2018-08-18 Bayreuther Sonntagszeitung

inbayreuth

4 18. August 2019 Termine/Ratgeber Bayreuther Sonntagszeitung

Gemeinsamdie Welt erleben

BEGLEITETE

GRUPPENREISEN

Unsere ersten Gruppenreisen

mit Reisebegleitung 2020!

FERNREISEN

NEU -Okavango-Delta /

Namibia &Botswana

21.05.-04.06.2020 ab 3786,- .*

NEU -USA Höhepunkte des Westens

08.09.-21.09.2020 ab 3686,- .*

NEU - Australiens Höhepunkte

07.10.-25.10.2020 ab 6698,- .*

Tansania /Sansibar

15.10.-24./28.10.2020 ab 3664,- .*

KREUZFAHRTEN

NEU -AIDAbella

von Bangkok nach Shanghai

01.03.-17.03.2020 ab 2748,- .**

NEU -Mein Schiff Herz

von Kreta bis Malta

10.07.-17.07.2020 ab 1698,- .**

NEU -AIDAbella Lofoten &

Nordkap zum Mittsommer

11.07.-26.07.2020 ab 2448,- .**

NEU -AIDAblu von Kreta zu

den Seychellen

30.10.-17.11.2020 ab 2498,- .**

FLUGRUNDREISE

Israel –Heiliges Land

08.03.-15.03.2020 ab 1698,- .*

Marokko

25.04.-02.05.2020 ab 1298,- .*

Kroatien

01.05.-08.05.2020 ab 1068,- .*

* Frühbucherpreis bei Buchung bis

16.12.2019 bzw.16.01.2020

** Frühbucherpreis bei Buchung

bis 03./30.09.2019

Premium Partner

ReiseCenter Schaffranek &Team

Am EKU-Platz l95326 Kulmbach

Tel. +49 (0)92 21-95 83 18

Fax +49 (0)92 21-95 83 40

email: info@schaffranek-kulmbach.de

www.schaffranek-kulmbach.de

Bayreuther

Sonntagszeitung

Wirsuchen

Zeitungsboten

ab 18 Jahre

0921/1627280-40

Dein regionaler Eventkalender

Alle angesagten Termine findest Du in unserem

Stadtportal bei inbayreuth.de/veranstaltungen folge uns bei

inbayreuth.d

Mystische Choräle

Gregorianika in der Sophienhöhle

AHORNTAL. AmFreitag, 23.

August, liegt mystische

Stimmung in der Luft, wenn

das Vokal-Ensemble Gregorianika

mit einem Doppelkonzert

um 17 und um 20

Uhr in der Sophienhöhle unterhalb

der Burg Rabenstein

in Ahorntal gastiert.

Der Männerchor aus der Ukraine

präsentiert sein diesjähriges

Programm „Tour 2019“

und schlägt eine Brücke zwischen

Mittelalter und Moderne.

Flackerndes Kerzenlicht

beleuchtet amKonzertabend

den Vorhöhlenraum der Sophienhöhle.

Vor dem Publikum

stehen sieben Männer in

schlichten Mönchskutten, die

Gesichter noch unter den Kapuzen

verborgen. Gewaltig

und kraftvoll erheben sich die

Stimmen, und unweigerlich

fühlt man sich ins Mittelalter

zurückversetzt. Ein feierlicher

Choral erklingt, eindringlich

und atemberaubend rein, so,

wie er seit dem frühen Mittelalter

in zahllosen Klöstern der

Welt gesungen wird.

Geprägt durch die tiefe

Spiritualität zeigt der Chor,

dass die klassische Gregorianik

bis heute nichts an ihrer

Faszination verloren hat. Das

Ensemble beschert dem Publikum

eine spirituelle Reise

und einen tiefen Blick in die

eigene Seele. Die Künstler

verzaubern mit enormer

Stimmgewalt und atemberaubend

reinem Gesang.

Karten an allen CTS-Vorverkaufsstellen,

online oder

unter Tel. 09202/9700440.

