Unterwegs in Namibia

online.magazines

Namibias Mitte

Erongo

Erongo

Fläche: 63 719 km²

Einwohnerzahl: 182 402

Bevölkerungsdichte: 2,86 je km²

Hauptstadt: Swakopmund

Höchste Erhebung: Königstein

(2573 m)

Sprachen: Afrikaans, Deutsch,

Englisch, Khoekhoegowab

* Walvis Bay

Der einzige natürliche Tiefseehafen

an der namibischen Küste

gehört erst seit 1994 zu Namibia.

An der Walfischbucht bestand

ab dem 18. Jahrhundert

eine temporäre Niederlassung

von Walfischjägern und Händlern.

Mitte des 19. Jahrhunderts

von den Briten annektiert, wurde

Walvis Bay nach dem deutschen

Intermezzo 1910 südafrikanisch.

Die Rückgabe an

Namibia eröffnete dem jungen

Staat die Handelswege über den

Atlantik und Einkünfte aus der

Fischerei. Bis heute unterscheidet

sich Walvis Bay mit seinem

von Bungalows und Gärten geprägten

Ortsbild deutlich von

anderen namibischen Städten.

Namibier und Südafrikaner

schätzen Walvis Bay als Urlaubsort

mit Freizeitaktivitäten wie

Angeln, Wassersport und Quadbikefahrender

in der Namib-

Wüste.

*** Dorob-

Nationalpark

Die Küste um Walvis Bay ist geprägt

von Lagunen, Salzpfannen

und Sandzungen, deren Form

ständigen Veränderungen unterworfen

ist. Die nährstoff- und

fischreichen Brackwasser bieten

im Sommer bis zu 150 000 Zugvögeln

Rast und Futter; in den

Wintermonaten halten sich

durchschnittlich 50 000 Wattvögel

und Rosaflamingos in der

Region auf. Seit 2010 ist das Gebiet

Teil des neu geschaffenen,

7800 Quadratkilometer großen

Dorob-Nationalparks.

24

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine