Berliner Kurier 09.08.2019

BerlinerVerlagGmbH

Sind Angler wirklich Tierquäler?

SEITE 4–5

PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

Union:

Freitag, 9. August 2019 •Berlin/Brandenburg1,20 ¤•D/Auswärts 1,30 ¤

www.berliner-kurier.de •NR. 214/2019 –A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG

Dasgroße

Kribbeln!

Noch neun Tage bis zum

Saisonstart! DDR-Legenden

im eisernen Fieber:

Die große Sonderbeilage

auf 20 Seiten.

Plus: Bundesliga-Planer

zum Rausnehmen

2. und3.

November 2019

10–17Uhr

Cafe Moskau

Karl-Marx-Allee 34

10178 Berlin

Jetzt

Stand

buchen!

Werden SieAussteller

Doppelmesse Reise &Gesundheit

Kontakt unter:

berlin.messen@dumont.de

oder (030) 23276758

BERLIN

MESSEN


*

POLITIK

MEINE

MEINUNG

Von

Rasmus

Buchsteiner

Klimaschutz –

auch auf Pump

Damit Deutschland seine

Klimaziele erreichen

kann, muss sich dieses Land

viel grundlegender ändern, als

die meisten denken. Bei Mobilität,

Ernährung, Wohnen,

Energie, Arbeit. Und das kostet

Geld. Ein Klimaschutzpaket,

das seinen Namen verdient,

wird eine dreistellige Milliardensumme

für dringend benötigte

Investitionen erfordern:

Geld, das nichtvorhanden ist.

Es sei denn, es würde gespart,

bis es quietscht.

Man kann den Verzicht auf

Neuverschuldung wie ein

Mantra vor sich hertragen. Es

wäre aber ein großer Fehler.

Die Philosophie der „schwäbischen

Hausfrau“, die sich niemals

Geld leiht, selbst wenn

die Zinsen niedrig sind, ist

nicht die richtige Antwort auf

die historische Herausforderung

Klimaschutz. Für diese

Aufgabe –und für keine andere

–wäre es gerechtfertigt,

neue Schulden zu machen.

Scheitert die GroKo am Klimaschutz,

hat sie keine Daseinsberechtigung

mehr. Sie hätte

die große politische Aufgabe

ihrer Zeit nicht gelöst. Es wäre

auch das große Scheitern von

Angela Merkel, der früheren

Umweltministerin. Als Kanzlerin

wäre sie beim Klimaschutz

über wolkige Ankündigungen

nicht hinausgekommen.

MANN DESTAGES

Gilbert Serna

Andere reden, er handelt: Gilbert

Serna. Er arbeitet in dem

Walmart in El Paso (Texas),

in dem 22 Menschen erschossen

wurden.

Geistesgegenwärtig

ließ der 37-

Jährige rund

150 Menschen

durch

eine Feuerschutztür

und wies sie

an, sich in

vier Containern

zu verstecken. Danach

rettete er noch weitere 50

Leute vom Parkplatz vor dem

Markt. Und auch Sernas Analyse

istdeutlich: „Donald

Trump hat denRassismus

hierzulande befeuert.“

Foto: GilbertSerna/Privat

Fotos: Jens Büttner/dpa; Ralph Peters/imago images

Neues 5G-Netz geht

zulasten von3G-Nutzern

Betreiber schaltenalte Masten nach und nach ab –und die Kunden surfen nur noch langsam

Berlin – Millionen Deutsche

erleben ein böses Erwachen:

Während die Telefonanbieter

die 5G-Netze

ausbauen, schalten sie alte

3G- oder UMTS-Funkmasten

ab. Das Nachsehen haben

Handynutzer, deren

Vertrag nur 3G-Nutzung

vorsieht. Und das sind

mehr, als man vermuten

würde.

Thomas Welling aus Essen

hat es schwarz auf weiß. Sein

Handynetzbetreiber hat es

ihm bestätigt. „Derzeit arbeiten

unsere Netzexperten

hart, um die 5G-Abdeckung

herzustellen. Dadurch wird

die 3G-Versorgung leider beeinflusst“,

heißt es in einem

Schreiben des Telekommunikationsriesen

Vodafone.

Im Klartext: Weil gerade das

superschnelle Mobilfunknetz

5G ausgebaut wird, surft

Welling nun langsamer. Und

nicht nur er.

Die Marktdurchdringung

von LTE lag 2018 laut

einer Schätzung des

Bundesverbandes der

Verbraucherzentralen

bei etwa 30 Prozent.

Das heißt, die überwiegende

Zahl der deutschen

Mobilfunkkunden

telefoniert und surft noch

immer mit 3G-Verträgen.

Dasneue

Hochgeschwindigkeitsnetz 5G

nutzt die selben Sendemasten wie

die derzeitigen 3G- und 4G-Netze.

In Deutschland haben noch

Millionen Mobilfunknutzer 3G.

Vor allem der Preis

spielt dabei eine Rolle.

Anders als beim Aufbau

des LTE-Netzes

waren die Telekommunikationsriesen

bei der 3G-Technologie

verpflichtet,

ihre Netze auch für

andere Anbieter zu

öffnen. Handydiscounter

haben diese

Chance genutzt und

viele 3G-Verträge

verkauft. Deren

Nutzer sehen nun immer

häufiger das Ein

ihrem Display. Es bedeutet,

dass kein 3G-Netz zur

Verfügung steht und das

Handy auf die Vorgängertechnologie

Edge zurückgreift.

Und das heißt vor allem:

warten.

Kämpft gegen die neuen Funklöcher:

der Grünen- Bundestagsabgeordnete

Oliver Krischer.

Foto: Christoph Soeder/dpa

Thomas Welling, der mit

echtem Namen anders

heißt, hat es ausprobiert.

Er hat sich die

App der Bundesnetzagentur

heruntergeladen,

mit der man die

Datengeschwindigkeit

messen kann. 21,6

Mbit pro Sekunde sollen

ihm laut Vertrag

zur Verfügung stehen.

Laut seinen

Messprotokollen erreicht

er im Schnitt

nur 2,9 Mbit pro Sekunde,

also nur 14 Prozent

jener Leistung, die ihm

zugesagt worden ist und für

die er bezahlt.

Sein Handyanbieter, das

zur Freenet-Gruppe gehörende

Unternehmen Klarmobil,

weist jede Verantwortung

von sich. Es bewirbt und

verkauft sogar reine UMTS-

Verträge weiter. „Da der

UMTS-Standard nahezu

deutschlandweit ausgebaut

ist, surfen Sie besonders zuverlässig

und sicher im Netz

und profitieren zudem von

kurzen Ladezeiten”, heißt es

auf der Seite des Unternehmens.

Solange das Netz da ist,

stimmt das auch –aber die

Lücken in der 3G-Versorgung

werden immer größer.

„Die Funklöcher bei 3G erreichen

mancherorts die Größe

von Landkreisen”, sagt der

grüne Bundestagsabgeordnete

Oliver Krischer.

Für jüngere und ärmere

Menschen sei das ein Problem.

„Mit der Ausdünnung

und absehbaren Abschaltung

des 3G-Netzes werden Menschen

mit geringem Einkommen

in wesentlich teurere

LTE Tarife gedrängt“, sagt

Krischer. Er fordert die Bundesregierung

zum Handeln

auf. Die LTE-Tarife müssten

billiger werden, die Einnahmen

aus der kürzlich beendeten

5G-Versteigerung in ein

entsprechendes Förderprogramm

fließen. Ansonsten

heißt es für immer mehr

Handynutzer: warten. Oder

zahlen.


*

AfD: Wahlkampf

mit Willy Brandt

Führende Genossen sind empört: Erbe des

ehemaligen Bundeskanzlerswird „beschmutzt“

Berlin – Die AfD macht mit

einem ehemaligen Bundeskanzler

der SPD Wahlkampf:

In Brandenburg hat die Partei

nun Willy Brandt (1913–1992)

plakatiert – inklusive dessen

berühmten Slogan „Mehr Demokratie

wagen”. Die Sozialdemokraten

sind sauer.

„Das ist ein unverschämter

Missbrauch. Willy Brandt war

das glatte Gegenteil dieser

rechtsradikalen Vollpfosten“,

sagte Johannes Kahrs, Chef des

Seeheimer Kreises in der SPD,

dem RedaktionsNetzwerk

Deutschland (RND). Der langjährige

Bundestagsvizepräsident

Wolfgang Thierse (SPD)

hatte die Berufung auf den Regierungschef

einer sozialliberalen

Koalition (1969–1974)

und den langjährigen SPD-Parteichef

im „Tagesspiegel“ als

„schlicht obszön“ bezeichnet.

Mit Slogans wie „Wir sind

das Volk!“ oder „Vollende die

Wende“ fährt die AfD in Ostdeutschland

aktuell eine Kam-

Manuela

Schwesig auf

Twitter zum

AfD-Missbrauch

der SPD-

Legende Willy

Brandt.

pagne unter dem Motto „Wende

2.0“. Viele Hoffnungen der

Ostdeutschen in die „erste

Wende“ hätten sich nicht erfüllt,

so die AfD.

Thierse kritisiert die Berufung

der rechtspopulistischen

Partei auf die DDR-Bürgerrechtsbewegung.

„Die Gleichsetzung

der Bundesrepublik

von heute mit der DDR von damals

ist eine unglaubliche Verharmlosung

der DDR.“ Die

kommissarische SPD-Vorsitzende

Manuela Schwesig hatte

auf Twitter geschrieben: „Es ist

unsäglich, dass die AfD das Erbe

von Willy Brandt benutzt

und beschmutzt. Die Verlogenheit

der AfD ist kaum zu überbieten.“

Neben Brandenburg wird

auch in Sachsen am 1. September

gewählt, in Thüringen am

27. Oktober. Die AfD-Landeschefs

von Brandenburg und

Thüringen, Andreas Kalbitz

und Björn Höcke, stammen aus

Westdeutschland.

Foto: Twitter

Berlin – Dramatische neue

Zahlen: Derweltweite Temperaturanstieg

hat über den

Landflächen bereits 1,53 Grad

erreicht. Das geht aus dem gestern

in Genf veröffentlichten

Sonderbericht des Weltklimarats

IPCC hervor. Unter Berücksichtigung

der sich langsamer

erwärmenden Meeresflächen

liege das globale Temperaturplus

gegenüber der

vorindustriellen Zeit bei

knapp 0,87 Grad. Verglichen

wurden dieZeiträume 1850 bis

1900 und 2006 bis 2015. Der

Weltklimarat hatte 2018 vor

den Auswirkungen gewarnt,

falls die globale Temperatur

Kein Krimi, eine Tragödie

Es sollte ein spannender

Krimi werden, den

Deutschland gebannt verfolgt.

Bisher aber ist es eine langatmige

Tragödie, für die sich

kaum jemand interessiert. Es

geht um die Suche der SPD

nach dem oder den neuen Parteivorsitzenden.

Drei Wochen

vor Meldeschluss haben sich

nur Leute aus der zweiten bis

vierten Reihe gemeldet. Die

wenigen verbliebenen SPD-

Schwergewichte wollen nicht,

wie die drei Stellvertreter

Schäfer-Gümbel, Schwesig

und Dreyer, oder trauen sich

nicht, wie Finanzminister Olaf

Scholz oder Arbeitsminister

Hubertus Heil. Es gleicht dem

Spiel Reise nach Jerusalem,

nur dass im Fall SPD jeder

hofft, keinen Stuhl mehr zu

ergattern. Oder so, wie wenn

Kinder Verstecken spielen

und glauben, wenn sie die

Hände vors Gesicht halten,

werden sie nicht gesehen.

SPD-Vorsitzender scheint

derzeit der unbeliebteste Job

in Deutschland zu sein. Wenn

die eigenen Spitzenfunktionäre

demonstrieren, dass sie am

Vorsitz kein Interesse haben,

Blick aus Polen über die

ausgetrocknete Oder auf

Frankfurt/Oder im Sommer 2019.

Temperaturanstieg

weltweit bei 1,53 Grad

Sonderbericht des Weltklimarats warnt vor

Extremwetter–SPD willmehr Geld für Klimaschutz

verschlimmern sie die Lage

der Partei weiter. Warum sollen

sich einfache Parteimitglieder

dann überhaupt noch

engagieren?

Am meisten taktieren Niedersachsens

Ministerpräsident

Stephan Weil und Familienministerin

Giffey, die noch das

relativ beste Gespann wären.

Weil hofft offenbar, dass der

Kelch noch an ihm vorübergeht

und sich Generalsekretär

Klingbeil vor ihm meldet, und

Giffey wartet gebannt auf das

Urteil über ihre Doktorarbeit.

Selbst dann, wenn sie sich

insgesamt über 1,5 Grad steigen

sollte.

In den kommenden Jahrzehnten

werde die Zahl, Dauer

und Intensität von Hitzewellen

sowie Dürren nicht zuletzt

rund ums Mittelmeer zunehmen,

warnen die 107 Forscher

aus 53 Ländern.

Auch die Bundesregierung

wird die Zahlen zur Kenntnis

nehmen. Mehrere SPD-Politiker

forderten bereits die Aufgabe

der schwarzen Null –und

riefen zum Schuldenmachen

für das Klima auf. Finanzminister

Olaf Scholz (SPD) versicherte,

für den Klimaschutz

sei genug Geld da.

Spreng-

Stoff

Der Journalist

und Politik-Berater

Michael H. Spreng

schreibt

jeden Freitag

im KURIER.

noch entschließen sollten, anzutreten

–kraftvoll istanders.

Und das Trauerspiel dauert

noch bis Dezember. Der Auswahlprozess

für den SPD-

Chef istsobedrückend wie die

ganze Lage der Partei.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Foto: Baderkhan Ahmad/AP/dpa

Foto: Channi Anand/AP/dpa

SEITE3

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

NACHRICHTEN

Syrien kompromisslos

Damaskus –Keine Bewegung

bei Assad: Syriens Regierung

lehnt die zwischen

der Türkei und den USA vereinbarte

Sicherheitszone im

Norden des Landes ab. Die

Einigung zwischen den beiden

„Besatzungsmächten“

stelle einen „eklatanten Verstoß“

gegen die Souveränität

und Einheit Syriens dar.

Anschlag auf Soldaten

Jerusalem – Nach einem

tödlichen Anschlag bei Jerusalem

verlegt die israelische

Armee weitere Truppen in

das Gebiet im Westjordanland.

Sicherheitskräfte hatten

zuvor die Leiche eines

19-jährigen Soldaten gefunden.

Sie habe mehrere Stichverletzungen

aufgewiesen.

Pakistan stoppt Zug

Neu-Delhi –Neue Eskalation:

Pakistan hat wegen des

Kaschmirkonflikts den

„Freundschaftsexpress“, die

direkte Zugverbindung zwischen

beiden Ländern, ausgesetzt.

Pakistans Eisenbahnminister

sagte, die Züge zwischen

Lahore und Delhi würden

nicht mehr verkehren.

Hauptstadt nach Borneo

Jakarta –Indonesien will bis

2024 seine Hauptstadt auf

die Insel Borneo verlegen

und die Regierung sowie das

Parlament aus Jakarta abziehen.

Dies kündigte Präsident

Joko Widodo auf Twitter an.

Damit nehmen die Pläne,

über die schon länger spekuliert

wird, langsam Gestalt an.

Sperrung aufgehoben

Istanbul –Ein türkisches

Gericht hat die Anordnung

zur Sperrung des unabhängigen

Internetmediums Bianet

rückgängig gemacht. Das

sagte die Rechtsanwältin der

betroffenen Nachrichtenplattform,

Meric Eyüboglu.

Bianet sei „irrtümlich“ auf

eine lange Blockadeliste geraten.


HINTERGRUND

Peta provoziert

seit Jahren

Die Tierschutzorganisation

Peta macht seit Jahren

mit provokanten Aktionen

auf sich aufmerksam. Sie

richteten sich bisher gegen

Massentierhaltung,

angeblichen Quälereien in

Zoos oder Zirkussen. Nun

stehen die Angler im Fokus.Petaruft

auf,die Petrijünger

mit gezielten Aktionen,

wie Steinwürfen

ins Wasser,zustören.

Dochsind Angler wirklich

böse Menschen?

Sind Angler

wirklich

Tierquäler?

Petri

Unheil

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kampagne der Tierschützer

Von

NORBERT KOCH-KLAUCKE

Ist jemand, der Fische fängt

und tötet, ein Tierquäler

und ein Tiermörder? Ja,

wenn man den jüngsten

Argumentationen der Tierschutzorganisation

Peta glaubt.

Sie unterstellt provokativ in ihrer

neuen Kampagne „Angler in

Sicht“ den deutschen Petrijüngern,

dass diese gegen Gesetze

verstoßen. Die Aktivisten rufen

ihre Sympathisanten auf, ge-

zielt auch Berliner Angler zu

überwachen, sie mit Steinwürfen

und mit Wegnahme der gefangenen

Fische zu stören (der

KURIER berichtete).

Fakt ist: Peta hat mit ihrer

sehr fragwürdigen Kampagne

nicht nur die Angelverbände erzürnt,

die von einer „perfiden

Stimmungsmache“ sprechen.

Sie stößt damit, gewollt oder

ungewollt, eine Diskussion

übers Hobbyfischen an, bei der

es einige Fragen zu klären gilt.

Was ist Angeln? Streng genommen

gehen Angler auf die

Jagd. Wie Jäger brauchen sie

daher auch eine behördliche

Erlaubnis. Der Fischereischein

Aist der Beleg, dass Angler geschult

und Prüfungen abgelegt

haben, um Fische laut den gesetzlichen

Vorschriften fachgerecht

zu fangen und zu töten.

Wird ohne Erlaubnis geangelt,

drohen in Berlin Bußgelder bis

zu 50000 Euro.

Wer darf angeln? Jeder, der

das 18. Lebensjahr vollendet

und die Erlaubnis hat. Kinder

dürfen in Berlin nur in Vereinen

unter Aufsicht angeln, können

mit 12 Jahren den Jugendfischereischein

machen.

Wie viele Angler gibt es?

Knapp fünf Millionen Hobbyfischer

sind in Deutschland registriert.

In Berlin und Brandenburg

gibt es über 94000

Angler in 1400 Vereinen.

Welche Fische gibt es? In

den Gewässern der Hauptstadtregion

leben über 40 Fischarten.

Dazu zählen Aale, Barsche,

Plötzen, Hechte und Zander.

Darf man jeden Fisch angeln?

Nein. Laut der Berliner

Landesfischereiordnung besteht

unter anderem ein Fangverbot

für Gründling,

Schlammpeitzger und Neunauge.

Sie sind bedrohte Arten, stehen

unter Schutz. Schonzeiten

gibt es für Hecht und Zander,

sie dürfen nicht geangelt werden,

wenn sie sich fortpflanzen.

Für die schmackhaften Raubfische

gelten auch Mindestmaße.

Sie regeln, dass aus Gründen

der Arterhaltung keine Jungtiere

getötet werden. Jeder dieser

Fische soll sich mindestens einmal

fortpflanzen. Behörden

kontrollieren, dass Angler sich


SEITE5

BERLINER KURIER,Freitag, 9. August 2019

Den 94000 Anglern aus

Berlin und Brandenburg

geht es nicht nur ums

Fische fangen. Viele

vonihnen genießen vom

Boot aus auch die

Schönheit der Natur.

So berichtete der KURIER über die

Kampagne der Peta-Tierschützer

gegen die Berliner Angler.

RobertArlinghaus erforscht

das Treiben der Angler,

schrieb ein Buch über sie.

Fotos: dpa, HU Berlin:

daran halten. Strafen drohen.

Wer angelt eigentlich? Der

Berliner Fischerei-Experte

Prof. Robert Arlinghaus von der

Humboldt-Uni hat die Hobbyfischerei

jahrelang untersucht.

„Frauen und Männer quer

durch alle Gesellschaftsschichten

angeln, meist, weil sie einen

leckeren Fisch essen wollen.

Für andere dagegen ist das Erlebnis

in der Natur wichtiger

als der Angelerfolg“, sagt er. Es

gibt aber auch Angler, die sich

an einem großen Fisch erfreuen,

ein Foto machen, dann das

gefangene Tier wieder ins Wasser

lassen, weil sie es weiter leben

lassen wollen. Das sogenannte

„Catch &Release“ ist in

der Angelszene umstritten, für

Peta Tierquälerei. „Dennoch

wird das Zurücksetzen im Tierschutzgesetz

gefordert, wenn

der Fisch nicht das vorgeschriebene

Mindestmaß hat oder in

der Schonzeit gefangen wurde“,

sagt Arlinghaus.

Empfinden Fische Schmerzen?

Das ist die zentrale Frage.

Denn mit dem Leiden der Fische,

wenn sie am Haken zappeln,

versucht Peta in der Anti-

Angler-Kampagne zu punkten.

Es gibt Forschungen dazu, ob

Fische Schmerzen empfinden.

„Doch das ist nicht abschließend

geklärt“, sagt Arlinghaus.

Einige Forscher glauben, dass

Fische keine Schmerzen spüren,

da ihnen die Großhirnrinde

(Neokortex) fehlt, die beim

Menschen für Bewusstsein und

Schmerzerleben verantwortlich

ist. Selbst wenn Fische

Schmerz spüren, sind Angler

per Gesetz keine Tierquäler, so

Arlinghaus. Er verweist auf Paragraf

1 im Tierschutzgesetz.

Danach darf man Tieren

Schmerzen oder Leid nur dann

zuführen, wenn dafür auch ein

vernünftiger Grund besteht.

„Dieser ist für den Angler, dass

ihm der Fisch, den er geangelt

und getötet hat, als Nahrung

dient, er ihn also essen will.“

Ist Angeln zeitgemäß? „Gerade

jetzt, wo die Gesellschaft

verstärkt über nachhaltige, gesunde

Ernährung diskutiert“,

sagt Olaf Lindner, Sprecher des

Deutschen Angelfischerverbandes

DAFV. „Es gibt nichts

Besseres als einen selbst gefangenen

Fisch, der frisch aus der

Natur auf den Teller kommt

und nicht aus der Massentierhaltung.“

Peta propagiert dagegen

eine fleischlose Ernährung.


BERLIN

Dekra-Report

Für Kinder wird Berlin

immer gefährlicher

SEITE 8

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Würdigt

Berliner

Schüler:

Sozialsenatorin

Elke

Breitenbach

Foto: Wächter

Schon die Jüngsten sind

da, wenn andere sie

brauchen. Unzählige Berliner

Schüler und Schülerinnen

arbeiten ehrenamtlich

in den verschiedensten Bereichen.

Wie viele es genau

sind, weiß keiner. Doch 66

von ihnen, die sich durch

ihren besonderen Einsatz

verdient gemacht haben,

werden am Montag von Sozialsenatorin

Elke Breitenbach

ausgezeichnet. Die

Schüler engagieren sich in

ihren Schulen als Patinnen

und Paten in Klassen, als

Lotsinnen und Lotsen oder

auch im Schulsanitätsdienst.

Sehr viele sind auch

außerhalb ihrer Schulen

ehrenamtlich tätig für Senioren,

andere Kinder und

Jugendliche oder in Sportvereinen.

Die Senatorin für Integration,

Arbeit und Soziales Elke

Breitenbach wird ihnen im

Rahmen einer Feierstunde

am 12. August im Roten Rathaus

die Schüler-Freiwilligenpässe

überreichen. Ziel

der Vergabe von Freiwilligenpässen

ist es, eine Kultur

der Anerkennung des

Ehrenamts zu etablieren

und zu fördern. Der Pass

dient als Kompetenznachweis

des ehrenamtlichen

Engagements. Seit 2016

werden auch Freiwilligenpässe

Flüchtlingshilfe für

spezielles Engagement in

diesem Bereich verliehen.

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Abo-Service: Tel. 030/232777

Fotos: Thomas Uhlemann, privat

Stefanie Enderlein (33) und ihre

Tochter Lisa-Maria (14) sind

fassungslos: Welcher Irrelegte

den Drohbrief vorihreHaustür?


Hohenzollern

DasVolk soll den

Kaiser-Clan stoppen

SEITE 14

SEITE7

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Perverser Terror

gegenMandy (14)

Die Schülerin fand einen anonymen Drohbrief vor der Haustür.

Nun rätseln Familie und die Polizei: Werist der irreSchreiber?

Von

FLORIAN THALMANN

Groß Glienicke – Schock im

beschaulichen Groß Glienicke:

In dem Örtchen westlich

von Kladow scheint

derzeit ein irrer Spinner

sein Unwesen zu treiben.

Vor dem Haus einer Familie

tauchte vor Tagen ein

perverser Drohbrief auf –

jetzt ist die Nachbarschaft

in Alarmbereitschaft. Die

Polizei ermittelt.

Stefanie Enderlein (33) kann

noch immer nicht fassen, was

ihre Tochter Lisa-Maria (14)

am Wochenende vor der

Haustür entdecken musste:

Hier legte ein unbekannter

Täter einenDrohbrief ab, der

die gesamte Nachbarschaft

rätseln lässt. Ein Blatt Papier,

bedruckt mit dem Computer.

„Hallo Schlampe, willst du

entweder für mich spielen,

oder mein Feind/Opfer sein?

Entscheide dich!“

„Meine Tochter wollte gerade

mit dem Hund Gassi gehen,

als sie den Umschlag

entdeckte“, sagt Enderlein

dem KURIER. „Er lehnte an

der Haustür.“

Sofort öffnete sie ihn, fand

darin neben dem Zettel auch

ein Foto des Hauses – das

Schreiben landete also nicht

zufällig hier. Zudem geht die

Familie davon aus, dass die

Botschaft an Tochter Lisa-

Maria gerichtet war. „Weil

der Brief genau zu der Zeit

auftauchte, zu der sie immer

mit dem Hund spazieren

geht“, sagtEnderlein.

Im Brief heißt es: „Hier sind

die Spielregeln, falls du dich

schlau entscheidest. Egalwas

ich dir befehle zu tun, du

wirst es tun. Keine Angst,

wenn du tust was ich sage

wirst du nicht verletzt werden“,

schreibt der Irre. Und

weiter: „Du wirst daran auch

Spaß haben, versprochen.

Meine Feinde sind/waren

auch deine Feinde. Schließlich

weiß ich alles über

euch.“ Was all das zu bedeuten

hat, weiß niemand. „Meine

Tochter konnte die ganze

Nacht nicht schlafen. Sie

wurde erst ruhiger, als wir

zur Polizei gingen.“

Die Direktion West der

Brandenburger Polizei, die

auch für den Ort zuständig

ist, bestätigte den Vorfall auf

KURIER-Nachfrage. „DieErmittlungen

der Potsdamer

Kriminalpolizei wegen Beleidigung

und Nötigung dauern

an“, teilte Sprecherin Juliane

Mutschischkmit.

In den vergangenen Tagen

sei der Potsdamer Polizei sogar

ein weiterer Brief dieser

Art bekannt geworden. Zu

weiteren Ermittlungen könne

man sich nicht äußern.

„Zu taktischen Maßnahmen

der Polizeitätigen wir grundsätzlich

keineAussage.“

Die Enderleins bekamen

von der Polizei den Rat, die

Geschichte öffentlich zu machen.

Auf Facebook veröffentlichten

sie ein Foto der

Nachricht, schrieben dazu:

„Wenn noch jemand betroffen

ist, kann ersich gerne bei

mir melden oder direkt die

Polizei aufsuchen.“ Stefanie

Enderlein und ihre Tochter

wollen,„dass andere,die vielleicht

auch einen solchen

Brief erhalten haben, sich

trauen, das öffentlich zumachen.“

Was oder wer hinter der

seltsamen Botschaft steckt,

ist vollkommen unklar. „Wir

haben erst vermutet, dass es

ein Teenager-Streich ist –

aber wer macht so etwas?“

AuchFeinde habe die Familie

keine.

Auch die Menschen auf Facebook

zeigten sich fassungslos.

„Was gibt es für kranke

Leute. Gut, dass ihr das öffentlich

macht“, schrieb eine

Nutzerin. Eine andere: „Wie

krank ... tut mir sehr leid für

das Mädchen! Gut das sie alles

gesagt hat!“

Dem Brief lag noch ein ausgedrucktes Foto des Hausesder Familie bei.

Foto: IMAGO

Regierender Bürgermeister und Rosinenpicker: Michael Müller

ChefsacheMauerfall-Feier

Müller pfeift

Lederer zurück

Berlin –Nanu?! Da hatte Kultursenator

Klaus Lederer (Linke)

am Donnerstagmorgen in

den schönen Innenhof des Podewil

geladen, um über die Veranstaltungen

zum 30. Jahrestag

des Mauerfalls zu berichten

–und dann kam: nichts. Oder

zumindest nichts Neues.

Rund ums historische Datum

(vom 4. bis 10. November) soll Lompschers

es Projektionen an Fassaden,

Filmvorführungen, Soundinstallationen

und Konzerte geben.

Unter dem Motto „Sieben

Tage, sieben Orte“ werden

unter anderem die Gethsemanekirche,

das Brandenburger

Tor, die Normannenstraße

oder der Breitscheidplatz bespielt.

Das Problem: Das war alles

schon bekannt –Lederer hatte

es bereits im Februar fast wortgleich

schon einmal gesagt.

Grund des seltsamen Schweigens

von Kultursenator Klaus

Lederer: Diesmal will der Regierende

Bürgermeister Michael

Müller (SPD) höchstselbst

das genaue Programm in zehn

Tagen in der Gethsemanekirche

präsentieren. Vorher soll

niemand –auch kein Bürgermeister,

der Lederer nun mal

ist –etwas verraten. So etwas

nennt man Chefsache.

Tatsächlich ist Lederer nicht

das einzige Senatsmitglied, das

sich Müllers cheffigem Willen

beugen musste. Sollte er mit

dieser Zweierbeziehung fremdeln,

kann er seine Genossin

Katrin Lompscher fragen. Diese

befindet sich seit Beginn der

rot-rot-grünen Koalition im

Dauerclinch mit dem Regierenden.

Zuletzt stoppte Müller

Stadtentwicklungsplan

Wohnen in letzter

Sekunde und in deren Urlaub.

Müller vermisste Engagement

für den Bau neuer Wohnungen.

Anders bei der Bildungspolitik,

eines der schwierigsten

Themen der Stadt, an dem seit

Jahrzehnten Politiker regelmäßig

verzweifeln. Aktuell steht

Senatorin Sandra Scheeres

(SPD) unter Druck. In zwei

Jahren werden mehr als 20 000

Schulplätze fehlen, zugleich

gibt es harsche, ganz grundsätzliche

Kritik von der Gewerkschaft

GEW und dem Landeselternausschuss.

Der Eltern-Sprecher

forderte Anfang

der Woche einen Krisengipfel –

im Zweifel solle der Regierende

dazu einladen. Müller wird sicher

nichts dergleichen tun –

schon weil so eine Intervention

eine weitere Demontage seiner

Parteifreundin Scheeres bedeuten

würde. Keine Chefsache!

Elmar Schütze


8 BERLIN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019 *

NACHRICHTEN

Mehr Ruhe am BER?

Vorsichtig unterwegs!

Zwei Kinder starben im

vergangenen Jahr auf

Berlins Straßen,

766wurden bei

Unfällen verletzt.

Auf einem Grünstreifen

erinnern

Blumen und ein

Kreuz an ein

tragisches

Unglück.

Foto: dpa

Schönefeld –Inder Debatte

um Nachtruhe am

BER gibt es Bewegung.

Brandenburg forderte bislang

erfolglos eine stärkere

Beschränkung für Nachtflüge,

nun zeigt Berlin Entgegenkommen

für die frühe

Morgenstunde ab 5Uhr. Es

gebe möglicherweise Spielraum

für Maßnahmen, „mit

denen die wirtschaftliche

Situation des Flughafens

nicht maßgeblich beeinträchtigt

wird“, so Finanzsenator

Matthias Kollatz

(SPD).

Komparsen gesucht

Berlin –Für Dreharbeiten

werden rund 5000 Filmkomparsen

in Berlin und

Umgebung gesucht. Die

Darsteller würden für einen

„amerikanischen Kinofilm“

und eine „historische Netflix-Serie“

gesucht, so die

Agentur Filmgesichter.

Pro Drehtag gebe es eine

Grundgage von 93 Euro.

Georgines Mutter

Berlin –Die Mutter der

seit knapp 13 Jahren vermissten

Schülerin Georgine

Krüger hat dem mutmaßlichen

Mörder ihrer Tochter

am Donnerstag erstmals im

Gerichtssaal gegenübergesessen

–sie ist als als Nebenklägerin

beteiligt.

Fußgänger angefahren

Charlottenburg –Ein

Mann (44) ist am Tunneleingang

am Adenauer Platz

von einem Pkw angefahren

worden. Er kam schwer

verletzt in eine Klinik.

ARCHE NOAH

Fiorino ... ist zutraulich und

verschmust, aber auch eigenwillig.

Artgenossen und

Kinder mag er nicht, Freigang

umso mehr. Das Tierheim

behandelt lebenslang

kostenlos die Schilddrüsenerkrankung

des Katers.

Vermittlungs-Nr. 19/166

Tierheim Berlin,

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,

Telefon: 030/768880,

www.tierschutz-berlin.de

Die Tiervermittlung ist geöffnet:

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr

Foto: Tierheim Berlin

Fotos: Imago/Müller,Imago/Blickwwinkel

Immer mehr Unfälle! Dekra-Chef nimmt Elterntaxis und Straßenrüpel ins Visier

Von

PETERNEUMANN

Berlin – „Unentspannt und

aggressiv“: So sind viele Berliner

unterwegs, klagt Mario

Schwarz, Leiter der Dekra-

Niederlassung Berlin. Darunter

leiden vor allem die

jungen Verkehrsteilnehmer.

Zum Thema Unfälle mit Kindern

spricht die Statistik der

Berliner Polizei eine klare Sprache.

Danach hat sich die Situation

von 2016 bis 2018 deutlich

verschlechtert. So ist die Zahl

der Unfälle, bei denen junge

Menschen im Alter bis zu 14

Jahren verunglückten, von 691

Für

Kinder ist

Berlin ein

gefährliches

Pflaster

auf 752 gestiegen. Besonders

viele Kollisionen dieser Art

ereigneten sich in Pankow, Mitte

und Lichtenberg, zwischen

16 und 17 Uhr war die Zahl der

Unfälle am höchsten.

Bei den leicht verletzten Kindern

gab es eine Zunahme von

552 auf 605, bei den schwer verletzten

von 144 auf 161. Kam vor

drei Jahren kein Kind im Berliner

Straßenverkehr ums Leben,

waren es im vergangenen Jahr

zwei. In Lichtenberg starb ein

13-jähriges Mädchen unter einer

Straßenbahn. Kurz darauf

wurde ein acht Jahre alter Radfahrer

in Spandau von einem

abbiegenden Lkw getötet.

2017 verunglückte in Berlin

ein Kind tödlich. Der Vierjährige

hatte sich in Heinersdorf von

seiner Mutter losgerissen und

wurde von einem Auto erfasst.

Er starb zwei Wochen nach der

Einlieferung im Krankenhaus.

Der Fahrer wurde zu 200 Euro

Geldstrafe und einem Monat

Fahrverbot verurteilt.

Der Berliner Dekra-Chef

nahm vor allem Eltern ins Visier,

die ihre Kinder im Auto

zur Schule befördern. „Vor

manchen Schulen spielen sich

unglaubliche Szenen ab“, sagte

er. Haltende Autos stehen im

Weg, Kinder müssten mitten

auf der Fahrbahn aussteigen.

„Grundsätzlich haben wir

nichts gegen Elterntaxis. Eltern

können aber zum Halten geeignete

Plätze suchen und auch

mal um die Ecke fahren.“ Tödliche

Unfälle wie der mit dem

Achtjährigen in Spandau ließen

sich verhindern, wenn Technik

Lkw-Fahrer beim Abbiegen vor

Gefahren warnen würden.

„Doch die EU ist der große Verhinderer“,

kritisierte Schwarz.

Den rot-rot-grünen Senat

nahm er in Schutz. Er arbeite

intensiv daran, dass der Verkehr

sicherer wird. Mehr Kontrollen

und schärfere Strafen

wären sicher sinnvoll. Doch das

Hauptproblem läge in Berlin

woanders: im Sozialverhalten.

„In Berlin wird täglich ein

Kampf auf den Straßen ausgetragen.

Das kriegt man durch

Verbesserungen bei der Infrastruktur

nicht kompensiert.“


1kg

23%

billiger

UVP 1,79

In der Frischfleischtruhe:

Hähnchenbrustfilets

natur, 1-kg-Packung

zum Vergleich: 600-g-Packung =3,89

4,99 *

–,99 *

www.institut-metakom.de

+++Im Aktionskühlregal +++

Frischkäse

verschiedene Sorten,

z.B. mit Kräutern aus der Provence

8Portionen, 70%Fetti.Tr.,120-g-Packung

(100 g=–,83)

44%

billiger

1kg

16%

billiger

Trinkgenuss

Apfel-Kirsch,

Multivitamin,

Pfirsich, Banane

oderOrange ohne

Fruchtfleisch

1-l-Flasche,

ohne Pfand

je Flasche

UVP 1,79

1,11 *

In der Frischfleischtruhe:

Schweine-Nackensteaks

natur, 1-kg-Packung

zum Vergleich: 450-g-Packung =2,69

4,99 *

www.instit ut-metakom.de

37% billiger

1Liter

UVP 1,49

–,99 *

Clematis

Intermezzo

ganze Bohne

1-kg-Packung

je Packung

35% billiger

UVP 13,99

8,99 *

Zarte Heringsfilets

in Tomaten-

Creme,Eier-Senf-Creme,

Piri-Mango-Creme,

Salsa-Picante oder Sweet Chili

200-g-Dose (100g=–,50)

je Dose

33% billiger

ab Freitag, 9. August

WOCHENEND SPEZIAL

1kg

Lonicera

PREIS-

SENKUNG

Dauerhaft billiger

seit 8. AUGUST

Im Kühlregal:

Deutsche

Markenbutter

250-g-Packung (100 g=–,52) je Packung

Orangensaft

100%

Fruchtgehalt

1-l-Flasche,

ohne Pfand

-10%

–,95

–,85

Passiflora

billiger

1,39

1,29

„Sommerdüfte“

Duftwelten Stauden Mix winterhart

1,99 * 3,79 *

Premium

Heidelbeeren

z.B.:Polen, Kl. I,

1-kg-Schale

5,55 *

•InverschiedenenSorten•Höhe ca.15–30cm inkl.

13-cm-Kulturtopf je Pflanze

1Kilo

Plattnektarinen 500 g

Spanien, Kl. I

(1 kg =1,98)

je Packung

Sonderpreis

–,99 * 37%

billiger

Gültig bis 11.August

Cherryrispentomaten

500g, Niederlande/Belgien,Kl. I

(1 kg =2,98)

je Packung

Sonderpreis

1,49

*

das ist

Kletterpflanzen winterhart

•Inverschiedenen Sorten

•Höhe ca. 65 –70cminkl. 14-/15-cm-Kulturtopf

je Pflanze

billig!

Gültig bis 11.August

Tafeltrauben hell, 500 g

Spanien/Italien, Kl. I

(1 kg =2,18) je Packung

Sonderpreis

1,09 * 21% billiger

Gültigbis 11. August

*Aktionsartikel stehen nur in begrenzter Anzahl und zeitlich befristet ohne Mitnahmegarantie zur Verfügung! •Alle Preise in Euro

•Auch in anderer Ausstattung erhältlich •Bei Druckfehlern keine Haftung

32/19

www.norma-online.de

Die neuesten

-Prospekte onlineblätternunter

www.norma-prospekt.de

NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung&Co. KG,Heisterstraße 4, 90441 Nürnberg


Gelder gestrichen

10 BERLIN *

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Aus für die Retter

der Kinderbräute

Senat lässt die Berater der Hilfsorganisation Papatyahängen

Von

STEFANIE HILDEBRANDT

Berlin – Sie ist Gefangene

der eigenen Familie. Jeder

Weg allein nach draußen

ist ihr verboten. Ein eigenes

Handy ist ihr nicht erlaubt.

Eines Nachts

schleicht sich die 20-Jährige

zum Computer und

schreibt eine Mail. An die

Online-Beratungsstelle Sibel,

die von der Berliner

Hilfsorganisation „Papatya“

betrieben wird. Und

die nun selbst um ihre Zukunft

bangen muss.

Der Weg der jungen Frau in

eine selbstbestimmte Zukunft

beginnt nach langem

Schriftwechsel mit den Hel-

Sachaufwendungen. Die Online-Beratung,

die seit 2004

existiert, steht vor dem Aus,

sollten sich die Berliner Abgeordneten

in einer Sitzung

am 19. August nicht doch

noch für eine andere Lösung

aussprechen.

Die Beratungs-Lücke wäre

besonders gravierend, da

auch die Organisation „Terre

des Femmes“, die in Berlin

ebenfalls zu den Themen

Zwangsheirat beraten hat,

zum 1. Juli ihre Arbeit wegen

fehlender Finanzierung eingestellt

hat. „Mit Entsetzen

habe ich erfahren, dass die

Finanzierung für die Onlineberatung

Sibel abgelehnt

wurde“, sagt Petra Koch-

Knöbel, die Frauen- und

Gleichstellungsbeauftragte

von Friedrichshain-Kreuz-

Terredes Femmes-

Protest mit einer

inszenierten

Zwangsehe.

Foto: dpa, Imago

Die Dunkelziffer der von

Zwangsheirat Betroffenen

liegt über den 570

bekannten Fällen aus 2017.

fern. Schließlich wagt sie den

Bruch mit der Familie, flüchtet

aus dem Fenster und findet

Schutz in einer Einrichtung

des Jugendnotdienstes.

Geschichten wie diese tragen

sich in Berlin zu, ohne

dass die breite Öffentlichkeit

etwas davon erfährt. Der derzeit

einzige Ansprechpartner

für Mädchen und Jungen, die

von ihren Familien bedroht,

festgehalten, gegen ihren

Willen verheiratet oder verschleppt

werden, ist die Online-Anlaufstelle

des Vereins

„Papatya“.

Doch entgegen Ankündigungen

der Senatsverwaltung

für Gesundheit, Frauen

und Pflege sind im Haushalt

2020/21 keine zusätzlichen

Mittel für das spezialisierte

Beratungsangebot vorgesehen.

86 000 Euro fehlen für

zwei Vollzeitstellen und

berg und Koordinatorin des

Berliner Arbeitskreises gegen

Zwangsverheiratung.

„Papatya“ leiste seit Jahrzehnten

–insbesondere auch

die Onlineberatung Sibel –eine

„hervorragende, unentbehrliche

Beratungsarbeit

für von Zwangsverheiratung

betroffene Mädchen“. Für

das Jahr 2017 zählte der Berliner

Arbeitskreis 570 Fälle

von versuchter oder erfolgter

Zwangsverheiratung, die Behörden

bekanntgeworden

waren. Über 1000 Beratungskontakte

hatten die Helfer

von Papatya im Jahr 2018. 87

Ratsuchende meldeten sich

wegen einer drohenden oder

erfolgten Verschleppung, 24

davon aus dem Ausland.

In sieben Fällen konnte

mitHilfe der Onlineberatung

eine Rückkehr nach Deutschland

ermöglicht werden.


* BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

BERLIN 11

Die neue „MUF“, die

rechts vomTelefunken-

Turm (l.) entstehen soll,

wird etwasoaussehen.

Senat in der Zwickmühle

Flüchtlings-Unterkunft

oder eine neue Schule?

Streit um die Nutzung eines Grundstücks im wachsenden Wohnviertel eskaliert

Von

GERHARD LEHRKE

Berlin – Der Senat steckt in

der Zwickmühle: Einerseits

ist gerade bekannt geworden,

dass in zwei Jahren

rund 26 000 Schulplätze in

Berlin fehlen werden. Andererseits

müssen noch immer

Flüchtlinge aus unzureichenden

Unterkünften herausgeholt

werden. In Lichterfelde

(Steglitz-Zehlendorf)

gibt es deshalb Streit

um die Nutzung eines

Grundstücks: Soll eine Schule

oder eine Flüchtlingsunterkunft

errichtet werden?

Es geht um die Grundstücke

Osteweg 53 und 63 neben der

früheren McNair-Kaserne, die

als Telefunken-Zentrale gebaut

worden war. Der Senat

will entlang der Straße bis Ende

2020 eine Modulare Unterkunft

für Flüchtlinge (MUF)

mit 215 Plätzen errichtet

haben, viergeschossig und 80

Meter lang. Und zwar so, dass

die bis zu 14,1 Millionen Euro

kostende MUF als Wohnraum

für Jedermann dienen kann,

wenn der Bedarf für Flüchtlinge

nicht mehr besteht.

Das stößt auf Widerstand.

Bezirksbürgermeisterin Cerstin

Richter-Kotowski (CDU)

sagt, dass das Bezirksamt seit

Jahren versuche, das Areal aus

dem Bestand des Landes Berlin

für den Bezirk zurückzugewinnen,

damit dort eine Schule

und eine Sporthalle errichtet

werden können.

Ohne Erfolg: Im März 2018

beschloss der Senat, am Osteweg

die MUF zu bauen. Daran

änderte sich bislang nichts,

weil sich andere Flächen im

Bezirk als ungeeignet herausgestellt

hätten. Ein Argument,

das Schul-Staatssekretärin

Beate Stoffers (SPD) teilt.

Die Bürgerinitiative Osteweg

sekundiert der Bürgermeisterin:

In der Umgebung seien

viele Häuser und Wohnungen

unter anderem in der ehemaligen

Kaserne entstanden, mit

12 000 Bewohnern. Da sei eine

Schule nötig. Die Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule,

die

unter anderem in einem leerstehenden

Teil des Telefunken-Komplexes

angesiedelt

werden müsse, ist gegenwärtig

an zwei weit von einander entfernten

Orten untergebracht.

Im Senat scheint es noch Redebedarf

zu geben: Ein Bericht

der Bauverwaltung zum Osteweg

ans Abgeordnetenhauses

ist auf Ende August vertagt.

In Berlin sind laut Senat zur

Zeit 16 MUF mit 5600 Plätzen

in Betrieb, 36 weitere mit rund

11 000 Plätzen in Planung oder

im Bau.

SATURDAY

07. SEPTEMBER 2019

SWEDISH HOUSE MAFIA

TWENTY ØNE PILØTS

MARTERIA &CASPER

BILLIE EILISH

UNDERWORLD • SCOOTER

UFO361 • DENDEMANN

ALAN WALKER • PARCELS

PRINCESS NOKIA • COURTNEYBARNETT

SIGRID • KUNGS • TOM WALKER

ROOSEVELT • CLAPTONE • HIGHER BROTHERS

SERPENTWITHFEET GRAMATIK • HUGEL

GRYFFIN • QUERBEAT • PALE WAVE

STEINER &MADLAINA • ILIRA

ALLI NEUMANN • AMILLI • SKIY

LXANDRA • MIA MORGAN • LAOISE

RIMON • BIG JOANIE

SUNDAY

08. SEPTEMBER 2019

KINGS OF LEON

MARTIN GARRIX

KRAFTKLUB • KHALID

HOZIER • RITAORA

6LACK • PLAYBOI CARTI

OLLI SCHULZ • DON DIABLO

BAUSA • REX ORANGE COUNTY • MATOMA

DEAN LEWIS • LOUD LUXURY

ENO • THE FAIM • GRANADA • ELI LARI • LUKE

ALLIE X • THE CORONAS • LOOPERS • TV NOISE

EAUXMAR • BART BMORE • WHENYOUNG

PIP BLOM • ILGEN-NUR • LILLA VARGEN

HARLEIGHBLU • KORANTEMAA

ARTS, CRAFTS &FUN:

LOLLA FUN FAIR • AQUAPALOOZA

GRÜNER KIEZ • FASHIONPALOOZA

KIDZAPALOOZA • WEINGARTEN

GET YOUR TICKETS NOW:

LOLLAPALOOZADE.COM

#LOLLABERLIN

Blick vomTelefunken-

Turm auf das Gelände am

Osteweg, wo die neue

Unterkunft geplant ist.

Fotos: Gudath, Rubyimages/f.boillot


12 BERLIN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019*

Mord in Grunewald

Mann (51)liegt

tot an Autobahn

Berlin – Ein mysteriöser

Leichenfund beschäftigt

die Ermittler der ersten

Mordkommission. Passantenhatten

in der Nacht zu

Donnerstag gegen 20.35

Uhr an der Halenseestraße

den Leichnam eines 51-jährigen

Mannes gefunden

und die Polizeialarmiert.

Beider Obduktion wurden

„schwereVerletzungen am

Oberkörper des Mannes

entdeckt,die darauf schließen

lassen, dass er Opfer

einen Tötungsdelikts wurde“,

so ein Sprecher.Essoll

sich um mehrereStichverletzungen

handeln. Nach

KURIER-Informationen

wird davonausgegangen,

dass es sich um eine Beziehungstat

handeln könnte.

Der Polizeieinsatz nach dem

Fund des toten Mannes

Foto: Pudwell

Lotta (4) in Thailand

Retten sie hier

ihr Leben?

Dastodkranke Mädchen bekommt in Bangkok eine

Stammzellen-Therapie, die es in Berlin nicht gibt

Von

MIKE WILMS

Berlin/Bangkok – Der Flug

der Hoffnung ist gelandet:

Die todkranke Lotta (4) und

Mutter Sandra (34) sind endlich

in Thailand. Dort erhält

das Mädchen, das an einer

seltenen Krankheit leidet, eine

Stammzellentherapie. Damit

das Kind in Bangkok behandelt

werden kann, haben

Spender 30 000 Euro gesammelt.

In Deutschland ist das

Verfahren nicht anerkannt.

Lesen Sie in der großen Wochenendausgabe:

Alle Hoffnung ruht jetzt auf

den thailändischen Ärzten. Nirgendwo

sonst gibt es vielversprechende

Hilfe für Lotta, die

an spastischer und spinocerebellärer

Ataxie leidet. Sie wird,

wenn kein Wunder geschieht,

erblinden, gelähmt sein und

bald sterben. Auf einem Auge

sieht sie schon nichts mehr. Der

KURIER hat den Kampf der

Potsdamer Familie um Lottas

Leben begleitet. Jetzt meldet

sich Mutter Sandra Rathgeber

aus dem Better Being Hospital

von Bangkok per Facebook in

der Redaktion. „Sehr anstren-

Morgen binich tot:ein Auszug aus

„DasLeben der Elena Silber“, dem

neuen Roman von Alexander Osang.

gend“ sei die Reise gewesen,

schreibt sie. Die ersten Eindrücke

hätten einen „Kulturschock“

ausgelöst. Aber die

Klinik an der Sukhumvit Road

sei ein Ort „sovoller positiver

Energien“, mit „unbeschreiblich

freundlichen“ Menschen.

Lotta hat die ersten Therapie-Schritte

schon tapfer gemeistert.

„Blut wurde abgenommen“

und die „erste Akupunktur“

gab es auch. Für die

Gespräche mit den Ärzten und

Therapeuten steht June, die

Dolmetscherin, bereit. Die sei

„absolut Gold wert“, berichtet

Mutti Sandra auf ihrem Internet-Blog.

Das Foto eines Behandlungsplans

zeigt, was die

kleine Lotta in den nächsten

drei Wochen vor sich hat: Injektionen,

Akupunktur, physikalische

Therapie, Wassertherapie,

Beschäftigungstherapie.

Zur Entspannung haben Lotta

und ihre Mutti schon einen

Park besucht, in dem ein großer

Waran lebt. Fotos zeigen

Lotta barfuß in einer Pfütze,

im Hintergrund ein asiatischer

Pavillon. Der Schnappschuss

fängt, so scheint es, einen

glücklichen Moment ein.

Die kleine Lottaverbringt

nicht die ganze Zeit in der

Klinik,sie hat auch Spaß

in einem Park in Bangkok.

Bangkok habe, so schreibt die

Mutter, „schöne Seiten“.

Trotzdem: Die Zeit in Thailand

ist aufregend und aufwühlend.

Ein für gestern um

16 Uhr Ortszeit verabredetes

Telefonat mit dem KURIER

verpasst Mutter Sandra. Sie

hat jetzt natürlich andere Sorgen

als ein Gespräch mit der

Presse. Lotta braucht die ganze

Aufmerksamkeit, die ganze

Liebe der alleinerziehenden

Mutter. Für das Mädchen geht

es in Thailand nicht um Heilung.

Ein Aufschub, etwas

mehr kostbare Lebenszeit wäre

schon ein großer Erfolg.

Die Diagnose ihrer Krankheit

bekam Lotta im Februar.

Das Leiden greift die Nerven

an, ist extrem selten, kommt in

dieser Form weltweit nur bei

einer Handvoll Menschen vor.

Schon als Zweijährige hatte

Lotta ihrer Mutter Sorgen bereitet.

Das Mädchen konnte

schlecht laufen und fiel oft hin.

Dann wurden die Augen

schlechter. Die Klinik in Thailand

gilt bei Betroffenen als

letzter Rettungsanker. „We

stay strong“, schreibt Mutter

Sandra. Wir bleiben stark.

Ruhe statt Remmidemmi:

Der Sommer in Ischgl ist beschaulich

Wo geht‘s lang?

Smartphone-Apps für Radler

Der Flug vonBerlin nach

Thailand ist anstrengend.

Lottaschläft im Arm ihrer

Mutter Sandraein.

Fotos: SandraRathgeber/zVg


*

BERLIN 13

Lottalacht und stärkt

sich vorden Therapien

in der Klinik mit einem

leckeren Frühstück.

DasfeigeSchweigen

des Schwagerkillers

Der Angeklagte auf der

Anklagebank in Moabit.

Moabit –Seine Schwester

ließ sich scheiden, der Hass

aber kam bei ihm: Taner K.

(37) erwürgte seinen Schwager

(40). Die Leiche steckte

er in einen Koffer, transportierte

sie quer durch

Deutschland.

Der Killer-Schwager nun

vor Gericht. Ein hagerer

Mann aus Kaiserslautern.

Lebte dort bei den Eltern.

„Fachkraft für Sicherheit“,

gab er im Prozess wegen Totschlags

an. Doch gearbeitet

hat er nicht.

Als seine Schwester kurz

vor ihrer Scheidung die eheliche

Wohnung in Reinickendorf

leerräumte, reiste er als

Helfer an. Funda T. (36): „Er

wollte unbedingt, drängte.

Silvester kam er dann zum

zweiten Mal.“

Funda T. und ihr Mann Yalcin

T. hatten sich getrennt.

Funda T.: „Wir hatten ein gutes

Abschiedsgespräch.“ Ohne

Streit lief der Auszug.

Nach zehn Jahren. Als nur

noch ein Koffer in der Wohnung

stand, fuhr sie den Bruder

zum Bahnhof.

Taner K. verabschiedete

sich von der Schwester. Sie

war davon überzeugt, dass er

in den Zug in Richtung Pfalz

steigen würde. Doch er

machte kehrt. In der Wohnung

in Reinickendorf traf er

auf den Schwager. Die Anklage:

„Er ergriff im Stehen dessen

Hals und begann, ihn zu

würgen.“

Als Yalcin T. erstickt war,

nahm er den Koffer, verstaute

die Leiche darin, transportierte

sie nach Kaiserslautern.

Vier Tage später saß die

Familie beisammen und

wunderte sich: Taner K.

putzte in seinem Zimmer wie

irre. Und sagte mit Blick auf

den Koffer: „Ist Zeug, das

muss ich entsorgen.“

Als er kurz darauf mit seinem

Bruder (44) in dessen

Auto saß, griff er an: „Was ich

Yalcin angetan habe, hätte

ich dir antun sollen.“ Oktay

K. floh, der Schwager-Killer

gab Gas. Am 6. Januar fand

man die Leiche von Yalcin K.

in einem Waldstück. Taner

K., der als psychisch krank

gilt, schwieg nun. Fortsetzung:

Montag. KE.

Foto: PressefotoWagner

Vermischtes

automarkt

stellenmarkt

Spenden

Sie unter

www.dkhw.de

MitIhrer Hilfe

finden Kinder

Platz zumSpielen.

Verloren/gefunden

Irakischer Reisepass von Ameen

Hameed Haji mit der Nummer

A6693015 vermisst. Bei Fund bitte

melden: 0171 4774701

dienstleistungen

Entrümp.,10%Rabatt f. Seniorenbei Leerwhg.

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

trauer

Echt motiviert!

Ihr Stellenmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

ankäufe

Autoverwertung kauft jeden Pkw.;

Reparaturen, Ersatzteile,HU/AU.

Autorecycling GmbH, Bln.-Marzahn,Boxberger

Str. 9, T. 9309386

ankauf/Verkauf

ankauf

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr. Richter, 01705009959

Dervon hier

Dienstleistung/weitere Berufe

Kraftfahrer (LKW bis 3,5 t)

mit Führerschein BinTeil- oder Vollzeit per sofort von Fleischgroßhandel

in Berlin gesucht. Wir erwarten Teamgeist, gute Berlin-

Kenntnisse und körperliche Belastbarkeit sowie gutes Deutsch in Wort

und Schrift und bieten eine dauerhafte Beschäftigung sowie

überdurchschnittliche Bezahlung.

Bewerbungen telefonisch unter

030 –310 10 202 oder per E-Mail: info@fleisch-wache.de

Suchen freundlichen, einsatzbereiten

Reisebusfahrer/in für

internationalen Reiseverkehr.

Lenz-Reisen Tel. 030-48637281

oder info@lenz-reisen.de

Photograph su.nebenberufl.Fotomodelle(m/w/d)

0152-14611337

Das Liberty in Schöneberg sucht

eine erf. Hausdame 45-55 Jahre

auf Minijobbasis. Tagew. in der

Zeit von 16-22h+WE! Mehr Info

bei Maxi unter 0173-6425623

www.libertyberlin.com

Wir suchen per sofort

Fleischer/Kommissionierer/Wieger (m/w)

für Feinzerlegung und Portionierung

Wir erwarten Teamgeist und körperliche Belastbarkeit und bieten eine

dauerhafte Beschäftigung sowie überdurchschnittliche Bezahlung.

Persönliche Vorstellung Montag bis Freitag von 8.00 –11.00 Uhr beim

Fleischgroßhandel Wache, Fleischgroßmarkt Beusselstraße 44, Berlin-Moabit

oder per Mail: info@fleisch-wache.de oder Telefon 0172 301 05 07

technische Berufe

Baugeschäftsucht dringend

Maurer/Betonbauer (m/w/d)

t (0 30) 3444615

Die clevere Wahl! Bestens plaziert

im Dienstleistungsmarkt in

Ihrem BERLINER KURIER.

stellengesuche

Su.Putzstelle, T. 0151/43489148


14 BERLIN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Hohenzollern

Volk soll

Kaiser-Clan

stoppen

Im Wahlkampf startet die Linkspartei in

Potsdam eine Initiative gegen Entschädigungen

für die Erben der einstigen Herrscher

Aktueller Familienchef: Georg

Friedrich Ferdinand Prinz von

Preußen mit Frau Sophie

Von

JENS BLANKENNAGEL

Es ist genau 10.29 Uhr am

Donnerstag, als die erste

Unterschrift unter die

neuste Volksinitiative im Land

Brandenburg gesetzt wird. Als

erste schreibt Kathrin Dannenberg

ihren Namen auf die Unterschriftenliste

mit der Überschrift:

„Keine Geschenke an

die Hohenzollern.“

Dann folgt Sebastian Walter.

Beide sind Spitzenkandidaten

der Linken für die Landtagswahl

am 1. September. Als

nächstes unterzeichnen die beiden

Parteichefinnen Diana Golze

und Anja Mayer.

Alle vier betonen an diesem

sonnigen Vormittag am Tor

zum Neuen Garten in Potsdam

immer wieder, dass das Ganze

in keinster Weise Wahlkampf

sei. Doch eigentlich kann kaum

jemand leugnen, dass die seit

Wochen laufende Debatte und

die damit verbundene massive

Kritik an den Forderungen der

Hohenzollern ein echtes Wahlkampfgeschenk

an die Linkspartei

ist. Die regiert zwar in

Potsdam mit, steht inzwischen

in Umfragen aber nur noch auf

Platz 5und wurde von den Grünen

überholt.

Die vier stehen an dem Tor,

hinter dem es zum Schloss Cecilienhof

geht, für das die Hohenzollern

ein Wohnrecht einfordern,

obwohl die Familie

nach dem Zweiten Weltkrieg

als Hitler-Unterstützer und

Kriegsverbrecher von den Sowjets

enteignet wurde und ihnen

deshalb keine Entschädigung

zusteht. Die Hohenzollern

waren zwei Mal enteignet

wurden: 1918 nach der Novemberrevolution,

doch dann bekamen

sie 1926 das Schloss als Privateigentum

wieder. Dann enteignten

die Sowjets sie nach

dem Zweiten Weltkrieg als

Fotos: dpa, afp

Zwei Spitzenkandidaten

der

Linken in der

Mitte, links

und rechts

zwei Parteichefinnen.

Kriegsverbrecher. Nun wollen

sie gern wieder im schönen

Neuen Garten wohnen, im

schönen Potsdam, von dem es

heißt, Potsdam sei jener Ort, wo

Berlin am schönsten ist.

Genau das wollen die Linken

verhindern. Parteichefin Diana

Golze bezeichnet die Forderungen

der Kaiser-Erben als ungeheuerlich

und geschichtsvergessen.

„Die Familie der Hohenzollern

hat maßgeblich der

Machtergreifung der Nazis

Vorschub geleistet.“ Wenn die

Erben nun ihre Kunstwerke aus

vielen Museen zurückbekämen,

müssten einige Häuser sogar

schließen. Und ein Wohnrecht

im Schloss Cecilienhof zu

fordern, sei unverschämt.

Spitzenkandidat Walter sagt:

„Preußen beziehungsweise

Brandenburg sind und waren

nicht das Eigentum der Adelshäuser.

Und auch die Schlösser

waren damals nicht das Privateigentum

der Familien.“ Gegenüber

anderen Adelsfamilien

zeichnen sich die Hohenzollern

negativ dadurch aus, dass

sie klar mit den Nazi kollaboriert

hätten. „Und Kollaborateure

haben kein Recht auf Entschädigungen“,

sagt Walter. Es

soll prozessiert werden bis zur

letzten Instanz. Er fordert:

„Egal, wer nach der Landtagswahl

am 1. September die Regierung

in Brandenburg stellen

wird: Diese Regierung soll aufgefordert

werden, die Verhandlungen

mit den Hohenzollern

zu beenden.“ Die Linke muss

nun 20000 Unterschriften einsammeln.

Das geht sicher

schnell. Beim Volksbegehren

sind dann 80000 Unterschriften

nötig. Dann müsste der

neue Landtag entscheiden, ob

die Regierung dem harten Kurs

folgen soll. Beim Koalitionspartner

SPD kommt die Sache

nicht so gut an. „Die Volksinitiative

weckt Missgunst und falsche

Erwartungen“, sagt Generalsekretär

Erik Stohn. Es gehe

um die juristische Klärung. Die

Hohenzollern hätten sich mit

der Forderung nach einem

Wohnrecht in Schlössern ein

Eigentor geschlossen.

CDU-Spitzenkandidat Ingo

Senftleben sagt: „Die Partei der

Enteignungen missbraucht mit

sozialistischem Getöse das Instrument

der Volksinitiative für

Wahlkampfzwecke.“ Senftleben

meint, dass die Sache auf

den Verhandlungstisch gehöre

und nicht an den Wahlkampfstand.

Wichtig seien die Interessen

der Brandenburger: nämlich

dass die Öffentlichkeit weiterhin

Zugang zu Kulturschätzen

der Landesgeschichte

behalte. „Und das wollen wir

auch als CDU“, sagt er. „Die

klassenkämpferische Rhetorik

der Linken hilft dabei nicht.“


Leser-

MEINUNG

Die Leser-Seite

in Ihrem KURIER

SEITE15

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

WIE ICH ES SEHE!

Höherer Fleischpreis und

das Wohlergehen der Tiere

Es ist schon mehr als hirnlos

und fern der Realität: Da

fordern Tierschutzverbände

mit Unterstützung von

Politikern die Heraufsetzung

der Mehrwertsteuer

für Fleisch. Glauben die Befürworter

denn allen Ernstes

selbst, was sie da verzapfen?

Ich glaube kaum, dass

sich der Fleischkonsum bei

denen, die das Geld haben,

auch nur im geringsten einschränkt.

Noch weniger

glaube ich, dass sich ein höherer

Fleischpreis auf das

Wohlergehen der Tiere

auswirkt. Das Geld geht

überall hin, aber nicht zum

Tier und für sein Wohlbefinden.

Wenn etwas für die

Tiere geschaffen werden

soll, dann sollte man bitte

eher bei den raffgierigen

Erzeugern in den Großbetrieben

anfangen.

Alois Sepp, München

So erreichen

Sie die

Redaktion:

Forum-Redaktion

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 10–16 Uhr)

Fax: 030/63 33 11 499

E-Mail: leser-bk@dumont.de

„Eine Erhöhung der

Bußgelder ist sinnlos“

Zu: „Neukölln vermüllt: Kiez

auf der Kippe“, vom 8. August

Wenn man die Umweltsünder

nicht kriegt, ist eine Erhöhung

der Bußgelder sinnlos! Auch

wenn die Ordnungsamtsmitarbeiter

bis nach Mitternacht patrouillieren,

werden die Müllberge

nicht verschwinden.

Elke von Domarus, Facebook

So bleiben sie sauber

Richtet mehr Müllsammelstellen

ein, das ist billiger. Dann

bleiben die Straßen sauber.

Bernd Roessler, Facebook

20 Arbeitsstunden im Park

Zu: „Umwelthilfe will drastische

Strafen für Kippen auf Spielplätzen“,

vom 7. August

Ich bin selber Raucher. Auf jedem

Spielplatz bleibt die Kippe

aus, dass es dafür Gesetze geben

muss, unbegreiflich! Von

mir aus sollte das Bußgeld 20

Arbeitsstunden im Park sein.

Frank Machon, Facebook

Nette Idee

Grundsätzlich eine gute Idee.

Müll in Neukölln. Der KURIER berichtete gestern über den Kampf dagegen.

Hilfreich wären auch entsprechende

Müllbehältnisse für

Kippen, so gäbe es das Problem

nicht in diesem Ausmaß.

Susanne Krüger, Facebook

Extra-Fach ist verstopft

Ich gehe immer raus zum Rauchen

und laufe um den Block.

Bei jedem Mülleimer ist das Extra-Fach

für die Kippen verstopft.

Kein Wunder, dass es

dann Leute gibt, die die Zigarettenstummel

irgendwo anders

hinwerfen. Ich drücke sie immer

aus, werfe sie dann in den

normalen Müll. Kann es jedoch

nachvollziehen, dass andere

das nicht tun.

Kai Schne, Facebook

In gute Hände

Zu: „Welcher Tier-Hasser hat

diese Baby-Katzen ausgesetzt?“,

vom 7. August

Ich habe Anfang März neben

einem Altkleidercontainer

auch einen Kartonmit Katzen

entdeckt, alle drei waren nicht

älter als maximal drei Tage.

KURIER

kämpft!

Ärger,Probleme, Fragen? Das

„Kämpft-Team“ und die Profis

kümmern sich um Ihre Sorgen.

Schreiben Sie uns(am besten mit

Unterlagen), Absender und

Telefonnummer nicht vergessen.

Ein viertes Tier hat es nicht

überlebt. Alle anderen wurden

von mir mit Hilfe vom Tierarzt

aufgezogen und anschließend

in gute Hände vermittelt. Ich

weiß nicht, was die Leute antreibt,soetwas

zu machen.

Romy Lausecker, Facebook

Empfindliche Geldstrafe

Am besten Kastrationspflicht

einführen und nur noch qualifizierte

ständig überprüfte Züchter

zulassen. Bei Missachtung

eine empfindliche Geldstrafe

verhängen.

Christine Altnow, Facebook

Dasmacht mich wütend

Das macht mich echt wütend.

Ich wünsche demjenigen alles

Schlechte dieser Welt.

Kirsten Hennig, Facebook

Es kostet viel

Man bedenke, wie viel Geld

die Aufnahme in einem Tierheim

kostet. Möglicherweise

hatte derMenschdas Geld

nicht.

Deike Böttcher, Facebook

LESERREISEN

Echt Mini: Heide Mini Urlaub

Sonnenhotel Amtsheide

Genießen Sie Ihren Urlaub in einmaligerLandschaft! Wälder,Auen- undHeideflächen

wechseln sich ab; beschauliche Fachwerkdörfer und historische Städte

ladenzum Bummeln undVerweilen ein. Mitten in BadBevensen, liegtdas GolfundWellnesshotel

-ein Hotel, in demSie sichsofort willkommen fühlen.

Inklusive:

Anreise täglich möglich

4Übernachtungen mit Halbpension

1Glas Heidesekt zur Begrüßung

2Eintrittskarten in die Jod Sole Therme

(je 120 Min.)

1mal Rückenmassage (ca. 20 Min.)

Leihfahrräder

freie Nutzung von Hallenbad und

Saunalandschaft

Preise p. P.:

Juli: €359,– im DZ

Aug. –Sep.: €389,– im DZ

Kinderrmäßigungen und

Einzelzimmerzuschläge auf Anfrage!

Reisetermine:

01.07. –29.09.2019

(Feiertage ausgenommen)

Preis p. P. ab

€359,–

Bildquelle: Shutterstock.com

Infos &

Buchung:

0800 –7744555

www.berliner-kurier.de/leserreisen 0800 –774455 Kennwort: „BK-1906-SAH“

Hotelpartner(i.S.d.G.): Sonnenhotels DeutschlandGmbH &Co. KG,Gerhard-Weule-Str. 20,38644 Goslar,Tel.: 0800 -774455

DetaillierteInformationen zur Reiseund rechtliche Hinweise erhalten Sievom Hotelpartner.


**

LEUTE

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Mit Mütze und

Sonnenbrille gut

getarnt: Uwe

Hassbecker und

sein Sohn Daniel

senden rockige

Urlaubsgrüße

vonder Ostsee-

Insel Rügen.

Foto: Privat

UweHassbecker

Asyl im Urlaubsparadies

Ist das Silly! Der Berliner Kult-Gitarrist bastelt im schönen Strandsand von Rügen an einem neuen Album

Von

NORBERT KOCH-KLAUCKE

Na, den Mann mit der ulkigen

Mütze erkannt? Es ist Silly-

Gitarrist Uwe Hassbecker

(58), der mit Sohn Daniel und

dem Rest der Familie sein

Asyl im Urlaubsparadies auf

Rügen genießt. So ganz ohne

Arbeit geht es bei dem Rocker

doch nicht. Er bastelt an

einem neuen Album.

Bevor über die Platte berichtet

wird, klärt der Silly-Musiker

erst einmal auf: „Diese tolle

Mütze habe ich meiner Tochter

geklaut, damit mich keiner am

Strand erkennt“, sagt Hassbecker

dem KURIER.

Aber der Gitarrist war nicht

nur am Strand, sondern auch in

seinem Studio auf Rügen. „Dort

habe ich an der Song-Aufstellung

einer neuen Best-of-Platte

von Silly gearbeitet, die im September

erscheint.“ Das Album

wird ein Querschnitt durch alle

zehn Studio-Alben der Band

sein, die seit 1980 erschienen

sind. „Viele Songs haben wir

technisch neu überarbeitet“,

sagt Hassbecker. „Und auf der

Zusammenstellung sind auch

erstmals wieder Hits wie ,Der

letzte Kunde’ von unserer ersten

Platte ,Tanzt keiner Boogie’.“

Das Hit-Album passt zu der

Tour, die Silly im Herbst mit

den Sängerinnen Anna R. und

Julia Neigel durch zehn Städte

startet. „In jedem Ort wird eines

unserer zehn Alben im Mittelpunkt

stehen.

In Berlin werden wir am 28.

November im Admiralspalast

,Mont Klamott’ spielen“, verrät

Hassbecker.

Aber nicht nur der Silly-Musiker

hat im Sommer gearbeitet.

Auch Mike Kilian (58), Sänger

von Rockhaus („I.L.D.“, „Bonbons

und Schokolade“) war

nicht untätig. Mit seinem Projekt

„Starfucker“ tourte er

durchs Land. Und auch bei seiner

Stammband Rockhaus gibt

es Neues. Nach langer Zeit ist

wieder ein Album am Start.

„Tempozoo“ heißt es. Wann es

erscheint, will Kilian am Sonnabend

auf Facebook verraten.

Was Außergewöhnliches hat

sich Ex-Puhdy Peter „Eingehängt“

Meyer (79) in diesem

Sommer ausgedacht. Er vertreibt

Turnbeutel mit „Eingehängt“-Logo

an seine Fans.

Katharina Thalbach u. Martin Woelffer.

Foto: Schulz

Wird das eine Spielzeit, mega!

Ein ehrgeiziges Programm hat

sich Martin Woelffer, Chef der

Komödie am Kurfürstendamm

im Schiller-Theater, für seine 2.

Saison an der Bismarckstraße

vorgenommen. Gestern stellte

der Theaterdirektor den Spielplan

vor. Hier drei Highlights:

Rio Reiser (1950 –1996) bekommt

mit „Rio Reiser –Mein

Name ist Mensch“ ein theatrales

Denkmal gesetzt. Die Produktion

zeigt ein poetisches

und aufklärerisches Bild des

Ausnahmekünstlers, hieß es

dazu geheimnisvoll. Hans Gurbig

und Philip Butz spielen den

verstorbenen Musiker in allen

gewünschten Lebenslagen.

Woelffer: „Die beiden werden

das Schiller-Theater rocken!“

Katharina Thalbach und ein berühmter Mord

Katharina Thalbach (65) ist

ja immer wieder in der Komödie

zu sehen. Ihre nächste Produktion

beschäftigt sich mit der

legendären Agatha Christie.

Thalbach inszeniert den „Mord

im Orient-Express“, der endlich

auch in einer offiziellen

Bühnenfassung von Ken Ludwig

vorliegt. „Ich denke, was

Agatha Christie eigentlich geschrieben

hat, sind Komödien“,

findet er. Nun ja, und die gehören

in Berlin ganz klar ins Schiller-Theater.

Dominic Raacke (60) und

Henriette Richter-Röhl (37)

setzen den Schlusspunkt im

laufenden Jahr. Tobias Wellemeyer

(zuletzt mit „Unterleuten“

am Start) führt Regie bei

David Hares „Skylight“. KM


GELD

NACHRICHTEN

Vorzeitiger Ruhestand

Der Ratgeber für

Markt und Wirtschaft

SEITE17

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Im Streit um Geld werfen sich

Partner vor, wermehr ausgibt.

Dabei ist das Geld meist gar

nicht so ausschlaggebend –

es geht darum, wersich

benachteiligt fühlt.

Beieiner vorgezogenenAltersrente

müssen Versicherte

Abschläge in Kauf nehmen.

Für jedenMonat, den

sie die Rente früher beziehen,

beläuftsich der Abschlag

auf 0,3 Prozent.

Durch Sonderzahlungen

lässt sich dies jedoch ganz

oder teilweise ausgleichen.

Diese Zahlungen sind ab

dem 50. Lebensjahr möglich

und können in Form einer

Einmalzahlung oderals

Teilzahlungen geleistet

werden.Wer nachträglich

beschließt, doch nicht vorzeitig

in Rente zu gehen, erhält

für die Zusatzbeiträge

eine höhere Rente.Eine Erstattung

der Zusatzbeiträge

ist nicht möglich.

Kindergeld nicht erhalten

Wer den Antrag zu spät

stellt, erhält Kindergeld seit

2018 höchstens sechs Monate

rückwirkend. Betroffen

sind häufig Eltern, deren

volljährige Kinder etwa

in der Zeit zwischen Schule

und Studium jobben. Rechnet

der Fiskus in solchen

Fällen im Einkommensteuerbescheid

der Eltern nicht

erhaltenes Kindergeld an,

können Eltern dagegen Einspruch

einlegen.

Weniger Taschengeld

Kinder in Deutschland bekommen

weniger Taschengeld.

20,52 Euro bekamen

Kinder zwischen vier und

13 Jahren zum Umfragezeitpunkt

monatlich im

Schnitt. Das sind laut Kinder-Medien-Studie

2019

rund vier Euro weniger als

noch vor zwei Jahren. Als

einen der Gründe vermuten

die Experten, dass Familien

immer mehr Handyverträge

oder digitale Käufe für

ihre Kinder abschließen.

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Tel. 030/63 33 11-456

(Mo.–Fr. 10–15 Uhr)

E-Mail: berlin.service@dumont.de

Foto: dpa Foto: dpa

Foto: dpa

Ein Konto,

zwei oderdrei?

drei?

WiePaareStreit um Geld vermeiden

Ein Abend im Restaurant:

Christian bestellt sich eine

Suppe vorweg, zum Hauptgericht

das Fischfilet und

vor dem Tiramisu noch einen

Espresso. ImLaufe des

Abends trinkt er drei Bier.

Anna hingegen begnügt sich

mit der vegetarischen Pasta

und nippt den ganzen Abend

an einer Saftschorle.

Lust auf einen Espresso und

ein Dessert hätte sie eigentlich

auch. Doch seit Anna und

Christian Eltern sind, sitzt das

Geld nicht mehr so locker:

Statt zwei vollen Gehältern

fließt nur noch Christians Gehalt

auf das gemeinsame Konto,

dazu kommt Annas Elterngeld.

Und dann muss ja auch

noch der Babysitterfür den gemeinsamen

Abend gezahlt

werden.

Statt des romantischen

Abends kommt es zu Schuldzuweisungen.

Immer verprasst

Christian das Geld der

Familie - während Anna zurücksteckt.

Nicht nur jetzt im

Restaurant,auch für die Spiele

seines Fußballvereins gibt er

viel Geld aus, sagt sie. Er arbeitet

ja auch hart dafür, sagt er.

Die Stimmung ist hinüber.

Anna und Christian heißen

eigentlich anders – ihre Diskussionen

kennen jedoch viele

Paare: Geld ist einer der häufigsten

Streitpunkte in der

Partnerschaft. Das weiß auch

die Psychotherapeutin Astrid

von Friesen aus Dresden. „Das

Thema Geld ist sehr emotional

aufgeladen“, sagt sie.

Im Streit darüber werfen sich

Partner wütend vor, wer mehr

ausgibt. Das führt zur Frustration

bei beiden –dabei ist das

Geld an sich meistens gar nicht

so ausschlaggebend. „Im Wesentlichen

geht es um ganz andere

Themen“, erklärt von

Friesen. „Nämlich darum, wer

sich benachteiligt fühlt.“

Streit ums Geld offenbart

häufig, dass ein Partner das

Gefühl hat, zu kurz zu kommen.

Weil dem anderen zum

Beispiel die Hobbys wichtiger

scheinen, da er dafür immer so

viel ausgibt. Bei solchen Konflikten

hilft nur: Offen miteinander

reden, Transparenz über

die Finanzen schaffen sowie

einen Plan für alle Ausgaben

und Einnahmen aufstellen. Oft

fehlt einfach der Überblick –

und dann fühlt sich schnell jeder

benachteiligt.

Dazu rät auch der Finanzcoach

Per Schippl aus Oldenburg.

Sein Erfolgsrezept zum Strukturieren

von Finanzen nennt

er das Drei-Töpfe-Modell: Aus

dem Alltagstopf werden Ausgaben

wie Miete und Lebensmittel

bestritten. Der Rücklagentopfdient

dazu, sich für unregelmäßigen

Ausgaben abzusichern,

etwa die neue

Waschmaschine oder den Urlaub.

Der dritte Topf ist für den

Vermögensaufbau da. Paaren

rät Schippl ab dem Zeitpunkt

zu einem gemeinsamen Konto,

an dem sie zusammenziehen.

„Es sollte klar definiert werden,

was von diesem Geld bezahlt

werden soll und wie viel

jeder monatlich einzahlt.“

Denn nur wenn von Vornherein

festgelegt ist, wofür das gemeinsame

Geld ausgegeben

wird, kann Streit vermieden

werden.

Wer wie viel auf dieses gemeinsame

Konto einzahlt,

kann unterschiedlich sein.

„Wenn einer deutlich mehr

verdient, zahlt er meist auch

mehr ein“, sagt Per Schippl.

Wichtigsei dabei nur, dass das

vorher gemeinsam abgesprochen

wird. Zusätzlich zum gemeinsamen

Konto empfiehlt

der Finanzcoach, dass beide

Partner ihre eigenen Konten

für Ausgabenwie Hobbys oder

zum Beispiel Kleidung behalten.

Anja Meyer, dpa

Trotz hoher Temperaturen einen kühlen Kopf bewahren

Ambesten lassen sich Räume Schlauch aus dem Fenster gehängt

werden.Das ist umständ-

Ventilator vor einem Laken

ken vor Ihr Fenster. Auch ein

mit Klimageräten kühlen.

Doch lohnen die sich auch? Moderne

lich. Die Geräte habenzudem eine

oder der nassen Wäsche kann Tipps vomProfi

Split-Klimaanlagen verlich.

brauchen nicht mehr so viel viel schlechtere Kühlleistung

und Energieeffizienz als Splitden

Raum kühlen. Außerdem

sollten Sie nur morgen und

Verbraucher- Experte

Strom wie früher. Aber die Anschaffungs-

und Einbaukosten 30 Cent pro KW/h kommen bei heiß ist. Tagsüber können Ja-

Geräte. Bei einem Preis von ca. abends lüften, wenn es nicht so

RonPerduss gibt

hierjeden Freitag

Spar-Tipps und Mon-

Freitag 5-10

liegen bei etwa 2000 Euro. Mobile

Klimaanlagen scheinen da 2,40 Euro zusammen! Es gibt Al-

größten Hitze isolieren. Speziell

Uhr im Radio

acht Stunden Laufzeit schon lousien oder Vorhänge vor der

tagbis

wie die günstigere Lösung. Sie

sind klein, beweglich und in der

Anschaffung ca. 300 Euro günstiger.

ternativen, da sparen Sie sowohl

bei den Anschaffungs- als auch

bei den Betriebskosten ordent-

beschichtete Jalousien halten

die Hitze draußen. Für 20

Euro für ein Standardfenster

Meist muss aber ein lich. Hängen Sie ein feuchtes La-

finden Sie

AngeboteimNetz.


REPORT

Die Feuerwehr leistet der

Polizei Amtshilfe, um

Türen mit schwerem

Gerät aufzusägen.

Einsatzkräfte der Polizei

bewachen das Kasino und

mehrereVerdächtige.


SEITE19

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Geldwäsche in Automaten-Kasinos

DieMafia

gewinnt immer

Kriminelle können ihreDrogeneinnahmen nahezu risikolos in

„sauberes“ Geld umtauschen. Berlins Behörden sind machtlos

Bei der Razzia am

vergangenen Mittwoch

wurden auch technische

Geräte beschlagnahmt.

Fotos: Pudwell

Von

P. DEBIONNE

Mit schusssicheren

Westen stehen

mehrere Einsatzkräfte

der Berliner

Polizei vor einem Spielcasino

in der Gitschiner Straße in

Kreuzberg. Nicht auf dem Bild

zu sehen: Weitere Polizisten,

die die Daddelhölle auf den

Kopf stellen und alles penibel

durchsuchen. Der Grund:

Kurz zuvor hatten Rauschgiftfahnder

einen Dealer beobachtet,

der nach erfolgreichem

Geschäftsabschluss in den Laden

marschiertwar. Schon länger

stehen die überall in der

Stadt verteilten Automaten-

Kasinos im Visier der Fahnder.

Denn die für Glücksspiel zuständigen

Behörden

gehen

davon aus,

dass viele der

Spielhöllen

reine Geldwaschanlagen

sind.

Erst in der

Nacht zu

Mittwoch

schnappte die

Polizei einen

Rauschgifthändler

kurz

nach einem

Drogengeschäft

in

Kreuzberg.

Die Ermittlungen

führten

die Fahnder

in das besagte

Automaten-Kasino

in

der Gitschiner

Straße. Dort konnten Drogen,

Bargeld sowie ein Festplattenrekorder

sichergestellt

werden. Ob und wie weit die

Betreiber des Kasinos in die

krummen Geschäfte des Festgenommenen

eingeweiht oder

sogar beteiligt waren, wird

jetzt ermittelt. Doch dass Kasinos

grundsätzlich beliebte Orte

sind, um Geld zu waschen,

wissen die Behörden.

So heißt es in einem internen

Dokument der „Obersten

Glücksspielaufsichtsbehörden

der Länder“ in Bezug auf das

aktuellen Geldwäschegesetz,

dass Glücksspiel sowohl wegen

„hoher Transaktionsbeträge,

die oftmals auch in bar gezahlt

werden“ als auch wegen

der „hohen Umlauf- und

Transaktionsgeschwindigkeit,

mit der Gelder umgeschlagen

und verschoben werden können“,

besonders attraktiv für

„Verschleierung und Strukturierung

illegitimer Vermögenswerte“

sei. Im Klartext:

Die Daddelautomaten der

rund 470 Berliner Spielhöllen

eignen sich hervorragend zur

Geldwäsche.

Wie funktioniert das in der

Praxis? Ein Ermittler erklärt

das dem KURIERso: „Ein Dealer

geht mit seinem Bargeld, also

vielen kleinen Scheinen, in

so ein Kasino. Damit füttert er

dann die Automaten und

drückt sofort auf Auszahlung.

Dann hat er fast denselben Betrag

wie vorher in der Tasche,

kann aber sagen, dass er das

Geld gewonnen hat, wenn er

gefragt wird. Das Geld ist somit

saubergewaschen“.

Zwar müssen die Betreiber

der Kasinos bei der Steuer

auch anhand von sogenannten

Ausleseprotokollen unter anderem

angeben, wie hoch Umsatz

und Gewinn der einzelnen

Automaten sind. Doch diese

Ausleseprotokolle können

nach Angaben der Senatsfinanzverwaltung

vom „Unternehmer,

seinen Angestellten

oder Beauftragten“ erstellt

werden. Und dass diese Angaben

nicht immer stimmen,

zeigt eine Antwort der Finanzverwaltung

auf eine Kleine Anfrage

des Abgeordneten Marcel

Luthe. So wurden im Jahr

2017 insgesamt 727 dieser Ausleseprotokolle

von den zuständigen

Finanzbehörden genauer

überprüft. Bei 90 davon kam

es zu Beanstandungen.

„Wenn der Senat die Bekämpfung

dieser Form von Organisierter

Kriminalität ernst

nehmen würde, hätte es erheblich

mehr Kontrollen gegeben,

die derartige Manipulationen

zur Geldwäsche aufdecken“,

so Luthe. Da der Senat aber

„mit der Spielbank Berlin von

der größten Automatendichte

in Berlin profitiert“, vermutet

der FDP-Mann, sei „das Interesse

an engmaschigen Kontrollen

eher gering“.

Die Glücksspielaufsichtsbehörde

geht zudem davon aus,

dass illegale Gewinne aus

krummen Geschäften teilweise

auch „in die Rechnungslegung

des Spielbetriebs integriert

werden, indem höhere

als die tatsächlich erzielten

Einnahmen ausgewiesen werden“.

So wird aus Geld, dass

mit dem Verkauf von Rauschgift

verdient wurde plötzlich

ganz legales Geld.

Einige Kasinobetreiber würden

sogar „die gesamte Geschäftstätigkeit

des Glücksspielveranstalters

lediglich simulieren“.

In Wahrheit würden

„die in der Buchhaltung

aufscheinenden Gelder allesamt

aus illegitimen Tätigkeiten“

stammen.


*

SPORT

DFB-POKAL, 1. RUNDE

Berlin, Berlin,

wir fahren

nach Berlin

Bundesligagegen Zweite Liga

Wehen Wiesbaden–1. FC Köln •• So., 18.30

VfLOsnabrück–RB Leipzig • •••••

So., 15.30

Sandhausen–B. M’Gladbach heute, 20.45

Bundesligagegen 3. Liga

Energie Cottbus–B. München •• Mo., 20.45

KFC Uerdingen–Dortmund • • • heute, 20.45

Würzburger K.–Hoffenheim •• morg., 18.30

Hallescher FC–Wolfsburg • ••••••

Mo., 18.30

1. FC Magdeburg–Freiburg • • • morg., 15.30

K’lautern–Mainz 05 • •••••••••••

morg., 15.30

Bundesligagegen Regionalliga

Ger.Halberstadt–1. FC Union • • • So., 15.30

VfBEichstätt–Hertha BSC •••••••

So., 15.30

Al. Aachen–Leverkusen • ••••••

morg., 15.30

Rödinghausen–Paderborn • ••••••

So., 15.30

SC Verl–FC Augsburg • •••••••••

morg., 15.30

W. Mannheim–E. Frankfurt • •••••

So., 15.30

Drochtersen/Assel–Schalke •• morg., 15.30

Bundesligagegen Oberliga

FC Villingen–F.Düsseldorf • • • morg., 15.30

A. Delmenhorst–W. Bremen •• morg., 20.45

Zweite Ligagegen Zweite Liga

Karlsruher SC–Hannover 96 • • • Mo., 18.30

Zweite Ligagegen 3. Liga

MSVDuisburg–Greuther Fürth • So., 18.30

Chemnitzer FC–Hamburger SV •• So., 18.30

Hansa Rostock–VfBStuttgart • Mo., 20.45

Ingolstadt–Nürnberg • •••••••••

heute, 20.45

Zweite Ligagegen Regionalliga

W. Nordhausen–Erzgeb. Aue morg., 15.30

VfBLübeck–FC St.Pauli • ••••••••

So., 15.30

Saarbrücken–Regensburg • ••••••

So., 15.30

SSVUlm–Heidenheim • ••••••••

morg., 18.30

Viktoria 1889–A. Bielefeld ••••

morg., 15.30

Zweite Ligagegen Oberliga

KSVBaunatal–VfLBochum • •morg., 18.30

TusDassendorf–D.Dresden •• morg., 15.30

Oberneuland–Darmstadt 98 • • • • So., 15.30

Zweite Ligagegen 6. Liga

FSVSalmrohr–Holstein Kiel • ••••

So., 15.30

WeitereTermine: 2. Hauptrunde: 29. und

30. Oktober 2019, Achtelfinale: 4. und 5. Februar

2020, Viertelfinale: 3. und 4. März2020,

Halbfinale: 21. und 22. April 2020, Finale: 23.

Mai 2020 in Berlin

Viktoria will

Arminia stressen

Berlin –Regionalligist FC

Viktoria 89 sieht sich für die

Überraschung gegen Arminia

Bielefeld gerüstet. „Ich

glaube, meine Mannschaft

ist in der Lage, auch höherklassige

Gegner zu stressen“,

sagt Trainer Benedetto

Muzzicato vor dem Pokal-

Heimspiel gegen den Zweitligisten

am Sonnabend im

Jahnsportpark (15.30 Uhr)

Sein Fazit: „Wir können Bielefeld

schlagen.“ Erwartet

werden 10000 Zuschauer.

TV-TIPP

SPORT1

20.45 -22.45 Fußball, DFB-Pokal

1. Runde: KFC Uerdingen 05 -Borussia

Dortmund

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

E-Mail: berlin.sport@dumont.de

••

Eisernes

Abwehrlotto:

Kevenist der

Hauptgewinn

Unions Innenverteidigung: Im Pokal in Halberstadt ist nur Schlotterbeck gesetzt

Von

MAX OHLERT

Berlin – Halberstadt? Keven

Schlotterbeck muss kurz

überlegen. Die Halberstädter

Würstchen sagen ihm zwar

nichts, aber: „Nils Petersen

kommt doch von da. Und sein

Vater hat Germania Halberstadt

mal als Trainer betreut.“

Viel mehr weiß der

Schwabe nicht über Unions

Pokalgegner vom Sonntag.

Und Andreas Petersen, Vater

von Nationalspieler Nils, mit

dem Keven in Freiburg zusammenkickte,

ist nach bislang

ungeklärten Bestechungsvorwürfen

vielleicht

nicht der beste Botschafter

des Klubs.

Aber das ist ein anderes Thema,

das weiß auch Unions neuer Innenverteidiger.

Für ihn persönlich

geht es ohnehin nur um das

Keven

Schlotterbeck

lacht beim

Laufen (r.). Neben

ihm Neven

Subotic

Schlotterbeck im

Duell mit Joseph

Aidoo vonCelta

Vigo.

anstehende Debüt im rot-weißen

Dress. Das, wenn man ganz

genau auf dem eisernen Trainingsplatz

hingeschaut hat, eigentlich

in Sack und Tüten sein

dürfte.

Weil Florian Hübner und Neven

Subotic noch Trainingsrückstand

haben, Nicolai Rapp

zuletzt angeschlagen war, Marvin

Friedrich gesperrt und Lars

Dietz sowie Lennard Maloney

außen vor sind, kommt Urs Fischer

vor dem Gastspiel im

Harz kaum am 22-jährigen

Linksfuß aus Weinstadt vorbei.

Wobei: So klar ist das für den

bescheidenen Schlotterbeck

nicht. „Naja“, wiegelt er ab, „aktuell

trainieren fünf Innenverteidiger

ganz normal mit. Ich

würde nicht sagen, dass es vor

dem Pokalspiel eng wird, wenn

es um Optionen in der Abwehr

geht. Ich glaube, der Trainer

hat alle auf dem Zettel.“

Doch ist es genau diese fokussierte

und unaufgeregte Art, die


*

SEITE21

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

KevenSchlotterbeck testet die

Festigkeit des Trikots von

Teamkollege Florian Flecker.

Der Moment,als Leroy

Sane im englischen

Supercup vorSchmerzen

zusammenbrach.

HSVhält zu

Flüchtling Jatta

Hamburg –Hat er bei der

Einreise geschummelt oder

nicht? HSV-Profi Bakery

Jatta, der als Flüchtling aus

Gambia nach Deutschland

kam, wird von Hamburger

Ämtern überprüft, ob er

richtige Alters-und Namensangaben

gemacht hat.

Den HSV-Fans ist das Hickhack

ziemlich egal. Sie

klatschten gestern beim

Training Beifall für ihren

Stürmer. Auch der Verein

gibt ihm volle Rückendeckung.

„Wir stehen voll hinter

Bakery“, sagte Sportchef

Jonas Boldt und ergänzte:

„Er wird weiterhin voll umfänglich

im Trainings- und

Spielbetrieb eingeplant.“

Foto: AP

Kreuzbandanriss!

Sané-Wechsel zum

ZWEITE LIGA

Hamburg–Bochum • •••••••••••••

16.8., 18.30

Sandhausen–Nürnberg • •••••••

16.8., 18.30

Stuttgart–St.Pauli •••••••••••••••

17.8., 13.00

Bielefeld–Erzgeb. Aue •••••••••••

17.8., 13.00

Wiesbaden–Hannover • •••••••••

17.8., 13.00

Kiel–Karlsruhe ••••••••••••••••••••

18.8., 13.30

Dresden–Heidenheim •••••••••••

18.8., 13.30

Gr.Fürth–Regensburg • •••••••••

18.8., 13.30

Osnabrück–Darmstadt • •••••••

19.8., 20.30

Keven Schlotterbecks Position

im Team von Urs Fischer nur

noch mehr stärkt. Selbst den

Abspielfehler im Test gegen

Wolfsburg, der zum Gegentor

führte, verdaute er ganz professionell.

„Klar habe ich da noch

ein paar Tage drüber nachgedacht,

aber der Trainer hat mit

mir darüber gesprochen und

jetzt ist das auch erledigt.“

Die Leihgabe

vom SC Freiburg

fühlt sich nach wenigen

Wochen in

Berlin schon richtig

wohl. „Die Stadt ist riesig.

Überall, zum Beispiel auf dem

Kudamm, hört man so viele verschiedene

Sprachen. Das ist eine

schöne Erfahrung.“

Das Einzige, was Schlotterbeck

jetzt noch fehlt, ist ein

Partner in der Abwehr. Michael

Parensen wäre natürlich eine

Option, doch ist es fraglich, ob

Urs Fischer zwei Linksfüße

aufbietet. Trotz fehlender

Spielpraxis dürfte Neven Subotic

im Moment die besten Karten

auf einen Einsatz haben.

Fotos: imago images /Koch, City-Press,Koch

„Von ihm kann ich viel lernen“,

weiß auch Keven.

Grundsätzlich ist ihm aber

egal, wer an seiner Seite absichert.

„Ich glaube, ich kann mit

jedem gut spielen. Wichtig ist

für mich, dass ich mich jetzt in

die Startelf spielen kann.“ Er

betont aber auch: „Wenn man

seine Leistung nicht bringt,

kann man aber genauso schnell

aus der ersten

Elf rutschen.“

Doch weil auf

seiner Position

Rochaden

grundsätzlich eher selten sind,

wäre ein Auftakt von Beginn an

daher umso wichtiger.

Den würden sich auch seine

Eltern wünschen. Dann wäre es

nämlich ein gelungenes Wochenende

in Sachsen-Anhalt

für Familie Schlotterbeck, die

am Samstag erst Bruder Nico

(19) gegen den 1. FC Magdeburg

unterstützt und am Tag danach

nach Halberstadt weiterzieht.

Da könnten Mama und Papa

dann auch mal die Halberstädter

Würstchen versuchen.

FC Bayern geplatzt?

Der Nationalspieler von Manchester City muss

operiertwerden und fällt ein halbes Jahr aus

München/Manchester – Alle

haben es geahnt, jetzt wird

es langsam zur Gewissheit.

Leroy Sané hat sich beim

englischen Supercup zwischen

seinem Klub Manchester

City und dem FC

Liverpool (6:5 n.E.) das

Kreuzband im rechten

Knie angerissen. Damit

ist der Transfer

des deutschen Nationalspielers

zum FC

Bayern wohl endgültig

geplatzt.

Mit dieser schweren Verletzung

fällt der Flügelflitzer

nämlich mindestens ein halbes

Jahr aus. Bei Sané, so berichteten

englische Medien,

sei das Kreuzband im rechten

Knie auf jeden Fall in Mitleidenschaft

gezogen. Wie die

Sun erfahren haben will, ist

die Verletzung so schwer, dass

der Transfer zu Bayern vom

Tisch ist. Was für ein Drama

um den jungen Fußballstar,

der gerne zum Rekordmeister

gewechselt wäre.

München hätte 100 Millionen

Euro bezahlt, doch das

scheint jetzt in weite Ferne zu

rücken. Beim FC Bayern werden

die Verantwortlichen täglich

nervöser. Denn sie wollen

und müssen ihre Mannschaft

noch bis zum Transferschluss

am 2. September nachbessern,

um in der Champions League

konkurrenzfähig zu bleiben.

Nach dem Abschied von Arjen

Robben und Franck Ribéry

müssen die Bayern in der Offensive

personell nachlegen,

das unterstrichen selbst

Spieler des Rekordmeisters

wie Robert

Lewandowski jüngst.

Bislang ist der junge

Fiete Arp der einzige

Neuzugang des Sommers

für die Offensive des Teams

von Trainer Niko Kovac. Sané

galt an der Säbener Straße als

angedachter Königstransfer

und sollte auf den Bayern-Außenbahnen

neben Serge Gnabry

und Kingsley Coman wirbeln.

Nach dem Knie-Drama um

Sané kursieren jetzt neue Kandidaten,

die den Bayern weiterhelfen

können. Die spanische

Zeitung „Sport“ brachte

Philippe Coutinho vom FC

Barcelona ins Spiel. Der „Kicker“

berichtet, dass Hakim

Ziyech (26) von Ajax Amsterdam

beobachtet wird. Auch

ein Transfer von Steven Bergwijn

(21) vom PSV Eindhoven,

der einen Weggang anstrebe,

wäre möglich. Die Bayern sind

unter Druck.

1. Karlsruhe 2 6:3 6

2. Erzgeb. Aue 2 5:2 6

3. Hamburg 2 5:1 4

4. Heidenheim 2 5:3 4

5. Regensburg 2 4:2 4

6. Darmstadt 2 3:1 4

7. Stuttgart 2 4:3 4

8. Gr.Fürth 2 3:3 3

9. Osnabrück 2 2:3 3

10. Nürnberg 2 1:4 3

11. Bielefeld 2 4:4 2

12. Hannover 2 2:3 1

13. Sandhausen 2 1:2 1

14. Bochum 2 4:6 1

15. St.Pauli 2 2:4 1

16. Kiel 2 1:3 1

17. Wiesbaden 2 3:5 0

18. Dresden 2 2:5 0

3. LIGA

Chemnitz–Magdeburg ••••••••••

16.8., 19.00

KFC Uerdingen–Ingolstadt • ••••

17.8., 14.00

Würzburg–Münster ••••••••••••••

17.8., 14.00

Duisburg–Zwickau •••••••••••••••

17.8., 14.00

1860 München–Meppen • ••••••

17.8., 14.00

Viktoria Köln–Unterhaching • • • 17.8., 14.00

Rostock–Großaspach • ••••••••••

17.8., 14.00

K’lautern–Braunschweig • •••••

18.8., 13.00

CZ Jena–SVWaldhof • •••••••••

18.8., 14.00

Halle–B. München II ••••••••••••

19.8., 19.00

1. Ingolstadt 4 8:3 10

2. Duisburg 4 11:4 9

3. Halle 4 6:2 9

4. Braunschweig 4 8:6 9

5. Unterhaching 4 9:7 8

6. Viktoria Köln 4 11:9 7

7. Münster 4 6:5 7

8. Zwickau 4 4:3 7

9. SV Waldhof 4 6:2 6

10. Kaiserslautern 4 6:5 5

11. KFCUerdingen 4 6:6 5

11. Magdeburg 4 6:6 5

13. Rostock 4 5:6 4

14. Großaspach 4 7:9 4

15. 1860 München 4 5:7 4

15. Meppen 4 5:7 4

17. Würzburg 4 7:12 3

18. B. München II 4 6:11 3

19. Chemnitz 4 6:11 1

20. CZ Jena 4 1:8 0


22 SPORT *

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Rune:Die Knie-OP wardie beste

Entscheidung

Herthas TorwartJarstein meldet sich zum

Saisonstartmit Blitzreflexenzurück

Von

WOLFGANG HEISE

Berlin – Der Countdown läuft.

Noch zwei Tage, dann startet

Hertha BSC mit dem Pokalspiel

beim bayrischen Regionalligisten

VfB Eichstätt in

die neue Saison. Wieder dabei:

Die blau-weiße Nummer

1Rune Jarstein (34). Der

Norweger fiel am Ende der

vergangenen Saison wegen

einer Knieoperation aus. Jarstein

meldet sich jetzt zurück:

„Ich bin wieder fit!“

Jarstein plagte sich in der Rückrunde

2018/19 immer wieder

mit Schmerzen im Knie. Schuld

war eine Schleimbeutelentzündung

und eine Zyste im Knie.

Anfang Mai wurde er im Martin-Luther-Krankenhaus

operiert.

Damit war er beim 4:3 in

Augsburg und beim 1:5 gegen

Leverkusen nicht mehr im Kasten.

Der Norweger hatte sich bewusst

für diesen frühen Zeitpunkt

entschieden, um beim

Saisonstart wieder komplett fit

zu sein. „Das war die

beste Entscheidung.

Ich habe nach der OP

auch nicht viel Urlaub

gemacht, sondern hier in

Berlin war ich in der Reha.“

Jarstein ist wieder voll

da. Bei den Testspielen

glänzte er zuletzt schon wieder

mit Blitzreflexen auf der Linie,

guter Sprungkraft und starker

Spielübersicht. Nur einen

Bock machte er, als er sich vor

drei Wochen beim 1:1-Test in

Bochum von VfL-Freistoß

Schützen Danny Blum überlisten

ließ. Abgehakt! So etwas

kann den erfahrenen Keeper

nicht verunsichern. Danach gegen

die großen Gegner aus England

West Ham United (3:5)

und Crystal Palace (4:0) war

Jarstein wieder in Topform.

Da teilte er sich die Halbzeiten

mit Ersatzkeeper Thomas

Kraft. Vielleicht gibt es auch

jetzt eine Jobteilung. Klar.

bleibt Jarstein in der Bundesliga

die Nummer 1, doch im Pokal

könnte Kraft spielen. Das gab es

schon mal bei den Blau-Weißen.

Jarstein: „Das müssen die

Trainer sagen, wer jetzt

im Pokal spielt. Ich

weiß es noch nicht.“

Heute soll es eine definitive

Entscheidung

geben.

Rune fokussiert sich

wenigstens schon voll auf die

erste Pokalrunde: „Unterschätzen

dürfen wir den VfB Eichstätt

nicht. Das tut auch keiner

in der Mannschaft. Wir wissen

doch alle, wie das im Pokal laufen

kann. Wir müssen konzentriert

auftreten, dann kommen

wir auch eine Runde weiter. Bei

uns ist nur Eichstätt im Kopf.

An den FC Bayern zum Ligastart

denkt noch keiner.“

Der Norweger ist

seit fünfeinhalb

Jahren bei Hertha.

Gerade die jungen

Fans mögen ihr

Torwart-Idol.

Rune Jarstein beim Elfer:

Nach links abgesprungen

und trotzdem mit der

rechten Hand gehalten.

kompakt

Thomas

Kraft ist die

Nummer 2. Darf

er im Pokal ran?

Fotos: City-Press

Lukebakio zaubert

Auf 20-Millionen-Mann Dodi

Lukebakio können sich die

Fans freuen. Der Belgier ist ein

echter Dribbelkönig mit Zug

zum Tor. Gestern beim Trainingsspiel

vernaschte er zwei

Gegenspieler, traf aus spitzem

Winkel. Sein Debüt im Hertha-Trikot

gibt er höchstwahrscheinlich

beim Bundesligastart

gegen Bayern.

20 JahreHerthinho

Er ist bis heute die beste Verpflichtung

von Dieter Hoeneß.

1999 holte der Ex-Manager

Maskottchen „Herthinho“ aus

dem brasilianischen Urwald.

Der Bär ist fest in den Herzen

der Fans. Gestern feierte Herthinho

sein 20-jähriges

Dienstjubiläum mit einer Torte.

U23-Trainer Zecke Neuendorf

schlemmte mit.

Foto: twitter/Herthabsc


** BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

SPORT 23

NACHRICHTEN

Pascal steigt aus

Rad –Sprinter Pascal

Ackermann (Kandel/Foto)

ist trotz seiner Gesamtführung

bei der Polen-Rundfahrt

vorzeitig vom Rad gestiegen.

Der 25-Jährige trat

zur sechsten Etappe nicht

mehr an, um sich auf das

Straßenrennen der Europameisterschaften

am Sonntag

vorzubereiten.

Volleys holen Libero

Volleyball –Meister BR

Volleys holt Libero Adam

Kowalski (24) von Chemik

Bydgoszcz. Der Pole ist

Backup von Nationalspieler

Julian Zenger (21).

Lukaku zu Inter

Fußball –Belgiens Nationalstürmer

Romelu Lukaku

wechselt für rund 80 Millionen

Euro Ablöse vom

englischen Rekordmeister

Manchester United nach

Italien zu Inter Mailand.

Fortuna leiht bei TSG

Fußball –Düsseldorf hat

Innenverteidiger Kasim

Adams (24) von Ligakonkurrent

TSG Hoffenheim

für ein Jahr ausgeliehen.

Felix: Mikrostatt Ski

SkiAlpin –Felix Neureuther

kehrt nach seinem

Rücktritt im März zur neuen

Saison als ARD-Fernsehexperte

in den Weltcupzirkus

zurück. Der 35-Jährige

tritt die Nachfolge der dreimaligen

Olympiasiegerin

Maria Höfl-Riesch an.

Eintracht siegt deutlich

Fußball –Eintracht

Frankfurt kann nach einem

deutlichen Sieg in Liechtenstein

für die Play-offs

der Europa League planen.

Das Team von Trainer Adi

Hütter gewann ohne Probleme

mit 5:0 (3:0) beim völlig

unterlegenen FC Vaduz.

Günter Perlebergtot

Kanu –Olympiasieger

Günter Perleberg, 1960 in

Rom Mitglied der goldenen

4x 500-m-Staffel der gemeinsamen

deutschen

Mannschaft, starb im Alter

von 84 Jahren.

HAPPY BIRTHDAY

Otto Rehhagel (Ex-

Hertha BSC, Spieler,

Trainer,EM2004 mit

Griechenland) zum 81.

Udo Bayer (Kugelstoß-OS 1976,

2x EM) zum 64.

Georgi Wassilew (Ex-1. FC Union,

Trainer-Legende) zum 73.

Foto: imago images /Newspix

Klopp: Neue Titel-Jagd mit Pep

Liverpools Trainer schiebt vorm StartinEngland ManCity-Kollege Guardiola die Favoritenrolle zu

Liverpool – Die Mission ist

eindeutig: Nach 30 Jahren

soll Jürgen Klopp den FC

Liverpool endlich wieder

zum englischen Meistertitel

führen. Durch den Gewinn

der Champions League ist

das Selbstvertrauen bei den

Reds riesig – und dennoch

warnt Klopp vor dem heutigen

Auftaktspiel der Premier

League gegen den Aufsteiger

Norwich City und

dessen deutschen Teammanager

Daniel Farke (21.00

Uhr).

„Es ist eine neue Saison, und

wir müssen wütend und hungrig

sein“, mahnt Klopp und ist

erleichtert, dass es nach der

langen Vorbereitung endlich

wieder losgeht. „Vorbereitungen

sind sehr, sehr wichtig,

aber ich mag sie nicht sonderlich“,

erklärt Klopp.

Gegen Norwich ist seine

Mannschaft gleich gefordert.

„Das erste Spiel der Saison ist

immer schwierig, Norwich

hat einen klaren Plan und un-

KontaKte

Girl desTages :Nikki Cum

Hallo mein Süßer.Ich

bin Nikki Cum und bei

mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eineheiße Zeit mit

mir.

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

Foto: AFP

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min ausdem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

sie für ihn

14 -6

Uhr

Jürgen Klopp

will auch in der

neuen Saison

PepGuardiola

einen heißen

Kampf liefern.

Straßmannstr.29,Fr´hain

v 4264445

18+

www.carena-girls.de

Echtheiß!

Der Erotikmarkt

im BerlinerKurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

seren Respekt verdient“, sagt

der Coach, der alle Spieler an

Bord hat. Auch die zuletzt angeschlagenen

Sadio Mané, Naby

Keita und John Milner.

Starke 97 Punkte holten die

Reds in der vergangenen Saison,

kassierten nur eine Niederlage

–und dennoch reichte

es nur zu Platz zwei. Manchester

City sei verdient Meister

geworden und auch jetzt

wieder heißester Titelanwärter,

versichert Klopp, da seine

Mannschaft in der vergangenen

Saison die Gegner „jetzt

auch nicht komplett aus dem

Stadion geschossen“ habe.

City entschied im Community

Shield das erste Duell gegen

den Champions-League-Sieger

für sich, gewann mit 5:3

(1:1, 1:0) im Elfmeterschießen.

Auch wenn Guardiolas Team

in der neuen Saison Abwehrchef

Vincent Kompany ersetzen

muss, gehe der Titelverteidiger

mit den besten Aussichten

ins Rennen: Klopp:

„Sie sind der Favorit –dakönnen

wir es nicht sein.“

Neu! 4 junge Girls, 24 J. + 2 Trans, ab 21 J.

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h

Berlin Bei nacht

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

6Girls 18+

VIVA-BAR

Siemensstr.27

viva-girls.de v 53606093

12459 Schöneweide

Modelle/

darsteller gesucht

Das Liberty in Schöneberg sucht

eine erf. Hausdame 45-55 Jahre

auf Minijobbasis. Tagew. in der

Zeit von 16-22h+WE! Mehr Info

bei Maxi unter 0173-6425623

www.libertyberlin.com

KontaKte …täglich in Ihrem Berliner Kurier! • Telefon: 030 2327-50 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de

Der von hier


24 SPORT BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019 *

Trainer Aito

Garcia Reneses

bestimmt bei

Alba weiter den

Takt.

Foto: dpa

Alba geht mit Trainer Aito ins 3. Jahr

Berlin – Die Kaderplanungen

hat Alba bereits vor einer Woche

abgeschlossen, nun ist endlich

auch die wichtigste Personalie

geklärt. Trainer-Routinier

Aito Garcia Reneses bleibt für

ein drittes Jahr und führt die

Haupstadt-Basketballer in die

Mammut-Saison mit der Teilnahme

an der Königsklasse Euroleague.

„Die beiden vergangenen Jahre

in Berlin haben meine Erwartungen

übertroffen“, sagte

der 72 Jahre alte Spanier, der

seinen Vertrag für eine weitere

Saison verlängerte. 2017 war er

aus Spanien zu Alba gewechselt,

überzeugte unter anderem

mit der Entwicklung von jungen

Talenten und führte die Albatrosse

in insgesamt fünf Finals

in der Liga, im nationalen

Pokal und im Eurocup. Auf seinen

ersten Titel in Deutschland

wartet er allerdings noch.

„Aito ist einer der besten

Coaches in Europa, und wir

sind sehr froh, dass wir weiter

mit ihm zusammenarbeiten

können“, sagte Sportdirektor

Himar Ojeda. „Wir wollen

gleichzeitig auf höchstem Level

wettbewerbsfähig sein, unsere

jungen Spieler weiterentwickeln

und attraktiven Basketball

spielen. Aito passt perfekt

zu dieser Philosophie und zu

unserem Programm.“

Berlin – Beim Donnerstagstraining

ging es mächtig zur

Sache. Zwei Stunden lang,

unterbrochen nur von einer

kurzen Eispause, feilten die

Eisbären an ihrem neuen System.

Und bis zum Schluss

kannte Headcoach Serge Aubin

kein Erbarmen, schickte

seine Profis vor dem Duschen

noch zu anstrengenden

Laufübungen.

Jonas Müller (23) schnaufte

auch noch mächtig, als er hinterher

vom Eis in die Kabine

stapfte. „Der intensivste Part

kam auf jeden Fall zum

Schluss“, gestand der Nationalverteidiger,

„davor war vor allem

viel Taktik dran, wie wir

uns in der eigenen Zone verhalten.“

Bei allen Qualen, die die erste

richtig Trainingswoche so mit

sich bringt, zeigt sich Müller

ziemlich angetan von seinem

neuen Bandenchef Aubin. „Es

ist ziemlich strukturiert, es gibt

klare Vorgaben, was wir im

Training zu tun haben.“ Ohne

den Namen zu nennen, lässt

Müller durchblicken, dass bei

Vorgänger Clément Jodoin

teils Unklarheit herrschte, was

er sich genau von seinen Spielern

erwartet. „Es ist gut, wenn

man schon informiert ist, bevor

man aufs Eis geht. Dann muss

man beim Training auch nicht

mehr so viel reden“, sagt Müller.

Was aber nicht heißt, dass

nur eitel Sonnenschein

herrscht. „Wenn es nicht läuft,

kann der Trainer richtig laut

werden und uns zur Sau machen.“

Den intensivsten Austausch

hält der Karlshorster dieser Tage

mit seinem neuen Abwehrpartner

Ryan McKiernan, der

von der Düsseldorfer EG zu den

Eisbären kam. „Wir müssen viel

reden, weil wir uns ja noch

nicht so gut kennen. Aber es

läuft bislang ganz gut“, sagt er.

Überhaupt hat Müller das Gefühl,

dass trotz des tiefgreifenden

Umbruchs im Kader schon

vieles in die richtige Richtung

läuft. „Die Stimmung ist gut, alle

verstehen sich.“

Was auch mit dem individuellen

Sommertraining zu tun hat.

„Wir haben mehr Wert gelegt

auf Schnelligkeit bei der Vorbereitung.

Und wenn man mal

Probleme hatte, konnte man

immer mit jemandem reden,

um eine Lösung zu finden.“

PAE

Fotos: City-Press

Jonas Müller

hat in der

Vorbereitung

ziemlich

viel Spaß.

Neuer Trainer,neuer Abwehrkollege

Müller mit

ganz viel

Bock auf

Eisbären

Ryan McKiernan fühlt sich

beim EHC schon wohl.

EHC-Trainer

SergeAubin

schaut genau

hin.


Herbst 2019 4,50 €

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

BERLIN-RÄTSEL 25

Globus

latein.:

Erde

Grund

für

Rutschgefahr

Hundelaufband

Schulnotenurkunde

streichbare

Masse

schon

lange

Halbleiterprodukt

Prüfungen

Gedächtnisverlust

aufmerksam

Luftpost

(engl.)

12

Abk.:

oben

angeführt

ausdruckslos

blicken

Gattin

des

Gottes

Zeus

Werkzeuge

Futtergefäß

griech.

Sporadeninsel

früherer

äthiop.

Fürstentitel

Edelgas

italienische

Hafenstadt

Patient

engl.

Tongefäße

des

17 Jhs.

10

Harnsäuresalz

Schuhmacherpfriem

röm.

Kupfergeld

Warnton

völlig,

,auf ...

und

Verderb‘

eine

Tonart

Kloster

in

Umbrien

Kriminelle,

Langfinger

Quadrillefigur

Initialen

von

Filmstar

Peck†

das

Ich

(latein.)

schwed.

Längenmaß

engl.

Längenmaß

US-

Dramatiker

(Edward)

Vorname

von US-

Filmstar

Ryan

7

isländ.

Prosaerzählung

des MA.

DASMAGAZIN DES

ABENTEUER

BUNDESLIGA!

UND

Eine Rundreise

durch Unions

neue Fussballwelt

EISERN ANTWORTEN

DieAbwehrspielerNeven Subotic und

Marvin Friedrich im Doppelinterview

NIEMALS

große

Echse

Absage

VERGESSEN

EISERN UNTERSTÜTZEN

Ein in Arizonalebender,besonders

leidenschaftlicher FanimPorträt

EISERN

spanischer

Ausruf

ein

Ballspiel

Funknetzwerk

"Internet"

UNION

Münzanstalt

Ab

August

am Kiosk

Ältestenrat

seitlich

von

Faultier

franz.

unbest.

Artikel

einst

Festräume

abgeholzt

Abgott

und so

weiter

(Abk.,

lat.)

Vorname

Agassis

Parasit

5

norweg.

Längenmaß

(63 cm)

Beigefügtes

int.

Kfz.-Z.

Ecuador

Staat in

Vorderasien

römisches

Gewand

Dienststelle

Ruinenstätte

in der

Türkei

1

griech.

Buchstabe

gebogene

Gliedmaße

Medienarbeit

(engl.

Abk.)

Teil der

Kirche

chem.

Zeichen

für Eisen

Tempelberg

in Jerusalem

erste

Stufe der

Tonleiter

Stichwaffe

eingebildeter

Mensch

Figur im

,Wilhelm

Tell‘

altital.

Volksstamm

Widerstandskämpfer

engl.:

Lüge

Vermutung

Whiskeytyp

(Malz)

Hochofenschacht

dt.

Politiker

†1944

früherer

Lanzenreiter

innerasiatisches

Gebirge

Wunder

9

gelbliche

Farbe

franz.

Vulkanlandschaft

Abk.:

numerus

clausus

moderne

Musikrichtung

Arbeitsentgelt

luftförmige

Materie

ital.

Name

des

Ätna

Norne

der

Vergangenheit

folglich,

demnach

Farbüberzug

LÖSUNGSWORT:

4

Apparat

Ragout

aus Wildgeflügel

Holzblasinstrument

griech.

Stadtstaat

der

Antike

ugs.:

wie

dieses

hier

Kfz-Z.

Oldenburg

arab.

Zupfinstrument

ein

Laubbaum

Vornehmtuer

8

nord.

Herrin

des

Meeres

www.berliner-kurier.de

engl.

Schmalzgebäck

nordamerik.

Wildrind

Kraftvoll

6

fruchtbare

Erdschicht

englisch:

Meer

große

Eile

Sitz der

Stadtverwaltung

Studentenbetreuer

Gesichtshaartrachten

Haarwuchs

an der

Stirn

nach

unten

Erdölerzeugnis

Adriainsel

altes

Maß des

Luftdrucks

Kurort

auf der

Krim

Staat im

Nahen

Osten

Roman

von

Max

Halbe

aufbegehren

Initialen

d. Autors

Steinbeck

int.

Kfz-K.

Republik

Niger

Computer

Mittellose

Militärregierung

Figur in

,Die

Csardasfürstin‘

Hülsenfrucht

Initialen

des

Autors

Bloch

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

3

BK-ta-sr-22x29-2019

Fließbehinderung

11

Labans

Tochter

(A.T.)

I K F R

M OALAS N Z ARCE ESOLUT M

U PALA S AN

S H

T T

D E A E

B R U S

F A R N K

EILE A W A

W S C H EHREN N

TIL C IE

F N

H R

L A U F E

U NSTURM S D I

R E F F

I M EEN O

G R

P O B EBE

B W W I S

P T EDER R

K U E R

ARNEVAL R L V

T E SE T E

A N H F

D N AV G E

O T IET N

L R R W EK

S E C

SCHILDDRUESE

Initialen

der

Temple

französischer

Artikel

Auflösung von gestern

K

E

M

AL

R

E

A

F

D

NS

A

PI

O

L

T

I

B

N

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

2

B A O U

I L SLO T A D LLA O B E

E S B A LDIE U N

S B Y S Y

T REM T A G I

G N L A T R N

H A P O O AUE R ES

M A T

LBA T

G E Z

K E UALE F E

N N

R E A I S

R E O

G K R

S T IS R N

A A APP B

C O A

I E H LZA

E RDISCH NAK D M O L L

R U M EU V

M ZE E N U C

N S S

E K E N P

I U P E

N K N I E N

S O L LL

E LA M W

T I W A N

E

R

G

EHEN

K

AR

O

TIN

C

LINCH


26 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

ARD

ZDF RTL

SAT. 1

PRO 7

5.00 Monitor 5.30 ARD-Morgenmagazin

9.05 Live nach Neun 9.55 Sturm der

Liebe 10.45 Meister des Alltags 11.15

Gefragt – Gejagt 12.00 Tagesschau

12.15 ARD-Buffet. Sogesund sind Tomaten

/Gute Idee: Tischdekoration mit

Staudenknöterich und Sommerblumen

/360°-Quiz

13.00 ZDF-Mittagsmagazin

14.00 Tagesschau

14.10 BJRote Rosen

15.00 Tagesschau

15.10 Sturm der Liebe

16.00 Tagesschau

16.10 Verrückt nach Meer

Dokumentationsreihe. Mit der

Rikscha durch Malaysia

17.00 Tagesschau

17.15 Brisant

Magazin

18.00 Gefragt –Gejagt

Show

18.50 Gefragt –Gejagt

Show

20.00 Tagesschau

5.00 hallo deutschland 5.30 ARD-Morgenmagazin9.05Volle

Kanne –Service

täglich. Tisch oder Tonne? Tipps gegen

Lebensmittelverschwendung / Nach

der Gewichtsabnahme –Wie wird die

Haut wieder straff?/Reisetipp Leipzig

10.30 Notruf Hafenkante 11.15 SOKO

Wismar 12.00 heute 12.10 drehscheibe

13.00 ZDF-Mittagsmagazin

14.00 heute –inDeutschland

14.15 Die Küchenschlacht

15.05 Bares für Rares

16.00 heute –inEuropa

16.10 BJDie Rosenheim-Cops

TodimBioladen. Krimiserie

17.00 heute

17.10 hallo deutschland

17.45 Leute heute

18.00 BJSOKOWien

Der Finger am Abzug.

Krimiserie

19.00 heute

19.25 BJBettys Diagnose

Unangenehme Wahrheiten.

Krankenhausserie

5.25 Exclusiv –Das Star-Magazin 5.35

Explosiv – Das Magazin 6.00 Guten

Morgen Deutschland. Moderation:

Jennifer Knäble, Maurice Gajda 8.30

Gute Zeiten, schlechte Zeiten 9.00

Unter uns 9.30 Alles was zählt 10.00

Der Blaulicht-Report 11.00 Der Blaulicht-Report

12.00 Punkt 12

14.00 Die Superhändler –

4Räume, 1Deal

15.00 Die Superhändler –

4Räume, 1Deal

16.00 Meine Geschichte –Mein

Leben Doku-Soap

17.00 Meine Geschichte –Mein

Leben Doku-Soap

17.30 B Unter uns

18.00 Explosiv –Das Magazin

18.30 Exclusiv –Das Star-

Magazin

18.45 aktuell

19.05 BJAlles waszählt

Soap

19.40 BJGute Zeiten, schlechte

Zeiten Soap

5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen. Mod.:

Matthias Killing, Alina Merkau 10.00 Im

Namen der Gerechtigkeit –Wir kämpfen

für Sie! Mit Alexander Hold, Stephan

Lucas, Alexander Stephens, Isabella

Schulien 11.00 Im Namen der Gerechtigkeit

– Wir kämpfen für Sie!

12.00 Anwälte imEinsatz

13.00 Anwälte im Einsatz

Doku-Soap

14.00 Auf Streife

Doku-Soap

15.00 Auf Streife–DieSpezialisten

Doku-Soap

16.00 Klinik am Südring

Doku-Soap

17.30 Klinik am Südring –Die

Familienhelfer Doku-Soap

18.00 Promis Privat

Doku-Soap

19.00 Genial daneben –Das Quiz

Show.Rateteam: Hella von Sinnen,

Wigald Boning, Matze

Knop, Arabella Kiesbauer

19.55 Sat.1 Nachrichten

5.00 Mike &Molly 5.20 Mom 5.40 Two

and aHalf Men 6.20 Two and aHalf

Men 6.50 The Big Bang Theory 7.40

The Big Bang Theory 8.30 The Middle

9.20 Fresh off the Boat 10.15 Mike &

Molly 10.40 How IMet Your Mother

11.35 2Broke Girls 12.05 2Broke Girls

12.30 Mom 12.55 Twoand aHalf Men

13.20 B Twoand aHalf Men

13.50 B Twoand aHalf Men

14.15 B The Middle

14.40 B The Middle

15.10 B The Big Bang Theory

DasVegas-Weekend /Festgehalt

statt Taschengeld.

Comedyserie

16.05 B The Big Bang Theory

DasMississippi-Missverständnis

/EsmussLiebe sein

17.00 taff

18.00 Newstime

18.10 B Die Simpsons

Ein Schweinchen namens Propper

/Fettscarraldo

19.05 Galileo

20.15 TV-KOMÖDIE

Harrys Insel

Friede, Freude, Eiland? Nicht mit

Aussteiger HarryStockowski (Wolfgang

Stumph, r.) und Nervensäge

Susan Bennett (Katrin Sass,l.).

20.15 KRIMISERIE

Der Alte

Sozialpädagogin Pia Werding (Katharina

Müller-Elmau, l.) und Hauptkommissar

Richard Voss (Jan-Gregor

Kremp, r.)imGespräch.

20.15 SHOW

Die schönsten Fernsehmomente

Andreas Gabalier lauscht gebannt

der Interpretation einer seiner Lieder.

Für diese Sendung ist das ein

ganz besonderer Fernsehmoment.

20.15 SHOW

Promi BigBrother

Zwei Wochen lang stehen die C-Promis

wieder unter Dauerbeobachtung.

Jochen Schropp (l.) und Marlene

Lufen (r.) moderieren die Show.

20.15ACTIONFILM

Jack Ryan: ShadowRecruit

Getarnt als Wall-Street-Analyst

deckt Jack Ryan (Chris Pine) eine

brisante Verschwörung auf.Packender

Agenten-Thriller.

Sport-TV-Tipps im Sportteil 20.00

20.15 BJICHarrys Insel

TV-Komödie, D2017.Mit Wolfgang

Stumph, Katrin Sass,

Cosima Henman. Regie: Anna

Justice

21.45 Tagesthemen

22.00 HBJITatort

Falsch verpackt.TV-Kriminalfilm,

A2012. Mit Harald Krassnitzer,Adele

Neuhauser,Tanja

Raunig. Regie: Sabine Derflinger

23.30 BJICDer Metzger

muss nachsitzen TV-Kriminalfilm,

D2015. Mit RobertPalfrader,Dorka

Gryllus, Andreas

Lust.Regie: Andreas Herzog

1.00 Tagesschau

1.10 BJICHarrys Insel

TV-Komödie, D2017.Mit Wolfgang

Stumph, Katrin Sass,

Cosima Henman. Regie: Anna

Justice

2.45 BJICDer Metzger

muss nachsitzen TV-Kriminalfilm,

D2015. Mit RobertPalfrader,Dorka

Gryllus, Andreas

Lust.Regie: Andreas Herzog

4.15 SchleichFernsehen Extra

Show

SRTL

14.05 Die Nektons 14.35 Grizzy &die

Lemminge 14.55 Dragons 15.20 Voll zu

spät! 15.50 Spirit: wild und frei 16.20

Ritter hoch 3 16.45 Coop gegen Kat

17.15 Sally Bollywood 17.40 Die Nektons

18.10 Grizzy & die Lemminge 18.40

WOW Die Entdeckerzone 19.10 Voll zu

spät! 19.40 Angelo! 20.15 ^ Till Eulenspiegel.

Zeichentrickfilm, D/B 2003

21.50 Columbo 0.00 Infomercials

3SAT

13.00 ZIB 13.20 Faszination Zugspitze

–Zwischen Natur und Touristenboom

13.50 Die neue Seidenstraße –

20.15 BJIEDer Alte

Geteiltes Leid. Krimiserie

21.15 BJIELetzte Spur

Berlin

Befreiungsschlag. Krimiserie

22.00 heute-journal

22.30 Sketch History

Show.Neues von gestern

22.55 Das Literarische Quartett

Talk.Sorj Chalandon: „Am Tag

davor”/Martin Simons: „Jetzt

noch nicht,aber irgendwann

schon” /Brigitte Kronauer:

„Das Schöne, Schäbige,

Schwankende”/NorbertGstrein:

„Als ich jung war”.

Zu Gast: Svenja Flaßpöhler

23.40 heute+

23.55 B Starsky und Hutch

Der Todesvirus. Krimiserie

1.30 BJIELetzte Spur

Berlin

Befreiungsschlag. Krimiserie

2.15 BJIEDer Alte

Geteiltes Leid. Krimiserie

3.15 BJIESOKOWien

Der Finger am Abzug.

Krimiserie

4.00 BJIEDie Rosenheim-Cops

TodimBioladen

Chinas Griff nach Westen 15.20 Japan

von oben 19.00 heute 19.20 Kulturzeit

kompakt 19.30 Der Osten –Entdecke

wo du lebst 20.00 Tagesschau 20.15

Die unheimliche Macht der Berater

21.00 makro 21.30 auslandsjournal

extra 22.00 ZIB 2 22.25 The Fall –Tod

in Belfast 23.55 ^ Reykjavik –Rotterdam:

Tödliche Lieferung. Thriller,

ISL/D/NL 2008 1.15 10vor10

SKY-TIPPS

Sky Cinema: 18.30 ^ Little Italy. Liebesdrama,

CDN/USA2018 Sky Cinema

Hits: 18.40 ^ Pitch Perfect 3. Musikkomödie,

USA 2017 Sky Action: 20.15 ^

20.15 Die schönsten Fernsehmomente

Deutschlands (1)

Show.Die Show ist eine Zeitreise

durch alle Programme zu

den Highlights der gesamten

Fernsehwelt.Vier Stunden Erinnerungen

an großartige Momente,

nicht nur bei RTL,an

die wir uns alle erinnern oder

die noch nie gesehen und damit

was verpasst haben. Ob Wladimir

Klitschkos spektakuläres

Karriereende oder der Weltraumsprung

von Felix Baumgartner

–diese Momente

haben Millionen Menschen

emotional bewegt.

0.00 RTL Nachtjournal

0.30 Die schönsten Fernsehmomente

Deutschlands (2)

Show

1.25 Paradise Hotel (1)

Doku-Soap. Moderation:

Vanessa Meisinger

3.10 Der Blaulicht-Report

Doku-Soap. Aufregende Geschichten

aus dem Berufsalltag

von Polizisten, Sanitätern und

Notärzten

4.00 Der Blaulicht-Report

Ant-Man and the Wasp. Actionfilm,

USA 2018 Sky Cinema Hits: 20.15 ^

Bad Moms 2. Komödie, USA/CHN 2017

Sky Cinema+24: 20.15 ^ Bad Times at

the El Royale. Mysterythriller, USA

2018 Sky Cinema+1: 21.15 ^ Venom.

Sci-Fi-Film, USA/CHN 2018 Sky Cinema+24:

22.35 ^ Isle of Dogs –Ataris

Reise. Animationsfilm, USA/D 2018 Sky

Cinema+24: 0.20 ^ Hurricane Heist.

Actionfilm, USA 2018 Sky Cinema+1:

0.40 ^ Breaking In. Actionfilm, USA/J

2018 Sky Cinema: 1.10 ^ ABeautiful

Day. Mysterythriller, GB/F/USA 2017

Sky Cinema Hits: 1.25 ^ Zwischen zwei

Leben –The Mountain Between Us.

Drama, USA2017

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J für Gehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby ^HSpielfilm GZweikanal

20.15 Promi Big Brother

Show.Kandidaten: Joey

Heindle (Dschungelkönig),

Jürgen Trovato (RTL-Detektiv),

Theresia (GNTM-Kandidatin),

Janine Pink („Köln

50667”-Darstellerin), Tobi

Wegener („Love Island”-Kandidat),

EveBenetatou

(„Bachelor”-Finalistin), Chris

(Killadigga) (Youtuber), Ginger

Costello Wollersheim (Frau von

BertWollersheim), Lilo von

Kiesenwetter (Hellseherin)

23.45 Lass ma Mache –Bülent

rettet Deutceyland

Show.Bülent Ceylan ist auf

Rettungsmission in ganz

Deutschland unterwegs. Sein

Ziel: mehr soziales Engagement,mehr

Umweltbewusstsein,

mehr Hilfsbereitschaft –

und so ganz nebenbei der

Schutz der Weltmeere.

0.40 Promi Big Brother

Show

3.50 Lass ma Mache –Bülent

rettet Deutceyland

Show

4.30 Sechserpack

NDR

10.00 Schleswig-Holstein Magazin

10.30 buten un binnen 11.00 Hallo Niedersachsen

11.30 Wie geht das? 12.00

Brisant 12.25 In aller Freundschaft

13.10In aller Freundschaft –Die jungen

Ärzte 14.00 NDR//aktuell 14.15 die

nordstory 15.15 Länder –Menschen –

Abenteuer 16.00 NDR//aktuell 16.20

Wer weiß denn sowas? 17.10 Leopard,

Seebär &Co. 17.10 Leopard, Seebär &

Co. 18.00 Ländermagazine18.15 Hofgeschichten

18.45 DAS! 19.30 Ländermagazine

20.00 Tagesschau 20.15 die

nordstory 21.15 Urlaubsparadies Ostsee?

–Schuften für die Idylle 21.45

NDR//aktuell 22.00 NDR Talk Show

0.00 Hoëckers Highlights

20.15 BCJack Ryan: Shadow

Recruit

Actionfilm, USA/RUS 2014. Mit

Chris Pine, Kevin Costner,Kenneth

Branagh. Regie: Kenneth

Branagh

22.20 BCEBlood Diamond

Drama, USA/D 2006. Mit Leonardo

DiCaprio, Djimon Hounsou,

Jennifer Connelly.Regie:

Edward Zwick.Der zur Arbeit in

einer Diamantenminegezwungne

Fischer Solomon hat einen

riesigen Rohdiamantengefunden

und versteckt.Der ehemalige

Söldner Danny Archer will

ihm den Stein abjagen.

1.05 BCBlood Creek

Horrorthriller, USA2009. Mit

HenryCavill, Dominic Purcell,

Emma Booth. Regie: Joel Schumacher

2.40 Watch Me –das Kinomagazin

Fisherman's Friend &

weitere Neustarts

2.55 BCEBlood Diamond

Drama, USA/D 2006. Mit Leonardo

DiCaprio, Djimon Hounsou,

Jennifer Connelly.Regie:

Edward Zwick

WDR

11.05 Erlebnisreisen 11.15 Quarks 12.45

aktuell 13.05 Nashorn, Zebra &Co.

13.55 Zoo-Babies 14.20 In aller Freundschaft

15.50 Erlebnisreisen 16.00 aktuell

16.15 Hier und heute 18.00 WDR aktuell

/ Lokalzeit 18.15 Wunderschön!

18.45 Aktuelle Stunde 19.30 Lokalzeit

20.00 Tagesschau 20.15 Unser Land in

den 90ern 21.00 Der Vorkoster 21.45

aktuell 22.00 Kölner Treff 23.30 Kölner

Treff 1.00 ^ Burn After Reading –Wer

verbrennt sich hier die Finger? Krimikomödie,

USA/GB/F 2008

ARTE

13.00 An den Ufern des Mississippi

14.00 ^ Entre nous –Träume von Zärt-


FERNSEHEN 27

KABEL 1 RBB

MDR RTL 2

VOX

5.00 K1 Magazin 5.55 Without aTrace

6.45 The Mentalist 7.40 Blue Bloods –

Crime Scene New York 8.35 Blue

Bloods – Crime Scene New York.

Nachtschicht 9.30 Navy CIS: L.A. Arabischer

Frühling 10.25 Navy CIS. Legende

11.15 Without aTrace. Fremde

Stimmen 12.15 Numb3rs. 36 Stunden

13.10 B Castle

Amnesie. Krimiserie

14.00 B The Mentalist

Daskleine schwarze Buch.

Krimiserie

14.55 B Navy CIS: L.A.

Die schöne Charlene.

Krimiserie

15.50 News

16.00 B Navy CIS

Heimkehr.Krimiserie

16.55 Abenteuer Leben täglich

Magazin

17.55 Mein Lokal, Dein Lokal –Der

Profi kommt

18.55 Achtung Kontrolle! Wir

kümmern uns drum

6.20zibb7.20Brisant8.00Aktuell8.30

Abendschau / Brandenburg aktuell

9.00 In aller Freundschaft. Sturmwarnung.

Arztserie 9.45 In aller Freundschaft.

AmAbgrund. Arztserie 10.30

Rote Rosen 11.20 Sturm der Liebe 12.10

Der Winzerkönig. Der Scheidungsantrag.

Unterhaltungsserie

13.05 Verrückt nach Meer

Auf den Spuren der Maya

13.55 Gartengeschichten

14.40 Donya–Unterwegs im

Westen

Gibt es noch echten Fußball?

15.10 Stadt, Land, Haus

16.00 rbb24

16.15 Werweiß denn sowas?

Show.Kandidaten: Petra Gerster,Jan

Hofer

17.05 Panda, Gorilla &Co.

18.00 rbb UM6

18.30 zibb

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 Tagesschau

5.55 Der schönste Sommer meiner

Kindheit 6.20Sturm der Liebe 7.10 Rote

Rosen 8.00 Sturm der Liebe 8.50 In

aller Freundschaft –Die jungen Ärzte

9.40 Werweiß denn sowas? 10.30 Elefant,Tiger

&Co. 11.00 MDR um elf 11.45

In aller Freundschaft 12.30 Das Reismädchen.

Melodram, I1956

14.00 MDR um zwei

15.00 BJSchneewittchen

Märchenfilm, DDR 1961

16.00 MDR um vier

Magazin. Neues von hier

16.30 MDR um vier

Magazin. Gästezum Kaffee

17.00 MDR um vier

Magazin. Leichte Sommerrezepte.

Mit ChristianHenze

(Profikoch)

17.45 aktuell

18.10 Brisant

18.54 Sandmännchen

19.00 Regional

19.30 aktuell

19.50 Elefant, Tiger &Co.

5.15 Krass Schule –Die jungen Lehrer

– Wie alles begann 6.00 Köln

50667 7.00 Berlin –Tag &Nacht 8.00

Frauentausch 10.00 Frauentausch.

Heute tauschen Natascha (25) und

Sabine (37)die Familien 12.00 Extrem

sauber –Putzteufel im Messie-Chaos.

Tim und Erika

13.00 Raus mitder Sprache –Nie

wieder stottern (1)

Aller Anfangist schwer

14.00 Die Reimanns –Ein außergewöhnliches

Leben Doku-Soap

15.00 Hilf mir! Jung, pleite,

verzweifelt ... Doku-Soap

16.00 Hilf mir! Jung, pleite,

verzweifelt ... Doku-Soap

17.00 News

17.10 Krass Schule –Die jungen

Lehrer –Wie alles begann

Doku-Soap. Der Date Doktor

18.05 Köln 50667

Doku-Soap. Im Schatten

19.05 Berlin –Tag &Nacht

Doku-Soap. Löwenherz!

6.55 CSI: Den Täternauf der Spur 7.45

CSI: Den Täternauf der Spur 8.45 Verklag

mich doch! 9.45 Verklag mich

doch! 10.55 Mein Kind, dein Kind –Wie

erziehst dudenn? Christine vs. Concetta

12.00 Shopping Queen. Motto in

Hannover: Fesche Wäsche – Zeige,

was der Lingerie-Lookalles kann!

13.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

14.00 Mein Kind,dein Kind –Wie

erziehstdudenn?

Doku-Soap. Sarah vs. Corrado

15.00 Shopping Queen

Doku-Soap

16.00 4Hochzeiten und eine

Traumreise

Doku-Soap. Tag5:Finale

17.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

18.00 First Dates –Ein Tisch für

zwei Doku-Soap

19.00 Dasperfekte Dinner

Doku-Soap

20.00 Prominent!

20.15KRIMISERIE

Elementary

Dr. Joan Watson (Lucy Liu, l.) und

Spürnase Sherlock Holmes (Jonny

Lee Miller, r.) reisen wieder zurück

nach New York City.

20.15 SHOW

Dasgroße Wunschkonzert

Sommer, Sonne, Strand und Schlager.Lutz

Ackermannist an derNordseeküste

unterwegs und präsentiert

Gute-Laune-Schlager.

20.15 SHOW

Schlager meiner Heimat

Ross Antony (M.) besucht in dieser

Folge das Oberlausitzer Zuhause

seiner Schlagerkollegen Kathrin (l.)

und Peter(r.).

20.15 SCI-FI-FILM

Zurückindie Zukunft 2

Überwinden mit ihrem DeLorean

Raum und Zeit: Marty McFly (Michael

J. Fox, l.) und Dr. Emmett Brown

(Christopher Llyod,r.).

20.15 KRIMISERIE

Bones –Die Knochenjägerin

Das Team um „Knochenjägerin“

Brennan Bones (Emily Deschanel)

wird zu einem blutigen Tatort am

Abraham-Lincoln-Denkmal gerufen.

20.15 B Elementary

Bauchschuss.Krimiserie

21.15 BCDeception –Magie

des Verbrechens

Mord in Chinatown. Krimiserie

22.10 BCEDeception –

Magie des Verbrechens

Maskierung. Krimiserie

23.05 BCENavy CIS: L.A.

Alte Gauner.Krimiserie

23.55 BCENavy CIS: L.A.

Dünnes Eis. Krimiserie

0.55 BCEDeception –

Magie des Verbrechens

Mord in Chinatown. Krimiserie

1.35 BCEDeception –

Magie des Verbrechens

Maskierung. Krimiserie

2.20 BCENavy CIS: L.A.

Dünnes Eis. Krimiserie

3.00 BCEMedium –Nichts

bleibt verborgen

Blut auf den Gleisen.

Mysteryserie

3.40 BCEMedium –Nichts

bleibt verborgen

Herzhandel. Mysteryserie

4.20 BCEMedium –Nichts

bleibt verborgen

Müttermorde. Mysteryserie

20.15 Dasgroße Wunschkonzert

Show.Mit Helene Fischer,

Andrea Berg, Roland Kaiser,

Semino Rossi, Roberto Blanco.

Moderation: Lutz Ackermann

21.45 rbb24

22.00 Dasmusikalische Riverboat

Show.ZuGast:Rea Garvey,

Helge Schneider,Joris, Clueso,

David Garrett.Moderation:Kim

Fisher,JörgKachelmann

0.10 Ein Kessel Buntes

Supermixaus der Adlershofer

Unterhaltungsshow.Mit Aurora

Lacasa, Dominique Lacasa,

Marianne Rosenberg, Dirk

Michaelis. Moderation: Wolfgang

Lippert

2.10 Abendschau /Brandenburg

aktuell

2.40 Aktuell

3.10 zibb

4.10 Gartenzeit

Magazin. Ulrike Finck zu Besuch

in der Kräuterwerkstatt in

Ferch /Inden Farben des Himmels

–Blaue Beete /Gartenstreit

–Überhängende Äste /

Finck und die Laubenpieper /

Fledermausfreundlicher Garten

20.15 Schlager meiner Heimat

Show.Mit Kathrin und Peter,

Amigos, UtaBresan, Patrick

Lindner,Nicki, Anna-Maria

Zimmermann,Christin Stark,

Eloy de Jong, Claudia Jung,

Marc Pircher,Angelo Kelly &

Family.

21.45 aktuell

22.00 Das musikalische Riverboat

Show.ZuGast:Rea Garvey,

Helge Schneider,Joris, Clueso,

David Garrett

0.10 MDR Kultur–Filmmagazin

0.25 HBJIEKommissar

Wallander Mittsommermord.

TV-Kriminalfilm, GB/S/

USA/D 2008. Mit Kenneth

Branagh, Sarah Smart, Sadie

Shimmin. Regie: Philip Martin

2.00 BJIEKomfortzone

Kurzfilm, D2013. MitThomas

Meinel, Marcel Zahn, Michael

Schulze. Regie: René Eckert

2.10 Elefant, Tiger &Co.

2.35 Der schönste Sommer

meiner Kindheit

3.00 SachsenSpiegel

3.30 Sachsen-Anhalt Heute

4.00 Thüringen-Journal

20.15 BCEZurück in die

Zukunft 2

Sci-Fi-Film, USA1989. Mit

Michael J. Fox, Christopher

Lloyd, Lea Thompson. Regie:

RobertZemeckis

22.25 BIEBad Boys –

Harte Jungs

Actionkomödie, USA1995. Mit

Will Smith, Martin Lawrence,

TéaLeoni, Tchéky Karyo. Regie:

Michael Bay.Die ungleichen

Drogencops Mike und Marcus

sollen beschlagnahmtes Heroin,

das aus dem Polizeihauptquartier

geklautwurde, wiederbeschaffen.

Die hübsche Julie

bringtdie beiden auf die richtige

Spur.

0.45 BCEMiami Vice

Actionthriller,USA/D/PAR/UR

2006. Mit Colin Farrell, Jamie

Foxx,Gong Li. Regie: Michael

Mann

3.05 BCEZurück in die

Zukunft 2

Sci-Fi-Film, USA1989. Mit

Michael J. Fox, Christopher

Lloyd, Lea Thompson. Regie:

RobertZemeckis

20.15 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Abraham Lincoln und der

Knochen-Code. Krimiserie

21.05 BJCEBones –Die

Knochenjägerin Ab durch den

Abwasserkanal. Krimiserie

21.55 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Die Sparsameund der zu hohe

Preis. Krimiserie

22.50 BJCEBones –Die

Knochenjägerin DasBlaue vom

Himmel. Krimiserie

23.35 vox nachrichten

0.00 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Sternzeichen Mord

0.50 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Mordszenarien

1.30 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Tödliche Arrangements

2.20 Medical Detectives–Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Tödliche Gefühle

3.10 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Verräterische Abdrücke

20.00

lichkeit.Melodram, F1983 15.45 Stadt

Land Kunst 16.25 X:enius 16.55 Geheimnisvolle

Leguane 17.45 Wildes Italien

18.35 Wildes Italien 19.20 Arte

Journal 19.40 Der Balkan-Express

20.15 Die Toten von Turin 21.05 Die

Toten von Turin 22.05 Eric Burdon –

Rock'n'Roll Animal 23.05 David Crosby:

Remember My Name. Dokumentarfilm,

USA2018 0.40 Tina Turner: Live In

Holland. Dokumentarfilm, GB 2008

KIKA

8.05 Mama Fuchs und Papa Dachs

8.30 Die Biene Maja 9.00 Heidi 9.45

Nils Holgersson 10.20 Yakari 11.30 Wickie

12.40 Das Dschungelbuch 13.45

TanzAlarm Club 14.10 SchlossEinstein

15.00 Mako – Einfach Meerjungfrau

15.45 Stoked 16.05 H2O –Abenteuer

Meerjungfrau 16.55 Horseland 17.35

Die Abenteuer des jungen Marco

Polo –Reise nach Madagaskar 18.00

Bobby &Bill 18.15 Ben &Hollys kleines

Königreich 18.35 Wissper 18.50 Sandmännchen

19.00 Mia and me 19.30 ^

Anne auf Green Gables. TV-Jugendfilm,

CDN 2016

NTV

Stündlich Nachrichten 10.10 Telebörse

10.40 Telebörse 11.10 Telebörse 11.40

Telebörse 12.10 Telebörse 12.30 News

Spezial 13.10 Telebörse 13.30 News

Spezial 14.10 Telebörse 14.30 News

Spezial 15.20 Ratgeber –Test 15.40

Telebörse 16.15 Telebörse 16.30 News

Spezial 17.15 Telebörse 17.30 Auslandsreport

18.20 Telebörse 18.35 Ratgeber

Extra 19.05 TopGear 20.15 Enthüllte

Metropolen 21.05Enthüllte Metropolen

22.10 XXL-Konstruktionen 23.10 Telebörse

23.25 Deluxe 0.25 Achtung,

Überwachung! –Kameras decken auf

1.10 Enthüllte Metropolen

SPORT1

14.00Teleshopping 15.30Fußball: DFB-

Pokal-Klassiker 18.30 Fußball: DFB-

Pokal 20.45 Fußball: DFB-Pokal 1.

Runde: KFC Uerdingen 05 –Borussia

Dortmund. Aus Duisburg 22.45 Fußball:

DFB-Pokal 0.15 Sport-Clips 0.45

Teleshopping-Nacht

TV Einschaltquoten vonMittwoch

Deutschland (gesamt)

Berlin

1. Tagesschau (ARD) ..........

4,28 1. Tagesschau (ARD) ..........

0,24

2. heute (ZDF) .................

3,79 1. Abendschau (RBB) .........

0,24

3. heute journal (ZDF) .........

3,15 3. Tagesschau (RBB) ..........

0,19

4. SOKOWismar (ZDF) .........

3,11 4. heute (ZDF) .................

0,17

5. RTL aktuell ..................

2,98 5. RTL aktuell ..................

0,15

6. GZSZ(RTL) .................

2,66 6. heute journal (ZDF) .........

0,13

7. Gefragt –Gejagt (ARD) .....

2,63 6. SOKOWismar (ZDF) ........

0,13

8. Wellnessfür Paare (ARD) ...

2,58 6. Exclusiv (RTL) ..............

0,13

8. Rosenheim-Cops (ZDF) .....

2,58 6. GZSZ(RTL) .................

0,13

10. Bares für Rares (ZDF) ......

2,53 10. Bares für Rares (ZDF) ......

0,12

(Angaben in Millionen)


28 WETTER/HOROSKOP

Ihre Sterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Missverständnisse im Arbeitsbereich

führen zu einem unnötigen Zerwürfnis.

Versuchen Sie, die Sache ins Lot

zu bringen.

Stier -21.4. -20.5.

LassenSie keinen Zweifel an Ihrer

Treue aufkommen. Ein unbedachtes

Verhalten wirdvor allemfür Sie belastend

sein.

Zwillinge-21.5. -21.6.

GehenSie Ihrer Nervosität auf den

Grund. Sie können nicht vordem

eigenen Stress davonlaufen. Ein

ruhiger Feierabend!

Krebs -22.6. -22.7.

Im Job sind Sie ziemlich impulsiv,

das öffnetneue Türen. Vorsicht: Ihre

Nervosität führt schnell zu Kurzschlussreaktionen.

Löwe -23.7. -23.8.

Bei allen wichtigen Entscheidungen

steht Ihnen das Glück zur Seite. Eine

fröhliche, unbescholtene Zeit liegt

vorIhnen!

Jungfrau -24.8. -23.9.

Sie müssen im Beruf einigeHerausforderungen

bewältigen. Da können

Sie sich keinen verbissenen Blick

leisten. Das blockiert!

Waage-24.9. -23.10.

Etwasabwarten müssen Sie schon

können. Es läuft eben nicht alles

immer gleich so,wie Sie es sich erträumt

haben. Na und?

Skorpion -24.10. -22.11.

Eine MengeEnergie möchtevon

Ihnen verbraucht werden. Die Sterne

geben Ihnen Freiräume,indenen Sie

aufleben können.

Schütze -23.11. -21.12.

Sie sind außergewöhnlich! Na und?

LassenSie sich nicht schief angucken,

sondern nutzen Sie die Ihnen

gegebenenFähigkeiten.

Steinbock -22.12. -20.1.

Leistungen und Erfolgeanderer im

Job machen Sie unnötig nervös. Sie

werden beizeiten vonIhrer Stabilität

profitieren.

Wassermann-21.1. -20.2.

Super-Kondition! Damit das so bleibt,

greifen Sie zu gesunden Genussmitteln.

Vielleicht fällt Ihrem Partner

etwas ein?

Fische -21.2. -20.3.

Sie haben Ihreberuflichen Pflichten

schleifen lassen, müssen einiges

aufholen. Da hilft nur ein realistischer

Plan.

Chefredakteur: Elmar Jehn

Mitglied der Chefredaktion:

Jochen Arntz

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakeure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Stefan Henseke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Aljoscha Brell,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Jens Kauerauf

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berliner-verlag.de

Einzige Gesellschafterin: BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH:

PMB Presse- und Medienhaus Berlin

GmbH &Co. KG,Berlin

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Persönliche haftende Gesellschafterin der

PMB Presse-und Medienhaus Berlin GmbH

&Co. KG: PMB Presse- und Medienhaus

Berlin Verwaltungs GmbH, Berlin Kommanditist

der PMB Presse- undMedienhaus

Berlin GmbH &Co. KG: DuMont Mediengruppe

GmbH &Co. KG,Köln

Vertrieb: BVZ Berliner Lesermarkt GmbH,

KayRentsch.

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH

(BerlinMedien), Andree Fritsche.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.34, gültig

seit 1.1.2019.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg überregional

Mo.-Sa. 25,30 Euro 27,40 Euro

Mo.-So. 28,90 Euro 32,10 Euro

So.5,50 Euro

6,65 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Die Auflage des BERLINER KURIER wird

von der unabhängigen Informationsgemeinschaft

zur Feststellung der Verbreitung

von Werbeträgern geprüft.

Der BERLINER KURIER erreicht

laut Mediaanalyse 2018 in

Berlin und Brandenburgtäglich

214.000 Leser.

I II III IV

DasWetter heute

In Berlin/Brandenburg

Heute strahlt die Sonne,abund zu begleitet von

Wolken. Es istmit Temperaturen vonmaximal

27 bis 30 Grad zu rechnen, und der Wind weht

schwach aus Südwest. In der Nacht erreichen die

Tiefstwerte 21 bis 19 Grad. Dazu istder Himmel

vielerorts stark bewölkt bis bedeckt. Morgen ist

der Himmel häufig durch Wolken getrübt. Dazwischen

kommt für kurze Zeit die Sonnehervor,und

die Temperaturen machen bei 29 Grad halt.

28°

27°

Bio-Wetter

Pollenflug

Windstärke 2

Hoher Blutdruck Gänsefuß

aus Südwest

Niedriger Blutdruck Beifuß

Kreislauf

Brennnessel

WeitereAussichten

Konzentration Spitzwegerich

Sonnabend Sonntag Montag

30°

Unwohlsein

Rheumaschmerzen

Reaktionszeit

Migräne

Gräser

Ambrosia

Linde

Sauerampfer

Belastung für den Körper: keine gering mittel stark

Deutschland-Wetter

26°

Wasser-Temperaturen

26°

Deutsche

Nordseeküste .......... 19-20°

Deutsche

Ostseeküste ........... 19-21°

Algarve-Küste ......... 19-23°

Biskaya ............... 18-23°

8

5

3

2

7

3

7

6

9

2

6

9

6

4

1

2

9

7

6

8

26°

24°

Wind

28°

31° 32°

5

8

4

1

1

5

8

Westliches

Mittelmeer ............ 24-28°

Östliches

Mittelmeer ............ 26-31°

Kanarische

Inseln ................ 20-24°

1

7

3

4

4

3

9

2

7

5

9

7

1

8

3

9

2

6

9

3

7

28°

5

2

4

1

4

5

6

1

28°

23°

UV-/Ozon-Werte

Urlaubs-Wetter

Dublin 20°

Lissabon 28°

London 25°

Madrid 31°

LasPalmas 30°

Agadir ..... 30°,

Amsterdam . 23°,

Barcelona .. 34°,

Budapest .. 32°,

Dom.Rep. .. 33°,

Izmir ...... 39°,

Jamaika ... 35°,

Kairo ...... 36°,

28°

UV-Index: 5

StarkeStrahlung,Sonnenbäder

meiden.

.............................

Ozon: Es werden Werte bis

119 Mikrogramm/m 3

erwartet.

8

5

9

3

2

8

6

9

Paris 31°

Palma 34°

Berlin 28°

Tunis 34°

bewölkt

Regenschauer

sonnig

heiter

heiter

sonnig

heiter

sonnig

Oslo 25°

Mondphasen

Sonnenaufgang:

Sonnenuntergang: 20:44 Uhr

Wien 31°

Rom 34°

Miami ..... 34°,

Nairobi .... 29°,

New York .. 29°,

Nizza ..... 29°,

Prag ...... 29°,

Rhodos ... 33°,

Rimini ..... 30°,

Rio ....... 30°,

15.08. 23.08.

30.08. 06.09.

Warschau 24°

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

LEICHT

SCHWER

5:38 Uhr

St. Petersburg 21°

Moskau 16°

Varna 30°

Athen 37°

Antalya 38°

wolkig

heiter

heiter

sonnig

heiter

sonnig

sonnig

sonnig

Auflösungen der letzten Rätsel:

9

3

2

5

7

8

6

1

4

8

1

7

9

6

4

3

2

5

6

4

5

1

3

2

8

7

9

7

8

4

3

1

5

2

9

6

2

9

6

4

8

7

5

3

1

3

5

1

6

2

9

7

4

8

4

7

8

2

9

6

1

5

3

1

2

9

8

5

3

4

6

7

BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

5

6

3

7

4

1

9

8

2

3

5

6

1

4

7

9

8

2

2

1

8

6

9

5

7

4

3

9

4

7

8

2

3

6

1

5

5

9

2

4

6

8

3

7

1

6

8

1

3

7

2

5

9

4

7

3

4

9

5

1

2

6

8

4

7

3

5

8

6

1

2

9

1

6

9

2

3

4

8

5

7

8

2

5

7

1

9

4

3

6


*

PANORAMA

NACHRICHTEN

SorgeumAlain Delon

Mit dem „Flu Game“ an den Füßen führte Michael Jordan die

Chicago Bulls 1997 zum Titel, 2013 kosteten sie 104 000 Dollar.

Paris –Der französische

Filmstar Alain Delon (83)

muss sich nach einer Herz-

Kreislauf-Schwäche und einer

leichten Hirnblutung

schonen. Er wurde vor einigen

Wochen in einer Pariser

Klinik operiert, sagte

sein Sohn Anthony Delon.

Er habe dann drei Wochen

auf der Intensivstation gelegen,

nun habe sich sein

Zustand stabilisiert, es gehe

ihm viel besser. Er kuriere

sich jetzt in einer Schweizer

Klinik aus.

Kokain angespült

Wellington –Kokainpäckchen

im Millionenwert sind

an einem Strand im Norden

von Neuseeland angeschwemmt

worden. Das

Rauschgift in den 19 Päckchen

hat laut neuseeländischer

Polizei beim Verkauf

auf der Straße einen Wert

von umgerechnet etwa 1,8

Millionen Euro. Die Drogen-Herkunft

ist unklar.

„Polarstern“ startet

Bremerhaven –Nach

mehrwöchigem Aufenthalt

in der Lloyd Werft bricht

Eisbrecher „Polarstern“

morgen in Richtung Arktis

zur „Mosaic“-Expedition

auf. Ein Jahr lang wird das

Forschungsschiff, festgemacht

an einer Eisscholle,

mit dem Packeis durch die

Zentralarktis driften. Die

Reise soll etwa 140 Millionen

Euro kosten.

KENO-ZAHLEN

5,8,13,18,20,26,28,36,37,38,42,

45, 51, 54, 57,59, 60, 62,63, 70;

plus-5-Gewinnzahl:

31247 (ohne Gewähr)

LOTTO-QUOTEN

6Richtige und

Superzahl: unbesetzt,

6Richtige: unbesetzt,

5Richtige und

Superzahl: 19241,50 Euro

5Richtige: 5663,50Euro

4Richtige und

Superzahl: 299,00 Euro

4Richtige: 56,80 Euro

3Richtige und

Superzahl: 29,30 Euro

3Richtige: 13,00 Euro

2Richtige und

Superzahl: 5,00 Euro (ohne Gewähr)

Foto: AFP

Fotos: AP/dpa, AFP,zvg

Sneakers als Wertanlage

Wie man

mit Tretern

Geld

verdient

Jordan-Index statt Dax

oder Dow Jones? Klingt

skurril, doch begehrte

Sportschuhe haben sich von

Liebhaber- zu Anlageobjekten

entwickelt. An Online-

Börsen werden sie wie Wertpapiere

gehandelt.

Viele Verkäufe werden über

die Plattform StockX abgewickelt,

die 2016 von Josh

Luber, Greg Schwartz und

Dan Gilbert gegründet

wurde. Gehandelt

werden neben Kleidung angesagter

Marken und raren

Schuhen auch begehrte

Handtaschen oder Uhren. Die

Geschäfte laufen sehr gut –

für Firma und Verkäufer. Ein

Schuh, der im Erstverkauf für

175 Dollar über den Ladentisch

geht, kann im Zweitverkauf

schon mal 2850 Dollar

kosten. StockX wurde jüngst

mit einem Wert von

mehr als einer Milliarde

Dollar bewertet

und gilt als eines der

amschnellsten wach-

Tech-Unternehmen

weltweit.

senden

Dabei ist die Begeisterung

für Sneaker

nicht neu. Die

Obsession mit Kultmarken

wie Air Jordan

oder Converse

Chuck Taylor war

schon groß, lange

bevor Rapstars wie

Kanye West ihre

Kollektionen

hat-

Links: Der teuerste Sneaker der Welt:

Ein „Moon Shoe“ vonder Firma Nike

aus dem Jahr 1972. Rechts: Die

Nummer zwei. Ein Paar Converse mit

Autogramm vonMichael Jordan.

Jetzt brechenauch Jordans Schuhe Rekorde

ten. Dochwas sich früher auf

eine überschaubare Szene

von Sammlern beschränkte,

erreicht immer mehr den

Mainstream und wird so für

die Finanzwelt immer interessanter.

Der Handelmit limitierter

Streetwear ist vom Untergrund-Phänomen

zur

Kommerzveranstaltung geworden.

In NewYorks Szenevierteln

gehören lange

Schlangen vor Sneaker-Läden

längst zum gewohnten Bild.

Wie viel Geld seltene Schuhe

wert sein können, zeigte

sich im Juli bei einer Auktion.

437 500 Dollar blätterte ein

kanadischer Unternehmer

für ein paar „Moon Shoes“

von Nike aus dem Jahr 1972

hin –ein neuer Rekord. Ani

geblich soll Nike-Mit-

gründer Bill Bowerman

auf der Suche nach einer

speziellen

Sohle

Gummi in ein

Waffeleisen

gegos-

sen haben. Nur etwa zwölf

Paar des Modells wurden angefertigt.

Die „Moon Shoes“ löstenein

paar Converse ab, die Basketball-LegendeMichaelJordan

im Finale der Olympischen

Spiele 1984 getragen und später

signiert hatte. Preis:

190 000 Dollar. Das Finale

war sein letztes Spiel als Amateur.

Zuvor galt ebenfalls ein

von von Jordan getragenes

Paar (104 000 Dollar) als das

bis dahin teuerste: Die „Air

Jordan 12 Flu Game“ von Nike

trug er im NBA-Finale 1997

als er seine Chicago Bulls

grippegeschwächt zum Titel

führte. Die Produktion der

„Air Jordan“-Schuhe sollte

bis heute ein Riesenerfolg für

Nike sein.


30 PANORAMA BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019*

Der Mord,

den

Amerika

nie

vergisst

Vor50Jahren ließ Sekten-Guru

Charles Manson Hollywood-Star

Sharon Tate und weitereacht

Menschen bestialisch ermorden

Sharon Tate

und Roman

Polanski –als

sie getötet

wurde, warsie

im 8. Monat

schwanger.

Fotos: dpa, AP

Los Angeles – Der schmale

Cielo Drive schlängelt sich steil

durch die Hügel über dem Luxusviertel

Beverly Hills. Die

Villengegend mit Palmen und

Schluchten bietet einen grandiosen

Ausblick über Los Angeles.

10050 Cielo Drive zählt

aber auch zu den berüchtigtsten

Adressen der Filmmetropole:

In der Nacht zum 9. August

1969 wurden hier die hochschwangere

Schauspielerin

Sharon Tate, drei Freunde der

Ehefrau von Regisseur Roman

Polanski sowie ein Student von

Mitgliedern der „Manson Family“

brutal ermordet.

„Hier stellten sie ihren 1959er

Ford ab, liefen die steile Straße

hoch und schnitten die Telefonleitungen

durch“, erzählt

der Tour-Veranstalter Scott

Michaels am Steuer seines

Kleinbusses auf der „Helter

Skelter“-Tour. Fast vier Stunden

dauert die Fahrt zu den

Tatorten einer der schlimmsten

Mordserien in den USA, auf

den Spuren des Sektenführers

Charles Manson und seiner

jungen Anhänger, die vor 50

Jahren Angst verbreiteten. „Die

Vorstellung, dass Manson junge

Leute derart manipulieren

und zum Töten anstiften konnte,

ist so tragisch und traurig“,

meint Deborah Stauder. Sie habe

einmal die Schauplätze des

Grauens mit eigenen Augen sehen

wollen, so die 51-Jährige.

Das hübsche Model Tate

stand am Anfang der Karriere.

Die 26-Jährige mit den langen

blonden Haaren hatte in Filmen

wie „Die schwarze 13“ und

„Die nackten Tatsachen“ mitgespielt,

als Roman Polanski sie

für die Gruselkomödie „Tanz

der Vampire“ vor die Kamera

holte. Im Januar 1968 heiratete

der Regisseur in London den

jungen Star. Ein Jahr später

mieteten sie das Ranch-Haus

am Cielo Drive.

Polanski war zu Dreharbeiten

in London, als in der Tatnacht

drei Frauen und ein Mann mit

Bajonetten, Pistolen und Messern

in die Villa eindrangen. Die

im achten Monat schwangere

Tate hatte an diesem Abend Besuch

von ihrem Ex-Freund,

Starfriseur Jay Sebring. Grausam

verstümmelt und mit einer

Schnur um den Hals wurde die

Schauspielerin

am nächsten

Morgen neben

Charles Manson 1969 –damals verbreitete seine Hippie-Sekte Angst

und Schrecken. Nach fast fünf Jahrzehnten hinter Gittern starb

Manson 2017 im Alter von83Jahren (kl. Foto).

Sebrings Leiche gefunden.

Auch die Kaffeefirma-Erbin

Abigail Folger und ihr polnischer

Freund waren bestialisch

umgebracht worden. In der

nächsten Nacht metzelte die

Manson-Gang die Geschäftsleute

Leno und Rosemary La

Bianca nieder.

Drei Monate lang hatte die

Stadt der Engel Angst, bis Manson

und vier

junge Mitglieder

seiner

Hippie-Sekte

verhaftet

wurden.

Während des

neunmonatigen

Prozesses

behauptete

Manson,

selbst nie getötet

zu

haben. Tatsächlich

war

er bei den

Bluttaten

nicht dabei,

doch Staatsanwalt Vincent

Bugliosi stellte ihn als Monster

und Drahtzieher dar, dem die

jungen Anhänger wie „hirnlose

Roboter“ gefolgt seien, von

Drogen und seiner Ideologie

abhängig.

Mansons okkulte Botschaften

bestanden aus Bibel- und Beatleszitaten.

Mit den Morden

wollte er einen Rassenkrieg

zwischen Schwarzen und Weißen

anstiften, um am Ende

selbst als Anführer aufzutrumpfen.

Seine Ideologie

nannte er „Helter Skelter“

(„Hals über Kopf“) nach dem

gleichnamigen Song der Beatles.

Er ließ sich als Satan oder

Jesus verehren und schickte

blutjunge Mädchen seiner Sekte

zum Anschaffen und schließlich

zum Morden aus.

1971 wurde Manson wegen

Anstiftung zu den Bluttaten

zum Tode verurteilt, was später

in lebenslange Haft umgewandelt

wurde. Öffentlich zeigte er

nie Reue. Nach fast fünf Jahrzehnten

hinter Gittern starb er

2017 mit 83 Jahren. Tex Watson

(73), Patricia Krenwinkel

(71) und Leslie van Houten (69)

haben ihre Taten wiederholt

bedauert. Sie sitzen eine lebenslange

Strafe ab. Susan Atkins

stellte 13 Gnadengesuche,

bevor sie 2009 mit 61 Jahren im

Gefängnis an Krebs starb.

TourveranstalterMichaels, der

eine Doku über die Manson-

Morde drehte,wirkte zuletzt als

Berater anQuentin Tarantinos

Film„Once upon atime... in Hollywood“

mit. Margot Robbie

spielt SharonTate, Leonardo Di-

Caprio einen abgehalfterten

Westernstar, Brad Pitt dessen

Stuntdouble und Freund: „Der

Fall war immer berüchtigt, aber

nun wird eine junge Generation

Tarantinos Werk sehen, der damit

Filmgeschichte schreibt.“


*

Fall Tönnies

CDU verliert

Promi-Mitglied

Darmstadt – Derfrühere

Fernsehkommissar und

Ex-Bundestagsabgeordnete

Charles M. Huber tritt

nach der Diskussion über

die Aussagendes Aufsichtsratschef

vonSchalke

04, Clemens Tönnies, aus

der CDU aus. Daskündigte

der 62-Jährige via Facebook

an. Als Grund nennt

er Äußerungendes Afrika-

Beauftragten der Kanzlerin,

Günter Nooke(CDU),

die seiner Auffassung nach

eine rassistischmotivierte

Kommunikation vonTönnies

relativieren.

Polizist verletzt

Brutale Attacke

mit Machete

London – Mit einer Machete

hatein Mann in London

mehrfach auf einen

Polizisten eingestochen

und ihn schwer verletzt.

Scotland Yard sprach von

einer „plötzlichen und brutalen

Attacke“. Der Zustand

des Polizisten sei

„kritisch, aber stabil“. Das

Opferund sein Kollege hatten

versucht,einen Lieferwagen

anzuhalten. Der

Fahrer raste zunächstdavon,

wurde aber vonder

Streife verfolgt.Als der

Mann ausstieg, schluger

mit der Machete zu.

Fünf JahreKnast für

den Rache-Stalker

Er verbreitete Nacktfotos und baute eine Bombe

Aschaffenburg –Das Urteil ist

gefallen: Roman K. (44), der

seine Ex tyrannisierte, Nacktfotos

von ihr verbreitete und eine

Rohrbombe gebaut hatte (wir

berichteten), wurde vom Landgericht

Aschaffenburg zu einer

Haftstrafe von fünf Jahren und

vier Monaten verurteilt.

Das Gericht ging mit seinem

Urteil noch über die Forderung

der Staatsanwaltschaft vonfünf

Jahren Haft hinaus. Der Vorsitzende

Richter Sebastian Geis

nannte das Vorgehen des Mannes

„abscheulich“ und „widerwärtig“.

Weil er die Trennung

nicht akzeptieren konnte, verbreitete

Roman K. Nacktfotos

seiner Ex im Internet und als

Aufkleber in ganz Aschaffenburg.

Außerdem manipulierte

er an ihrem Auto, schändete das

Grab ihres erst kürzlich verstorbenen

Vaters und schickte ihr

per Post einen Menschenschädel.

Auch, dass K. seine Ex mit

einer Bombe verletzten wollte,

Foto: dpa

PANORAMA 31

Roman K. (l.) mit seinem Anwalt

sah das Gericht als erwiesen an,

auch, wenn es sich um eine Vorbereitungstat

in sehr frühem

Stadiumgehandelt habe.

Andere Vorwürfe des langen

Katalogs der Staatsanwaltschaft

wie fingierte Einbrüche

in seine Wohnung zum Zwecke

des Versicherungsbetruges

konnte das Gericht ihm nicht

nachweisen.

DasCabrio begleitete Liz

Taylor auf vielen Reisen,

so auch 1962 nach Rom

zum „Cleopatra“-Dreh.

520 000

Dollar für Liz

Taylors „Grüne Göttin“

NewYork – Er gehörte einst der Filmdiva

Elizabeth Taylor (1932-2011), sie nannte

den Rolls-Royce liebevoll „Green Goddess“

(Grüne Göttin) und nahm ihn sogar mit zum

Dreh des Films „Cleopatra“nach Rom.

Jetzt wurde das Cabrio vomTyp Silver

Cloud II in den USAfür 520 000 Dollar

(etwa460 000 Euro)aneinen anonymen

Bieter versteigert. Taylors damaliger

EhemannEddie Fisher

hatte ihr das Auto 1960

geschenkt.

Fotos: dpa, zVg

Killer-Bakterien

Frau stirbt nach Badinder Ostsee

Vibrionen dringen durch offene Wunden in den Körper ein. Besonders ältereMenschen sind gefährdet

Rostock – Sie wollte sich

während des heißen Sommers

nur abkühlen, doch das

Bad in der Ostsee wurde einer

älteren Frau nun zum

Verhängnis. Sie starb an einer

Bakterien-Infektion.

Die Bakterien mit der sich die

Frau infiziert hat, heißen Vibrionen.

Es handeltsich dabei um

Stäbchenbakterien, die sich in

salziger und warmer Umgebung

hervorragend vermehren.

Durch den Klimawandel und die

dadurch extremeren Wetterlagen

können sich die Bakterien

auch in der Ostsee gut vermehren.

Denn: Klettert die Temperatur

im Salzwasserauf mehr als

20 Grad kann die Population der

Erregersprunghaft ansteigen.

Wo genau sich die Frau infizierte

und woher die Verstorbene

stammt, wurde mit Hinweis

auf den Datenschutz nicht

herausgegeben. Sicher ist, dass

der Fall in Mecklenburg-Vorpommern

aufgetreten ist. Der

zuständige Direktor des Landesamtes

für Gesundheit und

Soziales (Lagus), Heiko Will,

betonte gestern, dass die verstorbene

Frau zu der Risikogruppe

immungeschwächter

Menschen gehört habe und

warnt vor Panik.

Im letzten Jahr registrierte

das Amt demnach 17 Infektionen,

darunter drei Todesfälle.

Seit 2003 starben insgesamt

acht Menschen durch Vibrionen.

Angesichts von Dutzenden

Millionen Badegästen sei das

Erkrankungsrisiko extrem gering.

Eine Gefahr bestehe überhaupt

nur für immungeschwächte

Personen mit offenen

Wunden, durch die die

Bakterien in den Körper eindringen

könnten. Symptome einer

Infektion sind demnach

Schüttelfrost, Durchfall und

Fieber. Eine zügige Therapie

mit Antibiotika könne den

Krankheitsverlauf stark mildern,

sagte Will. Wichtig sei

laut Lagus, dass bei Anzeichen

einer Wundinfektion ein Arzt

aufgesucht werde und er auf

Kontakt mit Meerwasser hingewiesen

wird.

Das Lagus überprüft bereits

seit Juni im Zweiwochentakt

das Vorkommen der Bakterien

an sieben Stellen in der Ostsee,

um das Risiko abzuschätzen.

Bislang registrierte die Behörde

vier weitere Erkrankungen

durch Vibrionen-Infektionen.


Freitag, 9. August 2019

WITZDES TAGES

Max fragt den Arzt: „Hat das Medikament

irgendwelche Nebenwirkungen?“ –

„Ja, leider. Du wirst morgen wieder zur

Schule gehen müssen.“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass in der Biernation Deutschland Alkoholfreies

immer beliebter wird? Der

Absatz stieg vergangenes Jahr auf 6,5 Prozent.

Elf Jahre zuvor hatte er noch bei 2,7

Prozent gelegen. Der Pro-Kopf-Kauf lag

bei rund 5Liter im Jahr, vor fünf Jahren

waren es noch weniger als 4Liter. Und bei

dieser Rechnung ist nur der Absatz im

Handel eingerechnet, also keine Bestellungen

in Bars oder Restaurants.

www.sam-4u.de

Milla Jovovich

„Resident Evil“-Star schwanger

US-Schauspielerin Milla Jovovich (43)

erwartet ihr drittes Kind. „Wir sind mit

einem weiteren Mädchen gesegnet“,

schrieb Jovovich („Das Fünfte Element“)

auf Instagram. Dazu postete sie ein Foto

von sich in einem engen, schwarzen

Kleid, in dem ihr Babybauch deutlich zu

sehen ist. Jovovich und ihr Mann, der Regisseur

und Autor Paul W.S. Anderson

(54), sind bereits Eltern zweier Töchter.

Foto: dpa

Gerda Lewis macht ernst

Erster „Bachelorette“-Kuss

Wie küsst die „Bachelorette“? Keno Rüst

(32) weiß es. Er bekam den ersten Kuss

von Gerda Lewis (26) in der RTL-Kuppelshow.

Zwischen dem Model und dem

Projektingenieur knisterte es bei ihrem

romantischen Strand-Date gewaltig. Und

Gerda schwärmte nach dem zärtlichen

Moment: „Keno kann gut küssen.“ Er

fand den Kuss „ziemlich intensiv und

schön“. Da bahnt sich also etwas an...

Noel Gallagher packt über

seine wilden Zeiten aus

„Ich war

fastnur

Foto: TVNow

betrunken“

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... Cabrio? So heißt ein Auto, dessen Verdeck

geöffnet werden kann. Cabrio ist dabei

ein Kurzwort für Cabriolet. Der Begriff

kommt vom französischen. „Cabrioler“,

was so viel bedeutet wie „Luft- oder

Bocksprünge“ machen. Dies bezieht sich

sehr wahrscheinlich scherzhaft auf die

Sprünge, die das Gefährt machte, wenn es

über holprige Wege ging.

ZULETZT

Blitz jagt Toilette in die Luft

Ein Blitz hat in Florida die Toilette eines

Wohnhauses in die Luft gejagt. Niemand

sei verletzt worden, sagte Hausbesitzerin

Marylou Ward. Der Blitzeinschlag in eine

Klärgrube neben dem Haus entzündete

dort und in den Rohren Methangas und

löste so die Explosion aus. Die Toilette

zerbarst, Porzellanstücke flogen durch

die Luft und blieben wie Projektile in der

Wand stecken, so die Klempnerfirma.

4

194050

301203

51032

Ruhiger geworden:

Musiker Noel Gallagher

lässt sich heute nicht

mehr so leicht zu

Exzessen hinreißen.

Oasis-Legende Noel Gallagher

(52) ist durch etliche

Drogen- und Alkoholexzesse

als Bad Boy bekannt.

Auch der Zoff mit

Bruder und Ex-Bandmitglied

Liam (46) ist legendär.

Zehn Jahre ist die

Trennung der Krawall-

Britpopper (sie hatten

Hits wie „Wonderwall“

und „Don’t Look Back in

Anger“) nun schon her –

Zeit für Noel mit seiner

exzessiven Vergangenheit

abzurechnen.

Über die Jahre hat sich der

52-Jährige mit vielen Leuten

öffentlich angelegt. Das bedauert

er aber nicht.„Ich habe

nie etwas bereut, was ich

gemacht habe, aber vieles,

was ich gesagt habe –das

meiste wohl in den 90erJahren.Ich

war in den 90ern fast

nur betrunken und nicht

haftbar für irgendwas, das

Fotos: dpa

Die Brüder und Oasis-Legenden Liam (re.) und Noel Gallagher bei

einer Preisverleihung im Jahr 2001.

ich gesagt habe. Wenn man

mir blöde Fragen stellt, gebe

ich blöde Antworten –und

am Ende hab ich jemanden

beleidigt“, erklärt der Sänger

nun rückblickend.

Und er fügt hinzu: „Aber

heute ist es auch ziemlich

leicht, jemanden zu beleidigen.

Die Leute sind so verdammt

empfindlich heute.

Es ist, als würde die ganze

Gesellschaft nur darauf

warten, beleidigt zu sein.“

Apropos Gesellschaft: Der

Ex-Oasis-Gitarrist lässt sich

mittlerweile nicht mehr so

schnell aus der Ruhe bringen.

Terror, Klimawandel

und Brexit –das alles macht

ihm keine Angst. „Ich mach

mir keine Sorgen um die

Welt. Die gibt es seit Millionen

von verdammten Jahren,

und die bleibt. Es wird

vielleicht etwas heißer. Und

wir verlieren womöglich

den Eisbär. Aber Sorgen um

die Welt mache ich mir

nicht“, erklärt der Musiker.

Er willsichinZukunftweiter

auf die Musik konzentrieren,

sagt Gallagher. Soeben

veröffentlichte er mit seiner

Band Noel Gallagher’s High

Flying Birds die Single „This

Is The Place“. Gallagher genießt

sein Leben einfach:

„Ich mache das, worauf ich

Lust habe.“ Druck spüre er

nicht mehr: „Manchen Leuten

gefällt, was ich mache,

manchen nicht.“ Ganz schön

lässig,dieseralte Rockstar.


20 EISERNE

SONDERSEITEN

Zeit für

neue

Helden

Der 1. FC Union startet sein

Abenteuer Bundesliga. Die

Fußball-Götter des Vereins

geben den Eisernen einen

klaren Auftrag für die Saison

Fotos: City-Press,Koch, zVg


Union –das istHerz

mit vielSpaß

JÜRGEN CROY, die Nummer 1der Torhüter in der DDR,

traut den Eisernen durchaus eine Überraschung zu

Ging es um Torhüter in

der DDR, konnte ihm

niemand auch nur annähernd

das Wasser reichen:

Jürgen Croy. Seine gesamte

Karriere verbrachte der

Schlussmann in Zwickau. In

die Nationalelf kam er, da

hieß der damalige Oberliga-

Methusalem noch Motor,

später dann

Sach-

Fotos: imago/Christian Schroedter/WEREK

senring. Obwohl Croy (72) die

unangefochtene Nummer 1

war, wurde er nie Meister,

dafür aber –esist eine Parallele

zum 1. FC Union –gewann

er den FDGB-Pokal,

seinen ersten 1967, ein Jahr

vor dem großen Coup der Eisernen,

den zweiten 1975, als

er im Elfmeterschießen gegen

den haushohen h h Favoriten

Dynamo Dresden den letzten

Ball für den krassen Außenseiter

versenkte.

Krasser Außenseiter –

das ist auch die Rolle

der Eisernen in diesem

Spieljahr. Weil Croy

trotz zahlreicher Angebote,

zu einem

Spitzenverein zu

wechseln, seinen

Zwickauern die

Treue hielt, gehörte

auch er mit Sachsenring

meist zu

den Underdogs. Deshalb

weiß der Alt-Internationale

nur zu

genau, wie die

Spieler um

Trai-

ner Urs Fischer sich in ihrer

Debütsaison in der Bundesliga

fühlen. Zugleich aber

glaubt Croy an die Kraft des

David gegen Goliath.

„Union –das ist für mich

Herz mit viel Spaß“, sagt der

Mann, der in seinen 372 Oberligaspielen

so manches Mal

auch gegen die Eisernen im

Kasten stand. Oft hielt er ihn

sauber, ab und an aber hauten

ihm die Köpenicker

doch die

Kugel rein. Trotzdem erindreimalige

nert sich der DDR-Fußballer des

Jahres

gern an die Spiele gegen die

Rot-Weißen und sagt: „Die-

ser Verein war schonzumei-

Für

ner aktiven Zeit beliebt.

mich stand er auf derBeliebt-

oben.

heitsskala sogar ganz

Mir jedenfalls hat es immer

Spaß gemacht, in der Alten

Försterei zu spielen, zumal

anfangs noch so ein

Teufels-

in der

kerl wie Jimmy Hoge

Mannschaft stand.“

Croy, der sich über

den Fuß-

zurück-

ball von heute eher

haltend äußert, ist geradezu

hin und weg darüber, was in

Köpenick passiert ist: „Das

habe ich wirklich

mit ground

viel

ßem Interesse

Freude verfolgt. An-

Gerd Kische, Siegmar Wätzlich, Jürgen Croy,Martin Hoffmann und Lothar

Kurbjuweit (v.l.) jubeln bei der WM 1974nach dem 1:0 über die BRD.

fangs habe ich es nicht für

möglich gehalten, als ich aber

gesehen habe, was da abgeht,

wie die Mannschaft drauf ist

und wie die Fans zu ihrem

Team stehen, bekam ich ein

Gefühl dafür, dass da was

Großes entstehen kann.“ Am

Ende kam sogar ihm ein erleichtertes

„Geschafft!“ über

die Lippen. „Ich freue mich

sehr, dass es so einer Traditionsmannschaft

gelungen ist,

zu den Mächtigen dazuzustoßen.“

Nun also Bundesliga und die

Eisernen als einer der krassesten

Außenseiter, die jemals

in Deutschlands Vorzeigeliga

angetreten sind. Das jedoch

ist für Croy kein Hindernis,

nach den Sternen zu

greifen. „Natürlich wissen die

Unioner besser als ich, dass es

schwer wird“, sagt er, „aber

sie wissen auch, dass sie eine

Chance haben. Ich habe es

mit Sachsenring doch erlebt,

wie das ist. Manchmal wirst

du unterschätzt, aber das

spielt nicht die entscheidende

Rolle. Es ist deine eigene

Kraft, es ist dein Wille, es ist

deine Stärke. Du gibst in jedem

Spiel alles, du wirfst das

letzte Quäntchen Kampfgeist

rein, auf Teamgeist setzt du

sowieso, du gehst an deine

Grenzen und überschreitest

sie auch mal. Damit kannst du

Berge versetzen.“

Der Zwickauer traut den Eisernen

durchaus eine Überraschung

zu: „Es hat schon ganz

andere Mannschaften gegeben,

die sich behauptet

haben, weil sie sie selbst geblieben

sind.“ Eine „gute

Truppe mit viel Zusammenhalt“

seien die Männer um

Kapitän Christopher Trimmel

ohnehin, weiß Croy, und:

„Nur so geht es! Wenn das alles

stimmt, kann Union eine

erfrischende Rolle spielen.

Ich jedenfalls drücke die

Daumen.“

Andreas Baingo

Jürgen Croy gibt

im KURIER zu:

Union fand ich

schon immer gut.

Dasist Jürgen Croy (72)

Verein: Motor/Sachsenring Zwickau

Länderspiele: 94 (damit in der DDR die Nummer 3

hinter Joachim Streich und Hans-Jürgen Dörner)

Erfolge: WM-Teilnehmer 1974, Olympiasieger 1976,

FDGB-Pokalsieger 1967und 1975,

Halbfinale im Europapokal der Pokalsieger 1976

Ehrungen: DDR-Fußballer des Jahres 1972, 1976und 1978

Bauleistungen

Betonsanierung

Korrosionsschutz

Sandstrahlarbeiten

Beschichtungen

Klettern

Auf Jobsuche?

Dann geh’ auf unsere Internetseite!

Omni-Tec GmbH

Siegfriedstraße 66 –70

10365 Berlin

Tel.: 030-549 80-794

Fax: 030-549 80-796

www.omni-tec.de

info@omni-tec.de

Wir lieben Union, jawoll…

Ja, Union find’n wa toll …


4 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

51 Jahredanach:Holt

Von

ANDREASBAINGO

Mannschaftsfoto mit

FDGB-Pokal –die

Unioner Helden von1968.

Ihr Verdienst ist wahrlich eisern.

In Stein gemeißelt ist er sowieso.

Kult-Status haben die Jungs von

damals ohnehin schon lange. Erst

recht nach der Errichtung des Denkmals

für sie im Außenbereich der

Stadion-Haupttribüne, das den großen

Moment nachstellt und das

schon jetzt so etwas ist wie die Weltzeituhr

am Alex: ein äußerst beliebter

Treffpunkt, weil er so einzigartig

ist für diesen einzigartigen Verein

und weil den außerdem niemand

verfehlen kann. Nur: Langsam kommen

die Helden vom 9. Juni 1968,

vom noch immer einzigen großen

Titelgewinn der Vereinshistorie, in

die Jahre, Opas geworden sind sie.

Gern würden die Heroen von einst,

die Triumphatoren im Finale des

FDGB-Pokals gegen den damals

frischgebackenen Meister FC Carl

DieFans des 1. FC Union

erinnern mit Bannern

immer wieder an ihre

Pokal-Helden.


BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

ZEIT FÜR NEUE HELDEN 5

euch unser Erbe!

Die Pokal-Magier vom 9. Juni 1968

würden ihren Ruhm gern mit ihren Nach-Nach-Nachfolgernteilen

Zeiss Jena, ihren Ruhm mit ihren

Nach-Nach-Nachfolgern teilen.

Nach dem 2:1 von vor 51 Jahren

bietet die erste Saison in der Bundesliga

die beste Gelegenheit dafür.

Vor allem die Alten wissen: Es

ist die Zeit für neue Helden.

Andererseits wollen sie es auch.

Sie möchten, dass es ihrem Verein

gelingt, im Konzert der Großen

mitzumischen. Von ganzem Herzen

wünschen sie sich, dass es

kein Abenteuer wird für nur eine

Spielzeit, für nur 34 mal 90 Minuten.

Deshalb werden vor allem sie

am meisten mitfiebern, die Daumen

drücken und die Tore in den

Kasten des Gegners am liebsten

mit hineinschreien. Vor allem

Rainer Ignaczak hütete 1968 im

Pokalfinale das Tordes 1. FC Union.

Hartmut Felsch hielt einst die

eiserne Defensivezusammen.

aber werden sie das völlig neue

Gefühl genießen, endgültig auf

Augenhöhe mit den besten Vereinen

des Landes aufzudribbeln.

„Ich wünsche mir so sehr, dass es

die Jungs schaffen, denn ich bin

heiß darauf, die ganz großen Gegner

bei uns zu sehen“, hat Harald

„Hajo“ Betke, beim Pokaltriumph

mit 23 Jahren nach dem ein Jahr

jüngeren Reinhard „Mecky“

Lauck der Zweitjüngste im Team,

Minuten vor dem Relegationsrückspiel

gegen den VfB Stuttgart

gesagt, „denn ich bin gespannt,

wie sich Bayern München, Borussia

Dortmund und all die anderen

gegen uns aus der Affäre ziehen.“

Lasst sie kommen!

Die Alten werden nicht müde,

die Jungen anzuspornen. „In unserer

Alten Försterei müssen sich

die anderen Mannschaften erst

einmal behaupten“, sagt Hartmut

Felsch (78), „unser Stadion ist

wunderschön, für manchen Gegner

aber auch ein klein wenig eng.

Da sollte was gehen.“ Der damalige

Abwehrspieler kommt selten

allein zu den Heimspielen, an seiner

Seite sind Ehefrau Heike und

Tochter Jeanette. „Die sind noch

viel verrückter als ich“, meint der

auch im Leben eher stille Held. Da

kommt Sohn Jörg schon eher

nach seinem Papa. „Er ist zwar

nicht weniger angespannt, trotzdem

aber viel ruhiger“, beschreibt

der Vater seinen Filius.

Im Innersten aber fiebert Felsch

genauso mit und noch mehr. „Das

alles geht an einem, der mit ganzem

Herzen bei der Sache ist,

doch nicht spurlos vorbei. Aber

ich bin zuversichtlich, dass wir es

packen können.“ Etliche Pluspunkte

hat der Haudegen ausgemacht,

die seinen Optimismus

schüren. „Wir haben uns verstärkt,

denn wir haben Leute geholt

mit Qualität. Ich denke auch,

wir haben die richtige Zusammensetzung.“

Vor allem darauf

achtet einer, der nach seiner aktiven

Laufbahn Trainer geworden

und in der DDR-Oberliga Assistent

von Kult-Coach Heinz Werner

gewesen ist.

Deshalb ist für Felsch auch

wichtig, was auf der Bank geschieht,

wie Trainer Urs Fischer

auf die Spieler wirkt und ob die

Chemie stimmt. „Ich bewundere

seine Ruhe und seine Gelassenheit“,

sagt das Mitglied des Ehrenrates,

„ich habe ihn auch in kleiner

Runde erlebt und habe einen

sehr guten Eindruck.“ Von

„Schweizer Präzision“ und „taktischer

Raffinesse“ schwärmt

Felsch und davon, dass da etwas

noch Größeres entstehen kann als

bisher schon.

Na klar seien die Eisernen Außenseiter,

das sieht auch der Altmeister

nicht anders, „aber ich

sehe fünf, sechs andere Mannschaften,

mit denen wir durchaus

auf Augenhöhe sind. Und

selbst wenn es am Anfang vielleicht

nicht so laufen sollte,

Werbung aus einer Hand

Gebäude - Mall - Parkhaus - POS

Produktion

Lieferung

Vermietung

Vermarktung

bitte schauen und informieren Sie sich

auf prodesign-berlin.de

Wir kümmern uns, dass alles passt!

Deutschland und Europaweit

Prodesign GmbH

Pücklerstraße 45

14195 Berlin

bloß nicht den Kopf in den

Sand stecken, sondern sich

wehren, wehren, wehren.“ Damit,

so sein Wunsch, „wir das

erste Jahr überstehen und vielleicht

doch so etwas wie ein

Dauergast werden“.

Wie das gehen könnte, darüber

hat sich auch Rainer Ignaczak

(75), 1968 die Nummer 1

und auch später ein klasse Torhüter,

Gedanken gemacht. Dabei

hat er sofort erkannt: „Mit

Rafal Gikiewicz haben wir einen

Mann im Kasten, der mehr

ist als nur ein sehr guter Torsteher.

Er hat die Mannschaft regelrecht

zum Aufstieg gepusht,

weil er alle anderen mitgerissen

hat. Er ist vom ersten Spiel

an vorangegangen, hat sich ho-

Bitte umblättern

info@prodesign-berlin.de

030/ 89 53 94-0


6 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

he Ziele gesetzt und ein ganz

und gar tolles erstes Jahr bei

uns hingelegt.“ Eines bewundert

der Vor-Vor-Vorgänger

von Gikiewicz an dem Polen

aber besonders: „Er hat ein Tor

aus dem Feld heraus erzielt, das

ist ja nicht einmal mir gelungen.“

Mit einem Augenzwinkern

setzt der damalige Stammkeeper

hinzu: „Gelingt ihm das

auch in der Bundesliga, dann

ziehe ich endgültig den Hut vor

ihm.“

Nerven gelassen hat jedoch

auch Ignaczak in der Aufstiegssaison,

„weil mir unsere Mannschaft

manchmal vorkam wie

ein Ozeandampfer. Sie war immer

dicht am Hafen, sprich am

Aufstieg, hat sich dann aber immer

wieder wegspülen lassen.“

Seine Hoffnung für die Zukunft

aber ist: „Ich glaube, dass diese

Achterbahnfahrt mit dem erfolgreichen

Ende ganz wichtig

gewesen ist für das Selbstvertrauen.

Dafür haben auch die

vier Punkte, die wir sowohl gegen

Köln als auch gegen Hamburg

geholt haben, gesorgt.“

Der Daumen beim einstigen

Torhüter geht insgesamt hoch,

„weil das Management bei den

Neuzugängen richtig gut gearbeitet

hat. Ich bin erstaunt, was

da an neuen Spielern auftaucht.

Mit fünf oder sechs Neuen habe

ich gerechnet, aber so eine Qualität

habe ich nicht erwartet.“

Fotos: imago images /Schulze/Koch (3)/ Schöning, Schroedter

Die Statue vorder

Haupttribüne erinnertan

den Pokalgewinn 1968.

Da Ignaczak Sorge hat, dass die

zuletzt so stabile Abwehr zum

Beispiel gegen die Bayern, die

beiden Borussia-Teams und

vielleicht auch gegen Werder

Bremen nicht mehr ganz so viel

Ruhm einfahren kann wie gegen

Sandhausen, Kiel und Dynamo

Dresden, als in 6mal 90

Minuten die Null stand, sagt er:

„Der Clou für mich ist die Verpflichtung

von Subotic. Da setze

ich zwei Ausrufezeichen dahinter.

Auch Gentner finde ich

gut. Ich denke, mit seiner Erfahrung

kann er bei uns viel bewirken.“

Im Gegensatz zu Felsch und

Ignaczak wirft Meinhard Uentz

(81) eher ein Auge auf die Offensive.

Der einstige Stürmer,

der für die Rot-Weißen in 112

Oberligaspielen 36 Tore erzielte

und damit die „ewige Nummer

1 der eisernen Erstliga-

Torjäger“ ist, tüftelt gedanklich

noch an seinem Wunsch-Angriff.

„Es ist richtig, dass wir

uns da verstärkt haben. Sebastian

Andersson und Sebastian

Polter haben ihre Qualitäten,

keine Frage. Aber es hat nicht

funktioniert, wenn beide zusammen

aufgelaufen sind. Nur

wird es vielleicht jetzt das eine

oder andere Mal so sein, dass

wir auf volle Angriffspower gehen

müssen“, glaubt der Mann,

der mit seinem Elfmetertor vor

Meinhard Uentz stürmte einst für

den 1. FC Union.

51 Jahren maßgeblich zum historischen

Pokaltriumph beigetragen

hat.

Polter und Andersson hin, Anthony

Ujah her –für Uentz entscheidet

sich das Wohl und Wehe

der Saison natürlich nicht allein

im Angriff. „Als wir damals

zwei Jahre vor dem Pokalsieg

in die Oberliga aufgestiegen

sind, konnte mit uns auch keiner

richtig rechnen, dann sind

wir aber Sechster geworden“,

erinnert sich der Torjäger. „Das

ist für mich nicht der Maßstab,

da bleibe ich ganz bescheiden.

Aber es zeigt andererseits, was

mit ein bisschen Glück möglich

ist, nämlich der Klassenerhalt.“

Dann wären, die Alten würden

sich von Herzen freuen,

tatsächlich neue Helden geboren.


Erstklassig mit der V-Klasse in die neue Saison!

Leasingangebot für eine V-Klasse EDITION 19

Ein echtes Raumwunder: Entdecken Sie die V-Klasse EDITION 19 wahlweise in der Line EDITION oder in der Line

AVANTGARDE EDITION. Mit vielen beeindruckenden Highlights wie z.B. dem Paket AMG Line, dem LED Intelligent

Light System, der separat öffnenden Heckscheibe und vielen weiteren Ausstattungen - zu besonders günstigen

Konditionen.

Privatkundenleasing 1 für eine V-Klasse V 220 d

EDITION kurz als Sondermodell EDITION 19.

Kaufpreis ab Werk² 52.990,00 €

Leasing-Sonderzahlung 6.414,44 €

Gesamtkreditbetrag 52.990,00 €

Gesamtbetrag 27.966,44 €

Laufzeit

Gesamtlaufleistung

48 Monate

40.000 km

Soll-Zins gebunden p.a. 3,38 %

Effektiver Jahreszins 3,43 %

48 monatliche Leasingraten à 449,00 €

Kraftstoffverbrauch V 220 d EDITION kombiniert (l/100 km):

6,0; CO 2

-Emissionen kombiniert: 157 g/km. 3 4

1

Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH, Siemensstraße 7, 70469

Stuttgart. Aktion gültig bis 30.09.2019. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer

Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht nach

§ 495 BGB.

2

Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, zzgl. lokaler Überführungskosten.

3

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren

ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO2-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung

(EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser

Werte errechnet. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind

nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen

verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren abhängig von den gewählten

Sonderausstattungen

4

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen

spezifischen CO 2

-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über

den Kraftstoffverbrauch, die CO 2

-Emissionen und den Stromverbrauch neuer

Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der

DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Daimler AG, vertreten durch Mercedes-Benz Vertrieb PKW GmbH

Mercedes-Benz Niederlassung Berlin

Telefon: +49 30 3901 2000, www.mercedes-benz-berlin.de

Salzufer 1, Seeburger Straße 27, Rhinstraße 120, Holzhauser Straße 11, Hans-Grade-Allee 61, Neudecker Weg 6


8 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Die Standards vonUnions

Kapitän Christopher

Trimmel sind auch in der

Bundesligaeine Waffe.

Der ganze Osten

Köpenick

Der eiserne Wille ist es,

der uns voran bringt.

Peter Duckeprägte eine ganze ÄraimDress der

Nationalmannschaft der DDR.

Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner warder der technisch

anspuchvollste Spieler des Ostens.

Fotos: City-Press,imago/Werner Schulze/Horstmüller,SvenSimon

Gerd Kische räumte in der Abwehr jeden noch so großen

Gegner ab.

Joachim Streich schossTorewie am Fließband und hielt

jedem Vergleich mit anderen Torjägern stand.


schaut nach

Peter Ducke, Joachim Streich, Dixie

Dörner,Gerd Kische –einige der größten

Stars, die der DDR-Fußball hervorbrachte,

zeigen ihreeiserne Sympathie

Von

ANDREASBAINGO

Mehr Kompetenz geht

kaum. Sie sind Meister

geworden und Pokalsieger,

sie haben an einer

Weltmeisterschaft teilgenommen

und Olympiagold nach

Hause gebracht. Es ist die

Creme de la Creme des DDR-

Fußballs, die dem 1. FC Union

für dessen erste Bundesligasaison

kräftig die Daumen drückt.

Peter Ducke und Joachim

Streich, die beiden größten Angreifer

aus der Zeit der Oberliga,

Hans-Jürgen Dörner, der

exzellente Spielgestalter, den

sie auch Jahrzehnte später alle

nur Dixie rufen, und Gerd Kische,

der einst wieselflinke Außenverteidiger,

zeigen ihre eiserne

Sympathie mit den Burschen

aus der Alten Försterei.

Nehmen wir Jürgen Croy dazu,

den Weltklasse-Torhüter, der

schon an anderer Stelle Herz

zeigt für die Männer aus der

Wuhlheide, dann stehen allein

hier 427 Länderspiele an der

Seite der Rot-Weißen.

Sie alle stecken noch vom

Scheitel bis zur Sohle im Fußball

von heute. Streich ist bei allen

Heimspielen des 1. FC Magdeburg

dabei und Kolumnist im

Kicker, Dörner kennt sich bei

Zweitligist Dynamo Dresden

aus wie kaum ein Zweiter, Ducke

hat ein Auge geworfen auf

Drittligist Carl Zeiss Jena und

Kische hat als Präsident des FC

Hansa die ersten Bundesligajahre

der Rostocker an vorderster

Front gestaltet. Zu Länderspielen

werden die Alt-Interna-

tionalen ohnehin vom DFB regelmäßig

eingeladen. Sie

kennen sich also aus und können

sich ein Urteil erlauben

über die Chancen und Möglichkeiten,

die sich dem 1. FC Union

einerseits bieten, aber auch

über Risikenund Gefahren, die

andererseits lauern.

Für Streich (68), mit 102

Länderspielen und 55 Länderspieltoren

ewige Spitze im

DDR-Fußball, ist die Union-

Geschichte ein wahres Märchen.

„Es ist der Wahnsinn,

was in der Wuhlheide passiert

ist, es ist eine nahezu

einmalige Entwicklung,

die mit dem Aufstieg in

die Bundesliga einen

weiteren Höhepunkt

erreicht hat“, sagt der

Magdeburger. Der Rekordnationalspieler

aus dem Osten weiß natürlich,

dass es eine

ziemlich lange Anlaufzeit

gebraucht hat, um in den elitären

Kreis vorzustoßen, „das

ging aber auch nur“, glaubt er,

„weil die richtigen Leute am

richtigen Platz waren, sie über

viele Jahre solide wirtschafteten

und realistische Ziele verfolgten.

Auch der Trainer passt

zu dieser Mannschaft.“

Vor allem die wirtschaftliche

Vernunft ist es, die auch Gerd

Bitte umblättern

Dasist Peter Ducke(77)

ZEIT FÜR NEUE HELDEN 9

Verein: SC Motor/FCCarl Zeiss Jena

Länderspiele: 68

Erfolge: WM-Teilnehmer 1974, Olympiabronze 1972,

DDR-Meister 1963, 1968 und 1970,FDGB-

Pokalsieger 1960,1972und 1974, Oberliga-

Torschützenkönig 1963

Ehrungen:DDR-Fußballer des Jahres 1971

DREI für Alle

DIE AKTIONEN GEHEN WEITER

FÜREINEN GUTENZWECK

EISERN TROTZ(T) HANDICAP!


10 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Dasist Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner (68)

Verein: Dynamo Dresden

Länderspiele: 100 (damit in der DDR die Nummer 2

hinter Joachim Streich)

Erfolge: Olympiasieger 1976, DDR-Meister 1971,

1973, 1976, 1977und 1978, FDGB-Pokalsieger 1971,

1977, 1982, 1984 und 1985

Ehrungen: DDR-Fußballer des Jahres 1977, 1984

und 1985

Kische (67) imponiert, zumal

der Rostocker gerade in der

Wuhlheide eine andere Zeit erlebt

hat. „Ich war ja mal ein

Jahr Manager in Köpenick, da

wurde mit dem Geld, das man

ohnehin zu wenig hatte, auch

noch geradezu geschlampt“, erinnert

sich der einstige Abwehrspieler,

„da konnte sich

nichts entwickeln. Aber jetzt,

mit dieser Seriosität, haben es

sich die Unioner verdient, zu

den anderen namhaften Klubs

vorzustoßen. Ich finde es sooo

schön, dass sie es geschafft

haben.“ Ein wenig hadert die

Ikone des FC Hansa dabei mit

seinem eigenen Verein, für den

er elf Jahre spielte: „Da wurden

zehn Jahre in der Bundesliga

geradezu weggeschmissen.“

Umso größer ist die Freude

deshalb selbst woanders, weil

es mit dem 1. FC Union ein Verein

gepackt hat, der immer zu

seinen Wurzeln und Werten

gestanden hat und steht, der

aus dem Dasein in einer Nische

Kult werden ließ und damit anderen

imponierte. „Wenn wir

früher von Berlin gesprochen

haben“, versichert Streich,

„dann haben wir nicht das

Olympiastadion gemeint oder

ein anderes, dann war es immer

Union. Zu Spielen in die Alte

Försterei, selbst wenn das enge

Stadion nicht allen von uns geschmeckt

hat, sind wir immer

Fotos: City-Press,imago images /Karina Hessland/RobertMichael

Auf Kommando: Die Unioner

sprinten in die Bundesliga.

am liebsten gefahren. Dort war

für uns das Zentrum des Fußballs

in Berlin.“

Es ist auch für die Haudegen

aus alten Ost-Zeiten geradezu

ein Fest, dass ein Verein nach

ganz oben geklettert ist, dem es

kaum jemand zugetraut hat.

Nahezu euphorisch empfindet

Peter Ducke (77) den Höhenflug.

„Union hat Fußball-Geschichte

geschrieben“, meint

der „Schwarze Peter“, der so

impulsiv, aber auch so mitfühlend

sein kann, „dieser Aufstieg

ist selbst für mich ein Geschenk.“

Gern erinnert sich der

Vollblutstürmer an alte Zeiten

und an legendäre Fußball-

Schlachten. „Ja, wir haben gegen

Union ein ganz wichtiges

Spiel verloren, das Pokalfinale

1968, das hat sehr geschmerzt“,

so der Angreifer, „aber insgesamt

waren die Spieler aus der

Wuhlheide immer sympathisch.

Mit denen haben wir

FÖRDERVEREIN.

UNTERNEHMENSNETZWERK.

IDEENWERKSTATT.

UNTERNEHMERFANCLUB.

AUS LEIDENSCHAFT

ZUM 1. FC UNION BERLIN

BÜHNENTECHNIK

GmbH

Ingo Walter


ZEIT FÜR NEUE HELDEN 11

Dasist Gerd Kische (67)

Verein: FC Hansa Rostock

Länderspiele: 63

Erfolge: WM-Teilnehmer 1974,

Olympiasieger 1976

uns immer gut verstanden.

Solch eine Verbundenheit

bleibt über Jahrzehnte bestehen.“

Für den Mann aus Jena ist es

„ein ganz tolles Ding“, das die

Unioner da gedreht haben, „die

ganze Sache ist für mich geradezu

genial, weil auch ich

schon vor Jahrzehnten lieber

zu Spielen gegen Union gefahren

bin als zu denen gegen Vorwärts

mit der Armee oder den

BFC Dynamo mit der Polizei.

Berlin ist für mich eine tolle

Stadt und die Unioner ganz tolle

Jungs.“

Jeder der Alten hat eigentlich

nur angenehme Erinnerungen

an die Männer aus der Wuhlheide.

Wohl auch deshalb

drückt ihnen jeder die Daumen.

„Positiv in Erinnerung habe ich,

dass die Unioner immer versucht

haben mitzuspielen“,

weiß Hans-Jürgen Dörner (68),

„dabei hätten sie manches Mal

allen Grund gehabt, sich hinten

reinzustellen. Aber nein, sie

wollten was erreichen und

nicht immer nur das Spiel des

Gegners zerstören.“ Weil diese

DNA nicht verlorengeht, glaubt

der Dresdner, „hatte ich, auch

als es in der vorigen Saison mit

dem Aufstieg teilweise arg auf

der Kippe stand, kaum Bedenken,

dass es am Ende schiefgehen

könnte.“ Deshalb appelliert

„Dixie“ gerade an diese Tugend:

„Ich würde es gut finden,

wenn die Mannschaft auch in

der Bundesliga versucht, ihr

Spiel so wie zuletzt durchzuziehen.“

Was indes die Jahrzehnte

überdauert, den Köpenickern

selbst über brutalste Rückschläge

hinweggeholfen hat

und die meisten der anderen

Gegner neidisch in die Wuhlheide

blicken lässt, sind die

Fans. „Tollen Anhang und ein

tolles Stadion kenne ich auch

von Dresden“, sagt „Dixie“

Dörner, „die Fans von Union

sind mit denen von Dynamo absolut

auf Augenhöhe und das

Stadion war auch schon immer

geil. Da bin ich guter Dinge,

dass das auch in der Bundesliga

passen wird.“

Die Anhänger als 12. Mann,

damit haben sie in der Wuhl-

Bitte umblättern

Wohnungsbau

unternehmen.

Mitsozialem Engagementbauen wir jährlich

neue bezahlbareWohnungen für ganz Berlin.

degewo.de


12 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

heide noch nie ein Problem gehabt.

Immer wieder werden die

Fans genannt, wenn es um Pluspunkte

geht gegenüber den teils

etablierten Gegnern. „Union

war schon immer Atmoshpäre,

das war schon immer Stimmung

und das waren schon immer

die Fans“, sagt Streich. Kische

wiederum gönnt den Anhängern

die Spiele gegen die

größten Mannschaften der Republik

vor allem deswegen,

„weil das wenigstens noch Fans

sind. Die geben alles für den

Verein, wirklich alles, sie sorgen

für einmalige Stimmung

und stärken ihrer Mannschaft

in einer Art und Weise den Rücken,

wie es besser nicht geht.“

Auf die Fans durften sich die

Spieler um Kapitän Christopher

Trimmel schon immer

verlassen, auf sie bauen sie

auch bei ihrem eigentlich märchenhaften

Abenteuer. Ducke

würde, spricht er über die Anhänger,

am liebsten beide Daumen

in die Höhe recken. Dabei

genügt schon, was der einstige

Torjäger über die Anhänger

kurz und knapp in nur zwei

Worten ausdrückt: „Sooo super!“

Trotzdem: So sehr die Anhänger

auch supporten, Tore schießen

und Punkte einfahren müssen

die Aufstiegshelden und die

nach dem Aufstieg verpflichteten

neuen Spieler schon selbst.

Das, klare Sache, ist eine neue

Herkulesaufgabe. „Jetzt beginnt

der Kampf erst richtig“,

weiß Kische, „für jedes Tor, für

jeden Punkt und erst recht für

jeden Sieg musst du noch härter

ran, musst du noch mehr

tun.“ Na klar verlange das „den

ganzen Kerl, da muss man auch

mal über seinen eigenen Schatten

springen. Aber dass sie es

können, haben sie mit dem Aufstieg

bewiesen, denn vor allem

gegen Stuttgart wurde ihnen ja

nichts geschenkt. Das war ja

noch eine viel größere Nervenkiste

als manches Spiel, das in

der Bundesliga auf sie wartet.“

Überall herrscht Optimismus

und gerade die Altmeister machen

dem Neuling Mut. „Erstens

ist der Aufstieg eine Auszeichnung

und eine Bestätigung“,

analysiert Streich die Situation

nahezu philosophisch,

„es herrscht auch eine ganze

Menge Euphorie. Außerdem

hat die Mannschaft einen Reifeprozess

durchgemacht, sie

hat Vertrauen in ihre Leistung.“

Für den viermaligen Oberliga-

Torschützenkönig bleiben die

Rot-Weißen zwar ein Außenseiter,

aber einer mit ganz guten

Chancen: „Da muss sich

niemand verstecken und in

Ehrfurcht erstarren noch viel

weniger, zumal die Chemie

zwischen Mannschaft, Verein

und den Fans stimmt.“

Nicht einmal von den vielen

Neuzugängen lässt Streich sich

beirren. „Dass bei einem Aufstieg

eine ganze Latte neuer

Spieler kommt, das ist doch eine

ganz normale Kiste. Das

zeigt mir andererseits, dass das

Management gut gearbeitet

hat.“ Schließlich weiß Streich

aus Erfahrung: „Die eine Mannschaft

hat gezeigt, dass sie aufsteigen

kann. Jetzt muss die andere

zeigen, dass sie drinbleiben

kann. Allerdings sind das

zwei verschiedene Paar Schuhe.“

Wie auch die Ansprüche und

Erwartungen ganz andere sind

als im Bundesliga-Unterhaus.

Da ist für den einen oder anderen

nicht unbedingt die Defensive

das Sorgenkind. „Dort

haben die Unioner sowieso

schon einiges an Erfahrung vorzuweisen.

Jetzt haben sie da an

Qualität sogar noch dazugewonnen.

In der Offensive aber

muss mehr passieren als zuletzt“,

glaubt Dörner, „da

braucht es ein mutigeres Angriffsspiel,

mehr Abschlüsse,

mehr Draufgängertum, sonst

wird es schwer.“ Auch ist „Dixie“

gespannt darauf, wie die

Männer reagieren, die bisher

immer spielten, in Zukunft aber

manches Mal vielleicht nur auf

der Bank sitzen werden. „Diese

Fotos: City-Press,imago images /Christian Schroedter

Dasist Joachim Streich (68)

Verein: FC Hansa Rostock/1. FC Magdeburg

Länderspiele: 102 (Rekordnationalspieler und mit 55

TorenRekordtorschütze)

Erfolge: WM-Teilnehmer 1974, Olympiabronze 1972,

FDGB-Pokalsieger 1978, 1979und 1983, Oberliga-

Torschützenkönig 1977, 1979, 1981 und 1983, mit

229 TorenRekordtorschütze der DDR-Oberliga

Ehrungen: DDR-Fußballer des Jahres 1979und 1983

Immer mindestens der zwölfte Spieler: Die Fans des 1. FC Union.

Spieler bei Laune zu halten, das

wird die Kunst sein“, sagt Dörner,

„dafür brauchst du als Trainer

viel Fingerspitzengefühl,

eine gute Menschenkenntnis

und jede Menge Einfühlungsvermögen.“

Dass das alles kein Spaziergang

wird, dass es keinen Gegner

gibt, den die Eisernen in

Grund und Boden stürmen, ist

ohnehin allen klar. Aber die

„Festung Alte Försterei“ (Ducke),

die „Fans, bei denen ich

keinerlei Sorge habe, dass sie

ihre Mannschaft auch nur eine

Minute im Stich lassen“

(Streich), „ein Trainer, der

selbst die heikelsten Situationen

unaufgeregt zu moderieren

versteht“ (Dörner) und „eine

Atmosphäre, wie ich sie in der

Wuhlheide immer wieder zu

schätzen gewusst habe“ (Kische)

sind Bausteine für ein erfolgreiches

Debüt in der Bundesliga.

Ducke, der mit Jena seinerzeit

ganz Europa bereist und

mit der DDR-Nationalelf selbst

in Mexiko und in Südamerika

die dortige Fußball-Euphorie

erlebt hat, wird nicht müde, von

der Atmosphäre in der Alten

Försterei zu schwärmen. Sie ist

für den einstigen Ausnahmestürmer

mit das größte Pfund,

mit dem der Aufsteiger wuchern

sollte. „Selbst ich würde

gern kommen und einen Tag

genießen“, sagt er, „denn Union

ist mit seiner einzigartigen

Stimmung für die Bundesliga

das, was die Tore für den Fußball

sind, nämlich das Salz in

der Suppe.“

Streich zieht den Kreis sogar

noch ein Stückchen weiter und

spricht den Anhängern und

Sympathisanten der Rot-Weißen

zwischen Rostock und Aue,

Magdeburg und Frankfurt an

der Oder aus der Seele, wenn er

vor dieser historischen Saison

im Bundesligafußball und dem

so markanten Spieljahr für die

Eisernen sagt: „Jungs, der ganze

Osten schaut nach Köpenick!“

Eddyline bringt Sonnenschein

Die Reederei Eddyline ist in tiefer Verbundenheit

und Treue seit vielen Jahren mit der MS Viktoria

Werbeträger des 1. FC Union Berlin.

Wir sponsoren &unterstützen die Jugend

des 1. FC Union Berlin &fahren die Fans

zum Stadion der Alten Försterei.

Auch dieses Jahr werden wieder Fahrten

zu Festival of Lights abendlich stattfinden

mit der MS Viktoria.

Nur schwimmen ist preiswerter

www.Eddyline.de oder 0162-2388398

U.N.V.E.U.

Mieten

Kaufen

Service

Krebserforschen.

Zukunftspenden.

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS

BENÖTIGEN EINE SPEZIELLE MEDI-

ZINISCHE BEHANDLUNG. HELFEN SIE

UNS BITTE, DIE THERAPIEMÖGLICH-

KEITEN UND DIE NACHSORGE ZU

VERBESSERN.

www.junge-erwachsene-mit-krebs.de

SPENDEN SIE!

Unterstützen Siedie „DeutscheStiftungfür

jungeErwachsenemit Krebs“ undermöglichen

Siedamit dienotwendige Forschung!

KONTOVERBINDUNG: Postbank

Kontonummer: 834 226 104

Bankleitzahl: 100 100 10

IBAN: DE57 1001 0010 0834 2261 04

BIC: PBNKDEFF


Wir hoffen

nicht auf

den Sieg.

Wir wetten

darauf.

OffiziellerPartner

Glücksspiel birgtSuchtrisiken. Hilfeunter gluecksspielhilfe.de

Jetzt wetten


14 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Berlin, Berlin,

wir fahren

nach Berlin

WerPokal sagt,meint beim 1. FC Union natürlich 1968.

Aber da gibt es mehr als die Fußball-Götter von damals

Von

ANDREASBAINGO

Vorsicht, Männer! Es ist

zwar nur der Aufgalopp,

aber oft genug schon hat

ein Bundesligist das erste

Pflichtspiel der Saison, seit Jahren

das in der 1. Hauptrunde des

DFB-Pokals, versemmelt. Vor einem

Jahr haben es Eintracht

Frankfurt, später immerhin im

Halbfinale der Europa League,

und der VfB Stuttgart, na ja, an

das Saisonende der Schwaben

erinnert sich jeder Union-Fan

mit diebischer Freude, verdaddelt.

Wieder zwölf Monate davor

blamierten sich der Hamburger

SV (ein ganz frühes Signal

für den Abstieg) und der FC

Augsburg. Es gibt kaum eine Saison,

in der alle Erstligisten die

unterklassige Hürde übersprungen

haben.

Auch die Pokal-Historie des

1.FC Union kennt solche Stolperer.

Zuletzt ist das den Eisernen

in der 1. Hauptrunde vor vier

Jahren passiert. Ein 1:2 beim damaligen

West-Regionalligisten

Viktoria Köln zerstörte den

Traum von einer langen Saison

im Kampf um den Pott und den

Wunsch nach einer möglichen

Millioneneinnahme. Nun wartet

mit Germania Halberstadt

in Runde 1amSonntag, 15.30

Uhr, wieder ein Regionalligist.

Diesmal einer aus dem Osten,

In diesem Spieljahr beträgt

der Klassenunterschied satte

drei (!) Ligen. Also gilt für die

Eisernen, auch wenn sie sozusagen

schon an Ort und Stelle

sind, mehr denn je das legendäre

Pokalmotto „Berlin, Berlin,

wir fahren nach Berlin“.

Wer Pokal sagt, meint beim

1.FC Union natürlich immer

zuerst 1968 und die Helden von

Halle. Aber in der eisernen Geschichte

des Pokals in Ost und

später in der vereinten Republik

gibt es mehr als die Fußball-Götter

vom 2:1 damals gegen

Jena. Es gibt solche, die

gern ziemlich früh schon in die

Fußstapfen der Legenden vom

Kurt-Wabbel-Stadion getreten

Erstklassig informiert

www.berliner-kurier.de/mobil

Mit dem

E-Paper:

Rätsel, Videos,

Sonderausgaben

u.v.m.


ZEIT FÜR NEUE HELDEN 15

Eiserne Pokal-

Helden im Finale

2001 gegen

Schalkev.l.:

Ronny Nikol,

Harun Isa, Emil

Kremenliew,

Christo Koilov,

Bozidar Durkovic,

Jens Tschiedel,

ChibuikeOkeke,

Daniel Ernemann,

TomPersich,

Sven Beuckert,

Steffen Menze.

Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführer:

Aljoscha Brell

Vermarktung:

BVZBMVermarktung GmbH

(Berlin Medien)

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Geschäftsführer:

Andree Fritsche

Projektverantwortung:Anica Böhme

Tel.:030 23 27 51 18

berlin.sonderprojekte@dumont.de

wären, es auch fast geschafft

hätten, ganz kurz vor dem Ziel

aber doch stolperten, weil der

Gegner –nun ja, auch das soll es

geben –einfach besser war.

So am 31. Mai 1986. Während

in Mexiko fast zu gleicher Stunde

die 13. Fußball-WM beginnt

und Außenseiter Bulgarien mit

einem 1:1 gegen Titelverteidiger

Italien aufhorchen lässt,

fordern die Eisernen den 1. FC

Lok Leipzig heraus. Es ist die

Gelegenheit, das ohnehin furiose

Halbfinale zu vergolden. Der

Einzug ins Endspiel nämlich

gelingt mit einem 4:3-Triumph

bei Dynamo Dresden, der als

„Wunder von der Elbe“ in die

rot-weißen Annalen eingeht.

Niemand setzt einen Pfifferling

mehr auf die Eisernen, weil sie

das Hinspiel zu Hause schon

mit 1:2 verloren haben und in

Elbflorenz nach einer Stunde

1:3 im Rückstand liegen –2:5 in

der Summe und noch 30 Minuten

zu spielen, wie soll da noch

was gehen? Die Dresdner, mit

Nationalspielern nur so gespickt,

haben alles im Griff. Die

Eisernen aber, zur Saison

1985/86 gerade wieder ins

Oberhaus aufgestiegen und deren

bis hierhin einziger Treffer

im Rückspiel aus einem Eigentor

von Dynamo-Kapitän Hans-

Jürgen Dörner resultiert, besitzen

eine schier unglaubliche

Moral und mit Ralf Sträßer,

Ralph Probst und René Unglaube

drei Torschützen, die das

Blatt zur 4:3-Sensation drehen.

Berlin, Berlin, wir fahren

nach Berlin. Da war der Osten

nämlich mal wieder schneller

als der Westen. Im Osten wird

schon seit 1949 in einer zentralen

Oberliga der Meister ausgespielt,

der Westen hat seinen

Regionalliga-Fußball als höchste

Liga erst 1963 mit der Gründung

der Bundesliga abgelöst.

Im Osten schaffen sie schon

1975 ihr „deutsches Wembley“,

indem das Stadion der Weltjugend

in Mitte ständige Endspielstätte

wird. Der Westen

zieht erst zehn Jahre später mit

dem Olympiastadion in Charlottenburg

nach.

Deutsches Wembley Ost hin,

deutsches Wembley West her:

18 Jahre nach dem Coup von

Wolfgang Wruck und Ulrich

Prüfke, Mecky Lauck und

Jimmy Hoge, Rainer Ignaczak

und Meinhard Uentz, Hartmut

Felsch und Hajo Betke, Ralf

Bitte umblättern

Druck:

BVZBerliner Zeitungsdruck GmbH

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin

Layout,Produktion:

Berliner KURIER

Matthias Deutschmann

Redaktion:

Andreas Baingo

Matthias Fritzsche

Junge Sterne glänzen länger.

24 Monate

Fahrzeuggarantie*

A200, EZ 6/18, 7.700 km Polarweiß, Automatik

Progressive, Night-Paket, LED, Navigation, Parkpilot,

Sitzheizung, Widescreen, Spurhalteassistent u.v.m.

Euro 29.980,00

12 Monate

Mobilitätsgarantie*

10 Tage

Umtauschrecht

Aber das umfangreiche Leistungspaket für Junge Sterne bietet noch mehr. Eine garantierte Kilometerlaufleistung,

sechs Monate Wartungsfreiheit (bis 7.000 km) und ein HU-Siegel für jedes Fahrzeug jünger als drei Monate.

GLE 350d, 4MAMG, EZ10/18, 18.400 km

Diamantweißmetallic, COMAND, LED-ILS, Parkpilot mit

360°Kamera, AHK, Distronic, Panoramadach u.v.m

Euro 57.480,00

*Die Garantiebedingungen finden Sie unter www.mercedes-benz.de/junge-sterne


16 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Quest und Jürgen Stoppock,

Wolfgang Hillmann und Harry

Zedler gibt es kein weiteres eisernes

Wunder. Am Ende wird

es sogar ziemlich deftig für

Wolfgang Matthies (der Torhüter

kam aus Magdeburg zurück),

Libero Ingo Weniger, die

Mittelfeld-Antreiber Olaf Seier

und Lutz Hendel sowie Kapitän

und Torjäger Sträßer und Mit-

Angreifer Unglaube. Mit 1:5 –

Ralph Probst erzielt neun Minuten

vor dem Ende beim Stand

von 0:3 wenigstens das Ehrentor

–ist vor 50000 Zuschauern

nichts zu holen. Für Vereinsboss

Uwe Piontek bleibt angesichts

der klaren Verhältnisse

nur festzustellen: „Es war trotz

unserer Niederlage ein Spiel,

das die Zuschauer unterhielt.“

In den Jahren danach, eine politische

Wende und mehrere

Fast-Insolvenzen später, stehen

sich die Eisernen mit dem Pokal

auf einmal gar nicht mehr gut.

Bis wieder, viele Jahre vergehen,

eine neue Generation Anlauf

nimmt, um auf den Thron

zu steigen. Zeiten der Bitternis

sind vorüber, mehrfach ist,

wenn auch nur haarscharf, ein

Ruin abgewendet, doch die eisernen

Jungs leben auf. Mehr

und mehr trauen sie sich wieder

aus ihrer Deckung, weil

endlich wieder so etwas wie Seriosität

einzieht an der Alten

Försterei und mit Georgi Wassilew

ein Trainer kommt, der

die Spieler mit ganz viel Disziplin,

die man einem Bulgaren

kaum zutraut, und einer Portion,

ja, Bauernschläue in höhere

Regionen zu führen weiß.

Plötzlich ist auch der Pokal

wieder der Eisernen Freund.

Die Gegner bekommen mehr

und mehr das Staunen, was in

Köpenick abgeht. Der Siegeszug

gegen Rot-Weiß Oberhausen

(2:0), Greuther Fürth (1:0),

den SSV Ulm (4:2) und Erstligist

VfL Bochum (1:0) sorgt für

Euphorie nicht nur in der

Wuhlheide und nicht nur im

Osten von Berlin. Ganz

Deutschland blickt auf einmal

zur Alten Försterei. Spätestens

nach einem Monster-Halbfinale

und dem Elfmeter-Triumph

gegen Borussia Mönchengladbach

ist erneut, dabei erstmals

im vereinten Deutschland, ein

Fotos: city-Press, Imago/Koch (2)

Auch Sebastian Polter

schreibt mit seinem Tor

zum 2:2 in Dortmund im

Oktober 2018 Unioner

Pokal-Geschichte. Erst

nach Verlängerung

verlieren die Eisernen 2:3.

Pokalfinale erreicht. Berlin,

Berlin, wir fahren nach Berlin.

Am 27. Mai 2001.

Diesmal nach Charlottenburg.

Das

Olympiastadion ist

das Ziel.

Am späten Abend, das

Büffet ist längst abgeräumt und

manche Flasche geleert, kreisen

die Gedanken noch immer um

das große Spiel gegen Schalke

04. Immer und immer wieder,

denn in mancher Szene hat der

Erfolg um die Ecke geblinzelt,

sich am Ende aber doch auf die

Seite des Gegners geschlagen.

Dennoch

dürfen die

Cracks des 1. FC

Union den Schauplatz

erhobenen

Hauptes verlassen, denn

dierot-weißen Überflieger

haben auch dem großen Favoriten

einen ganz großen

Kampf geliefert und ihn an den

Rand einer Niederlagegebracht.

Die Königsblauen dürfen sich

glücklich schätzen, das Endspiel

gegen den furchtlosen Noch-

Drittligisten, der mit dem Aufstieg

in die 2. Bundesliga sein

wichtigstes Saisonziel längst erreicht

hat, durch zwei Tore

von Nationalspieler Jörg Böhme,

das erste mit einem Freistoß

(54.), das zweite mit einem Elfmeter

(58.) erzielt, 2:0 gewonnen

zu haben. „Union hat ein

großes Spiel gemacht“, findet

Schalke-Manager Rudi Assauer,

„die Berliner haben uns alles abverlangt

und das Leben sehr

schwer gemacht.“

Lange deutet nichts darauf

hin, wer hier eigentlich unterklassig

ist. Sven Beuckert steht

im Tor seinen Mann, Tom Persich

lässt dem belgischen Nationalspieler

Emile Mpenza

kaum einen Stich und Daniel

Ernemann hält das dänische

Sturm-Ass Ebbe Sand in

Schach. Im Mittelfeld schaffen

Ivan Koilov, Steffen Menze,

Ronny Nikol und vor allem Chibuike

Okeke ein spielerisches

Gleichgewicht. In vorderster

Linie schließlich stehen mit

Harun Isa und Bozo Durkovic

zwei Angreifer, die dem Promi-

Sturm der Schalker in nichts

nachstehen, nicht aber ins Tor,

sondern ans Lattenkreuz (Isa)

und an den Pfosten (Durkovic)

treffen.

Auch wenn der Favoritenschreck

amletzten Favoriten

scheitert, er kann sich vor Lob

vonallen Seiten kaum retten.

„Wirkönnen sehrstolz auf

uns sein“, sagt Trainer

Wassilew, „denn wir

haben ein großes Spiel

abgeliefert.“ Präsident

Heiner Bertram legt sogar

noch eine Schippe

drauf und meint: „Das

war eine wunderbare

Vorstellung. Wir

haben die riesige

Chance, uns in ganz

Deutschland als sympathischer

Verein zu präsentieren,gut

genutzt.“

Selbst Ehrengäste und die Polit-Prominenz

huldigen dem

Verlierer fast mehr als dem Sieger.

„Union darf auf seine läuferisch

und technisch starke

Mannschaft stolz sein“, findet

DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder.

Bundesaußenminister

Joschka Fischer

spricht „ein ganz dickes

Kompliment an Union“ aus

und Bundeskanzler Gerhard

Schröder hat erkannt:

„Union hat ein Klassespiel abgeliefert.

So werden die Köpenicker

auch in der Zweiten Liga eine

gute Rolle spielen.“

Wieder 18 Jahre späterist die

Zweite Liga passé. Jetzt wird

ein völlig neues Kapitel in der

eisernen Historie geschrieben.

Vor Hertha BSC, dem FC Bayern

München, Borussia Dortmund

und auch Schalke 04

wartet im Pokal, dem eisernen

Lieblingswettbewerb, jedoch

erst einmal Germania Halberstadt

und ein mögliches „Berlin,

Berlin, wir fahren nach

Berlin“…

EISERN dabei in der Bundesliga!


ZUHAUSEZEIT IST DIE SCHÖNSTE ZEIT

Entspannt einkaufen

im klimatisierten

Einrichtungshaus

EXKLUSIV

IN BERLIN-

MAHLSDORF

BIS ZUM

FREITAG

AUGUST

16.

AUFSTIEGSPARTY

BIS ZU

AUF MÖBEL

* 1

Alle Marken

und Rabatte

im Einrichtungshaus

FEIERABEND-SHOPPING

FREITAG, 16.08. BIS 21 UHR

Ein echterUnioner:

porta Mitarbeiter

Matthias Würz

+

Gutschein

AUFEINEN

* 3

ARTIKEL

IHRERWAHL

30%

AUS DEN ABTEILUNGEN: HEIMTEXTILIEN, HAUSHALT, DEKO, LAMPEN UND TEPPICHE

Bitteausschneiden undmitbringen.Nicht in Verbindung mitanderen Aktionen.Gültig bis 16.08.2019.

AUF MÖBEL

GESCHENKT

MwSt. GESCHENKT

OHNE WENN UND ABER *2

Exklusiv in der Abteilung

10%

SONDERRABATT

geschenkt

Gutschein

2xESSEN -1xZAHLEN

* 4 DIESES ANGEBOT GILT FÜR

ZWEI GLEICHE GERICHTE

Bitteausschneiden

undmitbringen.

Nichtin

Verbindung

mitanderen

Aktionen.

Gültigbis

16.08.2019.

ALLE RABATTE AB SOFORTUND BIS 16.08.2019 GÜLTIG!

Mehr entdecken: porta.de

12623Berlin •Porta Möbel HandelsGmbH&Co. KG Berlin-Mahlsdorf•Alt-Mahlsdorf85•Tel.:030 206259-110

Öffnungszeiten: Mo-Sa10-19 Uhr

*

1 Ausgenommen sind bereits reduzierte Artikel, mit „Dauertiefpreis“ gekennzeichnete Artikel, Ausstellungsstücke, Gartenmöbel, Produkte der Abteilung Quartier.Aktionsbedingungen beim Onlinekauf siehe www.porta.de. Gilt

nur für Neukäufe, inkl. Skonto. Nicht inVerbindung mit anderen Aktionen Gültig bis 16.08.2019. 2 Nach Abzug des Rabatts sparen Sie echte 15,97% vom ausgewiesenen Verkaufspreis. Gilt nur für Neukäufe inkl. Skonto, nicht

in Verbindung mit anderen Aktionen. Aktionsbedingungen beim Onlinekauf siehe www.porta.de. * Gültig bis 16.08.2019. 3 Ausgenommen sind bereits reduzierte Artikel, Produkte aus dem Online-Shop und der Buchpreisbindung

unterliegenden Bücher.NichtinVerbindung mit anderen Aktionen. Gültig nur fürNeukäufe, inkl.Skontound bis 16.08.2019. * 4 Ausgenommen sind bereitsreduzierte Artikel, Produkte ausdem Online-Shop sowie die Marken Phill

Hill, Set One by Musterring, Self und LIV‘IN. Nur fürNeukäufe, inkl. Skonto. Nicht inVerbindung mit anderen Aktionen. Gültig* bis 16.08.2019.


18 ZEIT FÜR NEUE HELDEN BERLINER KURIER, Freitag, 9. August 2019

Rafal

Gikiewicz

Tor/31/1

Jakob

Busk

Tor/25/12

Moritz

Nicolas

Tor/21/35

Neven

Subotic

Abwehr/30/3

Marvin

Friedrich

Abwehr/23/5

Ken

Reichel

Abwehr/32/14

Nicolai

Rapp

Abwehr/22/18

Florian

Hübner

Abwehr/28/19

Christopher

Lenz

Abwehr/24/25

Christopher

Trimmel

Abwehr/32/28

Keven

Schlotterbeck

Abwehr/22/31

Lennard

Maloney

Abwehr/19/33

Lars

Dietz

Mittelfeld/22/4

Julian

Ryerson

Mittelfeld/21/6

Akaki

Gogia

Mittelfeld/27/11

Joshua

Mees

Mittelfeld/23/8

Florian

Flecker

Mittelfeld/23/17

Grischa

Prömel

Mittelfeld/24/21

Fußballgötter,die Heldenwerden wollen

34 Spieler und drei Trainer starten im August 2019 das große Abenteuer Bundesligades 1. FC Union

1. Spieltag: 18. August

1. FC Union –RBLeipzig

18 Uhr (Rückrunde: 18. Januar)

2. Spieltag: 24.August

FC Augsburg–1.FCUnion

15.30 Uhr (25. Januar)

3. Spieltag: 31. August

1. FC Union –Bor.Dortmund

18.30 Uhr (1.Februar)

4. Spieltag: 14. September

1. FC Union –Werder Bremen

15.30 Uhr (8.Februar)

5. Spieltag: 21. September

Leverkusen –1.FCUnion

15.30 Uhr (15. Februar)

6. Spieltag: 27.September

1. FC Union –Eintr.Frankfurt

20.30 Uhr (22. Februar)

7. Spieltag: 5. Oktober

Wolfsburg–1.FCUnion

noch nicht terminiert(29.2.)

8. Spieltag: 19.Oktober

1. FC Union –SCFreiburg

noch nicht terminiert(7. März)

9. Spieltag: 26. Oktober

FC Bayern –1.FCUnion

noch nicht terminiert(14. März)

Urs

Fischer

Trainer (53)

10.Spieltag: 2. November

1. FC Union –Hertha BSC

noch nicht terminiert(21. März)

11. Spieltag: 9. November

Mainz 05 –1.FCUnion

noch nicht terminiert(4. April)

12. Spieltag: 23. November

1. FC Union –Bor.M’Gladbach

noch nicht terminiert(11. April)

13. Spieltag: 30.November

Schalke–1.FCUnion

noch nicht terminiert(18. April)

14. Spieltag: 7. Dezember

1. FC Union –1.FCKöln

noch nicht terminiert(25. April)

15. Spieltag: 14. Dezember

SC Paderborn –1.FCUnion

noch nicht terminiert(2. Mai)

16. Spieltag: 18. Dezember

1. FC Union –Hoffenheim

noch nicht terminiert(9. Mai)

17.Spieltag: 21. Dezember

Düsseldorf–1.FCUnion

noch nicht terminiert(16. Mai)

Felix

Kroos

Mittelfeld/28/23

Manuel

Schmiedebach

Mittelfeld/30/24

Julius

Kade

Mittelfeld/20/26

Michael

Parensen

Mittelfeld/33/29

Sebastian

Bönig

Co-Trainer (37)

Christian

Gentner

Mittelfeld/33/34

Cihan

Kahraman

Mittelfeld/20/36

Maurice

Arcones

Mittelfeld/19/40

Robert

Andrich

Mittelfeld/24/30

Fotos: City-Press

Sebastian

Andersson

Angriff/28/10

Anthony

Ujah

Angriff/28/13

Marius

Bülter

Angriff/26/15

Laurenz

Dehl

Angriff/17/16

Markus

Hoffmann

Co-Trainer (47)

Sheraldo

Becker

Angriff/24/27

Marcus

Ingvartsen

Angriff/23/32

Sebastian

Polter

Angriff/28/9

Suleiman

Abdullahi

Angriff/22/20

Name/Position/Alter/Trikot-Nr.

Füreiserne Fans!

mbsdirekt.de

Die Kreditkarte * mit eigenem Wunschmotiv.

*bonitätsabhängig

IhrePictureCard* in

vier Schritten unter

www.mbs.de


www.wisag.de

Für mehr Sicherheit –Mensch,

Technik und Organisation in Bestform

Das bestmögliche Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation

für mehr Sicherheit –das ist ME.TE.OR ® .Profitieren Sie von unserem Know-how

und unseren sicherheitstechnischen Leistungen aus einer Hand: konzeptionelle

Beratung, herstellerunabhängige Umsetzung und Betreuung von Anlagen und

Systemen.

WISAG Sicherheit &Service Berlin-Brandenburg GmbH &Co. KG

Frankfurter Allee 73 c D-10247 Berlin Tel. +49 304242-4100


Mit dem neuen Actros,

104.6 RTL Showbühne,

großer Geburtstagstorte,

Gewinnspielen uvm.

10 Jahre Nutzfahrzeug-Zentrum Berlin am

17. Augustvon 10 bis 16 Uhr

Wir feiernden 10. Geburtstagunseres Nutzfahrzeug-

Zentrums am NeudeckerWeg 6mit einem großen

Tagder offenen Tür. Erleben Sie erstmaligfahraktiv

den neuen Actros mit seinen zahlreichen Innovationen,

wie MirrorCam, Multimedia Cockpit, ActiveDrive

Assist, ActiveBrake Assist und PredictivePowertrain

Control, die den Fernverkehr,sowie Sie ihn kennen,

revolutionieren.

Dazu 104.6 RTLShowbühne, Gewinnspiele,

Programm für die ganze Familie und vieles mehr.

Wirfreuen unsauf Ihren Besuch: Vonder Stadtautobahn

A113,AusfahrtAdlershof, sind Sie in zwei Minuten

bei uns. Ansonsten sind wir wie gewohnt vonMontag

6Uhr bisSamstag 18 Uhr durchgehend für Sie da.

Nutzfahrzeug-Zentrum Berlin

Anbieter: Daimler AG,Mercedesstr.137, 70327 Stuttgart

Daimler AG, vertreten durch Mercedes-Benz Vertrieb NFZ GmbH

Mercedes-Benz Nutzfahrzeug-Zentrum Berlin,

Telefon +49 30 39011111,www.nfz-zentrum-berlin.de, Nutzfahrzeug-ZentrumNeudeckerWeg 6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine