2018 Jahresbericht Bieraria

grischapr

Jahresbericht der Bieraria Tschlin SA

Einladung zur Generalversammlung

Jahresbericht 2018

Invid a la radunanza e

rapport annual 2018

Bieraria Tschlin SA, Via dal Dazi 233, 7560 Martina, www.bieraria.ch


Organisation

Verwaltungsrat

Andrea Gilli Präsident gewählt bis 2019

Manuela Ruinatscha Mitglied gewählt bis 2019

Jon Pitschen Janett Mitglied gewählt bis 2019

Duri Janett Aktuar gewählt bis 2019

Fadri Riatsch Mitglied Vertreter Gemeinde Valsot

Mandat Geschäftsführung

Reto Rauch, GRischa-PR GmbH, Sent

Mitarbeiter Produktion

Christian Schneider, Aita Ursina Dietrich, Silvia Kirchen, Adrian Müller, (bis 31.

März), Stefan Seidl (ab 1. Juli), Severin Dietrich (Lehrling), Natalia Koch

Verkaufte Biermenge HL (inkl. Whiskysude)

1'387

1'524

1'194 1'214

1'201

Menge in HL

585 602

687


Invid / Einladung

15avla radunanza generala / 15. ordentliche GV

Sonda / Samstag 25. Mai 2019, Mehrzweckhalle Tschlin

10.00 Avertüra da las portas / Türöffnung

10.45 Part ufficiala / offizieller Teil

12.00 Giantar / Mittagessen

13.30 Dessert musical / Musikalisches Dessert „coro masdà Tschlin“

Tractandas/ Traktanden

Protocol da la radunanza / Protokoll der GV vom 26.05.18

Der Verwaltungsrat beantragt, das Protokoll der GV vom 26.05.18 zu genehmigen

1. Rapport annual 2018 / Jahresbericht 2018

2. Rendaquint annual 2018 & rapport dal revisur

Jahresrechnung 2018 mit Revisionsbericht

Der Verwaltungsrat beantragt, den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2018 zu genehmigen

3. Ütilisaziun dal resultat / Verwendung des Jahresergebnisses

Der Verwaltungsrat beantragt, den Jahresverlust 2018 auf die Jahresrechnung 2019 vorzutragen

4. Dar dis-charg al cussagl administrativ / Entlastung des VR

Der Verwaltungsrat beantragt, den Mitgliedern des Verwaltungsrates Entlastung zu erteilen

5. Elecziuns / Wahlen

Elecziun dal cussagl administrativ / Wahl des Verwaltungsrates

Die bisherigen Mitglieder stellen sich für eine weitere Amtszeit zur Verfüung

6. Varia

Elecziun dal post da revisiun / Wahl der Revisionsstelle

Der Verwaltungsrat beantragt, die Lischana Fiduziari SA wiederzuwählen

Der Bericht der Revisionsstelle und das Protokoll der ordentlichen Generalversammlung vom 26. Mai

2018 liegen ab dem 10. Mai 2019 am Sitz der Gesellschaft auf. Das Protokoll kann zudem als Datei von

unserer Internetseite www.bieraria.ch -> Aktionäre -> Downloads abgerufen und ausgedruckt werden.

«Zwischen Handarbeit und moderner Technik»

Brauwelt Nr. 15-16


Riasunt da l‘on

L‘on 2018 es stat per nossa bieraria ün on fich allegraivel in differents aspets.

La producziun ha funcziunà fich bain, la vendita ha pudü gnir augmantada.

Nouv eschna uossa in vendita pro‘l Coop cun 4 differentas sorts (Tschlin

cler, Tschlin ambra, Weizen e Biera alvetern), nouv in tuot la Svizra eir pro

las butias dad Alnatura o pro EuroDrink. Implü vaina preschantà nossa

biera illa „Sommerbox“ ed i‘l chalender d‘Advent da la gruppa d‘interess

da bierarias independentas privatas da la Svizra. Cun passa 1500hl tocca

nossa bieraria uossa pro‘ls 10% da las plü grondas bierarias da nos pajais,

però es amo adüna massa pitschna per prodüer in möd efficiaint avuonda.

Quai as vezza üna jada daplü illas cifras da contabiltà. Il schmerdsch da la

vendita ha pudü gnir augmantà per 6%, il cashflow es cun CHF 57‘000.- il

terz bun da tuot l‘istorgia da nossa ditta però cun passa CHF 110‘000.-

amortisaziuns resulta amo adüna üna perdita annuala. Quista situaziun

es impustüt difficila pro nouvas investiziuns. Per amegldrar quist cas sto

nossa ditta crescher ils prossems ons amo bler plü ferm, adonta cha dürant

ils ultims 5 ons vaina dozà nossa vendita da 585hl sün passa 1500hl. Schi

va però uschè inavant eschna sün buna via. Per realisar il cresch bsögnaivel

ha il cussagl administrativ orientà fingià l‘on passà cha la bieraria es in trattativas

da vendita cun plüs partenaris. Quellas trattativas sun uossa ferm

avanzadas e vegnan lantschadas amo dürant quist on.

Però dain uossa ün sguard inavo sün quai chi‘d es girà dürant l‘on 2018:

• No vain pudü realisar insembel cullas pendicularas Motta Naluns e‘l

turissem Engiadina Scuol üna biera speciala per nos champiun olimpic

Nevin Galmarini. Nevin deira fingià adüna ün grond „fan“ da nossa

biera ed ha fingià üna jada tschernü nos prodot sco regal pels sponsurs.

«Als amatuors da la biera spetta la fin dal mais october ün spectacul

particular. Dürant üna spassegiada illas muntognas da l‘Engiadina

Bassa s‘haja la pussibiltà da degustar differentas sorts da biera»

La Quotidiana, 29 avuost 2018


• Als dis da biera a Solothurn vaina pudü preschantar nossa biera in fich

bun‘atmosfera. Adonta cha dal Grischun es be nossa biera preschainta

a quella messa pensa l‘organisatur minch‘on vi da no e scriva in mincha

e-mail eir üna cuorta part rumantscha! No vain adüna darcheu plaschair

da quai, chi muossa eir noss‘importanza per la messa.

• A l‘EBEXPO a Scuol es nossa ditta statta preschainta cun ün stand.

• Pel „Nationalpark Bike Marathon“ vaina darcheu pudü prodüer üna

biera speciala cun aigna etiquetta. Ils organisaturs muossan cun quai,

ch‘els sustegnan e promouvan prodots regiunals e persistents. Ün fich

bun exaimpel eir per oters events, grazcha fich. E natüralmaing s‘ha

nos „bike-team“ eir darcheu partecipà vi da la cuorsa.

• In avuost deirna preschaints a Schauenstein al marchà d‘Andreas Caminada.

Andreas Caminada, il plü cuntschaint cuschinunz da nos

chantun, ha tschernü nossa biera in sia nouv‘ustaria „Casa Caminada“

sco biera da chasa e spordscha quella avert vi da la spina.

• In october vaina organisà insembel cun Bun Tschlin il prüm festival da

bieras da muntogna in Engiadina. Adonta cha l‘ora nu deira bella - o

precisà, id ha naivü - es quai stat ün grond success chi vegn repeti eir

quist on.

• E finalmaing in december vaina manà sül marchà nossa biera alvetern,

insembel cun GraubündenViva. Üna biera da la sort „belgian blanche“,

però indigena cun alveterns grischuns.

Tuot quist ed amo daplü ans es gratià grazcha ad ün team fich ingaschà e

motivà, il qual - e quai vaina dafatta grond plaschair - ha pudü gnir rinforzà

in avuost cun Severin, nos prüm giarsun. No vain plaschair da pudair

scolar ün giuven da Martina in nossa bieraria sco tecniker da mangiativas

cun specialisaziun biera.


Das Geschäftsjahr 2018

Januar

Die IG unabhängiger Schweizer Brauereien hat unser Engadin Pale Ale als

Bier für die Sommerbox ausgewählt. 15‘000 Flaschen wurden nach Winterthur

geliefert - eine grosse Produktion für unsere kleine Brauerei. Seit

Jahren bereits ist die Bieraria Tschlin SA Mitglied bei der IG, eine Vereinigung

der kleinen und mittleren Brauereien.

Februar

Wir schreiben den 24. Februar 2018 morgen früh - es ist vollbracht. Unser

Engadiner, Nevin Galmarini, wird Olympiasieger in Pyoengchang. Im

Vorjahr wählte Nevin unser Bier als Sponsorengeschenk aus. Dieses Jahr

schenkten wir Nevin zum Olympiasieg ein eigenes Bier, welches wir beim

Empfang in seiner Heimat präsentiert haben.

März

Im Monatspaket von bierliebe.ch sind wir mit unserem Tschlin cler dabei.

Bierliebe verschickt ihren Abonennten jeden Monat ein Paket mit verschiedenen

Biersorten aus der ganzen Schweiz. Inzwischen gibt es bereits

über 1000 Brauereien in unserem Land.

April

Die Solothurner Biertage sind für kleine und mittlere Brauereien wohl der

wichtigste Termin im Jahr. An unserem Stand können wir viele Aktionäre,

Freunde und Fans begrüssen, viele Rückmeldungen entgegen nehmen,

viele Reaktionen beobachten und auch viele Akteure aus der Schweizer

Bierszene kennenlernen. Zum ersten Mal wurden wir auch vom Thuner

Bierschiff als Gastbrauerei eingeladen und waren mit einem Stand präsent.

«Die Bieraria Engadinaisa hat diese Woche mit Prättigauer Hopfen

erstmals ein Bier mit reinen Bündner Zutaten auf den Markt gebracht.»

Prättigauer & Herrschäftler 17.10.2018


Mai

Jeweils in der Zwischensaison organisieren wir Brauseminare im Engadin.

Die Brauseminare werden ab 5 Personen durchgeführt. Im 2018 konnten

wir einige Seminare erfolgreich durchführen und von den Teilnehmern

viele positive Feedbacks entgegennehmen.

Juni

Bereits seit vielen Jahren zählt Paul Ullrich zu einem der Kunden der Bieraria

Tschlin SA. An seinen hauseigenen Craftbier Festival in Zürich und

in Basel waren wir mit unseren Bier präsent. Und eines wurde klar, die

Kundschaft von Paul Ullrich liebt gutes Bier.

Juli

Der Nationalpark Bike Marathon hat sich die Klimaneutralität auf die Fahne

geschrieben. Logisch- und konsequenterweise setzt das OK deshalb auf

ein einheimisches Bio Bier. Das Bikerbier wurde bereits vor dem Anlass

in den Verkauf gebracht und ist somit gleichzeitig auch Werbeträger des

Anlasses.

August

Severin Dietrich beginnt bei uns die Lehre als Lebensmitteltechnologe mit

Schwerpunkt Bier. Somit bildet die Bieraria neu auch Lehrlinge aus. Lehrbetriebe

sind für eine Randregion sehr wichtig. Dennoch muss ein Lehrling

auch grössere Betriebe sehen. Deshalb wird Severin auch Praktikas in

grossen Brauereien und Mälzereien absolvieren.

September

Eine schon lange ersehnte Idee wird wahr. Das erste Bier mit Bündner

Hopfen wird produziert. Andres Scherrer aus Putz hat vor dem Haus eine

Hopfenplanze, aus welcher er gerne Bier produzieren würde. Unser Braumeister

ist sofort bereit, diese zu verarbeiten und das Ergebnis ist viel versprechend.

Es entsteht das Grünhopfen-Bier „Steimändli Hofpentropfen“.

Was diesmal nur ein „Versuch“ war, soll aber weiterverfolgt werden. Zusammen

mit Bio Grischun arbeitet unsere Bieraria an einen Projekt zur

Lancierung der Produktion von Bündner Bio Hopfen.


Oktober

Zusammen mit Bun Tschlin organisieren wir am 27. Oktober das erste

Bergbierfestival mit Bierwanderung. Nach einem wunderschönen Wanderherbst

meint es Petrus nicht gerade gut mit uns. Einen Tag vor dem

Anlass war noch wunderbares Wanderwetter. Am Tag der Wanderung hat

es geschneit. Ja nu, die vielen Besucher absolvierten eine Hallenwanderung

und konnten trotzdem eine grosse Auswahl an Bergbieren geniessen.

Nebst unserer Brauerei waren Zermatt, Simmental, Monstein, Pontresina

und Arosa am Festival präsent. Das zweite Bergbierfestival findet dieses

Jahr am 26. Oktober statt.

November

Das Spirituosen-Sortiment wird erweitert. Nachdem wir bereits mehrmals

für die Swiss Alpine Spirit, Whisky Würze produzieren konnten, welche

dann bei Lengen Weine im Wallis gebrannt wird, haben wir bei Lengen

Weine auch ein Dschin da Tschlin (Gin) und ein Offa d‘or (Hopfenschnaps)

aus unserem Bier herstellen lassen. Vor allem Gin ist im Trend und kommt

bei den Konsumenten sehr gut an.

Dezember

graubündenVIVA steht für das Beste, was Graubünden in den Bereichen

Genuss, Kulinarik und Regionalität zu bieten hat. Eigentlich nur logisch,

dass genau unsere Brauerei das erste graubündenVIVA Produkt auf den

Markt bringt. Mit dem „Biera Alvetern“ haben wir neu ein Belgian Blanche

ähnliches Bier im Angebot, welches statt mit Korriander und Orangenschalen

mit Bündner Edelweissblumen gebraut wird. Coop wird 2019 dieses

Bier ins Sortiment aufnehmen.

«Der Hopfen muss innert fünf Stunden nach der Lese verarbeitet

werden. So fuhr Andres Scherrer nach der Lese Ende August von

Putz aus sozusagen mit Blaulicht über den Flüela ins Unterengadin

in die Brauerei an der österreichischen Grenze.»

Prättigauer & Herrschäftler 17.10.2018


Finanzen

Obwohl die Entwicklung in Verkauf (zum ersten Mal über 1500hl), Produktion

und Qualität sehr gute und schöne Fortschritte macht, bleiben

die Finanzen weiterhin eine grosse Herausforderung. Bereits an der GV

im 2017 hatte der VR darauf hingewiesen, dass es vermutlich noch einige

Jahre brauchen wird, bis die Zahlen positiv ausfallen werden. Dies bestätigte

auch das Jahr 2018. Die Brauerei konnte mit dem dritthöchsten Cash-

Flow der Geschichte abschliessen, kann aber nach den Abschreibungen

immer noch keinen Gewinn präsentieren. Unsere Brauerei muss noch viel

mehr wachsen, um bessere Zahlen präsentieren zu können. Der Verwaltungsrat

hat darum eine nachhaltige, langfristige Lösung gesucht, welche

diese Bedingungen erfüllt, und steht nun kurz vor dem Abschluss. Noch

im 2019 werden neue Verkaufskanäle eingeführt. Die ganze Schweiz will

und braucht unsere regionalen Bio Biere. Deshalb müssen wir unsere Biere

auch gesamtschweizerisch noch besser platzieren können.

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der Bieraria Tschlin SA führte im Geschäftsjahr drei

Sitzungen durch. An diesen Sitzungen wurde hauptsächlich die langfristige

Verkaufsstrategie und Entwicklung der Finanzen diskutiert

Die Wanderregion einen Tag vor der Bergbierwanderung


Produzierte Sude

229

242

204

Anzahl Sude

132

182

84 86

102

Das erste Bier mit Bündner Hopfen


Grazcha fich

Sco ultim resta adüna l’important grazcha fich a tuot ils acturs chi han

güdà, sustgnü nossa bieraria e natüralmaing eir a tuot quels chi han bavü

nossa biera. Manzunar laina a tuot nossa cliantella per lur fiduzcha e fideltà,

a nossas collavuraturas e noss collavuraturs per lur ingaschamaint

instancabel a favur da nossa ditta, als impiegats e respunsabels dal cumün

da Valsot pel sustegn dürant tuot l’on, a noss acziunaris e nossas acziunarias

per lur sustegn finanzial, a la mansteranza chi ha per part fat lavurs a

cuorta vista per garantir la producziun ed a tuot noss partenaris da marchà

ed eir a las societats regiunalas chi resguardan adüna daplü nossa biera.

Adonta cha’l marchà da biera es dür, ils predschs difficils e la concurrenza

vi e plü gronda faja plaschair da pudair ans partecipar vi da quist marchà e

pudair vender in tuot la Svizra prodots persistents engiadinais d‘ota qualità

cul nom da Tschlin / Valsot.

Andrea Gilli

president

Reto Rauch

mainagestiun

Bieraria Tschlin SA

Via dal Dazi 233, CH-7560 Martina

081 860 12 50, www.bieraria.ch

be@bieraria.ch

«Baiver biera s’ha müdà i’ls ultims ons in üna sort da cultura,

i nu’s baiva be plü la ‘stanga’»

La Quotidiana, 30.10.2018


Erfolgsrechnung

ERTRAG

Betriebsertrag

Warenertrag

Übriger Ertrag

Liegenschaftsertrag

Ausserordentlicher Ertrag

Total Ertrag

2018

Fr.

706‘684.65

525.00

707‘209.65

2017

Fr.

704‘418.68

2‘000.00

20‘500.00

726‘918.68

AUFWAND

Betriebsaufwand

Warenaufwand

Personalaufwand

Mietaufwand

Kapitalzinsen

Unterhalt, Reperatur, Ersatz

Versicherungsprämien und Abgaben

Strom, Betriebs- und Hilfsmaterial

Büro- und Verwaltungskosten

Werbung

Sonstige Betriebsaufwendungen

Abschreibungen

Steuern

Liegenschaftsaufwand

Ausserordentlicher Aufwand

Total Aufwand

Jahresverlust

220‘285.39

225‘686.46

21‘857.80

11‘743.00

15‘058.90

17‘419.94

43‘422.55

14‘984.80

15‘700.04

59‘542.37

110‘437.92

3‘202.00

1‘325.75

760‘666.92

53‘457.27

707‘209.65

231‘613.95

239‘961.11

19‘064.45

12‘577.90

13‘183.55

12‘369.15

41‘174.55

18‘067.45

28‘896.35

47‘205.28

118‘469.26

3‘082.55

4‘766.50

2‘912.05

793‘344.10

66‘425.42

726‘918.68

«Eine verrückte Schnapsidee führte 2004 zu einer tollkühnen Bieridee.

Heute sind die Bio-Biere aus Tschlin in aller Munde.»

GraubündenVIVA


Bilanz per 31. Dezember

AKTIVEN

Umlaufvermögen

Kassa

Bankguthaben

Debitoren aus L.+L.

Delkredere

Warenvorräte

Transitorische Aktiven

Anlagevermögen

Produktionsanlage

Büromaterial / Bar

Ausschanke Auswertige

Fahrzeuge

Total Aktiven

2018

Fr.

2462.85

-22.51

98‘837.65

-6‘700.00

282‘487.16

13‘346.05

390‘411.20

980‘000.00

501.00

5‘000.00

7‘000.00

992‘501.00

1‘382‘912.20

2017

Fr.

2‘179.35

0

96‘130.30

-6‘700.00

284‘624.69

382‘158.25

758‘392.59

1‘048‘000.00

2‘001.00

6‘000.10

1‘500.00

1‘057‘501.10

1‘815‘893.69

Umsatz Bierverkauf in CHF

597'555

639'828

675'598

544'836

474'298

CHF

336'900

271'203 288'708


Bilanz per 31. Dezember

PASSIVEN

Fremdkapital

Kreditoren aus L.+L.

Mehrwertsteuer

Kurzf. Darlehen

Transitorische Passiven

Hypotheken

Langfr. Darlehen

Total Fremdkapital

Eigenkapital

Aktienkapital

Bilanzverlust:

Verlustvortrag

Jahresverlust

Total Eigenkapital

Total Passiven

Cashflow in CHF

2018

Fr.

114‘648.66

120‘816.05

6‘966.82

168‘070.00

312‘000.00

722‘501.53

1‘500‘000.00

-786‘132.06

-53‘457.27

-839‘589.33

660‘410.67

1‘382‘912.20

2017

Fr.

105‘486.22

9‘377.41

98‘664.54

21‘297.58

483‘250.00

383‘950.00

1‘102‘025.75

1‘500‘000.00

-719‘706.64

-66‘425.42

-786‘132.06

713‘867.94

1‘815‘893.69

72'742

47'459

52'044

56'981

50'630

18'390

23'922

CHF

-70'179


Biera alvetern - ein Produkt mit Bündner Edelweissblumen

Weitere Magazine dieses Users