September 2019 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe September 2019

38. Büchenbacher

Weiherfest

Seite 8

16. Büchenbacher

Kürbismarkt

Seite 8

Herbst-/Winterbasar Seite 11

Widerstand gegen die Juraleitung P53 Seite 24


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

38. Weiherfest 2019

Mit dem Ende der Sommerferien steht im Büchenbacher Fest- und

Veranstaltungskalender einer der wichtigsten Termine des Jahres:

das traditionelle Weiherfest. Dieses Jahr wird am Samstag, 07. September

wieder rund um den Weiher groß gefeiert (siehe hierzu gesonderten

Bericht).

Besuchen Sie das Weiherfest mit seiner ganz besonderen Atmosphäre!

„Selbstbestimmt Leben im Alter“ (SeLA) gestellt ist und die Antwort

des zuständigen Ministeriums etwa im August bzw. September

erwartet wird. Erst danach könne eine Teilzeitstelle ausgeschrieben

werden. Außerdem wird der Landkreis Roth in allen

sechzehn Gemeinden Zukunftswerkstätten für Senioren anbieten.

Für Büchenbach wurde der 13.12.2019 als Termin vorgeschlagen, an

dem dieser Tagesworkshop stattfinden soll. Herr Beck und der Ausschuss

halten einen derartigen Workshop gerade im Hinblick auf

die zukünftige demografische Entwicklung und daraus resultierende

Wohnungssituation für wichtig.

16. Kürbismarkt 2019

Bereits seit 2004 findet am letzten Sonntag um Jahr der Kürbismarkt

statt.

Auch dieses Jahr werden wieder viele Produkte erntefrisch von

Feldern, Wiesen, Bäumen und Wäldern rund um Büchenbach angeboten.

Allein die vorzügliche Kürbissuppe der fleißigen Helferinnen und

Helfer des Obst- und Gartenbauvereines, die im Bürgersaal und auf

der Weiherterrasse verkostet werden kann, ist schon einen Besuch

wert.

30 Jahre Partnerschaft Németkér – Büchenbach

Von Donnerstag, 03. Oktober – Tag der Deutschen Einheit – bis

Sonntag, 06. Oktober finden die Feierlichkeiten zum 30. Jubiläum

der Begründung der europäischen Partnerschaft mit der ungarischen

Gemeinde Németkér statt.

30 Jahre Freundschaft im Zeichen der Völkerverständigung.

Die Organisatoren vom Partnerschaftsverein sowie von der Gemeinde

haben ein unterhaltsames Programm für die vier Festtage

zusammengestellt.

Ausschuss für Schule, Kultur, Soziales, Sport,

Jugend und Familie – 23.07.2019

Kurzbericht des Seniorenbeirates

Der Vorsitzende des Seniorenbeirates Herr Beck stellt kurz die Aktionen

des Seniorenbeirates seit Jahresbeginn vor, dabei geht er

besonders auf die Veranstaltung „Zu Hause daheim“ ein, die am

23.05.2019 in Büchenbach stattgefunden und bei Besuchern und

im Landratsamt Eindruck hinterlassen hat. Er erwähnt außerdem,

dass die neue Wohn- und Förderstätte für mehrfach Sehbehinderte

der NWW gerne am Weihnachtsmarkt mit handgefertigten Spielzeugen

teilnehmen wolle, wegen personeller Engpässe jedoch den

Seniorenbeirat um Hilfe gebeten habe.

Das vom Seniorenbeirat lancierte Quiz „Kennen Sie Büchenbach?“

läuft noch, der Gewinner soll im Rahmen des Weiherfestes offiziell

im Bürgersaal ausgelost werden.

Im Oktober wird zum ersten Mal ein Veranstaltungskalender für Senioren

erstellt werden, hierbei wird darauf geachtet, Überschneidungen

und Doppelungen mit dem Veranstaltungskalender der

Gemeinde zu vermeiden, die zu Missverständnissen führen könnten,

sondern eher förderliche Kooperationen zu bilden.

Der Seniorenbeirat verzeichnet insgesamt eine gute Teilnahme bei

den Veranstaltungen und ist im Landkreis Roth gut präsent. Dabei

sind von den ursprünglich berufenen Mitgliedern noch drei aktiv,

weiterhin sind sechs bis acht Ehrenamtliche regelmäßig beteiligt,

die sich für die nächste Berufung auch bewerben werden.

Herr Bauz gibt bekannt, dass der Zuschussantrag für die Stelle

Förderung Bürgerbusprojekt

Über ein neues Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung

kann die Anschaffung eines sog. Bürgerbusses finanziell gefördert

werden.

Nach eine Aussprache soll zunächst eine Testphase mit einem Leihbus

stattfinden. Nach einer Probephase kann dann unter Einbeziehung

der gemachten Erfahrungen nochmals über einen festen

Bürgerbus diskutiert werden.

Neben einem Kleinbus ist es für ein Bürgerbusprojekt von zentraler

Bedeutung, genügend ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer zu

gewinnen.

Mittelschulverbund R³ - Rednitz, Rezat, Roth - Bericht aus der

Verbundausschusssitzung

Herr Bauz gibt einen kurzen Sachstandsbericht zur Situation der

Mittelschule Büchenbach im Mittelschulverbund R³ - Rednitz, Rezat,

Roth ab. Es zeigt sich vor allem, dass trotz steigender Schülerzahlen

keine Klassen in Büchenbach zustande kommen, weil

ein entsprechendes Ganztagesangebot fehlt. Der Bürgermeister

spricht sich für die Stärkung der Mittelschule Büchenbach durch

die Bereitstellung einer passenden Betreuung und die Betonung

der Durchlässigkeit des bayerischen Schulsystems bei den Eltern

aus. Gemeinderat Schuster gibt zu bedenken, dass die Durchlässigkeit

auf inhaltlicher Ebene nicht so einfach ist wie auf administrativer

Ebene, aber mit der entsprechenden Willenskraft gemeistert

werden kann. Er spricht außerdem sein Unverständnis darüber aus,

dass keine Klassen nach Büchenbach ausgelagert werden, obwohl

die nahe Anton-Seitz-Schule über Platzmangel klagt. Für Herrn

Bauz steht fest, dass langfristig ein Konzept erarbeitet werden

muss, um den Schulstandort zu erhalten. Herr Gräfensteiner sieht

hierfür einen Vorteil im erweiterten Mitspracherecht der Eltern.

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Juli 2019

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der August-Ausgabe ab:

31. Juli 2019


4 Das Rathaus informiert

Bericht des Kinder- und Jugendbüros,

Vorstellung Ferienprogramm 2019

Kinder- und Jugendpfleger Peter Jordák berichtet von der erfolgreichen

Durchführung der Rotary-Club-Workshops unter dem

Motto „Sei die Inspiration“ und der abschließenden Ausstellung in

den Valentinspassagen in Roth in Zusammenarbeit mit Frau Helga

Schreeb, deren Einsatz von Herrn Bauz mit großer Anerkennung

gewürdigt wird. Die Ferienkindbetreuung erfreut sich seit einigen

Jahren großer Beliebtheit, sowohl bei Kindern, als auch bei Anbietern.

Herr Jordák verzeichnet durchschnittlich etwa 20-30 Anmeldungen

pro Ferienwoche. Seit der Einführung des Programms

„feripro“ ist der administrative Aufwand dafür enorm gesunken. Für

die Durchführbarkeit des Programms ist Personal sehr wichtig, das

auch hier den üblichen Fluktuationen unterliegt; großes Elternengagement

ermöglicht mehrere Angebote gleichzeitig und somit

ein attraktives Programm.

Der Kinder- und Jugendpfleger berichtet weiterhin vom Zustand

der verschiedenen Spielplätze. Die noch anstehenden Aufbau- und

Begrünungsarbeiten, insbesondere in Götzenreuth, werden vom

Bauhof im Rahmen der Möglichkeiten bis Jahresende erledigt. Auf

Großbaumverpflanzungen zur schnellen Beschattung der Spielflächen

wird aus Kostengründen verzichtet. Stattdessen wurden

am neuen Espan-Spielplatz Haselnusssträucher gepflanzt, die in

absehbarer Zeit auch Schatten spenden werden. Die Spielplätze

der Gemeinde sind im Allgemeinen gut besucht und das Bauprogramm

abgeschlossen. In jedem Gemeindeteil mit über achtzig

Einwohnern gibt es nunmehr einen öffentlichen Spielplatz.

Die Jugendhütte in Büchenbach an der Schulsportanlage ist jetzt

abschließbar mit vergitterten Fenstern. Eine Gruppe Jugendlicher,

die auch beim Aufbau mitgeholfen hat, zeigt sich nun verantwortlich

für einen Schlüssel und den Zustand der Hütte. In letzter Zeit

sei laut Herrn Jordák der Wunsch nach einer Skateranlage wieder

lauter geworden. Ein entsprechender Plan könnte in ein bis zwei

Jahren anvisiert werden, wobei hier das Ziel ist, möglichst kostengünstig

und bevorzugt in Eigenregie zu arbeiten. Herr Loos betont

die Wichtigkeit einer verantwortlichen Gruppe aus der jungen Bürgerschaft,

die in der ersten Zeit für die Pflege und als Ansprechpartner

zuständig sein kann. Nachdem auch der Wunsch nach

einer BMX-Bahn erwähnt worden ist, weist Bürgermeister Bauz

darauf hin, dass das Engagement des Kinder- und Jugendpflegers

auch vorrangig dem Nachwuchs gilt. Bürgerliches Engagement

muss von der Gemeinde belohnt werden, sollte sich jedoch selbstständig

und gruppenweise organisieren, damit auch Haftungsfragen

geklärt werden können. Wünsche von Einzelpersonen können

nicht in diesem Umfang berücksichtigt werden.

Gemeinderat – 30.07.2019

Antrag der SPD-Fraktion sowie der Bürgerinitiative – Neun zur P53

– Südtrasse auf Bestellung eines Rechtsbeistandes bezüglich der

Südvariante der Juraleitung P53, Schaffung der Möglichkeit, an die

Gemeinde zugunsten der Bürgerinitiative zu spenden

Zu diesem Tagesordnungspunkt sind ca. 30 Zuhörer/Innen der Bürgerinitiative

– Nein zur P53-Südtrasse erschienen.

Es sind die beiliegenden Anträge der SPD-Fraktion sowie der Bürgerinitiative

Büchenbach – Nein zu P53 in der Gemeinde Büchenbach

eingegangen.

Der Vorsitzende verliest hierzu Auszüge und informiert über die

gemeinsame Resolution der betroffenen Gemeinden, welche am

26.07.2019 von den sechs Bürgermeistern sowie Landrat Eckstein

unterzeichnet wurde.

Gemeinderätin Dechet von der Fraktion UWG, Gemeinderat Rabe

von der CSU-Fraktion sowie Gemeinderat Schulz erklären, dass sie

die jeweiligen Anträge unterstützen und eine Zusammenarbeit mit

den anderen betroffenen Gemeinden hinsichtlich Beauftragung

eines Rechtsbeistands befürworten.

Gemeinderat Schuster informiert über einen aktuelle Reportage

im Bayerischen Rundfunk. Demnach wird in Oberbayern über eine

Erdverkabelung der Stromleitungen berichtet. Für ihn ist es wichtig,

die Politik mit ins Boot zu holen.

Gemeinderat Rabe erklärt, dass es bereits Kontakte mit Landtagsabgeordneten

Volker Bauer und der ehemaligen Bundestagsabgeordneten

und jetzigen Abgeordneten des EU-Parlaments Marlene

Mortler gibt. Seiner Meinung nach müsste demnächst eine Entscheidung

in Richtung Wegfall der P53-Südverlegung bzw. Erdverkabelung

der Trasse in Teilabschnitten ergehen.

Der Antrag der SPD ist dem Grunde nach deckungsgleich mit dem

Antrag der Bürgerinitiative hinsichtlich Hinzuziehung eines Rechtsbeistandes.

Es wird daher über den Antrag der Bürgerinitiative abgestimmt,

so der Vorsitzende.

Beschlussvorschlag:

Dem Antrag der Bürgerinitiative – Nein zur P 53 –

a. Ein Rechtsanwalt wird beauftragt zur Klärung von Rechtsfragen

in Bezug auf das anstehende Raumordnungsverfahren für die

Stromtrasse P53 – Südtrasse. Dies soll im Zusammenschluss mit

den anderen fünf betroffenen Gemeinden erfolgen.

b. Die Gemeinde Büchenbach schafft die Möglichkeit für die Bürgerinnen

und Bürger, an die Gemeinde zu Gunsten der Bürgerinitiative

zu spenden.

wird zugestimmt. Einstimmig beschlossen.

Gestaltung Kreisverkehr Neumühle

Es werden zwei Möglichkeiten präsentiert, den Kreisverkehr in Neumühle

mit einem Kunstwerk zu verschönern, das die Merkmale der

Ortschaft aufgreift. Ein Vorschlag bezieht sich auf einen stilisierten

Mühlenstein. Der zweite Vorschlag nimmt Bezug zum sportlichen

Aushängeschild der Neumühler, den Eisstockschützen. Vor allem

der Vorschlag, die Eisstockschützen in dieses Kunstwerk einzubeziehen,

findet Anklang und kann durch einen Kostenvoranschlag

bald auch in finanzieller Hinsicht beurteilt werden. In der Aussprache

wird auch eine gestalterische Aufwertung des Kreisverkehrs in

Aurau angesprochen. Nach Vorlage eines Kostenvoranschlages soll

eine weitere Beratung erfolgen.

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de


Das Rathaus informiert

5

4. Änderung des Flächennutzungsplanes, Aufstellung des Bebauungsplanes

Nr. 26 „An der Rednitz“ – Neubau eines Ärzte-

und Geschäftshauses sowie eines Pendlerparkplatzes zwischen

Bahn und Rednitz

Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung vom 25.04.2017 die Aufstellung

des Bebauungsplanes Nr. 26 „An der Rednitz“ beschlossen.

Aus rechtlichen Gründen (sog. Entwicklungsgebot in der Bauleitplanung)

muss der Flächennutzungsplan in einem Parallelverfahren

geändert werden.

Derzeit ist dort eine gemischte Baufläche dargestellt. Künftig soll

die Festlegung im Flächennutzungsplan als gewerbliche Fläche erfolgen.

Der Plan soll in den kommenden Wochen mit kleineren Änderungen

öffentlich ausgelegt werden.

Der Entwurf des Bebauungsplanes wurde einstimmig gebilligt.

Eine weitere verkürzte Auslegung soll in den kommenden Wochen

ebenfalls erfolgen.

Im Herbst soll dann der geänderte Flächennutzungsplan rechtswirksam

werden sowie der Bebauungsplan als Satzung beschlossen

werden.

Erschließungsplanung Pendlerparkplatz sowie öffentliche Erschließung

Ärzte- und Geschäftshaus im Bereich des Bebauungsplanes

Nr. 26 „An der Rednitz“

In der Gemeinderatssitzung am 26.02.2019 wurde der Auftrag zur

Planung der Erschließung im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 26

„An der Rednitz“ mit Parkplätzen an Ing. Büro Braun vergeben.

Herr Braun hat bereits vier Varianten für die Erstellung der Parkplätze

ausgearbeitet.

Variante 1 entspricht der Planung des Bebauungsplanes und sieht

49 Parkplätze vor. Die Kostenschätzung beläuft sich auf 433.778,80€,

was einem Preis von 8.852,63 € pro Stellplatz entspricht. Hier wäre

eine Stützmauer mit einer maximalen Höhe von ca. 7 m erforderlich.

Außerdem müsste ein spezieller Statiker beauftragt werden.

Da hier auch das Eisenbahnbundesamt die Planung prüfen muss,

geht Herr Braun von einer Bearbeitungsdauer durch das Amt von

ca. einem Jahr aus.

Variante 2 sieht zunächst 37 Parkplätze vor. Die Kostenschätzung

beläuft sich auf 253.395,03 €, dies entspricht einem Preis von

6.848,51 € pro Stellplatz. Zu einem späteren Zeitpunkt können bei

Bedarf weitere 12 Stellplätze gebaut werden.

Variante 3 unterscheidet sich von Variante 2 kaum und ist mit

235.069,03 € die günstigere Ausführung, dies entspricht 6.353,22€

pro Stellplatz. Die Höhe der Stützmauer würde ca. 2,0 – 2,5 m betragen.

Variante 4 unterscheidet sich zu Variante 3, in dem der eingeplante

Gehweg im Westen im Bereich des Bahndammes wegfällt.

Die Kostenschätzung beläuft sich auf 208.732,00 €, dies entspricht

einem Preis von ca. 5.650,00 € pro Stellplatz. Die Höhe der Stützmauer

beträgt ca. 0,8 – 1,5 m.

Diese Kosten sind jeweils ohne Grunderwerb und Planungskosten

jedoch mit Straßenbau.

Die erste Variante sieht im nord-westlichen Bereich einen größeren

Eingriff im Böschungsbereich des Bahndammes mit erforderlichem

Stützwandbau vor. Das führt zu der Kostensteigerung.

Herr Braun ist in der Sitzung anwesend stellt den Gemeinderäten

die vier Varianten vor und geht auf deren Unterschiede ein.

Seitens des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN) ist ein

zusätzlicher Bedarf von 110 Pendlerparkplätzen festgestellt und

somit voraussichtlich auch förderfähig.

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, Variante 4 weiter zu

verfolgen.

Vorstellung Machbarkeitsstudie Kläranlage Büchenbach

durch das Ingenieurbüro Klos

In der Gemeinderatsitzung am 12.10.2015 wurde der Auftrag für die

Erstellung einer Studie „Variantenuntersuchung – Sanierung Kläranlage

oder alternativ Anschluss an Kläranlage Roth, an das Ing.

Büro Klos, Spalt erteilt.

In der Gemeinderatsitzung am 03.05.2016 wurde die Studie zum

ersten Mal vorgestellt.

Um die Studie fertigzustellen wurden die aktuellen Entgelte für

den Anschluss an die Kläranlage Roth benötigt. Diese wurden uns

erst Anfang 2019 zur Verfügung gestellt, so dass die Studie nun mit

aktuellen Zahlen in der Sitzung nun durch das Ing. Büro Klos vorgestellt

werden kann.

Herr Wägemann ist zur Sitzung erschienen und stellt die Studie anhand

einer Präsentation vor.

Er verweist auch auf die Zuschusssituation für die zwei unterschiedlichen

Varianten. Beim Anschluss an die Kläranlage Roth wird nach

derzeitigen Zuschusssätzen ein Festbetrag von 150,-- €/lfm Druckleitung

gewährt. Bei einer Länge von 2.285 m würde ein Zuschussbetrag

nach RZWas 2018 von 388.450,-- € festgesetzt werden.

Bei einer Sanierung der Kläranlage Büchenbach wird derzeit kein

Zuschuss laut RZWas 2018 gewährt.

Problem ist, dass die Zuschussrichtlinie RZWas 2018 zum 31.12.2021

ausläuft. Alle Maßnahmen, welche bis dahin kassenwirksam realisiert

wurden, werden bezuschusst. Alles was über diesen Zeitpunkt

hinaus verwirklicht wurde, kann nach derzeitigem Stand nicht bezuschusst

werden. Es kann derzeit nicht abgeschätzt werden, ob

die Richtlinie verlängert wird und wie sich die Konditionen entwickeln

werden.

Der Sachvortrag wird zur Kenntnis genommen. Im Herbst 2019 soll

eine Grundsatzentscheidung getroffen werden.

Umbau Kreuzung nord-östlich der Sporthalle und Gemeindeverbindungsstraßen

Richtung Lohmühle bzw. Roth und Rothaurach,

Neugestaltung Außenanlagen und Parkplätze Sporthalle

sowie Sporthallengaststätte - Grundsatzbeschluss zur

Durchführung der Maßnahme 2020, Zuwendungsantrag

Im Zuge der Generalsanierung der Dreifach-Sporthalle 2011 – 2014

hat der Gemeinderat mit Beschluss vom 06. 08. 2013 das Planungsbüro

Wolfrum beauftragt, das Umfeld der Sporthalle mit Parkplätzen

und Straßen neu zu überplanen.


6 Das Rathaus informiert

Das Landschaftsplanungsbüro Ermisch wurde beauftragt, den

rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 12 „Sport- und Bildungszentrum“

im östlichen Bereich neu zu überplanen und somit auch die

Voraussetzungen zum Neubau der Montessorischule Büchenbach

zu schaffen. Der Bebauungsplan ist im Frühjahr 2019 in Kraft getreten.

Die ursprünglichen Ideen zum Kreuzungsumbau gehen bereits auf

die späten 1970er Jahre zurück, nachdem die Sporthalle 1976 errichtet

wurde.

Der Gemeinderat hat die Straßenplanung in seiner Sitzung vom

27.03.2018 gebilligt.

In den Sitzungen vom 24.04.2018 und 15.05.2018 wurden letzte

Feinheiten aufgrund der Abstimmung mit der Regierung von Mittelfranken

(baurechtliche Stellungnahme, Förderstelle) festgelegt.

Am 07.08.2018 wurde die Feinplanung im Gemeinderat vorgestellt.

Im Haushalt 2019 ist das Projekt bereits anfinanziert, für 2020 ist

die Durchführung der seit vielen Jahren geplanten Maßnahme vorgesehen

und finanziert.

Der Grunderwerb ist gesichert.

Der Stichtag bei der Regierung zur Einreichung von Fördermaßnahmen

nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz bzw.

nach dem Finanzausgleichsgesetz ist der 01. September 2019.

Weitere Vorgehensweise:

• Einreichung des Zuwendungsantrages bei der Regierung von

Mittelfranken bis Ende August 2019

• Festlegung der Detailplanung über den Winter 2019/2020

• Klärung der Finanzierung im Rahmen der Haushaltsberatungen

2020

• im Anschluss ggf. öffentliche Ausschreibung der Baumaßnahme

– mögliche Bauzeit 2020/2021.

Bei der Erstellung des Bauzeitenplanes sind u. a. Belange des Betriebes

der Schulen, der Ev. Martins-Kindertagesstätte sowie der

Sporthalle zu berücksichtigen.

Ebenso sind verkehrliche sowie veranstaltungsrelevante Gesichtspunkte

in die Überlegungen einzubeziehen.

Der Montessoriverein Roth-Schwabach plant für 2020 den Baubeginn

des neuen Schulgebäudes an der Straße nach Rothaurach.

Eine Beschickung der Baustelle wird von Süden (von Rothaurach

her) jederzeit möglich sein.

Die öffentlichen Erschließungsarbeiten für das neue Schulgebäude

(u. a. Kanalanschluss, Wasseranschluss) werden im Zuge der Gesamtmaßnahme

neu ausgeführt.

91186 Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 18

Tel: 09171 / 89 21 36

Mit und ohne Termin

Montag/Dienstag/Freitag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch von 8.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag von 9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr

Beschlussvorschlag:

Der Zuwendungsantrag für den Kreuzungsumbau mit Gemeindeverbindungsstraßen

soll bis zum 1. September 2019 gestellt werden.

Die Feinplanung soll im Herbst 2019 zur Beschlussfassung vorgelegt

werden.

Mit 14 : 5 Stimmen beschlossen.

Antrag auf Errichtung eines verkehrsberuhigten Bereiches in

Kühedorf, Ritterstraße

Herr Gerhard Winter, Kühedorf, hat am 10.07.2019 schriftlich einen

Antrag auf Einrichtung eines verkehrsberuhigten Bereiches in Kühedorf,

Ritterstraße gestellt:

„Die Gemeinde möge prüfen und beschließen in Kühedorf, Ritterstraße,

beginnend beim Gasthaus Odorfer bis zum Wanderparkplatz

einen verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße) zu schaffen.

Hierzu soll das Verkehrszeichen 325 verwendet werden.

Begründung:

Spielende Kinder (mehr als 10 -Kinder dort wohnhaft) in der Ritterstraße

sollen vom jetzt vorhandenen fließenden Verkehr besser geschützt

werden. Die Zugänge der beiden Gastwirtschaften liegen

direkt an der Straße und stellen somit einen Gefahrenpunkt dar.

Beim Anwesen Hörndler würde sich die Zufahrtsituation damit verbessern.

Gerhard Winter“

Die Verwaltung ist auch der Ansicht, dass im Bereich Ritterstraße,

ab Gasthaus Odorfer bis zum Wanderparkplatz, bedingt durch die

beiden Gasthöfe, den Wanderparkplatz und den Spielplatz ein reger

Pkw- und Fußgängerverkehr herrscht.

Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung

(VwV-StVO) stellt jedoch einige Hürden für einen verkehrsberuhigten

Bereich, die da sind:

• Ein verkehrsberuhigter Bereich kann für einzelne Straßen oder

Bereiche in Betracht kommen. Die Straßen oder Bereiche dürfen

nur von sehr geringem Verkehr frequentiert werden und sie

müssen über eine überwiegende Aufenthaltsfunktion verfügen.

Solche Straßen oder Bereiche können auch in Tempo 30-Zonen

integriert werden.

• Die mit Zeichen 325.1 (Anfang verkehrsberuhigter Bereich) gekennzeichneten

Straßen oder Bereiche müssen durch ihre

besondere Gestaltung den Eindruck vermitteln, dass die Aufenthaltsfunktion

überwiegt und der Fahrzeugverkehr eine untergeordnete

Bedeutung hat. In der Regel wird ein niveaugleicher

Ausbau für die ganze Straßenbreite erforderlich sein.

• Zeichen 325.1 darf nur angeordnet werden, wenn Vorsorge für

den ruhenden Verkehr getroffen ist.

• Zeichen 325.1 ist so aufzustellen, dass es aus ausreichender Entfernung

wahrgenommen werden kann; erforderlichenfalls ist es

von der Einmündung in die Hauptverkehrsstraße abzurücken

oder beidseitig aufzustellen.

• Mit Ausnahme von Parkflächenmarkierungen sollen in verkehrsberuhigten

Bereichen keine weiteren Verkehrszeichen angeordnet

werden. Die zum Parken bestimmten Flächen sollen nicht

durch Zeichen 314 (Parkschilder) gekennzeichnet werden, sondern

durch Markierung, die auch durch Pflasterwechsel erzielt

werden kann.


Das Rathaus informiert

7

Der „Verkehrsberuhigte Bereich“ soll also eine Mischverkehrsfläche

eigener Art sein und keine Fahrbahn oder Gehbahn besitzen - gewünscht

ist ein friedliches, verkehrssicheres Nebeneinander. Das

heißt aber auch, dass ein „Verkehrsberuhigter Bereich“ baulich so

angelegt sein, dass der typische Charakter einer Straße mit Fahrbahn,

Gehweg und Radweg nicht vorherrscht.

Um dieses Ziel zu erreichen müsste die Ritterstraße komplett umgebaut,

bzw. saniert werden und zwar so, dass die Autofahrer automatisch

langsamer fahren.

Auf Vorschlag von Gemeinderat Rabe soll der Antrag zunächst in

Kühedorf bekanntgegeben werden. Der Antrag wird somit zurückgestellt.

Kommunalwahl 2020 – Bestellung eines/r Gemeindewahlleiters/in

bzw. eines/r Stellvertreters/in, Festlegung der Höhe

des Erfrischungsgeldes für die Wahlhelfer

Am Sonntag, den 15.03.2020, finden in Bayern die Gemeinde- und

Landkreiswahlen statt.

Gewählt werden für Büchenbach der/die 1. Bürgermeister/in und

20 Gemeinderäte/-innen.

Zudem werden für den Landkreis 60 Kreisräte/innen neu gewählt:

Artikel 5 Abs. 1 des Gemeinde- und Landkreiswahlgesetzes besagt,

dass der Gemeinderat den Gemeindewahlleiter und dessen Stellvertreter

zu berufen hat.

Dieser Artikel zählt auch auf, wer als Gemeindewahlleiter tätig sein

kann:

• der erste Bürgermeister

• sein Stellvertreter

• ein Gemeinderatsmitglied

• eine Person aus dem Kreis der Bediensteten der Gemeinde

Die Reihenfolge der Aufzählung ist nicht verbindlich.

Als Wahlleiter kann nicht berufen werden, wer bei den Wahlen als

Bewerber auftritt, für die Wahlen eine Aufstellungsversammlung

geleitet hat oder Beauftragter eines Wahlvorschlages ist.

Bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014 wurde ein Erfrischungsgeld

von 50,00 € für jedes Mitglied des Wahlvorstands gezahlt. Die

Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass es immer schwieriger

wird, (geeignete) Personen für dieses Ehrenamt zu finden.

Außerdem werden die Auszählungen bei der Kommunalwahl umfangreicher

als beispielsweise bei Bundes- oder Landtagswahlen

und voraussichtlich bis weit in die Nacht dauern und müssen evtl.

am Folgetag fortgeführt werden.

Die Verwaltung schlägt deshalb vor, das Erfrischungsgeld für die

Kommunalwahl 2020 auf 80,00 € für jedes Mitglied der Wahlvorstände

festzulegen.

Beschlussvorschlag:

Frau Martina Hechtel wird zur Wahlleiterin für die Kommunalwahlen

2020 in der Gemeinde Büchenbach und Herr Mario Gersler zu

deren Stellvertreterin berufen.

Bei den Kommunalwahlen am 15.03.2020 soll das Erfrischungsgeld

80,00 € für jedes Mitglied der Wahlvorstände sowie die Beschäftigten

im Rathaus, welche die Wahlen begleiten, betragen.

Einstimmig beschlossen.

Glasfaseranschluss an der Grund- und Mittelschule Büchenbach

– Auftragsvergabe

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 26.06.2018 beschlossen,

dass die Gemeinde Büchenbach am Förderprogramm (Glasfaser/WLAN-Richtlinie

– GWLANR) teilnimmt und einen Glasfaseranschluss

für die Grund- und Mittelschule Büchenbach anstrebt.

Es wurde im Frühjahr 2019 eine beschränkte Ausschreibung ohne

Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Acht Firmen wurden zur Angebotsabgabe

angeschrieben. Zur Submission am 31.05.2019 wurden

zwei Angebote abgegeben:

1. Fa. T-Systems International GmbH, Landshut

vom 08.05.2019: 50.200,77 € brutto

2. Fa. Bisping & Bisping GmbH & Co.KG, Lauf

vom 28.05.2019: 168.217,00 € brutto

Die Fa. T-Systems International GmbH, Landshut hat damit das wirtschaftlichste

Angebot abgegeben und sollte daher den Zuschlag

erhalten.

Beschlussvorschlag:

Den Auftrag zur Erstellung eines Glasfaseranschlusses an der

Grund- und Mittelschule Büchenbach erhält die Fa. T-Systems International

GmbH, Landshut zu einem Auftragswert von 50.200,77 €

brutto. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich eines positiven Zuwendungsbescheides

durch die Regierung von Mittelfranken.

Ein schönes Weiherfest sowie einen guten Start ins neue Kindergarten-,

Schul- und Ausbildungsjahr wünscht

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

Ihr Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen


8 Weiherfest 2019 / Kürbismarkt 2019

Am Büchenbacher Dorfweiher geht’s wieder rund!

Das 38. Weiherfest steht vor der Tür und die teilnehmenden Vereine

und Organisationen sind bereits fleißig mit Planungen und

Vorbereitungen beschäftigt. Die Gedanken kreisen schon um Waffeln,

Crêpes, Kuchen, Kaffee, geräucherten oder frittierten Fisch,

Schaschliktopf, Grillhähnchen, Burger, Bratwürste, Cocktails und

noch manch andere Leckereien, die es am 7. September 2019 zu

erwerben gibt.

Bereits in aller Frühe um 6.00 Uhr beginnt das traditionelle Hegefischen

(die Bedingungen zum Fischen und zum Verkauf der Startkarten

entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Artikel), das

seinen Höhepunkt zur offiziellen Eröffnung des Weiherfestes um

15.00 Uhr mit der Krönung des Weiherkönigs findet. Natürlich soll

auch in diesem Jahr anschließend die größte Sonnenblume durch

den Obst- und Gartenbauverein Büchenbach prämiert werden.

Ab 13.30 Uhr bis 20.30 Uhr können sich alle Bürger in ihren Schießkünsten

versuchen, denn der Schützenverein SSG-Büchenbach

lädt ins Schützenhaus ein. Bereits um 21.00 Uhr wird dort auch der

Sieger gekürt.

Internationales Flair bringt die Irish-Dance-Abteilung des TSC Roth

mit einer Aufführung um 15.30 Uhr. Da bleibt kein Fuß still!

Das Weiherfest findet nicht nur für Erwachsene statt, sondern es ist

auch viel Programm für Kinder geboten. Heuer lässt uns das THW

mit der Sandsack-Challenge einen Einblick in seine Arbeit gewinnen

und der Kletterturm und die Hüpfburg wollen wieder erobert

werden. In der Zeit von 14.30 bis 17.00 Uhr findet für alle Meister

im Feilschen und alle Neugierigen der Kindertrempelmarkt hinter

dem Rathaus und auf der Weiherterrasse statt. Außerdem werden

ab 18.00 Uhr auf dem Weiher die Kanus zu Wasser gelassen.

Der Höhepunkt des Weiherfestes wird gegen 22.00 Uhr sein, wenn

sich das Feuerwerk im Wasser spiegelt, alle beisammen sind und

feiern. Lassen Sie sich den Spaß nicht entgehen und kommen Sie

am 7. September 2019 zum Büchenbacher Dorfweiher!

Gmd. Büchenbach

Information zum Kauf der

Startkarten für das Hegefischen

zum Weiherfest am 7. September 2019 von 6.00 – 11.00 Uhr

Liebe Fischerinnen und Fischer,

Verkauf der Startkarten: am Dienstag, 03.09.2019, um 18.00 Uhr im

Rathaus, Zimmer 3.06 und ab Mittwoch zu den Parteiverkehrszeiten

im Einwohnermeldeamt

Preis: 8,50 €

Damit Elternteile (Vater oder Mutter) mit Kind bzw. zwei Angelfreunde

nebeneinander sitzen können und nicht getrennt sitzen

müssen, werden wir auch in diesem Jahr die Plätze verlosen.

Jedoch beinhaltet jedes Los zwei nebeneinander liegende Angelplätze.

Jeder Teilnehmer kann nur ein Los ziehen. Wenn der zweite Angelplatz

nicht von einem Familienmitglied, Freund oder Bekannten

gebraucht wird, ist dieser Platz sofort zurückzugeben und wird

dann, da bereits ausgelost, an andere Besucher verkauft.

Telefonische Kartenreservierungen sind nicht möglich!

Ein staatlicher Fischereischein ist vorzulegen.

Eine Bitte noch zum Schluss!

Halten Sie sich bitte an das Fanglimit, denn Sie wollen doch sicher

nicht unsportlich sein und disqualifiziert werden. Ihr Fischerteam

Saisonal, regional, einmalig…

der 16. Kürbismarkt findet statt

Am Sonntag, den 29. September 2019 dreht sich in Büchenbach

wieder alles um herbstliche Früchte und Gemüse, denn der Obstund

Gartenbauverein und die Gemeinde laden zum Kürbismarkt

ein.

Um 10.00 Uhr beginnt der Markt und wird nach dem Gottesdienst

in der Kirche St. Willibald um 11.00 Uhr von Bürgermeister Helmut

Bauz, musikalisch begleitet vom Posaunenchor Breitenlohe, offiziell

eröffnet. Der Kürbismarkt bietet seinen Besuchern eine Vielzahl

an saisonaler Ernte, leckeren Gerichten, herbstlicher Deko und Produkten

aus der Region. Auch für die jüngeren Marktbesucher ist ab

12 Uhr ein Programm passend zur Jahreszeit organisiert.

Wer in diesem Jahr seine Kürbisse fleißig gehegt und gepflegt hat,

kann ab 11.00 Uhr sein bestes Exemplar zum Wiegen bringen. Die

Siegerkürbisse werden um 15.30 Uhr prämiert und mit tollen Preisen

bedacht, die der Obst- und Gartenbauverein sponsert.

Für die passende Unterhaltung während Ihres Marktbesuches

sorgen die „Rothsteirer“ ab 11.30 Uhr sowie die „Crazy Boots“ aus

Schwabach mit einer Line-Dance-Vorführung (11.15 Uhr) und die

„Teenie Dancers“ des SFV Aurau (13.00 Uhr).

Auch ein Beitrag zum Klimaschutz kann auf dem Kürbismarkt geleistet

werden. Man lasse einfach das Auto stehen und ersteigere

sich ein Fahrrad bei Peter Jordák um 14.15 Uhr. Wer noch ein gut erhaltenes

Rad zur Versteigerung beisteuern kann, meldet sich bitte

unter 09171/979516 oder peter.jordak@buechenbach.de. Mit dem

Kauf eines nicht abgeholten Fundfahrrades unterstützen Sie übrigens

direkt die Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde Büchenbach.

Also schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe und genießen Sie

es, der Umwelt etwas Gutes zu tun! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stefanie Stöcker, Gemeinde Büchenbach


Geburtstage und Jubiläen

9

GEBURTSTAGE

80. Geburtstag Horst Dörfler

80. Geburtstag

Horst Dörfler

95. Geburtstag

Friederike Ochsenreither

EHESCHLIESSUNGEN 07/2019

Sven Gillarek, Schwabach,

& Alexandra Lorenz, Schwabach

Andreas Trißler, Büchenbach,

& Carolin Röder, Büchenbach

Herr Horst Dörfler aus Götzenereuth durfte kürzlich seinen 80. Geburtstag

feiern. Der Jubilar wohnt seit über 40 Jahren in Götzenreuth

und fand auf der Sonnenseite des Heidenbergs eine neue

Heimat. Bis heute ist herr Dörfler im Obst- und gartenbauverein engagiert.

Viele Jahre war er auch im Vorstand der Lebenshilfe aktiv.

Bürgermeister Bauz überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und viel Gesundheit.

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Gemeinde Büchenbach stellt zum nächstmöglichen

Zeitpunkt

95. Geburtstag

Friederike Ochsenreither

eine/n Mitarbeiter/in (m/w/d) für

das Kinder- und Jugendbüro

im Beschäftigungsumfang von 10 Wochenstunden zur Unterstützung

des gemeindlichen Kinder- und Jugendpflegers bei

Bürotätigkeiten und Öffentlichkeitsarbeit, Ferienprogramm

(Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Begleitung),

gemeindlichen Veranstaltungen (Kinderfasching, Weiherfest,

usw.), Sonderveranstaltungen (Begleitung v. Ausflügen, usw)

und KIDS-Treff ein.

Wir bieten eine unbefristete Beschäftigung mit Eingruppierung

und Bezahlung nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den

öffentlichen Dienst (TVöD) entsprechend den persönlichen Voraus-setzungen.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte

(Nachweis ist beizufügen) bevorzugt eingestellt, sie müssen

jedoch in der Lage sein, die geforderten Tätigkeiten wahrzunehmen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen

bis 20.09.2019 an die

Gemeinde Büchenbach

Rother Str. 8, 91186 Büchenbach oder

per Mail an andrea.wendler@buechenbach.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Andrea Wendler

unter Tel. 09171/9795-23 zur Verfügung

Frau Friederike Ochsenreither durfte kürzlich ihren 95. Geburtstag

feiern. Die gebürtige Schwabacherin lebt seit einigen Jahren in

Gauchsdorf. Die Jubilarin arbeitete nach dem Krieg bei der BayWA

in Schwabach und erinnert sich noch an den Umzug des Unternehmens

von der Schwabacher Innenstadt an den seit Jahrzehnten

bestehenden Standort zwischen Parkbad und Bahnhof. Bürgermeister

Bauz überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und

des Landkreises Roth. Wir wünschen der Jubilarin alles Gute für die

Zukunft.


10 Aus den Kirchengemeinden

Das gewisse „TWÄÄÄNG“

JUKO-Vocal-Coaching-Day und Erzähl-Konzert mit Debby van

Dooren

„Wir singen jetzt wie ein genervtes, zickiges Kleinkind“, sagt Debby

van Dooren zu den JUKO-Teenies, dem Jugendchor der evangelischen

Kirche Büchenbach. Was für deren Eltern eher nach einem

Albtraum klingt, ist eine Methode, die durch Kehlkopfabsenkung

für kräftigere Töne sorgen soll.

„Du bist wertvoll“

Aber um Technik geht es beim Vocal Coaching Day (VCD) am 6.7.

eher nachtrangig. Die Teenies sollen zusammen singen, Spaß haben,

merken, dass sie wertvoll sind. Es geht um Spaß, Gemeinschaft,

Wertschätzung. Deswegen hat die Gemeinde Büchenbach

die Veranstaltung möglich gemacht, der Kirchenvorstand sie gerne

unterstützt (Danke!), deswegen ist der Raum gemütlich dekoriert,

wurden Fleischbällchen gerollt (Danke Petra Pfaller, danke Metzgerei

Kanzler für die 2,5 Kg Hack-Spende!), Girlanden fürs Konzert

gebastelt, deswegen sponsert Jens Schering die Technik für den

Abend und bedient sie (Danke!), deswegen hat Debby ihre Familie

mitgebracht und deswegen schreibt sie schon bei der Begrüßung

aufs Flipchart: DU BIST WERTVOLL. Für Gott ist jeder dieser wunderbaren

Menschen kostbar.

Der Glaube ist wichtig – und schließt Abtanzen mit ein

Abends beim Konzert erzählt Debby, dass der Glaube und die Beziehung

zu Jesus eine zentrale Rolle in ihrem Leben spielen. Darüber

singt und tanzt sie dann auch im R&B-Style. Mit dem JUKO singt

sie ihren Song „Pray“.

Dann gibt es etwas, was es in einer gottesdienstlichen Veranstaltung

in Büchenbach – untertreiben wir mal – eher selten gegeben

hat: Während der letzten Lieder verwandelt sich die Kirche in eine

Tanzfläche für unsere JUKOS und auch die Kleineren sind vorne dabei,

überall in der Kirche erfreute Gesichter. Für uns steht fest. Den

VCD wird es wieder geben!

Das sagt Debby über den Tag:

„Meine Familie und ich haben uns bei euch superwohl gefühlt. Ihr

habt richtig coole JUKO-Mädels und ihr wart tolle Gastgeber.“ Danke

Debby!

Das sagen die JUKOS:

„Ich hätte nicht gedacht, dass es so cool wird.“; „Cool, dass Debby in

ihren Liedern nicht über Alkohol und Drogen spricht, sondern dass

sie Tiefgang hat und über ihren Glauben singt.“; „Toll, dass Debby

ihre Tochter und die anderen Kiddies integriert hat.“; „Ich konnte

aus mir rauskommen und auch höher singen, als ich dachte.“; „Die

Stimmung war super, Essen und Kuchen waren lecker.“; „Die Deko

beim Konzert war voll cool und beim Vocal-Coaching voll gemütlich.“;

„Das Tanzen beim Konzert war voll cool.“; „Ich habe mich stolz

gefühlt.“; „Das müssen wir wieder machen!“

Save the Date: Das erste JUKO-Konzert am 16.11.!

Helge Halmen


Schule / Aus den Kirchenegemeinden

11

Schulbeginn 2019/20

Der Unterricht an der Grundschule Büchenbach beginnt

für die 2. bis 4. Klassen am Dienstag, den 10.

September 2019 um 7.40 Uhr.

Für die Erstklässler und ihre Angehörigen findet

an diesem Tag um 8.00 Uhr in der katholischen

Kirche ein ökumenischer Gottesdienst statt.

Um ca. 9.00 Uhr finden sich alle Erstklasseltern

mit ihren Kindern auf dem Pausenhof vor dem Eingang 1 ein. Während

des Unterrichts werden die Eltern der ABC-Schützen in der

Aula von Eltern der 2. Klassen bewirtet und durch die Schulleitung

informiert. Für alle Schüler endet der Unterricht um 10.30 Uhr.

Vom 11. bis 13.09. findet für alle Klassen der Unterricht von 7.40 Uhr

bis 10.55 Uhr statt.Den ökumenischen Gottesdienst zum Schuljahresbeginn

feiern die 2. bis 4. Klassen am Freitag, den 13.09.2019 um

9.45 Uhr in der evangelischen Kirche.

Alle Schüler aus den Ortsteilen werden durch den öffentlichen Linienverkehr

zur Schule und nach Hause befördert.

Wir weisen Sie auf unsere Homepage hin (www.schule-buechenbach.de),

die stets über Aktuelles informiert.

Das Kollegium und die Schulleitung der Grundschule Büchenbach

wünschen allen Eltern und Schülern schöne und erholsame Ferien

und einen guten Start ins neue Schuljahr.

Inge Riegauf, VAe

Listenausgabe für den

Herbst/Winter Kinder-Basar

Am 12. Oktober 2019 von 9:00 -11:30 Uhr findet wieder unser Basar

rund ums Kind in der Turnhalle Büchenbach statt.

Listenausgabe ist am Dienstag, 24.09.2019 um 18:30 Uhr am Rathaus

in Büchenbach.

Eine Listenreservierung vorab ist nicht möglich.

Pro Haushalt wird max. 1 Liste an anwesende Erwachsene ausgegeben.

Weiter Infos erhalten Sie unter folgenden Rufnummern:

09171 / 89 48 646 (Sylvia Ismer) oder 09171 / 89 56 66 (Tanja Gubo)

Per Mail erreichen Sie uns unter: basarteambueba@gmail.com

Sylvia Ismer

Büchenbacher Frauenfrühstück

im kath. Pfarrsaal unter der Kirche, Kirchenstr. 7

Samstag, 12. Oktober 2019, 9.00 Uhr

Zum Büchenbacher Frauenfrühstück

laden wir Sie wieder herzlich ein.

Frau Birgit Wolfram spricht zu dem Thema:

„Geh in Deiner Arbeit auf, nicht unter.“

Arbeit ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Auch Gott

arbeitet. Das können wir in der Schöpfungsgeschichte nachlesen.

Jeder Tag hat seine Besonderheit: z. B. ordnet Gott die Wassermassen

(Aspekt: Ordnung), er schuf die Pflanzenwelt (Aspekt: Welche

Früchte werde ich durchmeine Arbeit / mein Leben einmal ernten?),

er kreiert den Menschen (Aspekt: Beziehungsarbeit).

Wie immer können Mütter Ihre Kinder mitbringen: Unsere Mitarbeiter

warten mit einer kleinen Brotzeit und interessanten Spielen

im Jugendheim hinter der kath. Kirche auf Ihren Nachwuchs und

betreuen die Kinder, auch die kleinen, während des gesamten Frauenfrühstücks,

so dass Sie in Ruhe den Vormittag genießen können.

Ihre schriftliche Anmeldung erbitten wir bis spätestens Mittwoch,

09. Oktober 2019 an eine der folgenden Adressen:

- Evangelisches Pfarramt Büchenbach

- Christa Lederer, Aurauer Ring 7, Aurau

- Petra Lobenwein, Németkérstr. 24, Büchenbach

(Petra.Lobenwein@t-online.de)

- Vera Krug, Roßstr. 2, Pfaffenhofen, Tel: 09171/61690

Auf Ihr Kommen freut sich der ökumenische Vorbereitungskreis

Frauenfrühstück!

i. A. Petra Lobenwein

Anmeldung

Hiermit melde ich mich zum Frauenfrühstück

am 12. Oktober 2019 an:

Name: .........................................................................................

Adresse: ...................................................................................

Ich hätte gerne Kinderbetreuung: Ja Nein

Meine Kinder sind.........................................Jahre alt.

Sollte ich überraschend verhindert sein, sage ich bei Frau Krug ab.

+++ SAVE THE DATE +++

EVANGELISCHER

JUGENDCHOR

BÜCHENBACH

EV. KIRCHE

SA., 16.11.

19:00

Mit

kiko

Das aller-

erste Konzert

0 6 . okt.

und

Erwachsenen

um

1 0 . 0 0

In der evangelischen Willibaldkirche

Büchenbach | Obere Bahnhofstraße 3.

Parallel dazu: Gottesdienst für Erwachsene

Anschließend Kirchencafé


12 Montessori Schule

Bereit, die Welt zu entdecken!

Die Montessori-Schule verabschiedete im Juli ihre

Absolventinnen und Absolventen

Anerkennende Reden, kurzweilige musikalische Einlagen von der

Schulband Da Capo und mit Absolvent Lukas Wurm ein smarter

Moderator, der pointiert durchs Programm führte: Das waren die

Zutaten der diesjährigen Abschlussfeier an der Montessori-Schule,

mit der für einige Schülerinnen und Schüler die Zeit an ihrer „Monte“

in Büchenbach endet. Gemeinsam mit ihren stolzen Familien,

Freunden und den Lehrkräften der Schule feierten sie die erfolgreich

gemeisterten Prüfungen. „Alle Schülerinnen und Schüler, die

zur Prüfung angetreten sind, haben bestanden!“, freute sich Thomas

Wendland vom Vorstand des Montessori-Vereins in seiner Eröffnungsrede.

Dank der seit Jahren bestehenden Kooperation mit

der Anton-Seitz-Mittelschule in Roth hatten neun Schülerinnen

und Schüler den Qualifizierenden Mittelschulabschluss, vier den

Mittleren Schulabschluss nach der 10. Klasse erreicht. Letztere sogar

mit Noten weit über dem erforderlichen Durchschnitt für die

Fachoberschule (FOS). Einige der Absolventen und Absolventinnen

werden deshalb auch weiterhin die Schulbank drücken, die

9. Klässler in der 10. Jahrgangsstufe der Montessori-Schule, die 10.

Klässler an der FOS. Andere haben durch die vielen Praktika an der

Schule ihre Ausbildungsverträge schon in der Tasche und gehen

zum Beispiel in die Alten- oder Kinderpflege. Für ihren weiteren

Lebensweg gab Schulleiterin und Klassenleiterin Eva Leikam den

Jugendlichen lobende Worte mit auf die Reise: „Um zum Kapitän

eures eigenen Lebensschiffes zu werden habt ihr hart gearbeitet,

viel ausprobiert, Fehler gemacht, gelernt sie zu korrigieren und

habt mit Ehrgeiz eure Ziele weiterverfolgt. Nun seid ihr soweit, euer

Schiff selbst zu steuern und die weite Welt zu entdecken!“ Elternvertreterin

Alexandra Meyer unterstrich zudem die hervorragende

Begleitung durch die Lehrkräfte und die moralische Unterstützung

der Eltern. So auch die Absolventen Lukas Wurm und Björn Jacobs

in ihrer Abschiedsrede: „Nur durch die Beharrlichkeit unserer Eltern

und Lehrkräfte stehen wir heute hier!“ Merklich gerührt überreichten

Eva Leikam und Pädagogin Franziska Busch ihren „Zöglingen“

deren Zeugnisse, nicht ohne jedem Einzelnen persönliche und

wertschätzende Worte mitzugeben.

Im Anschluss war es Zeit für die traditionelle Tanzeinlage: In einem

Crash-Kurs der Tanzschule Bogner hatten die Absolventinnen und

Absolventen einige Standardtänze erlernt und verblüfften das Publikum

mit Walzer, Cha-Cha-Cha und zuletzt einer Polka. Danach

ging es zum gemütlichen Teil des Abends über, bis zu späterer

Stunde Luftballons mit guten Wünschen für die Jugendlichen in

den Abendhimmel schwebten. So fanden ein stimmungsvoller

Abend und ein aufregendes Schuljahr ihr Ende.

Bildunterschrift:

Die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Montessori-Schule

Roth-Schwabach mit ihren Lehrkräften Eva Leikam (links)

und Franziska Busch (rechts).

Vanessa Hartmann vom AK Presse der Montessori-Schule

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf

DAMEN | HERREN | KINDER

Style deinen Lust perfekten auf Sommer!

Look

neu Auffällig: Farbenspiele

fürs Haar

großartig Praktisch: Frisuren für

stylisch

unterwegs

Ihr Friseurteam

Herbst/Winter 2019/20 -

bei uns im Salon

Abenberg - Marktplatz 9

die Nr. 1 am Platz! Tel. 0 9178 / 331

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr


KiTa

13

Ein Danke an den Elternbeirat

Auch in diesem Jahr fand das traditionelle Abschiedsessen mit

dem Elternbeirat statt. Auf diesem Wege möchte sich das Team

der AWO Kita Regenbogen herzlich bei allen Mitgliedern bedanken.

Überrascht wurde das Team mit Gläsern passend zum Thema Unterwasserwelt

und einem riesengroßen Gutschein einer Eisdiele.

Diesen hat das Team am Betriebsausflug gleich genutzt und jeder

konnte sich einen Eisbecher schmecken lassen. Allen unseren Eltern

sagen wir ein herzliches Dankeschön für diese tolle Überraschung.

Zum Ende des Jahres steht für die Vorschulkinder immer das größte

Highlight an – die Übernachtungsparty. Auch in diesem Jahr ging

es wieder zur Familie Schwarz ins Kuhstallcafe. Nach einem leckeren

Abendessen und der Besichtigung des Stalles machten sich

alle Kinder auf zur Schatzsuche. Anschließend gab es als Abschluss

noch einen Kinoabend im Nippler.

Am nächsten Morgen waren die Eltern zum gemütlichen

Frühstück und dem traditionellen

Rauswurf eigeladen.

Ein gelungener Abschied, der nicht nur den Kindern

viel Freude bereitet hat.

Ja und weil es so heiß war durften die Vorschulkinder

und die Schulkinder dieses Jahr baden gehen.

So gab es an einem der Tage eine feuchtfröhliche Abkühlung, die

alle in vollen Zügen genossen.

Wir verabschieden uns nun in die Ferien und wünschen allen eine

erholsame Zeit und freuen uns auf ein Wiedersehen im September.

Das Team der AWO Kita Regenbogen

Hortgruppe

Martins Kindertagesstätte

Gleich in der ersten Ferienwoche freuten sich unsere Hortkinder

über den Besuch der Hafflingerstute Otti. Das war eine Freude! Otti

ließ sich streicheln, füttern und spazieren führen.

Der Vormittag mit ihr verflog wie im Flug. Vielen Dank an unsere Erzieherin

Marina, die diesen Traum zur Wirklichkeit werden ließ und

die Besitzer Otti‘s.

Angelika Wießmeier.

NEU BEI UNS!


14 Aus den Vereinen

3. Tischtennis Firmen-Cup

am 18.10.2019!

An alle Gewerbetreibende,

wir als Tischtennisabteilung des TV21 Büchenbach unterstützen Sie

auch in diesem Jahr wieder Sport zu treiben, mit dem 3. TT-Firmen-

Cup am 18.10.2019.

Als Zweiermannschaftsturnier geht es dieses Jahr wieder darum,

im Team, bestehend aus 2 Spielern, Spaß zu haben. Egal ob Chef/-

in und Azubi, Meister und Geselle, oder Kollege und Kollegin, es

geht um den „Team-Building-Gedanken“ im Mitarbeiterkreis Ihres

Unternehmens. Gemeinsam werden Sie im Doppel und Einzel gegen

andere Firmen antreten.

Die Rahmendaten:

TT-Firmen-Cup

Wo? Turnhalle Büchenbach,

Dr. Rudolf-Faulhaber-Str. 1, 91186 Büchenbach

Wann? Freitag, 18.10.2019,

Beginn 18:30 Uhr – ca. 22:30 Uhr

Wer?

Immer 2 Personen bilden ein Team;

abhängig von den Kapazitäten können mehrere Teams

je Arbeitgeber gemeldet werden

Als „Trainingstag“ können wir Ihnen Dienstag den 15.10.2019 ab

19.00 Uhr anbieten.

Schläger können an diesem Termin, sowie am Turniertag nach Bedarf

gestellt werden.

Beweisen Sie Mut und packen Sie’s an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anstatt einer Startgebühr, bitten wir Sie wieder um eine freiwillige,

abzugsfähige Spende an den TV21 Büchenbach.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne per Mail an:

info@tv21-tischtennis.de, oder

telefonisch unter Mobil: 0160 / 90 53 00 10 zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich verbindlich bis spätestens 15.10.2019 mit

Angabe der Teamanzahl und der Spielernamen unter der genannten

E-Mail-Adresse an. Bitte kennzeichnen Sie Vereinsspieler mit

einem „x“ in der Meldung. Vielen Dank!

Mit sportlichen Grüßen

Gez. Bernd Hochreuther und Manuel Nagy

TV21 Büchenbach, Abteilungsleitung Tischtennis

Neue Kursangebote des TV 21

Ab September 2019 bietet Euch der TV 21

Büchenbach wieder „Neue Kursangebote“ an!

„QI GONG“

Herbstkurs 2019 „für Fortgeschrittene“

11 Termine vom 12.09.2019 bis Dez 2019 (in den Ferien – kein Kurs)

Herbstkurs 2019 „für Anfänger“

Ein Start mit 11 Terminen ab dem 12.09.2019 geplant.

(Zustandekommen des Kurses nur bei ausreichender Teilnehmerzahl)

„HATHA YOGA“

Yoga Herbstkurs 2019 „Hatha Yoga“ – für Fortgeschrittene

11 Termine vom 11.09.2019 bis Dez 2019 (in den Ferien – kein Kurs)

Yoga Herbstkurs 2019 „Hatha Yoga“ – für Anfänger

Start mit 11 Terminen ab dem 11.09.2019 geplant

(Zustandekommen des Kurses nur bei ausreichender Teilnehmerzahl)

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise und lernen Sie „Qi Gong“ oder

„Yoga“ kennen und für Ihre Gesundheit zu nutzen.

Mit Freude möchten Sie unsere beiden Trainerinnen dabei begleiten

und unterstützen.

Anmeldung und mehr Info‘s bei der Abt. Leitung „Fit und Gesund“

Harald Heubusch Tel.: (01578-6867827) oder E-Mail: TV21.Gymnastik@web.de

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

Kuratorium Deutsche

Bestattungskultur

Abteilung Fit und Gesund, Harald Heubusch

Mitglied der Deutschen

Bestattungsvorsorge Treuhand AG


Bücherei Büchenbach / Aus den Vereinen

15

Neues aus der Bücherei

Liebe Leser,

ab dem 02. September hat die Bücherei wieder für Sie geöffnet.

Mo: 17 .00 - 20.00 Uhr

Di + Do: 15.00 – 18.00 Uhr

Fr: 10.00 – 12.00 Uhr

Während des Weiherfestes findet ab mittags traditionsgemäß ein

Bücher-Flohmarkt im Bürgersaal statt, dessen Erlös der Bücherei zu

Gute kommt.

Wir wollen unseren Besuchern in naher Zukunft die „TONIES“ zum

Ausleihen anbieten.

Auch zu unserem LESE-HERBST in der Bücherei laden wir Sie herzlich

ein!

Wir freuen uns auf Sie! Donnerstags Ihr Büchereiteam

von 16.00-16.30 Uhr

Stolze Prüflinge bei der Ju-Jutsu

Kinderprüfung in Büchenbach

von 16.00-16.30 Uhr

Bei der diesjährigen Ju-Jutsu Kinderprüfung in Büchenbach gab es

Kindergarten Lesespaß*

nur lachende Gesichter.

Leseherbst in der Trotz Bücherei anfänglicher der Gemeinde spürbarer Büchenbach

Nervosität zeigten die Kids, was die

Donnerstag von 16.00 - 16.30 Uhr

letzten Wochen und Monate im Training gelernt wurde.

12. und 26. September,

12. und 26. September,

in der Bücherei, Breitenloher Straße 2

Mit großer Konzentration wurden das Orange-Gurt-Programm und

10. und 24. Oktober,

10. und 24. Oktober,

12. und 26. September,

Am Mittwoch, den 18.09.2019 in Stichpunkten um 19.30 auch Uhr Techniken aus dem Gelbgurt abgefragt.

07. und 28. November,

10. und 24. Oktober,

07. und 28. November,

12.

Die

Dezember

Prüfer Matthias Schubert und Susi Fuchs wurden von schönen

07. und 28. November, 12. Dezember

Leseherbst in der Würfen, Bücherei sicheren der Gemeinde Hebeltechniken Büchenbach und tollen Kombinationen überzeugt.

Erstmals ist auch das schwierige Thema der Gegen- und

12. Dezember

Spiel und Spaß mit einer Bilderbuchgeschichte für 3-5 jährige Leseherbst Weiterführung in der Bücherei im Programm, der Gemeinde d.h. auf die Büchenbach

Reaktion des Angreifers

Am Mittwoch, den 18.09.2019 um 19.30 Uhr

*Bitte immer die aktuellen Ankündigungen berücksichtigen. möglichst sinnvoll und effektiv einzugehen und die Situation trotzdem

für sich zu entscheiden.

Es kann zu Terminverschiebungen kommen!

Ihr Büchereiteam

Am Mittwoch, Auch den damit 18.09.2019 kamen um alle 19.30 Kids Uhr prima zurecht und dürfen sich über

den neuen Gürtel freuen. Luis Gottwald darf sich jetzt den Gelb-

Am Mittwoch, den 16.10.2019 um 19.30 Uhr

Leseherbst in der Bücherei

Orange-Gurt umbinden. Die Prüfung zum Orangegurt haben bestanden:

Sonja Krolik, Jasmin Fischer, Justus Weidenbach, Fabian

der Gemeinde Büchenbach

Stahl, Benedikt Sommer und Dominik Walter.

Am Mittwoch, den 18.09.2019 um 19.30 Uhr

Die Ju-Jutsu-Abteilung des TV Büchenbach gratuliert allen Prüflin-

Franzöische Imressionen und Literatur-Empfehlungen

mit Sylvia Setzen und Sonja Freiberger

Am Mittwoch, den 16.10.2019 umd 19.30 Uhr

Franken-Krimi von und mit Tommie Goerz

Eintritt 5,00 €

Am Mittwoch, den 13.11.2019 um 19.30 Uhr

Ein historischer Roman mit Anja Lehmann

Ihr Büchereiteam

Donnerstags

Am Mittwoch, den 16.10.2019 um 19.30 Uhr

gen ganz herzlich und freut sich über den tollen Erfolg!

Infos zur Ju-Jutsu-Abteilung in Büchenbach sind jederzeit nachzulesen

unter tv-buechenbach.de

Susi Fuchs

Am Mittwoch, den 16.10.2019 um 19.30 Uhr

Am Mittwoch, den 13.11.2019 um 19.30 Uhr

Am Mittwoch, den 13.11.2019 um 19.30 Uhr

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. September 2019

Am Mittwoch, den 13.11.2019 um 19.30 Uhr

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der Oktober-Ausgabe ab:

30. September 2019


16 Termine & Veranstaltungen / Service

September

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

07.09.2019 Weiherfest Vereine, Gemeinde Büchenbach Rund um den Dorfweiher

07.09.2019 Schnupperschießen anlässlich des Weiherfestes Sportschützengesell-schaft Schützenhaus ab 13.30

07.09.2019 Bücherflohmarkt anlässlich des Weiherfestes Büchereiteam Büchenbach Rathaus, Bürgersaal 14.00 – 18.00

11.09.2019 Senioren Spielenachmittag TV 21 Büchenbach TV 21 Sportgelände 14.00 – 17.00

13.09. –

15.09.2019

Kegelausflug

SFV Aurau

18.09.2019 Altenkreisnachmittag Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

19.09.2019 Frauengruppe – zwangloses Treffen mit

unterschiedlichen Themen

Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus Rothaurach 19.30

21.09.2019 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Rath., Bürgersaal 14.00 – 16.00

24.09.2019 Energieberatung ENA-Roth Rath. Büchenbach 15.00 – 18.00

24.09.2019 Listenausgabe für den Herbst-Winter-Basar Schulförderverein Büchenbach Rathaus, Bürgersaal 18.30

26.09.2019 Volksliedersingen Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

29.09.2019 Kürbismarkt Obst- und Gartenbauv. u. Gem.

Büchenbach

jeden Montag Orientalischer Tanz TSC-Roth e.V.

Fr. Prechtl 09171 2851

Rathausvorplatz 10.00 -17.00

Bürgersaal Rathaus 09.15

WERBUNG

WERBETECHNIK

DRUCKEREI

TEXTILDRUCK

Lotto am Bahnhof

Inhaber: Klaus Rubner · Telefon: 09171-87161

·

Ideal für die Schultüte

Beachten Sie unsere

kleinen Geschenke

und die große Auswahl

an Süßigkeiten!

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:00 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 15:00 Uhr

ALLES AUS EINER HAND!

* Grafik & Design

* Printprodukte

* Fahrzeugbeschriftungen

* Schaufenstergestaltung

* Werbebanner

* Fahnen

* Aufkleber

* Schilder

* Bautafeln

* Außenwerbung

* Textilien Flock & Stick

* Messewände & Displays

Scan für unseren Kontakt

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8 · 91186 Büchenbach

RUFEN SIE UNS AN!

09171 / 82 58 409

www.grabbert-werbung.de


Obst- & Gartenbauverein

17

WICHTIGE GARTENARBEITEN IM SEPTEMBER

Ziergarten:

* Wärmeliebende Zimmerpflanzen rechtzeitig einräumen,

Kübelpflanzen geschützt aufstellen.

* Stauden pflanzen, vor allem Pfingstrosen, Steppenkerzen,

Schwertlilien.

* Nistkästen reinigen und wieder aufhängen.

* Gladiolen und alle nicht winterharten Zwiebelgewächse

ausgraben sobald sie welk sind.

* Rasen oder Blumenwiese ansäen.

Gemüsegarten:

* Die nun leer gewordenen Gemüsebeete, werden mit

Wintergemüse oder Gründüngung (z.B. Winterroggen) als

Bodenschutz und gegen die Stickstoffauswaschung über

den Winter eingesät.

* Um beim Rosenkohl die Röschenbildung zu fördern, werden

die Spitzentriebe ausgebrochen.

* Bei Bodenfrost werden frostempfindliche Gemüsearten wie

Tomaten, Paprika, Bohnen und Blumenkohl abgedeckt. Das

Gewächshaus kann frostfrei gehalten werden, indem man

über Nacht eine Kerze brennen lässt, über die ein umgedrehter

Tontopf gestülpt wird.

* Feldsalat für die Herbsternte in der ersten, für die Frühjahrsernte

in der dritten Septemberwoche aussähen.

* Lauch an häufeln.

* Knoblauch und Laub der Etagenzwiebeln ernten.

Obstgarten

* Fallobst laufend auflesen.

* Baumobst zur Pflückreife ernten- am besten morgens,

dann hat es den höchsten Aromagehalt.

* Steinobst nicht zu früh ernten, jeder Tag bringt einen

Qualitätszuwachs.

* Lagerraum für Winteräpfel herrichten, Horden säubern,

durch nächtliches Lüften für niedrige Temperaturen

sorgen.

* Trauben vor Vogelfraß schützen!

Bauernregeln !

* Ziehen die wilden Gänse weg, fällt der

Altweibersommer in den Dreck.

* Später Septemberregen kommt Saat und

Vieh gelegen.

* Am Tag Maria Geburt nimmt die Schwalb den Reisegurt.

* Wenn Matthäus weint statt lacht, Essig aus dem Wein er

macht.

* Steh’n zu Michaeli die Fischer hoch, kommt viel schönes

Wetter noch.

Aktueller Hinweis!!

Blumenschmuckbewertungen

Wie jedes Jahr, wird im Auftrag der Gemeinde, der Blumenschmuck

in Büchenbach und in seinen Ortsteilen an allen Häusern

bewertet. Leider muss das Team die ehrenamtlich tätig sind,

immer wieder feststellen das „keine Namenschilder bzw. Hausnummern“

am Haus angebracht sind! Daher bitten wir alle Bürgerinnen

und Bürger darauf zu achten. Es wäre schade, wenn Sie

schöne Blumen haben und nicht bewertet werden können, weil

diese Angaben fehlen! Wir bitten um Verständnis!

Einladung an alle Kinder !!

Wer hat die größte Sonnenblume von Büchenbach?

Am Weiherfest, Samstag, den 07.September, Abgabe der Sonnenblumen.

>>Wo!? Von 11.00 bis 12.00 Uhr, am Stand vom OGV Büchenbach /

Eingang Kleingartenanlage.

Prämierung!!

Wann!? Am gleichen Tag, um 15.00 Uhr, auf der Seeterrasse durch

Bürgermeister Helmut Bauz und 1. VS Manfred Riedl.

Der Kürbismarkt findet am Sonntag, den 29. September vor dem

Rathaus, sowie im Bürgersaal von 10-17 Uhr statt.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an unserem Stand begrüßen zu

dürfen. Außerdem gibt es gute Köstlichkeiten!

Ihr Manfred Riedl , 1. Vorsitzender u. Heidi Fischer

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen finanziert. Aus

diesem Grund sind Textkürzungen der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben die

Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von

Texten, Bildern und Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche Genehmigung

zur Veröffentlichung der gezeigten oder genannten Personen

vorliegt.


18 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle September 2019

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Donnerstag, 12. September 2019

Asbach

Dienstag, 10. September 2019

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Mittwoch, 04. September 2019

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Mittwoch, 18. September 2019

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth,

Schopfhof, Kühedorf

Donnerstag, 26. September 2019

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

9.00 -17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Freitag, 06. September 2019

Freitag, 20. September 2019

Gartencontainer

Dieser Gartencontainer steht durchgehend vom

16. Februar bis 18. November:

Büchenbach - Rednitzweg (Kläranlage)

Götzenreuth - Ende Lindenstraße Ost

Mittwoch, 11. und Donnerstag, 12. September 2019

Büchenbach - Heuweg

Samstag, 07. bis Montag, 09. September 2019

Mittwoch, 18. und Donnerstag, 19. September 2019

Samstag, 28. bis Montag, 30. September 2019

Einwohnerzahlen im Juli 2019:

Geburten: 4

Sterbefälle: 4

Zuzüge: 32

Wegzüge: 28

Im Fundbüro wurden vom 16.07. bis 15.08.

folgende Fundgegenstände abgegeben:

• 2 Mountainbike-Fahrräder

• Kleinkind-Sonnenkäppi blau-kariert

Statuswechsel: 0

(in Haupt- od. Nebenwohnung)

Einwohnerstand zum 31.07.2019: 5.262

RENTENBERATUNG

Eva Maria Polster, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund, berät Bürger aus dem Landkreis Roth in Rentenfragen

immer am ersten Dienstag des Monats von 14.00 bis 16.00 Uhr im Büchenbacher Rathaus (Sitzungssaal). Individulle Terminvereinbarung

ist von Montag bis Freitag, von 8.00 - 17.00 Uhr unter Tel: 09122/ 75121 möglich. Anträge auf Kontenklärung/Rentenanträge

werden kostenlos ausgefüllt entgegengenommen (bitte Personalausweis und Versicherungsunterlagen mitbringen).

Die Gemeindeverwaltung


Aus den Vereinen

19

4. Kinoabend für Senioren

4. Kinoabend für Senioren startet am 18. September

2019 im Vereinsheim des TV21 Büchenbach

Büchenbach‘s Seniorinnen und Senioren dürfen sich

auch im neuen Jahr 2019 auf ein ganz besonderes Kinovergnügen

freuen.

Mit dem Film „Picknick mit Bären“ setzt der TV21 Büchenbach am

Mittwoch, den 18. September seine Veranstaltungsreihe „Kinoabende

für Senioren“ auch im Spätsommer weiter fort.

„NEU“ - Insbesondere durch unseren Surround-Sound bekommt

jetzt der Zuschauer den Eindruck, als befände er sich mittendrin

statt nur dabei.

„Freier Eintritt“ – für das leibliche Wohl wird gesorgt!

Einlass im Vereinsheim ist ab 17 Uhr, der Film startet um 17:30 Uhr.

Ende des Films ca. 20:00 Uhr, danach gibt es noch Zeit für gemeinsame

Gespräche.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt, bei Interesse kontaktieren

Sie bitte:

Dieter Käpple (Tel.: 09171-4541 od. 0151-46685500) oder

Harald Heubusch (Tel.: 09171-6941 od. 01578-6867827)

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Schnupperfußball des TV 21

Euer Seniorenteam „Treffpunkt TV21“

Am Freitag den 02.08. von 17:30 – 19:00 Uhr fand auf dem Büchenbacher

Vereinsgelände wieder das alljährliche Schnupperfussball

statt. Dabei durften die Trainer 11 Kinder begrüßen. Nach einem

gemeinsamen Aufwärmprogramm wurde in zwei Gruppen aufgeteilt.

Eine Gruppe führte verschiedene Torschussübungen aus

während die andere Gruppe nach der neuen Spielform Fußball 3

(3 gegen 3 auf 4 Tore) auf Tore jagt ging. Auch für Getränke und

kleine Stärkungen in den Trinkpausen war bestens gesorgt. Zum

Abschluss überreichten die Trainer jedem Kind noch einen schönen

Pokal und sie bedankten sich hiermit noch einmal bei allen Kindern

für zwei schöne Stunden und hoffen einige Kinder zukünftig wieder

zu sehen.

Thomas Krach

TV 21 Büchenbach – Abt. Ju-Jutsu

Ju-Jutsu Light, Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

für die ältere Generation

Beim 1. Fitness- und Seniorentag, welcher am 20. Juli

2019 auf dem Vereinsgelände des TV 21 Büchenbach bei heißem

Wetter stattfand, konnte sich die Gruppe unserer Seniorinnen und

Senioren rund um Abteilungsleiterin Regina Köster stolz präsentieren.

Eingeleitet wurde die Vorführung von achtsamen, sich wiederholenden,

fließende Bewegungen aus fernöstlichen Traditionen.

Unter den aufmerksamen Augen der Zuschauer zeigten die „alten

Hasen“ dann, wie der Einsatz von Hilfsmitteln wie Stock, Regenschirm

usw. bei der Notwehr oder dem Schutz in brenzligen Situationen

hilfreich sein kann.

Seit einigen Jahren wird in der Ju-Jutsu Abteilung des TV 21 dieses

gesonderte Training für die ältere Generation in Kursform angeboten.

Es ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Erwachsenentrainings

geworden. Die Selbstverteidigungstechniken werden mit

und ohne Partner langsam und mit wenig Krafteinsatz geübt. Das

Wohlbefinden jedes Einzelnen steht im Vordergrund!

Haben Sie Interesse es einmal (oder wieder!) auszuprobieren, so

kommen Sie doch vorbei – die Kurse finden in aller Regel immer

montags von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr (jedoch nicht in den Schulferien!)

in der Halle Nr. 3 der gemeindlichen Sporthalle statt.

Das Alter spielt keine Rolle, auch sind keine Vorkenntnisse oder spezielle

Kleidung erforderlich.

Die Kursleitung hat Regina Köster (3. DAN Ju-Jutsu, Trainer C Ju-Jutsu,

Übungsleiterin C, Übungsleiterin B, Sport für Ältere).

Für Mitglieder des TV 21 ist das Training kostenfrei, Nichtmitglieder

können Kurskarten erwerben.

Das gesamte Ju-Jutsu Team freut sich auf Sie.

Rudi Kucera


20 Aus den Vereinen

22. Klosterweglauf Aurau 2019

Weiblich

Platz 1 Emma Hofmair

TV Eckersmühlen Lauftreff

Platz 2 Laura Gründl

LA Carrera TriTeam Rothsee

Platz 3 Isabella Strauß

LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Schülerlauf 2 – U14 bis U16: (1600m)

Männlich

Platz 1 Ben Wechsler Geh-Punkt Weißenburg

Platz 2 Jonas Wechsler TV 06 Thalmässing

Platz 3 Maximilian May TV 1848 Schwabach Leichtathletik

Der Klosterweglauf des SFV Aurau der seit 2015 am Kirchweihsonntag

ausgetragen wird, hat wieder viele Läufer und Zuschauer aus

ganz Mittelfranken nach Aurau gelockt.

Bei angenehmen Temperaturen wurden wieder gute Ergebnisse

erzielt.

Die 154 Teilnehmer im Alter von 4 bis 77 Jahren starteten auf folgenden

5 verschiedenen Laufstrecken: Bambini U6 – U8 400m,

Schüler 1 U10 – U12 1200m, Schüler 2 U14 – U16 1600m, Jugend-Hobbylauf

und Nordic Walking alle AK 5000m und Hauptlauf

alle AK 10000m.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und eine Medaille.

Die ersten 3 jeder Altersklasse bekamen noch einen Pokal überreicht.

Zur Freude der Kinder gab es außerdem zusätzlich noch Trinkflaschen

als Präsent. Die beiden Schülerläufe (U10, U12 und U14, U16)

gehen auch in die Wertung des Memmert-Schüler-Cup 2019 ein.

Hierfür gab es von der Firma Memmert noch T-Shirts für die jungen

Läufer und Läuferinnen überreicht.

Die Ergebnisse des Hauptlaufes zählen zu dem LC10 und gehen in

die Wertung des Raiffeisen-Läufer-Cup 2019 im BLV-Kreis Mittelfranken-Süd

ein.

Hier die Ergebnisse der 3 zeitschnellsten Läufer und Läuferinnen:

Bambinilauf – U6 bis U8: (400m)

Männlich

Platz 1 Noah Strauß LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 2 Jonas Krach TV 21 Büchenbach

Platz 3 Lenny Gehring TV 21 Büchenbach

Weiblich

Platz 1 Elin Weschka LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 2 Leandra Bogner LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 3 Magdalene Hammerl TV Eckersmühlen Lauftreff

Schülerlauf 1 – U10 bis U12: (1200m)

Männlich

Platz 1 Lennart Walter LA Carrera TriTeam Rothsee

Platz 2 Kai Strobel LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach

Platz 3 Luca Schröder TV 1848 Schwabach Leichtathletik

Weiblich

Platz 1 Liah-Soline Gerich TSV 1862 Neuburg

Platz 2 Michaela Urban LG Landkreis Roth/

SV Rednitzhembach

Platz 3 Luisa Seitz LG Roth / TV Eckersmühlen

Jugend und Hobbylauf – alle Altersklassen: (5000m)

Männlich

Platz 1 Andre Perzl Team twentysix e.V.

Platz 2 Tom Burmann Arriba Göppersdorf

Platz 3 Kristian Kühnlein TV

Weiblich

Platz 1 Annika Bub TSG 08 Roth

Platz 2 Cassandra Wagner ohne Verein

Platz 3 Vanessa Ahles ohne Verein

Nordic Walking – alle Altersklassen: (5000m)

Männlich

Platz 1 Giuseppe Nitti ohne Verein

Platz 2 nicht besetzt

Platz 3 nicht besetzt

Weiblich

Platz 1 Beate Adolphi TV 21 Büchenbach

Platz 2 Susanne Kündinger SFV Aurau

Platz 3 Antje Bittner SFV Aurau

Hauptlauf – alle Altersklassen: (10000m)

Männlich

Platz 1 Johannes Strobel ohne Verein

Platz 2 Roland Rigotti TSG 08 Roth

Platz 3 Michael Gründl LA Carrera TriTeam Rothsee

Weiblich

Platz 1 Christina Schöll TV Hilpoltstein

Platz 2 Enikö Mittler TV 1848 Schwabach

Platz 3 Christina Müller Powerbärs

Die kompletten Ergebnislisten sind im Internet auf der Homepage

des SFV Aurau e. V. www.sfv-aurau.de einsehbar.

Schade ist, dass viele Läufer und Läuferinnen zur Siegerehrung

nicht mehr anwesend sind, da sich die Verantwortlichen doch recht

viel Mühe geben und die übrig gebliebenen Urkunden dann im

Müll landen. Nichts desto trotz wieder eine gelungene Veranstaltung.

Gerhard Kündinger, Pressewart SFV Aurau e. V.


Aus den Vereinen

21

Der SFV Aurau stellt seine Sparten vor

Diese Ausgabe „ZUMBA“

ZUMBA kombiniert Aerobic mit lateinamerikanischen, sowie internationalen

Tänzen und bedeutet wortwörtlich „Sich schnell bewegen

und Spaß haben“

Unsere ZUMBA Stunde findet wieder ab 16. September, immer

montags von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr in der Büchenbacher Turnhalle

statt.

Um auf Neueinsteiger besser eingehen zu können, wird (wenn gewünscht)

auch immer wieder mal mit Kleingeräten und zu langsamerer

Musik trainiert.

Da es in den Sommermonaten erfahrungsgemäß

in der Turnhalle viel zu heiß für

ZUMBA ist, wird künftig ab Pfingsten eine

Sommerpause eingelegt.

Damit auch Nichtmitglieder die ZUMBA

Stunde besuchen können, gibt es natürlich wieder Punktekarten,

die beim Kursleiter zu erwerben sind.

Auf Euer Kommen freut sich

Peter Tietze ZUMBA Instructor und die Vorstandschaft des SFV Aurau e.V.

Neueröffnung

am 02.09.2019

Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis in

Büchenbach ab dem 02.09.2019

begrüßen zu dürfen!

Unsere Leistungen

hochwertige Prothetik

festsitzender- herausnehmbarer Zahnersatz

Implantologie

Knochenaufbauten/ Gewebemanagement

zahnärztliche Chirgurie

professionelle Zahnreinigung

spezielle Kindersprechstunde

Laser-Therapie Behandlung für

Wurzelkanalbehandlungen- Chirugie-

Parodontologie- Wundheilungsstörung...

Alterszahnheilkunde

Funktionsanalyse

sanftes 3D-Röntgen mit neuester Technologie

Untere Bahnhofstraße 14a

91186 Büchenbach

info@zahnarzt-buechenbach.de

09171-9813900

Start am 02.09.2019

Terminvergabe ab sofort möglich!

Anfahrt

Bleaching

vollklimatisierte Behandlungsräume

zahntechnisches Eigenlabor

mit höchsten Qualitätsstandards

Parkplätze direkt

vor dem Haus

S-Bahn

(1 min zu Fuß in die Praxis)

Ringstraße

P

P

Zahnarztpraxis

Dr. Niklas

P

Untere Bahnhofstraße

Richtung

Schwabach

Vergrößerte Ansicht

Pfaffenhofen ➜

Wir freuen uns auf Sie!

Ringstraße

Ostpreußenweg

Frankenstraße

Untere Bahnhofstraße Untere Bahnhofstraße

Rednitz

Roth ➜

Kreisverkehr in

Pfaffenhofen

Wiesenstraße

Jägerstraße

Berggasse

Ihre Praxis mit Herz und Verstand!

Untere Bahnhofstraße 14a, 91186 Büchenbach


22 Aus den Vereinen

Elias Kolar ist Rother Jugendstadtmeister , Christian Zimmer Turniersieger

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Ralph Edelhäuser

veranstaltete die SG Büchenbach/Roth die „offene“ Jugend Schachstadtmeisterschaft

2019. Bei hochsommerlichen Temperaturen

von 30°C Hitze, nahmen immerhin 12 Jugendliche teil. 6 Teilnehmer

kamen vom hiesigen Schachclub Büchenbach, 4 Teilnehmer

vom SC Heideck/Hilpoltstein und 2 Jungs fanden den Weg sogar

aus Nürnberg. Offen heißt, dass auch Gäste am Turnier teilnehmen,

jedoch nicht Stadtmeister werden können. So kam es dann auch.

Sieger wurde der jüngste (!) Teilnehmer Christian Zimmer, der lediglich

ein Unentschieden gegen seinen älteren Bruder Maximilian

Zimmer zuließ. Christian war damit Turniersieger, vor dem bei Noris

Tarrasch Nürnberg spielenden Mishra Sanyukt, der es auf 4,5Punkte

von 6 möglichen brachte. Der schon erwähnte Maximilian wurde

Dritter. Dass gleich 3 Gäste vorne lagen, zeigt die besondere Gastfreundschaft

der Büchenbach/Rother.

Den Titel Rother Jugendschachstadtmeister sicherte sich Elias Kolar.

Nach 6 Runden war er mit 3,5 Punkten bester Büchenbacher

und darf sich damit als Schüler einer Rother Schule ein Jahr lang

Jugend-Schach-Stadtmeister nennen. Das Turnier war im Mittelfeld

sehr ausgeglichen besetzt und so konnte jeder

gegen jeden gewinnen, was die Tabellensituation

von Runde zu Runde neu durcheinanderwirbelte.

Gewinner waren alle die teilgenommen haben, Verlierer die, die

nicht dabei waren, hieß es bei der Siegerehrung vom Vorsitzenden

Michael Ludwig. Der Pokal und persönliche Glückwünsche

wurden natürlich von unserem Stadtoberhaupt Ralph Edelhäuser

jedem Teilnehmer ausgesprochen. Besonders angetan zeigt er sich

am Engagement der Jugendlichen am Schachsport, um damit der

stetig steigenden „Handyverdummung“ entgegenzuwirken.

Weiteren Dank sprach er der SG Büchenbach/Roth für die Ausrichtung

des Turniers aus. Jeder Teilnehmer erhielt weiter eine Urkunde

und einen der Sachpreise. Besonders beliebt waren die von

der SG gestifteten analogen Schachuhren, damit die Jugendlichen

auch mal mit ihrem Opa zuhause auf Zeit spielen können.

Die SG Büchenbach/Roth möchte sich natürlich auch bei der Stadt

Roth bedanken, dass sie uns den Bürgermeister mit einem Geschenk

vorbeigeschickt haben.

Abschlusstabelle nach 6. Runden

Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg

1. Zimmer,Christian 1468 SC Heideck-Hilp GER 5 1 0 5.5 21.5 19.50

2. Mishra,Sanyukt 1340 SC Noris-Tarras GER 4 1 1 4.5 22.0 15.00

3. Zimmer,Maximilian 1304 SC Heideck-Hilp GER 3 2 1 4.0 18.5 9.50

4. Kolar,Elias 1212 SG Büchenbach/R GER 3 1 2 3.5 19.0 7.00

5. Held,Joram 1043 SC Heideck-Hilp - 3 1 2 3.5 15.5 7.50

6. Sudek,Lieven 1007 SC Heideck-Hilp - 3 0 3 3.0 20.5 7.00

7. Burger,Kim 1206 W SG Büchenbach/R GER 2 2 2 3.0 18.0 7.00

8. Seitz,Laurin 890 SG Büchenbach/R GER 3 0 3 3.0 16.0 4.00

9. Sethi,Aaron SC Noris-Tarras - 2 0 4 2.0 15.0 2.00

10. Besser,Jonas SG Büchenbach/R GER 2 0 4 2.0 14.5 4.00

11. Wenzl,Julian SG Büchenbach/R GER 1 0 5 1.0 18.0 3.50

12. Pflug,Lasse SG Büchenbach/R - 1 0 5 1.0 17.5 2.00

Michael Ludwig, 1.Vorsitzende SG Büchenbach/Roth


Aus den Vereinen / Lokales

23

Ein Nachmittag bei der Feuerwehr

Wer möchte nicht gerne ein Haus löschen, mit einem Rettungsspreizer

arbeiten, sich sein Eis mit einer Wärmebildkamera suchen,

einen Atemschutzgeräteträger live beim Ausrüsten beobachten,

mit der Drehleiter über die Dächer von Büchenbach schauen oder

im Feuerwehrauto ein Runde durch Büchenbach (natürlich mit

Blaulicht und Martinshorn) fahren?

All dies war im Rahmen des Ferienprogramms am Samstag, den

03.08.2019, bei der Büchenbacher Feuerwehr möglich.

Um 15 Uhr begrüßten die Jugendwartin Tina Butschek und Kommandant

Norbert Dörfler die 18 neugierigen und sichtlich aufgeregten

Mädchen und Jungs, die genau das in den folgenden drei

Stunden an den verschiedenen Stationen erleben durften.

Das Helferteam der Feuerwehr hatte sehr viel Spaß, und die Belohnung

für diesen Tag waren für alle die vielen großen und voller Begeisterung

strahlenden Kinderaugen.

Norbert Dörfler

Sportschützengesellschaft

Büchenbach

Rothseepokal

Für den Rothseepokal in Polsdorf konnten wir wieder eine Mannschaft

an den Start bringen. Es gab eine kombinierte Teiler- und

Ringwertung. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Jörg Miederer 177 Ringe und 37 Teiler ergibt 60 Punkte

Jürgen Kupfer 168 Ringe und 40 Teiler ergibt 72 Punkte

Daniela Hellein 188 Ringe und 107 Teiler ergibt 119 Punkte

Heidrun Irtenkauf 170 Ringe und 103Teiler ergibt 133 Punkte

Mit der Gesamtpunktzahl von 384 Ringen belegte die Mannschaft

einen guten 5. Platz. Insgesamt waren 13 Mannschaften in Polsdorf.

Ferienprogramm Kreativ sein

Bretter bemalen

Sandra Weiß

Unsere Malaktion hat der Regen nicht beeinträchtigt. Herr Jordak

reagierte sofort und stellte 2 Pavillons auf.

Insgesamt haben sich wieder einmal 13 Kinder kreativ an unserem

SPD-Ferienprogramm betätigt.

Die Vorgabe war “Natur”, aber viele wollten ihre Ideen selbst bestimmen.

So entstanden vielfältige und bunte Bildermischungen.

Eine Junge hatte nur ein schwarzes Brett bemalt, mit der Begründung:

sein Vater wünscht sich das.

Bedanken möchten wir uns bei Ronni Ammon/Sägewerk, sowie

bei Christa Mathes/Kaninchenzuchtverein und bei Peter Jordak/

Jugendbeauftragter.

Irene Schinkel

Neueröffnung

Zum Turnvater Jahn

Fränkische und griechische Küche

Ab dem 01.09. geöffnet!

Öffnungszeiten:

Mo. Ruhetag Sonntag + Feiertag ab 10 Uhr

Di. - Sa. 16 - 23 Uhr durchgehende warme Küche


24 Lokales

Der Widerstand gegen die Juraleitung P53 geht weiter!

Wir wollen regionalen Strom statt Monstertrassen!

Der Aktionstag in Gustenfelden gegen die Juraleitung, an dem

auch viele Büchenbacher mitmachten, war ein voller Erfolg. Wir

waren trotz des Regens mehrere hundert Teilnehmer. Die Bürgerinitiative

Büchenbach – NEIN zur P53 Südtrasse bedankt sich deshalb

bei allen Büchenbachern, die den Aktionstag durch ihre Teilnahme

und ihre Aktivitäten unterstützt haben. Wir danken auch allen, die

uns mit Geld- und Sachspenden unterstützen. Besonderer Dank

gebührt den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung Büchenbach

für ihre Unterstützung der BI, dem Gauchsdorfer Sägewerk Ronny

Ammon, welches die Bretter für die Kreuze spendete, und den Helfern

der BI, die zahlreiche Bretter transportierten, bemalten und zusammenschraubten.

Wir hörten beim Aktionstag gute, überzeugende Reden. Die Verschandelung

der Landschaft und das Potential der möglichen

Gesundheitsgefährdung wurde eindrucksvoll demonstriert. Sehr

viele Menschen haben durch ihre Unterschrift zum Ausdruck gebracht,

dass sie die P53 ablehnen und unser Nein zur P53-Südtrasse

unterstützen.

Es wurde mehrfach deutlich gemacht, dass wir ein klares NEIN zu

den Trassen sagen und all unsere gemeinsame Kraft dagegen einsetzen

werden. Dass wir weder eine Südtrasse noch eine Nordtrasse

noch eine Trasse anderswo wollen und diese Trassen verhindern

werden. Dass Bürgerinitiativen entlang der gesamten P53 zu uns

kamen und wir zusammenhalten. Dass wir den Parteien die Wahlkreuze,

unsere Wählerstimmen, entziehen werden, wenn sie weiter

diese Trassen gegen unseren Willen befürworten und durchsetzen.

Dies wurde nicht nur wie bisher im Schwabacher Tagblatt deutlich,

sondern auf den Seiten 1,2 und 3 der Nürnberger Nachrichten,

einem Kopfblatt, das in großen Teilen Nordbayerns verbreitet ist,

und es wurde auch im Donaukurier und damit im südlichen Landkreis

Roth diese unsere Meinung und unser Wille verbreitet.

Im Bayerischen Rundfunk und im Bayerischen Fernsehen wurde

ebenfalls über unsere Aktion berichtet. Allerdings verbreitete die

Reporterin des BRs Aussagen des Übertragungsnetzbetreibers

TenneT, obwohl dieser unserer Einladung nicht gefolgt war. Der

BR verbreitete die falsche Aussage weiter, dass wir die Hochspannungsleitungen

wegen unserer Stromversorgung bräuchten, obwohl

Christian Strobl von der BI Rettet das Schwabachtal, Rainer

Kleedörfer vom Stromversorger N-ERGIE, Werner Emmer für den

Bund Naturschutz und das Energiebündel Roth-Schwabach, Rohrs

Bürgermeister Felix Fröhlich und Hubert Galozy von der BI

www.stromautobahn.de diese Behauptung widerlegten.

Und schließlich war auch gut, dass viele Besucher aus Schwabach

anwesend waren, die hörten, sahen und erlebten, dass wir sowohl

eine Südtrasse als auch eine Trasse nördlich von Schwabach ablehnen,

und wir stark sind im gemeinsamen NEIN!

Es geht um das Ob, nicht um das Wie und Wo der Trassen!

Um ihren Widerstand gegen die Trassen weiter zum Ausdruck zu

bringen, haben die Trassengegner gelb-rote Kreuze entlang dem

geplanten Trassenverlauf aufgestellt und werden weitere aufstellen.

Gelb-rote Kreuze als Zeichen von Zehntausenden von Wahlkreuzen,

die den Trassenbefürwortern verlorengehen können: in

Büchenbach, aber auch in den vielen Orten entlang des rund 160

km langen Trassenverlaufs der P53 von Raitersaich westlich von

Rohr bis nach Altheim bei Landshut.

Kreuze und Bretter für die Kreuze können in Büchenbach-Tennenlohe,

Zum Hirschenbuck 1 und Zum Neubruch 9, abgeholt werden.

Am Samstag, 14. September 2019 ist ein Aktionstag mit den

gelb-roten Kreuzen geplant, bei dem noch mehr Straßenkreuze

und Kreuze zum Anstecken erstellt und verteilt werden sollen.

Im Herbst ist eine Bürgerinformation im Hauptort Büchenbach geplant,

da der Suchraum die gesamte Ortschaft einbezieht und es

nicht ausgeschlossen ist, dass TenneT auch eine „Trassenoptimierung“

zu Lasten des Hauptortes vornimmt.

Der Bürgerinitiative kann jeder beitreten, der deren Ziele teilt. Steuerlich

abzugsfähige Spenden können auf das Raiffeisenbankkonto

der Gemeinde Büchenbach, IBAN DE35 7646 0015 0000 3130 09

überwiesen werden.

Informationen zu den Aktivitäten der Bürgerinitiative, zur Stromtrasse

Juraleitung P53 und zur regionalen Stromversorgung mit

erneuerbaren Energien gibt es in Facebook, wenn man folgende

Stichworte in Facebook eingibt: BI Büchenbach Nein zur P53

Terminankündigung: Montag 30.09.2019 ab 9 Uhr

Der stellvertretende Ministerpräsident von Bayern sowie Staatsminister

für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger

schließt in München den derzeitigen Energiegipfel ab. Da

sollen 200 Lobbyisten, Tennet, Bundesnetzagentur, ‚Verband der

bay. Energie- und Wasserwirtschaft, Bundesverband der Energieund

Wasserwirtschaft, jede Menge Trassenbefürworter, Landtagsparteien,

Presse usw. anwesend sein.

Auch Büchenbacher leisteten Raumwiderstand in Gustenfelden

Gelb-rote Trassenkreuze an der Straße. Über die BI kann man noch

einige fertige Kreuze beziehen. Bretter zum selber Bemalen sind

genügend vorhanden. Warnwesten mit Aufdruck „BI Büchenbach

– NEIN zur P53“, kann man über die BI beziehen. Wolfgang Schmid


Rund um Büchenbach

25

Energiebündel lehnt Stromtrasse P53 ab!

Der Verein „Energiebündel Roth-Schwabach e.V. tritt seit seiner

Gründung im Jahr 2010 für die dezentrale Energiewende auf Basis

erneuerbarer Quellen ein. Diese bringt Unabhängigkeit, dringende

notwendigen Klimaschutz und lokale Wertschöpfung für die Regionen.

Daher hat auch der Verein – bei dem alle Landkreiskommunen

und die Stadt Schwabach Mitglied sind, fristgerecht zum 31.

Juli 2019 Einspruch gegen die Stromtrasse P53 eingelegt. Er ist der

Meinung, dass durch einen konsequenten Ausbau der erneuerbaren

Energien Sonne, Wind, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie/

Umweltenergie der Transport von Strom (auch aus fossilen Quellen?)

nicht notwendig wird.

- Er lehnt daher den Ersatzneubau der Trasse P53 ab.

- Auch die Verlegung bzw. Erdverkabelung wird abgelehnt.

Begründung:

Der Nachweis über die aktuelle Notwendigkeit wurde nach unserer

Einschätzung nicht ausreichend erbracht.

Eine Aktualisierung der Netzplanung an die zunehmende Dezentralisierung

von Erzeugung und Verbrauch ist nicht erkennbar.

Die Studie „Zellulares Energiesystem - Ein Beitrag zur Konkretisierung

des zellularen Ansatzes mit Handlungsempfehlungen/Konzepte“

des VDE – Verband der Elektrotechnik

Elektronik Informationstechnik e.V.

Gut beraten, Kosten sparen, Behaglichkeit steigern, Umwelt

schonen kostenfreie Energieberatung im Rathaus

Die Gemeinde Büchenbach bietet ihren Bürgen einen kostenfreie

Energieberatungs-Service.

In Zusammenarbeit mit der ENA-Roth – unabhängigen EnergieBeratungsAgentur

GmbH des Landkreises Roth – wird den Bürgern

ein regelmäßiges Beratungsangebot von qualifizierten, unabhängigen

Fachberatern geboten. Frei nach dem Motto: „Gut beraten,

Behaglichkeit gesteigert, Energie gespart das macht Spaß.“

Zu folgenden Themen und Fragenstellungen (eine Auswahl) können

sich alle Bürger neutral und kompetent beraten lassen:

Neubau: Gibt es gesetzliche Anforderungen an die Energieeffizienz

von Neubauten und welche Merkmale sind zu beachten? Welche

Heizsysteme sind in einem modernen Neubau sinnvoll? Gibt es

Fördermittel und welche Anforderungen müssen erfüllt werden?

Was bedeuten die Bezeichnungen „KfW Effizienzhaus 55, 40, 40

Plus oder Passivhaus“?

Bestandsgebäude: Wie kann mit einfachen Mitteln der Energieverbrauch,

ob Strom oder Heizung, reduziert werden? Welches

sind sinnvolle energetische Maßnahmen an bestehenden Gebäuden

und worauf ist zu achten? Welche modernen Dämm-Materialien

gibt es? Worauf ist bei der Erneuerung von Fenstern und Türen

zu achten? Wie können Dach, Deckenflächen und Außenwände effizient

saniert und gedämmt werden? Welche Fördermittel können

ggf. vom Staat genutzt werden und was bedeuten die Bezeichnungen

„KfW Effizienzhaus 115, 100, 85, 70“ usw.?

Heizung: Worauf ist bei neuen Heizungsanlagen zu achten? Ist

eine Wärmepumpe oder Pelletsheizanlage sinnvoll? Was bedeutet

Öl- oder Gas-Brennwertkessel? Gibt es Möglichkeiten Zuschüsse zu

beantragen?

Kachelofen: Worauf sollte geachtet werden? Ist es sinnvoll den

Energietechnische Gesellschaft (ETG) vom

Mai 2019 bleiben unberücksichtigt. Gleichwohl

die Studie des Energieversorgers

N-ergie/Nürnberg „Dezentralität und zellulare

Optimierung – Auswirkung auf den Netzausbaubedarf“

erstellt von der Prognos AG, FAU Friedrich-Alexander-Universität

Erlangen-Nürnberg und des Energie Campus Nürnberg

Statt Übertragungsnetze sind vielmehr Verteilnetze für die lokal erzeugte

Energie notwendig.

Der Eingriff in die Natur und den Lebensraum der Menschen ist

unzumutbar. Bei weiter voranschreitender dezentraler Energieversorgung

droht ein „Milliardengrab“ an Investitionen, das aber

zu dauerhaft hohen Netz-Gebühren für die Bürger führt. Einzige

Gewinner: Investoren, die eine garantiert Rendite auf ihre Investitionen

erhalten (Je teurer umso besser?)

Dabei ist jetzt auch die Politik gefordert, die Netzplanung LAUFEND

an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen. In Zeiten zunehmender

Dezentralisierung und Eigenversorgung ist das „alte Modell“

zentraler (oligopolistischer) Erzeugung und deren großräumiger

Verteilung nicht mehr zeitgemäß. Dringender Handlungsbedarf

des Gesetzgebers ist daher überfällig!

Energiebündel Roth-Schwabach e.V.

Hermann Lorenz

th-Schwabach e.V.

__________________________________________________________

ATION

019

el lehnt Stromtrasse P53 ab

giebündel Roth-Schwabach e.V. tritt seit seiner Gründung im Ja

ntrale Energiewende auf Basis erneuerbarer Quellen ein. Diese

igkeit, dringende notwendigen Klimaschutz und lokale

r die Regionen. Daher hat auch der Verein – bei dem alle

Bürgerberatungen in Büchenbach

nen und die Stadt Schwabach Mitglied sind, fristgerecht zum 31

uch gegen die Stromtrasse P53 eingelegt. Er ist der Meinung

konsequenten Ausbau der erneuerbaren Energien Sonne

Wasserkraft und Geothermie/Umweltenergie der Transport von

fossilen Quellen?) nicht notwendig wird.

daher den Ersatzneubau der Trasse P53 ab.

Ofen hydraulisch in die Heizung einzubinden?

Was bedeutet Raumluft unabhängige Betriebsweise?

Kraftwerk Sonne: Wie funktioniert die Strom- oder Wärmeerzeugung

mit der Sonne? Ist es wirtschaftlich eine thermische Solaranlage

oder eine Fotovoltaik Anlage zu installieren? Mit welchen

Kosten muss man rechnen und gibt es Förderungen für solche Anlagen?

Schimmel: Wie entsteht Schimmel und wie kann Schimmel vermieden

werden!

Elektrischer Strom: Wie kann der Stromverbrauch ggf. mit einfachen

Mitteln gesenkt werden. Worauf ist beim Kauf neuer Elektrogeräte

im Hinblick auf den Stromverbrauch zu achten. Wieviel Watt

oder Lumen sollte ein modernes LED-Leuchtmittel bei Austausch

einer Glühbirne oder Energiesparlampe besitzen?

Usw.

Nutzen Sie das kostenfreie Angebot der Gemeinde und wenden Sie

sich zur Terminvereinbarung für eine persönliche Beratung an die

Verwaltung, Frau Mückenhaupt: Tel. 09171 – 9795 42

Der Berater der ENA-Roth steht Ihnen mindestens eine halbe Stunde

für all Ihre Fragen zur Verfügung.

Die nächsten Beratungstermine finden jeweils Dienstags zwischen

15:00 und 18:00 Uhr statt:

24. September 2019 und 20. November 2019

Kommen Sie und informieren Sie sich!

Weitere Einzelheiten zum Energiesparen und Fördermöglichkeiten

können Sie auch direkt in der ENA – Roth der unabhängigen

EnergieBeratungsAgentur GmbH des Landkreises Roth bei Herrn

Sebastian Regensburger oder Herrn Dieter Tausch erfragen.

Sie erreichen die ENA-Roth unter der Tel. 09171/81-4000 oder per

E-Mail: ena@landratsamt-roth.de.

Gmd. Büchenbach

Verlegung bzw. Erdverkabelung wird abgelehnt.

er die aktuelle Notwendigkeit wurde nach unserer Einschätzung

erbracht.

ng der Netzplanung an die zunehmende Dezentralisierung von

erbrauch ist nicht erkennbar.

lares Energiesystem - Ein Beitrag zur Konkretisierung des

es mit Handlungsempfehlungen/Konzepte“ des

der Elektrotechnik

ationstechnik e.V.

e Gesellschaft (ETG) vom Mai 2019 bleiben unberücksichtigt

tudie des Energieversorgers N-ergie/Nürnberg


26 Lokales

20-Jähriges Jubiläum im Seniorenhof Büchenbach

Am 05. Juli 2019 hat der Seniorenhof Büchenbach an die Eröffnung

vor 20 Jahren erinnert.

Bei sommerhaften Temperaturen und in einem festlich geschmückten

Zelt durften alle Bewohner der Pflegestationen ihre Angehörigen

und die Senioren des betreuten Wohnens, sowie Gäste und

Besucher ein schönes Sommerfest erleben.

Nach den Grußworten sah der neue Einrichtungsleiter Herr Christian

Ettl in der Feier einen Historischen Moment „Pflege und Betreuung

hat in diesem Haus eine lange Tradition, die nun unter der

Obhut von Diakoneo fortgesetzt wird“ und ließ die geschichtlichen

Hintergründe in einem kurzen Rückblick, mit dem Beginn im Jahre

1999 ab der feierlichen Grundsteinlegung am 31. Oktober 1997 bis

zu dem Einzug der ersten Senioren Anfang April 1999 Revue passieren.

Einige Bewohner und Mitarbeiterinnen, sowie eine ehrenamtliche

Mitarbeiterin, waren von Anfang an mit dabei und wurden

vom Einrichtungsleiter mit einem Blumenstrauß gewürdigt. 20 Jahre

dort beschäftigt sind Andrea Stöhr, Ivanka Bromm, Erika Glauber

und Ingrid Ziegler und ebenso lange als ehrenamtliche Mitarbeiterin

aktiv ist Anni Stern. Zugleich nutze Hr. Ettl den Anlass, um auch

Bewohner der ersten Stunde hervorzuheben und zu ehren. Die 89

– Jährige Klara Loy, der 86-jährige Franz Pelda und der 96-jährige

Garhard Schüssel leben seit 1999 im Seniorenhof Büchenbach.

Sein Dank galt im Besonderen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

die den Seniorenhof repräsentieren und durch ihren Einsatz,

Engagement und ihre Wertschätzung sich tagtäglich um das Wohlbefinden

der Bewohner kümmern. Besonderen Gruß und Dank

ging auch an die Eigentümerbeiräte Frau Gisela Schrank und Herrn

Eugen Staud. In besonderem Maße kümmert sich Herr Staud seit

Jahren als Eigentümerbeirat würdig um alle Belange der Eigentümer.

Ein Grußwort und Dank für seine Treue ging auch an Herrn

Dieter Altmann, der das wöchentliche Schachspielen von Anfang

an im Seniorenhof anbietet und begleitet.

Als besondere Ehrengäste sprachen der 1. Bürgermeister Hr. Helmut

Bauz, die geschäftsführende Bereichsleitung Frau Manuela

Füller bei Diakoneo und unser Landrat Hr. Herbert Eckstein einige

Grußworte zum zwanzigjährigen bestehen des Seniorenhofes.

Herr Bauz würdigte in seiner Ansprache die Mitarbeiter des

Seniorenhofes und überreichte als Dankeschön eine Spende der

Gemeinde Büchenbach. Als Vertreterin des neuen Trägers trat die

geschäftsführende Bereichsleitung Frau Manuela Füller ans Mikrofon

und informierte nochmals über den großartigen Zusammenschluss

beider Unternehmen. „Diakoneo“ heißt die Körperschaft

des öffentlichen Rechts, die aus der Vereinigung des bisherigen

Seniorenhof-Verantwortlichen „Diakonie Neuendettelsau“ und

der Diak-Schwäbisch Hall hervorgegangen ist. Der Name Diakoneo

setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen, die dem Altgriechischen

entlehnt sind. Er leitet sich von „Diakonie“ („Dienst“)

und „neo“ ab, was für neu innovativ steht. „Unsere Mitarbeiter

sind unser höchstes Gut“ erklärte Sie und versicherte für sie und

die Bewohner werde sich durch den Trägerwechsel nichts ändern.

„Wir sind nicht Gewinnorientiert“ aber die Arbeit hier muss sich für

unsere Mitarbeiter lohnen“, trat Füller für gerechte Bezahlung der

Pflegekräfte ein. Nach Ende ihrer Ansprache Übergab sie der Einrichtung

eine selbstgemachte Marmelade in den Farben des neuen

DIAKONEO Logos.

Begrüßt wurden auch Frau Dr. Grießmeier von der Franken Apotheke,

Frau Burkhard von der Raiffeisenbank, sowie Frau Lacher und

Herr Ulrich von der Sparkasse, denen der Einrichtungsleiter nochmals

für die großzügige Geldspende dankte.

Danach folgte die gemeinsame Andacht der evangelischen und katholischen

Kirchenträger - Hr. Pfarrer Mario Ertel, Hr. Pfarrer Lucian

Bolos und Hr. Diakon Jürgen Zeller. Besonders freuten sich die Bewohner

über die musikalischen Darbietungen vom kath. Herz-Jesu-Kindergartens

unter der Leitung von Frau Till und der Grundschule

unter der Leitung von Frau Steinberg, die Lieder sangen und

für ein abwechslungsreiches Programm sorgten.

Das anschließende Kaffeetrinken wurde musikalisch von Frau Gerti

Fritsch auf dem Keyboard begleitet und alle Kinder konnten sich

beim Kinderschminken kunstvoll bemalen lassen. Allen Gästen

wurden eine kostenlose Blutzuckerkontrolle und Blutdruckmessung

der Pflegekräften angeboten. Das 20-Jährige Jubiläum galt

auch als Tag der offenen Tür und die Einrichtung konnte in einer

Hausführung besichtigt werden.

Gegen Abend gab es Grillfleisch in Buffet Form mit Salaten und

einer imposanten musikalischen Einlage des Posaunenchores unter

der Leitung von Herrn Hans-Jürgen Sauer. Mit guter Stimmung

neigte sich dann ein fröhliches Fest dem Ende entgegen.

Foto: Robert Schmitt, Text: Christian Ettl


VHS-Programm Herbst-/ Wintersemester

27

Auszug aus dem Herbst-/Winterprogramm 2019/2020

- 42112 Bü Serata culinaria italiana La vera cucina italiana - die

echte italienische Küche

Fr, 22. November, 17-22 Uhr Gebühr: 37,- € (inkl. Materialkosten) Büchenbach,

Grund- und Mittelschule, Schulstr. 1, Lehrküche

Luciano Gassi

Alle Getränke sind in den Materialkosten enthalten. Keine Ermäßigung

möglich. Bitte mitbringen: Schürze, Geschirrtücher, scharfe

Messer, Behälter für Kostproben

- 42113 Bü Türkisch-Orientalisches Buffet

Mi, 4. Dezember, 18-22 Uhr Gebühr: 32,- € (inkl. Materialkosten +

Skript) Büchenbach, Grund- und Mittelschule, Schulstr. 1,

Lehrküche

Heidemarie Lutz

Keine Ermäßigung möglich. Bitte mitbringen: Lieblingsmesser,

Schürze, Spülutensilien, kleine Behälter für Reste, Klarsichthülle,

Schreibzeug, Getränk

- 42114 Bü THAI Köstlichkeiten aus dem Land des Lächelns

Mi, 11. Dezember, 18-22 Uhr Gebühr: 32,- € (inkl. Materialkosten) Büchenbach,

Grund- und Mittelschule, Schulstr. 1, Lehrküche

Sabine Ederer

Keine Ermäßigung möglich. Bitte mitbringen: Schürze, Geschirrtücher,

Schneidbrett, scharfe Messer, Behälter für Kostproben

- 42115 Bü Serata culinaria italiana La vera cucina italiana - die

echte italienische Küche

Fr, 7. Februar, 17-22 Uhr Gebühr: 37,- € (inkl. Materialkosten) Büchenbach,

Grund- und Mittelschule, Schulstr. 1, Lehrküche

Luciano Gassi

Alle Getränke sind in den Materialkosten enthalten. Keine Ermäßigung

möglich. Bitte mitbringen: Schürze, Geschirrtücher, scharfe

Messer, Behälter für Kostproben

- 45308 Bü Persönlichkeitsentwicklung - Entspannung durch

Phantasiereisen

Do, 19. September, 16-17.30 Uhr, 4 x Gebühr: 34,- € Büchenbach,

Rathaus, Rother Str. 8, Bürgerbegegnungsstätte

Cornelia Lahde

Bitte mitbringen: Isomatte, bequeme Kleidung, Getränk

- 51406 Bü Traditionelle Tänze aus aller Welt

Mi, 18. September, 18-19 Uhr, 8 x Gebühr: 46,- € Büchenbach, Rathaus,

Rother Str. 8, Bürgerbegegnungsstätte

Irmgard Wechsler

Sie benötigen keinen Tanzpartner.

Bitte mitbringen: bequeme Schuhe, Getränk

- 75034 Bü Musikgarten I

Ab 16 Monaten Fr, 20. September, 9.15-10 Uhr, 10 x Gebühr: 50,- €

(Mutter/Vater + ein Kind) Büchenbach, Rathaus, Rother Str. 8, Bürgerbegegnungsstätte

Regine Magg

Auf dem Anmeldeschein bitte beide Namen und Geburtsdaten

(Mutter/Vater und Kind) angeben. Keine Ermäßigung möglich. Bitte

mitbringen: Hausschuhe bzw. dicke Socken, bequeme Kleidung

- 75036 Bü Musikgarten II

Ab 30 Monaten Mi, 18. September, 15.15-16 Uhr, 10 x Gebühr: 50,- €

(Mutter/Vater + ein Kind) Büchenbach, Rathaus, Rother Str. 8, Bürgerbegegnungsstätte

Regine Magg

Anmeldeschein

Auf dem Anmeldeschein bitte beide Namen und Geburtsdaten

Pro Person ein eigenes Formular verwenden. Ausfüllen, ausschneiden, an der Falzlinie (siehe Rückseite)

knicken (Mutter/Vater und in einem Fensterumschlag und Kind) an die Volkshochschule angeben. des Keine Veranstaltungsortes Ermäßigung senden oder per möglich. Bitte

mitbringen: Hausschuhe bzw. dicke Socken, bequeme

Fax 09174 / 47 49 50. Weitere Formulare erhalten Sie in der Geschäftsstelle.

Kleidung

Verbindliche Anmeldung

für die Teilnahme am Kursprogramm der Volkshochschule im Landkreis Roth

Pro Person ein Formular. Danke für die deutliche Schreibweise.

Name , Vorname *

Straße , Nr. *

PLZ, Ort *

Tel. tagsüber

Tel. mobil

E-Mail

Kurs-Nr.

Kurs-Nr.

Geburtsdatum (für statistische Zwecke)

Bei Kinder- / Eltern-Kind-Kursen:

Name, Vorname und Geburtsdatum des Kindes

Titel

Kurs-Ort Beginn Gebühr

Titel

Kurs-Ort Beginn Gebühr

Tel. privat

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass mir per E-Mail weitere Veranstaltungs informationen

(Newsletter etc.) zugeschickt werden.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige die Volkshochschule im Landkreis Roth, Gläubiger-Identifikations-Nr.: DE94 ZZZ0 0000 2463 06 Zahlungen von meinem

Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der zuständigen Volkshochschule auf mein Konto

gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von 8 Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des

belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Hiermit melde ich mich verbindlich an. Die Allgemeinen Geschäfts bedingungen der vhs erkenne ich an.

Ein Rücktritt ist nur bis 7 Tage vor Unterrichtsbeginn möglich. Die Anmeldung wird nicht bestätigt! Mir ist bekannt, dass ich Kosten,

die der vhs durch einen unberechtigten Widerruf, nicht ausreichende Kontodeckung oder fehlerhafte Angabe der Bankverbindung entstehen,

erstatten muss.

Bankverbindung

IBAN

Bank

DE _ _ l _ _ _ _ l _ _ _ _ l _ _ _ _ l _ _ _ _ l _ _

Name, Vorname des Kontoinhabers

Adresse des Kontoinhabers (falls abweichend vom Teilnehmer)

* = Pflichtfeld

Ich willige ein, dass die vhs meine Kontaktdaten zum Zwecke der Schulungsanmeldung und Kommunikation speichert und verarbeitet.

Hinweise zum Widerruf dieser Einwilligung und zur Verarbeitung meiner Daten kann ich jederzeit in der Datenschutzerklärung, die auf

www.vhs-roth.de oder in den Außenstellen bzw. der Geschäftsstelle vorliegt, einsehen.

Datum

Unterschrift

Nähere Informationen, AGB‘s, sowie Anmeldungsmöglichkeiten für das VHS Herbst- / Winterrsemester 2019

finden Sie in dem aktuellen Programmheft sowie auf der Internetseite www.vhs-roth.de.

vhs der Gemeinden Landkreis Roth

Maria-Dorothea-Str. 8 . 91161 Hilpoltstein

Tel.: 09174 / 47 49 0 . Fax: 09174 / 47 49 50 .

info@vhs-lkr-roth.de

vhs Außenstelle Büchenbach

Rother Str. 8 . 91186 Büchenbach

Tel.: 09171/9795-23 . Fax: 09171/9795-90

andrea.wendler@buechenbach.de


28 Lokales

Das fliegende Klassenzimmer

Büchenbach/Gauchsdorf – Bereits seit einigen Jahren besteht eine

enge Verbindung zwischen der Fliegervereinigung Schwabach sowie

verschiedenen Schulen in der Region. Neben der Montessori

Schule in Büchenbach, welche in den vergangenen Jahren schon

zu Projekttagen dem Flugplatz in Gauchsdorf einen Besuch abgestattet

hatten, gilt dies ebenso für die Waldorf Schule in Wendelstein.

Am 26. Juli fand schon zum siebten Mal der Projekttag der

Waldorf Schule auf dem Flugplatz in Gauchsdorf statt, an dem die

Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse theoretische wie praktische

Erfahrungen in der Luftfahrt sammeln konnten.

Das Thermometer zeigte an diesem Tag schon früh morgens außergewöhnliche

Werte, die im Laufe des Tages noch auf über 34 Grad

anstiegen. Unverdrossen machten sich die freiwilligen Helfer des

Vereins an die Arbeit um den Projekttag entsprechend vorzubereiten.

Die Aufgabe der Vereinsmitglieder bestand darin, den Schülerinnen

und Schülern der 12. Klasse die Abläufe rund um die Fliegerei,

insbesondere des Segelfliegens, näher zu bringen.

Dazu wurde die seit Jahren im Verein vorhandene Winde fachgerecht

aufgebaut. Neben der Winde kamen an diesem Tag die beiden

doppelsitzigen Schulflugzeuge der Fliegervereinigung zum

Einsatz. Nach einem ausführlichen Briefing konnte es auch schon

losgehen. Eine erste Gruppe wagemutiger Schüler wurde mit der

Bedienung des Fallschirms und den Grundkenntnissen des Fliegens

vertraut gemacht. Kurze Zeit später standen dann alle am

Startplatz. Vergleichbar einem Start eines Drachens wurden die

Segelflugzeuge mit Hilfe der Winde an einem Kunststoffseil in die

Luft gezogen. Mit den erfahrenen Piloten vor ihnen im Cockpit,

ging es dann steil und lautlos in die Luft und auf eine Höhe von

rund 300 Metern über dem Flugplatz. Kaum hatten die Flugzeuge

ausgeklinkt, wurde versucht Thermik zu finden, um weiter an Flughöhe

zu gewinnen.

In der Luft wurde den Schülern neben der Aerodynamik auch die

Flugeigenschaften und die meteorologischen Voraussetzungen

des Segelfliegens nähergebracht. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch

die spannendste Frage geklärt: Warum kann ein Flugzeug ohne

Motor überhaupt fliegen, ja sogar noch steigen? Den Grund konnten

die Teilnehmer dann am eigenen Leib erfahren, wenn die warme

aufsteigende Luft, auch Thermik genannt, das Segelflugzeug in

einer Minute um ca. 60-100 Meter nach oben beförderte.

Im Laufe des Tages wurde ein Schüler nach dem anderen in die Luft

gezogen und war in der Lage das Erlebnis Fliegen „pur“ zu erleben.

Wem das Segelfliegen zu aufregend war, konnte alternativ auch

mit einem Motorflugzeug der Fliegervereinigung zu einem kleinen

Rundflug über dem Brombachsee abheben.

Zur Nachbesprechung am Abend des Tages und dem Austausch

der spannenden Erlebnisse in der Luft gab es, der Hitze angemessen,

kühle Getränke.

Möglicherweise waren unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

wie in Jahren vorher schon, zukünftige Nachwuchspiloten die

ihre Laufbahn in der Fliegerei am Flugplatz Schwabach beginnen

werden.

Text: Ralf Dänzer, Martin Boldt Fliegervereinigung Schwabach

Foto: Martin Boldt

Austräger für

Wasserzählerablesekarten gesucht

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der

Büchenbach-Aurach-Gruppe sucht für das

Austragen der Wasserzählerablesekarten in

der Zeit vom 18.11. - 19.11.2019, und für das Austragen der Gebührenbescheide

Anfang Januar 2020, zuverlässige Personen, auch

geeignet für Schüler/innen ab 14 Jahren. Ausgetragen werden die

Zählerablesekarten in Büchenbach und Pfaffenhofen. Die Arbeitszeiten

können individuell eingeteilt werden. Die Bezahlung erfolgt

nach Anzahl der ausgetragenen Briefe.

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bitte beim Wasserzweckverband,

Herrn Rother, Tel. 09171/3128.

Susanne Böhm


Seniorenbeirat

29

Seniorenberat - eine erfreuliche Zwischenbilanz

Der jetzige Seniorenbeirat besteht seit 27 Monaten. Bei einer Zwischenbilanz

unserer bisherigen Aktivitäten können wir erfreulicherweise

berichten, dass wir zusammen mit unseren Gästen schon

viele sehr schöne Stunden erlebt haben. So ist unser monatliches

Volkslieder- und Schlagersingen ein fester Bestandteil im Leben

vieler Senioren geworden. Unser Dank gilt hier vor allem unseren

fleißigen Bäckerinnen, die neben den kostenlosen Getränken immer

für reichlich guten Kuchen sorgen. Auch unser Service-Team,

das immer den Saal vorbereitet ist absolute Spitze. Der Höhepunkt

in diesem Jahr war zweifelsohne unser erster Senioren-Faschingsball.

Die Stimmung war ausgezeichnet, die Masken einfach Klasse

und es wurde bei toller Livemusik kräftig geschunkelt und getanzt.

Das schreit nach einer Fortsetzung im nächsten Jahr unter dem

SBR-eigenen Faschingssong: Fasching in Büchenbach, da ist was

los.

Weiterhin wollen wir u.a. ein Verkehrskonzept für Tennenlohe erstellen,

und ein gemeinsames Mittagessen organisieren. Unser Seniorenquiz,

bei dem jeder ab dem 60sten Lebensjahr teilnehmen

kann, erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Wir nehmen als SBR

an zahlreichen Veranstaltungen im Landkreis aktiv teil. Ein Beispiel

war unsere Veranstaltung am 23.5.19 “zu Hause daheim”. Ein voller

Erfolg und gut besucht. An der Sonnenterasse haben wir den

Nachmittag wieder bei Kuchen, Eis und Kaffee ausklingen lassen.

Wir sind kein Verein, und treten immer für ein verantwortungsvolles

Miteinander ein. Auch sportlich sind wir bereits aktiv geworden.

Unser Boule-Spiel hat voll eingeschlagen - es finden bereits rasante

Duelle statt. Mitte Oktober laden wir zu einem SBR-Kartoffelfeuer

in Kühedorf ein. Als Höhepunkt bieten wir 2019 eine kostengünstige

Bus/Schifffahrt nach Kelheim / Riedenburg an (bitte Anzeige

beachten). Dabei arbeiten wir auch immer gerne mit den Vereinen

zusammen, um in Büchenbach das Angebot im Bereich Freizeitgestaltung

und Informationsbereitstellung zu verstärken. Dazu wir es

auf Anregung von Herrn Bürgermeister Bauz am 18. Oktober einen

runden Tisch für alle Vereine und Organisationen geben, die sich in

Büchenbach um Senioren kümmern.

In diesem Artikel wurden nicht alle Aktivität aufgeführt. Wir glauben

aber dass wir uns auf den richtigen Weg befinden. Wir können

Sie nur immer wieder zu den Veranstaltungen einladen. Kommen

Sie doch einfach vorbei - z.B. beim Volksliedersingen jeweils am

letzten Donnerstag des Monats im evangelischen Gemeindehaus.

Zusammen mit Ihnen können und wollen wir das eigenständige

und selbstbestimmte Leben von Senioren erhalten und fördern, sowie

die soziale Integration von Senioren stärken. Eines ist uns sehr

wichtig - Spaß, Freude und Unterhaltung sollen dabei nicht zu kurz

kommen. Machen Sie einfach einmal mit.

SBR Büchenbach

Unsere Gewinner im

SBR Senioren Quiz

Unsere Glücksfee, Frau Andrea Wendler, loste die drei Gewinner im

SBR Senioren – Quiz 2019 aus.

1 Preis Herr Erich Lacher

2. Preis Frau Else Wittmann

3. Preis Herr Gunner Adolphi

Die Gewinner wurden von uns vorab informiert. Die gewonnenen

Essensgutscheine werden von unserem Bürgermeister, Herrn Bauz,

am Weiherfest überreicht.

Klaus Beck

SBR Seniorenausflug nach Kelheim

Der SBR-Büchenbach möchte Sie am 3. September 2019 zu einem

kombinierten Bus-/Schiffsausflug nach Kelheim und Riedenburg

einladen.

Abfahrt um 10:00 am Rathaus, um 10:05 am Bahnhof.

Ankunft in Büchenbach gegen 18:30 Uhr.

Im Preis von 20,00 € sind die Busfahrt, die Schifffahrt und Kaffee

und Kuchen auf dem Schiff enthalten. Es sind nur noch wenige

Restplätze frei.

Anmeldung bitte unter 0152 338 17 661

Klaus Beck

Boule in Büchenbach

Auf Anregung des SBR wurden am Boule-Platz zwei Bänke und ein

Tisch aufgestellt. Unser aller Dank an Herrn Bauz und den Bauhof

der die Sitzgarnitur aufgestellt hat.

Des weiteren möchte ich mich bei Frau Erika Jonika bedanken, die

spontan Sekt und Gebäck mitgebracht hat, um das Ereignis gebührend

zu feiern. Ich muss schon sagen – die Büchenbacher Senioren

finden immer einen Grund für einen Umtrunk.

Künftig treffen wir uns nicht mehr jeden zweiten Donnerstag im

Monat, sondern am ersten und dritten Donnerstag im Monat, jeweils

um 15:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Klaus Beck


30 Wichtige Informationen & Telefonnummern

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Otto Luxenburger -43

otto.luxenburger@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

KONTAKTE

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Stefanie Stöcker -40

stefanie.stoecker@buechenbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

www.notdienst-elektroinnung.de

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Mittagsbetreuung Tel.: 09171 / 963844

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18187679

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Öffnungszeiten:

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Evangelische

Martins Kindertagesstätte

Tel: 09171 / 4885

Katholischer

Herz-Jesu-Kindergarten,

Tel: 09171 / 7387

AWO

Kindertagesstätte Regenbogen

Tel: 09171 / 8530338


Ihr Energieversorger

aus der Region.

Gute Gründe für einen Wechsel:

Günstige Preise mit Garantie

Zuverlässige Versorgung

Persönliche Beratung in Ihrer Nähe

Einfacher Wechsel

Investition in die Region

Wir fördern Ihren Verein

mit 25 € pro Jahr

www.heidenberg-energie.de

Ein Produkt der

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!

Bürobics ® - gesunde Mitarbeiter

für starke Unternehmen!

• fi ndet direkt an Ihrem Arbeitsplatz statt

• ganz einfach im Businessoutfi t durchführbar

• eignet sich für jeden Mitarbeiter und Chef

• bietet einen Ausgleich zum starren Sitzen

• löst quälende Verspannungen

• fördert die Leistungsfähigkeit

und Konzentration und sorgt

für eine erhöhte Produktivität

• macht Ihnen garantiert Spaß

Am Erberslohe 11 · 91154 Roth

Telefon: (09171) 85 76 21

Telefax: (09171) 89 55 049

E-Mail: info@klink-prevent.com

Internet: www.klink-prevent.com

Noch mehr Infos und Angebote für Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz

finden Sie im Internet unter: www.klink-prevent.com


Goldschmiede . Uhren

Schmuck . Messer

Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7 · 91186 Büchenbach

Rainer 0171 / 368 11 27

Wir suchen eine

R E I N I G U N G S K R A F T

(m/w/d)

- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

pflegen und kontrollieren Sie die

Ihnen die zugewiesenen

Arbeitsflächen.

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

I H R P R O F I L

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 313 oder online

über unsere Website:

www.dorfner-gruppe.de/karriere

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine