20.08.2019 Aufrufe

Life Channel Magazin September 2019

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

9/19<br />

Thema<br />

Fake News<br />

und spirituelle<br />

Tabuzonen<br />

SEITE 4<br />

Porträt<br />

Scheitern und<br />

Neustart eines<br />

Spitzenmanagers<br />

SEITE 15<br />

Fake News


NORWEGEN<br />

Erlebnisreicher Wintertraum<br />

1.–8. Februar 2020<br />

Einmalige Streifzüge auf der Suche nach Nordlichtern<br />

Foto-Workshops<br />

Vielseitiges Ausflugsprogramm<br />

Schweizer Reisebegleitung von Verena Birchler und Bernhard Stegmayer<br />

Lokale, deutschsprechende Reiseleitung<br />

Direktflug mit Edelweiss Air<br />

erf-medien.ch/reisen<br />

2 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| EDITORIAL<br />

INHALTE<br />

THEMA<br />

4 Fake News und spirituelle Tabuzonen<br />

Ruedi Josuran sitzt im ICE Richtung Frankfurt.<br />

Auf seinem Nebensitz «Die Zeit». Es geht auch<br />

um Fake News. Um Trump, um Facebook,<br />

um Twitter. Vieles wiederholt sich. Sein Blick<br />

bleibt aber bei einer anderen Geschichte<br />

stehen, die berührt und sogar erschüttert.<br />

Nachdenklich macht. Auch etwas wütend:<br />

Denn es geht auch um Fake News in christlichen<br />

Kreisen.<br />

THEMA<br />

8 Lügen haben Beine<br />

Wir Menschen haben schon immer gerne<br />

falsche Wahrheiten – Fake News – verbreitet.<br />

Und diese Fake News verfügen über eine<br />

unkontrollierbare Dynamik. Fast könnte man<br />

sagen, das einzig Wahre ist der Boden, auf<br />

dem wir stehen und der Himmel, der sich<br />

über uns breit macht. Dazwischen ist viel Platz<br />

für Lügen, Halbwahrheiten, Verschwörungstheorien,<br />

Verleumdungen. Wir übertreiben,<br />

untertreiben. Wir lassen aus und fügen hinzu,<br />

unsere Worte sind flexibel geworden.<br />

SERIE<br />

12 Wer war eigentlich William Wilberforce?<br />

Sklaverei ist in der Geschichte der Menschheit<br />

eines der grössten Verbrechen gegen<br />

die Menschlichkeit. Im Kampf gegen diese<br />

Ungerechtigkeit engagierte sich eine Person<br />

besonders: William Wilberforce, ein britischer<br />

Parlamentarier und Anführer im Kampf gegen<br />

die Sklaverei und den Sklavenhandel. Ein<br />

Kämpfer für die Menschlichkeit.<br />

Good News statt<br />

Fake News<br />

Fake News haben Hochkonjunktur, schlechte Nachrichten sind attraktiv –<br />

gute Nachrichten kaum. Oder hören Sie in den Medien von Ländern, die seit<br />

Jahren trotz ihrer grossen Unterschiedlichkeit in Frieden miteinander leben?<br />

Sehen Sie Beiträge über die Millionen von Ehepaaren, die sich während<br />

Jahrzehnten treu sind und einander selbst in schwierigen Zeiten gegenseitig<br />

unterstützen? Werden Sie überhäuft von Medienberichten, die zeigen, wie gut<br />

wir’s in unserem Land haben? Vermutlich kaum. Stattdessen vernehmen wir<br />

täglich von Kriegen, Konflikten, häuslicher Gewalt, Familiendramen,<br />

schlechten Regierungsentscheiden und intriganten Machtspielen.<br />

Erinnern Sie sich an den früheren deutschen Bundespräsidenten Christian<br />

Wulff? Unter einem Trommelfeuer der Medien mit Korruptionsvorwürfen<br />

musste er vor sieben Jahren von seinem Amt zurücktreten. Nach aufwändigen<br />

Untersuchungen und Gerichtsverhandlungen wurde Wulff 2014 freigesprochen<br />

und erhielt eine Entschädigung. Der Fall Wulff ist seither ein<br />

Lehrbeispiel für Medienschaffende. Zwar haben sie die Aufgabe, als «Vierte<br />

Gewalt im Staat» den Finger auf wunde Punkte von staatlichen Akteuren zu<br />

legen. Doch bei immer mehr Medienschaffenden brennen unter Quoten- und<br />

Zeitdruck die Sicherungen jeder journalistischen Sorgfalt durch; sie schreiben<br />

ohne eigene Prüfung in Eile die Meldung anderer Medien ab, und sie<br />

verbeissen sich stur in einmal gefasste Urteile. Die NZZ schrieb zum Fall<br />

Wulff: «In Text und Bild spiegelte sich das Unvermögen, eine einmal gefasste<br />

Meinung zu revidieren und Sachverhalte zur Kenntnis zu nehmen, nicht<br />

Ressentiments. Aus dem Wunsch nach Aufklärung wurde eine Hexenjagd,<br />

aus einem gemeinsamen Interesse ein medialer Lemmingzug. Jeder wollte<br />

als Erster den Beweis finden, der Wulff endgültig ans Messer liefern würde.»<br />

Immer mehr Medienschaffende wünschen sich einen konstruktiveren Journalismus.<br />

Ulrik Haagerup, der Nachrichtenchef des dänischen Rundfunks,<br />

publizierte gar ein Buch zum Thema «Constructive News». Journalismus soll<br />

wieder sachlicher, konstruktiver und positiver werden; Medienschaffende<br />

sollen nicht nur kritisieren und demontieren, sondern auch konkrete Impulse<br />

für Lösungen anbieten.<br />

Als ERF Medien arbeiten wir seit 46 Jahren in dieser Spannung: Auch wir<br />

berichten über Probleme, Krisen und Unglücke. Aber wir wollen über alle<br />

unsere Medienkanäle vor allem viel Konstruktives für den Alltag anbieten,<br />

Lösungsansätze für eine gelingende Lebensgestaltung und vor allem die<br />

gute Nachricht kommunizieren, dass Gott uns Menschen liebt.<br />

Den Herbst geniessen auf<br />

Zypern und die Ferien 2020<br />

planen. erf-medien.ch/reisen<br />

Herzliche Grüsse<br />

Hanspeter Hugentobler<br />

Geschäftsführer<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 3


THEMA |<br />

Was uns von Gott wegtreibt<br />

Über Fake News und<br />

spirituelle Tabuzonen<br />

VON RUEDI JOSURAN<br />

Ich sitze im ICE Richtung Frankfurt. Auf<br />

meinem Nebensitz «Die Zeit». Es geht<br />

auch um Fake News: Um Trump, um Facebook,<br />

um Twitter. Vieles wiederholt sich.<br />

Mein Blick bleibt aber bei einer anderen<br />

Geschichte stehen, die berührt und sogar<br />

erschüttert. Nachdenklich macht. Auch<br />

etwas wütend. Denn es geht auch um Fake<br />

News in christlichen Kreisen.<br />

«Julia stellt ihren Wecker täglich auf fünf<br />

Uhr, damit sie sich vor der Schule noch eine<br />

Stunde in die Bibel vertiefen kann. Samstags<br />

geht sie zur Jugendstunde, sonntags zum<br />

Gottesdienst, unter der Woche zu Chorproben.<br />

Die Gemeinde spendet Geborgenheit<br />

und Zuneigung. Doch auch Angst begleitet<br />

sie. Und Schuldgefühle. Etwa, wenn sie<br />

das tägliche Bibelstudium auslässt oder<br />

ihr angeblich lasterhafte Gedanken in<br />

den Sinn kommen. Kontakte ausserhalb<br />

der christlichen Gemeinde, so hört die<br />

Schülerin in der Predigt, sind unerwünscht:<br />

Schliesslich könnten sie einen vom rechten<br />

Weg abbringen. Als sich herumspricht, dass<br />

sie eine Beziehung zu einem muslimischen<br />

Schüler begonnen hat, kommt es zum Eklat.<br />

Eine Frau drückt ihr einen Brief in die Hand.<br />

«Dunkelheit kann nicht mit Licht einhergehen»,<br />

steht darin. Der Pastor zitiert die<br />

17-Jährige zum Gespräch. Der Geistliche<br />

will sicherstellen, dass sie keinen vorehelichen<br />

Sex hat. Julia weint und beteuert<br />

ihren Glauben. Nach einem halben Jahr<br />

bricht sie die Beziehung zu ihrem Freund<br />

ab. «Schuldgefühle hatte ich seit meinem<br />

sechsten Lebensjahr», erinnert sie sich. Ein<br />

Auslandjahr in einer Bibelschule in Australien<br />

führte schliesslich zum Umdenken: «Ich<br />

habe mich vor allem gefragt, wieso stets die<br />

Liebe zu Gott gepredigt wird, aber gleichzeitig<br />

Katholiken und Protestanten nicht<br />

akzeptiert werden. Die wollen die ganze<br />

Welt missionieren.»<br />

Als sie nach Hause kam und sich von der<br />

Gemeinde distanzierte, hätten Eltern und<br />

Gemeinde zunächst besorgt, dann mit<br />

Zorn und Groll reagiert. Alte Bekannte<br />

grüssten nicht mehr. Der Liebesentzug und<br />

Gewissensbisse trafen sie hart. Es folgten<br />

Depression und Panikattacken – sie dachte<br />

an Selbstmord. «Meine Eltern meinten,<br />

ohne Gott müsse es mir ja schlecht gehen.<br />

Ich hatte plötzlich keine Familie mehr.» Die<br />

Ärzte diagnostizierten eine Borderline-Persönlichkeitsstörung.<br />

Allerdings fahrlässig,<br />

meint ihre heutige Therapeutin, die nicht<br />

genannt werden will. Für sie sei klar: Julia<br />

habe eine schwere Traumatisierung in der<br />

Gemeinde erlebt.<br />

Falsche Wahrheiten in<br />

christlichen Kreisen<br />

Solche und ähnliche Geschichten sind mir<br />

immer wieder begegnet. Teilweise war ich<br />

in meinen ersten Glaubensjahren selber<br />

daran beteiligt. Dann wenn beispielsweise<br />

Gesundheit und Erfolg als Ergebnis guten<br />

Glaubens und Krankheit als Ursache von<br />

Sünde interpretiert wurden. Was kann es<br />

Schmerzhafteres geben, als den eigenen<br />

Glauben zu verlieren? Was kann es Verunsichernderes<br />

geben, als dass sich unter den<br />

Füssen der Boden auflöst, der jahrzehntelang<br />

getragen hat? Das als sicher geglaubte<br />

Ziel der himmlischen Erlösung, der Sinn des<br />

Lebens, ja, Gott selbst, erscheint nur noch<br />

als Hirngespinst, als frommer Wunsch,<br />

nichts weiter. Ein Gott, der dem Schrecken<br />

der Realität nicht standhalten kann. Zweifel,<br />

Traurigkeit, Perspektivlosigkeit treten an<br />

die Stelle des Glaubens. Also ein Extrembeispiel?<br />

Ein Einzelfall? Gar Fake News<br />

über christliche Gemeinden? So einfach will<br />

4 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| THEMA<br />

ich es mir nicht machen. Unzählige haben<br />

mir in persönlichen Gesprächen oder in<br />

Radio- und TV-Talks solche oder ähnliche<br />

Geschichten erzählt. Da formulierte es ein<br />

reformierter Pfarrer so:<br />

«Die Kanzel ist meist eine Einbahnstrasse<br />

für Informationen und eignet sich daher<br />

sehr gut für Manipulationen. In einem alten<br />

biblischen Text wird beschrieben, wie der<br />

Gottesdienst früher gestaltet war – mehrere<br />

konnten ihre Gedanken vortragen – ihre<br />

Botschaft wurde von den anderen sogleich<br />

geprüft», schreibt der Apostel Paulus im 1.<br />

Brief an die Gemeinde in Korinth:<br />

«Von den Brüdern, die Gottes Weisungen<br />

empfangen, sollen nur zwei oder drei<br />

sprechen; die anderen sollen das Gesagte<br />

deuten und beurteilen.»<br />

Wie oft habe ich erlebt, dass kritische<br />

Rückfragen als «geistliche Rebellion»<br />

bezeichnet wurden und damit ein weiterer<br />

Dialog verhindert wurde. «Totschlagargumente»<br />

wurden benutzt, um keine wirkliche<br />

Auseinandersetzung aufkommen zu lassen.<br />

Um letztlich in der eigenen Komfortzone zu<br />

bleiben. Genau an diesem Punkt wird häufig<br />

fein manipuliert. Ja, es gibt auch bei uns<br />

geistlichen und emotionalen Missbrauch.<br />

Folgende Strategien weisen darauf hin:<br />

Vom Opfer zum Kranken<br />

Ein sachliches Problem oder ein Missstand<br />

wird angesprochen. In solchen Gesprächen<br />

realisieren Ratsuchende plötzlich,<br />

dass sie manipuliert werden. Statt Hilfe zu<br />

erfahren, werden sie selbst zum Problem<br />

gemacht. Als Folge davon wird diesen<br />

Personen der Glaube abgesprochen. Nicht<br />

selten werden sie als psychisch krank oder<br />

sogar besessen bezeichnet. Eine sachliche<br />

Diskussion über einen Missstand wird in<br />

einem missbräuchlichen System nie stattfinden.<br />

Kraft eines Amtes<br />

Mit Bibelstellen über «Leiterschaft»<br />

werden Hilfe suchende Menschen darüber<br />

informiert, dass der Leiter quasi von Gott<br />

eingesetzt und nicht zu hinterfragen ist. Es<br />

wird stark auf Unterordnung gedrängt.<br />

Kein Seelsorgegeheimnis<br />

Um sich ein professionelles Image zu<br />

geben, nennt man solche Gespräche Mentoring,<br />

Coaching, Beratung. Diese Begriffe<br />

helfen, die Ratsuchenden unter Druck zu<br />

setzen. Schliesslich sind Fachleute am<br />

Werk, wenigstens wird dies so subtil suggeriert.<br />

Diese Personen besprechen Inhalte<br />

und biografische Berichte aus seelsorgerlichen<br />

Sitzungen miteinander und versuchen<br />

Menschen damit zu manipulieren, bis hin<br />

zu Erpressung. So nebenbei wird auch noch<br />

das Seelsorgegeheimnis verletzt.<br />

Umfeld wird manipuliert<br />

Wird jemand in einer hinterfragenden Art<br />

unbequem, werden Menschen in deren<br />

Umfeld manipuliert und aufgehetzt. Dies<br />

können Mitglieder der Gemeinschaft sein,<br />

Freunde, Ehepartner oder gar die ganze<br />

Familie. Aussagen wie: «XY hat eine schwere<br />

Zeit und greift die Leiterschaft mit Lügen<br />

an», werden durchaus subtil in Gesprächen,<br />

Gebetskreisen und sogar Predigten eingebaut.<br />

In Gebetskreisen kommt die Information<br />

über diese Personen dann oft mit dem<br />

Argument: «Nur fürs Gebet.»<br />

Zu viele Fake News im Namen Gottes<br />

Leute, die damit nicht mehr klarkommen,<br />

werden ausgegrenzt. In eine Ecke gestellt:<br />

auch Torsten Hebel, ein Gast in einer früheren<br />

Fernsehsendung 1 . Die TV- und Radiotalks<br />

mit ihm waren besonders intensiv. Ausgerechnet<br />

einer der bekanntesten Jugendevangelisten<br />

und christlichen Kabarettisten<br />

verliert seinen Glauben an Gott. Unzählige<br />

junge Menschen haben sich nach seinen<br />

Predigten bei evangelistischen Veranstaltungen<br />

wie «Jesus House» zum christlichen<br />

Glauben bekehrt. Ausführlich schildert<br />

Hebel in seinem Buch «Freischwimmer»,<br />

wie kritisch er mittlerweile die «Aufrufe» zu<br />

einer Entscheidung für Jesus im Anschluss<br />

an die Predigt sieht. Als manipulativ empfinde<br />

er sie, auch wenn er die Menschen,<br />

die sich auf diese Weise für ein Leben mit<br />

Christus entschieden hätten, weiter achte.<br />

Im Rahmen des ERF Medien-Angebots «Die<br />

10 Besten» habe ich mich intensiv mit den<br />

Zehn Geboten beschäftigt. Das zweite Gebot<br />

ist deutlich: «Du sollst den Namen Gottes<br />

nicht missbrauchen.»<br />

1<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk: Licht & Schatten:<br />

Am Glauben verzweifeln<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 5


THEMA |<br />

Das bedeutet, den Namen Gottes mit Respekt<br />

behandeln, ihn nicht für irgendeinen<br />

falschen Schwur in den Mund zu nehmen<br />

oder – schlimmer noch – wie es immer<br />

wieder versucht wurde, als eine Art magische<br />

Formel für einen faulen Zauber. Nein,<br />

dazu darf Gottes Name nicht herhalten,<br />

dazu lässt er sich nicht benutzen. Im Namen<br />

Gottes dürfen wir kein Schindluder treiben.<br />

Gott lässt sich nicht fremdbestimmen. Und<br />

genau deshalb sollen wir ihn einfach «Gott»<br />

nennen und nicht bei einem Namen, mit<br />

dem man – wie Priester im alten Ägypten –<br />

Zauberformeln basteln konnte. Und doch<br />

hat Gott in unserer Bibel so etwas wie einen<br />

Namen. Als Mose Gott einmal nach seinem<br />

Namen fragt, antwortet ihm Gott tatsächlich<br />

und sagt sinngemäss: Ich bin, der ich bin,<br />

ich war, der ich sein werde, ich werde sein,<br />

der ich war, ich bin, der ich für euch da bin,<br />

ich werde immer für euch da sein – all das<br />

steckt in diesem kleinen Wortspiel, das also<br />

eigentlich gar kein Name ist, sondern ein<br />

Programm: ein Programm das sich jeder<br />

Manipulation entzieht und eben wirklich<br />

nicht als Zauberformel gebraucht werden<br />

kann, wie das in der antiken Welt eben<br />

durchaus üblich war.<br />

Lügen über Gott<br />

In seinem Buch «Lügen, die wir uns über<br />

Gott erzählen» hinterfragt der kanadische<br />

Bestsellerautor William Paul Young Ansichten<br />

über Gott, die sich in der Gesellschaft<br />

verfestigt haben. Im Interview mit dem<br />

christlichen Medienmagazin «pro» erzählt<br />

er auch von seiner evangelikalen Erziehung<br />

und was ihn an der Institution Kirche stört.<br />

Meine Begegnung mit dem Autor von «Die<br />

Hütte» gehört für mich zu den eindrücklichsten<br />

in meiner Journalisten-Laufbahn.<br />

Wir trafen uns in einer Buchhandlung in<br />

Einsiedeln an einem kalten und unfreundlichen<br />

November-Abend. Unsere Gespräche<br />

drehten sich um eigene biografische<br />

Erfahrungen, um Manipulation, Fake News,<br />

Selbstbetrug. Vieles davon ist immer noch<br />

in einer spirituellen Tabuzone.<br />

Den Kern der theologischen «Fake News»<br />

fasst Young so zusammen:<br />

«Die grösste Lüge war, dass Gott nicht<br />

gut ist. Es ging dabei mehr um Gott, den<br />

Vater. Jesus schien anders zu sein. Es gab<br />

zwei Figuren: Jesus, mein Freund, der<br />

mich liebte. Aber Gott als Vater drehte sein<br />

Gesicht weg, war distanziert und abweisend.<br />

Er war der grosse Gott. Wegen den<br />

Verletzungen in meinem Leben war der<br />

wichtigste Aspekt für mich das Vertrauen.<br />

Du kannst niemandem vertrauen, dem du<br />

nicht glaubst, dass er gut ist. Ja, er liebt<br />

mich zwar, aber er beurteilt mich auch.<br />

Jesus kommt, um mich vor ihm zu beschützen.<br />

Aber es gab eine Menge Lügen – nicht<br />

nur über Gott. Ich hatte eine sehr belastete<br />

Beziehung zu meinem Vater. Ich projizierte<br />

seine Persönlichkeit auf das Gesicht Gottes.<br />

Mein Vater war ein gebrochener, aber auch<br />

ein religiöser Mann. Durch die Taten meines<br />

Vaters spiegelten sich Gottes Taten. Ich<br />

fühlte mich so klein und wertlos. Mein Vater<br />

war ein missbrauchender, disziplinärer und<br />

wütender junger Mann. Als Kind weisst du<br />

nicht, dass dein Vater auch eine Last mit<br />

sich herumschleppt.»<br />

Young erzählt, dass er irgendwann mal kleine<br />

Nachrichten bei Twitter herumschickte.<br />

Die Frage, die ihn herumtrieb: Was sind die<br />

Dinge, die Gott niemals sagen würde? Zum<br />

Beispiel: «Du hast mich enttäuscht!» Oder:<br />

«Du bist wertlos!» Die Menschen reagierten<br />

sehr emotional darauf. Es regte sehr


| THEMA<br />

positive Gedanken an. Zuerst lautete das<br />

Konzept: Wörter, die du niemals von Gott<br />

hören wirst. Daraus wurden die Lügen, die<br />

wir uns über Gott erzählen. Eines Abends<br />

habe er sich mit Freunden unterhalten, die<br />

Theologen sind. In fünf Minuten kamen 150<br />

Lügen zusammen. Daraus wählte er dann<br />

die 28 fundamentalsten Lügen aus und ging<br />

ihnen auf die Spur.<br />

Wir sind uns einig: die Kirche, die Gemeinden,<br />

das sind auch «unsere Leute». Wir<br />

sind Teil des Leibes Christi. Die Spaltung<br />

muss überwunden werden. Doch Young<br />

ist überzeugt: «Die Kirche schafft ein Wir<br />

gegen die anderen. Aber das macht nicht<br />

nur die Religion. Von Menschen geschaffene<br />

Systeme wie die Politik oder die Wirtschaft<br />

machen das auch, um die Kontrolle zu<br />

behalten. Was wir in Jesus finden ist<br />

aber eine vereinigende Präsenz von<br />

Sklaven und Herrschern, Juden und<br />

Heiden, Männern und Frauen.»<br />

Gott selbst. Aber diesen können wir eben<br />

auch nicht vereinnahmen. Und deshalb<br />

muss man sich sehr vorsichtig und mit<br />

sehr viel Demut dieser Wahrheit nähern,<br />

und das habe ich gemacht, da bin ich jetzt<br />

gerade noch dran, und das ist ein Weg, den<br />

man geht. Und da kommt dann tatsächlich<br />

so dieses geflügelte Wort «Der Weg ist<br />

das Ziel» wirklich zum Tragen. Ich habe<br />

heute viel weniger Antworten als damals,<br />

aber viel mehr Fragen übers Leben, über<br />

den Glauben, über das, was oder wer Gott<br />

ist. Und diese Fragen sind unbequem und<br />

damit kommen viele andere Menschen nicht<br />

so zurecht. Aber ich eben auch nicht, und<br />

deshalb muss man sich diesen stellen und<br />

sie abarbeiten.»<br />

Ist das eine Prävention gegen weitere<br />

Fehl entwicklungen, hin zu einem gesunden<br />

Glaubensverständnis? Die Zeit vergeht.<br />

Es ist höchste Zeit für mich aus dem ICE<br />

auszusteigen. Und aus falschen Mustern.<br />

Es geht um Grösseres. Um Reich Gottes,<br />

um einen Gott, der Menschen über alles<br />

liebt und sich nach Gemeinschaft sehnt.<br />

Und das ist kein Fake.<br />

Mehr Fragen als Antworten<br />

Auch Torsten Hebel fasst die Spannung<br />

zwischen Wahrheit und Manipulation<br />

gut zusammen: «Theologie<br />

ist ja zu 80 Prozent Biografie. Das<br />

bedeutet: Fragen Sie fünf Theologen<br />

nach Abendmahlsverständnis oder<br />

Taufverständnis oder diese ganzen<br />

kirchlichen Fragen, und Sie bekommen<br />

19 unterschiedliche Antworten.<br />

Und jeder nimmt aber die Wahrheit<br />

für sich in Anspruch. Und mit diesem<br />

Spiel kann ich nichts mehr anfangen.<br />

Ich glaube auch, dass der Begriff der<br />

Wahrheitsfindung oder Wahrheit an<br />

sich eigentlich kein Begriff ist, der<br />

einem Menschen gehört, schon gar<br />

keinem Theologen. Wenn es jemand<br />

von sich behaupten kann, dann ist es<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 7


THEMA |<br />

Fake News – die unkontrollierbare Dynamik<br />

Lügen haben Beine<br />

VON VERENA BIRCHLER<br />

Wir Menschen haben schon immer gerne<br />

falsche Wahrheiten – Fake News – verbreitet.<br />

Fast könnte man sagen, das einzig<br />

Wahre sei der Boden, auf dem wir stehen,<br />

und der Himmel, der sich über uns breit<br />

macht. Dazwischen ist viel Platz für Lügen,<br />

Halbwahrheiten, Verschwörungstheorien,<br />

Verleumdungen. Und seit es die sozialen<br />

Medien gibt, haben es die Lügen leichter.<br />

Wir übertreiben, untertreiben. Wir lassen<br />

aus und fügen hinzu, unsere Worte sind<br />

flexibel. Und werden wir der Lüge überführt,<br />

nennen wir es einfach «Alternative Fakten».<br />

In den sozialen Medien wird Druck gemacht:<br />

auf Journalisten, auf Politiker, auf Unternehmer,<br />

auf den Nachbarn links und rechts,<br />

auf Flüchtlinge, Gutmenschen und Lösungssuchende.<br />

Je öfter etwas in den sozialen<br />

Medien gepostet und getwittert wird, umso<br />

schneller verkommt eine Lüge zur Wahrheit.<br />

Lügen haben Beine. Wen wundert es,<br />

wenn sogar der US-Präsident seine Regierungsgeschäfte<br />

auf Twitter tätigt und Beschimpfungen<br />

anderer Staatsleute schein-<br />

bar zu seinem Jobprofil gehören. Aber wir<br />

müssen gar nicht so weit schauen, sondern<br />

bei uns selbst den Faktencheck machen.<br />

Wie oft liken wir Beiträge, ohne zu prüfen,<br />

ob der Inhalt überhaupt stimmt?<br />

In diesem Frühling ging ein Bild durchs<br />

Internet. Es waren die Tage, als «Fridays for<br />

Future» Fahrt aufnahm. Auf dem Bild ist der<br />

Bahnhof Stadelhofen zu sehen, total zugemüllt.<br />

Auf Facebook wurde dieses Bild<br />

gepostet mit dem Satz: «Das sind die neuen<br />

Umweltschützer – das ist die Jugend, die<br />

uns Alte erziehen will – das sind die manipulierten<br />

Greta-Fans – das sind die, die<br />

wissen, was richtig und falsch ist.» Selbstverständlich<br />

wurde dieses Bild gelikt, geteilt<br />

und mit viel Hass kommentiert. Dumm nur,<br />

dass es eine Lüge war. Faktencheck: Die<br />

SBB liessen dieses Foto bereits 2016 nach<br />

der Street Parade produzieren, um auf<br />

Littering aufmerksam zu machen. Dabei<br />

wollten die SBB auf eine App hinweisen, mit<br />

der man Verschmutzungen melden konnte.<br />

Dieses Beispiel steht stellvertretend für<br />

viele andere.<br />

Wir kommentieren oft Bilder, ohne zu<br />

wissen, was hinter dem Bild steckt. Kürzlich<br />

sah ich ein Bild auf Facebook. Es zeigte<br />

Jugendliche vor einem grossen Bild einer<br />

Kunstausstellung. Sie sassen alle auf einer<br />

Bank und starrten in ihre Smartphones.<br />

Natürlich wurde in den Kommentaren<br />

umgehend über die heutige Jugend gelästert:<br />

«Immer nur am Handy – die Generation<br />

der Zukunft.» – «Diese Schulstunde hätte<br />

man sich auch sparen können.» – «Die<br />

Null-Bock-Generation schaut sich wahrscheinlich<br />

Pornos an.» Je länger das Bild da<br />

und die Kommentare mehr wurden, umso<br />

schlechter wurde das Image dieser Jugendlichen.<br />

Faktencheck: Die Jugendlichen<br />

recherchierten im Auftrag des Lehrers das<br />

Leben des Künstlers nach unterschiedlichen<br />

Kriterien, die nachher zusammengetragen<br />

wurden. Fakt war: Diese «Null-Bock-<br />

Generation» hatte gerade sehr viel Bock.<br />

Die wenigsten von uns sind in der Lage,<br />

Fake News auf den ersten Blick zu erkennen.<br />

Deshalb sollten wir zurückhaltend sein<br />

mit Liken und Teilen in den sozialen Medien.<br />

Denn diese Falschmeldungen haben meist<br />

folgende beiden Gründe: Entweder will man<br />

damit Geld verdienen oder Meinungen<br />

beeinflussen. Deshalb sollte man Fake<br />

News immer melden. Denn die Verbreitung<br />

geht so schnell, und plötzlich wird aus Fake<br />

News Wahrheit.<br />

Jane Doe<br />

online<br />

Hast du das gesehen?<br />

Das hat mir Roman<br />

geschickt!<br />

10:35<br />

John Doe<br />

online<br />

Ist es nicht schön, wenn es<br />

doch noch Humanität auf<br />

dieser Welt gibt?<br />

10:40<br />

Share Weitergeleitet<br />

Du<br />

17.7.19, 10.37<br />

10:35<br />

10:37<br />

Klick erst mal auf das Bild<br />

und dann reden wir weiter,<br />

Mutter …<br />

10:40<br />

Du hast leider nur zum Teil<br />

Recht. Die Wahrheit sieht<br />

anders aus.<br />

10:35


| THEMA<br />

Fake News erkennen<br />

Bevor wir überhaupt in den Faktencheck gehen, sollten wir einfach mal auf unseren Verstand hören. Wenn auch nur die leisesten<br />

Zweifel aufkommen, sofort in den Kontrollmodus wechseln.<br />

Michael Doe<br />

online<br />

Unfassbar: Gestern am<br />

Bahnhof Stadelhofen<br />

1. Autoren-Check:<br />

Stammen der Artikel und das Foto von<br />

einem bekannten Medienhaus oder ist es<br />

eine seltsame Quelle? Bringen andere<br />

Medien diese Meldung auch?<br />

Kann nicht von gestern<br />

sein. Ich war ja dort mit ein<br />

paar Freunden …<br />

Bist du sicher??? Das Bild<br />

ist von einer Arbeitskollegin.<br />

Hat sie sich darüber genervt.<br />

10:40<br />

10:35<br />

2. Fakten-Check:<br />

Werden Zahlen und Fakten der Meldung<br />

belegt? Überprüfen Sie die Informationsquellen.<br />

Werden diese nicht angegeben,<br />

haben die Meldungen keinen Wert. In den<br />

sozialen Medien immer nachfragen,<br />

wenn Quellen fehlen. Manche schreiben<br />

dann: «Kann ich gerade nicht sagen,<br />

habe es aber schon mal gelesen.»<br />

3. Bilder-Check:<br />

Stimmen die Bilder wirklich mit dem<br />

Ereignis überein? Oder wurde von einem<br />

ganzen Bild nur ein Teil gezeigt? Gerade<br />

bei Fake News werden oft alte Bilder<br />

verwendet, die in einer völlig anderen<br />

Situation gezeigt wurden. Sie können<br />

über die Google-Bildersuche ein Bild<br />

hochladen und erhalten so Infos zur<br />

Quelle des Bildes.<br />

Achtung: Auf Smartphones funktioniert<br />

die Bildersuche nur in der Desktop-<br />

Ansicht. Diese muss eingestellt werden.<br />

Falls Sie immer noch nicht sicher sind,<br />

können Sie vermeintliche Fake News z.B.<br />

bei mimikama.at/meldeformular melden.<br />

Die Seite ist zwar teilweise etwas unübersichtlich,<br />

kennt aber die neusten<br />

Fakes.<br />

Arrow-Le Je nach Ausschnitt, den ich wähle, kann<br />

sich die Botschaft dieses Fotos ins Gegenteil<br />

verändern. Das mittlere Bild zeigt das<br />

Original. Die ausgeschnittenen Teile zeigen<br />

entweder nur brutale Gewalt oder Hilfe in Not.<br />

Hierbei handelt es sich um eine gestellte<br />

Konversation!<br />

FAKE.Die ganze Wahrheit.<br />

Im Stapferhaus in Lenzburg findet aktuell die<br />

Ausstellung zu diesem Thema statt. Auf<br />

unterhaltsame Weise setzt sie sich kritisch,<br />

unterhaltend und interaktiv mit den vielen<br />

Varianten von Fake News auseinander.<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 9


INSERATE |<br />

Zeit für ein Lächeln<br />

National- &<br />

Ständeratswahlen<br />

<strong>2019</strong><br />

Glauben, wachsen, leben,<br />

Ruhe finden und sich erholen.<br />

See- und Bergsicht nahe Zürich<br />

für Einzelgäste und Gruppen.<br />

14. – 20. <strong>September</strong> <strong>2019</strong><br />

Glauben im Alltag<br />

Bruno und Margrit Schindler<br />

7. – 10. Oktober <strong>2019</strong><br />

Eva - Gott nach einem Fehltritt<br />

folgen. Ruth Mayer, Steffisburg<br />

12. – 19. Oktober <strong>2019</strong><br />

Ihr seid königliche Priester, von<br />

Gott erwählt. Paul Egloff, Sion<br />

Mehr Informationen und weitere<br />

Angebote finden Sie unter<br />

www.bibelheim.ch<br />

Bibelheim Männedorf<br />

Ferien- und Tagungszentrum<br />

Hofenstrasse 41, 8708 Männedorf<br />

Telefon 044 921 63 11<br />

info@bibelheim.ch<br />

bisher<br />

NIK<br />

GUGGER<br />

MARIANNE<br />

STREIFF<br />

bisher<br />

EVP – Damit Werte wieder zählen.<br />

Meine Wahl am 20. Oktober <strong>2019</strong><br />

Naturfaserkleider von Kopf bis Fuss<br />

Erwecke deine natürlichen Stärken mit<br />

temperatur - und - feuchtigkeitsregulierender Wolle!<br />

Wolle - kühl im Sommer<br />

- warm im Winter<br />

atmungsaktiv<br />

trocknet rasch<br />

stinkt nicht<br />

Wollunterwäsche<br />

Wollsocken<br />

Wollfleece-Jacken<br />

Alpaka-Pullover<br />

Icebreaker-Kleider<br />

Swisswool-Jacken<br />

Spycher-Handwerk<br />

Huttwil<br />

Weg der Wolle<br />

Betriebsführungen<br />

Jurtenübernachtungen<br />

Naturbettwaren<br />

www.kamele.ch 062 962 11 52<br />

10 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| INSERATE<br />

Bildung für den Frieden<br />

Nur 1 Fr. täglich schenkt Jugendlichen im Südsudan<br />

Perspektiven. Bilden Sie jetzt Hoffnungsträger aus:<br />

044 447 44 00 oder www.tearfund.ch/patenschaft.<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 11


SERIE |<br />

Ein Kämpfer für die Menschlichkeit<br />

William Wilberforce?<br />

VON VERENA BIRCHLER<br />

Sklaverei ist in der Geschichte der Menschheit<br />

eines der grössten Verbrechen gegen<br />

die Menschlichkeit. Im Kampf gegen diese<br />

Ungerechtigkeit engagierte sich eine Person<br />

besonders: William Wilberforce, ein<br />

britischer Parlamentarier und<br />

Anführer im Kampf gegen<br />

die Sklaverei und den<br />

Sklavenhandel.<br />

1807, nach 18 Jahren<br />

Kampf gegen<br />

diese unmenschlichen<br />

Strukturen,<br />

hatte Wilberforce<br />

endlich Erfolg.<br />

Frühmorgens am<br />

24. Februar ver -<br />

abschiedete das<br />

britische Parlament<br />

ein Gesetz gegen<br />

den Sklavenhandel,<br />

der sogenannte «Slave<br />

Trade Act». Ab diesem<br />

Datum wurde der Sklavenhandel<br />

im britischen Machtbereich<br />

verboten und Sklavenhändler<br />

wurden in der Verurteilung und Bestrafung<br />

den Piraten gleichgestellt. Dies war ein<br />

erster Schritt, denn der Sklavenhandel in<br />

ausserafrikanischen Kolonien blieb erlaubt.<br />

Doch diesem Kampf sollten noch viele kleine<br />

Schritte für die Menschlichkeit folgen. Wilberforce<br />

sah vieles, was der Rest der Welt nicht<br />

sehen konnte, so etwa, wie grotesk ungerecht<br />

es war, wenn ein Mensch einen anderen als<br />

Eigentum behandelte. Die letzten Jahre ver -<br />

brachte Wilberforce aus gesundheitlichen<br />

Gründen zurückgezogen. Er starb am 29. Juli<br />

1833 in Chelsea, drei Tage nachdem die Sklaverei<br />

in Grossbritannien abgeschafft wurde. Er<br />

wurde in der Westminster Abbey begraben.<br />

Wilberforce lebte in der Dynamik der<br />

Vorindustrialisierung. Es war eine brutale,<br />

eine harte Zeit, in die der engagierte Christ<br />

hineingeboren wurde. Es war eine Zeit der<br />

Erweckung. Prediger wie George Whitefield<br />

und John Wesley predigten für viele tausend<br />

Menschen. Jene Zeit veränderte nicht nur<br />

England, sondern auch die vielen Kolonien.<br />

England glich einem sozialen Pulverfass.<br />

Historiker schwärmen heute noch von Wesleys<br />

Engagement und sind überzeugt, dass<br />

Wesley England vor einer blutigen Revolution<br />

bewahrt hat, die der Französischen von<br />

1789 gleichgekommen wäre. Diese Entwicklung<br />

prägte Wilberforce. Aufgrund dieser<br />

Erfahrungen engagierte er sich zeitlebens<br />

für zwei Anliegen. In seinem Tagebuch<br />

formulierte er dies so: «Der allmächtige Gott<br />

hat mir zwei grosse Ziele vor Augen gestellt:<br />

die Bekämpfung des Sklavenhandels und<br />

die Reformation der Sitten.»<br />

Wilberforce war bereits im britischen<br />

Unterhaus, als er sich immer näher zu Gott<br />

hinbewegte. Seine Gottesbeziehung war tief<br />

und prägte sein Denken, sein Leben, sein<br />

Handeln. Er setzte sich intensiv mit der<br />

Frage auseinander, ob er Politiker bleiben<br />

oder ob er sich theologischen Pflichten<br />

hingeben solle. Nach vielen Gesprächen war<br />

ihm klar: «Mein Weg ist ein öffentlicher<br />

Weg. Mein Geschäft ist in der Welt; und ich<br />

muss mich unter die Menschen mischen<br />

oder den Posten aufgeben, den die Vorsehung<br />

mir anscheinend zugewiesen hat.» So<br />

blieb Wilberforce leidenschaftlicher Politiker<br />

und hat die damalige Welt geprägt und<br />

verändert. Doch die Sklaverei scheint nicht<br />

auszusterben. Heute haben wir die Sklaverei<br />

outgesourct, indem wir Menschen in<br />

Drittweltländern für Spottpreise für uns<br />

Handelsware produzieren und Bodenschätze<br />

gewinnen lassen. Heute müssen wir den<br />

Sklaven beim Arbeiten nicht mehr zuschauen,<br />

und trotzdem lassen wir sie für uns<br />

arbeiten. Könnte Wilberforce sehen, wie wir<br />

mit seinem Erbe umgehen, er würde bestimmt<br />

in seinem Grab in der Westminster<br />

Abbey rotieren.<br />

SERIE<br />

Veränderer, Ermöglicher, Verbesserer,<br />

Erneuerer – wir präsentieren Persönlichkeiten,<br />

welche die Welt nachhaltig positiv<br />

verändert haben.<br />

Film-alt BUCHTIPP<br />

ERIC METAXAS<br />

Wilberforce. Der Mann, der die<br />

Sklaverei abschaffte<br />

Trotz Krieg, Morddrohungen und<br />

Selbstzweifeln kämpfte William Wilberforce<br />

sein ganzes Leben lang für die<br />

Abschaffung der Sklaverei. Eine rasante<br />

Biografie des Bestsellerautors Eric<br />

Metaxas gibt Einblick in eine Zeit, in der<br />

«alle Menschen sind gleich» noch reinste<br />

Utopie war.<br />

SCM Hänssler<br />

ISBN 978-3-7751-5391-1, 416 S.,<br />

CHF 29.50<br />

12 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| BUCHTIPP<br />

Mit Büchern den Horizont erweitern<br />

ULRIKE KRIENER<br />

Alles ist Windhauch<br />

Ulrike Kriener liest aus der Bibel<br />

TOP-BUCHTIPP<br />

ANNEGRET BRAUN<br />

Warum Eva keine Gleichstellungsbeauftragte<br />

brauchte<br />

Gottes Idee für Frauen und Männer<br />

War es Gottes Idee, dass Frauen sich den<br />

Männern unterordnen sollen? Die Bibel<br />

deutet auf anderes hin. Debora war die<br />

Chefin des Militäroberhaupts Barak. Zu<br />

zweit waren sie ein unschlagbares Team.<br />

Esther verhinderte zusammen mit ihrem<br />

Cousin in einer spektakulären Aktion die<br />

Ausrottung der Juden. Mose änderte auf<br />

Anordnung Gottes das Erbschaftsgesetz,<br />

nachdem fünf Schwestern öffentlich protestiert<br />

hatten, die sonst leer ausgegangen<br />

wären. Gott stellte sich auf die Seite<br />

der ersten Frauenrechtlerinnen.<br />

Zur Schöpfungsidee Gottes gehört die<br />

Gleichberechtigung von Frauen und<br />

Männern. Das zeigt sich nicht nur bei der<br />

Erschaffung von Adam und Eva, sondern<br />

auch im Leben von Jesus. Er behandelte<br />

Frauen und Männer gleich. Das war<br />

revolutionär und stiess auf heftigen<br />

Widerstand. Und Paulus, dem Frauenfeindlichkeit<br />

vorgeworfen wird? Er setzte<br />

die Lehre von Jesus radikal um. Warum<br />

Paulus ein Verfechter der Gleichberechtigung<br />

war, das – und vieles mehr – erzählt<br />

dieser Streifzug durch die Bibel.<br />

SCM R. Brockhaus<br />

ISBN 978-3-417-25367-2, 240 S.,<br />

CHF 23.90<br />

Ulrike Kriener ist fasziniert von einem uralten Text der Bibel: «Kohelet»<br />

oder «Der Prediger Salomo» genannt. Er überrascht sie mit seinen<br />

prägnanten Sprichwörtern, der erfrischend nüchternen Weltsicht<br />

und seiner verblüffenden Aktualität. Berührt von der Lebensklugheit<br />

dieses Weisheitstextes, erzählt sie in diesem Buch erstmals von ihrem Kirchenaustritt<br />

als Jugendliche, ihrer Kirchenkritik und ihren Zweifeln und wie sie heute als Fragende<br />

einen neuen Zugang zu Gott sucht.<br />

Sie hat zwei Vertraute gebeten, den faszinierenden Text aus ihrer jeweiligen Sicht zu<br />

kommentieren. Sie selbst liest den biblischen Text auf der Audio-CD. So ist ein einzigartiges<br />

Gesamtkunstwerk entstanden, eine Inspiration für alle, die nach Resonanz und<br />

Tiefe in ihrem Leben suchen.<br />

Patmos, ISBN 978-3-8436-1121-3, 110 S., CHF 37.90<br />

TITUS REINMUTH<br />

Im schlimmsten Fall geht alles gut<br />

60 gute Gründe zu vertrauen<br />

«Was, wenn alles gut geht? Was, wenn alles gelingt? Man wird ja<br />

mal träumen dürfen …» Denn es ist nicht ohne Risiko, das Vertrauen.<br />

Aber mit etwas Glück hält das Leben unvergessliche Momente bereit.<br />

Das Leben ist bunt und vielfältig und herausfordernd. Uns sind viele<br />

Fähigkeiten geschenkt worden: Dinge zu entdecken, Menschen zu<br />

lieben, etwas zu gestalten. Was für ein Glück im Vertrauen auf sich selbst, auf Freunde<br />

und auf Gott das Leben zu entdecken.<br />

Titus Reinmuth, bekannt aus «Kirche in WDR 2» hat 60 Denkanstösse mitten aus dem<br />

Leben festgehalten. Wohltuende Geschichten, die eine Haltung widerspiegeln. Und die<br />

heisst: Vertrauen ist immer besser!<br />

Adeo, ISBN 978-3-86334-241-8, 221 S., CHF 21.90<br />

MANFRED BÖHM<br />

In den Himmel wachsen<br />

Bäume der Bibel – Symbole für das Leben<br />

Bäume sind Lebensgefährten der Menschen und Symbol für das<br />

Leben selbst. Wo die Bäume kranken, kranken auch die Menschen.<br />

Die Standfestigkeit und die Kraft der Bäume tun den Menschen<br />

spürbar gut.<br />

In der Bibel sind Bäume auf je eigene Weise Sinnbilder der Nähe<br />

Gottes. Ihr Stamm wird zum Schutz, ihre Krone spendet Schatten, ihre Zweige schenken<br />

Früchte. Die Heilige Schrift weist einen recht dichten Baumbestand auf – und sie<br />

schlägt einen Bogen vom Lebensbaum am Morgen der Schöpfung bis zum Lebensbaum,<br />

der aus dem Kreuz Christi erwächst.<br />

Die Bäume der Bibel tragen eine Botschaft Gottes für die Menschen. Dieses mit zahlreichen<br />

Farbfotos ausgestattete Buch ist ihr auf der Spur.<br />

Patmos, ISBN 978-3-8436-1129-9, 125 S., CHF 25.90<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 13


ALLTAGSTIPP |<br />

Interessantes für den Alltag<br />

Wohnideen – schnell umgesetzt<br />

Mit wenig Aufwand lässt sich das Wohnzimmer durch<br />

neue Kissenbezüge aufpeppen. Auch mit einfachen Kenntnissen<br />

lassen sich die Bezüge selbst nähen. Drei Seiten mit der Maschine<br />

nähen, die vierte von Hand zunähen. Wer es perfekt will, näht<br />

einen Reissverschluss ein. Ein paar Grundregeln: Greifen Sie die<br />

Hauptfarben des Raumes auf. Bleiben Sie bei einer Farbfamilie<br />

und wählen diese als Grundlage aus. Setzen Sie unterschied liche<br />

Kissengrössen ein. Wagen Sie, verschiedene Materialien, Muster<br />

und Farben zu kombinieren.<br />

Zahl des Monats<br />

34,5<br />

Die Rauchschwalbe zieht über den<br />

Winter nach Afrika. Die Spannweite<br />

ihrer Flügel ist maximal 34,5 cm.<br />

Quelle: www.vogelwarte.ch/de/voegel/voegel-derschweiz/rauchschwalbe<br />

Quelle: Redaktion <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong><br />

Zugvögel beobachten<br />

Aufkleberreste entfernen<br />

Aufkleber lassen sich oft nur mühsam entfernen. Kommt der Kleber nicht vollständig<br />

weg, hinterlässt er einen gummig-klebrigen Fleck. Einige Hausmittel<br />

geben Abhilfe: Mit Klebband auf die Kleberreste drücken und so punktuell alles<br />

wegtupfen.<br />

Porzellan und Glas ins warme Wasser mit einem Spritzer Abwaschmittel legen.<br />

Oder einen nassen Abwaschlappen um das Konfitürenglas legen. Danach löst<br />

sich der Kleber.<br />

Den Aufkleber mit einem Föhn erwärmen. Er löst sich danach ohne grosse<br />

Kratzerei weg. Gleiches Vorgehen auch bei beschichtetem Holz bei<br />

Türen, Fensterrahmen und Parkett. Auch alte Autobahn-Vignetten<br />

kommen mit dieser Methode weg. Bei Kunststoff kann Speiseöl auf<br />

die Klebstoffreste aufgetragen werden. Schon nach kurzer Zeit<br />

lassen sich die Rückstände abziehen.<br />

Auf der Haut lässt sich der Klebstoff mit Hilfe von Gallseife<br />

entfernen. Und bei Sekundenkleber auf der Haut hilft<br />

Babyöl.<br />

Quelle: www.hornbach.ch/cms/de/ch/projekte/werkstatt_einrichten_und_ausstat-ten/maschinen_und_werkzeug_lexikon/<br />

kleber/klebereste_entfernen/klebereste_entfernen.html<br />

Die Vögel beginnen im Spätsommer die ersten<br />

Vorbereitungen für eine erfolgreiche Überwinterung<br />

zu treffen. Einige Vogelarten stellen<br />

ihren Speiseplan um und verbringen den<br />

Winter im Brutgebiet. Andere fressen sich<br />

grosse Energiereserven an und fliegen in den<br />

Süden. Die Vögel, die erst spät in der Saison<br />

aufbrechen, fliegen nach Südfrankreich, Spanien,<br />

Marokko und Algerien. Solche Schwärme<br />

sind oft tagsüber zu sehen. Die idealsten<br />

Wetterverhältnisse für die Zugvögel sind<br />

gegeben, wenn es nicht regnet und sie Rückenwind<br />

haben. Viele Vogelarten fliegen in Etappen<br />

und unterbrechen die Reise durch mehrtägige<br />

Rasten.<br />

Am Euro-Birdwatch laden am ersten Oktoberwochenende<br />

zahlreiche Partnerorganisationen<br />

von Bird<strong>Life</strong> International Interessierte in<br />

Europa und Zentralasien zur Zugvogelbeobachtung<br />

ein. Bereits zum 26. Mal findet der jährliche<br />

Anlass statt. Bei uns in der Schweiz führen<br />

die Sektionen von Bird<strong>Life</strong> Schweiz und Partnerorganisationen<br />

die Veranstaltungen durch.<br />

Besucherinnen und Besucher sind zu allen<br />

Anlässen herzlich willkommen.<br />

Das Phänomen des Vogelzuges wird den<br />

Interessierten an Informations- und Beobachtungsständen<br />

nähergebracht. Fachkräfte<br />

erklären gerne die Eigenheiten dieses Naturschauspiels.<br />

Quelle: www.birdlife.ch/ebw/index.php/de/veranstaltungen<br />

14 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| PORTRÄT<br />

Bis zu seiner Verurteilung war Thomas Middelhoff der Hai im Fischbecken<br />

Spitzenmanager scheitert<br />

und startet neu<br />

len liquidierten Handelskonzerns «Arcandor».<br />

Er schürt Milliarden-Deals für seine Arbeitgeber<br />

und erntet fürstliche Belohnungen.<br />

Bis zu seiner Verurteilung lebt er in Saus<br />

und Braus: das grösste Hotelzimmer, der<br />

Helikopter als Transportmittel zur Arbeit<br />

und dank der «Concorde» die Möglichkeit<br />

von zwei Sitzungen auf zwei unterschiedlichen<br />

Kontinenten – an einem Tag.<br />

Wende im Gefängnis und<br />

Behindertenheim<br />

«Ich war kein demütiger Mensch im Leben.<br />

Ich war hochmütig, ich war arrogant und ich<br />

liess mich von der Gier nach öffentlicher<br />

Anerkennung antreiben», bilanziert Thomas<br />

Middelhoff heute. Wenn er sich an damals<br />

zurückerinnert, an seine Arroganz und<br />

seinen Egoismus, versteht er das verhängte<br />

Strafmass.<br />

Ex-Spitzenmanager Thomas Middelhoff: «Die Gier nach öffentlicher Anerkennung trieb mich an.»<br />

Der Gefängnisaufenthalt und die Arbeit<br />

als Freigänger in einem Behindertenheim<br />

ver ändern ihn nachhaltig. Im Gefängnis liest<br />

er die Bibel, besucht die Messe und geht zur<br />

Beichte. «Das war für mich ein Hoffnungsschimmer<br />

und gab mir sogar Freude und<br />

Dankbarkeit», so Thomas Middelhoff. In<br />

seiner Arbeit als Hilfskraft in einer Behinderteneinrichtung<br />

lernt er, demütig zu sein.<br />

Er sieht, wie schlecht es anderen Menschen<br />

gehen kann und erlebt deren Nähe und<br />

Dankbarkeit für seine Arbeit fernab der<br />

Millionen-Deals.<br />

VON JAN LOBSIGER<br />

Thomas Middelhoff gehörte zur Wirtschafts-<br />

Elite dieser Welt, zur absoluten Crème de la<br />

Crème unter den Top-Managern. Ein Foto<br />

aus dem Jahr 1995 zeigt ihn anlässlich<br />

einer Konferenz mit Business-Grössen wie<br />

Steve Jobs, Michael Dell, Bill Gates und Jeff<br />

Bezos. Der Deutsche war damals auf Augenhöhe<br />

mit den ganz Grossen. Heute sagt er<br />

über dieses Erinnerungsstück: «Jeder auf<br />

diesem Foto scheiterte einmal, aber nur<br />

einer auf dem Bild ist komplett gescheitert<br />

und landete im Gefängnis … nämlich ich,<br />

Thomas Middelhoff.»<br />

Der 14. November 2014 ist für Thomas<br />

Middelhoff ein Schlag ins Gesicht. Wegen<br />

Untreue und Steuerhinterziehung steht der<br />

damals 61-Jährige vor dem Richter. Die<br />

Deliktsumme beträgt fast eine halbe Million<br />

Euro. Zu seinem eigenen Erstaunen und unter<br />

viel Aufmerksamkeit der Medien wird er,<br />

der einst bestbezahlte Boss Deutschlands, zu<br />

drei Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht<br />

sieht die Anklagepunkte als gerechtfertigt.<br />

«Vor meiner Familie verhaftet zu werden,<br />

war schrecklich. Als ‹Familienoberhaupt›<br />

hatte ich total versagt», erinnert sich der<br />

fünffache Vater Thomas Middelhoff. Seine<br />

spektakuläre Manager-Karriere endet an<br />

diesem verhängnisvollen Tag.<br />

Die Vorzüge eines Manager-Lebens<br />

Bis dahin lenkt Thomas Middelhoff von<br />

seinem Schreibtisch aus als Big-Boss<br />

zuerst die Geschäfte des Mediengiganten<br />

«Bertelsmann» und später des mittlerwei-<br />

Thomas Middelhoff ist heute wieder auf freiem<br />

Fuss, wenn auch nur auf Bewährung. Er<br />

lebt vom pfändungsfreien Teil seiner Pension<br />

von «Bertelsmann», schreibt Bücher und<br />

hält Vorträge. Er spricht dort auch über die<br />

sieben Todsünden im Leben eines Topmanagers.<br />

«Nach den Vorträgen kommen<br />

manchmal Manager auf mich zu und sagen:<br />

‹Sie haben mir die Augen geöffnet.›»<br />

TV-TIPP<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK<br />

Das Geständnis eines Topmanagers<br />

Sa, 14. <strong>September</strong> 16.40 Uhr<br />

18.30 Uhr<br />

So, 15. <strong>September</strong> 11.30 Uhr<br />

17.45 Uhr<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 15


SURFTIPP |<br />

Internet für alle Interessen<br />

APP-TIPP<br />

journal21.ch/damals-am-1-august<br />

Die Hintergründe hinter den<br />

Schlagzeilen<br />

Etwa 80 erfahrene Journalistinnen und<br />

Journalisten setzen sich auf der Website<br />

journal21.ch mit Geschehnissen aus Politik,<br />

Kultur, Wirtschaft und weiteren Themengebieten<br />

auseinander. Dabei spielt Wissenswertes<br />

abseits oder hinter den grossen<br />

Schlagzeilen die Hauptrolle. Ein sehr interessantes<br />

Zusatzangebot von journal21.ch<br />

nennt sich «Damals am ...», welches für<br />

jeden Jahrestag die wichtigsten Ereignisse<br />

sowie Geburts- und Todestage aufführt.<br />

smarticular.net<br />

Smart durch den Alltag<br />

Geldspartipps, plastikfreie Alternativen oder<br />

die Hautcreme zum Selbermachen: Mit<br />

«smarticular» findet man zu offenen Fragen<br />

in Themenbereichen wie etwa Körperpflege,<br />

Haushalt oder Garten vielleicht die passende<br />

Antwort. Und zwar nicht einfach die<br />

bequemste. Sondern eine Antwort geprägt<br />

vom Motto «Weniger ist mehr» und gemäss<br />

dem Slogan von «smarticular»: «Einfach<br />

nachhaltiger leben.»<br />

SchweizMobil<br />

Die Schweizer Standard-App<br />

für alle, die draussen unterwegs<br />

sind – egal ob im Sommer oder<br />

im Winter. Sie enthält Swisstopo-Landeskarten,<br />

Routen für<br />

verschiedene Fortbewegungsmöglichkeiten,<br />

SBB-Fahrplan<br />

mit ÖV-Haltestellen, Hinweise<br />

zu Sehenswürdigkeiten und<br />

Kompassfunktion.<br />

Zu verschenken<br />

Statt brauchbare Gegenstände,<br />

welche wir nicht mehr benötigen,<br />

wegzuwerfen oder zu entsorgen,<br />

können wir sie auch verschenken.<br />

So bekommen sie ein zweites<br />

Leben und wir machen anderen<br />

eine Freude. Bei dieser App finden<br />

sich diejenigen, welche etwas<br />

zu verschenken haben, und die,<br />

welche etwas suchen.<br />

packlisten.org<br />

Packlisten sei Dank<br />

Das Wochenende rückt näher und damit<br />

vielleicht auch der Camping-Ausflug oder<br />

die Städtereise. Doch was packe ich ein?<br />

Was sollte ich auf keinen Fall vergessen?<br />

Jasmin kennt sich mit Reisen aus, sammelte<br />

Packlisten und Reiseerfahrungen aus<br />

aller Welt und stellt all die Erkenntnisse und<br />

Listen in ihren Blog. Rund 100 Packlisten<br />

sowie spannende Beiträge – wie etwa zur<br />

passenden Ausrüstung – sind zusammengekommen.<br />

Auf die Reise, fertig, los!<br />

mobilesport.ch<br />

Besser werden in seiner Sportart<br />

Die Website mobilesport.ch weist schon auf<br />

ihr Hauptthema hin: Sport. Primär ist die<br />

Website eine Dienstleistungsplattform für<br />

Sportler, Trainer und Sportlehrer. Denn<br />

mobilesport.ch stellt Übungsvorschläge,<br />

Lektionen und Erfahrungsberichte für<br />

unterschiedlichste Sportarten vor, manchmal<br />

sogar in Form von kurzen Videos. Das<br />

Schweizer Bundesamt für Sport (kurz<br />

BASPO) verantwortet das Angebot und<br />

kümmert sich damit um das sportliche Volk.<br />

Wilmaa TV<br />

TV auf dem Smartphone- statt<br />

auf dem TV-Bildschirm. Mit dieser<br />

App lassen sich schweizweit<br />

kostenlos über 150 Fernsehsender<br />

anschauen. Sendungen<br />

können aufgenommen und zwei<br />

Wochen behalten werden, der<br />

Speicher der App reicht für 60<br />

Stunden.<br />

Lesestart zum<br />

Lesenlernen<br />

Kinder besuchen mit dem Lesestart-Känguru<br />

die Bibliothek<br />

und tauchen in fünf spannende<br />

Bücherwelten ein. Lesestart<br />

ist ein Programm, das die<br />

deutsche «Stiftung Lesen»<br />

durchführt und allen Kindern<br />

Lust aufs Lesen machen will.<br />

lifechannel.ch/surftipp<br />

Falls Sie noch mehr Surftipps möchten, finden Sie auf unserem Medienportal viele ausgewählte<br />

Anregungen für fast alle Themenbereiche.<br />

16 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| PERSÖNLICH<br />

Veronika Schmidt<br />

Veronika Schmidt berät als klinische Sexologin, systemische Beraterin und<br />

Diplom-Sozialpädagogin seit über 30 Jahren Erwachsene, Jugendliche und Kinder.<br />

Ihre Bücher «Liebeslust» und «Alltagslust» zu einer erfüllenden Sexualität<br />

sind Bestseller. In ihrem neuen Buch «Endlich gleich!» widmet sie sich der Geschlechtergerechtigkeit.<br />

Für <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> beantwortet die 58-Jährige im «Sextipp» Fragen,<br />

die alle kennen, die sich aber niemand zu stellen traut.<br />

External www.liebesbegehren.ch<br />

External www.lifechannel.ch/sextipp<br />

Desktop Am TV schaue ich am liebsten:<br />

Filme, viele Filme. Biografische und dokumentarische<br />

Filme, aber auch Komödien.<br />

Filme, welche wie ein Buch zu lesen sind.<br />

Tablet-a “Drei Smartphone-Apps, auf die<br />

ich nicht verzichten möchte:<br />

Ich verzichte auf alle. Ich habe den Datenverkehr<br />

gesperrt, benutze ein Prepaid-Abo<br />

und surfe nie unterwegs. Ich lese lieber eine<br />

Zeitung, ein Buch oder beobachte die Menschen.<br />

Aber: – zu Hause bin ich viel online.<br />

External Diese Website ist absolut<br />

besuchenswert:<br />

Keine Ahnung, es gibt so viele (gute). Ich<br />

besuche verschiedenste Webseiten aus<br />

aktuellem Anlass zu Recherchezwecken,<br />

wenn mir in den Medien etwas ins Auge<br />

sticht.<br />

book Dieses Buch liegt bei mir gerade<br />

auf dem Nachttisch:<br />

Bei mir stapeln sich die Bücher im Wohnzimmer<br />

und in der Praxis, ich lese nie im<br />

Bett. Fachbücher lese ich oft gleichzeitig.<br />

Einen spannenden Roman oder eine packende<br />

Biografie verschlinge ich schon mal<br />

ohne Pause bis in die Morgenstunden.<br />

Mein aktuelles Leseprojekt ist «Das europäische<br />

Jahrhundert – Ein Kontinent im<br />

Umbruch: 1815-1914» von Richard J. Evans,<br />

mit 1000 Seiten.<br />

MUSIC “Dieser Song hat mich<br />

nachhaltig geprägt:<br />

Ich mag Musik sehr, aber ich bin mehr<br />

durch biografische Bücher geprägt, beispielsweise<br />

durch «Die Wachsflügelfrau»<br />

von Eveline Hasler, das Portrait der ersten<br />

Juristin der Schweiz. Ich kann mir weder<br />

Songtexte noch Interpreten merken…<br />

Magic Diese Fähigkeit möchte ich gerne<br />

haben …<br />

... mir Dinge besser merken können.<br />

Sign-Lan “Meine Begeisterung wird voll<br />

entfacht, …<br />

… wenn mir Ideen zufliegen und ich etwas<br />

bewegen kann.<br />

Trophy-A Diese Person hätte einen Orden<br />

verdient:<br />

Alle Vorkämpferinnen für Frauenrechte.<br />

Besonders gläubige, wie beispielsweise<br />

Dorothy L. Sayers, eine englische Gelehrte<br />

und ein Multitalent.<br />

lock-alt Ich habe immer verheimlicht, dass …<br />

… ich mache weder aus meiner Liebe zu<br />

Schokolade noch aus meinem Schuhtick ein<br />

Geheimnis. Höchstens über die Menge von<br />

beidem schweige ich mich aus.


INSERATE |<br />

n Im Einsatz für Opfer<br />

von religiöser Gewalt<br />

und Menschenhandel<br />

LOChristian Solidarity International<br />

Juristin Aashima<br />

n Indien<br />

Einsatz gegen<br />

Menschenhandel<br />

Leyla Antaki<br />

Seminare<br />

Sarah Ochekpe<br />

n CSI-Tag <strong>2019</strong><br />

n Syrien<br />

Wiederaufbau<br />

mit Herz<br />

n Nigeria<br />

Religiöse Säuberung<br />

gegen Christen<br />

n Nigeria<br />

Solidarität mit<br />

Christen weltweit<br />

Samstag | 21. <strong>September</strong> | <strong>2019</strong> | 10 bis 15.30 Uhr<br />

Evang. Kirchgemeinde haus Zürich Höngg<br />

Ackersteinstrasse 190 I 8049 Zürich<br />

LO -schweiz.ch/csi-tag<br />

Msgr. Obiora Ike<br />

Seminar «Hochsensibilität - die verkannte Gabe»<br />

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Gabe für sich und andere gewinnbringend nutzen.<br />

6.-8. <strong>September</strong> <strong>2019</strong>, mit Dirk und Christa Lüling<br />

Seminar «Durch die Vaterliebe zu innerer und körperlicher<br />

Heilung kommen»<br />

Sie haben die Sehnsucht, zu innerer und äusserer Heilung zu kommen?<br />

13.-15. <strong>September</strong> <strong>2019</strong>, mit Christoph und Utta Häselbarth<br />

Oasentag «Herr, sprich nur ein Wort ...»<br />

Für einen Zwischenstopp im Alltag.<br />

15. <strong>September</strong> <strong>2019</strong>, mit Sr. Ruth Widmer<br />

Auszeit für Paare «Der Beziehung etwas Gutes tun»<br />

Für Paare - egal ob frisch verliebt oder schon langjährig verheiratet ...<br />

20.-22. <strong>September</strong> <strong>2019</strong>, mit Andreas und Verena Müller<br />

Frauen-Impuls «Sei ermutigt - du bist einmalig»<br />

Alles an uns ist «aussergewöhnlich», also sei aussergewöhnlich und einmalig.<br />

27.-29. <strong>September</strong> <strong>2019</strong>, mit Ruth Mayer<br />

«Mis Ländli» – wie ein zweites Zuhause.<br />

Im Ländli 16 • 6315 Oberägeri<br />

Telefon 041 754 91 11 • www.hotel-laendli.ch<br />

H90x130.indd 1 17.06.19 15:22<br />

Tag der offenen Tür<br />

Samstag, 14. <strong>September</strong> <strong>2019</strong>,<br />

9 bis 16 Uhr, Klinik SGM Langenthal<br />

Wir laden Sie herzlich zum Tag der offenen Tür ein.<br />

Neben den geführten Rundgängen erwartet Sie ein<br />

umfang reiches Programm mit Fachvorträgen zu aktuellen<br />

Themen, Stresstestungen, regionalen Marktständen,<br />

Kinderprogramm, musikalischer Unterhaltung, kulinarischen<br />

Angeboten aus unserer Küche und vielem mehr.<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.<br />

Uganda<br />

1. – 15. FEBRUAR 2020<br />

Perle Afrikas entdecken<br />

klinik-sgm.ch<br />

Israel Weihnukka<br />

26. DEZ. <strong>2019</strong> – 2. JAN. 2020<br />

Lichterfest in Israel<br />

18 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| INSERATE<br />

GAUMEN-<br />

FREUDE<br />

FUR<br />

KLEINE<br />

UND<br />

GROSSE<br />

FESTE.<br />

Jetzt in: Bern, Pratteln, Emmen, Spreitenbach,<br />

Schlieren, Brüttisellen, Frauenfeld, Gossau,<br />

Rapperswil, Sargans.<br />

Ihr neuer Einkaufsmarkt. Herzlich Willkommen.<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 19


RADIO LIFE CHANNEL |<br />

TAGESPROGRAMM<br />

Montag–Freitag<br />

6-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter<br />

06.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

Nachrichten, Wetter, Musik Nonstop<br />

07.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> der Morgen<br />

«us em Läbe», Pressegespräch,<br />

Beiträge und Infos<br />

08.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> der Morgen<br />

Tageschronik, Pressegespräch, «us de<br />

Bible», Beiträge und Infos<br />

09.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> der Morgen<br />

Tagestipp, «us em Läbe»,<br />

Album der Woche<br />

10.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> (Mo, Di, Do, Fr)<br />

Tageschronik, «us de Bible»,<br />

Beiträge und Infos<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Talk (Mi)<br />

Orientierung im Leben, Menschen im Blick<br />

oder Themen im Brennpunkt<br />

11.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

Tagestipp, Album der Woche,<br />

Beiträge und Infos<br />

12.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Info<br />

Beiträge und Infos<br />

13.00 Musik Nonstop<br />

17.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

Agenda, Album der Woche, Tagestipp<br />

18.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Info<br />

Beiträge und Infos<br />

19.00 Schere Stei Papier<br />

Kindersendung<br />

20.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Talk (Mo-Do)<br />

Orientierung im Leben, Menschen im Blick<br />

oder Themen im Brennpunkt<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk (Fr)<br />

21.00 Musik Nonstop (Mo-Do)<br />

Mike Plain's Fresh Friday (Fr)<br />

Samstag<br />

8-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter<br />

08.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> der Morgen<br />

«us de Bible», Beiträge und Infos<br />

09.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> der Morgen<br />

Tagestipp, «us em Läbe», Album der Woche<br />

10.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Talk<br />

Orientierung im Leben, Menschen im Blick<br />

oder Themen im Brennpunkt<br />

11.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

Tipp, Album der Woche,<br />

Beiträge und Infos<br />

12.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Info<br />

Beiträge und Infos<br />

13.00 Musik Nonstop<br />

19.00 Schere Stei Papier<br />

Kindersendung<br />

20.00 <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Talk<br />

Orientierung im Leben, Menschen im Blick<br />

oder Themen im Brennpunkt<br />

21.00 Musik Nonstop<br />

LIFE CHANNEL TALK<br />

Mo, 2. Sept., 20 Uhr<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

Evelyne Binsack – die Grenzgängerin<br />

Evelyne Binsack ist Berufsbergführerin und Abenteurerin<br />

aus Leidenschaft, Referentin und Bestseller-Buchautorin.<br />

Als erster Schweizerin und als eine von nur einer<br />

Handvoll Menschen weltweit, erreichte sie alle<br />

drei Pole aus eigener Muskelkraft: Den Gipfel<br />

des Mount Everest, den Südpol und den Nordpol.<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Talk nimmt mit der charismatischen<br />

Abenteurerin ihre ZuhörerInnen im wörtlichen<br />

Sinne erklärt, bis an die Enden der Welt mit.<br />

Mi, 4. Sept.,<br />

10.00 + 20 Uhr<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

David Aebi – Ein Hightech-Bauer revolutioniert<br />

die Landwirtschaft mit Drohnen<br />

Hightech über den Maisfeldern: David Aebi will die<br />

Landwirtschaft mit Drohnen revolutionieren. Er<br />

gründete gemeinsam mit seinem Bruder eigens<br />

dafür die «Agrarpiloten» – und trifft mit der Schädlingsbekämpfung<br />

aus der Luft den Puls der Zeit.<br />

Aebi ist ein Pionier. Aufgewachsen auf einem<br />

Bauernhof im Emmental, ist er heute Unternehmer<br />

und Hightech-Bauer. Im Talk erzählt er aus<br />

seinem Leben vom Landwirt zum Drohnenpiloten.<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

Ben Jakob –<br />

Leader und Möglichmacher<br />

Als langjähriger, erfolgreicher CEO und Geschäftsführer<br />

von international tätigen Organisationen<br />

ist Ben Jakob bestens mit den vielfältigen<br />

Herausforderungen von Geschäftsleitungen, Kadermitarbeitenden,<br />

Consultants und dem ganzen<br />

Bereich Human Resources vertraut.<br />

Ben Jakob versteht es, auf dynamische Art und<br />

Weise Menschen aller Altersgruppen zu motivieren.<br />

Er ist ein Möglichmacher.<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

Bin ich introvertiert oder<br />

extrovertiert?<br />

Mo, 16. Sept., 20 Uhr<br />

Di, 17. Sept., 20 Uhr<br />

Extrovertierte Menschen haben gerne viele Leute<br />

um sich, sind impulsiv und reden gerne und viel.<br />

Introvertierte sind lieber für sich, sind eher schüchtern<br />

und still. So lautet die Klischee-Vorstellung.<br />

Doch stimmt das tatsächlich? Monika Riwar ist<br />

Theologin und im Bereich Seelsorge und Beratung<br />

tätig. Sie erklärt, welche Merkmale Extrovertierte<br />

und Introvertierte ausmachen, und wie man herausfindet,<br />

welchem Typ man selber am ehesten<br />

angehört.<br />

Sonntag<br />

9-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter<br />

10.00 Gottesdienst<br />

11.00 Musik Nonstop<br />

20.00 Gottesdienst<br />

21.00 Musik Nonstop<br />

Gottesdienste<br />

Sonntag, 1. Sept., 10.00 + 20.00 Uhr<br />

aus der Kirche im Prisma, Rapperswil<br />

Sonntag, 8. Sept., 10.00 + 20.00 Uhr<br />

aus dem Gemeindezentrum Bethel, Wettingen<br />

Sonntag, 15. Sept., 10.00 + 20.00 Uhr<br />

aus der Chrischona Gemeinde, Zürich<br />

Sonntag, 22. Sept., 10.00 + 20.00 Uhr<br />

aus der Gellertkirche, Basel<br />

Sonntag, 29. Sept., 10.00 + 20.00 Uhr<br />

aus der Reformierten Kirche, Bauma<br />

Mo, 9. Sept., 20 Uhr<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

Ladina Spiess – «Teilen heisst, Anteil<br />

zu nehmen»<br />

Das Ziel, zum Fernsehen zu gehen, erreichte Ladina<br />

Spiess nicht. Aber, sympathisch, aufgestellt,<br />

und authentisch begleitete sie die Hörer von Radio<br />

SRF 1. Sie vermittelte das Bild einer aufgestellten<br />

Frau. Über mehrere Jahre war sie zudem für die<br />

Glückskette unterwegs und berichtete aus Krisengebieten<br />

von Situationen, die unter die Haut gehen.<br />

Heute gibt sie ihren breiten Erfahrungsschatz in<br />

Schulungen und bei öffentlichen Anlässen weiter.<br />

Mo, 23. Sept., 20 Uhr<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

Hans-Dieter und Inge Sturz – Wenn<br />

die eigenen Kinder sterben<br />

Im Leben von Hans-Dieter Sturz kam vieles anders,<br />

als er dachte. Er lernte Ingenieur und wurde<br />

Pastor. Heute lebt und arbeitet er mit seiner Frau<br />

Inge in Uganda. Als sie dort ankommen, stirbt<br />

ihr jüngster Sohn mit Anfang zwanzig. Es ist das<br />

zweite Kind, das sie verlieren. Im Talk erzählt das<br />

Ehepaar Sturz aus ihrem Leben zwischen Verlust<br />

und Hoffnung.<br />

20 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| SEPTEMBER<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

Dylan Samarawickrama – Mit dem<br />

Motorrad um die Welt<br />

Ein Bieler beschliesst, sein altes Leben hinter<br />

sich zu lassen und fährt mit seinem Motorrad<br />

rund um die Welt. Über drei Jahre und mehr<br />

als 200 000 Kilometer ist er unterwegs. Für den<br />

Abenteurer beginnt eine Reise ins Ungewisse und<br />

zu sich selbst.. Samarawickramas Geschichten<br />

erzählen von Improvisationstalent, von Lebensfreude<br />

und dem Willen etwas zu schaffen, was<br />

andere für unmöglich halten.<br />

WOCHENTHEMA<br />

Mo, 30. Sept., 20 Uhr<br />

IM FOKUS<br />

IM FOKUS | ZUM THEMA<br />

Unter «im Fokus» präsentieren<br />

wir hier jeden Monat Beiträge,<br />

die zum Monatsthema des <strong>Life</strong><br />

<strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong>s passen. Diese<br />

Beiträge sind in unserem Medienportal<br />

lifechannel.ch unter dem<br />

jeweiligen Titel zu finden.<br />

Nutzen Sie unser umfangreiches<br />

Angebot. Wir sind überzeugt, dass<br />

Sie so noch viel mehr von unseren<br />

Inhalten profitieren können.<br />

MUSIK<br />

MUSIC LOFT |<br />

Individual<br />

Di, 10. Sept., 17 Uhr<br />

Mit «No Time To Read» und anderen Songs ist die<br />

Band «Individual» bei uns auf Radio <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

bekannt. Melodiöse und spannend rhythmisierte<br />

Gitarrenriffs, eine Einheit aus Bass und Schlagzeug<br />

und nicht zuletzt die vielsagende Stimme<br />

des Sängers machen den klaren eigenen Sound<br />

der vierköpfige Berner Band aus.<br />

Individual ist Gast in unser «Music Loft» am<br />

Dienstag, 10. <strong>September</strong> <strong>2019</strong> um 17:00 Uhr auf<br />

Facebook Live.<br />

WOCHENTHEMA |<br />

Fake oder Wahrheit<br />

Wahrheit wird immer mehr schöngeredet. Wie<br />

kann man Fake von Wahrheit unterscheiden und<br />

wann ist Lügen notwendig? In dieser Woche geht<br />

die <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Redaktion dem Thema Lüge auf<br />

den Grund. Wie schlimm sind kleine Lügen, wie<br />

kann man Fake News entlarven und gibt es auch<br />

Situationen, in denen man gezwungenermassen<br />

lügen darf? Wir fragen bei Experten nach. Fake<br />

oder Wahrheit?<br />

Mo-Fr, 08.50 und 11.50 Uhr<br />

KINDER<br />

5. – 10. Sept. <strong>2019</strong><br />

IM FOKUS |<br />

Die einzig wahre Religion?<br />

lifechannel.ch<br />

Hinduismus, Buddhismus, Islam, Judentum,<br />

Christentum … Es gibt beinahe unzählige Religionen.<br />

Dabei die richtige zu wählen scheint unmöglich.<br />

Denn: Welches ist die richtige? Die Bibel ist<br />

in dieser Frage ganz klar: Jesus ist der einzige<br />

Weg zu Gott. Ist somit das Christentum jene Religion,<br />

welche die einzig wahre ist? Ob man diese<br />

Position so stehen lassen kann und was mit all<br />

den anderen Religionen ist, fragen wir in dieser<br />

Sendung den ref. Pfarrer Peter Schulthess.<br />

SPOTIFY MUSIC |<br />

Lieder mit Geist und Seele<br />

spotify.com<br />

Zuhören, verstehen und mitsingen. Deutsche LiedermacherInnen<br />

und SongpoetInnen liefern Texte<br />

mit Tiefgang und Melodien zum Mitschwingen.<br />

Unter dem Spotify Profil von Radio <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

findest du die Playlist «Lieder mit Geist und Seele»,<br />

die von unserer Musikredaktion regelmässige<br />

Updates erhält.<br />

Lobpreis und Anbetungslieder in deiner Sprache<br />

von und mit Radio <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong>!<br />

TALK STREAM<br />

9. – 20. Sept., 19 Uhr,<br />

Mo+Di, Do+Fr<br />

lifechannel.ch<br />

talk.lifechannel.ch<br />

LIFE CHANNEL TALK |<br />

Tierischi Gschichte<br />

Das Krokodil, der Affe, die Eidechse und andere<br />

Tiere, waren bei biblischen Geschichten dabei. Sie<br />

erzählen davon an ihrer Klassenzusammenkunft.<br />

So war Coco der Affe dabei, als der grosse König<br />

Salomo versagt hat. Oder der Fisch, der von unten<br />

zusah, wie Jesus über das Wasser gegangen ist.<br />

Die Taube Paloma war dabei, als Jesus die Händler<br />

aus dem Tempel vertrieb. Auch Leo Saradan hat<br />

etwas zu erzählen: Er war einer der Löwen, als Daniel<br />

in die Grube geworfen wurde.<br />

IM FOKUS |<br />

Was ist Wahrheit?<br />

Die Frage «Was ist Wahrheit?» des Pontius Pilatus<br />

an den Gefangenen Jesus ist angesichts der<br />

heute gängigen «Fake News» aktueller denn je.<br />

Philosophisch wurde der Begriff Wahrheit schon<br />

länger aufgegeben. Unterdessen wird er ganz<br />

grundsätzlich in Frage gestellt.<br />

Höchste Zeit also, sich zu fragen, mit welchem<br />

Recht und welchen Konsequenzen Jesus als die<br />

Wahrheit in Person bezeichnet wird. Ein Gespräch<br />

mit dem Apologetiker Dr. Felix Ruther.<br />

TALK STREAM |<br />

Der <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> Talk-Stream<br />

Auf talk.lifechannel.ch sind Gespräche nonstop zu<br />

hören. Ohne Musik werden verschiedenste Themen<br />

besprochen, Hintergründe beleuchtet und<br />

Meinungen diskutiert. Aus dem Schatz unzähliger<br />

Gesprächssendungen, die bei Radio <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

produziert wurden, gibt es täglich neu zusammengestellte<br />

Folgen. Themen rund um die Bibel gehören<br />

ebenso dazu wie Geschichten von Menschen<br />

oder politische, alltägliche und wissenschaftliche<br />

Beiträge.<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> 21


FENSTER ZUM SONNTAG |<br />

SENDUNGEN AUF<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK<br />

Sa, 31. Aug., 16.40 Uhr auf<br />

Sa, 31. Aug., 17.25 Uhr auf<br />

So, 1. Sept., 12.25 Uhr auf *<br />

So, 1. Sept., 17.30Uhr auf<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |<br />

Evelyne Binsack: Höhenflüge und Abstürze<br />

Evelyne Binsacks Abenteuerreisen auf den Mount Everest sowie den Nordund<br />

Südpol forderten ihren Körper, Kopf und Geist bis an und über ihre<br />

Grenzen hinaus. Der Extremsport lehrte sie vieles über uns Menschen,<br />

Gott und die Welt.<br />

Wenn am Morgen der Wecker von Evelyne Binsack losgeht, dann schreit<br />

ihr energiegeladener Körper nach Bewegung. Schon als junges Mädchen<br />

zieht es sie ständig in die Natur. Mit zunehmendem Alter verwandelt sich<br />

ihre Abenteuerlust in professionellen Extremsport. Im Alter von 22 Jahren<br />

klettert sie durch die Eiger-Nordwand. Es ist der Anfang diverser abenteuerlicher<br />

Grosstaten: Ihre Eispickel krallten sich an den Mount Everest<br />

und ihre Beine trugen sie an den Nord- und Südpol. «Das Überwinden von<br />

Ängsten und Zweifeln bedingt, mutige Schritte zu wagen und Unsicherheiten<br />

nicht zu ignorieren, sondern als Herausforderung anzunehmen»,<br />

ist Evelyne Binsack überzeugt. Aber ihre Trips brachten sie auch an die<br />

Schwelle zum Tod, beinahe zu einem Burnout am Berg und zu Sturztraumata.<br />

Gebete, Meditationen und grosser Respekt gegenüber dem Schöpfer<br />

der Erde begleiteten sie bei ihren Expeditionen.<br />

Sa, 7. Sept., 16.40 Uhr auf<br />

Sa, 7. Sept., 18.30 Uhr auf<br />

So, 8. Sept., 12.00 Uhr auf *<br />

So, 8. Sept., 17.45 Uhr auf<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |<br />

Mit dem Floss auf den Pazifik<br />

Dylan Wickrama beschliesst, sein altes Leben hinter sich zu lassen und<br />

fährt mit seinem Motorrad rund um die Welt. Über drei Jahre und mehr<br />

als 200 000 Kilometer ist er unterwegs. Für den Abenteurer beginnt<br />

eine Reise ins Ungewisse und zu sich selbst.<br />

Seine Reise führt Dylan Wickrama bis an den Dschungel von Panama, wo<br />

es plötzlich keine Strasse mehr gibt. Er steht vor der Frage; Aufgeben oder<br />

über den Pazifik segeln? So baut er sich aus Bambusrohren und alten Ölfässern<br />

kurzerhand ein Floss, angetrieben vom Motor seines umgebauten<br />

Motorrades. Symbolisch für seine eigene Reise sagt Dylan Wickrama heute:<br />

«Wir kommen alle mal ans Ende der Strasse, aber jeder kann ein Floss<br />

bauen.»<br />

Auf seiner Reise lernt er die Reisejournalistin Martina Zürcher kennen.<br />

Heute sind die beiden verheiratet und haben den geregelten Alltag, Sicherheiten<br />

und ein festes Dach über dem Kopf aufgegeben. Seit 2016 leben sie<br />

in einem Bus. Einfach um die Welt – Ihr Leben auf Rädern zeigt, warum<br />

weniger Haben mehr Sein ist.<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |<br />

Das Geständnis eines Topmanagers<br />

Er war der bestbezahlte Manager Deutschlands und gehörte zur<br />

Wirtschafts-Elite dieser Welt. Ein Foto von einer Konferenz aus<br />

dem Jahr 1995 zeigt Thomas Middelhoff zusammen mit Business-<br />

Grössen wie Jeff Bezos von Amazon oder Bill Gates von Microsoft.<br />

«Alle auf diesem Foto hatten mal ein Scheitern erlebt, aber nur einer<br />

ist in seinem Leben komplett gescheitert: nämlich ich, Thomas Middelhoff!»,<br />

sinniert der Deutsche.<br />

Sa, 14. Aug., 16.40 Uhr auf<br />

Sa, 14. Aug., 18.30 Uhr auf<br />

So, 15. Sept., 11.30 Uhr auf *<br />

So, 15. Sept., 17.45 Uhr auf<br />

Vor seinem Absturz geniesst der frühere Boss des Medienunternehmens<br />

Bertelsmann und der Warenhauskette Karstadt ein Managerleben<br />

wie aus dem Bilderbuch: die teuersten Suiten, mit dem Helikopter<br />

zur Arbeit und dank der «Concorde» einen Business-Brunch in<br />

Europa und den USA am selben Tag. 2014 landet Middelhoff wegen<br />

Veruntreuung im Gefängnis und auf dem steinharten Boden der Realität.<br />

Er verliert alles: Ruf, Geld und Gesundheit. In der Zelle beginnt<br />

sich sein Charakter langsam zu verändern.<br />

Heute gesteht er: «Ich war kein demütiger Mensch im Leben. Ich war<br />

arrogant und meine Gier nach öffentlicher Anerkennung brachte mich<br />

zu Fall.»<br />

22 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


Die TV-Reihe FENSTER ZUM SONNTAG wird gemeinsam von Alphavision (<strong>Magazin</strong>) und ERF Medien (Talk) produziert.<br />

| SEPTEMBER<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN<br />

Sa, 21. Sept., 16.40 Uhr auf<br />

Sa, 21. Sept., 18.30 Uhr auf<br />

So, 22. Sept., 11.30 Uhr auf *<br />

So, 22. Sept., 17.45 Uhr auf<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |<br />

Wissen schafft glauben<br />

Sa, 28. Sept., 16.40 Uhr auf<br />

Sa, 28. Sept., 18.30 Uhr auf<br />

So, 29. Sept., 11.55 Uhr auf *<br />

So, 29. Sept., 17.45 Uhr auf<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |<br />

Nur gehörlos – nicht behindert<br />

*Aufgrund aktueller Sendungen können sich Anfangszeiten auf SRF zwei kurzfristig verschieben.<br />

Bitte informieren Sie sich über allfällige Änderungen in der Tagespresse oder dem Teletext.<br />

«Glaube und Wissenschaft sind wie unsere rechte und linke Gehirnhälfte.<br />

Wir brauchen beides.» – «Es gibt zwischen Glaube und Wissenschaft<br />

mehr Parallelen, als man denken könnte. Beide suchen nach<br />

dem Grund von allem.» – «Der Mensch ist eine ganz dünne Schicht<br />

Leben auf einem dunklen Brocken, der einsam irgendwo im Weltall vor<br />

sich hin treibt.»<br />

Diese Aussagen dreier namhafter Naturwissenschaftler lassen erahnen,<br />

dass Wissenschaft und Glaube wohl eher nicht zwei Ebenen sind, die sich<br />

gegenseitig zu bekämpfen oder auszuschliessen haben, sondern sich<br />

ergänzen können. Sie beschreiben unterschiedliche Felder, Modelle und<br />

Wirklichkeiten. Mit solchen Aussagen sind sie bei Weitem nicht alleine.<br />

Wissen aus beiden Feldern klärt auf und stärkt Glaubensüberzeugungen.<br />

Oder wie es Professorin und Physikerin Barbara Drossel formuliert:<br />

«Glaube will nicht ein blindes Akzeptieren von Dingen sein, von denen man<br />

nicht weiss, ob sie so passiert sind. Diejenigen, die sich für den Glauben<br />

entscheiden, tun das, weil sie überzeugt sind, dass es dafür gute Gründe<br />

gibt.»<br />

Im <strong>September</strong> steht der Tag der Gebärdensprache und eine Woche später<br />

der Tag der Gehörlosen an. Gegenwärtig wird geschätzt, dass von<br />

der schweizerischen Gesamtbevölkerung etwa 12 000 Personen gehörlos<br />

sind. Wer sind diese Menschen und was heisst es, gehörlos zu sein?<br />

Gehörlose Menschen sind nicht stumm. Denn stumm wird häufig auch mit<br />

«sprachlos, keine Sprache haben» gleichgesetzt. Sprachlos sind taube Menschen<br />

nun wirklich nicht, dank der Gebärdensprache. Haben wir irgendwo<br />

die Chance, eine Gruppe Menschen in Gebärdensprache miteinander sprechen<br />

zu sehen, fasziniert uns das. Die wenigsten wissen aber, dass hinter<br />

diesem vermeintlichen Kommunikationsbehelf eine ganze Kultur steckt. Die<br />

Gebärdensprache ist eine vollwertige Sprache mit verschiedenen Dialekten<br />

und eigener Grammatik. Ihre Geschichte geht bis ins 18. Jahrhundert zurück.<br />

Einst wurden die angeblich taubstummen Menschen aus der Gesellschaft<br />

ausgeschlossen. Heute verstehen sich die Gehörlosen als kulturelle<br />

Minderheit, wehren sich gegen das Stigma der Behinderung und kämpfen<br />

für die Anerkennung ihrer Sprache.<br />

ERF Ferien in Norwegen<br />

1. – 8. FEBRUAR 2020<br />

Erlebnisreicher Wintertraum<br />

Willkommen im Reich der Nordlichter! Für alle, die schon immer<br />

mal vom Tanzen der Nordlichter träumten, haben wir ein<br />

exkulsives Programm zusammengestellt.<br />

Tromsø ist der ideale Ausgangspunkt für aktive Nordlandliebhaber.<br />

Kommen Sie mit und erleben Sie mit uns die nördlichste Stadt Norwegens.<br />

Machen Sie gemeinsam mit unserem Fotografen Bernhard<br />

Stegmayer Jagd auf die bunten Polarlichter und streifen Sie mit uns<br />

durch die schönsten Landschaften des Nordens. Auf der Insel Sommaroy<br />

sind nachts die Sterne zum Greifen nah und begleiten uns in<br />

unseren Träumen.<br />

Auf dieser Reise steht Ihnen Bernhard Stegmayer mit seinem<br />

grossen Wissen «fotografisch» zur Seite. Er nimmt Sie mit in die<br />

Welt der Landschaftsfotografie und lässt Sie ihre fotografischen<br />

Fähigkeiten ganz neu entdecken.<br />

Infos unter lifechannel.ch/reisen<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> 23


BIBEL TV |<br />

BIBEL TV EMPFANGEN<br />

Satellit<br />

Meist sind alle empfangbaren Sender (auch Bibel TV/<br />

Bibel TV HD) schon voreingestellt oder werden durch<br />

einen automatischen Sendersuchlauf gefunden. Sie<br />

können auch einen manuellen Sendersuchlauf durchführen.<br />

Dazu brauchen Sie – je nach Gerät – einige der<br />

nachstehenden Daten:<br />

SD<br />

Satellit ASTRA 1L<br />

Position 19.2° Ost<br />

Transponder 1.108 (Transponder 108)<br />

Frequenz 12552 MHz<br />

Polarisation Vertikal<br />

Symbolrate 22.000<br />

SID (Service-ID) 12122<br />

FEC 5/6<br />

Video PID 33<br />

Audio PID 34<br />

PCRPID 33<br />

HD<br />

Satellit ASTRA 1KR<br />

Position 19.2° Ost<br />

SID 1.003 (Transponder 3)<br />

Frequenz 11244 MHz<br />

Polarisation horizontal<br />

Symbolrate 22.000<br />

SID (Service-ID) 13224<br />

FEC 5/6<br />

Video PID 2240<br />

Audio PID 2241<br />

PCRPID 2240<br />

Kabel<br />

Alle grossen Kabelnetzbetreiber bieten Bibel TV im<br />

digitalen Kabelfernsehen an.<br />

Swisscom TV über das Netz der Swisscom ab dem Paket<br />

Swisscom TV basic.<br />

Internet<br />

Der Livestream bringt das TV-Programm von Bibel TV<br />

direkt auf Ihren PC und Ihre mobilen Endgeräte.<br />

(www.lifechannel.ch/bibeltv).<br />

Mediathek<br />

Unter dem Link www.lifechannel.ch/bibeltv können Sie<br />

verpasste Sendungen nachsehen oder Sie können sich<br />

einen Trailer über eine kommende Sendung ansehen.<br />

Auskunft<br />

Bei Fragen zum Satelliten-Empfang wenden Sie sich<br />

bitte direkt an Ihren Fachhändler. Für alle anderen<br />

Empfangsfragen stehen wir Ihnen gerne unter Telefon<br />

044 953 35 35 oder via Mail erf@erf.ch zur Verfügung.<br />

lifechannel.ch/bibeltv<br />

Bibel TV Mediathek<br />

ONLINE<br />

Alle auf dieser Doppelseite vorgestellten<br />

Sendungen und vieles andere mehr finden<br />

Sie in der ERF Mediathek unter dem Link<br />

lifechannel.ch/bibeltv.<br />

Die mit * gekennzeichneten FENSTER ZUM SONNTAG-<br />

Sendungen wurden von der ALPHAVISION produziert.<br />

Sonntag, 1. <strong>September</strong><br />

06.30 JOEMAX.TV<br />

Nach 38 Jahren plötzlich geheilt<br />

07.45 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der ev. Stadtmission «Gemeinde am<br />

Park» in Bad Nauheim<br />

mit Bastin Steinberg<br />

11.30 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der ev. Philipp-Melanchthon-Kirche<br />

Neukölln in Berlin<br />

mit Jan von Campenhausen<br />

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*<br />

Kenia – von Schmerz und Versöhnung<br />

Kenia ist 14 Mal grösser als die Schweiz<br />

und zählt 46 Millionen Einwohner.<br />

Nahezu die Hälfte der Bevölkerung ist<br />

keine 15 Jahre alt. Zahnarzt Dr. Roland<br />

Eisenring und seine Frau Anna-Marie<br />

aus Thun reisen seit Jahren ins Land.<br />

Sie behandeln Strafgefangene und<br />

Kinder in Armenvierteln. Daraus sind<br />

verschiedenste Projekte entstanden.<br />

21.15 ERF DOKUMENTATION<br />

Amy Carmichael: Mutter der Mutterlosen<br />

(1/2)<br />

Amy Carmichael entdeckt früh, dass ihr<br />

die Armen am Herzen liegen. In ihrem<br />

Heimatort bietet sie Arbeiterkindern<br />

ein geistliches Zuhause. Sie missioniert<br />

in den Armenvierteln, bis Gott sie<br />

nach Asien ruft. In den Elendsvierteln<br />

Indiens erlebt Amy: Gottes Liebe hört<br />

niemals auf.<br />

22.15 MENSCH, GOTT!<br />

Hauptsache nicht allein<br />

Viele Jahre ist Sabine Blöchl gefangen<br />

in einer On-Off-Beziehung. Sie glaubt,<br />

diese Partnerschaft zu brauchen. Eifersucht,<br />

Lügen, Betrug – all das lässt sie<br />

über sich ergehen, denn die Vorstellung,<br />

alleine zu sein, erscheint ihr um ein Vielfaches<br />

schlimmer.<br />

Sonntag, 8. <strong>September</strong><br />

06.30 JOEMAX.TV<br />

Guter Start, schlechtes Ende<br />

07.45 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der ev. Philipp-Melanchthon-Kirche<br />

Neukölln in Berlin<br />

mit Jan von Campenhausen<br />

11.30 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der ev.-meth. Auferstehungskirche<br />

Donsbach in Dillenburg<br />

mit Beate Lasch<br />

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK<br />

Auf Segeltörn mit dem Männercoach<br />

Dirk Schröder hisst die Segel mit «Männern<br />

in Verantwortung» und verbindet<br />

damit Coaching und erlebnispädagogische<br />

Elemente zu einer prägenden<br />

Lebenserfahrung. So werden neue Horizonte<br />

eröffnet für den Alltag zu Hause.<br />

21.15 ERF DOKUMENTATION<br />

Amy Carmichael: Mutter der Mutterlosen<br />

(2/2)<br />

In Indien gerät Amy Carmichaels Glaube<br />

auf den Prüfstand. Wie entscheidet<br />

sie sich?<br />

22.15 MENSCH, GOTT!<br />

Hass auf den Vater<br />

Lange hält Philip Obrigewitsch sein<br />

Leben für wertlos. Die Mutter hätte ihn<br />

gerne abgetrieben und lässt ihn das<br />

auch spüren. Der Vater ist jähzornig,<br />

verprügelt ihn oft. Innerlich ist er zerrissen:<br />

Einerseits träumt er davon, doch<br />

noch einmal Liebe und Annahme von<br />

seinem Vater zu erfahren, andererseits<br />

bringt er ihn in Gewaltphantasien immer<br />

wieder um. Zunehmend prägen Zorn und<br />

Härte sein Wesen. Er kann sich nicht<br />

vorstellen, dass ihn noch einmal irgend<br />

etwas berühren könnte – doch es kommt<br />

anders.<br />

24 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| SEPTEMBER<br />

Sonntag, 15. <strong>September</strong> Sonntag, 22. <strong>September</strong> Sonntag, 29. <strong>September</strong><br />

06.30 JOEMAX.TV<br />

Ein Sklave wird Gouverneur<br />

07.45 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der ev.-meth. Auferstehungskirche<br />

Donsbach in Dillenburg<br />

mit Beate Lasch<br />

11.30 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der ev. Johanneskirche in Giessen<br />

mit Michael Paul<br />

06.30 JOEMAX.TV<br />

Das Wunder im Mehltopf<br />

07.45 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der ev. Johanneskirche in Giessen<br />

mit Michael Paul<br />

11.30 ERF GOTTESDIENST<br />

Heaven Up-Gottesdienst aus der ev.<br />

Kreuzkirche Wetzlar<br />

mit Ulrich Parzany<br />

06.30 JOEMAX.TV<br />

Prophet voll krass in Aktion<br />

07.45 ERF GOTTESDIENST<br />

Heaven Up-Gottesdienst aus der ev.<br />

Kreuzkirche Wetzlar<br />

mit Ulrich Parzany<br />

11.30 ERF GOTTESDIENST<br />

aus der Lungenklinik in Hemer<br />

mit Gudrun Siebert<br />

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*<br />

Aline Baumann trifft Erfinder und<br />

Geigenbauer<br />

In Fachkreisen wird der Geigenbauer<br />

Martin Schleske als «Stradivari des<br />

21. Jahrhunderts» bezeichnet. Dieses<br />

Attribut würde der Deutsche so für sich<br />

nie in Anspruch nehmen. Er geht seinen<br />

eigenen Weg. Mit Hilfe der Physik will<br />

Martin Schleske den Geigenbau revolutionieren.<br />

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK<br />

Der blinde Extremsportler<br />

Freiklettern. Bergsteigen. Bäume fällen.<br />

Ohne Sauerstoff tauchen: Steven<br />

Mack liebt Extremsportarten, obwohl<br />

er seit einem Sturz aus 150 Metern<br />

Höhe blind ist. 2006 reissen bei einem<br />

Brückensprung die Seile und er stürzt<br />

ungebremst in die Tiefe. Mack gewinnt<br />

den Kampf gegen den Tod, verliert aber<br />

seine Sehkraft. Lange betäubt der Extremsportler<br />

seinen Schmerz mit Drogen<br />

und Sex. Und er fragt sich: «Wer bin<br />

ich? Und wozu bin ich da?» Die Suche<br />

nach Antworten ist wie er: extrem.<br />

21.15 ERF DOKUMENTATION<br />

Ein denkwürdiges Wochenende (2/3)<br />

Jim und Debi empfinden nur noch Hass<br />

füreinander. Ihre Ehe steht vor dem<br />

Aus.<br />

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*<br />

Gewalt in Familien<br />

«Weshalb setzen Menschen Kinder<br />

in die Welt, wenn sie gar nicht für sie<br />

sorgen wollen?» Diese Frage stellt sich<br />

Annie B. immer wieder. Sie könne sich<br />

nicht erinnern, wirkliche Elternliebe erfahren<br />

zu haben, sagt sie. Dafür wusste<br />

sie oft nicht, weshalb sie ohne ersichtlichen<br />

Grund immer wieder geschlagen<br />

wurde. Später sucht sie als junge Frau<br />

Zuflucht in einer Jugendauffangstation<br />

und hat nur noch ein Ziel: «Weg von<br />

Zuhause.»<br />

21.15 ERF DOKUMENTATION<br />

Ein denkwürdiges Wochenende (1/3)<br />

Jim ist Alkoholiker. Debi Kellnerin in<br />

einer Bar. Und Prostituierte. Sie hat<br />

eine kleine Tochter und als Jim in Debis<br />

Leben auftaucht und klar wird, dass er<br />

Interesse an ihr hat, denkt sie vor allem<br />

an ihre Tochter: Sie braucht einen Vater.<br />

Jim und Debi heiraten für ein besseres<br />

Leben, doch ihre Ehe steuert auf eine<br />

Katastrophe zu.<br />

22.15 MENSCH, GOTT!<br />

«Ich wollte die Christen bestrafen»<br />

Bülent Askar versteht die Welt nicht<br />

mehr: Seine deutsche Frau will sich<br />

einer christlichen Gemeinde anschliessen.<br />

Wie kann sie ihm, als Moslem, das<br />

antun? In seiner Wut zerschlägt er die<br />

Wohnungseinrichtung. Seine Ehe droht<br />

zu zerbrechen. Die Schuld dafür sieht er<br />

bei den Christen. Seinem Wunsch nach<br />

Rache will er Taten folgen lassen.<br />

22.15 MENSCH, GOTT!<br />

Fasziniert von Tod und Vergänglichkeit<br />

Tod und Vergänglichkeit – diese Themen<br />

faszinieren Jonathan Steinert. Als<br />

Grufti ist sein Leben geprägt von einem<br />

tiefen Weltschmerz. Von seinen gläubigen<br />

Eltern sagt er sich los. Er heiratet<br />

eine Frau aus der Gothic-Szene, doch<br />

die Ehe gerät schon bald in eine Krise.<br />

Am Boden zerstört strandet Jonathan<br />

wieder bei seinen Eltern. Die Liebe, mit<br />

der sie ihn wieder aufnehmen, macht<br />

ihn nachdenklich.<br />

21.15 ERF DOKUMENTATION<br />

Ein denkwürdiges Wochenende (3/3)<br />

Wenige Tage vor ihrer Scheidung vertrauen<br />

Jim und Debi ihr Leben Jesus an.<br />

22.15 MENSCH, GOTT!<br />

«Ich war unberechenbar»<br />

Obwohl er sich nach Annahme und<br />

Liebe sehnt, ruiniert Sebastian Banzhaf<br />

alle Freundschaften. Er ist aggressiv,<br />

kriminell und unberechenbar. In seiner<br />

Jugend versucht er, sein schlechtes<br />

Selbstwertgefühl mit Alkohol und Drogen<br />

zu kompensieren. Er rutscht in eine<br />

Sucht und leidet unter psychischen Problemen.<br />

Sein Leben ist für ihn nichts<br />

mehr wert. Er will nur noch sterben. In<br />

der Silvesternacht 2009 stellt er Gott<br />

ein Ultimatum.<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> 25


RADIO ERF PLUS |<br />

SO EMPFANGEN SIE …<br />

Radio <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

DAB+<br />

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz<br />

Kabel<br />

Die Frequenz Ihres Wohnortes erfahren Sie<br />

unter www.lifechannel.ch oder über<br />

Telefon 044 953 35 35.<br />

Internet<br />

www.lifechannel.ch<br />

Swisscom TV<br />

Informationen unter radio.lifechannel.ch/empfang<br />

Radio ERF Plus<br />

DAB+<br />

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz<br />

Kabel<br />

In vielen Kabelnetzen digital oder analog empfangbar.<br />

Weitere Infos unter www.suissedigital.ch<br />

oder Tel. 044 953 35 35<br />

Satellit<br />

ASTRA, 12.148 MHz, horizontal,<br />

Symbolr. 27500, FEC 3/4,<br />

Audio-PID: 320, PCR-PID 320,<br />

Service-ID: 161 (ERF Plus)<br />

Internet<br />

www.lifechannel.ch/erfplus<br />

Swisscom TV<br />

Informationen unter radio-erf-plus.ch<br />

Montag, 9. bis Donnerstag, 12. Sept., 15.00, 19.30 +<br />

21.30 Uhr<br />

Lesezeichen<br />

Wunder<br />

TIPP<br />

Es ist ein Wunder, wenn hartgesottene Sünder<br />

von Gott verändert werden. Eric Metaxas<br />

erzählt berührende Geschichten.<br />

lifechannel.ch<br />

Radio Mediathek<br />

ONLINE<br />

Finden Sie die Sendung, die Ihnen zusagt!<br />

Beiträge aus Radio «<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong>», «ERF Plus»<br />

und vieles mehr finden Sie in der <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong><br />

Mediathek unter lifechannel.ch.<br />

26 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong><br />

Sonntag, 1. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Stefano Fehr über Psalm 113<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild<br />

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag<br />

– Monika Deitenbeck-Goseberg / Anstoss – Wolf-<br />

Dieter Kretschmer<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 ERF Gottesdienst<br />

aus der ev. Philipp-Melanchthon-Kirche Neukölln<br />

11.00 Bach-Musik<br />

Siehe zu, dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 Calando<br />

14.00 ERF Gottesdienst<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Mensch, Gott!<br />

16.00 ERF Plus spezial<br />

Geistlich und persönlich wachsen (3/3): Konflikte<br />

klären<br />

17.00 Musica sacra<br />

Was für ein Vertrauen! – Susanne Brandt<br />

18.00 Beliebte Lieder ...<br />

19.00 Bibel heute<br />

Stefano Fehr über Psalm 113<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Mensch, Gott!<br />

20.00 Oase<br />

Volker Bednarz<br />

21.00 Andachtszeit<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Gottesdienst<br />

Jan von Campenhausen<br />

23.00 Oase<br />

Montag, 2. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Heike Knauff-Oliver über Matthäus 12,46-50<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –<br />

Uwe Winkler / Anstoss – Ulrike Schild<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 3,5-36<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 Beim Wort genommen<br />

Gekreuzte Wege (6) mit Hansjörg Bräumer<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Willkommen im Haus des Lachens (1/4)<br />

Christoph Zehendner erzählt, wie aus kleinen<br />

Anfängen einer Arbeit für Behinderte in Israel ein<br />

Leuchtturmprojekt wurde.<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Chefsache<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Heike Knauff-Oliver über Matthäus 12,46-50<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Willkommen im Haus des Lachens (1/4)<br />

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany<br />

Matthäusevangelium (5)<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 3,5-36<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Dienstag, 3. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Jens Wellhöner über Matthäus 13,1-9.18-23<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – Kai-Uwe Woytschak / Wort zum<br />

Tag – Uwe Winkler / Anstoss – Dariush Ghobad<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 4,1-20<br />

11.45 Bibel heute<br />

Jens Wellhöner über Matthäus 13,1-9.18-23<br />

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany<br />

Matthäusevangelium (5)<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Willkommen im Haus des Lachens (2/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Jens Wellhöner über Matthäus 13,1-9.18-23<br />

19.30 Lesezeichen<br />

20.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 4,1-20<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Mittwoch, 4. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Reinhard Ellsel über Matthäus 13,10-17<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – Kai-Uwe Woytschak / Wort zum<br />

Tag – Uwe Bertelmann / Anstoss – Markus Baum<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 4,21-54<br />

11.45 Bibel heute<br />

Reinhard Ellsel über Matthäus 13,10-17<br />

12.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Willkommen im Haus des Lachens (3/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Reinhard Ellsel über Matthäus 13,10-17<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Willkommen im Haus des Lachens (3/4)<br />

20.00 Glaube + Denken<br />

Grundtypen des Atheismus im Licht der Bibel<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 4,21-54<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Donnerstag, 5. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Fritz Ehmendörfer über Matthäus 13,24-30.36-43<br />

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer<br />

Lied der Woche – Kai-Uwe Woytschak / Wort zum<br />

Tag – Uwe Bertelmann / Anstoss – Oliver Jeske<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 5,1-24<br />

11.45 Bibel heute<br />

Fritz Ehmendörfer über Matthäus 13,24-30.36-43<br />

12.00 Glaube + Denken<br />

Grundtypen des Atheismus im Licht der Bibel<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Willkommen im Haus des Lachens (4/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Fritz Ehmendörfer über Matthäus 13,24-30.36-43<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Willkommen im Haus des Lachens (4/4)<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

Wer loslässt, wird gelassener<br />

Biblische Beispiele für den Segen des Loslassens<br />

und Lebensbereiche, die das erfordern.<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 5,1-24<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Freitag, 6. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Rainer Gremmels über Matthäus 13,31-35<br />

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer<br />

Lied der Woche – Kai-Uwe Woytschak / Wort zum<br />

Tag – Rainer Dick / Anstoss – Jörg Dechert<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 5,25-47<br />

11.45 Bibel heute<br />

Rainer Gremmels über Matthäus 13,31-35<br />

12.00 ERF Plus spezial<br />

Wer loslässt, wird gelassener<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Mensch, Gott!<br />

16.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

Gospel-Time


| SEPTEMBER<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Rainer Gremmels über Matthäus 13,31-35<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Mensch, Gott!<br />

20.00 Beim Wort genommen<br />

Eins ist nötig: Beziehung<br />

Über die Begegnung zwischen Jesus, Maria und Marta<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 5,25-47<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

Gospel-Time<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Samstag, 7. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Helmut Geggus über Matthäus 13,44-46<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Zintarra<br />

Lied der Woche – Kai-Uwe Woytschak / Wort zum<br />

Tag – Rainer Dick / Anstoss – Andreas Odrich<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Andachtszeit<br />

Birgit Fingerhut<br />

11.45 Bibel heute<br />

Helmut Geggus über Matthäus 13,44-46<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Chefsache<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen XXL<br />

Willkommen im Haus des Lachens<br />

17.00 Bach-Musik<br />

Geist und Seele wird verwirret (BWV 35)<br />

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

19.00 Bibel heute<br />

Helmut Geggus über Matthäus 13,44-46<br />

19.15 Musik und mehr<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

Evangelium und Nachfolge gehören zusammen<br />

21.00 Laudate omnes gentes<br />

Lieder und Psalmlesungen<br />

22.00 Lesezeichen XXL<br />

Sonntag, 8. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Udo Vach über Psalm 78,1-31<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Zintarra<br />

Lied der Woche – Simona Brandebussemeyer /<br />

Wort zum Tag – W.-D. Kretschmer / Anstoss –<br />

Horst Kretschi<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 ERF Gottesdienst<br />

aus der ev.-meth. Auferstehungskirche Donsbach<br />

11.00 Bach-Musik<br />

Geist und Seele wird verwirret (BWV 35)<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

13.00 Musik und mehr<br />

14.00 ERF Gottesdienst<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Wunderwege<br />

Von «A» wie Adam bis «Z» wie Zaudern reicht das<br />

Verzeichnis der «Wunderwege».<br />

16.00 ERF Plus spezial<br />

Evangelium und Nachfolge gehören zusammen<br />

17.00 Musica sacra<br />

«Nun lob, mein Seel, den Herren» Musik zu Psalm 103<br />

18.00 Beliebte Lieder ...<br />

19.00 Bibel heute<br />

Udo Vach über Psalm 78,1-31<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Wunderwege<br />

20.00 Oase<br />

Volker Bednarz<br />

21.00 Andachtszeit<br />

Manuel Spohn<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Wunderwege<br />

22.00 ERF Gottesdienst<br />

23.00 Oase<br />

Montag, 9. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Andreas Friedrich über Matthäus 13,47-52<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig<br />

Lied der Woche – Simona Brandebussemeyer /<br />

Wort zum Tag – W. D. Kretschmer / Anstoss –<br />

Tobias Schier<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 6,1-21<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 Beim Wort genommen<br />

Eins ist nötig: Beziehung<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Wunder (1/4)<br />

TIPP<br />

Es ist ein Wunder, wenn hartgesottene Sünder von<br />

Gott verändert werden. Eric Metaxas erzählt berührende<br />

Geschichten.<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Wunder (1/4)<br />

TIPP<br />

20.00 Das Thema<br />

Rauschen und Knistern<br />

Von den Kinderschuhen des ERF zu Digitalradio und<br />

Internet. Jürgen Werth erzählt aus seiner Zeit bei<br />

einem aussergewöhnlichen Rundfunksender.<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 6,1-21<br />

21.30 Lesezeichen<br />

TIPP<br />

Wunder (1/4)<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Dienstag, 10. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Aline Jung über Matthäus 13,53-58<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig<br />

Lied der Woche – Simona Brandebussemeyer /<br />

Wort zum Tag – Friedhelm Geiss / Anstoss – Steffen<br />

Brack<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 6,22-54<br />

11.45 Bibel heute<br />

Aline Jung über Matthäus 13,53-58<br />

12.00 Das Thema<br />

Rauschen und Knistern<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Wunder (2/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

Call in – Ihre Meinung ist gefragt<br />

19.00 Bibel heute<br />

Aline Jung über Matthäus 13,53-58<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Wunder (2/4)<br />

20.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 6,22-54<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Wunder (2/4)<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

TIPP<br />

TIPP<br />

TIPP<br />

Mittwoch, 11. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Markus Joos über Matthäus 14,1-12<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig<br />

Lied der Woche – Simona Brandebussemeyer / Wort<br />

zum Tag – Friedhelm Geiss / Anstoss – Stefan Loss<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 6,54 – 7,6<br />

11.45 Bibel heute<br />

Markus Joos über Matthäus 14,1-12<br />

12.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Wunder (3/4)<br />

TIPP<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Markus Joos über Matthäus 14,1-12<br />

19.30 Lesezeichen<br />

TIPP<br />

Wunder (3/4)<br />

20.00 Glaube – erlebt, gelebt<br />

Fehldiagnose Depression<br />

Die kontaktfreudige, adrett gekleidete Edith Binz<br />

wird sonderbar. Sie vergrault Menschen, zieht sich<br />

zurück und verwahrlost.<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 6,54 – 7,6<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Wunder (3/4)<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Donnerstag, 12. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Hartmut Krüger über Matthäus 14,13-21<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig<br />

Lied der Woche – Simona Brandebussemeyer /<br />

Wort zum Tag – Lothar Eisele / Anstoss –<br />

Wolf-Dieter Kretschmer<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 7,7-53<br />

11.45 Bibel heute<br />

Hartmut Krüger über Matthäus 14,13-21<br />

12.00 Glaube – erlebt, gelebt<br />

Fehldiagnose Depression<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Wunder (4/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Hartmut Krüger über Matthäus 14,13-21<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Wunder (4/4)<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

Beten bringt‘s<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 7,7-53<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Freitag, 13. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Matthias Keilholz über Matthäus 14,22-36<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig<br />

Lied der Woche – Simona Brandebussemeyer /<br />

Wort zum Tag – Lothar Eisele / Anstoss – Elke<br />

Drossmann<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 8,1-12<br />

11.45 Bibel heute<br />

Matthias Keilholz über Matthäus 14,22-36<br />

12.00 ERF Plus spezial<br />

Beten bringt‘s<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Wunderwege<br />

16.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

Jesus Goes Country<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Matthias Keilholz über Matthäus 14,22-36<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Wunderwege<br />

20.00 Beim Wort genommen<br />

Beschenkt – Über Gottes Geschenk für uns und wie<br />

wir selbst zu Schenkenden werden.<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 8,1-12<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Wunderwege<br />

22.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

Jesus Goes Country<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Samstag, 14. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Dietmar Kamlah über Matthäus 15,1-20<br />

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer<br />

Lied der Woche – Simona Brandebussemeyer /<br />

Wort zum Tag – Dagmar Rohrbach / Anstoss –<br />

Hans Wagner<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Andachtszeit<br />

Sieglinde Quick, Eleni Stambke<br />

11.45 Bibel heute<br />

Dietmar Kamlah über Matthäus 15,1-20<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen XXL<br />

Wunder – Entdeckungen eines Skeptikers<br />

TIPP<br />

TIPP<br />

TIPP<br />

TIPP<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> 27


RADIO ERF PLUS |<br />

17.00 Bach-Musik<br />

Du sollt Gott, deinen Herren, lieben (BWV 77)<br />

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

19.00 Bibel heute<br />

Dietmar Kamlah über Matthäus 15,1-20<br />

19.15 Musik und mehr<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

«Brannte nicht unser Herz?»<br />

Auf dem Weg nach Emmaus wurden die Herzen von<br />

zwei mutlosen Jesus-Jüngern neu entflammt.<br />

21.00 Musica sacra<br />

Mendelssohns «Lobgesang»<br />

22.00 Lesezeichen XXL<br />

Sonntag, 15. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Achim Kellenberger über Psalm 78,32-55<br />

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer<br />

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –<br />

Dagmar Rohrbach / Anstoss – W.-D. Kretschmer<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 ERF Gottesdienst<br />

aus der ev. Johanneskirche in Giessen<br />

11.00 Bach-Musik<br />

Du sollt Gott, deinen Herren, lieben (BWV 77)<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

13.00 Musik und mehr<br />

14.00 ERF Gottesdienst<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Träume kennen kein Alter (2/2)<br />

Es ist nie zu spät, seine Träume zu verwirklichen! Ein<br />

Buch, das Mut macht für die zweite Lebenshälfte.<br />

16.00 ERF Plus spezial<br />

«Brannte nicht unser Herz?»<br />

17.00 Musica sacra<br />

Choralmusik von Gottfried August Homilius<br />

18.00 Beliebte Lieder ...<br />

19.00 Bibel heute<br />

Achim Kellenberger über Psalm 78,32-55<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Träume kennen kein Alter (2/2)<br />

20.00 Oase<br />

Volker Bednarz<br />

21.00 Andachtszeit<br />

Maité Haller<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Träume kennen kein Alter (2/2)<br />

22.00 ERF Gottesdienst<br />

aus der ev. Johanneskirche in Giessen<br />

23.00 Oase<br />

Montag, 16. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Lothar Kuhnke über Matthäus 15,21-28<br />

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer<br />

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag – Johannes<br />

Kiuntke / Anstoss – Ulrike Schild<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 8,13-59<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 Beim Wort genommen<br />

Beschenkt<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (1/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Lothar Kuhnke – über Matthäus 15,21-28<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (1/4)<br />

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany<br />

Matthäusevangelium (6)<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 8,13-59<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Dienstag, 17. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Michael Fischer über Matthäus 15,29-39<br />

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer<br />

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –<br />

Johannes Kiuntke / Anstoss – Dariush Ghobad<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 9,1-23<br />

28 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong><br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany<br />

Matthäusevangelium (6)<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (2/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Michael Fischer über Matthäus 15,29-39<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (2/4)<br />

20.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 9,1-23<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Mittwoch, 18. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Hans Jakob Reimers über Matthäus 16,1-12<br />

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer<br />

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag – Rainer<br />

Kunick / Anstoss – Markus Baum<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 9,24-41<br />

11.45 Bibel heute<br />

Hans Jakob Reimers über Matthäus 16,1-12<br />

12.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (3/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Hans Jakob Reimers über Matthäus 16,1-12<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (3/4)<br />

20.00 Glaube + Denken<br />

Das «Oikos-Prinzip» – Persönliches Beziehungsnetzwerk<br />

als Schlüssel für Multiplikation<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 9,24-41<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Donnerstag, 19. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Friedrich Schechinger über Matthäus 16,13-20<br />

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer<br />

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –<br />

Rainer Kunick / Anstoss – Oliver Jeske<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 10,1-10<br />

11.45 Bibel heute<br />

Friedrich Schechinger über Matthäus 16,13-20<br />

12.00 Glaube + Denken<br />

Das «Oikos-Prinzip»<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (4/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Friedrich Schechinger über Matthäus 16,13-20<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Doppelt durchs Leben (4/4)<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

«Mach doch, was du willst!»<br />

Erläuterungen zum Vaterunser<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 10,1-10<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Freitag, 20. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Winfried Trayser über Matthäus 16,21-28<br />

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer<br />

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –<br />

Heinz-Werner Neudorfer / Anstoss – Jörg Dechert<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 10,11-42<br />

11.45 Bibel heute<br />

Winfried Trayser über Matthäus 16,21-28<br />

12.00 ERF Plus spezial<br />

«Mach doch, was du willst!»<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Träume kennen kein Alter (2/2)<br />

16.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

Musik-Bistro<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Winfried Trayser über Matthäus 16,21-28<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Träume kennen kein Alter (2/2)<br />

20.00 Beim Wort genommen<br />

Eine Heilung zweiter Klasse?<br />

Warum Jesus Wunder tat – und tut<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 10,11-42<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Samstag, 21. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Brunhilde Börner über Matthäus 17,1-13<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild<br />

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –<br />

H.-W. Neudorfer / Anstoss – Andreas Odrich<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Andachtszeit<br />

Georg Güntsch, Walentin Schüle<br />

11.45 Bibel heute<br />

Brunhilde Börner über Matthäus 17,1-13<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen XXL<br />

Doppelt durchs Leben<br />

17.00 Bach-Musik<br />

Es ist nichts Gesundes an meinem Leibe (BWV 25)<br />

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

19.00 Bibel heute<br />

Brunhilde Börner über Matthäus 17,1-13<br />

19.15 Musik und mehr<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

Wenn der Heilige Geist das Leben umkrempelt<br />

Über John Wesley und seine «Aldersgate-Erfahrung»<br />

21.00 Unvergessen – Lieder, die bleiben<br />

22.00 Lesezeichen XXL<br />

Sonntag, 22. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Christian Silbernagel über Psalm 78,56-72<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild<br />

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag<br />

– Bernd Densky / Anstoss – Horst Kretschi<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 ERF Gottesdienst<br />

Heaven Up-Gottesdienst aus der ev. Kreuzkirche<br />

Wetzlar, mit Ulrich Parzany<br />

11.00 Bach-Musik<br />

Es ist nichts Gesundes an meinem Leibe (BWV 25)<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

13.00 Musik und mehr<br />

14.00 ERF Gottesdienst<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Hoffnungszeichen<br />

«Da sein und nah sein, nehmen und geben, froh sein<br />

und dankbar und mitten im Leben.»<br />

16.00 ERF Plus spezial<br />

Wenn der Heilige Geist das Leben umkrempelt<br />

17.00 Musica sacra<br />

Leipziger Allerlei, musikalisch angerichtet<br />

18.00 Beliebte Lieder ...<br />

19.00 Bibel heute<br />

C. Silbernagel über Psalm 78,56-72<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Hoffnungszeichen<br />

20.00 Oase<br />

Volker Bednarz<br />

21.00 Andachtszeit<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Gottesdienst<br />

23.00 Oase


| SEPTEMBER<br />

Montag, 23. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Traugott Messner über Matthäus 17,14-21<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – Wolf-Dieter Kretschmer / Wort<br />

zum Tag – Bernd Densky / Anstoss – Tobias Schier<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 11,1-17<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 Beim Wort genommen<br />

Eine Heilung zweiter Klasse?<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Espenlaub (1/4)<br />

Jürgen Mettes Roman spielt in Tirol und England,<br />

erzählt von Krankheit und Liebe und einem Glauben,<br />

der befreit.<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Espenlaub (1/4)<br />

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany<br />

Matthäusevangelium (7)<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 11,1-17<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Dienstag, 24. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Klaus Knödler über Matthäus 17,22-27<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag<br />

– Eberhard Adam / Anstoss – Steffen Brack<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 11,17-57<br />

11.45 Bibel heute<br />

Klaus Knödler über Matthäus 17,22-27<br />

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany<br />

Matthäusevangelium (7)<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Espenlaub (2/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

Call in – Ihre Meinung ist gefragt<br />

19.00 Bibel heute<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Espenlaub (2/4)<br />

20.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 11,17-57<br />

21.30 Lesezeichen<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Mittwoch, 25. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Hartmut Lauter über Matthäus 18,1-14<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag<br />

– Eberhard Adam / Anstoss – Stefan Loss<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 12,1-24<br />

11.45 Bibel heute<br />

Hartmut Lauter über Matthäus 18,1-14<br />

12.00 Glaube global<br />

Berichte und Interviews<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Espenlaub (3/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Hartmut Lauter über Matthäus 18,1-14<br />

19.30 Lesezeichen<br />

20.00 Jerusalem, Samarien und die Welt<br />

Keine Angst mehr vor der Hölle<br />

Der Buddhist Tandin aus Bhutan erlebt, wie Jesus<br />

seine Ängste nimmt und seine Mutter heilt.<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 12,1-24<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Espenlaub (3/4)<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Donnerstag, 26. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Christoph Müller über Matthäus 18,15-20<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – Wolf-Dieter Kretschmer / Wort<br />

zum Tag – Gudrun Weber / Anstoss – Wolf-Dieter<br />

Kretschmer<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 12,25-50<br />

11.45 Bibel heute<br />

Christoph Müller über Matthäus 18,15-20<br />

12.00 Jerusalem, Samarien und die Welt<br />

Keine Angst mehr vor der Hölle<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Espenlaub (4/4)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Christoph Müller über Matthäus 18,15-20<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Espenlaub (4/4)<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

Kreuz ist Trumpf mit Ulrich Parzany<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 12,25-50<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Espenlaub (4/4)<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Freitag, 27. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Siegfried Leferink über Matthäus 18,21-35<br />

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner<br />

Lied der Woche – Wolf-Dieter Kretschmer / Wort zum<br />

Tag – Gudrun Weber / Anstoss – Elke Drossmann<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 13,1-16<br />

11.45 Bibel heute<br />

Siegfried Leferink über Matthäus 18,21-35<br />

12.00 ERF Plus spezial<br />

Kreuz ist Trumpf mit Ulrich Parzany<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Hoffnungszeichen<br />

16.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

Hits und Fundsachen<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Siegfried Leferink über Matthäus 18,21-35<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Hoffnungszeichen<br />

20.00 Beim Wort genommen<br />

Gekreuzte Wege (7)<br />

Judas Ischariot und Herodes Antipas<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 13,1-16<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Hoffnungszeichen<br />

22.00 ERF Plus: Musik spezial<br />

Hits und Fundsachen<br />

23.00 Musik und mehr<br />

Samstag, 28. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Fred Gilgen über Matthäus 19,1-12<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Zintarra<br />

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag<br />

– Dagmar Rohrbach / Anstoss – Hans Wagner<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Andachtszeit<br />

Cornelia Hause, Eleni Stambke<br />

11.45 Bibel heute<br />

Fred Gilgen über Matthäus 19,1-12<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen XXL<br />

Espenlaub<br />

Wie viele Grenzen kann Liebe überwinden? Viele –<br />

erzählt Jürgen Mette in seinem neuen Roman.<br />

17.00 Bach-Musik<br />

Was Gott tut, das ist wohlgetan (BWV 99)<br />

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

19.00 Bibel heute<br />

Fred Gilgen über Matthäus 19,1-12<br />

19.15 Musik und mehr<br />

20.00 ERF Plus spezial<br />

Ärgernisse oder Himmelszeichen?<br />

Ein Gespräch über die Wunder Jesu im Johannes-<br />

Evangelium.<br />

21.00 Musik und mehr<br />

22.00 Lesezeichen XXL<br />

Espenlaub<br />

Sonntag, 29. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Markus Kessen über Psalm 40<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Zintarra<br />

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –<br />

Dagmar Rohrbach / Anstoss – W.-D. Kretschmer<br />

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört<br />

10.00 ERF Gottesdienst<br />

aus der Lungenklinik in Hemer<br />

11.00 Bach-Musik<br />

Was Gott tut, das ist wohlgetan (BWV 99)<br />

11.45 Bibel heute<br />

12.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

13.00 Musik und mehr<br />

14.00 ERF Gottesdienst<br />

aus der Lungenklinik in Hemer<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Gemüsesuppe zum Kaffee (1/2)<br />

Michael H. F. Brock erzählt Geschichten vom Miteinander<br />

in Liebenau, einer kirchlich-sozialen Arbeit<br />

am Bodensee.<br />

16.00 ERF Plus spezial<br />

Ärgernisse oder Himmelszeichen?<br />

17.00 Musica sacra<br />

«Bleibt, ihr Engel, bleibt bei mir» zum Michaelisfest<br />

18.00 Beliebte Lieder ...<br />

19.00 Bibel heute<br />

Markus Kessen über Psalm 40<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Gemüsesuppe zum Kaffee (1/2)<br />

20.00 Oase<br />

Volker Bednarz<br />

21.00 Andachtszeit<br />

Ulrich Weinhold<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Gemüsesuppe zum Kaffee (1/2)<br />

22.00 ERF Gottesdienst<br />

aus der Lungenklinik in Hemer<br />

23.00 Oase<br />

Volker Bednarz<br />

Montag, 30. <strong>September</strong><br />

05.45 Bibel heute<br />

Gabriele Bosch über Matthäus 19,13-15<br />

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig<br />

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –<br />

Helmut Heiser / Anstoss – Ulrike Schild<br />

09.00 Gern Gehört<br />

10.00 Musik und mehr<br />

11.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 13,17-38<br />

11.45 Bibel heute<br />

Gabriele Bosch über Matthäus 19,13-15<br />

12.00 Beim Wort genommen<br />

Gekreuzte Wege (7)<br />

13.00 Musik und mehr<br />

15.00 Lesezeichen<br />

Gemüsesuppe zum Kaffee (2/2)<br />

16.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

17.00 ERF Plus: Der Feierabend<br />

19.00 Bibel heute<br />

Gabriele Bosch über Matthäus 19,13-15<br />

19.30 Lesezeichen<br />

Gemüsesuppe zum Kaffee (2/2)<br />

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany<br />

Matthäusevangelium (8)<br />

21.00 Durch die Bibel<br />

Johannes 13,17-38<br />

21.30 Lesezeichen<br />

Gemüsesuppe zum Kaffee (2/2)<br />

22.00 ERF Plus: Das Gespräch<br />

Themen, Menschen und Geschichten<br />

23.00 Musik und mehr<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> 29


ERF MEDIEN INSIDE |<br />

ERF Medien – eine<br />

vielfältige Medienwelt<br />

VON VERENA BIRCHLER<br />

Wann immer wir Gäste in unserem Haus haben, hören wir den Satz: «So gross habe ich<br />

mir das nicht vorgestellt.» Je nach Nutzer kennt man «nur» unsere Radio- oder TV-<br />

Produkte. Wieder andere besuchen ausschliesslich unsere Webseite, und weitere Personen<br />

folgen uns in den sozialen Medien. ERF Medien umfassen in der Schweiz die grösste<br />

Fachredaktion im Bereich Glaube und Gesellschaft. Bestimmt hat es unter all den Angeboten<br />

auch etwas für Sie.<br />

TV<br />

SOCIAL MEDIA<br />

Präsenz der Produkte und Online-<br />

Formate auf den Social-Media-<br />

Kanälen<br />

<br />

Online-Formate:<br />

Schlag und Frag<br />

Sextipp<br />

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk<br />

Music Loft<br />

Tv-Retro<br />

<br />

<br />

<br />

RADIO<br />

<br />

ONLINE<br />

lifechannel.ch mit Inhalten zu<br />

Glaubens- und Lebensfragen<br />

PRINT<br />

Radio- und TV-Beiträge auf<br />

radio.lifechannel.ch<br />

fenster-zum-sonntag-talk.ch<br />

Weitere Websites:<br />

<strong>Magazin</strong><br />

Spendenmailing<br />

erf-medien.ch<br />

die10besten.ch<br />

30 | <strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong>


| FINANZEN<br />

Impressum<br />

Herausgeber<br />

ERF Medien<br />

Witzbergstrasse 23, 8330 Pfäffikon<br />

Tel. 044 953 35 35<br />

erf@erf.ch, erf-medien.ch<br />

Hanspeter Hugentobler (Geschäftsführer)<br />

Spendeninformation<br />

per 31.07.<strong>2019</strong><br />

erhaltene Spenden<br />

fehlende Spenden<br />

fehlende Spenden<br />

Seit einigen Jahren ist der 13. <strong>September</strong><br />

der Tag, an dem das «Testament» thematisiert<br />

wird. Nicht das Alte oder Neue Testament<br />

aus der Bibel, sondern das Testament,<br />

in dem Menschen bestimmen können, wer<br />

einmal ihr Vermögen erben soll. Auch bei<br />

ERF Medien wird an diesem Tag bei Radio<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> über das Testament berichtet.<br />

Es ist gut, dass an diesem Tag über etwas<br />

geredet und berichtet wird, das sonst gerne<br />

hinausgeschoben oder verdrängt wird. In der<br />

Schweiz regelt das Erbrecht ganz genau, wer<br />

nach dem Tod das Vermögen des Verstorbenen<br />

erbt. Ohne Testament gelten die Regeln<br />

des Gesetzes, daran kann im Nachhinein<br />

nichts mehr geändert werden. Vielfach<br />

gibt es aber gute Gründe, das Vermögen<br />

nicht gemäss Gesetz zu verteilen, sondern<br />

nach dem Wunsch und der Vorstellung<br />

des Besitzers des Vermögens. So kann je<br />

nach Situation das Vermögen einer Person<br />

oder Institution vermacht werden, die das<br />

Geld sehr nötig hat, vielleicht mehr, als<br />

die direkten gesetzlichen Erben. Natürlich<br />

bis 31.07.<strong>2019</strong><br />

bis 31.07.<strong>2019</strong><br />

bis 31.12.<strong>2019</strong><br />

2'153'683<br />

1'025'484<br />

3'296'317<br />

SPENDENZIEL<br />

5,45 MIO<br />

Broschüre «Gott in den Medien für die nächsten Generationen»<br />

13. <strong>September</strong> <strong>2019</strong> –<br />

Tag des Testaments<br />

VON SIMON LEEMANN<br />

muss sich das Testament an den Rahmen<br />

des Erbrechts halten, aber es besteht ein<br />

erstaunlich grosser Spielraum.<br />

Auch ERF Medien haben in der Vergangenheit<br />

immer wieder profitiert von Personen,<br />

die einen Teil ihres Vermögens der christlichen<br />

Medienarbeit in der Schweiz zugutekommen<br />

liessen. Damit hat der oder die<br />

Verstorbene mit dem Vermögen über das<br />

Leben hinaus Grosses bewirkt. Viele Angebote<br />

wären bei ERF Medien ohne Erbschaften<br />

wahrscheinlich nie entstanden, weil<br />

es an den benötigten finanziellen Mitteln<br />

gefehlt hätte. In der Broschüre «Gott in den<br />

Medien für die nächsten Generationen», die<br />

ERF Medien herausgegeben haben, sind<br />

alle Details rund um das Erstellen eines<br />

Testaments beschrieben. Die 28-seitige<br />

Broschüre kann kostenlos per Telefon:<br />

044 953 35 35 oder E-Mail erf@erf.ch<br />

bestellt werden.<br />

5<br />

4<br />

3<br />

2<br />

1<br />

CHF<br />

Vorstand<br />

Markus Schaaf (Präsident)<br />

Hansjörg Leutwyler<br />

Andreas Manig<br />

Hanna Maurer<br />

Ingrid Rubli-Locher<br />

Heiner Studer<br />

Matthias Ziehli<br />

Redaktion<br />

Verena Birchler (Leitung)<br />

Susanna Balog<br />

Marcel Eberle<br />

Mathias Fontana<br />

Jan Lobsiger<br />

Heidi Pauli<br />

Layout, Grafik<br />

PS Werbung AG, 8184 Bachenbülach<br />

www.psw.ch<br />

Druck<br />

Stämpfli AG, Bern<br />

Auflage 23'000 Exemplare<br />

erscheint monatlich<br />

Jahresabonnement<br />

CHF 40.–<br />

Der Abobeitrag wird separat erhoben.<br />

Spenden<br />

Postkonto 84-183-1<br />

Zürcher Kantonalbank Meilen<br />

IBAN CH28 0070 0112 7002 2334 8<br />

ERF Medien unterstützen Sie am besten,<br />

wenn Sie Ihre Spende mit dem Vermerk<br />

«ERF Medien allgemein» tätigen. Dies gibt<br />

uns die Möglichkeit, flexibel auf Spendenschwankungen<br />

bei einzelnen Projekten zu<br />

reagieren. Gehen für einzelne Projekte mehr<br />

Spenden ein als benötigt, werden diese für ein<br />

ähn liches Medienprojekt verwendet.<br />

Werbung<br />

Inserate und Beilagen gemäss Tarife unter<br />

www.erf-medien.ch/werbung<br />

Inserate und Beilagen werden inhaltlich von<br />

den Inserenten und nicht von der Redaktion<br />

verantwortet.<br />

Rezensionsexemplare<br />

Zuschriften und Rezensionsexemplare von<br />

Büchern, CDs und DVDs an die Redaktion:<br />

Für unaufgefordert eingesandte Rezensionsexemplare<br />

besteht weder eine Verpflichtung<br />

zur Rezension noch der Anspruch auf Rücksendung<br />

oder Korrespondenz.<br />

Wiedergabe von Artikeln und Bildern –<br />

auch auszugsweise – nur mit ausdrücklicher<br />

Genehmigung gestattet.<br />

Geschlechtergerechte Sprache<br />

Aus Gründen der Lesbarkeit wählen wir bei<br />

Personen-Bezeichnungen die männliche Form.<br />

Selbstverständlich beziehen sich diese Angaben<br />

auf Angehörige beider Geschlechter.<br />

Bildnachweise:<br />

Titelseite: Andranik Hakobyan*<br />

S. 2 Benjaa*, Dmitry Chulov*<br />

S. 3 ERF Medien<br />

S. 4 Jcuneok*, Ifeelstock*, Alexey Boldin*<br />

S. 5 Kondoruk*, Alexey Boldin*<br />

S. 6 Sallyeva*, Alexey Boldin*,<br />

Roman Zaremba*<br />

S. 7 Kadek Bonit Permadi*, Roman<br />

Zaremba*, Michaeljayberlin*,<br />

Michał Rojek*<br />

S. 8 Alexey Boldin*, Ursula Dahmen<br />

S. 9 SBB, Alexey Boldin*<br />

S. 12 Puplic domain<br />

S. 14 Grondin Franck Olivier*,<br />

George3973*, Dennis Jacobsen*<br />

S. 15 ERF Medien<br />

S. 17 Sophia Langner.com<br />

S. 20 Evelyne Binsack, 123RF (2), Glückskette,<br />

Ben Jakob, pro<br />

S. 21 Dylan Samarawickramas, 123RF(2),<br />

ERF Medien, Vlag48/Dreamstime,<br />

Photo-K/Fotolia, Individual<br />

S. 22 Evelyne Binsack, RKONTEXT, Thomas<br />

Middelhoff<br />

S. 23 123RF, LCIS, Bernhard Stegmayer<br />

S. 24 Dreamstime, mercyair, unbekannt,<br />

EpicStockMedia/Fotolia, 123RF<br />

S. 25 epd, gradt/Fotolia, Steven<br />

Mack,Jonathan Steinert, 123RF (2)<br />

S. 26 Fotolia - Alex Beck<br />

S. 30 Mark Polegaev*<br />

*Dreamstime.com<br />

<strong>Life</strong> <strong>Channel</strong> <strong>Magazin</strong> | <strong>September</strong> <strong>2019</strong> | 31


Die bunte<br />

Zeitschrift<br />

für Kids im Grundschulalter<br />

10x im Jahr<br />

Spiele, Rätsel, Comics, Abenteuer<br />

und vieles mehr ...<br />

zum Schulstart, Geburtstag oder nur so ...<br />

Mein kläxiger Stundenplan<br />

Zeit<br />

Montag<br />

Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag<br />

Samstag<br />

1 Jahr KLÄX<br />

+ Schulstarter-Paket<br />

nur CHF 55.-<br />

zzgl. Versand<br />

Jetzt verschenken:<br />

043 288 80 10 info@scm-bundes-verlag.ch www.klaex.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!