Berliner Zeitung 24.08.2019

BerlinerVerlagGmbH

2 Berliner Zeitung · N ummer 196 · 2 4./25. August 2019

·························································································································································································································································································

Lange Nacht der Museen

Das alles

viel m

nur ei

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM

75 Museen und Ku

schon immer oder zum er

erzählen deren sp

manchmal au

Vo

DEUTSCHES HISTORISCHES MUSEUM

Gegen dieses elegante,ziemlich sinnlich geformte

Exemplar eines elektrischen Lautsprechers anno

1925/30 nehmen sich unsereheutigen, hochfunktionalen

Lautsprecherkisten, Digital-Zylinder und

Hightech-Türme zum Großteil geradezu fantasielos

und plump aus.Der Trichter dieses Lautsprechers

aus der aktuellen DHM-Ausstellung „Weimar:Vom

Wesenund Wert derDemokratie“ lässt samt seiner

erotisch-schlangenförmigen Halterunggerade an

die Swinging-Berlin-Zeit der „Goldenen Zwanziger“

denken. Route 1

SMB/KGM/LAMULA ANDERSON/MAGIC OWEN

KUNSTGEWERBEMUSEUM

Hier wird afrikanische

Mode selbstbewusst und

wunderschön neu definiert,

wegvon folkloristischen Klischees,weg

vonallen Einflüssen

der Kolonialzeiten.

Junge Modemacher und

Stylisten des schwarzen

Kontinents zeigen in der ältesten

Kunstgewerbe-

Sammlung Deutschlands,

wie sehr auch Mode ein

Schrittmacher des gesellschaftlichen

und politischen

Wandels sein kann.

Route 4

SDTB/GERHARD KEMNER

DEUTSCHES TECHNIKMUSEUM

LADESTRASSE

Sieht aus wie ein Porsche,ist aber ein

vomBerliner KarossierRometsch verkleideter

Goliath GP 700 Sport, Baujahr

1952.Für Autofreaks ist dieser Museumsort

hoch spannend. Route 4

SMB/ASISI

PERGAMONMUSUEM: PANORAMA

Wiesah es aus im antiken Pergamon –

wie auf dem Foto?Oder wielebten die

Leute in Berlin-Kreuzbergbis 1989 im

Schatten der Mauer? Darauf gibt es an

diesem nächtlichen Ortschon rein optisch

üppige Antworten. Route 4

STIFTUNG STADTMUSEUM BERLIN/HANS-JOACHIM BARTSCH, BERLIN

DDR MUSEUM, BERLIN

GEORG KOLBE MUSEUM/STEVE

RUSSEL STUDIOS

BRÖHAN -MUSEUM

Kaiser Wilhelm fand sie anstößig –Max

Liebermanns „Badende Knaben“,

1900. Überhaupt war der freie,naturnahe,lichte

impressionistische Malstil

der wilhelminischen Gesellschaft ein

DornimAuge. Schon 1892 hatte sich

um Liebermann eine aufmüpfige,unakademisch

malenden Gruppe gefunden:

„Die Elf“. Diese Elfbereitete dem

aus Frankreich kommenden Impressionismus

den Wegjenseits der Salons

und dramatischer Heroen-Darstellungen.

Dasführtezur „Secession“. Route 6

DDR MUSEUM

Junge Leute finden sie heute wieder

obercool, die Ornamenttapete,die in

den Wohnungen der einstigen DDR-

Bürger klebte,oft übersät vonMalereirepoduktionen

aller Zeiten und Couleur.Seit

den Achtzigern machte die im

Westen übliche –auchinder DDR produzierte,aber

fast nur exportierte –

Raufasertapete den Ornamenten ästhetische

Konkurrenz. Aber Raufaser

warMangelware.Warman also der

Muster überdrüssig, wurde einfach mit

weißer Latex-Farbe überrollt. Route 1

GEORGKOLBE MUSEUM

Tierische Assoziationen kann man im Garten undinden Sälen des ehemaligen

Atelierhauses des Berliner Bildhauers GeorgKolbe haben. Hier

gastieren erstmals die animalischen, surreal-schönen Plastiken Lynn

Chadwicks (1914–2003). DieFormensprache ist modern, doch zeitlos.

Seine monumentalen, auch miniatürlichen Fabelwesen, Chimären und

Insekten ließ der Brite aus Innerlichkeit, tiefer Naturanschauung und einer

überbordenden Fantasie entstehen. Dieser Meister der Nachkriegsplastik

nannte seine hybriden Gebilde „Biester der Zeit“. Route6

JÜDISCHES MUSEUM

Lebensweise,Architektur,Familienge

schichte im Spiegel der Fotografie erl

ben wir in der Schau „This Place“ von

12 internationalen Fotografen. Aufdi

ser Aufnahme ist dieWeinfeld -Famil

2009 porträtiertvon Frédéric Brenne

zu sehen. Mansitzt vorden Ahnenge

mälden und Zeremonieleuchternwi

der Menora. DerPatron trägt, ganz tr

ditionell, den Streimel, chassidisches

Symbol ultra-orthodoxer Juden, die

Damen feierlich-streng in Schwarz, d

Kinder locker fröhlich. Route 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine