Kradblatt Ausgabe August 2019

online.magazines

6 Frisch aus der Schwertschmiede …

der Spitze bis zu 117 PS Leistung brachte,

in Deutschland aber offiziell maximal 101

PS leistete.

Katana 2019: Doch wie sieht es heute,

19 Jahre später aus? Lohnt es sich für

den Hersteller diesen Weg zu gehen?

Denn was ist am Ende der Name Katana

wirklich noch wert und wie packt man

das System Suzuki Katana in der Neuzeit

richtig an? Denn trotz des Stylings und

des heutigen Kultstatus, eins war die alte

Version für Suzuki tatsächlich nicht, ein

wirklicher Verkaufsschlager.

Um so schwerer ist es also, die feurigen

Emotionen aus der Vergangenheit

in Blech und Kunststoff zu verpacken

und so anzurichten, dass das „HABEN

WILL“ Gefühl für möglichst viele Kunden

im jetzt und hier entsteht. Erschwert wird

dies noch durch einen vermeintlich winzigen

Tank mit gerade einmal 12 Litern

Fassungsvermögen und dem leider zum

Trend gewordenen Nummernschildträger

am Heck, der weit unten am Rad zu finden

ist und der Optik nicht gerade schmeichelt.

Ein wenig mut(h)iger hätte man hier

durchaus herangehen können.

Doch erweist sich das alles am Ende als

halb so wild, denn der Tank ist bei einem

Verbrauch, je nach Fahrweise von 4,8–5,2

Litern ausreichend für 220–240 Kilometer

Reichweite und für den Nummernschild-

Rock on – Torsten hatte Spaß!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine