Vorschau_FOCUS-DIABETES_2013-1

FOCUS.Magazin

TROCKENE HAUT

Früh behandeln,

sanft pflegen

SOFTDRINKS

Verkannte Gefahr

WINTER-

SPORT

Stark und fit

durch die

Saison

PASTA!

PASST DAS?

Leckere

Nudelgerichte,

die dem Blutzucker

gut tun

DÜNN UND

DIABETES

Warum auch

die Schlanken

erkranken

SPEZIAL:

KINDER

Motivation, neue

Therapien – und

warum Verbote

sinnlos sind

Genusspur

Starfriseur UDO WALZ: »Wie ich es mir

heute mit Diabetes richtig gutgehen lasse«


Editorial

Chefredakteur

Jochen Niehaus

Sind Ihre guten Vorsätze noch in Kraft?

Bleiben Sie gelassen. Gesundes Leben

schmeckt und entspannt – sonst ist es keins

Foto: Andreas Chudowski/FOCUS-Magazin

Das Leben mit Diabetes genießen. Dass auch Sie

darin keinen Widerspruch sehen, haben Sie uns

durch Ihre Wahl am Kiosk bestätigt. FOCUS-

DIABETES ist vom Start weg erfolgreich. Dafür

danken wir und versprechen,

Ihnen weiter

mit fundierter, genussvoller

Information zur

Seite zu stehen. Ohne

Verbote, aber mit vielen

Angeboten.

Weihnachten und

Jahreswechsel mit ihren

kulinarischen Verlockungen

sind vorüber,

die guten Vorsätze aber

gerade noch in Sicht.

Und schon naht die

fünfte Jahreszeit, die

auch nicht gerade für

Mäßigung bekannt ist.

Ab Seite 12 lesen Sie, wie viel BEs in Schmalznudeln

und Kamellen stecken. Wer clever auswählt,

muss im Karneval nicht hungrig sein (und auch

nicht nüchtern bleiben: Wintergetränke siehe

S. 92). Sogar die Kohlenhydrat-Bombe Pasta ist

erlaubt – wir haben Nudelsorten getestet und

blutzuckerfreundliche Rezepte parat (S. 72).

Ich staune oft über die Sicherheit und den fast

spielerischen Umgang vieler Typ-1-Diabetiker

mit ihrem Zucker. Gelernt ist gelernt! Teilweise

schon länger, als ihre Erinnerung reicht, spritzen

sie Insulin. Das Kopfrechnen übten sie mit Broteinheiten.

Doch man darf nicht vergessen:

Im Rampenlicht: FOCUS-DIABETES besuchte

Udo Walz in seinem Salon und zu Hause

Auch bei ihnen war der Anfang schwer, viel

schwerer noch als bei Erwachsenen. In unserem

Spezial ab Seite 32 lesen Sie, wie Familien die

Umstellung meistern, wenn eines der Kinder erkrankt.

Kinderdiabetologe

Walter Burger berichtet

dort, dass sogar

für die Kleinsten gilt:

Der starre und ängstliche

Blick auf die Werte

und strikte Verbote helfen

ihnen kaum zu erreichen,

worum es eigentlich

geht – mit Diabetes

fast ganz normal, gesund

und glücklich zu leben.

Starfriseure, Models,

Musiker und Politiker

haben Diabetes, ohne

Einbußen bei Erfolg und

Popularität. In FOCUS-

DIABETES teilen sie ihre – oft ganz unglamourösen

– Erfahrungen mit uns. Eine Aussage von Udo

Walz gefällt mir besonders gut: „Genießen kann

ich immer. Ich lasse mir von einer Krankheit doch

nicht mein Lebensgefühl diktieren!“

Herzlichst, Ihr

FOCUS-DIABETES

3


32

Kinder & Diabetes:

Alles, was

Eltern wissen

müssen

20

Model und

Diabetikerin:

Wir haben

Nina einen Tag

lang begleitet

24

Udo Walz, Deutschlands

prominentester Friseur,

über sein aufregendes Leben

104

Energie tanken, sich verwöhnen

lassen, entspannen – Wellness-

Urlaub für Seele und Zuckerwerte

72

Leckere Nudelgerichte,

bei denen

jeder zugreifen darf

98

Eisstock schießen, langlaufen,

wandern: Warum es so wichtig

ist, im Winter aktiv zu bleiben

Fotos: Jan Greune, Michela Morosini, achenbach + pacini, Mike Hofstetter, Andreas Chudowski/alle FOCUS-Magazin, Look-foto; Illustration: Katharina Gschwendtner/ FOCUS-Magazin


FOCUS-DIABETES Frühjahr 2013

INHALT

6 Stark mit Diabetes

Politiker, Krankenschwester, Musiker:

Menschen erzählen ihre Geschichte

12 Feiern in der 5. Jahreszeit

Karneval-Leckereien im BE-Check

Menschen + Geschichten

14 Wo geht’s zum Wunschgewicht?

Mal rauf, mal runter: Erika Neunhäuserer

und ihr Kampf gegen die Kilos

19 Aus meiner Sprechstunde

Ein Facharzt erzählt aus seiner Praxis

20 »Mein Tag als Model«

Fotosessions, Catwalk und den

Zucker im Griff: Nina Heckts Alltag

24 Die zwei Gesichter des Udo Walz

Überraschend offen: Der Promi-

Friseur über sein Leben als Diabetiker

30 Kluge Helfer: Technik

Medizin + Forschung

52 Dünn und Diabetes?

Ungerecht, aber leider Alltag für die

sogenannten Non-Responder

60 Süßes Gift

Von wegen harmlos: Softdrinks

machen dick, aber nicht satt

66 Ein komplexes Wunderwerk

Wie unsere Haut tickt und was

ihr in der kalten Jahreszeit guttut

71 Kluge Helfer: Hautpflege

Ernährung + Genuss

72 Pasta! Passt das?

Leckere Nudelgerichte, die den

Blutzucker nicht stören

79 Genuss mit Biss!

Nudelsorten im Test

Reisen + Erleben

104 Einfach abtauchen

Entspannung für Körper und Seele.

Eine Diabetikerin lässt sich in einem

Tiroler Wellness-Hotel verwöhnen

111 Hotels mit Mehrwert

Traumhafte Wellness-Hotels – von

Bayrischzell bis zum Arlberg

Titelfoto: Andreas Chudowski/FOCUS-Magazin

32 Spezial: Kinder

34 Auch mein Kind hat’s erwischt

Wie weit die Diabetesforschung

heute ist. Plus: Neue Therapieansätze

40 Motivation beginnt bei den Kleinen

Wie man Kindern hilft, den Diabetes

in den Alltag zu integrieren

43 Gelassen bleiben

Der Diabetologe Walter Burger über

„die Angst vor schlechten Werten“

44 Kinder zweiter Klasse?

Voll integriert: So stehen gesunde

Geschwister nicht im Schatten

48 Was tun bei Krankheit?

Tipps vom Experten

50 Rauf auf den Berg!

Mit dem Kind auf Klettertour?

Kein Problem. Ein Vater erzählt

80 Saison-Stars

Schmackhafte Sattmacher im Winter.

Garantiert BE-frei!

83 A–Z: Genussvoll durch den Winter

26 kulinarische Tipps und Fakten

für alle, die gern schlemmen

92 Wintergetränke

Heiß und köstlich: Leichte Alternativen

zu Glühwein, Punsch & Co.

94 Süßes? Die »Ja, aber«-Frage

Fructose, Zucker, Süßstoffe und was

die Experten dazu sagen

Fitness + Bewegung

98 Das lässt Sie nicht kalt!

Stark und fit durch die Saison:

Die besten Wintersportarten

103 Checkliste Wintersport

Was Sie nicht vergessen sollten

Titelthemen in roter Schrift

112 Charity-Gala

Rückblick auf die Verleihung des

Thomas-Fuchsberger-Preises

114 Welt-Diabetes-Tag

Erstaunliche Zahlen und Fakten

zum 14. November, dem weltweiten

Diabetes-Tag

116 Diabetiker-Marathon

Piks and run: Sportliche Höchstleistungen

in Köln

120 Abenteuer Diabetes

Was macht Bastian Hauck bei

Unterzucker mitten auf hoher See?

In jedem Heft

3 Editorial

118 Gut zu wissen

122 Vorschau/Impressum

FOCUS-DIABETES

5


FEIERN

IN DER 5. JAHRESZEIT

Faschingspartys, Prunksitzungen, Karnevalsumzüge –

die Jecken sind los. Hoch-Zeit für Schmalznudeln, Kamellen, deftige

Snacks. Aber mit Kalorien und BE ist nicht

zu spaßen! Hier kommen die ungeschminkten Werte*

Auch wenn der berühmte

11.11. der offizielle Jeckenstart

war: Eigentlich beginnt

die Faschings- oder Karnevalszeit

ja erst am 6. Januar, dem Dreikönigstag.

Der Termin im November ist

eine Erfindung des 19. Jahrhunderts und

hängt wohl damit zusammen, dass die

Elf schon lange als närrische Zahl gilt.

Jedenfalls wird bis zum Aschermittwoch

kräftig auf den Putz gehauen. Und gefeiert.

Und geschlemmt.

Die tollen Tage hatten früher einen

ernsten Hintergrund. Zum einen sollten

vor der 40-tägigen Fastenzeit die Fettspeicher

des Körpers gut gefüllt werden. Um

Kalorien musste sich in den vergangenen

Jahrhunderten niemand Gedanken machen.

Übergewicht war zu jener Zeit noch

kein Problem. Denn nach dem angefutterten

Winterspeck war bis Ostern erst

mal Pause. Es wurde gefastet, die Polster

verschwanden quasi von selbst. Ein gesunder

Kreislauf also. Es gab aber auch einen

weiteren, ganz praktischen Grund für

die Völlerei: Leicht verderbliche Lebensmittel

wie Schmalz oder Eier mussten

vor der Fastenzeit aus dem Haus. Sie ließen

sich prima zu Krapfen, Schmalznudeln

oder Mutzenmandeln verarbeiten.

Das deftige Essen war übrigens nicht

nur für das Vorratspolster in der Fastenzeit

verantwortlich, sondern bot auch die

perfekte Grundlage fürs Feiern und den

Alkoholgenuss. Das ist heute noch genauso.

Brat- und Currywurst, Gulaschsuppe,

Halver Hahn und Reibekuchen –

fettreiche Magenfüller, nach denen man

durchaus ein, zwei Gläser verträgt. Genießen

mit Verstand ist also die beste Devise,

das heißt, die Werte von Kölsch oder Altbier,

von Schaschlik oder Krapfen einfach

mit einkalkulieren. Wer dann noch regelmäßig

den Blutzucker kontrolliert, ist auf

der sicheren Seite.

Inge Pröll

Halver Hahn

Roggenbrötchen, Butter,

Zwiebeln, Gouda

Kilokalorien 369

BE 2,7

Kohlenhydrate 31,7 g

Fett

21 g

Rheinische

Bratwurst

1 Stück

Kilokalorien 408

BE 0

Kohlenhydrate 0,4 g

Fett

38 g

Krapfen

1 Stück

Kilokalorien 453

BE 3,1

Kohlenhydrate 37,4 g

Fett

29 g

Reibekuchen

mit Apfelmus

1 Stück Reibekuchen,

150 g Apfelmus

Kilokalorien 398

BE 5,6

Kohlenhydrate 66,8 g

Fett

11 g

Illustrationen: Julia Pfaller/FOCUS-Magazin

12

*Alle Angaben gerundet


Gulaschsuppe

1 Tasse, 250 g

Kilokalorien 273

BE 0,5

Kohlenhydrate 6,0 g

Fett

16 g

Mutzenmandeln

Schmalzgebäck mit

Mandeln, 100 g

Kilokalorien 365

BE 4,2

Kohlenhydrate 50,8 g

Fett

15 g

Kamelle

weich, 1 Stück, 25 g

Heringssalat

Rote Bete,

Äpfel, Gurken,

Sahnesauce, 150 g

Kilokalorien 307

BE 0,6

Kohlenhydrate 7,5 g

Fett

26 g

Kilokalorien 23

BE 0,3

Kohlenhydrate 3,6 g

Fett

1 g

Kölscher Kaviar

1 Blutwurst, Zwiebel

Kilokalorien 713

BE 0,6

Kohlenhydrate 7,6 g

Fett

64 g

Schmalznudel

frittiertes Hefegebäck,

1 Stück, 70 g

Kilokalorien 328

BE 2,1

Kohlenhydrate 24,8 g

Fett

24 g

Sekt

trocken, 1 Glas, 100 ml

Kilokalorien 83

BE 0,4

Kohlenhydrate 5,1 g

Fett

0 g

Kölsch

1 Glas, 200 ml

Kilokalorien 105

BE 0,7

Kohlenhydrate 8,0 g

Fett

0 g

FOCUS-DIABETES 13


Ernährung + Genuss

Lachs-Cannelloni

Gelingen ohne Vorkochen: raffiniert

gefüllte Nudelröhrchen aus dem Ofen

Lauch-Tagliatelle

Die eingelegten Garnelen geben der

Pasta eine fruchtig-würzige Note

72 FOCUS-DIABETES


Rote-Bete-Spaghetti

Was fürs Auge: Leuchtend rote Nudeln

bringen Farbe auf den Teller

Pasta!

Passt das?

Sie sind schnell gekocht und machen lange satt.

Statistisch isst jeder Deutsche im Schnitt

7,7 Kilo pro Jahr.* Richtig zubereitet, schaden Nudeln

auch nicht den Zuckerwerten. Im Gegenteil

Fotos Mike Hofstetter Foodstyling Raik Holst Rezepte Dagmar von Cramm

*Quelle: Verband der Teigwarenhersteller und Hartweizenmühlen Deutschlands e. V., 2009

Die Rezepte finden Sie auf Seite 78 →

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine