Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 16 - Jahrgang 2019

Verlagshaus.Heide.Druck

Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 16 - Jahrgang 2019
mit dem gewerblichen Sonderthema "Bauen & Wohnen"

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch :

Dübener

www.duebener-wochenspiegel.de

WOCHENSPIEGEL

inklusive Amtsblatt Stadt Bad Düben & Gemeinde Laußig | 27. Jahrgang | Nr. 16 | 21. August 2019

Biber-Linie gestartet

Am letzten Freitag erfolgte der Startschuss

für die neue Biber-Linie, einem

Anrufbus, der die Kurstädte Bad

Düben und Bad Schmiedeberg besser

miteinander verbindet.

Seite 4

Hinter den Kulissen

Wir statteten erneut dem MediClin

Waldkrankenhaus einen Besuch ab

und schauten dem Radiologie-Team

über die Schultern. Spannende Einblicke

inklusive.

Seite 11

Gewerbliches

Sonderthema in

dieser Ausgabe:

Bauen und Wohnen

Seiten 15 bis 18

Hoher Besuch in der Kurstadt

Kretschmer macht Halt bei Profiroll

Suchen

Zusteller / Austräger in Hohenprießnitz & Gruna,

für sonntags, Tel.: 034243 / 24602, Schütz

cdu-sachsen.de

Die Profiroll-Geschäftsführer Dr. Stephan Kohlsmann und Werner Ende (l.u.r. in

rot) begrüßten Landrat Kai Emanuel, Ministerpräsident Michael Kretschmer und

Bundestagsabgeordeneten Marian Wendt vor der neuen Produktionshalle.

Foto: (Wsp) Phillipp

(Bad Düben/Wsp/kp). Sachsen steckt

aktuell mitten im Wahlkampf – am 1.

September wird schließlich ein neuer

Landtag gewählt. Zur Unterstützung

des Justizministers und CDU-Direktkandidaten

Sebastian Gemkow verbrachte

Ministerpräsident Michael

Kretschmer in der letzten Woche einen

Tag in Nordsachsen.

Nach der Besichtigung der Eilenburger

Skisprungschanze steuerte der Tross

das Bad Dübener Firmengelände der

Profiroll Technologies GmbH an. Die

Geschäftsführer Dr. Stephan Kohlsmann

und Werner Ende führten über

das Gelände, warfen dabei auch einen

Blick in die neue Produktionshalle.

Mehr auf Seite 2

MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben

Notfallversorgung weiterhin gesichert

Bei Anruf HEIZÖL!

Tel.: 034243 / 22196

Dübener Heizölvertrieb

Friedensstraße 6

04849 Bad Düben

Ihr regionaler Partner

Wir wärmen Sie auf!

(Bad Düben/Wsp). Der Bund hat sich

2018 für ein gestuftes Notfallsystem

in Krankenhäusern entschieden. Das

Bad Dübener MediClin Waldkrankenhaus

hat sich für die Basisnotfallversorgung

beworben und der Freistaat

Sachsen hat dafür eine Ausnahmegenehmigung

erteilt. „Für unsere

Region ist das ein ganz wichtiges

Zeichen. Die Menschen können darauf

vertrauen, im Notfall gut versorgt

zu werden“, betont Staatsminister

Gemkow beim Besuch mit seiner Kollegin

Gesundheitsministerin Barbara

Klepsch am Montag.

Sebastian Gemkow kandidiert hier in

der Region als CDU-Direktkandidat

für den Sächsischen Landtag.

Sebastian

Gemkow

Für Sie im Landtag

Mit Herzblut. Für Sachsen.

Am 1. September wird der Sächsische Landtag gewählt.

Für diese Wahl bitte ich Sie für ein sicheres und

familienfreundliches Sachsen um Ihr Vertrauen.

Sebastian-Gemkow.de


2

AUS BAD DÜBEN UND UMGEBUNG 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Ministerpräsident Kretschmer zu Besuch bei Profiroll

Neue Halle als ökologisches Vorzeigeobjekt

(Bad Düben/Wsp/kp). Nach einer

kurzen Führung durch den Bad Dübener

Vorzeigebetrieb luden die

Geschäftsführer in den Saal der Akademie,

wo Dr. Stephan Kohlsmann

noch einmal beeindruckende Zahlen

rund um das Unternehmen vorstellte.

Am Standort arbeiten 385 Angestellte.

Hinzu kommen 50 Auszubildende.

Profiroll verzeichnet aktuell einen

Jahresumsatz von 63 Millionen Euro.

„Die Basis dafür sind unsere guten

Fachleute, die wir größtenteils selbst

ausgebildet haben“, betonte Kohlsmann,

der jedoch auch kritisch nachbohrte.

Die allgemeine Entwicklung

des Wirtschaftsmarkts bekomme man

„brutal zu spüren“. Das große Plus

von Profiroll seien die teilweise sehr

langen Geschäftsbeziehungen mit den

Kunden. Die in Bad Düben gefertigten

Maschinen halten bis zu 60 Jahre. Dadurch

entstünden richtige Partnerschaften.

„Wir haben also auch in schlechten

Zeiten etwas zu tun“, sagte Kohlsmann.

Die größte Investition der Firmengeschichte

steht kurz vor der Fertigstellung:

die neue Produktionshalle,

die später als Schleiferei genutzt

Evangelisches Schulzentrum soll nach den Herbstferien umziehen

Trockenbau abgeschlossen – jetzt folgt der Feinschliff

(Bad Düben/Wsp/kp). Mit dem

Umzug zum neuen Schuljahr hat es

– trotz stetem Optimismus – nicht

geklappt. Die Arbeiten am alten

Gymnasiums-Gebäude in der Durchwehnaer

Straße zum Evangelischen

Schulzentrum (ESZ) laufen dennoch

weiter auf Hochtouren.

Im Inneren sind die Trockenbauarbeiten

weitestgehend abgeschlossen, es

geht an den Feinschliff – Decken, Böden,

Malerarbeiten, Heizung/Sanitär,

Gisbert Helbing berät sich in der neuen

Eingangshalle mit den Bauleuten.

Landrat Kai Emanuel, Justizminister Sebastian Gemkow, Ministerpräsident Michael

Kretschmer und Bundestagsabgeordneter Marian Wendt (v.l.) lauschten den

Worten der Profiroll-Geschäftsführer Dr. Stephan Kohlsmann und Werner Ende

(in rot).

Foto: (Wsp) Phillipp

wird. Auf einer Fläche von 78 mal 36

Metern werden unter anderem bis zu

45 Werkzeugmaschinen Platz finden

– ein ökologisches Vorzeigeobjekt

Lampen. In dieser Woche begannen

zudem die Arbeiten an der Fassade.

„Nächste Woche kommen die großen

Teile für die Glasfassade“, verrät

ESZ-Geschäftsführer Gisbert Helbing.

Zudem soll mit den Arbeiten auf dem

Schulhof demnächst begonnen werden.

Nach aktuellem Stand erfolgt in den

Herbstferien der Umzug. Danach

wird der weiterführende Unterricht

in den ersten drei Etagen stattfinden.

„Im dritten und vierten Obergeschoss

sollen die gröbsten Arbeiten bis Oktober

abgeschlossen sein, sodass hier

kein Krach mehr entsteht“, erklärt

Helbing. Man gehe davon aus, dass

das Gebäude im Frühjahr fertig wird

und ab dem nächsten Schuljahr komplett

genutzt werden kann.

Bereits gut zu erkennen ist die neue

Schulmensa. Im zuletzt als Jugendtreff

genutzten „Octagon“ können

später bis zu 210 Schüler speisen.

Der ehemalige Kantinenbereich mutiert

derweil zur Clublounge, wo die

Schüler vor Unterrichtsbeginn Zeit

verbringen können. Die Verwaltungsräume

ziehen dagegen vom Erdgeschoss

eine Etage nach oben, wo die

ehemaligen Schweitzer-Gymnasiasten

fleißig musizierten.

Ein Wehrmutstropfen bleibt: Der große

Hörsaal kann vorerst aus Kostengründen

nicht grundlegend saniert werden.

Ein Hausmeister nimmt derzeit jedoch

kleinere Ausbesserungen vor.

mit papierarmem Büro, der Nutzung

des Artesischen Brunnens, um den

Fußboden zu heizen und zu kühlen,

und vielem mehr.

Die Maler legen auf dem Gang Hand

an.

Fotos: (Wsp) Phillipp

Streitfall Kreisverkehr

Münster: „Notfalls

klagen wir“

(Bad Düben/Wsp/as). Noch immer

hält die Stadtverwaltung an einem

Kreisverkehr am Kreuzungspunkt

Schmiedeberger Straße - Postweg

fest. Das zuständige Landesamt für

Verkehr favorisiert hier jedoch eine

Ampelregelung und will sich damit

gegenüber der Stadt durchsetzen. Für

Bürgermeisterin Astrid Münster ist

dies nicht hinnehmbar, da im Falle von

Umleitungen an dieser Ampel extreme

Rückstaus entstehen. Die Stadtchefin

will alle Möglichkeiten ausschöpfen,

hier eine Ampellösung zu installieren.

Liebe Leser, heute ist der

Tag der Senioren.

Unsere Zeitung gratuliert.

Gewinner ermittelt

Wer fährt zu „The

World Of Musicals“?

(Bitterfeld/Wsp). Nach der letzten

Ausgabe erreichten uns zahlreiche Anrufe

für die Freikarten-Verlosung für

„The World Of Musicals“ am 27. März

2020 im Städtischen Kulturhaus Bitterfeld.

Über jeweils zwei Freikarten, die

an der Abendkasse hinterlegt werden,

können sich Gudrun Emmrich aus Bad

Düben und Elisabeth Stahlkopf aus

Löbnitz freuen. Viel Spaß!

Heide Spa Hotel & Resort

Weitere Auszeichnungen

(Wsp). Das HEIDE SPA Hotel hat

seine Servicequalität mit dem Service

Q II bestätigt bekommen. Besonders

hervorgehoben wurde das überaus

freundliche Personal. Ebenfalls wurde

das Basis-Zertifikat des Deutschen

Wellness Verbandes verteidigt. Das

Haus hat erneut einen Top-Wert erreicht

und ist das einzige zertifizierte

Hotel in Sachsen.

Entdeckungen entlang des Kur-Stadt-Weges

Kein schöner Anblick für die Gäste

Leser unserer Zeitung machten uns auf eine Beobachtung entlang des Kur-Stadt-

Weges aufmerksam. Der Weg, der sogar in einem Prospekt beworben wird, führt

vom Kurbereich in die Stadt. Kurz vor der Baderstraße führt er an diesem Grundstück

vorbei. Entsteht hier ein neuer „Stadtwald“?

Foto: privat


Dübener

WOCHENSPIEGEL

21. August 2019 AUS BAD DÜBEN UND UMGEBUNG 3

Wanderwege: Bund, Land und zwölf Gemeinden machen gemeinsame Sache

570.000 Euro für Tafeln, Schilder und Rastplätze

§

„Offene

?

„Offene

§

Rechnungen“?

Rechnungen“?

Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (links sitzend) unterschreibt im Beisein von Staatsminister Sebastian Gemkow (mit

Schild) und den beauftragten Firmen den Vertrag für die Wanderwege-Konzeption.

Foto: (Wsp) Phillipp

(Laußig/Wsp/kp). Das dürfte sachsenweit

nahezu einmalig sein: Gemeinsam

mit elf anderen nordsächsischen

Kommunen (Torgau, Eilenburg,

Bad Düben, Dommitzsch, Doberschütz,

Dreiheide, Elsnig, Löbnitz,

Mockrehna, Trossin und Zschepplin)

hat die Gemeinde Laußig federführend

einen Förderantrag gestellt, dessen

erfolgreicher Ausgang nun in die Tat

umgesetzt wird. Konkret geht es um

die umfangreiche Aufwertung von

insgesamt 35 Wanderwegen mit einer

Länge von 323 Kilometern. 386 neue

Schilder, 68 Infotafeln, 58 Rastplätze

und 69 Lehrtafeln sollen dabei entstehen.

Unterstützung erhalten die

Kommunen vom Landratsmat und dem

Verein Dübener Heide.

Die Kosten belaufen sich auf 568.451

Euro, die zum Großteil (491.000 Euro)

über das Programm „Gemeinschaftsaufgabe

zur Verbesserung der regionalen

Wirtschaftsstruktur“ von Bund und

Freistaat getragen werden. Bis 2021

sollen die Maßnahmen umgesetzt werden.

In der letzten Woche wurden die

Aufträge in der Laußiger Gemeindeverwaltung

unterzeichnet. Die in diesem

Metier erfahrenen Büros Stadtplaner

Leipzig und Radplan Erfurt sowie die

Werbeagentur Heimrich + Hannot aus

der Messestadt erhielten den Zuschlag.

Rechtsanwälte

Kühn & Schreiber

04849 Bad Düben

Neuhofstr. 23

Telefon: 03 42 43 / 2 88 65

Telefax: 03 42 43 / 2 88 66

www.ra-nks.de

kontakt-bd@ra-nks.de

Der nächste

Dübener

WOCHENSPIEGEL

erscheint am 4. September.

Kursplan VitalCenter

Impressum

Dübener Wochenspiegel

Herausgeber:

Verlagshaus „Heide-Druck“

Neuhofstraße 22 –23

04849 Bad Düben

Tel.: 034243/24602, Fax: 24603

E-Mail: info@heide-druck.com

www.duebener-wochenspiegel.de

www.heide-druck.com

Redaktion: Kevin Phillipp (kp)

ViSdP:

Layout:

Anzeige:

Druck:

Heike Nyari (ny)

Alexander Schütz (as)

Anja Sambale

Sybille Spielbühler

MZ Druckereigesellschaft

mbH, Halle/Saale

Erscheinungsweise:

mittwochs aller 14 Tage

Auflage: 12.000 Exemplare

kostenlos an die Haushalte

im Einzugsgebiet.

Für die Richtigkeit telefonisch eingebrachter

Änderungen in Anzeige und

Redaktion übernimmt der Verlag keine

Gewähr, für unverlangt ein gesandtes

Material keine Haftung. In Leserbriefen

sowie Zuschriften von Parteien

oder Wählergemeinschaften geäußerte

Meinungen müssen nicht mit jener der

Redaktion übereinstimmen.

Stadtratssitzung

Ausschüsse werden

neu besetzt

(Bad Düben/Wsp/kp). Nach der kurzen

Sommerpause nimmt der Stadtrat

nächste Woche Donnerstag (29.08.)

wieder seine Arbeit auf. Ab 19 Uhr tagt

das Gremium im Ratssaal öffentlich.

Die äußerst lange Tagesordnung hält

23 Punkte bereit. Dabei werden unter

anderem die einzelnen Ausschüsse

sowie der Aufsichtsrat der Kurbetriebsgesellschaft

(KBG) neu besetzt. Die

2018er Jahresabschlüsse der KBG

sowie der Wohnungsbaugesellschaft

werden beraten und der Satzungsbeschluss

zum Bebauungsplan für einen

Teil des alten Waldkrankenhauses ist

Thema. Außerdem werden Aufträge

zum Hortneubau und zur Planung der

Sportplatz-Sanierung in der Durchwehnaer

Straße vergeben. Darüber

hinaus stimmen die Räte auch über die

Fortführung des Beratervertrages zum

Kurortentwicklungskonzept (KEK) ab.

MONTAG MITTWOCH DONNERTAG FREITAG

20.00 - 21.00

Bauch-

Beine-Po

DIENSTAG

14.00 - 15.00

Seniorengymnastik

15.30 - 16.00

Aqua-Fit*

ab 2.9.

20.00 - 21.00

Latino-Dance-

Aerobic

ab 3.9.

Fitnesskurse

8,00 € pro Einheit

bei Kauf einer

12er Karte nur 7,00 €

9.25 - 9.55

Aqua-Fit*

9.30 - 10.45

Yoga*

Fortgeschr.

11.00 - 12.15

Yoga*

Anfänger

16.00 - 16.30

Aqua-Fit*

ab 4.9.

ab 4.9.

19.00 - 19.45

Rücken-Fit*

ab 4.9.

14.00 - 14.45

Rücken-Fit

15.00 - 15.45

Beckenbodengymnastik

16.00 - 16.45

Rücken-Fit

17.30 - 18.45

Yoga*

Anfänger

19.00 - 20.15

Yoga*

Fortgeschr.

Präventionskurse

9,50 € pro Einheit | bei Kauf einer 10er Karte nur 8,50 €

Zuschuss bzw. Übernahme durch Krankenkasse möglich.

*Kurse mit festem Starttermin, bitte vorher anmelden.

Kurbetriebsgesellschaft Dübener Heide mbH | Bitterfelder Str. 42 | 04849 Bad Düben

www.heidespa.de

ab 6.9.

ab 6.9.


4

GEMISCHTES 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Eilenburgerin wirbt für sich auf 350 Plakaten

Klare Ziele für die Arbeit im Landtag

Die Eilenburgerin Birgit Rabe (55) tritt für die Freien Wähler in Sachsen für den

Landtag an. Seit 2014 engagiert sie sich politisch, hat es auch in diesem Jahr in den

Eilenburger Stadtrat geschafft. Die Naturparkführerin möchte sich gern für ein

besseres Radwegenetz stark machen sowie für den Ausbau touristischer Angebote

in unserer Region, um die ländliche Entwicklung nachhaltig zu fördern. Auch tritt

sie ein für die Angleichung der Ost-West-Gehälter sowie der Renten. Um die ehrenamtliche

Arbeit vieler Bürger noch besser zu würdigen, möchte sie die Vergabe von

Rentenpunkten einführen. Birgit Rabe hat in den vergangenen zwei Wochen 350

Wahlplakate aufgehangen, um für sich zu werben. Foto: (Wsp) Schütz

Biber-Linie verbindet Bad Düben und Bad Schmiedeberg

Gemeinschaftsgarten am Wasserturm

Sommerfest mit Live-Musik am 31. August

Die Gitarre am Lagerfeuer gehört beim

Sommerfest im Gemeinschaftsgarten

dazu.

Foto: privat

(Bad Düben/Wsp). Die Ortsgruppe

Gemeinschaftsgarten am Wasserturm

des Vereins Dübener Heide e.V. lädt

herzlich zu ihrem Sommerfest ein. In

Kooperation mit der Bahnhofsgenossenschaft

Dübener Heide möchten wir

Sie am immer grüner werdenden und

seit 2018 bestehenden Gemeinschaftsgarten

teilhaben lassen. Ebenso wollen

wir Sie über die Entwicklung und

unsere weiteren Pläne informieren.

Neben einem Gartenrundgang und

einer Führung zur Bestandsaufnahme

essbarer Wildpflanzen, bietet ihnen die

Gartengruppe auch eine Gemüsesuppe

aus unserem Garten, Kaffee und Kuchen

sowie kühle Getränke an. Ebenso

wird es an der Feuerschale nicht nur

Stockbrot geben, sondern auch einen

musikalischen Beitrag.

Zusätzlich planen wir einen Basteltisch

mit Samenbildern für große und

kleine Kinder. Bei weniger gutem

Wetter finden wir Schutz in unserem

Gewächshaus. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns über Ihr Kommen

und laden Sie auch herzlich zum Mitmachen

im Gemeinschaftsgarten ein.

Steffi Schenk & Torsten Reinsch

PROGRAMM

16.00 Uhr Begrüßung bei Kaffee mit Kuchen und

Vorstellung der Ortsgruppe

16.30 Uhr Rundgang durch den Garten und Bestandsaufnahme

essbarer Wildpflanzen

mit Matthias Henning und Susanne

Osterloh

16.30 Uhr Eröffnung des Basteltisches durch Sina

Schlutt-Engelhardt

17.30 Uhr Suppenimbiss

18.30 Uhr musikalischer Beitrag (Steffen Jahn,

Gitarre)

19.30 Uhr an der Feuerschale: Gespräche, Stockbrot,

Musik u.a.m.

Busverkehr für Bad Düben in alle Richtungen erheblich verbessert

(Bad Düben/Landkreis/Wsp/ny).

Am Freitagvormittag gab es während

einer Pressereise eine Premierenrunde

auf der neuen Buslinie zwischen

Bad Düben und Bad Schmiedeberg.

Mit zwei Kleinbussen ging es von

der einen Kurstadt zur anderen und

wieder zurück. Niemand anderes

als der nordsächsische Landrat Kai

Emanuel setzte sich persönlich hinter

das Lenkrad des blauen Fahrzeugs

und chauffierte die Gäste durch die

Dübener Heide. Der stellvertretende

Wittenberger Landrat Jörg Hartmann

fuhr das zweite Fahrzeug.

Die neue länderübergreifende Strecke

beginnt am Bad Dübener Heide Spa,

verlässt die Stadt über die Schmiedeberger

Straße, hält bei Bedarf an der

Gleinermühle und in Söllichau, biegt im

Heidedorf rechts ab und hält dann wieder

in Moschwig. Nach weiteren Stopps

im Bad Schmiedeberger Kurzentrum

und in der Dommitzscher Straße ist der

Bahnhof dann die Endstation. Von dort

aus geht es wieder zurück nach Bad Düben.

Die eben genannte Gesamttrecke

kostet 3,60 Euro, was einen Umstieg

vom Auto auf den Bus nicht unattraktiv

macht. In Bad Schmiedeberg gibt es

dann die Anbindung an die Hauptlinie

306 nach Lutherstadt Wittenberg. Umgekehrt

kann man vom Bad Dübener

Paradeplatz aus weiter nach Eilenburg

Stellten sich neben anderen den Fragen der Presse: Bad Schmiedebergs Bürgermeister

Martin Röthel (l.) und Nordsachsens Landrat Kai Emanuel (4.v.l.).

(PlusBus-Linie 232) und nach Leipzig

(196) fahren. Mit der Endstation Heide

Spa wird es attraktiv für Bad Schmiedeberger

Einwohner und Kurgäste, das

Bad Dübener Spa zu besuchen. Auch

Wanderer und Tagestouristen sowie

Berufspendler profitieren vom neuen

Rufbus.

Zur Pressefahrt gab es einen zusätzlichen

Zwischenstopp an der „Schönen

Aussicht“, wo die Tourteilnehmer

unter anderem die schöne Fernsicht

von der Aussichtsplattform des Kaiser-Wilhelm-Turms

genossen. Der

reguläre Rufbus hält zwar nicht an

der „Schönen Aussicht“, dorthin kann

man aber einen schönen Spaziergang

von Moschwig oder vom Kurzentrum

aus unternehmen. Bad Schmiedebergs

Bürgermeister Martin Röthel ließ es

sich nicht nehmen, weitere Vorzüge

seiner Stadt zu erwähnen und warum

sich eine Busreise lohnt. So gibt es

zum Beispiel ein umfangreiches Veranstaltungsangebot.

Ebenso liegen

die Vorzüge von Bad Düben auf der

Hand: Einkaufsmöglichkeiten, Anbindung

an Leipzig, Delitzsch, Eilenburg,

der Besuch von NaturSportBad,

NaturparkHaus, Heide Spa und anderem

mehr.

Die neue länderübergreifende Buslinie

nennt sich „Biber-Linie“. Und

diese verkehrt als Rufbus 238 montags

bis freitags stündlich von 6 und 19

Uhr. Am Wochenende kann man ab

8 Uhr jeweils alle zwei Stunden in

die benachbarte Kurstadt fahren. Für

alle Rufbusse in Nordsachsen gibt

es die einheitliche Telefonnummer

03421 / 7746620, die eine gute Stunde

vor Abfahrt geordert werden müssen.

Es werden je nach Bedarf kleine oder

große Busse eingesetzt.

Landrat Kai Emanuel lenkte am Freitag

eine der beiden Kleinbusse auf der

Biberlinie persönlich.

Fotos: (Wsp) Nyari


Dübener

WOCHENSPIEGEL

21. August 2019 AUS DER REGION 5

Der nächste

Dübener

WOCHENSPIEGEL

erscheint am

4. September

mit dem Sonderthema

„Fit in den Herbst“.

Allerlei

Edelsteine, Mineralien

Lutherstraße 6

Bad Düben

& vieles mehr

AB 3.9.2019

LAGER

VERKAUF

Di. & Mi. 14 – 16 Uhr | Do. 14 – 19 Uhr

Wir freuen

uns auf Ihren

Besuch!

Barockkirche Reinharz

Hornquartett Potsdam spielt Sommerkonzert

(Reinharz/Wsp). Das Potsdamer

Hornquartett besteht seit 1989. In

seinem Repertoire finden sich

Werke aus mehr als vier

Jahrhunderten. Das Ensemble

ist aber auch

der zeitgenössischen

Musik gegenüber sehr

aufgeschlossen – darunter

populären Kompositionen

aus den Bereichen

Jazz, Swing und Pop.

Die Mitglieder Gisbert Näther, Thomas

Rössler, Katharina Jahn und

Valentin Jahn sind hauptberuflich in

großen Orchestern tätig. Die Kam-

Neue Bibliothek in Söllichau

Neuer Büchertausch und Kaffeeklatsch

(Söllichau/Wsp). Endlich ist es so

weit: Nächste Woche Freitag (30.08.)

eröffnen wir um 14 Uhr unsere Bibliothek

im Söllichauer Kulturhaus.

Wir möchten uns bei allen fleißigen

Helfern für die Unterstützung beim

Renovieren, Bücher annehmen und

Registrieren, Regale aufbauen usw.

recht herzlich bedanken. Alle haben

viele Stunden ihrer Freizeit geopfert

und hatten Spaß und Freude daran,

etwas Neues zu schaffen. Unser Dank

gilt auch allen Bücherspendern und

Sponsoren für die Einrichtung der

Räumlichkeiten.

Durch die zahlreichen Bücherspenden

können wir ein breites Sortiment für

alle Altersklassen anbieten. Lassen Sie

sich aber auch von interessanten Neuerscheinungen

überraschen. Für die

Bibliothek gilt die Bibliotheksordnung

mermusik ist zugleich Ergänzung und

Ausgleich zum Orchesterdienst. In den

Sommermonaten kommen sie gern

in die „Provinz“ – am kommenden

Sonntag (25.08.) ab 15 Uhr

zum zweiten Mal auch in die

Reinharzer Barockkirche

im Bad Schmiedeberger

Ortsteil. Im Gepäck haben

sie Musik von Carl

Maria von Weber, Felix

Mendelsohn-Bartholdy,

Johann Pachelbel und Gisbert Näther.

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte

zur Deckung der Unkosten wird am

Ausgang gebeten.

Der Söllichauer Seniorenverein legte sich in den letzten Wochen ins Zeug und eröffnet

Ende August eine neue Bibliothek im Kulturhaus.

Foto: privat

der Stadt Bad Schmiedeberg. Sie ist in

den Bibliotheksräumen einzusehen.

Sie können in den Räumen der Bibliothek

in aller Ruhe Bücher aussuchen

oder bei einer Tasse Kaffee und Kuchen

gesellig beisammen sein. Unser

Büchertausch und Kaffeeklatsch wird

mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet

sein.

Zu unserer Eröffnungsfeier am 30.

August möchten wir alle Einwohner,

Bücherspender und alle, die Lust am

Lesen haben oder gemütlich zusammensitzen

wollen, recht herzlich einladen.

Entdecken sie, was in unserem

Ort durch den Einsatz von Vereinen

entstanden ist. Für das leibliche Wohl

ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren

Besuch!

Rosemarie Schmidt, Vorsitzende

Seniorenverein Söllichau

Auf dem Wanderweg der Lieder

Männergesangverein lädt

zum Wandern

Veronika Pumpat (Freunde der vier Jahreszeiten) im Gespräch mit Chorleiter

Jens-Uwe Weiß, Vereinsvorsitzender Ralf Uber und Moderator Hans Kohlmetz

(v.l.).

Fotos: (Wsp) Nyari

(Bad Schmiedeberg/Wsp/ny). Der

länderübergreifende Wanderweg

der Lieder, der Bad Düben mit Bad

Schmiedeberg verbindet, feiert

in diesem Jahr seinen

20. Geburtstag,

denn seine

Einweihung fand

1999 anlässlich des

99. Deutschen Wandertages

statt. So gab

es bereits im Frühling

mit dem Heideverein

eine Wanderung zur

Siebenarmsäule. Nun

folgt am 31. August

eine weitere Veranstaltung,

zu der der Männergesangverein

Concordia aus

Authausen und die Freunde

der vier Jahreszeiten aus Bad

Schmiedeberg einladen.

Treff ist um 14

Uhr am Trinktempel

im Kurviertel.

Letzte Absprachen

zum gemeinsamen

Event gab es beim

Sängertreffen in

der Authausener

Steinerkeide.

Vom Trinktempel

begeben sich

die Sänger, der

Freundeskreis

und hoffentlich

viele sangesfreudige

Gäste zum

ersten Schild des Wanderwegs, das

sich neben dem Kurmittelhaus am

Rand des Kurparks befindet. „Am

Brunnen vor dem Tore...“ lautet das

erste Volkslied, das sich großer

Bekanntheit erfreut und passend

zum nahegelegenen Trinktempel

platziert ist.

Weiter führt der Weg durch

den traumhaften Kurpark

und dann eine junge Birkenallee

entlang. Bald sind

die Moorlager und die ehemalige

Walkmühle erreicht.

Hier steht das Schild mit

dem Lied „An der Saale

hellem Strande“ und am Kuhteich

erklingt „Schön ist die

Welt, drum Brüder lasst uns

reisen!“. Die Strecke bis zur „Schönen

Aussicht“ ist vier Kilometer lang und

oben auf der Anhöhe angekommen,

wird am Fuße des

Kaiser-Wilhelm-Turms das

Lied „Wenn die Arbeitszeit

zu Ende“ gesungen. Der

Eintritt zu dieser musikalischen

Wanderung ist frei.

Der Wanderweg der Lieder

ist insgesamt knapp 20

Kilometer lang und ist mit

16 illustrierten Schildern

bestückt. Darauf stehen

die jeweils ersten Strophen

eines deutschen Wanderliedes.

An diesem Schild im Kurviertel startet

die Tour auf dem Wanderweg der Lieder

zur „Schönen Aussicht“.


6

WAS – WANN – WO 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.

Veranstaltungstipp

Kinderkleiderbasar

7. September im Dorfgemeinschaftshaus Gruna

Unter dem Motto „Es muss nicht immer neu sein“ bietet der Förderverein Gruna

e.V. allen die Gelegenheit, gut erhaltene Kinderkleidung, Spielzeug, Bücher etc.

zu kaufen. 10 Prozent des Verkaufserlöses werden vom Verein für Kinderprojekte

eingesetzt.

Der Verkauf erfolgt am Samstag, den 7. September in der Zeit von 9 bis 13 Uhr.

Der Förderverein und das Basar-Team freuen sich auf Sie!

Veranstaltungstipp

Kinder-Kleider-Basar

7. September im Begegnungshaus Löbnitz

Der nächste Kinder-Kleider-Basar (KKB) in Löbnitz findet am 7. September von 9

bis 14 Uhr im 1. Obergeschoss des Begegnungshauses der Freiwilligen Feuerwehr

in Löbnitz statt.

Unter dem Motto „Den Preis macht ihr – verkaufen tun wir!“ bietet der KKB allen

die Möglichkeit, gut erhaltene Kinderbekleidung der Größen 50 bis 176 und alles

rund um das Baby / Kind zu verkaufen bzw. auch günstig zu erwerben (z.B. Kinderwagen,

Laufgitter, Hochstühle, Kinderautositze, Wickelauflagen, Motorikspielzeug,

Kinderdecken, Schuhe, Schlafsäcke, Kinderspiele, Puzzle, DVDs, Konsolenspiele,

gut erhaltenes Spielzeug, Kinderbücher u.v.m.).

Die Waren können erst nach Anmeldung am Donnerstag (05.09.) und Freitag

(06.09.) von 16 bis 18 Uhr im Begegnungshaus abgegeben werden.

Wenn Sie Fragen zur Anmeldung oder zum Verkauf haben, dann melden Sie sich

bitte telefonisch unter 0172 / 1018689.

Wir freuen uns auch über freiwillige Helfer!

Diese Anzeige ist ausschließlich in der

Printausgabe sichtbar.


Dübener

WOCHENSPIEGEL

21. August 2019 GUT INFORMIERT 7

Herzlichste GEBURTSTAGSGRÜSSE

an alle Löwen und Jungfrauen

Christa Börsch........................feiert am 21. August ihren 84.

Sigrid Götz.............................feiert am 21. August ihren 83.

Jürgen Dudek.........................feiert am 21. August seinen 73.

Gisela Teichler.......................feiert am 22. August ihren 66.

Renate Littmann.....................feiert am 23. August ihren 89.

Erika Gaube...........................feiert am 23. August ihren 70.

Ursula Schmidt......................feiert am 25. August ihren 90.

Bernd Fichte...........................feiert am 25. August seinen 60.

Anita Koch.............................feiert am 26. August ihren 81.

Anna Hirschka.......................feiert am 27. August ihren 95.

Rosemarie Seidel...................feiert am 27. August ihren 80.

Irma Ronneberg.....................feiert am 27. August ihren 77.

Eugen Baum...........................feiert am 27. August seinen 77.

Andrea Semsch......................feiert am 30. August ihren 62.

Elfriede Gütling.....................feiert am 31. August ihren 98.

Hannelore Weckel..................feiert am 2. September ihren 67.

VERANSTALTUNGEN der AWO

Do., 22.08., 14 Uhr, Filmvortrag „Die Donau - Lebensader Europas

(3 Euro Unkos tenbeitrag); Do., 29.08., 14 Uhr, Alte Schlager von

der Platte zum mitsingen mit Gerda (3 Euro Unkos tenbeitrag); Infos unter Tel.:

034243 / 5 13 08, Frau Heyer.

Anzeige

Ab zum Oktoberfest!

(Wsp). Am Samstag, den 28. September

ist es wieder soweit – erleben

Sie alpenländisch-ausgelassene Stimmung

mit Niveau und freuen Sie sich

auf eine Riesen-Gaudi beim Bad Dübener

Oktoberfest. Im Saal des HEI-

DE SPA wird alles in weiß-blau geschmückt

sein und natürlich gibt es die

traditionellen Bierzeltgarnituren – für

das richtige Maß an G’miatlichkeit.

Seien Sie dabei, wenn es in Bad Dü-

Sind

Sie

sauer?

Am 4. September 2019

EINZELMESSUNGSTERMINE

DER CRS-MESSUNG

Stoffwechselmessung & -analyse 15,- E

Regulieren Sie Ihren

Säure-Basen-Haushalt UNSERE BESTSELLER: –

Unsere naturnahe Kosmetik –

die beste Pflege für Ihre

individuellen Bedürfnisse.

Ihr Termin unter

Tel.: 034243/3100

Hochwertige basische Nahrungsergänzungen für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt.

ben heißt: „O zapft is!“ Mit süffigem

Maßbier, deftigen bayerischen

Schmankerln wie Weißwürsten,

Brezn & Co., einer Tombola und

einem stimmungsvollen Rahmenprogramm

samt Liveband „Die Landstreicher“

und den DJs der Diskothek

Karambolage. Beginn ist 20 Uhr,

Einlass und Happy Hour bereits ab

19 Uhr.

Der Eintritt kostet 16 Euro pro Person,

8er-Tische gibt es für 120 Euro.

Karten sind im HEIDE SPA an

der Kasse zur Badelandschaft und

Saunawelt erhältlich und können

auch online oder unter Telefon

034243 / 33648 bestellt werden.

www.heidespa.de

Zur diätetischen

Behandlung von

nutritiv bedingten

Immundefiziten.

Für eine normale

Funktion des

Immunsystems.

Vitasprint B12 –

Die Aufbaukur für

geistige und körperliche

Energie.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie natürlich!

Gartenstraße 4C • 04849 Bad Düben

www.heideapotheke-bad-dueben.de

ÖZ: Mo.– Fr.: 8–18.30 Uhr, Sa.: 9–12 Uhr

Diese Anzeige ist ausschließlich in der

Printausgabe sichtbar.

(Bad Schmiedeberg/Wsp). Einfühlsame

und temperamentvolle Lieder aus

Schottland erklingen am kommenden

Samstag (24.08.) ab 19.30 Uhr, wenn

Alan Reid (Keyboard, Akkordeon,

Gitarre) und Rob van Sante (Gitarre)

Diabetiker-Treffen

am 02.09.2019

Die Diabetiker-Selbsthilfegruppe

Bad Düben trifft sich zur

Veranstaltung

„Aktuelle Informationen für Diabetiker“

Referent: Wolfgang Batzke

um 14.00 Uhr, in der Seniorenbegegnungsstätte

der AWO.

Gäste sind herzlich eingeladen.

Notdienste der APOTHEKEN

Apotheke Löbnitz, Tel.: 034208 / 7 80 83

Montag, 26.08., 20 – 8 Uhr

Apotheke Laußig, Tel.: 5 27 80

Mittwoch, 28.08., 20 – 8 Uhr

Heide-Apotheke, Tel.: 31 00

Freitag, 30.08., 20 – 8 Uhr

Markt-Apotheke, Tel.: 5 27 30

Montag, 02.09., 20 – 8 Uhr

Apotheke Löbnitz, Tel.: 034208 / 7 80 83

Dienstag, 03.09., 20 – 8 Uhr

Bereitschaftsdienste

der TIERÄRZTE

23. – 30.08. GTAP Völz, Zschepplin,

Alte Dübener Straße 16,

Tel.: 03423 / 60 09 25, 0172 / 6 80 37 50

DVM Enick, Bad Düben, Mühlstr. 5,

Tel.: 0157 / 72 68 80 83

Dr. Pötzsch, Eilenburg, Franz-Mehring-

Str. 35, Tel.: 03423 / 60 31 23

30.08. – 06.09. Tierarztpraxis

Westermeyer GbR, Doberschütz,

Eilenburger Chaussee 66,

Tel.: 034244 / 529090

Dr. Carola Schweitzer, Bad Düben,

Ringstraße 24, Tel.: 034243 / 22611,

0172 / 355 1037

Bestattungswesen

Paul Sonntag e. K.

Tag & Nacht

Tel. 034243 / 23415

Ritterstraße 13

04849 Bad Düben

Pfarrhof Bad Schmiedeberg

Hofkonzert mit Alan Reid & Rob van Sante

im Pfarrhof von Bad Schmiedeberg

auftreten. Die beiden entführen ihr Publikum

in die malerischen Highlands,

an schroffe Küsten und auf stürmische

Meere. Das Duo, das sein Programm

mit viel Wortwitz auf Deutsch moderiert,

in Amerika ebenso unterwegs

wie in fast allen Ländern Europas, und

natürlich gern gesehen und gehört zum

wiederholten Mal auch auf dem Pfarrhof

Bad Schmiedeberg!

Eintritt frei, Kollekte im Goldhelm.

Diese Anzeige ist

ausschließlich in der

Printausgabe

sichtbar.


8

FREIZEITTIPPS 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Diese Anzeige ist

ausschließlich in der

Printausgabe

sichtbar.

VERANSTALTUNGSTIPPS

Fermate – Innehalten zum Monatsende

(Bad Düben/Wsp). Im Rahmen ihrer

diesjährigen Tour gastiert das Ensemble

„percussion posaune leipzig“ am

Samstag, den 31. August, um 19.30

Uhr, in der Evangelischen Stadtkirche

St. Nikolai zu Bad Düben. Gespielt

wird Johann Sebastian Bach und

„Der weiße Hai im Alpensee“ des

Österreichers Christoph Wundrak –

Barockes und Jazziges, ein Programm

mit hohem Unterhaltungswert. Eintrittskarten

sind am Abend für 8 Euro

(ermäßigt 6 Euro) zu haben.

Die klassischen Anfangsklänge lassen

es noch nicht erahnen – aber bereits

nach wenigen Takten zum Aufwärmen

weiß der Zuschauer: This could be the

start of something big! Die bekannte

jazzige Melodie aus den 50er Jahren

in individuellem Gewand, gespielt von

drei Posaunisten und einem Schlagzeuger,

eröffnet das abwechslungsreiche

Programm der markant besetzten

Bad Düben

Sonntag, 25.08., 12 – 17 Uhr

Schnupperangeln für Kinder bis 15

Jahre, Schlossteich Schnaditz

Sonntag, 25.08., 14 – 17 Uhr

Kurkonzert mit den „Original Saalethaler“,

Obermühle

Sonntag, 25.08., 17 Uhr

Konzert mit den Hornbläsern aus Taucha,

Kirche Tiefensee

Samstag, 31.08., 19.30 Uhr

Fermate, Evang. Stadtkirche

Wittenberg

Freitag, 30.08., 19 Uhr

Tropennacht im Alaris Schmetterlingspark

Wittenberg, Rothemarkstr.

131

Hohenprießnitz

Sonntag, 01.09., 14 – 17 Uhr

Heimatscheune geöffnet

Uns finden Sie auch bei:

www.facebook.com/

DuebenerWochenspiegel

Posaunen-Ensemble gastiert in St. Nikolai

Truppe aus Leipzig. Von Takt zu Takt

servieren die vier Vollblutmusiker

nicht nur Neues, sondern kommentieren

Altbekanntes mit musikalischen

Verwandlungen und unerwarteten

musikalischen Ideen. Dass auch der

Humor nicht kurz kommt, dafür sorgt

Joachim Gelsdorf, Mitbegründer von

„percussion posaune leipzig“, mit

kurzweiligen Erklärungen und Anmerkungen.

Seit mehr als 27 Jahren spielen die

vier Profimusiker in der aktuellen

Besetzung zusammen. In den letzten

Jahren begeisterte „ppl“ bei zahlreichen

namhaften Festivals. Und

auch unsere europäischen Nachbarn

in Österreich, der Schweiz, Ungarn,

Frankreich, Luxemburg und Dänemark

konnten die ungewöhnliche Besetzung

und Herangehensweise der vier Musiker

im letzten Jahr bei verschiedenen

Auftritten erleben.

Die vier Vollblutmusiker von „percussion posaune leipzig“ gastieren am 31. August

in Bad Düben.

Foto: ppl

GOTTESDIENSTE und VERANSTALTUNGEN

Adventgemeinde

Bad Düben

samstags, 9.30 Uhr (Kinder),

10.30 Uhr (Predigt) Gottesdienst

Jehovas Zeugen Bad Düben

Gemeinsame Bibelbetrachtung

mittwochs, 19.00 Uhr und

sonntags, 10.00 Uhr

Veranstaltungstipp

Evangelische Kirche

Bad Düben

sonntags, 10.30 Uhr

Neuapostolische Kirche

Bad Düben

sonntags, 10 Uhr

mittwochs, 19.30 Uhr

Evangelische Kirche Bad Schmiedeberg

24.08., 19.30 Uhr, Hofkonzert, Pfarrhof

www.evkirche-bad-schmiedeberg.de

Konzert

25. August in der Kirche Tiefensee

Am kommenden Sonntag (25.08.) gastiert die Parforcehornbläsergruppe aus

Taucha ab 17 Uhr in der Kirche Tiefensee. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am

Ausgang wird gebeten. Es erwartet Sie ein besonderes Konzert bei sehr guter

Akustik. Sie sind herzlich eingeladen.

Karsten Ohrisch, Vorsitzender Gemeindekirchenrat

Evangelisches Kirchspiel Tiefensee

Anzeige

Schlagershow mit Kathrin & Peter

(Bad Schmiedeberg/Wsp). Kathrin

& Peter – das Zusammenspiel dieser

Namen lässt Fans und Kenner der

deutschen Schlagerwelt aufhorchen.

Mit ihrer Mischung aus sympathischer

Ausstrahlung, Professionalität und

echter Natürlichkeit sind sie seit jeher

Stars ohne Allüren und seit Jahren

in der Welt der deutschsprachigen

Musik mit ihren frischen Melodien

erfolgreich.

Diese präsentieren sie am 28. September,

15 Uhr im Festsaal des Eisenmoorbads

in Bad Schmiedeberg.

Das Erfolgsduo kann auf eine Karriere

zurückblicken, die von mehr als

200 TV-Auftritten, mehreren eigenen

TV-Sendungen als Moderatoren-Duo,

vielen Top-Singles, die sich monatelang

in den Airplay-Charts hielten,

und weit über 1000 Live-Auftritten

geprägt ist. Dabei sind die Beiden eines

geblieben – bodenständig.

Das Geheimnis des Erfolges von Kathrin

und Peter liegt dabei eindeutig

in ihrem Naturell. Alles, was sie tun,

machen sie mit Freude, Begeisterung

und Hingabe. Es ist der Gesang und die

Musik, woraus sie schon immer ihre

Kraft schöpfen. In der schnelllebigen

Welt des Musikbusiness so lange an

der Spitze zu sein, ist etwas, das man

eben nur bewerkstelligen kann, wenn

man voll und ganz ehrlich und natürlich

bleibt und die eigene Leidenschaft

nach Außen trägt. Wie schrieb schon

die Presse? „Was sie leben, singen sie

– was sie singen, leben sie.“

Und das ist bei jedem Auftritt ganz

deutlich spürbar. Diese natürliche

Sympathie, die das Ehepaar aus Waltersdorf

in der Oberlausitz ausstrahlt,

ist eben nicht nur bei den Live-Auftritten

zu sehen – sondern man hört sie

aus jedem ihrer Songs direkt heraus.

Sei es die Wärme in Peters Stimme,

die Geborgenheit und Feinfühligkeit

besonders in den Balladen und Halbballaden

vermittelt, oder die zügellose

Freude von Kathrin, der man das

strahlende Lächeln beim Singen anhört

– Fans, Musikliebhaber und auch

Musikkritiker sind sich einig: DAS ist

Authentizität.

Musikalisch bieten die Beiden bei

ihren Konzerten eine runde Mischung

vom modernen, frischen Schlager, der

selbstverständlich tanzbar ist – doch

auch romantische und stellenweise gar

märchenhafte Momente sind genauso

zu finden wie Evergreens.

So wie Musik Alt und Jung vereint

schaffen es die beiden Entertainer

unvergessene Klassiker mit modernen

Schlager-Hymnen zu einem

unvergesslichen Konzerterlebnis zu

vereinen und in der ihnen eigenen humorvollen

Moderation jeden Besucher

in ihre musikalische Welt zu entführen.


Dübener

WOCHENSPIEGEL

21. August 2019 GUT INFORMIERT 9

Die Hüfnermark Investitions- und Erschließungsgesellschaft mbH

bietet in Bad Düben an der Hüfnermark-Siedlung

noch schöne Baugrundstücke an.

Voll erschlossen, bauträgerfrei, Preis: 99,- E/m²

Informationen gibt Herr Winkler:

Telefon: 0157 / 87 15 61 62

Vieles

für Ihr

Tier

Pinnbrett

Benny‘s Tiershop

Nordring 28 • 04838 Eilenburg • Telefon: 03423 / 60 92 11

Mo – Fr: 10 – 18.30 Uhr • Sa: 9 – 13 Uhr

Kleinanzeigen schon

ab 50 Cent pro Wort

Diese Anzeige ist ausschließlich in der

Printausgabe sichtbar.

Suche alles aus Omas Zeiten. Möbel jeder Art (auch unrestauriert), Motorräder

(MZ, AWO), Mopeds (Simson), Kleinmöbel DDR 60er u. 70er Jahre

etc. – Alles anbieten! Tel.: 0172 / 8 72 42 06

Vermiete 3-Raum-Wohnung, 70 m², mit Carport/Garage, in ruhiger Lage

im Zentrum von Bad Düben. Rücksprache unter Tel.: 0171 / 48 62 703

Vermiete 3-Raum-Wohnung mit Garage in Tornau. Tel.: 0177 / 75 87 927

Fichtenholz kostenlos gegen Fällung und Abtransport in Bad Düben

abzugeben, ca. 20 Bäume, 10 –12 m hoch. Tel.: 0176 / 57 47 03 35

Junger Kater vermisst, schwarz-weiß, am 14.8. in der Gartenstraße in Bad

Düben entlaufen, Name „Purzel“. Tel.: 034243 / 2 18 77

Verschenke Sandfilter (Mehrwegeventil mit Rückspülung) für Swimmingpool

50 m ³ (reparaturbedürftiger E-Motor), nur Selbstabholung Hohenprießnitz.

Tel: 0163 / 1 64 18 62

Galeriecafé geöffnet

Veranstaltungstipp

1. September ab 15 Uhr im Galeriecafé Tornau

Tornauer Galeriecafé ab sofort immer am 1. Sonntag geöffnet

Programm am 1. September

ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen

ab 16 Uhr Vorstellung der Taekwondo-Abteilung des SV Bad Düben

mit anschließender kostenloser Mitmach-Aktion zum Thema Selbstverteidigung

ab 17 Uhr Leckeres vom Grill

Glückpilz

der

Woche!

Sie

können

sich

15,- E

in unserer

Redaktion

abholen.

Leserpost

Klimaschutz fängt vor der Haustür an

(Kossa/Wsp). Zur Zeit ist die Diskussion

über Klimaschutz, sterbende

Wälder, fehlende Straßenbäume,

Insekten- und Artensterben, weniger

Vögel, monotone Landschaften etc.

im vollen Gange. Wir alle sind schuld

und denken, das geht so weiter – leider

darf dies nicht passieren, es ist schon

fünf Minuten nach zwölf. Die, die nach

uns kommen, wollen auch noch leben.

Das sind auch die Gründe der zunehmenden

Demonstrationen der Schüler

und Jugendlichen.

Unsere alten Hausgärten sind mittlerweile

zu rund 90 Prozent verschwunden.

Der Schwachsinn von

Gartengestaltung kennt keine Grenzen.

Schotter- oder Kieselsteinflächen nehmen

immer mehr zu. Die Versiegelung

durch Beton auf Zufahrten und Abstellplätzen

für Autos, das ständige Mähen

der letzten Grasflächen so oft wie

nur möglich, keine Naturwiesen mit

blühenden Kräutern und Wildblumen,

das sind die Gründe dafür, dass sich

der stumme Frühling zum stummen

Sommer weiterentwickelt hat. Keine

Schmetterlinge, Wildbienen, andere

Fluginsekten, Käfer, Bodenlebewesen

wie Regenwürmer, fehlende Schwalben

etc. sind die menschengemachten

Ursachen.

Die dauernde Trockenheit von 2018

und in diesem Jahr verstärken die Naturkatastrophe

immer mehr. Die Politik

möchte allmählich umsteuern, aber das

ist schon fast zu spät und im

Wahljahr sind dies gute Gründe.

Der Naturschutz im eigenen Garten ist

jedem selbst überlassen. Wildkräuter,

Mischkulturen, Kompost anlegen,

Reisighaufen für Igel, keine Chemie

anwenden, Natursteinmauern (keine

Betonwände), Steinhaufen, Flächen

entsiegeln, heimische Gehölze und

Gewächse wie Schlehen, Mehlbeeren

und Wildrosen anpflanzen, all das ist

in Vergessenheit geraten.

Die Fläche der Gärten in Deutschland

ist sehr klein im Vergleich zur landwirtschaftlich

genutzten. Deshalb brauchen

wir die Sensibilisierung für naturnahe

Gärten. Die Menschen schätzen und

schützen nur das, was sie auch kennen.

Die Stimme der Natur lässt sich nicht

überschreien. Aufgrund dessen sind

besonders auch die Kommunen gefragt.

Kommunen der biologischen Vielfalt

oder auch pestizidfreie Kommunen

gibt es in Deutschland immer mehr,

aber wie sieht es bei uns in Sachsen,

insbesondere in Nordsachsen, aus.

Städte wie Eilenburg, Bad Düben,

Delitzsch, Oschatz, Torgau und andere

sollten hierbei Vorreiter sein, ehe es

zu spät ist. Blühwiesen anlegen oder

fehlende Bäume nachpflanzen ist nur

ein Tropfen auf den heißen Stein. Wenn

man aber hört, dass beispielsweise in

Eilenburg rund 4,78 Hektar renaturierte

Fläche, im Hochwasserrisikogebiet

liegend, für den Neubau eines Supermarktes

neu versiegelt werden sollen,

dann muss man sich nicht wundern,

dass viele Menschen dagegen sind.

Viele unserer Tiere und Pflanzen sind

gefährdet. Immer mehr Menschen spüren

das. Wer Natur und Klima schützen

will, muss informiert sein. Denn auch

noch so gut gemeinte Maßnahmen können

mitunter der Natur mehr schaden

als nützen.

Roland Einsiedel


10

TRAUERANZEIGEN 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung eine Gnade.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

Bärbel Tatsch

*09. Juli 1942 †10. August 2019

In stiller Trauer

Dein Ehemann Helmut

Deine Kinder Jeanett und Roman mit Familien

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung

findet im engsten Familienkreis statt.

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung eine Gnade.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

Veit Bergner

*14. März 1934 †09. August 2019

In stiller Trauer

Seine Kinder mit Familien

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am

23. August 2019, 13.00 Uhr auf dem Stadtfriedhof in Bad Düben statt.

Danksagung

Für die aufrichtige Anteilnahme in Wort, Schrift, Blumen,

Geldzuwendungen und persönlichem Geleit beim Abschied

von unserem lieben Verstorbenen

Peter Meyer

möchten wir uns bei allen Verwandten, Freunden, Nachbarn

und Bekannten recht herzlich bedanken.

Unser besonderer Dank gilt dem Bestattungswesen Sonntag

und Pfarrer Ohle für die tröstenden Worte in der Stunde

des Abschieds.

In stiller Trauer

Seine Frau Helga und Kinder mit Familien

Durchwehna, im August 2019

Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren.

Tröstend ist es aber zu wissen, dass viele Menschen ihm soviel

Freundschaft, Liebe und Achtung entgegengebracht haben.

Wir danken allen, die ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme

zum Ausdruck gebracht haben.

D

A

N

K

E

Hartmut Wehner

allen Verwandten, Freunden,

Bekannten und Arbeitskollegen,

der Rednerin Frau Kleinod,

dem Bestattungswesen Sonntag,

den Mitarbeitern des Friedhofs Bad Düben,

dem Trompeter Herrn Kanitz,

dem „guten Blumen-Geist“,

der Gaststätte „Hammermühle“.

In Liebe und Dankbarkeit

Deine Kerstin

mit Marlene und Caroline

Was geschah an einem 21. August...?

...1911: Bei Renovierungsarbeiten im Louvre wird Leonardo da Vincis „Mona Lisa“

entwendet.

...1961: Als erstes Verkehrsflugzeug durchbricht eine Douglas DC-8 beim Sinkflug

die Schallmauer.

...1986: Usain St. Leo Bolt, der schnellste Mensch der Welt, kommt im nordjamaikanischen

Sherwood Content zur Welt.

...1991: Lettland wird von der Sowjetunion unabhängig, die Verfassung von 1922

wird wieder in Kraft gesetzt.

Das Leben geht weiter, die Erinnerung bleibt.

Und wenn wir an dich denken, lächeln wir und sagen:

„Weißt du noch?“

Stets bescheiden, allen helfend,

so hat jeder Dich gekannt.

Ruhe sei Dir nun gegeben,

hab für alles tausend Dank.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied

von meinem lieben Vater, Schwiegervater, Opa,

Bruder und Schwager

Werner Schmidt

* 19. Januar 1938

† 09. August 2019

In stiller Trauer

Deine Tochter Regina mit Ehemann Dieter

Deine Enkeltochter Patricia

Deine Schwester Ursula mit Ehemann Dieter

Deine Schwägerin Ursula mit Ehemann Karl

im Namen aller Angehörigen

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung

findet zu einem späteren Zeitpunkt in Leipzig statt.

Es war in unserem tiefen Schmerz ein großer Trost zu

erfahren, wie viel Liebe, Freundschaft und Wertschätzung

unserer lieben Verstorbenen

entgegengebracht wurde.

Elfriede Ende

geb. Farr

geb. 29.07.1929 gest. 23.07.2019

Bedanken möchten wir uns für die liebevollen Briefe,

Kranz-, Blumen- und Geldzuwendungen. Einen

besonderen Dank an den AWO Pflegedienst und

Frau Pfarrerin Fitschen sowie an das

Bestattungswesen Paul Sonntag.

In stiller Trauer

die Kinder Dieter, Karin und Gunter mit Familien

Bad Düben, im August 2019


Auch im Internet unter:

www.duebener-wochenspiegel.de

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch :

Dübener

www.duebener-wochenspiegel.de

WOCHENSPIEGEL

Tagesordnung zur Sitzung des Stadtrates der Stadt

Bad Düben am 29. August 2019

Beginn: 19 Uhr

Ort: Rathaus, Ratssaal, Markt 11, Bad Düben

öffentlicher Teil:

1. Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Beschlussfassung zur Tagesordnung

3. Bestätigung der Niederschrift

4. Beratung und Beschlussfassung über das Jahresergebnis 2018 HEIDE SPA

GmbH & Co. KG

5. Beratung und Beschlussfassung über das Jahresergebnis 2018 HEIDE SPA

Hotel Geschäftsführungs-GmbH

6. Beratung und Beschlussfassung über das Jahresergebnis 2018 Kurbetriebsgesellschaft

Dübener Heide mbH

7. Beratung und Beschlussfassung über das Jahresergebnis 2018 Wohnungsbaugesellschaft

Bad Düben mbH

AMTSBLATT

der Stadt Bad Düben

Nr. 16/2019

Amtliche Mitteilungen

21. August 2019

16. Beratung und Beschlussfassung zum Bauvorhaben „Errichtung eines Antennenträgers

mit Outdoor-Technik“, Flur 4, Flurstück 6/62 in Bad Düben

17. Beratung und Beschlussfassung zum Bauvorhaben „Neubau von Wohnungen

für Aufsichts- und Bereitschaftspersonal für den Gewerbebetrieb“,

Flur 8, Flurstück 57/15 in Bad Düben

18. Beratung und Beschlussfassung zum Bauvorhaben „Errichtung eines Einfamilienhauses

mit Garage“, Flur 14, Flurstück 73/20, Volkshausstraße 3

in Bad Düben

19. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe Los 8 – Dachabdichtungsarbeiten

– im Rahmen der Baumaßnahme „Hortneubau an der Heide-

Grundschule“ in Bad Düben

20. Beratung und Beschlussfassung zur Fortführung des Beratervertrags zur

Umsetzung Management KEK (Kurortentwicklungskonzept)

21. Beratung und Beschlussfassung zur namentlichen Besetzung der Ausschüsse

und Beteiligungen

22. Beratung und Beschlussfassung zur Besetzung des Aufsichtsrates

Kurbetriebsgesellschaft Dübener Heide mbH

23. Informationen und Sonstiges

8. Beratung und Beschlussfassung zur Abwägung Entwurf des Bebauungsplans

„Betriebsgelände der Neubert Orthopädie-Technik GmbH & Co. KG und

eine Teilfläche des ehemaligen Waldkrankenhauses“ vom 24. April 2019

der Stadt Bad Düben

An alle Vereine der Stadt!

9. Beratung und Beschlussfassung zum Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan

„Betriebsgelände der Neubert Orthopädie-Technik GmbH & Co. KG

und eine Teilfläche des ehemaligen Waldkrankenhauses“ der Stadt Bad

Düben

10. Beratung und Beschlussfassung zur Abwägung des Entwurfs der 1. Änderung

des Bebauungsplans „Teilfläche Block 4 im Sanierungsgebiet der

Altstadt“ der Stadt Bad Düben

11. Beratung und Beschlussfassung zur Billigung, Auslegung und Beteiligung

der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange zum neuen

Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans „Teilfläche Block 4 im

Sanierungsgebiet der Altstadt“ der Stadt Bad Düben

12. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe für Los 20 – Elektro- und

Informationstechnik – für die Baumaßnahme „Hortneubau an der Heide-

Grundschule“

13. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe für Los 30 – Heizung/Lüftung/

Sanitär – für die Baumaßnahme „Hortneubau an der Heide-Grundschule“

14. Beratung und Beschlussfassung der 2. Nachtragsvereinbarung für das Los

3 – Tief- und Rohbau – für die Baumaßnahme „Hortneubau an der Heide-

Grundschule“

15. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe der Ingenieurleistungen für die

Freianlagenplanung zur Sanierung des Sportplatzes an der Durchwehnaer

Straße in Bad Düben

Impressum

Amtsblatt der Stadt Bad Düben

Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeisterin der Stadt Bad Düben

Herstellung und Vertrieb: Verlagshaus „Heide-Druck“, Bad Düben

Für telefonisch eingebrachte Änderungen/Ergänzungen wird keine

Garantie für ordnungsgemäßen Abdruck übernommen.

Die Stadt Bad Düben überarbeitet zurzeit die Richtlinie zur Förderung von

eingetragenen Vereinen und Selbsthilfegruppen der Stadt Bad Düben. Daher

wurden ein Großteil der Vereine mit Kindern und Jugendlichen (bis 18. Lebensjahr)

bereits angeschrieben, die Mitgliederzahlen zu melden. Ich möchte

alle Vereine bitten, die noch keine Meldung abgegeben haben, mir die Mitgliederzahlen

untergliedert in Kinder- und Jugendliche sowie Erwachsene zeitnah

abzugeben. Gern stehe ich Ihnen bei Anfragen zur Verfügung.

Per E-Mail unter der Anschrift: barbara.paul@bad-dueben.de oder telefonisch

unter 034243 / 72253.

Barbara Paul

Stadtverwaltung Bad Düben

Bundeswehr warnt vor Gefahren

Auf Gefahren beim unberechtigten Betreten des Standortübungsplatzes Bad

Düben/Tiglitzer Forst macht der Standortälteste, Herr Oberst Axel Hermeling,

aufmerksam. Der Standortübungsplatz im Tiglitzer Forst ist militärischer Sicherheitsbereich

und als solcher durch Schilder gekennzeichnet. Danach ist

das Betreten und Befahren mit Kraftfahrzeugen, Motorrädern und Fahrrädern

durch Unbefugte durchgehend (auch an Wochenenden) verboten, ebenso wie

das Berühren und Aneignen von Gerät und Munition oder Munitionsteilen.

Besonders Kinder sind hierbei erheblichen Gefahren ausgesetzt. Die

Information in den Schulen durch das Lehrpersonal wird angeregt und

dringend empfohlen.

Beim Schießen der Truppe sind die Absperrschranken, aufgezogene rote Warnflaggen

und Schilder zu beachten sowie Anweisungen von Absperrposten strikt

zu befolgen. Auch bei nicht aufgezogener roter Warnflagge werden Manövermunition,

Schall-, Rauch- und Darstellungsmunition verwendet. Das Verbot zum

Betreten des Übungsplatzes ist durch die Beschilderung am Platzrand ausrei-


Seite 68 AMTSBLATT

21. August 2019

chend kenntlich gemacht. Geöffnete Schranken auf dem Übungsplatz bedeuten

keine Freigabe zum Betreten des Übungsgeländes für die Öffentlichkeit. Leider

weisen ältere Wanderwegkarten den Standortübungsplatz nicht als militärisches

Sperrgebiet aus. Diese falschen Karten berechtigen aber nicht zum Betreten des

Platzes. Derzeit sind als Wanderwege der „Mühlenwanderweg“ sowie der „Fernreitweg“

am Süd-Ost-Rand des Übungsplatzes für die Nutzung genehmigt. Die

Benutzung der entsprechenden Wege erfolgt auf eigene Gefahr, das Verlassen

innerhalb des Standortübungsplatzes ist verboten. Mit Beeinträchtigung durch

übende Truppe muss jederzeit gerechnet werden. Die Bundeswehr unternimmt

große Anstrengungen, um den Umweltschutz in allen Belangen Rechnung zu

tragen. Aus diesem Grund wird darauf verwiesen, dass Müll- und Schrottablagerungen

auf dem Übungsplatz strengstens verboten sind. Zuwiderhandlungen

werden zur Anzeige gebracht. Die Waldbrandgefahrenstufen und die daraus

resultierenden Verhaltensweisen sind der örtlichen Presse zu entnehmen.

Der Standortälteste

Kurkonzert

25.08., 14 Uhr

„Original Saaletaler“ (Volksmusik)

an der Obermühle

Der Eintritt ist frei.

Wir wünschen viel Vergnügen!

Alle Infos zum NaturSportBad in

Bad Düben finden Sie auf der neuen

Website www.natursportbad.de

VERANSTALTUNGEN SEPTEMBER

01.09.

09.00 Stadtführung mit Torsten Gaber, Treff: Haupteingang Reha-Zentrum

14.00 – 17.00 Mühlencafé geöffnet, Obermühle

19.00 Deutsche Schlager und stimmungsvolle Musik mit Iris Lentjes,

im Vortragsraum Reha-Zentrum

03.09.

19.00 Lichtbildervortrag „Naturschönheiten Europas“, im Vortragsraum Reha-Zentrum

06.09.

19.00 Konzert mit dem Volkschor Eilenburg, im Vortragsraum Reha-Zentrum

19.00 Grillabend mit frisch gegrillten Klassikern und Spezialitäten: zarter Fisch,

knusprige Würstchen, saftige Steaks, würzige Gemüsespieße und dazu selbst

gemachte Salate und raffinierte Saucen, Preis: 25,90 € inkl. 0,3 l Krostitzer Bier vom

Fass oder einem alkoholfreien Getränk nach Wahl, HEIDE SPA Biergarten

07.09.

10.00 – 16.00 Klettern & Balancieren mit Ingo, Obermühle

08.09.

09.00 Wanderung „Auf den Spuren des Alaun“ mit Torsten Gaber,

Treff: Haupteingang Reha-Zentrum

10.00 163. Bad Dübener Stunden- und Halbstundenlauf,

TV Blau-Gelb 90 Bad Düben, Start: Kurhaus

14.00 – 17.00 Mühlencafé geöffnet, Obermühle

13.09.

19.00 Ausstellungseröffnung „Impressionen in Öl und Aquarell“,

Gemälde und Aquarelle von Rita Weber aus Bad Düben, Ausstellung bis 31.10.,

NaturparkHaus Nebengebäude

19.00 Konzert mit den Sprotta-Siedlungsspatzen, im Vortragsraum Reha-Zentrum

14.09.

10.00 – 16.00 Klettern & Balancieren mit Ingo, frisches Brot aus dem Steinbackofen,

Obermühle

10.00 – 16.00 Trödelmarkt, Bockwindmühle

19.00 Abendsingen, Kurrende & Posaunenchor, Evangelische Stadtkirche St. Nikolai

15.09.

09.00 Stadtführung mit Torsten Gaber, Treff: Haupteingang Reha-Zentrum

14.00 – 17.00 Mühlencafé letztmalig geöffnet, Obermühle

17.09.

19.00 Lichtbildervortrag „Ein Tag auf dem Wanderweg der Lieder“,

im Vortragsraum Reha-Zentrum

19.09.

19.00 „an Worten SATT – kabarettistischer EINTOPF“ mit Stefan Linke, sprachliche

Kuriositäten des Alltags von einst und jetzt mit eigener Spitzfindigkeit, Wortwitz

und Wortakrobatik, im Vortragsraum Reha-Zentrum

22.09.

09.00 Herbstspaziergang durch den Kurpark mit Torsten Gaber,

Treff: Haupteingang Reha-Zentrum

24.09.

19.00 Multimediashow „Inseln in Afrika“ (Teil 2), im Vortragsraum Reha-Zentrum

26.09.

19.00 Konzert „Zauber der Gitarre“, im Vortragsraum Reha-Zentrum

28.09.

20.00 – 02.00 Oktoberfest, Fassbieranstich mit Verlosung, süffiges Maßbier, deftige Schmankerl

und stimmungsvolles Rahmenprogramm, Einlass: 19 Uhr, Happy Hour: 19 – 20 Uhr,

Preis: 16 € Sitzplatz p.P., 120 € für Tisch mit 8 P., KVV: HEIDE SPA Kasse, online oder

unter Tel.: 034243 / 33648, HEIDE SPA Kursaal

30.09.

19.00 Herbstkonzert „Bunt sind schon die Wälder...“ des AWO-Chores Bad Düben,

im Vortragsraum Reha-Zentrum

19.30 Fermate – Innehalten zum Monatsende, Orgelkonzert mit

Prof. Thomas Lennartz (Hochschule für Musik und Theater Leipzig),

Eintritt: 6 € an der Abendkasse), Evangelische Stadtkirche St. Nikolai

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!


21. August 2019 AMTSBLATT

Seite 69

Trödelmarkt und Versteigerung im Oktober auf dem Markplatz

Der diesjährige Trödelmarkt steht unter dem

Motto „Kramen und Kaufen“. Wir laden alle zum

Trödelmarkt am Samstag, den 12. Oktober 2019

auf den Marktplatz ein.

Was eben noch in Küchen- oder Kleiderschränken,

im Kinderzimmer oder im Hobbykeller

schlummerte, wartet auf Schnäppchenjäger.

Wer Lust hat, seine „Schätze“ als Trödelhändler

anzubieten, gibt das nachstehende Formular ausgefüllt ab:

Stadtverwaltung Bad Düben | Frau Paul | Markt 11 | 04849 Bad Düben | Tel.:

034243 / 72253 | E-Mail: barbara.

paul@bad-dueben.de

Zusätzlich wird das Ordnungsamt der

Stadtverwaltung Fundsachen aus dem

Fundbüro versteigern. Nähere Informationen

dazu in einer der nächsten

Ausgaben!

Der Herd kann an diesem Tag kalt

bleiben, denn für das leibliche Wohl ist gesorgt. Auch für die

Kaffeetafel steht frisch gebackener Kuchen bereit.

ANMELDUNG TRÖDELMARKT am Samstag, 12. Oktober 2019 von 9 bis 14 Uhr

Name, Vorname:

Anschrift:

telefonische Kontaktmöglichkeit:

E-Mail :

Ich benötige ca.

m² Platz

Ich biete an:

Datum / Unterschrift

Hinweise

Es werden keine Standgebühren erhoben!

Wir möchten darauf hinweisen, dass keine gewerblichen Händler mit neuwertigen Produkten zugelassen sind. Es dürfen keine Fahrzeuge oder Anhänger

am Stand abgestellt werden. Marktstände werden nicht zur Verfügung gestellt. Grünanlagen dürfen nicht beschädigt werden. Abfall und Sperrmüll

müssen selbst beseitigt werden. Der Standplatz ist in sauberem Zustand zu verlassen. Etwaige Schäden, die sich aus der Benutzung des Platzes ergeben,

fallen dem jeweiligen Aussteller zu.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns!

Die Stadtverwaltung Bad Düben


AMTSBLATT

der Gemeinde Laußig

21. August 2019 Nr. 14/2019

Haushaltssatzung der Gemeinde Laußig für die Haushaltsjahre 2019 und 2020

Aufgrund § 74 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der jeweils geltenden Fassung hat der Gemeinderat in der Sitzung am 11. Juni 2019

folgende Haushaltssatzung erlassen:

§ 1

Der Haushaltsplan für die Haushaltsjahre 2019 und 2020, der die für die Erfüllung der Aufgaben der Gemeinden voraussichtlich anfallenden Erträge und entstehenden

Aufwendungen sowie eingehenden Einzahlungen und zu leistenden Auszahlungen enthält, wird

für 2019 2020

im Ergebnishaushalt mit dem

• Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf 5.042.900 Euro 4.899.300 Euro

• Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf 5.450.400 Euro 5.297.200 Euro

• Saldo aus den ordentlichen Erträgen und Aufwendungen (ordentliches Ergebnis) auf - 407.500 Euro - 397.900 Euro

• Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf 39.100 Euro 0 Euro

• Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf 0 Euro 0 Euro

• Saldo aus den außerordentlichen Erträgen und Aufwendungen (Sonderergebnis) auf 39.100 Euro 0 Euro

• Gesamtergebnis auf - 368.400 Euro - 397.900 Euro

• Betrag der veranschlagten Abdeckung von Fehlbeträgen des ordentlichen Ergebnisses aus Vorjahren auf 0 Euro 0 Euro

• Betrag der veranschlagten Abdeckung von Fehlbeträgen des Sonderergebnisses aus Vorjahren auf 0 Euro 0 Euro

• Betrag der Verrechnung eines Fehlbetrages im ordentlichen Ergebnis mit dem Basiskapital

gemäß § 72 Absatz 3 Satz 3 SächsGemO auf 532.204 Euro 532.204 Euro

• Betrag der Verrechnung eines Fehlbetrages im Sonderergebnis mit dem Basiskapital

gemäß § 72 Absatz 3 Satz 3 SächsGemO auf 0 Euro 0 Euro

• veranschlagtes Gesamtergebnis auf 163.804 Euro 134.304 Euro

im Finanzhaushalt mit dem

• Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 4.917.100 Euro 4.734.400 Euro

• Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 4.788.000 Euro 4.594.800 Euro

• Zahlungsmittelüberschuss oder -bedarf aus laufender Verwaltungstätigkeit als Saldo der Gesamtbeträge

der Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 129.100 Euro 139.600 Euro

• Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 541.600 Euro 594.400 Euro

• Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 804.800 Euro 1.133.700 Euro

• Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -263.200 Euro -539.300 Euro

• Finanzierungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag als Saldo aus Zahlungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag

aus laufender Verwaltungstätigkeit und dem Saldo der Gesamtbeträge der Einzahlungen und Auszahlungen

aus Investitionstätigkeit auf -134.100 Euro -399.700 Euro

• Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 250.000 Euro 500.000 Euro

• Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 181.500 Euro 175.000 Euro

• Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 68.500 Euro 325.000 Euro

• Veränderung des Bestandes an Zahlungsmitteln im Haushaltsjahr auf -65.600 Euro -74.700 Euro

festgesetzt.

§ 2

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wird auf 250.000 Euro (2019) und 500.000 Euro (2020)

festgesetzt.

Verpflichtungsermächtigungen werden für 2019 und 2020 mit 0 veranschlagt.

§ 3

§ 4

Der Höchstbetrag der Kassenkredite, der zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen in Anspruch genommen werden darf, wird auf 950.000 Euro (2019) und 910.000

Euro (2020) festgesetzt.

§ 5

Die Hebesätze für die Realsteuern, die in einer gesonderten Satzung festgesetzt worden sind, betragen: 2019 2020

für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) 300 v.H. 300 v.H.

für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf 400 v.H. 400 v.H.

Gewerbesteuer auf 390 v.H. 390 v.H.

Hinweis:

Gemäß § 74 Absatz 2 Satz 2 SächsGemO können in die Haushaltssatzung weitere Regelungen aufgenommen werden, die sich auf Erträge, Aufwendungen, Einzahlungen und Auszahlungen sowie den

Stellenplan beziehen.

Laußig, den 11. Juni 2019

Mit Bescheid des Landratsamtes Nordsachsen vom 24. Juli 2019 wird die Haushaltssatzung der Gemeinde Laußig für die Haushaltsjahre

2019 und 2020 bestätigt. Der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung liegen mit allen Anlagen zu jedermanns Einsichtnahme in der

Zeit vom 22. bis zum 30. August 2019 in der Gemeindeverwaltung Laußig (Kämmerei/Kasse), Leipziger Straße 23, 04838 Laußig aus.

Schneider

Bürgermeister


21. August 2019

AMTSBLATT Seite 29

Einladung Gemeinderatssitzung

Am 27. August 2019 findet um 19.00 Uhr im Ländlichen Bürgerzentrum Laußig,

Leipziger Straße 23, 04838 Laußig die nächste Gemeinderatssitzung statt.

Tagesordnung

I. öffentlicher Teil

1. Eröffnung der Sitzung, Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit,

Bestätigung der Niederschrift vom 11. Juni 2019, Festlegung der

Mitunterzeichner und Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Sitzung

gefassten Beschlüsse

2. Beratung und Beschlussfassung

2.1. Beschluss Übertragung diverser Haushaltsreste von 2015 nach 2016

2.2. Vergabe von Bau- und Lieferleistungen

2.2.1. Beschluss Sanierung der Sanitäranlagen in der Grundschule Authausen

2.2.1.1 Los 2 – Fußboden

2.2.1.2 Los 3 – Trockenbau

2.2.1.3 Los 5 – Sanitäranlagen

2.2.1.4 Los 6 – Innenputz

2.2.1.5 Los 7 – Fliesenlegerarbeiten

2.2.2. Beschluss Umbau Sanierung Gutshaus „Schloss Pressel“

2.2.2.1 Los 9 – Rohbau

2.2.2.2 Los 10 – Fenster und Außentüren

2.2.2.3 Los 11 – Dach

2.2.2.4 Los 13 – Aufzug

2.3. Vergabe von Ingenieurleistungen

2.3.1. Erste Änderung Bebauungsplan der Innenentwicklung „Wohngebiet

Pristäblich I“

2.4. Grundstücksangelegenheiten

2.4.1. Verkauf der Flurstücke 53/1 und 74 Flur 4, Gemarkung Pristäblich

2.4.2. Vergabe einer Hausnummer Flurstück 259/0: Zufahrt Kläranlage Nr.

1, 04849 Laußig/OT Durchwehna

2.4.3. Vergabe einer Hausnummer Flurstück 260/0: Zufahrt Kläranlage Nr.

2, 04849 Laußig/OT Durchwehna

2.4.4. Abschluss des Wegenutzungsvertrages Gemeinde Laußig/Firma Tyczka

Energie GmbH

2.5. Abschluss einer Vereinbarung zwischen Landkreis Nordsachen und der

Gemeinde Laußig über den Ausbau der Kreisstraße in den Ortslagen

Kossa und Durchwehna

2.6. Beschaffung von Schutzbekleidung für die Freiwillige Feuerwehr

2.7. Errichtung von zwei Löschwasserbrunnen Gemarkung Gruna und

Gemarkung Pressel

2.8. Aufhebung Beschluss 226/30/2017

2.9. Aufhebung Beschluss 223/30/2017

2.10. Überplanmäßige Ausgaben

2.11. Entgegennahme von Spenden

3. Informationen/Informationsvorlagen

3.1. Jahresabschluss 2018/Wirtschaftsplan 2019 – Laußiger Wohnstätten

GmbH

3.2. Bauanträge

3.3. Vorkaufsrechtsverzichte der Gemeinde

4. Verschiedenes

Es schließt sich ein nichtöffentlicher Teil an.

Veröffentlichung der Liquidation

der Heide Service eG

Die Genossenschaft Heide Service eG wurde durch Beschluss der Generalversammlung

vom 7. November 2018 aufgelöst und in Liquidation überführt.

In diesem Rahmen fordern wir Gläubiger auf, ihre Forderungen unter folgender

Adresse geltend zu machen:

Heide Service eG i.L.

Leipziger Straße 23

04838 Laußig

Wir können unseren Kunden versichern, dass der Geschäftsbetrieb bis zum Ende

der Liquidation aufrecht erhalten bleibt.

Zum 1. August 2019 haben sich die Firmen Heide Service Dienstleistungen

und Schönichen Design mit Sitz in 04838 Laußig, Leipziger Staße 23, Tel.:

034243/52883 gegründet. Damit steht Ihnen auch weiterhin ein bekannter,

kompetenter und zuverlässiger Dienstleister zur Verfügung.

Impressum

Amtsblatt der Gemeindeverwaltung Laußig

Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeister der Gemeinde Laußig

Herstellung und Vertrieb: Verlagshaus „Heide-Druck“, Bad Düben

Für telefonisch eingebrachte Änderungen/Ergänzungen wird keine Garantie für

ordnungsgemäßen Abdruck übernommen.

gez. Schneider

Bürgermeister

Big-Party zum runden Geburtstag

Schlagzeuger Eckhard Barth lud Blaskapelle ein

(Tornau/Wsp/ny). Am Freitag startete

die große Geburtstagsparty von

Eckhard und Ingrid Barth. Während

der Tornauer schon vor zwei Monaten

„rundete“, hatte seine Frau Ingrid

genau am letzten Freitag ihren

70. Geburtstag. Als die Blaskapelle

einmarschierte, platzte das Anwesen

aufgrund der vielen Gäste fast aus

allen Nähten. Die gab dann ein ein-

Die Blaskapelle Authusen sorgte für Stimmung im Festzelt.

stündiges Konzert im Festzelt, und

das Geburtstagskind spielte wie gewohnt

das Schlagzeug.

Eckhard Barth war um die

zwanzig Jahre alt, als er der

Tanzkapelle „Orlandos“ beitrat

und dort das Schlagzeug

spielte. Diese Formation war

sehr bekannt in der Region,

spielten sie doch in mehreren

Fotos: (Wsp) Nyari

Sälen der Region zum Tanz auf, z.B.

im Dommitzscher „Stadt Potsdam“.

Mit dem „Heidetrio“ trat er

auch im Hotel „National“

auf und mit der ebenfalls

bekannten Kapelle „Adonis“

ging es von Bad

Düben, Bitterfeld

und Kemberg bis

nach Torgau. Kaum

zu glauben, er war

kein Berufsmusiker,

denn seine Brötchen

verdiente der Tornauer

als Maurer.

In den 50 Jahren hörte

er nie auf seinem leidenschaftlichen

Hobby nachzukommen.

Und das bis

heute. Seit gut zehn Jahren ist

Barth Sänger und Schlagzeuger der

Blaskapelle Authausen.

Bürgermeister Enrico Schilling und

Orts-BM Udo Reiss ließen es sich nicht

nehmen Eckhard und Ingrid Barth

persönlich zu gratulieren.


11

MEDICLIN – HINTER DEN KULISSEN 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

„Hinter den Kulissen – Klinikalltag hautnah“ heute mit dem Team der Radiologie

Sie schauen ins Innere des Patienten

(Bad Düben/Wsp/kp). Für die heutige

Ausgabe schauten wir im MediClin

Waldkrankenhaus in der Radiologie-Abteilung

hinter die Kulissen.

Dr. Holger Prosche und sein aktuell

siebenköpfiges Team, bestehend aus

sechs Medizinisch-technischen Radiologieassistenten

(MTRA) und einer

Schreibkraft, schauen hier ins Innere

des Patienten – eine logischerweise

immens wichtige Aufgabe auf dem

Weg zur Beschwerdefreiheit.

„Wir fertigen täglich für bis zu 80

Pa tienten Planungsbilder für die anstehende

Operation oder auch im

Nachgang an“, verrät die leitende

MTRA Sandra Bley. Die Fachleute

nutzen dabei die Dienste der hochmodernen

Geräte und Anlagen. Röntgen

und Knochendichtemessung stehen

auf der Tagesordnung. Aber auch die

erst vor zwei Jahren neu angeschafften

Computer- (CT) sowie Magnetresonanztomografen

(MRT) erleichtern

die Arbeit. Zudem hofft man im Team

noch bis Ende des Jahres auf eine neue

Dr. Holger Prosche ist Chefradiologe am MediClin Waldkrankenhaus. Er erstellt

anhand der Aufnahmen die entsprechenden Befunde. Fotos: (Wsp) Phillipp

Stellenanzeige

Ihre Aufgaben

· Durchführung von Untersuchungen im

konventionellen Röntgen, einschließlich

mobilem Röntgen auf der ITS

· Durchführung von MRT und CT

· Knochendichtemessungen

· Assistenz bei Durchleuchtungen

· Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst

www.waldkrankenhaus-bad-dueben.de

Alltag in der Radiologie: Ein Patient wird soeben für den MRT (Magnetresonanztomografen) vorbereitet. Alltägliche Arbeitsmittel

(rundes Foto): Eine Kugel als Referenzgröße sowie kleine Platten zur Unterscheidung von rechts und links werden bei

Röntgenaufnahmen am Patienten befestigt, um später die richtige Endoprothese einzubauen.

Flachdetektorröntgenanlage. „Wie gut

wir als relativ kleines Haus aufgestellt

sind, ist keinesfalls selbstverständlich“,

betont Dr. Prosche.

Während beim MRT der Körper

mit seinen Organen

quasi scheibchenweise

genau untersucht werden

kann, geht es beim

Röntgen vordergründig

um die Knochen.

Dazu befestigen Bley

und ihre Kolleginnen

vor der Aufnahme eine

genormte Kugel am Patienten.

So kann später die richtige

Größe bei einem künstlichen Gelenk

passgenau angefordert und eingebaut

werden.

Medizinisch-technischer

Radiologieassistent (w / m / d)

Gearbeitet wird täglich von 7.45 bis

19 Uhr in sich überschneidenden

Schichten. Für die restliche Zeit

des Tages existiert eine Rufbereitschaft.

Schließlich kommen

regelmäßig Notfälle rein.

„Bei uns herrscht eine

hohe Kollegialität. Wir

arbeiten auch eng mit

der Notfallambulanz

zusammen, lassen uns

nicht im Stich“, erklärt

Bley. Radiologe Dr.

Prosche wertet dann die

Bilder aus, das sogenannte

Befunden. Ist er nicht im Dienst,

besteht rund um die Uhr eine Verbindung

zu einer Kooperationsklinik

in Leipzig.

Schlägt Ihr Herz auch für uns?

Ihr Profil

· Sie verfügen über eine abgeschlossene

Ausbildung als Medizinisch-technischer

Radiologieassistent (w/m/d)

· Sie haben Freude an der Teamarbeit

· Zu Ihren Stärken gehören Flexibilität und

Teamfähigkeit sowie Offenheit und Interesse an

neuen Aufgaben

Ihre Ansprechpartnerin

Für Fragen steht Ihnen Frau Neumann, Tel. 034243 76-1611, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

über unser Online-Portal unter www.arbeiten-bei-mediclin.de/bad-dueben

Wir bieten

· 2.000 € Antrittsprämie (bei Vollzeit)

· Kollegiale Zusammenarbeit in einem

kleinen Team aus qualifizierten und motivierten Mitarbeitern

· Einen verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit vielseitigen und

abwechslungsreichen Aufgaben

· Ein lebendiges und entwicklungsorientiertes Arbeitsklima

mit Raum für Gestaltungsmöglichkeiten

· Interne und externe Fortbildungen

· Einen unbefristeten Arbeitsvertrag

· Zukunftssicheren Arbeitsplatz im Entwicklungsbereich Geriatrie,

Alterstraumatologie und Neurologie

· Eine wunderschöne Umgebung mit hohem Freizeitwert

Die vorliegende Stelle ist für schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) geeignet.


Dübener

WOCHENSPIEGEL

21. August 2019 AUS DER REGION 12

Benefizkonzert

Veranstaltungstipp

30. August in der Erlöserkirche Schwemsal

Veranstaltungstipp

Tag der offenen Tür

24. August im Tierheim Eilenburg

Gewandhaus trifft Schwemsal

Leipziger Saxophon-Quartett spielt „Eine kleine Sax-Musik“ (Beginn: 19.30 Uhr)!

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Schwemsaler Rühlmann-Orgel wird

gebeten.

In den Pausen und im Anschluss Zusammensein mit Brot und Wein.

www.schwemsaler-orgel.de

Der nächste

Dübener

WOCHENSPIEGEL erscheint am 4. September.

Wann? 24. August, 11 – 17 Uhr

Wo? Tierheim Eilenburg, Am Färberwerder 14, 04838 Eilenburg

Fragen? Tel.: 03423 / 758928, E-Mail: kontakt@tierschutzzentrum-eilenburg.de

Was wird geboten?

Hüpfburg • Flohmarkt • Kinderschminken • Basteln • Tombola • Glücksrad • Leckeres

vom Grill & Getränke • Kaffee & Kuchen • Büchsenschießen • Namensvorschläge

für Ziegen • Verkauf unseres Tierheimkalenders

ab 11.30 Uhr Tierheim-Führungen (Anmeldung: Tombola-Stand)

13 + 15 Uhr Vorstellung unserer Hunde

14 Uhr Versteigerung eines Männerfahrrades

14.30 Uhr Ziehung der Namensvorschläge unserer neuen Ziegen

20. Geburtstag: Eichhörnchenrastplatz wird erneuert

Schwemsaler schnitzte neue Skulptur

(Bad Schmiedeberg/Wsp/ny). In

einigen Wanderkarten ist er verzeichnet,

der Eichhörnchenrastplatz im

Bad Schmiedeberger Stadtwald. Man

findet ihn, wenn man beispielsweise

die große Treppe der „Schönen Aussicht“

hinunter steigt und dann dem

Wanderweg der Lieder in Richtung

Kuhteich folgt.

Vor genau zwanzig Jahren eingeweiht

ist der Rastplatz mächtig in die Jahre

gekommen. Der Tisch, die beiden

Bänke und das Eichhörnchen sind angenagt,

haben Risse gebildet und Moos

angesetzt. „Alles hat zwei Jahrzehnte

lang gehalten, da kann man nicht

meckern“, meint Veronika Pumpat.

Doch nun sei es an der Zeit, das Ganze

zu erneuern und wieder einmal haben

sich die Freunde der vier Jahreszeiten

vor den Karren gespannt. Über Udo

Reiss aus Tornau gelang es, Christian

Seidel aus Schwemsal zu gewinnen,

ein neues Eichhörnchen zu schnitzen,

das mittlerweile übergeben wurde.

Christian Seidel mit Veronika Pumpat, Fritz Sierig und Udo Reiss (v.r.) bei der

Eichhörnchenübergabe.

Foto: (Wsp) Nyari

Der 24-jährige lernte zunächst Forstwirt

und studiert nun Forstwissenschaften

an der TU Dresden. „Ich

wollte den Beruf von Grund auf lernen,

bevor ich mich auf die Hochschulbank

setzte“, erzählt der Schwemsaler. Nun

beendet er in diesem Monat seinen

Bachelor und fährt im Herbst mit dem

Masterstudium fort.

Schon aus beruflichen Gründen ist

ihm der Umgang mit der Kettensäge

vertraut und vier Mal nahm er bereits

beim Holzskulpturenwettbewerb in

Tornau teil. 2016 erhielt er den „Köppe-Preis“.

Für den Eichhörnchenrastplatz

fertigte er sogar zwei Figuren

aus Eichenholz an, so dass Udo Reiss,

Veronika Pumpat und Fritz Sierig

die Wahl der Qual hatten, welches

Eichhörnchen denn nun am Rastplatz

stehen darf. Auch Bänke und Tisch

sollen erneuert werden und so ist es

nicht verwunderlich, dass es aus dem

Rathaus bereits lobende Worte für das

Engagement gab.

BOULEVARD

Bad Schmiedebergs Bürgermeister Martin Röthel begrüßte das diesjährige Kurfürsten-

und das Prinzenpaar.

Foto: (Wsp) Nyari

(Wsp). Am zweiten August-Wochenende

steppte in Bad Schmiedeberg

der Bär. Feiern andere Städte Stadtfest,

geht es im Nachbar-Kurort stets

etwas historischer zu: Margarethenfest

nennt sich das Ganze. Neben vielen

kulturellen Höhepunkten ist der große

Festumzug zwischen Kurviertel

und Innenstadt der Hingucker des

Spektakels. Zuschauende Einwohner

und Gäste der Stadt können sich an

zahlreichen historisch gewandeten

Teilnehmern erfreuen. So begrüßte

Bürgermeister Martin Röthel (SPD)

das neue Kürfürsten- sowie das kleine

Prinzenpaar in langer schwarzer Robe.

Auch für den Kohlhaas-Club Schloss

Schnaditz war die Teilnahme eine

Selbstverständlichkeit. So mischte

sich auch unsere Redakteurin Heike

Nyari unters Volk und posierte unter

anderem mit Bad Schmiedebergs Ortsbürgermeister

Michael Müller (CDU).

Unsere Redakteurin Heike Nyari nahm

auch am Umzug teil, hier mit Schmiedebergs

Ortsbürgermeister Michael

Müller.

Foto: privat


13

VOM SPORTGESCHEHEN 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Diese Anzeige ist ausschließlich in der

Printausgabe sichtbar.

Volleyball-Regionalliga

Vorbereitung mit Hindernissen

(Bad Düben/MockrehnaWsp/kp).

Fans des Bad Dübener Volleyballs

können sich den 6. Oktober schon einmal

ganz fett im Kalender markieren.

An jenem Sonntag kehrt ab 14 Uhr Regionalliga-Geschmetter

in die Kurstadt

zurück – nach drei Jahren Pause und

gleich mit einem Kracher. Zum ersten

Heimspieltag der selbst ernannten

„Holzbuben“ kommt es schließlich

direkt zum ersten Derby gegen den

GSVE Delitzsch II in der Sporthalle

der Bundespolizei.

Bereits eine Woche zuvor (29.09.) beginnt

die Saison in fremden Gefilden.

Mit dem amtierenden Regionalmeister

vom USV TU Dresden bekommen es

die Aufsteiger vom SV Bad Düben

wohl gleich mit der schwersten Aufgabe

zu tun. Bis dahin wartet jedoch

noch viel Arbeit auf das Team von

Spielertrainer Thomas Haack. Seit

Anfang August läuft die schweißtreibende

Saisonvorbereitung – allerdings

im Exil. Da die heimische Spielstätte

aufgrund von Sanierungsarbeiten

noch nicht zur Verfügung steht und

in Bad Düben keine weitere geeignete

Sporthalle existiert, weichen die

Schmetterer derzeit nach Mockrehna

aus. Zudem sollen Testspiele gegen

Sachsenligist Krostitzer SV und der

alljährliche vorbereitende Wegra-Cup

im südthüringischen Hildburghausen

für den nötigen Wettkampf-Feinschliff

sorgen.

Dort testet auch das frisch in die Bezirksliga

durchmarschierte Damenteam

des Vereins vor dem Saisonstart

seine Form. Die Mannschaft von Trainerin

Susanne Windisch landete nach

dem Aufstieg in die 1. Bezirksklasse

auf Anhieb auf Rang zwei und feierte

so im Mai den zweiten Aufstieg am

Stück. Los geht es am 14. September

bei den L.E. Volleys III.

Fußball-Nordsachsenliga: FV Bad Düben 1921

Neue Saison startet mit neuem Trainer

Dübener Wochenspiegel präsentiert

Nordsachsenliga

FV BAD DÜBEN 1921

gg. FSV Krostitz II

(Bad Düben/Wsp/kp). Am vergangenen

Wochenende startete für die

Kicker des FV Bad Düben 1921 die

dritte Saison nach der Rückkehr in die

Nordsachsenliga. Zum Start ging es

gleich zum vermeintlichen Staffelfavoriten

des SC Hartenfels Torgau. Die

junge Mannschaft um den erfahrenen

Kapitän Christian Hampel schlug sich

tapfer, musste jedoch eine 1:2-Niederlagen

hinnehmen.

Das Herrenteam des FV weiß vor allem

nach einer wechselhaften Vorbereitung

noch nicht so richtig, wo es steht. Der

Kern der Truppe konnte gehalten

werden. Lediglich Erik Böhme zog

es zum Landesklasse-Team des FSV

Krostitz und Felix Schmidt verließ den

Verein in unbekannte Richtung. Dafür

konnten mit Lukas Schwarz aus der

eigenen A-Jugend sowie Patrick Klatte

vom VfB Gräfenhainichen zwei Neuzugänge

begrüßt werden. Den größten

Wechsel gab es jedoch auf der Bank.

Trainer-Urgestein Walter Wojna genießt

den wohl verdienten Ruhestand,

berät den Club jedoch weiterhin. Dafür

bilden Norbert Franke und Heiko Mende

künftig das Coach-Duo.

Nach einer starken Hinrunde landeten

die Kurstädter mit viel Verletzungspech

am Ende auf einem ernüchternden

neunten Rang. Nun will man wieder

eine größere Rolle spielen. Die Vorbereitung

lief dabei recht gut. Einem

4:0-Sieg gegen den FC Grün-Weiß

Piesteritz II und einem 5:2-Erfolg

beim SV Rot-Weiß Kemberg folgten

ein ordentliches 1:3 daheim gegen das

Krostitzer Landesklasse-Team und,

stark ersatzgeschwächt, eine 1:4-Pleite

gegen die SG Olympia Leipzig.

Am Samstag (24.08.) sollen daheim gegen

Krostitz II die ersten drei Punkte her.

24.08.

15 Uhr

Horst-Stahnisch-Stadion

Fußball-Nordsachsenpokal

Löbnitz siegt im Elfmeterschießen / Spektakel in Battaune

(Nordsachsen/Wsp/kp). Der Ball rollt

wieder, auch über Nordsachsens Fußballplätze.

Traditionell läutet die erste

Runde im Kreispokal die neue Saison

ein. Außer dem FV Bad Düben – die

Nordsachsenligisten hatten Freilos

– waren alle Teams aus unserem Verteilgebiet

im Einsatz. Vier von sieben

stehen in Runde zwei.

Volleyball

SG Pristäblich bittet

zum Nachtturnier

(Pristäblich/Wsp/kp). Am kommenden

Samstag (24.08.) lädt die

Sportgemeinschaft (SG) Pristäblich

zum alljährlichen Volleyball-Nachtturnier

auf den örtlichen Sportplatz.

Ab 19 Uhr werden zahlreiche Teams

aus Bad Düben, Wurzen, Torgau,

Naundorf, Eilenburg, Krina sowie die

Lokalmatadore erwartet. Dabei wird

gemixt, es stehen also mindestens

zwei Damen auf jeder Feldseite. Wie

von den Organisatoren zu hören war,

ist für Musik und das leibliche Wohl

bestens gesorgt.

FC Eilenburg II – LSG Löbnitz 4:6

n.E.

Der Kreisligist aus Löbnitz bekam es

gleich mit einem kniffligen Gegner

zu tun: der neugegründeten Reserve

von Oberligist FC Eilenburg. Dennoch

gingen die Gäste bereits nach

zehn Minuten durch Patrick Schmidt

in Führung. Diese hielt bis nach der

Pause, als Max Wegner ausglich. Am

Ende musste das Elfmeterschießen

herhalten, bei dem alle LSG-Schützen

Nervenstärke demonstrierten und die

nächste Runde verbuchten.

SpG Strelln/Schöna/Röcknitz – SV

Pressel 0:2

Als Kreisliga-Aufsteiger galt der SV

Pressel durchaus als Favorit gegen die

Spielgemeinschaft aus der Kreisklasse.

In einer ausgeglichenen Partie entschied

Torjäger Benjamin Hausmann

mit beiden Treffern den Ausgang.

SV Battuna Beach – SpG Laußig/

Doberschütz-Mockrehna II 4:5

Die 99 gemeldeten Zuschauer sahen

beim Derby in Battaune ein wahres

Torfestival. Dass es am Ende spannend

werden sollte, konnte anfangs keiner

ahnen. Die neue Spielgemeinschaft

führte bereits nach 26 Minuten mit

3:0 durch Tore von Otto Wanjek und

zweimal Florian Walther. Die Beach-

Boys verkürzten jedoch noch vor der

Halbzeit durch Dominik Portack und

Roy Kästner. Einen psychologisch

wichtigen Treffer erzielte Christoph

Stange zum 4:2 direkt mit dem Pausenpfiff.

Doch Battuna steckte nicht

auf, verkürzte erneut durch Markus

Kleine (75.). Phillip Fischer stellte

den alten Abstand wieder her (77.).

Die Gastgeber zeigten ein weiteres

Mal große Moral. Zu mehr als das 4:5

durch Torjäger Philipp Brendel (82.)

reichte es jedoch nicht mehr.

LSV Mörtitz – SV Spröda 2:1

Beim Duell der beiden Kreisliga-Kontrahenten

zeichnete sich das erwartet

hart umkämpfte Spiel ab. Der überraschende

Vorjahresfinalist aus Mörtitz

ging nach der Pause mit einem

Doppelschlag durch Nezar Musbah

Elgadid (54.) und Maximilian Nebel

(62.) in Führung. Die Gäste aus Spröda

schafften trotz großem Aufwand lediglich

noch den Anschlusstreffer durch

Sascha Hempel (74.).

FV Bad Düben AH – SC Hartenfels

Torgau II 0:6

Alle Jahre wieder mischten auch die

„Alten Herren“ aus der Kurstadt im

Pokalwettbewerb mit. Wie in der drei

Jahren zuvor ist bereits in Runde eins

Schluss. Die neuformierte Reserve von

Hartenfels Torgau war doch eine Nummer

zu groß. Zweimal David Müller

sowie je einmal Johannes Blavins,

Stephan Kukard, Michaelis Michalari

sowie Norman Wehner machten in der

Kurstadt das halbe Dutzend voll.

SV Eintracht Söllichau – SpG Zschortau

II/Rackwitz II 1:4

Die einzige anhaltische Mannschaft in

Nordsachsen hatte erneut Pokalpech.

Da die erste Mannschaft der Zschortauer

in den Genuss eines Freiloses

kam, nutzten große Teile des Nordsachsenligisten

das Match als Test

unter Wettkampfbedingungen – zum

Leidwesen der Söllichauer, die sich

dennoch tapfer wehrten, durch Kenny

Gronau sogar den zwischenzeitlichen

Ausgleich erzielten, jedoch am Ende

1:4 verloren.


Dübener

WOCHENSPIEGEL

21. August 2019 AUS DER REGION 14

Wassernot im Eisenhammerteich und anderswo

Kompromisse beim Biber-Problem sind notwendig

kommentiert von unserem

Mitarbeiter

Dietmar Bebber

3- oder 4-Monatswandkalender

(Eisenhammer/Wsp/db). Ausgerechnet

das Maskottchen des Naturparks,

der Biber, sorgt in den letzten

Jahren für zahlreiche Zerwürfnisse

unter den Menschen. Auf der einen

Seite stehen Behörden und Naturschützer

und auf der anderen die im

Naturpark lebenden Menschen. Nun

ist es ja nicht so, dass Letztere den

Biber ausrotten wollen. Nein, sie

wollen nur eine Form der Regulierung

und Anerkennung der durch

den Nager entstandenen Probleme.

Scheinbar gibt es derzeit keinerlei

Wege für eine echte Lösung. Die Geschichte

mit dem kaum noch Wasser

führenden Hammerbach ist leider

kein Einzelfall. Es gibt die gleichen

Probleme in Möhlau oder mit den

Mühlteichen in Hohenlubast und

Tornau. Auch im Kemberger Flieth

hat der Biber die Herrschaft übernommen.

Ein Fischaufzuchtgewässer

trocknete daraufhin aus. Selbst die

Zschornewitzer Gurke, eine deutschlandweit

bekannte Regattastrecke,

kämpft mit Wassernot da der Biber

den Zufluss blockiert. Da ist die Frage

vom Kemberger Angler-Vereinschef

Rudolf Engel im „Super Sonntag“

mehr als berechtigt: „Wird der

Links: Eine der angestauten Wasserflächen vor dem Teich. Mitte: Der ausgetrocknete natürliche Verlauf des Hammerbachs

unmittelbar vor dem Zufluss zum Teich. Rechts: Im Hintergrund ist der Auslauf zu sehen, welcher den normalen Wasserstand

verdeutlicht.

Fotos: (Wsp) Bebber

Artenschutz reduziert auf Biber?“

Ein Kompromiss muss her! Hier ist

auch die Politik gefordert. Es muss

aufhören, dass man sich nur hinter

bestehenden Gesetzen und Vorschriften

versteckt. Es ist nicht hilfreich,

wenn Arbeitskreise aus Halle seitenlange

Positionspapiere verfassen

und den hier wohnenden Menschen

vorschreiben wollen, was richtig ist.

„Wir haben den Verfasser dieses

Schreibens eingeladen, sich von dem

Zustand vor Ort ein Bild zu machen“,

berichtet Tornaus Ortsbürgermeister

Udo Reiss.

Angenommen wurde die Einladung

nicht. Es muss doch aber jedem einleuchten,

dass eine vielleicht schon

nicht mehr beherrschbare Population

einer einzigen Tierart nicht nur wirtschaftliche

Existenzen vernichten

kann.

Auch der Eisenhammerteich, eine

eingetragene Löschwasserentnahmestelle,

die nicht mehr ausreichend

Wasser führt, entpuppt sich als Gefahrenquelle.

Was ist, wenn Häuser oder der Wald

brennen würden. Woher kommt

dann das so schnell benötigte Nass?

In diesem Teich fehlen mindestens

1,80 Meter bis zum normalen Wasserspiegel,

was gut 60.000000 Liter

Wasser entspricht. Der eigentliche

Verlauf des Hammerbachs ist vor

dem Wasser einlauf des Teiches ausgetrocknet.

Nur 100 Meter weiter befinden

sich jedoch riesige Wasserflächen,

angestaut durch den Biber.

Es kann doch nicht sein, dass einzelne

Tierarten über dem Menschen

stehen. Vielmehr muss es ein Miteinander

geben. Was vor vielen Jahren

funktioniert hat, muss doch auch in

der heutigen Zeit wieder möglich

sein. Man muss es aber auch wollen

und dazu sind Kompromisse notwendig!

Es soll nicht der Biber vertrieben

werden, sondern vielmehr das reguliert

werden, was früher die Natur

noch selbst erledigt hat.

Verlagshaus „Heide-Druck“

Verlagshaus „Heide-Druck“

Werbung Druck Design

x Geschäftsdrucksachen x Flyer x Plakate bis A0

x Broschüren, Bücher

x Aufkleber und Etiketten x Planen und Schilder

Hals über Kopf ins

Wir bieten Ihnen:

• KALENDER in allen Ausführungen

mit Ihrem Firmeneindruck

WIR SIND AUCH 2020 GERN FÜR SIE DA!

Ihr Werbefeld

JANUAR

FEBRUAR

MÄRZ

² 13 20 27

MO 6

DI 7 14 21 28

MI 1 8 15 22 29

DO 2 9 16 23 30

FR 3 10 17 24 31

SA 4 11 18 25

SO 5 12 19 26

APRIL

MO 3 10 17 24

DI 4 11 18 25

MI 5 12 19 26

DO 6 13 20 27

FR 7 14 21 28

SA 1 8 15 22 29

SO 2 9 16 23

MAI

MO 2 9 16 23 30

DI 3 10 17 24 31

MI 4 11 18 25

DO 5 12 19 26

FR 6 13 20 27

SA 7 14 21 28

SO 1 8 15 22 29

JUNI

MO 6 13 20 27

DI 7 14 21 28

MI 1 8 15 22 29

DO 2 9 16 23 30

FR 3 10 17 24

SA 4 11 18 25

SO 5 12 19 26

JULI

MO 4 11 18 25

DI 5 12 19 26

MI 6 13 20 27

DO 7 14 21 28

FR 1 8 15 22 29

SA 2 9 16 23 30

SO 3 10 17 24 31

AUGUST

MO 1 8 15 22 29

DI 2 9 16 23 30

MI 3 10 17 24

DO 4 11 18 25

FR 5 12 19 26

SA 6 13 20 27

SO 7 14 21 28

SEPTEMBER

MO 6 13 20 27

DI 7 14 21 28

MI 1 8 15 22 29

DO 2 9 16 23 30

FR 3 10 17 24 31

SA 4 11 18 25

SO 5 12 19 26

OKTOBER

MO 3 10 17 24 31

DI 4 11 18 25

MI 5 12 19 26

DO 6 13 20 27

FR 7 14 21 28

SA 1 8 15 22 29

SO 2 9 16 23 30

NOVEMBER

MO 7 14 21 28

DI 1 8 15 22 29

MI 2 9 16 23 30

DO 3 10 17 24

FR 4 11 18 25

SA 5 12 19 26

SO 6 13 20 27

DEZEMBER

MO 5 12 19 26

DI 6 13 20 27

MI 7 14 21 28

DO 1 8 15 22 29

FR 2 9 16 23 30

SA 3 10 17 24 31

SO 4 11 18 25

MO 2 9 16 23 30

DI 3 10 17 24

MI 4 11 18 1 25

DO 5 12 19 26

FR 6 13 20 27

SA 7 14 21 28

SO 1 8 15 22 29

MO 7 14 21 28

DI 1 8 15 22 29

MI 2 9 16 23 30

DO 3 10 17 24 31

FR 4 11 18 25

SA 5 12 19 26

SO 6 13 20 27

Ferien und Feiertage in Sachsen

Angaben sind ohne Gewähr

Taschenkalender:

Vorderseite: Visitenkarte

Rückseite: Kalendarium

SEPTEMBER

MAI

JANUAR

MO 6

DI 7 14 21 28

MI 1 8 15 22 29

DO 2 9 16 23 30

FR 3 10 17 24 31

SA 4 11 18 25

SO 5 12 19 26

MO 4 11 18 25

DI 5 12 19 26

MI 6 13 20 27

DO 7 14 21 28

FR 1 8 15 22 29

SA 2 9 16 23 30

SO 3 10 17 24 31

MO 7 14 21 28

DI 1 8 15 22 29

MI 2 9 16 23 30

DO 3 10 17 24

FR 4 11 18 25

SA 5 12 19 26

SO 6 13 20 27

Notizblöcke mit

Kalendarium

² 13 20 27

OKTOBER

MO 3 10 17 24

DI 4 11 18 25

MI 5 12 19 26

DO 6 13 20 27

FR 7 14 21 28

SA 1 8 15 22 29

SO 2 9 16 23

MO 1 8 15 22 29

DI 2 9 16 23 30

MI 3 10 17 24

DO 4 11 18 25

FR 5 12 19 26

SA 6 13 20 27

SO 7 14 21 28

MO 5 12 19 26

DI 6 13 20 27

MI 7 14 21 28

DO 1 8 15 22 29

FR 2 9 16 23 30

SA 3 10 17 24 31

SO 4 11 18 25

JUNI

FEBRUAR

MO 2 9 16 23 30

DI 3 10 17 24 31

MI 4 11 18 25

DO 5 12 19 26

FR 6 13 20 27

SA 7 14 21 28

SO 1 8 15 22 29

MO 6 13 20 27

DI 7 14 21 28

MI 1 8 15 22 29

DO 2 9 16 23 30

FR 3 10 17 24 31

SA 4 11 18 25

SO 5 12 19 26

MO 2 9 16 23 30

DI 3 10 17 24

MI 4 11 18 1 25

DO 5 12 19 26

FR 6 13 20 27

SA 7 14 21 28

SO 1 8 15 22 29

Ferien in Sachsen / Ferien in Sachsen-Anhalt / Feiertage ( 1 nur in Sachsen; 2 nur in Sachsen-Anhalt) • Angaben ohne Gewähr

NOVEMBER

JULI

MÄRZ

DEZEMBER

MO 6 13 20 27

DI 7 14 21 28

MI 1 8 15 22 29

DO 2 9 16 23 30

FR 3 10 17 24

SA 4 11 18 25

SO 5 12 19 26

MO 3 10 17 24 31

DI 4 11 18 25

MI 5 12 19 26

DO 6 13 20 27

FR 7 14 21 28

SA 1 8 15 22 29

SO 2 9 16 23 30

MO 7 14 21 28

DI 1 8 15 22 29

MI 2 9 16 23 30

DO 3 10 17 24 31

FR 4 11 18 25

SA 5 12 19 26

SO 6 13 20 27

AUGUST

APRIL

2020

neue Jahr?

Nicht mit uns!

Ihr Werbefeld

Ihr Werbefeld

Neuhofstraße 22–23 · 04849 Bad Düben Tel.: 034243 24602 · Fax: 034243 24603 info@heide-druck.com · www.duebener-wochenspiegel.de


15 21. August 2019

Sonderthema „BAUEN UND WOHNEN“

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.

Gardinen &

Dekorationen

Wand & Boden

Wir gestalten

Ihre Wände!

Wir schaffen Ihnen mit unserer großen Auswahl

an Farben und Tapeten eine Wohlfühlatmosphäre.

Abgestimmt auf Ihre Räumlichkeiten gestalten wir

Ihre Wände und Decken in den aktuellsten Designs.

Gern unterbreiten wir Ihnen ein auf Ihre

Bedürfnisse abgestimmtes Angebot über

Material sowie Maler- und Tapezierarbeiten.

Wellauner Str. 5 • 04838 GLAUCHA

www.raumdesign-jentzsch.de•Tel.: 034243 24960

Lassen Sie sich beraten!

ÖZ: Mo – Fr: 9 – 18 Uhr

Sa: 9 – 12 Uhr


Dübener

WOCHENSPIEGEL

Sonderthema „BAUEN UND WOHNEN“

21. August 2019 16

Kathrin Hofmann l Windmühlenweg 8 B

04849 Pressel l Tel.: 034243 / 55 99 08

Mobil: 0176 / 73 51 94 86

Reinigung von

Büros,Treppenhäusern

und

Sanitärbereichen

Unterhaltsreinigung

Grundreinigung

Endreinigung

Fensterreinigung

Haushaltshilfen und

Haushaltsnahe

Dienstleistungen

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.

Der nächste Dübener

WOCHENSPIEGEL

erscheint am 4. September mit dem

Sonderthema „Fit in den Herbst“.


17 21. August 2019

Sonderthema „BAUEN UND WOHNEN“

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.

Meisterfachbetrieb

Fliesen-, Platten- und Mosaikverlegung

• individuelle Beratung

und Gestaltungsvorschläge

• Fliesen- u. Feinsteinverlegung jeglicher Art und jeden Formats

• Verlegung von (handgeformtem) Cotto bzw. Terrakotta-Fliesen

Meisterbetrieb

• Verlegung von Glas- und Natursteinmosaik

• Verkleidung von Wänden mit Kunststein

Ronny Welzel (Riemchen, Klinker)

Fliesen-, Platten- und • Verlegung von Treppen im Innenbereich

Mosaiklegemeister • Verlegung von Betonwerksteinen und Natursteinplatten

seit 2013

Gruna • Dorfstr. 44 • 04838 Laußig

Tel.: 034242 / 55774 • Fax: 55775 • Funk: 0178/8313225

www.fliesen-welzel.de • E-Mail: info@fliesen-welzel.de An die Arbeit, fertig, LOS!

Estrichbau

Zementestriche

Anhydritestriche

Isolierungen

seit 1946

Holzschutz

Taubenabwehr

Schädlingsbekämpfung

Inh.: Torsten Berger • Blücherstr. 14 • 04509 Delitzsch

Tel.: 034202 / 6 42 16 • Fax: 034202/64326

Funk: 0172 / 3 40 02 48

Marco Fitze

Dübener Landstraße 33

OT Schwemsal • 06774 Muldestausee

Tipps für die dunkle Jahreszeit

Gutes Licht für Zuhause

(Wsp/akz). Wir verbringen immer

mehr Zeit in Innenräumen, egal ob

auf der Arbeit, im Büro oder zu Hause.

Hier sind wir künstlichen Lichtquellen

ausgesetzt, damit wir unsere

täglichen Aufgaben verrichten können.

Dabei stehen die Lichtfarbe und

Intensität häufig im Widerspruch zum

natürlichen Tageslicht, an dem sich

unsere innere Uhr orientiert und unser

Körper gewöhnt ist.

Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit

Selbst wenn wir es nicht direkt bemerken,

können schwaches Licht

oder Flackern die Augen belasten

und ermüden, zu starkes Licht blendet

uns zudem. Licht hat somit einen

großen Einfluss auf unser Wohlbefinden

und unsere Leistungsfähigkeit.

Viele Leuchten haben ein statisches

Licht, dass sich nicht an individuelle

Bedürfnisse und Aufgaben anpassen

lässt. Je nach Tätigkeit können jedoch

unterschiedliche Lichtstärken

und Farbtemperaturen nützlich sein.

So brauchen wir z.B. für Schreibtischarbeit

stärkeres Licht und eine

höhere Farbintensität, während warmes

Licht am Ende des Spektrums

die Entspannung fördert. Hersteller

geben häufig die Intensität an, die in

Lux gemessen wird. Beim Kauf einer

neuen Leuchte sollte man aber auch

auf den Kelvinwert achten, der die

Farbtemperatur ausweist. Auch die

Langlebigkeit der Glühbirne ist ein

zunehmend wichtiges Kaufkriterium

im Sinne der Umwelt, denn Glühbirnen

und Leuchten mit kurzer Lebensdauer

verursachen viel Abfall.

LED-Leuchten freuen sich daher immer

größerer Beliebtheit in Deutschland.

Jedoch können die Farbqualität

und Helligkeit von LED-Lampen

abnehmen, je länger sie verwendet

werden.

Individuelle Gegebenheiten

Inzwischen gibt es Leuchten, die sich

dem Tageslicht automatisch anpassen.

Sogar solche, die sich einfach

mit der App verbinden lassen und so

das Tageslicht imitieren. Die Leuchte

gleicht ihre Farbtemperatur und

Helligkeit mittels eines uhrzeit-, datums-

und ortsabhängigen Algorithmus

automatisch den individuellen

Gegebenheiten an. Drei eingebaute

kühle und drei warme LEDs simulieren

das Sonnenlicht zwischen 2.700

und 6.500 Kelvin bei einer Helligkeit

bis zu 1.000 Lux und zeichnen sich

zudem dank patentierter Technologie

durch ihre Langlebigkeit aus. Optimal

also für die Arbeit am Schreibtisch

ebenso wie für ruhigere Momente auf

dem Sofa.

Tel.: 0173 / 3 80 34 72

Fax: 034243 / 28 36 77

Email: marcofitze@t-online.de

Erscheinungstermine 2019

des Dübener Wochenspiegel

September 04.09. 18.09.

Oktober 02.10. 23.10. (3 Wochen Pause)

November 06.11. 19.11.

Dezember 04.12. 18.12.

Diese Anzeige ist ausschließlich in der

Printausgabe sichtbar.


Dübener

WOCHENSPIEGEL

Sonderthema „BAUEN UND WOHNEN“

21. August 2019 18

ENERGIE-SPARTECHNIK

•Heizung • Elektro • Solar • Sanitär

Ihr Partner für:

•Wärmepumpen

•Pellet- u. Holzheizungen

•Kaminöfen

•Enthärtungsanlagen

•Brennwerttechnik

•Solar und

Photovoltaik

Söllichau • Postweg 2 • 06905 Bad Schmiedeberg

Tel.: 03 42 43 / 2 39 36

www.kriener-energiespartechnik.de

Ausstellung im

in der Leipziger Straße 69,

Bad Schmiedeberg

KRIENER

Energie-Spartechnik

MASSGESCHNEIDERT

Diese Anzeige ist ausschließlich in der

Printausgabe sichtbar.

Buchsbaum

Schutz und Pflege für das ganze Jahr

(akz). Der Buchsbaum ist begehrt und

beliebt – die Zierpflanze macht ihrem

Namen alle Ehre, denn sie ziert viele

Gärten. Sie wächst auf allen Böden,

der Standort sollte nach Möglichkeit

etwas geschützt sein. Der kleine Baum

ist widerstandsfähig und verträgt vorübergehende

Trockenheit. Er kann sich

mit kalkhaltigen, lehmigen Böden anfreunden

und ist in Bezug auf Feuchtigkeit

und Lichtverhältnisse relativ

tolerant. Doch trotz aller Anspruchslosigkeit

kennen Hobbygärtner ein gravierendes

Problem:

Schädlinge setzen der Pflanze zu

Schuld ist oft der Buchsbaumzünsler.

Er legt seine Eier auf der Blattunterseite

des Buchsbaumes ab, aus denen

rasend schnell Raupen schlüpfen.

Typisch für einen Befall sind die Gespinste

in der Pflanze, die im Laufe

der Zeit von den Raupen produziert

werden. Diese fressen neben Blättern

auch die Rinde des Buchsbaums, was

ein Absterben des Strauches zur Folge

haben kann. Mit einer Pheromon-Falle

wird der Befall kontrolliert und reduziert.

Zum Schutz des Buchsbaums empfiehlt

Gartenexperte und Diplom

Gartenbau-Ingenieur Werner Peitzmann,

den frühzeitigen Einsatz einer

wiederverwendbaren Buchsbaumzünslerfalle.

Die multifunktionale Bio

Buchsbaumzünslerfalle ist für Kinder,

Haustiere und Bienen ungefährlich

und kann problemlos im Garten aufgehängt

werden. Mit ihr wird ein möglicher

Befall festgestellt, gleichzeitig

werden die männlichen Falter angelockt

und abgefangen, die weiblichen

Falter bleiben unbegattet. Befinden

sich Falter in der Falle, sollte 10 bis 14

Tage später eine zusätzliche Bekämpfung

erfolgen. Wer darüber hinaus

seine Sträucher gut pflegt, kann dem

Buchsbaumzünsler das Handwerk legen,

denn gesunde Pflanzen sind weniger

anfällig für Schädlingsbefall.

„Mit Buchsbaum- und Ilex Grün kann

man den durch Trockenheit oder Nährstoffmangel

vergilbten Blätter helfen.

Der hohe Stickstoffanteil wird von der

Pflanze über die praktische Sprühflasche

über das Blatt aufgenommen“,

weiß Peitzmann. Gut bewährt hat sich

zudem Algenkalk: Eine Anwendung

im September oder Oktober hilft, die

Blätter des Buchsbaums zu stärken und

die Raupen des Ungeziefers mögen

auch den Kalk nicht. Durch Düngung

wird der Strauch ebenfalls gekräftigt.

Viele Bauleistungen –

ein Partner

FUGENleit-System

echte Tonklinker

• Verklinkerung

• Wärmedämmung

• WDVS-Fassaden

• Innenausbau u.v.m.

• Hausmeisterdienste

• Türe, Tore, Fenster

Preuß–ISOKLINKER ®

Hauptstr. 27 a • 04849 Kossa

03 42 43 / 2 14 11

www.fassadensysteme-preuss.de

Ortsbürgermeister Müller dankt

Weinbergsquelle wurde aufgehübscht

„Freunde der vier Jahreszeiten“ luden zur Einweihungsfeier an die Weinbergsquelle

(Bad Schmiedeberg/Wsp/ny). Es

war ein wenig eng in der scharfen

Kurve am Ortseingang Bad Schmiedebergs,

denn genau dort befindet

sich die Weinbergsquelle. Die

„Freunde der vier Jahreszeiten“, die

in den letzten Monaten das Anwesen

fachmännisch sanierten, hatten

zur kleinen Einweihungsfeier geladen.

Es wurde viele Stunden ehrenamtlich

gearbeitet und es gab zahlreiche

Unterstützer, die Material

sponserten. „Ich kann dieses Engagement

nur loben, denn die Weinbergsquelle

sieht wirklich toll aus“,

freut sich Ortsbürgermeister Müller.

Da ließen es sich die Akteure

auch nicht nehmen, einem kleinen

Staatsakt gleich, ein traditionelles

Band durchzuschneiden und mit

Sekt anzustoßen.

Fotos: (Wsp) Nyari

Letztes Malcafé

Landhaus lädt ein

(Glaucha/Wsp/ny). Wer das letzte

Malcafé in diesem Sommer nicht verpassen

möchte, sollte sich den kommenden

Sonntag (25.08.) vormerken.

Im Landhaus Böhm steht Andrea Helfer-Thiemecke

den Kreativen in der

Zeit von 15 bis 17 Uhr mit Rat und Tat

zur Seite. Auch nichtmalende Gäste

sind in Glaucha herzlich willkommen.

Schnaditzer Schlossteich

Angelfreunde laden ein

(Schnaditz/Wsp/ny). Nach dem alljährlichen

großen Schnupperangelfest

im Juli folgt immer einen Monat

später das „kleine“ Schnupperangeln

ohne Fest am Schlossteich. Die Angelfreunde

Schnaditz ermöglichen

Kindern und Jugendlichen am 25.

August in der Zeit von 12 bis 17 Uhr

in den Freizeitsport reinzuschnuppern.

Der Eintritt ist frei. Angeln und

Zubehör stehen kostenlos zur Verfügung

und es wird kein Fischereischein

benötigt. Für Snacks und Getränke

ist gesorgt. Kontakt: Michael

Tüpke 0152/03794130.


19

ZU GUTER LETZT 21. August 2019

Dübener

WOCHENSPIEGEL

Ausführung

sämtlicher

Dachdeckerarbeiten

Dachdeckermeisterbetrieb

Grüne Str. 2

06905 Bad Schmiedeberg

Telefon: 03 49 25 / 72 92 06

Telefax: 03 49 25 / 7 96 51

Mobil: 01 63 / 4 33 23 36

info@haeder-bedachungen.de

www.haeder-bedachungen.de

Diese Anzeige ist ausschließlich in der

Printausgabe sichtbar.

BRENNSTOFF-

HANDEL

Romeo Koch

Heizöl, Diesel, Kohle.

Wir sorgen für Wärme

Paradeplatz 1 • 04849 Bad Düben

seit 1892

03 42 43 / 2 24 24

Glaserei Paul Sonntag e.K.

Inh. Thomas Sonntag

HOLZ und GLAS

traditionelles Handwerk

mit neuen Möglichkeiten

www.glaserei-sonntag.de

seit 1838

Gustav-Adolf-Straße 23 • 04849 Bad Düben

Tel.: 034243/22769 • Funk: 0160/97973912

Reinharzer Weg

Engagement im Naturpark

Leserpost

Good bye Schwemsal!

(Bad Düben/Wsp). Nein, keine Angst,

wir wandern nicht aus! Wir verlagern

nur ab und zu unsere Aktivitäten in ein

anderes Bundesland – nach Sachsen.

Grund ist, wie in vielen anderen Dörfern

auch, die fehlende Lokalität, um mal in

gemütlicher Runde einen Kaffeeklatsch

zu machen. Also – Kaffee und Kuchen

und klatschen – nomen est omen.

Also fuhren wir mit dem Bus nach

Bad Düben, was für manche Autofahrerinnen

auch Seltenheitswert hat.

Kaffeenachmittag alleine ist auch nicht

so prickelnd, also besuchten wir wieder

eine Ausstellung im NaturparkHaus

mit dem Motto „Kuriositäten aus dem

Reich der Bäume – die Natur ist eine

wahre Künstlerin“.

Seit über 20 Jahren sammelt Marco

Zniewski-Winter aus Authausen

hölzerne Besonderheiten, die man an

Bäumen sehen kann, wenn man denn

sehen könnte! Er hat den Blick dafür

und so ist man verblüfft über merkwürdig

verdrehte Wurzeln und Äste

und die „Bilder“ in den Baumscheiben.

Im Erdgeschoss hat er sich den kleinen

Lebewesen, Algen, Flechten und Pilzen

zugewandt und vermittelt uns durch

Makroaufnahmen eine Welt unter und

über der Rinde.

Vielleicht fällt uns bei unserem nächsten

Waldspaziergang auch mal die eine

oder andere Kuriosität auf. Schauen

wir mal!

Ach ja, der Kaffeenachmittag im „National“

am liebevoll gedeckten Tisch

war auch eine runde Sache. Und wir

sind wieder zurück in unserem Bundesland.

Helga Grandke

Senioren-Club Schwemsal

Wir sind umgezogen!

Sie finden uns jetzt

in der Schmiedeberger Str. 45

in Bad Düben.

Am Reinharzer Weg, der von Bad Düben nach Reinharz führt, bauten Mitarbeiter

von enviaM eine Rasthütte auf. Diese Arbeit leisteten die sieben Männer und Frauen

im Rahmen eines Unternehmensengagement-Tages im Naturpark Dübener Heide.

Außerdem pflegten sie eine blühende Heidekrautfläche, die sich in unmittelbarer

Nähe befand.

Foto: (Wsp) Nyari

Schöner Wohnen

Nachträgliche fundamentfreie Systemverklinkerung

Echtes, hartgebranntes

Tonklinkerriemchen

bester Qualität mit geringer

Wasseraufnahme mit dem

Hoch leistungsdämmstoff

Polyurethan-Hartschaum

(wasserdampfdiffusionsfähig

und witterungsbeständig)

in einem Bauelement

Zentralvertrieb für Klinkerfassaden

für Altbau, Fertighaus, Neubau

Brunnenstraße 29b

06905 Bad Schmiedeberg/OT Söllichau

Telefon: 03 42 43 / 2 11 34

Fax: 03 42 43 / 2 82 82

Mobil: 01 73 / 3 70 74 73

E-Mail: fassaden-schneider@web.de

Der nächste

Dübener

WOCHENSPIEGEL

erscheint am 4. September

mit dem Sonderthema

„Fit in den Herbst“.

MALERMEISTER-BETRIEB

Zeidler

• Innenraumgestaltung

Decken • Wände • Böden

Gebraucht- &

Konkurswaren Ritter

Inhaberin Petra Ritter

Funk: 0177 / 3 24 26 39

Gebraucht-Konkurswaren-Ritter@web.de

Zeidler

Dorfstraße 6

04849 WELLAUNE • Stadt Bad Düben

Tel.: 03 42 43 / 2 48 50

Fax: 03 42 43 / 2 46 38

Mobil: 01 77 / 2 94 36 53

• Fassadensanierung

Putze • Dämmungen • Anstriche

www.malermeister-zeidler.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine