AJOURE´ Men Magazin September 2019

ajoure

Entdecke jetzt unsere AJOURE´ Men E-Magazin September Ausgabe mit Cover-Star Mark Ronson!

AJOURE MEN / TRAVEL

Kopenhagen

Darum ist die

dänische Hauptstadt

einfach „hygge“

„Hygge“ („gemütlich“, „angenehm“) ist aus

der dänischen Tradition nicht wegzudenken.

Und dabei hat sich „Hygge“ nicht nur

als ein weltweiter Lifestyle- und Interiortrend

etabliert, sondern ist vielmehr das

dänische Rezept fürs Glücklichsein! Denn

bei der dänischen Lebensphilosophie geht

es um das Gute im Leben: eine gemütliche

Atmosphäre, Zeit mit Freunden und der Familie,

leckeres Essen und Trinken. Und vielleicht

erklärt genau diese Einstellung zum

Leben, warum die Dänen zu den glücklichsten

Menschen der Welt zählen. Damit auch

du deinen persönlichen „Hygge-Moment“

hast und genau dieses Glücksgefühl erlebst,

zeigen wir dir Hot-Spots in Kopenhagen,

die einfach nur hygge sind.

Entdecke die Szene-Viertel der Stadt

Kopenhagen ist eine vielfältige Stadt mit

ganz besonderen und individuellen Stadtvierteln,

in denen du auf Tradition, moderne

Architektur, eindrucksvolle Häfen und

hippe Einkaufsstraßen triffst.

Nynhavn gehört zu den Vierteln, denen du

auf jeden Fall einen Besuch abstatten solltest:

Mit seinen alten, bunten Häusern ist

Nynhavn wahrscheinlich einer der beliebtesten

Instagram-Motive in Kopenhagen.

Entlang des alten Hafens genießen sowohl

die Einheimischen als auch Touristen ein

Bier in einem der vielen Restaurants und

Cafés oder hängen an der Seite des Kanals

herum. Selbst der weltweit bekannte

Schriftsteller Hans Christan Andersen lebte

in Nynhavn und fand hier Inspiration für

einige seiner berühmtesten Werke.

Das angesagteste Viertel der Stadt ist Nørrebro.

In dem jungen und multikulturellen

Bezirk pulsiert das Leben und man trifft auf

Studenten und die kreativen Köpfe von Kopenhagen.

Hier sitzen die Einheimischen in

einem der angesagten Cafés oder lassen den

Tag in den Bars ausklingen, die bis spät in die

Nacht geöffnet haben. Entlang der beliebten

Jægersborggade befinden sich über 40 Kunstgalerien,

Vintage-Läden, Schmuckdesigner

und andere Handwerker. Wenn du die Straße

entlang schlenderst, solltest du definitiv dem

Løs Market (@loesmarket), Kopenhagens ersten

Zero-Waste-Supermarkt, und der sympathischen

Inge Vincents in ihrem Keramikladen

(@keramikeringevincents) einen Besuch

abstatten. Und für alle Eiscreme-Liebhaber

ist Istid (@istidkbh) die richtige Adresse: Hier

findest du organisches Stickstoff-Eis, welches

direkt vor deinen Augen zubereitet wird.

Nervenkitzel in Tivoli Gardens

Im Herzen von Kopenhagen und nur zwei

Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt

befindet sich der Vergnügungspark Tivoli

Gardens, welcher ein absolutes Muss für alle

Besucher der Stadt ist - egal ob Jung oder Alt.

Bereits seit 1843 spielt Tivoli eine wichtige Rolle

für den dänischen Tourismus und das Leben

der Kopenhagener Bevölkerung. Ein Teil des

Geheimnisses ist, dass es für jeden etwas gibt.

Die Kulisse ist wunderschön mit exotischer

Architektur, historischen Gebäuden und üppigen

Gärten. In der Nacht sorgen Tausende von

farbigen Lichtern für eine märchenhafte und

absolut einzigartige Atmosphäre. Zudem bietet

Tivoli zahlreiche Attraktionen wie die gefürchtete

Demon-Achterbahn, Fahrgeschäfte,

Kabaretts und Pantominentheater. Insgesamt

gibt es in Tivoli 23 Fahrgeschäfte für Adrenalinsuchende

und 37 verschiedene Restaurants,

in denen du hervorragend essen kannst (z.B.

das Michelin ausgezeichnete Gemyse, welches

sich auf Gerichte mit organischem Gemüse

spezialisiert hat).

Seit 1845 ist es möglich, eine Jahreskarte zu

kaufen, was schon immer einen entscheidenden

Einfluss darauf hatte, wie die Einheimischen

Tivoli Gardens nutzen. So wirst du bei

jedem Besuch auf eine vielfältigen Mischung

von Menschen treffen: Jugendliche, Geschäftsleute

in der Mittagspause, Rentnerpaare, die

sich an vergangene Zeiten erinnern, und natürlich

internationale Besucher, die sich in einem

der zahlreichen Fahrgeschäfte vergnügen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 82 | SEPTEMBER 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine