Unsere_Teams_2019

muehlacker.tagblatt

10 UNSERE TEAMS TSV Wiernsheim

Der nächste Umbruch . . .

Martin Kern soll den TSV Wiernsheim in ruhige Fahrwasser bringen

Von Silas Schüller

Es ist noch nicht allzu lange her – besser

gesagt exakt ein Jahr – da sprach TSV-

Spielleiter Sebastian Zywicki von einem

„Umbruch“ bei den Wiernsheimer Fußballern.

Einen neuen Trainer (Serkan Ibar)

hatte man geholt, der samt den Neuzugängen

große Ambitionen hegte und innerhalb

von zwei bis drei Jahren in der

A-Liga spielen wollte. Der Plattenverein,

der mit seiner Aktiven schon lange im

Schatten des SV Iptingen steht, sehnte

sich nach einem Fachmann, der aus den

Kickern das Optimum herausholt und einen

attraktiven Fußball spielen lässt.

Anzeige

Neue Herausforderung: Martin Kern ist der

neue starke Mann auf der TSV-Bank.

Zwölf Monate später hat sich an dieser

Ausgangslage kaum etwas geändert,

wenngleich die Abteilung strukturell wie

personell anders aufgestellt ist. Nach

dem Rückzug von Oliver Mangas und

Peter Luff halten nun Jochen Straßer,

Günter Kuhnle, Michael Kuhnle und Boris

Hoffmann als Abteilungsleiter-Quartett

die Fäden in der Hand. Als neuen Trainer

hat man mit Martin Kern einen Trainer engagiert,

der genau ins Anforderungsprofil

passt. Dass die Bäume deshalb nicht

gleich in den Himmel wachsen, ist den

Verantwortlichen bewusst. „Es geht zunächst

darum, ein Fundament zu schaffen,

und dann auf dieser Basis etwas aufzubauen“,

macht Kern deutlich. Generell

sei er von der vorhandenen Qualität der

Spieler überzeugt, nun habe er die Aufgabe,

seine Spielidee in die Mannschaft

zu übertragen. „Die ersten Fortschritte

sind schon sichtbar“, freut sich der Trainer,

dessen Team in der Vorbereitung unter

anderem ein 3:2-Sieg über Viktoria

Enzberg einfuhr. In der anbrechenden

Spielzeit will Kern die Truppe weiter formen

– und am liebsten auf einem einstelligen

Tabellenplatz landen.

Christian Scharf (vorne) zählt zu den etablierten

Abwehrspielern im Team.

Der Kader des TSV Wiernsheim:

Tor: Fabian Reinholz, Domenik Dettinger,

Patrick Scharf.

Abwehr: Kevin Braun, Christian Scharf,

Marcel Meyering, Bogdan Nutescu, Patric

Schwarz, Andre Wagner, Lukas

Krompietz, Martin Kovalnogov, Tobias

Neubert, Maximillian Dettinger, Jörg

Schöbinger, Markus Repp, Gecho Sagvan

Qader, Jochen Schrafft.

Mittelfeld: David Zywicki, Max Dienstbier,

Fabian Luksch, Jonas Braun, Felix

Grinder, Denis Braun, Joshua Straßer,

Sebastian Straßer, Philipp Deptula, Dennis

Repp, Marco Faas, Pashali Kaptanidis,

Andreas Schaber, Marcel Bührer,

Reinhold Baral, Michael Hilß, Andre Hartmann,

Andreas Wieser.

Angriff: Sebastian Zywicki, Kevin

Schellin, Dennis Rieger, Christos Telios,

Gianluca Fronte, Mike Pirnbaum, Marian

Zywicki, Marco Reisert, Andreas Schaber.

Abgänge: Vincenzo Bortolussi, Deniz Ibar

(beide TSV Wimsheim), Loris Fischer (Kickers

Pforzheim), Bertan Yurttas, Kaan

Yurttas (beide FV Öschelbronn), Sinan

Ucar (FC Baden Darmsbach).

Zugänge: Denis Braun, Joshua Straßer,

Sebastian Straßer (alle SV Iptingen), Jochen

Schrafft ( TSV Wurmberg), Maximillian

Dettinger (Victoria Enzberg), Fabian

Luksch (Lomersheim), Fabian Reinholz

(FV 09 Niefern), Patrick Scharf (TSV

Großglattbach), Marco Faas, Felix Grinder

(beide eigene Jugend), Martin Kovalnogov,

Gecho Sagvan Quadar, Pashali

Kaptanidis, Andreas Scharber, Dennis

Rieger, Christos Telios (alle vereinslos).

Trainer: Martin Kern (neu).

Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz.

Meistertipp: TSV Ensingen, VfB Vaihingen/Enz.

Weitere Magazine dieses Users