Eintritt: 19 Euro, erm.16 Euro.

„Maler der Musik“ kommt

Vladimir Kiseljov stellt heute im Engin‘s Ponte Buch vor

BAYREUTH. Unter dem Motto

„Mysterien in Antlitz geschrieben“

präsentiert das

Deutsch-Tschechische Kulturforum

e.V. am heutigen

Sonntag, 18. August, um

17.30 Uhr im Engin‘s Ponte

an der Opernstraße eine

Buchpräsentation mit Vladimir

Kiseljov.

Tagesausflug nach Kitzingen

BAYREUTH. Für einen Tagesausflug

mit dem Bus des

VdK- Ortsverbandes Bayreuth-Aichig

am Samstag, 7.

September, sind noch einige

Plätze frei.

Auf dem Programm steht eine

Der Buchautor und Kunstmaler

ist Präsident des Richard Wagner-Verbandes

Brünn und auch

als „Maler der Musik“ bekannt.

Vladimir Kiseljov präsentiert

sein neues, in Englisch geschriebenes

Buch, das Portraits

von 22 berühmten Künstlerpersönlichkeiten,

darunter

Richard Wagner, Franz Liszt,

Führung durch das Deutsche

Fastnacht-Museum in Kitzingen.

Im Anschluss daran kann jeder

auf eigene Faust die Stadt erkunden.

Weiter geht es nach

Volkach. Dort ist ein geführter

Stadtrundgang geplant.

Anton Bruckner, Johann Sebastian

Bach, Wolfgang Amadeus

Mozart, Ludwig van Beethoven

und Johann Wolfgang

Goethe, enthält.

Außerdem gibt eseine Gemäldeausstellung

und Vladimir

Kiseljov malt live ein Bild nach

der Musik Richard Wagners.

red/rs

Den Abschluß bildet ein

Abendessen im Gasthof Fränkischer

Hof in Baiersdorf bei Altenkunstadt.

Wermitfahren will,

kann sich bei Reinhold Glaser,

Telefon 0921/92109, oder Monika

Semmelmann, Telefon

0921/93435, anmelden. red/rs

Kerwa in Mistelbach

Buntes Programm von Donnerstag, 22., bis Montag, 26. August

MISTELBACH. In Mistelbach

wird am kommenden Wochenende

die traditionelle

Kerwa gefeiert.

Auf geht‘s zur Kerwa in der

Misslwoocha Brotzeitstubm

Inh. Carina Stahlmann · Bayreuther Straße 14 · 95511 Mistelbach

Tel. 09201-9186770 · Fax 09201-9186772 ·

Donnerstag, 22.08.: Krenfleisch, Haxen, Sauerbraten

und andere Gerichte

Freitag, 23.08.:

Samstag, 24.08.:

Sonntag, 25.08.:

Montag, 26.08.:

Siedwürste, Presssack, Schaschlik, Gyros vom Grill,

Burger –ab21Uhr Barbetrieb mit „DJ ÖRWEIN“

Ab 17.30 Uhr „SAU vom Spieß“

Fränkischer Abend mit Hermann Zeitler

Ab 11.30 Uhr Fränkischer Mittagstisch,

Kaffee &Kuchen, Brotzeiten, ab 16.30 Uhr gegrillte

Makrelen, ab19Uhr zünftiger Abend

Saure Bratwürste, Schnitzel

und andere Gerichte

Auf Ihren Besuch freut sich das Brotzeitstubm-Team

Neben den örtlichen Gasthäusern

wie der „Misslwocha Brotzeitstubm“

und dem Gasthaus

Großmann ist traditionell auch

im Sportheim und auf dem

Sportgelände des TSV Mistelbach

ein größeres Programm

geboten.

Kerwaauftakt am Mistelbacher

Sportgelände ist am Donnerstag,

22. August, mittags ab

11.30 Uhr und abends ab 17

Uhr mit fränkischen Spezialitäten

wie Krenfleisch, Schweinebraten

oder Haxen. Das Abholen

von Krenfleisch ist dabei

nur von 11 bis 11.30 Uhr sowie

von 16.30 bis 17 Uhr möglich.

Ab 18 Uhr spielen die

"Wiesenttaler Musikanten"

Die „Wiesenttaler Musikanten“ sorgen am Donnerstag Abend

ab 18 Uhr für Kerwastimmung in der „Misslwocha Brotzeitstubm“.

Foto: red

Auch die „Misslwocha Brotzeitstubm“

bietet Krenfleisch,

Haxen, Sauerbraten und andere

Kerwagerichte an. Ab 18 Uhr

sorgen hier die „Wiesenttaler

Musikanten“ für Stimmung.

Am Freitag, 23. August, gibt

es in der „Misslwocha Brotzeitstubm“

Siedwürste, Schaschlik

und abends Gyros vom Grill

sowie Burger. Ab20.30 Uhr ist

dort Kerwaparty mit „DJ Örwein“.

Am Kerwasamstag, 24.

August, gibt es am Mistelbacher

Sportgelände nachmittags

Steaks und Bratwürste

vom Grill. Ab 15 Uhr steigt mit

einem „Bubble Soccer Turnier“

für Jung und Alt ein Riesen-

Spaß. Nähere Informationen

zu dem Evant unter www.tsvmistelbach.de.

Um17.30 Uhr

beginnt auf dem Sportplatz das

Alte Herren-Fußballspiel zwischen

dem TSV Mistelbach und

dem BSC Saas Bayreuth.

Am Abend steigt dann im

Sportheim der „Kerwatanz“ der

„Misslwoocha Kerwaboschn

Kamarodschaft“ mit der Band

„Saggradi“. Beginn ist gegen

21 Uhr, Einlass ab 20 Uhr.

Zwei Bars haben für die

Gäste geöffnet, außerdem wird

den Gästen Leckeres vom Grill

offeriert.

In der „Misslwocha Brotzeitstubm“

gibt es am Samstag ab

11.30 Uhr Schnitzel und Brotzeiten.

Ab 17.30 Uhr wird als besondere

Kerwaspezialität „Sau

vom Spieß“ angeboten. Ab

18 Uhr steigt ein „Fränkischer

Abend“ mit dem ehemaligen

Mainwelle-Moderator Hermann

Zeitler.

Am Kerwasonntag, 25. August,steht

auf dem Sportgelände

des TSV das fussballerische

Geschehen im Mittelpunkt. Um

15 Uhr empfängt die Spielgemeinschaft

SV Gesees/TSV

Mistelbach in einem Punktspiel

der Kreisklasse den SV Seybothenreuth.

Ab 17 Uhr gibt es

beim TSV Brotzeiten, Steaks

und Bratwürste.

In der „Misslwocha Brotzeitstubm“

werden ab 11.30

Uhr verschiedene Mittagsgerichte

angeboten. Am Nachmit-

tag gibt es Kaffee und Kuchen

sowie Brotzeiten. Als besondere

Spezialität werden ab 16.30

Uhr gegrillte Makrelen offeriert.

Ab 19 Uhr steigt dann ein

„Zünftiger Abend“.

Ein besonderer Kerwahöhepunkt

ist am Sonntag um

18 Uhr das „Neispilln“der „Kerwaboschn“

am „Plootz“ in der

Ortsmitte.

Zum Kerwaabschluss am Kerwamontag,

27. August, gibt

es in der „Misslwocha Brotzeitstubm“

ab 11.30 Uhr saure

Bratwürste, Schnitzel und Brotzeiten.

Bei all den Angeboten bleibt

nur auf gutes Wetter zu hoffen

–damit es auch heuer wieder in

alter Tradition heißt: „Wenn die

Misslwocha kumma, muss die

Welt vo weidn brumma, brummt

die Welt vo weidn ned, sens die

Misslwocha ned“.

Viel Vergnügen beim Besuch

der traditionellen Mistelbacher

Kerwa!

rs

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine