Berliner Kurier 14.08.2019

BerlinerVerlagGmbH

34 PANORAMA BERLINER KURIER, Mittwoch, 14. August 2019*

Aufnahmen der

Feuerwehr zeigen

die herabgestürzten

Trümmer der

Brückeunmittelbar

nach dem Unglück.

Ein Jahr nach dem Einsturz

Brücken-Drama: Genuas

Die letzten Reste des Unglücks werden beseitigt,doch bei den Menschen wirkt es nochimmer nach

Genua –Anna Rita Certo ging

wie jeden Morgen zur Arbeit

und ahnte nicht, dass sie nie wieder

nach Hause kommen würde.

Jedenfalls nicht in das Zuhause

in der Via Porro, direkt unter der

Morandi-Brücke, wo sie aufgewachsen

ist und mehr als sechs

Jahrzehnte gewohnt hat. Am 14.

August 2018, kurz vor Mittag,

stürzte das Autobahn-Viadukt

urplötzlich ein. Ein 200 Meter

langes Teilstück der vierspurigen

Fahrbahn gab nach und riss

Autos und Lkw 45 Meter in die

Tiefe. 43 Menschen starben.

Die Häuser unter dem einsturzgefährdeten

Brückenstumpf

blieben wie durch ein

Wunder unversehrt,waren aber

nicht mehr bewohnbar. Fast 600

Menschen verloren ihr Zuhause,

darunter die Verwaltungsangestellte

Anna RitaCerto.

Ein Jahr nach der Tragödie

wird heute in Genua an die Toten

erinnert. Für etwa 450 Angehörige

ist eine Gedenkstunde

geplant, zu der Premier Giuseppe

Conte und andere Spitzenpolitiker

aus Rom anreisen wollen

–trotz Regierungskrise. Ort des

Gedenkens ist der erste Pfeiler

der neuen Brücke, deren Bau

Ende Juni nach einem Entwurf

von Stararchitekt Renzo Piano

begonnen hat.

Anna Rita Certo wird sich zur

gleichen Zeit mit ehemaligen

Nachbarn am Rand ihres immer

noch abgesperrten früheren

Wohnviertels treffen. Sie werden

sich an den Händen halten

und eine Schweigeminute für

die Toten einlegen.

Die Wohnblocks sind verschwunden,

wurden in den vergangenen

Monaten ebenso abgerissen

wie die Brückenreste,

die lange wie Mahnmale über

der Stadt aufragten. Die Abrissarbeiten

sollen in wenigen Tagen

abgeschlossen sein, wie die

Firma Ati Demolitori mitteilte.

Nur hohe Schuttberge in der

Sperrzone zeugen noch von

dem, was einst dort stand, erzählt

Anna Rita Certo am Telefon.

Die Trümmer durften bisher

nicht abtransportiert werden,

weil sie Asbestenthalten.

„Dass Brückeund Häuserjetzt

weg sind, schafft endgültig Abstand“,

sagt Certo. Es habe ihr

geholfen, emotionale Distanz zu

Sie tötete ihren Nachbarn undkassierte

jahrelang seine Rente

Gericht mussklären, ob der Totschlag verjährtist

Magdeburg –Der Fall hatte

bundesweit für Aufsehen gesorgt:

Eine Frau soll ihren alten

Nachbarn getötet haben

und jahrelang seine Rente

kassiert haben. Seit gestern

steht die heute 62-Jährige in

Magdeburg vor Gericht. Die

Tat hat sie gestanden, unklar

ist allerdings der Zeitpunkt.

Die Frau erklärte vor Gericht,

aus Notwehr gehandelt

zu haben. Der Mann sei ihr gegenüber

sexuell übergriffig

geworden, wogegen sie sich

gewehrt habe. Sie habe dem

Mann, den sie seit Jahren versorgt

hatte, mit Messer und

Beil angegriffen und getötet.

Sie gab an, die Tat habe sich

vor 24 Jahrenereignet.

Knackpunkt der juristischen

Bewertung ist der genaue Tatzeitpunkt:

Die Anklage geht

von Herbst 2001 aus, damals

war das Opfer 81 Jahre alt. Die

Angeklagte beharrt aber auf

Herbst 1995 –dann wäre die

als Totschlag eingestufte Tat

verjährt.

Die Angeklagte (62) gestern vordem Magdeburger Landgericht

Nach dem Tod des Mannes

kassierte die Frau jahrelang

seine Rente – laut Anklage

mindestens von März2004 bis

September 2015 fast 105000

Euro. Die Frau hattedie Taten

bereits vor Prozessbeginn

weitgehend gestanden.

Foto: dpa

Malaysia

Gesuchte Nora

tot gefunden

Kuala Lumpur – Die seit

mehr als einer Woche im

Dschungel vonMalaysia

vermisste Nora (wir berichteten)

isttot.Dies hätten

die Eltern der 15-Jährigen

bestätigt,berichtete die

BBC gestern. Die Jugendliche

aus London, die geistig

etwaszurückgeblieben war,

hatte mit ihren Elternineinem

Öko-Resortimbergigen

Hinterland der Hauptstadt

Kuala Lumpur Urlaub

gemachtund warkurz nach

der Ankunftverschwunden.

Nun wurde ihre Leiche gefunden.

Die Todesursache

ist bislang unklar.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine