24.08.19 Lindauer Bürgerzeitung

achja23

4 24. August 2019 • BZ Ausgabe KW 34/19

AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B)

Amtsblatt Stadt Lindau

(Bodensee)

Bekanntmachung:

Schulbeginn an den Grundschulen und Mittelschulen

in der Stadt Lindau (B)

Für die Grundschulen und Mittelschulen in der Stadt

Lindau (B) beginnt im Schuljahr 2019/2020 der Unterricht

am:

Dienstag, 10. September 2019, 8.00 Uhr.

Ausnahmen sind:

Grundschule Lindau (B) – Oberreitnau Unterrichtsbeginn: 7.35 Uhr

Grundschule Lindau (B) – Reutin Unterrichtsbeginn: 7.55 Uhr

Außenstelle Zech Unterrichtsbeginn: 8.00 Uhr

Die Schulanfänger versammeln sich in den für sie zuständigen Grundschulen

zu folgenden Zeiten:

Grundschule Lindau (B) – Oberreitnau Beginn: 9.00 Uhr

Grundschule Lindau (B) – Reutin Beginn: 9.00 Uhr

Außenstelle Zech Beginn: 9.00 Uhr

freiwilliger Gottesdienst

in der Kirche St. Verena Beginn: 8.15 Uhr

für die Reutiner Kinder

Grundschule Lindau (B) – Aeschach Beginn: 10.00 Uhr

freiwilliger ökumenischer

Gottesdienst in der Beginn: 9.00 Uhr

Evangelische Christuskirche, Anhegger Straße

Grundschule Lindau (B) – Insel Beginn: 10.00 Uhr

freiwilliger Gottesdienst

mit Segnung, St. Stephan Beginn 9.20 Uhr

Grundschule Lindau (B) – Hoyren Beginn: 10.00 Uhr

freiwilliger ökumenischer Gottesdienst

in der Kirche St. Ludwig Beginn: 09.15 Uhr

Lindau (B), August 2019

STADT LINDAU (BODENSEE)

gez. Dr. Gerhard Ecker

Oberbürgermeister

Elmar Vögel

Schulamtsdirektor

Amtsblatt Stadt Lindau

(Bodensee)

Bekanntmachung:

Jahresabschluss 2018 der

Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau

Der Empfehlung des Werkausschusses folgend erteilte der Stadtrat am

16.07.2019 gemäß § 25 Abs. 3 EBV, unter Vorbehalt der örtlichen Rechnungsprüfung

gemäß Art. 103 GO, dem Jahresabschluss 2018 der Gartenund

Tiefbaubetriebe Lindau den Feststellungsvermerk.

Die Bilanzsumme beläuft sich zum 31.12.2018 auf € 46.981.469,96

Jahresabschluss 2018

a) Erträge insgesamt € 26.487.658,24

b) die gesamten Aufwendungen betragen € 25.947.108,92

c) Jahresgewinn € 540.549,32

Die BW PARTNER Bauer Schätz Hasenclever Partnerschaft mbB, Stuttgart

erteilt in ihrem Prüfungsbericht vom 08.05.2019 für den Jahresabschluss

zum 31.12.18 sowie für den Lage-bericht den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk

mit dem Ergebnis, dass die Prüfung zu keinen Einwendungen

gegen die Ordnungsmäßigkeit des Jahresabschlusses und des Lageberichts

geführt hat.

Die Feststellung des Jahresabschlusses 2018 der Garten- und Tiefbaubetriebe

Lindau erfolgte in der Stadtratssitzung vom 16.07.2019.

Der Jahresabschluss 2018 und der Lagebericht sind an 7 Werktagen vom

09.09.19 bis 17.09.19 bei den Garten- und Tiefbaubetrieben Lindau, Bregenzer

Str. 8, Zimmer 8.0.10, zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Ebenfalls

sind die Unterlagen auf der Homepage der GTL (www.gtl-lindau.de)

einzusehen.

Lindau (B), 27.07.2019

STADT LINDAU (BODENSEE)

gez. Dr. Gerhard Ecker

Oberbürgermeister

Amtsblatt Stadt Lindau

(Bodensee)

Bekanntmachung:

der Haushaltssatzung der Kick-Oberreit‘schen

Jugendstiftung für das Jahr 2019

Auf Grund Art. 29 Abs. 3 Satz 3 des Bayerischen Stiftungsgesetzes in

Verbindung mit Art. 63 ff. der Gemeindeordnung hat der Stadtrat am

28.05.2019 folgende Haushaltssatzung für das Jahr 2019 beschlossen, die

hiermit gemäß Art. 65 Abs. 3 der Gemeindeordnung in Verbindung mit Art.

26 Abs. 2 der Gemeindeordnung bekannt gegeben wird:

1.

§1

Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2019 wird

hiermit festgesetzt; er schließt

im Verwaltungshaushalt

in den Einnahmen und Ausgaben mit 1,– €

und im Vermögenshaushalt

in den Einnahmen und Ausgaben mit 1,– €

ab.

§2

Kredite für Investitionen und lnvestitionsförderungsmaßnahmen sind nicht

vorgesehen.

§3

Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaushalt werden nicht festgesetzt.

§4

Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan

werden nicht beansprucht.

Diese Haushaltssatzung tritt mit dem 01. Januar 2018 in Kraft.

§5

II.

Die Haushaltssatzung enthält keine genehmigungspflichtigen Bestandteile.

Die rechts aufsichtliche Würdigung durch das Landratsamt Lindau (Bodensee)

vom 17. Juli 2019 ergab keine Beanstandungen.

III.

Die Haushaltssatzung liegt gemäß Art. 65 Abs. 3 der Gemeindeordnung in

Verbindung mit der Bekanntmachungsverordnung vom 19.01.1983 während

des ganzen Jahres im Verwaltungs gebäude Toskana, Zimmer Nr. 4.0.03, innerhalb

der allgemeinen Geschäftsstunden zur Einsicht bereit. Gleichzeitig

liegt der Haushaltsplan ab sofort eine Woche lang öffentlich aus.

Lindau (B), 25.07.2019

Kick-Oberreit‘sche Jugendstiftung

gez. Dr. Gerhard Ecker

Oberbürgermeister

Vorsitzender der Stiftung

Stadt Lindau

(Bodensee)

Die Große Kreisstadt Lindau (B) liegt attraktiv im Dreiländereck Deutschland,

Österreich und der Schweiz. Unsere Tourismus- und Tagungsstadt

besitzt einen hohen Freizeitwert und verfügt über ein sehr gut gegliedertes

Schul- und Bildungsangebot..

Sie möchten Teil unseres Teams werden, dann bewerben Sie sich als

Sachbearbeiter m/w/d

Beitrags- und Satzungswesen

(in Teil- oder Vollzeit 50% –100%)

Eine ausführliche Stellenausschreibung finden Sie auf unserer Homepage

unter www.lindau.de/stadt

Ende der Bewerbungsfrist ist der 31. August 2019

Stadt Lindau (B), Personal- und Organisationsabteilung,

Bregenzer Str. 6, 88131 Lindau (B), Tel. 0 83 82/9 18-1 08

www.stadtlindau.de

Klick dich rein und du weißt mehr!

Paula & Otto –

Kunst und Liebe

Werke von

Paula Modersohn-Becker &

Otto Modersohn

Mit Werken von Paula Modersohn-Becker

(1876-1907) und

Otto Modersohn (1865-1943)

präsentiert das Kunstmuseum

Lindau im kommenden Jahr

das bedeutendste deutsche

Künstlerpaar des frühen 20.

Jahrhunderts und führt das

faszinierende Thema von Liebe

und Kunst im Aufbruch zur Moderne

vor Augen.

Otto Modersohn war ein etablierter

Landschaftsmaler

und Hauptvertreter der

Worpsweder Künstlerkolonie,

als er die junge, lebensfrohe

und hochtalentierte Paula

Becker 1897 kennen lernte.

Ihre ganz auf die Kunst ausgerichtete

Ehe war von tiefer Zuneigung,

großem gegenseitigen

Respekt und einem intensiven

Austausch über künstlerische

Themen geprägt. Während

Otto nach dem Vorbild

der französischen Freilichtmalerei

großartige Stimmungsbilder

der Natur malte,

interessierte sich Paula vor allem

für die Darstellung von

Menschen im freien Umgang

mit Farben und vereinfachten

Formen.

Die Ausstellung beleuchtet,

wie modern diese Künstlerbeziehung

für die Zeit um 1900

war, wie Otto und Paula vor

ein- und demselben Motiv zu

ähnlichen oder sehr individuellen

Bildlösungen fanden,

wie sie voneinander lernten,

die Werke des anderen kritisch

in den Blick nahmen

oder ganz eigenständige Wege

gingen. So illustriert die

Schau wie es beiden in der

Kunst und im Leben immer

wieder gelang, die unvermeidlichen,

den Umständen

der Zeit geschuldeten Herausforderungen

mutig zu begegnen,

bevor Paula 1907 im Alter

von nur 31 Jahren auf dem

Höhepunkt ihrer jungen

Schaffensjahre frühzeitig verstarb.

Das Team des Kunstmuseums

arbeitet derzeit gemeinsam

mit den beiden genannten

renommierten Stiftungen

an einer spannenden Sonderausstellung

für das Jahr 2020,

um möglichst viele wichtige

und originale Leihgaben beider

Künstler in Lindau zu präsentieren.

Ausstellungen der beiden

Künstler waren in den letzten

Jahren an großen, internationalen

Häusern zum Beispiel

in Bremen, Paris, Karlsruhe

und Hamburg zu sehen. Damit

reiht sich Lindau auch

2020 mit einer hochkarätigen

Schau in das überregionale

Kunstgeschehen ein und wird

zu einem wichtigen Anziehungspunkt

für Kulturinteressierte

aus nah und fern.

Dr. Sylvia Wölfle

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine