Fussball Report 2019

suedwest.presse

Angespannte Lage

BEZIRK HOHENLOHE 35

FC Ottendorf In der vergangenen Saison herrschte immer wieder Personalnot. Der Blick in

die neue Runde ist aber optimistisch: Sechs neue Spieler stoßen zum Verein.

HINTEN VON LINKS

Edgar Happel, Marcel Heinold, Patrik Kinderknecht,

Fabian Maier, Dejan Draganovic,

Mika Tischler, Steffen Köger, Önder

Genccik, Chritian Roll, Dominik Neumann,

Trainer Heiko Winter

VORNE VON LINKS

Spielleiter Walter Mursch, Elias Koch,

Christian Jäckel, Markus Wirth, Eric Haubold,

Karl-Niklas Drescher, Tobias Kaiser,

Erwin Reitenbach

Heiko Winter, Trainer beim

FC Ottendorf.

Die acht Abgänge in der

Sommerpause 2018

blieben nicht ohne Auswirkungen.

Dass dem

FC Ottendorf eine schwierige

Saison in Haus steht, war aufgrund

der zuvor genannten Abgänge,

davon drei Leistungsträger,

zu erwarten. Dennoch startete

die Mannschaft nach einer

guten Vorbereitung durchaus

zufriedenstellend in die erste

Phase der neuen Saison.

Allerdings zeigte sich dann

im weiteren Verlauf der Vorrunde,

nicht nur an den Ergebnissen,

dass man mit den vorderen

Mannschaften der Liga nicht

mithalten konnte. Insbesondere

stellte der veränderte Spielerkader

den Trainer immer wieder

vor neue Herausforderungen –

und dies ganz besonders dann,

wenn der eine oder andere

Stammspieler in der 1. Mannschaft

ausfiel.

Da die Anzahl der vorhandenen

Spieler sowohl in der 1. als

auch in der 2. Mannschaft ohnehin

„auf Kante“ genäht war,

war es teilweise schwierig überhaupt

eine 2. Mannschaft zu

stellen. Problematisch war sicherlich

auch, dass mehrere

Es besser

zu machen

ist der Anspruch

Spieler durch Schicht- und

Montagearbeit sowie Auswärtsstudium,

nicht regelmäßig am

Trainingsbetrieb teilnehmen

konnten. So wurden auch solche

Spiele verloren, in denen der FC

Ottendorf die dominantere

Mannschaft war und teilweise in

Führung lag. Letztendlich

schloss man die Vorrunde auf

dem 12. Tabellenplatz ab.

Bereits in einer frühen Phase

der Vorrunde fanden zwischen

dem Trainer Ralf Wappler und

den Verantwortlichen der Fußballabteilung

Gespräche darüber

statt, wie diese Negativentwicklung

gestoppt werden

kann. Letztendlich kam es am

Ende der Vorrunde dann zur

Trennung von Trainer Wappler.

Ihm folgte Heiko Winter der zuvor

den VFL Mainhardt trainierte.

Zudem wechselten Dominik

Neumann und Erwin Reitenbach

vom SV Westheim in der

Winterpause nach Ottendorf.

Der Rückrundenstart verlief

in punkto Spielweise und Trainingsbeteiligung

zunächst sehr

erfolgversprechend. Leider blieben

die personellen Probleme

bestehen. Zu viele Spieler konnten,

wenn auch aus nachvollziehbaren

Gründen, nach wie

vor nicht regelmäßig am Trainingsbetrieb

teilnehmen. Auch

machte sich die längere Abwesenheit

von Dejan Draganovic

negativ bemerkbar. Hieraus resultierend

war eine deutliche

Verbesserung der Tabellensituation

letztendlich nicht mehr zu

erreichen.

Alles in allem kann der FCO

mit der abgelaufenen Saison

bzw. mit dem 10. Tabellenplatz,

bei elf Siegen, zwei Unentschieden

und 15 Niederlagen und einem

Torverhältnis von 51:66 Toren,

nicht zufrieden sein. Auch

die Reserve konnte an ihre Leistungen

aus dem Vorjahr, aus

Gründen der bereits zuvor geschilderten

Gesamtsituation,

nicht anknüpfen.

Es besser zu machen ist der

Anspruch des FCO und zugleich

Ansporn für die neue

Saison. Nachdem Heiko Winter

sich bereit erklärt hat, das Traineramt

weiterhin zu begleiten

und sechs neue Spieler in der

Sommerpause hinzukamen,

kann der FC Ottendorf wieder

etwas optimistischer in die neue

Saison blicken. Zudem steht mit

Dejan Draganovic wieder ein

torgefährlicher Angreifer zur

Verfügung. Da der langjährige

Torhüter Christian Krupp aus

persönlichen Gründen kürzertreten

möchte, ist die Torhüterstelle

bei den Ottendorfern vakant.

Mit Thomas Wasik, der in

der abgelaufen Saison das Tor

der Reserve hütete, steht allerdings

ein erfahrener Mann aus

den eigenen Reihen parat.

Kader

Trainer: Heiko Winter (2. Jahr)

Tor: Thomas Wasik, Eric Haubold

Abwehr: Julian Halbauer, Dominik Zauner,

Markus Wirth, Markus Koch, Fabian Maier,

Edgar Happel, Marcel Heinold, Karl-Niklas

Drescher, Patrick Schumacher, Ivan Dolenc,

Marc Babiej, Erwin Reitenbach

Mittelfeld: Christian Jäckel, Dejan Draganovic,

Daniel Mayer, Maximilian Reissner,

Nico Leuze, Sven Schust, Mika Tischler, Marcel

Grau, Patrik Kinderknecht, Marian Schimanek,

Elias Koch, David Roy, Sebastian

Schmidt, Christian Roll

Angriff: Lukas Krupp, Tobias Kaiser, Philipp

Ilauski, Kevin Löhe, Andreas Hessentaler,

Steffen Köger, Önder Genccik, Dominik Neumann

Zugänge: Marc Babiej (Spfr Bühlerzell), Patrik

Kinderknecht (SK Fichtenberg), Marian

Schimanek (TSV Eutendorf), Steffen Köger

(Spvgg Kirchenkirnberg), Elias Koch (Spfr.

Hall), Önder Genccik (TAHV Gaildorf)

Abgänge: Rene Weinberger (SV Westheim)

Saisonziel: Platzierung in der ersten Tabellenhälfte

Titelfavoriten: TSV Michelbach/Bilz

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine