aken – spielfrei

10 02.11.–03.11. RR 23 09.05.–10.05.

SV Bräunrode – SV 1889 Altenweddingen

FC Stahl Aken – SV 08 Baalberge

VfB Borussia Görzig – TSV G/W Kleinmühlingen/Zens

FV 1920 Merzien – TSV Rot-Weiß Zerbst

TSG Calbe – ZLG Atzendorf

1. FSV Nienburg – SV Schwarz-Gelb Bernburg

SV Förderstedt – spielfrei

02 24.08.–25.08. RR 15 29.02.–01.03.

SV Bräunrode – SV Förderstedt

FC Stahl Aken – FV 1920 Merzien

SV 1889 Altenweddingen – VfB Borussia Görzig

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – SV S/G Bernburg

ZLG Atzendorf – TSV Rot-Weiß Zerbst

1. FSV Nienburg – TSG Calbe

SV 08 Baalberge – spielfrei

07 05.10.–06.10. RR 20 18.04.–19.04.

SV 08 Baalberge – FV 1920 Merzien

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – TSG Calbe

VfB Borussia Görzig – SV Förderstedt

SV Schwarz-Gelb Bernburg – SV 1889 Altenweddingen

ZLG Atzendorf – FC Stahl Aken

TSV Rot-Weiß Zerbst – 1. FSV Nienburg

SV Bräunrode – spielfrei

11 09.11.–10.11. RR 24 16.05.–17.05.

SV 08 Baalberge – TSV G/W Kleinmühlingen/Zens

FC Stahl Aken – SV Bräunrode

SV 1889 Altenweddingen – 1. FSV Nienburg

SV Schwarz-Gelb Bernburg – TSG Calbe

ZLG Atzendorf – SV Förderstedt

TSV Rot-Weiß Zerbst – VfB Borussia Görzig

FV 1920 Merzien – spielfrei

03 31.08.–01.09. RR 16 07.03.–08.03.

SV 08 Baalberge – TSG Calbe

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – SV 1889 Altenweddingen

VfB Borussia Görzig – FC Stahl Aken

FV 1920 Merzien – SV Bräunrode

SV Förderstedt – 1. FSV Nienburg

TSV Rot-Weiß Zerbst – SV Schwarz-Gelb Bernburg

ZLG Atzendorf – spielfrei

08 19.10.–20.10. RR 21 25.04.–26.04.

SV Bräunrode – ZLG Atzendorf

FC Stahl Aken – SV Schwarz-Gelb Bernburg

SV 1889 Altenweddingen – SV 08 Baalberge

FV 1920 Merzien – VfB Borussia Görzig

SV Förderstedt – TSV G/W Kleinmühlingen/Zens

TSG Calbe – TSV Rot-Weiß Zerbst

1. FSV Nienburg – spielfrei

12 23.11. RR 25 07.06.

SV 08 Baalberge – SV Bräunrode

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – TSV Rot-Weiß Zerbst

FV 1920 Merzien – ZLG Atzendorf

SV Förderstedt – SV Schwarz-Gelb Bernburg

TSG Calbe – SV 1889 Altenweddingen

1. FSV Nienburg – FC Stahl Aken

VfB Borussia Görzig – spielfrei

04 14.09.–15.09. RR 17 14.03.–15.03.

SV Bräunrode – VfB Borussia Görzig

FC Stahl Aken – TSV G/W Kleinmühlingen/Zens

SV 1889 Altenweddingen – TSV Rot-Weiß Zerbst

ZLG Atzendorf – SV 08 Baalberge

TSG Calbe – SV Förderstedt

1. FSV Nienburg – FV 1920 Merzien

SV Schwarz-Gelb Bernburg – spielfrei

09 26.10.–27.10. RR 22 02.05.–03.05.

SV 08 Baalberge – VfB Borussia Görzig

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – FV 1920 Merzien

SV 1889 Altenweddingen – FC Stahl Aken

SV Schwarz-Gelb Bernburg – SV Bräunrode

ZLG Atzendorf – 1. FSV Nienburg

TSV Rot-Weiß Zerbst – SV Förderstedt

TSG Calbe – spielfrei

13 30.11.–01.12. RR 26 13.06.

SV Bräunrode – 1. FSV Nienburg

FC Stahl Aken – TSG Calbe

SV 1889 Altenweddingen – SV Förderstedt

SV Schwarz-Gelb Bernburg – FV 1920 Merzien

ZLG Atzendorf – VfB Borussia Görzig

TSV Rot-Weiß Zerbst – SV 08 Baalberge

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – spielfrei

05 21.09.–22.09. RR 18 21.03.–22.03.

SV 08 Baalberge – SV Förderstedt

TSV G/W Kleinmühlingen/Zens – SV Bräunrode

VfB Borussia Görzig – 1. FSV Nienburg

FV 1920 Merzien – TSG Calbe

ZLG Atzendorf – SV Schwarz-Gelb Bernburg

TSV Rot-Weiß Zerbst – FC Stahl Aken

SV 1889 Altenweddingen – spielfrei

Alle Termine, Ergebnisse, Torschützen und Tabellen

der Landesklasse 4 finden Sie auf www.fussball.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine