Blickpunkt 01 VfB-Stuttgart II

f.lsefdht13

Blickpunkt zum Oberliga Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II

Waldseestadion Oberachern

Samstag, 10.08.2019

15.30 Uhr

2. Spieltag

2019 - 2020

Ausgabe

1

SV Oberachern

-

VFB STUTTGART II

Landesliga Südbaden Staffel 1

Sonntag, 18.08.2019, 15.00 Uhr

SV Oberachern II – SC Offenburg

FÜR DIE BALLSPENDE

HERZLICHEN

DANK!!!

frammelsberger

HOLZHAUS

Oberkirch


Foto: Vanessa Sonntag

PREMIERE: DIE VISION EUROPA »ERBLICKT DAS LICHT DER WELT«

LEITBILDENTHÜLLUNG AM 22. MAI 2019

Vision Europa

VISION-EUROPA-JETZT!

hat das Ziel, die VISION

EUROPA sichtbar und erlebbar

zu machen, sie in

die Herzen der Europäer

in 51 Länder zu tragen

und nachhaltig zu

verankern, dass jeder sie

kennt und eine Vorstellung

davon hat, was es

bedeutet, Europäer zu sein

– für eine breite Begeisterung

für Europa, für ein

europäisches Bewusstsein

– für Frieden, Sicherheit,

Orientierung und Stabilität

in unserem geeinten

Heimatkontinent Europa.

SEHEN – ERLEBEN – EUROPAWEIT

DASS JEDER SIE KENNT!

EUROPÄISCHE INITIATIVE

ZUR VERBREITUNG

UND VERANKERUNG DER

EUROPÄISCHEN VISION e.V.

Ratskellerstraße 20 – D 77855 Achern I Telefon 07841-681653

projekt@vision-europa-jetzt.eu l www.vision-europa-jetzt.eu

e.V.

Registergericht Mannheim VR 701895 l Gemeinnützigkeit anerkannt FA Offenburg

Bankverbindung: Stadtsparkasse Baden-Baden DE89 6625 0030 0030 1208 44

VISION-EUROPA-JETZT e.V. ist ein anerkannt gemeinnütziger Verein und arbeitet nicht profitorientiert.

Der Verein finanziert sich durch Eigenleistungen und durch die Unterstützung unserer Spender und Sponsoren.

Projektüberschüsse werden an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. in Freiburg überführt.


Liebe Zuschauer, liebe Mitglieder

und Fans des SVO!

Herzlich willkommen zum ersten Heimspiel der Oberliga-Saison 2019/20 gegen den

großen Aufstiegsfavoriten aus der Landeshauptstadt.

Ich begrüße alle Freunde, Partner und Fans des SV Oberachern, sowie unsere

Gäste vom VfB Stuttgart mit ihren Betreuern, Funktionären und Anhängern. Ebenfalls

ein herzlicher Willkommensgruß geht an das Schiedsrichtergespann am heutigen

Tage.

Wer hätte das jemals gedacht, unser kleiner SV Oberachern spielt in einem offiziellen Ligaspiel gegen die

Zweite Mannschaft des VfB Stuttgart. Stuttgart spielte vor 4 Jahren noch in der 3. Bundesliga und musste jetzt

den bitteren Abstieg aus der Regionalliga verkraften. Ein großer Teil der jungen Stuttgarter Mannschaft hat

Ambitionen in die Profiabteilung aufzusteigen. Dementsprechend sind die Trainingsbedingungen in Stuttgart

auch ausgelegt und wir spielen am heutigen Tage eigentlich gegen Vollprofis. Das ist doch für uns schon der

reinste Wahnsinn und sollten wir auf jeden Fall zusammen genießen.

Mit einem Durchschnittsalter von knapp über 21 Jahren sind die Jungs vom VfB eine der wenigen Mannschaften

die noch jünger ist als unser Team und da sehe ich so früh in der Runde auch unsere große Chance. Wenn

sich diese talentierte Mannschaft an die Oberliga gewöhnt hat und eingespielt ist, wird sie kaum noch zu

schlagen sein. Aber zum Rundenstart werden sie ihre Probleme haben und in unserem Waldstadion müssen

wir uns vor keiner Mannschaft verstecken. Das haben im letzten Jahr auch die Stuttgarter Kickers erfahren

müssen und weshalb sollte solch ein Ergebnis nicht wieder gelingen!

Unser Auftaktspiel in Reutlingen war vielversprechend. Das 2-2 war aufgrund der zweiten Halbzeit mehr als

verdient und ein Sieg war möglich. Aber jammern hilft nichts, auf die Leistung kann man aufbauen und mit

breiter Brust in die heutige Begegnung gehen!

Ganz stark war die Fan-Unterstützung in Reutlingen. Ein bis auf drei Plätze vollbesetzter Bus schreit geradezu

danach, zukünftig wieder einen Fan-Bus anzubieten. Die gesamte Mannschaft war von der Fanunterstützung

begeistert und würde sich riesig freuen, wenn das bei den nächsten Auswärtsspielen wieder gelingen würde.

Ich bin mir auch sicher, dass es kein Mitfahrer im Fanbus bereut hat mitzukommen. Es war rundum eine tolle

Sache. Herzlichsten Dank nochmal an Elmar Glaser und Michael Grewelding für die Organisation.

Eine verletzungsfreie Vorbereitung durchgezogen, Rundenstart geglückt und auch die Acherner Stadtmeisterschaft

gewonnen. Man könnte glauben, dass alles gut ist, doch dem ist leider nicht so. Der Trainingsplatz im

Acherner Stadion war bis zum 01. August gesperrt. Dementsprechend musste die komplette Vorbereitung von

Team I+II in Oberachern trainiert werden und dies hat seine Spuren auf dem Rasen hinterlassen. Zu guter letzt

ist dann auch noch die Beregnungsanlage über 4 Wochen ausgefallen und unser Platzwart Klaus Jülg

musste mit Unterstützung von Dieter Ruh den halben Platz händisch bewässern! Eine Zeitaufwendige Arbeit

– hier nochmal herzlichsten Dank für euren Einsatz.

Aber es stellt sich halt wieder die Frage, wie lange wir mit der gegebenen Infrastruktur durchhalten können.

Es muß sich was ändern, ein sportliches Gesamtkonzept für den Raum Achern muß angegangen werden,

vernünftige Sportstätten mit ausreichenden Parkplätzen sind hierzu notwendig. Konzeptionelle Vorschläge

haben wir der Stadt hierzu schon mehrfach unterbreitet. Eine Lösung ist aber bisher noch keine in Sicht. Wir

werden hier weiterhin daran arbeiten und hoffen auf die Unterstützung aller Fußballfans in der Region, dass

wir auch in Zukunft so tolle Spiele wie heute erleben dürfen.

Ich wünsche Ihnen nun einen schönen Aufenthalt in unserem Waldstadion sowie ein spannendes, faires Spiel

und unserer Mannschaft das Kämpferherz, die Leidenschaft und die Einstellung um die Punkte in Oberachern

zu behalten.

Ralf Lorenz

(Vorstandsvorsitzender)


Betreuer für das Oberliga-Team

Hast du Spaß am Leistungsorientierten Fußball? – dann komm

zum SV Oberachern und unterstütze unser Betreuer-Team.

Kontakt: R. Lorenz, Mobil: 0151 1630 3235


Willst Du auch

bei uns eine

Anzeige schalten?

INFO unter:

marketing@svoberachern.de


Heimtrikot

Auswärtstrikot

VIEL ERFOLG!

uhlsport wünscht dem SV Oberachern

eine gute neue Saison!


Liebe Freunde des Fußballs,

liebe Mitglieder, Sponsoren und

Fans des SV Oberachern,

zum ersten Heimspiel in dieser Saison gegen die U23 des VFB Stuttgart

möchte ich Sie recht herzlich Willkommen heißen.

Ein besonderer Gruß geht an das heutige Schiedsrichtergespann, sowie meinem Trainerkollegen

Paco Vaz.

Gleich zum ersten Heimspiel haben wir den absoluten Topfavoriten zu Gast. Die Stuttgarter sind

nicht nur mit jungen top ausgebildeten Spielern ausgestattet, sondern haben auch einige erfahrene

Akteure in den Reihen. Allen voran Sökler, Kiefer, Stein und Kliment die allesamt schon mindestens

dritte Liga gespielt haben. Gerade deswegen war es für uns wichtig, in Reutlingen eine gute Performance

abzuliefern, auf die sich aufbauen lässt. Der VFB wird von uns mehr fordern als Reutlingen

und uns taktisch vor viele Aufgaben stellen, die wir aber gerne annehmen.

Wir sind auf Grund des Spielverlaufs in Reutlingen ein wenig enttäuscht über die verlorenen Punkte.

Ich denke in der ersten Hälfte haben sich beide Mannschaften vor allem im Zentrum komplett neutralisiert.

Im zweiten Abschnitt haben wir dann die Partie bis auf die letzten fünf Minuten komplett im

Griff gehabt und uns richtig gute Offensivaktionen erspielt. Das Spiel hätte auch gerne mit ein bis

zwei Toren Unterschied für uns ausgehen können. Wenn wir heute noch eine Schippe drauf legen

und fokussierter bei der Chancenverwertung sind, dann können wir heute vielleicht für eine große

Überraschung sorgen.

Nun wünsche ich Euch ein interessantes und spannendes Spiel und anschließend einen schönen

Aufenthalt in unserem schönen Stadion.

Euer

Mark Lerandy


SV Oberachern – VfB Stuttgart II

Samstag, 10.November 2019 – 15:30 Uhr

Sportplatz am Waldsee, Oberachern

Bereits zum ersten Heimspiel der neuen Oberliga Saison gastiert der Top-Favorit am

Sportplatz am Waldsee in Oberachern. Mit dem VfB Stuttgart II trifft der SV Oberachern auf

ein junges, top ausgebildetes Team, das mit einigen erfahrenen Akteuren verstärkt wurden,

die fast alle mindestens auf Regionalliga-Niveau gespielt haben.

Für den SV Oberachern gilt es die gute Leistung aus dem Spiel in Reutlingen mit in das

anstehende Topspiel zu nehmen. Am Ende stand in Reutlingen zwar „nur“ ein 2:2-

Unentschieden, trotzdem zeigte das Team von Trainer Mark Lerandy vor allem in Durchgang

zwei eine sehr gute Leistung. „In der zweiten Hälfte haben wir dann die Partie bis auf die

letzten fünf Minuten komplett im Griff gehabt und uns richtig gute Offensivaktionen erspielt.

Das Spiel hätte für uns auch mit ein bis zwei Toren Unterschied ausgehen können. Wir können

natürlich trotzdem sehr gut mit dem einen Punkt beim heimstarken SSV Reutlingen leben. Wir

haben spielerisch eine sehr gute Partie abgeliefert und darauf können und müssen wir

aufbauen“, so Lerandy nach dem Gastspiel in Reutlingen.

Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart leistete sich bereits am ersten Spieltag die erste

Niederlage. Zu Hause unterlag man dem ebenfalls zum Favoritenkreis der Oberliga zählenden

FC Nöttingen mit 0:1. Schwachpunkt in dieser Partie war vor allem die so hoch eingeschätzte

Offensive der Stuttgarter, die an diesem Tag fast wirkungslos blieb. Der mit 32 Toren

erfolgreichster Torjäger der Oberliga der Vorsaison Marcel Sökler, der vom SGV Freiberg zu

den Landeshauptstädtern gewechselt war, kam dabei noch nicht zu seinem Debüt im Trikot

mit dem roten Brustring. Trotz der Auftaktniederlage sieht SVO-Coach Lerandy die

Favoritenrolle klar beim VfB Stuttgart: „Der Nöttinger Erfolg macht uns die Aufgabe nicht

unbedingt leichter. Für uns war es wichtig in Reutlingen eine gute Performance abzuliefern,

auf die sich aufbauen lässt. Der VfB wird uns noch mehr fordern als Reutlingen und uns

taktisch vor viele Aufgaben stellen, die wir aber gerne annehmen. Wir werden erneut Alles

entgegensetzen, um vielleicht für eine große Überraschung zu sorgen“. Gleichzeitig erhofft

sich Lerandy auch die Unterstützung der Fans aus der Region: „mit der Unterstützung und

unseren Fans im Rücken, wie zuletzt in Reutlingen, ist definitiv Alles möglich. Die Anfeuerung

und der Jubel unserer Fans, die mit dem Fan-Bus nach Reutlingen gereist waren, haben uns

motiviert und beflügelt“.

Verzichten muss Lerandy beim Spiel gegen den VfB jedoch auf den gelb-rot gesperrten

Anthony Decherf. Verletzungsbeding können Andre Lamm, Rais Awell und Marvin Ludwig

nicht mitwirken.

Anpfiff zu dieser Begegnung ist am Samstag um 15:30 Uhr am Sportplatz am Waldsee in

Oberachern. Auch zu diesem Spiel werden die zusätzlichen Parkplätze in und um den

Sportplatz ausgeschildert werden.


so lief das letzte Auswärtsspiel in der Oberliga

SSV Reutlingen 1905 Fußball - SV Oberachern 2:2 (1:0)

Auch im ersten Spiel der neuen Saison blieb der SV Oberachern auf fremden Platz

ungeschlagen, brachte sich aber im zweiten Durchgang selbst um drei mögliche Punkte.

Tragischer Held in Reutlingen war Gabriel Gallus, der es in der Schlussphase verpasste beim

Stand von 2:1 den Deckel auf die Partie zu machen.

In den ersten 45 Minuten bekamen die rund 950 Zuschauer im Reutlinger Stadion an der

Kreuzeiche, darunter ca. 90 Fans, die mit einem Fan-Bus aus Oberachern angereist waren,

magere Fußballkost zu sehen. Viele Fehlpässe prägten den ersten Durchgang, Torchancen

waren auf beiden Seiten Mangelware. Die einzige Chance nutzten die Gastgeber in der

36.Minute zur Führung durch Kuengienda. Nach einer Flanke von Schiffel stieg Kuengienda

frei zum Kopfball und ließ Schmittheissler im Tor des SV Oberachern keine

Abwehrmöglichkeit. Für den einzigen Aufreger auf Oberacherner Seite sorgte SVO Co-Trainer

Himmel, der in der 31. Minute die neuen Regeln zu spüren bekam und vom Schiedsrichter die

gelbe Karte sah. Aus fußballerischer Sicht war ein Kopfball von Luca Fritz in der 24.Spielminute

der einzige Höhepunkt auf Oberacherner Seite in Halbzeit eins.

Oberachern begann den 2.Durchgang druckvoller und war besonders durch Konter immer

wieder gefährlich. In der 56.Minute der verdiente Ausgleich durch Nico Huber, den Gabriel

Gallus hervorragend mit einem Schlenzer bediente. Der ehemalige SVO Torhüter Pendinger

im Tor der Reutlinger sah dabei nicht gut aus, lies er dabei den Ball durch die Beine ins Tor

rutschen. Auch in der Folgezeit spielte nur der SV Oberachern. Man ließ den Ball gut laufen

und belohnte sich in der 72. Spielminute mit der 2:1-Führung. Mohammed Ambri steckte den

Ball zwischen den Abwehrspielern durch und der schnelle, kurz zuvor eingewechselte Jean-

Gabriel Dussot ließ Pendinger erneut keine Abwehrmöglichkeit. In der 78.Minute hätte Gabriel

Gallus eigentlich den Deckel auf die Begegnung machen können, vergab aber vom Punkt die

mögliche 3:1-Führung, die am Ende vielleicht zum dreifachen Punkterfolg gereicht hätte.

Pendinger, der Gallus bestens aus der Vorsaison kannte, ahnte die Variante und hatte keine

Probleme den schwach geschossenen Elfmeter zu entschärfen.

Am Ende kam es, wie es kommen musste. Fünf Minuten vor dem Ende war die ansonsten

gutstehende Defensive ungeordnet und kassierte noch den nicht unbedingt verdienten

Ausgleich.

Trotzdem zeigte sich SVO-Coach Lerandy mit dem Spiel seiner Mannschaft hochzufrieden.

„Vor allem im zweiten Durchgang hätten wir den Sieg verdient gehabt. Bei uns hat alles in der

2.Halbzeit gepasst, nur das Ergebnis leider nicht“, so Lerandy in der anschließenden

Pressekonferenz. Auch sein Gegenüber Schütt konnte Lerandy nicht widersprechen: „Nach

einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, waren wir in zweiten Durchgang viel zu passiv und

Oberachern hat unsere Fehler bestraft. Xaver Pendinger hat uns im Spiel gehalten und seine

Aktion hat die Mannschaft gepuscht, sodass wir am Ende, wenn auch glücklich, noch zum

Ausgleich gekommen sind.


anzeige_svoberachern_190x65_201906

Mittwoch, 26. Juni 2019 11:01:13


Unser heutiger Gegner: VfB Stuttgart II

Hintere Reihe von links nach rechts:

Oliver Wähling, Manuel Kober, Jonas Preuß, Marc Stein, Jan Kliment, Marcel Sökler, Benedikt

Koep, Jose-Enrique Rios Alonso, Florian Kleinhansl, Joel Richter, Lukas Kiefer

Mittlere Reihe von links nach rechts:

Trainer Paco Vaz, Co-Trainer Tobias Rathgeb, Torwarttrainer Thomas Walter, Athletiktrainer

Tobias Heizmann, Physiotherapeut Kevin Fischer, Zeugwart Jürgen Möhrle, Zeugwart Kostas

Papandrafillis, Spielanalyst Wieland Braun, Betreuer Rolf Reile, Sportlicher Leiter Michael

Gentner, Maskottchen Fritzle

Vordere Reihe von links nach rechts:

Nick Bätzner, David Tomic, Pedro Allgaier, Marco Pasalic, Marvin Geng, Sebastian Hornung,

Niklas Heeger, Umut Günes, Nikolaos Zografakis, Pedro Almeida Morais, Yannick Becker

NEIN ?!

Besser so!

Heute schon den Schiedsrichter beleidigt?

Schiedsrichter: Marvin Maier

Assistenten: Pierre Michaelis, Nico Prehn

FAIRPLAY

AUCH ZUM

SCHIRI

IMPRESSUM

Herausgeber:

Geschäftsführer:

Redaktion:

Satz & Layout:

Homepage:

Bilder:

Erscheint:

Druck:

SVO Marketing GbR

Georg Vogt

Ralf Lorenz

Frank Schoch

Michael Grewelding

Michael Grewelding

zu jedem Heimspiel der 1. Mannschaft

B&K Offsetdruck, Ottersweier


Ballspender Saison 2019 / 2020

Team 1 (Oberliga Baden-Württemberg)

10.08.2019 VfB Stuttgart II 02.11.2019 1. Göppinger SV 28.03.2020 FSV 08 Bissingen

frammelsberger HOLZHAUS

KRESS GmbH

Oberkirch

Achern

24.08.2019 Neckarsulmer SU 10.11.2019 TSV Ilshofen 04.04.2020 1.CfR Pforzheim

Albert Doll, Obersasbach

Winfried Himmel

Johann Horeth, Lauf

Bühlertal

08.09.2019 FC Freiburg 23.11.2019 FC Rielasingen-Arlen 18.04.2020 Spfr. Dorfmerkingen

Wiegert & Bähr

Leguttky Textilpflege

Maschinenbau-GmbH,

Renchen

Oberachern / Oberkirch

21.09.2019 SV Sandhausen II 07.12.2019 SSV Reutlingen 02.05.2020 FC Nöttingen

MERB GmbH

Achern

06.10.2019 Stuttgarter Kickers 29.02.2020 SV Linx 23.05.2020 FC 08 Villingen

Weber GmbH

SV-Versicherungen

Containerdienste u.

Entsorgungssysteme, Renchen

Hanauerland

19.10.2019 SGV Freiberg 14.03.2020 FV Ravensburg

Volz GmbH

Heizung Klima Sanitär,

Achern

Herzlichen Dank an alle

Sponsoren für Ihre

Ballspende 2019 / 2020

Team 2 (Landesliga Südbaden Staffel 1)

18.08.2019 SC Offenburg 13.10.2019 VfB Bühl 08.12.2019 FV Langenwinkel

01.09.2019 FV Schutterwald 27.10.2019 FSV Altdorf 15.03.2020 SV Oberwolfach

15.09.2019 TSV Loffenau 09.11.2019 FV Würmersheim 29.03.2020 SV Sinzheim

28.09.2019 SV Stadelhofen 17.11.2019 FV Ottersweier 11.04.2020 SC Durbachtal

Herzlichen Dank an alle Sponsoren für Ihre Ballspende 2019 / 2020


Betreuer

für das Oberliga-Team



Hast du Spaß am Leistungsorientierten Fußball? – dann komm

zum SV Oberachern und unterstütze unser Betreuer-Team.

Kontakt: R. Lorenz, Mobil: 0151 1630 3235


SV OBERACHERN

KADER SAISON 2019 / 2020

TORHÜTER

Coretin Schmittheissler

1

Bastien Rempp

22

Valentin Hess

23

Joachim Schnurr

34

TORHÜTER/ABWEHR

Vincent Früh

44

Cheick Ahmed Cisse

2

Luca Fritz

3

Demarveay Sheron

4

ABWEHR

Noah Zwick

5 8

Stephane Tritz

Gabriel Springmann

13

Nicola Leberer

18

26

35

36

39

ABWEHR

Marvin Ludwig

Luca Alesi

Marco Meier

Cemil Aslan


ABWEHR/MITTELFELD

Kevin Weber

43

Constantin Koch

97

Mohammed Ambri

6

Cemal Durmus

9

MITTELFELD

Gabriel Gallus

10 15 16

Luka-Sebastian Schwartz

Dominik Fetzner

Salvatore Muto

21

25

29

30

32

STURM

MITTELFELD

Andre Lamm

MITTELFELD/ STURM

Bastian Barnick

Rais Awell

Anthony Decherf

Janis Heilmann

33

Ali Gülel

38

Jean Gabriel Dussot

7

Nico Huber

11

12

19

20

27

Domagoj Petric

Emanuele Giardini

Gregor Dörflinger

Enrico Schabert


28

31

37

45

BETREUER

TRAINER

STURM

Jens Wartmann

ML

RP

Mark Lerandy

Roberto Palermo

Nikola Kandic

FH

Fabian Himmel

Uwe Grenner

SP

Srecko Pleic

TRAINER/BETREUER

Domagoj Petric

Simon Panter (Torwart-Trainer)

SP

Andreas Ruf (Torwart-Trainer)

AR

Dr. Ulrich Hoffmann

DOC

BETREUER

Conny Huber

CH

Katarina Sakac

KS

Jürgen Kern (Medizin. Betreuung)

JK

Dieter Ruh

DR

AP

JK

RL

Alexander Prelog

Jeremias Kern

Rene Linderer

Evans Erius

DP


DIE OBERLIGA BADEN-Württemberg der Saison 2019/2020

Verein Entfernung Verein Entfernung

SF Dorfmerkingen 263 km VfB Stuttgart II 133 km

FV Ravensburg 230 km Stuttgarter Kickers 133 km

TSV Ilshofen 198 km FC 08 Villingen 105 km

Rielasingen-Arlen 173 km SV Sandhausen U23 102 km

1.Göppinger SV 170 km 1.CfR Pforzheim 89 km

SSV Reutlingen 158 km Freiburger FC 89 km

Neckarsulmer SU 145 km FC Nöttingen 73 km

FSV 08 Bissingen 135 km SV Linx 20 km

SGV Freiberg 135 km Gesamtstrecke: 23451 km


212 m über

unserer Quelle

www.schwarzwald-sprudel.de

Seifermann

Renchen • Mozartstraße 1

Oberachern • Oberacherner Str. 60

Montag bis Samstag 8–20 Uhr


Bühl-Vimbuch | Vimbucher Str. 82 – 84 | Tel.: 07223 98880 | www.autohaus-friedmann.de



17005_FRIED_Anzeige_148x70mm_RZ.indd 1 14.06.17 11:03


Impressionen vom Spiel in Reutlingen!


Willst Du auch


bei uns eine

Anzeige schalten?

INFO unter:

marketing@svoberachern.de






Willst Du

auch bei uns

eine Anzeige

schalten?

INFO unter:


marketing@svoberachern.de


Ralf Lorenz

Vorstandsvorsitzender

SV Oberachern

„badenova

IST UNSER PARTNER...

...sowohl als kompetenter Dienstleister

in allen Energiefragen, als auch als

engagierter Förderer des regionalen

Vereinslebens.“


Willst Du

auch bei uns

eine Anzeige

schalten?

INFO unter:

marketing@svoberachern.de

marketing@svoberachern.de


HU und AU


Willst Du

auch bei uns

eine Anzeige

schalten?

INFO unter:

marketing@svoberachern.de

Betreuer für

das Oberliga-Team

Hast du Spaß am

Leistungsorientierten

Fußball? – dann komm

zum SV Oberachern

und unterstütze unser

Betreuer-Team.

Kontakt: R. Lorenz

Mobil: 0151 1630 3235


Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 8.30 – 18.00 Uhr

Sa. 8.00 – 14.00 Uhr

Willst Du

auch bei uns

eine Anzeige

schalten?

INFO unter:

marketing@svoberachern.de

* Gutschein für Neukunden

bei Dienstleistungen ab 20 €,

nicht mit anderen

Aktionen kombinierbar.

Salonleitung: Saskia Hurst

Mitarbeiterinnen: Gaby Weyl und Bettina Wörner


Freude durch Farbe.

Unser PLUS – 500 m²

Ausstellungsräume !

BADEMA GmbH

Lochmatt 3 • 77880 Sasbach

(Gewerbegebiet Sasbach-West)

Tel. 07841 5778

www.badema.de

Wir schaffen Lebensräume mit Flair – DURCH FARBE !

1 Heimat- und Verschönerungsverein, Oberachern

1 Baden Consult Unternehmensberatung GmbH

1 Wolfgang Brutschin vom Kauaus Peters Achern

1 Fa. Sucher Elektroanlagen, Fautenbach

1 Waldseegaststäe zum Adler, Oberachern

1 Werner Saelberger „Signal Iduna“, Oberachern

1 Jürgen Dreiss, Renchen

1 Jürgen Ball, Oberachern

1 Bena Huber, Oberachern

3 Höffgen Hans Peter, Oberachern

1 Bernhard Keller, Oberachern

1 Klara Keller, Oberachern

1 Roland Kist, Oberachern

1 Frank Klembt, Fautenbach

1 Jörg Klumpp, Bühlertal

1 Sylvia Kraus, Oberachern

1 Paul Lienhard, Oberachern

1 Manfred Lembke, Oberachern

1 Roland Schnurr, Oberachern

1 Wolfgang Springmann, Achern

2 Oliver Stoll, Großweier

1 Josef Tisch, Oberachern

1 Dr. Jobst Weber, Achern

1 Michael Zimmermann, Achern

1 Kim Murawski, Sasbach

3 Konrad Jäger, Oberachern

2 Wolfgang Schreiner, Kehl

1 Michael Petermann, Achern

1 Michael Grewelding, Oberachern

1 Wolfgang Vogt, Achern

1 Klaus Meyer, Oberachern

1 Marn Armbruster, Oberachern

1 Georg Vogt, Oberachern

1 Marn Weber, Oberachern

1 Inka Ernst “Salon Inka”, Oberachern

1 Thomas Bethge, Oberachern

1 Werner Strübel, Oberachern


Jetzt bei uns

Der neue Ford Focus ST.

Der neue Ford Focus ST.

FORD FOCUS ST

Ford Easy Fuel, Diebstahl-Alarmanlage, Park-Pilot-System vorn und hinten,

FORD FOCUS ST

FORD Zentralverriegelung FOCUS ST mit Fernbedienung, Selektiver Fahrmodus-Schalter

Ford Easy Fuel, Diebstahl-Alarmanlage, Park-Pilot-System vorn und hinten,

Ford

Zentralverriegelung Bei uns Easy fürFuel, Diebstahl-Alarmanlage, Park-Pilot-System vorn und hinten,

mit Fernbedienung, Selektiver Fahrmodus-Schalter

Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Selektiver Fahrmodus-Schalter

Bei uns für

Bei uns für

Jetzt bei uns


31.995,- 1

€ 31.995,- 1

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden

Fassung): Ford Focus ST : 10,8 (innerorts), 6,2 (außerorts), 7,9 (kombiniert); CO 2

-Emissionen:

179 g/km (kombiniert).

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden

Fassung): Ford Focus ST 10,8 (innerorts), 6,2 (außerorts), 7,9 (kombiniert); CO 2

-Emissionen:

Fassung): Ford Focus ST : 10,8 (innerorts), 6,2 (außerorts), 7,9 (kombiniert); CO

179 g/km (kombiniert).

2

-Emissionen:

179 g/km (kombiniert).

Beispielfoto eines Fahrzeuges der Baureihe. Die Ausstattungsmerkmale des abgebildeten Fahrzeuges sind nicht

Bestandteil des Angebotes. 1 Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Focus ST 2,3-l-EcoBoost-Benzinmotor 206 kW

(280 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe, Start-Stopp-System, Euro 6d-TEMP.

Ähnliche Magazine