AJOURE´ Men Magazin September 2019

ajoure

Entdecke jetzt unsere AJOURE´ Men E-Magazin September Ausgabe mit Cover-Star Mark Ronson!

AJOURE MEN / PEOPLE

Foto: Benoit Debie

Dies ist also auch das erste Album,

bei dem ich mir ein paar Balladen

erlaubt habe.

Es fühlte sich ehrlich an. Sie kamen

einfach so aus mir heraus, während

wir die Songs schrieben, ganz ohne

dabei viel nachdenken zu müssen.

„Shallow“ gewann den Oscar für

den „Besten Filmsong“. Welche Erfahrungen

hast du bei den Awards

gemacht?

Es fühlt sich fast so an, als wäre es

nicht passiert, weil es so eine verrückte

Sache ist. Ich meine, du weißt

bereits, was der Oscar ist, wenn du

drei Jahre alt bist, egal ob du Filme

machen willst oder nicht. Es ist einfach

größer als das Leben.

Das großartige an diesem Film ist,

dass er ein Eigenleben hat. Es geht

um etwas, das in die Menschen eindringt.

Es ist ein sehr emotionaler,

verletzlicher und ehrlicher Song und

ein Teil von diesem Lied zu sein, ist

großartig. Wenn Lady Gaga „Tell me

something girl, tell me something

boy“ singt, bekomme ich immer

noch Gänsehaut. Ich erinnere mich

noch, als ich mit ihr in einem Raum

war, um an diesem Song zu arbeiten.

Die Art und Weise, wie sie es liebt zu

arbeiten, ist erstaunlich.

Jeder hat Kopfhörer auf und das

Mikrofon genau vor dem Gesicht.

Wenn man ihre Stimme so nah hört,

dann fällt dir extrem auf, dass sie

so viele verschiedene Nuancen in

ihrer Stimme hat und Dinge mit ihrer

Stimme tun kann. Wenn du das

hörst, dann ändert sich die Art und

Weise, wie du diesen Song schreibst.

Wenn man hört, wie sie auf eine

ganz bestimmte Weise singt, bekommt

man eine andere Inspiration

für den nächsten Akkord. Sie spielte

diese Akkorde am Piano zum Vers.

In der Minute, als sie sang „Tell me

something boy“, sang sie das zum

ersten Mal. Ich fühlte mich, als würde

mich jemand warm umarmen.

Als ich dann zum ersten Mal den

Film sah, wie Bradley Cooper den

Song nahm und diesen tatsächlich

zu einem Teil der Geschichte machte,

indem sie zu ihm singt, als sie zum

ersten Mal auf dem Parkplatz herumhingen,

war es wie ein wirklich

schöner emotionaler Moment.

Alles über die Art und Weise, wie

dieser Song verwendet wird, macht

mich stolz - stolz, ein Teil davon zu

sein.

Was sind deine Zukunftspläne für

dein Silk City-Projekt mit Diplo?

Diplo und ich sind seit 18 Jahren befreundet

und ich habe von weitem

beobachtet, was er mit seiner Karriere

macht. Ich war immer beeindruckt

und spiele viele seiner Songs. Wir

haben uns vor zwei Jahren entschlossen,

gemeinsam Musik zu machen.

Wir haben aus Spaß damit begonnen

- alles fängt immer aus Spaß an - und

dann haben wir mehrere Monate

miteinander gearbeitet. Ich liebe

dieses Lied so sehr. Es macht mich

von jeder Musik, mit der ich jemals

zu tun hatte, am glücklichsten und

es ist großartig, gemeinsam Spaß

im Studio zu haben. Ich denke, dass

mehr Gleichgewicht zwischen Leben

und Arbeit gut wäre, die sogenannte

Work-Life-Balance.

Ich habe mich immer damit beschäftigt,

ein Perfektionist zu sein. Es ist

ein lächerlicher Begriff, weil es keine

Perfektion gibt. Wenn du wirklich ein

Perfektionist bist, ist nichts jemals

gut genug. Perfektion ist, als würde

man diese Wand hochkrabbeln und

immer ein bisschen nach unten rutschen.

Ich denke also über das Streben

nach Exzellenz nach, weil somit

eine positive Denkweise möglich ist.

Im Leben versuche ich nur, ein bisschen

weniger gestresst und verrückt

nach Arbeit zu sein und dafür etwas

mehr Glück zu finden.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 45 | SEPTEMBER 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine