BREMISSIMA Magazin | September-Oktober 2019

vogelmediabremen

#05

Das Magazin für die Bremerin

September/Oktober 2019

ISSN 2364-3498

Apnoetauchen

Ein einzigartiges Coachingprogramm

bei „My Arise“ von Conny Zywietz

Laura Tielitz

Geschäftsführerin in fünfter Generation

mit viel Herz und Empathie

Wünschewagen

Der ASB erfüllt sterbenskranken

Menschen ihren letzten Wunsch

Interieur Spezial

Einblicke in die Herbst-/Winterkollektionen

der Möbelfachbranche

Mit „Bold Foods“ lecker, gesund & nachhaltig genießen

Insektenburger


stores

Katharinenstraße 32-35, 28195 Bremen

T (0421) 800 90 90

Hindenburgstraße 65 c, 28717 Bremen

T (0421) 65 30 30 40

onlineshop

www.henne-fashion.com

bremissima


4


5

Per la Donna

Edle Bademoden und Dessous

Katharinenklosterhof 5

28195 Bremen

Tel. 0421 / 25 81 69 40

www.perladonna.de

bremissima


6

Endless Summervibes with us!

Medio | AM WAll 149-150 | 28195 BreMen | Tel. (0421) 33 65 20 65

open: Mo. Bis Fr. 12 Bis 15 Uhr & 18 Uhr Bis open end | sA. 12 Uhr Bis open end | so. & Mo. rUheTAg

www.restaurant-medio.de


7

EDITORIAL

Liebe Bremerinnen, liebe Bremer,

in unserer neuen Ausgabe möchten wir schon einmal ganz langsam an die gemütlichen

Tage im Spätsommer und Herbst erinnern und einen kleinen visuellen Vorgeschmack geben,

welche wohnlichen Accessoires und Einrichtungsdesigns in dieser Zeit einfach nicht

fehlen dürfen. In unserem „Interieur Spezial“ bieten wir Bremer Möbelfachhändlern die

Möglichkeit, sich und ihre Fachgeschäfte zu präsentieren und Ihnen einen Einblick in die

neuesten Kollektionen zu ermöglichen.

Was kann ich tun, um meinen

Klima-Fußabdruck zu verkleinern?

Diese Frage stellen sich

derzeit viele Menschen – Marlo

Kockerols und Federico Krader

wollen mit ihrem Start-up

„Bold Foods“ eine Möglichkeit

schaffen, lecker, gesund und

nachhaltig zu speisen. Mit

ihren Insektenburgern liegt

ihr Produkt voll im Trend und

belastet die Umwelt mit einem

geringen CO2-Ausstoß nur geringfügig.

Wir finden: Einfach

mal mutig sein und probieren!

Neben Themen der Umwelt

stehen selbstverständlich

Menschen im Fokus unseres

Magazins. Der Arbeiter-Samariter-Bund

(ASB) ermöglicht

seit April 2019 auch in Bremen

Wunschfahrten für Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Mit dem „Wünschewagen“

können liebgewonnene Orte oder auch beispielsweise Konzerte ein letztes Mal besucht

werden. Das Ziel ist dem Fahrgast überlassen – für die Realisierung muss er mindestens

transportfähig sein.

Unser Angebot

Premium-Gleitsichtgläser

HOYA MyStyle V+

799 (Paar)

statt 1.174 UVP

inkl. Verträglichkeitsgarantie

Digitalzentrierung + Augenscan nach

neuester HOYA-ID-Technologie

Extra dünn, superentspiegelt und -gehärtet,

lotusbeschichtet

Den Menschen zur Seite stehen und eine Stütze sein, das möchte auch Laura Tielitz. Die

Leiterin des Beerdigungsinstituts Tielitz in fünfter Generation sieht ihren Beruf als Berufung

– sie begleitet trauernde Menschen in den ersten schweren Stunden und Tagen nach

einem Todesfall und hilft mit ihrem Beistand, Rat, Kompetenz und der Organisation von

Bestattungen, einen wichtigen Teil der Trauerphase zu überstehen.

EXKLUSIV B EI

Apnoe-Tauchen – das Tauchen ohne Atemgerät, nur mit der eigenen Luft und der inneren

Kraft. Dies gepaart mit der Möglichkeit, in sich selbst nach Antworten auf offene Fragen

zu suchen, bietet Conny Zywietz mit „My Arise“ an. Ein Coaching mal ganz anders – klingt

absolut verlockend und die Erfolge ihrer Kunden lassen sich sehen.

Wir wünschen einen wunderbaren Spätsommer und sonnig-bunten Herbstanfang!

Mit den besten Wünschen aus der Redaktion,

Unser Lieben Frauen Kirchhof 9

28195 Bremen

0421 - 3 64 93 93

www.stilplus.de


8

38

44

56

Bold Foods

Burger mal anders! Mit den Insekten-Burgerpatties

haben Marlo Kockerols und Federico

Krader ein leckeres, gesundes und nachhaltiges

Produkt geschaffen, welches auch noch

einen geringen CO2-Ausstoß aufweist – mit

„Bold Foods“ einfach absolut umweltbewusst

genießen.

Laura Tielitz

Als Geschäftsführerin in

fünfter Generation tritt Laura

Tielitz in große Fußstapfen und

dennoch ist ihr Beruf ihre Berufung.

Trauernden Menschen

zur Seite zu stehen, ihnen zu

helfen und eine Stütze zu sein,

ist für Laura Tielitz der richtige

Antrieb – daraus schöpft sie

Energie und Kraft

Wünschewagen

Sterbenskranke Menschen und deren

Angehörige haben seit April 2019 die

Möglichkeit, mit dem ASB-Wünschwagen

noch einen letzten Ausflug zu unternehmen.

Das Ziel ist dem Fahrgast

überlassen, ehrenamtliche Fachkräfte

begleiten, organisieren und erfüllen

diese Wünsche

64

16

50

28 62

Auf Kultour

Altersvorsorge

My Arise

Interieur Spezial

Kolumne

Konzerttipps von uns

für Sie zusammengetragen

Mädelsabend einmal

anders – die Sparkasse

Bremen lädt zu einer

Informationsveranstaltung

zum Thema

Altersvorsorge für

Frauen ein

Mit ihrem Coachingprogramm

hat Conny

Zywietz etwas ganz

Besonderes geschaffen,

um ihren Kunden

zu helfen, ihre persönliche

Größe zu finden

Bremer Möbelfachhändler

präsentieren

ihre neuesten Kollektionen

für die gemütlichen

Stunden im

Herbst/Winter 2019

Ganz neu dabei, die

Rezeptkolumne von

Helene Holunder

bremissima


AZ_Pier6_BM_01-19_Layout 1 11.12.18 16:48 Seite 1

9

Inhalt

P 6

Pier

6

Meer als gutes Essen

10 Frisch gemischt

Ausgesuchte Trends und News für Bremerinnen

28 Interieur Spezial

Die neuesten Herbst/Winterkollektion 2019/20

präsentiert von den Bremer Möbelfachhändlern

38 Küchengück

Mit „Bold Foods“ lecker, gesund und nachhaltig

genießen. Mit Insekten-Burgerpatties haben Marlo

Kockerols und Federico Krader ein leckeres,

gesundes und nachhaltiges Produkt geschaffen

44 Herzenssache

Der ASB-Wünschwagen ermöglicht sterbenskranken

Menschen noch einen letzten Ausflug – ehrenamtliche

Fachkräfte begleiten, organisieren und erfüllen

diese Wünsche

50 Angepackt

Mit ihrem Coachingprogramm hat Conny Zywietz

etwas ganz Besonderes geschaffen: Sie verbindet

Aspekte des Apnoetauchens mit Coachingelementen

an Land, um ihren Kunden zu helfen, ihre persönliche

Größe zu finden

56 Frauenzimmer

Laura Tielitz, Geschäftsführerin in der fünften

Generation des Beerdigungsinstitus Tielitz, tritt in

große Fußstapfen und dennoch ist ihr Beruf ihre

Berufung

62 Kolumne

Helene Holunder – einfach mal vegan!

Diesmal mit einer köstlichen Erinnerung an die

Urlaubszeit

64 Auf Kultour

Konzerttipps und Comedy von der Redaktion für

Sie zusammengestellt

Ahoi!

Das Restaurant PIER 6 im

Herzen von Bremerhaven

erwartet Sie mit einer

modernen Atmosphäre

direkt an der „Waterkant“.

Gastgeber Steffen Heumann

und sein Team werden Sie

mit traditioneller deutscher

Küche und einem Hauch

von mediterranen

Einflüssen begeistern.

Genuss pur!

Montag bis Samstag

von 10 bis 23 Uhr geöffnet.

Sonntags geschlossen.

Barkhausenstraße 6 | 27568 Bremerhaven

Tel. (0471) 48 36 40 80

www.pier6.de

bremissima


10

IMPRESSUM

Herausgeber:

Verlag:

Chefredakteur:

redaktionsleitung:

Titelfoto:

Lars Hendrik Vogel

VOGEL MEDIA

Mühlenweg 9, 28355 Bremen

T. +49 (0)421 200 75 90

Lars Hendrik Vogel [V.i.S.d.P.]

lhv@bremissima.de

Esther Bieback

Annette Rauber

Birgit Rehders

Ina Seyer, www.inaseyer.de

Krisztina Kismic (Haare & Make-up)

Mit freundlicher Unterstützung

der Wiethe Group, www.wiethe.com

Redaktion:

Katja Alphei

Anke Juckenhöfel

Annette Rauber

Birgit Rehders

Annika Rossow

Ira Scheidig

illustrationen:

Fotos:

Anzeigen:

Diana Meyer-Soriat

www.sketchnotes-by-diana.com

Ina Seyer

Vera Döpcke

Marta Urbanelis

Lars Hendrik Vogel

lhv@bremissima.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste

Nr. 01/2019

Andrea Bowers, „Trust Women“, 2018, © the artist.

Courtesy of Capitain Petzel. Photo: Jens Ziehe. Daskal Collection

Andrea Bowers

28. September 2019 bis 9. Februar 2020

Gestaltung:

Art-Director:

VOGEL MEDIA

Esther Bieback

Erscheinungsweise:

alle zwei Monate, kostenlose Abgabe in Fachgeschäften,

öffentlichen Einrichtungen usw.

Rechte:

Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder,

Dateien und Datenträger. Kürzung und Bearbeitung von Beiträgen

und Leserbriefen bleiben vorbehalten. Zuschriften und Bilder

können ohne ausdrückliche Vorbehalte veröffentlicht werden.

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit Genehmigung und

Quellenangabe gestattet. Sämtliche Rechte der Vervielfältigung

liegen beim Verlag.

ISSN 2364-3498

www.bremissima.de

Das nächste bremissima Magazin erscheint

am 28. Oktober 2019

Made with w in Bremen

w Politisches Engagement und künstlerische Arbeit sind für die US-Amerikanerin

Andrea Bowers (geb. 1965, lebt in Los Angeles) nicht zu trennen. Seit über

zwei Jahrzehnten steht sie für eine künstlerische Position, die eine durchdachte

ästhetische Praxis mit einer scharfen politischen Beobachtung aus einer feministischen

Perspektive verbindet.

Ausgangspunkt von Bowers’ Werken sind oft intensive und langwierige Recherchen

gesellschaftspolitischer Verfasstheiten, die archivarisch aufgenommen

und anschließend in aufwendige und raumgreifende Grafit- und Filzstiftzeichnungen,

Installationen, Filme, Buch- oder Wortobjekte umgesetzt werden. So

prangert sie etwa die US-amerikanische Migrationspolitik, die Waffengesetze

der Vereinigten Staaten und die Abholzung von Wäldern an oder beschäftigt

sich mit der Aids-Epidemie, dem Recht auf Abtreibung, der #metoo-Bewegung,

gewaltfreien Akten zivilen Ungehorsams oder der Klimaerwärmung.

Die Ausstellung „Trust Women“ in der Weserburg präsentiert die erste Überblicksausstellung

zum Schaffen von Bowers überhaupt und beinhaltet rund 35

großformatige Wandarbeiten und Filzstiftzeichnungen, Filme und Wortobjekte,

Installationen und kleinformatige Werke in Grafit der letzten 15 Jahre. Es handelt

sich außerdem um die erste Präsentation der international renommierten

Künstlerin in Norddeutschland.

www.weserburg.de

bremissima


11

Mädchenzeit

beim

Martinsclub

Samstags bestimmen

junge Frauen, was läuft

AZ_NordischNobelle_BM_03-19_Layout 1 29.04.19 11:32 Seite 1

w Mädels aufgepasst: Nach den Sommerferien veranstaltet

der Martinsclub Bremen e. V. einen wöchentlichen Freizeittreff

für junge Frauen ab 12 Jahre. Die Teilnehmerinnen

können dabei alles tun, was ihnen Spaß macht: Ob tanzen,

gemeinsam kochen, durch die Stadt bummeln oder einfach

eine schöne Mädchenzeit miteinander verbringen. Alle dürfen

machen, wozu sie Lust haben und das Programm nach Herzenslust

frei gestalten.

Das inklusive Angebot findet jeden Samstag zwischen 11

und 15 Uhr statt und gilt für die Zeit vom 24. August bis zum

14. Dezember, außer in den Schulferien. Treffpunkt ist das

Jugendzentrum Buntentor, Geschworenenweg 11a in der Bremer

Neustadt. Mitmachen können alle Mädchen unabhängig

von einer körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigung,

die Teilnahmegebühr beträgt 45 Euro. Anmeldungen nimmt

Marco Bianchi per E-Mail (jugend@martinsclub.de) sowie

telefonisch (0421 – 53 747 50) entgegen.

Was:

Wann:

Wo:

Jugendtreff „Mädchenzeit“ (ab 12 Jahren)

Jeden Samstag, 11 bis 15 Uhr

vom 24. August bis zum 14. Dezember

Jugendzentrum Buntentor

Geschworenenweg 11 a, 28201 Bremen

Ansprechpartner: Marco Bianchi

E-Mail: jugend@martinsclub.de

Tel. 0421 – 53 747 50

„100% originale Vintage-Handtaschen

& Accessoires von exquisiten Marken

finden Sie in meinem Online-Shop!

Gerne stehe ich Ihnen auch für eine

persönliche Beratung zur Verfügung.“

Ihre

Laura Wrieden

w w w. n o r d i s c h n o b e l l e . d e

bremissima


12

Mein

LieblingstücK

Die „Narli“- Lieblingstrickjacke

w Auf die Frage nach meinem Lieblingsstück hab ich mich

sehr schnell für meine Lieblingsstrickjacke von „Narli“

entschieden.

Warum? Irgendwie ist sie immer und überall dabei. Ich

ziehe sie schon morgens zum Kaffee trinken über meinen

Schlafanzug an, sie ist meine treueste Begleiterin auf allen

Urlauben. Im Sommer abends über ein Kleid, im Winter auf

dem Sofa. Morgens auf dem Weg zur Arbeit einfach schnell

überziehen, im Flugzeug, wo es sowieso immer zieht, schnell

zum Einkaufen, aber auch, wenn ich zum Yoga gehe.

Nicht nur, dass sie zu allem super aussieht und ich mir nicht

überlegen muss ob sie zu dem Outfit passt oder nicht, sie ist

dazu auch noch sehr kuschelig und gibt mir, egal wo ich bin,

ein tolles Gefühl. Sie ist meine treue Begleiterin geworden

und hat auch schon viele meiner lieben Kunden glücklich

gemacht.

Brigitte Kuhnke,

Inhaberin der Modeboutiquen a‘riva und No1

Ich bin der Meinung, dass jeder so einen tollen Begleiter in

seinem Kleiderschrank hängen haben sollte!

Liebe Grüße, Brigitte Kuhnke

Stadtmusikanten-Tee made in Bremen

Vier Stadtmusikanten – vier Sorten Bio-Tee

w Im Jahr des 200. Geburtstags des weltweit bekannten Märchens

wird die Erzählung mit einer Bio-Teeauswahl vom Teehaus

Buddhawelt verbunden. Vier stapelbare Dosen wurden

mit einem Bio-Tee Sortenmix von Früchte-, Kräuter-, Grünund

Schwarztee befüllt. Das ist eine klassische Geschichte,

ganz wie die Stadtmusikanten. So ist die Bremer Stadtmusikanten

Bio-Teemischung entstanden. Auf der Geschenkverpackung

findet man eine Kurzfassung über Bremens bekanntestes

Wahrzeichen in deutscher und englischer Sprache.

Das Konzept und Design wurde mit dem Grafik Designer

Stevie Schulze (STV) entwickelt und von der Druckerei Steintor.Presse

im Viertel umgesetzt. Die kleinen Dosenprodukte

sind ein ideales Mitbringsel vom Städtetrip in der Hansestadt

und sie eignen sich ideal als Give-away von Firmen für ihre

Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter.

Der VK der vier Dosen Bio-Tee, insgesamt 125 Gramm Tee, in

der Geschenkverpackung beträgt 23,90 Euro

Vier Sorten Tee im

Stadtmusikantenlook

BUDDHAWELT TEEHAUS BREMEN

Vor dem Steintor 30 | 28203 Bremen

bremissima


13

Die 8. Landpartie auf Gut Horn

Stilvolle Veranstaltung zum Genießen und Entdecken

w Vom 27. bis 29. September findet die Landpartie statt. Das

idyllisch gelegene und traditionsreiche Gut Horn bietet dafür

die perfekte Kulisse: Dem Gast präsentiert sich inmitten weiter

Felder, zwischen Wiesen und Pferdekoppeln ein wunderschönes

Ensemble mit einem weißen Herrenhaus, ausladenden

Scheunen, rosenberankten Remisen und einer lichtdurchfluteten

Orangerie.

Mehr als 100 handverlesene Aussteller präsentieren ausgewählte

Lieblingsstücke. Es lockt ein inspirierendes Begleitprogramm

mit perlender Soul- und Jazzmusik, Künstlern, die vor

Ort beeindruckende Werke schaffen und dem neuen, liebevoll

gestalteten Cocktail-Garten mit exklusiven Cocktails, Sushi

und frischen Austern an der Orangerie des Gutes - definitiv ein

einmaliger kulinarischer Hot-Spot.

Auf die Leserinnen der BREMISSIMA wartet etwas ganz Besonderes:

Wir verlosen 5 x 2 Ehrenkarten und einen exklusiv

kreierten BREMISSIMA Cocktail von „cocktailliebe“.

www.landpartie-gut-horn.de

LIKE US & GEWINNE

Wir verlosen 5 x 2 Ehrenkarten

inkl. einem BREMISSIMA Cocktail

www.facebook.com/bremissima

Also: liken, teilen & gewinnen

27. bis 29. September 2019

GUT HORN GRISTEDE

www.landpartie-gut-horn.de

bremissima


14

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-

Freunden verlosen wir 5 x 2

Karten für die „Reiselust 2019

www.facebook.com/bremissima

Die Seychellen stehen

im Zentrum der Reiselust 2019

Inselrepublik macht Lust auf Urlaub

w Wer an die Seychellen denkt, dem kommen Sonne,

Sandstrände und bunte Unterwasserwelten in den Sinn. Für

viele Menschen ist der Archipel im Indischen Ozean ein

Traumziel – und für die Messe Bremen daher ein passender

Partner für die ReiseLust 2019. Von Freitag bis Sonntag, 8.

bis 10. November, können sich Urlaubshungrige zu Land und

Leuten beraten lassen und den Urlaub direkt vor Ort buchen

– Wettergarantie inklusive.

„Die Seychellen sind als Partnerland ein schönes Kontrastprogramm

zu den USA und Kanada, denen wir diesmal ein

Special widmen“, sagt Ulrike Harth, Projektleiterin der

ReiseLust bei der Messe Bremen. „Unsere Besucher dürfen

gespannt sein: Von Tanz und Musik bis zu landestypischen

Speisen plant das Seychelles Tourist Office ein buntes

Programm. So will es einen umfangreichen Einblick in ein

Reiseland geben, das bei uns noch nie vorgestellt wurde.“

Bis vor etwa 40 Jahren waren die Seychellen noch ein echter

Geheimtipp. Heute ist die Inselgruppe dank internationalem

Flughafen auf der rund 25 Kilometer langen Hauptinsel

Mahé ein beliebtes Ziel, gerade auch für Gäste aus dem

deutschsprachigen Raum, die fast ein Viertel der Besucher

ausmachen. Grund dafür ist nicht zuletzt die Vielfalt der

Inselrepublik: „Auf den 115 winzigen Inseln der Seychellen

kommen Bergwanderer ebenso auf ihre Kosten wie Profisegler

– oder Naturliebhaber, denn man kann zum Beispiel Tiere

und Pflanzen entdecken, die es nur hier gibt“, sagt Edith

Hunzinger, Direktorin des Seychelles Tourist Office.

Die ReiseLust 2019 ist vom 8. bis zum 10. November täglich

von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Das Ticket kostet 10 Euro,

ermäßigt 8,50 Euro, am Freitag ab 15 Uhr 5 Euro. Das Ticket

gilt auch für die zeitgleichen Messen CARAVAN Bremen

sowie FISCH&FEINES mit dem CRAFT BEER EVENT.

www.reiselust-bremen.de

bremissima


15

Andrea Petry entwirft alle

Taschen selbst

Tasche mal selbstgemacht

bei Pynguin

Selbst kaufen oder selber machen

bei Andrea Petry

w Bei Pynguin gibt es Taschen aller Art für Klein und

Groß, von der maßgeschneiderten Handytasche bis zur

Sporttasche. Andrea Petry entwirft alle Taschen selbst,

zu Hause werden sie dann von ihrem Mann und den drei

Töchtern ausgiebig getestet. Durch die unterschiedlichsten

Farb- und Musterkombinationen hat jede Tasche ihr individuelles

Design. So entstehen knallige, farbenfrohe, schlichte,

elegante oder sportliche Taschen mit einem besonderen

Hingucker.

Und wer Lust hat, unter Anleitung selbst mal eine Tasche zu

nähen, kann sich bei einem Workshop anmelden. Wer darauf

nicht warten möchte, kauft sich einfach ein „Näh mal

selber Set“ mit allen Materialien und einer ausführlichen

Nähanleitung.

Auch Geburtstagspartys sind für Andrea Petry kein Problem,

Kinder ab 9 Jahren feiern im Atelier ihren Geburtstag

und gestalten und nähen kleine Taschen selbst.

www.pynguin.de

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden verlosen wir

eine kleine Umhängetasche in dunkelblau mit

gelbem Reißverschluss, rosa Innenfutter sowie

Innen- und Außentasche

www.facebook.com/bremissima

www.ariva-mode.de

arivamode

AMERICAN VINTAGE | OPUS | CLOSED | MOS

MOSH | CODELLO | SET | COSTER COPENHAGEN

bremissima

AZ_ariva_05-19.indd 1 12.08.19 08:57


16

Karriere, Kinder, Kassensturz

Frauen und Finanzen -

ein Abend nur für Frauen im FinanzCentrum Am Brill

w Finanziell unabhängig sein – das will

nahezu jede Frau. Doch wie schafft man

es als junge Mutter, nach der Babypause

beruflich wieder durchzustarten? Wie

lassen sich Karriere und Kind vereinbaren?

Und wie können Frauen ihre Altersvorsorge

selbst in die Hand nehmen?

Diese Themen stehen im Mittelpunkt

einer neuen Veranstaltungsreihe der

Sparkasse Bremen exklusiv für Frauen.

Startschuss bildet „Mädelsabend - Rund

um finanzielle Vorsorge und Lifestyle

für Frauen“ am 10. September 2019 im

FinanzCentrum Am Brill.

„Für Finanzen ist mein Mann zuständig“,

sagten Ehefrauen früher - sollte

man meinen. Tatsächlich ist in vielen

Familien immer noch hauptsächlich der

Mann für die Geldfragen verantwortlich.

Dabei wollen einer Studie der Zeitschrift

„Brigitte“ 94 Prozent der befragten

Frauen finanziell unabhängig sein.

Um das zu erreichen, raten Experten,

dass sie ihre finanziellen Angelegenheiten

selbst in die Hand nehmen. Dazu

gehört nicht nur, das eigene Geld zu

verdienen und Karriere zu machen, sondern

auch fürs Alter vorzusorgen.

„Mädelsabend - Rund um finanzielle

Vorsorge und Lifestyle für Frauen“ heißt

ein Frauenabend mit Podiumsdiskussion

und Messeständen am 10. September

2019 im FinanzCentrum der Sparkasse

Am Brill. An dem Abend geht es um alle

wichtigen Fragen rund um Finanzen,

Beruf und Karriere. Als Referentinnen

werden die Frankfurter Finanzexpertin

Claudia Müller, Coach Kathinka Fortmann,

die Marketing- und Vertriebsleiterin

von HO Immobilien + Baukonzepte

GmbH, Brigitte von Engelbrechten,

sowie Friederike Borttscheller-Friedrichsen

aus dem Private Banking der

Sparkasse Bremen erwartet. Durch den

Abend führt Radiomoderatorin Rieke

Bargmann.

Die Veranstaltung bildet den Auftakt

für weitere in den Stadtteilfilialen der

Sparkasse Bremen. Die Reihe richtet

sich bewusst nur an Frauen. „Wir haben

bemerkt, dass Frauen beim Thema

Finanzen offener reden und Fragen stellen,

wenn Männer nicht dabei sein“, sagt

Friederike Borttscheller-Friedrichsen.

bremissima


17

Drei Fragen an ...

…die 40-jährige Finanzexpertin Friederike

Borttscheller-Friedrichsen aus dem

Private Banking der Sparkasse Bremen.

Sie beschäftigt sich schon lange mit dem

Thema Frauen und Geld. Sie ist verheiratet,

Mutter einer dreieinhalbjährigen

Tochter und arbeitet in Teilzeit.

Woran liegt es, dass sich Frauen für

Finanzthemen weniger interessieren

als Männer?

Vielen Frauen ist der Börsen- und Kapitalmarkt

suspekt. Er scheint so weit weg

von ihrem eigenen Leben zu sein. Dabei

stimmt das gar nicht: Kapitalmarktunternehmen

begleiten uns den ganzen

Tag mit ihren Produkten: Mit der Zahnpasta,

den Frühstückflocken oder dem

Waschpulver. Wenn Frauen das erst

mal verinnerlicht haben, ist die Scheu

vorm Aktienmarkt weniger ausgeprägt.

Das ist auch gut so, denn das Sparbuch

bringt keine Zinsen mehr – und das

wird sich auch in den nächsten Jahren

nicht ändern.

Warum sollten sich Frauen mit ihrer

Altersvorsorge auseinandersetzen?

Viele Frauen wissen überhaupt nicht,

wie viel Rente sie im Alter bekommen

Traditionelle Rollenverteilung benachteiligt

Frauen

Die Ursache für die Ungleichheit liegt

in der traditionellen Rollenverteilung:

Frauen arbeiten wesentlich häufiger

Teilzeit und werden zudem für gleiche

Arbeit schlechter bezahlt. Im Schnitt

verdienen Arbeitnehmerinnen 21 Prozent

weniger als Arbeitnehmer. Auch

kommen Männer auf deutlich mehr Berufsjahre,

in denen sie in die Rentenkasse

einzahlen. Mütter bleiben oft nach

der Geburt länger für die Kindererziehung

zu Hause.

Früher reichte die Rente des Mannes

auch für die Versorgung der Ehefrau

oder der Witwe. Inzwischen reicht die

gesetzliche Rente allein selbst für viele

Männer nicht mehr aus, um im Alter

werden. Das kann fatal sein, denn

Frauen sind von Altersarmut deutlich

stärker betroffen als Männer. Das liegt

daran, dass sie meist weniger verdient

und dann auch noch häufig Teilzeit gearbeitet

haben. 1400 Euro Rente braucht

man zurzeit im Alter, um gut leben zu

können. Frauen bekommen im Schnitt

aber nur 665 Euro. Das ist erschreckend.

Aber statt zu handeln, verdrängen viele

Frauen das Thema und hoffen, dass

schon alles gut gehen wird.

Was raten Sie Frauen?

Sie sollten das Thema Altersvorsorge

offen in der Partnerschaft ansprechen.

Vielen ist nicht klar, dass das Einkommen

des Mannes auch das ihre ist.

Wenn die Frau beruflich zurücksteckt,

um sich um die Kinder zu kümmern,

sollte der Vollzeit arbeitende Mann in

die Altersvorsorge der Frau einzahlen.

Denn er kann ja nur deshalb Vollzeit

arbeiten, weil die Frau ihm das ermöglicht.

Frauen kümmern sich meist immer

erst um die anderen. Es wird Zeit,

dass sie auch an sich denken. Selbst kleine

monatliche Sparraten können schon

viel für die Rente bewirken. Es lohnt

sich sogar, auch erst mit 50 Jahren Geld

zurückzulegen.

den gewohnten Lebensstandard zu halten.

Das wird in Zukunft nicht besser:

Das Rentenniveau soll schrittweise gesenkt

werden, bis 2030 vermutlich auf

nur noch 44 Prozent des letzten Bruttoeinkommens.

Jeder fünfte 67-Jährige

wird deshalb 2036 von Altersarmut bedroht

sein. Zu diesem Ergebnis kommt

eine Studie aus dem Jahr 2017 des Deutschen

Instituts für Wirtschaftsforschung

(DIW) und des Zentrums für

Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag

der Bertelsmann-Stiftung.

Die ersten fünf interessierten Frauen,

die eine E-Mail bis zum 6. September

an gewinnen@bremissima.de schreiben,

erhalten kostenlosen Eintritt.

Friederike Borttscheller-Friedrichsen

Finanzexpertin aus dem Private Banking

der Sparkasse Bremen

Mädelsabend.

Rund um finanzielle

Vorsorge und Lifestyle

für Frauen – inklusive

Food & Drinks

Wann: 10. September

17.30 Uhr

Wo: FinanzCentrum der

Sparkasse Bremen

Am Brill

Eintritt: 19,00 Euro –

Der gesamte Erlös wird

an den Verein Schattenriss

und seine Beratungsstelle

gegen sexuellen

Missbrauch an Mädchen

gespendet.

bremissima


18

BREMEN-Shirts

Jetzt auch für Männer

w Exklusiv bei a’riva in Borgfeldt: Shirts für BREMEN-Fans!

Diesen Hingucker gibt es jetzt auch für Männer in den Größen

S-XL – am besten nicht lang warten und einfach mal ein

bisschen Heimatverbundenheit zeigen. Für Borgfelder gibt es

das Shirt jetzt auch mit Borgfeld-Aufdruck.

Achtung: Bei No1 in Borgfeld findet am 3. und 4. September

jeweils um 17 Uhr eine exklusive Modenschau statt. Die

Veranstaltung kann nur mit Voranmeldung besucht werden,

hierfür bitte per E-Mail unter kontakt@no1.de anmelden.

www.ariva-mode.de

www.no1-fashion.de

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden

verlosen wir 2 x 1 BREMEN Shirt

www.facebook.com/bremissima

Also: liken, teilen & gewinnen

Paint Party

Malen. Cocktails. Freunde treffen.

w Bei entspannter Atmosphäre in angesagten Bars und Restaurants

pinseln und sich kreativ austoben – ohne Vorkenntnisse

und begleitet von einem jungen Künstler. Der Kreativtrend

aus den USA hat sich durchgesetzt und Paint Partys sind in

aller Munde. Nach zwei Stunden halten die Teilnehmer ihr

fertiges Kunstwerk in den Händen, welches sie mit nach Hause

nehmen können. Bei leckeren Drinks und gutem Essen werden

künstlerische Fähigkeiten, wie z. B. das Malen auf Leinwand,

vemittelt. Das Besondere dabei: Es sind keinerlei Vorkenntnisse

notwendig, denn die Künstler führen Schritt für Schritt durch

das Kunstwerk. Alle dafür benötigten Materialien werden von

ArtMasters gestellt.

Im „TAU“ in der Weserburg findet am Donnerstag, 5. September

das ArtMasters Open Air „Bremen Skyline Splash“ von

19 bis 21 Uhr statt.

Unter www.artmasters.co gibt es weitere Informationen und

auch die Möglichkeit, sich anzumelden.

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden

verlosen wir 3 x 2 Tickets

www.facebook.com/bremissima

Nach zwei Stunden kreativer Arbeit

halten die Teilnehmer ihr Kunstwerk stolz in den Händen

bremissima


19

Achtung, Abfahrt

Der FLAGMAN-Express startet wieder am 10. September 2019!

w Im letzten Jahr ist das Restaurant Flagman mit einer

ungewöhnlichen Idee gestartet: dem Flagman-Express. Um

das Thema Bahnhof auch kulinarisch aufzunehmen und

auszubauen, wurde der Flagman-Express einmal rund um das

Mittelmeer geschickt. Viele verschiedene Haltepunkte von

Frankreich bis Israel sorgten für interessante und spannende

Genussabende im Restaurant Flagman.

Von den großen Metropolen bis zu den entlegensten Winkeln

dieser Welt – begleiten Sie das Flagman-Team auf seiner

nächsten kulinarischen Reise!

www.flagman-bremen.de

Am Dienstag, den 10. September, ist es wieder soweit – der

Flagman-Express geht auf eine Reise rund um die Welt. Der

Start – im Rahmen einer Sommerparty – ist am Dienstag,

den 10. September 2019.

Seien Sie bei der Abfahrt ab 18 Uhr dabei: Reisepass abholen,

einsteigen und mit DJ Neil die neu bekanntgegebene Reiseroute

feiern.

Jeden Monat erwartet Sie ein anderer Stopp, eine landestypische

Küche und eine themenbezogene Dekoration - außergewöhnlich

und abwechslungsreich.

EXKLUSIVE MODE

BIS GRÖSSE 48

Borgfelder Heerstraße 57

28357 Bremen

Fon 0421 - 27 36 11

kontakt@no1-fashion.de

www.no1-fashion.de

Montag bis Freitag 9.30 - 13 Uhr

und 15 - 18 Uhr

Samstag 10 - 13 Uhr

bremissima


20

unser Buchtipp

Du darfst auf

meine Haut

Naturkosmetik

selbst herstellen

w „Grüne Kosmetik“ ist längst mehr als ein Trend: Bereits

jeder Fünfte greift zu natürlichen Pflegeprodukten.

Nichts übertrifft dabei selbst gemachte Kosmetika ohne

Spuren von Mikroplastik, Mineralöl und Weichmachern

in Sachen Hautfreundlichkeit und Umweltschutz. Was

es dazu braucht? Oft nicht viel mehr als Olivenöl, Kokosfett,

selbstgepflückte Kräuter und ein bisschen Alkohol

– dann noch ein paar Minuten für die Vermischung der

Zutaten und schon hat man seine eigene Pflegelinie

kreiert, mit persönlicher Duftnote und einer Haltbarkeit

von 6 bis 12 Monaten.

Für alle, die ihre Hautpflege künftig nicht mehr dem

Zufall, sondern Mutter Natur überlassen wollen, liefert

Autorin und Heilpraktikerin Barbara Hoflacher das

ideale Buch: „Du darfst auf meine Haut“. Mit erprobten

Anleitungen zum Herstellen von naturnahen Deos,

Zahnpasten, Sonnenschutz, Tagescremes und vielem

mehr wird das Buch zum wahren Komplizen in Sachen

Badezimmer-Razzia.

Barbara Hoflacher

Du darfst auf meine Haut –

Naturkosmetik selber machen

Preis: 19,90 Euro

ISBN 978-3-7066-2660-6

176 Seiten, gebunden

LIKE US & GEWINNE

Unter unseren Facebook-Freunden

verlosen wir 3 x 1 Exemplar von

„Du darfst auf meine Haut“

www.facebook.com/bremissima

Also: liken, teilen & gewinnen

bremissima


21

Budder bei

die Fische –

der Ter Veen Talk

w Auf diese Themen können Sie sich in den kommenden beiden

Aufzeichnungen der besten Talkshow der Welt „Budder

bei die Fische – Der Ter Veen Talk“ freuen.

Die Fernsehsendung mit echten Vorbildern, die erzählen und

für Werte in der Gesellschaft stehen. Der Mensch ist wichtig!

Gefangen im eigenen Körper | 5. Septemebr

Am 5. September ist Max Sprenger zu Gast. Ein ganz normaler

18-Jähriger im Rollstuhl, der etwas verlangsamt spricht, könnte

man denken. Doch das war nicht immer so. Mit 14 Jahren erlitt

er eine starke Hirnblutung, die ihn in das sogenannte Lockedin-Syndrom

stürzte. Er bekam alles mit, konnte sich aber weder

regen noch sprechen. Kein Zeichen geben. Nie mehr will er im

eigenen Körper gefangen sein. Darüber spricht er mit unserer

Moderatorin Anneke ter Veen.

Ich bin mehrere | 10. Oktober

Auch Angelika Büche hat eine Odyssee hinter sich. Sie ist am

10. Oktober zu Gast. Sie war Mitte zwanzig und wollte eigentlich

als Berufscellistin durchstarten. Doch da waren diese Stimmen,

die ihr befahlen, sich umzubringen. Sie springt von der

Brücke und kann gerettet werden. Ihr Leben ist nur noch ein

bedrohlicher Albtraum. Mit viel Hilfe beginnt sie, sich selbst

kennenzulernen, sich anzunehmen, ein Leben mit den Stimmen

zu gestalten. Wie sie das gemacht hat, erzählt sie in der

besten Talkshow der Welt „Budder bei die Fische – Der Ter

Veen Talk“

FEIERN IM FLAGMAN

Lass Dir diese spannenden Lebensgeschichten nicht entgehen

und buche hier Dein Ticket!

www.budder-bei-die-fische.TV

Termine

Wir zeichnen im Restaurant Ständige

Vertretung in der Böttcherstraße

im Reedereisaal auf.

Donnerstag, 05. September

Donnerstag, 10. Oktober

Donnerstag, 07. November

Im Dezember ist Winterpause

HOCHZEIT · GEBURTSTAG · JUBILÄUM · TAUFE

KONFIRMATION · EINSCHULUNG · FIRMENFEIER

WEIHNACHTSFEIER · SOMMERFEST

SOMMER-PARTY MIT DJ NEIL

ZUM START DES FLAGMAN-EXPRESS AM 10.09.19

Reservierungen unter 0421 2440 3337

oder www.flagman-bremen.de

Rockwinkeler Heerstraße 42 · 28355 Bremen

bremissima


22

Am 14. und 15. September ist die „TrauZeit“ Anziehungspunkt für

alle Heiratswilligen

HanseLife

Einkaufs- und Erlebnisangebot für die ganze Familie

w Angebote und Produkte aus Bremen, dem Umland und der

ganzen Welt: Das bieten die rund 800 regionalen und überregionalen

Aussteller der HanseLife. Von Samstag, den 14. bis

Sonntag, den 22. September 2019, gibt es hier Inspirationen,

aktuelle Trends und neueste Produktinnovationen für Klein

und Groß. „Dank unserer vielseitigen Themenwelten decken

wir Interessen aller Altersklassen ab und sprechen mit der

HanseLife sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche

an“, sagt Ingo Kleemeyer, Projektleiter bei der Messe

Bremen.

Ein beliebter Treffpunkt für Familien ist der Bereich „Games

for Families“ mit digitalen und analogen Spielen. Während

die jüngeren Besucher Kugelbahnen testen, lassen ihre älteren

Geschwister Drohnen steigen oder bauen am Landschaftssimulator

einen eigenen Bauernhof. In allen Hallen der Messe

Bremen sowie auf dem Freigelände können Besucher darüber

hinaus in verschiedene Themenwelten eintauchen: Der

„Marktplatz Bremen“ bietet allerhand Nützliches, „Land &

Natur“ regionale Spezialitäten und in der „Haus, Wohnen &

Einrichten“-Welt gibt es ein großes Angebot für das Zuhause.

Die Themenbereiche „Wellness, Gesundheit, Sport & Leben“,

„Beauty, Styling & More“, „Auto & Zubehör“ sowie der

Kunsthandwerkermarkt bieten ebenfalls eine große Vielfalt.

Des weiteren präsentieren Aussteller Produkte rund um das

Thema „Küche & Haushalt“. Es ist einfach für jeden etwas

dabei. Am 14. und 15. September öffnet die „TrauZeit“ für

angehende Brautpaare ihre Türen. Am selben Wochenende

kämpfen Hobby- und Profigriller auf dem Freigelände um den

Titel „Bremer Landesgrillmeister 2019“. Am 17. und 18. September

bieten rund 100 Aussteller der „InVita“ Produkte und

Angebote für ein selbstbestimmtes und aktives Leben im Alter.

Besonders ideenreich wird es dann am letzten Wochenende:

Vom 20. bis 22. September gibt es bei der „KreativZeit“ und

dem DesignMarkt Materialien und Anregungen für Bastler

und Selbstgemachtes für Handwerksliebhaber.

Zusätzliche Akzente setzen das breite Informations- und Unterhaltungsangebot.

Einfach mal überraschen lassen!

Die HanseLife ist vom 14. bis 22. September täglich von 10

bis 18 Uhr geöffnet – außer am Freitag von 12 bis 20 Uhr. Der

Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8,50 Euro. Ab 15:30 Uhr kann

täglich eine Feierabendkarte für 6 Euro erworben werden.

www.hanselife.de

LIKE US & GEWINNE

Wir verlosen 5 x 2 Karten

www.facebook.com/bremissima

Also: liken, teilen & gewinnen

bremissima


emissima

23


24

Die kleine Meerjungfrau

Ballettschule Polkadot tanzt im Theater Bremen

w Ein wunderschönes Fabelwesen, eine unerwiderte Liebe

und eine zauberhafte Unterwasserweltkulisse – „Die kleine

Meerjungfrau“ ist eines der ergreifendsten Märchen von

Hans Christian Andersen. Zum zehnjährigen Jubiläum ihrer

Ballettschule Polkadot bringt Isabella Klesse das Märchen

auf die Bühne im Theater am Goetheplatz.

Sonntag, 1. September um 12 Uhr und 16 Uhr

Karten über das Theater Bremen.

www.tanztraining.de

Am 1. September verwandeln über 200 Tänzerinnen ab fünf

Jahren die Bühne in eine schillernde Unterwasserwelt. Die

kleine Meerjungfrau ist umgeben von Korallen, Seesternen

und Delfinen, aber auch von Quallen, Haien und Wassergeistern.

Im Schloss des Prinzen tummeln sich Mäuse, Vögel

und Schmetterlinge. Und dann ist da natürlich noch die

Meerhexe. Rund zwei Stunden dauert die Aufführung, für

die Isabella Klesse und ihre Mitarbeiterinnen seit Beginn des

Jahres proben. Alle Choreografien haben sie sich selbst ausgedacht.

Neben klassischem Ballett, ist auch Modern Dance,

Stepptanz und Hip-Hop zu sehen.

Vor zehn Jahren übernahm Isabella Klesse das ehemalige

Tanzstudio Amelia Duda in Schwachhausen. 2017 erweiterte

sie die Schule um einen Standort in Verden.

Isabella Klesse, Leiterin

der Ballettschule Polkadot

Hinter den Horizont:

Magellans Weltumseglung

Konzertlesung mit Boris Aljinovic und der Hamburger Ratsmusik

w Keiner vor ihm hat es gewagt, vor 500 Jahren brach Ferdinand

Magellan zur ersten Weltumseglung der Geschichte auf

– was 1938 wiederum Stefan Zweig zu einem Roman über den

mutigen Seefahrer animierte.

Boris Aljinovic – Schauspieler und selbst leidenschaftlicher

Segler – liest, unterstützt vom frischen musikalischen Wind

der Hamburger Ratsmusik, am 12. September um 19.30 Uhr in

der Ozeanien-Ausstellung des Übersee-Museums aus Zweigs

„Magellan - Der Mann und seine Tat“.

Die Lesung findet im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen

statt und kostet 22,- Euro, ermäßigt 18,- Euro. Die Karten

sind an der Museumskasse erhältlich oder unter:

www.literaturfest-niedersachsen.de

Boris Aljinovic,

alias Tatortkommissar Felix Stark

bremissima


25

Jeder Mensch ein Kosmos.

Selbstporträts und Beziehungsbilder

3. bis 29. September 2019

w Konzepte menschlicher Identität in der grafischen

Kunst: Die Ausstellung zeigt einerseits exemplarische

Selbstporträts von Albrecht Dürer bis Richard Hamilton

und andererseits Mutter-Kind-Darstellungen des 15. bis 21.

Jahrhunderts.

Beide Themenstränge erlauben es, den Menschen an sich

und in seinem ursprünglichsten Beziehungsgefüge anhand

grafischer Meisterwerke zu beleuchten: Jeder Mensch ist

ein Kosmos – das zeigt uns die bewusste Eigenschau ebenso

wie die Interaktion mit anderen Menschen. So bieten sich

in der Ausstellung Gelegenheiten zur Fremd- und Selbstreflexion

anhand von Kunstwerken – und einen frischen

Einblick in die grafische Sammlung.

www.kunsthalle-bremen.de

„multiple choice“ – Cosima Hanebeck

GENIESSEN WIE AN DER RIVIERA

ERLEBEN SIE IHREN MEDITERRANEN SOMMER

HIER IN BREMEN.

TEL 0421 380 39 162 | WWW.RIVA-RESTAURANT.DE

bremissima


26

Neues aus der

Markthalle acht

Am schönsten ist es

doch immer in der Küche

w Viele kennen sie schon: unsere Kochwerkstatt in der

MARKTHALLE ACHT. Vielleicht habt ihr hier schon euer

eigenes Craft Beer gebraut? Oder eine Veranstaltung miterlebt?

Oder ihr habt dort gefeiert? Und ja: ihr könnt die

Kochwerkstatt mieten.

Hier finden viele Events rund ums Jahr statt. Get together,

Weihnachtsfeiern, Familienfeiern, saisonale Themenevents,

Produktpräsentationen, Rezeptentwicklungen, Kochkurse

für Groß & Klein. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie wäre es z. B. mit einem Pop-up-Dinner?

Mit einem Abend in ganz besonderer Atmosphäre. Gemeinsam

mit unserem Netzwerk an Köchen, Erzeugern, Marktleuten

und herzlichen Serviceprofis bieten wir dir ein ganz

besonderes Erlebnis. Gerne direkt vom Erzeuger auf den

Tisch. Viele junge Talente entwickeln handwerklich und

leidenschaftlich für dich dein ganz besonders Event. Bei

geschlossener Glaswand finden ca. 40 Genießer in der Kochwerkstatt

Platz, bei offenen Türen auch weitaus mehr.

Ihr wollt eure Kochkünste verwirklichen?

Auch das könnt ihr gerne bei uns oder ihr bucht euch das

leckere Essen und die Getränke unserer Marktleute einfach

dazu.

Wir nehmen die einfachen Dinge ernst.

Das ist unsere Passion. Gute, handgemachte Produkte, ein

perfekter Kaffee, ein echtes Craft Beer sind doch schon ein

guter Beginn. Das alles in einer einmaligen Atmosphäre –

passt. Wir bieten alles aus einer Hand. Kulinarisch gesprochen

aus vielen Händen: Craft Beer brauen, Live Cooking,

Weinschule, Aperitivo Bar…

VERANSTALTUNGEN

September/Oktober

05. September | ab 18 Uhr

Markttöne mit O&O

12. September | ab 18 Uhr

Markttöne mit Bernd Albers & Jens Buntemeyer

18. September | ab 15 Uhr

Repair-Café

19. September | ab 18 Uhr

Markttöne mit Knipp Gumbo op platt!

26. September | ab 18 Uhr

Markttöne mit Die Paradisos

28. September | ab 11 Uhr

Hand & Hof – Kaffeemarkt

10. Oktober | ab 18 Uhr

Markttöne mit Wait for June

16. Oktober | ab 15 Uhr

Repair-Café

17. Oktober | ab 18 Uhr

Markttöne mit Ann Doka

bremissima


hanselife.de

27

Medienpartner

Lecker. Entdeckungshungrig. Fair kalkuliert.

Setzt euch zu uns und setzt euch zusammen. Erlebt die

Atmosphäre der Kochwerkstatt an einem lauen Sommerabend,

an einem fröstelnden Wintertag. Hört zu, wie der

Sommerregen aufs Hallendach trommelt oder beobachtet

die Schneeflocken beim Tanzen. Unten drunter gibt es

handwerkliches Soul Food und ebensolche Getränke, die

um beides wissen: um spannende Aromen und nonchalante

Trinkbarkeit.

LOKALE LEIDENSCHAFT groß geschrieben

Sucht ihr also eine besondere Location für eure Feier, dann

seid ihr bei uns genau richtig. Wir sind für euch da. Darum

geht es ja bei einem Ort, der sich selbstbewusst und freundschaftlich

„Lokale Leidenschaft“ nennt. Anfragen sendet ihr

bitte an mail@markthalleacht.de

P.S.: Ihr betreibt selbst eine Manufaktur, röstet Kaffee, braut

Bier oder stellt etwas ganz Besonderes her, was die Bremer

unbedingt erleben müssen?

Dann fragt doch bitte einen Pop-up-Stand unter

mail@markthalleacht.de an.

Übrigens, die BREMISSIMA gibt es kostenlos an

über 500 Stellen in Bremen und als „HotSpot“ in

der Markthalle Acht in der Bremer City.

SONDERVERANSTALTUNGEN

TrauZeit: Eure Hochzeitsmesse

14. + 15. Sept.

GrillGut: Dein BBQ-Event

14. + 15. Sept.

STADTZWERG: Die Messe für

dich und dein Kind

14. + 15. Sept.

InVita: Fit & Aktiv im Alter

17. + 18. Sept.

KreativZeit: Hobby, Basteln & Design

20.– 22. Sept.

bremissima


28

bremissima


interieur Spezial

29

Interieur Spezial

Wohlfühleinrichtungen von Bremer Möbelexperten präsentiert

bremissima


30

Haferwende 22

28357 Bremen

Telefon: 04 21 – 223 123 70

E-Mail: info@treasures-bremen.de

Öffnungszeiten:

Mo. und Mi. von 10 bis 18 Uhr

Di., Do. und Fr. 10 bis 14 Uhr

www.treasures-bremen.de

bremissima


interieur Spezial

31

bremissima


32

Vom stylischen Nordic-Living über exklusive

Hampton Styles bis zum gemütlichen Landhausstil

werden bei „Illy’s Livingroom“ Wohnträume wahr.

Mit der Marke „Lexington Company“, exklusiv in

Bremen erhältlich, mit traumhafter Bettwäsche und

Wohnaccessoires oder eher ländlich angehaucht mit

„Richmond Interiors“ und „Englesson Furniture“,

passend dazu „Pappelina“-Teppiche und Läufer aus

Schweden für In- und Outdoor, bietet „Illy’s Livingroom“

einfach alles, um zu Hause ein perfektes Wohlfühlambiente

zu schaffen.

bremissima


interieur Spezial

33

Vor dem Steintor 112

28203 Bremen

Telefon: 0421 – 33 08 74 27

E-Mail: info@illys-livingroom.de

Mo. bis Fr. von 11 bis 18.30 Uhr

Sa. von 11 bis 16 Uhr

www.illys-livingroom.de

bremissima


34

Handgefertigte Meisterwerke

„Mit ihren einzigartigen Lederprodukten berühren sie alle Sinne der Menschen weltweit

und zaubern ihnen so ein Lächeln auf das Gesicht.“

Ausgesuchte Lederprodukte der Manufaktur „de Sede“ finden Sie bei Kehlbeck!

bremissima


interieur Spezial

35

Flexform

Heinrich Kehlbeck GmbH & Co. KG

Industriestraße 1 | 28876 Oyten (Am Bremer Kreuz)

Telefon: 04207 – 91 15-0 | Fax: 04207 – 4287

E-Mail: kehlbeck@kehlbeck.de

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 10 bis 18 Uhr

Samstag 10 bis 16 Uhr

www.kehlbeck.de

bremissima


36

Osmers im Mühlenviertel

Gerold-Janssen-Straße 4 | 28359 Bremen

Telefon: 421 – 871 66-10 | Fax: 0421 – 871 66-27

E-Mail: info@johann-osmers.de

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 10 bis 18.30 Uhr

Samstag 10 bis 14 Uhr

www.osmers-muehle.de

bremissima


interieur Spezial

37

bremissima


38

Gut für den Planeten – die Insektenburger von Bold Foods.

Klimafreundlich und ressourcenschonend

bremissima


Küchenglück

39

Lust auf gesunde

Insektenburger?

Start-up „Bold Foods“ macht´s möglich

Ira Scheidig |

Ira Scheidig, Bold Foods und Jan Krader

bremissima


40

Marlo Kockerols und Federico Krader – die kreativen

Köpfe hinter dem Start-up „Bold Foods“

Nachhaltigkeit, Klimawandel, gesunde Ernährung

– zurzeit Themen der Zeit und in aller

Munde. Alternativen zur Massentierhaltung,

CO2-Verbrauch und umweltschonende Lebensmittel

sind längst keine Nischenthemen

mehr, sondern beschäftigen immer mehr Menschen und sorgen

für bewussteren Konsum. Die Foodbranche entwickelt

sich, die Ansprüche sind gestiegen, es soll lecker, gesund und

nachhaltig sein, das entspricht dem Zeitgeist. So empfinden

auch Marlo Kockerols und Federico Krader. Die beiden sind

die Köpfe hinter dem Start-up „Bold Foods“ und sorgen mit

ihrem Insektenburger für eine Revolution auf dem Teller.

Seit April sind ihre Burgerpatties mit Insektenprotein in drei

verschiedenen Sorten auf dem Markt. „Insektenfood ist ein

Megatrend, der sich etablieren wird in der Foodbranche“, sind

sich die beiden Gründer sicher.

Klimafreundlich, ressourcenschonend und gesund

In anderen Ländern schon weit verbreitet, hinkt Deutschland

hier noch hinterher. Insekten gelten als nahrhafte, hochwertige

und gesunde Nahrungsquelle, reich an ungesättigten

Fettsäuren wie Omega 3 und 6 und als eine proteinhaltige

Alternative zu Fleisch. „Das Insektenprotein für unsere Burgerpatties

besteht aus Buffalowürmern, die in Holland artgerecht

gezüchtet werden“, berichten die beiden. Die Würmer

benötigen nur sehr wenig Ressourcen. Marlo nennt eine

erschreckende Zahl: 61 Prozent der landwirtschaftlichen

Fläche in Deutschland ist Anbaufläche für Tierfutter. Die

klimafreundliche Produktion eines Kilos der Würmer verursacht

im Vergleich zu der Produktion eines Kilos Rindfleisches

nur rund 7 Prozent CO2 und lediglich ein Viertel der

Wasser- und Futtermenge und hinterlässt damit nur einen

kleinen ökologischen Fußabdruck, informiert das Unternehmen.

100 Prozent des Insektes werden verarbeitet, es ist

supernatürlich, ohne Konservierungsstoffe oder künstliche

Zusatzstoffe. Wichtig war den Jungunternehmern, kein Soja

zu verwenden. Soja sei aus ökologischer Sicht problematisch

und es würden sehr viele künstliche Inhaltsstoffe zugesetzt.

„Unsere Burgerpatties sind herzhaft und würzig, machen satt

und haben einen faszinierenden neuen Geschmack. Es ist

was ganz anderes und soll auch nicht eins zu eins wie Fleisch

schmecken.“ Drei Sorten sind bisher erhältlich: „The big R“

mit Reis, „The big S“ mit Spinat und „The big T“, der Tex-Mex-

Burger. Die tiefgekühlten Patties sind schnell zubereitet und

eignen sich auch zum Grillen.

Ernährung für beide ein wichtiges Thema

Für Marlo, die durch Lebensmittelunverträglichkeiten und

Allergien von je her auf ihre Ernährung achtete, und Federico,

ein Halbitaliener, dem damit gutes Essen quasi im Blut

liegt, war Ernährung immer schon ein großes Thema. Auch

Marlo liegt es irgendwie in den Genen, ihre Eltern und Groß-

bremissima


Küchenglück

41

eltern kommen aus dem Foodbusiness, erzählt sie lachend.

„Sich täglich mit dem Thema Essen zu beschäftigen, ist toll“,

schwärmt Federico, „und Marlos intrinsische Motivation ist

es, sowieso immer zu checken, ist es gesund, ist es nachhaltig“,

lacht er. Marlo nennt einen älteren Werbeslogan, der ihr gut

gefällt und es genau trifft: „Du bist, was du isst“. Sie merkt,

wie Nahrung ihr Wohlbefinden beeinflusst. „Wenn ich mich

gut ernähre, bin ich konzentrierter, ruhiger, schlafe besser,

bin nicht so gereizt. Ernährung hat große Auswirkungen auf

den Körper und das fand ich spannend.“ Beide sind Flexitarier,

essen wenig Fleisch, dann aber gutes Fleisch aus entsprechender

Haltung.

Von der Bank zum Burger-Trendsetter

Bevor die beiden den Schritt in die unsichere Gründungsphase

wagten, arbeiteten sie als Investmentbanker in Frankfurt.

Dort lernten sie sich auch kennen. Beide hatten Lust auf Veränderung

und waren mit dem Lebensmittelangebot im Supermarkt

unzufrieden. „Die Arbeit in der Bank ist nicht greifbar,

man kann nichts anfassen, Food ist genau das Gegenteil, es

verbindet und ist sinnlich.“ Die Idee zu den unkonventionellen

Burgern kam den beiden schon 2018 und sie beschäftigten

sich intensiv mit dem Thema. Sie recherchierten viel und

sprachen mit Experten. Natürlich wurde auch viel probiert.

Mehlwürmer und Buffalowürmer waren in der Auswahl, die

Buffalowürmer machten das Rennen. „Wir haben viel getestet

und den Wurm auch pur gegessen, das ist alles eine Kopfsache“,

lachen die beiden. Im Februar 2019 gründeten sie dann

ihr Start-up mit Sitz in Bremen. Produziert werden die Patties

in den Niederlanden. Dass es Burger werden sollten, war für

beide schnell klar. „Burger liegen im Trend, sie sind universell“,

so Marlo. Stimmt, Burger mag jeder und sind zu einem

echten Hit in der Foodbranche geworden. Hip, trendy, cool,

aber vor allem total lecker.

Vegetarische und vegane Produkte sind geplant

„Wir experimentieren, um neue Produkte zu entwickeln und

Alternativen zu finden, um den Fleischkonsum zu reduzieren.“

Auch vegetarische und vegane Produkte möchte Bold

Foods zukünftig anbieten. „Wir werden unser Portfolio ausbauen“,

verspricht Federico. „Wir möchten etwas bewegen, etwas

verändern und den Markt mit unseren Produkten nachhaltig

beeinflussen.“ Das geschaffene Produkt ist nun genau

so wie sie es haben wollten, ebenso die stylische Verpackung.

Halbe Sachen machen die beiden nicht, dann lieber gar nicht.

Nachdem sie erste Entwürfe selbst auf einem Blatt Papier

skizzierten, merkten sie schnell, dass sie einen Profi brauchen,

der dann die heutigen Verpackungen entworfen hat.

Die beiden Jungunternehmer haben noch viele Ideen im Kopf

und experimentieren, um neue Produkte zu entwickeln

S

bremissima


42

Drei Sorten der Burgerpatties mit

Insektenprotein sind erhältlich.

Schnell zubereitet und auch zum

Grillen geeignet

S

Natürlich gab es auch Anfangsschwierigkeiten. Die beiden

sind halt Neulinge, das kann dann auch mal teuer werden. Als

die ersten Packungen gedruckt waren, stellten sie fest, dass

sich aus Unwissenheit ein paar Fehler eingeschlichen hatten.

So fehlte der vorgeschriebene Aufdruck, „Bei -18 Grad haltbar

bis“ und es stand „2 x 100 Gramm“ drauf. Es muss aber laut einem

Vorschriftenkatalog die Gesamtmenge, also 200 Gramm,

angegeben werden. Aber sie ließen sich nicht beirren, druckten

zähneknirschend neu und nun ist alles so, wie es sein soll.

Der Unternehmensnamen setzt sich übrigens aus den englischen

Begriffen „bold“ für „mutig“, „kühn“ oder „frech“ sowie

„foods“ für „Lebensmittel“ zusammen.

In verschiedenen Supermärkten erhältlich

Durch ein gutes Netzwerk und gute Kontakte schafften sie

schnell den Sprung in den Handel. „Der Handel war offen

und hatte Lust auf unser Produkt. Das verursachte zwar ordentlich

Druck, schaffte so einige schlaflose Nächte, aber

motivierte auch“, so Federico. Dann ging alles ganz schnell.

Mittlerweile sind ihre Burger deutschlandweit bei Kaufland

und Netto vertreten, außerdem in einigen Real-Filialen und

in einem Rewe-Markt hier in Bremen. Das Feedback auf ihre

Insektenburger sei nur positiv, erzählen die zwei. Gerade waren

sie mit einem Stand auf der Berliner Fashion Week und

boten ihre exotischen Burger zum Probieren an. Alle haben

sich getraut, sie zu testen und waren begeistert, berichten sie.

Zurzeit sind sie viel unterwegs, auch Fundraising ist ein Thema

für sie und die Suche nach Investoren steht ganz oben auf

der Agenda. „Wir haben vorher viel gearbeitet und arbeiten

jetzt noch mehr. Ich bin ein Workaholic“, lacht Marlo. Bereut

haben sie den Schritt in ihr innovatives Start-up und den

Branchenwechsel nicht. „Es ist ein tolles Gefühl, etwas Nachhaltiges

zu schaffen. Wir möchten der Player für nachhaltige

alternative Proteinquellen werden“, sagt Marlo. Federico ergänzt

lächelnd: „Wir wollen die Welt etwas besser machen.“

So motiviert, engagiert und aktiv wie die beiden 27-Jährigen

sind, ist ihnen das durchaus zuzutrauen.

Wer mehr über „Bold Foods“ wissen möchte, findet Informationen

auf der Internetseite und in den sozialen Medien

wie Instagram. Wer Lust auf ein bezahltes Praktikum in dem

innovativen Start-up hat, kann sich gerne bei den beiden melden.

www.bold-foods.de

bremissima


43

Besuchen

sie unseren

showroom

in Lilienthal

Best for living

NOWA LIVING

Am Wolfsberg 17 (im Gewerbegebiet) | 28865 Lilienthal

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr

www.nowa-manufaktur.de

bremissima


44

bremissima


Herzenssache

45

Der ASB-

Wünschewagen

für Bremen

& Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Bremen e. V.

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)

ist mit über 21.500 Mitgliedern sowie

mehr als 1.500 ehren- und hauptamtlichen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

die größte Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation

im Bundesland Bremen.

Seit mehr als 100 Jahren verfolgt der

ASB Bremen selbstlos, ausschließlich

und unmittelbar gemeinnützige und

mildtätige Zwecke.

bremissima


46

Bianca Großhans und Julian Thies gehören zu den zahlreichen

Ehrenamtlichen, die dem Team des Wünschewagens angehören.

Dank ihrer Hilfe und ihres unermüdlichen Einsatzes gelingt es,

todkranken Menschen einen letzten Herzenswunsch zu erfüllen.

Seit dem 1. April 2019 können

auch im Bundesland Bremen

letzte Wünsche sterbenskranker

Menschen erfüllt werden.

Der ASB-Wünschewagen ist

ein speziell ausgestatteter Krankenwagen,

der unheilbar kranken Kindern

und Erwachsenen in ihrer letzten Lebensphase

einen besonderen Herzenswunsch

erfüllt: Die ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfer fahren sie

gemeinsam mit ihren Familien und

Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort.

Mit mehreren Darlehen finanzieren

wir das über 120.000 Euro teure Spezialfahrzeug,

die Kosten für die ersten

Wunschfahrten (ca. 700 Euro pro

Wunsch), sowie Schulungen, Schutzimpfungen

und Einsatzkleidung unserer

ehrenamtlichen Helferinnen und

Helfer (ca. 1.500 Euro pro Helfer/in).

Der Wünschewagen ist speziell auf die

Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt:

Spezielle Stoßdämpfer, eine Musikanlage

sowie ein harmonisches Konzept aus

Licht und Farben machen die Reise zu

einem angenehmen Erlebnis. Eine verspiegelte

Rundum-Verglasung bietet einen

Panorama-Blick in die Umgebung.

Zugleich verfügen alle Wünschewagen

über eine moderne notfallmedizinische

Ausstattung, sodass das ASB-Team

im Notfall medizinische Hilfe leisten

kann. Mindestens ein Rettungssanitäter

mit Erfahrung im Krankentransport

begleitet die Fahrt.

Die Wünsche

Der Wünschewagen richtet sich an

Menschen in ihrer letzten Lebensphase.

Das Wunschziel bleibt dabei ganz

dem Fahrgast überlassen: Ob ans Meer,

zu einem Konzert oder zur Taufe der

Enkelin. Die Wunschanfragen können

entweder vom Wünschenden selbst

oder einem Angehörigen gestellt werden.

Wichtig für die Realisierbarkeit

ist, dass der Fahrgast transportfähig ist.

Auf der bundesweiten Wünschewagen-Website

www.wuenschewagen.de

finden Sie viele Beispiele von bereits

durchgeführten Wunschfahrten in

ganz Deutschland.

Die Wunschkommission - Wann

ist eine Wunschfahrt wirklich eine

Wunschfahrt?

Über die Durchführung von Wunschfahrten

entscheidet eine Wunschkommission,

die aus den Projektleiter/innen

und medizinisch-pflegerischen Fachpersonal

des Wünschewagens Bremen/

Bremerhaven besteht.

Die Wunschkommission behält sich

im Einzelfall vor, auch ohne Angabe

von Gründen Wunschfahrten abzulehnen.

Der Wünschewagen ist kein

privatfinanzierter Palliativ-Krankentransportwagen,

sondern ein spendenfinanziertes

Fahrzeug, das bedürftigen

Menschen einen besonderen Wunsch

mit einer Hin- und Rückfahrt an einen

bestimmten Ort ermöglicht.

bremissima


Herzenssache

47

Der letzte Wunsch: „Noch einmal die Füße in die Nordsee halten“. Für unseren

sterbenskranken Fahrgast, Herrn F., ging es noch einmal, mit seinem Sohn

und seiner Schwiegertochter, nach Tossens an die See.

Das Projekt konzentriert sich auf sterbenskranke

Menschen mit sehr ungünstiger

Prognose in zeitlich absehbarem

Sterbeprozess (z. B. Menschen,

die stationär im Krankenhaus/Hospiz

oder ambulant zu Hause palliativmedizinisch

betreut und gepflegt werden

müssen).

Der ASB kümmert sich mit seinen

notfallmedizinischen Rettungs- und

Pflegediensten bundesweit um schwerkranke

Menschen. Eine schwere Erkrankung

ohne die Notwendigkeit

palliativmedizinischer Betreuung und

Pflege reicht leider nicht aus, damit wir

eine kostenlose, spendenfinanzierte

Wunschfahrt mit dem Wünschewagen

und unseren ehrenamtlichen Helferinnen

und Helfern durchführen. Wir

möchten nicht, dass unsere ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfer Fahrten

durchführen, die eigentlich keine

Wunschfahrten sind, sondern mit einem

einfachen Krankentransport (z. B.

aus dem Krankenhaus ins Hospiz) zu

vergleichen sind.

Für die Durchführung von Krankentransporten

stehen private, hauptamtliche

Krankentransportunternehmen

bundesweit und für Sie frei wählbar zur

Verfügung.

Unsere ehrenamtlichen Wunscherfüller

im Einsatzdienst

Die Wunschfahrten werden im Einsatzdienst

von qualifizierten ehrenamtlichen

Fachkräften begleitet. Ob Pfleger,

Krankenschwester, Palliativmediziner,

Rettungskräfte oder Feuerwehrleute –

sie alle engagieren sich freiwillig, um

letzte Herzenswünsche wahr werden

zu lassen. Bevor die erste Wunschfahrt

startet, durchlaufen alle Helferinnen

und Helfer eine umfassende Schulung.

Denn die Betreuung und Begleitung

von Menschen in ihrer letzten Lebensphase

stellt hohe Anforderungen an alle

Beteiligten. Bei jeder Wunschfahrt ist

der Wagen mit mindestens zwei ehrenamtlichen

Kräften besetzt.

Wir möchten für die Menschen, die vom

Wünschewagen transportiert werden,

stets die bestmögliche Betreuung und

medizinisch-pflegerische Versorgung

ermöglichen. Für den Einsatzdienst

benötigen unsere ehrenamtlichen Helferinnen

und Helfer eine der folgenden

medizinischen und / oder pflegerischen

Qualifikationen:

• Ärztin/Arzt (gerne mit Fachrichtung

Palliativ- oder Intensivmedizin

sowie Notärztinnen/Notärzte/Anästhesist/-innen)

• Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter

• Rettungsassistentin/Rettungsassistent

• Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter

(mit aktueller, hauptamtlicher

Berufserfahrung)

• Examinierte Palliativ- und/oder

Intensivpfleger/innen

• Examinierte Kranken- oder Altenpfleger/innen

mit erweiterten

Kenntnissen in der Betreuung von

Palliativpatientinnen und -patienten.

S

bremissima


48

Die erste Fahrt des Bremer Wünschewagens führte

das Team an die Nordsee. Herr Fs letzter Wunsch

war es, noch einmal die Füße in die Nordsee zu halten,

um das salzige Nordseewasser zu spüren

S

Die im Einsatzdienst tätigen ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfer werden

dauerhaft geschult und begleitet.

Grundlage für eine Tätigkeit als Transportführer/in

ist (neben einer der oben

genannten Qualifikationen) ein gültiger

Führerschein der Klasse III bis 7,5

Tonnen oder Führerschein der Klasse

C1/C sowie sicherer Umgang mit BOS-

Digitalfunk.

Alle im Einsatzdienst tätigen Helfer/

innen müssen ein aktuelles erweitertes

Führungszeugnis ohne Eintragungen

vorweisen können. Der Antrag bedarf

einer Bescheinigung von uns.

Ehrenamtlich engagieren im Freundeskreis

des ASB-Wünschewagens

Bremen/Bremerhaven

Neben dem medizinisch-pflegerischen

Einsatzdienst können sich interessierte

Bürgerinnen und Bürger aus Bremen

und Bremerhaven im Freundeskreis des

Wünschewagens Bremen/Bremerhaven

ehrenamtlich engagieren. Freundinnen

und Freunde des Wünschwagens Bremen/Bremerhaven

erhalten über den

Freundeskreis aktuelle Informationen

aus erster Hand und Einladungen zu

Wünschewagen-Veranstaltungen. Bei

den regelmäßigen Treffen des Freundeskreises

soll der Informationsaustausch

unter den ehrenamtlichen Helferinnen

und Helfern aus Einsatzdienst und

Freundeskreis gefördert und ausgebaut

werden. Für die ehrenamtliche Tätigkeit

im Freundeskreis des Wünschewagen

Bremen/Bremerhaven wird eine aktive

ASB-Mitgliedschaft vorausgesetzt.

Zu den wichtigsten Aufgaben des

Freundeskreises gehört die Öffentlichkeitsarbeit

in Bremen und Bremerhaven

sowie die Gewinnung von Unterstützer/innen,

Erfüllungsgehilfen, Spender/innen

und ASB-Mitgliedern.

Die Freundinnen und Freunde des

Wünschewagens informieren über das

Projekt, bitten andere Menschen um

finanzielle Hilfe für den Wünschewagen,

stellen z. B. Wünschewagen-

Spendendosen im öffentlichen Raum

auf und kümmern sich persönlich um

ihre Spendendosen-Patenschaft. Außerdem

überzeugen sie andere Menschen

davon, dem ASB als Mitglied und dem

Freundeskreis des Wünschewagens beizutreten.

Erfüllungshelfer/innen

Erfüllungshelfer/innen sind Unternehmen,

Vereine, Organisationen oder

Einzelpersonen, die als externe Kooperationspartner

letzte Wünsche ermöglichen.

So können Theater, Kinos,

Konzertveranstalter, Fußballvereine,

Zoos, Oldtimerbesitzer oder andere Ideengeber

mit einem kostenlosen Zugang

zu emotionalen Angeboten die letzten

Herzenwünsche von unheilbar kranken

Kindern und Erwachsenen mit geringer

Lebenserwartung wahr werden lassen.

Die Finanzierung/Spenden

Das Wünschewagen-Projekt lebt ausschließlich

von Spenden, Eigenmitteln

und dem Engagement vieler Ehrenamtlicher.

Die Wünsche sind für die Fahrgäste

und Begleitpersonen kostenfrei.

Spenden helfen uns, die Reisekosten zu

den Wunschorten, die Schulungen und

Schutzimpfungen unserer ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfer, Dienstkleidung

sowie Anschaffung und Ausstattung

der Fahrzeuge zu finanzieren.

Jede Unterstützung hilft, letzte Wünsche

wahr werden zu lassen. Herzlich

bitten wir um finanzielle Hilfe, bestenfalls

in Form einer dauerhaften Spende,

einer langjährigen ASB-Mitgliedschaft

oder auch einer Einzelspende. Gerne

schicken wir Ihnen weitere Informationen

zu.

Helfen und spenden Sie jetzt für den

Wünschewagen Bremen/Bremerhaven:

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft

Kontoinhaber: ASB Bremen

Stichwort: Wuenschewagen

IBAN: DE58 2512 05 1000 0282 1900

BIC: BFSWDE33HAN

bremissima


emissima

49


50

Im und unter Wasser ist die Freediverin

Conny Zywietz in ihrem Element. „Ich bin

ein Wasserwesen“, so die 40-Jährige

bremissima


Angepackt

51

Conny Zywietz

Coaching meets Freediving

Ira Scheidig /

Ira Scheidig und my arise.com

bremissima


52

Conny Zywietz bietet mit „My Arise“

ein außergewöhnliches Coaching an.

Eine Kombination aus Apnoetauchen

im Wasser und Coaching an Land

Wasser ist ihr Element,

das Meer

ihr Sehnsuchtsort,

Apnoetauchen –

also ohne Atemgeräte

und nur mit der eigenen Atemluft

und der inneren Kraft – ihre Leidenschaft.

„Ich bin ein Wasserwesen“, sagt

Conny Zywietz lächelnd bei unserem

Gespräch in passendem Ambiente am

Stadtwaldsee. Am Wasser natürlich, wo

sonst? Da erzählt sie mir von ihrer Liebe

zum Meer, zum Tauchen und wie sie

es mit ihrem beruflichen Leben in Einklang

bringt. Seit diesem Jahr bietet sie

nämlich eine ziemlich ungewöhnliche

und ganz besondere Art des Coachings

an.

„Für ‚Arise‘ habe ich meine langjährige

Erfahrung aus Apnoe, Coaching,

Yoga und Management zusammengebracht,

und dabei ist ein einzigartiges

Coachingprogramm entstanden, denn

ich verbinde Elemente des Apnoetauchens

im Wasser mit einem Coaching

an Land, um meinen Kunden dabei zu

helfen, in ihre Größe zu kommen, ihren

Herzensjob zu erkennen und sich

ihr erfülltes berufliches Traumleben

zu erschaffen“, so Conny. Das kann im

Einzelcoaching, beim Firmencoaching,

in Seminaren und Workshops geschehen

und in Schulungsräumen von Unternehmen,

hier am Stadtwaldsee oder

auch mal an internationalen Orten, wie

vor kurzem in Ägypten, stattfinden.

Dort, wo sich ihre Kunden wohlfühlen

und die Atmosphäre die Energie der

Veränderung unterstützt.

„Das Element Wasser begleitet mich

mein Leben lang“

Aufgewachsen an der Ostsee, kam die

begeisterte Taucherin früh mit dem

Meer in Berührung, suchte schon als

Kind die Nähe zu dieser Unendlichkeit,

um den Kopf frei zu kriegen. Dann

kehrte sie dem Blau eine Zeit lang den

Rücken zu, studierte in Berlin Lebensmitteltechnologie,

schloss als Diplom-

Ingenieurin ab, landete immer weiter

im Süden, weit weg vom Meer, und

arbeitete in Europa für verschiedene

Großunternehmen. Dann ging sie beruflich

nach Neapel und hatte fortan

das Meer direkt vor der Haustür. Erst da

wurde ihr klar, wie sehr es ihr gefehlt

hatte, gerade als Ausgleich zur Arbeit.

Die Wochenenden und den Feierabend

verbrachte sie nun am Meer. Sie genoss

es, weit zu schauen im Gegensatz zur

Enge der Stadt. „Mir wurde wieder bewusst,

was es mir bedeutet, die Wellen,

den Wind zu spüren, den Geruch in der

Nase zu haben, und ich habe mich zu

Hause gefühlt. Das Meer ist meine Heimat

und schafft so viel Lebensqualität.

Wasser hat eine spezielle Magie und

Wellen sind Energie.“ Schon vorher absolvierte

sie in Deutschland eine Tauchausbildung,

in Neapel war sie dann

regelmäßig unter Wasser. Irgendwann

zog es sie dann zurück nach Deutschland

und sie kam 2011 nach Bremen.

„In Bremen und meinem damaligen

Wohnviertel Schwachhausen habe ich

meine Freiheit, Inspiration und Ruhe

gefunden und die Grundsteine für meine

jetzige Firma gelegt“, berichtet die

40-Jährige. Sie suchte nach einer Tauchmöglichkeit

vor Ort und entdeckte

PitsTauchbasis am Stadtwaldsee. Dort

arbeitet sie mittlerweile auch als Trainerin

für Apnoe-Tauchen. Denn diese

Art des Tauchens ist ihre Welt.

Dream, dive, arise

2012 fing sie mit Freediving an. „Es ist

ein unglaubliches Freiheitsgefühl. Ich

bin dadurch zurück zu mir gekommen.

Im Wasser darf ich nur auf mich hören,

auf meine Atmung und mir vertrauen

und Selbstglauben an mich haben.

So höre ich nur auf mein Gefühl und

meine innere Stimme“, erklärt sie die

Faszination. Beim Apnoetauchen oder

Freediving löst man sich von der Technik

und dem Equipment und ist eins

zu eins mit sich und dem Wasser. Es

bedeutet loszulassen, abzutauchen, sich

auf sich selbst zu konzentrieren. „Es hat

mir geholfen, die Stärke in mir zu entdecken,

mich fallen zu lassen, zu erkennen,

was macht mich aus, wofür stehe

ich?“ Apnoe ist ein Lebensgefühl, eine

Lebenseinstellung.

S

bremissima


Angepackt

53

„Das Meer ist meine Heimat. Wasser hat eine

spezielle Magie und Wellen sind Energie“

bremissima


54

Zusätzlich arbeitet sie als Tauchinstruktor

bei Pits Tauchbasis am Stadtwaldsee

S

„Früher hatte ich wenig Privatleben,

habe viel gearbeitet, zahlreiche Überstunden

gemacht, viel Geld verdient,

war aber trotzdem unzufrieden. Ich

habe den Job gewechselt, aber auch

dann hat sich das Glück nicht eingestellt.

Ich hatte eigentlich alles und war

trotzdem nicht zufrieden. Kompensiert

habe ich das mit extremen Sportarten

im Urlaub“, erzählt die sympathische

Freediverin. Irgendwann kam sie an

einen Punkt, an dem sie erkannte, das

Geld, Titel und Lebenslauf keine Formel

für persönliches Glück und Erfolg

sind. „Dann habe ich mit Yoga angefangen,

das hat mich zentriert, wie auch

das Apnoe.“ Und der Wunsch, etwas

anderes zu machen, wurde stärker. Sie

konnte auf langjährige berufliche Erfahrung

im Management und im Führen

von Teams aufbauen, dazu kam ihre

Faszination, mit Menschen zu arbeiten.

Sie hatte das Gefühl, in ihrem damaligen

Beruf fehlte etwas, also machte sie

2015 eine Ausbildung als NLP-Coach,

um nochmal neue Wege einzuschlagen.

„Der Impuls für meine Ausbildung

war, anderen zu helfen, ihnen bewusst

zu machen, wie sie etwas ändern können,

zu zeigen, wie einfach es ist und

mit welch einfachen Mitteln und Techniken

man sein Glück selbst steuern

kann.“

Wer wirst du sein, wenn du wieder

auftauchst?

„Meine Kunden, die ich mit ins Wasser

nehme, erleben dabei keinen Leistungsdruck,

keine Erwartungshaltung von

anderen. Sie müssen sich nicht anpassen,

können so sein, wie sie sind. Apnoetauchen

nutze ich als Coachingelement,

um sich fallen zu lassen, dem Wasser

zu vertrauen und den Kopf frei zu bekommen,

sich mit sich selbst wieder zu

verbinden. Im Wasser ist der Mensch

wie verwandelt. Apnoe hilft zu erkennen,

welche Liebe, Ruhe, innere Kraft

und Urvertrauen in einem sind.“ Vorkenntnisse

oder Erfahrungen benötigt

man übrigens nicht und man muss auch

kein Taucher sein, man sollte nur den

Wunsch haben, etwas zu verändern. Ihr

Coaching beginnt mit einem Klarheitsgespräch.

Wo will ich hin, was ist mein

Ziel? Es ist ein erstes Kennenlernen und

um zu sehen, ob man zueinander passt.

Dann kann das Coaching losgehen, ein

durchgehender Kontakt per E-Mail ist

garantiert und ein Apnoe-Wochenende

ist ins Programm eingebettet.

Ihre Kunden findet sie bundesweit, oft

Frauen in Führungspositionen. Für Firmen

entwickelt sie individuelle Konzepte.

„Mein Stil ist sehr direkt, und ich

fühle mich in meine Kunden ein. Dabei

rede ich auch mal Klartext, komme auf

den Punkt, ich bin kein Kuschelcoach“,

lacht sie. Ihr Programm läuft über acht

Wochen, schnell sieht man erste Erfolge.

Ihr Coaching ist nachhaltig, ihre

Kunden sind danach da, wo sie hin wollen,

erreichen ihre Ziele, da sie ihre Einstellungen

komplett zum Leben, zu Erfolg,

Glück und Erfüllung grundlegend

geändert haben, meint Conny.

Tauche ein in dein neues Ich

„Das Ergebnis meiner Arbeit sind bewusst

stärkere und glückliche erfolgreiche

Frauen, die Firmen oder Start-ups

gründen, sich innerhalb der Firma auf

ihren Traumjob weiterentwickeln oder

sich ihren Berufswunsch von Jugendträumen

erfüllen, ihre Ziele jetzt leben

und umsetzen, ihre Einzigartigkeit und

Persönlichkeit kennen und für ein erfolgreiches

Leben nutzen“, freut sie sich.

Im Alltag sei man meist kopfgesteuert,

im Wasser gehe das nicht, hier müsse

man auf sein Gefühl und die innere

Stimme hören. „Ich helfe ihnen, in ihre

Stärke und ihre Größe zu kommen und

zu ihrem Herzen zurückzufinden.“

Zusätzlich zu ihrem Coaching bietet

sie reine Freediving-Kurse, Workshops

und Events an. Das kann mal ein

Apnoe-Wochenende an der Ostsee sein,

ein Yoga-Apnoe-Workshop oder auch

eine Reise in die türkisblauen Tiefen

Sardiniens.

Sie selbst hat ihr Glück und ihre innere

Ruhe gefunden. Mit ihrem Mann teilt

sie die Leidenschaft für das Meer und

das Tauchen, und auch ihre fünfjährige

Tochter ist schon begeistert dabei. „Sie

ist auch ein Wasserwesen“, erzählt Conny

lachend, „mit drei Jahren bekam sie

ihren ersten Schnorchel und versucht

sich auch schon am Luftanhalten und

unter Wasser bleiben, so wie ihr Papa

und ihr Bruder.“

www.my-arise.com

bremissima


55

BREE | BUTLERS | DEUTSCHE BANK | GÖRTZ | HALLHUBER | I•O – CASA DEL CAFFÈ | LACOSTE

LEYSIEFFER PREMIUMPARTNER | M. NIEMEYER CIGARREN | MAI-MAI | PETER HORN TECHNIK UND DESIGN

TEE-HANDELS-KONTOR BREMEN | TENTER’S BACKHAUS | VAN LAACK | VOLKER LANG | WOLFORD

WWW.DOMSHOF-PASSAGE.DE

bremissima


56

Traditionshaus und Familiensache: Mit Laura Tielitz

verantwortet bereits die fünfte Generation die Geschicke

des fast 140 Jahre alten Betriebs

bremissima


Frauenzimmer

57

Große

Fußstapfen

und starke

Schultern

Laura Tielitz führt in

fünfter Generation

das Bestattungsunternehmen

ihrer Familie

annika Rossow /

Annika Rossow und vera Döpcke

Das „Beerdigungs-Institut Tielitz“ ist

von Beginn an in Familienhand. In

der Friedhofstraße 19, ganz dicht am

Riensberger Friedhof, sind derzeit die

vierte und fünfte Generation gemeinsam

am Werk: Laura Tielitz leitet mit

Vater Peter das Unternehmen mit acht

Angestellten. Die 29-Jährige ist Mitinhaberin,

Geschäftsführerin und Geprüfte

Bestatterin. In der Fortführung

der Familientradition hat sie ihre Berufung

gefunden: „Es macht mir Spaß,

Menschen zu helfen. Wir haben natürlich

auch mal besonders herausfordernde

Fälle, wo ich selbst schlucken muss

und mir abends noch Gedanken mache.

Aber ich schöpfe Energie und Kraft daraus,

den Angehörigen zu helfen – soweit

es geht. Und wir reden viel im Team darüber,

das ist wichtig, um es verarbeiten

zu können.“

bremissima


58

Bestatterin –

Beruf kommt von Berufung

Obwohl sie von jeher damit

aufwuchs, aufgedrängt

hat Peter Tielitz

seiner Tochter den Beruf

und die damit verbundenen

Themen nie. Laura Tielitz kam

mit der Arbeit des Beerdigungsinstituts

erstmals selbst in Berührung, als sie

achtzehn Jahre alt war – zur Vorbereitung

auf ein Praktikum bei der Polizei.

„Die Mitarbeiter hatten gerade eine

hygienische Versorgung abgeschlossen.

Ich stand dort und meinte einfach nur:

‚Ok‘. Es sah so aus, als wenn die Dame,

die dort lag, schlafen würde“, erinnert

sich die Schwachhauserin und fährt

fort: „Das war das erste Mal, dass ich

eine Verstorbene gesehen habe und es

war für mich in Ordnung. Da wusste

ich, dass ich damit umgehen kann.“

Dass sie tatsächlich in den Familienbetrieb

einsteigen möchte, wurde ihr erst

einige Jahre später klar. Diese Entscheidung

setzte die damals Anfangzwanzigjährige

dann zielstrebig um: Mit ihrem

Vater einigte sie sich darauf, eine bürokaufmännische

Ausbildung in einem

anderen Unternehmen zu absolvieren.

Anschließend fing sie im Oktober 2014

im eigenen Betrieb an und durchlief

zweieinhalb Jahre später erfolgreich

ihre berufsbegleitende Fortbildung zur

Geprüften Bestatterin.

Große Fußstapfen und lange Tradition

Das Zusammenspiel mit ihrem Vater

läuft von Anfang an sehr gut und bereitet

ihr viel Spaß. Nach einer kurzen

Einarbeitungsphase gab er schnell Aufgaben

und Kompetenzen an sie ab. Im

„Ich konnte schon

vorher das Leben

auf besondere Weise

schätzen, weil ich

tagtäglich sehe, was

es bedeutet, wenn

ein Mensch verstirbt.

Laura Tielitz

Mai 2017 wurde sie neben ihm Inhaberin

und Geschäftsführerin des Beerdigungsinstituts.

„Papa hat gleich ganz

klar gesagt: ‚Du bist Eins A und ich bin

Eins B‘“, lacht die Unternehmerin und

ergänzt: „Für das Team war es natürlich

eine Umstellung, wobei wir auch zuvor

schon gemeinsam entschieden haben,

das ging alles fließend ineinander

über.“ Ende dieses Jahres möchte sich

Peter Tielitz mit seiner fast 45-jährigen

Erfahrung aus den geschäftlichen

Angelegenheiten zurückziehen: „Der

Austausch mit ihm wird mir schon fehlen.

Aber mein Mann Henrick arbeitet

mittlerweile hier und mit Stephanie

Drettmann habe ich eine rechte Hand

der Geschäftsführung, die seit mehr als

zwanzig Jahren im Betrieb ist.“

Bald ist es somit allein an der fünften

Generation, die Zukunft des Familienunternehmens

zu gestalten, das im

kommenden Jahr sein 140-jähriges Bestehen

feiert. „Alle Generationen waren

besondere Persönlichkeiten – in diese

Fußstapfen zu treten und die Firma vernünftig

weiterzuführen, davor hatte ich

am Anfang wirklich Angst. Aber man

wächst mit seinen Aufgaben, hat immer

mehr Erfahrung und mittlerweile geht

es“, konstatiert die Endzwanzigerin

mit einem Lächeln. Gegründet wurde

der Betrieb 1880 als Landschafts- und

Friedhofsgärtnerei von ihren Ur-Ur-

Großeltern Aloys und Maria Tielitz, die

um die Jahrhundertwende das Grundstück

Friedhofstraße 19 kauften und

das Stammhaus bauten. Deren Sohn

Julius erweiterte gemeinsam mit seiner

bremissima


Frauenzimmer

59

Frau Maria das Geschäftsfeld um den

Bereich Bestattungen, auf den sich das

Unternehmen später ganz konzentrierte.

Nach Julius‘ Tod führte seine Frau

die Geschäfte fort, bevor Laura Tielitz‘

Großvater Norbert und anschließend

ihr Vater die Geschicke des Beerdigungsinstituts

erfolgreich weiterentwickelten

und verantworteten.

Generationenübergabe: Laura und Peter

Tielitz leiten derzeit gemeinsam das Beerdigungsinstitut

in der Friedhofstraße. Der Vater

plant, sich Ende des Jahres aus den geschäftlichen

Angelegenheiten zurückzuziehen

Unter einem Dach: Familie und Firma

Die Mitinhaberin ist also nicht die erste

Frau, die in der Geschichte des Traditionshauses

eine entscheidende Rolle

spielt. Auch der Bestattungsbranche

insgesamt attestiert sie diesbezüglich einen

großen Wandel und eine Öffnung.

Die junge Chefin und Geprüfte Bestatterin

erfuhr am Anfang allerdings

selbst noch skeptische Reaktionen. „Es

gab gewisse Momente, wo das Gefühl

rüberkam: Frau, du hast hier nichts zu

suchen“, stellt die Bremerin fest, die sich

davon jedoch nicht unterkriegen ließ

und diese Situationen jetzt nicht mehr

erlebt. Und vielleicht lenkt in der sechsten

Generation erneut eine Frau das

Unternehmen: Im Januar kam Tochter

Emma Luana auf die Welt. Geschäftsführerin

und Mutter – nicht immer einfach

für Laura Tielitz, beides unter einen

Hut zu bekommen. „Aber ich kann

von Glück reden, dass wir ein sehr unkompliziertes

Kind haben“, schmunzelt

sie. Dabei ist es sehr hilfreich, dass die

Familie direkt über dem Betrieb wohnt

und mit ihrem Mann sowie ihrem Vater

stets helfende Hände vor Ort sind: „Das

Wichtigste ist mir, dass die Kleine nicht

zu kurz kommt. Sie soll ihre Ruhe haben,

und wenn es im Büro zu viel wird,

gehen wir nach oben. Dafür habe ich

ein Team, auf das ich zählen kann.“

Verlässlichkeit, Empathie

und Mitgefühl: Ihre Arbeit

als Bestatterin empfindet die

29-Jährige als Berufung

Starke Schulter in Trauer und Leid

Die junge Familie versucht, jeden Moment

zu genießen, denn ihr Blick auf

Leben und Tod hat sich mit der Geburt

noch einmal verändert. „Ich konnte

schon vorher das Leben auf besondere

Weise schätzen, weil ich tagtäglich

sehe, was es bedeutet, wenn ein Mensch

verstirbt. Durch unsere Tochter ist das

noch intensiver geworden“, erzählt Laura

Tielitz, die ihre unternehmerischen

Aufgaben stets in den Hintergrund

rückt, wenn eine Bestattung oder ein

bremissima


60

Vertrauen schaffen sowie Unterstützung und Verlässlichkeit

bieten - diese Punkte sind für Laura Tielitz

besonders wichtig bei ihrer Arbeit. Ihre Kunden sollen

sich bei ihr und ihrem Team gut aufgehoben fühlen

Trauergespräch ansteht: „Mir ist wichtig,

dass die Angehörigen Vertrauen mir

gegenüber aufbauen, sich gut aufgehoben

fühlen und wissen, dass das, was

wir besprochen haben, auch umgesetzt

wird. Sie sollen sich nicht wie bei einem

Dienstleister fühlen, sondern persönlich

betreut.“ Um den Trauernden eine

Unterstützung und starke Schulter zu

sein, sind Verlässlichkeit, Empathie und

Mitgefühl wichtige Eigenschaften für

sie als Bestatterin, die zugleich einen

gewissen Abstand wahren muss: „Ich

würde sonst daran kaputtgehen und

wäre dann nicht mehr in der Lage, die

Angehörigen aufzufangen – und das ist

ja unsere Aufgabe.“

Sie möchte sowohl den Verstorbenen

gerecht werden als auch auf diejenigen

eingehen, die zurückbleiben, schließlich

geht jeder anders mit dem Verlust

eines geliebten Menschen um. „Mittlerweile

ist Bestattung ein Stück weit zum

Tabuthema geworden. Die Leute schieben

es ein bisschen von sich weg, aber

gerade das muss ja geplant sein“, meint

die Selbständige und fügt an: „Zugleich

wird die Umsetzung viel individueller,

durch verschiedene Beisetzungsformen

oder unter anderem durch Bilder,

Blumen, persönliche Deko und Musik.

Ich hatte zum Beispiel eine Trauerfeier,

bei der niemand in Schwarz kommen

durfte und am Schluss das Lied ‚Pretty

Woman‘ gespielt wurde – weil die Verstorbene

den Film geliebt und die Musik

rauf und runter gehört hatte.“ Laura

Tielitz sieht diese Entwicklung positiv,

da sie ihre Arbeit zwar umfangreicher,

aber eben auch facettenreicher macht.

Wandel und Tradition sowie Betrieb

und Familie erfolgreich miteinander

verbinden – die Powerfrau stellt sich

diesen Herausforderungen.

www.tielitz.de

bremissima


61

FOTOS FÜR DIE PRESSEFREIHEIT 2019

JETZT BESTELLEN:

Bewegende

Bilder von den

Brennpunkten

des Nachrich tengeschehens

weltweit.

Mit den Verkaufserlösen

finanziert Reporter ohne

Grenzen Anwaltskosten,

medizinische Hilfe und

Lebenshaltungskosten für

verfolgte Journalistinnen

und Journalisten.

im Buchhandel und

online erhältlich.

WWW.REPORTER-OHNE-GRENZEN.DE/SHOP

bremissima


62

Sommer, Sonne, Strand und Meer – wie wunderbar,

wer im Ferienmonat August die Möglichkeit hatte,

Urlaub am Wasser zu genießen. Wenn die Zehen

genüsslich im Sand Verstecken spielen dürfen, die Sonne

dazu lacht und dann eine Abkühlung im kühlen Nass folgt

– das ist Erholung pur, oder? Wobei ich zum Schwimmen

ganz klar das sanfte Wasser bevorzuge, denn die großen

Wellen sind definitiv nicht meine Sache! Allerdings gehe

ich auch gerne einfach am Strand spazieren und schaue

stundenlang aufs Meer. Dann darf die Brandung tosen,

die Gischt sprühen und es fühlt sich einfach herrlich an!

Meine letzten Ferien am Meer sind nun schon ein Weilchen

her, aber das macht nichts, denn Bremen liegt ja

quasi am Wasser und hat sogar einige kleine Strände!

Und in der näheren Umgebung gibt es ebenfalls viele

schöne Plätze an Flüssen und Seen, die mir das Ferienfeeling

schenken. Außerdem ist der Weg zur Nordsee nicht

weit! Ein Strandspaziergang in Sahlenburg, Duhnen oder

Döse ist für mich wie ein kleiner Urlaub!

Für alle, die das Meer lieben (oder in Erinnerungen an

den letzten Urlaub schwelgen wollen) habe ich die „Sommer,

Sonne, Strand und Meer–Bowl“ vorbereitet. Sie

schmeckt herrlich frisch, ist nicht zu süß und deshalb

eine gesündere Alternative zum Stück Torte am Nachmittag.

Besonders viel Spaß macht das Zusammenstellen der

Bowl, wenn die Kids mitmachen können. Alle bekommen

eine Schale, die Zutaten stehen auf dem Tisch bereit

und los geht’s!

Zuerst wird der Meeresboden aus gemahlenen Keksen

eingefüllt. In dem „Sand“ können Muscheln aus Marzipan

verteilt werden, bevor ein wenig „Wasser“ eingefüllt

wird. Das besteht aus pflanzlichem Joghurt (z. B. ungesüßter

Kokosjoghurt), den ich hier mit Blue Spirulina

gefärbt habe. Die Spirulinaalge verbindet man ja meistens

mit einem grünen Farbton. Doch durch ein spezielles

Verfahren kann aus der Ursprungsalge Spirulina der

Farbstoff Phycocyanin extrahiert werden, der für dieses

wunderbare Blau sorgt und dabei völlig geschmacksneutral

ist. Natürlich soll Blue Spirulina auch super gesund

sein, da sie sehr viel Eiweiß enthält, außerdem Vitamin

B12, Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Magnesium,

Calcium und Zink. Aber in den verwendeten

minimalen Mengen ist das wohl zweitrangig. Übrigens

funktioniert das Blau am besten in nicht sauren Speisen.

Nachdem also etwas „Wasser“ den Meeresboden bedeckt,

können frische Früchte als „Korallenriff“ angelegt werden.

Vielleicht möchte auch ein kleiner Marzipanwal

im Wasser schwimmen? Zum Schluss wird die Bowl mit

dem restlichen Joghurtmeer aufgefüllt und ein Strand

aus Kekssand angelegt. Dann heißt es angucken, träumen

und genießen!

Herzlichst, Helene

www.helene-holunder.de

bremissima


63

vegane

rezeptideen

Helene Holunder

Sommer, Sonne, Strand und Meer–Bowl

Zutaten für 2 Personen,

die Mengenangaben sind ungefähr:

2 Frühstücksschalen

500 g pflanzlicher Joghurt

(Kokosjoghurt schmeckt lecker und

färbt sich schön blau)

2 Handvoll frische Früchte nach Wahl, gewaschen

ca. 4 vegane Hafer Cookies für den „Sand“

(die Menge hängt von der Größe der Kekse ab)

ca. 100 g Marzipanrohmasse

ca. 1 TL Blue Spirulina (erhältlich im Onlineshop)

Zubereitung:

Den Joghurt mit Blue Spirulina verrühren (ich benötige etwas weniger als 1 Teelöffel). Die Cookies im Mixer

fein zermahlen. Natürlich funktionieren auch andere vegane Kekse oder sogar Kräcker, wenn es nicht

süß sein soll! Aus der Marzipanrohmasse ein paar Muscheln formen, den Rest mit etwas Blue Spirulina blau

einfärben und z. B. Fische, Wale oder Delfine kneten (gute Anleitungen gibt es auf Pinterest).

1. Zuerst etwas von den vermahlenen Cookies als Meeresboden in die beiden Schalen füllen und die Muscheln

hineinlegen.

2. die Hälfte des Joghurts darüber füllen. Darauf die Früchte verteilen, mit der anderen Hälfte des Joghurts

bedecken und mit einem Löffel Wellen in das „Meer“ drücken.

3. Zum Schluss aus dem restlichen Kekssand einen Strand formen.

1. 2. 3.

bremissima


64

11. Oktober

Liebesgrüße aus Venedig

Antonio Vivaldi und Europa-Konzert

des Bremer Barockorchester

Die rasante Musik der italienischen Komponisten hatte es den

Europäern des 18. Jahrhunderts angetan. Doch nicht nur die

Werke allein, sondern auch die italienischen Musiker selbst

waren Exportschlager. Italienische Instrumentalisten besetzten

Stellen in Hof- und Theaterorchestern, beispielsweise in

England, Deutschland oder Österreich, oder reisten als gefeierte

Solisten quer durch den Kontinent, um das Publikum mit

ihrer nie gehörten Virtuosität zu begeistern. Die Violine hatte

dabei unter den Instrumenten eine Sonderstellung, sie stand

unbestritten im Mittelpunkt des Interesses.

Die Kombination aus grandioser Fertigkeit auf dem Instrument

und der besonderen Gabe der Kreativität, vereint im

Genie eines Antonio Vivaldi, führte in diesem Zug zum raschen

Aufstieg einer besonderen Gattung: dem Solokonzert.

Neben weiteren „Stars“ wie Giuseppe Tartini oder Giovanni

Somis, die zu jener Zeit ebenfalls als Ausnahmetalente an

der Violine bekannt waren und auch komponierten, waren

es doch besonders Vivaldis Concerti, die Maßstäbe setzten.

Seine dreisätzigen Konzerte beeindruckten sowohl im Bezug

auf den Schwierigkeitsgrad, als auch bezüglich ihres Facettenreichtums.

Vivaldi traf damit den Zeitgeist, denn in dieser

Kompositionsform konnten die Solisten alles zeigen, was

das Instrument zu bieten hatte: Hohe Lagen, Schnelligkeit,

Wildheit, aber auch die Gesanglichkeit der Violine. Vivaldis

Werke wurden von Musikern wie beispielsweise Johann Sebastian

Bach studiert und bearbeitet, für andere Instrumente

gesetzt. Doch nicht nur das, auch auf dessen Orchesterkompositionen

hatten sie großen Einfluss. Gleiches gilt für den

deutschen Geiger und Komponisten Johann Pisendel, der Vivaldi

persönlich kennengelernt hatte und dessen Musik aus

Venedig mit nach Dresden brachte. Musik, die ihm gewidmet

oder teilweise sogar von Vivaldi für ihn geschrieben worden

war.

Freitag, 11. Oktober um 20 Uhr

in der Kirche Unser Lieben Frauen

bremissima


auf Kultour

65

6. März 2020

Disarstar

Tour 2020

Das Markenzeichen des Hamburger Hip-

Hop-Künstlers: In seinen Texten verbindet

„Disarstar“ die schroffe Direktheit

des Straßen- und Battle-Rap mit pointierten

gesellschaftspolitischen Betrachtungen. Disarstar

nimmt auf seiner Tour „IN YOUR FACE!“

wahrlich kein Blatt vor den Mund, aber er verzichtet

bewusst komplett auf das Status- und

Macho-Getue der üblichen Machart und setzt

sich damit erfrischend deutlich von den derzeit

die deutsche Rap-Landschaft dominierenden

Inhalten ab.

Freitag, 6. März 2020 um 20 Uhr im Tower

8. März 2020

Wanda

Ciao!-Tour

Am 6. September 2019 erscheint das neue Album der Österreicher

„Wanda“, die in den letzten fünf Jahren im Alleingang

den deutschsprachigen Rock´n´Roll revolutioniert haben.

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: „Ciao!“ ist für

„Wanda“ natürlich kein Abschied. Sondern die Einladung an alle,

auch bei diesem nächsten Kapitel der Band dabeizusein. Die Platte

ist voller Hymnen, die leise und laut funktionieren. Sie ist wieder

ein gewaltiger Schritt vorwärts und so vielseitig, so dicht, so fett

wie bislang keine der Band davor.

Sonntag, 8. März 2020 um 20 Uhr im Pier 2

5. Februar

Jeanette Biedermann

„Dann“ Tour 2020

2019 meldet sich Jeanette Biedermann nicht nur im TV mit ihrer

Teilnahme an der VOX-Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“

zurück, sondern auch mit neuer Musik. Die ersten beiden

Singleveröffentlichungen „Wie ein offenes Buch“ und „Deine Geschichten“

sind die Vorboten für das im September erscheinende

Album „DNA“. Auffallend sind die deutschen Songtexte, die man

bisher weniger von der Sängerin kannte. „Der Grund dafür ist, dass

ich mich in der deutschen Sprache viel tiefgründiger und ehrlicher

ausdrücken kann. Und ich habe einfach mehr Worte zur Verfügung“.

Sonntag, 5. Februar 2020 um 20 Uhr im Modernes

bremissima


66

18. September

Stefan Verra

Körpersprache.

Braucht kein Mensch? Und ob!

12. Januar 2020

Lebensnah, selbstironisch und unglaublich

anschaulich entlarvt Stefan Verra all die

Signale, die wir im Alltag zu oft übersehen

oder uns schon immer gefragt haben, was sie

eigentlich bedeuten. Erleben Sie eine wissenschaftliche

Unterhaltungsshow oder einen unterhaltsamen

Wissensabend. Nennen Sie es, wie

Sie wollen. In jedem Fall werden Sie am Ende

nicht wissen, ob Sie mehr gelernt oder doch

mehr gelacht haben!

Mittwoch, 18. September 2019 um 19.30 Uhr

im Pier 2

Die Udo Jürgens Story

Sein Leben, seine Liebe, seine Musik

Alex Parker singt dabei die Werke des unvergessenen Entertainers,

als stünde dieser persönlich auf der Bühne. Der

ausgebildete Pianist ist einem breiten Publikum durch seine

zahlreichen TV- und Rundfunkauftritte, unter anderem beim

Grand Prix der Volksmusik im ZDF, bekannt. Entdeckt wurde der

Niedersachse von der niederländischen Showmasterin Linda de

Mol bei RTL, in deren Shows er sich erstmals einem Millionenpublikum

präsentierte. Parkers Charisma und seine außergewöhnliche

Musikalität haben sogar Branchenprofis wie die Musikproduzenten

Ralph Siegel und Thomas Stein beeindruckt.

Donnerstag, 12. Januar 2020 um 18 Uhr im Metropol Theater

19. November

Everlast

Live 2019

Ein Kennzeichen von „Everlast“ ist der Mix von Stilen wie Blues,

Country, Soul, Rock, Irish Folk und sogar Klassik. „Hip-Hop

muss sich öffnen“, wurde Schrodys Credo. So arbeitete er etwa

1999 mit Carlos Santana für dessen Megaseller „Supernatural“ zusammen,

ihre gemeinsame Single „Put Your Lights On“ gewann einen

Grammy. Mit den ehemaligen „House Of Pain“-Mitgliedern Danny

Boy & DJ Lethal gründete er später die Hip-Hop-Supergroup „La Coka

Nostra“, die gerne auch E-Gitarren einsetzte. Ihr Albumdebüt hatte

Gäste wie Snoop Dogg, B-Real (Cypress Hill), Sick Jacken u. a.. „Everlast“

kann auf zahlreiche Gastauftritte bei Songs und Remixen anderer

Künstler zurückblicken, so z. B. Madonna, Kurupt, Cypress Hill, Sick

Of It All, Xzibit, Korn u.v.a.

Dienstag, 19. November 2019 um 20 Uhr im Modernes

bremissima


emissima

67


68

Exklusive

Designer Kollektion

AB SOFORT BEI

UNS ERHÄLTLICH

bremissima

Weitere Magazine dieses Users