Fussball Report 2019

suedwest.presse

BEZIRK REMS-MURR

9

Kontinuität ist gefragt

VfR Murrhardt Nach vier Trainern innerhalb von nur zwölf Monaten soll Markus Reule die

Mannschaft aus dem Kampf gegen den Abstieg raushalten und oben mitspielen.

HINTEN VON LINKS

Trainer Markus Reule, David Heeb, Benjamin

Bischoff, Okan Tüysüz, Berisha Laurat,

Louis Piscopo, Luca Weller, Niclas Müller,

Betreuer Rainer Gössl

VORNE VON LINKS

Sebastian Schmölzer, Marcel Klink, Egzon

Krasniqi, Evangelos Tsakaridis, Sebastian

Benedetto, Daniel Zivaljevic

Markus Reule ist Trainer beim

VfR Murrhardt.

Kann der VfR Murrhardt

die Kontinuität der zurückliegenden

Rückrunde

auch in die neue

Saison mitnehmen – diese Frage

dürfte bei dem Bezirksligisten

im Mittelpunkt stehen.

Denn daran fehlte es bei den

Murrhardtern in den vergangenen

Jahren. In der Saison 2017/18

sollte die Mannschaft oben angreifen,

so die Vorgabe

von Spielleiter Patrick Reisshauer

an den Trainer Isaak Avramidis.

Trotz eines Durchhängers

wurde am 15. Spieltag zum Abschluss

der Vorrunde der dritte

Platz eingenommen, ehe der

VfR in der Rückrunde zwischen

den Positionen vier und fünf

schwankte und schließlich Vierter

wurde – was das beste Ergebnis

des VfR seit vielen Jahren bedeutete.

Da saß Isaak Avramidis aber

schon längst nicht mehr auf der

Trainerbank des VfR Murrhardt.

Der heutige Team-Manager des

Verbandsligisten TSG Backnang

hatte schon zur Mitte der Rückrunde

das Amt niedergelegt.

Seine Bilanz: 8 Siege, 4 Unentschieden,

6 Niederlagen und

Platz vier. Udo Bauer (6 Siege, 1

Unentschieden, 3 Niederlagen)

hat das Traineramt interimsweise

bis Saisonende übernommen.

Als neuer Coach wurde zu

Beginn der vergangenen Runde

Michael Hägele verpflichtet.

Der hatte zuvor den Unterländer

Bezirksligisten FV Wüstenrot

auf den dritten Platz geführt.

In Murrhardt sollte ihm nun

mindestens das gleiche gelingen,

eher noch besser.

Ein Jahr mit vier Trainern

Auf den ersten Sieg musste der

VfR bis zum fünften Spieltag

warten. In der gesamten Vorrunde

sollten es nur vier werden.

Dazu kamen zwei Unentschieden.

Statt oben mitzuspielen

stand Murrhardt nur durch das

bessere Torverhältnis nicht auf

einem Abstiegsplatz. Bereits vor

der Winterpause musste Trainer

Michael Hägele seinen Stuhl

räumen. Für ihn übernahm Markus

Reule, der schon vor einigen

Jahren den VfR betreut hatte.

Der 53-Jährige war damit der

vierte Trainer bei den Murrhardtern

innerhalb eines Jahres.

Reule kam in der vergangenen

Saison auf eine Bilanz von sieben

Siegen in 17 Spielen. Die

Rückrundentabelle mit Platz

sechs sah schon erfreulicher

aus. Doch die Hypothek der

Vorrunde wog schwer. Mehrere

Spieltage in der Rückrunde

stand der VfR Murrhardt auf

dem 13. Platz der Bezirksliga,

dem Abstiegsrelegationsplatz.

In der Schlussphase der vergangenen

Saison zeigte der VfR

Murrhardt dann aber Moral und

Einsatzbereitschaft und kämpfte

sich mit vier Siegen aus den

letzten fünf Spielen – nur unterbrochen

durch das 0:2 beim TSV

Sulzbach-Laufen – noch erfolgreich

aus der Gefahrenzone.

Nach 30 Spieltagen belegten die

Murrhardter den elften Tabellenplatz.

Für die kommende Runde ist

es das Ziel der Murrhardter, an

diese Moral und Einsatzbereitschaft

anzuknüpfen. Der VfR

möchte nichts mehr mit dem

Abstieg zu tun haben und im

vorderen Tabellenfeld landen.

Das Team von Trainer Markus

Reule ist nahezu zusammengeblieben.

Zum bisherigen Kader

stoßen einige junge Spieler, die

in das Bezirksligateam integriert

und aufgebaut werden sollen.

David Heeb kommt aus der

zweiten Mannschaft der Murrhardter,

Marc Ellinger aus dem

eigenen Nachwuchs. Laurat Berisha

spielte zuvor bei der A-Jugend

des FV Sulzbach/Murr.

Mit David Bohn geht ein Spieler,

der in der vergangenen Saison

bei 18 Einsätzen vier Tore

erzielte.

An diese Moral

und diesen

Einsatz anknüpfen Kader

Trainer: Markus Reule (2. Jahr), Co-Spielertrainer

Marcel Klink (2. Jahr)

Tor: Rene Kasubke, Egzon Krasniqi, Michael

Röhm (auch Torwart-Trainer)

Abwehr: Fabio Großberger, Louis Piscopo,

Fabian Hirschmann, Antonio Randisi, Sebastian

Schmölzer, Evangelos Tsakiridis, Luca

Weller

Mittelfeld: Dennis Briegel, David Heeb,

Marc Ellinger, Marco Geuder, Marcel Klink,

Christoph Kübler, Niclas Müller, Georgios Tsakiridis,

Konstantinos Tsakiridis, Okan

Tüysüz, Moritz Unseld, Patrick Voag

Angriff: Sebastiano Di Benedetto, Laurat

Berisha, Benjamin Bischoff, Erkut Polat, Stefano

Trefz, Daniel Zivaljevic

Zugänge: Michael Röhm (Torwart-Trainer),

Lyaurat Berisha (Jugend), Marc Ellinger (eigene

Jugend)

Abgänge: Deniz Celik (TSC Murrhardt), David

Bohn (TSV Sechselberg)

Saisonziel: oben mitspielen

Titelfavoriten: TSV Nellmersbach

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine